mtvJe näher DIE FREIHEIT dem Erreichen der nötigen Unterschriftenzahl für den Bürgerentscheid um das Skandalprojekt „Europäisches Islamzentrum“ kommt, desto verzweifelter werden die Aktionen des politisch linken Münchens. Gestern Abend sendete München TV eine Reportage über den Verein „München ist bunt“, der jetzt die üble Kampagne „Tragen Sie sich aus“ startet. Eine gewisse Micky Wenngatz, Vorsitzende dieses seltsamen Vereins und gleichzeitig stellvertretende Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen sowie Mitglied des Vorstands der Münchner SPD, verbreitet im Interview dreiste Lügen. Sie behauptet allen Ernstes, die Unterschriften würden „missbraucht“, damit die FREIHEIT in den Stadtrat käme. Mir wird in ungeheuerlicher Weise unterstellt, ich wolle die Unterzeichner anschreiben, um sie mit meinen „Hasstiraden und antidemokratischen Thesen“ zu versorgen, um „letztlich Stimmen für den Kommunalwahlkampf zu gewinnen“.

(Von Michael Stürzenberger)

Oberbürgermeister Christian Ude will künftig jeden Münchner, der an einer Bürgerversammlung teilnimmt, mit einem Brief bearbeiten, in dem er vor der FREIHEIT warnt. Münchens Linke scheinen mittlerweile komplett durchzudrehen. Wie tief muss bei denen die nackte Angst vor dem Bürgerwillen sitzen! Die schauen vermutlich wie das Kaninchen vor der Schlange auch zu unseren Nachbarn in die Schweiz, die mit dem Minarettverbot und der Verschärfung des Asylrechtes klare Zeichen gesetzt haben, wohin die Reise bei gesundem Menschenverstand geht. Die Reportage von München TV bestätigt die quasi-Gleichschaltung der Münchner Medien zu den Themenbereichen Islam / Imam Idriz / ZIEM / Bürgerbegehren. In bester Tradition darf mal wieder kein Vertreter der FREIHEIT Stellung zu den ungeheuerlichen Vorwürfen beziehen:

Diese Reportage strotzt nur so vor Falschdarstellungen. Es ist beispielsweise absolut unzutreffend, dass keine Kundgebungen mehr am Wochenende stattfinden dürften. Auch ist bisher keine einzige Anzeige gegen mich wegen „Beleidigung“ durchgegangen, sie werden vielmehr reihenweise von der Münchner Staatsanwaltschaft eingestellt.

Die Behauptung von Wenngatz, die Großmoschee werde „nie am Stachus gebaut“, mutet an wie Ulbrichts Spruch „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen“. Der Standort Herzog-Wilhelm-Straße in unmittelbarer Nähe vom Stachus wurde im Januar 2011 von OB Ude höchstpersönlich vorgeschlagen:

Sollen Münchens Muslime das „Zentrum für Islam in Europa“ (ZIEM) mitten in der Innenstadt bauen? Wie die AZ berichtete, hat Oberbürgermeister Christian Ude dafür ein Grundstück ins Gespräch gebracht: das städtische Areal in der Herzog-Wilhelm-Straße.

Man warb jahrelang mit dem Slogan „Viereck der Weltreligionen“ in der Münchner Innenstadt. Auf diesem Platz befindet sich ein Bella Italia-Restaurant, das ebenfalls mit der Bezeichnung „am Stachus“ wirbt. Durch den Wirbel, der durch unser Bürgerbegehren entstanden ist, rückten zwar mittlerweile einige Stadträte und auch Ude wegen angeblicher „Sicherheitsbedenken“ von diesem Standort ab, aber bisher gibt es außer Lippenbekenntnissen keine definitive Erklärung, dass man nicht dort, sondern an einer anderen Stelle bauen möchte.

Im Publikum bei der Pressekonferenz von „München ist bunt“: SZ-Redakteur Bernd Kastner (vorne) und der Vorsitzende des lange im Verfassungsschutz aufgeführten „Antifaschistischen Informations- und Dokumentations- Archivs a.i.d.a.“, Marcus Buschmüller (Mitte):

mtv-2

» Kontakt zu München TV: info@muenchen-tv.de

(Videobearbeitung: theAnti2007)

image_pdfimage_print

 

125 KOMMENTARE

  1. Wenn Sozis mit Argumenten nicht mehr weiterkommen, dann lügen sie. Ist alles nicht neu.

  2. Wieder schöne Werbung für „Die Freiheit“. Stürzi und seine Mitstreiter sollten auch den Slogan „München ist bunt“ übernehmen. Das soll doch so bleiben, oder wollt ihr die Einöde „Islam“??? Ansonsten schauderts einen beim Ansehen des „Berichtes“ und man fragt sich wie Journalisten so tief sinken können.

  3. Der „Schuss“ wird nach hinten los gehen. Die Menschen sind nicht so blöde, wie es linke Manipulatoren gerne hätten.

    Strafanzeige wegen Verleumdung würde ich trotzdem stellen.

    http://dejure.org/gesetze/StGB/187.html

    Auf „München ist bunt“ passt das Plakat „Bunt statt Islam“ wie die Faust auf’s Auge. Oder ein paar bekannte Prügelszenenbilder mit dem Untertitel „München ist bunt“ oder entsprechend „Berlin Alex ist bunt“, „London ist bunt“, „Boston ist bunt“, usw. usw.

  4. Warum wird SPDCDSUFDPGRÜLI-Funktionären immer und überall ein Forum geboten, ihre Verleumdung, ihren Hass gegen Andersdenkende, ihre Lügen zu verbreiten, wärend DIE FREIHEIT praktisch nie direkt um Stellungnahmen gebeten wird?

    Demokratiefeindlich ist nicht die Freiheit, sondern die Apparatschiks der SPDCDSUFDPGRÜLI.

  5. Das passt ja heute hervorragend

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=AfFxitiktHQ

    Vorsicht vor der Einheitsindoktrination!

    Publiée le 12 juin 2013

    Was wir jetzt erleben, ist das Verkünden vorher festgelegter Interpretationen und Sichtweisen als „Nachrichten“ – In Diktaturen gibt es immer eine staatlich festgelegte Tendenz – Statt zu berichten, wird nur noch Stimmung gemacht – Die Tagesschau als Verlautbarungsorgan – Die Feinde der Freiheit und Feinde der Demokratie als solche erkennen.

  6. Welch verrückte Welt. Die Lügner bekommen Medienpräsenz. Wer die Wahrheit verbreitet wird in seinen Grundrechten beschnitten und diffamiert. Es stimmt wirklich- um so mehr sie Lügen müssen um so offensichtlicher wird es. Die Freiheit ist in Bayern kurz vor dem Durchbruch. Der Kessel steht schon voll unter Druck. Kommt am Samstag nach München und zeigt Präsenz. Wir brauchen Euch.

  7. KRIEG IST FRIEDEN
    FREIHEIT IST SKLAVEREI
    UNWISSENHEIT IST STÄRKE

    Aktuelle Kamera im Regionalprogramm.

  8. „München ist bunt“, oder vielmehr das ganze „wir sind ja ach so bunt“ gelaber ist doch reine augenwischerei.
    Es geht dabei nur am äussersten Rande um „bunt“.
    Wie immer geht es um den Islam und um den Schutz und das Steigbügelhalten für den Islam.
    Es geht bei „bunt“ dann schon überhaupt niemals darum, daß bei „bunt“ auch noch DEUTSCH enthalten ist.
    Schaut euch die gesamten „bunten“ Verbände alle mal genau an.
    Dort gibt es eine einheitliche Hackordnung.
    Plätze 1 bis 100 = Islam
    Dann kommt der Rest, als Zaungast.
    Deutsch ist schon komplett ausgeladen.

    Das ist Volksverdummung und die „bunten“ haben wohl zuviele LSD Trips geschmissen….^^

  9. Der letzte Satz in dem Filmchen:

    „…die Kundgebungen der Freiheit dürfen ab sofort nicht mehr am Wochenende stattfinden“

    Wie soll das denn gehen? Da muß doch eine rechtliche Begründung her.

  10. Offtopic, aber ich weiß nicht wo ich meinem Ärger sonst Luft machen kann.
    Folgendes Bild habe ich gerade bei Facebook gefunden:
    http://sphotos-e.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-frc3/996726_534125026634692_77859475_n.jpg

    Ist zwar in England… aber ein Migrant darf sich über das Christentum auf diese schmutzige Art und Weise lustig machen, darf sogar noch ein Bild mit Polizisten machen, die das auch nocht selbst mitmachen und sich dafür missbrauchen lassen.

    Stellt euch vor das gleiche würde ein weißer Engländer mit einem Moslem-Gewand tun… dann brennt London aber.

    Wieder ein kleiner Sieg für den Islam, und ein weiterer Schritt in der Abschaffung Europas.

  11. SPDCDSUFDPGRÜLI das ist die Mischung, die den Braunen Sumpf ausmacht! Einziger Unterschied zu den Nazis: Was den Nazis der Jude war, das ist diesen Leuten der Deutsche, der Europäer, der Christ und der Jude. Nicht nur Israel hat kein Existenzrecht, sondern auch ein deutsches Deutschland nicht, ein europäisches Europa nicht, ein christlich geprägtes Abendland nicht. Das muss alles weg, selbst dann, wenn das, was danach kommt viel weniger mit den nominellen Idealen der SPDCDSUFDPGRÜLI-Sozialisten vereinbar ist.

  12. Es ist wirklich zum kotzen. Wann ist so eine unglaublich einseitige Berichterstattung denn üblich geworden?

    Und warum dürfen die behaupten, dass der bayrische Verfassungsschutz „DIE FREIHEIT“ als verfassungsfeindlich betrachtet?
    War der letzt Stand nicht, dass sie beobachtet wird?

    Aber als positives Fazit lässt sich erkennen, dass die Panik vor einem Bürgerentscheid immer weiter um sich greift.
    Voll ins Schwarze getroffen damit.

  13. Nicht nur an der Elbe brechen die Dämme:

    Der Islam gehört nun offiziell zu Deutschland

    Die Ahmadiyyas erhalten als erste muslimische Gemeinde den Status einer Körperschaft öffentlichen Rechts. Damit ist sie auf Augenhöhe mit den christlichen Kirchen und der Jüdischen Gemeinde.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article117076904/Der-Islam-gehoert-nun-offiziell-zu-Deutschland.html#disqus_thread

    Aber das wusste Mutti ja schon:
    „Germany will become islamic state“

    http://europenews.dk/en/node/35714

    🙁 🙁 🙁

  14. Die Schilder der Multikultiphilen und der Name dieses Vereins entsprechen nicht dem, was sie wirklich meinen. In Wirklichkeit meinen sie:

    „München ist bunt anstatt deutsch

  15. #9 G.H.Tegetmeyer (13. Jun 2013 11:04)

    … Der Kessel steht schon voll unter Druck. Kommt am Samstag nach München und zeigt Präsenz. Wir brauchen Euch.

    Was hat es mit der Behauptung am Ende des Videos auf sich, dass die Kundgebungen der FREIHEIT nicht mehr am Wochenende stattfinden dürften?

  16. Wieviel tausende Euro müssen Sie
    eigentlich für diese hilflos dille-
    tantische (unbeabsichtigte) PR zahlen ???

    Dies Dödel treiben Ihnen die Leute
    doch regelrecht zu.

    Lassen Sie sie ruhig weitermachen 😉

  17. Zaungaeste -genau-da war doch was:

    M. Walid Nakschbandi

    Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.

    Wir Ausländer.

    http://michael-mannheimer.info/2012/01/17/fundstelle-des-tages-wir-auslander-bestimmen-uber-euch-ihr-seid-lediglich-lastige-zaungaste/

  18. Anwalt einschalten und Unterlassung verlangen – leider gehts heutzutage nicht mehr ohne …

  19. “München ist bunt”

    vs.

    Islamische VORherrschaft lt. Kernbotschaft von Allah, Q.9:29 „Kämpft gegen jene die nicht an Allah glauben … bis sie sich unterworfen und gedemütigt fühlen“

    ISLAMIC SUPREMACY (3:110, 2:193, 3:189, 5:17, 8:39, 9:29-33) forfeits (verwirkt) its free practice of religion (Art.4) pursuant to Art.18 –> Allah fights against the German Constitution (including the freedom of speech vs. 9:12, 9:65/66, 5:72/73)

    http://schnellmann.org/counterjihad.html

  20. Dieses ständige, typisch deutsche Geschwafel von den manipulativen Rednern, der unbescholtene Bürger durch ein paar Worte zu Schandtaten verlocken kann, ist Ausdruck des tiefen Misstrauens gegenüber der Demokratie hierzulande.

    Der Durchschnittbürger ist aber nicht so dumm, wie diese verkappten Demokratie-Gegner es gerne hätten. Ich zum Beispiel bin vollkommen resistent gegen diese ausgefeilten Manipulations-Versuche der Islam-Apologeten.

    „München ist bunt“ – da denke ich automatisch: stimmt, und es soll so bleiben, also weg mit diesen ganzen destruktiven Fremdeinflüssen aus Vorderasien und Nordafrika.

  21. „Wehret den Anfängen!“

    Nach dem Krieg hat man uns erzogen, jeglichen
    Versuchen zu widerstehen, ich das eigene Denken verbieten zu lassen. Heute sind wr soweit gekommen, dass uns von oben gesagt wird, was wir denken und reden sollen. So war das von unseren Umerziehern zunächst wohl nicht gedacht.

    Übrigens gerade in SWR ein Gespräch mit einem Psychologen, der z.B. auch über das Schlagen von Kindern gesprochen wurde:

    „Gläubige; bibeltreue Katholiken schlagen Kinder selten,
    Freikirchliche, bibeltreue Protestanten schlagen sie häufiger.“

    Leider wurde kein Bezug zum Verhalten von korantreuen Muslims hergestellt – ich würde gerne den Aufschrei gehört haben!!!

  22. So blöd sind die Bürger auch wieder nicht! Den meisten ist der Islam zu Recht nicht geheuer!

    Wie können diese Korrupten nur dieser HaSS-Ideologie so viel Raum gewähren?

    Der Islam gehört nun offiziell zu Deutschland

    Die Ahmadiyyas erhalten als erste muslimische Gemeinde den Status einer Körperschaft öffentlichen Rechts.

    Damit ist sie auf Augenhöhe mit den christlichen Kirchen und der Jüdischen Gemeinde.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article117076904/Der-Islam-gehoert-nun-offiziell-zu-Deutschland.html

  23. Liebe Frau Wenngatz,
    mit befremden nehme ich die Kampagne “Tragen Sie sich aus” wahr.

    Es ist einfach unfassbar, dass Sie ein basisdemokratisches Verfahren, wie einen Bürgerentscheid, verhindern möchten.

    Bekennen Sie sich nicht zu unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung ?

    Wollen Sie dem Bürger das Recht nehmen eine basisdemokratische Entscheidung herbei zuführen ?

    Mit einem Bürgerbegehren wird es jedem Bürger möglich eine demokratische Entscheidung herbeizuführen. Dass Sie dies offensichtlich verhindern möchten spricht gegen Sie als eine glaubwürdige Demokratin.

    Hinzu kommt dass Sie die Bürger mit Falschbehauptungen in ihrer freien Willensentscheidung beeinflussen.

    Mit dieser Kampagne erheben Sie sich zum geistigen Vormund freier Bürger und vermitteln den Münchnerinnen und Münchner dass sie wohl selbst nicht in der Lage seien eine selbständige Entscheidung mit ihrem gesunden Menschenverstand zu treffen.

    Das ist eine Beleidigung aller Bürger dieser Stadt. Ich habe mich sehr genau mit dem ZIE-M und dessen potentiellen Finanzier informiert und kann mich nicht guten Gewissens dafür entscheiden. Aber dies sollen alle Bürger entscheiden dürfen weshalb ich für dieses Bürgerbegehren bin und meine Unterschrift ganz sicher nicht zurückziehen werde.

    Demokratie bedeutet die Meinungsfreiheit aller und nicht die Meinungshoheit ausgewählter Interessengruppen oder Personen wie Sie.

  24. Zuviel schlechter Tee, zuviel weißes Pulver, viele falsche Pillen und schon sieht man alles bunt und alle Menschen sind Brüder.Diese Schwätzer wissen doch gar nicht, von was sie reden.Das Fazit kann nur sein, diese Schwätzer mit Klagen zu überziehen -aber da weiß man auch nicht, was hinten rauskommt, von den Kosten nicht zu reden.Deswegen hilft nur Gegenpropaganda, Material gibt es genug.

  25. Frau Wenngatz, 1:10 „… Hasstiraden von Michael Stürzenberger Allah“ 🙂

    HASStirade aus Allah’s Quran, z.B 10:4 „Ungläubige trinken kochendes Wasser weil sie nicht an Allah glauben“
    vs. Grundgesetz Art. 2, 2

  26. So hässliche, verbitterte Frauen, die sich das „Sozialwesen“ unter den Nagel gerissen haben!!

  27. #24 Amanda Dorothea (13. Jun 2013 11:17)

    Flankiert wird das noch durch die Monstrosität „Cultural Mainstreaming“, genauso ein ideologischer Schwachfug wie „Gender Mainstreaming“, „kritisches Weißsein“, Kommunismus, Faschismus und jede andere Ideologie, die mit einem heer von sozialklempner und politischem Druck den Neuen Menschen schaffen will und ignoriert, wie der der Mensch bis tief in seine DNA gestrickt ist.

    Es funktioniert nicht. Man kann dem Menschen seine Natur nicht abdressieren.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cultural_Mainstreaming

    Übrigens ist der beste Indikator dafür die Tourismusindustrie. Niemand käme auf die Idee, für irgendein westliches Land mit Bildern zu werben, auf denen jegliche landestypische Szene, Gebäude, Landschaft nicht mehr stattfindet sondern statt dessen ein ewig austauschbarer Mischmasch von buntem 3.-Welt-Bazarvolk mit Moschee zu sehen ist.

    Kein Mensch kommt auf die Idee, für Schweden, England, Dänemark, Holland, USA, Frankreich mit seinen „bunten“ Schariagebieten mit Rest-Ureinwohnern oder Protzmoscheen zu werben.

  28. Zum Artikel in der SDZ

    Gesendet: Mittwoch, 12. Juni 2013 09:57
    An: debatte@sz.de
    Betreff: Feedback zu http://sz.de/1.1692035: Widerstand gegen Anti-Islam-Kampagne – Gemeinsam gegen die „Freiheit“

    Feedback von Herr Reiner XXXXXX:

    Ist es bei Ihnen bereits Extremismus, wenn man die Inhaltes des Koran öffentlich macht?
    Ist bereits Extremismus gegen etwas zu sein?
    Ist es Extremismus wahre Sachverhalte publik zu machen?
    Oder ist ein Bürgerbehren in Ihren Augen Extremismus?

    Antwort:
    Am 12.06.2013 10:04, schrieb debatte@sz.de:
    Sehr geehrter XXXXXX,

    vielen Dank für Ihre Mail. Selbstverständlich spricht nichts gegen ein Bürgerbegehren; Natürlich darf man Sachverhalte publik machen und Inhalte des Korans veröffentlichen.
    Doch wenn Personen oder Institutionen gezielt Stimmung gegen bestimmte Minderheiten machen und aus Kritik am Islam eine generelle Verteufelung einer Religion wird, dann ist das nicht mehr in Ordnung.
    Des Weiteren kommt die Bewertung „Extremismus“ nicht von uns, sondern vom Verfassungsschutz.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Daniel Wüllner
    Mitarbeiter Social Media Editing

    Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH

    Antwort an SD:

    Hallo Herr Wüllner,

    vielen Dank für Ihre Antwort.

    In welchem Verfassungsschutzbericht wurde Herr Stürzenberger als Extremist bezeichnet?
    Oder ist bereits die Forderung nach einem Bürgerbegehren Extremismus?
    Ist ein Volksbegehren eine Verteufelung des Islam, oder ist es die Übersetzung der Koransuren?

    Sie haben offenbar Angst vor der Demokratie, denn Ihrer Meinung nach funktioniert Demokratie
    nur dann, wenn die zu erwartende Abstimmung ein Ergebnis bringt, welches mit Ihrer Meinung
    übereinstimmt.
    Ich vermisse, dass die Süddeutsche Zeitung die tatsächlichen Sachverhalte je publik gemacht hat.
    Ganz im Gegenteil. Es wurde bei einigen Ihrer wirklich polemischen Artikel gegen die Unterschriftenaktion
    niemals die Betreiber der Aktion zu Stellungnahmen eingeladen. Man hat sich nie mit den problematischen
    Seiten des Islam auseinander gesetzt. Haben Sie jemals eine der Aussagen der Hassdemonstranten,
    die bei den Unterschriftensammlern permanent auftreten und ausrasten, abgedruckt. Haben Sie
    jemals deren Antidemokratischen Sprüche, oder Morddrohungen abgedruckt? Ich habe sie in Ihrer
    Zeitung bisher nie gelesen.
    Es geht nicht um eine Hetze gegen den Islam, sondern einfach nur um die Tatsachen, welche im
    Koran stehen und die tagtäglich um uns herum im Namen dieser Religion weltweit passieren.
    Welche Sie offenbar leider nie zur Kenntnis nehmen, verschleiern, oder nicht mit dem Islam, als solchem,
    in Verbindung bringen wollen/dürfen.
    Sie verkennen die Tatsache, dass einfach viele Muslime genau nach den Vorgaben des Koran leben wollen,
    aber genau diese Vorgaben sind mit unserer freiheitlichen Lebensart nicht kompatibel.
    Schon vergessen, das Mohammed-Video, die Westergaard Zeichnungen; was der Islam weltweit nur wegen
    diesen Kleinigkeiten an Toleranz gezeigt hat? Schon vergessen die Fatwa’s, im Namen des Islam, gegen
    anders denkende, Künstler usw? Ist dies nicht auch Islam?

    Dass es friedliche, auch weniger religiöse, Muslime gibt steht außer Zweifel, aber die Gefahr geht von
    den Hetz-Predigern in den Moscheen aus und mehr Moscheen ergeben logisch auch mehr Hetzer.
    Wer wie Sie nicht sehen will/darf was der Islam weltweit und auch bei uns anrichtet ist einfach ignorant.

    Ich habe nie etwas gegen den Islam. Es soll ihn jeder so ausleben wie er möchte, aber bitte in einem
    Land, in dem nach seiner religiösen Aufassung gelebt wird, also nicht auch wo er möchte. Ich kann auch
    nicht in Kuwait ein Oktoberfest mit Bier machen wollen. Ich respektiere deren Lebensart. Doch einige
    in den Islamverbänden hier sind der Meinung, dass bei uns alles geht – ohne „unsere“ Lebensart zu
    berücksichtigen. Wie viele christliche Kirchen wurden in 10 Jahren z.B. in der Türkei gebaut?
    Wie viele Moscheen in Deutschland? Wir haben keine Bringschuld, wir sind in dieser Beziehung
    viel zu offen. Gleiches Recht für Alle, aber für manche bitte etwas mehr!
    München ist nicht Karachi oder Kairo und so sollte es auch bleiben. Wenn die „islamischen“ Länder
    zeigen, dass der Islam weniger mit dem Koran zu hat und in der heutigen Zeit angekommen ist, dann
    kann man auch von freiheitlichen Zügen im Islam sprechen. Doch davon scheint diese Religion/Weltanschauung
    leider noch sehr weit entfernt zu sein.

    Mit Grüßen

    Darauf kam wie erwartet bisher keine Antwort!

  29. „Oberbürgermeister Christian Ude will künftig jeden Münchner, der an einer Bürgerversammlung teilnimmt, mit einem Brief bearbeiten, in dem er vor der FREIHEIT warnt“
    Wie soll das funktionieren? Woher bekommt er denn meine Anschrift?

  30. „München ist bunt“ gilt nur solange wie der islamische Einfluss auf die Gesellschaft gering bleibt.
    Denn der Islam ist eine knallharte totalitäre Monokultur, die nichts anderes duldet als den Islam selbst.
    Dabei ist dem Islam jedes Mittel recht: Gewalt, Mord und Totschlag nämlich wie vom Koran befohlen.

  31. Kundgebungen nicht mehr am Wochenende!
    Gehe ich recht in der Annahme, dass diese Frau lügt!
    Beleidigungen habe ich bei sämtlichen Videos immer nur von einer Seite gehört…..
    Hab mich gerade gekniffen und es tat weh!
    Das ist tatsächlich Realität? BEAM ME UP!

  32. „Die Großmoschee am Stachus wird es ja niemals geben“ gefolgt von einem Blick nach Rechts was auf eine konstruierende Gehirnaktivität hindeutet – allgemein auch als „lügen“ bekannt.

  33. uhh… wie beängstigend. Die Freiheit darf ihre demokratische Unterschriftensammlung nicht mehr am Wochenende abhalten. Als nächstes dürfen sie auch am Dienstag nichts unternehmen, Dann kommt auch noch der Donnerstag dazu..Naja, So sieht also ein freiheitlicher demokratischer Staat aus. Das für mich ärgerlichste ist, dass ich diesen auch noch finanziere. Es ist nur noch zum kot..n !

  34. Das ist alles Werbung für Michael, die Leute lassen sich nicht verarschen von der Linksdoktrin und Islamzwang.

  35. RE #42 Wilhelmine (13. Jun 2013 11:54)

    bist du wahnsinnig so etwas zu verlinken!!!!!1

    Bin ein alter Sack und hätte beinahe ein Herzinfarkt bekommen ..von Schnappatmung gar nicht zu reden..

  36. …in diesem fortgeschrittenem Stadium des Bürgerbegehrens dürfte JEDE Reaktion der Einheitsparteien/MSM tendenziell eher Werbung FÜR DF sein…

    Ich habe nur eine einfache Frage: wie sieht eigentlich die konkrete Ansprache von Bürgern durch Ude & Co. rechtlich aus?

  37. „Der SCHWARZE KANAL“ MÜNCHEN

    Wie sich die Dinge doch wiederholen,indirekt wird jedem gedroht der, man muß sich das mal auf der Zunge zergehen lassen,ein demokratisch legitimiertes Bürgerbegehren unterschreibt,Ärger mit dem Staatsschutz bekommt.
    Echte Turbodemokraten,warm anziehen heißt es für Andersdenkende, wenn es nach Ude ,oder den Faschosozen geht.

  38. <b<Wann wird den LINKEN Staaatsfunkern, siehe Griechenland, der Saft abgedreht.

    Wir wissen, dass das „Finanzierungsmodel Haushalstabgabe“ auf sehr wackeligen Füßen steht und das die öffentlichen Medien einen „Demokratie“ Auftrag haben und zur Neutralität verpflichtet sind.

    Wenn sie das weder können noch wollen haben sie auch keinen Anspruch mehr auf Finanzierung bzw. eine Existenzberechtigung.

    Neben einer Klage auf Unterlassung gegenüber diesem SPD XY-Container sollten die RSa in unseren Reihen prüfen, ob nicht auch juristische Massnahme gegenüber dem Sender TV München ergriffen werden kann.

    Wie gesagt, keine Handbreit Toleranz mehr gegenüber den Linken Systemzerstörern.

  39. Wann wird den LINKEN Staaatsfunkern, siehe Griechenland, der Saft abgedreht.

    … XX-Container …. die RAs..

  40. Ich kann nicht verstehen, weshalb die etablierten Parteien die Probleme von Migrantengewalt und von Einwanderung in die Sozialnetze einfach ignorieren und Herrn Stürzenberger auch noch vorwerfen, er sei fremdenfeindlich und wolle die gesammelten Unterschriften missbrauchen. Was ist das für eine Demokratie? Ich möchte auch ein buntes München, ja ein buntes Deutschland, aber mit Menschen, die sich an die Gesetze halten, deren Kinder zur Schule gehen und sich nicht mit Messern abstechen etc. Neulich erst gab es in meiner Straße einen Streit zwischen Jugendlichen, von den einer ein Messer zückte und den anderen Jungen am Bauch verletzte. Rümanen und Bulgaren schmeißen hier einfach alles vor die Tür, hören nachts laut Musik, dass niemand hier schlafen kann und betreiben ein regelrechtes Bordell. Das sind Zustände, die ich den hier regierenden etablierten Parteien zu verdanken habe. Vielen Dank!
    Ich finde es gut, dass es Menschen wie Herrn Stürzenberger gibt, die dem ganzen Treiben einen Riegel vorschieben wollen, indem sie die Probleme ansprechen. Machen Sie weiter und lassen Sie sich nicht unterkriegen.

  41. Unser OB-Christine Ute macht demnächst wieder alleine Urlaub in Griechenland.
    Ist das gentermässig so in Ordnung ?

  42. „Passantinnen und Passanten“

    Exquisit..

    Außerdem: wenn der Stürzenberger schreit und beleidigt, warum sollte dann wer unterschreiben? Es sind ja alle eingeschüchtert von seinen Tiraden. Wozu dann sich austragen?

    Ich frage mich, was ist denn geworden aus den ganzen falschen Darstellungen in SZ und anderswo? Ist Stürzenberger nicht mal zum Anwalt und was hat dieser gesagt?

  43. Wer in einem öffentlichen Amt mit seinem Kosenamen firmiert, den oder die kann man eh nicht ernst nehmen.

  44. Wie, es dürfen keine Kundgebungen mehr an den Wochenenden stattfinden ?! Oder ist dies auch wieder eine infame Lüge, derer die stetig mit Lügen sich bereichern. Hab mir extra Zwei Fahrkarten besorgt, weil ich auch mal bei die Kundgebung „DIE FREIHEIT“ dabei sein möchte. Na toll, nun fahre ich nach München und darf mich das ganze Wochenende langweilen, gäääähhhhnnnnn!

  45. Wenn man die Menschen (das Volk) wie hier geschehen, massiv über politische Gegner belügt,täuscht und gezielt falsch informiert, dann sollte man sich doch wirklich mal hinterfragen, ob sie selbst auf der richtigen, „guten“ Seite sind, wovon die ja überzeugt sind.

  46. #43 schiddi (13. Jun 2013 11:54)

    “Oberbürgermeister Christian Ude will künftig jeden Münchner, der an einer Bürgerversammlung teilnimmt, mit einem Brief bearbeiten, in dem er vor der FREIHEIT warnt”
    Wie soll das funktionieren? Woher bekommt er denn meine Anschrift?
    #44 Wilhelm

    Tja, so ist das. Die wissen alles. Die Adressen der Unterzeichner haben sie ja zwangsläufig. Man muß fürchten, daß diese Adressenlisten Antifa und Moslemverbänden zugespielt wird. ZIEM-Leaks sozusagen. Tut der Stadt dann natürlich leid und offiziell war es natürlich ein Hackerangriff oder Verrat durch eine angestellte Hilfskraft.

  47. #42 Reiner07 (13. Jun 2013 11:53)

    Daniel Wüllner
    Mitarbeiter Social Media Editing

    Das heißt nichts anderes als „Daniel Wüllner, Student“. Es ist viel zu teuer für eine Redaktion, an die Moderation in den Foren Redakteure zu setzen. Das sind typische Studi-Aushilfs-Hiwi-Jobs. Und diese Würstchen können gar nichts selbst beantworten, sondern kriegen ihre Mustertexte/Stilvorlagen, werden „gebrieft“ und dann an die Löschtaste gesetzt.

    Da wird nix an Antwort kommen.

  48. #56 Chewbacca

    Sie müssen das ökonomisch sehen, denn alle Linken sind Materialisten, wie wir seit Marx wissen.

    Der Asylant mißt sich an dem Wert, den selbiger für die Migrationsindustrie hat.

    Ich nehme an, konkrete Zahl wird es nicht geben, dass jeder Asylant, Migrant, Mensch mit migrantischen Wurzeln, partizipativer Teilhabe, etc. einen Wert von 12TEuro pa darstellt.

    Wenn ich das mit 3 Mil. Menschen mit den genannten Eigenschaften multipliziere, komme ich auf 36 Mrd Euro.

    Wer wird bei solchen Summen nicht zugreifen wollen?

    Aus meiner Sicht ist das eine gewaltige Triebfeder neben der Ideologie (Zerstörung der Bürgerlichen Gesellschaft, tumber Gleichmacherei, alle Menschen sind gelich, Kapitalismus ist böse, etc.)

  49. #59 lieschen m (13. Jun 2013 12:45)

    Wer in einem öffentlichen Amt mit seinem Kosenamen firmiert, den oder die kann man eh nicht ernst nehmen.
    ———————–
    Joseph-Martin Fischer: „Joschka“. Auf der offiziellen Web-Seite des Aussenministeriums stand damals tatsächlich zu lesen:

    Aussenminister: Joschka Fischer.

  50. Frau Wenngaatz bezieht keine Stellung zur Aussage des Korans und seiner weltweit verheerenden Folgen. Sie bezieht keine Stellung zu der Tatsache, dass seit Jahren in den Moscheen Hasspredigten erfolgten und weiterhin erfolgen, da der Koran fast auschließlich die Abwertung der Nichtgläubigen in vielen Suren lehrt und diese alle in den Moscheen gelehrt werden.
    Die Aussage, dass der Bürgerentscheid für die Wahl in den Stadtrat missbraucht würde ist eine Falschaussage.
    Die Münchner Bürger sind mündig und wissen genau was sie unterzeichnet haben. Der Belehrung über undemokratische Verhaltensweisen durch Frau Wenngaatz mangelt es an Kenntnis über die tatsächliche Entwicklung einer der Demokratie entgegengesetzen Lehre in Moscheen, die sie dann auch in ihrer unmittelbaren Nähe aufblühen sieht. Diese Lehre wird ihr für die positive Haltung ihr gegenüber niemals danken, sie weiß es nur noch nicht.

  51. @ #60 AdinaOphira (13. Jun 2013 12:45) und weitere

    Die Veranstaltung am Samstag findet statt.

    Keine Panik. Der Fernsehbericht ist gespickt mit Lügen.
    Würde mich freuen, wenn dieses Mal wirklich viele kommen. München ist doch immer mal eine Reise wert. Von den Videos wißt Ihr ja welchen Unterhaltungswert die Kundgebungen bieten. Es ist wirklich mal an der Zeit, das wir ein Zeichen setzen und mehr sind als die „Gegendemonstranten“.
    Freue mich darauf einige persönlich kennenzulernen.

    http://www.facebook.com/Gernot.H.Tegetmeyer

  52. Auch König Abdullah von Jordanien hat so wie wir Angst vor der Moslembruderschaft!

    Die geplante Moschee in München ist Moslembruderschaft in Reinkultur.Katar hat auch Morsi und der Moslembruderschaft in Ägypten zum Aufstieg verholfen.

    Leute wir diese „Mickey Mouse“ da oben sind bösartige Verbrecher, die wider besseren Wissens die Leute anlügen!

    King Abdullah of Jordan: Americans need to wake up and see the Muslim Brotherhood crescent rising over Middle East

    This is pretty amazing. King Abdullah of Jordan confirms what many of us have known was happening in the Middle East for some time now, that there is indeed a Muslim Brotherhood crescent rising over the Middle East. But we also know that most Americans are very asleep to what’s going on because they listen to the wrong people…like Obama, who’s helping fund this Islamic crescent. As far as they know, Egypt is a bastion of Democracy and Turkey is still a secular country.

    http://therightscoop.com/king-abdullah-of-jordan-americans-need-to-wake-up-and-see-the-muslim-brotherhood-crescent-rising-over-middle-east/

  53. ich war mehrfach bei den Veranstaltungen von Stürzenberger anwesend. Die einzigen die mir Angst machten waren die Gegendemonstranten und Migranten die aggressiv dagegen plärrten und bedrohlich auf Bürger einwirkten die unterscheiben wollten.
    Das ist wirklich sehenswert was dort abgeht. Ich wurde von einem der Linken gefilmt, so ,als wollten sie mein Portrait ins Internet stellen. Und das alles im Beisein der Polizei. Und dann bekommt man so einen verlogenen Bericht zu sehen. Unglaublich…..

  54. 2013
    GERMANY: Muslim NO-GO areas where even the police are afraid to go

    I know it sounds unbelievable.

    This IS Germany, after all.

    But political correctness and leftover WWII fear of persecuting a religious group has all but paralyzed their ability to deal with Muslims as they would any other ethnic group of thugs.

    In this video, the PC media cannot even bring themselves to say “Muslim” immigrants. The closest they get is to call them Arabs, which is misleading considering that most Muslims in Germany are from Turkey

    http://www.barenakedislam.com/2013/06/13/germany-muslim-no-go-areas-where-even-the-police-are-afraid-to-go/

  55. #64 Antidote (13. Jun 2013 12:49)
    Der Asylant mißt sich an dem Wert, den selbiger für die Migrationsindustrie hat.

    Insbesondere, da der Asylant/Migrant so Menschen ein mittleres Einkommen bescheret, die aufgrund ihrer Qualifikation (Laberfachakademiker) für eine produktive Arbeit (MINT) vollkommen unbrauchbar sind

  56. #62 Lou_Cifer

    Na, wenn sich der krude Ude und seine Schergen mit 40.000 Münchnern direkt anlegen wollen, dann wird’s ungemütlich – für’n kruden Ude und seine Schergen. Kann mir lebhaft vorstellen, dass sie dermassen deppert sind, dass sie Straftaten begehen. Übermut kommt vor dem Fall.

  57. #20 AlfonsVIII

    Die politischen Blockparteieliten zerstören das Christliche-Abendland mit erhöhter Schlagzahl! Da der Islam den Religions-Austritt nihct zuläßt, darf ein Politiker den Islam gar nicht anerkennen.

    Jetzt werden alle Dämme brechen, 5-mal am Tag Krakeelen ist nur noch eine Frage der Zeit. Auch das Verbot der Islamkritik ist nur noch eine Frage der Zeit.

    Aber mal ganz davon ab, wenn diese Religion/Ideologie jetzt offiziell anerkannt ist, dann muß es auch eine staatliche Stelle (Standesamt) geben die den Islam-Aaustritt ermöglicht/doku,entiert, so wie bei den christlichen Kirchen! Im Falle des Islam zur Sicherheit Anonym. Schließlich ist es im Interesse des Staates, wieviele dieser polit-religiösen Ideologie angehören.

  58. Es läuft einfach prima !!!
    Was wird passieren?
    Wenn jemand wie Ude u.a. so auf mich Einfluss nehmen will, werde ich aber sowas von Mißtrauig.

    Danach würde ich mich erst mal darüber (FREIHEIT) informieren, damit ich beurteilen kann was Ude will!

  59. Ich habe an muenchen-tv folgendes geschrieben

    Hallo,

    ich habe meine Bekannten in Muenchen ueber Sie informiert.
    Die Bekannten meinen, wenn jetzt Herr Stuerzenberger nun ebensoviel
    Sendeminuten wie „Muenchen ist bunt – Tragen Sie sich aus“ in derselben
    Qualitaet fuer sein Statement bekommt, koennten sie sich fuers
    Austragen erwaermen. Wir haben doch alle eine Schwaeche für Demokratie.

    Ein Volksentscheid ist doch originaer demokratisch. Ich verstehe nun nicht,
    warum Sie dann so vehement gegen einen Volksentscheid sind. Oder sind
    Sie doch keine Demokraten und in dieser Hinsicht noch Azubis.

    Wie jene adrette, höfliche Dame

    http://www.youtube.com/watch?v=JgWfEYh9OZ8

    Mit urdemokratischen Grüßen

  60. Wir leben in einer Gesinnungsdiktatur. Die gleichgeschalteten Medien werden niemals (!) wahrheitsgetreu berichten….

  61. G.H.Tegetmeyer
    Dieses Wochenende gehts leider nicht, erst das Wochenende am 28.06 – 01.07 2013. Hab ja noch eine Woche Nachtdienst. Aber da bin ick dann wirklisch da! Freu

  62. Politiker wie die Micky Maus Wennegatz interessiert nicht die Bürgermeinung und auch nicht die Demokratie oder die Muslime. Sie interessiert nur ihre politische Karriere und dafür tut Sie alles. „München ist bunt“ ist halt eine vermeintlich bürgernahe Beilage im Gesamtkonzept eines politischen Werdeganges.

    „München ist bunt“ richtet sich explizit gegen Rechtsextremismus und Rassismus, das bedeutet im Umkehrschluss dass also jeglicher andere Extremismus, sowohl aus dem linken als auch aus dem religiösen Spektrum, offensichtlich toleriert wird. Islamischer Rassismus und Antisemitismus werden ebenfalls nicht thematisiert. Deshalb muss sich „München ist bunt“ fragen lassen wo sie sich politisch verortet fühlen und warum sie nichts gegen Linksextremismus, Islamismus und islamischen Rassismus bzw. Antisemitismus tun.

    Lassen Sie sich die Facetten des Islam erklären: http://www.alhayattv.net/

    Beziehen Sie Stellung Frau Wennegatz und stellen sie sich dem öffentlichen Diskurs zum ZIE-M und Islam.

  63. Ich meine ja, man kann an Bezeichnungen die Verideotung der BRD erkennen. Das irre ist, dass die Leute sich nicht entblöden ihre Degenerierung öffentlich kund zu tun: Piraten Partei, München ist bunt .. Ich weiß nicht, ob man die Liste verlängern könnte. Mir wärs zu blöd, unter so was zu firmieren. Alos München ist bunt, hätte man sich zuvor auch als satirische Bezeichnung ausdenken können? Hat man ja wohl auch. Und die machen sich dann offiziell zur Real-Satire. Niemand merkt es in dem MSM. Die Piraten-Partei wurde und wird immer ernsthaft erwähnt.

  64. Frau Wenngatz‘ Äusserungen erfüllen mit Leichtigkeit den Straftatbestand der Diffamierung nach § 185 StGB. Deshalb anzeigen und somit zum Schweigen bringen!

  65. Mit diesem Widerstand gegen einen Moscheebau am Stachus hat Oberbürgermeister Ude nicht gerechnet, aufgrund der fehlenden direkten Nachbarschaft von Münchner Bürgern in diesem Stadtteil. Der seinerzeit geplante Moscheebau in München Sendling, Gotzinger Platz, ist ja auch nicht zuletzt durch die „aufsässige Nachbar-Bürgerschaft“ gescheitert, obwohl man natürlich offiziell lieber finanzielle Gründe vorgeschoben hat.

    Rund um den neuen Standort in der Herzog-Wilhelm-Straße am Stachus gibt es jedenfalls in der Hauptsache nur Kaufhäuser, Büros, Geschäfte, Arztpraxen und dergleichen mehr. Und vielleicht ein paar wenige sündteure Wohnungen. Das war wohl der Hauptgrund es hier erneut zu versuchen.

    Damals zum geplanten Sendlinger Moscheebau gab Ude auch folgendes Statement:

    „Und Christian Ude sagt, dass „nicht nur ein Zerdeppern von Porzellan“ stattgefunden habe. Die türkische Seite zum Beispiel habe durch die Widerstände gelernt: „Wenn man sich hier einrichten will, muss man auch mit den Nachbarn umgehen.“

    Quelle:
    http://www.nun-zeitschrift.de/de/index.php?idcatside=11&sid=31971958ee578871fda658ef0bf2865d

    Mittlerweile geht es allerdings nicht mehr nur um die lieben Nachbarn, sondern faktisch um die Errichtung einer Kaserne. Denn die Islamisierung läuft mittlerweile auf Hochtouren.

  66. http://www.focus.de/politik/deutschland/gemeinde-darf-friedhoefe-errichten-jetzt-offiziell-der-islam-gehoert-zu-deutschland_aid_1013659.html

    Der Islam gehört jetzt offiziell zu Deutschland: Die Ahmadiyya-Gemeinde in Hessen wurde auf Augenhöhe mit den christlichen Kirchen und der Jüdischen Gemeinde gehoben – und darf Friedhöfe errichten und Steuern eintreiben.

    Hessens Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) begrüßte den Schritt. „Wir wollen, dass die Muslime ihre Religion leben können. Wir wollen den Islam herausholen aus den Hinterhöfen.“ Deshalb werde in Hessen auch Islamunterricht angeboten. Die hessische Kultusministerin Nicola Beer (FDP) wollte dagegen laut „Welt.de“ keine Stellung nehmen – schließlich sei das Ganze nur ein gewöhnlicher Verwaltungsakt, verlautet es laut „Welt.de“ aus dem Ministerium.

  67. ab sofort dürfen keine kundgebung am wochenende stattfinden.

    sollte das nicht stimmen wird der normal bürger schnell merken was für ein unsinn bei münchen.tv erzählt wird.

  68. #79 Anthropos
    Wunderbar sachlich zusammengetragen. Ist das der Brief an münchhausen TV? Es ist wie viele deiner Schreiben abgerundet – Einwand nicht möglich.
    Danke

  69. Hier eine weitere Hetzaktion der linken Szene:

    Sarrazin moderiert AfD und Co.

    Das antirassistische Bündnis »Zusammen handeln« mobilisiert zum Protest

    Unter dem Motto »Der Euro gerettet – Deutschland ruiniert« lädt der alteingesessene Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) am kommenden 18. Juni zu einer Podiumsdiskussion. Debattieren soll u.a. der Vorsitzende und Mitbegründer der »Alternative für Deutschland« (AfD), Bernd Lucke. Moderiert soll die Gesprächsrunde nach Veranstalterinformation von Thilo Sarrazin (SPD) werden, Ex-Finanzsenator und Autor der umstrittenen Thesen zu seiner Meinung nach gescheiterten multikulturellen Gesellschaft. Die als eurofeindlich und rechtspopulistisch kritisierte AfD machte in der Vergangenheit keinen Hehl daraus, Sympathien für Sarrazins Thesen zu hegen und beispielsweise auch rechte Protestwähler binden zu wollen.

    Das antirassistische Bündnis »Zusammen handeln« mobilisiert jetzt zum Protest gegen die Veranstaltung. »Wir kritisieren, dass den Rechtspopulisten Sarrazin und Lucke ein Podium für ihre kruden Thesen geboten wird«, sagt Bündnissprecher Dirk Stegemann gegenüber »nd«. »Darüber hinaus darf Sarrazin sogar die Veranstaltung moderieren und damit die Themen setzen. Und das, obwohl vor nicht allzu langer Zeit der UN-Menschenrechtsrat seine Ansichten als rassistisch gerügt hat.«

    Aziz Bozkurt, stellvertretender Bundesvorsitzender der AG Migration und Vielfalt in der SPD, kritisiert die Veranstaltung ebenfalls. Bozkurt glaubt jedoch, dass Sarrarzin und die AfD »gut zusammenpassen«. Es wäre »dann aber auch schön, wenn Sarrazin den letzten Schritt gehen würde und in die AfD eintreten und aus der SPD austreten würde«, sagt Bozkurt. Er verweist auf die laufenden Bemühungen in der SPD, in den Statuten zu verankern, dass Äußerungen wie die Sarrazins, die die Ungleichheit betonen, zum Parteiausschluss führen. Bis zum Herbst solle das beschlossen sein, betont Bozkurt.

    Für die linke Kampagne »Zusammen handeln« ist jedoch nicht nur die von Sarrazin moderierte Veranstaltung zu kritisieren. Bündnissprecher Dirk Stegemann verweist außerdem auf eine weitere Veranstaltung mit fragwürdigen Gästen. Denn am 24. Juni moderiert der VBKI eine Runde mit dem Chefredakteur der Schweizer Zeitung »Die Weltwoche«, Roger Köppel. Das Blatt war insbesondere mit einem antiziganistischen Titel zu Roma aufgefallen.

    Der VBKI wollte sich auf telefonische Anfrage zunächst nicht zu den Veranstaltungen äußern.

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/824344.sarrazin-moderiert-afd-und-co.html

  70. @ Uohmi (13. Jun 11:10)

    Ich bin geschockt, die Installation wird immer un-umkehrbarer. Der ganze Welt-Artikel ist Taqqyjia pur. Einzig die Kommentare sind teils PI. µ

    „Das hat sich für uns eigentlich jetzt eher zufällig ergeben“, sagt Wagishauser, nun seit fast 30 Jahren Vorsitzender der Gemeinde. Früher war er mal bei den 68ern aktiv, später konvertierte er nach einer Indien-Reise zu den Ahmadiyyas.

    „ zufällig “ =» ich wüde mal sagen, das heimlich und hintenrum dem Islam ein schöner Landgewinn vermacht worden ist!

    Laut dem Zentrum für Modernen Orient stammt die Mehrheit der Ahmadiyyas in Deutschland aus Pakistan, Mitglieder seien meist Akademiker.

    Na klar, Pakistan schickt uns seine Eliten wegen der fehlenden Fachkräfte™.

    „Wir wollen den Islam herausholen aus den Hinterhöfen.“ — Sie erhebt den Anspruch, die „ursprünglichen Werte des Islam“ zu vertreten. Die Ahmadiyyas sind theologisch konservativ, auch in der Geschlechterbeziehung: Mann und Frau etwa gehen getrennt in die Moschee.

    Sozial aber sind sie eher reformorientiert, auf Bildung von Mädchen wird großer Wert gelegt. Politisch haben sie sich stets dem Staat angepasst.

    Was denn nun ? „ursprüngliche Werte des Islam und reformen ¿¿¿

    „Es ist ein erster kleiner Schritt auf dem Weg in eine normale Beziehung der öffentlichen Hand mit muslimischen Gemeinden“, sagt Reetz. Andererseits: „Die Privilegien der christlichen Kirchen sind auf lange Sicht nicht aufrechtzuerhalten.“ „Ich würde den Staat durchaus ermutigen wollen, den Weg weiterzugehen und den Körperschaftsstatus auch anderen muslimischen Gemeinden zu verleihen. Letztlich ist das unausweichlich im historischen Prozess der Angleichung der Rechte und Pflichten der verschiedenen Religionen in Deutschland.“

    Thomas Großbölting, Professor für Zeitgeschichte am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Universität Münster, sieht in der Anerkennung einen „ziemlichen Durchbruch“: „Der Staat kommt damit seinem Gleichheitsversprechen an alle Religionsgemeinschaften ein großes Stück näher. Die christliche Schlagseite ist ein Stückchen mehr gekappt.“

    Na klar, Kirchenbashing von einem ***Gelöscht!***, der seinen verlogenen Lehrstuhl zementieren will und so für seine Pension vorsorgt.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  71. „Der Widerstand gegen die Islamfeinde wächst“ und dann zeigen sie 4Personen im leeren Raum. Naja die Mehrheit der Bevölkerung ist gegen den Islam und eine Islamisierung, sonst wäre das Minarett-Verbot nie angenommen worden vom Volk und sämtliche Umfragen sprechen eine klare Sprache.

  72. Wenn doch alle so „Bunt“ sind, warum laufen die dann fast alle mit schwarzen Kapuzen durch die Gegend? Wenn ich die Zeitungen von 1928 – 1933 aufschlage sehe ich ähnliche Artikel, mit fast den gleichen Texten, und ab 1933 bis 1945 wurden die gleichen Argumente gebraucht wie die hier im München TV gebracht werden. Dieser Soziale Narrensaum sollte sich erst mal überlegen was Sie da machen, diese Leute machen genau das was sie Herrn Stürzenberger fälschlicherweise nachsagen.
    Eine Bitte habe ich noch:
    Herr Stürzenberger bleiben Sie am Ball, leider ist mir der Weg doch ein klein wenig zu weit, von NRW bis nach München, um Sie aktiv zu Unterstützen. Ihre Aktionen sind ein Beispiel für ALLE rechts konservativen Kräfte in Deutschland. Sachlich – Bürgernah – Verständlich ( vorausgesetzt man kann über den Tellerrand schauen-nicht wie Frau Wenngatz)

  73. #92 Al-Harbi (13. Jun 2013 16:18)

    Ach schau, der Berufsantifant Stegemann mal wieder. Das ist der, der seit einem Jahr die Illegalen im „Flüchtlingscamp“ in Berlin aufhetzt und als „Organisator“ der ganzen Zirkusschau auftritt. Hängen die eigentlich immer noch in der von ihnen besetzten Schule rum, von der aus sie regelmäßig die Nachbarschaft mit Diebstählen und Messerstechereien heimsuchen?

  74. Hm, kreativ sind sie, die arroganten Lügner, die aus verdrängter Angst vor der Realität den Köder „Euro-Islam“ begeistert geschluckt haben und jetzt wie die Fischlein an der Leine zappeln, ohne es zu merken! Ein freier Fisch bewegt sich anders! Wie lange hält dieser Selbstbetrug? Bis Jussuf al-Qaradawi im ZIE-M auftritt und Herrn Idriz für den Trick „Euroislam“ dankt und gleich mit ein paar anderen Vorstellungen, wie dass Christen gleichberechtigt wären, aufräumt? Bis ein Prediger per Rundruf alle Muslime Europas auffordert, doch noch ein paar Jahre durchzuhalten, er verstünde ja wie schwer das fällt, und erst wenn sie wirklich stark genug sind, die vorislamischen Konstitutionen abzuschaffen? Kommt dann noch immer das sture: „Falsches Religionsverständnis“, eine „Einzelmeinung“? Oder wird es dann langsam doch „zu bunt“?
    Sie fürchten das bunte Volk, die öffentliche Diskussion. Denn sie spüren wie diskussionsunfähig die meisten Muslime sind. Sie selbst trauen ihnen keine vernünftige Reaktion auf eine Volksabstimmung zu. Und statt an Differenzierungen zu arbeiten, denen vielleicht auch Moslems folgen könnten, blocken sie was es geht! „Wer gegen das ZIE-M ist, ist islamfeindlich!“ Wie sollen da die Moslems in Europa europäischer werden? Und wozu ein ZIE-M, wenn es nicht dazu dienen soll, die Moslems in Europa an die wahhabitische Leine zu legen? „bunt“ ist jedenfalls islamfeindlich, denn der Islam darf nicht bunt sein.

  75. München evangelisch SERVICE-TELEFON: 08931203120 Mo-Fr: 9.00 – 18.00 Uhr

    Ich habe da angerufen und gefragt warum die Kirche gegen Demokratie ist.

  76. Ist denn nur einmal das Wort VOLKSBEGEHREN (für das die Unterschriften händeringend zusammengetragen werden) gefallen?!
    NEIN!
    Was lehrt dies?! „Unterschriften für ein Volksbegehren“ ist ein politisch positiv besetzter Topos, der gerade die politisch eher desinteressierte Mehrheit für sich einnehmend anspricht!
    Es ist daher KEINE Dusseligkeit wenn die sich eine vermeintliche Blöse durch „Auslassungen“, „Fehler“ oder gar „Falschaussagen“ geben (…erst „nachweisbare“ Absicht & Bösartigkeit ist justitiabel)!
    Diese Leute rechnen also mit ihrer zweifelsohne noch existierenden Autorität, entscheidend im Wechselspiel mit einer politischen Unvertrautheit und Gutgläubigkeit, die die (entscheidende) Mehrheit der Mitbürger (beklagenswerter weise) betrifft.
    ORWELL at his best – dies ist KEIN Zufall! Das Kalkül (professionell – vermutlich gut dotiert) folgt einer Kosten-Nutzen Analyse. Denen geht es um Köpfe, nicht ums Recht, nicht ums recht haben oder um bessere Argumente! Die wissen ganz genau was sie (falsch) sagen, und wie das was sie (falsch) sagen, beim Adressaten mehrheitlich bewirkt!

    Sehr geehrter Herr Stürzenberger, die STADTRATLÜGE ist so unglaublich und dreist, daß sie sich für Ihr, und unser aller Anliegen, beim durchschnittlichen Bürger nicht als Vortagsargument eignet. Man läuft damit Gefahr, einer Überforderung seines Gegenüber zu erleiden.
    Ganz anders die Begriffe: „Volksbegehren“ und „demokratische Bürgerrechte“ oder der Slogan „München muß bunt bleiben“, letzteres auch als Poster mit entsprechender „PAC-Man-Block / schwarzer Burka-Block“ Illustration.

  77. #98 Syntax (13. Jun 2013 16:51)

    Und? Haben die Dich so lange am Telefon hingehalten, bis sie Deine Telefonnummer raus hatten? Wart ab, wenn es gleich bei Dir klingelt, sind das gewisse weißgekleidete Menschen, die Dir eine gewisse weiße Jacke mitbringen. 😉

    Allmählich traue ich diesem Abschaum, der sich evgl. Kirche nennt, eigentlich alles zu…

  78. Und hier etwas für die Arschlöcher von der anderen Feldpostnummer,

    „Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung;
    dieses Recht umfaßt die Freiheit, Meinungen unangefochten
    zu vertreten sowie Informationen und Ideen mit allen
    Kommunikationsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen
    zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.“
    Artikel 19 der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ der Vereinten Nationen (Dezember 1948)

    Ihr bewegt euch auf sehr…sehr dünnem Eis!

    @DIE FREIHEIT
    Ich hoffe das ihr alle juristischen Möglichkeiten für euch auslotet und auch nutzt!

  79. Eine Anzeige wegen Verleumdung bringt bei der korrupten bayerischen Justiz nichts. Wie man schon im Fall mit dem Himmler-Plakat gesehen hat, geht des dem StA Peter Preuß mehr um seine linken, politischen Interessen als um objektive Jusitz. Dieser Preuß stellt vermutlich alles ein, was von linker Seite kommt, denn Islamkritiker sind Freiwild in diesem Staat. Wie kann es z. B. sein, dass es unzählige Bündnisse gegen Rechts gibt, bei denen alle konservativen (rechten) Bürger verleumdet und mit Rechtsradikalen und Neonazis gleichgestellt werden. Diese Bündnisse gehen oft von linken Parteien wie der SPD aus, was besonders interessant ist, denn Hitler war ursprünglich SPD-Anhänger bis die SPD ihre Einstellung zum Versailler-Vertrag geändert hat. Auch wendet die SPD heute Taktiken an, die mich sehr an die der NSDAP erinnern.

    Ich habe meinen Hauptwohnsitz im Ausland und wenn ich Besuch habe und gerade Ude im Fernsehen etwas sagt, wie z.B. beim Triple von Bayern, dann sagen die, der klingt ja wie Hitler. Das war für mich sehr interessant, dass für jemanden, der objektiv ist, weil der die deutsche Sprache nicht kann, Ude wie Hitler klingt. Mittlerweile fällt es mir auch auf, der ist genauso ein niveauloser Schreihals.

    Was ist nur aus meinem geliebten Bayern geworden!?! 🙁 Ich fühle mich im Ausland schon mehr zu Hause als dahoam.

  80. Sie behauptet allen Ernstes, die Unterschriften würden “missbraucht”, damit die FREIHEIT in den Stadtrat käme. Mir wird in ungeheuerlicher Weise unterstellt, ich wolle die Unterzeichner anschreiben, um sie mit meinen “Hasstiraden und antidemokratischen Thesen” zu versorgen, um “letztlich Stimmen für den Kommunalwahlkampf zu gewinnen”.

    Zusammenfassung:
    Micki Wengatz behauptet, das Michael Stürzenberger die Adressen der Teilnehmer am Bürgerentscheid im zukünftigen Kommunalwahlkampf missbrauchen wolle.
    Das ist eine bösartige Unterstellung, mehr nicht.

    Oberbürgermeister Christian Ude will künftig jeden Münchner, der an einer Bürgerversammlung teilnimmt, mit einem Brief bearbeiten, in dem er vor der FREIHEIT warnt.

    Zusammenfassung:
    Falls obige Aussage korrekt ist, dann bedeutet das:
    Oberbürgermeister Christian Ude will die Adressen der Teilnehmer an Bürgerversammlungen im zukünftigen Kommunalwahlkampf missbrauchen, indem er Verleumdungen über den politischen Gegner verbreitet.

    OB Ude, der Chef der Rathausangestellten Micki Wenngatz (Hauptberuf: persönliche Referentin der 2. Bürgermeisterin Münchens), beabsichtigt genau das zu tun, mit dem Michael Stürzenberger verleumdet wird. Frecher geht es nicht.

  81. Also ich finde das Video und die Aktion von „München ist braun“ gut.

    Sollen sich die Leute doch austragen aus der Liste, dann wird das Islamzentrum, was ja nie am Stachus gebaut werden soll, gebaut und die ausgetragenen so richtig in den ***ch gefi***t.

    Eine andere Methode scheinen diese Idioten nicht zu verstehen.

  82. Oh, PS: Wenn ich solche Leute seh, wie die Anhänger von „München ist braun“, wundert es mich nicht, das Hitler in München so einen großen Erfolg hatte.

  83. die totale doofheit der linksgrünen akteure
    ist einfach nicht mehr zu toppen

    jeder normaldenkende mensch weiss inzwischen, dass durch das internet KEIN wort, erklärung
    usw. vergessen wird

    das sind 100% beweise für den tag der abrechnung, wenn das ganze lügengebäude
    zusammenkracht, darauf halte ich jede wette.

  84. #106 Achot

    Psychologen können bestimmt erkären, warum solche Leute, entgegen aller Fakten (Finanzierer ist ein Terrorfinanzierer, Austritt aus dem Islam unmöglich) trotzdem solche Projekte unterstützen.

  85. Ihr braucht auch Flyer und Briefe die Fakten über das Islamzentrum und dem Islam beinhalten!

    Und das alles muss NAchprüfbar auf neutralen Quellen sein!

  86. Rotes Blut auf dem Asphalt durch trittfeste Bereicherung, grün und blau geschlagene Frauen, die nicht gehorcht haben, schwarze Vollverschleierung im Straßenbild. Das ist bunt. Bunt ausgeschmückte ausgeschmückte Lügen eines bunten Vereins, um realistische Kritik zu unterdrücken

    Mir wird’s langsam auch zu bunt.

  87. #112 Chi-Rho (13. Jun 2013 19:28)
    Damit München bunt bleibt: Die FREIHEIT.

    Multikulti statt Monokulti

    Die FREIHEI Partei des gesunden Menschenverstandes

  88. Die Wenngatz ist doch einfach eine von oben bis unten verdorbene Kreatur! Nichts als Lügen in diesem Interview! Der Lügen waren sosehr viele, dass ich sie mir gar nicht einprägen konnte!

  89. Gegen die Micky Maus würde ich direkt Strafanzeige stellen wegen verleumdung. Die lügt ja, dass sich die Balken biegen.
    Ist vermutlich wieder ein Fall von sich selbst irgendwas soange einreden, bis man es selbst glaubt.

    #29 Pimpelhuber

    Der Durchschnittbürger ist aber nicht so dumm, wie diese verkappten Demokratie-Gegner es gerne hätten.

    Na, wenn das mal nicht Wunschdenken ist. Ich hab da leider eher andere Erfahrungen gemacht. Der Durschschnittsmichel glaubt vermutlich eher, dass alles was im TV kommt die Wahrheit ist.
    Die Unterschicht glaubt ja sogar Barbara Salesch und Co wären echt. Bei der Tagesschau glaubt es vermutlich die große Mehrheit.

  90. Jeder Depp sieht doch, dass das keine Frau ist! Jeder Depp weiß außerdem, dass Micky ein Männername ist! (Micky Maus ist ein Mäuserich).

  91. Herr Stürzenberger, wie wärs mit einem Gegenspruch?

    „München ist demokratisch – für das Recht auf Bürgerentscheid!“

  92. London ist auch bunt

    Das Wenngatz und Genossen finden diese Buntheit ganz toll, ohne aber erklären zu können, was Buntheit in diesem Zusammenhang überhaupt genau bedeutet.

    Die Hauptsache ist bunt, obwohl bunt nur eine ungerichtete und ungeordnete Ansammlung von Farben ist, bunt ist kein Wert an sich, aber die Linken stellen es so hin, sie verleihen einem undefinierten Nichts einen Wert.

  93. Indem diese Armleuchter „München ist bunt“ auf ihre Fahnen schreiben, beweisen sie nur, dass sie überhaupt nicht kapiert haben, um was es Islamkritikern wie Stürzenberger eigentlich geht.

    Glauben die allen Ernstes, Stürzenberger wolle München dessen Buntheit nehmen? Hat Stürzenberger jemals was gesagt gegen die in München befindlichen Chinarestaurants, Sushibars, Pizzarien, finnischen Saunen, Salsa-Discos, Burger-Kings, Jazzkeller, oder gegen Kleidegeschäfte, in denen Saris und Kaschmir-Schals angeboten werden? Oder hat München dies alles etwa nicht? Braucht München unbedingt ein zwielichtiges Islamzentrum, um bunt zu sein? Und last but not least: Ist es nicht gerade der Islam, der mit Buntheit nichts anfangen kann?

  94. Wahrheit oder ein lokalpolitischer Schachzug gegen die Kritiker des ZIE-M ?

    Die Sueddeutsche vom 14. Juni 2013 10:56 Islam-Zentrum Ziem in München
    Enttäuschung überall:
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/islam-zentrum-ziem-in-muenchen-enttaeuschung-ueberall-1.1696287

    “Probleme sieht Ude bereits im Namen Ziem; dieser steht für “Zentrum für Islam in Europa – München”. Das werde nicht nur von Islamfeinden instrumentalisiert, das wecke auch in der breiten Bevölkerung Ängste, dass in München ein muslimisches Zentrum für ganz Europa entstehen solle.”

    Ach, Islamfeinde und die breite Bevölkerung teilen also die Sorge um ein durch den Terrorstaat finanziertes Islamzentrum für Europa ? Vielleicht weil die angeblichen Islamfeinde eben die breite Bevölkerung sind ?

    Ja, der Name bringt bereits den größenwahnsinnigen Unterwerfungsanspruch und die Dominanz des Islam gegenüber anderen Religionen zum Ausdruck. Keine andere Religion maßt sich an ein Zentrum in Europa zu beanspruchen. Nur der Islam. Da muss sich jeder Bürger fragen: Warum ?

    Tragen Sie mit ihrer Unterschrift bitte dazu bei, dass die Bürger mit einem Bürgerentschdeid selbst entschdeiden dürfen ob sie ein Islamzentrum für Europa in München möchten oder nicht. Das ist fair und demokratisch. Europa ist christlich und nicht islamisch.

  95. Ich habe bei dem Bürgerbegehren unterschrieben.

    NIEMALS erhielt ich irgendwelche Post oder Infos über die Partei „Die Freiheit“ noch SONSTIGE INFOS!!!!

    Wer behauptet, das man durch das Eintragen in die Liste irgendwie durch Parteieninfos belästigt wird,

    LÜGT!!!

    Den Gegnern des Islamzentrums geht es nur um Fehlinformationen und Panikmache weil sie merken das die Anzahl der Unterschriften bei Stürzenberger ins Ziel gehen.

    Es handelt sich um Propaganda, Fehlinformationen und Täuschung!!!

  96. Korrektur: den GEGNERN
    der Unterschriftensammlung des Islamzentrums geht es nur um Panikmache!!!

Comments are closed.