Die Berliner Polizei fahndet derzeit per Video nach einem Mann (Foto), der am 12. Mai nachts eine 22-jährige Frau vor ihrem Wohnhaus in Prenzlauer Berg vergewaltigt hat. Die Täterbeschreibung lautet kultursensibel: „Der Gesuchte ist 25 bis 30 Jahre alt, zirka 1,80 bis 1,90 Meter groß, hat gebräunte Haut, eine kräftige Statur, spricht Deutsch und trug eine Brille mit rechteckigen Gläsern und dünnem Rand.“ Gebräunte Haut heißt es also neuerdings. Der nette Zeitgenosse mit der orientalischen Mütze kam wohl gerade aus dem Urlaub, denn in Berlin konnte man sich Sonnenbräune bis dato nicht unbedingt zuziehen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Die Patho-gnomie sieht nicht vorteilhaft aus.
    Ist „gebräunte Haut“ jetzt tatsächlich der neue code für „südländisch“? Hat das Wahrheitsministerium einen neuen Erlass herumgeschickt?
    Im obigen Fall ist es aber m. E. nicht ganz eindeutig.

  2. Viel besser beschreibt es die Berliner Zeitung:
    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/polizei-berlin-bittet-um-mithilfe-berliner-polizei-sucht-vergewaltiger,10809296,23126334.html

    Der Mann ist 25 bis 30 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß, ist von stämmiger Statur und hat gebräunte Haut. Der mutmaßliche Täter trägt eine rechteckige Brille mit dünnem Rand, hat braune Augen, Bartstoppeln und wulstige Lippen.

    Naja das N-Wort dürfen sie ja nicht mehr schreiben. „Messerwerfer“ hätte es aber auch getan, für die die wissen, was dieser CODE bedeutet. 😀

    Er hat sie übrigens gestellt:
    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/vergewaltiger-gefasst-gesuchter-vergewaltiger-stellt-sich-der-polizei,10809296,23137356.html

  3. “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: In U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Joachim Gauck, Bundespräsident der BRD (und Wunschkandidat von SPD und Grünen für dieses Amt) in seiner Weihnachtsansprache 2012.

    Jeder, der noch CDUCSUFDPSPDGrüneLINKE wählt (oder zur Mehrheit der Nichtwähler gehört) macht sich bei solchen Verbrechen mitschuldig.

  4. Im Prenzlauer Berg gibt es eine überdurchschnittlich hohe Gutmenschenquote. Die Vergewaltigte wird sicherlich Verständnis für die Bedürfnisse des „Gebräunten“ aufbringen. Vielleicht war er ja bloß frustiert, weil er im Urlaub oder im Sonnenstudio keine Frau abbekommen hat.

  5. Erfolgreiche Fahndung: Wenige Stunden, nachdem die Polizei Videobilder des gesuchten Sex-Gangsters veröffentlicht hatte, stellte sich der Mann selbst der Polizei – in Begleitung seiner Eltern. Gegen 22.30 Uhr erschien der in Berlin wohnende Mann bei einer Polizeiwache in Neu-Hohenschönhausen und erklärte, er sei der Gesuchte.

    ###########################################
    # Der 22 Jahre alte Mann hat die deutsche Staatsangehörigkeit. #
    ###########################################

    Nachtigal ick hör dir trapsen…

    Er wurde vorläufig festgenommen. Bisher war der Mann der Polizei lediglich wegen kleinerer Delikte bekannt. Der Mann soll am Sonntag, den 12. Mai 2013, gegen 3 Uhr eine 22-Jährige vor ihrem Wohnhaus in Prenzlauer Berg überwältigt und sich an ihr vergangen zu haben. Anschließend flüchtete er zu Fuß. Ermittlungen hatten ergeben, dass der Tatverdächtige kurz zuvor in einer Straßenbahn der Linie M4 unterwegs gewesen war, in welcher auch sein späteres Opfer saß. In dem Waggon war der Mann von einer Überwachungskamera gefilmt worden.

    Berliner Kurier

  6. Ist natürlich ne lustige Beschreibung. Allerdings hat er keine „orientalische Mütze“ auf, sondern eine umgekehrte Schirmmütze. Sehr westlich 😉

  7. Vergewaltiger mit „gebräunter Haut“?

    Sind da jetzt alle Besitzer von Solarien verdächtig? Etwa ein Generalverdacht für alle die gerade aus dem Urlaub gekommen sind?

    Oder ist das die politisch korrekte Bezeichnung für gewaltbereite Eskimos aus dem berühmten Nordland?

    Auch das islamische Gebetskäppchen ist nicht typisch für Eskimos!

    Aber in der Arktis leben doch gar keine Moslems und Eskimos rennen nicht „Tod allen Nicht-Eskimos“ schreiend durch die Gegend.

    Um wen kann es sich da nur handelt bei der Umschreibung mit der gebräunten Haut?

    Fragen über Fragen! 🙂

  8. Zum Heulen ist doch wieder, daß es über den sich inzwischen selbst gestellten Wulstlippenmann heißt:

    Bisher war der Mann lediglich wegen kleinerer Delikte polizeilich in Erscheinung getreten.

    Also schon serienkriminell. Jetzt kommt die nächsthöhere Stufe der Schwerkriminalität.

  9. Die neue politisch korrekte Umschreibung für Moselm als „Mensch mit gebräunter Haut“ finde ich viel besser als immer der öde Ausdruck mit dem verschleiernden südländischen Südländer aus dem ominösen südlichen Südland!

    Oder nicht? 😆

  10. „deutsche Staatsangehörigkeit“ bedeutet, das er kein Deutscher ist! Sich also nahtlos einreiht…..

  11. „Spricht Deutsch“ – diese Betonung des Selbstverständlichen erinnert mich an Formulierungen aus einem Arbeitszeugnis z.B. „War immer pünktlich“.

    Eine nette Umschreibung für seine eigentliche kulturelle Herkunft, da wird der Hinweis auf den Farbton seiner Haut schon fast überflüssig ;)!

  12. Aus dem BZ Link:

    Der 22 Jahre alte deutsche Staatsangehörige wurde vorläufig festgenommen.

    Was sagt uns das? Genau – nämlich nichts. Die deutsche Staatsangehörigkeit, die so gerne verschenkt wird, braucht in dem Fall auch nicht genannt zu werden.

  13. @ #20 Wilhelmine (06. Jun 2013 12:33)

    Der ist doch komplett verstrahlt!

    Dr. Jörg Dräger

    “Licht und Schatten” im deutschen Schulsystem”

    In den vergangenen zehn Jahren habe kein anderes entwickeltes Land in der Welt einen solchen Fortschritt im Schulsystem erlebt wie Deutschland, so Jörg Dräger, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, zuständig für den Bereich Bildung.

    VIDEO

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/435054_morgenmagazin/15011318_-licht-und-schatten-im-deutschen-schulsystem

  14. OT: Wie weit ist die Umvolkung und somit die Islamisierung in Deutschland schon fortgeschritten? Alamierende Zahlen kommen aus dem „bunten“ Pforzheim!

    46,6 Prozent in Pfrozheim haben einen Migrationshintergrund. Davon sind weit über 90 Prozent Moslems!

    Fast jeder Zweite in Pforzheim hat Migrationshintergrund

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Fast-jeder-Zweite-in-Pforzheim-hat-Migrationshintergrund-_arid,421487.html

    In ein paar Jahren ist das „bunte“ Pforzheim nicht mehr bunt, sondern nur noch steinzeitlich islamistisch! 😉

  15. Nach dem Sex sticht ER seine Ehefrau tot

    Ihr gemeinsamer Sohn (8) sieht seine Mutter bluten und alarmiert die Polizei

    München – Sie hatten Sex, sie kifften, setzten sich dann aufs Sofa, schalteten den Fernseher an – und plötzlich rastete Hakim F. (29) aus.

    Der Afrikaner rammt seiner Frau ein 30 Zentimeter langes Küchenmesser mehrfach in den Oberkörper. Die junge Mutter (†?28) stirbt.

    Seit gestern steht Hakim F. wegen Mordes vor Gericht. Er hat gestanden.

    Aber wie es zu der Tat am 21. Mai 2012 (BILD berichtete) kam, weiß er angeblich nicht

    http://www.bild.de/regional/muenchen/familiendrama/nach-dem-sex-stich-er-seine-ehefrau-tot-30678472.bild.html

  16. OT:

    Schönheitswettbewerb
    Bikini-Verbot bei Miss-World-Wahl

    Die Wettbewerbskategorie Bademoden ist bei den Wahlen zur Miss World besonders populär. In diesem Jahr müssen die Zuschauer jedoch auf Kandidatinnen in Bikinis verzichten – aus Rücksicht auf die islamischen Sitten des Gastgeberlandes.Jakarta – 137 Frauen treten in Indonesien an, um zur Miss World gekürt zu werden. Im Kampf um den Titel müssen die Kandidatinnen in diesem Jahr auf ein Kleidungsstück verzichten: den Bikini. Aus Rücksicht auf die islamischen Landessitten ist der Zweiteiler bei dem Schönheitswettbewerb tabu…..

    Quelle: Spiegel.de

  17. Richtig erkannt, liebe Redaktion: gebräunte Haut ist normalerweise – ungebräunt – hell. Dass das der Tagtesspiegel weiß, bezweifle ich zwar, aber die Wortwahl ist bezeichnend. Nämlich kultursensibel – verhüllend. Wenn seine Farbe zwischen schwarz und weiß liegt, dann ist er braun. (Von mir aus bräunlich.) Aber solches kommt den Schreibern nicht aus der Feder und zeigt das selbstverständliche Duckmäusertum unserer Journalisten.

  18. Der Kerl hat sich gestellt. Die Blöd-Zeitung schreibt, dass die Polizei den Mann deutscher Staatsangehörigkeit verhaftet hat….. Hans Müller wird er aber wohl nicht heissen…

  19. „Polizei sucht Vergewaltiger mit gebräunter Haut“.

    Falsch, setzen, sechs!
    Wenn das die Gleichstellungskröte bemerkt… oweia!
    Also, korrekt muß es nämlich so lauten:

    „Polizei sucht Vergewaltiger/in mit gebräunter Haut.
    Bei gleicher Qualifikation werden Migranten bevorzugt.“

  20. „mutmasslicher“ Vergewaltiger/In…sonst wird die Zeitung sofort von einem „Opfer“-Anwalt verklagt…

  21. Liebe mitlesende Grünenwählerinnen,

    das könnte auch euch JEDERZEIT und ÜBERALL
    passieren. Bitte berücksichteigen bei der
    Bundestagswahl im September 2013. Danke.

    Ich habe euch gewarnt. Beschwert euch bitte
    nicht, wenn ihr (vielleicht schon bald)
    tatsächlich vergewaltigt werdet.

  22. Endlich läst die deutsche Mainstreampresse die politisch-motivierten Scheuklappen fallen und berichtet endlich von Komaprüglern, sogar wenn es im fernen Frankreich passiert. Aber was muß man lesen?

    Rechtsextreme prügeln Antifa-Aktivist in Hirntod

    Neonazis haben in Paris bei einer Prügelei einen militanten linken Studenten so schwer verletzt, dass er für hirntot erklärt wurde. Die Täter flüchten, Parteien aller Lager äußern sich fassungslos.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article116878363/Rechtsextreme-pruegeln-Antifa-Aktivist-in-Hirntod.html

  23. Brutaler Überfall im Hemeraner Park morgens um 8:10:

    Hemer (ots) – Am heutigen Mittwoch, 15.05.2013, gegen 08:10 Uhr, befand sich die 19-jährige Schülerin auf dem Schulweg an der Parkstraße im dortigen Park. Ungefähr in Höhe des dortigen Teiches wurde sie plötzlich von zwei Männern angesprochen. Diese begleiteten sie ein kurzes Stück und dann fragte einer der Beiden sie, ob sie… „etwas Wechselgeld“… habe. Als sie dies verneinte, riss ein Täter ihr die Schultasche von der Schulter und durchsuchte diese. Dann schrie der zweite Täter in gebrochenem deutsch sie an, woraufhin der erste Täter auf sie einschlug und sie trat. Zudem wurde versucht, ihr einen nach Benzin riechenden Lappen ins Gesicht zu drücken. Durch ihre Gegenwehr ließen die Täter dann von ihr ab, nahmen aus der Schultasche einen 20,– Euroschein und flüchteten in Richtung Innenstadt. Bei dem Angriff wurde die Schülerin schwer verletzt. Beschreibung der Täter: 1. südländischer/nordafrikanischer Typ., ca. 20 -25 Jahre alt, ca. 180 – 185 cm groß, kurze schwarze gelockte Haare, blaue Jeanshose mit schwarzer Jacke, Narbe über dem rechten Auge 2. Schwarzafrikaner, ca. 20 – 25 Jahre alt, schwarze Hose mit dickem Gürtel, längsgestreiftes Hemd (grau/blau/weiß)

    Zeugen des Vorfalls oder wer Hinweise auf die Täter geben können, mögen sich mit der Polizei (Tel.:9099-0) in Hemer in Verbindung setzen.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65850/2472648/pol-mk-brutaler-ueberfall-im-park

    Auch gebräunte und geschwärzter Haut…

  24. Das mit der hinzugemalten Sonne ist köstlich..

    da habe auch ich ziemlich schmunzeln müssen..

    😀

  25. Ich weis was das Foto uns sagen will….
    Wo ein Facharbeiter auftaucht,da geht die Sonne auf. oder so..

  26. Wenn der Typ braun ist, müsste er ja Nazi sein ? oder ? andernfalls ein sagenhafter Südländer ? Südland habe ich im Atlas bisher nicht entdeckt, ebenso wenig wie Nordland, Westland und Ostland. Die AfD fordert aber den Ausstieg der Südländer aus dem Euro (Die Welt vom 18.5.). Die Südländer müssten demnach zur EU gehören. Duden definiert Südländer als jemand, der aus einem südlichen, am Mittelmeer liegenden Land stammt. Friendscout24 verortet Männer aus Spanien, Türkei und Italien als Machos, die ihrer Partnerin nicht viele Freiheiten lassen. gaaz schön rassistisch. Ist Friendscout24 möglicherweise ein Rassistinnen-Netzwerk ?

    Mittelmeerländer: Spanien, Frankreich, Monaco, Italien, Malta, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Albanien, Griechenland, die Türkei, Zypern, Syrien, Libanon, Israel, Ägypten, Libyen, Tunesien, Algerien und Marokko.

    Südländer sind also Menschen aus diesen Mittelmeerländern. Hierzu gibt es in einem ansonsten verzichtbaren Blog einen amüsanten Austausch zwischen zwei Damen zu „Südländern“, die seltsamerweise Stereotypen als real wahrgenommene Erlebnisse beschreiben.

  27. #36 quarksilber

    Folgen wir doch gleich dem Beispiel der Leipziger Irrenanstal.. ääh Uni:

    „Polizei sucht Vergewaltigerin mit gebräunter Haut“

  28. Es gibt nur einen einzigen Weg!

    1. Von seinen Feinden lernen und zwar schnell,
    2. daraus die richtigen Schlussfolgerungen ziehen und zwar schnell,
    3. diese entsprechend schnell umsetzen.

    Im Klartext heißt das:

    Gruppenzusammenrottungen von Feinden die nach Leib und Leben, Lebensqualität und Freiheit trachten, die das einzelne Individuum als auch die Familie oder die Gesellschaft schänden. Diesem Kreis von Angreifern physisch und psychischer Art können wir mit

    SCHWARMINTELLIGENZ begegnen und zurückschlagen.

    Einer für alle – alle für Einen, bedeutet effektive Selbstverteidigung.
    Das ist keine Bildung einer kriminellen Vereinigung (dies Privileg haben die Anderen) sondern eine Bürgerwehr auf Abruf.

    Genauso geht es, aus der passiven Opferrolle in den Selbstverteidigungmodus der Gruppen.

  29. #50 Das_Sanfte_Lamm (06. Jun 2013 14:27) #6 Danisahne (06. Jun 2013 12:13)

    Er hat sie übrigens gestellt:
    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/vergewaltiger-gefasst-gesuchter-vergewaltiger-stellt-sich-der-polizei,10809296,23137356.html

    Aufffallend ist die besondere Betonung auf:

    „…der Mann deutscher Staatsangehörigkeit“

    ist bezeichnend, irreführend, aber für den geübten Leser oft eindeutig genug.

    http://www.bild.de/regional/berlin/vergewaltigung/sexgangster-aus-der-tram-stellt-sich-30724198.bild.html

  30. Schaut eher mitteleuropäisch aus. Stimmt mein Eindruck, daß Brillen bei „Südländern“ eher selten sind?

  31. Die Berichte der Flutkatastophe schaue ich mir schon seit Tagen im TV an. Dort wird von unzähligen freiwilligen Helfern aus ganz D berichtet. Wen ich noch nirgends entdecken konnte, sind „Menschen mit dunkler Hautfarbe und schwarzen Haaren oder Kopftuch“. Ihr vielleicht??

  32. Lach!!! „Mensch mit gebräunter Haut!“ Auf so eine debile Beschreibung muss man erst kommen. Chapeau, die Gutmenschen sind fantasievoll im kreieren neuer Neutralwörter. Wie wärs mit „Mensch mit geröteten Wangen“ = Rothaut, sprich Indianer, oder „Mensch mit anämischem Gesichtsausdruck“ = Weisser, Nordeuropäer od. ähnlich. Bitte weitere Vorschläge.

  33. ein ganz sensibler, schüchterner Mann ist dieser „Gebräunte“.
    Er stellte sich der Polizei,Mama und Papa haben ihn begleitet.
    Gehe davon aus, die Frau hat ihn genötigt, das zu tun was er tat.

  34. Bei der Fahndung nach einem Täter muß man wenigstens eine ungefähre Personenbeschreibung eingeben, sonst ist es sinnlos. Es muß also etwas mehr dastehen als: „Die Polizei sucht einen Menschen.“

    Ein wesentliches Merkmal ist natürlich die Hautfarbe. Die prägt man sich neben Geschlechtszugehörigkeit (ob es also ein Mann oder eine Frau war) am ehesten ein.

    Und da hat es nun der politisch Korrekte schwer. Während es bisher bei einer bestimmten Klientel „Südländer“ hieß, tut man sich wohl mittlerweile auch damit schwer und es scheint nun probeweise „gebräunte Haut“ zu heißen. Vielleicht von der Sonne, so kann dabei impliziert werden – das wäre ja noch zu vertreten.

    Auch in Köln wurde nun einer mit „gebräunter Haut“ gesucht:

    31.05.2013 | 11:01 Uhr

    POL-K: 130531-2-K Brutaler Raub auf der Hohenzollernbrücke

    Köln (ots) – Eine Frau (37) ist am Mittwochmorgen (30. Mai) gegen 4 Uhr von einem bislang Unbekannten auf der Hohenzollernbrücke in Köln überfallen worden.
    (…)
    Der Angreifer hat leicht gebräunte Haut und trug einen grauen Kapuzenpullover.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2482996/pol-k-130531-2-k-brutaler-raub-auf-der-hohenzollernbruecke

  35. Das ist interessant: Die „leicht gebräunte Haut“ wurde bereits 2010 eingeführt, damals noch in Verbindung mit „Südländer“, damit der derart dressierte Deutsche nach Weglassen des Wortes „Südländer“ auch wußte, auf wen sich die die „leicht gebräunte Haut“ bezieht:

    Bei den Tätern soll es sich um zwei vermutlich südländische Männer handeln. Einer hat schwarzes, kurzes, nach oben gegeltes Haar und eine leicht gebräunte Haut.

    http://www.t-online.de/regionales/id_42534574/dunkelroter-pkw-nach-sexualdelikt-gesucht.html

  36. „Spricht Deutsch“ hat in etwa dieselbe Aussagekraft wie „hat ein Gehirn“ oder „kann gehen“. Oder auch wie „ist ein Mensch“. Aber wer zwischen den Zeilen lesen kann, ist wie immer klüger. Die Parallele zu Formulierungen in Arbeitszeugnissen erscheint mir da durchaus passend (s. #21 M.Hofmann).

  37. @ #29 Wilhelmine (06. Jun 2013 12:43)

    Er wüßte nicht wie es zur Tat kam.
    Da sind wir ja schon froh, daß ihm sein Anwalt nicht geflüstert hat, er solle behaupten, seine Frau hätte ihn beschimpft, er sei sexuell eine Niete usw.
    Ist der Anwalt etwa „islamophob“?

  38. #63 Babieca (06. Jun 2013 16:30)

    In den Niederlanden wird schon seit Jahren die Bezeichnung „mit leicht getönter Hautfarbe“ (met licht getinte huidskleur) benutzt. Hiermit weiß jeder gleich Bescheid!

  39. #41 ImWestennichtsneues (06. Jun 2013 13:55)

    Rechtsextreme prügeln Antifa-Aktivist in Hirntod
    ….
    Parteien aller Lager äußern sich fassungslos.

    Wie? Es haben nicht etwa nur Täter und Opfer individuell gehandelt? Und es wurde noch nicht der runde Tisch gegen Links ausgerufen? Da müssen deutsche Spezialisten eingreifen.

  40. Der Jüngling hat sich der Polizei gestellt.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/385745/index.html
    Polizeiticker Berlin

    Suche nach Vergewaltiger erfolgreich
    Pankow / Lichtenberg

    # 1429

    Der von der Polizei mit einer Videosequenz gesuchte mutmaßliche Vergewaltiger hat sich gestern Abend gestellt. Gegen 22.30 Uhr erschien der in Berlin wohnende Mann in Begleitung seiner Eltern im Polizeiabschnitt 61 in Neu-Hohenschönhausen und erklärte, dass er die Person sei, die in der Öffentlichkeitsfahndung als Sexualtäter gesucht werde.

    Der 22 Jahre alte deutsche Staatsangehörige wurde vorläufig festgenommen, erkennungsdienstlich behandelt und für das zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes eingeliefert. Momentan laufen die Ermittlungen zum persönlichen Umfeld und zur Verifizierung seiner Täterschaft. Bisher war der Mann lediglich wegen kleinerer Delikte polizeilich in Erscheinung getreten.

    Die Vorführung vor einen Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls wird derzeit in Abstimmung mit der zuständigen Abteilung der Staatsanwaltschaft geprüft.

    Wie berichtet, wird dem Mann vorgeworfen, am Sonntag, den 12. Mai 2013, gegen 3 Uhr eine 22-Jährige vor ihrem Wohnhaus in Prenzlauer Berg überwältigt und sich an ihr vergangen zu haben. Anschließend flüchtete er zu Fuß. Ermittlungen hatten ergeben, dass der Tatverdächtige kurz zuvor in einer Straßenbahn der Linie M4 unterwegs gewesen war, in welcher auch sein späteres Opfer saß. In dem Waggon war der Mann videografiert worden.

  41. #66 ingres (06. Jun 2013 17:19)

    Rechtsextreme prügeln Antifa-Aktivist in Hirntod

    Der Fall ist hochinteressant.

    1. Die korrekte Überschrift des ganz und gar grottig und stümperhaft übersetzten und zusammengestoppelten Welt-Artikels hätte heißen müssen

    „Rechtsextreme prügeln Linksextremen zusammen“.

    2. Der bekannte Linksextremist ist nämlich durch eine „Verkettung unglücklicher Umstände“ nach dem Schlag mit einem Schlagring auf einen Poller gefallen.

    Der Tote ist Clément Méric:

    http://media.rtl.fr/online/image/2013/0606/7762038981_clement-meric.jpg

    3. Hat „Politikwissenschaften“ („Sciences-Po“) studiert und fiel pausenlos durch wüste Randale auf. Übrigens immer Arm in Arm mit Moslems.

    4. Der Gegner, Chef der „Rechtsextremisten“ (JNR), ist der Libanese Serge Ayoub, der ebenfalls gerne Arm in Arm mit Moslems seine totalitäre Gesinnung raushängen läßt.

    Ergebnis: Zwei gleich brutale, fanatische Gruppen, die um die Macht kämpfen und die die Zivilisation nicht braucht.

  42. Und schon gefunden: es ist ein „Mann deutscher Staatsangehörigkeit“. 🙂

    Ist das jetzt der Nachfolger von „Jugendlicher“?

  43. Jetzt wäre es nur Konsequent V-Männer in sämtlichen Sonnenstudios einzuschleusen. Dann kommt man den „gebräunten“ bestimmt leicht auf die Spur.

  44. #67 Stekel (06. Jun 2013 17:17)

    Ah, danke, interessant. Das merke ich mir. Met licht getinte huidskleur…

    Wieder ein Beweis: Alle europäischen Länder leiden am exakt gleichen Islamproblem und versuchen exakt die gleichen wirkungslosen Rezepte, um das Problem zu verschleiern.

  45. Köln 1993

    Türken-Randale gerät außer Kontrolle

    Es war, als wäre ein Orkan durch die Venloer Straße in Ehrenfeld gefegt. Überall zersplittertes Glas, verschreckte Anwohner, geplünderte Geschäfte. … …. Etwa 200 radikale türkische Jugendliche waren marodierend durch die Venloer Straße gezogen, hatten Anwohner und Geschäftsleute in Angst versetzt, Schaufenster eingeworfen und sich eine blutige Schlacht mit der Polizei geliefert.

    … …

    Es sind vor allem Anhänger der rechtsextremen türkischen Partei der Nationalistischen Bewegung, kurz MHP, besser bekannt als Graue Wölfe.

    „Sie hielten Stöcke in der Hand, Schlagketten und Messer“

    … …

    Die Gruppe zieht zunächst Richtung stadtauswärts. „Wir wollen euer Blut, wir wollen unsere Rache“, skandieren die jungen Männer.

    …. ….

    Als „Lehrstück“ bezeichnet Ehrenfelds Bezirksbürgermeister Josef Wirges aus heutiger Sicht die Geschehnisse vom 3. Juni 1993. „Wir hätten uns den Sorgen unserer türkischen Mitmenschen früher annehmen müssen, uns stärker solidarisch zeigen müssen“, sagt Wirges. Das habe sich inzwischen geändert. „Wir haben uns untergehakt. Heute stehen wir mit unseren türkischen Mitbürgern zusammen entschlossen gegen rechts.“

    davon höre ich heute zum ersten Mal. Das scheint auch ein Grund dafür zu sein, warum die Blockparteien bis heute kuschen. Werden deshalb brutale u. tödliche Attacken von türk-/arabischen Moslems wie z.B. in Kirchweyhe nicht beim Namen genannt und in einen Kampf gegen Rechts/Deutsche umgedichtet? Verschließen deshalb die Blockparteienpolitiker die Augen vor dem ständig steigenden Deutschenhass in der BRD? Wird Deutschland deshalb islamisiert, und läßt man deswegen selbst extremen islamischen Gruppen freie Hand in Deutschland?

    http://www.ksta.de/koeln/rueckblick-demonstration-ausser-kontrolle,15187530,23097192.html

  46. Solche Nerd-Brillen tragen unsere Bereicherer niemals. Aber vielleicht ist das eine neue Tarnung.

Comments are closed.