Spanische Krankenhäuser erkennen häufig die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) nicht an. Stattdessen müssen Touristen für Notbehandlungen immer öfter selbst bezahlen, wird heute berichtet. Und ebenfalls heute erreicht uns die Nachricht, daß Spanien für den Euro-Rettungsschirm „unbegrenzte Feuerkraft“ verlangt. So funktioniert die EU für die Deutschen: Gebt den anderen Ländern alles, kriegen tut ihr nichts. Was für ein abartiges Scheusal, diese verlogene EUdSSR!

image_pdfimage_print

 

62 KOMMENTARE

  1. Dem Norden Europas, wo härter gearbeitet wird, mehr gespart wird, Tannen wachsen und es öder ist und die Bürger im Allgemeinen ein von Verantwortung geprägtes Verhältnis zum Staat haben, steht der Süden gegenüber, wo man Siesta hält, sich erst nach zehn Uhr abends zum Essen setzt, Stiere durch die Straßen getrieben werden und es ein Volkssport ist, die Behörden übers Ohr zu hauen. Uns Nordlichtern wird nun dank der Regeln, die die Eliten aufgestellt haben, die Schuldenlast der Südländer aufgebürdet. Das Problem ist: Ich fühle keine Solidarität mit den Griechen oder den Spaniern.

    Leon de Winter

  2. Deutschland und einige andere westeuropäische Nationen haben beschlossen, sich als Nation selbstmörderisch aufzugeben, sich kulturell zu vernichten und in einem identitätslosen Konglomerat, in der EUdSSR aufzugeben. Und genau deshalb wollen sie die Nationalstaaten und damit die Rechte der Bürger abschaffen und alle Länder sozialistisch vergemeinschaften bzw. zur Nutzung durch alle freizugeben. Alleine das ist eine Utopie, da sich Leute, die sich dem Land und ihrer Umwelt nicht verbunden fühlen, darauf auch nicht achten. Der neue Einheitsmensch, die gleichgeschaltete Gesellschaft, gleichgemachte Kulturen und Ethnien. Individualität und Anderssein ist böse, Nationen böse, Kollektivismus für die Idioten, “ein bisschen gleicher” für gute Genossen… Doch der Michel bekommt seinen Arsch nicht mal hoch, wenn sein Sessel in Flammen steht. Deswegen macht doch die Obrigkeit die ganze Zeit was sie will. Begreift es endlich!

  3. Ich weiß gar nicht was Sie wollen, Kewil! Die Deutschen waren immer so, wie sie heute noch sind. Immerhin tragen sie auch weitgehend klaglos die Folgen ihrer behäbigen Ignoranz. Lesen Sie Perseus #2. Der bringt die wahre Problematik treffend auf den Punkt. Sie kritisieren lediglich die Symptome. Ich zahle gern meine Hospitalkosten mit meiner Kreditkarte. Auf der ganzen Welt und selbstverständlich auch in Spanien. Ich kriege die Kohle auch garantiert wieder. Von meiner britischen Privat-KV! Und die kostet mich weniger, als die GKV in Germany 😉

  4. Oh, das ist aber bedauerlich. Dann muss Anatolien mit einem Anderen Land einen Krankenversicherungspackt schliessen, damit die Sippschaft , plus die vierbeinigen , befellten Unterleibsspielzeuge ja krankenversichert bleiben. Schliesslich ist Tierliebhaberei, Leichensex mit der laengst verstorbenen Drittgattin und Dauerschaeden durch betriebene Inzucht ein sehr kostspieliges Ding ,mit enormen Krankenkosten verbunden und weniger duerfen diese Schaetzchen nicht werden , schliesslich ist der Dschihad eine westliche Laender Staatsdoktrin , auf dem Weg zum allumfassenden Islam.

  5. Millönchen für die Deutschen Flutopfer (Wenn überhaupt) und Milliarden für alle Südländer.

    Tolles Land

  6. ja nu, wie ihr sicherlich alle wisst, ist der €uro erstens ein Friedensprojekt™ und zweitens der Preis™ für die deutsche Einheit gewesen!

    Denn stellt euch doch bitte mal vor was sonst passiert wäre, wenn es nicht der größte Buka aller Zeiten (Helmut K.) 1990 noch im letzten Moment verhindert hätte… sie wären doch alle über die DDR hergefallen und hätten sie hemmungslos ausgeplündert! 🙂

  7. Eine Frage zum Artikel:

    Sind mit Touristen tatsächlich Touristen gemeint oder nur „deutsche Touristen“?

    Schließlich sind es ja wir, die aufgrund des Friedenseuros überall so beliebt sind.

  8. @#3 CCAA73: Das allein wird nicht langen, siehe UK, Skandinavien…die ganze EU muss zeitgleich zurechtgestutzt werden, „Brüssels“ Macht stark beschnitten werden. Sonst wird das alles nichts.

  9. Nicht nach Spanien fahren und nicht krank werden!

    auf deutsch: Bleibe im Lande und wehre Dich täglich!

  10. Deutschland scheint Zuwanderer nicht voll zu überzeugen: Zwar stieg die Zahl der Migranten, doch mehr als die Hälfte der Griechen und Spanier kehrt der Wahlheimat schnell wieder den Rücken.
    Ob es der deutschen Mentalität, der Lebensweise oder finanziellen Startschwierigkeiten geschuldet ist, bleibt Spekulation. Fakt ist: Viele Zuwanderer, die aus europäischen Krisenländern nach Deutschland kommen, kehren dem Land schon bald wieder den Rücken.

    So hat sich in den vergangenen Jahren nur jeder zweite Grieche und sogar nur jeder dritte Spanier länger als ein Jahr in Deutschland aufgehalten. Das geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Internationalen Migrationsausblick der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/oecd-studie-deutschland-floppt-viele-zuwanderer-suchen-schnell-wieder-das-weite_aid_1013415.html

  11. Ein Urlaub in Deutschland kann auch sehr schön sein. Man muss ja nicht unbedingt in einem Problembezirk rumlaufen.
    Ich bin mir sicher, dass sich Hotelbetreiber und Kurorte über zunehmende Gästezahlen freuen werden.

  12. Das beste Beispiel ist doch die Flut: Deutschland füttert die halbe Welt durch – im Gegenzug hat es wohl niemand nötig, auch mal uns zu helfen..! Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Europa in sich zusammenfällt!

  13. Das geht schon in Ordnung. So wird Altruismus, der uns ja über die neue Wer/ltordnung allen eingepflanzt werden soll leicht gemacht.

    Die in den deutschen Hochwassergebieten geübte Solidarität ist unserem Regime ein Graus. Nur denen zu geben, von denen mit Sicherheit nichts oder doch nur Hass zurückkommt, zeigt soziale, wie emotionale Kompetenz.

    Der neue Mensch den an sich selbst nicht mal zuletzt.

  14. Ohne Auslandskrankenversicherung ist man selbst in europäischen „Partnerländern“ aufgeschmissen.

  15. #13 unrein (13. Jun 2013 15:25)
    Unser täglich Volksverarschung gib uns heute:
    Staatshaushalt profitiert von neuer Zuwanderungswelle. …
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Da waren wieder die Blitzmerker vom SPIEGEL dran:

    Betrachtet man alle Zugewanderten, die in Deutschland leben, dann ergibt sich ein anderes Bild – dann ist der Saldo negativ. Das liegt daran, dass in Deutschland besonders viele Zugewanderte Renten beziehen, vor allem Aussiedler und Spätaussiedler.

    Man muss schon ein linksgrüner Vollidiot sein, wenn man abstreitet, dass unsere zugewanderten Bereicherer ca. 1000 €/Kopf und Monat kosten!

    Macht bei ca. 5 Millionen Zuwanderern, die wir hier durchfüttern auf der Basis von 12.000 €/Kopf/Jahr:

    60 Milliarden €/Jahr!

    Von den 5 Millionen durchzufütternden Zuwanderern sind ca. 3 Millionen Islamisten!

    Die „Sonderkosten“ für Islamisten aufgrund ihrer hohen Kriminalitätsrate mit Knastaufenthalten, Polizeiaufwand etc. sind in den o. a. 60 Milliarden €/Jahr noch nicht einmal enthalten!

    So sehen die Fakten aus und nicht so wie das dusselige Linksblatt SPIEGEL es der Bevölkerung zur Verarschung weismachen möchte!

  16. #11 Jannice (13. Jun 2013 15:18)
    Als Schweizerin würde mich mal interessieren, wie viele Milliarden € zahlt die EU für die Opfer der Flut in Deutschland?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    „0“!

    Deutschland zahlt per Saldo immer und erhält nichts!

    Europa ist, wenn Deutschland zahlt!

  17. #13 unrein

    Die Einwanderung in die Sozialsysteme, die in den letzten 40-50 Jahren stattgefunden hat, hat uns Deutsche bisher so ca. 1 Billionen Euro gekostet. Und eine weitere Billion Euro sind schon jetzt sicher. Bis wir von Einwanderung profitieren vergehen noch 100 Jahre. Dann dürfen aber nur noch Ausländer mit Arbeitsplatzgarantie ins Land kommen.

    … …

    Dies führt dazu, dass über den gesamter Lebenszeitraum betrachtet, Ausländer weniger an den Staat zahlen, als sie an Leistungen erhalten. In jungen Jahren und im Alter bekommen Deutsche und Migranten nahezu die gleichen Leistungen vom Staat.

    Unter dem Strich vergrößert die Zuwanderung so die Nachhaltigkeitslücke um rund eine Billion Euro auf 5,2 Billionen Euro oder 225 Prozent des BIP. Noch gravierender wird das Problem, wenn Zuwanderer auch in der zweiten Generation nicht das durchschnittliche Qualifikationsniveau der deutschen Bevölkerung erreichen.

    … …

    Quelle:
    http://www.welt.de/welt_print/article2201517/Staat-muesste-vier-Billionen-Euro-fuer-die-Zukunft-zuruecklegen.html

  18. #11 Jannice (13. Jun 2013 15:18)

    Als Schweizerin würde mich mal interessieren, wie viele Milliarden € zahlt die EU für die Opfer der Flut in Deutschland?
    ———————————————————-

    Nicht die Bohne, während Tschechien von BrüSSelistan schon grünes Licht bekommen hat. Buntland darf nur einzahlen.

    :mrgreen:

  19. Kleiner OT

    Paris: Massenschlägerei wegen Kontrolle von Burka-Trägerin

    Es ging um eine Passkontrolle. Aber weil es sich bei der überprüften Person um eine voll verschleierte Frau handelte, eskalierte die Situation in Argenteuil nahe Paris. Am Ende lieferten sich Dutzende Bürger und Polizisten eine Prügelei.

    Paris – Nach der Kontrolle einer voll verschleierten Frau hat es in der Nähe von Paris Zusammenstöße zwischen der Polizei und verärgerten Passanten gegeben. Die Frau habe sich am Dienstag zunächst der Überprüfung ihrer Ausweispapiere in Argenteuil gefügt, hieß es am Mittwoch aus Ermittlerkreisen. Ein Passant habe sich jedoch eingemischt, die Kontrolle als illegal bezeichnet und sei auf die Polizisten losgegangen.

    Kurze Zeit später seien bereits rund 60 Menschen am Ort des Geschehens versammelt gewesen, hieß es weiter. Sie hätten die Polizisten beleidigt und geschlagen. Zwei Männer, darunter ein Cousin der Frau, seien festgenommen worden.

    Ein Bewohner von Argenteuil, der den Vorgang beobachtet hatte, gab zudem an, die Polizei habe Tränengas und Gummigeschosse gegen die aufgebrachte Menge eingesetzt. Laut den Angaben aus Ermittlerkreisen kamen rund 40 Polizisten zur Verstärkung…

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-massenschlaegerei-wegen-kontrolle-von-burka-traegerin-a-905441.html

  20. #11 Jannice

    Die EU zahlt gar NICHTS!

    Keinen einzigen Euro Flut-Hilfe gibt es, nicht einmal einen symbolischen Cent.

  21. #14 Hardliner (13. Jun 2013 15:34)

    Jetzt offiziell:
    DER ISLAM GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND

    http://www.focus.de/

    und jetzt bitte aufgepasst:

    „Darüber hinaus müssen Neubaugebiete in Hessen fortan die Möglichkeit bieten, eine Moschee zu errichten, sollten in der Anwohnerschaft Mitglieder der Ahmadiyya sein.“

  22. Prozess um Überfall in Westerburg: Schläger (25) beleidigt Haftrichterin

    Westerburg/Koblenz – Draußen, auf dem Flur des Landgerichts Koblenz, humpelt das Opfer des Überfalls auf und ab. Der 48-Jährige schweigt, der Kopf gesenkt, die Augen traurig. Drinnen, in Saal 128, treibt einer der Männer, die ihn mit einem Baseballschläger zusammengeschlagen haben sollen, seine Späße.

    Von unserem Redakteur Hartmut Wagner

    Der Türke (25) schnappt sich zu Prozessende ein Mikro, johlt „Hallo?!“, grinst in den Saal. Er ist bester Laune, obwohl er keinen Grund dazu hat.

    Am zweiten Tag im Prozess um den Baseballschläger-Überfall von Westerburg wurde klar: Der angeklagte Türke ist ein Mensch mit mangelnder Empathie, krimineller Vergangenheit, ohne Ausbildung und Job. Laut Anklage besuchten er und ein mitangeklagter Pole (22) am Abend des 2. Dezember 2012 eine Disco in Westerburg, danach verprügelten sie grundlos den 48-Jährigen. Tatvorwurf: versuchter Totschlag.

    Der 25-Jährige wurde am 5. Dezember gegen 6 Uhr morgens festgenommen. Laut seinem Anwalt Marc Roos öffneten fünf Elitepolizisten des Spezialeinsatzkommandos (SEK) die Wohnung des Türken, überrumpelten und fesselten ihn. Er lag noch im Bett, trug nur Boxershorts.

    Im Prozess berichteten Polizisten, wie sich der 25-Jährige nach seiner Festnahme verhielt. Er herrschte sie auf der Wache an: „Ihr schreibt, was ich sage!“ Er erklärte, er sei Muslim – vor Jahrhunderten seien Muslime von Christen verfolgt worden, jetzt seien die Muslime an der Reihe. Er trug den Polizisten auf, sie sollten sich im Internet-Lexikon Wikipedia über den Islam fortbilden. Und er beschimpfte sogar die Haftrichterin in Koblenz, sie habe keine Ahnung und wohl auch keinen Sex….

    http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Schlaegerprozess-Tuerke-25-beleidigt-Haftrichterin-_arid,608892.html

  23. OT

    Willkommene und unwillkommene Einwanderer:

    Hier sehen wir ein Talent aus Südland/Ziganien rumrotzen, nachdem er gerade aus dem Knast kam und sofort versuchte, einem Vietnamesen sein Cabrio zu klauen:

    http://www.express.de/koeln/auto-bei-verfolgungsjagd-zerlegt-das-ist-der-koelner-amok-bubi–20-,2856,23279270.html

    Das war passiert:

    http://www.express.de/koeln/verfolgungsjagd-auf-der-aachener-strasse-mercedes-cabrio-bei-probefahrt-geklaut-und-gleich-zerlegt,2856,23267968.html

  24. ot

    EU-Diktatorin Cecilia Malmström:

    Dementsprechend erleichtert zeigte sich auch Innenkommissarin Cecilia Malmström: Die neuen Regeln würden nicht nur eine effizientere Umsetzung und Einhaltung der Standards garantieren, sagte sie in Straßburg. Entscheidend sei vor allem, dass in Zukunft nicht mehr die Nationalstaaten praktisch im Alleingang entscheiden könnten, ob sie Grenzen dichtmachen, sondern die EU-Zentralbehörde (und jeweilige Anrainerstaaten) breite Mitwirkungsmöglichkeiten erhalten.

    http://derstandard.at/1369363543799/Schengen-EU-setzt-den-Nationalstaaten-Grenzen

  25. #31 LupusLotarius (13. Jun 2013 15:56)
    Das ist ja krass, kannst du da nicht einen Artikel zu schreiben? Oder jemand aus Kkoblenz?

    Im Prozess berichteten Polizisten, wie sich der 25-Jährige nach seiner Festnahme verhielt. Er herrschte sie auf der Wache an: „Ihr schreibt, was ich sage!” Er erklärte, er sei Muslim – vor Jahrhunderten seien Muslime von Christen verfolgt worden, jetzt seien die Muslime an der Reihe. Er trug den Polizisten auf, sie sollten sich im Internet-Lexikon Wikipedia über den Islam fortbilden. Und er beschimpfte sogar die Haftrichterin in Koblenz, sie habe keine Ahnung und wohl auch keinen Sex….

  26. @ #11 Heinrich Seidelbast

    Deutschland scheint Zuwanderer nicht voll zu überzeugen: Zwar stieg die Zahl der Migranten, doch mehr als die Hälfte der Griechen und Spanier kehrt der Wahlheimat schnell wieder den Rücken.

    Ob es der deutschen Mentalität, der Lebensweise oder finanziellen Startschwierigkeiten geschuldet ist, bleibt Spekulation. Fakt ist: Viele Zuwanderer, die aus europäischen Krisenländern nach Deutschland kommen, kehren dem Land schon bald wieder den Rücken.

    Vielleicht sollte man sich einmal die hervorragenden Qualifikationen dieser Schnellrückkehrer ansehen:

    SPIEGEL-ONLINE hat noch vor ein paar Wochen mit vielen großen Jubelfotos die Geschichte von dreizehn jungen Spaniern im bayrischen Wunsiedel erzählt, die von der Stadt mit kostenlosen Sprachkursen und sonstigen Hilfen zur Behebung des Fachkräftemangels geholt wurden.

    Nach einem halben Jahr waren sieben von dreizehn arbeitslos und Betriebe und Stadt mussten zugeben, man habe die Sprachschwierigkeiten und die Kenntnisse der Edel-Arbeiter unterschätzt. Der SPIEGEL muss das bei der Veröffentlichung gewusst haben, trotzdem veröffentlichte er so einen Lügenartikel.

  27. Das kommt davon wenn man einem Land eine fremde Wirtschaftskultur aufzwingt. Wie in allen Mittelmeerländern zahlen dort nur die Dummen wirkich Steuern. Dass die Deutschen einigermaßen pflichtgemäß ihre Steuern zahlen macht sie in deren Augen eher zu Dummen, denen man alles vormachen kann.

    Spanien war immer ein armes Land das nur durch die EU künstlich aufgepäppelt wurde. Als Einzelne sind Spanier immer sympathisch und ziemlich ehrenhaft, aber im kollektiven Wirtschaftsbereich haben sie nie etwas Dauerhaftes auf die Beine gebracht. Man lese den Lebenslauf von Cervantes unter Phillip II, von vor 400 Jahren, sehr aufschlussreich.

  28. In dem Zusammenhang freut man sich zu hören, dass andere Länder (auch wenn das nicht gaaanz korrekt ist) quasi sehr schnell Hilfe in form von Milliarden bekommen.

    Wenn es um die Fluthilfe im eigenen Land geht wird laut über Anhebungen von Soli und weiterem nachgedacht. Der Soli ist schon lange überflüssig ihn jetzt für Süddeutschland anzuheben gerade zu ein Schlag ins Gesicht.

    Der Bundeshaushalt muss diese Hilfen einfach so stellen und fertig.

  29. #11 Heinrich Seidelbast; Ist doch kein Wunder, viel zuviele Türken und Araber. Gegen die sind besonders Spanier und Türken allergisch. Die haben auch allen Grund dazu.

    #23 wolfi57; Nimms lieber mal 2,5, dann dürfte es etwa realistisch sein. Wir haben doch schon rund 10 Mio Türken, auch wenn das natürlich kein Mensch zugeben würde.

  30. z.B auf den Balearen kann jeder deutsche Tourist mit seiner Krankenversicherungskarte bei „ibsalut“ reinmaschieren und diese wird dort akzeptiert !
    Darüber hinaus ist die medizinische Versorgung gut bis sehr gut.
    Dieser Artikel ist reine Propaganda und entspricht nicht der Realität/Wahrheit !

  31. Solange die Blockparteien bei Wahlen nicht deutlich abgestraft werden, wird sich an unserer Ausbeutung und Entrechtung nichts ändern.

    Wer sich übertölpeln läßt und beim Spiel mit dem „kleineren Übel“ mitmacht, der muß ohnmächtig zuschauen, wie sich Union/FDP und Spezialdemokraten/Grüne wie bei einem Ping-Pong-Spiel die Bälle servieren und gemeinsam die Bürger ausschmieren.

    Wer sich nicht für dumm verkaufen lassen und seinen Kindern die Zukunft retten will, der darf keine einzige der Blockparteien mehr wählen. Wer nicht untergehen will, der muß die Blockparteien abwählen.

  32. Fahrt nach Polen!

    Dort wird die Chip-Karte ohne Probleme anerkannt und es entstehen auch keine Kosten vor Ort.

    Ausserdem betreibt man aktive Heimatkunde und die Polen sind sehr nett.

    Sie sind mir näher als unsere angeblichen Freunde aus dem Süden.

    Wir ticken ähnlich und haben einen gemeinsamen Lebens- und Kulturraum zu bestellen, trotz aller Widernisse der Vergangenheit.

  33. Jetzt mal ehrlich: wer würde sich hier beschweren, wenn Ausländer in Deutschland Notfallbehandlungen selbst zahlen müssten? 😉

    Und nun bitte nicht argumentieren, dass Deutsche natürlich ausgenommen werden müssen, weil sie ihren Ländern soviel gutes tun. Das wäre dann doch etwas schwach.

  34. In der Türkei kommen Ausländer, also auch Deutsche in „Sozialkrankenhäuser. 3. – 4. Holzklasse.

    Und in Deutschland kann Ali seine 3 Frauen zum Einheitspreis in der gesetzlichen Krankenversicherung mit versichern lassen.

    Wir sind ja kultursensibel.

  35. #56 dortmunder; Im Fernsehen kamen öfters schon Berichte, dass, wenn ein Tourist in der Türkei ins Krankenhaus kommt, er dort schamlos abgezockt wird. Für nen simplen Beinbruch sollen da schon mal 30.000€ zu zahlen sein.

  36. Ist nichts neues, jeder weiss das diese Europäische Krankenversicherungskarte nicht viel taugt weil sie nur von wenigen Ärzten und Krankenhäusern akzeptiert wird.

    Individualreisende vertrauen da lieber auf eine gescheite Auslandsreisekrankenversicherung mit 24h Notfallhotline und die den Ruf haben Kulant zu sein auch kurzfristig Geld über Kreditkarte bereitstellen. Lufthansa-Miles-and-More-Gold-Kreditkarte, American Express Gold und vielleicht noch ADAC Plus. Die sind nicht billig aber gut.

  37. @ #47 Fensterzu

    Es muss natürlich heißen:

    „Nach einem halben Jahr waren sieben von dreizehn arbeitslos und Betriebe und Stadt mussten zugeben, man habe die Sprachschwierigkeiten unter- und die Kenntnisse der Edel-Arbeiter überschätzt. „

  38. So, nun möchte ich mal wieder Kewil danken. Für seine Artikel, die ich immer gerne lese.

    Weiss jemand, ob er wieder unterwegs ist ?

Comments are closed.