Elisabeth Sabaditsch-Wolff (r.) nahm sich während ihrer Amerika-Tour (Wiedergabe ihrer Rede hier) kurz Zeit, um mit Michael Coren (l.) in seinem Programm bei SUN TV zu sprechen. Sie erörtert ihren eigenen Fall in Österreich und die sich verschlechternden Bedingungen für die Redefreiheit in Nordamerika und Europa, wo jede Diskussion über den Islam von islamischen Verunglimpfungs-Gesetzen eingeengt wird.

Hier das Interview in englischer Sprache (gefunden auf Gates of Vienna):

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

17 KOMMENTARE

  1. danke dir, liebe elisabeth, du kämpferin für unsere rechte.

    du machst das, was unsere unsäglichen politiker tun sollten.

    danke, danke.

  2. Die Meinungsfreiheit in Österreich existiert nicht mehr, die Linken kontrollieren die Medien und die Justiz.

  3. Leider ist die aufrechte Dame in der Öffentlichkeit kaum bekannt.
    Die MSM verschweigen ja manche Dinge…

  4. Das gilt auch 1:1 für Deutschland, kein Unterschied zu Österreich. Elisabeth ist eine wahre demokratische Grösse mit Riesenmut und Selbstvertrauen. Also machen wir sie bekannt indem wir diesen und andere Links versenden an alle Freunde, Bekannten und an unsere „Volksvertreter“. VIELEN DANK ELISABETH.

  5. Ein Großteil der westlichen Gesellschaften ist m. M. nach schlichtweg verrückt geworden. Da streiten angeblich gebildete Menschen im Jahr 2013 allen Ernstes darum, ob irgendein Beduine im 7. Jahrhundert ein minderjähriges Mädchen geheiratet hat oder eben nicht.

    Und dabei weiß keiner ob dieser Mann überhaupt real existiert hat. Und selbst wenn er tatsächlich real existiert haben sollte, was kümmert das Menschen die im 3. Jahrtausend n. Chr. leben. Es sei denn sie sind verrückt.

    Und wer diesen Sachverhalt kritisiert, der kassiert eine fette Fatwa und soll zukünftig auch noch um sein Leben fürchten. Wenn das nicht verrückt ist, was dann bitte?

    Meine Hochachtung gilt allerdings Frau Elisabeth Sabaditsch-Wolff. Sie kämpft an vorderster Front gegen diesen real existierenden Irrsinn. Allerdings ist der Europäische Gerichtshof mit Sicherheit auch von Islam-Lobbyisten infiltriert.

    Gestern auf der Kundgebung am Marienplatz waren linke Studenten anwesend. Diese Narren brüllten unentwegt: Hau ab! Hau ab! Hau ab!

    Stürzenberger kam dagegen akustisch nicht an wegen der auferlegten Dezibelbegrenzung. Zwei junge Islamflüsterer hielten Zettel hoch auf denen zu lesen war: „Der Islam ist Teil unserer Gesellschaft und das ist gut so. Wir lieben unsere Mitmenschen!“

    Wie kann man nur so blöd sein? Die alte Spruchweisheit: „Jung und dumm!“ ist anscheinend doch nicht so verkehrt.

  6. Es geht bergab mit unserer Welt.Selbst in den Propaganda Fernsehen merkt man deutlich,dass die Menschheit sich langsam selbst abschafft und zu viele wieder ihren animalischen Urinstinkten folgen! Moslems,Rapper und deren Fans usw.

  7. Der große, gottgleiche Megakrass – Endgeil – Prophet des Islams war ein Pederast, das weiss doch jeder…
    Man darf nicht einmal sagen, was in ihrem „Buch“ der Geisteskrankheiten steht.

    Aïcha, Aïcha, écoute-moi ! 🙂

  8. Elisabeth Sabaditsch-Wolff sollte jeden Tag irgendwo anders einen Vortrag halten, bis niemand mehr sagen kann: „Wenn ich das gewusst hätte …!“

    Ihre Argumente sind klar, ihre Unterlagen und beweise nicht korrumpierbar. Das wird wohl der Grund sein, warum sie hierzulande von den MSM totgeschwiegen wird und hauptsächlich nur von der FPÖ oder dem „steirischen Problempfarrer“ Tropper eingeladen wird aufzutreten …

  9. @ #10 Anthropos (27. Jun 2013 15:08)

    Hamed Abdel-Samad schreibt auf seiner FB Seite :

    Liebe Freunde,
    diese islamistische Seite ruft dazu auf, meine andere Seite durch eine Report-Kampagne zu attakieren. um sie zu schließen. Facebook blockierte daraufhin meine Seite für 24 Stunden und wante mich, meine Seite zu schließen.

    weiß jemand wie man dieses Problem an Facebook melden kann?

    Ich finde es eine Schande, dass Facebook eine Woche lang sich geweigert hat, eine klare Morddrohung gegen mich aus dem Netz zu nehmen, und nun rasch auf eine billige Kampgne reagiert weil ich angeblich die religiöse Gefühle verletzt habe.

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=682539631771492&set=a.415692411789550.86079770.415395651819226&type=1&theater

  10. Das hat was mit dem so genannten „Islamgesetz“ aus dem Jahr 1912 zu tun, als das österreichische Imperium versuchte Bosnien-Herzigowina zu integrieren und deshalb den Islam als Staatsreligion aufnahm.

    Als die K & K Monarchie im Jahr 1918 Bosnien velor, war das Gesetz somit hinfällig, es wird aber wie man sieht trotzdem noch in Österreich angewandt.

    Naja, die haben uns ja auch den Hitler bescheert wenn man so will.

    Das kommt alles nicht von ungefähr.

    Islamgesetz 1912:

    http://www.derislam.at/?c=content&cssid=Islamgesetz%201912&navid=886&par=10

  11. #12 Kessa Ligerro

    Elisabeth Sabaditsch-Wolff sollte jeden Tag irgendwo anders einen Vortrag halten, bis niemand mehr sagen kann: “Wenn ich das gewusst hätte …!”

    Warum nur sie?
    Das kann doch jeder von uns!

    Die breite Masse ist nach wie vor unwissend. Das kann eine allein nicht schaffen.

Comments are closed.