hohenzollernplatzDie bürgerkriegsähnlichen Zustände in der Türkei zeigen, dass die fundamental-islamische Regierungspartei AKP mitsamt ihres Führers Erdogan und dessen Träumen von der Renaissance eines islamischen Großkalifats selbst dort nicht unumstritten ist. Die etwa 15-25 % Aleviten in der türkischen Bevölkerung, dazu Kemalisten, Christen, Atheisten und Linke haben wohl eher laizistische Vorstellungen wie der Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk. Aber der lange Arm Erdogans reicht momentan tief nach Deutschland hinein. DITIB, Milli Görüs, Graue Wölfe und Fethullah Gülen sind die Organisationen, die Deutschland kräftig unterwandern. Öffentlich wird dies kaum diskutiert und erhellende TV-Reportagen wie „Der lange Arm des Imam – Das Netzwerk des Fethullah Gülen” vom WDR sind eine echte Rarität.

(Von Michael Stürzenberger)

Bei der Kundgebung der FREIHEIT am vergangenen Samstag auf dem Münchner Hohenzollernplatz war mal wieder der CSU-Stadtrat Marian Offman anwesend und hörte sich die Ausführungen über die türkische Unterwanderung an. Er verglich sogar von sich aus die Lichthäuser und Kaderschmieden der Fethullah Gülen-Bewegung mit dem Lebensborn der Nazis. Offman hat offensichtlich das Prinzip erkannt, denn der Islam und der National-Sozialismus haben nicht nur damals eng zusammengearbeitet und sich gegenseitig ihre Ähnlichkeit bestätigt, auch heute wirken die islamischen Netzwerke nach totalitären Gesetzmäßigkeiten:

(Kamera: Libero)

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. Fürchtet Euch nicht! Deppat sind die jungen Türken auch nicht mehr.
    Es lebe das Internet! Es lebe PI!

  2. über den Mörder der 3 PKK Frauen in Paris schrieb der Spiegel:

    „Damals, Ende 2011, behauptete Güney bei seiner Ankunft in Paris auch, von einem kurdischen Bruderverein in Deutschland geschickt worden zu sein, dem Mesopotamischen Kulturverein in München. Die Kurden dort wollen von Ömer Güney allerdings noch nie gehört haben.

    Klar ist, dass er von 2003 bis 2011 im oberbayerischen Schliersee lebte. Unter deutschen Sicherheitsexperten ist die Gegend bekannt für ihr „rechtsextremes türkisches Kulturleben“, wie die Politikwissenschaftlerin Alia Sembol sagt. >Gerade in Bayern seien viele junge Türkischstämmige von den ultranationalistischen Grauen Wölfen angeheuert worden.<

    Hielt sich auch Güney in diesen Kreisen auf? Wurde er womöglich von dem auch in Deutschland aktiven "tiefen Staat" angeworben – einem geheimen Netz von türkischen Ultranationalisten und Mitgliedern des organisierten Verbrechens? Oder gar vom türkischen Geheimdienst, wie viele Kurden mutmaßen?

    Zu den Ungereimtheiten des Falls gehört auch, dass Mehmet Ali ?ahin, der ehemalige türkische Justizminister, bereits kurz nach den Anschlägen vor "ähnlichen Vorfällen in Deutschland" warnte – ohne offenzulegen, woher er seine Informationen nahm.

    Dabei ist es ein offenes Geheimnis, dass Morde an PKK-Führungskadern von Teilen des türkischen Sicherheitsapparats als legitime Anti-Terror-Strategie betrachtet werden. Nur: Im Moment dürfte der Tod der drei Frauen der Regierung in Ankara sehr ungelegen kommen. Nichts beschäftigt Türken und Kurden in diesen Tagen so sehr wie ein neuer Dialog zwischen der PKK und dem türkischen Staat. Mehrfach erhielt der auf einer Gefängnisinsel vor Istanbul inhaftierte PKK-Führer Abdullah Öcalan in den vergangenen Wochen Besuche von Geheimdienstlern und Politikern.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-90750478.html

  3. Ich habe vor 22 Jahren mal eine Kurden-Demo auf dem KU-Damm miterlebt. Mein Vater (der am Wochenende zu Besuch war hat sich fürchterlich darüber aufgeregt, wie so was in Deutschland möglich sei. Das sollten die zu Hause machen aber nicht in Deutschland. Was für eine Nazi-Einstellung. Hoffentlich wird er dafür nicht noch vor Gericht gestellt, wenn das rauskommt.

    Ich gab ihm recht, aber sah es im dem Moment locker. Sie taten ja nichts. Aber mir war klar. Zu Hause in der Türkei können die das nicht.

    Wenn die das hier können (und die Gesichter waren fremd und sahen nicht friedfertig aus) dann werden auf deutschem Boden fremdländische Konflikte ausgetragen. Das kann doch nicht sein. Dachte ich. Ich weiß ja nicht, was die „Elite“ dachte und denkt.

  4. „Die bürgerkriegsähnlichen Zustände…“

    Bischen dick aufgetragen, oder?

    Solche Zustände haben wir in D mehrmals jährlich…

  5. Das Absurde ist, dass diese Antifa-Nihilisten einer Ideologie die Stange halten, die Rassismus und ethnischen Zusammenhalt bis ins Absurde hinein fördert. Für einen guten Linken sind die hohen Kriminalitätsraten bei Arabern und Türken „sozial, nicht kulturell“ bedingt. Schuld sind Kapitalisten und „Rechte“, keineswegs der Wüstengötze Allah und sein servil-korrupter Diener. Noch schlimmer ist aber das gerade von Türkenlobbies verfolgte Prinzip des „religiösen Rassismus“. Hiermit ist jedoch nicht das gemeint, was religiöser Rassismus wirklich wäre: Das Verbot von Gläubigen zum Religionswechsel, durch den Islam verschrieben, oder die Abwertung anderer Religionen, wie dies auch ausdrücklich vom Koran und islamischen Fatwas beschieden wird.
    Nein, umgekehrt: Jeder Kritiker an einer Religion ist „religiöser Rassist“. Naja, das Christentum kann man ja kritisieren, nicht aber den „heiligen Propheten“. Mohammedanische Verbände verfolgen immer krudere Methoden, um die Kritik an ihrem Imperialismus für illegitim zu erklären. Erbärmlich!

  6. Erdowahn hält nur so an seiner Macht und seinem Wort fest weil er weiß wer da gegen ihn protestiert.

    Es sind in seinen Augen keine echten Moslems. Man bedenke: Er sagte, dass schon jeder, der nur einen Schluck Alkohol trinke ein Alkoholiker sei.

    Soviel zum Thema.

    Wenn er seine Wähler dazu bringt auf die Straßen zu gehen, ja dann gibt es viele Tote..

    Und Deutschland wird .. ach ihr wisst schon..

  7. „Mehr Bullshit wagen!“
    Alan Posener

    heute:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article116820100/Bewahrt-das-Erbe-Atatuerks-und-Erdogans.html

    Bewahrt das Erbe Atatürks und Erdogans
    Erdogan schaffte es die Türkei unter dem gemäßigten Islam zu vereinen und generierte ein Wirtschaftswunder.

    Posener kennt Lideri nicht, warum bezahlt ihm die WELT so ein hohes Gehalt?

    http://www.pi-news.net/2007/08/erdogan-es-gibt-keinen-moderaten-islam/

    Erdogan sagte im Kanal D TV über den Begriff „moderater Islam“, der im Westen oft zur Beschreibung seiner Partei AKP benutzt wird:

    Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.

  8. Ich verwette mein Gesäß darauf, dass viele türkischstämmige Politiker in den verschiedensten deutschen Parteien von Ankara aus gelenkt werden. Manche mögen einander wohl bei Briefingveranstaltungen begenet sein, andere kennen nur ihren „Verbindungsoffizier“, aber letztendlich ziehen alle am selben Strang.
    Gleiches gilt für Moscheen-, und Kulturvereine und Medienvertreter – um nur die wichtigsten Gruppen zu nennen.

    Man würde Ankara unterschätzen, wenn man nicht glaubte, dass es wir es heute nicht mit einem geplanten, gezielten, breiten (türkisch: tiefen) Angriff auf die deutsche Gesellschaft zu tun hätten.

  9. Korrigiere:

    Man würde Ankara unterschätzen, wenn man nicht glaubte, dass es wir es heute mit einem geplanten, gezielten, breiten (türkisch: tiefen) Angriff auf die deutsche Gesellschaft zu tun hätten.

  10. „Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure über die Kriegsbeute.
    Eine Sure über den Frieden gibt es nicht.

    Der Dschihad und das Töten sind das Haupt des Islam.
    Wer sie herausnimmt, der schneidet dem Islam das Haupt ab.“

    Scheich Omar Abdel Rahman, Professor für Koraninterpretation
    an der Al-Azhar Universität in Kairo

  11. Ich hege die höchste Bewunderung für Michael Stürzenberger. Ich hoffe, dass sie Unterschriften zusammen kommen.

  12. EÜ begünstigt türkische Import-Ehen:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/04/23/eu-begunstigt-die-turkei-und-die-fpo/

    Wenn ein Österreicher sich eine junge Braut aus Asien importieren will, muss er zumindest abwarten, bis das Objekt der Begierde 21 ist.

    Außerdem muss er ein Einkommen vorweisen, durch das er seine Liebste selbst versorgen kann, sodass seine importierte Liebe nicht der Allgemeinheit finanziell zur Last fällt.

    In Österreich lebende Türken können sich hingegen dank eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs wieder 18jährige Bräute aus dem Heimatdorf holen, auch wenn sie selbst nur Sozialhife beziehen.

    Ein klassischer Fall von Inländerdiskriminierung?

    Österreicher dürften sich theoretisch auch 18jährige Türkinnen importieren.

    Auch wenn die österreichischen Staatsbürger, die von diesem Privileg Gebrauch machen werden, wohl zu 99 % Türken sein werden.

  13. #12

    Österreich? Das Gleiche gilt für Deutschland auch. Selbst wenn die Thai-Braut 21 Jhare ist und der deutsche Ehemann städt. Angestellter und ein gutes Einkommen hat, ist es mehr als schwierig die ehefrau nach Deutschland zu bringen. Da werden einem Steine in den Weg gelegt, die geraden den Türken aus dem Weg geräumt wurden. Türken/innen haben sofort Anspruch auf Hartz IV wenn sie zu uns rüber kommen als Nachzug oder Ehefrau/Ehemann..

  14. ot, Bundespolizei fasst den „Scheich“ der Schleuser

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article116820304/Bundespolizei-fasst-den-Scheich-der-Schleuser.html

    Der Iraker Ammer al-H. führt wohl die Schlepperbande, die bis zu 100 syrische Flüchtlinge nach Deutschland schleuste – für viel Geld und unter unmenschlichen Bedingungen. Nun wurde er festgenommen…

    …Der 35-jährige ist Jeside, Angehöriger einer monotheistischen Religionsgemeinschaft, die vor allem in Syrien und dem Irak ansässig ist. In Deutschland sollen rund 60.000 Jesiden leben. Innerhalb der als sehr verschlossen geltenden Gemeinden hat al-H. den Rang eines Scheichs…

    tja, der monotheistische Religionsscheich hätte sich mal besser um menschlicherere Bedingungen für seine Kundschaft kümmern sollen, dann wäre im die Haft bestimmt erspart geblieben und wäre evt. sogar noch ein Integrations-Bambi o. sonst ein ZivilCourage-Preis drin gewesen…

    …aber unter den 100 Geschleusten sind sicherlich wieder mehrere Schleusertalente dabei, die das Erbe antreten und sein Werk fortführen werden.

  15. Sehr schöner Artikel! – zeigt, wie wir von CDU/CSU/FDP gemeinsam mit SPD/Grünen verarscht werden, um die multikuturelle Gesellschaft durchzusetzen:

    http://ernstfall.org/2013/05/27/zum-schutz-der-erfolge-des-bunten-deutschlands-forderung-nach-starkerer-kontrolle-der-politischen-diskussion/

    Ruhig auch mal das verlinkte Dokument der Bundeszentrale für politische Bildung studieren, schöne Strategie um in Sachen Einwanderung wirkliche Oppositionsparteien zu verhindern.

    Soviel Ehrlichkeit hätte ich nun doch nicht erwartet oder sollte man das Ganze eher als Dreistigkeit bezeichnen?

  16. Diese linke, moralisch verkommene Bande hat weniger Charakter, als so mancher Moslem. Die kann man wenigstens an einer Sache festmachen. Aber wofür stehen diese Nichtsnutze? Für Chaos, Randale und Dummheit. Sie sind neidisch auf Leute, die es zu was gebracht haben, die sich was mit ihren eigenen Händen geschaffen haben. Selbst arbeitsscheu und zu dumm, was aus ihrem Leben zu machen, fackeln sie anständigen Leuten aus Wut und Hass die Autos ab. Aber das ist der Zeitgeist, der in diesem Land herrscht.

    Ich wünsche ihnen ein paar Jahre Aufenthalt in einem sibirischen Arbeitslager. Morgens um 5 aufstehen und den ganzen Tag im Steinbruch schwer schuften. Abends gibbet eine Marmeladenstulle und ab ins „Bett“. Wer aufsässig ist, macht bekanntschaft mit einem russischen Gummiknüppel. Und das jeden Tag.
    Genau das brauchen die!!!

  17. Früher, als ich noch kaum Kontakt mit Türken hatte, habe ich diese immer glühend verteidigt. Seit ich in Berlin wohne, hat sich meine Meinung zu den Deutschtürken drastisch geändert, nämlich weil ich hier gesehen habe, was das größtenteils für ein unterirdisches Volk ist. Rassistisch, frech, laut, unverschämt und unangenehm machohaft. Echte Herrenmenschen halt. Die meiste Zeit des Tages verbingen sie in ekelhaften Wett-Büros und geschmacklosen Würfel-Stuben, waren noch nie am Kuhdamm oder am Brandenburger Tor. Sie leben jetzt in der vierten Generation hier und können teilweise immer noch kein Deutsch.

  18. MS teilt ja am Schluss ganz schön aus, so kenn ich ihn ja gar nicht 😉

    PS: Schicke Schuhe, welche Marke?

  19. Mich freut der momentane Aufstand der sekularen/freiheitsliebenden Türken. Es gibt mir die Hoffnung, dass wenn es darauf an kommt viele Türken zu uns halten werden!

  20. Die bürgerkriegsähnlichen Zustände in der Türkei zeigen, dass die fundamental-islamische Regierungspartei AKP mitsamt ihres Führers Erdogan und dessen Träumen von der Renaissance eines islamischen Großkalifats selbst dort nicht unumstritten ist.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ganz im Gegensatz zu den Türken bei uns!
    Prozentual z. B. rennen bei uns mehr Türkinnen mit Kopftüchern herum, als in der Türkei selber!
    Türken_innen (aus der Türkei), mit denen ich beruflich zu tun habe, sind völlig westlich orientiert!
    Die „spucken nicht ins Glas“ und die Frauen tragen Bikinis am Strand.

  21. PI scheint mir die lokalen Nachrichten zu vernachlässigen!

    So fehlt der Bericht aus Bocklemünd, wo 15 (in Worten: fünfzehn!!!) Migranten einen Kölner zusammen schlugen, der dann schwer verletzt ins Krankenhaus musste sowie ein Bericht aus Hamburg aus der Feuerbergstraße, dem Notaufnahmedings der Sozialbehörde, wo an die 100 elternlose Flüchtlinge aus Afrika ihr Unwesen treiben. Sie klauen und verprügeln Rentner und sind so zwischen 10 und 12 Jahren alt, die Armen!

    Es reicht nicht aus, nur das Große und Ganze zu beschreiben, die Einzelfälle sind genau so wichtig.

    P.S.: Zu beiden Fällen habe ich Berichte an PI geschickt!

  22. #24 Freier Mann (05. Jun 2013 03:07)

    ich habe mir das video angeschaut.
    da ist wieder dieser oder ein mann mit dem schild -schwarze hand- und der aufschrift -tod-. was soll das bedeuten. warum zeigt er das.
    das ist m.e. drohung und hetze. aufforderung zum töten. warum wird das übersehen. warum wird das nicht strafrechtlich verfolgt.

    das ist m.e. eine anspielung auf vorgänge, die den ersten weltkrieg auslösten.
    jeder kann googeln -schwarze hand-.

  23. #20 Abu Iblis (05. Jun 2013 00:34)

    Dahinter steckt immer das Jüngelchen Timo Lochocki, geb. 1985, „Migrationsforscher“, Humbold-Uni Berlin, Institut für Sozialwissenschaften, auf wichtig „Berlin Graduate School of Social Sciences (BGSS). Neuer Shooting Star der linksideologischen Kaderschmieden gegen Rächtz und pro Einwanderung. Mit Bild:

    http://www.bgss.hu-berlin.de/people/students/timo-lochocki

    Er bastelt zur Zeit an seiner Diss „Wie man die radikale Rechte aus den Parlamenten hält“ (schon deshalb wird er überall hofiert wie ein Sultan) und schreibt allerlei zeitgeistigen Dummfug zur „Migration“, u.a. „Immigrationsfragen als Sprungbrett rechtspopulistischer Parteien. In: Aus Politik und Zeitgeschichte B 5-6/2012, pp. 30-36, 2012.

    Besonders gerne turnt er im Migazin rum, wo er anläßlich der Moslem-Intifada in Schweden tatsächlich diesen Unfug zu Papier brachte:

    http://www.migazin.de/2013/05/29/was-berliner-republik-schweden/

  24. Die Hochwasseropfer sind der Merkel gerade mal 100 Mio wert, aber nach Mali werden 3250 Mio. geschickt. Die brauchen das Geld dringender.

  25. Die laizistische Türkei wird von Erdogan islamisiert. Das Ergebnis beobachten wir aktuell in der Türkei. Leider ist es so dass eben nicht gut gebildete Laizisten nach Deutschland einwandern sondern bildungsferne Gläubige die hier mit viel Toleranz für den Islam rechnen können. Es ist schon absurd, dass in den islamischen Ländern versucht wird sich von den Fesseln des Islam zu befreien und hier der Islam mit staatlicher Unterstützung verbreitet wird.

    Zu Fetullah Gülen hatte bereits Serap Cileli einen guten Artikel verfasst:
    http://www.cileli.de/2013/02/fethullah-guelen-wolf-im-schafspelz/

    Hier die WDR Sendung:
    “Der lange Arm des Imam – Das Netzwerk des Fethullah Gülen”
    http://www.youtube.com/watch?v=cCqsvMFBLX0

  26. Wer den Islam integriert, wird ihn erleben.
    Wer Krieg will, wird ihn erleben.
    Mein Beileid allen Beteiligten, besonders den deutschen Mordopfern, den jetzt für ihre Freiheit kämpfenden Türken.

  27. #22 Kaliske

    Aber vielleicht können einige von denen wenigstens „Kuhdamm“ korrekt schreiben?

  28. Zum Thema Unterwanderung: Steinbrück stellt seine Schattenministerin für Bildung und Forschung vor: Prof.Dr. Yasemin Karakasoglu von der Universität Bremen. Studium der Turkologie in Hamburg und Ankara, z.Zt. Prof für interkulturelle Bildung. Hat 2 Pässe….

  29. #30 Babieca (05. Jun 2013 08:26)

    Schönen Dank für die zusätzlichen Links. Ist schon interessant, mit welchen Themen man promovieren kann. Na ja, vielleicht wird die Dissertation komplett (online) veröffentlicht – mal sehen, was für bahnbrechende Strategien werden erforscht worden sein.

  30. Man kann nur hoffen, dass unsere Ignoranten in der Politik und Medien, mittlerweile registrieren, welch Wahnsinigem und Großkotz, genannt Erdogan, sie die Unterstützung zu kommen lassen und noch die Unverantwortlichkeit besitzen, diesen Irren mit seinen Politikern, den Eintritt in die EU zu gewähren.

    Die Türkische Bevölkerung hat die Schnauze voll und will mit solch einem Despoten und Diktator, nichts mehr zu tuen haben.

    Aber wie ich unsere Politiker und Medien kenne, Fehler werden nicht zu gegeben, Augen zu und weiter so.

    Man kennt das ja auch aus der Migranten Politik und in Sachen EU …

    Unsere Politiker und Medien sind leider dekadent und nicht bereit Fehler zuzugeben ..

  31. Die neue Frau in Steinbrücks „Kompetenzteam“, Yasemin Karakosoglu, ist offenbar eine fanatische Vertreterin der Mulitikultilobby:

    ine heftige Kontroverse entfachte Karaka?o?lu, als sie gemeinsam mit Mark Terkessidis einen Offenen Brief verfasste, der mit insgesamt 60 Unterschriften in der Zeit vom 2. Februar 2006 erschien. In diesem Artikel kritisierte sie Necla Keleks Buch Die fremde Braut als eines der „reißerischen Pamphlete, in denen eigene Erlebnisse und Einzelfälle zu einem gesellschaftlichen Problem aufgepumpt werden“, und attackierte auch Seyran Ate? und Ayaan Hirsi Ali. Das Medienecho ist im Artikel über Necla Kelek beschrieben.

    Auf diesen Offenen Brief hin griff Alice Schwarzer Karaka?o?lu in einer Entgegnung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sowie in Emma heftig an. Sie warf ihr vor, engste Kontakte zu Islamisten zu pflegen und „sehr, sehr weit von wissenschaftlicher Neutralität entfernt“ zu sein. Dies sehe man daran, dass sie bei Diskussionsveranstaltungen oft zusammen mit Islamisten auf dem Podium sitze.

  32. Eine der wenigen türkisch-kemalistischen-säkularen Zeitungen, die von Erdolf noch nicht dichtgemacht ist – und die im Gegenteil recht neu ist – und die intensiv berichtet, ist Sözcü („Sprecher“). Kopftücher und Nachthemden finden in dem Blatt nicht statt, daher sind die Bilder immer sehr interessant.

    http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%B6zc%C3%BC

    Wer soczu gugelt, bekommt sie als ersten Treffer. Ein Klick auf „Diese Seite übersetzen“ liefert brauchbares; dann etwas runterrollen.

    So soll der Gugl-Treffer aussehen:

    Sözcü Gazetesi | Sözcü Gazetesi web Sitesi
    sozcu.com.tr/? Diese Seite übersetzen

  33. #41 cruzader (05. Jun 2013 12:59)

    Der Taxifahrer war aber ein Pakistaner – und der Räuber auch irgendwas islamisches. Ich will weder die einen noch die anderen hier. Ich finde es abartig, daß dank deren Masseneinwanderung hier dieselbe Brutalität einzieht wie in deren lausigen Herkunftstaaten. Ich finde es unglaublich, daß jetzt schon mohammedanische Sitten gepriesen werden. Zivilisierte europäische Staaten haben sich genau deshalb bei ihrer Wiedergeburt aus den Trümmern des 2. WK u.a. eine starke Exekutive gegeben, um solchen Heimsuchungen vorzubeugen.

    Ich werde es keinem einzigen Politiker je verzeihen, in diesem befriedeten Land die Tore zur Barbarei der 3./islamischen Welt weit geöffnet zu haben – obwohl alle normal tickenden Bürger genau dieses Barbarentum aus grundlegender Lebenserfahrung vorhersahen.

  34. Wenn demnächst der linke Nachrichtenvorleser und Islamversteher Tom Buhrow den WDR übernimmt (Jahresgage etwa 320.00 Euro!), wird es solche Raritäten (Beschreibung der deutschen Realität) mit Sicherheit nicht mehr geben!

  35. #46 FrankfurterSchueler

    Entschuldigung mein Kommentar ging durch einen Tastaturmissgriff in den Äther.

    #44 Babieca
    Ich lese, gebe ich zu, gerne Babieca Kommentare, doch dieser enttäuscht mich sehr. Der Taxifahrer, Herkunft egal, handelt als Taxifahrer und Opfer. Der Räuber, Herkunft egal, beraubt diesen hinterrücks. Für den Taxifahrer besteht eine akute Lebensbefahr, die Statistik wird ihm Recht geben. Den Waffenschein hat er nicht umsonst bekommen.
    Hier geschah ein Verbrechen und das Opfer hat sich legitim gewehrt. Es gehört sich nicht, hier ideologische Schablonen der Tat überzustülpen.
    PI ist zu wichtig und diskreditiert sich durch solche Kommentare. Tut mir leid Babieca, aber das ist meine Meinung.

    #30 Babieca
    Das ist für mich Babieca. Unverzichtbar!!!
    Ich selbst habe in Frankfurt Soziologie studiert, im Hauptfach, und kann nur sagen, dass dieses „Jüngelchen“ mit Sicherheit nie seinen Weber, seinen Karl Marx, seinen Simmel, Horkheimer oder Popper gelesen hat. Sicher aber irgendwelchen Genderscheiß, der Herr Doktoradin. Keine Eier mehr in der Hose.

    Ich denke wir sollten hier auf dem Niveau bleiben, auch wenn die Worte hart sind.

    Nichts für ungut Babieca!!!!

  36. In diesem Artikel geht es um die türkischen Muslime in Isny und ihren von der türkischen Religionsbehörde entsandten Vorbeter: Dem Imam ist es wichtig, dass er in der Öffentlichkeit nicht wörtlich zitiert wird, denn er sei schließlich türkischer Staatsbeamter und jede persönliche Aussage von ihm müsste von höherer Instanz genehmigt werden. Vural bringt sich jedoch dezidiert ins gemeinsame Gespräch ein und achtet darauf, dass der „Fremde“ seinen Aufschrieb korrekt verfasst.

    http://www.schwaebische.de/region/allgaeu/isny/stadtnachrichten-isny_artikel,-Den-Gebetsruf-uebernimmt-ein-Handy-Klingelton-_arid,5418450.html

  37. Mal Klartext zu den Türken und den anderen ausser ihnen:

    Es werden Deutsche aus Pflegeheimen vertrieben. Über Berlin wurde hier schon mal geschrieben, aber nicht nur dort.
    Dort kommen Ausländer hinein, die alten kranken Deutschen müssen weichen. Viele davon schon mal vertrieben aus Ostdeutschland. Hatten endlich wieder Anschluss gefunden im Heim, nur auseinandergerissen, vertrieben.

    Aus Berlin kam vor ca. 2 Wochen ein Bericht über die Superwohnungen für die armen Flüchtlinge. Alles tiptop eingerichtet, viele Räume für viele Kinder! Vom Bettzeug, über Möbel bis in die Küche alles nagelneu. Auch die Waschmaschinen, Kühlschränke usw.

    Jetzt sind aberteusende Deutsche obdachlos, ihr Hab und Gut in den Fluten versunken, Existenz ruiniert.
    Sie hausen in leeren Turnhallen oder Schulen. Es hat schon Plünderungen gegeben.
    Wenn sie zurückkommen, stehen sie vor dem Nichts. Haben z. T. noch Schulden vom letzten Hochwasser.

    Die kriegen so gut wir nichts! Die, die den Wohlstand der Fremden erwirtschaften.
    Und als Helfer habe ich die schon vor 11 Jahren nicht gesehen. Jetzt auch nicht.

    Undank ist der Welt Lohn!

Comments are closed.