südwest-presse-2Der Artikel „Bayerns Verfassungsschutz überwacht Islam-Hasser“ von Patrick Guyton rauscht seit zwei Wochen durch diverse Regionalzeitungen in Deutschland. PI ging am vorletzten Sonntag in einem Kommentar darauf ein, aber da ihn gestern auch der Tagesspiegel veröffentlicht hat und die Vorwürfe darin in erster Linie an die Münchner Kerntruppe der FREIHEIT und PI gehen, werde ich jetzt detailliert dazu Stellung beziehen.

(Von Michael Stürzenberger)

Schon der erste Absatz des Artikels vernebelt die Tatsachen:

Als erste Geheimdienstbehörde in Deutschland überhaupt überwacht Bayerns Verfassungsschutz Islam-Hasser. Wegen anti-muslimischer Stimmungsmache werden zwei Gruppen beobachtet, die vom Rechtspopulist Michael Stürzenberger angeführt werden. Dieser gilt als Nummer eins unter den bayerischen Muslim-Feinden.

Die FREIHEIT Bayern macht keine „Stimmungsmache gegen Moslems“, sondern klärt über die verfassungsfeindlichen Bestandteile des Islams auf. Unsere politische Forderung hierzu, die Verzichtserklärung, haben wir am vergangenen Dienstag veröffentlicht und an die großen islamischen Verbände geschickt. Wir warten gespannt auf Reaktionen. Vielleicht geht ja auch der Tagesspiegel demnächst einmal auf diese wichtige Thematik ein, denn nur so kann die tickende Zeitbombe Islam entschärft und eine große Gefahr für unsere Gesellschaft gebannt werden.

Wenn sich diese „Religion“ von ihrem weltlichen Machtanspruch, von ihrer Gewalt- und Tötungslegitimation, ihrer Minderbewertung aller Nicht-Moslems, ihrer Frauenunterdrückung und der Scharia bindend und für alle Zeiten verabschiedet hat, dann braucht man den Islam nicht mehr zu kritisieren. Dann ist er eine harmlose Religion wie alle anderen, und dann können Moslems so viele Moscheen bauen, wie sie brauchen. Aber erst dann.

Der verfälschende Begriff „Islam-Hasser“ dient nur dazu, die sachlich begründete Islam-Aufklärung zu diskreditieren. Gegen die skandalöse Verfassungsschutzbeobachtung, die seit Ende März durchgeführt wird, gehen wir im Übrigen juristisch vor. Es wird eine Posse in der Geschichte bleiben, dass eine Partei, die sich als eine der wenigen traut, vor einer verfassungsfeindlichen und gewaltbereiten Ideologie zu warnen, deswegen selber in den Verdacht der Verfassungsfeindlichkeit gerät – eine Absurdität sondersgleichen.

Nahezu jeden Samstag stehen sie in München irgendwo an einem belebten Platz und sammeln Unterschriften. Krawall und Polizeieinsätze sind dabei programmiert. Dem stadtbekannten Rechtspopulisten Michael Stürzenberger geht es darum, gegen das geplante „Zentrum für Islam in Europa München“ (Ziem) zu agitieren, er strebt ein Bürgerbegehren an. Doch ebenso sind diese Straßenauftritte, die immer wieder von Linken und Punks gestört werden, ein allgemeines Forum für Hass – Hass auf den Islam. Der 49-jährige Stürzenberger ist die derzeit unumstrittene Nummer eins unter den bayerischen Muslim-Feinden. Er führt den Landesverband der Mini-Partei „Die Freiheit“ an, die als rechtspopulistisch gilt. Zugleich ist er Kopf des Münchner Ablegers des anti-islamischen Internetblogs „Politically Incorrect“ (PI).

Wieder dieser Begriff „Hass“, um unsere faktische Aufklärung diffamieren zu können. Es ist nicht leicht, gegen die geballte Wucht des gesamten medial-politischen Mainstreams die Wahrheit zu verkünden. So ungefähr muss sich Galileo Galilei gefühlt haben, als er versuchte den Menschen zu erklären, dass sich die Erde um die Sonne dreht und nicht umgekehrt. Der Aufschrei der Kirche war damals ähnlich groß wie der von der politischen korrekten „Elite“ heutzutage, wenn die unangenehmen Fakten über den Islam verkündet werden.

Die Krawalle bei unseren Kundgebungen gehen nie von uns, sondern immer von der Gegenseite – Linke und Moslems – aus. Wegen uns müsste kein einziger Polizist anwesend sein, um unsere Unterschiftensammlungen zu begleiten.

Darauf ist nun auch der bayerische Verfassungsschutz aufmerksam geworden. Er beobachtet die Münchner Anti-Islamisten seit April – als erster Verfassungsschutz in Deutschland überhaupt. Konkret sind das genau die beiden Organisationen, in denen Michael Stürzenberger das Wort führt: der Landesverband der Partei „Die Freiheit“ und die PI-Ortsgruppe München. Bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) unlängst, es gehe den Gruppen darum, „generelle Vorurteile gegenüber Muslimen und dem Islam zu wecken“, sowie „pauschale Ängste vor Muslimen zu schüren“. Alle Muslime würden „aufgrund ihres Glaubens als Feinde des Rechtsstaates“ verunglimpft. Dies verletze die Religionsfreiheit und die Menschenwürde. Seitdem wird observiert in der Szene.

Es ist eine glatte Fehlbeurteilung des bayerischen Innenministers, wir würden „generelle Vorurteile gegenüber Muslimen“ wecken und sie alle „pauschal“ als „Feinde des Rechtsstaates“ bezeichnen. Wir benennen vielmehr die Ideologie Islam so, deren Bestandteile unzweifelhaft in weiten Bereichen brandgefährlich sind. Wenn man dies aufzeigt, bedeutet das noch lange nicht, dass man allen ihren Anhängern unterstellt, sie würden sich exakt danach richten. Niemand aber weiß, wieviele sich dann einreihen werden, wenn der Ruf des Djihad ertönt.

Es muss in einer demokratischen Gesellschaft möglich sein, die Dinge schonungslos beim Namen zu nennen. Dass dies beim Thema Islam momentan von den politisch-medialen Meinungsführern aus den diversen Gründen unerwünscht ist, weiß jeder Islam-Aufklärer. Dieser politischen Korrektheit, Heuchelei und Doppelmoral werden wir uns aber niemals anschließen und auch der Zensurkeule niemals beugen.

Der spezielle Islam-Hass ist ein neueres Phänomen. Stürzenberger und seine Gefolgsleute – der Verfassungsschutz spricht von einem harten Kern von um die fünf aktive Anhänger – geben sich nicht als Rechtsradikale und auch nicht als tumbe Neonazis. Der PI-Blog vermittelt den Anschein, als seien die Betreiber pro USA und pro Israel eingestellt. Tatsächlich geht es ihnen aber vor allem um Islam-Hetze. Da wird berichtet, dass in Avignon angeblich Muslime einen katholischen Priester bis zur Bewusstlosigkeit geprügelt haben und der FC Bayern München plane, extra für den muslimischen Kicker Franck Ribéry eine Moschee zu errichten. Wer ins Fadenkreuz von PI gerät, wird übelst angepöbelt. Die Macher der Seite aber halten sich in der Anonymität versteckt, es gibt keine Namen, keine Adresse, keine Telefonnummer.

Wir Islam-Aufklärer kommen alle aus der Mitte der Gesellschaft und sind aus voller Überzeugung Pro USA – was den Grundgedanken der Demokratie anbelangt, so wie er in der amerikanischen Verfassung festgelegt ist – und Pro Israel, der einzigen Demokratie im Nahen Osten. Natürlich darf man Freunde auch kritisieren, was wir im Fall Obama und seiner Partei auch selbstverständlich tun. Ebenso bei gewissen jüdischen religiösen Bestimmungen wie dem betäubungslosen Schächten und der Beschneidung von Babys.

Amtsgericht München, Ortstermin mit Michael Stürzenberger. Während im selben Gebäude, dem Justizzentrum, und zur selben Zeit gegen die mutmaßlichen NSU-Terroristen verhandelt wird, ist Stürzenberger in einem sehr kleinen Verhandlungssaal angeklagt. Seine Gruppe hatte ein Plakat mit dem Bild der NS-Größe Heinrich Himmler an einem Infostand aufgestellt. Mit einem Himmler-Zitat: „Der Islam ist unserer Weltanschauung sehr ähnlich.“ Dies sei, so der Vorwurf, die Zurschaustellung verfassungsfeindlicher Organisationen. Am Ende wird er freigesprochen, weil die Polizei das Plakat nach wenigen Sekunden einkassiert hatte.

Zu beobachten ist ein selbstbewusster Mann. Einst war Stürzenberger in der CSU und Sprecher der damaligen Münchner Bezirksvorsitzenden Monika Hohlmeier, Tochter von Franz Josef Strauß. Der Politikwissenschaftler ist groß, trägt Jackett und dunkle Jeans. Randlose Brille, perfekter Scheitel. Mit dem Amtsrichter geht er zuvorkommend um. Auf der beanstandeten Demo sei es „gegen Extremismus“ gegangen, behauptet er. Vier Polizisten sichern den Gerichtsraum, Ausschreitungen von Befürwortern oder Gegnern werden für möglich gehalten.

Ich behaupte nicht, dass es bei dieser Kundgebung gegen Extremismus ging, es war und ist so. Wir wenden uns gegen alle extremistischen Bewegungen, die linke, die rechte und die islamische. Daher fordern wir auch, den unzutreffenden Begriff „Kampf gegen Rechts“ zu streichen und in „Kampf gegen Extremismus“ umzubenennen. Um hierbei endlich auch den Kampf gegen den Linksextremismus und den islamischen Fundamentalismus ins Visier zu nehmen, die ungleich bedrohlicher sind für unsere freie Gesellschaft.

Seine Leute nennen sich „Bürgerbewegung“ gegen das geplante Islam-Zentrum „Ziem“. Dort könnte einmal der europäische Islam eine Heimat bekommen. Es gäbe eine Moschee, muslimische Geistliche würden in deutscher Sprache ausgebildet. Außerdem sind ein Gemeindezentrum und viele kulturelle Veranstaltungen geplant. Wo in München dieses Zentrum einmal stehen soll, ist offen.

Dieses Europäische Islamzentrum ist nach wie vor beim Stachus geplant, so wie es Münchens Oberbürgermeister Ude vor fünf Jahren vorschlug und ganz stolz war, damit ein „Viereck der Weltreligionen“ in Münchens Zentrum präsentieren zu können. Den „europäischen Islam“ gibt es bisher nicht, er besteht nur aus äußerst fragwürdigen Lippenbekenntnissen moslemischer Funktionäre, denen man keinen Zentimeter weit trauen kann. Auch Imam Idriz hat mehrfach betont, dass man kein Wort aus dem Koran streichen darf. Seine Biographie, seine Vorbilder, seine Kontakte und seine vielen Lügen zeigen, dass es sich hier um einen Wolf im Schafspelz handelt, der gefährlich ist.

Stürzenberger sagt vor Gericht: „Der Islam ist eine Monokultur.“ Er spricht von einer „Inflation von Muslimen“. Im Agitationsmaterial der Gruppe werden massenhaft schwarz verhüllte Frauen gezeigt oder Menschen mit hassverzerrten Gesichtern, die so aussehen, als würden sie Stürzenberger gleich verprügeln. Das begründet nach Angaben eines Sprechers des Verfassungsschutzes die Überwachung: „Die massivste islamfeindliche Hetze geht deutlich über das hinaus, was unsere Verfassung deckt.“ Als Beleg liefert der Sprecher einige Stürzenberger-Zitate: „Der Islam ist gleich Terrorismus.“ Oder: „Al Qaida will eine Zentrale am Stachus bauen.“ Der Verfassungsschutz sieht in München eine „besondere Situation Stürzenberger“: An anderen Orten sei das Problem deutlich geringer – „weil es dort keinen Agitator gibt“.

Ich habe nie gesagt, dass Al-Qaida eine Zentrale beim Stachus bauen möchte. Aber wenn ein terrorunterstützender arabischer Staat, der insbesondere Al-Qaida schon mit drei Milliarden Dollar in Syrien förderte, diese Islamzentrale in München finanziert, dann kommt der Geist von Al-Qaida an den Stachus. Auch der Chef der Münchner CSU-Seniorenunion Reinhold Babor bezeichnete dieses geplante Islamzentrum als „Hort von Islamisten“.

Beim Begriff Terror bringe ich immer das Zitat des türkischstämmigen Schriftsellers Zafer Senocak aus Berlin:

„Der Terror kommt aus dem Herzen des Islams. Er kommt direkt aus dem Koran“

Unser entsprechendes Plakat, das bei einer Kundgebung in der Münchner Fußgängerzone am 6. April wegen Verdachtes auf „Verunglimpfung einer Weltreligion“ konfisziert wurde und weswegen eine Anzeige gegen uns gestellt wurde, dürfen wir ab sofort wieder einsetzen. Das Verfahren wurde von der Münchner Staatsanwaltschaft in der vergangenen Woche eingestellt.

Ich habe im Übrigen noch nie gesagt, der Islam sei gleich Terrorismus, sondern dass Gewalt und Terror sehr wohl mit dem Islam zu tun haben. Entgegen der Lügen moslemischer Funktionäre, die seit dem 11. September 2001 gebetsmühlenartig behaupten, Gewalt habe nichts mit dem Islam zu tun und die moslemischen Terroristen würden nur den „friedlichen“ Islam „missbrauchen“.

Journalistenwatch kommentiert: „Krieg den Islamkritikern!

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Ein Islam-Hasser bin ich nicht, denn eine Religion und gleichzeitig Ideologie, die von ihren Anhängern fordert, einen Allahkrieg gegen uns Deutsche zur Errichtung der Herrschaft der Scharia zu führen, kann man nur lieben. Vor allem ja auch deshalb, weil wir Deutsche unter dieser Scharia rechtlose Bürger zweiter Klasse werden würden, die man dann so zusammenschlagen kann, wie es die Türken heute schon machen.

    Den traurigen Höhepunkt in dieser Nacht setzten mehrere Jugendliche in einem Rheinweiler Jugendtreff. Dort kam es in den frühen Morgenstunden des Sonntag im Rahmen einer privaten Geburtstagsfeier zu einem Übergriff durch eine Gruppe fremder Party-Gäste. Diese begannen Streit mit den Anwesenden und schlugen auf mehrere Personen ein. Dabei wurden insgesamt drei Jugendliche verletzt – einer davon schwer – und mussten ärztlich versorgt werden. Die „Angreifer“ flüchteten noch vor dem Eintreffen der Streifen aus Weil/Rhein mit ihren Autos in unbekannte Richtung und konnten trotz intensiver Fahndung in der Nacht auch nicht mehr angetroffen werden. Es soll sich nach Angaben von Zeugen um ca. 20 Personen, südländischen Aussehens gehandelt haben. Die Ermittlungen dauern an, den genauen Hergang gilt es noch zu klären.

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b%2D2ee1%2D4630%2D8ac3%2D37b4deea650e&Id=63594

  2. fast 21000 Terroranschläge durch Moslems seit 09/2001 sprechen eine deutliche Sprache..

    Welche Frauen machen in Israel Selbstmordanschläge? Moslemfrauen und die berufen sich deutlich auf ihre Religion, den Islam! Wer will ein Flugzeug mit einer Bombe in der Unterhose sprengen, ein Moslem! Welcher blinde Imam ließ die erste Bombe im WTC legen? Ein Moslem Imam der dafür zu lebenslänglich in den USA einsitzt! Wer erschießt die amerik. Soldaten auf dem frankfurter Flugplatz? Ein Moslem! Wer legt Nagelbomben in Köln in Züge? 2 Moslems! Wer sind die Sauerlandbomber? 5 Moslems! Wer hat in Berlin Johnny K. totgeschlagen? 5 Moslems! Wer hat in Londen den Soldaten erschlagen, gemessert und geköpft? 2 Moslems! Wer hat den Soldaten in Paris in den Nacken gestochen? 1 Moslem! Wer hat in Bonn auf 2 Polizisten eingestochen? 1 Moselm und andere Moslems haben mit Latten, Steinen und sonstigen Gegenständen auf die Polizisten eingeschlagen. Wer hat in Frankreich erst kürzlich jüd. Kinder, Soldaten und jüd. Männer hingerichtet, 1 Moslem. Wer hat in Krichweyhe einen jungen Mann ohne jeden Grund erschlagen? 1 Moslem. Wer hat hier in der Nachbarschaft seine von ihm getrennt lebende Frau und Mutter von 2 Kindern erstochen? 1 Moslem! Wer hat hier in Nürnberg in meiner unmittelbaren Nähe 9 Frauen die früh morgens auf dem Wege zur Arbeit waren vergewaltigt? 2 Moslems! diese Aufzählung läßt sich stundenlang fortführen…

    Gestern war eine Demo von Türken gegen Erdogan hier in Nürnberg, wer hat auf Demonstranten mit dem Messer eingestochen? Ein Anhänger Erdogans, natürlich ein Moslem!

  3. „, ein allgemeines Forum für Hass – Hass auf den Islam……“

    Ja und, das Christentum darf man doch auch ungestraft hassen. Da regt sich keiner drüber auf.

  4. Als Mitglied von DF-Bayern setzte ich mich für die Religionsfreiheit in Deutschland ein, die durch den Islam gefährdet ist.

    Nicht mehr und nicht weniger.

    Meiner Meinung nach gehören alle religiöse Aktivitäten aus dem öffentlichen Leben verbannt. Es darf keine Gesetze geben, die die „Beleidigung“ einer Religion verbieten und bestrafen. Das ist doch schizophren. Ich finde diese Gesetze bedingen, gerichtlich festzustellen, welcher Gott existiert. Und daher beleidigt werden kann. Oder sehe ich das falsch?

  5. Als Islam-Kritiker werde ich zunehmend zum Medien-Hasser!

    Wenn die uns alle beim Thema Islam und Islamisierung Europas so offensichtlich belügen bzw. die Realität rosarot malen, Islamorganisationen pauschal Persl-Scheine ausstellen und gleichzeitig jede Islam-Kritik verteufeln und Islam-Kritiker zur modernen Hexen-Verfolgung freigeben, warum sollten die uns dann nicht auch bei allem anderen belügen?

  6. Nicht unterkriegen lassen, Herr Stürzenberger. Aber bei einigen Medienfuzzis dauert es halt länger bis sie zur Einsicht kommen. Möglicherweise ist es dann aber zu spät und in Europa gehen für lange Zeit wieder die Lichter aus.
    Die Islamideologie treibt in ganz Europa ihre Blüten, aber es wächst auch der Widerstand!

  7. @ Herr Stürzenberger

    Das mit Galileo Galilei, der von sämtlichen Linken seit Jahrhunderten antikatholisch benutzt wird, war ganz anders:

    „“ Zwei neue Bücher über ihn – Galileo’s Mistake: A New Look at the Epic Confrontation between Galileo and the Church von Wade Rowlands sowie Galileo in Rome: A Chronicle of 500 Days» von William R. Shea und Mariano Artigas – scheinen dieses schöne Bild in Schwarz und Weiss in Frage zu stellen. Weder war die Kirche so schurkisch schwarz, noch Galilei so heldenhaft weiss, wie die moderne Fama zu wissen meint…““
    http://domine.blogspot.de/2003/08/galileos-mistake-galileo-galilei-fr.html

  8. Es muss in einer demokratischen Gesellschaft möglich sein, die Dinge schonungslos beim Namen zu nennen.

    Erkennen Sie den Fehler in ihren Annahmen, Herr Stürzenberger. Stichwort „Deutsche Demokratische Republik“.

  9. Da hilft nur mit Freunden und mit Arbeitskollegen Gespräche über die „verbotenen“ Dinge zu führen. Ich weiß, nun kommt das Argument, man muß sehr vorsichtig sein und das eher lassen. Aber wichtiger ist mir die wirkliche gesellschaftliche Freiheit auf echter demokratischer Basis. Was war nach dem Krieg, viele waren nie „dabei“. Tja, die Einstellungen ändern sich schnell, wie die Fahne im Wind. Mich macht diese staatlich befohlene Verlogenheit narrisch. Ich denk mir oft schon selbst, warum ich in letzter Zeit so häufig im Internet und v.a. be PI bin. Dies ist sicher nicht der Wahn, sondern der zunehmende Wahnsinn in unserer Gesellschaft. Wehret den Anfängen !

  10. Selbst der Türken als gemäßtichter Islam zugehörigen gibt den Erdo(wahn)einen auf
    den Deckel ! Und hier führen die sich
    auf ob Sie Europa schon erobert haben !

  11. Allein die Titulierung als „Islam-Hasser“ ist eine Diffamierung und Beleidigung. Ich bin nicht sicher, inwieweit man sich sowas als in der Öffentlichkeit stehender Politiker oder Aktivist im Rahmen der auch erlaubten Polemik gefallen lassen muß, aber es ist nun mal eindeutig tatsachenverdrehend.

  12. Keine Panik Michael!

    Agitation, Zensur, Desinformation, usw., sind typische Werkzeuge totalitärer Systeme. So waren in der ehemaligen DDR Regimekritiker oder auch nur Kritiker der Privilegien der SED-Bonzen so genannte “Reaktionäre“. In Kuba nannte man Menschen mit einer anderen Meinung einfach “Konterrevolutionäre”! Im bunten Doitschland werden Andersdenkende und Abweichler von der rotgrünen Ideologie jetzt einfach “Nazis”, “Islamhasser” oder gar “Rassisten” genannt.

    Rotgrüne weltfremde Spinner demaskieren sich, wenn sie für eine zutiefst faschistoide, frauenverachtende und gewaltbereite Steinzeit-Religion und gegen unser liberales Grundgesetz kämpfen. Da kann man doch nur lachen über so viel rotgrünem Schwachsinn und Naivität. Gerade rotgrüne Ideale werden doch vom Islam täglich mit Füßen getreten.

    Und immer mehr Bürger in Deutschland steigen aus dieser rotgrünen Billig-Propaganda aus und nehmen sie nicht mehr ernst. Jeder normale Mensch weiß, dass Islam alles andere als Frieden oder gar tolerant ist. Und die vielen Unterschriften gegen den geplanten moslemischen Terror-Tempel am Stachus gibt dir/uns Recht.

    Also weiter so Michael. Und bitte nimmt die rotgrüne Billig-Propaganda nicht so ernst. Wichtig ist was der Bürger denkt. Und der steht dem Islam absolut kritisch gegenüber.

    Und nur das zählt! 😉

  13. Wer glaubt, dass der Katar-Emir, als Vertreter des wahabitischen Islam, 30 oder 40 Mio für ein Zentrum in München zahlt, damit Idriz einen Euro-Islam installiert, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

    Wer zahlt, schafft an. So einfach ist das.

  14. Dieser gilt als Nummer eins unter den bayerischen Muslim-Feinden.

    Das klingt so reisserisch wie Staatsfeind Nummer Eins. Schon ziemlich übel und verleumderisch. Mit solchen Sprüchen werden unnötig Emotionen geschürt.

  15. Schon wieder hat eine Zeitung -aufgrund seiner gleichgeschalteten Berichterstattung- das Zeitliche gesegnet:

    HAN = Harburger Anzeigen und Nachrichten.

    Man sieht: Es geht voran. Viele Menschen lassen sich nicht mehr von dieser DDR-Einheitspresse veralbern!

  16. DIE SIND ALLE BEKLOPPT UND HABEN ES NICHT VERDIENT, DASS WIR UNS FÜR DIE KRUMMLEGEN!

    Trotzdem: Wir pflanzen auch noch heute ein Apfelbäumchen, selbst wenn wir wissen, daß morgen die Welt untergeht.

    Und vielleicht geht sie ja nicht unter, wenn wir was tun … und wenn sie untergeht und wir dabei doch am Leben bleiben, dann wissen viele, wie es auch hätte anders gehen können …

  17. Offensichtlich ist es wohl so, dass jemand, der eine faschistische, menschenverachtende, intolerante Ideologie (die sich geschickt hinter ihrem religiösen Überbau versteckt) als das bezeichnet, was sie ist – zwingend selbst ein Faschist sein muss. Verrückte Welt!

  18. „Islamhass“ ist der neue Kampfbegriff von CSPDUGrün.

    Inhaltlich ist er absoluter Blödsinn und dient dem einzigen Zweck inhaltliche Aufklärungsarbeit zu behindern.

    Das ist nämlich das einzige Ziel der gesinnungskorrupten Politkamarilla aus CSPDUGrün, alles zu tun, eine inhaltliche Auseinandersetzung zu verhindern und zu umgehen, weil sie wissen, daß sie sie verlieren müssen und weil sie von „oben“ die Aufgabe haben, die Islamisierung Europas umzusetzen.

    Inzwischen marschiert der Islamofaschismus weiter und diese Leute sind deswegen hier, weil CSPDUGrün sie hereinlassen!

    http://www.memritv.org/clip/en/3842.htm

  19. Nicht alle Moslems sind Terroristen!

    Aber die Tatsache, dass fast alle Terroristen Moslems sind sollte auch dem dümmsten rotgrünen Islambefürworterer mal zum Nachdenken über seine naive Weltsicht anregen.

    Ganz kompliziert mit der rotgrünen Ideologie wird es, wenn ihre über alles geliebte Moslems Schnellkochtöpfe, Sprengstoffgürtel oder Sporttaschen in Menschenmengen mit Frauen und Kinder zur Explosion bringen und ihre Taten ausdrücklich mit den Vorgaben aus dem Koran begründen.

    Da muss die rotgrüne Ideologie wahre Saltos vollziehen um das grauenhafte Verhalten von Moslems mit ihrer rotgrünen und realitätsfernen Weltsicht in Einklang zu bringen. Dann müssen so komische Sachen wie fehlende Willkommenskultur für moslemische Demokratiehasser und Schariabefürworterer, oder auch der kritische Blick auf den Islam als Begründung für moslemische Terroranschläge herhalten, damit sich rotgrüne Ideologie nicht ins Unendliche verbiegt.

  20. 17 Hirschhorn

    „Das klingt so reisserisch wie Staatsfeind Nummer Eins. Schon ziemlich übel und verleumderisch. Mit solchen Sprüchen werden unnötig Emotionen geschürt.“

    Michael wird von den Linken Medien behandelt wie früher Franz Josef Strauß. ….

    Und wie sagte Franz Josef Strauß zu seinen „Freunden“ von der Antifa?

    „Ihr könnt einem ja leid tun mit eurer erbärmlichen Dummheit“,und „Ihr seid die besten Nazis, die es je gegeben hat“.

    Seit Strauß hat sich nichts geändert. Oder? Ich denke doch. Der erste Politiker der den gleichen Mut und das Durchhaltevermögen wie Franz Josef hat, kommt aus Franken….und gehört nicht mehr zur CSU.

    Ich war in Aschaffenburg auf einer Bürgerversammlung der CSU. Das Schlusswort des Ortsvereinsvorsitzenden war: „Und ich will diese Moschee.Nur ohne Minarett.“ Nun, er hat beides bekommen. Damals gab es DIE FREIHEIT noch nicht.

    Aber heute könnten die mutigen CSU ler, die versucht haben, das Erbe von Strauß in der Partei am Leben zu halten, in DIE FREIHEIT eintreten. Den die CSU steht heute nicht mehr für die Werte ein, die vor 30 Jahren prägend für die Partei waren.

  21. #6 norbert.gehrig

    Dieser Aussage stimme ich 100% zu. Ich fürchte aber, der Blasphemieparagraph wird eher verschärft als abgeschafft, Nicht zuletzt deswegen, weil namentlich die katholische Kirche auf diesen Zug aufspringt – ohne zu merken, dass sie sich damit das eigene Grab schaufelt.

  22. „Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar!“(I.Bachmann, gerne von der Antifa ge/missbraucht)
    Gilt allerdigs eingeschränkt, das heißt: wenn die Wahrheit deckungsgleich mit der linken PC ist.

  23. #11 Danisahne; Ein Kennzeichen, dass es sich bei einem Staat nicht um eine Demokratie handelt ist ja gerade, dass derselbe, Demokratie im Namen führt, Volksrepublik ist auch ein genauso zutreffendes Indiz. Demokratische Volksrepublik Kongo, bloss als Beispiel.

  24. Gut, daß ihr gegen Ude und Herrmann juristisch vorgeht!
    Wie bereits hoch offiziell durch die Staatsanwaltschaft München I, 80097 München
    21.05.2013
    Aktenzeichen 115 Js 209204/11
    festgestellt, liegt KEINE Volksverhetzung vor!

    Was wollen diese Rechtsbeuger und Amtsmißbraucher eigentlich?

    Sollte auch hier ein Freispruch möglich sein, muß eigentlich eine Anzeige mit den o.a Tatbeständen erfolgen, da – wichtig! die Beobachtung in Tateinheit ja ausgeführt wurde, also das Recht gebeugt und das Amt dafür mißbraucht wurde und das selbst weiterhin, als das Gericht bereits in der Sache zu Gunsten von Stürzenberger entschieden hatte !!!

  25. Herr Stürzenberger die Mainstreammedien sind nur eine Fassade. Wenn man sich die Meinungen der Leser in den Foren anschaut sieht es wieder anders aus.

    Ich bin sehr viel in Foren unterwegs und finde grossen Zuspruch mit meiner Meinung. Ich verweise wo es nur geht auf PI da ich mein Entsetzen über den Islam oft nicht im ganzen Umfang ausdrücken kann.

    #12 Homo perfekto beneficaris

    Da hilft nur mit Freunden und mit Arbeitskollegen Gespräche über die “verbotenen” Dinge zu führen.

    Das ist das beste was man machen kann.
    Auch verzichte ich bei Gesprächen oder Alltagsgeschwätz komplett auf politkkorrekte Prestigewörter oder gar Tabus.

    Ich spreche es aus wie es ist, ob es jemand passt oder nicht. Man muss natürlich sagen das mit den Leuten mit denen ich über Politisches rede mir von Grundauf positiv eingestellt sind auch wenn sie nicht immer die selbe meinung teilen.

  26. Wg. der Beobachtung durch den VS ließ ich mir folgendes T-Shirt fertigen:

    „Von meiner Ermordung ist abzuraten; der Verfassungsschutz beobachtete Sie dabei!“

    Mal schauen, vllt ist´s demnächst hier zu sehen.

  27. 21.000 islamische Anschläge seit 9/11, 2001!

    Wer angesichts dessen noch NICHT islamkritisch ist, hat echte Wahrnehmungsprobleme, und muss wohl schon etwas geistesgestört sein. Und wenn das die Mehrheit anbetrifft – sei’s drum, dann stimmt es auch. Von den PC-Medien ganz zu schweigen.

  28. Der Tagesspiegel hat schon seit Jahren den objektiven Journalismus verlassen und versucht massiv, seine Leser durch Verschweigen unangenehmer Nachrichten zu manipulieren.

    Als vor 2 Jahren bei der Al-Quds-Demo auf dem Kudamm mehrere arabische Jugendliche den Hitlergruss zeigten und eine Kopftuch-Muslima laut und deutlich „Sch… Juden“ schrie, wies ich in einer email an den TSP auf diesen skandalösen Vorgang hin und schrieb,dass ich als langjähriger (!!) Abonnent einen Bericht im TSP erwartete.
    Die Reaktion war gleich Null !
    Offensichtlich existiert für den TSP nur ein Antisemitismus von Bomberjacken-Neonazis.

    Die arroganten „Journalisten“ des TSP haben selbst für langjährige Leser,sofern diese nicht geduldig im links-grünen Mainstream mittrotten, wohl nur noch Verachtung übrig.
    Kommentar überflüssig !

  29. @Michael Stuerzenberger

    Gerne lese ich Ihre Artikel und gerne sehe ich Ihre Videos aus München.
    Sie sind charismatisch, intelligent und sprachbregabt.

    Warum schreiben Sie nicht ein Buch?
    Inhalt könnte sein:

    -Wie Sie zur Islamkritik gekommen sind
    -Mit welchen Argumenten und fakten Sie Ihre Islamkritik begründen
    -Wiedergründung der Weißen Rose
    -Was Sie von den Moslems erwarten
    -Ihre Aktionen und Erlebnisse
    -Widerstand von Politik, Justiz, Medien, Moslems und vermeintlichen(Anti)Faschisten) gegen Ihre Person.

    Ich bin sicher, dass alle PI-User sich das Buch kaufen würden. Und selbst Ihre Feinde würden es sich kaufen um irgendwelche Angriffsmöglichkeiten darin zu finden.

    Der Kopp-Verlag würde das Buch ganz sicher verlegen.

    2. Vorschlag:

    Ich kenne die Gesetzesgrundlage nicht, aber ist es nicht möglich auch online gegen das ZIEM zu unterschreiben?
    Die Bürger auf der Straße sind eingeschüchtert durch militante Moslems und Linke sowie durch Medienhetze und Drohungen mit VS-Überwachung.

  30. Ganz wichtig ist es „die Grünen“ zu beocbachten!

    Die Kinderfi+ker- und Antisemiten Partei.

  31. Wenn man in einer Stadt in Deutschland keine Demonstration oder Unterschriftensammlung ohne Polizeischutz mehr durchführen kann, dann sollte man verfassungsschutzrelevante Überprüfungen schon seit mindestens 2001 bei der Überprüfung von islamischen „Rechtgläubigen“ mit Aufenthaltsbestrebungen vorgenommen haben. Seit Jahren wird ohne verfassungsschutzrelevanter Maßnahme die öffentliche Verbreitung und die Weitergabe einer politisch-religiösen Gewaltideologie an Kinder in den Moscheen mit staatlichem Wohlwollen durchgeführt. Da ist ein islamisches Europazentrum in Bayerns Hauptstadt genau der Treffpunkt, der alte Alleinherrschaftsansprüch wieder zur vollen Blüte kommen lassen wird.
    Vielleicht könnte mal Fr. Böhmer und Co. endlich die Vorzüge der Koranlehre und ihre vielseitig zu ertragenden korangeprägten gesellschaftlichen Veränderungen aufzählen. Was an der Koranlehre könnte für Fr. Böhmer denn so bereichernd sein? Da sie eine fundierte Ausbildung und eine gut bezahlte Position in der Regierung hat, dürfte es ihr doch nicht allzu schwer fallen die allgemeinen weltbekannten Vorzüge des Islam und seiner Koranlehre zu schildern. Die letzte „Einzelfallköpfung“ kann ja mal vorkommen, ein „armer Junge“, der alles missverstanden hat und zudem noch dunkelhäutig sein armseliges Dasein in einem verkommenen Staat fristen muss. Das sind Schiksale!
    Ein Bürgerbegehren, seit Wochen von üblen menschlichen Verhaltensweisen auf beschämende Weise gestört und bedroht. Hoffentlich lassen sich die Münchner nicht einschüchtern. Meine volle Unterstützung für diese Unterschriftensammlung. Herr Stürzenberger trifft die Aussagen, die eigentlich schon längst Politiker zur erhöhten Wachsamkeit gegenüber der fortgesetzen Islamisierung Deutschlands hätte bringen müssen. Aber da herrscht Konfusion, man kann Freund und Feind nicht mehr erkennen – also wird der kritische Bürger zum Feind ernannt, zum Hasser aller islamischen Wünsche, die er nicht mehr bereit ist zu akzeptieren. Wie kann der Bürger so ungehorsam werden, ging doch Jahre gut mit dem Kreuzlemacher. Das ist eine verfassungsschutzrelevante Verhaltensweise!!!

  32. @Michael
    ohne im BGB nachgeschaut zu haben, möchte ich die Wissenden unter euch/Ihnen fragen:
    Ab wann sind solche Vorwürfe auch Beleidigungen. Und hätte da eine Anklage auch mal Erfolg?

    Den Gedanken habe ich, da eine Bekannte laut von einem Typen angepöbelt wurde: „Eh alte V…“ also schon derb. Und Sie hat das unter Angabe der Autonummer angezeigt, und hat „Schmerzensgeld“ bekommen. Ich war ganz erstaunt, wie einfach das schien…

  33. der artikel aus den msm ist die wirkliche hetze und voller hass. er ist in bester julius-streicher-manier geschrieben. totschreiber. tatsachenverdreher.
    kampf gegen rechts. da kommt es auf den blickwinkel an. antfaschismus und mohammedanismus stehen von meinem standpunkt aus gesehen rechts.
    die -verzichtserklärung- der freiheitspartei ist sachlich begründet. wo sind die gegenargumente. die mohammedanisten können sie nur taqiyya-absolution unterschreiben.
    immer wird von bestehenden oder entstehenden parallelgesellschaften gesprochen. das halte ich für eine beschönigung. parallel wäre ja noch hinzunehmen, wenn die richtung stimmen würde. aber in wirklichkeit handelt es sich um gegengesellschft, ka

  34. OT

    Am Mittwoch rief nun der Verantwortliche für die Auslandseinsätze, Konteradmiral Brinkmann, eine Handvoll Journalisten in seinen Dienstsitz.

    Brinkmann mußte eingestehen, daß die Bundeswehr die Sicherheitslage in Nordafghanistan, eben jener Region, welche die Bundeswehr als erste an einheimische Sicherheitskräfte abgibt, systematisch geschönt hat und von einem Rückgang der sicherheitsrelevanten Vorfälle keine Rede sein kann.

    Im Gegenteil: die Angriffe und Anschläge nahmen 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent zu.

    Die Ereignisse, die zum Tod des KSK-Soldaten führten und die Deutung durch die Verantwortlichen läßt nur einen Schluß zu: Der Krieg in Afghanistan soll unbedingt als Erfolg verkauft werden, ohne Rücksicht auf die eigenen Soldaten, die dafür den Kopf hinhalten müssen.

    Es ist ein offenes Geheimnis, daß die afghanischen Streitkräfte ein Problem mit Korruption haben und daß die Stammesloyalität im Zweifel mehr zählt als die zum afghanischen Staat.

    Auf dem Rücken der Soldaten

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5997a120503.0.html

  35. Die linke SPD-Journaille ist an den Zuständen schuld, weil sie alles beschönigen.

    Die Welt lacht doch schon über uns.

    Lest Euch die ausländischen Artikel ducch, dort wird einem gesagt was in Deutschland Sache ist.

  36. @ #49 johann (02. Jun 2013 21:27)

    Brutal!

    Wer ist eigentlich dieser komische Knilch im Trenchcoat, Perrücke und Sonnenbrille?

  37. ❗ Einzelfall! Heute: Bocklemünd ❗

    ÜBERFALL IN BOCKLEMÜND
    Kölner wurde von 15 Männern zusammengeschlagen

    Nach einem Überfall in Bocklemünd am Samstagabend sucht die Polizei Zeugen.

    KÖLN –
    Er wurde von 15 Männern brutal zusammengeschlagen und schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach einem Überfall in Bocklemünd am Samstagabend sucht die Polizei Zeugen.
    Das 23-jährige Opfer wartete am Samstag gegen 23:10 Uhr an der Bushaltestelle Görlinger Zentrum auf den Bus. „Nur wenig später sind etwa 15 Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren auf mich zugekommen. Sie haben mich umringt und die Herausgabe meiner Wertsachen gefordert“, sagte das Opfer den Beamten.
    Nachdem der Kölner mehrfach angab keine Wertsachen bei sich zu haben, bedrohte ihn einer der Täter mit einer Schusswaffe. Anschließend schlugen und traten die Männer auf den Wehrlosen ein.

    Erst als eine Anwohnerin etwas aus ihrem Fenster in Richtung der Angreifer rief, ließen sie von ihrem Opfer ab und flüchteten ohne Beute in Richtung Görlinger Zentrum.

    Nach Angaben des Opfers sollen die Täter südländischer Abstammung sein. 🙄

    http://www.express.de/koeln/ueberfall-in-bocklemuend-koelner-wurde-von-15-maennern-zusammengeschlagen,2856,23095386.html

  38. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:
    Eine deutsche Partei und ein Internet-Blog, dass sich immer und immer wieder nachweisbar FÜR ISRAEL einsetzt, wird ab sofort von den Behörden beschattet. Im Jahr 1933 machte das übrigens die Geheime Staatspolizei unter Himmler.
    Mal sehe, was der Zentralrat der Juden dazu zu sagen hätte…

  39. #52 lorbas

    Sind die Täter wohl mit Vespas gefahren und hatten alle Sonnenbrillen auf ?

  40. München-West: Hotelunterbringung für Flüchtlinge

    Während Deutsche mit und ohne Migrationshintergrund kaum einen angemessenen Wohnraum in München leisten können, geschweige denn einen Hotelaufenthalt, haben nun sogenannte “Flüchtlinge” ein Hotel im Münchner Stadtteil Aubing zur Verfügung gestellt bekommen. Es geht nicht um ein paar wenige Flüchtlinge, sondern um 120 – in Worten hundertzwanzig- Personen, die hier einquartiert werden.

    Obwohl München also längst einen der höchsten Ausländeranteile hat, haben etablierte Politiker, ohne mit der Wimper zu Zucken zugelassen, daß man nun in einem weiteren Münchner Straßenzug kaum noch Einheimische sieht.

    http://promuenchen.wordpress.com/2013/06/02/munchen-west-hotelunterbringung-fur-fluchtlinge/

  41. Das was der Tagesspiegel da von sich gibt ist die nackte Panik. Das Lügengebilde eines friedlichen Islam bekommt schneller Risse als gespachtelt werden kann. Mit anderen Worten-Das Gebäude ist Einsturzgefährdet. Die Bürger lassen sich auch nicht mehr für dumm verkaufen und geben sich Angesichts Islamistischer Terrordrohungen und offener Gewalt auf unseren Straßen auch nicht mehr
    mit Beschwichtigungen und Phrasen zufrieden.. Auch wenn viele Politiker der Ansicht sind das eine
    Lüge 1000 mal wiederholt werden müsse um als wahr zu gelten.. Falsch eine Lüge bleibt eine Lüge. In dieser Situation kommt das Thesenpapier das Michael Stürzenberger ausgearbeitet hat gerade richtig. Hier wird fundiert und einwandfrei nachgewiesen das der Islam verfassungswidrig und eine Gefahr darstellt die zu unterschätzen und schönzureden fahrlässig ist. Darum kann nur an die Presse und Politik appelliert werden diese Thesen offen und ehrlich zu diskutieren. Hier geht es um unser Grundgesetz und die damit verbundenen Rechte die es zu vierteiligen gilt. Wer denkt das wäre alles nicht so wichtig und sich Zeit nimmt der irrt. Denn die Zeit hat schon viele überrollt. Wir erleben es in diese Tagen überall in Europa wie die Gefahr näher kommt und auch nicht vor Deutschland halt machen wird. Darum kann das Gebot der Stunde nur heißen: „ Wehre den Anfängen“

  42. Huch, dann werden wir PI-Leser sicherlich auch beobachtet. Macht nichts, ich werde ja schon vom Verfassungsschutz beobachtet. Iss mir völlig egal 😉

  43. Erfüllt dieser Artikel von Patrick Guyton nicht den Straftatbestand der Verleumdung ?

    Voller Polemik und Hass ist dieser Artikel.
    Aber die islamischen Realitäten holen solche Leute wie Patrick Guyton ein. Während eine Islamisierung Europas vehement verneint wird, begehren die Türken nun genau dagegen und gegen Erdogan auf.

    Patrick Guyton und Konsorten sollten endlich seriös und ehrlich zum Islam zu berichten statt die Muslime mit angeblichem Rassismus und Islamhass zu verängstigen.

    Herr Guyton, Artikel wie Ihre sind gedruckte Hetze gegen die Meinungsfreiheit, gegen die Demokratie und für Intoleranz.

  44. Zum Thema mal wieder eine meiner Lieblingsseiten aus dem Verfassungsschutzbericht Bayern 2012 (Seite 15)

    ? „Der Islam“ ist nicht allein Glaube und Ethik, sondern begründet eine alles umfassende Lebensform, die auf Koran und Sunna
    (Überlieferung der Reden und Taten des Propheten) basiert.
    ? Die Muslime bilden eine religiöse und politische Einheit (Pan-islamische
    Zielsetzung).
    ? Die Scharia (islamisches Gesetz) stellt ein politisches und gesellschaftliches
    Ordnungsprinzip dar.
    ? Koran und Sunna haben „Verfassungsrang“ und verbindliche Vorbildfunktion für politisches Handeln und einen zukünftigen „islamischen Staat“.
    Diese extremistischen Zielsetzungen widersprechen den in unserem Grundgesetz garantierten Freiheits- und Menschenrechten.
    Die Bestrebungen von Islamisten sind verfassungs- und integrationsfeindlich.
    Gewaltbereite islamistische Terroristen sind unverändert eine große Gefahr für die Innere Sicherheit Deutschlands. Sie verfolgen
    ihr Ziel, weltweit eine totalitäre islamistische Gesellschaftsordnung
    zu errichten. Sie berufen sich auf die vermeintliche Pflicht aller Muslime, sich gegen westliche, d.h. „ungläubige“ Einflüsse zu „verteidigen“, und rufen zur Teilnahme am gewalttätigen Jihad auf.

    Der Verfassungsschutz weiß was los ist.
    Dort steht genau das, was wir auch immer sagen. Doch aus politischen Motiven werden wir beobachtet.
    Der Verfassungsschutz zählte letztes Jahr 6350 Islamisten in Bayern.

    http://www.facebook.com/Gernot.H.Tegetmeyer

  45. Da war wohl ein mohammedanischer Schwulenhasser am Werke:

    Prozess: Vor Sex brutal zugestochen

    Mönchengladbach. Das Verbrechen wurde nie öffentlich. Montag wird es vor der 1. großen Jugendkammer des Landgerichts verhandelt. Ozakan M. ist laut Staatsanwaltschaft des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung beschuldigt. Der Angeklagte, zum Tatzeitpunkt ein Heranwachsender aus Niedersachsen, habe sich Anfang November 2012 per Internet und Telefon mit einem 35-Jährigen zum Sex verabredet. Mehr geben die Ermittler derzeit nicht preis.

    Am 2. November trafen sich die Männer in einem kleinen, rückwärtig gelegenen Park an der Leifhelmstraße (Hardterbroich). Als das spätere Opfer die Hose geöffnet hatte, habe M. dem 35-Jährigen ein Springmesser mit 8,5 Zentimeter langer Klinge in die Brust gestoßen. Er ließ es stecken und flüchtete. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. Der Angeklagte, wegen schwerer räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung vorbestraft, habe den Tod des 35-Jährigen in Kauf genommen, so der Staatsanwalt.

    http://www.wz-newsline.de/lokales/moenchengladbach/prozess-vor-sex-brutal-zugestochen-1.1335066

  46. #39 spreeman (02.Jun.2013 20:36)
    danke!habe die mail-adresse gleich benützt,um noch mal nett zu G.zu sein.macht spaß!
    hab überlegt,ob ich meinen kommentar zu diesem geschmier im tagesspiegel auf pi-bringe.willstu?
    guckstu hier:
    vorweg:ich will keinen „europäischen“islam,auch nicht beheimatet in münchen.ich will mich nicht von in einer moschee ausgebildeten“geistlichen“ in deutscher sprache einlullen u.belügen lassen, denn die lüge ist islam.befehl.dagegen steht“du sollst nicht lügen“das christliche gebot.In welcher sprache auch immer, es wird gelogen, daß sich nicht nur balken biegen.eine zeitung aht die aufgabe, wertneutral zu berichten?these/antithese/synthese,das prinzip des dialektischen aufsatzes ist ein grundprinzip,der leserschaft sachverhalte,informationen zukommen zu lassen,wissensvermittlung,tatsachenvermittlung,hintergründe aufzeigen.das weiß eine redaktion eigentlich selber.mein kommentarzu ihrem artikel,herr g.,resultiert aus jemer dialekt.auseinandersetzung mit dem thema „islam“.ich zitiere ihren satz aus dem artikel:“die massivste islamfeindliche HETZE gehe deutlich über das hinaus,was unser(ere)“verfassung“=GG deckt.(so:ein nicht benannter sprecher des „verfassungs“=GG-schutzes)ich empfehle ihenen, sich eindringlich mit dem „lagebericht zur „verfassungs“=GGfeindlicher salafist.bestebungen“ zu beschäftigen, dabei lassen sie einfach mal die nebelkerze „salafismus“weg,ersetzen sie ihn mit den begriffen koran u.islam,fragen sie dann noch ,was hier GGfeindlich ist?fragen sie dann noch wer hier hetzt?es gibt nur einen islam!die HETZE auf den kundgebungen gegen das ZIEM ist aufklärung über d.wahren ilsam,nachzulesen im koran.=hetze pur.zu ihrer erwähnung des „agitationsmaterials“:mit massenhaft schwarzverhülten frauen,menschen mit hasserfüllten gesichtern.Sind sie blind?die schwarzverhüllten frauen laufen doch in unserer öffentlichkeit überall herum.und hass ist im koran vorgeschrieben.ich schlage ihnen dringend vor,in münchen an ort und stelle einer kundgebung geg.das ZIEM beizuwohnen,sehen sie sich an,was für dumpfbacken ihre antifa-fänchen schwenken,dumme trillerpfeifenkonzerte veranstalten,ja-lange der pubertären zeit entwachsene gestalten sich zum fremdschämen peinlichen verhaltens u.verbaler entgleisungen bedienen.hier kann man durchaus antidemokratische agitation erkennen,störung der versammlungsfreiheit,unterdrückung d.meinungsfreiheit,morddrohungen.(Ich schneide dir den kopf ab.ischwör,ich schneide dir den kopf ab.ich würds so gerne tun, das glaubstu gar nicht.)der tatbestand der optischen und akkustischen beleidigung halte ich für erfüllt.die kundgebung findet unter polizeischutz statt und das nicht ohne grund.Islamkritik gegen menschenfeindlichkeit benötigt polizeischutz.stürzenberger ist keine besondere situation,münchen ist eine besondere situation!und wenn sie als schreibeigener einer dressurnachricht ST. als agitatoren bezeichnen,so gibt es von denen einfach zu wenige, die über die gefahr der zunehmenden islamisierung europas aufklären.Ich fände es
    spannend, wenn sie statt gegen „Agitatoren“nach MSM-art zu schreiben, einmal die finanziellen verstrickungen münchens mit den Spendern aus dem „ArabischenRaum“zerpflückten.hätten sie den schneid dazu oder haben sie nicht den deut einer ahnung?was spricht gegen ein bürgerbegehren,die münchner PRO oder CONTRA ZIEM?sie können gerne argumente für die islamisierung münchens,deutschlands,europas anbringen,lassen sie bitte verschleierungsworte „toleranz“,“weltoffenheit“,religionsfreiheit“,“dialog“ u.vor allem das wort „friede“weg.lesen sie in einer redationsinternen fortbildung einmal kritisch den koran,streichen sie die GGwidrigen passagen(suren)bis auf die GGkonformen zusammen,dann haben sie wohl nur noch einen zettel zur hand,auf dessen rückseite
    die einkaufsliste fürs wochenende paßt.sollte mein kommentar ungelesen gelöscht werden,so ficht mich das nicht an,ich schicke ihne überall hin,irgendjemand wird ihn lesen.
    —————————————–
    -getz weißße widder bescheid, schätzelein.-
    luja sog` i

  47. Wer in heutigen Zeiten so Stimmung macht gegen Islamkritik sollte in den Iran oder Saudi-Arabien auswandern. Selbst die Türkei geht wesentlich freier mit dem Thema um, als unsere Medien verhalten sich wie im finstersten Gottesstaat und verfolgen jeden der gegen den Islam ist, wie gestört ist das.

  48. Wa soll es?

    Der ehemaligen christlichen Volkspartei und nun zum Versorgungsinstitut mutierten Amigos, geht der Allerwerteste auf Grundeis.

    Es sind PI und Die Freiheit, die hier und heute christiche und bürgerliche Werte vertritt.

    Davon ist die heutige CSU meilenweit von entfernt.

    MAn muss ich immer in Erinnerung rufen, dass nicht nur linksextrimistischen Volksparteien (!) den „Kampgf gegen RECHTS“ intonieren, sondern auch auch die angeblich bürgerlichen PArteien mit dem „C“ in Namen.

    Sie gaukeln, und das ist noch viel gefährlicher, den Menschen die Vertretung bürgerlicher Werte vor und versuchen alle echten bürgerlichen Parteien mit der Nazikeule zu stigmatisieren, um zu zeigen, rechts neben ihnen gibt es NICHST, und wenn, dann ist RÄÄÄÄCHTSSSS gleich NAZI.

  49. Dabei hatte ich bisher den Eindruck, dass der Tagesspiegel sich qualitativ deutlich von der Alpen-Pravda unterscheidet …

  50. Ich war dieses Wochenende in Südtirol und habe einen guten Gedankenaustausch mit vielen lieben Menschen mit Heimatverbundenheit und Liebe zu Ihren Traditionen gehabt. Dieses Wochenende war sehr wohltuend für meinen Geist und der Arbeit für PI und DIE FREIHEIT.

    Die Reflektion über mein Land ist erdrückend. Das man Menschen wie Michael Stürzenberger, der nichts an anderes tut als vor den Gefahren der Ideologie des Islams warnt medial zu geiseln ist schon zermürbend. Michael Stürzenberger tut nichts anderes als Klartext reden. Im Vergleich zu unseren Politikern in unseren Parlamenten, die kein Rückgrad mehr haben, unser Land nach Strich und Faden verkaufen und gegen den Willen des eigenen Volkes agieren. Die Medien verschweigen bewusst, dass es sich bei der Arbeit der Partei DIE FREIHEIT um ein demokratisch legitimiertes Volksbegehren handelt, die eine öffentliche Abstimmung der Münchner Bevölkerung um das ZIEM fordert. Desswegen werden Unterschriften gesammelt. Nicht mehr und nicht weniger.

    Mein Appell an die Regierenden, Politiker in unseren Parlamenten und Journalisten. Gebt endlich zu, dass die Multi-Kulti-Geschichte in Deutschland gescheitert ist, dass die Islamisierung das derzeit größte Problem in unserer Gesellschaft ist, und laßt Islamkritik genauso zu wie die Kritik an den traditionellen Werten und an der Katholischen Kirche.

    Dass mit der Islamisierung bewusst der soziale Frieden in Deutschland untergraben wird, Steuergelde missbraucht werden (Finanzierung der zweit und Drittfrauen, Krankenkassenanspruch von Familienangehörigen in der Türkei, die noch nie in unser Sozialsystem einbezahlt haben) und damit der Boden zur Radikalisierung der hier lebenden Menschen mit Koran im Kopf gelegt wird. Beispiele von Mord und Totschlag haben wir genügend in Deutschland. Beispiele die genug Anlass zur Angst gibt. Nennt es wie ihr wollt, islamophob oder rechtspopulistisch. Eines wird die Islamkritik-Unterdrückung nicht unterdrücken: Die Tatsache, daß die weitere Eskalation der Islamisierung einen weiter zunehmende Unmut in der Bevölkerung nach sich zieht und immer mehr offenkundig wird, dass uns Politiker und Parlametarier alles andere tut als Schaden vom Deutschen Volk zu wenden. Es sei hier erinnert an:

    • Mohamed Atta (Attentäter vom 9/11, war Student in Hamburg, Mit-Attentäter gingen auch in der Münchner Moschee Freimann aus und ein
    • 2.2.2012: Grausame Scharia-Urteile in islamischen Ländern machen in Deutschland immer wieder Schlagzeilen: Steinigung für Ehebruch, Handabhacken für Diebstahl, Tod durch den Galgen für Mord. Der rheinland-pfälzische Justizminister Jochen Hartloff (57, SPD) hat einen unglaublichen Vorstoß gewagt: Er hält Scharia-Richter in Deutschland grundsätzlich für zulässig.

    • Bosten 2013: Die beiden Brüder folgten dem Koran
    • Mai 2013: Islamist köpft einen englischen Soldaten vors einer Kaserne auf offener Straße

    Anbei ein paar klare Gedanken aus Südtirol, von Menschen geschrieben mit klaren und gesundem Menschenveratand:

    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2013/05/16/eurabiadie-welt-hat-islam-satt-annaherung-der-zivilisationen-gescheitert/

    DIE FREIHEIT in Bayern hat deswegen so viele Mitstreiter und sieht das Zentrale Islamische Europäische Zentrum in München (ZIEM) deswegen skeptisch, weil wir in Bayern auch noch mit gesundem Menschenverstand denken und unsere christlich geprägten Grundwerte hochhalten. Weil wir dem Gedanken des freiheitlich unabhängigen Denkens verbunden sind trauen wir uns damit auf die Straße zu gehen. Ein Thema bei dem viele CSU Politiker die Angst hätten, von den links verdrehten Medien aufgespießt und genauso wie es die FREIHEIT erlebt, in die rechtspopulistische Ecke gedrückt zu werden. Aufgrund dieser Angst packt man das Thema dort nicht an. Obwohl es viele in den CSU Reihen gibt, die das Thema genauso beurteilen, es nur nicht öffentlich zum Ausdruck bringen dürfen oder können. DIE FREIHEIT und andere Mitstreiter die sich für das Volksbegehren engagieren, sind Menschen mit christlichen Traditionen, einem Wertbewusstsein und Verbundenheit zu unserer Heimat. Insbesondere zur Heimat München.

    In diesem Sinne,

    Allen Lesern einen guten Start in die neue Woche!

  51. Wo gibt es eigentlich „Islamhasser“?

    Im Faktenverdrehen (= Lügen) sind Faschisten (Korannazis und ihre Blödmannsgehilfen) besonders eifrig: Taqiyya.

    Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.“

    Sure 27 Vers 50: „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“

  52. Ich möchte noch anmerken: Die Islamkritiker und die sich bei PI und Der FREIHEIT engagieren, denen die linken Medien Stammtischparolen nachsagen: Es handelt sich hierbei um Mitglieder in der Bevölkerung, die dem Land verbunden sind, hinter dem Grundgesetz stehen, ihrer täglichen Arbeit nachgehen und PI und die Arbeit bei der Freiheit ehrenamtlich zu ihrer Arbeit ausführen. Dabei handelt es sich um Mitglieder in unserer Gesellschaft die mit viel Engagement und Verantwortung ihrer Arbeit nachgehen.

    Im Gegensatz zu den Demonstranten die die Veranstaltungen DER FREIHEIT attakieren. Dabei handelt es sich überwiegend um Leute aus der DGB Jugend, Grünen Jugend und Harz IV Fraktion. Also Menschen die entweder noch keiner Arbeit nachgehen, keiner Arbeit nachgehen, oder aus dem Milieu ewiger Umschüler und Weltverbesserer entstammen, die noch keinen Tag in ihrem Leben berufliche Verantwortung, familiäre Verantwortung oder gesellschaftliche Verantwortung getragen haben.

  53. Im Deutschlandradio wurde gestern das neue Buch von „Migrationsforscher“ Klaus J. Bade besprochen. Es richtet sich massiv gegen Islamkritik und im besonderen auch gegen PI.

    Der volle Wortlaut der Rezension ist über den link unten abrufbar. Hier Auszüge:

    Islamfeindliche Wutbürger
    Klaus J. Bade: „Kritik und Gewalt. Sarrazin-Debatte, ‚Islamkritik‘ und Terror in der Einwanderungsgesellschaft“
    Rezensiert von Julia Friedrichs

    Wer die Muslime in Deutschland verteidigt, muss sich auf Empörungsstürme einstellen – diese Erfahrung hat zumindest der Integrationsforscher Klaus J. Bade gemacht. In seinem neuen Buch analysiert er die Islamphobie in der Bundesrepublik.

    Stadthalle Döbeln, sächsische Provinz. 800 Menschen strömen in den Saal.(…..)

    Auch Bade, der seit Jahrzehnten das Zusammenleben von Eingewanderten und Einheimischen erforscht und dabei keiner ist, der Probleme verschweigt, geriet ins Visier der Islamgegner. Der Internetpranger „Nürnberg 2.0“ stellte sein Foto auf eine virtuelle Fahndungsliste. Der größte islamfeindliche Blog, „Politically Incorrect“, veröffentlichte folgenden Appell:

    „Der Kopf der ‚Forscher‘, die Kritik an Sarrazin übten, ist Prof. Dr. Klaus J. Bade.“
    Es folgten die kompletten Kontaktdaten Bades.(…)

    Empört weist Bade darauf hin, dass diese Hetzseiten nicht einmal vom Verfassungsschutz beobachtet würden und zitiert aus einer – in seinen Augen – verharmlosenden Einschätzung der Bundesregierung.(….)

    Wobei sich das ändern könnte. Inzwischen hat das Bayerische Innenministerium den dortigen Arm des Blogs für verfassungsfeindlich erklärt; der Münchner Verfassungsschutz beobachtet.(….)

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/lesart/2127095/

  54. Ich bin Islam-Hasser und das ist auch gut so.
    Das ist mein gutes Recht und daran ist nichts falsch oder illegitim. Die Moslems sind schließlich auch Christentum- und Atheismus-Hasser. Vielleicht sollte man das auch mal „beobachten“ lassen.
    Ich lasse mir von niemandem vorschreiben, was ich zu denken, zu fühlen oder zu mögen habe.

  55. #51 Wilhelmine (02. Jun 2013 21:33)
    Wer ist eigentlich dieser komische Knilch im Trenchcoat, Perrücke und Sonnenbrille?

    Kein Schützer seiner Verfassung, sondern einer der Führungsoffiziere der Antifa. Also einer, der Parolen und Unkostenbeiträge ausgibt. Hat wohl nicht zufällig einen verdi-Schal.

  56. Wenn Moslems sich aufspielen, als wären sie die Herrscher der Welt, wenn sie Frauen vergewaltigen, nur weil sie keine Muslime sind, wenn Terror die ganze Welt beherrscht und täglich grauenhafte, von purem Hass getriebene Greueltaten begangen werden,- ja, wer will mir da vorschreiben, dass ich diese auch noch lieben soll? Wie weit ist die Perversion des Gesinnungsdenkens schon vorangeschritten, dass ich mich selbst negieren muß in gebückter Haltung, weil ein paar selbsternannte Hohlkörper das fordern? Die Wahrheit zu sagen ist Bestandteil der Menschenwürde und verankert im Demokratieverständnis. Und wer mich bedroht, den werde ich hassen, solange ich bei Vernunft bin! „Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber“. B. Brecht

Comments are closed.