Jetzt werden im Lande Wahlkämpfe mit Tränen geführt und die Journaille spielt mit. Sämtliche Organe der Qualitätspresse berichteten, daß SPD-Kandidat Peer Steinbrück gestern im GEZ-Sender Phoenix durch seine Frau zu Tränen gerührt wurde. Was will uns der Kandidat damit sagen? Müssen wir ihn aus Mitleid wählen oder weil er seine Frau verehrt oder weil er das Wasser nicht halten kann? Vielleicht läßt er sich auch noch scheiden, wenn er Kanzler ist? Alles schon vorgekommen! Es wird immer unterirdischer in dieser degenerierten Republik. Den einzig richtigen Ton treffen die DWN in ihrem Artikel. Das immer interessanter werdende Blatt gibt es jetzt auch im Druck!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Wenn ich den Kerl sehe, weine ich auch.Aber vor Wut. Welcher von seinen Beratern wohl diesen tollen Einfall hatte ? Billige Effekthascherei und sonst nichts.Erbärmlich.

  2. Man nennt den falschen Glauben an die überragende Wichtigkeit von Gefühlen Sentimentalismus.

  3. Auch für Männer ist es richtig, wenn sie Gefähle zeigen, nicht wahr! Irgendwann werden zumindest die politischen Männer in diesem degenerierten Land weibischer sein müssen, als jedes Vorurteil über Frauen es sich träumen läßt. Das Problem ist nur, das alles ist kein Scherz oder war es bei Steinbrück doch einer?

  4. Ich war zutiefst bewegt und musste auch weinen. So ein sensibler Mann. Jetzt wähle ich natürlich die SPD (Scharia-Partei Deutschland)! 😉

  5. Die Tränennummer wirkt in der Situation irgendwie komisch, nicht authentisch.
    Trotzdem macht Frau Steinbrück einen sehr vernünftigen Eindruck mit dem, was sie sagt. Sie ist wie sie selbst sagt, nicht so eine Art Döris Schröder-Köpf, die die Nelke im Knopfloch von Schröders Anzug ist, sondern hat ein eigenes Leben.

    Aber völlig egal, Steinbrück wird nicht Kanzler und die SPD kein Comeback im Wahlkampf haben. Frau Steinbrück kann nach der Wahl wieder mit Peer Scrabbel spielen, wann sie will. 😀

  6. Das Gewinsel lief auch heute Morgen im Moma.
    Musste da gedanklich auf Durchzug schalten und habe lieber das Katzenklo geleert 🙂

  7. Lächerlich. Nazi-Vergangenheit der Eltern, Krankheit, Tränen.

    Als nächstes wird einer der 3 SPD-Kasper berichten, dass er als Kind missbraucht wurde. Das sind solche jämmerlichen Versager, dass mir die Worte fehlen.

    Alle 10 Tage testen die ein neues Thema für den Wahlkampf. Jetzt gerade „kostenlose Kita-Plätze“. Müssten diese Trottel ihr Geld in der Wirtschaft verdienen, dann wären die nach 2 Wochen ausnahmslos verhungert.

  8. Die genze Veranstaltung war ja ein Witz. „Konvent“ – Peer und seine Alte sitzen auf der Bühne und führen ein langweiliges Interview über ihr Privatleben, derweil sitzt die versammelte Partei (!), mehrere Hundert Personen inklusive Führung, wie brave Schulkinder da und lauschen gespannt. Sponsored by GEZ-Glotze. Krank.

  9. Herr Kanzlerkandidatin.

    In der Kategorie Kälte und Gefühllosigkeit brilliert ja bereits unsere Frau Kanzler – nachhaltig.

    Es gibt reichlich Gründe loszuheulen. Aber offenbar heult dieser Mann ja nur aus Selbstmitleid.

    Flasche!

  10. Solche privaten Dinge und Gefühlsausbrüche, wie Tränen , aber auch Tobsuchtanfälle , haben bei Politikern in der Öffentlichkeit nichts verloren !

    Mein Mann ist auch mitunter den Tränen nah, nämlich dann, wenn ich mal Tacheles mit ihm rede. Kommt selten vor, aber es kommt vor, allerdings nicht vor anderen Leuten.

    Irgendwie kann ich Politikern nichts mehr glauben, weder ihre leider allzu oft abgesonderten Lügen wie Volksverarsche, noch Gefühlsausbrüche , welcher Art auch immer .

  11. SPD und Grüne punkten eben mit Menschlichkeit, das hat doch schon Schröder vorgemacht, als er seine Mama ins Fernsehen brachte. Hatte die damals nicht sogar ein Kittel an?
    Immerhin sind die meisten Wähler Frauen, da meint so mancher Mann, er muss sich für sein Mannsein entschuldigen.

    OT: Stuttgarter Polizeichef tot. Er verunglückte mit seiner NSU. Er war zuständig für die Polizeiausbildung in Kabul.
    http://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart/polizeichef-zuefle-verkehrsunfall-tot-30869946.bild.html

  12. Eine Kavallerie wird Steinbrück wohl nur befehligen können, wenn es mit der EU gegen die durch eine Minderheiten Frau kastrierte (Widmer-Schlumpf) Schweiz geht Sollte es in der Schweiz in der Politik und so. noch Mänenr geben, würde vielleicht auch das nicht mehr möglich sein.

    Dass das Spektakel von einer Frau getalkt wurde ist auch bezeichnend. Aber ein schwuler Moderator wäre die Zweitbesetzung gewesen und hätte es vielleicht auch hinbekommen. Das soll nichts gegen Frauen und Schwule sein, aber gegen von dieser ksstrierten Gesellschaft gepamperte Frauen und Schwule schon.

    Und wie gesagt: Wie soll das weiter gehen?

  13. Die aktuelle Kamera war dagegen ein Hort der neutralen Berichterstattung…und die gabs auch noch umsonst….

  14. Ob er wohl Training in emotionaler Intelligenz erhalten hat?

    Die Fragen „was fühlen Sie“, „wie fühlen Sie sich“, „wie fühlt es sich an“ gelten in unserem verweibischten Zeitalter bekanntlich als Qualitätsjournalismus. Da muss man vorbereitet sein.

    Ob das allerdings der Weg zum Erfolg ist, darf man bezweifeln. Gerade Wählerinnen lieben, einer Untersuchung zufolge, brüllende Politiker.

  15. Will Frau Steinbrück etwa der „Queen of Menscheln“, Fräulein Roth, derweil @Gezi, Gaza, Gizeh oder wie das heisst, Konkurrenz machen?

    Zu Frl. Roth:
    Der sicherlich nicht unbeabsichtigte Eindruck bei mir:

    „Da hat der böse Onkel Erdolf mit seinen Wasserwerfern die ganze Schminke von Claudis Gesicht gekärchert, aber Claudi ist tapfer und gibt Interviews ohne für die Kamera zurechtgemacht worden zu sein!“

    In Wirklichkeit hat sie sich, Medienprofi die sie ist, vermutlich vor dem Interview extra abgeschminkt 🙂

  16. Das war eine schlechte Schauspielerleistung für den Nichtsnutz Steinbrück.
    Schlechtes Drehbuch, schlechte Darstellung..

    Der sollte den Filmpreis –
    die Goldene Himbeere
    bekommen..

    NIEMALS SPD wählen!

  17. Diese Mann/Frau-Schau war ja so peinlich, peinlicher gehts wirklich nicht mehr.
    Ich hätte mich fast fremdgeschämt.

    Jetzt kommt also die Ehefrau* zum Zug und drückt auf die Tränendrüse…

    Nicht schlecht, nicht schlecht – Frau Specht !!!!

    Und im richtigen Moment die Hand ausstrecken um ihren in Tränen aufgelösten Kanzlerkandidaten zu trösten……Und die strammen Genossen machen auf Standing Ovation :mrgreen:

    Beim Obama* abgeguckt, oder ? Der war ja auch öfter mit seiner Michelle (die Beste, Schönste, Klügste, Netteste, liebste Ehefrau von allen)
    (obwohl wir alle wissen, dass die beste Frau von allen mit Ephraim Kishon verheiratet war)

    Vielleicht fallen ja ein paar Zuschauer auf diese Masche rein (die Umfragewerte für Steinbrück sind ja im Keller) und machen wirklich das demokratisch :mrgreen: legimitierte Kreuzchen bei der SPD.

    PI-Leser sind bestimmt nicht viele dabei…

    Da ist mir ja die Claudia Fatima noch lieber, obwohl ich das ungern sage. Aber die hat sich wenigstens getraut in fremden Landen zu protestieren (oder zuzuschauen), um in den Heimatgefilden wieder in die Schlagzeilen zu kommen.

  18. Also ich finde es ganz toll, wenn Politiker menscheln.

    Der eine flennt gekonnt ins Objektiv, der andere, diesmal von der FDP, torkelt besoffen vom Podest und bricht sich Hand und Fuß, der dritte, als Altkanzler unfehlbar, bescheinigt Mutti, nichts von Finanzen zu verstehen und vergißt wegen Demenz seine eigene Unfähigkeit, die vierte berichtet allen Ernstes, daß sie nicht mehr atmen konnte, aber doch quicklebendig Interviews geben kann.

    So kommt der vermenschlichte Politiker als Karikatur von Lieschen Müller daher. Deshalb lieben wir sie alle, sie sind uns in Nichts voraus. Wie schön ist das Gefühl, von denen geführt zu werden…

  19. Er könnte ja mal im Kleid auftreten. Das bringt dann die zwölf Stimmen der LGTBQ Community.

    Seine Frau könnte nach Wallraffs Vorbild den Neger Erwin geben und über Alltagsdiskriminierung verkleideter Clowns sprechen.Kommen auch noch ein paar Stimmen der Käsmannanbeterinnen dazu.

    Alle beide könnten sich zur Religion des Friedens bekennen,unter seiner Burka würde uns der Anblick weitere Tränen erspart bleiben.

    Die Jusos wiederum könnten einen Tahrir Platz vor dem Kanzlerinnenamt errichten und sagen sie gehen nicht weg,nur rein.

    Noch ist die SPD nicht verloren.

  20. Tränen Lügen Nicht
    (Michael Holm)

    Wenn Du Dir sagst,
    alles ist vorbei.
    Wenn Du nicht glaubst
    sie ist immer treu
    Dreh Dich einmal um,
    schau in ihr Gesicht
    und Du wirst sehn:

    Tränen lügen nicht.
    Bei Tag und Nacht
    mit ihr war alles schön
    Die Tür steht auf
    Wirst Du wirklich gehen?
    Wie ein offnes Buch
    ist ihr Herz für Dich.
    Und Du erkennst:

    Tränen lügen nicht.
    Vergossenen Wein,
    den trinkt keiner mehr.
    Ein verlornes Herz
    bleibt für immer leer.
    Es ist nie zu spät,
    komm‘ entscheide Dich:
    Reich‘ ihr die Hand
    Tränen lügen nicht.
    Sag‘ doch selbst:

    Was wirst Du anfangen mit Deiner Freiheit,
    die Dir jetzt so kostbar erscheint?
    Wie früher mit Freunden durch Bars und Kneipen ziehen, hm?
    Und dann, wenn Du das satt hast, glaubst Du, das Glück liegt auf der
    Strasse
    und Du brauchst es nur aufzuheben, wenn Dir danach zumute ist, hm?
    Nein, nein, nein mein freund
    Die grosse Stadt lockt mit Ihrem Glanz,
    Mit schönen Frauen, mit Musik und Tanz.
    Doch der Schein hält nie,
    was er Dir verspricht.
    Kehr endlich um.
    Tränen lügen nicht.
    Dreh Dich doch mal um,
    komm entscheide dich
    reich ihr die hand
    Tränen lügen nicht.

  21. …… ich hätte mich fast fremdgeschämt.

    Das sollte so nicht dastehen. Denn man könnte meinen, ich hätte mir das live angeschaut….

    Dem war nicht so 😆 Habe nur schnell den Tränenausbruch vom Steinbrück in einem Video angeschaut.

  22. @19 Simbo,

    richtig! Frau Steinbrück sollte wie Michelle mit einem Hoola Hoop Reifen im Olymia Stadion auftreten.

    http://www.nypost.com/rw/nypost/2009/10/21/news/photos_galleries/hula_hoop/92088251WM002_Michelle_Obam141226–300×450.jpg

    Und hier ließen sich sogar Sasha und Malia Surrogate auftreiben.

    Also schnell die Bestellung absenden.

    http://www.adopting.com/photolisting/lbb/LBBDRC2SIS.html

    Nur nicht aufgeben, es geht um die Fleischtöpfe. Jetzt entscheidet sich, wer uns Deutsche die nächsten vier Jahre als subordinierter Exekutor des global governance ausplündern und kujonieren darf.

  23. Schmierentheater vom Feinsten, zum Lachen und zum Weinen zugleich.

    Ein ehemals seriöser Politiker macht sich öffentlich zum Affen, das Politbüro in seinem Rücken. Eine ehemals seriöse Journalistin gibt im Gebühren-TV die bezahlte Stichwortgeberin im SPD-Wahlkampf.

    Die Bunte Republik und ihre Medien steuern zielstrebig Richtung Nordkorea.

  24. Unvorstellbar, zumindest für mich, dass Helmut Schmidt oder Gerhard Schröder eine solche Erbärmlichkeit abgeliefert hätten.

  25. Mein Gott,
    wer jetzt schon so jammert, ist als Kanzler nicht belastbar und damit ein Risiko für die poliitschen Geschicke unseres Landes.

    Weichei….

  26. Dann heul doch!
    .
    Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen! Heulen aus Selbstmitleid ist keine Empfehlung für’s Kanzleramt. Es läßt ihn zwar menschlich erscheinen, aber eben doch auch: allzu menschlich!

  27. so wie der Genosse Steinbrück zitternd da sitzt
    und heulend geht es einigen anderen auch im Land weil das Geld nicht reicht trotz Arbeit Dank seinem Vorgänger dem “ Genossen der Bosse“ dem Gerhard mit seiner Idee von der „Agenda“ Der Peer soll sich privat behandelt mit seinem Leiden beim Arzt melden und danach auf Steuerkosten zur Kur ins kalte fliegen zum abkühlen.

  28. „Warum tun Sie sich das alles an für die SPD?“, war eigentlich der Hintergrund der Frage von Boettinger.
    Schluchz, da kullerten die Tränen bei Tränenbrück; und das kann man verstehen. Wer tut sich das eigentlich noch an, für die politisch abgesoffene SPD, mit einem vollgelaufenen Kahn ins Rennen zu gehen?

  29. OT!!!

    RTL Nachrichten :
    Im Berlin haben Asylanten Ausgehverbot wegen gefährlichem Virus!

    Die flüchten trotzdem über den Zaun ins Freie!!!!!

  30. Entscheidend ist die Frage, ob Peertra Deutschland ebenso geräuschlos abschaffen kann wie Merkel.

    Steinbrück ist als Plappermaul bekannt. Merkel hat DDR Training vorzuweisen und eine volkskammerisierte CDU.

  31. #32 Babieca (17. Jun 2013 12:16
    Und wenn erst mal die mit Kamel-Sars infizierten kommen (bisher sind es ja nur Reiche aus Mittelost,die sich hier behandeln lassen).

  32. Na, da darf man doch gespannt sein, ob nicht bei Raabs TV-Total der Steinbrück einen ruchtugen Einlauf bekommt – unterlegt mit dem 70er-Jahre von Adamo: Es geht eine Träne auf Reisen!!
    Mega-LOL!

  33. Problempeer war schon vor dieser TRÄNENshow unten durch.

    Jetzt ist er halt noch durcher.

    😉

  34. Zugabe. Am besten am Wahlabaned, nachdem Problempeer die SPD mit 1,5% in den Sand gesetzt hat. Mein G*tt, wer waehlt diese Leute nur?

  35. #35 johann (17. Jun 2013 12:19)

    Danke, daß du das Wort aufgegriffen hast. 😉
    Ja, die werden auch noch kommen. Am 15. Juni hat die WHO sogar kundgetan, daß Kamel-Sars doch von Mensch auf Mensch hüpft, was es vorher nie gar nicht überhaupt nicht sollte. In Saudi sterben sie weiter daran:

    http://www.who.int/csr/don/2013_06_15/en/index.html

  36. Der Herr badet gern lau und weint gern.

    Da die SPD sich ja nun auch ganz offiziell um Migranten bemüht, geht Steinbrück mit seiner Flennerei auf Stimmenfang bei ihnen.

    Die einen lieben großes Theater mit viel Gefühl und die anderen werden die SPD wählen, weil Steinbrück eben so ein weinerliches Hampelmännchen ist und sich dadurch als Marionette für die Islamisierung Deutschlands natürlich hervorragend eignet.

    Er weiß selbst, dass er nie Bundeskanzler wird. Aber er will einen Ministerposten in einer großen Koalition.

    Dieser Mann ist wie andere „Politiker“ eine Schande für das deutsche Volk.

    Diese ganzen Waschlappen widern mich an.

    Ist es da ein Wunder bei solchen Politikern, dass man uns Deutsche auslacht?

  37. Herr Steinbrück bemitleidet sich selbst, wie abartig!

    Für die im DWN-Artikel genannten Millionen von versteckten Hartz-IV-Beziehern, die nicht einmal als Arbeitslose zählen, weil sie vom Staat alimentiert werden, hat er dagegen noch nie ein Träne verdrückt.

  38. Die „Deutschen Wirtschafts Nachichten“, das „immer interessanter werdende Blatt“ (Kewil), haben erst neulich einen miesen Versuch unternommen, Bernd Lucke und die AfD zu diffamieren, indem sie die Lüge „Lucke: AfD ist zu Koalition mit Merkel bereit“ verbreitet haben, es dürfte sich um eine gezielte Rufschädigung gehandelt haben:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/30/lucke-afd-ist-zu-koalition-mit-merkel-bereit/

    Und sie waren nicht Manns genug, am Tag danach den Fehler zuzugeben, sondern behaupteten, dass Lucke eine Aussage „relativiert“ habe. Nein, Lucke hat nichts relativiert, sondern falsche Behauptungen korrigiert. Woher soll ich also wissen, ob sie Bettina Böttinger richtig verstanden haben?

  39. Max Weber; 1919; Pilitik als Beruf
    (ein kleiner Auszug aus seinem Vortrag)

    Der gute alte Max Weber verliert nie an Aktualität:

    Die Eitelkeit: das Bedürfnis, selbst möglichst sichtbar in den Vordergrund zu treten, führt den Politiker am stärksten in Versuchung, eine von beiden, oder beide, zu begehen. Um so mehr, als der Demagoge auf »Wirkung« zu rechnen gezwungen ist, – er ist eben deshalb stets in Gefahr, sowohl zum Schauspieler zu werden, wie die Verantwortung für die Folgen seines Tuns leicht zu nehmen und nur nach dem »Eindruck« zu fragen, den er macht. Seine Unsachlichkeit legt ihm nahe, den glänzenden Schein der Macht statt der wirklichen Macht zu erstreben, seine Verantwortungslosigkeit aber: die Macht lediglich um ihrer selbst willen, ohne inhaltlichen Zweck, zu genießen. Denn obwohl, oder vielmehr: gerade weil Macht das unvermeidliche Mittel und Machtstreben daher eine der treibenden Kräfte aller Politik ist, gibt es keine verderblichere Verzerrung der politischen Kraft, als das parvenümäßige Bramarbasieren mit Macht und die eitle Selbstbespiegelung in dem Gefühl der Macht, überhaupt jede Anbetung der Macht rein als solcher. Der bloße »Machtpolitiker«, wie ihn ein auch bei uns eifrig betriebener Kult zu verklären sucht, mag stark wirken, aber er wirkt in der Tat ins Leere und Sinnlose. Darin haben die Kritiker der »Machtpolitik« vollkommen recht. An dem plötzlichen inneren Zusammenbruch typischer Träger dieser Gesinnung haben wir erleben können, welche innere Schwäche und Ohnmacht sich hinter dieser protzigen, aber gänzlich leeren Geste verbirgt. Sie ist Produkt einer höchst dürftigen und oberflächlichen Blasiertheit gegenüber dem Sinn menschlichen Handelns, welche keinerlei Verwandtschaft hat mit dem Wissen um die Tragik, in die alles Tun, zumal aber das politische Tun, in Wahrheit verflochten ist.

  40. Also wer eine Heulsuse als Kanzler will, nur zu. Es wird aber wohl die CDU / CSU stärkste Fraktion und wenn die AfD stark genug wird, sind die auf eine Koalition mit der SPD angewiesen und da die SPD Merkel ablehnt, wird die CDU / CSU einen neuen Kanzler aus dem Hut zaubern müssen. Mit Seehofer als Kanzler und Bosbach als Finanzminister könnte Hoffnung aufkommen.

  41. Der Mann ist nicht von einer Idee getrieben, der Mann ist einfach fertig. Der hat sich bereden lassen Kanzlerkandidat zu werden. Er fühlt sich verpflichtet jetzt durchzuhalten. Es tut ihm aber leid, dass er sich das angetan hat. Ständig muss er gegen seine eigene Erkennntnisse an argumentieren um seinen Genossen zu gefallen. Das schlaucht. Er wäre froh, wenn er wieder daraus käme ohne Gesichtsverlust. Das ist alles.

    Das ist ganz menschlich. Ich wünsche ihm, dass er bald wieder mit seiner Frau scräbbeln kann.

  42. Bin mal gespannt wie er weint, wenn er sich vor einem anständigen Gericht wegen Hochverrat zu verantworten hat.
    Nurnoch peinlich dieser Mann.

  43. Es stehen Wahlen an und die Jammerlappen heulen um die Wette um die Gunst der Wähler. CFR hat mir schon gereicht mit ihren weinerlichen Ergüssen über die Demokratie in der Türkei und Sonne, Mond und Sterne und den Tränen nah über diese Unfassbarkeit des erlebten. Jetzt noch dieser Hampelmann, wer wird der/die nächste? Das Merkel?
    Wir haben eine ganz neue Art des Wahlkampfes es geht nicht mehr um Inhalte (woher auch nehmen) sondern nur noch um tränenreiche Emotionen, also liebe Journaille beim nächsten Gesprächspartner die Wassereimer bereit stellen! 😥
    Vorschlag:
    der wird Kanzler der den höchsten Tränen-Pegelstand
    in einem 10 Liter Wassereimer erreicht! :mrgreen:

  44. Da geht eine Träne auf Reisen! Adamo läßt grüßen. Hat er jetzt den Peer-sil-schein von Birne für kontrollierten Dillentatismus eingelöst? Oder von Angie hypno-äh-brieft, um Gegen Kanditaten und anderen Daten einen Bärendienst zu erweisen ¿ und das Ansehen schädigen ¿

  45. Ein heulender Diätenfresser, wahrlich mir kommen die Tränen was für Memmen uns beherrschen wollen. Bei seinen reichlich „Nebentätigkeiten“ hat der bestimmt noch nie geheult. Abgesehen davon kaufe ich dem diese Show nicht ab.

  46. Dem sollte man lieber nicht den Rücken zukehren.

    Der verkauft seine eigene Großmutter, klaut sie Nachts und verkauft sie nochmal.

    Das hat Blechmann sich wohl hier abgekuckt

  47. Ich find den Mann richtig gut. Mit einer solchen Vorstellung könnte er als Kanzler sicherlich den €uro retten, den NahOst-Konflikt lösen, Erdogan mit Armeniern und Kurden an einen runden Tisch und Putin zur Begnadigung der „Pussy Riot“ bringen.

  48. Dem sollte man lieber nicht den Rücken zukehren.

    Der verkauft seine eigene Großmutter, klaut sie Nachts und verkauft sie nochmal.

    Das hat Blechmann sich wohl hier abgekuckt

    Blöde Technik, kann den Kommentar nicht abschicken. brrr

  49. Peer Steinbrück:
    „Nahezu jeder Sparkassendirektor in Nordrhein-Westfalen verdient mehr als die Kanzlerin.“

    Wikipedia zur WestLB:
    „NRW-Finanzminister Walter-Borjans betonte, eine Schließung der WestLB werde Milliarden kosten.[31] Am 24. Juni 2011 wurde bekannt,
    dass die Eigentümer die Bank zerschlagen
    wollen.“

    Nach dem gesunden Menschenverstand verdient also ein Sparkassendirektor zu viel.
    Nach dem Verstand einer abgehobenen Polit“elite“ die Kanzlerin zu wenig.

    Schön, wenn Dummheit doch manchmal weh tut, daher bestimmt die Tränen…

  50. Diese Schmierenkomödie mit noch nicht einmal drittklassigen Darstellern spottet jeder Beschreibung.
    Einach nur eklig und widerwärtig.

  51. Muhaha! P.I. hat sich heute schon wieder gelohnt – Ich lach‘ mich weg! Klasse Kommentare- Nur zwei der Brüller: „Yes we flenn“ und „Ist dem die Kavallerie abhanden gekommen? “ Karl mei Troppe!

  52. Dieser Mann ist absolut widerlich. Er vereint alle negativen Eigenschaften auf sich. Nun spielt er uns auch noch die Memme, weil die Umfragewerte mies sind.
    Memmen disqualifizieren sich aber für leitende Positionen. Bei jeder leichten Brise geht er in die Kabine zum Weinen, während er das Schiff führen sollte.
    Prädikat: Ungeeignet

    Wir wünschen ihm viel Erfolg …

  53. Neues aus der Rubrik : Gabriel (SPD)übt noch

    „Hier, hier , hier, …!
    Hier kuck !
    Ich weine auch !
    ach Mist,
    …nee, doch nicht,
    – aber bald hab ich´s raus.“

  54. Grauenhaft, widerlich, steinerweichend (selbst den schwarzen in Mekka!)!
    Diese infam berechnend und unter Beistand einer GEZ-bestochenen Betroffenheitstrulla in die Kamera flennende Knallcharge – als Kavallerist des bei Woundet Knee untergegangenen 7. US-Kavallerieregiments wollte er einst großmäulig gegen das Schweizerland reiten – will Deutschland regieren?
    Da ziehe ich ja jeden osmanischen Kalifen vor!! Ein solcher würde wenigstens nicht vor sich hin heulen, sondern den Krummsäbel kreisen lassen.
    SPD, pfui Teufel, wie tief bist Du gesunken?!! Igitt!
    Na, ja. Vielleicht war die armselige Show den als „Professorinnen“ diskreditierten männlichen Weichereiern, aus nachhaltiger und fairer Baumwollproduktion Norwegerpullis-selberhäkelnden Warmduschern und habilitierten Schattenparkern an der Uni Leipzig ein Wohlgefallen…
    Ach, ja, den Leipziger Uni-Kollegen ins Stammbuch geschrieben: Mit kommt bis auf Weiteres kein Doktorand mehr unter, der die Alma Mater der Uni Leipzig durchlaufen hat.
    Frau Kollegin, mein Eimer ist voll. Bitte, einen neuen!
    Fröstelnd und sich angewidert schüttelnd

    Don Andres

  55. Mit. Tränen macht man Stimmen. Das wissen die roten Lumpen ebensogut wie die andern Sacktücher. Seltsam nur, daß die pseudokritische Journaille hierzu auf beredte Weise schweigt.

  56. ich habe ihm eine Portion Tempo geschickt, denn das auf die Tränendrüse drücken wird ja jetzt wieder Mode….

    gestern lese ich, dass dieser Politbankster Steinbrück als Finanzminister jahrlang hat die Banken gewähren lassen, die sich für einzelne Transaktionen an der Börse mehrfach die Steuergutschrift haben erschlichen und so vom Finanzamt Milliarden ergaunert haben…

    Und keiner wird dafür strafrechtlich verfolgt… das nennt sich dann Sozial…

  57. # 10

    kostenlose Kita?? Das ist doch ein alter Hut. In SPD regierten Städten zahlt kein Hartz IV’ler Kita Gebühren, die übernimmt die Stadt, auch wenn sie längst pleite ist..

  58. Es ist schon erstaunlich, wie geschickt die SPD immer wieder mit den Gefühlen der Menschen spielt.
    Der Schröder auf dem Deich
    Der Steinmaier als Nierenspender,
    Der Beck schmeißt wegen Krankheit hin, um einer wirklich Kranken Platz zu machen.
    Bei der schwachen Medienpräsenz in RPL ist dies ja, im Gegensatz zu z.B.in Bayern, dies ja auch problemlos, ohne das nachgebohrt wird, zu verkaufen.

    Böse Zungen könnten auch meinen, die SPD hat ja schließlich das höchste Wahlkampfbudget, das „manche Redner“ ja ihren Preis haben und da schon mal Freudentränen aufkommen können.

  59. Ich würde zwar sowieso nie SPD wählen, aber dieser Steinbrück ekelt mich von Tag zu Tag mehr an. Auf die Frage seiner Motivation Kanzler werden zu wollen, bekommt er einen Heulkrampf. Ja auch Männer dürfen weinen, auf Beerdigungen zum Beispiel, aber nicht als Kanzlerkandidat auf einer Wahlkampfveranstaltung.

  60. Es kamen ihm die Tränen, als er ausrechnete, was er in dieser vertanen TV-Zeit mit einer Rede bei den Stadtwerken XY „verdient“ hätte…

  61. #6 Milli Gyros (17. Jun 2013 10:56)
    Ich war zutiefst bewegt und musste auch weinen. So ein sensibler Mann. Jetzt wähle ich natürlich die SPD (Scharia-Partei Deutschland)!

    Das war fast so ergreifend wie die Szene aus „Quo Vadis?“, wo Peter Ustinov in der Rolle des Kaisers Nero sich als er von Petronius Tod erfährt eine Träne abquetscht und erschüttert ausruft: „„Tigillinus, bring mir die Vase für die Tränen! Oh, ich habe dich geliebt, Petronius. Eine Träne für Dich und eine für mich. Nun versiegelt diese Früchte meiner Trauer, damit die Nachwelt erfährt wie Nero seinen besten Freund und treuesten Kritiker betrauert.“

    Früher gab man Waschlappen und emotionsgesteuerten Komödianten den Rat: Heul‘ ruhig, was Du jetzt heulst, brauchst Du später nicht zu pissen…“

    Mit einem Land, das so einen als Kanzler hat, kann jeder Schlitten fahren. Wir brauchen einen Mann an der Spitze und kein Mädchen. Emotionsgebeutelte Teppichbeißer als Entscheider kann sich eine Industrienation nicht leisten.

  62. Am Abend des 22. September hat er Grund zum Weinen. Dann werden die Spezialdemokraten, die Arbeitnehmerentrechter, die Lakaien der Abzocker, die Entfessler der Finanzgauner, die pazifistischen Superstrategen und Kriegstreiber, die Arbeitslosenversklaver, die Kriminellenimporteure, die Verschenker der Zukunft unserer Kinder, die Rentendiebe, die Gesundheitssystemverschlechterer, die Schuldenmacher, die Verräter aller Ideale und die schamlosen Selbstbereicherer ihr blaues Wunder erleben.

    Das sage ich als einer, der so dumm war, diese Leute jahrzehntelang zu wählen. Solange ich lebe werde ich diesen Fehler nicht mehr machen.

  63. Auch wenn ich nicht mit Steinbrück übereinstimme, fand ich es doch gut, dass er Gefühle gezeigt hat.

    Es war ja nicht beabsichtigt – oder etwa eine Strategie des Wahlkampfes.

    Kewil ist mal wieder hart – und unbarmherzig -auch etwas was der Koran will, dass Menschen letztlich unbarmherzig sind.

    Deshalb ist eine Vaterfigur in Deutschland, die auch mal Herz und Gefühle in dieser Weise zeigt (leider hier gemischt mit Selbstmitleid) grundsätzlich GUT – selbst bei allem Unsinn, den Herr Steinbrück sonst reden mag…

  64. Bei Wein hat er ja einen guten Geschmack sagt er von sich selbst bei der Frau da ist sein Geschmack wohl weniger gut

  65. Echt peinlich und irgendwie beschämend, Wahlkampf auf niedrigstem Niveau, als nächstes kommen dann noch Bilder mit Kätzchen oder Kindern?

  66. Heulsuse Peer hat wohl ein altes Drehbuch wieder aus der Schublade geholt:

    SPD Ypsilanti bricht in Tränen aus
    Samstag, 28.02.2009, 12:51

    Andrea Ypsilanti zeigt sich weiter uneinsichtig. Am Wortbruch sei sie nicht gescheitert, meint sie. Für die SPD fordert sie einen Kurs der „linken Moderne“.
    „Was wir erlebt haben, war und ist ein Konflikt über ein politisches Programm“, sagte Hessens frühere SPD-Chefin beim Landesparteitag am Samstag in Darmstadt. Es habe massiven, auch publizistischen Widerstand gegeben, weil sie bei der Umsetzung des Programms habe Wort halten wollen. Ypsilanti brach am Ende ihrer Rede in Tränen aus. Viele Delegierte applaudierten ihr im Stehen.

    „Mediales Kesseltreiben“

    „Ich habe nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt, und nicht aus irgendwelchen machtgierigen Motiven“, sagte sie. Ihr sei „immer bewusst gewesen, dass der Erfolg viele Väter haben würde, ein Misserfolg aber nur eine Mutter.“ Der Umgang der Medien mit ihr sei aber ein „mediales Kesseltreiben“ von tief verletzendem Ausmaß gewesen.
    […]

    http://www.focus.de/politik/deutschland/spd-ypsilanti-bricht-in-traenen-aus_aid_375732.html

  67. Ja, blöd, wer nicht wie Gabriel einen Nazi zum Vater hatte, auf dessen Kosten man sich profilieren kann, der muss eben weinen, wenn er sonst nichts mit politischer Aussagekraft zu sagen hat.

    War wohl nix mit dem eisenharten Kavallerie-Parteisoldaten.

    Er muss sich Fragen gefallen lassen, muss Antworten geben. Muss, wie Frau Gertrude Steinbrück sagte, das „Sahnehäubchen“ aufgeben – er kann nicht mehr so viel Geld verdienen, wie er will; er muss, wenn er von einer Idee getrieben wird, sich schlecht behandeln lassen.

    Ja, das ist allerdings zum Weinen.

    Ich empfehle zum Weinen einen der durchaus interessanten Südafrikaner.

    http://www.weinbaule.de/allesverloren-shiraz-p-852.html?osCsid=8c339d339a5613da68e76baae49094b9

    😉

  68. Das passiert einem Mann,der andere schon mal gerne als „Heulsusen“ bezeichnet. Nein,nein, keinerlei Spott oder Häme von meiner Seite.Geheult hat er nur,weil er realisiert hat,wie weit er sich vor seinen Genossen krumm machen musste. Junge,werd wieder so, wie du warst und schmeiß ihnen den Bettel vor die Füße. Du findest immer was besseres als so n Looserjob.Nach der Wahl macht dich die Partei sowieso fertig, den Schuldigen haben die doch schon im Visier. Und dann nimmt keiner mehr n Stück Brot von dir! Also mach hinne!!!

  69. #48 Demokedes (17. Jun 2013 13:42)

    Also bin hinsichtlich dieser Polit-Clowns komplett anderer Meinung. Steinbrück hat sich quasi für „Lustvorträge“ (denn es gibt sicher ein Rahmenprogramm)von Stadtwerken schmieren lassen. Hat also dort für dämliches Gelabere Bürgergeld in die eigene Tasche abgegriffen.
    Wer will den Stuss eigentlich hören den diese Clowns zu laber haben?
    Rein logisch ist es doch so: Erzählt Steinbrück den Stadtwerkern Geheimnisse, die er sonst nicht erzählt. Er sollte uns alle an diesen Geheimnissen teilhaben lassen. Vielleicht hat er ja Lösungen als Kanzler, die wir nicht kennen.
    Nein Steinbrück und das System dieser Vorträge und Diejenigen die ihn einladen sind nichts anderes als verrottet.

  70. Wenn er wenigstens über etwas weinen würde, was wirklich zum weinen ist! Die Islamisierung unseres Landes, die Eurokatastrophe, die Verarmung weiter Bevölkerungsschichten, die Klimalüge….es gäbe soviel.
    Aber über sein schweres Schicksal sich öffentlich ausheulen? Pfui!

  71. Alle waren so gemein mit Peer :Die Presse, das Volk …. da heulte er mal. Ich weiss nicht, wie verkorkst ein Wahlkampf noch werden kann, aber der Problem-Peer hat einfach kein Glück. Er ist ein Unsympath. Ihm gehts nur um Geld. Seine Aussagen passen nicht zu seinen Überzeugungen. Es passt alles nicht. Viel Spass beim Verlieren Peer ! Hat nicht sollen sein. Oder wie sagt er so schön: „Hätte, hätte, Fahrradkette“

  72. Was man nicht alles für den vermeidlichen Erfolg macht …

    Da gab es in der SPD schon einmal so einem Showman, der die Wähler verarscht hat.

    Ich bin sonst ein mitfühlender Mensch aber diesem eiskalten und berechneten Politiker, nehme ich sein Selbstmitleid erhaschende Show nicht ab.

  73. Die Bevölkerung hätte Grund über unsere Volksvertreter zu heulen.

    Aber das jetzt unsere Politiker schon über sich selber heulen, spricht natürlich für sich …

Comments are closed.