Nach anderen Städten wird gerade in München von tiefroten Vögeln der kommunistischen Szene ein Hungerstreik mit Asylbetrügern veranstaltet, damit wir weinen, sie aufnehmen und lebenslang für sie zahlen sollen. Es ist aber geradezu das Kennzeichen eines Asylbetrügers, daß er behauptet, in seinem Heimatland mit dem Tod bedroht zu sein und daß er deshalb nach Deutschland müsse. Wenn jetzt also diese verlogenen Typen hier hereinkommen und per Hungerstreik angeblich sterben möchten, dann könnten sie logischerweise doch gleich zu Hause bleiben und dort sterben? Warum die Reise?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

192 KOMMENTARE

  1. vermutlich wollen sie nicht sterben, sondern durch ihre Aktion etwas erzwingen, zum Beispiel die Genehmigung eines Antrages auf Asyl.

  2. Was mich nur Wunder ist, das hier nur Kräftige Männer zwischen 20 und 30 verhungern wollen… Haben die ihre Frauen und Kinder auf der Reise schon verhungern lassen wollen, inshallah.

  3. welche Gruppe von angeblich Deutschen verdient hier drann das muss man einfach mal fragen.

    In Düsseldorf wurde eine unterstützer Demo einfach von der Polizei aufgelöst

    Es geht doch Heinz

  4. „Mit ihnen zu sprechen ist nicht möglich; es ist eine kleine, abgeschlossene Zeltstadt gebaut worden, mit Schildern, die das Betreten untersagen.“
    Erinnert das nicht an Wien vor 330 Jahren, wo ebenfalls kräftige junge Männer aus dem Südland eine Zeltstadt bauten und für immer bleiben wollten?
    Damals setzten sich die Wiener allerdings zur Wehr und suchten sogar europäische Unterstützung… 😉

  5. Es ist aber geradezu das Kennzeichen eines Asylbetrügers, daß er behauptet, in seinem Heimatland mit dem Tod bedroht zu sein und daß er deshalb nach Deutschland müsse.
    ———————————————
    Erst wenn diese sog. Asylanten in Grönland um Asyl bitten, glaube ich ihnen, dass sie keine Schmarotzer sind, die unser Land als Beutenation besetzen und ausnutzen!

  6. Mein erster Gedanke: Wenn die sterben muss der deutsche Steuerzahler die Bestattung bezahlen, die Kosten so oder so mehr oder weniger.

  7. Ganz offensichtlich ist diese Propaganda-Veranstaltung von interessierten Personen aus dem linksradikalen Umfeld gesteuert; die Leute scheinen aufgehetzt. Das Ziel lautet Erpressung. Dem sollte man nicht stattgeben.

    Statt dessen sollte man erstens diese Leute aus der unmittelbaren Öffentlichkeit im Zentrum entfernen, um deren Erpressungsversuchen die Bühne zu entziehen.

    Zweitens nennen wir uns ein freies Land, in dem jedermann hungern und essen darf, wie er es für richtig hält. Er mache dann jedoch nicht die Bürger dieses unseres Landes für das, was er sich selbst antut, verantwortlich. Wer hier ist, der ist es meistens nicht ohne einen für afrikanische Verhältnisse immensen Einsatz von Geldern, von denen sich dort lange aushalten ließe. Etwas anderes wären etwa um des Glaubens willen Verfolgte, die um Leib und Leben fürchten müssen; das wären dann aber kaum Moslems, und das sind auch keine Wirtschaftsflüchtlinge.

  8. Wenn sich das durchsetzen sollte, brauchen wir keine Asylverfahren mehr, dann werden gleich alle einfach so aufgenommen, die ganze Welt. So wie es sich die links-grünen Realitätsverweigerer so sehr wünschen….

    Es gibt in M. sogar Unterstützer für die Asylanten.
    Fragt sie mal, ob sie deren Unterhaltsosten, so lange die darauf angewiesen sind, übernehmen werden.
    Dann wären die Spinner schnell weg…

  9. Protest gegen Asylbewerber lässt Landkreis einknicken

    Nachdem die Politik den Bürgeraufruhr in Blankensee erlebt hat, ist sie jetzt um Schadensbegrenzung bemüht.

    Blankensee.
    Der Landkreis hat auf den Ausnahmezustand in Blankensee (der Nordkurier berichtete) postwendend reagiert. Rund
    250 Bürger hatten sich auf einer Versammlung Luft gemacht, nachdem sie, wie auch Gemeinde und Amt, erst im letzten Moment erfahren hatten, dass in dieser Woche die ersten von mehr als 40 Asylbewerbern unter anderem aus Palästina, dem Irak und Ghana in einem Wohnblock im Ortskern untergebracht werden sollen.
    Nach einem Krisengespräch von Landrat Heiko Kärger (CDU) mit weiteren führenden Verwaltungsvertretern am Morgen danach verlautete aus dem Landratsamt, dass in dem noch von neun deutschen Mietsparteien bewohnten Haus nun maximal fünf statt ursprünglich 14 Wohnungen belegt werden sollen. Die Anzahl der ausländischen Personen wurde mit sechs beziffert.
    Gemeinde und Einwohner waren über Mietverträge zwischen Wohnungsunternehmen und Landkreis informiert worden. Vertreter der Verwaltung und der Firmen sahen sich in der Aula der Schule einer erregten Menge gegenüber, die ihre demokratische Mitbestimmung bei der Entscheidung einforderte. Dabei kam es auch zu fremdenfeindlichen Auftritten und Drohungen. So herrschte offensichtlich Konsens im Saal, dass von den Asylbewerbern eine Gefahr für Blankensee ausgeht. Immer wieder wurde von entnervten Eltern die Angst um ihre Kinder vorgetragen.
    Appelle von Vizelandrat Siegfried Konieczny (Linke) und Dezernent Manfred Peters (FDP), dass man Asylbewerber nicht von vornherein als Straftäter einstufen könne, blieben ungehört. Auch der Hinweis auf gesetzliche Vorgaben, die zu erfüllen seien, war vergebens. Demokratie funktioniere nur von unten nach oben, so ein mit frenetischem Beifall bedachter Redner. Letztlich kam das Signal aus der Runde, mit einer deutlich geringeren Zahl von Asylbewerbern in Blankensee leben zu können. Dem hat die Kreisverwaltung jetzt wohl entsprochen.

    26. Juni 2013
    Drucken
    http://www.nordkurier.de/cmlink/nordkurier/lokales/neustrelitz/emptytag-protest-gegen-asylbewerber-lasst-landkreis-einknicken-1.587240

  10. #4 zeiserle (29. Jun 2013 09:07)

    Was mich nur Wunder ist, das hier nur Kräftige Männer zwischen 20 und 30 verhungern wollen… Haben die ihre Frauen und Kinder auf der Reise schon verhungern lassen wollen, inshallah.

    Sie haben das Prinzip des Asyltorurism,us nicht begriffen, wie übriegens kaum ein Bürger.

    Die Frauen- und Kinderschar folgt – völlig legal per Flugzeugt – sobald die Streikenden bleiben dürfen, denn mit den Bleiberecht ist das Recht auf Familiennachzug verknüpft.

    Um niemanden zu benachteiligen, dürfen sie natürlich auch ihre Zweit-, Dritt- und Viertfrauen nach Deutschland holen, denn was sollten diese armen zusätzlichen Frauen und ihre Kinder zu Hause ohne ihre Ehemänner machen?

    Sind dann alle hier und haben ihre eigene Aufenthalsterlaubnis, wird geschieden und jeder holt sich neue Ehepartner nach Deutschland.

  11. „Nie4mand ist illegal“ iust eine kommunistische Kampfphrase!

    Nein, sie haben weniger Angst vor Verfolgung im Heimatland, als vielmehr Angst vor der Blamage bei ihrer Rückkehr im heimatlichen Dorf und der Häme, die da über sie ausgegossen werden wird!

  12. Gigantische linksradikale Aktion, um den Staat zu erpressen. Sozusagen RAF mit Negern. Interessanterweise ist die Unterstützer-Seite in Englisch, Deutsch, Farsi; in ihren kruden, vor Kommunismus und Terrorismus-Verweisen nur so triefenden Texten wird ganz linkskonform von „Ärzt_innen“ geschwafelt.

    Ein Impressum gibt es nicht; nur zwei Kontaktpersonen: „Houmer“ und „Omid“ mit Handynummern. Guckt euch das an; dann wisst ihr, das dahinter Hobbyterroristen stecken, die gegen den deutschen Staat kämpfen.

    Dies ist unsere letzte Nachricht

    Heute, am Freitag den 28. Juni, verkündet die erste Gruppe der Asylsuchenden im trockenen Hungerstreik, bei vollem physischen und psychischen Bewusstsein, dass sie keinen Schritt zurückweichen werden, bis ihre Vorderung erfüllt ist, und bis zu diesem Zeitpunkt weisen sie jede Behandlung von Ärzt_innen zurück!

    Die deutsche Regierung muss erkennen, dass politische Spiele vorüber sind und dass es nur zwei Einbahn-Straßen zu beschreiten gibt: Entweder die Erfüllung der exakte Forderung der hungerstreikenden Asylsuchenden oder Bobby Sandes und Holger Meins auf den Straßen Münchens!

    Man sollte die einfach machen lassen. Wenn sie sich eingekriegt haben, „Refugeeaction“ vor Gericht und den Rest der Bande abschieben. Unglaublich! In drei Städten läuft inzwischen das Spiel mit Leuten aus der tiefsten 3. Welt (die natürlich alle partout nach Deutschland müssen), die jeder mittlerweile bis zum Erbrechen satt hat: Berlin, Hamburg, München.

    http://www.refugeetentaction.net/index.php?lang=de

  13. Was mich nur Wunder ist, das hier nur Kräftige Männer zwischen 20 und 30 verhungern wollen… Haben die ihre Frauen und Kinder auf der Reise schon verhungern lassen wollen, inshallah.

    Kann man eigentlich froh sein darüber. Sonst würden in den Zelten noch mehr künftige Leistungsträger gezeugt werden

  14. Ja liebe FAZ-ler: Euer Artikel ist nicht schlecht. Ihr könnte es also immer noch. Wenn ich also heute meine Wochenendeinkäufe erledige, dann weiß auch wo da die FAZ ausliegt. Und seit 11 Jahren bin ich immer wieder versucht eine zu kaufen, wobei ich nicht weiß, ob es sich überwiegend noch lohnt. Am Anfang habe ich es nach Abo-Kündigung noch manchmal getan. Aber auch ihr verratet die Menschen in diesem Lande und beteiligt Euch am stattfindenden Genozid an der einheimischen Bevölkerung. Bevor ich Euch wieder abonniere, müßtet Ihr schon klar Stellung beziehen.

  15. Asylbewerber im Hungerstreik – Stadt München übernimmt das Catering

    Wäre der Hungerstreik eine ganz persönliche Verzweiflungstat, könnte ich es sogar verstehen. Aber wenn ich den Spiegel richtig gelesen habe, dann streiken sie gar nicht aufgrund einer Aberkennung des Asylantrages, sondern ihr Protest richtet sich gegen das Asylverfahren als solches. Im Prinzip ist diese Todesdrohung eine Erpressung und zielt darauf ab, ein rechtsstaatliches Verfahren außer Kraft zu setzen.

  16. Übrigend ist dieser knallblöde und Sozenphrasen dreschende SPD-Hans-Ulrich Pfaffmann – glühender Ude-Unterstützer

    http://www.hans-ulrich-pfaffmann.de/

    – maßgeblich für den Zirkus mitverantvortlich, weil er das völlig normal findet, was die Terrorbande da veranstaltet:

    <blockquote<Hans-Ulrich Pfaffmann … entsetzt über die Äußerung des bayerischen Innenministers, er lasse sich von den hungerstreikenden Asylbewerbern am Münchner Rindermarkt nicht "erpressen". "Minister Herrmann macht mit dieser Äußerung wieder einmal deutlich, dass er nicht verstanden hat, worum es geht!", so Pfaffmann. „Es handelt sich bei dieser Aktion nicht um Erpressung – die Betroffenen wollen aufmerksam machen auf ihre Situation und die Situation der Asylbewerber in Bayern, die dringend verbesserungswürdig ist!“

    Dummes Zeug!

    http://www.hans-ulrich-pfaffmann.de/index.php?mod=article&op=uebersicht&thema=14&menu=400

    Abwählen, abwählen, abwählen!

  17. …würde mich nicht wundern, wenn die sich heimlich doch etwas zwischen die Zähne schieben und uns einfach nur verar….., ach nee Taqiyya heisst das Zauberwort und ist wohl auch hier genehmigt und die linken Socken mach das mit!

  18. Wieso wird dieser Ort nicht zwangsgeräumt ? Den Staat versuchen zu Erpressen wird nicht gelingen.
    Einen Teil der Bürger werden dieses Leute sicher mit ihrer Dramatik und Erpressung beeindrucken, den Rechtsstaat jedoch nicht.

    „Ein Sprecher der Protestierenden erklärte, dass die Verantwortung für das Leben der Flüchtlinge nun bei den Behörden liege.“

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fluechtlinge-in-hungerstreik-in-muenchen-dies-ist-unsere-letzte-nachricht-1.1708451

  19. Asylantenzirkus in München:

    http://www.welt.de/regionales/muenchen/article117495807/16-kollabierte-Hungerstreikende-im-Krankenhaus.html

    Asylantenzirkus in Berlin:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-eskalation-in-berlin-kreuzberg-fluechtlinge-am-oranienplatz-duerfen-vorerst-bleiben/8405528.html

    Ich habe diese Leute so dermaßen satt, ich kann es gar nicht höflich ausdrücken. Allen voran die Aufhetzer aus der Kommunisten-/ Asylindustrie samt ihrer Parteianhängsel Grüne und SPD, aber auch die ganzen 3.-Welt-Macker, die tausende Kilometer von den anderen Seite des Globus flott an allen möglichen netten Ländern der Erde vorbeireisen, um sich hier zielstrebig in Deutschland festzusaugen. Lasst die doch hungern und dursten. Ja und? In ihren Ländern sind sie angeblich vom Tod bedroht und sind deshalb weg und hier wollen sie nun sterben.

    Bitteschön! Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Wenn sie das wollen, obwohl sie hier auf deutsche Kosten rundumverpflegt, untergebracht und medizinisch betreut werden, ist das ganz allein deren Problem. Erinnert mich an Kinder, die brüllen „Ich halte jetzt so lange die Luft an, bis ich kriege was ich will oder tot umfalle.“ Einfach machen lassen, statt die jetzt auch noch auf der hyperteuren Intensivstation (siehe Welt-Artikel, zahlen deutsche Kassensklaven ja alle gerne mit) zu päppeln. Dann ist der Zinnober bald vorbei. Und anschließend Asylbewerbungen ablehnen und abschieben.

    Es wird immer absurder. Das einzige, was diese ständig wachsenden, illegalen Einwandererhorden aus der 3. Welt (und ihre deutschen Einpeitscher, die ihnen diese Flöhe ins Ohr setzen) durch das ununterbrochene Fordern und Nölen und Erpressen geschafft haben, ist neben einen vollkommenen Aushöhlung des individuellen Asylrechts aufgrund politischer Verfolgung eine generelle Abneigung gegenüber Asylbewerbern. Ich habe sie mittlerweile auch.

  20. Es handelt sich fast ausschließlich um junge gut genährte Abenteurer, die die Welt erkunden wollen, statt zu Hause hart anzupacken. Würden wir auch machen, gäbe es irgendwo ein gut situiertes Land auf der Welt, das uns in seinen Sozialsystemen aufnehmen würde.

    Auch für die Migranten selbst ist eine Zuwanderung in die Arbeitslosigkeit fragwürdig. Allein die gierigen Haie der Migrations-und Zuwanderungsindustrie und ihre Handlanger bei den Linken kommen auf ihre Kosten.

  21. Bei Spiegel Online liest es sich so:
    b>Protest von Asylbewerbern: Dramatischer Hungerstreik in der Münchner Innenstadt
    Das Forum zu diesem Thema wurde sofort wieder geschlossen, ohne dass ein Beitrag veröffentlicht wurde.

  22. Zeiserle: Was mich nur Wunder ist, das hier nur Kräftige Männer zwischen 20 und 30 verhungern wollen… Haben die ihre Frauen und Kinder auf der Reise schon verhungern lassen wollen, inshallah.

    Ich leg mich flach! Bingo!
    😀

  23. Diese Betrüger diffamieren die anderen und

    wirklich Menschen die dringend unserer Hilfe

    sprich ASYL benötigen.

    Alle Unterstützer mit einer Sondersteuer

    belegen. Und der Spuk wäre schnell vorbei.

    Ohne offene Grenzen „Schengen“ wäre dies

    Problem nicht so präsent.

    Auch die wo nicht anerkannt werden, sind

    nicht von Abschiebung bedroht.

    Und die wissen dies genau.

    Und wir Deppen bezahlen auch noch die

    Anwälte.

  24. Ich könnte Wetten die Asylanten haben schon einen
    Wahlzettel von den “ die Linke “ gekriegt das die
    bei der Bundestagswahl auf 120 % kommen. Andere
    Ergebnisse gab es ja nicht bei Wahlen in ehemals Kommunistischen Ländern. Ich halte Nordkorea für das Menschlichere, sozial gerechtere Land für solche Asylanten. Kommunistischer geht’s kaum !

  25. Wie war das nochmal mit der Drittstaatenregelung…..
    ich wusste garnicht, das deren Herkunftsländer alle an Deutschland angrenzen….

  26. Jetzt wissen die Herrschaften wenigstens, wie sich Hunger anfühlt.
    Das sollte wohl ausreichen um sich doch FÜR die Essenspakete zu entscheiden, und dafür dankbar zu sein.
    Vorausgesetzt ist dafür natürlich ein IQ, der die Körpertemperatur übersteigt.

    Wieso will eigentlich Jeder, der es hier unzumutbar findet, trotzdem ausgerechnet hier und nirgendwo sonst sein?

  27. Dann sollen diese Asylterroristen halt krepieren!

    Die Unterstützer solcher Aktionen müssen dann halt noch wegen der Toten zur Rechenschaft gezogen werden. Aber nein, dabei handelt es sich ja um Linksextremisten, diese werden in der Buntrepublik Deutschland natürlich nicht belangt, sie stehen über dem Gesetz und haben Narrenfreiheit!

  28. Na wunderbar!
    Zuerst tausende von Euros oder Dollars an die Mafiosis ihrer Schlepperbrüder zahlen um dem „sicheren Tod“ zu entfliehen und dann die von dieser Bande heimgesuchten Gastgeber auf übelste erpressen.
    Was die wohl für eine Religion haben?

  29. Ich zeige heute meine Solidarität mit den Leuten im Hungerstreik indem ich mit einigen Bekannten ein „Protestessen“ im Garten veranstalte

  30. Schon die rotzfrechen Parolen an deren Zelten sind eine Frechheit!

    „Wir bleiben Alle“ – und wir bezahlen.

    Ich würde jedem Deutschen der dieses Pack unterstützt SOFORT 50% seines Vermögens einziehen und an unsere lieben Schätzchen verteilen sowie 50% seines Wohnraumes für Fachkräfte bereitstellen, dann gibts aber lange Gesichter bei der Nickelbrillenfraktion. 😉

  31. #22 Anthropos (29. Jun 2013 09:51)

    Den Staat versuchen zu Erpressen wird nicht gelingen. Einen Teil der Bürger werden diese Leute sicher mit ihrer Dramatik und Erpressung beeindrucken, den Rechtsstaat jedoch nicht.

    Ich bin mir da in unserer mittlerweile knallroten Sozialistenwelt (hereinspaziert, 3. Welt, es ist noch Suppe da) gar nicht mehr so sicher… 🙁

    Die knickt mittlerweile schneller ein, als man „raus“ sagen kann, da die Tonnen an Flüchtlingsräten, Härtefallkommissionen, Pro-Asyl plus SPD-GRÜNE-LINKE-Kirchen, Wohlfahrtsverbände,Gewerkschaften, Medien sich da vollkommen einig sind. In SH wurde gerade durch diese Gruppen ein Iraner reingepreßt (der lediglich nach Ungarn abgeschoben werden sollte), in Berlin hat ein Mob am Flughafen die Abschiebung eines Negers verhindert, im Ruhrpott hat ein ebensolcher Mob samt Medien die Abschiebung einer vollkommen durchgeknallten Illegalen aus Ghana nach Spanien verhindert und ein Pistorius holt bereits abgeschobene Kurden zurück nach Deutschland (Gamze-Fall).

    Das ist eine konzertierte Aktion: Die wollen mit ihren Camps in München, Berlin, Hamburg: 1. Aufhebung der Residenzpflicht, 2. Geld statt Essensrationen, 3. sofort arbeiten – oder arbeiten, während ihr Asylantrag noch läuft.

    Kurz: Die wollen hier reinmarschieren, sich ungehemmt rumfläzen, alle Rechte, null Pflichten. Meine Glaskugel sagt mir: Da alle Parteien signalisiert haben, daß sie über genau diese Punkte des „Aslrechts“ nachdenken und beabsichtigen, die zu „reformieren“, wird der Rechtsstaat hier grandios einknicken.

    Der Rechtsstaat wird nämlich langsam umgebaut: Er wird ein Staat mit Rechten ausschließlich für illegale Einwanderer und die 3. Welt, die endlich „gleichgestellt“ werden muß. Das Signal an ganz Afrika und Islamien, wenn das alles fällt: Demnächst werden hier wirklich komplette Länder einwandern.

    Zu der Asylerpressung gibt es auch einen guten Beitrag bei Zettel von Andreas Döding (obwohl ich das nicht „Kurioses“ nennen würde):

    http://zettelsraum.blogspot.de/2013/06/kurioses-kurz-kommentiert-die.html

  32. Diese Menschen werden de facto von den Linksextremisten als Geiseln verwendet zur Durchsetzung ihrer extremistischen Forderungen.

    Dem nachzugeben würde nichts anderes bedeuten als den Forderungen von Erpressern nachzugeben, und weitere solche Erpressungen ohne Ende würden folgen.

    Es ist das gleiche wie damals, als man Menschen Asyl gewährt hat, die auf dem Flughafen nur ein einziges deutsches Wort stammeln konnten „Asyl“ und dann hier aufgenommen wurden. Danach kamen – wie nicht anders zu erwarten – ungezählte Asylanten nach.

    Wehret den Anfängen!

  33. #2 martian777

    Der Begriff „erpressen“ dürfte in diesem Fall wohl angebrachter sein.

  34. #25 Anthropos (29. Jun 2013 09:51)
    Wieso wird dieser Ort nicht zwangsgeräumt ? Den Staat versuchen zu Erpressen wird nicht gelingen.
    Einen Teil der Bürger werden dieses Leute sicher mit ihrer Dramatik und Erpressung beeindrucken, den Rechtsstaat jedoch nicht.

    Da wäre ich mir nicht so sicher.
    Sobald sich die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten (mit Abstrichen vom BR abgesehen) diese Sache annehmen und es als grosse Nachricht in der Tagesschau, Tagesthemen oder gar in einer Brennpunkt-Sendung bringen, dürften auch gerade im Wahlkampf einige Politiker entdecken, dass man mit diesem Thema punkten kann, wenn man in den Medien oft und lange genug auf die Tränendrüse drückt.

  35. Es ist eine bodenlose Sauerei, wenn diese Leute, die ja nichts anders sind als illegal Eingereiste, unseren Staat erpressen wollen.
    Die absolut bescheuerten Gutmenschen werden nie begreifen was hier abläuft.
    Es gibt weltweit Regeln, die ein Mindestmaß an internationaler Kooperation darstellen und an die sich alle Länder halten sollten. Dazu gehört nun einmal auch, dass man sich nicht einfach nach Lust und Laune in irgend einem Land breit machen kann. Wer unser Asylrecht derart versucht zu missbrauchen, sollte ohne Wenn und Aber sofort ausgeschafft werden.
    Wir sind nicht das Weltsozialamt!
    Wenn man nur daran denkt wieviele ehemalige Asylanten allein aus dem Libanon in unseren Gefängnissen sitzen, anstatt abgeschoben zu werden, dann sollte man den Gutmenschen, die sich für diese Leute eingesetzt haben, einfach mal einige der „angeblichen Asylanten“ zuweisen – das wäre vielleicht eine heilsame Erfahrung für die Unbelehrbaren.
    So lange es Bares gibt wird es Sozialschmarotzer aus der ganzen Welt zu uns locken, denn hier hat es jede Menge Spinner die meinen die ganze Welt retten zu können, so lange sie es nicht aus ihrer privaten Tasche bezahlen müssen.
    Sollen wir die Slums aller Kontinente aufnehmen?
    Ist das das Ziel?
    Da sind sicher bedauernswerte Schiksale dabei, aber es kann nicht zu unserem Problem gemacht werden. Die Leute sollen in ihren Ländern etwas ändern und nicht hierher kommen und einen Aufenthalt erzwingen wollen; das darf nicht funktionieren.

  36. In Düsseldorf hat die Polizei das Ausländeramt geräumt, das von Linksextremisten wegen dieser München-Sache besetzt worden war.

    Genau so sollte man auch das Camp in München räumen.

  37. @Babieca
    Lasst die doch hungern und dursten. Ja und? In ihren Ländern sind sie angeblich vom Tod bedroht und sind deshalb weg und hier wollen sie nun sterben.

    So ist es !! Mittlerweile kann ich das auch nicht mehr verstehen. Laßt sie hungern …

  38. Wenn Erwachsene, absolut gesunde Menschen, freiwillig und vom Staat gefördert einreisen dürfen, dann Essen und Trinken verweigern, ist die Fürsorgepflicht einer mitmenschlichen Zuwendung nur noch in der Psychiatrie zu vollziehen. Mehr ist bei Psychopathen für den Bürger dieses Landes nicht mehr finanzierbar, da ist dann Endstation für jede Erpressung. Es sei denn, Roth u. Co. schaffen durch Landbesetzung weitere Freiräume für Psychopathen und deren Erpressungsmechanismen.
    Wer sich nicht in die Luft sprengt, fängt jetzt an: Füttert mich, oder ihr seid schuld an meiner Misere – und alle holen die Nuggelflasche und beten zu Allah.

    ***und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu uns:“Lächelt und seid froh, denn es könnte schlimmer kommen!“
    Wir lächelten und waren froh, und es kam schlimmer!“***

  39. #41

    Bin ganz ihrer Meinung. Man muss gegenüber diesen Leuten hart bleiben und halt im schlimmsten Fall deren Tod in Kauf nehmen. Wozu hat man Regeln und Gesetze wenn jeder meint diese mit Gewalt auszuhebeln. Denn auch ein Hungerstreik ist Gewalt! Das wird oft nicht so gesehen, weil die Gewalt sich gegen die Protestirer selber richtet, aber letzten Endes läuft es darauf hinaus das prinzipiell kein Mensch einen anderen sterben sehen will und dies wird instrumentalisiert um in diesem Fall der deutschen Gesellschaft den Willen der Asylanten aufzuzwingen. Es wird quasi eine künstliche Notsituation geschaffen.

  40. „Kein Mensch ist illegal“

    Dieser dämliche Spruch wird wohl nie enden.

    Das die Menschen illegal sind behauptet ja auch niemand, aber deren Aufenthalt!

    Man sollte sich mal bei solchen Typen in die Wohnung einnisten und dann mit kein Mensch ist illegal kommen wenn die einen rausschmeißen.

  41. Carnivore im theoretischen Hungerstreik.
    Warum nicht in SPD-München von den anderen Bolschewismusstädten lernen ? Neukölln und Bonn-Duisburg z.B. haben das Konzept des frühzeitigen Aufeinander-Zugehens tief in ihrer Ämterpädagogik verankert. Genauso wenig die kleinen Lutscher nicht davor her kamen, ständig den Gesslerhut zu grüssen und/oder von Honnecker bis Kim Jon Un alles zu schlucken das ihnen reingekübelt wird, genau so wenig können aktuelle kleine Lutscher das Frühstücksfernsehen mit anschliessender Bevölkerungsaustauschpädagogik an sich vorbeiziehen lassen .

  42. #27 Midsummer (29. Jun 2013 09:54)

    Auch für die Migranten selbst ist eine Zuwanderung in die Arbeitslosigkeit fragwürdig. Allein die gierigen Haie der Migrations-und Zuwanderungsindustrie und ihre Handlanger bei den Linken kommen auf ihre Kosten.

    In der Tat ist es so, dass die Lobby-Arbeit für „Flüchtlinge“ Leuten zu einem geregelten Einkommen und Leben im bürgerlichen Umfeld verholfen wird, die sonst zu einem kargen Leben mit Jobs in der Gastronomie , an Tankstellen oder hinter dem Lenkrad eines Taxis verurteilt wären, da in der Wirtschaft Abschlüsse wie Sozialökologie nicht sonderlich gefragt sind.
    Sobald jedoch die Einrichtung eines Asylbewerberheimes in der Nähe eben jener Asyl-Lobbyisten im hippen, coolen und furchtbar toleranten Szene-Viertel geplant ist, oder ihre Edelbrut auf eine der berüchtigten Schulen eingeschult werden soll, sieht es mit der Toleranz dieser urplötzlich ganz anders aus.

  43. Wen das so einfach ist Stützi sofort in München in Hungerstreik gegen das ZIE-M treten.
    Den gleiches Recht für alle 🙂 🙂

  44. In Wien lief in der Votivkirche wochenlang die gleiche Schmierenkomödie ab: linksextreme Hintermänner, Sozi-Stadtregierung und assistierende Medien.
    Hat denn jemand mal Hintergrundinformationen über diese obskuren Vereine „Flüchtlingsrat“ oder „Pro Asyl“ gesammelt? Woher werden die finanziert?
    Jetzt haben sie sich ja in München etwas zu weit aus der Deckung gewagt, indem sie den Linksterroristen Holger Meins erwähnten, der ja wohl kaum einem außerhalb Deutschlands bekannt sein dürfte. Wir wissen aber jetzt besser, mit wem wir es unter dem Deckmäntelchen der „Flüchtlingshelfer“ zu tun haben. Aber ob diese Erkenntnis auch bis ins Münchner Rathaus vordringt?

  45. #46 Babieca (29. Jun 2013 10:32)
    Das ist dann, was Asylbetrüger, einmal in Deutschland festgebissen, mitbringen: fröhliches Ausrauben der Leute, die um so vieles zivilisierter und argloser sind als die Leute in den Brutalo-Gesellschaften, aus denen sie stammen:

    Negerkinder rauben 85-jährige aus/”Südländer” möchte gerne Kopfhörer haben

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2502636/pol-hh-130627-4-zeugenaufruf-nach-raubstraftaten

    Der eklatanteste Fall , bei dem in den Medien auch die Tatsachen medial etwas „zurechtgebogen“ wurden, geschah nach der Ermordung einer Mitarbeiterin des Neusser Jobcenters.
    Der Täter, Marokkaner und lt. Medien „Landwirt“ in Marokko, hätte längst abgeschoben werden sollen, lebte jedoch nach einem Jahrzehnt immer noch in Deutschland.
    Spiegel-Online erdreistete sich, zu behaupten, die Tat geschah aus Verzweiflung über die Behandlung von über 50jährigen Langzeitarbeitslosen.

  46. #36 Eurabier (29. Jun 2013 10:13)

    Wobei der fröhliche Türke, Auslöser der Proteste, ausnahmsweise goldene Worte von sich gegeben hat:

    Deniz Yücel ruft: “Sag mal! Entschuldigung! Das könnt ihr vielleicht an der Universität machen, ich lasse mir das Wort hier nicht verbieten!”

    Deniz Yücel: “Wir sind hier aber nicht an der Universität und wenn jetzt die versammelten Kulturwissenschafts-Spackos den Saal verlassen, dann können wir diese Veranstaltung in Ruhe zu Ende führen. Ist noch wer da, dann bitte jetzt gehen, es ist jetzt die Gelegenheit! Hallo, Du auch bittesehr, da ist die Tür, oder der Ausgang!”

  47. Die Asylerpresser und Abenteuerasylanten möchten sterben, sagen sie! Ihre linken Unterstützer, die Bessermenschen, nicht? Ich dachte die Parole der Antifa ist „Deutschland verrecke!“ Sind sie keine Deutschen? Wer soll ihnen ihr Lotterleben bezahlen, wenn es Deutschland nicht mehr gibt? Der Emir von Katar?

  48. Sie wollen sterben, dann lassen wir ihnen doch ihren Willen. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

    Aber es müssen sich dann auch Kontrolleure finden, die verhindern, daß Saboteure diese Leute nicht an der Durchführung ihres Vorhabens hindern.

    Wenn nämlich der Hunger wirklich in den Därmen beißt, dann kommt auch der Verstand wieder in die Birnen zurück und sie geben ihr irriges Vorhaben auf.

  49. Ha ha, als ob die das echt durchziehen würden. Die wissen ganz genau, dass die Gutis sie niemals abkratzen lassen würden.

    Vielleicht wäre genau das mal ganz angebracht, um ein Exempel zu statuieren.

  50. #10 tobstein; Na und, es wird doch noch irgendwo a Fleckerl, direkt neben nem Schlachthof frei sein, wo man die verbuddeln kann. Es gab doch schon länger mal so nen Hungerstreik, da fragte der zuständige „kriegen die Leute was zu essen“ Nachdem das mit Ja beantwortet wurde meinte er „Dann geht uns die Sache doch nichts an“
    So sollten sich unsere Politiker auch verhalten.
    Aber grade uns Ude kriecht denen ja förmlich in den …

    #18 Babieca; Sogar laut linker NN bringen die als Beispiel nen RAF und IRA Terroristen an, die sich wohl irgendwann zu Tode gehungert hatten. Selbst die Zeitung fragt sich, woher die Leute davon überhaupt wissen können, schliesslich wird da in Afrika keine deutsche oder auch irische Zeitung überhaupt zu kriegen sein, geschweige von den Typen gelesen werden.

    #23 Babieca; Ich weiss jetzt nicht, wie man diese Sache fehlinterpretieren ann, um solche fragwürdigen Sozen Ansichten zu haben. Auf Erpressung darf grundsätzlich nicht reagiert werden. Was passiert, wenn man diesen Grundsatz ausser acht lässt, haben wir ja jeden Tag zu ertragen. Die Riesenanzahl an Türken haben wir ja auch ner Erpressung durch die Amis zu verdanken, die Adenauer damals nicht hat auflaufen lassen.

    #25 Anthropos; Na Gott sei dank, letzte Nachricht, dann kommen hoffentlich nur mehr die Todesanzeigen. Aber bitte nicht in ner deutschen Zeitung sondern in Afrika, damit die merken, dass sich Deutschland nicht beliebig auf der Nase rumtanzen lässt.

    #33 Gesinnungskontrolleur; Wenn die dann tatsächlich den Löffel abgeben sollten, wovon ich nicht überzeugt bin, dann geht gleich wieder das Geschrei los, dass die nicht in durch christliche Überbleibsel verseuchten Boden beerdigt werden dürfen. Am besten sollte man die dann mirt ner Sondermaschine in ihrer Heimat zu Grabe tragen.

  51. Früher ist Österreich immer ca. 5 Jahre hinter unseren deutschen Freunden dahergewatschelt. – DAS HAT SICH GEÄNDERT! – Wir sind euch um Jahre voraus! Seit vielen Monaten werden wir in Wien von einem Rudel Asylanten genötigt und erpresst. Begonnen hat das ganze mit einer illegalen Kirchenbesetzung(!), dann eine Übersiedlung in ein Kloster – passt denen natürlich auch nicht – der Klerus hat inzwischen auch schon genug und hauts im Juli raus – Nur was ist dann? Bemerkenswert ist noch: dass 80% von denen bereits einen negativen Asyl-Bescheid haben, dass sie sich wehement dagegen wehren, sich Fremdenpolizeilich registrieren zu lassen (Fingerabdruck, Anfrage an Europol, Interpol, etc.). Kein Mensch weiss, welches Gesocks da eingereist ist. Womöglich ein weltweit gesuchter Massenmörder oder sonst was. Identitätsnachweis gibt es nicht, weil in der Regel sämtliche Papiere nach erfolgreichem „Einschleichen“ sofort vernichtet werden. Sobald dann ein Asyl-Antrag mit fiktiven Namen etc. gestellt ist, hat der Neo-Bürger eine neue Identität. Da stimmt doch einiges nicht! Die Sache STINKT!

  52. Wie Sie alle (oder Ihr alle) hier sitze auch ich fassungslos hier und lese mir diese Unglaublichkeiten durch, im Grunde ist dies eine
    Erpressung des Rechtsstaates – sonst nichts. Auf keinen Fall darf nachgegeben werden. Das Signal würde die Schleusen für ungehinderten Zugang öffnen. Gerade gefunden in den Kommentaren dort, absolute Zustimmung zu :
    „Also, wenn man jetzt nachgibt, kann man gleich alle Menschen die zu uns wollen reinlassen, und Begrüßungsgeld verteilen. Mir ist es schleierhaft, wie sich ein Land von jedem dahergelaufenen erpressen lässt. Egal wer kommt, einfach mal unrealistische Dinge fordern, dann Mitleid erwecken, eventuell noch ein bisschen ‚Nazi-Keule‘, und schon ist man drin – im gelobten Land. Ich fass es nicht. Was ist denn das für ein Saftladen? In den USA oder Kanada würde sowas nicht passieren. So schnell könnte die gar nicht gucken, so schnell wären sie in Handschellen abgeführt. Und dann noch Schilder aufhängen ‚Betreten verboten‘. Ja, wo sind wir denn? Ich verliere immer mehr Respekt vor diesem Staat.“
    Man fühlt sich in der Tat machtlos…

  53. @ #27 Midsummer (29. Jun 2013 09:54)

    Das stimmt nicht! Überall wo Deutsche hinkamen in den letzten 500 Jahren haben sie hart angepackt und jedes Stückchen Erde mühvoll beackert. Ausnahmen bestätigen die Regel.

  54. So eine Art Selbstmord also ? Wenn sich ein Normalbürger so verhielte, wäre er schon längst wegen akuter Selbstgefährund in die Psychiatrie eingewiesen worden. So wird mit selbstmordkandidaten zwingend und standardgemäß verfahren.

    Dass die Behörden hier nicht eingreifen, legt folgenden Schluss nahe: Den Behörden ist bekannt, dass sie nicht wirklich hungern und daher nicht gefährdet sind. Vielleicht „hungern“ sie nur im Sinne eines muslimischen Fastens: tagsüber medienwirksam nichts essen, nachts dann aber um so mehr (worüber dann nicht berichtet wird, und was wegen der Absperrungen unbemerkt bleibt).

  55. Wenn ich schon die betroffenen Gesichter von Umstehenden auf diversen Fotos sehe vergeht mir schon wieder der ganze Tag.
    Sind wir nur noch von naiven Vollidioten umgeben??

  56. „Kein Mensch ist illegal!“

    Außer in No-go-Bezirken,
    In Fabriken und Betrieben(„Der Zugang ist nur hier beschäftigten Personen gestattet“)…

    Alle Nase lang begegnen einem Orte, wo man sich illegal aufhält.
    Das sollten auch die erkennen, die Jahrzehnte lang einen eisernen Vorhang hatten, wo man auch ständig illegal war.
    Nicht nur das, sondern auch hören, sehen, schmecken und fühlen waren oft illegal.
    Wer in Sautierarabien anlandet ist auch illegal.
    Wer in Nachbars Garten zeltet, unter Umständen auch.
    Auch wer die kommende EU-Diktatur nicht feiert und unterstützt ist illegal.

  57. @25 Babieca ,
    danke für die vielen guten Links. Ja, meine Ekelschwelle ist auch überschritten.

    Diesen Zirkus haben wir auch Maria Böhmer zu verdanken.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/refugee-camp-vor-dem-brandenburger-tor-staatsministerin-boehmer-besucht-protestierende-fluechtlinge/7332422.html

    http://www.tagesspiegel.de/mediacenter/fotostrecken/berlin/einer-von-ihnen-ist-der-iranische-asylbewerber-omid-moradian-er-hat-auf-dem-pariser-platz-die-nacht/7301566.html

    Die gierigen Eindringlinge würden ohne die Unterstützung der ebenso gierigen politischen Klasse, die von uns lebt und uns verachtet,kein Problem darstellen.

    Es gibt keinen Unterschied mehr zwischen den linksradikalen „antinationalen“ und den sich konservativ gebenden globalisierern.

  58. Hier sollte man eine Gegendemo organisieren:

    Mit dabei ein paar Zinksärge und dazu: „Ihr könnt nach Hause fahrn, ihr könnt nach Hause fahrn, ihr könnt, ihr könnt, ihr könnt nach Hause fahren.“

    Bitte vorher schon mal reinlegen.

    Und nicht, dass jemand auf die Idee kommt, ich wäre ausländerfeindlich.
    Im Gegenteil.

    Ich bin dafür, alle von den Muslimen verfolgten Christen bei uns aufzunehmen und von mir aus auch alle Juden des Staates Israel, bevor sie von den sie umzingelnden Muslimen ausgerottet werden.

    Damit dann aber in Deutschland die Verfolgung nicht weitergeht, sollten wir vorher den Islam bei uns verbieten und alle Muslime ausweisen und auch alle Linken rausschmeissen.

    Ich bin mir sicher, auf Deutschland kämen dann blühende Zeiten in Freiheit, Frieden und Wohlstand zu.

  59. Deutschland als Exportweltmeister sollte Zelte mit den Parolen wie auf dem Foto in die Heimatländer der Wirtschaftsflüchtlinge und Jihadisten exportieren. Zur kompetenten Betreuung der „legalen“ ZeltbewohnerInnen muss natürlich auch eine entsprechende Anzahl gutmenschlicher BetreuerInnen mitgeliefert werden…
    So kann die Umwelt vor unnötiger CO2-Belastung gerettet und der beschwerliche Weg dieser „Legalen“ über viele Grenzen eingespart werden.

  60. Nicht mehr lange, dann werden PI, GDL, Identitäre… auch illegal sein, zuletzt noch ich selbst.

  61. Was diese illegalen Einwanderer da tun ist Erpressung. Der Staat darf sich von solchen Individueen nicht erpressen lassen. Wenn sie nicht essen und trinken, dann ist das ihre Privatsache. Wenn Deutsche nicht essen und trinken, ist das auch ihre Privatsache und damit Freiheit es nicht zu tun. Daraus krude Forderungen zu stellen und die Einbürgerung zu fordern – (typisch Ausländer fordern all zu gern) ist abwegig und rechtswidrig. Man sollte dieses Lager unverzüglich räumen und säubern, die illegalen Personen sollten schnellstens abgeschoben werden ! Punkt.

  62. Zur Abwechselun mal ein bißchen Kulturbereicherung der humorvollen Sorte:

    http://www.bild.de/regional/bremen/diebstahl/erst-eine-stunde-im-job-31021904.bild.html

    Lol – :-)))))

    Ein bißchen Spaß muss sein.

    http://www.bild.de/news/inland/gartenzwerg/unser-garten-zwerg-ist-ein-tuerke-31037114.bild.html

    Was sagen die deutschen Kleingärtner zu den türkischen Wurzeln? „Das zeigt, wie multikulti wir Kleingärtner sind“, sagt Thomas Wagner (45) vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde: „Rund 30 Prozent der Kleingärtner sind heute Migranten!“

    Have a nice day.

  63. Warum suchen die kein Asyl bei ihren reichen Glaubensbrüdern der Ölstaaten, warum wohl?

  64. Die nächsten Asylbetrüger (Syrer) werden eingeladen von den Dummdeutschen!

    Syrien – Bagdad: ca 600 km
    Syrien – Kairo: ca 850 km
    Syrien – Teheran:ca 1200 km
    Syrien – Kathar: ca 1600 km
    Syrien – Dubai: ca 2000 km
    Syrien – Pakistan:ab2700 km
    Syrien – Berlin: ca 2800 km

    Es liegt ja auf der Hand, dass wir völlig kulturfremde und weit entfernte Ethnien umsorgen, hegen und pflegen. Welt-Sozialamt eben, Welt-Islam-Unterstützungs-Amt.

    Es ist zum Würgen!!!

    Und wir bezahlen, bis wir schwarz 😀 werden.

  65. #77 Foggediewes (29. Jun 2013 12:02)

    Nicht mehr lange, dann werden PI, GDL, Identitäre… auch illegal sein, zuletzt noch ich selbst.

    So ist es. Wenn die Bestreiter von Illegalität mit einer konträren Meinung konfrontiert werden, fordern sie sehr schnell die Illegalität dieser unerwünschten Meinung.

  66. Ich hab mir das Schauspiel am Rindermarkt gestern angesehen. Unglaublich!. Notärzte, Sanitäter vor Ort! Ein Wahnsinn!
    Wer bezahlt das alles?
    Nur das haben diese Asylis nicht selbst ausgeheckt. Das sind massiv NGO’s dahinter. Alles ist gut organisiert und straff geführt. Die Organisatoren des Theaters sollten aber den auf den Liegen „sterbenden“ Scheinasylanten aber ihre Handis wegnehmen. Schon komisch wenn die „Sterbenden“ alle noch letzte Grüße verschicken und mit ihren Angehörigen in Afrika telefonieren.

  67. Mit welcher Berechtigung wird hier eigentlich gefordert? Wer mit dem Tode bedroht wird und in einem Land unterkommt, das ihm Asyl gewährt, sollte dankbar ums nackte Überleben sein.

    Diese Asylanten haben nichts für Deutschland geleistet und deshalb auch überhaupt keinen Anspruch auf irgendwas. Wenn die meckern, dann raus mit denen. Ich kann diese Fordern und Meckern nicht mehr ertragen. Dazu haben sie kein Recht.

    Die ganze Sache sieht für mich so aus, wie ein von Linken aufgezogenes Medienereignis. Wahrscheinlich soll es zukünftig noch leichter werden hier als vollwertiger Bürger anerkannt zu werden. Die einzige Bedingung ist den Weg hier ins Land zu finden. Deutschland sollte
    dazu im linken Idealfall noch die Flüge hierher verschenken.

    Die Flucht vor dem Tod, nur um in einem anderen Land freiwillig zu verhungern, weil einem kein Champagner und Kaviar serviert und kein roter Teppich ausgerollt wird, klingt natürlich sehr logisch.

  68. Das Gesindel sollte abgeschoben werden, ohne Diskussionen. In Berlin gibts auch ein ähnliches „Camp“ – da gabs schon diverse Vorfälle, Widerstand gegen die Polizei und dergleichen. Ratten findens da auch ganz nett, Gestank und Lärm belästigt die Anwohner. Sowas darf nicht geduldet werden. Wir haben schon genug Asylanten hier. Ich möchte ihnen zurufen:

    „Geht doch in eure Länder – Verbessert dort die Situation, als uns mit eurer Anwesenheit zu belästigen!“

  69. #77 Foggediewes Hätte gerne mit dir gewettet. Ist aber sinnlos, weil diese Wette hättest du mit Sicherheit gewonnen!

  70. Warum haben die ihre Frauen und Kinder ihrem „Schicksal“ überlassen, sind die nicht auch vom Tode bedroht?

  71. Man stelle sich vor, Michael Stürzenberger würde mit einigen seiner Mitstreiter ein Zelt mit Dixiklo am münchener Marienplatz aufstellen und gegen das europäische Islamzentrum in den Hungerstreik treten:
    Die Polizei würde den Platz innerhalb von 30 Minuten räumen und Stürzi hätte mit seinen Mitstreitern mindestens zehn Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitsverfahren am Hals.
    Politiker, Polizei und Staatsanwaltschaft wären sich sofort einig, dass die öffentliche Ordnung gestört ist, wegen
    – einer nicht genehmigte Demonstration
    – Erregung öffentlichen Ärgernisses
    – Bildung einer illegalen Vereinigung
    – Volksverhetzung
    – Verunglimpfung einer Weltreligion
    – Anstiftung zur Volksverhetzung
    – Behinderung / Nötigung von Passanten
    – Verstoß gegen das Versammlungsgesetz
    – illegaler Nutzung von öffentlichem Grund
    – Verunreinigung eines öffentlichen Platzes
    und deshalb sofort eingeschritten werden muss.
    Da die Räumung sicher etwas Zeit in Anspruch nehmen würde, käme dann sicher noch
    – Widerstand gegen die Staatsgewalt
    – und Missachtung behördlicher Anordnungen
    hinzu.
    Veranstalten dagegen linksextremistische Gruppierungen solchen Unsinn (Occupy, Asylantencamps) werden diese gefördert und Krisenstäbe eingerichtet. So tickt die Staatsmacht!

  72. Dazu ein toller Kommentar aus dem SZ-Forum:

    Vielen Dank für einen endlich ausgewogeneren Kommentar auf Ihrer Seite! Zwischen Erpressungsrhetorik und Kapitalismuskritik halte ich die sogenannten „Unterstützer“ der Flüchtlinge ohnehin für die Verantwortungslosesten. Denn im Gegensatz zu denjenigen, die zu schützen sie vorgeben, müssen diese wissen, dass das Unternehmen aussichtslos ist. Es ist rechtlich nicht möglich. Sehend Auges nehmen sie also billigend in Kauf, dass Menschen, die ihnen vertrauen, sich zu Tode hungern. Ja es wirkt fast so, als fänden sie es mit ihrem Anklang an RAF und Meins wünschenswert, wenn dem kapitalistischen Schweinesystem mit einem Toten endlich einmal die eigene Fratze vorgeführt würde. Dass man gleichwohl mit dem Schicksal von Menschen spielt, die vielleicht gerne Teil dieses kapitalistischen Systems werden möchten und RAF-Terror vehement ablehnen, nehmen sie nicht wahr. Fortwährend projizieren sie ihre politische Ideologie auf eine Verzweiflungstat von Hilflosen. Und dann lehnt man gute Angebote eben auch plump ab. Jedem, der an Hilfe für Flüchtlinge wirklich interessiert ist, muss diese Unmenschlichkeit widerlich erscheinen.

    Typisch Linke: Andere Menschen für ihre Utopien verheizen!

  73. Seehofer fordert Krisensitzung? Das ist genau die Aufwertung, die diese Aktion noch nötig hat.

    Deutsches Recht konsequent angewendet bedarf keiner Krisensitzung. Man macht hier ganz bewusst nationales und Länderrecht zum Spielball fremder Interessen und schafft mit der Rechtsgleichheit auch gleich die Demokratie ab, die ohne Rechtsgleichheit nicht existieren kann.

  74. Warum kommen die alle hierher anstatt dass sie in die märchenhaften Golfstaaten wie Dubai oder Abu Dhabi flüchten? Dort brummt die Wirtschaft und das Wetter ist eh noch besser, und die Moscheen mit ihren Minaretten sind da ja so herrlich.

    „No border, no nation“
    Diese Slogans können sie von mir aus in Kosovo, in Bosnien und anderen abgespalteten Islamostaaten präsentieren. Dort wären sie auch kulturell besser aufgehoben als hier.

  75. dies wäre eine aufgabe des verfassungsschutzes. nicht pi beobachten. wer sind die hintermänner dieser gesteuerten aktion. hier wird hass pur gelebt. von den drahtziehern und den gesteuerten.
    -wer trotz mit der schüssel, der schadet seinem eigenen rüssel-.
    diese menschen sind voll angestautem hass. entweder hass gegen sich selbst nach innen, oder hass gegen andere nach aussen.
    sollte dem nachgegeben werden, dann gibt es hier mehr aggression, vergewaltiger, straftäter. ganz zu schweigen von dem beispiel zum dammbruch zur abwehr des bevölkerungstsunamis, der verantwortungslosen geburtenvermehrung.

  76. @94 pidding,

    da müsste der Verfassungsschutz bei denen anfangen, die diese Aktion in Schwung bringen und dass sind die Politiker, die den offenen Rechtsbruch nicht nur hinnehmen, sondern die die Forderungen der aggressiven Akteure durch Dialog auf Augenhöhe legitimieren.

    Man freut sich doch von rinks bis lechts klammheimlich in den politischen Schaltzentralen, dass durch dieses „menschliche Drama“ die Asylgesetzgebung in Frage gestellt wird, denn man hat sich ja längst dafür entschieden, nationalstaatliche Hoheitsrechte an die EU oder die „Weltgemeinschaft“ abzugeben.

    Der Witz ist doch, dass die Mehrheit der deutschen Bürger, die glaubt, sie würde noch in der Bundesrepublik Deutschland leben und die auf die Verfassung vertraut, heute als extremistisch gilt.

  77. Ich finde es unverschämt, wenn alle Asylbewerber gleich als Asylbetrüger verunglimpft werden.

    Das Asylrecht ist ein Teil unseres Rechtsstaates und ist ausschließlich dafür da, um die Leute aufzunehmen, die in ihrem jeweiligen Heimatland verfolgt werden.

    Das Asylrecht ist aber natürlich nicht dazu da, um Wirtschaftsflüchtlinge aufzunehmen.

    Das zu entscheiden, dafür gibt es das Asylverfahren.

    Sollen wir denn einen Christen aus dem Iran allen Ernstes abschieben, wenn er in seiner Heimat wegen seines Glaubens um sein Leben fürchten muss ?

    Die Asylbewerber sind mitnichten alles Asylbetrüger wie es dieser PI-Artikel uns weismachen will.

  78. Was? hungernde Neger in Ude-Wunderland?

    Die Asylanten verstehe ich ja, ein besseres Leben in Deutschland zu suchen ist ja nachvollziehbar. Einige Forderungen sind sogar ganz sinnvoll, warum sollte ein Asylant nicht arbeiten dürfen? Ist doch okay wenn er sich hier eine Existenz aufbauen will.

    Nur man muss eben auch sehen, was für Probleme im Gastland entstehen.

    Das die Linken nichtmal davor zurückschrecken, die Leute zum Hungerstreik zu ermuntern, spricht Bände.

  79. Es gibt bestimmt einen §en der es der Polizei erlaubt den Platz innert kürzester Zeit zu räumen so wie bei bestimmten „Gefahr in Verzug“ auch außerordentliche polizeiliche Maßnahmen erlaubt sind.

    Wenn es nichts gibt soll der Grossmeister Ude die FFW Grossdingharting kontakten. Die kommen dann mit 3C-Rohren und spritzen dann ruckzuck den Platz frei.

  80. @ #99 progay (29. Jun 2013 13:19)

    1.) Werden Christen beim Asylantrag benachteiligt
    2.) Wollen die Christen nicht alle aus ihrer angestammten Heimat weg, schließlich waren sie schon vor dem Islam da
    3.) Jeder Christ, der aus dem Orient verschwindet, erfüllt den islamischen Plan: Islamland überall und kuffarfrei
    4.) Schauen Sie sich mal bei Bildergoogle an, wer Asyl fordert und wer sie unterstützt. Meist junge sexgierige Abenteuerasylanten, Drogendealer, Räuber, Vergewaltiger, Terroristen…
    http://newpi.wordpress.com/2012/08/29/schweiz-paradies-fur-kriminelle-asylanten/
    5.) Wirklich politisch Verfolgte machen kein freches Geschrei, sondern sind dankbar, daß man sie aufnimmt!!!
    Scheinasylanten, Asylerpresser & Co.
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M58ec53253dc.0.html
    Übrigens, mein Sohn, Leiter eines …marktes hat jüngst wieder einen vorbestraften georgischen Dieb erwischt.
    Mein Sohn ist eher links und hat – leider – einen Moslem aus dem Iran eingestellt. Ist aber seit zwei Jahren zufrieden mit ihm. Daß dieser Fremde aber einem Deutschen den Arbeitsplatz wegnimmt ist ja wohl klar!!!
    So ist Deutschland eben, statt die eigenen Kinder zu ernähren, nährt es Nattern an seiner Brust!

  81. #88 Schweinsbratenpflicht; Das sind doch erstmal nur Asylbewerber von denen wimre nur ein niedriger 1 stelliger Prozentsatz überhaupt asylberechtigt ist. Von denen die sich da angeblich zu Tode hungern wollen, dürfte dem Verhalten nach, nicht einer drunter sein, der auch nur die Chance hat, Asyl zu kriegen. SOnst könnte er doch in Ruhe abwarten, bis das Verfahren so nach 3 Jahren durch ist. Selbst dann würde ihm in der Regel nichts passieren.

    #99 progay; Du kannst gerne deine Adresse dem KVR in München melden, damit die Typen bei dir im Garten kampieren können. Du verpflichtest dich dabei natürlich, die auch gegen alles mögliche zu versichern, die halal zu ernähren usw.

  82. #102 ffmwest (29. Jun 2013 13:30)

    Es gibt bestimmt einen §en der es der Polizei erlaubt den Platz innert kürzester Zeit zu räumen so wie bei bestimmten „Gefahr in Verzug“ auch außerordentliche polizeiliche Maßnahmen erlaubt sind.

    Und das wird ganz bestimmt kommen, denn wenn der Zirkus so weiter geht, werden das Bürger selbst in die Hand nehmen. Und dann ist wirklich Gefahr in Verzug und gleichzeitig mit der Feuerwehr sollte man Wasserwerfer bereitstellen. Diese Linksfuzzies und die sie gewähren lassenden Politiker spielen auf ganz und gar unverantwortliche Weise mit einer Wut, die sich zuletzt in Rostock-Lichtenhagen entlud.

  83. #99 progay (29. Jun 2013 13:19)

    Vielleicht sind wirklich nicht alle Asylbewerber auch Asylbetrüger, aber die Typen in München sind Erpresser und damit Verbrecher.
    Das beste was man hätte tun können, ist sie konsequent zu ignorieren.
    Dazu ist es jetzt zu spät; aber als Verbrecher könnte man sie durchaus mit sofortiger Wirkung in ihre Heimatländer (oder ähnliche Länder, sofern die Heimatländer nicht bekannt sind) verbringen.
    Der Freistaat Bayern wird sich sicherlich nicht von ein paar Negern erpressen lassen.

  84. #78 Cato (29. Jun 2013 12:00)

    -Ich bin dafür, alle von den Muslimen verfolgten Christen bei uns aufzunehmen und von mir aus auch alle Juden des Staates Israel, bevor sie von den sie umzingelnden Muslimen ausgerottet werden.
    Damit dann aber in Deutschland die Verfolgung nicht weitergeht, sollten wir vorher den Islam bei uns verbieten und alle Muslime ausweisen und auch alle Linken rausschmeissen.-

    wäre das schön. DIE lösung.

  85. Leider sind den Medien keine Angaben darüber zu entnehmen, woher die Leute eigentlich kommen. Das würde mich brennend interessieren.

  86. Der Staat kuscht doch schon vor den Erpressern. Das Bundesamt für Migration hat versprochen die Anträge der Hungerstreikenden innerhalb von zwei Wochen zu bearbeiten.Ich nehme an das allen Anträge statt gegeben wird.

    http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/asyl-recht-hungerstreik100.html
    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hatte angeboten, die Anträge binnen zwei Wochen zu prüfen – das lehnte der Sprecher der Streikenden ab.

  87. 27.06.2013 – Nicole Gohlke, Ulla Jelpke

    Solidarität mit den hungerstreikenden Flüchtlingen in München

    „Die bayerische Staatsregierung muss endlich ihrer Verantwortung für die hunger- und trinkstreikenden Flüchtlinge nachkommen, statt sie mit falschen Verdächtigungen und Verleumdung zu überziehen“, erklären Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, und Nicole Gohlke, Sprecherin der bayerischen Landesgruppe, zur aktuellen Debatte um den Hungerstreik von 60 Flüchtlingen in München, 55 sind seit gestern nun auch in einen Trinkstreik getreten. 15 mussten mittlerweile medizinisch versorgt werden.
    Nicole Gohlke weiter: „Die bayerische Sozialministerin Haderthauer (CSU) hat den streikenden Flüchtlingen unterstellt, in ihren Reihen befinde sich eine schwangere Frau, die ihr Kind gefährde. Statt ihrer eigenen Verantwortung gerecht zu werden, unterstellt die Ministerin den Flüchtlingen Verantwortungslosigkeit. Die Ministerin muss sich für diesen Versuch, die Flüchtlinge zu diffamieren, öffentlich entschuldigen. Auch dem bayerischen Innenminister Hermann (CSU) fiel nichts Besseres ein, als die Flüchtlinge der ‚Erpressung‘ zu bezichtigen. Der Minister verschwendet offensichtlich keinen Gedanken daran, in welcher verzweifelten Lage diese Menschen sein müssen, wenn sie so massive Gefahren für ihre Gesundheit auf sich nehmen. Gerade in Bayern sind die Lebensverhältnisse für Asylsuchende und geduldete Flüchtlinge so unerträglich, dass sich regelmäßig Asylsuchende das Leben nehmen. Sie werden über Jahre in Sammelunterkünften festgehalten, bekommen fast ausschließlich die ihnen zustehenden Sozialleistungen nur in Form von Sachleistungen, und die Praxis der Residenzpflicht ist in Bayern im Vergleich zu den anderen Bundesländern weiterhin äußerst restriktiv. Bayern ist Vorreiter bei der Abschiebung von geduldeten Flüchtlingen nach Afghanistan. Es ist nicht verwunderlich, dass der Protest gegen die menschenunwürdige Behandlung Asylsuchender und die rigide Abschiebepolitik Deutschlands immer wieder von Bayern ausgeht.“ Ulla Jelpke ergänzt: „Die streikenden Flüchtlinge haben in ihren öffentlichen Erklärungen deutlich gemacht, dass sie sich nicht aus einer Laune heraus nach Europa und in die Bundesrepublik begeben haben. Sie sind hierhergekommen, weil die EU-Staaten in hunderten Jahren Kolonialismus und Neokolonialismus eine eigenständige ökonomische und politische Entwicklung ihrer Länder verhindert haben. Weil sie mit Waffenlieferungen immer wieder Kriege und Bürgerkriege befeuert haben. Weil genau die Diktatoren unterstützt werden, vor denen einige der Streikenden geflohen sind. Auch vor diesem Hintergrund, der weit über die Frage der Anerkennung von Asyl hinausreicht, gilt den Streikenden unsere Solidarität.“

    Natürlich ist der böse weiße Kolonialstinkstiefel schuld an allem Elend der Welt, zumal es nie türkische oder arabische Kolonialreiche gegeben hat.

  88. Dass Asylanten Terroristen als Beispiele nennen, zeigt, dass hinter dieser Aktion Linsextremisten stehen.

    http://www.focus.de/regional/muenchen/tid-32115/demonstrationen-in-muenchen-hungerstreikende-asylbewerber-drohen-mit-selbstmord_aid_1027074.html

    „Die deutsche Regierung muss erkennen, dass politische Spiele vorüber sind und dass es nur zwei Einbahnstraßen zu beschreiten gibt“, hieß es in der Mitteilung: „Entweder die Erfüllung der exakten Forderung der hungerstreikenden Asylsuchenden oder Bobby Sands und Holger Meins auf den Straßen Münchens.“ Meins war 1974 an den Folgen eines Hungerstreiks im Gefängnis gestorben, Bobby Sands war Mitglied der nordirischen Terrorgruppe IRA und hatte sich 1981 zu Tode gehungert.

    Aber dass sich Asylanten für solche Aktion benutzen lassen, zeigt auch, dass sie absolut unverschämt sind.

    Darauf kann nur eine vernunftige Antwort sein:
    RAUS!

  89. Dass Asylanten Terroristen als Beispiele nennen, zeigt, dass hinter dieser Aktion Linsextremisten stehen.

    http://www.focus.de/regional/muenchen/tid-32115/demonstrationen-in-muenchen-hungerstreikende-asylbewerber-drohen-mit-selbstmord_aid_1027074.html

    „Die deutsche Regierung muss erkennen, dass politische Spiele vorüber sind und dass es nur zwei Einbahnstraßen zu beschreiten gibt“, hieß es in der Mitteilung: „Entweder die Erfüllung der exakten Forderung der hungerstreikenden Asylsuchenden oder Bobby Sands und Holger Meins auf den Straßen Münchens.“ Meins war 1974 an den Folgen eines Hungerstreiks im Gefängnis gestorben, Bobby Sands war Mitglied der nordirischen Terrorgruppe IRA und hatte sich 1981 zu Tode gehungert.

    Aber dass sich Asylanten für solche Aktion benutzen lassen, zeigt auch, dass sie absolut unverschämt sind.

    Darauf kann nur eine vernunftige Antwort sein:
    RAUS!

  90. Hier geht es um die Zusammensetzung der „Hamburger Flüchtlinge“, kann man aber wohl auf die Münchner oder Berliner umsetzen.

    „Die Männer sind keine Flüchtlinge. Sie kommen zum großen Anteil aus Ländern, in denen sie nicht politisch oder sonstwie verfolgt werden. Sie müssen in der Heimat nicht um ihr Leben fürchten“

    Ghanas Konsul fordert Rückkehr afrikanischer Flüchtlinge:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5cbb367ebfa.0.html

  91. #111 Faxendicke76 (29. Jun 2013 14:53)

    Klar, daß die strammlinken SED-ler Gohlke und Jelpke so einen „antiimperialistischen“ Seich raushauen. Die „Erklärung“, die im Namen der Protestneger verfaßt wurde, liest sich ja 1:1, als ob sie von Jelpke stammt. Ich dokumentiere – kein einziger Verbalhammer des üblichen kommunistischen Deliriums darf fehlen (warum das so ist, nach dem Text):

    Wir sind hier wegen des Krieges (mit den Waffen und den hoch entwickelten Unterdrückungstechnologien die in Ihren Ländern hergestellt wurden), der unsere Sicherheit in den Gebieten zerstört hat, wo wir geboren wurden.

    Wir sind hier wegen hunderter Jahre Kolonialisierung, Ausbeutung und fatalen Wirtschaftsboykotts, die die politische und ökonomische Infrastruktur peripherer Länder zerstört haben.

    Wir sind hier, weil Ihre Regierungen politische und wirtschaftliche Freundschaften mit Diktaturen schließen und somit außerhalb der Grenzen der ‚ersten Welt’ die Möglichkeit zum Formieren von zivilem Widerstand in diesen geographischen Bereichen zerstören.

    Deswegen sehen wir die Deutsche Regierung (und andere Regierungen der ersten Welt) nicht in der Position, uns um die Gründe für unser Hier-Sein zu fragen oder in ihrem eigenen Rechtssystem darüber zu urteilen.

    Wir wissen, dass Wohlfahrt und Sicherheit ein Recht für Alle ist, und um unsere frühesten Rechte des Menschen (Recht zu Bleiben, Recht auf Bildung, Recht auf Arbeit, Bewegungsfreiheit, Recht auf freie Wahl des Lebensortes etc.) zu realisieren, gibt es für uns nur eine Möglichkeit, und das ist die Anerkennung unserer Asylanträge.

    Heute in den Straßen von München, im Herzen des sogenannten demokratischen Europas, sind wir in den Hungerstreik getreten, um unsere Aslyanerkennung nach Artikel 16 zu bekommen, und setzen der deutschen Regierung eine Frist von drei Tagen, um diese Forderung zu erfüllen.

    Jetzt sind Sie verantwortlich für unser Leben, und wir wollen für alle klarstellen, was im 21. Jahrhundert wichtiger ist: Das Leben von Menschen oder ein paar Stücke Papier?

    Klartext: Sie sind nicht hier, weil sie Asyl brauchen, sondern sie sind hier, um den Aufstand der 3. gegen die 1. Welt in Deutschland zu führen. Das und nichts anderes haben ihnen die kommunistischen Strippenzieher in den Mund gelegt.

    Die da im Fall des Münchner Camps u.a. sind: Omid Moradian und Houmer Hedayatzadeh. Beides tiefdunkelrote Kommunisten aus dem Iran.

    Omid Moradin, Asylbewerber aus dem Iran („iranischer Kurde“), ist ebenfalls maßgeblich an der Organisation des Berliner Camps beteiligt. Er steckt auch hinter der Latscherei der Bayerischen Asylbewerber nach Berlin. Außerdem ist Moradin ein Berufsstänkerer, der bereits in allen größeren Städten Deutschlands negativ aufgefallen ist – erinnert ihr euch noch an die Rumsitzerei in Würzburg, die hier auch Thema bei PI war?

    Als der iranische Kurde Moradian erzählt, warum er unterwegs ist, verfliegt die Leichtigkeit: Der 28-Jährige war als Student in der Opposition aktiv und musste fliehen. Im Iran, sagt er, werden Menschen mit Waffen getötet, „hier werden sie mit Lagern getötet“. Nachdem sich im Januar in Würzburg wieder ein Flüchtling erhängt hatte, zogen Moradian und andere Asylbewerber mit Zelten auf Marktplätze – zuerst in Würzburg“/b>, später auch in Regensburg, Berlin, Düsseldorf, Osnabrück. Dann entschieden sie sich für den Marsch nach Berlin.

    http://www.taz.de/!102946/

    Houmer Hedayatzadeh ist ein strammer Weggefährte von Omid Moradian. Auch er war an allen bisherigen Straftaten der Asylanten beteiligt. Beim Regensburger Camp waren die beiden schon mal stramm am Hungerstreiken (und haben fett und wohlgenährt überlebt, wie man gerade sieht) – mit den selben Forderungen. Hier mit Bild der beiden Drahtzieher, damals noch in Regenburg – stramme Kommunisten, die hier in Deutschland Kommunismus wollen:

    http://www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=10008&pk=808507

    Diese Subjekte sollte man umgehend aus Deutschland entfernen. Hinter allen aktuellen „Asylcamps“ stecken immer wieder die gleichen Nasen.

  92. Ich fasse den bisherigen Wissenstand zu den immer gleichen Drahtziehern dieser ununterbrochenen und parallelen Camp-Aktionen zusammen: Iranische eingewanderte Kommunisten nutzen zusammen mit deutschen Kommunisten und Linken (darunter Dirk Stegemann) diverse Wirtschaftsflüchtlinge (Neger und Pakistaner), um hier in Deutschland Revolution zu machen.

    Kommunistische Kader hatten schon immer einen klaren Plan, wie sie blöde Massen für eigene Zwecke einspannen. Genau das läuft hier.

  93. #12 ha-be (29. Jun 2013 09:24)

    Wenn sich das durchsetzen sollte, brauchen wir keine Asylverfahren mehr, dann werden gleich alle einfach so aufgenommen, die ganze Welt. So wie es sich die links-grünen Realitätsverweigerer so sehr wünschen….

    Das sind zum großen Teil keine Realitätsverweigerer.
    Das sind linksgrüne Extremisten, die Deutschland hassen und absolut bewusst zerstören wollen.

    Masseneinwanderung ist ihre Waffe.
    Hier haben sie ein gemeinsames Ziel mit Wirtschaftslobby (Masseneinwanderung zwecks Lohndumping und Ausbeutung).
    Deshalb werden diese Extremisten hofiert.

    Es gibt in M. sogar Unterstützer für die Asylanten.
    Fragt sie mal, ob sie deren Unterhaltsosten, so lange die darauf angewiesen sind, übernehmen werden.
    Dann wären die Spinner schnell weg…

    Wenn man diese Unterstützer fragt, bekommt man keine Antwort – sie rasten einfach aus (was sollen sie auch antworten – mit Logik hat es alles nichts zu tun).
    Das ist die typische Reaktion.
    Also Vorsicht, ist nicht ungefährlich.

  94. Übrigens finde ich es Klasse, daß die PI-Geminde mal wieder die Arbeit und die Hintergrund-Informationen liefert, die eigentlich unsere Qualitätsjournaille recherchieren und veröffentlichen sollte. 😀

  95. Diese von Linksaktivisten gesteuerten Menschen diskreditieren die gesamte Asylidee. Es soll geholfen werden, aber bitte auf 5-Sterneniveau. Und geltende Gesetze haben gefälligst ruckzuck umgeschrieben zu werden. Diese miese moralische Erpressung ist nur deshalb möglich, weil die CSU ihre Werte verraten hat, und jetzt, – ohne Kompass -, von jedem Hansl in die Zwickmühle gebracht werden kann. Der Bürger merkt schon, wie hier die Welt auf den Kopf gestellt wird, diejenigen, die dankbar sein sollten, stellen unverschämte Forderungen. Ich würde den Anführer mal ordentlich ins Gebet nehmen und vor der Öffentlichkeit klar die Position des Rechts vertreten.

  96. Wer gehen will, der soll gehen – so der so. Reisende sollte man nicht aufhalten (Hat Oma früher immer gesagt)
    Mit Erpressung durch Selbsttötung etwas erreichen zu wollen – ganz gleich was – ist unterstes Niveau.

  97. Erdogan statt Ude! Dann wäre der Spuk schnell vorbei! 🙂

    Könnten die Münchner PI-Leser nicht in „Riechweite“ der Zelte Bratwurststände und Gulaschkanonen aufstellen, um das Durchhaltevermögen zu testen?

  98. Den Staat von dem man aufgenommen werden will, zu erpressen! Bedarf es mehr Gründe, den Asylantrag abzulehnen?
    Für mich wäre die Sache klar – Zeltlager räumen und die Burschen abschieben, damit sie sich in ihren Heimatländer um die Frauen, die Alten und die armen und Kranken kümmern können und sich dort ein Leben aufzubauen. Um zu ernten, muss man natürlich auch erst mal den Boden beackern und nicht erhoffen, von denen durchgefüttert zu werden, die das ihr ganzes Leben getan haben.

  99. Außer dem Sinken des Wohlstandes ist ein Preis für das unnatürliche Miteinander verschiedener Ethnien (das in dieser Form nur aufrechtzuerhalten ist durch Umverteilung per Falschgeldsystem), die Explosion der Kriminalität, im folgenden gut nachzulesen:

    http://www.welt.de/politik/article1739690/Ein-Prozent-der-US-Buerger-sitzt-im-Gefaengnis.html

    Zahlen laut WELT:

    1% aller Amerikaner sind derzeit inhaftiert!

    Und wer vor allem?
    Mehr als 11% („jeder neunte“) aller Schwarzen in den USA zwischen 20 und 34 Jahren sind gegenwärtig (Stand: 2008) im Knast!
    Wenn aber grundsätzlich schon 11% inhaftiert sind, und man jetzt etwas rechnet, und davon ausgeht, dass manche ihre Strafe hinter sich, andere sie vor sich haben und viele Wiederholer dabei sind. Und wenn man sagt, dass vielleicht auf vier freie Jahre eines kommt, welches im Knast verbracht wird; dann wäre fast die Hälfte aller Schwarzen in den USA zwischen 20 und 34 Jahren schonmal irgendwann im Knast gewesen.

    Toll, dass die Gutmenschen und Linken darauf bestehen, möglichst viele von ihnen auch zu uns zu holen. Da freut sich die Gefängnisindustrie.

  100. Der dritte kommunistische Iraner im Organistaions-Bunde, neben Omid Moradian und Houmer Hedayatzadeh, ist Ashkan Khorasani. Auch der macht ganz klar, daß es hier um Revolution gegen Deutschland/ Kapitalismus/ Imperialimus blablub geht:

    „Wir verlangen für alle die Asyl-Anerkennung nach Artikel 16 des Grundgesetzes“, sagt Ashkan Khorasani, ein Iraner, der als eine Art Sprecher fungiert. Grundgesetz Artikel 16 – das ist keine Duldung oder anderweitige Art des vorläufigen Aufenthalts. Sondern es ist die Asylgewährung erster Klasse. „Deutschland ist mitverantwortlich für die Kriege in unseren Ländern“, meint Khorasani“, „deshalb haben wir einen Anspruch auf Schutz.“ Weniger von Bedeutung sind für ihn der speziell bayerische Umgang mit Flüchtlingen: Massenunterkünfte, keine Aufenthalte außerhalb des jeweiligen Landkreises, ungeliebte Essenspakete.

    Man denke an das Plakat der „libyschen“ Neger aus Scharzafrika in HH: „Wir haben nicht den Nato-Krieg überlebt, um jetzt hier auf Hamburgs Straßen zu sterben.“

    Auch Ashkan Khorasani war bei allen vorigen Aktionen – „Hungerstreik“ in Würzburg, latschen nach und campieren in Berlin etc. – dabei:

    In Würzburg haben viele von ihnen im vergangenen Jahr schon monatelang in einem Zelt campiert und teilweise die Nahrungsaufnahme verweigert. Die Bilder von zwei Männern mit zugenähten Mündern sind durch Deutschland gegangen ((genialer PR-Stunt einer vorgetäuschten Aktion, ed.)). Dann brachen die Flüchtlinge auf zu einem langen Marsch nach Berlin, um in der Bundeshauptstadt für ihre Anliegen zu kämpfen. Dort wurden sie über viele Monate hinweg hin- und hergeschoben.

    Also – in Berlin wurden die nicht „hin- und hergeschoben“, sondern die machten sich da breit, wo es ihnen genehm schien – unter begeisterter Hilfe des grünen Bezirksbürgermeisters.

    Viele deutsche Helfer aus Asylgruppen umstellen die Zelte zum Schutz, an den Absperrbändern steht: „Hunger strike area, please do not enter“ – Hungerstreikgebiet, bitte nicht betreten. Die Menschen kommen aus dem Iran und aus Pakistan, aus Äthiopien, Syrien und Afghanistan. Sie wollen für sich sein, wollen nicht, dass man dieses Lager betritt. Keine Fragen, keine Besuche, keine Gespräche. „Jetzt ist es einfach genug“, sagt Khorasani. Die meisten sind aus anderen bayerischen Gegenden gekommen, manche auch aus Berlin und Düsseldorf.

    RAUS!!!!

    P.S. Wißt ihr, woran mich das (von iranischen) Kommunisten mitgesteuerte Getue erinnert? Märsche, Hungerstreik, „zugenähte“ Münder, Riesendrama, Theatralik bis zum Abwinken? An die Araber. Die erfinden auch pausenlos was Neues, um gegen Israel zu stänkern und sich als Opfer darzustellen. Als erstes erfanden sie sich selbst als „Palästinenser“. Dann erfanden sie die „Nakbah“. Dann erfanden sie das Symbol des Schlüssels – weil angeblich alle heute lebenden Palis als Erbstück den Schlüssel der Häuser haben, aus denen sie von den Juden vertrieben wurden. Was Blödsinn ist. Es hinderte sie aber nicht, einige Jahre lang mit Riesen-Pappmachée-Schlüsseln theatralisch durch das arabisch besetzte Israel (Gaza, Judäa und Samaria) zu ziehen. Einmal sind sie mit so einem Schlüssel sogar von Gaza nach Berlin gelatscht (bzw. im Bus gefahren).

    In letzter Zeit ist ruhig um die Schlüssel-PR geworden. Bald kommt ein neues erfundenes Symbol, da bin ich mir ganz sicher.

  101. „Das massenweise Eindringen fremdartiger, teilweise feindseliger Völker, Sekten und heidnischer Kulte in ein Staatswesen führt immer und unweigerlich zu Mord und Totschlag, Raub und Vergewaltigung!“
    Aristoteles

  102. Man fragt sich, wer die Linken überhaupt wählt. Machen die doch immer wieder deutlich – wie hier auch – dass sie ausschließlich die Interessen von Menschen in der 3. Welt und ihre eigenen vertreten, jedoch nicht die der Deutschen. – Vielleicht sollten wir auch mal ein Camp organisieren, mitten in den Städten, gegen Moslem-Gewalt, Türkisierung, Ausbeutung der Deutschen durch das Sozialsystem und -industrie, linkes Gesockse etc. pp. Und mit Suizid drohen, falls das nicht aufhört????

    Bei meiner heutigen Stellensuche stieß ich auf diese Sonderbarkeit des MALTESER HIFLSDIENSTES gGmbH:

    Für die Schulbegleitung eines zwölfjährigen Mädchens mit Autismus und der Neigung zu körperlich ausagierten Impulsdurchbrüchen an einer Förderschule im Bezirk Wandsbek, Stadtteil Jenfeld, wird ein/e Mitarbeiter/in mit Motivation, Empathie und pädagogischer, sowie menschlicher Kompetenz und Lebenserfahrung gesucht.

    Für diese Begleitung ist eine pädagogische oder pflegerische Berufsausbildung nicht verlangt, aber von Vorteil. Erfahrungen in der Betreuung von verhaltensoriginellen Kindern, sind wünschenswert, aber ebenfalls nicht Voraussetzung.
    Der/die Schulbegleiter/in leistet wöchentlich eine 24stündige 1:1-Begleitung während der Unterrichts- und Pausenzeiten des Mädchens.

    Schwerpunkte der Begleitung sind:

    – klare Grenzsetzung
    – enge Strukturen und Verbindlichkeiten
    – Anleitung und Hilfe im Gruppenkontext
    – Übersetzen in sozialen Settings
    – Gemeinsame Auszeiten bei Überforderung und Reizüberflutung
    – Deeskalation in Konfliktsituationen

    ——————————
    Also ich hatte mir auch eine „Auszeit“ genommen, wegen „Überforderung und Reizüberflutung“. Wegen zuviel „Anleitung und Hilfestellung“ im „Gruppenkontext“. Mir war die „klare Grenzsetzung“ gegenüber unverschämten Kollegen nicht ganz gelungen… 🙁 Die „engen Strukturen und Verbindlichkeiten“ dort gingen mir ebenfalls zusehends auf die Nerven. Leider stand mir niemand 1:1 zur Seite, um die Konfliktsituation zu deeskalieren. 🙁 Darum dann die Auflösung – auf meinen Wunsch – des Angestelltenverhältnisses.

    gGmbH – die machen mit dem Geld, was ich z. B. da monatlich einzahle für die Arbeitslosenversicherung, ein Riesengeschäft. Das bekommen nämlich die – für solche Jobs für verzogene Bratzen, die sie an die Sonderschule begleiten.

  103. Ich möchte an noch was erinnern: An die einzige echte Flüchtlingsgruppe, mit der Deutschland nie Ärger hatte, die ausdrücklich dauerhaft aufgenommen wurden und die ein echter Gewinn war: Die 10.500 vietnamesischen Boat-People, die in den 70ern über das Cap-Anamour-Hilfswerk nach Deutschland kamen. Ein wunderschönes Denkmal an den HH-Landungsbrücken erinnert daran.

    Alle anderen „Flüchtlinge“ und „Asylanten“ die Deutschland in riesigen Massen, wohlwollend und sofort und immer nur „befristet“ aufnahm, sind ein einziger Albtraum (und nie wieder gegangen, obwohl sie jetzt ihre Länder und ihren Frieden haben): Albaner, Bosniaken, Kosovaren, serbische Moslems, Libanesen, Iraker.

    Dazu kommen – neben Marokkanern – die einzigen Stress-Gastarbeiter, Türken, die auch nicht wieder gingen und von denen nach Einwanderungsstop mehr nach Deutschland strömten als zu Gastarbeiter-Zeiten.

    Dazu kommen Afghanen, Nordafrikaner, Somalis, Pakistaner, Syrer. Dazu kommt halb Afrika. Dazu kommen die „Neuansiedler“ aus Afrika und Islamien, die über das EU-Resettlement-Programm dauerhaft nach Deutschland verpflanzt werden. Dazu kommen die Jihad-Kämpfer aus Libyen (sind die Massen in den deutschen Krankenhäusern eigentlich inzwischen wieder in Libyen?) Dazu kommen all ihre ausgedehnten Familien, die natürlich immer mit müssen.

    Und dazu kommen sämtliche Zigeuner aus Bulgarien und Rumänien. Und der Sturm über das Mittelmeer. Und alles, was von anderen EU-Ländern nach Deutschland durchgewunken wird.

    Und dann wagen es in den wenigen Kommentarsträngen, die die MSM immer noch dazu anbieten, diverse Leute immer noch, bei jeder einzelnen Einwanderergruppe von „Deutschland ist reich“ und „die paar Leute sind doch nicht schlimm“ und „es sind nur 5000 Syrer“ zu faseln.

    Bei einem durchsiebten Boot, das nur durch hektisches Lenzen über Wasser gehalten wird, komme ich doch auch nicht auf die Idee, jedes weitere Loch liebevoll als Einzelfall zu betrachten und darauf zu verweisen, daß so ein Boot noch viele weitere Löcher aushält…

  104. das ist eine hochpolitische linke aktion. wenn sie sich auf holger meins berufen, besagt das alles. rudi dutschke am grab von h.m. -holger,der kampf geht weiter-.
    die zeltstadt ist aggressive landnahme, landfriedensbruch und zerstört den inneren frieden. wenn da nachgegeben wird, hat das folgen wie damals bei der lorenz-entführung, nur noch schlimmer.

  105. „Es ist aber geradezu das Kennzeichen eines Asylbetrügers, daß er behauptet, in seinem Heimatland mit dem Tod bedroht zu sein und daß er deshalb nach Deutschland müsse.“

    Leiden müssen darunter die wirklich Verfolgten, die in ihrem Heimatland wirklich mit dem Tode rechnen müssen.

    In der Tat sind die meisten Asylbewerber Wirtschaftsflüchtlinge.
    Eine Minderheit ist aber wirklich verfolgt.

    Will man deswegen das ganze Asylrecht abschaffen ?

    Ich sage, dass man die wirklich Verfolgten aufnehmen muss und die anderen (Wirtschaftsflüchtlinge) abschieben muss.

    Damit bleibt dann auch der Zustrom an Migranten über das Asylrecht vernachlässigbar klein.

  106. „Deutschland ist mitverantwortlich für die Kriege in unseren Ländern“, meint Khorasani“, „deshalb haben wir einen Anspruch auf Schutz.“

    der völkermord in ruanda wurde mit macheten durchgeführt, die aus china stammten.

  107. Da fliehen sie nach ihren Angaben von einem Unrechtsstaat in einen Rechtsstaat und kaum sind sie da, wollen sie diesen Rechtsstaat aushebeln, indem sie für sich eine Sonderbehandlung fordern.

    Und wenn sie nach der Anerkennung kein Auto und kein Einfamilienhaus geschenkt bekommen, treten sie dann wieder in den Hungerstreik?

    Ich muss mich auch immer wundern, wie diese Leute so zahlreich nach Deutschland kommen, obwohl dieses Land nach allen Richtungen umgeben ist von EU-Staaten, in denen man doch zuerst ankommen und dann bleiben müsste. Oder haben die ganzen Asylbewerber alle so viel Geld um mit dem Flugzeug anzureisen?

  108. #99

    Maximal 5% der Asylsuchenden werden als Flüchltlinge anerkannt.

    95% sind Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger !!! Und wieviele von den 5% noch unter falscher Identität hier sich eingeschlichen haben und ebenfalls Betrüger sind, weiss keiner

  109. Das ganze ist ein Skandal, die Asylanten werden von linken Aktivisten regelrecht zum Hungerstreik genötigt. Und die Medien und Politik-Hanseln machen dieses Theater mit.

    Aus welchen Ländern kommen die denn? Äthiopien, Nigeria, Pakistan, also kein pauschaler Asylgrund. Es ist eine Frechheit der Linken und Asylanten Deutschland mit diesem Hungerstrek zu erpressen, mit der dreisten Forderung, sofort als Asylant mit 16a-Status anerkannt zu werden. Wenn Ude und Seehofer das machen, wird in Zukunft jeder abgelehnte Asylant von den linken Aktivisten/NGOs medienwirksam in den Hungerstreik getrieben um ein Bleiberecht zu erzwingen.

    Warum macht die Politik dieses Kasperletheater überhaupt mit? Einfach den Platz räumen, und die Asylanten von den radikalen Einpeitschern trennen, und gut ist.

  110. #126 Babieca

    die kommen hier her, genießen deutsches Geastrecht, und dann führen so einen politishcen Feldzug gegen Deutschland. Die einzige Lehre daraus kann nur lauten, Schluß mit der Einwanderung, ansonsten werden wir Deutsche unsere Heimat an solche aggressiven Immigranten verlieren. Man merkt doch immer mehr, dass immer mehr solche Immigranten in Parteien, NGOs, Medien usw. Lobbyarbeit betreiben, um unsere deutsche Heimat in einen ihnen genehmen multikulurell-multiethnischen Staat zu verwandeln. Uns Deutschen wird ja nicht einmal mehr ein Mitsprachrecht zugestanden, wir haben nur noch tatenlos zuzusehen und alles hinzunehmen, dies wäre angeblich unsere Pflicht. Irgendwann wird das alles in einen „Bürger“krieg“ münden. 🙁

  111. @Faxendicke

    No Border!
    No Nation!
    No State!
    No Taxes!
    No social Welfare!

    Was noch fehlt:
    No Brain
    … sonst kann man auf solche Ideen garnicht kommen. Mann oh, mann, was für eine dumme Bande !!

    Gibt es in München keine couragierten Bürger die diesen Erpressern ein paar Schilder hin halten, mit Aufschriften, etwa wie:“Ihr belagert unser Land. Geht nach Hause“ oder „Opfert Euer Leben für ein freies eigenes Land, wenn ihr meint die dortige Regierung und nicht ihr seid das Problem“ und ganz deutlich „Wir wollen Euch nicht und Eure Helfer aus Deutschland ebenfalls nicht“

    Gibt es den gar keine die sich mal trauen sich zu äußern ?

    Gruß

  112. Es wird immer besser:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/trinken-gegen-befristete-aufenthaltsgenehmigung-seehofer-und-ude-bieten-fluechtlingen-neuen-kompromiss-an_aid_1029913.html

    Seehofer bietet den hungerstreikenden Asylanten allen Ernstes eine befristete Aufenthaltsgenehmigung an, wenn die wieder Flüssigkeit zu sich nehmen. Gehts eigentlich noch?

    Würde Franz Josef Strauß noch leben, wären diese erpresserischen Ausländer zunächst im Knast gelandet und nach Ablehnung ihrer schnellgeprüften Asylanträge sofort in die Heimat abgeschoben worden. Aber die Seehofer-Söder-CSU hat mit der Partei des FJS nur noch den Namen gemein. Strauß würde sich Grabe herumdrehen wenn er wüßte, was aus seiner CSU geworden ist!

  113. Ich bin wütend wie lang nicht mehr.

    Wenn deutsche Rentner, die ihr Leben lang für wenig Geld gearbeitet haben heute in Mülltonnen nach Pfandflaschen suchen müssen, dann juckt das keinen einzigen Futtertrogprofiteur der Politschickeria.

    Wenn aber Erpresser, die sich schon in ihren Herkunftsländern nicht einfügen konnten hierherkommen und mit lächerlichen Drohungen Geld fordern, dann überschlagen sich die Politiker, diesen Leuten zu Willen zu sein.

    Alle Parteien, die Parlamentäre zur Geldübergabe schicken (ein SPD-Vogel und ein Glück von der sozialdemokratisierten CSU) sind für mich nicht wählbar. Ich schaue nicht länger zu, wie diese Leute sich nur noch um ausländische Handaufhalter kümmern und deutsche Rentner unbeachtet verrecken lassen.

    Diese Leute verschenken das was Generationen von Deutschen und großen Mühen erarbeitet haben. Diese Leute verschenken unsere Zukunft und die unserer Kinder. Diese Leute müssen weg. Die Parteien dieser Leute müssen abgewählt werden.

    Wir brauchen dringend Politiker in den Parlamenten, die etwas für uns tun und die Erpresser und sonstige Kriminelle gar nicht erst ins Land lassen, bzw. stante pede abschieben.

    Im September werde ich als Bayer ganz gewiß nicht CSU wählen. Sollen die sich doch von den Erpressern, um die sie sich so fürsorglich bemühen wählen lassen.

  114. #138 BePe (29. Jun 2013 19:26)
    Das ganze ist ein Skandal, die Asylanten werden von linken Aktivisten regelrecht zum Hungerstreik genötigt. Und die Medien und Politik-Hanseln machen dieses Theater mit.

    Aus welchen Ländern kommen die denn? Äthiopien, Nigeria, Pakistan, also kein pauschaler Asylgrund. Es ist eine Frechheit der Linken und Asylanten Deutschland mit diesem Hungerstrek zu erpressen, mit der dreisten Forderung, sofort als Asylant mit 16a-Status anerkannt zu werden. Wenn Ude und Seehofer das machen, wird in Zukunft jeder abgelehnte Asylant von den linken Aktivisten/NGOs medienwirksam in den Hungerstreik getrieben um ein Bleiberecht zu erzwingen.

    Warum macht die Politik dieses Kasperletheater überhaupt mit? Einfach den Platz räumen, und die Asylanten von den radikalen Einpeitschern trennen, und gut ist.

    HUNGER?

    Das ist doch nur Spielerei. Diese wohlgenährten und gutgekleideten Erpresser wissen doch gar nicht was Hunger ist. Meine Großeltern und meine Eltern – die diese Land aufgebaut und den Wohlstand geschaffen haben der heute von gewissenlosen Politikern verschenkt wird – mußten in Kriegs- und Nachkriegszeit wirklich hungern. Die litten tatsächlich und die zogen nicht so eine Schicki-Micki-Show ab.

    Es ist ein Schande das für so ein Kasperltheater Rettungswagen und Krankenbetten blockiert werden.

    Eine Regierung mit Rückgrat würde die Erpresser umgehend ausweisen und die deutschen Unterstützer aus der Profiteursszene juristisch belangen.

    Die Erpresser müssen raus aus unserem Land und ihre politischen Unterstützer aus der Blockparteiszene müssen raus aus den Parlamenten.

    Es reicht – ich bin bereit jede noch so extremistische Alternative zu wählen, nur damit der Betrug, die Ausbeutung und die Verdummung enden.

  115. Diese Brülltonne von der Antifa in München könnte ruhig auch mal einen schönen Hungerstreik machen. Vielleicht: „Hungern gegen DIE FREIHEIT“

    Das wäre doch mal was.

  116. Die Generation, die Krieg- und Nachkriegszeit überstanden und den Wohlstand dieses Landes geschaffen hat, wäre schnell mit den lächerlichen Erpressern fertiggewesen. Aber die heutigen naiven und verdummten Björn-Leas und Sophie-Thorbens zerfliessen vor Mitleid mit den armen „Flüchtlingen“.

    Seinerzeit sagte man zu einem der aus Trotz und Berechnung nicht essen wollte: Wer trutzt der Schüssel schad’t seim eichner Rüssel – und wenn er wirklich Hunger hat frißt er scho‘ widder.

    Und wer vor Mitleid über erbarmungswürdige Schauspieler und Armutsdarsteller zu Tränen gerührt war, dem legte man nahe: „Was du jetzt heulst, das brauchst du später nicht zu brunzen.“

    Aber die Generation der Verdummten schaut seelenruhig zu, wie Blockparteipolitiker sich hier wichtig tun und Stimmen absahnen wollen, indem sie sich mit den Erpressern gemein machen, gemein machen gegen die Steuerzahler und die Zukunft unserer Kinder.

    Wenn es nach mir ginge wäre die unwürdige und lächerlich Farce schnell beendet. Zumindest ziehe ich eine Lehre daraus:

    Nie mehr Blockparteien wählen – Blockparteien vom Futtertrog wegwählen und Politiker in die Parlamente bringen, die etwas für uns und nicht nur gegen uns tun.

    Wer mit Erpressern gegen die Steuerzahler und gegen unsere Kinder paktiert, der muß weg, der muß aus den Parlamenten rausgewählt werden.

  117. Eine gute Frage ist:
    WER HAT DENEN ERLAUBT, MITTEN IN MÜNCHEN TAGELANG ZU CAMPIEREN?

    Warum ist hier die Stadt München untätig, aber gegen Die Freiheit geht sie gnadenlos vor?
    http://www.pi-news.net/2013/06/fotografier-verbot-fur-freiheit-munchen/
    Also, wer die Verfassung schützt, wird drangsaliert, wer jedoch den Rechtsstaat erpresst, wird geduldet.

    Nach geltendem Recht muss der Schandfleck sofort beseitigt werden (somit wäre auch das Problem erledigt, denn zu Hause jeder darf sich nach Lust und Laune umbringen).

    Aber im rot-grünen München wird das Gesetz nach Belieben angewendet.

  118. Unsere Linken sind schon lustig, Kapitalismus, Egoisten, Materialisten, Nationen, Deutschland und Deutsche finden sie schei**e, aber Wirtschaftsflüchtlinge, die aus kapitalistischen und materialistischen Gründen unbedingt in Deutschland leben und die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen wollen, unterstützen sie nach Kräften.

    Warum?
    Nun, die Wirtschaftsflüchtlinge sind „andersrassig“ und helfen beim Ausdünnen.
    Linke zeigen ihre rassistische Gesinnung, dass es einfach weniger Weisse in Deutscland geben soll.

    Was das hier für „Flüchtlinge“ sind, erfährt man sogar aus der Zeitung.
    In der Pritausgabe der TZ vom Freitag ist ein Artikel über das Zeltlager, in dem der Rädelsführer „nennen Sie mich Omid“ sein Verständnis von Demokratie und Menschenrechten -auf die sich diese Asylbetrüger schliesslich berufen- offenbart.

    „Omid“ meinte, sie würden so lange im Camp bleiben, mit den Deutschen demokratisch diskutieren und ihren Standpunkt klarmachen, bis der Deutsche „Omids“ Argumente annimmt.

    Alles klar? Omid-Herrenmensch-Stammeskönig sagt, der Deutsche befolgt.

    Derselbe selbstherrliche Überlegenheitsanspruch zeigte sich, als Ude als König von München den Asylbetrügern seine Aufwartung machen und über die gesundheitliche Lege sprechen wollte:

    Negerkönig Omid wollte Bürgermeister Ude nicht empfangen, Omids Leibwache bedeutete Ude, er möge warten und degradierte den Bürgermeister als Verteter der Münchner Bürgerschaft und damit die Bürgerschaft selbst faktisch zum Bittsteller.

    Omid-Herrenmensch sagt…

    Der rückgratlose Ude wartete natürlich brav und unterwürfug-servil, bis sich seine Majestät, Negerkönig Omid der Erste, endlich dazu herabliess, den Bittsteller Ude zu empfangen und dem Ude das oben beschriebene Dekret über die neue Demokratie in Deutschland mitzuteilen…

    Das sind keine Asylbewerber, das sind junge Stammeskrieger mit Eroberermentalität und so muss man sie auch behandeln.

  119. GANZ EIFACH:
    Nicht erst seit dem linksfaschistischen RAF-Terrorismus ist klar, dass „Hungerstreik“ ein wirksames Mittel im politischen Propagandakampf ist. Ziel ist u.a. dabei den vermeintlichen „Opferstatus“ in revolutionären Aktivismus zu verwandeln.

    Und Politiker-Pfeifen wie Genosse Ude und die geliechgeschalteten MSN tanzen natürlich den perversen Tanz mit.

  120. Die Erpresser müssen unter großem Medienrummel und unterstützt von Blockparteipolitikern ihre wohlabgesicherte Show (es werden Rettungswagen und Krankenbetten, die für wirklich Hilfsbedürftige fehlen blockiert) nur noch ein paar Tag durchhalten und dabei so tun, als würden sie nichts essen und trinken –

    UND SCHON HABEN SIE DEN JACKPOT GEWONNEN UND WERDEN IHR LEBTAG LANG VON UNSEREM GELD VOLLVERSORGT

    während deutsche Rentner in der Mülltonne nach Pfandflaschen wühlen müssen.

    Die Blockparteien, die mit den Erpressern gemeinsame Sache machen (SPD und CSU) sind für mich für alle Zeiten unwählbar.

  121. #133 progay (29. Jun 2013 18:19)

    So dachte ich auch mal.

    Der ausufernde Missbrauch unserer Gutmütigkeit hat mich dazu bewogen, das Asylrecht komplett abzulehnen, da die Menschheit nicht in der Lage ist, dieses Geschenk entsprechend zu würdigen und unsere Politiker in der Lage und nicht Willens sind, das Asylrecht richtig anzuwenden und die Unberechtigten kurzerhand rauszuwerfen.

  122. Im September können wir den Erpressern und den Blockparteien, die sich für diese Leute zum Narren machen zeigen, wo der Hammer hängt.

    Nie mehr CSU, die CSU ist schlimmer als sPD und Grüne. Die CSU verrät uns und unsere Kinder. Diese Amigos und um jeden Preis Absahner müssen raus aus dem Parlament.

    Für die CSU ist jeder hergelaufene Asylkriminelle heilig, aber Deutsche in Not interessieren die nicht.

  123. Die Erpresser berufen sich auf Vorbilder wie den RAF-Terroristen Holger Meins.

    Ich will nicht, daß solche Leute in mein Land kommen und aus unseren Sozialkassen alimentiert werden. Wie soll das noch werden, welche Hypothek bürden wir damit unseren Kindern auf?

    Wer garantiert mir den, das diese Terroristenhuldiger nicht in einigen Jahren selbst zu Mitteln des Terrorismus greifen, wenn sie sich heute schon als Erpresser gebärden?

    Ich will, daß die von mir an den Futtertrog gewählten Politiker mich und meine Kinder vor solchen Leuten schützen. Ich will nicht, daß sie gemeinsame Sache mit diesen Leuten machen und sie hofieren.

    Wenn die von mir an den Futtertrog gewählten Politiker anderer Meinung sind, dann wähle ich sie im September ab.

  124. Raus mit den Erpressern aus unserem Land – raus mit den Blockparteipolitikern, die deren Spiel mitspielen aus den Parlamenten!!!!

  125. #151 Gourmet

    Im September können wir den Erpressern und den Blockparteien, die sich für diese Leute zum Narren machen zeigen, wo der Hammer hängt.

    Ja? Wie denn?

  126. So schnell verhungert man nicht. Mein Großvater war jehrelang in einem Kriegsgefangenenlager in Sibirien und mußte unmenschliches Leid erdulden.

    Die Simulanten und Schauspieler, die hier leichtgläubige Politiker hereinlegen, erpressen und zu Mittätern machen wollen sehen alle sehr wohlgenährt und gutgekleidet aus.

    Wenn der Raubzug gegen unsere Sozialkassen nicht bald gestoppt wird haben wir und unsere Kinder keine Chance mehr.

  127. Z#155 Jackson (29. Jun 2013 21:18)
    #151 Gourmet

    Im September können wir den Erpressern und den Blockparteien, die sich für diese Leute zum Narren machen zeigen, wo der Hammer hängt.

    Ja? Wie denn?

    Z

    Ich bin Bayer. Ich habe bisher immer CSU gewählt. Im September werde ich aber nicht mehr CSU sondern eine Partei wählen, die ich bisher stets verachtet habe. Durch die Wahl dieser Partei (NPD, LINKE, oder sonst irgendwas Exotisches) kann ich den Blockparteibonzen zeigen, daß ich sie noch mehr verachte.

    Im Familien- und Bekanntenkreis propagiere ich diese Haltung und renne damit offene Türen ein. Viele meiner Freunde und Familienangehörigen werden es mir gleichtun.

  128. #146 Schüfeli (29. Jun 2013 20:47)

    Warum ist hier die Stadt München untätig, aber gegen Die Freiheit geht sie gnadenlos vor?

    Das ist links-gutmenschlicher Rassismus:

    Das sind Neger, Neger sind immer die Armen, Verfolgten und Unschuldigen, ein Neger ist immer der Gute, der Neger darf das.

    Wird ein Neger trotz seiner Gutheit aggressiv, ist immer der Weisse Mann schuld, eben weil der Neger der „Ausgebeutete“ und der „Provozierte“ ist.

    Und nein, das sauge ich mir nicht aus den Fingern, das ist die Zusammenfassung der links-rassistischen Theorie des Kritischen Weissseins.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fsein

    Der weisse, christliche Mann ist das Böse dieser Welt.
    *schluchz*

    Zu den Schuldzuweisungen der Linken und Neger an unsere Adresse ist allerdings die Rassismusdefinition eines der Erfinder Memmi ganz interessant.
    😀

    „Der Rassismus ist die verallgemeinerte und verabsolutierte Wertung tatsächlicher oder fiktiver Unterschiede zum Nutzen des Anklägers und zum Schaden seines Opfers, mit der seine Privilegien oder seine Aggressionen gerechtfertigt werden sollen“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rassismus

  129. #152 Rumpelstoss (29. Jun 2013 21:13)

    In linker Aggressiv-Rhetorik lautet das dann so:

    Diese Wohlstands-Hungernden verharmlosen den Hunger und verhöhnen in menschenverachtender Art und Weise die Menschen, die wirklich Hunger leiden.

  130. Die zum Himmel schreiende Unverschämtheit der Aktion hat aber doch etwas Gutes:
    die CSU-Führung muss irgendwie Härte zeigen (obwohl sie es offensichtlich nicht will).

    Tut sie das nicht, ist sie bei eigenen Wählern endgültig durch, was unmittelbar vor (zwei) Wahlen extrem gefährlich ist.

  131. #160 Schüfeli (29. Jun 2013 21:36)
    Die zum Himmel schreiende Unverschämtheit der Aktion hat aber doch etwas Gutes:
    die CSU-Führung muss irgendwie Härte zeigen (obwohl sie es offensichtlich nicht will).

    Tut sie das nicht, ist sie bei eigenen Wählern endgültig durch, was unmittelbar vor (zwei) Wahlen extrem gefährlich ist.

    Die CSU hat mit A. Glück doch einen Parlamentär zu den Erpressern geschickt, der gemeinsam mit Vogel und Ude von der sPD die Geldübergabe vorbereitet.

    Diese CSU kann und werde ich nicht mehr wählen. Dieses Paktieren mit den Erpressern, Hungerschauspielern, illegalen Eindringlingen ins Sozialsystem und Abzockern wird die CSU viele Stimmen kosten.

    Die Simulanten blockieren Rettungswagen und Krankenbetten, die für echte Notfälle fehlen. Müssen jetzt Deutsche sterben, nur damit die Erpressungsschauspielerei weitergehen kann – und die CSU unterstützt das noch?

  132. #158 nicht die mama
    Zu den Schuldzuweisungen der Linken und Neger an unsere Adresse ist allerdings die Rassismusdefinition eines der Erfinder Memmi ganz interessant.
    „Der Rassismus ist die verallgemeinerte und verabsolutierte Wertung tatsächlicher oder fiktiver Unterschiede zum Nutzen des Anklägers und zum Schaden seines Opfers, mit der seine Privilegien oder seine Aggressionen gerechtfertigt werden sollen.“

    Nach dieser Definition sind streitende Eheleute (heute muss man ergänzen: Mann und Frau) Rassisten und zwar beide (jeder nutzt Geschlechtsunterschiede zu seinem Vorteil).

    Fazit: Memmi und wie sie alle heißen sind noch schlimmer als dumm – sie sind debil.

  133. #161 Gourmet
    Die CSU hat mit A. Glück doch einen Parlamentär zu den Erpressern geschickt, der gemeinsam mit Vogel und Ude von der sPD die Geldübergabe vorbereitet.

    Dann gute Nacht, CSU.

  134. Ich muß unter Lohnbetrugsbedingungen in einer „gemeinnützigen“ Einrichtung arbeiten, die mit vielen Millionen von Steuergeldern gefördert wird. Die ehrenwerten „Chefes“ dieser Einrichtung arbeiten komplizenhaft mit den Politbonzen zusammen.

    Da gibt es perfektes Amigotum. Da werden Steuergelder verschoben und im Gegenzug bekommen die Blockparteipolitbonzen Gelegenheit sich zu „profilieren“.

    Diese Gaunerei – Verschiebung von Steuergeld an „gemeinnützige“ Einrichtungen, die beim Lohn betrügen und sich nicht einmal an Tarife halten funktioniert reibungslos.

    Ein Staat, in dem so etwas möglich ist, ist ein Verbrecherstaat oder zumindest eine Bananenrepublik. Die einzige Gegenwehr die es gibt, ist den Filz öffentlich zu machen, die Blockparteipolitiker, die verstrickt sind beim Namen zu nennen (siehe CSU-Verwandtenaffäre) und stets und immer bei allen Wahlen gegen die Blockparteien zu stimmen.

    Die Blockparteipolitiker werden allerdings immer schamloser und immer schädlicher. Jetzt setzen sie sich schon vehement für Erpresser ein, die noch nicht einen einzigen Cent in die Sozialkassen eingezahlt haben.

    Wenn das nicht bald gestoppt wird, leben unsere Kinder in 20 Jahren in einer Hölle auf Erden.

  135. #165 PROBayern (29. Jun 2013 22:02)
    Die Partei pro Deutschland zu den Zuständen:

    http://promuenchen.wordpress.com/2013/06/28/wirtschaftsfluchtlinge-campieren-in-der-innenstadt

    Es ist eine Schande, wie die gleichen Blockparteipolitiker, die ansonsten gegen Deutsche mit aller Härte selbst bei Parkverstößen vorgehen hier eklatanten Rechtsbruch dulden und fördern.

    Ich will so einen Unfug nicht länger bezahlen und ich will mich nicht länger mit vorgetäuschen Hungerstreiks veralbern lassen.

    Die wohlgenährten Erpresser hätten einmal das durchmachen sollen, was meine Eltern und Großeltern – die erst unter unvorstellbaren Mühen den Wohlstand, der heute leichtfertig verschenkt wird erarbeitet haben – durchmachen mußten.

    Blockparteipolitiker, die sich zu Helfershelfern solcher Komödianten machen müssen abgewählt werden.

    Denn es ist schon fast kriminell, wenn für solche Hungersschauspielereien Rettungswagen blockiert werden, die dann bei wirklichen Notfällen fehlen.

    Die CSU sollte wissen: weiteres Paktieren mit Erpressern schadet den Wahlchancen. Die Erpresser müssen raus – und zwar schnell.

    Wenn dieses unwürdige Veralberunsschauspiel, diese Verhöhnung echter Not, dieses Spucken auf das Leid und den Hunger unserer Kriegs- und Nachkriegsgeneration noch lange so weiter geht, dann werden die Wähler das auf den Schuldschein der CSU schreiben und diese Partei nachhaltig bei allen Wahlen abstrafen.

  136. Die linken Vögel, die sich jetzt so vehement für die Erpresser einsetzen würden ohnehin nie CSU wählen, aber die vielen Menschen, die verbittert darüber sind, wie die CSU sich an die Erpresser anbiedert werden nie mehr CSU wählen.

    Ich war früher ein willig umerzogenes Schaf, das voll systemhörig und gut angepaßt war. Aber der am eigenen Leib erlebte Lohn- und Subventionsbetrug durch ehrenwerte Absahner von „gemeinnützigen“ Einrichtungen und willfährigen Blockparteibonzenkomplizen hat mir die Augen geöffnet.

    Ich sehe nicht ein, daß ich betrogen werden soll, während Subventionsgauner und Blockparteibonzen ihren Reibach machen. Vor allem sehe ich nicht ein, daß ich betrogen werden soll und Erpresser, die ins Sozialsystem eindringen von den Subventionsgaunern und den Blockparteibonzen gepampert werden.

    Ob’s stürmt oder schneit, ob die Sonne uns lacht, von früh bis spät werde ich im Familien- und Bekanntenkreis und bei wildfremden Leuten Reklame für Alternativen zum Blockpartei- und Betrugssystem machen.

  137. Hungern heißt für mich Selbstmordversuch.

    Wieso laufen diese angeblich „Hungernden“ noch frei herum? Wenn jemand so offen und medienwirksam einen Selbstmord ankündigt, kommt der doch normalerweise direkt in die Psychiatrie.

    Aber bei diesen zukünftigen „Plus-Deutschen“ macht man halt eine Ausnahme.

  138. Wenn jetzt also diese verlogenen Typen hier hereinkommen und per Hungerstreik angeblich sterben möchten, dann könnten sie logischerweise doch gleich zu Hause bleiben und dort sterben? Warum die Reise?

    Schlicht gesagt, weil sie dumm, aber dafür kriminell genug sind, hier in Deutschland ihr zerstörerisches Werk zu vollenden…

  139. Oh weia! Jetzt hat n-tv das Thema entdeckt. Und Alois Glück soll „vermitteln, um die verhärteten Fronten aufzuweichen“, denn „jetzt zählt jede Sekunde, um das Leben der Flüchtlinge zu retten“.

    Dick im Bild: die iranischen Orga-Kommunisten Omid Moradian und Ashkan Khorasani. Wie gesagt – die beiden feisten Kerlchen haben schon mehrere „Hungerstreiks“ hinter sich – u.a. in Augsburg.

    *Würg*

  140. Eine der Asylantinnen ist schwanger und ein Arzt samt Hebamme begleiten sie dauerhauft durch diese schwere Zeit, und wer bezahlt? Wir!

    Als ich heute vorbeigeschaut haben Standen dort etwa 20 Polizisten und 4 (!) Krankenwagen, um die Asylanten zu versorgen…

  141. dpa barmt auch:

    w.welt.de/politik/deutschland/article117571825/Angst-vor-Toten-bei-Hungerstreik-in-Muenchen.html

    Joachim Herrmann zeigt rudimentäre Reste von Hirn:

    Die Behörden vermuten aber, dass zumindest einige der hungerstreikenden Asylbewerber von Khorasani und seinen Helfern für politische Zwecke benutzt werden. Die „Rädelsführer“ hätten sich selbst auf eine Ebene mit Terroristen gestellt, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU): „Ich bin persönlich nicht überzeugt, dass das dem Bewusstsein und dem Willen aller Teilnehmer dieser Aktion entspricht und dass sie sich überhaupt bewusst werden, wie sie politisch vereinnahmt werden.“

    Ude demonstriert ein Leben ohne Hirn:

    Ude ließ keinen Zweifel, dass der Krisenstab von Stadt und Staatsregierung Tote in München verhindern will: „Der absolute Vorrang gebührt dem Schutz von Leib und Leben.“ Doch wollen die Behörden eine Zwangsräumung des Hungerlagers durch die Polizei offenbar vermeiden. Das „Demonstrationsgeschehen“ sei rechtmäßig, sagte Ude dazu.

  142. #171 Babieca (29. Jun 2013 23:06)
    Oh weia! Jetzt hat n-tv das Thema entdeckt. Und Alois Glück soll “vermitteln, um die verhärteten Fronten aufzuweichen”, denn “jetzt zählt jede Sekunde, um das Leben der Flüchtlinge zu retten”.

    Dick im Bild: die iranischen Orga-Kommunisten Omid Moradian und Ashkan Khorasani. Wie gesagt – die beiden feisten Kerlchen haben schon mehrere “Hungerstreiks” hinter sich – u.a. in Augsburg.

    *Würg*

    A. Glück als Parlamentär bei der Geldübergabe an Erpresser = CSU für alle Zeiten unwählbar.

    Denn ich bin kein verblödetes Björn-Lea oder Sophie-Thorben, das in Tränen ausbricht wenn Geldabzocker eine Hungerstreikkomödie aufführen.

    Politiker, die sich zu Komplizen solcher Abzocker machen sind für mich – ebenso wie ihre Parteien – für alle Zeiten unwählbar.

    Ich bin nämlich noch in einer Zeit aufgewachsen, als dieses Land Deutschland hieß und nicht Dummland, so wie heute.

    In jedem normalen Land mit einer anständigen Regierung wäre diese Abzockergaunerkomödie schon längst beendet.

    In einem Land wo die Schafe immer willig Blockparteien wählen und sich – und ihre Kinder – brav scheren und schächten lassen, schaut die Sache allerdings etwas anders aus.

  143. #175 Gourmet (29. Jun 2013 23:18)

    Du hast in allem, was du hier zur CSU geschrieben hast, vollumfänglich recht. Hinter einer nur mühsam aufrechterhaltenen Fassade einer bürgerlich-rechtstaatlichen Partei stecken dieselben Umfaller wie in allen anderen Parteien auch. Vor dem Vorhang Konsequenz schauspielern, abgeschminkt im Hinterzimmer kapitulieren.

  144. #172 Lupo (29. Jun 2013 23:15)
    Eine der Asylantinnen ist schwanger und ein Arzt samt Hebamme begleiten sie dauerhauft durch diese schwere Zeit, und wer bezahlt? Wir!

    Als ich heute vorbeigeschaut haben Standen dort etwa 20 Polizisten und 4 (!) Krankenwagen, um die Asylanten zu versorgen…

    Bei uns, wo Politbonzen keine Selbstdarstellungsshow mit Scheinhungernden abziehen können müssen Menschen sterben, weil keine Rettungskräfte verfügbar sind – aber für Komödianten und politische Selbstdarsteller wird Kapazität verbraucht.

    Ude ist für mich für alle Zeiten unwählbar. Der hat sich soweit ich das mitbekommen habe noch niemals für arme deutsche Rentner, die in Mülltonnen nach Pfandflaschen suchen eingesetzt – aber für Erpresser, die aus Weitwegistan ins Sozialsystem eindringen und hier das schnelle Geld machen wollen überschlägt er sich.

    NIE MEHR sPD, DIE LASSEN DEUTSCHE RENTNER UND HILFSBEDÜRFTIGE VERRECKEN, NUR DAMIT IHRE FACHKRÄFTEFREUNDE GRENZENLOS ABKASSIEREN KÖNNEN.

  145. #171 Babieca (29. Jun 2013 23:06)
    Oh weia! Jetzt hat n-tv das Thema entdeckt. Und Alois Glück soll “vermitteln, um die verhärteten Fronten aufzuweichen”, denn “jetzt zählt jede Sekunde, um das Leben der Flüchtlinge zu retten”.

    Alois Glück ist ein sehr schlauer Schachzug.
    Wenn er redet, schlafen die Leute ein – man kann dann mit ihnen machen, was man will (Hypnose vielleicht).
    Ironie off.

    Kotz.

  146. #169 nicht die mama (29. Jun 2013 22:36)
    #162 Schüfeli (29. Jun 2013 21:48)
    Nicht debil…intelligent und bösartig.

    Bösartig ja,
    Intelligenz kann ich aber bei solcher Pseudowissenschaft, die Begriffe aushöhlt, bei besten Willen nicht erkennen.

  147. #178 Schüfeli (29. Jun 2013 23:40)
    #171 Babieca (29. Jun 2013 23:06)
    Oh weia! Jetzt hat n-tv das Thema entdeckt. Und Alois Glück soll “vermitteln, um die verhärteten Fronten aufzuweichen”, denn “jetzt zählt jede Sekunde, um das Leben der Flüchtlinge zu retten”.

    Alois Glück ist ein sehr schlauer Schachzug.
    Wenn er redet, schlafen die Leute ein – man kann dann mit ihnen machen, was man will (Hypnose vielleicht).
    Ironie off.

    Kotz.

    CSU = arbeitet gegen uns = unwählbar.

    Die Links-Grünen werden die CSU ohnehin nicht wählen, die Erpresser dürfen derzeit noch nicht wählen – und wir werden die CSU auch nicht mehr wählen.

    Unterm Strich ist die Anbiederung an die Erpresser kein gutes Geschäft für die Blockparteibonzen von der CSU.

  148. Ich stehe in Kontakt mit vielen Menschen, die bisher stets treu-deutsch-doof CSU gewählt haben. Die Zustimmung zur CSU ist allerdings im Schwinden begriffen. Sie wird immer fragiler. Wenn sich jetzt auch noch CSU-ler dazu hergeben, den Erpressern die Beute zuzuschanzen, dann ist es aus mit der Zustimmung.

    Und sehr viele diese Leute sind Dauer-CSU-Wähler, die haben ihr Lebtag lang noch nichts anderes gewählt. Wenn aber jetzt CSU-Bonzen meinen, sie müßten röter als die Roten und grüner als die Grünen sein, dann kann dieser Schuß gewaltig nach hinten in die Lederhose losgehen.

    Wer mit Erpressern paktiert und wer Erpressern unser Geld und die Zukunft unserer Kinder hinterherwerfen will, wer unseren Kindern eine Riesenhypothek auferlegen will um Erpresser ruhigzustellen – der spielt wahrlich ein gefährliches Spiel. Da werden einige Hinterbänkler aus den Parlamenten herausgekegelt. Da müssen einige Hinterbänkler mit Mandatsverlust für die Dummheit der großen Bonzen zahlen.

  149. Liebe CSU-ler fördert weiterhin die Leute, die aus aller Welt in unser Land strömen um am Sozialkuchen zu partizipieren. Liebe CSU-ler fördert weiterhin die Leute, für deren Unterhalt unsere Kinder in 20 Jahren gigantische Summen aufwenden müssen. Liebe CSU-ler macht weiterhin Politik gegen uns. Das wird sich sicher bei allen Wahlen auszahlen.

  150. Wißt ihr, je mehr ich mich mit diesem plötzlichen, multiplen und gleichzeitigem Asylantencampkram beschäftige, dessen Forderungen von Tag zu Tag unverschämter werden, desto interessanter kommt es mir vor – wie eine Puppe in der Puppe. Sehr vielschichtig. Die Hauptdrahtzieher aller aktuellen Asylantencamps mit aufgehetzten Negern sind die drei Iraner Omid Moradian, Houmer Hedayatzadeh und Ashkan Khorasani. Die Unterstützerseite ist auf Englisch, Deutsch, Farsi. Der Geheimdienst der Islamischen Republik Iran ist in Deutschland außerordentlich rege (Zentrale die Blaue Moschee in Hamburg) und läßt keinen Iraner, dem die Flucht aus dem Iran geglückt ist, hier in Deutschland aus den Augen oder unbehelligt. Tangsir – der wieder bloggt, juhu – kann ein Lied davon singen.

    Also weitere Frage an unsere politischen und journalistischen Blitzbirnen, die ja hier immer eifrig mitlesen: Welche Rolle spielt die IRI in den Protesten? Gibt es und wenn ja welche Verbindungen zwischen IRI und den drei „Asylbewerbern“ (Ashkan Khorasani ist übrigens anerkannt)?

    Was ich von den Iranern meines Bekanntenkreises weiß: Sie tun alles, um hier – selbst eingebürgert – nicht namentlich und schon gar nicht laut aufzufallen, weil sie selbst in Deutschland eine tierische Angst vor dem Geheimdienst der IRI haben.

    Und hier krakelen drei Iraner mit vollem Namen rum, tun alles, sich in Deutschland lautstark unbeliebt zu machen, riskieren theoretisch sogar ihre Abschiebung in den Iran – und haben keine Angst. Und erzählen nicht etwa was vom Mullahregime und islamischer brutaler Terrorherrschaft, sondern was von „Deutschland ist schuld, weil Kolonialmacht“ und „Waffenlieferungen“.

    Das stinkt noch aus einer ganz anderen Richtung. Das stinkt direkt aus Teheran.

  151. Ich schreibe das deshalb, weil die Mullahs nicht doof sind. Sie tun alles, um westliche Staaten zu destabilisieren. Genau wie Kommunisten. Ihr großes Ziel im Moment ist es, die Sanktionen zu umgehen oder auszusetzen. Deutschland ist einer der bedeutendsten Handelspartner für die IRI. Hier ein bißchen Druck auf die Politik kann manchmal Wunder wirken…

    Wie gesagt – mich wundert zunehmend die prominente und energische iranische Hand in all diesen Protesten. Und der anerkannte Asylant Ashkan Khorasani ist übrigens ein Mullahfuzzi. Und weiß ganz genau, was er will. Aufschlußreicher Artikel mit Bild:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-32114/hungerstreik-der-asylbewerber-spitzt-sich-zu-im-herz-der-stadt-sind-todesfaelle-zu-befuerchten-der-sprecher-der-gruppe-eine-kritische-position_aid_1029463.html

  152. Die Simulanten wollen „sterben“?

    Ich bin hart im Nehmen. Ich glaube unter Aufbietung aller nervlichen Kräfte könnte ich es sogar überstehen, wenn sie ihr „Wort“ wahr machen.

    Es wäre zwar ein tragischer, durch nichts wiedergutzumachender und unersetzlicher Verlust, aber wenn ich alle Kräfte zusammennehme, wenn ich bis an meine Belastungsgrenze gehe und mich bis aufs Äußerste anspanne, dann könnte ich dieses unerträgliche Schicksal vielleicht doch noch ertragen.

    Leicht wird es sicher nicht, aber ich tröste mich mit dem Gedanken an das, was meinen Kindern alles erspart bleibt.

  153. Eines habe ich noch als Anmerkung zu #186 vergessen:

    Die CSU als Komplizenpartei der Erpresser werde ich garantiert niemals mehr wählen – und ein Großteil meiner Familienmitglieder, Freunde und Bekannten denkt ähnlich. Ich habe immer noch das Gespräch mit einer Rentnerin (Witwenrente) heute auf dem Friedhof im Ohr. Die Dame kriegt eine Betrugsrente und ist sehr verbittert über die Erpresser. Was sie mit denen machen möchte sage ich lieber nicht – daß sie aber die CSU nicht mehr wählen wird sage ich schon.

  154. Liebe CSU – fühlt Euch nur sicher. Lacht nur, wie schön Ihr uns betrügen, belügen und ausnützen könnt.

    Aber wundert Euch nicht im September.

    Dieser September wird ein Schwarzer September. Kein CSU-schwarzer September. Kein Schwarzer September wie der September 1972. Aber ein sehr sehr schwarzer September für die CSU.

    Wer die eigenen Leute, die ihr Lebtag lang gearbeitet und Steuern und Abgaben gezahlt haben zugunsten von Erpressern in den Dreck tritt, der wird sein blaues Wunder erleben.

    Wir im Lohnbetrug Gefangenen, wir im Rentenbetrug Übervorteilten, wir Kinder, denen man die Zukunft stiehlt, wir Arbeitslosen denen man Geld wegnimmt um „Fachkräfte“ zu alimentieren, wir Kranken, die vorzeitig sterben müssen, damit deutsche Krankenkassen den Balkan und die Türkei finanzieren können, wir jungen Menschen, die keine Sicherheit haben, weil deutsche Futtertrogbonzen die Probleme der ganzen Welt aber nicht unsere lösen wollen – wir alle werden Euer Spiel nicht länger mitspielen. Es wird für Euch bald so eng werden wie für die DDR-Wandlitz-Bonzen.

  155. #179 Schüfeli (29. Jun 2013 23:40)

    Einer der stumpfsinnigen Protest-Studenten könnte diese Pseudowissenschaft nicht in einen wissenschaftlichen Text fassen, ich erachte diesen bösartigen Leute als überaus intelligent.

    Aber streiten wir uns nicht über so Kleinigkeiten wie die Intelligenz von Bösartigen.
    😀

    —————————-
    #183 Babieca (30. Jun 2013 00:45)

    Tangsir bloggt wieder?

    Das freut mich, den Polterperser hab ich vermisst. 😀

    Allerdings ist er verstimmt wegen der Beschneidungssache und den Stellungnahmen der PI-Gemeinde dazu.
    Nun ja, unterschiedliche Meingen muss man auch mal abkönnen.

    http://tangsir2569.wordpress.com/

  156. Na denn, wer im eroberten Land sterben möchte, weil es „die Gallier“ gibt (die es hoffentlich überall dort gibt, wo neue Gesetzmäßigkeiten geschaffen werden sollen).

    Wer hält sie auf? Jeder nach seinem Glauben, seiner Geldbörse und Schaffenskraft. … Nicht bewiesen aber wahrscheinlich.

    „Der Tod einigt alle“ … Nichts für die, die „nur“ Leben wollen.

    Frei nach Gauck/Wulff „Armut gehört zu Deutschland“. … Wer das bezahlen kann oder soll?

    … Funkstille

  157. Ude scheitert auch hier mit dem Versuch, Kapital daraus zu schlagen. Gewinner ist wieder mal die CSU, die sich das einige Tage anschaut und genüßlich registriert, wie der Volkszorn hochkocht. Wer lässt es sich schon gerne bieten, dass wildfremde Gestalten zusammen mit Kommunisten einen ans Herz gewachsenen Platz der Heimatstadt in Besitz nimmt und den Bürger in seinem eigenen Land von einem Platz aussperrt?
    Die CSU wird den Platz räumen lassen und sich dann als Retterin der Ordnung und Bewahrerin des Volkes inszenieren – gegen die Masseneinwanderung auf allen möglichen legalen und illegalen Wegen (zusätzlich zu den schon vorhandenen 16 Mio.) tut sie aber weiterhin nichts. Im Gegenteil. Alles Fassade zur Wählerbindung („Der Seehofer/ Friedrich/ Gauweiler hats ihnen jetzt aber richtig gegeben…“), damit der Umbau im Großen ungestört weitergehen kann und nicht etwa neue Parteien in die Parlamente kommen. Solche die wirklich auspacken.

  158. #33 Gesinnungskontrolleur (29. Jun 2013 10:02)

    Wieso will eigentlich Jeder, der es hier unzumutbar findet, trotzdem ausgerechnet hier und nirgendwo sonst sein?

    Eben – das ist doch die spannende Frage. Wenn es hier in D soo schlecht ist – warum suchen diese Menschen dann ausgerechnet bei uns „Rassisten“ Schutz . Unterkunft und Versorgung ?
    Ich habe die in einem Kommentar angegebene Unterstützerseite besucht … das ist krasse Linksaussenideologie … das ist nie und nimmer auf dem mist der Asylsuchenden gewachsen …
    den ganzen Zinober sofort räumen – wer Hungern will kann dies gerne tun – dies ist ein freies Land .

    i.d.S. Gruss aus dem Südwesten

Comments are closed.