„Erdogan, der Unerbittliche – ist diese Türkei reif für Europa?“ – diese Frage will Anne Will heute Abend um 22.45 Uhr mit Cem Özdemir, Markus Söder, der SPIEGEL-Journalistin Özlem Gezer, dem Schriftsteller Peter Schneider und Hasan Özdogan, dem Vorsitzenden des „Muslimischen Sozialen Bundes“, debattieren. Wie immer beim öffentlich-rechtlichen Erziehungsfernsehen ist mit dem Schlimmsten zu rechnen – selbst vom CSU-Feigenblatt Markus Söder ist nach seiner „Der Islam ist ein Bestandteil Bayerns“-Äußerung vor einem Jahr nicht allzu viel zu erwarten…

image_pdfimage_print

 

65 KOMMENTARE

  1. Warum müssen Schneider und Söder überhaupt dabei sein? Die hätte man doch auch durch Kolat und Özoguz ersetzen können. Denn nur Türken sind qualifiziert genug, über den Türkeibeitritt zu Europa zu sprechen.

  2. Ich wollte geraden den gleichen Hinweis einstellen:

    ARD – Anne Will um 22:45 Uhr

    Erdogan, der Unerbittliche – ist diese Türkei reif für Europa?

    Gäste: Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen, Parteichef), Markus Söder (CSU, Mitglied des Parteivorstands), Özlem Gezer („Spiegel“-Journalistin), Peter Schneider (Schriftsteller), Hasan Özdogan (organisierte Erdogans Deutschland-Besuch 2011)

    Wer sich das antun will – viel Spaß!

  3. Danke für den Tipp! Da weiß man ja was man nicht ansehen soll!

    Nochmals Danke. Da bleib ich lieber auf PI vor dem Rechner sitzen.

  4. Ich schau mal lieber auf youtube nach „Der schwarze Kanal“ – ist nicht ganz so verkommen und manipulativ als das aktuelle, deutsche Staatsfernsehen.

    Na gut, von Schnitzler verfügte damals auch nicht annähernd über diese Milliarden und die gigantischen Manipulationsmöglichkeiten elektronischer Massenmedien…

  5. Meine Nachtruhe, mein ruhiger Puls und meine psychische Gesundheit sind mir allemal mehr wert, als das Muhezzin- und Erdogan-gefällige Geblöke dieses angekündigten, osmanischen Trios Infernal, bestehend aus Cem Özdemir, Özlem Gezer und Hasan Özdogan. Das Ganze noch orchestriert von der GEZ-gemästeten Huri und Edellesbe Anne Will.
    Igitt!!! Pfui Deibel!! Nie und nimmer!
    Nee! Ehe ich mir diese Horror-Show zu eigenen Lasten antue, schlafe ich lieber! Auch auf die Gefahr hin, in meinen Träumen als Kreuzritter aufzuscheinen… :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Muy buenas noches,
    Don Andres

  6. guckt lieber den lanz um 23.35 uhr im zweiten.
    da is die augenzeugin vom muslimischen schlachtfest in woolwich.

  7. Der Islamist Özdogan wird über den Islamisten Erdogan reden:
    Hasan Özdogan
    Vorsitzender des Muslimischen Sozialen Bundes
    Geboren 1955 in Bursa (Türkei). 1971 kommt Özdogan im Zuge der Familienzusammenführung nach Deutschland. Studium der Chemie in Essen, anschließend arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter. 1989 wird Özdogan stellvertretender Generalsekretär der islamischen Bewegung Milli Görüs. Es folgen Tätigkeiten als stellvertretender Direktor des Islam-Archivs in Soest sowie als Vorsitzender der humanitären Hilfsorganisation „Islamische Union Europa e.V.“. 1996 bis 2002 ist er Vorsitzender des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland. Seit 1998 ist Özdogan Vorsitzender des Muslimischen Sozialen Bundes. 2011 organisierte er Erdogans Deutschland-Besuch.

  8. Das Erste (Auge) ist zu und auf dem Zweiten ist man blind.

    Lieber PI lesen. Da sieht man klarer.

  9. Linksextreme Turk-Mohammedaner und deutsche Sozialisten kraulen sich gegenseitig die Eier. Wer will sowas sehen?
    Die Einschaltquoten werden unterirdisch sein!

  10. Öz, Öz, Öz. Ätz, Ätz, Ätz. Wie das Türkfrauen-Trio Infernale: Özoguz, Özkan, Deligöz.

    Ja, ich bin sauer und bewußt giftig.*

    *© Asterix bei den Normannen:

    Obelix: „Und komische Namen haben die! Hihihi! Alle auf ‚-aff‘! Dompfaff, Maulaff, Ganzbaff! Hört ihr? Asterix, Miraculix, Majetix, Troubadix, Grautvornix…!“

  11. @17 kalyptus naja viel deutscher als „Friedhelm“ geht doch gar nicht xD, und Dana ist eine Kurzform von Daniela und ebenfalls jüdisch/christlichen Ursprungs.

  12. Für diejenigen, die den vorempfohlenen Beitrag nicht zur Gänze lesen möchten, ein Zitat von Lichtmesz, das so 1:1 von der Republik Österreich auf die Verhältnisse in der Buntesrepublik Schland zu übertragen sein dürfte:

    „Ich möchte aus gesundheitlichen Gründen nun lieber nicht wissen, wieviele von den 8,000 Demonstranten einen österreichischen Paß in der Tasche stecken haben und wie es um ihre tatsächliche Loyalität und Liebe zum österreichischen Staat und ihre Begeisterung für die „bunte“ Gesellschaft bestellt ist, die die Grünen propagieren. Ich erlaube mir allerdings den leisen Verdacht, daß der diesbezüglichen Enthusiasmus nicht ganz so glühendheiß ausfallen würde wie für ihr Heimatland, ihren „Führer“ Erdogan und seine Regierung.“

  13. „Wieso laden Sie gewalttätige Extremisten (Hasan Özdogan) von der Hass-Sekte Milli Görus in die Sendung ein ?!?
    Das ist doch unfassbar : “Jugendforscher Heitmeyer beobachtet, “daß Milli Görüs türkische Jugendliche gegen die westliche Gesellschaft hetzt und sie gleichzeitig an sich bindet”. Massiv antiwestliche und antisemitische Ausfälle kennzeichnen zum Beispiel die Propagandazeitung “Milli Gazete”. Darin wurden die Juden eine “im heiligen Koran verfluchte Nation” genannt; und man findet Sätze wie: “AMGT ist ein Schild, das unsere Mitbürger vor der Assimilierung im barbarischen Europa schützt.” Befehle aus der Türkei AMGT (Vereinigung der nationalen Sichtweise in Europa) ist der frühere Name der Milli-Görüs-Bewegung, die darum kämpft, das weltliche Staatssystem der Türkei durch ein islamisches zu ersetzen.” Ohne Worte.

  14. Der gute Cem ist bemüht, Erdogan als rücksichtslosen ökofeindlichen Kapitalisten zu brandmarken und die These, der Protest richte sich gegen seine „islamisch konservative“ – sprich: islamistische – Politik zu widerlegen – gar nicht dumm. Blockupy gegen Erdogan sozusagen, das hat alles natürlich nichts mit dem Islam zu tun usw..

    Spiegel-Özlem berichtet stolz von ihrem Onkel, der sich freut, dass es Erdogan geschafft habe, dass sich „Israel überhaupt einmal bei irgendjemandem entschuldigt“ und dass es in Istanbul „regelmäßig Strom und Wasser gibt“. Ein guter Führer also, gell. Die Türken seien halt „so emotional“, dass müsse man akzeptieren. Das akzeptieren wir gerne, so lange es sich in der Türkei abspielt, keine Frage.

  15. Söder gibt das wohlfeile Bambusrohr im Wind („Sie kennen ja meine äh, eher Zurückhaltung, weniger als mit der Türkei als mit ihrem Zustand derzeit…“ bla bla blubb), deshalb wählt ihn trotzdem keines seiner hoffnungsfroh erwarteten orientalischen Wunschschäfchen, die ja auch so konservativ sind, wie die CSU (lach), das kann er vergessen. Diese Narren, FJS rotiert mit Höchstdrehzahl im Grab.

  16. Schriftsteller Peter Schneider glaubt an einen „aufgeklärten Islam“. Das wissen wir bei PI ja wohl besser.
    Immerhin hat der Erdogans Sprüche (z. B. der mit dem Demokratie-Zug) gebracht. Das ist ja schon mal was.

  17. Peter Schneider ist sich immer treu geblieben, war aber dadurch immer auf der Verliererstrasse. Was seinen Glauben an einen „aufgeklärten Islam“ beflügelt, bleibt sein Geheimnis. Ein linker Westentaschen-Bassam Tibi ohne jeden Gehalt und absolut wirkungsfrei. Was der bei Anne Will soll, ist schlicht nicht nachvollziehbar.

    Wahrscheinlich waren von Bassam Tibi abwärts sechs andere Diskutanten angefragt, die alle abgesagt haben.

    Hamed Abdel-Samad wäre der Richtige gewesen, seine Teilnahme hätte aber wohl den Security-Etat der ARD gesprengt. Das ist eben persönliches Pech, wenn man sich mit dem so erfreulichen arabischen Frühling anlegt. Dann gibt es nur einen low-standard-Schutz im Zeugenschutzprogramm des BfV auf einem abgelegenen mecklenburgischen Dauercampingplatz. Vielleicht sollte auch er sich um politisches Asyl in Ecuador bemühen.

  18. Und ganz zum Schluss darf ein (mutiger) Gast wenigstens noch die Ehrenmorde erwähnen, doch die Moderatorin hört wie so oft genau in diesem Moment gar nicht mehr hin, und lächelt dies weg denn sie ist schon bei der Abmod („Es entsteht etwas Neues“) ==> Ob die Nachkommen der Ermodeten dies auch so sehen ?!? Outro-Musik und bestellter Beifall der Claquere – und Schluss! Erneut eine mega-peinliche Vorstellung, die wir alle mit unseren Zwangs-Gebühren finanzieren (müssen) – Es ist UN-ER-TRÄG-LICH!!!

  19. Ich habe da gerade was entdecken muessen von der spanischen Landesverdeitigungliga- Horror

    Warnung! Psysisch sensible oder labile Menschen NICHT auf den Link gehen

    Liga de Defensa Española
    ¿iNFORMAN ,ALERTAN ,DENUNCIAN LOS MEDIOS ? ¡¡¡ NO ¡¡ PASARLO ,QUE NO PARE,DENUNCIAR CONTINUAMENTE,LUCHEMOS¡¡
    ¿Queremos en el futuro de nuestros países?(Entrar y ver lo que es el islam al desnudo )

    Budistas son sacrificados por los musulmanes en sus propios países.
    http://themuslimissue.wordpress.com/2012/11/08/thailand-unprovoked-muslim-genocide-of-thai-people-for-being-kafirs/

  20. #32 Smile (27. Jun 2013 00:09)

    Gut daß ich hier lesen konnte, was ich nicht verpaßt habe. Zu den regelmäßigen türkischen/islamischen Familiengemetzeln aus Rache, Wut, Haß, Eifersucht, Ehre zwischen Männern-Männern, Männern-Frauen, Frauen-Frauen: Die sind so abartig und regelmäßig und selbstverständlich, das konnte man sich vor Einfall des Islams in dieses Land überhaupt nicht vorstellen. Da wäre das Stoff für Horrorromane oder fiktionale Hardcore-Krimis gewesen.

    Hier ein Fall vor Gericht (man achte auf das sorgfältig versteckte Wort „Türkei“ zur Herkunft der beiden versippten Familien):

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/familienstreit-endete-mit-toedlichen-stichen-id8113954.html

    Hier ein Fall, der ganz stark danach riecht:

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-winterberg-medebach-und-hallenberg/33-jaehrige-schlaegt-mit-spaten-auf-schwangere-schwester-ein-id8117658.html

  21. Ganz ehrlich gesagt finde ich Anne Will und ihren Talk sowas zum Erbrechen, dass nur ein Sponsor (1000 EUR/Minute) mich bewegen könnte, mir dieses MSM-Geschwätz anzusehen.

  22. #30 apollinaris (26. Jun 2013 23:54)
    Gut getroffen. Schneiders deutliche Erwähnung des Armenien-Völkermords hat die Sendung für mich aber noch gerettet. Wo hört man sowas noch in dieser Klarheit im GEZ-TV (der hervorragende Doku-Spielfilm „Aghet“ mal ausgenommen)?
    Und auch das Islam-Problem schimmert auf der Meta-Ebene immer durch, s. Schneiders Sorge vor „100 Millionen“ Türken vs. „60 Millionen“ Deutsche in 20 Jahren. Dieses „Problembewußtsein“ gilt es auszubauen……

  23. Ich meine das mit meiner Warnung wirklich ernst! Ich habe nur das Layout gesehen und da war das Bild mit dem kleinen Maedchen ,das.. mir schmerzt es in Herz und Seele.

  24. Habe nur 5 Minuten gesehen. Diese einseitige Gästeliste versprach schon nichts Gutes und genau das ist dann auch eingetreten. Ein Söder, der gar noch Adolf Erdogan verteidigt. Nein Danke, solch einen manipulativen Dreck kann ich mir sparen.

  25. Erdogan macht vor, was den Menschen der EU zukünftig droht.

    Sieht man nach Spanien, Italien, Portugal, Griechenland Frankreich ist die Türkei wie ein Probelauf für uns alle.

    Mit einem intensiven Blick auf diese EU kann es einem immer mehr grauen.

  26. nebenbei wurde heute Nacht die Enteignung beschlossen!!

    Die EU-Finanzminister haben sich auf Regeln zur Sanierung und Schließung angeschlagener Großbanken verständigt. Eine Einigung sei erreicht, sagten EU-Diplomaten in der Nacht zu Donnerstag in Brüssel nach knapp siebenstündigen Beratungen.

    Der Staat soll demnach erst an letzter Stelle Löcher in den Bankbilanzen stopfen. Zuvor sollen Aktionäre, Bankanleihebesitzer und vermögende Bankkunden Opfer bringen. Die Mitgliedstaaten können davon jedoch Ausnahmen machen, wenn die Verlustbeteiligung gravierende Folgen hätte.
    http://www.focus.de/politik/ausland/eu/nach-sieben-stunden-beratungen-eu-einigt-sich-auf-regeln-zur-abwicklung-von-krisenbanken_aid_1027346.html

  27. Was die Meinungsfreiheit betrifft … gehört die Türkei zu Europa.

    Diesen „Orientzug“ zu stoppen ist Aufgabe derer, die ihn nicht auf Reise geschickt haben.

    Der Islam gehört nicht zu Europa. …PUNKT, für alle, die es nicht verstanden haben sollten.

  28. Erdogan fordert, dass jede türkische Frau drei Kinder zukünftig haben sollte. Hasan Özdogan meinte, dass wäre sozusagen nur eine unverbindliche Empfehlung von Erdogan.

    Bei uns wird diese Empfehlung schon seit Jahren von Türkinnen praktiziert. Und wer (be)zahlt für den türkischen Nachwuchs? Erdogan?

  29. Die selbstgeoutete Lesbe Anne Will umgibt sich mit lauter Turko- und Islamophilen. Läßt sich Perversität noch steigern?
    Ob vice versa Moslems und Türken jemals zur Avantgarde der Homosexualität mutieren?
    Wer kann die ARD-Welt noch verstehen??

  30. Herr Söder hat gemeint, man könnt ja auch mal den Bürger des jeweiligen Landes fragen, ob ein Beitritt der Türkei zur EU gewünscht ist. Sehr bemerkenswert, aber zwecklos – Eintritt verboten, geschlossene Gesellschaft.

  31. Eine 100% Zusammensetzung von Lobbygruppen unter Ausschluss der Oeffentlichkeit. Wenn die Show nicht im Studio gefilmt und zusammengeschnitten ist, wird selbst das Publikum wie in der DDR aus bestellten Beifallklatschern gestellt. Damit es im Schwenkbereich der Kamera multikulti ist, werden Afrikaner aus Asylantenheimen geholt, neu eingekleidet und von Sozialarbeitern im Rahmen von Integrationskursen bei Ausfluegen paedagogisch betreut. Ist kein Witz, ich hatte mal jemanden kennengelernt der erzaehlte wie sein Job bei den Medien aussieht. Er war zustaendig fuer die sozial gerechte Vergabe fuer das Publikum.

  32. OT:

    26.06.2013 | 16:32 Uhr

    POL-OF: Vermisstenmeldung des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 26.06.2013

    Offenbach (ots) – Seit dem Montag, den 24.06.2013 wird die Sultan SENTÜRK, geboren am 05.06.1973, vermisst. Zuletzt wurde sie von Familienangehörigen dabei beobachtet, wie sie gegen 8.35 Uhr in einen Bus der Buslinie 565 an der Haltestelle Erlensee-Langendiebach, Richtung Hauptbahnhof Hanau, einstieg. An welcher Haltestelle sie dann tatsächlich ausstieg, ist zurzeit noch nicht bekannt. Die Vermisste gilt als zuverlässig und ist sonst immer über ihr Handy erreichbar gewesen. Seit ihrem Verschwinden ist allerdings das Handy ausgeschaltet. Die Vermisste nahm mit aller Wahrscheinlichkeit ihren Pass mit.

    Frau Sentürk ist zirka 1,67 Meter groß, 85 Kilogramm schwer, und hat ein scheinbares Alter von 40 Jahren. Am rechten Hals hat sie ein Muttermal. Sie spricht sowohl türkisch als auch deutsch mit ausländischem Akzent. Sie trug zum Zeitpunkt ihres Verschwindens ein blau-pinkes Kopftuch, eine hautfarbene Jacke und einen langen Rock.

    Wer Hinweise zum Verbleib der Vermissten machen oder etwas zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort sagen kann, wird gebeten, sich bei der Kripo Hanau unter 06181 100-123 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

    Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter http://www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

    Offenbach, 26.06.2013, Pressestelle,
    Rückfragen bitte an:
    Polizeipräsidium Südosthessen

  33. OT

    Nach brutaler Prügelattacke floh er ins Ausland

    Polizei schnappt diesen brutalen Schläger

    Vahr/Amsterdam – Es war eine Tat von abscheulicher Brutalität. Wie von Sinnen trat ein Deutsch-Türke (31) auf einen Kneipengast (43) in der Gaststätte „Vahrer Eck“ ein.

    Nach der bundesweiten Berichterstattung von BILD schnappten niederländische Polizisten den Schläger jetzt in Amsterdam.

    Es war an einem kalten Sonntagmorgen im Februar. Gegen 10.40 Uhr betrat der Täter mit vier Komplizen die Kneipe „Vahrer Eck“. Die Männer sprachen einige Gäste an, gerieten mit ihnen in Streit. Ein Gast versuchte zu schlichten.

    Der Täter versetzte dem Gast einen Schlag gegen den Hinterkopf, riss ihn zu Boden, traktierte ihn mit wuchtigen Tritten gegen den Kopf. Danach wollte er das am Boden liegende Opfer mit einem Barhocker totschlagen. Doch seine Begleiter hielten ihn in letzter Sekunde davon ab.

    Polizeisprecher Nils Matthiesen: „Die Tat wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Als wir die Bilder veröffentlichten, setzte sich der Täter ins Ausland ab.

    Anfang April schrieben wir ihn international zur Fahndung aus.“ BILD-Leser gaben den entscheidenden Tipp. Am 10. Juni klickten in der Grachten-Stadt die Handschellen.

    http://www.bild.de/regional/bremen/koerperverletzung/polizei-schnappt-diesen-brutalen-schlaeger-30994044.bild.html

  34. Besonders gut gefällt mir, wenn die, die uns die Türkei hier AUFNÖTIGEN wollen, darauf verweisen, dass Italien ja schliesslich auch in der EU sei.
    So der Özdemir gestern, letzte Woche der Lüders, der meinte, man habe sogar „Bunga Bunga“-Italien aufgenommen und stelle sich bei der Türkei quer.

    Italien war vielleicht mal Gründungsmitglied, Ihr -Selbstzensur-!!

    Wie kommt man überhaupt auf die Idee diese beiden Länder miteinander vergleichen zu wollen?
    Ganz abgesehen davon, dass die Türkei in Asien ist und Italien nicht!

    Wer der Türkei so nah sein möchte, kann doch einfach da hinziehen!

  35. Liebe Wähler, politisch wird sich nur dann etwas ändern, wenn ihr auch anders wählt. Nach den derzeitigen Wahlbarometern entscheiden sich die Wähler weiterhin für die Politik die uns eine Euro-Krise, Altersarmut, Steuer- udn Sozialbetrug, Islamisierung und Armutszuwanderung beschert. Die simple Phrase „Deutschland steht in Europa am besten dar“ dürft ihr schon mal hinterfragen. Was bedeutet das denn ? Ja, dass Deutschland in der EU am wenigsten schlecht da steht und deshalb diejenigen denen es schlechter geht finanzieren darf. Deutschland hat aber nach wie vor 3 Mio Arbeitslose (laut amtlich gefälschter Statistik) und damit tatsächlich ca. 6 Mio Arbeitslose. Das Beschäftigungswunder beinhaltet 7,4 Mio Minijobs.

    Wer nicht weiß wen er denn wählen soll, kann hier geholfen werden.58 Parteien und politische Vereinigungen haben Beteiligung an der Bundestagswahl angezeigt.

    Darunter auch verzichtbare Kandidaten wie:
    Deutsche Kommunistische Partei
    Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands
    Muslimisch Demokratische Union
    Immigranten-Deutsche-Partei Deutschlands
    Islamische Demokratische Union
    http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/presse/w13004_Zahl_der_Beteiligungsanzeigen.html

    58 Parteien sollten wohl ausreichend sein eine Alternative zu wählen. Allerdings setzt das natürlich voraus sich über diese Parteien zu informieren. Da ist natürlich die Wahlroutine und anschließendes Jammern bequemer.

  36. #56 Anthropos

    Man wird mit Wahlen nichts mehr ausrichten können.
    Welche Partei könnte uns denn aus diesem „Treibsand“ befreien?
    „Die Anderen“ sind einfach zu viele, als dass irgendeine Partei, die in unserem Sinne agieren „könnte“, etwas bewirken würde.

  37. #11 STS Lobo (26. Jun 2013 22:38)

    Beim Zweiten schalt ich ab! Lebenszeitverschwendung!
    ——————
    Daran sieht man wie sich die Zeiten geändert und die politischen Ausrichtungen der Medien komplett verschoben haben! – Die Älteren unter uns erinnern sich noch an den (linken) Aufkleber: „Wenn Sie dieses Bild sehen (Gerhard Löwenthal im Zweiten), bitte abschalten!“

  38. PI-Redaktion, auch für Euch:

    Lesen – Lesen – Lesen

    Die CDU verar…. ihre Wähler in Sachen Türkei-Beitritt!

    .

    Der EU-Beitritt der Türkei kommt!

    Die CDU spielt mit gezinkten Karten
    .

    Die CDU spielt im Fall des EU-Beitritts der Türkei ein doppeltes Spiel. Im Wahl-Manifest steht eindeutig, dass die CDU den Beitritt ablehnt. Nach den jüngsten Irritationen erweckt die Partei von Angela Merkel nun plötzlich den Eindruck, als wäre sie für den Beitritt.

    … …

    In ihrem Wahl-Manifest schreiben CDU und CSU:

    „Eine Vollmitgliedschaft der Türkei lehnen wir aber ab, weil sie die Voraussetzungen für einen EU-Beitritt nicht erfüllt. Angesichts der Größe des Landes und seiner Wirtschaftsstruktur wäre zudem die Europäische Union überfordert.“

    Das ist eigentlich eine klare Botschaft. … …

    Würde die CDU ihrem eigenen Programm glauben, müsste sie Brüssel mitteilen: Mit uns wird es keinen EU-Beitritt der Türkei geben.

    Offenbar dient diese glasklare Position der CDU allerdings nur dazu, den Wählern Sand in die Augen zu streuen.

    Denn in Brüssel macht sich nun auch die Bundesregierung für einen EU-Beitritt der Türkei stark.

    Die EU-Botschafter in Brüssel haben eine „grundsätzliche Einigung“ darüber getroffen, dass die Gespräche mit der Türkei im Oktober 2013 beginnen sollen. Damit folgen die EU-Botschafter angeblich einem ausdrücklichen Vorschlag Berlins. Der türkische Außenminister Ahmet Davuto?lu zeigte sich im Rahmen einer Erklärung erfreut über die Entscheidung Brüssels.

    Er sagte:

    „Gestern hatte ich insgesamt vier konstruktive Unterredungen mit Westerwelle. Heute morgen zwei weitere mit Ashton und Füle. Wichtig an dem Brüsseler Beschluss ist, dass jetzt unwiderruflich für die Eröffnung des neuen Beitrittskapitels gestimmt wurde. Es gibt kein Zurück mehr.“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/26/eu-beitritt-der-tuerkei-die-cdu-spielt-mit-gezinkten-karten/

Comments are closed.