Judenhetzer PistoriusDer niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) forderte eine konsequentere Trennung von Islam und Islamismus: „Diese Begriffe haben nichts gemein als die ersten beiden Silben“, sagte Pistorius. Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige. Ferner verwies er darauf, dass er bei seinem Amtsantritt die verdachtsunabhängigen Kontrollen vor Moschee-Gemeinden sofort eingestellt habe: „Kein Mensch käme auf die Idee, so etwas wegen einiger gewaltbereiter orthodoxer Juden vor einer Synagoge zu tun.“ Mit diesem ekelhaften Vergleich unterstellt der Hetzer Pistorius deutschen Juden eine Gewaltbereitschaft, die sie in Wahrheit bis heute nie hatten. Pistorius‘ Aussagen sind drei Wochen alt und wurden heute von der „Achse des Guten“ aufgegriffen. (ph)

» Email-Kontakt Boris Pistorius: pressestelle@mi.niedersachsen.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

121 KOMMENTARE

  1. Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige.

    Wenn der Genosse nur fleißig Statistiken unterdrückt, kann der Genosse auch fleißig lügen. Aber die Wähler wollen das Pack…

  2. Das vollkommen aus den Fingern gesaugte Beispiel mit den Juden war ganz und gar widerlich.

    Pistorius – hat er schon was zu Daniel Siefert gesagt? – soll das mit den Vergleichen lassen. Wenn der bösartige Mensch behauptet, Islam habe nichts mit Islamismus zu tun, muß er sich morgen auf die Reisemesse stellen und behaupten, ein Tourist habe nichts mit Tourismus zu tun.

  3. Ich dachte dass die Religion in der Kriminalstatistik nicht erfasst wird. Woher hat er seine Zahlen?

  4. Pistorius an der Uni Osnabrück – und nicht etwa am Institut für Öff-Recht oder sonst was Deutschem, was ganz klar die Grenzen der Moscheegemeinden in Deutschland definiert, nein, er spricht am islambeweihräucherndem Institut für Islamische Theologie:

    …betonte der Innenminister auf einer Podiumsdiskussion des Instituts für Islamische Theologie über die Rolle der Moscheegemeinden in Deutschland (…) Die Geschäftsführerin des niedersächsischen Verbandes der türkischen Moscheegemeinden Ditib, Emine Oguz, und der stellvertretende Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs, Engin Karahan, lobten die Fortschritte bei der Anerkennung des Islam.

    Genau so stellen sich Moslems, dazu noch Vertreter des türkischen Staatsislams, das vor: Sie tun nichts, bewegen sich keinen Millimeter und bekommen die Erlaubnis, hier den vollausgewachsenen Islam zu installieren. Klar, daß Ditib und Milli Görüs, ausgerechnet die ganz stramm und überhaupt nicht moderaten türkischen Staatsislaminstitutionen, das wunderbar finden und den Dhimmi loben.

    Innenminister Boris Pistorius ist ein Verfassungsfeind.

  5. Bei 4 Mio Muslime die es affizell gibt sind 1 Prozent 40 000 Mann, das sind vier Divisionen. Vier Divisionen der Roten Arme auf Westdeutschen Boden zur Zeit des Kalten Krieges, das wäre der V-Fall gewesen, also Krieg.

    Nichts anderes haben wir zur Zeit, aber Leute wie Pistorius sind zu feige das zu erkennen, den Fedehandschu aufzuheben denen der Islam uns hingeworfen hat aufzuheben geht gar nicht.

  6. # Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige.

    Es gibt keine deutsche Verfassung, demzufolge völlig sinnfreie Äußerung des Herrn Pistorius.

  7. Also gewaltbereite Juden gibt es, aber unter den Siedlern in Israel.

    Soweit ich weiß gab es nie einen einzigen Vorfall wo sich ein Jude in einem anderen Land (Gastland) auch nur gewaltbereit gezeigt hat und von Terrorismus und Anschlägen kann ja überhaupt nicht die Rede sein.

    Da sollte man mal wirklich Rücktrittsforderungen anklingen lassen.
    Das war vorsätzlich und eine Entschuldigungen sollte dafür nicht reichen.

  8. Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige.

    Wie kommt Pistorius auf das schmale Brett? Er soll nicht irgendwelche Propaganda der Islamverbände und Heitmeyers nachplappern, sondern sich mal schlau machen. Zum Beispiel in seinem eigenen Haus und die große und bisher einzige Studie des Bundesinnenministeriums von 2009 zu Mohammedanern in Deutschland lesen, die so ganz und gar keine schönen Ergebnisse hat:

    …46,7% stimmen „eher“ oder „völlig zu“, dass „die Befolgung der Gebote meiner Religion für mich wichtiger (ist) als Demokratie“
    … für Deutschland befürworten rund 9,4% die Strafen der Scharia – was in absoluten Zahlen einem Anteil von über 300.000 Menschen
    entspricht.
    … stimmen rund 30% „völlig“ oder „eher
    zu“, dass es verboten sein sollte, Muslime dazu zu bringen, die Religion zu wechseln
    … 79,6% stimmen der Aussage „völlig zu“, dass der Koran die wahre Offenbarung Gottes ist,
    weitere 9,4% stimmen „eher zu“; zusammen 89%.
    … Rechnet man die Gruppe der hoch Demokratiedistanten zu denjenigen hinzu, die in
    hohem Maß religiös-politisch motivierte Gewalt für legitim halten, geht die Studie von
    einem Anteil von insgesamt 13,9% der Muslime in Deutschland aus, eine „durchaus substanzielle Minderheit mit einer problematischen Einstellung zu Gewalt und/oder Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“
    Besonders anfällig für Radikalismen scheinen einmal besonders gut gebildete
    Gruppen zu sein
    . Die zweite Gruppe der
    Radikalisierungsgefährdeten stellen Menschen mit geringer Bildung dar, die dritte Gruppe religiös traditionell orientierte Menschen.

    Hier eine Zusammenfassung:

    http://www.islaminstitut.de/uploads/media/BMIMuslimeinD_02.pdf

    Hier die ganze Studie:

    http://www.bmi.bund.de/cae/servlet/contentblob/566008/publicationFile/31710/vollversion_studie_muslim_leben_deutschland_.pdf

    Pistorius ist ein Dummschwätzer und der Islam gehört unter Generalverdacht.

  9. Ja, einige Juden sind gewaltbereit, einige Christen sind gewaltbereit ,ja sogar einige Buddihsten sind gewaltbereit- oder sollte ich vor Jedem Wort “ Schein“ anfuehren, da es ja auch Jene gibt, die sich nur ein Religionsmaentelchen umgehaengt haben, oder einfach in juedischen, christlichen, buddhistischen Familien grossgeworden sind und sich dann als Solche bezeichnen, weil sie diverse Rituale mitmachten – Jedoch – nicht Einige sondern die Mehrzahl der Muslime ist gewaltbereit! Das beweist Jedes Land indem die Muslime eine gewisse Prozentzahl erreicht haben -Fakt!

    Ich lese nicht , dass Juden , Christen , Buddhisten in Europa , aber auch in anderen Laendern seit einigen Jahren regelmaessig Menschen – Andersglaeubige, tottreten, messern ,oder deren Gotteshaeuser sprengen, nur aus einer wirren Ideologie und „mein Glaube waere der einzig Wahre“alles was nicht so tickt muss unterworfen und vernichtet werden, herraus.

  10. Leider wird übersehen das die Unterstützung und der Schutz des Islam eine indirekte Förderung der Nationalistischen Judenverfolgung beinhaltet. Das beweist als man gar nichts gegen den Antijüdischen Hass der Moslems unternommen wurde, den die Moslems offen in unseren Straßen in Demonstrationzügen verbreitet hatten. Auch etwas was man nur bei PI in Erfahrung bringen konnte.

  11. #7 Knuesel (25. Jun 2013 10:02)

    Richtig. Pistorius ist feige. Deshalb belügt er lieber die friedlichen Deutschen, als auch nur im geringsten bei den potentiell mörderischen Moslems mit auch nur einem kritischen Wort anzuecken.

  12. OT

    Wiederholt muss die Polizei in Hemer in diesen Tagen zum Flüchtlingsheim in Deilinghofen ausrücken. Bis zu 100 Asylbewerber zweier rivalisierender Gruppen versammelten sich an der Zentralen Unterbringungseinrichtung am Apricker Weg. Es gab mehrere Verletzte – und Festnahmen.

    Tumulte unter Flüchtlingen in Hemer halten Polizei in Atem – Hemer | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/hemer/tumulte-unter-fluechtlingen-in-hemer-halten-polizei-in-atem-id8107750.html#368213692

    http://www.derwesten.de/staedte/hemer/tumulte-unter-fluechtlingen-in-hemer-halten-polizei-in-atem-id8107750.html

  13. Lieber Herr Warszawski… Pistorius sagte NAHEZU 99%… im Zweifel währen es bei 98% gleich 80-100.000 gewaltbereite Muslime in Deutschland…

  14. Ungeheuerlich!

    Als ob Juden weltweit Terroranschläge ausüben, außerdem gibt es glaube ich nur 11 Millionen ? von ihnen auf der Welt.

    Dagegen steht eine 1/2 Milliarde ? oder so Moslems.

    Außerdem sollten wir Moslems gegenüber toleranbt sein.

    Es sind zwar nur einige gewaltbereit, aber wir dürfen die anderen natürlich mit unseren Äußerungen nicht diskriminieren und hinten an stellen 😉

    Pistorius MUSS abtreten.

    Vor Juden habe ich keine Angst, vor jungen aggressiven Moslems schon.

  15. „… Mit diesem ekelhaften Vergleich unterstellt der Hetzer Pistorius deutschen Juden eine Gewaltbereitschaft“(?)

    Herr Pistorius kann nicht lesen!

    … Muslim, or the servant of Allah, there is a Jew behind me; come and kill him” (… dort ist ein Jude hinter mir komm und tötet ihn) — Sahih Muslim 6985

    Juden (& alle nicht-Muslime) sind Untermenschen, lt. Allah’s Quran 8:55, 98:6 „schlimmste Geschöpfe“ vs. 3:110 „Ye (Muslims) are the best of peoples, evolved for mankind (beste Menschen)“

    (video, 3 Min) Allah, 9:29 „Fight those who believe not in Allah … until they (only Jews & Christians) pay the Jizya (protection poll tax, Page 166 „… this is how the mafia operates“) with willing submission, and feel themselves subdued“

    http://schnellmann.org/heinrich-himmler.html

  16. Die feinsinnig-hinterlistige europäische Sprachregelung Islamismus vs. Islam wird von Erdogan (dem Tollpatsch) einfach unterlaufen: „Es gibt keinen Islamismus, nur den einen Islam“. – Muss er vielleicht auch deshalb weg?

  17. Das schlägt doch dem Fass den Boden aus!

    Ist der Typ völlig wahnsinnig?

    Wir haben hier mitten in unserer Heimat wieder „no go areas“ wo friedliche, jüdische Mitbürger nicht hingehen sollten, weil sie sich in Lebensgefahr bringen und das alles nur wegen unserer „Kulturbereicherer“ aus dem Morgenland.

    Wir sollten alle Gebetskasernen schließen, diese Religion kann man auch von „zu Hause“ 😉 aus regelkonform praktizieren.

  18. Jeder normale Mensch weiß dass Islam alles andere als Frieden ist.

    Nur die rotgrüne Systempropaganda hält an diesem irren und gefährlichen Dogma fest. Dieses realitätsferne Dogma ist fester Bestandteil der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie! Es ist für rotgrüne Gutmenschen systemrelevant!

    Das ist wie unterm Adolf Hitler. Dort war das Dogma vom „Endsieg“ systemrelevant. Die Nazi-Systempropaganda hat an diesen Dogma festgehalten bis zum letzten Tag des Zweiten Weltkrieges. Hätte die Nazi-Systempropaganda dieses Dogma aufgegeben wäre das ganze Nazi-System zusammengebrochen.

    Und das ist auch der Grund wieso rotgrüne Gutmenschen am Dogma „Islam ist Frieden“ so krampfhaft festhalten und uns die rotgrüne Systempropaganda dies gebetsmühlenartige vorbetet .

    Die ganze rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie würde sonst in sich kollabieren.

    😉

  19. OT:Kulturelle Kulturbereicherung auf höchsten Niveau durch moslemische Türken aus der türkischen Türkei!

    Zwei junge Männer brutal überfallen – Gewalttätiges Trio in U-Haft

    Neben einer geringen Menge Bargeld hatten sie die Handys ihrer Opfer erbeutet. Unter Vorhalt eines Messers forderten die Räuber zudem noch, keinesfalls die Polizei zu verständigen, da ansonsten mit weiteren Repressalien zu rechnen sei.

    Aufwendig geführte Fahndungsmaßnahmen des Kriminaldauerdienstes führten am selben Tag gegen 22.45 Uhr zur vorläufigen Festnahme eines 20-Jährigen aus Graben-Neudorf. Auch gegen die inzwischen ermittelten und als gewalttätig eingestuften mutmaßlichen Mittäter im Alter von 17 und 19 Jahren wurden Haftbefehle erwirkt.

    Mit Unterstützung des Polizeipostens Graben-Neudorf gelang am Donnerstagnachmittag die Festnahme des 17-Jährigen durch speziell geschulte Beamte des Polizeipräsidiums. Sein Versuch, dabei nach einem in der Gesäßtasche steckenden Messer zu greifen, konnten die Beamten noch rechtzeitig verhindern. Sehr wahrscheinlich handelt es sich dabei auch um die bei dem Raub eingesetzte Tatwaffe.

    Letztlich konnte vergangenen Freitag der 20 Jahre alte dritte Tatverdächtige in seiner Wohnung festgenommen werden. Dessen Cousin wollte ihm zu Hilfe kommen und störte zunächst die Amtshandlungen der Beamten. Auch ein gegen ihn verhängter Platzverweis beeindruckte den 29-jährigen, polizeibekannten Mann offenbar nicht. Beim Abtransport des Festgenommenen wollte der Verwandte auf die Ordnungshüter einschlagen, so dass er in der Folge wegen seiner Widerstandshandlungen ebenfalls festgenommen werden musste.

    Eines der geraubten Handys wurde bei einem Hehler sichergestellt. Während das zweite Mobiltelefon noch fehlt, ist das geraubte Bargeld angeblich für Zigaretten umgesetzt worden.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Zwei-junge-Maenner-brutal-ueberfallen-Gewalttaetiges-Trio-in-U-Haft-_arid,425122.html

    Der Zuzug moslemischer Türken hat die Steinzeit wieder nach Deutschland gebracht. Nur rotgrüne und weltfremde Spinner sehen dies als kulturelle Bereicherung durch moslemische und “Böhmersche Bemesserungs-Fachkräfte” an. 🙂

  20. OT – Eilmeldung – Es wird heiß….

    Polizei stürmt Wohnungen in Stuttgart und München

    Razzien in mehreren Städten – Islamisten planten Anschlag mit Modellflugzeug

    Die Polizei hat unter anderem in München, Stuttgart und Dachau Wohnungen und Objekte wegen des Verdachts auf Anschlagsplanung und Terrorfinanzierung durchsucht. Die Razzien richten sich gegen Islamisten, die offenbar ein Attentat mittels Modellflugzeug geplant haben. »…

    weiter auf Focus.de

    http://www.focus.de/politik/deutschland/polizei-stuermt-wohnungen-razzien-in-mehreren-staedten-islamisten-planten-terror-anschlag-mit-modellflugzeug_aid_1025007.html

  21. 17 Wilhelmine

    „Dagegen steht eine 1/2 Milliarde ? oder so Moslems.“

    Wenns langt, dazu noch bewaffnet auch IN Europa

    Gestern Jetzt wurde ein PKW auf Autobahn Frankreichs mit zwei jungen Insassen und voller Kriegswaffenausrüstung entdeckt: Drei Kalaschnikows, Raketenwerfer, zehn Plastiksprengstoffbomben á 500 Gramm jeweils inklusive Zünder, zwei Plastiksprengstoffbomben mit jeweils mehr als 1000 Gramm inklusive jeweils mit Zünder, Munition sowie zehn Granaten. http://www.lepoint.fr/societe/un-arsenal-de-guerre-decouvert-dans-un-vehicule-en-seine-et-marne-24-06-2013-1685461_23.php

    Heute

    Nach SWR-Informationen durchsucht die Polizei seit den frühen Morgenstunden mehrere Wohnungen und Objekte in Baden-Württemberg und Bayern, außerdem einen Internet-Anbieter in Sachsen. Zwei Männer würden verdächtigt, einen Anschlag mittels ferngesteuerter Modellflugzeuge geplant zu haben. Technisches Gerät und Unterlagen seien sichergestellt worden. Da die Polizei in einigen Wohnungen Waffen befürchtet habe, seien Objekte im Raum Stuttgart und in München von Spezialeinsatzkommandos gestürmt worden. http://www.fr-online.de/politik/durchsuchungen-in-baden-wuerttemberg–bayern-und-sachsen-anschlag-mit-modellflugzeugen-verhindert-,1472596,23507932.html

  22. In keinem Land der Welt, in dem „Diaspora-Juden“ leben, greifen sie Mohammedaner oder Moscheen an. In jedem Land der Welt, in dem „Diaspora-Mohammedaner“ leben, sind sie tollwütig hinter Juden her, bringen sie um und greifen Synagogen an. auch und gerne in den USA und Europa.

    Die einen habe eine Ideologie, die in ihren Schriften ausdrücklich den Judenmord/Judenausrottung befielt, die ausdrücklich Juden als die „schlimmsten Feinde der Moslems“ bezeichnet, die ununterbrochen gegen Juden hetzt und den Tod verherrlicht. Die anderen ein Selbstverständnis, das dem Leben gewidmet und dem unbedingten „Leben und Leben lassen“ verschrieben ist.

    Pistorius ist widerlich.

  23. Ja klar, Islam und Islamismus hat auch nichts miteinander zu tun. So wenig wie Nazis und Nazismus… Man kennt ja auch die blutrünstigen Judengangs in Europa die morden, prügeln und brandschatzen!… Und so ein Idiot wurde in D gewählt?

  24. Heute ist im Teletext von N24 auf Seite 112 zu lesen, dass wohl ein Terroranschlag verhindert worden sei.
    Jüdische Terroristen,oder waren es doch ISLAMISCHE?, hätten möglicherweise einen Anschlag mit Modellflugzeugen geplant.
    Die Polizei durchsuchte Wohnungen und Objekte in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen.
    Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat.
    Es bestehe der Verdacht, zwei Männer könnten einen Anschlag mittels ferngesteuerter Modellflugzeuge geplant haben.
    Technisches Gerät und Unterlagen seien sichergestellt worden.

  25. Der Beweis: Islam ist Frieden!

    Süddeutschland: Razzien wegen Anschlagsplan mit Modellflugzeugen

    Spezialeinheiten der Polizei haben am Morgen mehrere Wohnungen in Bayern und Baden-Württemberg durchsucht. Der Verdacht: Mutmaßliche Terroristen sollen Anschläge mit ferngesteuerten Mini-Flugzeugen geplant haben.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sueddeutschland-razzien-wegen-anschlagsgefahr-durch-modellflugzeuge-a-907652.html

    Und wieder haben Friedensaktivisten der friedlichsten Friedensreligion-Religion der Welt in den Augen der rotgrünen Spinnern den Friedensnobelpreis verdient.

    Islam ist Frieden, wir leben auf einer Scheibe und Scheiße schmeckt gut!

    Und natürlich hat das alles nichts mit dem friedlichen Islam zu tun, sondern mit dem Stand des Mondes! 🙂

  26. Darüber hinaus ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart den SWR-Informationen zufolge wegen des Verdachts der Geldwäsche zur Unterstützung des „Heiligen Kriegs“. Es handele sich um zwei getrennte Verfahren, die Beschuldigten würden einander jedoch kennen. Die Bundesanwaltschaft kündigte für den Vormittag eine Pressemitteilung an.(dpa)

  27. Der Pistorius ist doch vollkommen vertrottelt!

    Die Juden haben keinen „Heiligen Krieg“ = Djihad gemäß Koran!!!!

  28. EILMELDUNG

    EU einigt sich auf Öffnung des nächsten Kapitels für die Beitrittsverhandlungen zum Beitritt der Türkei zur
    Esels Union.
    Im Oktober soll diese Sch3!sse weitergehen!

  29. Pistorius ist ein Protagonist der inzwischen großen Schar linksgrüner „PolitikerInnen“, die ihren, von schwärmerischer Islamophilie getriebenen Subcutan-Antisemitismus unter dem (leicht durchschaubaren) Deckmäntelchen der sog. Israelkritik ausleben. Er weiss genau, was er seiner gleichgesinnten moslemisch-antijudaistischen Zuhörerschaft schuldig ist und braucht daher auch vor offensichtlichen Lügen und geschmacklosen Vergleichen nicht zurückzuschrecken.
    Er sitzt im gleichen Boot wie z.B. Augstein und die gesamte Partei „Die Linke“, welche die sog. „Israelkritik“ als populär-hippen Nachfolger des Brutalo-Antisemitismus der Nazis für sich entdeckt haben.

  30. Dieser „Mann“ ist wirklich ekelerregend.

    Opportunistische Weicheier lügen sich ihre Welt zurecht. Eine Welt, die nur in ihren Köpfen existiert, sonst nirgends.

    Und falls es nicht blanker Opportunismus ist, dann fällt das unter den Begriff „schwere Psychose“.

    Was ist schlimmer

    Opportunismus oder Psychose?

    Beiden sollte der Bürger jedenfalls nicht ausgesetzt sein bei seinen „Vertretern“.

  31. Den Pistorius müsste man in den Knast stecken, weil er uns Deutsche ins offene Messer rennen lässt mit dem gewalttätigen Islam!

    ANGST FRESSEN SEELE AUF !

    Dank solcher Politnieten wie dem Pistorius.

    Die müssten uns schützen und nicht ausliefern, diese VolksVerräter.

  32. Wiederlich diese sozialistischen Antisemiten.

    Seit Karl Marx und seiner Schrift „Zur Judenfrage“, in der er das Judentum „aufheben“ will.

    ,“Die Frage nach der Emanzipationsfähigkeit des Juden verwandelt sich uns in die Frage, welches besondre gesellschaftliche Element zu überwinden sei, um das Judentum aufzuheben?“

    ,http://www.mlwerke.de/me/me01/me01_347.htm

    Der Sozialist und Doktorvater von Schumacher (SPD) Johann Plenge hat dann im November 1918 sein Bü´chlein „Über den politiuschen Wert des Judentums“ (hier herunterladbar) http://sammlungen.ub.uni-frankfurt.de/freimann/content/titleinfo/177574 in dem er alle die antisemitschen Klischees bedient, die der Sozialdemokrat Adolf Hitler 1919 dann aufsaugen wird, bevor er 2921 ins Völkische Lager überwechselt.

    Nebenbei hbemerkt hat auch Jodeph Goebbels bei Johann Plenge, dem führenden Soziologen seiner Zeit Ratschläge in der Popagandalehre geholt.

    Mich widern diese sozialistischen Antisemiten allesamt an, Noch mehr widern mich aber die sozialistischen ANtisemiten an, die so feige sind und statt der Vernichtung Israels direkt herbeizusehnen, die ISlamisten unterstützen, die dann die Vernichtung Israels anstreben.

  33. Was für ein durchgeknallter, erbärmlicher Wicht!
    Orthodoxe Juden? Ersthaft? Dann beweisen sie uns das doch mal, anhand einer Kriminalstatistik die nach Konfessionen gegliedert ist! Sind sich diese Leute für absolut gar nichts zu schade? Haben diese Leute nicht ein letztes bisschen Würde?

  34. verdachtsunabhängigen Kontrollen vor Moschee-Gemeinden sofort eingestellt habe

    In den Moscheen wird der Hass gepredigt, Herr Pistorius.
    Hoffentlich wird er auch mal gemessert…ääähh kulturbereichert.

  35. Alles falsch interpretiert,aus dem Zusammenhang gerissen,Lüge,rechtslastiger Populismus,Stammtisch,

    Keine Bange die Sozen sind die Erfinder der Wahrheit,dem passiert nichts,denn:DIE PARTEI HAT IMMER RECHT!!

  36. Die Aussagen von Pistorius gründen auf ideologischem Wunschdenken. Wo bleibt der Beweis? Es spricht vieles dafür, dass der Islam sehr wohl etwas mit Islamisten zu tun haben, z.B. wenn man sich mit dem Wertesystembeschäftigt:
    AlleMuslime verehren Mohammed.
    Mohammed war ein Mörder und Islamist. Also:
    ?AlleMuslime verehren einen Mörder und Islamisten.
    Damit wird grundlegend das Wertesysstem von allen Muslimen definiert.
    Das bedeutet doch:
    ?Vom Herzen, sind alle Muslime Mörder und Islamisten?!
    Deutlich wird dieser Mechanismus, wenn der Name getauscht wird:
    „Jeder, der Hitler verehrt, ist vom Herzen her ein Judenmörder.“

    Solange Muslime in Deutschland jeden Freitag Mohammed verehren,
    wird es Islamisten in Deutschland geben.

  37. Pistorius ist ein äußerßt zwielichtiger Genosse

    Im Herbst 2012 leitete die Staatsanwaltschaft Osnabrück ein Ermittlungsverfahren gegen Boris Pistorius wegen des Verdachts der Untreue ein. http://www.noz.de/deutschland-und-welt/politik/67354440/spd-innenministerkandidat-boris-pistorius-wegen-untreue-angeklagt

    6 Wochen nach der Wahl als Minister entließ er drei von sechs Polizeipräsidenten und ernannte mit Johann Kühme (Oldenburg) und Bernhard Witthaut (Osnabrück) zwei Parteifreunde als neue Polizeipräsidenten.
    https://www.facebook.com/hansjoachim.otto.37/posts/10200693491197555

    Lebt Pistorius in einem Medikamenten(Drogen)-Delirium ❓
    Cannabis-Streit in der SPD?
    w w w .ndr.de/regional/niedersachsen/cannabis173.html

  38. bei mir hier in der gegend kann man abends auch nicht mehr raus gehen.
    hier treibt so ne gruppe orthodoxer juden-jugendliche rum.
    die pöbeln nur rum, klauen kindern die handys und rauben alte menschen aus…echt schlimm.
    nen kollege wurde auch schon von ner 5er gruppe von denen zusammengeschlagen. /ironie off

  39. Die Juden, die ich persönlich in Israel kennen lernen durfte, waren allesamt sehr nette und entgegenkommende Menschen. Ohne Ausnahme.
    Von den Arabern kann ich das leider überhaupt nicht sagen. Weder von denen in Israel, noch von denen in Deutschland.

  40. Wo der Islam auftaucht, bringt er Terror mit. Mohammed sagte: „Ich habe durch Terror gesiegt.“ Terror ist seit Anbeginn des Islams eine übliche Strategie, nicht-islamische Länder und Menschen unter seine Knute zu zwingen und einzuschüchtern, damit sie endlich zum Islam konvertieren und Mohammedanern jeden Wunsch von den Lippen ablesen.

    Terror-Moslems (die ganz und gar in Übereinstimmung mit dem Koran, Allahs Gesetz handeln) stehen dabei in der internen islamischen Hierarchie immer höher als lediglich nur vor sich hinbückbetende „freidliche“ Mohammedaner, die nichtsdestotrotz ständig dazu angehalten werden, den Haß auf Ungläubige in ihrem Herzen zu nähren, wenn sie schon nicht für den Islam töten wollen. Genauso wie Jihadis immer weit über dem „nur“ zu Allah betenden, fastenden, pilgernden und frauenverprügelnden Mohammedaner stehen. Terror- und Jihadmoslems kommen ins Erste-Klasse-Paradies; der Rest kriegt nur Holzklasse. Aber selbst die ist noch besser als die Hölle, in die Ungläubige und Frauen kommen.

    Islam gehört unter Generalverdacht.

  41. Das mit den Juden kann man mit

    „Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“

    erklären. Aber das er im Umkehrschluß von 40.000 bis 50.000 gewaltbereiten Muselmännern in Deutschland faselt, ist schon bemerkenswert.

  42. Wenn man sich vorstellt, das die Genossen und Co. mittlerweile völlig unbescholtene deutsche Bürger als verfassungsschutzrelevant einstufen, die den Inhalt des Korans und den eingeschleusten bedingungslos diesem Diktat unterworfenen Hörigen kritisieren, dann wird mir schlecht. Soviel Unverschämtheit ist ja kaum noch zu überbieten. Das sind Stasimethoden – und alles um den Koranfrieden in Deutschland zu erhalten – da ist mittlerweile jedes Mittel recht.
    Wo leben wir? Wenn im September diese Typen wieder gewählt werden, dann bitte – aber von Einwanderungsbefehlen lasse ich mich nicht berieseln. Die Grenzen des Erträglichen, die Grenzen der Lügen sind so weit überschritten, dass es jeder sehen kann, was hier in Deutschland wieder gespielt wird. Wer da keinen Widerstand leistet, wird seinen Frieden bald islamisch erleben.

  43. Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige.

    Dann soll Pistolius Mal eine der Münchner Kundgebungen besuchen. Dort nämlich kann er live erleben, dass nahezu 99% der Muslime nicht friedliebend, sondern gewaltbereit sind und die deutsche Verfassung NICHT auch als die ihrige betrachten, und zwar:
    -„Wir sch…n und spucken auf euer GG; wir wollen die Scharia!“ und
    -Sch…ß Deutsche, wir hängen euch Alle auf, wenn wir an der Macht sind!“ Damit wissen wir wenigstens, woran wir sind.

  44. #36 Wilhelmine (25. Jun 2013 10:53)

    yup und was haben wir fuer eine Armee? Verhaltensgestoerte, gegenderte, verweichlichte , Ritalin und Alkoholabhaengige Windeltruppe http://www.spiegel.de/politik/ausland/afghanistan-bundeswehr-kaempft-gegen-alkoholmissbrauch-im-camp-a-907579.html-da ist keine Hilfe zu erwarten und bis zum grossen , offiziellen Schlachten wird das Volk, egal ob nun in Deutschland oder auch in Frankreich NICHT bewaffnet werden, im Gegenteil- die Entwaffnung geht weiter, bis zur letzten Steinschleuder.

    Milliarden Islamisten sollen keine Gefahr darstellen?? Das anhand des taeglichen Mordens an Andersglaeubigen?

    Es wird fuer uns Alle noch sehr boese…Am Ende wird der Islam nicht siegen, dass ist klar schon evolutionsbedingt, aber was nuetzt das , wenn wir dabei verblutet und groesstenteils ausgerottet wurden?

  45. Da bekanntlich in der Politik nichts zufällig passiert,hat das hier Methode. Die Türken als letzer Strohhalm der SPD für die Bundestagswahl. Anders kann ich mir diese „Äußerungen“ nicht erklären. Pistorius weiss genau, was er sagt.

  46. Der arme Mann hat doch nur einen Vergleich angestellt und sofort wird ihm antisemitische Hetze vorgeworfen, auch bekloppt oder?

    Judenchristen werden in Israel unterdrückt und verfolgt, hat natürlich nichts mit Gewalt zu tun.
    Kanzelbuntner Helmut Schmidt: Missionieren ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, und da muss man scheinbar doch mit Gewalt reagieren.
    Dieser Artikel ist nicht ganz Fair.

  47. Dem Pistolius hier Hetze vor zu werfen ist der falsche Weg.
    Argumente wären besser.
    Auch Stürtzenberger wird regelmäßig der Hetze beschuldigt, weil die Beschuldiger keine anderen Argumente haben.
    Nicht in die selben Fehler der Gegenseite verfallen!

  48. Klar gibt es die gewaltbereiten Orthodoxen. Kann man in entsprechenden Vierteln erleben, wenn man sich als Goy dort blicken lässt, und als Frau kriegt man es gleich ab, wenn man kein Kopftuch trägt.
    Aber diese Typen schießen keine Raketen und sprengen sich auch nicht in die Luft.

    Höchstens trifft es die eigenen Leute:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jigal_Amir

  49. #57 Foggediewes (25. Jun 2013 11:39)

    Schwachsinn!

    #58 Max Besser (25. Jun 2013 11:41)

    Es geht um Deutschland, nicht Israel!

  50. #2 STS Lobo (25. Jun 2013 09:51)
    Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige.

    Wenn der Genosse nur fleißig Statistiken unterdrückt, kann der Genosse auch fleißig lügen. Aber die Wähler wollen das Pack…
    ———

    Genau, die Niederrsachsen haben den gewählt, ergo müssen damit leben.
    They have asked for it and they have got it.
    Das ist Demokratie.

  51. #52 Haremhab (25. Jun 2013 11:25)
    Meldung an den ZdJ. Mal sehen, was dann passiert.
    ———————————————————-

    Ja es ist merkwürdig, in anderen Fällen gibt’s Hyperventilation. Jetzt hat der ZDJ aber Schlaf…
    Auch nach drei Wochen, Tiefschlaf. 😯

  52. Zivilisierte Juden mit Moslems gleichsetzen… auch wenn der Begriff heutzutage oft zu Unrecht benutzt wird: Eine derartige Hetze hat was Antisemitisches!

  53. Das ist jetzt schon ein verzweifelter Versuch, sich moslemisches Wählerpotential zu angeln. Heute steht ein interessanter Artikel in der WELT über den Untergang einer Partei – der SPD!

  54. ausserdem hat… „die anderen waren aber auch böse“… im kindergarten damals schon nicht geklappt 😉

  55. „Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige.“
    —————————————————–
    Hallo, Herr Pistorius:

    Haben Sie von diesen 99% jemals eine Verdammung des 9/11-Anschlags mit seinen 3.000 Toten gehört? Oder der über 20.000 Anschläge weltweit seit 2001? Kennen Sie diese „friedliebenden“ 99% überhaupt? Anscheinend nicht!

    Und dann faseln Sie noch im Ernst etwas über „gewaltbereite orthodoxe Juden“? Wo sind die denn bloß?

    So verstiegen wie Sie hört man Islamschleimer ja kaum!

  56. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islams und ist hervorstechendes Markenzeichen dieser Religions-Ideologie aus dem Morgenland!
    Gewalt, Mord und Totschlag ist zentraler Bestanteil dieser primitiven Hassreligion. Terror gegen Andersgläubige ist oberste Pflicht eines jeden Moslems. Nach dem Koran sind die minderwertigen und unreinen Ungläubigen zu unterwerfen, zu bekehren oder zu töten.
    Rotgrüne Idioten-Gutmenschen finden, der Islam sei eine Bereicherung und machen ganz fest die Augen vor dieser primitiven Hassreligion mit ihren steinzeitlichen Gewaltfolklore zu.
    Nicht mal das fanatische Töten von Andersgläubigen durch Moslems mitten in Europa bringt diese realitätsferne rotgrüne Multi-Kulti-Irren zum Nachdenken!

  57. noch nicht mal OT

    Innenminister Pistorius zu Besuch in Kirchweyhe

    http://www.noz.de/70347174

    „Nach wie vor stelle sich die Frage, warum diese schreckliche Tat von rechten Gruppen so instrumentalisiert werden könne und auch Menschen aus dem nicht-organisierten rechten Milieu zu fremdenfeindlichen Äußerungen veranlasse.“

  58. Die Skandinavier sind “fromme Lämmer” und lassen sich alles gefallen. Der Bericht aus Schweden passt sehr gut dazu:
    Das Malmö-Desaster Gescheiterte Integration ?Eine Stadt wird zum Lehrbeispiel für Europa
    Von den heute etwa 300000 Einwohnern Malmös sind 40 Prozent keine gebürtigen Schweden, etwa 30 Prozent Muslime. Norwegische Medien sprechen bereits vom „Chicago des Nordens“. Damit reiht sich Schweden in eine lange Liste von Städten Europas ein, in denen sich durch die Massenzuwanderung von Muslimen bedrohliche Veränderungen bemerkbar machen. So verlassen zum Beispiel gegenwärtig Hunderte von Juden Belgiens Hauptstadt Brüssel. Sie leiden unter massiven Attacken und fühlen sich in einigen Stadtteilen nicht mehr sicher. Auch in Malmö macht sich analog ein wachsender Antisemitismus breit und vertreibt jüdische Familien.

  59. #62 Mann Jg 1969

    Was ist Schwachsinn?

    Das mit den verfolgten Judenchristen?(wenn sie das nicht wissen, ich habe Kontakt zu dort lebenden Personen).
    Das mit der Hetze?
    Der Vorwurf der Hetze wird all zu schnell erhoben, auch gegen Stützenberger.
    Das zeigt nur die Argumentationslosigkeit der Gegner.

    Diesen Vergleich Pistolius als Hetze anzulasten ist vollkommener Blödsinn.
    Man gibt sich auf dien gleiche Stufe wie die antifanten.

  60. #57 Fred Jansen (25. Jun 2013 11:33)

    Da bekanntlich in der Politik nichts zufällig passiert,hat das hier Methode. Die Türken als letzer Strohhalm der SPD für die Bundestagswahl. Anders kann ich mir diese “Äußerungen” nicht erklären. Pistorius weiss genau, was er sagt.
    ————————
    Einen weinerlichen Kanzlerkandidaten den großmäuligen, türkischen Machos als künftige Führungsperson anzubieten ist wirklich der letzte Strohhalm und genauso unmöglich wie eine Frau Kanzlerin (ohne Kopftuch).

    Damit können wohl beide großen(?) Volksparteien nicht punkten! Die Grünen machen es da schon schlauer – mit ihrer Pädophilie!

  61. Vergewaltigungsepedemie in westlichen Ländern
    Unbemerkt von der Öffentlichkeit, weil partei- und medienübergreifend mit lautem
    Schweigen bedacht, breitet sich in Nord- und Westeuropa, aber auch in Australien ein
    grausiges Phänomen mit rasanter Geschwindigkeit aus: Die Vergewaltigung
    einheimischer Mädchen und Frauen durch Zuwanderer bzw. Nachkommen von
    Zuwanderern moslemischen Glaubens. Das Ganze hat einen starken ethnischkulturellen
    bzw. rassistischen Hintergrund. „Frontpage magazine“ berichtete im
    Dezember letzten Jahres in zwei schockierenden Artikeln über diese unheilvolle
    Entwicklung, die im deutschsprachigen Raum leider vollständig ignoriert wurden.
    Sharon Lapkin schreibt in ihrem Artikel vom 27. Dezember 2005:
    Islamische Männer vergewaltigen westliche Frauen aus ethnischen Gründen. Sie
    würden sich offen zu ihren Motiven bekennen. Die Opfer hätten kein Recht, „nein“ zu
    sagen, weil sie kein Kopftuch trügen. In dieser Ansicht werden sie von ihren
    religiösen Führern bestärkt. In Sydney erklärte Sheik Faiz Mohammed während eines
    Vortrages seinen Zuhörern, dass Vergewaltigungsopfer niemand anderen anzuklagen
    hätten als nur sich selbst. Frauen in knapper Kleidung würden Männer zur
    Vergewaltigung einladen. Westliche Mädchen seien Huren und Schlampen. Schon
    2004 verkündete der ägyptische Gelehrte Sheik Yusaf al-Qaradawi in London,
    Vergewaltigungsopfer müssten bestraft werden, sofern sie sich nicht angemessen
    gekleidet hätten. Um frei von Schuld zu sein, müsse das Mädchen ein ordentliches
    Benehmen gezeigt haben. In Kopenhagen ließ der islamische Mufti Shahid Mehdi
    verlauten, dass Mädchen, die kein Kopftuch trügen, um eine Vergewaltigung
    geradezu bitten würden. Viele Vergewaltiger würden erklären, dass es nicht schlimm
    sei, westliche Mädchen und Frauen zu vergewaltigen. Sie erklären vor Gericht, dass
    sie nicht glauben, ein Verbrechen begangen zu haben. Es würde sich schließlich
    jemand um die Mädchen kümmern, außerdem würden sie es ohnehin mit vielen
    Männern treiben. Moslemische Mädchen dagegen wären rein und müssten ihre
    Jungfräulichkeit auf jeden Fall für ihren zukünftigen Mann bewahren, da sie sonst
    Schande über sich und die Familie bringen würden. Die meisten moslemischen
    Jugendlichen gaben zu, ihre sexuellen Bedürfnisse mit westlichen Mädchen
    auszuleben, später aber auf jeden Fall eine „reine“ islamische Frau heiraten zu
    wollen. (’Many immigrant boys have Swedish girlfriends when they are teenagers.
    But when they get married, they get a proper woman from their own culture who has
    never been with a boy. That’s what I am going to do. I don’t have too much respect
    for Swedish girls. I guess you can say they get fucked to pieces.’)
    Der schwedische Journalist Fjordman warnt in seinem Artikel vom 15. Dezember
    2005 vor einer regelrechten Vergewaltigungsepedemie in Schweden und Norwegen:
    Er schreibt, dass gemäß einer neuen Studie des Crime Prevention Council in
    Schweden die Wahrscheinlichkeit, dass ein Vergewaltiger ausländischer Herkunft ist,
    viermal so hoch sei wie die, dass der Täter gebürtiger Schwede sei. Zuwanderer aus
    Algerien, Lybien, Marocco und Tunesien würden diese Gruppe dominieren. Auch in
    Norwegen und Dänemark sind Zuwanderer moslemischen Glaubens deutlich
    überrepräsentiert. Im Jahre 2001 waren Einwanderer an zwei von drei
    Vergewaltigungsfällen beteiligt, in Kopenhagen sogar an drei von vier Fällen! In
    diesen Statistiken werden allerdings nicht die Nachkommen von Zuwanderern
    berücksichtigt. Rechtsanwältin Ann Christin Hjelm fand heraus, dass 85% aller wegen
    Vergewaltigung verurteilten Straftäter Zuwanderer bzw. deren Nachkommen waren,
    80% der Opfer sind Schwedinnen. Die Zahl der von moslemischen Zuwanderern
    verübten Vergewaltigungen ist so hoch, dass es laut Fjordman wirklich
    Schwierigkeiten bereitet, diese Dinge als Randerscheinung und individuelle
    Verfehlungen zu betrachten. Es würde eher einer Art Kriegführung ähneln, bei der die
    moslemischen Eroberer Mädchen und Frauen als ihnen frei zur Verfügung stehende
    Kriegsbeute betrachten würden. Man stelle sich vor, dass im Europa des 21.
    Jahrhunderts eine Gruppe von Teenagern in Schweden aus Verzweiflung eine Art
    umgekehrten Keuschheitsgürtel entworfen hat, der der Trägerin einen besseren
    Schutz über den eigenen Körper ermöglichen soll, weil er sich nur ihr selbst
    beidhändig problemlos öffnen lässt. Die Mädchen erhoffen sich davon, potentielle
    Vergewaltiger abzuschrecken. Sie streben eine Massenproduktion des Gürtels an und
    zwar – wie sie ausdrücklich versichern – nicht, um Geld zu verdienen, sondern um
    andere Mädchen vor dem furchtbaren Erlebnis einer Vergewaltigung zu schützen. Das
    Phänomen der sexuellen Gewalt von islamischen Männern sollte – wie Sharon Lapkin
    schreibt – mit der Dringlichkeit behandelt werden, die es verdient. Stattdessen
    ignorieren Politiker, Akademiker und Medien es und beschimpfen die, die es
    ansprechen: In Australien wurde der Journalist Paul Sheehan des Rassismus und der
    Anstiftung zum Rassenhass beschuldigt, weil er es gewagt hatte, über
    Gruppenvergewaltigungen und die allgemein hohe Kriminalität in Sydneys
    libanesischen Moslemvierteln zu berichten. Sein Kollege David Marr nannte seine
    Kolumne schändlich. Der Vize-Präsident der australischen libanesischen
    Moslemvereinigung bezeichnete es als „ziemlich unfair“ die ethnische Herkunft der
    Vergewaltiger zu veröffentlichen. Die BBC nahm 2004 eine vorgesehene
    Dokumentation über den sexuellen Missbrauch weißer englischer Mädchen durch
    pakistanische und andere muslemische Männer aus dem Programm, nachdem die
    Polizei vor der Gefahr des Anwachsens ethnischer Spannungen gewarnt hatte. Der
    Sender sei sich seiner Verantwortung bewusst. Eine nicht wirklich beruhigende
    Aussicht für die Zukunft bietet die Ansicht von Unni Wikan, Anthropologie-Professorin
    in Oslo. Sie rät ihren norwegischen Geschlechtsgenossinnen doch bitte zur Kenntnis
    zu nehmen, dass moslemische Männer ihre Art sich zu kleiden nun einmal provokativ
    finden würden. Und solange moslemische Männer glauben, dass Frauen selbst die
    Verantwortung an einer Vergewaltigung trügen, müssten sich die Frauen eben der
    multikulturellen Gesellschaft anpassen.
    Das bedeutet wohl: Frauen unter die Burka und alles wird gut!

  62. Der Mohammedanismus kennt keinen Islamismus nur den Islam. Gäbe es aber Islamisten dann wäre der Mohammed und seine Gang, diese schlimmen Massenmörder,Vergewaltiger,Hetzer und Versklaver,die allergrössten Islamisten.Bleiben wir also beim Mohammedaner.

  63. 99,9% nicht gewaltbereite sondern friedliebende Muslime? Wenns doch nur stimmen würde, aber nicht mal die amtlich zurechtgebogenen Zahlen geben das her:

    vom Verfassungschutz beobachtete Islamextremisten: ~45.000
    (offiziell) in DE lebende Muslime: 4.000.000

    Das macht nach Adam Riese 1,1% potentielle Islamgewalttäter oder entsprechend 98,9% „gewaltfreie“.. und da sind die Nebenbei-Feierabend-kopfabtreteridioten nicht eingerechnet!

    Der Mann hat offenbar echt nicht ganz alle beisammen..

  64. #73 Foggediewes (25. Jun 2013 12:44)

    Schwachsinn, weil Sie

    1.) von Israel reden, also nicht vom eigentlichen Thema Deutschland, sowohl im Artikel, als auch in der Äußerung von Pistorius, der als Innenminister für einen Teil Deutschlands verantwortlich ist, nicht Israels

    (anders gesagt: Sie reden zu 100% am Thema vorbei)

    2.) von „Verfolgung“ reden, so als ob Judenchristen in Israel der Schächtung, Köpfung uns sonstigem Massaker ausgeliefert wären, wie Juden, Atheisten, Apostaten und Christen in weiten Teilen Muslimistans oder wie man täglich lesen kann auch in Europa.

    Sie betreiben eine atemberaubende (schwachsinnige) Gleichsetzung unvergleichbarer Sachverhalte, ganz genau so wie Pistorius es tut.

  65. Es gibt ja verschiedene Stufen in der Verwirklichung des Totalitarismus. Nach allem was ich bisher mitbekommen habe, ist mit Pistorius in prominenter politischer Position die nächste Stufe erreicht. Es fing an mit der Weigerung einer Stellungnahem zum Tottreten von Daniel Sievert. Da hörte ich zum ersten mal, dass es Pistorius gibt.Und es ging bisher munter weiter. Mein lieber Scholly.

  66. #75 Mann Jg 1969 (25. Jun 2013 13:13)

    #73 Foggediewes (25. Jun 2013 12:44)

    Das Ganze ist genau betrachtet sogar noch viel perfider:

    die weltweit – auch in Israel (..die tägliche Rakete schick mir heute…) – von muslimischen Attacken gefährdeten Juden werden gleichgesetzt mit ihren Häschern.

    Die Opfer werden also in den kranken Gehirnwelten eines Pistorius zu Tätern erklärt. Denn der orthodoxe Jude geht nach dem Tempelbesuch keine Moslems durch die Straßen jagen, mir ist kein Fall bekannt, Ihnen scheinbar schon.

    Die wahren Täter werden durch die abgeschafften Kontrollen bestärkt und können so viel freier Juden belästigen und Schlimmeres. Präsenz und Kontrolle könnten einiges verhindern, was nun geschehen kann und wird!

    Die Perfidie und charakterliche Verdorbenheit eines Pistorius kann nicht deutlich genug benannt werden!

  67. Semi OT

    Katar hat ja seit heute einen neuen Emir (Sohnemann Tamim Al Thani, einer von 24 Geschwistern). Dazu schreibt die Welt, ganz pistoriös:

    Er ist kein Islamist, aber sehr fromm und soll ideologisch der Muslimbruderschaft nahestehen.

    😆 😆 😆

    Islam ist Islam. Punkt. Also geht es weiter rund in Syrien und im Nahen Osten und in Europa in jedem Moslembruderladen zwischen dem Nordkap und Sizilien.

  68. Pistorius muß zurücktreten!

    Oder Weil muß Pistorius rausschmeisen!

    Diese Person ist unhaltbar auf so einem Posten. Nach dem unmöglichen Verhalten im Fall Dnaniel S. kommt jetzt der nächste Skandal von Pistorius, nach diesen Aussagen ist Pistorius als Innenminister unhaltbar. Die Niedersachsen sollten sich schämen, die sowas an die Macht gewählt haben. Die Rot-Grünen werden Niedersachsen jetzt islamisieren und ruinieren.

  69. Kaum ist die Kacke am dampfen wird auf einen altgedienten Sündenbock zurückgegriffen. Wem könnte man die Schuld zuschieben, wenn es keine Juden gäbe? Den Atheisten? Einfach ekelhaft.

  70. #81 Mann Jg 1969

    Der Skandal ist doch, dass es in Deutschland nicht einen einzigen Fall eines orthodoxen Juden gibt, der einen Terroranschlag gegen ungläubige Deutsche geplant hat. Und es gibt nicht einen einzigen Fall in Deutschland, wo ein orthodoxer Jude einen Deutschen ohne Grund mit dem Messer abgestochen hat, oder wo ein Deutscher brutal zu Tode geprügelt wurde.

    Aber ein Gutes hat es, Pistorius hat seine Maske fallen lassen und zeigt jedem sein wahres Gesicht, und das der SPD!

  71. #77 MMaus

    dazu kommen noch diejenigen Moslems, die dazu bereit sind Gewalt im Namen der „Familien-Ehre“ anzuwenden. Wenn man diese alltägliche Straßengewalt(bereitschaft), die Daniel S. u. Johnny K. das Leben gekostet hat dazurechnet kommt man auf noch viel höhere %-Werte.

    Wenn man alle diese Fälle, wie z.B. diesen (s. Link) dazurechnet, kommt man sicher auf zweistellige Prozent-Werte:

    Versuchter Ehrenmord, diesmal an Biodeutschem
    http://www.pi-news.net/2013/06/versuchter-ehrenmord-diesmal-an-biodeutschem/

  72. Wieder einmal zeigt sich an diesem SPD-Mann, wie nah sich doch roter und brauner Sozialismus sind. Dazu passt auch die Weigerung dieses Bonzen, sich um die Hinterbliebenen von Daniel Siefert zu kümmern, der erst kürzlich in Kirchweyhe von Türken brutal ermordet wurde.

  73. Dieser verlogene linke SPD-Widerling hätte kein Problem damit, sofort zum Islam zu konvertieren, wenn dadurch zu den 80% Muslimen, welche ohnehin rot-grün wählen werden, nochmals 10% weitere hinzukommen würden.
    Die FDI-Sekretärin für Agitation und Propaganda macht es vor und die Nachamer überbieten sich damit, auch ihr Fähnchen in den jeweiligen Wind zu hängen, mit dem einzig verlockenden Ziel Machterhaltung/Machtgewinn.

    Charakter? Ist das eine Krankheit? Merkel, Pistorius und die Leuchttürme der etablierten Parteien, machen mir hingegen einen robusten und gesunden Eindruck. Von dieser Krankheitsind sie nicht heimgesucht.

  74. #58 Foggediewes

    „Judenchristen werden in Israel unterdrückt und verfolgt, hat natürlich nichts mit Gewalt zu tun.“

    In Israel gibt es auch gewaltbereite Siedler! Ich würde da auch niemanden raten mit einem Jesus Tshirt durch ein orthodoxes Viertel zu gehen.

    Trotzdem ist der Vergleich von Pastorius völlig daneben. Es geht um die Einwanderer in europäische Länder und im Vergleich dazu gibt es hier einfach keine gewaltätigen oder auffälligen Juden. Keinen jüdischen Terrorismus, keine jüdische Jugendliche die die Straßen unsicher machen,Deutsche abstechen,tod treten oder meinen das man nicht jüdische Frauen einfach vergewaltigen kann.
    Er stellt es mit seinem Vergleich aber so dar, als ob es sowas von jüdischer Seite hier auch gäbe. Und das ist Lüge und Hetze!

    Übrigens gibt es über 40 islamische Länder oder sogar 50. Es gibt hingegen nur ein einziges jüdisches!
    Da hätte ich sogar Verständnis wenn sie dort alle anderen Religionen verbieten würden. Nur geht es nicht weil zumindest das Christentum dort eine echte heilige Stätte hat. Und die vom Islam akzeptieren sie sogar auch, wobei die strittig ist.
    In Haifa ist sogar das Weltzentrum der Bahai.

  75. #77 MMaus

    ich befürchte er lebt nur was aus. Offenbar hat er eine massive Schwäche für den Islam und für die fremde zu Deutschland inkompatible Kultur/Religion, und er schätz seine eigene Kultur und sein eigenes Volk nur als gering ein (siehe Reaktion im Fall Daniels S.). Naja, und die Juden scheint er auch nicht sonderlich zu mögen. so ein Mann dürfte im Normalfall nie so ein Posten bekommen. Da kann man mal sehen, wie bekloppt die deutschen Wähler sind, so einem eine solche Machtfülle zu verschaffen. Das schlimme ist ja, das die gesamte SPD so tickt. Fast die gesamte SPD mag das deutsche Volk nicht! Männer wie Sarrazin sind innerhalb der SPD nur noch eine Randerscheinung.

  76. …und hinterher will es wieder keiner gewesen sein, und niemand mehr dran erinnert werden bei der SPD. Dann heisst es :“Pistorius hat mit Pistorius nichts zu tun.“

  77. #78 Mann Jg 1969
    #89 Logiker
    #58 Foggediewes

    “Judenchristen werden in Israel unterdrückt und verfolgt, hat natürlich nichts mit Gewalt zu tun.”

    Pistorius ist nur Innenminister von Niedersachsen, mehr nicht! Und in Niedersachsen gibt es keine gewaltbereiten Juden. Ich habe jedenfalls noch nie davon gehört. Was in Israel passiert hat somit keinen Einfluß auf Deutschland.

  78. Berechtigte Kritik an Pistorius‘ Vergleich. Dennoch ist der Artikel auf der Achse murks und unter dem dort gewohnten Niveau.

  79. #93 BePe

    Wenn du dir meinen Kommentar durchgelesen hättest, hättest du mich betsimmt nicht mit adressiert.

  80. #54 Amanda Dorothea (25. Jun 2013 11:32)

    Es wird fuer uns Alle noch sehr boese…Am Ende wird der Islam nicht siegen, dass ist klar schon evolutionsbedingt, aber was nuetzt das , wenn wir dabei verblutet und groesstenteils ausgerottet wurden?

    Bevölkerungsreduktion…

  81. Man stelle sich mal vor ein Nazi in Springerstiefel und Glatze würde an einem Stand in einer Fußgängerzone umsonst Buchausgaben von Hitlers „Mein Kampf“ verteilen.

    Jedem der ihn frägt was er den von Judenvergasung, Konzentrationslagern und von den Millionen Toten des Zweiten Weltkrieges hält, würde der Nazi stereotyp Antworten: „Das hat nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun“, „Das waren keine Nazis“, „Nationalsozialismus ist Frieden“!

    Jeder normale Mensch würde dem Nazi den Vogel zeigen! Aber wenn Moslems genau das gleiche machen, dann bekommen realitätsferne und dummdoofe rotgrüne Gutmenschen-Deppen glasige Augen und sagen ganz verzückt: „Selbstmordattentate, Ungläubigetöten, Christenabschlachten und Frauenunterdrückung haben nichts mit dem gewaltbereiten, frauenfeindlichen, intoleranten und faschistoiden Vorschriften im Koran zu tun.“

    Sind rotgrüne Gutmenschen einfach nur dumm oder ist die Naivität von rotgrünen Realitätsverweigerer noch zu übertreffen? 🙂

  82. #97 Powerboy

    Das müsste man tatsächlich mal durchziehen. Gäbe Realsatire vom feinsten. Aber es reicht ja schon ein Himmler-Plakat hochzuhalten um Ärger mit der deutschen Justiz zu bekommen.

  83. Foggedewies
    Nennen Sie mir einen messianischen Juden, der in Israel verfolgt wird ! Das Problem der messianischen Juden ist ein hausgemachtes. Sie versuchen ihren christlichen Glauben mit dem jüdischen zu versöhnen, wollen sich nicht vom Judentum trennen. Aber dies geht nicht.
    Israel ist das freieste Land im ganzen nordafrikanischen, kleinasiatischen, islamischen Raum. Orthodoxe Juden werden nur dann aggressiv, wenn sie in ihrem Glauben angegriffen werden, ansonsten sind es die friedlichsten Menschen die ich kenne. Aus diesem Grund ist Pistorius ein Hetzer der übelsten Sorte. Auch bei ihm ist der nach aussen gekehrte Antfaschist, Antirassist in Wirklichkeit ein schmieriger Faschist.

  84. Islam ist Islamismus. Koran bleibt Koran. Es gibt nur einen Koran. Wer ihn als Glaubensgrundlage nimmt, ist Islamist. Wer Islamist ist betet den Satan an und ist damit gleichzeitig auch Satanist, Anhänger der Religion des Todes.

  85. Kein Terroranschlag auf den westlichen Menschen – OHNE Moscheebezug!
    DAS IST DIE WAHRHEIT SIE ÜBERFORDERTER GUTGEIST!
    Ist ihnen noch nicht aufgefallen, daß die friedliebende Mehrheit der Mohammedaner, die Sie für Ihre Meinung in Anspruch nehmen, gerade gar NICHTS mit Moscheebesuchen am Hut hat?!

  86. “Kein Mensch käme auf die Idee, so etwas wegen einiger gewaltbereiter orthodoxer Juden vor einer Synagoge zu tun.”

    „Niedersächsischer Innenminister“?
    Vielleicht hat dieser inkompetente, ignorante, (scheinbar) uninformierte und pseudotolerante Heuchler in seinem Amt irgendwie mal mitbekommen, daß gelegentlich Polizeiautos vor den wenigen vereinzelten Synagogen in Deutschland parken…

    Die stehen da aber nicht wegen „gewaltbereiten Juden“, die stehen da zum Schutz diesr wenigen Juden, die wir noch (oder wieder) in Deutschland haben!
    Zum Schutz der Juden nicht nur vor Neonazis, sondern nicht zuletzt auch vor menschenverachtenden Islamisten oder normalen kleinen „friedlichen“ Moslembubis mit schlechter Laune, die sich zuhause über Satelit Hamas-TV reinknallen.

    Aber solche Polizeiautos können nicht vor all den netten Antisemiten in den edlen Schreibstuben und den zugefurzten Politikersesseln in Deutschland schützen – leider nicht…

    leider nicht

  87. Ist das orthodoxe Judentum eine weltweite, totalitäre Bedrohung wie der Islam?

    Wollen orthodoxe Juden Nichtjuden zum Judentum bekehren, wie Moslems alle Nichtmoslems zum Islam bekehren wollen?

    Wie viele Terroranschläge in den letzten 20-25 Jahren sind auf orthodoxe Juden zurückzuführen – und wie viele auf Moslems?

    Siehe auch:

    http://www.youtube.com/watch?v=lT0_NyXdIoo

    http://www.youtube.com/watch?v=nIAdwfBAKNE

    Islam, das ist Scientology plus Terrorismus, nichts anderes.

  88. Aus Wikipedia:

    (…)

    Der Islamwissenschaftler Tilman Nagel (* 1942) vertrat 2005 in seinem Essay Islam oder Islamismus? Probleme einer Grenzziehung die Meinung, eine Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus sei „ohne Erkenntniswert“.[4] „Islam und Islamismus sind so lange nicht voneinander zu trennen, wie Koran und Sunna als absolut und für alle Zeiten wahr ausgegeben werden“, so Nagel. Er verwendet das Wort „Islamismus“ und setzt in seiner Argumentation den Begriff letzten Endes mit dem orthodoxen Islam gleich. Nagel argumentiert, der Islam sei von Hause aus – mit Ausnahme der Mu?tazila – fundamentalistisch.[5] „Der Islam (richtet) nicht wie das Christentum sich in einem bestehenden Staat ein, sondern (gründet) einen eigenen.“ Historisch begründet Nagel dies mit der frühislamischen Gemeinde unter Mohammed, zu der Nagel schreibt: „von Anfang an ein entschiedenes Streben nach Dominanz über alle anderen Menschenverbände eigen, eben weil es sich … als unerschütterbar wahr und endgültig richtig auffasste. Die Anwendung von Gewalt zur Selbstbehauptung und dann zur Unterwerfung anderer Gemeinschaften, die eben nicht islamische waren, ist demgemäß ein wesentliches, wenn nicht das wesentliche Merkmal der Geschichte des Wirkens Mohammeds in Medina.“[6]

    (…)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islamismus#Der_Begriff

  89. Pistorius ist in der Sache nicht nur ohne jede Kenntnis, er geht in seinen Relativierungsversuchen so weit, daß er nun auch nicht davor zurückschreckt, orthodoxe deutsche Juden zu verunglimpfen. Im Gegensatz zu diesem Träumer und vor allem auch zu dem von ihm protegierten Klientel sind in der Realität gewaltbereite Leute aus dem jüdischen deutschen Spektrum völlig unbekannt.

    Mit dem Erwähnen der Gewaltfrage wirft Pistorius nichts anderes als eine Nebelkerze; denn eine zweite Sache wird damit vertuscht: Der Mann unterstellt ein Denken, nach dem „islamistisch“ ausschließlich identisch sei mit „allezeit gewaltbereit“. Gewalt ist durchaus dann nicht das Mittel der Wahl, wenn sich die verfolgten Ziele „mit List und Tücke“ (d. h. Täuschung) durchsetzen lassen. Die Islamverbände agieren hierzulande i. d. Regel auf dieser Schiene. Daß das von ihnen gewünschte Scharia-System darum etwa „freiheitlich-demokratisch“ sei, darf Pistorius gerne denen erzählen, die sich die Hosen mit der SPD-rosaroten Kneifzange anziehen.

    Der Mann ist nicht nur naiv. Er ist gefährlich.

  90. Pistorius hat sein ganzes Leben, von Geburt bis heute, ausschließlich und durchgehend in Osnabrück verbracht. Seit 16 ist er in der SPD. Auch seine Mutter hat ausschließlich in Osnabrück gelebt. Gewerkschaftstante und SPD-Funktionärin. Mit einem dermaßen beschränkten Horizont und derartig weltfremden Ansichten wird man heute Landes-Innenminister. Unglaublich.

  91. Dies zeigt, was unsre Obrigkeit unter „Toleranz“ versteht.

    Solche Menschen haben Arafat den Friedensnobelpreis gegeben.

    So bezahlt man den Strick, mit dem man aufgehängt wird.

    Wer nichts weiß, und weiß, daß er nichts weiß, weiß mehr als der, der nichts weiß, und nicht weiß, daß er nicht weiß.

    @Tom62: ja, solche sind gefährlich.

    Aber man weiß ja – das Leben ist immer lebengefährlich.

  92. EIN Jude hat das, zumindest vor einigen Jahren bereits anders gesehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=895sP6Fd0QQ

    Obwohl ich Friedmann heute nicht mehr sehen und hören kann (v.a. nach seinen letzten Fehltritten gegenüber B.Lucke ist der Inhalt des Videos nicht uninteressant…..
    WARNUNG : der dicke chronische Forderer ist auch dabei!

  93. Ein Unrecht hebt sich durch ein anderes nicht auf. Völlig unrealistisches Beispiel: Angenommen es gäbe marodierende Judenbanden, die nachts mit Messern und Gaspistolen die Straßen unsicher machen(wer kennt sie nicht). Das würde nichts daran ändern, dass man gewaltbereite Moslems im Auge behalten sollte. Was soll also dieser blöde Hinweis von Pistorius?
    Ich kann der Sache etwas Positives abgewinnen. Je mehr Aussagen Boris Pistorius trifft, umso mehr demontiert er sich selbst mit seiner billigen Polemik. Gebt dem Mann ein Rednerpult und es ist nur eine Frage der Zeit, bis er für jeden untragbar ist.

  94. Ja klar, wenn ich mit der Berliner U-Bahn fahre habe ich auch immer Angst vor den blutrünstigen Sikhs, den aggressiven Thailändern aber wirklich am meisten Angst machen mir die orthodoxen Juden die dort immer in 4er-10er Grüppchen herumlungern. Man traut sich als Frau kaum an ihnen vorbeizugehen, wenn dann nur mit gesengtem Kopf und Freitag Abends, wenn Shabbat ist wie auch bei anderen rel. Festen, traue ich mich nicht mehr auf die Straße. Wir sehen es ja in anderen deutschen Städten jedes Jahr um Chanukka, wenn sie öffentlich (Machtdemonstration) es wagen Lichter des Chanukkaleuchters zu entzünden, das endet immer in Krawalle und massiven Ausschreitungen.

  95. Schickt Pistorius mit einem Koran unterm Arm auf eine jüdische Veranstaltung.
    Danach schickt Pistorius mit einer Kippa auf dem Kopf zu einer Al-Quds-Demo.

    Und danach lasst Pistorius nochmal reden, wenn er das dann noch kann.
    😀

    Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige.

    Ach?
    Wie waren dagegen doch die Aussagen von Pistorius nach dem Mord an Daniel Siefert?
    Runde Tische gegen das Volk der Deutschen, alles Rechte, vorbeugen, Präventivmassnahmen und Unterstellungen an unsere Adresse.
    Und zwar ohne diesen oder ähnliche Hinweise auf unsere tatsächlich vorbildliche Friedlichkeit, Fremdenfreundlichkeit und Duldsamkeit gegenüber Pistorius und Comrades sowie gegenüber integrationsunwilligen und gewalttätigen Ausländern und Gewaltreligiösen.

    Ferner verwies er darauf, dass er bei seinem Amtsantritt die verdachtsunabhängigen Kontrollen vor Moschee-Gemeinden sofort eingestellt habe: “Kein Mensch käme auf die Idee, so etwas wegen einiger gewaltbereiter orthodoxer Juden vor einer Synagoge zu tun.”

    Das heisst aber auch, dass Pistorius damit aufhören will, die Polizei im NPD-Umfeld nach Nazis suchen zu lassen? 😉

    Ach nein, mit der Gleichbehandlung nimmt es der Pisstorius ja nicht so genau, wenn er Deutsche gleichbehandeln bzw. darauf verzichten soll, Mohammedaner bevorzugt zu behandeln.

    Und ja, Islamismus hat mit dem Islam zu tun, ebenso, wie Rot-Ideologie mit Idiotismus zu tun hat.

  96. Dieser Typ gehört vor Gericht und nicht in einen Landtag.

    Was läuft da in Hannover ab nach David McAllister, welcher aber auch bereits die Sause nach Brüssel festgemacht hat.

    Warum hier in Hannover 5 Jahre harren und karren, wenn ich in Brüssel sofort einen hofierten Posten bekomme.

    Das ist eine nicht legitimierte Machenschaft seitens Brüssel.
    Sie wurden nicht gewählt und dürfen nach Brüssel und nehmen dort Einfluss über den Brüsseler EU-Klüngel, welcher nicht demokratisch ist und nie gewählt wurde.

    Das wäre ja noch halbwegs amüsant, wenn Merkel und Schäuble nicht intensiv daran arbeiten würden, uns als deutsche Bürger und deutschen Staat in der Gesamtheit eines EU-Breies aufgehen zu lassen.

    Abgesehen von Allem – dass so ein Brei nicht funktioniert, hat das Ex Jugoslawien bewiesen, die Ex UDSSR auch mit all den Abspaltungen.

    Was soll das? Ich denke, dass Kräfte die nochmal Völkerverschmelzungen wollen, als undemokratisch, kommunistisch und woher sie auch stammen(Langley)unbedingt verworfen und verurteilt werden müssen.

    Vom Außenminister will ich nicht sprechen. Frage mich, ob wir überhaupt einen haben.

  97. Pisstorius, ganz auf der SPD-Islamschleim- und Kriechspur.

    Da freut sich der Muslim aber über solch politisch korrekten Wahlkampf. Allah wird’s nicht nur den Grünen, sondern auch der SPD danken. Im muslimischen Paradies- und Himmelreich Janna, hat man schon mal mindestens ein Füßchen stehen und ist so gut wie sicher vor der Hölle.

  98. (…)

    Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige.

    (…)

    Bitte belegen, Herr Pistorius!

    Großbritannien: Junge Muslime wollen islamische Ordnung

    Jeder dritte muslimische Jugendliche in Großbritannien lehnt die Regeln der Demokratie ab und würde gern Schleier, Scharia, Islamschulen einführen. Die Ansichten junger britischer Muslime sind weit weniger westlich geprägt als die der älteren, zeigt eine neue Studie.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/grossbritannien-junge-muslime-wollen-islamische-ordnung-a-462978.html

    Die Zahlen werden für Deutschland wohl kaum anders sein…

  99. Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige.

    Woher weiß es Pistorius so genau?

    Aber wenn es sogar so wäre.
    In der Sowjet Union waren die allermeisten Bürger ganz liebe und friedvolle Menschen.
    Das heißt aber nicht, dass die Sowjet Union ein friedlicher Staat und Sozialismus eine tolerante Ideologie waren.
    Genauso war es auch mit dem 3. Reich.

    Bei jeder totalitären Ideologie haben die Massen wenig zu sagen:
    die Richtung wird vom Inhalt der Ideologie und Aktivisten vorgegeben.

    Viele Moslems mögen nette Menschen sein, die Richtung bestimmen jedoch der Koran und seine aktiven Anhänger wie Taliban / Salafisten / Muslimbrüder (siehe z.B. „arabische Frühling“).

    Der Fakt, dass ein türkischer Gemüsehändler ganz friedlich ist, sagt deshalb absolut nichts über Islam und seine Expansion.

    PS Einem „modernen / europäischen Islam“ (wenn so etwas überhaupt existiert) wird es genauso ergehen wie dem „Sozialismus mit menschlichem Gesicht“, da er dem Kerninhalt der Ideologie widerspricht.

  100. SPD ist zu Islam-Partei geworden, daher der Antisemitismus.

    Es bleibt nur noch, die Sichel durch Krummsäbel zu ersetzen.

  101. Den nützlichen Idioten und Biedermännern der Islamisierung ist kein Argument zu dämlich, um es zu benutzen; während ein Wolfgang Benz Islamkritik und „Islamophobie“ mit Antisemitismus gleichsetzt, vergleicht Sozi Pisstorius Islam und Judentum.

    Nun, der Hass auf die Juden zielte ja gerade auf deren wirtschaftliche Erfolge und ihre Bildungsbereitschaft. Nach ein, zwei Generationen waren jüdische Zuwanderer gut integriert, ja assimiliert (auch frauen und Mädchen!!!).
    Der Judenhass wurde daher als Rasseantisemitismus vorgebracht und/oder anti-kapitalistisch. Der anti-kapitalistische oder soziale Antisemitismus reichte bis in die 1848er-Revolution zurück und war durchaus links (s. Marx, Bakunin usw.). Ihn bedienten schließlich geschickt die National-SOZIALISTEN! Sein Motiv war sozialer Neid. Man lese dazu „Götz Aly: Warum die Deutschen? Warum die Juden? Gleichheit, Neid und Rassenhass – 1800 bis 1933.“

    Beim Islam in „unserer Mitte“ sieht es schon anders aus: Er ist weder wirtschaftlich erfolgreich noch steht er für Bildung und Integration.
    Dass der Islam/ismus sich nicht nur absondert bzw. westliche Einflüsse abwehrt und ablehnt (sogar vor unseren Haustüren!), ist nur EIN Aspekt. Ein anderer ist, dass Islam/ismus expansiv und imperial auftreten (Terror inklusive), ein Umstand auf den bereits Anfang der 90er Jahre Basam Tibi hinwies.

    Ich wüsste nicht, dass das Judentum expansiv wäre und die Welt erobern will. Möglicherweise glaubt Pisstorius aber an eine jüdische Weltverschwörung?! Oder an eine weltbedrohende Rolle Israels (Günter Grass! In der Frage treffen sich ja klassischer Antisemitismus und linker Antizionismus!)?!

  102. Nahezu 99 Prozent der Muslime in Deutschland seien laut Pistorius friedliebend und betrachteten die deutsche Verfassung auch als die ihrige.

    Ach ja? Wo sind die Beweise? Alles, was ich bisher sehe, zeigt mir das Gegenteil!

  103. Wenn auch „nur“ 1 Prozent der Muslime in Deutschland „nicht friedlich“ sind, sind das immer noch 40 bis 50 Tausend => … ZU VIEL!!!
    Aber auch die „gefühlten“ 99 Prozent „friedliche Muslime“ haben offensichtliche Defizite, was wirtschaftliche und soziale Integration betrifft, ebenso Bildung sowie Akzeptanz unserer Rechtsordnung und zivilisatorischer Standards! Das beweisen die parallelgesellschaftlichen Kulturkolonien in deutschen und europäischen Großstädten, die längst zu exterritorialen No-Go-Areas mutiert sind.
    Mit KEINER kulturellen oder religiösen Gruppe „müssen“ infolge dessen „Konferenzen“ durchgeführt werden: Weder mit Scientologen, Satanisten oder Slawisch-Orthodoxen, auch nicht mit Serben, Sikhs oder Slowaken – nur mit „unseren“ islamischen „Mitbürgern“! Warum wohl?

    „Sozialfaschist“ Pisstorius verweist auf „einige gewaltbereite orthodoxe Juden“! Also, mir sind die bisher nicht aufgefallen… Vielleicht haben ihm muslimische Freunde und Genossen Exemplare der „Protokolle der Weisen von Zion“ überreicht, die sich in arabischen und islamischen Ländern großer Verbreitung und Beliebtheit erfreuen…

Comments are closed.