ude-titelMünchens Oberbürgermeister Christian Ude möchte gerne Bayerischer Ministerpräsident werden. Am 15. September wählen die Bayern und Ude verspricht ihnen, dass er Wort hält – aber wohl nur den Schriftzug. Dieses Plakat sorgt nun für viel Hohn und Spott, wobei sich unser Mitleid hierbei wahrlich in Grenzen hält. Wer ein demokratisches Bürgerbegehren so massiv behindert und wer sich mit dem Regierungschef eines der größten Terror-Unterstützer dieses Planeten trifft, um den Bau des Europäischen Islamzentrums voranzutreiben, der hat jede auch nur erdenkliche Breitseite redlich verdient.

(Von Michael Stürzenberger)

In einem ausführlichen Artikel befasst sich welt online mit dem Münchner Oberbürgermeister und präsentiert die verschiedenen phantasiereichen Ergänzungen des Wahlplakates:

ude

ude-2

ude-3

ude-4

Mittlerweile ist noch ein weiteres Motiv aufgetaucht:

ude-5

Münchner wissen, dass Ude sich gerne stromlinienförmig anpasst, wenn der Wind sich dreht. Er war beispielsweise strikt gegen die weitere Untertunnelung des Mittleren Rings. Als sich der Volkswille in dem ersten Bürgerentscheid der Stadt am 23. Juni 1996 gegen den Willen der rot-grünen Stadtratsmehrheit für die Initiative „Drei Tunnel braucht der Mittlere Ring“ durchsetzte und der erste 2003 fertig war, präsentierte sich Ude bei der Einweihung stolz und tat so, als ob es seine Idee gewesen wäre. Bei dem geplanten Europäischen Islamzentrum dürfte sich der Bürgerwille auch gegen den seinen durchsetzen. Da kann er seinen linksverdrehten Machtapparat noch so sehr in Bewegung setzen – das Volk ist stärker. Hier der Artikel von welt online „SPD-Spitzenkandidat Ude wird zur Witzfigur„.

Und hier droht das nächste Ungemach für Ude & Co: Bezahlte Reise nach London zum Champions-League-Finale für den SPD-OB-Kandidaten Reiter, genehmigt vom Noch-OB Ude. Gesponsort war das Ganze aber nicht aus Katar, sondern vom FC Bayern..

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

63 KOMMENTARE

  1. „Der Spitzenkandidat, der alles fallen lässt, sobald er woanders mehr Beachtung erhält!“

  2. Selten so einen lächerlichen Politclown gesehen. Keine, aber auch wirklich gar keine Argumente, nur Bla bla bla. Typisch System-Partei der Deppen. Krude Ude arbeitet hartnäckig am Projekt 18.

  3. „Ude – Der Spitzenkandidat, dessen Politik kafkaesker ist als sein Hobbykabarett!“

  4. Der gestrige vogel hat doch die Schüsse noch nicht grhört .ich bab das bis vor kurzem noch nicht so verfolgt und wohl auch nichts versäumt. War derMann schon vor seiner Wahl so ? War die islamisierung Teilnr seines Programmes ?
    Hier im Norden wundert man sich über diesen Bürgermeister ? Gut , gibt auch hier Spinner .
    Meine Hochachtung gilt Michael der sich jeden Samstag den Kopf hinhält ohne in einer Weise von den anscheinenden Polizeschülern geschützt zu werden . Das kann noch mal böse enden.
    Dies war mein erster Post ,seid also ein bißchen nachsichtig .

  5. Ich werde ab jetzt jeden Sonntag um 12 Uhr zur Rathaus gehen und mal sehen wer sich noch dort blicken lässt . Glaube aber eher das Kaltekirchen noch schläft.

    Werde nächste Woche berichten .

  6. Gibt es eigentlich christliche Zentren in islamischen Ländern?
    Ich frag ja nur…
    😉

  7. Leider gibt es (ausweislich der Kommentare zum WELT-Artikel) immer noch erstaunlich viele Ude-Fans, jedenfalls in München.
    Wenn Ude es allerdings gegen diese CSU mit ihrem Seehofer nicht schafft, irgendwie etwas Land in den Umfragen zu sehen, sagt das wohl alles. Nach meinem Eindruck (fern von Bayern) gibt es einen krassen Unterschied zwischen München und Bayern.
    In München hat Ude durch jahrelange Gleichschaltung in Verwaltung und Medien noch reichlich Zustimmung. Vor diesem Hintergrund sind die Aktionen von Stürzenberger und seinen Freunden gar nicht hoch genug zu schätzen.

  8. Die SPD ist schlimmer als die LINKE. Die stehen wenigstens zu ihren Inhalten. Ude kann auch wenig vorweisen.

  9. #11 Kaliske (24. Jun 2013 00:35)

    Gibt es eigentlich christliche Zentren in islamischen Ländern?
    Ich frag ja nur…
    😉

    Der Marktplatz von Medina soll auf dem genozidbedingten jüdischen Zentral-Massengrab stehen.

  10. Kann man nur hoffen, daß es nicht zu viele „Sozial- …“ gibt, die ihn aus lauter Mitleid wählen. … Selbst Merkel fischt schon aus dem selben Teich.

    Da müssen wir standhaft bleiben 😉

  11. Sagenhaft, was für Vollidioten hierzulande politische Macht ausüben!

    „Der Wort hält“ huhuhu, Ude liegt auf der Kalauer.

    Es ist so traurig!

  12. Die Leute in München werden eher mit solchen Sachen betäubt:

    Um 18.10 Uhr flog Bayerns neuer Trainer Josep „Pep“ Guardiola (42) gestern mit Lufthansa-Flug LH 1815 von Barcelona nach München.

    Mit an Bord: Frau Cristina und Tochter Maria (9) sowie Co-Trainer Domenec Torrent. Und BILD!

    Guardiola saß am Gang auf Platz 4c. Er paukte den ganzen Flug Deutsch. Zwei Stunden lang. Pep zu BILD: „Ich lerne seit vier Monaten Grammatik.“

    Seine Frau fragte ihn Vokabeln ab. Guardiola übte den Satz: „Wir müssen noch einige Sachen mit den Spielern besprechen.“

    Selbst als das Essen kam (Fleischröllchen und Gemüse), lernte Pep weiter, schaute immer wieder auf seinen DIN-A4-Notizblock. Katalanische Ausdrücke waren grün markiert, deutsche schwarz, Korrekturen rot….

    http://www.bild.de/sport/fussball/guardiola/hier-fliegt-bild-mit-guardiola-nach-muenchen-30954094.bild.html

  13. #17 johann (24. Jun 2013 00:55)
    Die Leute in München werden eher mit solchen Sachen betäubt:

    Selbst als das Essen kam (Fleischröllchen und Gemüse), lernte Pep weiter, schaute immer wieder auf seinen DIN-A4-Notizblock. Katalanische Ausdrücke waren grün markiert, deutsche schwarz, Korrekturen rot….

    http://www.bild.de/sport/fussball/guardiola/hier-fliegt-bild-mit-guardiola-nach-muenchen-30954094.bild.html

    Und Bild saß mit der Webcam in den Fleischröllchen…

  14. Ein Ministerpräsident,
    der lieber unterm Rock eines Terrorscheichs,
    als in fremden Betten zu finden ist!

  15. „Vollkommen ungeheuerlich findet der „Sozialdemokrat“ Ude die Beteiligung seiner Bürger an einer Entscheidung des Stadtrates. Unterschriftensammlungen gehörten zu den „typischen Strategien von Rechtsextremisten und Rechtspopulisten europaweit und im Bundesgebiet.“

    Quelle:
    http://www.blu-news.eu/2013/06/06/rassismus-warner-ude/

    Vom einstigen Sonnenkönig bleibt nur noch der Moschee-Ude übrig. Tiefer kann man kaum fallen.

  16. Die Tatsache, dass Ude ein absolut unfähiger Antidemokrat ist, kann einen ja nicht mehr wirklich überraschen. Wohl aber die Erkenntnis, dass der Mann auch noch unfassbar behämmert sein muss, um nicht vorab zu erkennen, dass durch dieses „Wortspiel“ eine ganz negative Konnotation entsteht. Ude hält also nicht sein Wort, sondern macht sich viel mehr einen dummen Spaß mit denjenigen, die das von ihm dachten/denken. Wer konnte ahnen, dass das nach hinten losgeht? *facepalm*

    Was kommt als nächstes? Ich hätte da spontan ne Idee:
    Ude sagt immer die Wahrheit“

  17. Dieses Plakat sorgt nun für viel Hohn und Spott, wobei sich unser Mitleid hierbei wahrlich in Grenzen hält.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Für mich war Ude seit jeher eine Ulknudel.

    Ich denke seine durchaus vorhandenen schauspielerischen Fähigkeiten sollte er besser in einer Rolle z. B. als Bierpantscher im Königlichen Bayerischen Amtsgericht umsetzen.

    Aus der Politik sollte er sich jedenfalls heraushalten!

    http://www.youtube.com/watch?v=eFLk4CZfUgE

  18. Wird Zeit, dass dieser unerträgliche Bazi in der Versenkung verschwindet oder zumindest nach Brüssel abschwirrt. Da gibt es eh mehr Moscheen, es würde ihm also gefallen.

  19. …der sich die Ohren zu hält.
    Und deshalb den Knall noch nicht gehört hat. 🙂

  20. Vor ca. 20 Jahren lief mir der Ude mal auf dem Tollwood über den Weg. Ich sagte zu ihm, daß mir München eigentlich ganz gut gefiele, aber ich mich über die vielen Ausländer wundere. Seine Antwort (unter Zeugen): „Woher wissen Sie denn, daß es sich nicht um Touristen handelt.“ Seitdem rätsele ich nur noch ob der Mann bösartig ist oder nur einen Knall hat.
    Aber wo ist die Alternative für München? Der Schmid von der CSU ist ja auch ein Islam-Versteher. Es bleibt also nur Herr Stürzenberger als wirklicher Bürgermeister.

  21. Ude hält die Klappe, gefällt mir 🙂

    Zum wach werden:
    Hanau – Die Hanauer Friedhofsverwaltung hat auf die Aufhebung der Sargpflicht in Hessen reagiert. Somit können nun auch die bei Muslimen üblichen Bestattungen ohne Sarg erfolgen.
    http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/hanau/bestattung-auch-ohne-sarg-2964189.html

    Erster öffentlicher Gebetsruf für Muslime in Deutschland
    http://www.shortnews.de/id/1034501/erster-oeffentlicher-gebetsruf-fuer-muslime-in-deutschland

  22. Man sollte ihn als Sonderbotschafter in Saudi-Arabien einsetzen – Peer “ halt die Hand auf“ und “ Sigmar, der Vaterkomplexte “ können gleich mit verschwinden.So unter Glaubenbrüdern werden diese aufrechten Kämpfer der Arbeiterbewegung sich bestimmt wohl fühlen.

  23. Ein Plakat fehlt noch. Wo Ude den Gehaltscheck aus Katar in der Hand hält.
    Oder glaubt jedand daran, dass Ude sich „fer umme“ zur Witzfigur macht?

  24. Also 5 davon werden wohl Lamya-Kaddor-SoldatInnen sein, die einen Islamunterricht mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW erhielten.

    Linksgrüne NichtsnutzInnen und KinderschänderInnen haben uns nach 9/11 erklärt, dass staatlicher Islamunterricht gegen Terrorismus helfen solle, nun hat NRW 5 TerroristInnen gezüchtet!

    Frau Kraft, treten Sie zurück, wenn nun in Düsseldorf, Münster, Bielefeld oder Essen Opfer dieser TerroristInnen zu beklagen sein werden?

  25. Wieder die Hälfte vergessen!

    #22 felixhenn (24. Jun 2013 02:04)

    Na, da kommt doch Freude auf:

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-06/27199300-rheinische-post-verfassungsschutz-chef-maassen-20-kampferfahrene-islamisten-aus-syrien-nach-deutschland-zurueckgekehrt-schlimmstenfalls-mit-einem-d-007.htm

    Also 5 davon werden wohl Lamya-Kaddor-SoldatInnen sein, die einen Islamunterricht mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW erhielten.

    Linksgrüne NichtsnutzInnen und KinderschänderInnen haben uns nach 9/11 erklärt, dass staatlicher Islamunterricht gegen Terrorismus helfen solle, nun hat NRW 5 TerroristInnen gezüchtet!

    Frau Kraft, treten Sie zurück, wenn nun in Düsseldorf, Münster, Bielefeld oder Essen Opfer dieser TerroristInnen zu beklagen sein werden?

  26. Lach mich schlapp…Bild der Frau Wahlumfrage:
    Am 22. September ist Bundestagswahl. Wir wollen jetzt schon von Ihnen wissen, wen Sie wählen würden, wenn diese Woche Wahlen wären.
    AfD ist momentan bei 67% ;lol.

  27. Köln, Moscheestadt mit Invers-Rassismus:

    http://www.ksta.de/innenstadt/aachener-weiher-16-jaehrige-von-jugendlichen-beraubt,15187556,23494304.html

    Innenstadt.

    Vier Jugendliche haben in der Nacht auf Sonntag eine 16-Jährige am Aachener Weiher beraubt.

    Das Mädchen war mit einer größeren Gruppe dort und ging gegen 23.45 Uhr ein paar Meter von der Gruppe weg, um zu telefonieren. Die vier Jugendlichen bauten sich vor ihr auf und und fragten sie, ob sie sich kurz das Handy leihen könnten, um ihre Mutter anzurufen.

    Als sie verneinte, redeten sie auf sie ein und einer der Jungs schlug ihr das Smartphone aus der Hand. Sie flüchteten mit dem Telefon in Richtung Bachemer Straße. Drei der Täter, die zwischen 13 und 15 Jahre alt sind, sind schwarz.

  28. Wieso gibt es eigentlich so viele Christen-Zentren in Katar oder in sonst einem islamischen Land auf der Welt?

    Weil die Moslems überall dort wo sie das Sagen haben so liberal und tolerant sind!

    😆

  29. Hey Ude!

    Schau mal was passiert wenn in einer Stadt die Moslems in die Mehrheit kommen. Dann passiert genau das was gerade im „bunten“ Pforzheim zum Alltag geworden ist.

    Tägliche Handtaschenraube, dutzende von tägliche Wohnungseinbrüche, tägliche Angriffe auf die einheimische und nicht-moslemische Bevölkerung und mindestens ein Mal in der Woche ein bewaffneter Raubüberfall auf Spielhallen, Videotheken, Tankstellen und man höre und stauen auf deutsche Metzgereien!

    Zwei Maskierte überfallen Spielhalle in Brötzingen

    Brötzingen. Eine Spielhalle an der Westlichen-Karl-Friedrich-Straße in Pforzheim-Brötzingen ist am Freitagabend von zwei maskierten Tätern überfallen worden. Sie bedrohten einen 57-jährigen Angestellten sowie einen anwesenden 24-jährigen Gast mit einer Faustfeuerwaffe und raubten aus einer Kasse Bargeld in bislang unbekannter Höhe.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Zwei-Maskierte-ueberfallen-Spielhalle-in-Broetzingen-_arid,424683.html

  30. Man stelle sich mal vor ein Nazi in Springerstiefel und Glatze würde an einem Stand in einer Fußgängerzone umsonst Buchausgaben von Hitlers „Mein Kampf“ verteilen.

    Jedem der ihn frägt was er den von Judenvergasung, Konzentrationslagern und von den Millionen Toten des Zweiten Weltkrieges hält, würde der Nazi stereotyp Antworten: „Das hat nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun“, „Das waren keine Nazis“, „Nationalsozialismus ist Frieden“!

    Jeder normale Mensch würde dem Nazi den Vogel zeigen! Aber wenn Moslems genau das gleiche machen, dann bekommen realitätsferne und dummdoofe rotgrüne Gutmenschen-Deppen glasige Augen und sagen ganz verzückt: „Selbstmordattentate, Ungläubigetöten, Christenabschlachten und Frauenunterdrückung haben nichts mit dem gewaltbereiten, frauenfeindlichen, intoleranten und faschistoiden Vorschriften im Koran zu tun.“

    Sind rotgrüne Gutmenschen einfach nur dumm oder ist die Naivität von rotgrünen Realitätsverweigerer noch zu übertreffen? 🙂

  31. Ich fand den Mann mal sympathisch.Ich weiß aber nicht mehr, ob das vor oder nach der Zeit war, als ich noch in die Windeln geschissen habe.Egal, Hauptsache vorbei.

  32. Wie war das noch mit den „Amigos“????

    Aus dem redaktionellen Beitrag:
    Und hier droht das nächste Ungemach für Ude & Co: Bezahlte Reise nach London zum Champions-League-Finale für den SPD-OB-Kandidaten Reiter, genehmigt vom Noch-OB Ude. Gesponsort war das Ganze aber nicht aus Katar, sondern vom FC Bayern..
    Noch Fragen?
    Und nicht vergessen:
    Hülya Özcan, Gattin des Thomas Bellut (seines Zeichens Intendant des ZDF) ist Autorin der Staffel „Mordkommission Istanbul“. Diese wurde von der ARD gekauft und brav gesendet.
    Amigos????
    Oder dürfen die das, weil dem Grünen genehme Reichsrundfunkanstalten….
    Schland verblödet…

  33. Ude Ministerpräsident ? Das heißt „Bayern ist bunt“, der Christopher-Street-Day wird in jedem Ort Pflicht und jedes Nest erhält ungefragt ein Islamzentrum.
    Leider ist aber auch die CSU keine Alternative.

  34. #22 felixhenn (24. Jun 2013 02:04)
    Na, da kommt doch Freude auf:

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-06/27199300-rheinische-post-verfassungsschutz-chef-maassen-20-kampferfahrene-islamisten-aus-syrien-nach-deutschland-zurueckgekehrt-schlimmstenfalls-mit-einem-d-007.htm
    ————–
    Der grünenwählende Idiot bekommt was er will und auch braucht. Wo ist da das Problem??

    Noch was:
    Grüne Kindersex: 174.000 Google- Einträge
    Grüne Kinderschänder: About 140,000 results (0.25 seconds)
    beide Abfragen am 24.06.2013 um 9.49°°

  35. Ein sehr trauriges wie aktuelles Beispiel über das was in unserem „Rechtsstaat“ abgeht. Deutschland ist eben kein demokratischer Rechtsstaat mehr sondern eine Oligarchie, in dem angebliche Volksvertreter zu Koordinatoren von Lobbyisteninteressen verkommen sind, die nicht den Bürgerwillen des Volkes umsetzen, sondern das Volk so manipulieren dass sie deren Wahlstimme erhalten. Dies nennt sich dann repräsentative Demokratie. Dies harmoniert mit einer Judikative, die die Kunst der Rechtsbeugung und Interessenjustiz interessengerecht einsetzt.

    Der Fall Mollath: Offener Brief des Richter i.R. Heindl an Beate Merk:
    http://www.politaia.org/politik/fall-mollath-offener-brief-des-richter-i-r-heindl-an-beate-merk/

  36. … das Traurige ist, dass die CSU mit der „Mollath“ Geschichte ganz böse auf die Schnautze fallen wird und dadurch die SPD Oberwasser bekommt … sei dem die CSU wirft endlich die „Merk“ von Bord, dann hat auch diese Lachnummer „Ude“ keine Chance mehr …

  37. Ude seit 20 Jahren Bürgermeister der Stadt mit der wohl katastrophalsten Wohnungssituation in Deutschland.

    Und sowas nennt sich „sozial“. Der Mann steht Sinnbildlich für die moderne „Sozialdemokratie“: Kein Sinn für eine effiziente Infrastruktur, Wohnungsbau und Stadtentwicklung, stattdessen Prestige-Großprojekte, gerne auch i.V.m. Türkei-Lobbyismus, und Inszenierung als Party-Promi und verständnisvoller Saufkopf wie sonst nur Wowi.

    Aber anstatt dass ihm die Presse sein Totalversagen um die Ohren haut, nur Wahlkampfunterstützung durch die linken Schmierfinken.

  38. Mir tun ja die ganzen Mitarbeiter leid, die für Herrn Ude und drum herum ihre Arbeit verrichten, dessen Unfug mittragen (müssen!) und sich evtl. auch langsam fragen, wie lange sie diesen Schmuh, diese Kungeleien, diesen Filz und diese ständigen Wahrheitsverdrehungen noch mittragen wollen. Klar, der Arbeitsplatz ist ihnen da näher, aber könnte mir vorstellen, dass der ein- oder andere da insgeheim auch längst aufgewacht ist und FÜR ein Bürgebegehren abgestimmt hat. Die Leute lesen ja hier mit, weil sie wissen wollen, wie die Stimmung in der Bevölkerung jenseits der Müncher Realitätsvernebelung bei klar denkenden Menschen in Deutschland so ist. Warum zum Kuckuck hat der Mann keine mächtige(re) Opposition im eigenen Lager ?!? Oder gibts da nur Duckmäuser und Systemlinge ?!?

  39. Tja,
    gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht!

    Welcher Esel aus dem Ude-„Kompetenzteam“(!) hat denn diesen Sch…. verbockt?

  40. Mit etwas Kreativität lässt sich die Plakatreihe sicher noch erweitern, z.B.:

    Ude, der das Fähnlein im Winde hält,

    Ude, den der Emir von Katar in Händen hält (da kann man ihn nur klein zeichnen, muss aber trotzdem noch zu erkennen sein),

    Ude, der von Demokratie nichts hält (greift ins Weltanschauungsregal nach Faschismus),

    Ude, der den Ritterschlag (von Stalin) erhält,

    und als Krönung: Ude, der den Sieg schon in den Händen hält.

    Gibt bestimmt noch viel mehr.

  41. Selbst das Springer Blatt „Hamburger Abendblatt“
    widmet dem Thema einen großen Artikel, wie ich hier bereits mehrfach die letzten Tage gepostet habe.

    Ude sorgt also auch im hohen Norden für Belustigung.

  42. #54 jamnitzer

    es gibt eine online-Petition für G.Mollath:

    „Gerechtigkeit und Freiheit für Gustl Mollath!

    Seit 2006 sitzt Gustl Mollath unter fragwürdigsten Umständen in der „Geschlossenen Psychatrie“ in Bayreuth. Der Prozess, der ihm 2006 in Nürnberg gemacht wurde, scheint ein Muster-Beispiel dafür zu sein, wie auch in einem Rechtsstaat Recht gebeugt werden kann, wenn Politik, Wirtschaft und Justiz mit Hilfe von willfährigen Gutachtern dies für opportun erachten. Die Unterzeichner fordern von den …..

    https://www.openpetition.de/petition/online/freiheit-fuer-gustl-mollath

  43. OT

    Achtung ! Südländer stechen wieder zu:


    24.06.2013 | 10:16 Uhr
    POL-HH: 130624-3. Raub – Opfer durch Messerstich verletzt

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 24.6.2012, 03:00 Uhr Tatort: Hmb.-Rissen, Rissener Landstraße

    Ein 19-Jähriger wurde von zwei unbekannten Tätern überfallen und beraubt. Die Kripo im PK 26 führt die Ermittlungen.

    Der 19-Jährige wurde von den Unbekannten in englischer Sprache angesprochen und nach Zigaretten gefragt. Als er mitteilte, er habe keine Zigaretten, wurde er von einem Täter festgehalten und der Mittäter schlug ihm unvermittelt ins Gesicht. Das Opfer ging zu Boden. Einer der Täter hielt dem 19-Jährigen ein Messer an den Hals, während der zweite Täter dem Opfer die Uhr vom Handgelenk zog. Außerdem raubten die Täter die Geldbörse mit 50 Euro und ein iPhone 4. Anschließend flüchteten die Täter.

    Der 19-Jährige erlitt Abschürfungen an Stirn und Wange, eine oberflächliche Schnittverletzung am Hals und einen abgebrochenen Eckzahn. Er wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

    Die Täter sollen 18 bis 22 Jahre alte Südländer sein. Beide trugen Kapuzenpullover.

    Zeugenhinweise bitte an Tel. 4286-52610.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2499470/pol-hh-130624-3-raub-opfer-durch-messerstich-verletzt

  44. In seinem Buch „Wann endlich beginnt bei Euch der Kampf gegen die heilige Kuh Israel? München 1970: über die antisemitischen Wurzeln des deutschen (Links-)Terrorismus“ beleuchtete der ehemalige 68er-Linke Wolfgang Kraushaar die Verbindungen deutscher Linksterroristen um Dieter Kunzelmann, der als links-antisemitischer Terrorist und Maoist später die GRÜNEN parlamentarisch vertrat, mit palästinensisch-arabischen Organisationen um 1970. Dabei kamen bis zum Olympia-Attentat 1972 mehrere Israelis und deutsche Juden, auch Überlebende des Holocaust, ums Leben, auch bei hinterhältigen Brandanschlägen. Im Focus der Terroranschläge standen München und Westberlin…
    Münchens OB Christian Ude, der gerne bayerischer Ministerpräsident wäre und damals bei der „SZ“ – Heribert Prantls inzwischen auch penetrant kostenlos verteilte Alpen-Prawda – arbeitete, kritisiert das Buch über ein verdunkeltes Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte. Dazu Wolfgang Kraushaar in der WELT: „Die Tatsache, dass er, der damals selbst als ‚SZ‘-Redakteur gearbeitet und nicht wenige der Akteure persönlich gekannt hat, die versuchte Aufklärung schlichtweg als ‚Entlastungsangriff‘ gegenüber der Klärung der NSU-Mordserie abzutun versucht, ist gelinde gesagt irritierend. Das Oberhaupt jener Stadt, die gut daran täte, sich dem Faktum der damals begangenen antijüdischen Verbrechen und ihrer politischen wie strafrechtlichen, ihrer gesellschaftlichen wie moralischen Nichtaufarbeitung zu stellen, scheut sich offenbar nicht, hier ganz unterschiedliche und noch immer tief verstörende Mordaktionen gegeneinander auszuspielen.“

    Dass sich Politclown Ude, die Hoffnung der bayerischen SPD auf eine rot-grüne Wende – gegen die Interessen seiner Stadt und ihrer Bevölkerung für den Bau einer Moschee einsetzt, die von Saudi-Arabien und Katar gesponsert wird, ist fast logisch!

Comments are closed.