HannesJaenicke…kommt meistens Blödsinn raus: Weil sie sich „große Sorgen“ machen, haben namhafte Künstler und Intellektuelle unseres Landes unter anderem gefordert, die Bekämpfung des sog. „Klimawandels“ als Staatsziel in die Verfassung aufzunehmen. Und wenn nicht, so will man Kanzlerin Merkel „haftbar machen“. Zu den Unterzeichnern dieses „Manifests“ gehören u.a. Sarah Wiener (Foto r.), Hannes Jaenicke (l.), Marius Müller-Westernhagen und Claudia Langer. Auf die Forderung, etwas gegen Gewalt im Namen Allahs zu tun, haben unsere Damen und Herren Künstler jedoch großzügig verzichtet. (ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

104 KOMMENTARE

  1. Größenwahnsinnige Medienfiguren, die glauben, Sie müssen nun über das Volk bestimmen.

    Und ihre so guten Ideen sind natürlich immer auf Kosten anderer umzusetzen.

  2. Wen wundert das? Diese Leute sind Rotweingürtel hoch 10.

    Mit echten Lebensproblemen, die vielleicht jemand hat der in einem stark kulturbereicherten Mehrfamilienhaus als einziger arbeiten muss und nachts wegen des Lärms nicht schlafen kann, haben die nichts zu tun und hatten es meist auch nie.

    Und von einem Hannes Jenicke und Co. kann man nun wirklich nicht erwarten, sich mal sachlich mit dem Unfug durch CO2 bedingten Klimawandel auseinander zu setzen.

    Das zu diesem Thema keinesfalls wissenschaftlicher Konsens besteht, ist an diesen Leuten wohl spurlos vorbei gegangen (wobei sie sich da in guter Gesellschaft befinden).

  3. einfach zum kotzen, gabs grade in den „Nachrichten“ gelesen.
    Was bilden sich diese linken Weltverbesserer eigentlich ein?
    Wir fordern, sonst passiert….was ?
    Ich habe nix dagagen wenn einer mit seinem Geld ein Stück Regenwald kauft oder sonstwelche Projekte unterstützt.
    Aber man sieht, mit dem Klimawandel (den es ja schon seit Jahrmillionen gibt) lässt sich immer noch Kohle machen…

  4. wenn Promis fordern…. kennt man hundertprozentig mindestens 50% von diesen „Promis“ nicht, wie auch in der Aufzählung hier 😉

  5. Es gibt Forschungsergebnisse bei denen festgestellt wurde, dass CO² gut ist für das Klima, weil überflüssige Wärme ins All abgegeben wird. Sonneneruptionen werden durch das CO² abgemildert.
    Mehr CO² bedeutet besseres Wachstum für Pflanzen. Tiere haben mehr Nahrung zum essen und zum Schutz, und der Mensch kann mehr Pflanzen und Tiere zu sich nehmen. Eigentlich ist CO² ein Gewinn und hat mehr Nutzen als Nachteile.

  6. Nehemen wir doch mal den Punkt 3 :

    3.Wir fordern unser Recht auf Beteiligung und Mitsprache ein.
    Wir Bürgerinnen und Bürger wollen uns aktiver an Entscheidungsprozessen in Politik,
    Wirtschaft und Gesellschaft beteiligen. Wenn Politik Demokratie nicht gefährden will, muss
    sie wieder begründen und vermitteln, was sie tut und warum. Wir fordern unsere Politiker
    auf, ihre Elfenbeintürme zu verlassen, den ernstgemeinten Diskurs mit dem Bürger zu suchen und auf dieser Basis Entscheidungen zu treffen. Die Wähler müssen wissen, was sie wählen und sich auf Politiker verlassen können

    Dem könnten wir uns doch vollinhaltlich anschließen. Aber wenn die Bürger das wirklich umsetzen würden, sähe diese Republik anders aus – und das wollen diese B-Prominenten ja gar nicht. Sondern nur sich aufzublasen vor den Wahlen.

  7. Wer nach diesem eiskalten Winter und all dem Regen noch gegen die Erwärmung ist, kann nur ein abgrundtief böser Mensch sein.

  8. Wer zum Teufel sind Sarah Wiener, Hannes Jaenicke, Marius Müller-Westernhagen und Claudia Langer?

  9. Sie können alles fordern,
    ich fordere sie auf,ihr gesamtes Vermögen und Hinterlassenschaft in eine gemeinnützige Stiftung einzubringen, die dann ihre persönlichen „Umweltziele“ umsetzen soll.

    Wir haben ein Stiftungsgesetz,
    die Fugger haben ihnen es vorgemacht.

  10. Ein schlechter Sänger (Westernhagen), ein mehr als mittelmässig engagierter Komödiant (Jaenicke), eine Politikerin, die schon zu Beginn der Karriere sich auf dem Abstellgleis wiederfand (Schwan) und eine KÖCHIN (Wiener, die noch dazu Österreicherin ist!) sind „das soziale Gewissen“?
    Wer sind diese Leute, dass sie die Stirn haben, sich öffentlich zu äussern?
    Sind sie klüger als andere? Haben mehr Überblick?
    Frau Wiener (Geburtsname ist Lohmeyer – aber das ist der Dame wohl nicht „hip“ genug…) lebte in Berlin ja schon von Sozialhilfe – vielleicht qualifiziert das heute schon, um öffentlich sein „soziales Gewissen“ auszukotzen und Leute damit zu belästigen, die davon gar nichts wissen wollen.
    Geschweige denn: mehr Ahnung haben!

  11. Ich sehe da einen Zoo-Praktikanten und eine Marktfrau, wie sich irgendeine Agentur einen Zoo-Praktikanten und eine Marktfrau vorstellt.

    Und die wollen nochmal was?

  12. Kurze Psychoanalyse solcher Medientypen wie Hannes Jaenicke, die glauben sie wären Gott und müssten darüber bestimmen, was wir zu tun haben:

    Meine Eltern waren Abonnenten der ‚Süddeutschen Zeitung’…Und da war irgendwann auf der Titelseite mal ein Foto von Jungs, die gegen einen riesigen japanischen Walfänger angefahren sind, Da war ich vielleicht 15, 16, und das hat mich damals total beeindruckt. Ich war dann Fördermitglied bei Greenpeace.“

    Die Prantl-Prawda hat ihn also total umgekrempelt. Wow, das muss wirklich jemand sein, der mit viel Verstand ausgerüstet ist und sich nicht durch einfachste Manipulationstricks aus der Medienkiste emotional manipulieren lässt.

    Und weiter ist er von seiner herrausragenden Intelligenz überzeugt. Klar, er ist ja ein Star und der wird dann schon mal durch Newsletter in Wut versetzt:

    Dann kriegst du halt diesen Greenpeace-Newsletter. Und wenn man nicht völlig auf den Kopf gefallen ist, dann wird man langsam wütend und kapiert, dass was passieren muss.“

    Die Bahn-Kundenzeitschrift „Mobil“ weiß über diesen SZ- und Newsletter-Einstein:

    Er war „immer ein großer Fan des Wutgefühls“,

    Wer hätte das gedacht…?

    Treffende Einschätzung solcher Medienlinker:

    Und dann auch noch Jaenicke mit seiner Eisbären-Nummer. Ach! Umwelt- und Tierschutz sind zu wichtig, um darauf wutgefühlsduselige Schauspieler loszulassen, die einem Steckenpferd die Sporen geben, weil ihr erlernter Beruf sie offenbar nicht ausfüllt. Die vielleicht eine schlimme Kindheit hatten, in einem Elternhaus, wo immer die SZ rum lag. In der Bilder abgedruckt waren, auf denen junge blonde Helden in pfeilschnellen Schlauchbooten todesverachtend gegen finstere Japse…

    Eltern von heute, lasst euch das eine Mahnung sein! Versteckt die Prantl-Prawda vor euren Kids.

    Quelle:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/eisbaerenstark_hannes_jaenicke_im_einsatz/

  13. Muss man sich nicht eher „Große Sorgen“ machen, wenn sich die o.g. Typen um Politik und Umwelt kümmern? Da ist doch etwa so, als wenn der Becker sich zur Hafenstraße äußert.

  14. Müllerwestern – Hagen will was für die „Zukunft unserer Kinder“ tun?

    Seit wann hat er denn welche?

  15. Ach was, die wollen doch nur spielen… äh ich meine Werbung machen.
    Für die gute Sache.Oder für sich.Was für die Promiguttln dann doch dasselbe ist.
    Solche Leute verdeutlichen mir stets, daß meine natürliche Abneigung gegen Benefizveranstaltungen aller Art eine gesunde Regung ist.Krisen- und Kriegsgewinnler 3.0, was anderes ist das nicht.
    Wenn die 1200,-€ netto hätten wäre der Affe vielleicht schon tiefgefroren, um kostengünstig verspeist zu werden.Warum gibt es eigentlich keine Kochsendungen, in denen Kleinkriminelle geschützte Tierarten zubereiten und verspeisen? Ich wüßte auch schon, wie ich das besetzen würde: Als Gast der seit mehr als 15 Jahren arbeitslose Hannes J., der seit seinem selbstverschuldeten Alkoholunfall von 4xx,-€ Hartz 4 lebt; Rezepte von der Ex-Drogensüchtigen Sarah W., die gerade versucht von 3 auf 2 Packungen Zigaretten täglich herunterzukommen.Heute auf dem Speiseplan: Indonesische Gorillas, mit Biosprit von Jürgen Trittin eingeflogen.Der Clou: Die Gorillas wurden von einer Antifa-Guerilla aus ihrer Zwangsprostitution befreit.
    Besser geht`s nicht, oder?
    Mahlzeit!!

  16. „Wir machen uns Sorgen, große Sorgen.“

    …. um unseren Bekanntheitsgrad und unseren Medienverwertungswert.

  17. Aber der Sinn dieser Promi-Forderungen ist ja auch, prominent zu bleiben / werden. Und wenn da zuhause die Prantl-Prawda herumliegt, heißt das ja auch nicht gleich, dass die auch gelesen oder sogar analysiert wird. Es reicht dann völlig, wenn man weiß, dass der Prantl regelmäßig beim Voßkuhle in der Küche herumlungert und Salat putzt. Warum soll man sich auch noch damit abquälen, ob das der Wahrheit entspricht?

  18. Der „Kampf gegen den Klimawandel“ ist seit 1992 Staatsziel, ob er in der Verfassung steht, oder nicht. Mit der Unterzeichnung der Agenda 21, durch Kohls Mädchen und in den Folgedokumenten, hat sich Deutschland verpflichtet, die „Nachhaltigkeit“ als kognitives System in allen staatlichen -wie zivielgesellschaftlichen Gliederungen durchzusetzen.

    http://www.nachhaltigkeit.info/artikel/agenda_21_744.htm

    Die „Prominenten“, die hier mal wieder ihrer Rolle als „Vorbilder“ nachkommen, sollen mal wieder einen „nudge“ geben, um der Ermüdung der Klimaangst, durch die nunmehr 15 jährige Erwämungspause entgegen zu wirken.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Nudge_theory

    Nachdem ich alle Zeitungen abbestellt habe und den Fernseher, wie auch das Radio nicht mehr anstelle, können mich diese plappernden Idioten wenigstens nicht mehr auf direktem Weg belästigen.

    So nach und nach, denke ich über kleine, die Menschenwürde rettende Widerstandsaktionen nach, wie z.B. die falsche Befüllung der braunen,gelben, blauen und schwarzen Tonnen, die bei mir im Garten Platz wegnehmen und mich stets und ständig daran erinnern, dass ich mich als Untertan auch im eigenen Heim,den Weisungen des Regimes zu fügen habe.

    Es kotzt mich alles nur noch an.

  19. wie wir ständig erfahren , wäre unser Sozialsystem ohne unsere verehrten Prominenten nicht mehr existent. — Fast täglich stiften die Promis ihre Gewinne bei Herrn Jauch , in Kochshows , im Promiquiz usw. an bedürftige Organisationen. — Nie hätte ich gedacht , wie viele Vereine und Organisationen sich der Armen und Bedürftigen , der Kranken ,der Kinder , der Benachteiligten ,der Migranten usw. annehmen. — Stellt sich allerdings die Frage , was mit den Milliarden Steuern im Sozialsystem geschieht ,wenn ständig noch Spenden erforderlich sind. — Oder dient dies nur dazu , viele Tausend Gutmenschen in der Wohlfahrtsindustrie mit gutbezahlten Posten zu versorgen? —

  20. Die Promis haben es natürlich auch schwer. Wenn sie nicht komplett politisch korrekt sind wird ihnen das Auto angezündet. Und dann ist es das Problem mit den Fans und den shitstorms. Da ist man doch am besten so richtig gut. Und außerdem werden die sicher schon was spenden für das Gute.

  21. Das Bequeme am „Engagement“ solcher Figuren ist, daß sie nicht mehr nachzudenken brauchen. Die political correctness hat ihnen alle Unannehmlichkeiten abgenommen. Sie fungiert als eine Luxusabsteige, in der das Wohlfühlbedürfnis perfekt bedient wird. Wer da von „mutig“ schwafelt, outet sich als Kretin.

  22. Kann mir bitte jemand kurz sagen, wer Sarah Wiener und Claudia Langer ist ? Ich habe von diesen Damen noch nie etwas gesehen oder gehört.
    Hannes Jaenicke hatte einer seiner wenigen Glanzlichter in „Abwärts“ mit Götz George.
    Ach ja, der gute Götz George – man denke nur zurück an den Verriss seines Filmes „Zivilcourage“ in den ach so intellektuellen Feuilletons, weil er sich darin als in die Jahre gekommener Gutmensch und Alt-68er mit einer Pistole gegen gewalttätige Migranten wehrt, nachdem er erkennt, dass seine Gutmensch-Lebenslüge wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt.
    Last but not least: Marius Müller-Westernhagen.
    Schuster, bleib bei Deinen Leisten.
    Singe Stadionhymnen, mache Musik fürs Volk und schreibe Lieder, mit dem sich das Volk identifiziert.
    Auch wenn man älter und reifer wird, heißt es nicht, dass man mit zunehmender Lebenserfahrung auch automatisch intellektuell wird.

  23. Die üblichen Deppen, mit Jaenicke als Oberdepp. Man sollte die Köchin Frau Wiener mal fragen, wie sie es mit ihrem Gewissen verantworten, Fleisch zu braten.

  24. #28 Anti Islamfaschismus (06. Jun 2013 16:51)
    Hannes Jaennike?
    Der hat doch damals die “Affenbordelle auf Borneo” öffentlich gemacht…
    Auch wenn die “Qualitätspresse” sich darüber aus-geschwiegen hat, WER denn da in´s Affenbordell geht, um Sex mit rasieren Orang Utan Weibchen zu haben…

    Also ich persönlich könnte es mir selbst mit sehr viel Phantasie nicht vorstellen, um den halben Erdball zu reisen, um ein Affenbordell aufzusuchen.
    Im Übrigen gab es vor Jahren bereits einen sehr guten Hintergrundbericht im „Geo“, in denen auch die Affenbordelle angesprochen wurden.

  25. Ausgerechnet Sarah Wiener, die mit ihrem schicken spritsaufenden Käfer-Oldtimer samt Kamerateam im Schlepptau durch halb Europa blubbert, um irgendeinen Biobauern in der hintersten Ecke aufzusuchen. Ich lach‘ mich scheckig! Setzt die Show ab und laßt die zu Fuß zum Aldi laufen, dann ist schon ein gutes Stück vom Klima gerettet.

  26. All diese B-, C-, und D-„Promis“, die meinen eine „prominente“ Stellung innezuhaben, da sie meinen, sie verdienen eine „herausragende/prominente“ Stellung, weil sie besonders gut ins Fernsehen furzen können …

    … früher war man als Star noch ein echter Star: Bruce Willis, Rambo, Michael Jackson oder Obelix.

  27. Political Correctness……….gab es in der Menschheitsgeschichte schon mal eine üblere Epidemie ?

  28. #34 rufus

    Das sind die juristischen Hoffnungsträger Deutschlands?

    Die Zukunft unserer Kinder stehen unter einem neuen Zeichen des Aufbruchs…

  29. Ich habe eben mal bei Google /Bilder die Claudia Langer eruiert.

    Wer ist die denn überhaupt? Muss man die kennen?

  30. Genauso könnten die auch fordern, dass es in Deutschland künftig keinen Frost oder Schnee mehr geben soll ….

  31. Also das mit der Bekämpfung des Klimawandels greift viel zu kurz.
    Unbedingt als Staatsziel in die Verfassung muß auch die Stilllegung (die 3 „L“ haben wir auch solchen Spinnern zu verdanken) aller Atomkraftwerke weltweit, ferner muß Deutschland dafür sorgen, dass kein Kind mehr verhungert.
    Und natürlich Weltfrieden. Übrigens bei den diesjährigen Misswahlen fällt die Bikinishow aus. Weil Veranstaltung im Islamparadies.
    http://web.de/magazine/lifestyle/mode/17506412-bikini-verbot-miss-world-wahl.html

  32. „…die Bekämpfung des sog. “Klimawandels” als Staatsziel in die Verfassung aufzunehmen…“

    Was denn bitte für eine VERFASSUNG?Hab ich da was verpasst?

  33. Es gibt auch nicht-links-grüne Promis wie z.B. Till Schweiger oder Heiner Lauterbach. Die äußern sich allerdings eher vorsichtig. Man will ja diesbezüglich nicht allzusehr auffallen.

    Der einzige bekennende Konservative unter den Promis ist Roberto Blanco. Wie sagte er vor etlichen Jahren anläßlich einer CSU-Veranstaltung:

    Wir Schwarzen müssen zusammenhalten

    Ich wünsche mir mehr Roberto Blancos!

  34. Widerliche D-Promi-Nervensägen wir der Nicht-Sänger Westernhaben oder der unerträgliche „Aus dem Weg – ich rette die Welt!“-Hannes Jaenicke sind ein Spiegel unserer Kultur und auch der meisten Deutschen, die sowas noch bejubeln – bräsig, kleinkariert-moralisierend, besserwisserisch und abgrundtief peinlich. Muss man sich wirklich von Jaennicke vorschreiben lassen, wie oft man wann was zu tun und zu lassen hat? Das ist wirklich unerträglich, auch dass ihm überhaupt eine solche Bühne geboten wird.

    Die oben gezeigten Gesinungsblockwarte werden noch dafür sorgen, dass uns die DDR rückblickend wie ein Sinnbild der persönlichen Freiheit vorkommen wird. Jedenfalls sehnt sich dieses Volk offenbar nun zum dritten Mal nach einer strengen Reglementierung bis ins Prvateste von oben, ja einer Diktatur in Reinform. Nur dieses Mal sorgt es selber dafür, dass es „soweit“ kommt.

  35. Jeder, der Hannes Jaenicke mal in einer Talkshow erlebt hat weiss, was von dem Kerl zu halten ist.

  36. #48 Danisahne

    Da wir ja seit einigen Jahren brieflich abstimmen können, liegt mein Abstimmungscouvert schon bei der Gemeinde. Und zwar mit einem deutlichen

    JA !

    Das wird wieder ein spannender Sonntag werden. Ab ca 13.00 Uhr kommen die ersten Resultate 🙂

  37. Muß man diese Leute kennen? Ich vermute, daß sind wieder so überbezahlte Schauspieler, die durch unsere Zwangsgebühren alimentiert werden.

  38. #38 Bitter Bill (06. Jun 2013 17:19)

    Political Correctness……….gab es in der Menschheitsgeschichte schon mal eine üblere Epidemie?

    Nein – absolut nein!
    Das hat nicht einmal Pest, Cholera und Typhus zuammen geschafft.
    Vielleicht zeigt noch die Zeit der Inquisition des Mittelalters nach der Zwangschristianisierung ähnliche Symptome auf
    -> Hexenhammer, pp.

    PC ist das Leichentuch unserer Zeit.

  39. Ich glaube gerne, daß es einige Promis gibt, die aus ganzem Herzen hinter einer Sache stehen, aber es dürfte auch eine Vielzahl von Promis geben, denen der PR-Berater oder die Agentur geraten hat, dieses oder jenes gemeinnützige zu tun… und dann fliegen die 1-2x im Jahr auf Kosten der Organisation in den Urwald oder nach Afrika und dort werden Fotos mit Eingeborenen oder unterernährten Kindern gemacht… so ein tolles Projekt zur Unterstützung von Unterbemittelten kommt immer gut… in der BUNTEN und anderen Zeitschriften 🙂

  40. Und kein linker Promiarsch regt sich hierüber auf, daß in Dubai in einem Fitnessstudio
    ein großes Bild von Ausschwitz hängt…

  41. Ich achte Hannes Jaenicke,er setzt sich für den Regenwald und die dortlebenden Tiere ein,insbesondere Orang-Utans und Gorrillas.Er hatte mit einem Filmteam und der dortigen Polizei ein 7 Jahre altes Orang-Utan Weibchen(kahlrasiert)aus einen Puff in Indonesien befreit,daß von moslemischen Waldarbeitern gefickt wurde.Es ist einfach nur noch Müll………

  42. Und jetzt mit dem Hochwasser:Selber schuld,es wird einfach alles bebaut und der Boden versiegelt und die Flüsse begradigt;aber das Wasser sucht sich seinen Weg.Dazu sage ich nur:Pech gehabt.Nur mal nebenbei bemerkt:Der Regenwald ist die Lunge von Mutter Erde

  43. Demnächst gründen die vermutlich auch noch eine Bürgerinitiative gegen Mond- und Sonnenfinsternisse!

  44. #14 Babieca (06. Jun 2013 16:22)

    Ich sehe da einen Zoo-Praktikanten und eine Marktfrau, wie sich irgendeine Agentur einen Zoo-Praktikanten und eine Marktfrau vorstellt.

    Und die wollen nochmal was?

    Die Marktfrau hat weder einen Schulabschluss noch einen Berufsabschluss. Sie hat auch mal von der Sozialhilfe gelebt. Nachdem sie durch grüne Ideologen und durch Verwandte in der Zeitgeistgastronomie hochgepusht wurde, ist Sie u. a. Dauergast bei Sandra Maischberger und will, dass Deutsche für 1 kg Fleisch demnächst 85,- Euro ausgeben. Über die Finanzierungen dieser Pläne für das normale Volk lehnte sie bei Maischberger jede Diskussion ab.

  45. Also wirklich, mir kocht absolut mal die Magensäure über, wenn solche tumben, aufmerksamkeitserhaschenden „c“-Promis dem „dummen Pöbel“ mal wieder erklären wollen was richtig und was falsch ist.

    …und alle oben genannten Personen (ähem..Promis) haben in dieser Thematik soviel Sachkompetenz wie mein Wellensittig…also das ist zumindest meine Meinung…

  46. So ein Manifest ist keine schlechte Idee, kommt nur darauf an, was es an Inhalten bringt. Der Klimawandel als 1. Punkt ist schon mal Unfug, das ist nicht das Hauptproblem in diesem Lande. Hier sollte die Forderung nach einer Regulierung der Zuwanderung und einer Bekämpfung der Islamisierung stehen.

    Einige Punkte könnten von der AfD stammen, z. B. mehr Bürgerbeteiligung, Schluss mit den Bankenrettungen, bessere Schulen, gegen die Alternativlosigkeit der Merkelschen Politik usw.

  47. OT:
    Die jF meldet in der aktuellen Ausgabe, daß im AUftrag des Kultusministeriums von B-W im Kampf gegen Rechtz u.a. der Nazi-Selbsttest Der Braune Peter entwickelt wurde: Wie braun bin ich?

    Sie sind tierlieb – davon zeugen Bekleidungsmarken wie Dobermann oder Pitbull. Sie sind nicht alle dumm, auch wenn die Zahl 18 bei ihnen nicht für Volljährigkeit steht. Und sie bewahren deutsche Traditionen: Heiligabend gibt’s zu Kartoffelsalat und Würstchen heimisches Liedgut von „Blitzkrieg” und „Endlöser”.
    Erkennst du einen Neonazi an seiner Kleidung? Weißt du Bescheid über seine Symbole, seine Codes und seine recht extreme Lebenswelt? Der Sehtest klärt auf.

  48. #32 Pecos Bill (06. Jun 2013 17:07)
    Die üblichen Deppen, mit Jaenicke als Oberdepp. Man sollte die Köchin Frau Wiener mal fragen, wie sie es mit ihrem Gewissen verantworten, Fleisch zu braten.

    Ach -laß den Jaenicke. Er ist zwar nur ein mittelmäßiger, nuschelnder Darsteller – von Schauspieler will ich erst gar nicht reden. Wenn er sich jedoch für durch MenschInnen gequälte Affen einsetzt – dann laß ihn.

    ABER – Madame Sarah ist sowas von selbstverliebt. In ihre Frankreichepisode nennt sie sich Saraahhh Wieeeneeer … Himmel wie blöd, wie selbstverleugnend.

    Fleisch (glückliches Leben, schnelle ordentliche Schlachtung) braten ginge ja noch – aber einen armen lebenden Hummer in Großaufnahme in heißes Wasser (kochend?) gleitenlassen, das ist schon widerlich.
    Aber davor schreckt die Dame nicht zurück – man hätte sich in der Frankreichfolge gewiß auchein anderes Gericht aussuchen können.
    Nee – die Dame ist für mich sowas von aus und weg.

  49. Hannes Jaenicke schwimmt als Schauspieler im Geld. Vom hohen luxuriösen Ross aus lässt es sich leicht mit dem Moralfinger auf andere zeigen. Soll er sein Geld spenden…

  50. Von diesen Herrschaften der „leichten Muse“ darf man nur leichte Kost erwarten. Das einzige was die und ihre Manager interessiert, ist die Beantwortung der Frage „wie komme ich wieder in die Zeitungen ohne irgendwo ernsthaft anzuecken?“ Die Kurzzeit-Liebschaften und -Ehen haben ja schon Boris Becker und Lothar Matthäus für sich gebucht.
    Der Klimawandel, ob existent oder nicht, kann sich nicht wehren. Damit ist er ein idealer Aufhänger. Frau Merkel wird bei der Erinnerung daran, wieviele Verträge sie schon gebrochen hat, wieviele opportunistische Ad Hoc Fehlentscheidungen sie schon getroffen hat, wieviele Lügen und Halbwahrheiten ihr schon über die Lippen gekommen sind, herzlich lachen über ihre bevorstehende Haftbarmachung durch Schneewittchens Zwerge.

  51. die Bekämpfung des sog. “Klimawandels” als Staatsziel in die Verfassung aufzunehmen. Und wenn nicht, so will man Kanzlerin Merkel “haftbar machen”. Zu den Unterzeichnern dieses “Manifests” gehören u.a. Sarah Wiener (Foto r.), Hannes Jaenicke (l.), Marius Müller-Westernhagen und Claudia Langer.

    Sehr schön, dann liebe Unterzeichner stellt bitte jegliche Reisetätigkeit ein. Nicht dass jemand auf die Idee kommt, Euch für den damit zusammenhängenden CO2-Ausstoß haftbar zu machen. Allein wenn ich an den mit obigen Bildern zusammenhängende Umweltverschmutzung denke….

  52. #72 Hypatia

    Schön 🙂 da habe ich ja tatsächlich einen Mitstreiter gegen Hummer-Esser gefunden.

    Auch Weinbergschnecken, Froschschenkel, Schildkrötensuppe gehören in dieselbe Kategorie.

  53. Deutscheland hat überhaupt keine Verfassung, also kann da auch nichts drin stehen, das ist aber scheinbar bei diesen Hirnis noch nicht angekommen.

    Und der Nicht-Sänger Müller-Westernhagen wohnt überhaupt nicht in D, sondern in London, der soll mal schön seine große Klappe halten, ersatzweise sich bei den engl. Islam-Terroristen beschweren, das die nicht mehr die Leute auf offener Straße zerstückeln.

  54. Linksrotgruengedrehte Schwachkoepfe, die im normalen Leben versagen und in der Regel alle vor die Hunde gehen, wenn es mal mit der „Kuenstler“-Karriere nicht mehr so laeuft. Hier mal ein Liedchen traellern, dort mal vor der Kamera rumhuepfen, und wenn das nicht mehr geht, keiner mehr diese Knallkoepfe hoeren oder sehen will, dann verhungern sie, weil die Kohle, die man ihnen vorher hinterher geworfen hat, komplett weg ist. Und diese Schwachmaten wollen uns erzaehlen, wie die Welt funktioniert… Naja…. abhaken.

  55. einen Klimawandel wird es in der Tat bald geben, denn die Sonne entfernt sich von der Erde, was zur Folge hat das es kälter wird.

  56. Zweitklassige Schauspieler oder besser gesagt Selbstdarsteller, die meinen, so etwas gutes zu tun …. fehlt nur noch Naddel …ha, ha !
    Es ist natürlich klar, dass dieses Klientel niemals etwas gegen die Mordbefehle im Buch des Friedens sagen würde … zu groß ist die Angst, gesellschaftlich geächtet zu werden !

  57. was hab ich mich vor ein paar Tagen schlappgelacht, erst wurde in der Aktuellen DDR I Kamera von einem Klimaforscher Treffen berichtet, Ergebnis: der Klimawandel ( es wird wärmer) kommt bestimmt.

    Kurze Zeit später wurde auf einem ZDF Sonderkanal die Doku “ Katastrophen der Menscheit“ gezeigt, da ging es um die diversen Eiszeiten, welche insbesondere auch Nordeuropa betroffen haben, die letzte ist gerade mal 21.000 Jahre her, also nicht mal einen Fliegenschiss, bildlich gesehen.
    Fazit der Sendung: die nächste Eiszeit kommt bestimmt, evtl. schneller als man denkt.

  58. #65 Uohmi (06. Jun 2013 18:42)

    Interessante Details. Also das alte Katapult-Prinzip: Solange sowas ohne Ahnung noch die Haare fliegen lassen kann und fotogen ist und einen kennt, der einen kennt, der einem sagt, daß man nur den größten Unsinn in Verbindung mit „irgendwas mit Ernährung und Kochen und Verantwortung“ fordern muß und „um den Rest kümmern wir uns“… wird man für xyz Minuten ins Scheinwerferlicht katapultiert.

    Was mich die ganze Zeit fasziniert: Wer hat den Apfel in ihrem Korb angebissen – oder ihn wie (außer mit Zitronensaft oder, am wahrscheinlichsten, mit einem perfekten Apfel-Imitat) konserviert? Denn länger als 3 Minuten angebissen und das wahre Ding ist braun.

    Food-Designer und Flatterhaar und Vitamin B und der Wille zum Prostituieren, fertig ist die Laube.

  59. In seiner ca. 4,5 Milliarden alten Geschichte hat der blaue Planet schon mehr Klimawandel hinter sich gebracht als der durchschnittliche Promi üblicherweise Synapsen im Kopf hat.

    Leider ist mit dem Rückgang der letzten Eiszeit in Europa (Klimawandel) auch diese nichtsnutzige Promi-Spezies entstanden. Alles unreflektiert nachplappern was von oben vorgegeben wird, das ist leider das armselige Alleinstellungsmerkmal dieser degenerierten Pappnasen.

    Die wahren Probleme kennen sie nicht oder wollen sie nicht kennen. In der Regel alles Islamversteher.

    Die 18 beliebtesten Argumente der Islamversteher

  60. Jaenicke wurde mal in einer Talkshow gefragt, was er eigentlich von Robben halte, die ja schließlich von den Eisbären gefressen werden. Er weint nämlich immer, wegen der angeblich immer weniger vorhandenen Eisbären. Er stotterte und jammerte, wie schlecht es doch der Natur und den Eisbären geht.
    Wenn ich J. im TV sehe, schalte ich grundsätzlich um. Ähnlich wie z. B. bei Sittler.

  61. Diese so genannten Promis sind doch mehr oder weniger „auf der Brennsuppe daher gekommen.“ Nichts in der Birne, aber den Sabbel geöffnet.

  62. hallo PI- Kommentatoren , Herrn Jänicke kenne ich nicht , aber Frau Wiener ist sehr nett und sie und andere Prominente verhalten sich korrekt, wie alle unsere Medien und Politiker usw. – Warum sollte ich denen also böse sein? — Wer von uns PI-Lesern wird denn seine Überzeugung öffentlich machen und damit Beruf , Karriere , Leib und Leben riskieren? — Vielleicht sind Herr Jänicke und Frau Wiener und andere Prominente konservativ und klug und schreiben hier in PI?

  63. Wer die Forderungen und ihre Widersprüche liest, stellt sich sofort die Frage, ob man die Unterzeichner nicht in die geschlossene Psychiatrie einweisen sollte.

  64. #89 Lasker (06. Jun 2013 20:35)
    hallo PI- Kommentatoren , Herrn Jänicke kenne ich nicht , aber Frau Wiener ist sehr nett und sie und andere Prominente verhalten sich korrekt, wie alle unsere Medien und Politiker usw. – Warum sollte ich denen also böse sein? — Wer von uns PI-Lesern wird denn seine Überzeugung öffentlich machen und damit Beruf , Karriere , Leib und Leben riskieren? — Vielleicht sind Herr Jänicke und Frau Wiener und andere Prominente konservativ und klug und schreiben hier in PI?

    Diese Promis verhalten sich nicht korrekt, sondern konform, oder besser: opportunistisch.

    Es gilt halt als besonders schick und verspricht Gratis-Publicity, sukzessive in den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten in Form von Auftritten in Talkshow und Samstagabendshows , sowie Rollen im Vorabendprogramm, wenn man sich als Prominenter öffentlich für das Klima, Integration, den Frieden, soziale Gerechtigkeit (bereits seit Jahren mein Brechreiz fördernder Lieblingsbegriff) und – ganz wichtig: gegen Rechts engagiert.
    So und nicht anders macht man sich zum Liebling der Rotfunkräte.

  65. @#89 Lasker (06. Jun 2013 20:35)

    hallo PI- Kommentatoren , Herrn Jänicke kenne ich nicht , aber Frau Wiener ist sehr nett und sie und andere Prominente verhalten sich korrekt, wie alle unsere Medien und Politiker usw. – Warum sollte ich denen also böse sein? — Wer von uns PI-Lesern wird denn seine Überzeugung öffentlich machen und damit Beruf , Karriere , Leib und Leben riskieren? — Vielleicht sind Herr Jänicke und Frau Wiener und andere Prominente konservativ und klug und schreiben hier in PI?

    bitte das naechste Mal als „Satire“ kennzeichnen….

  66. #32 Pecos Bill (06. Jun 2013 17:07)
    Die üblichen Deppen, mit Jaenicke als Oberdepp. Man sollte die Köchin Frau Wiener mal fragen, wie sie es mit ihrem Gewissen verantworten, Fleisch zu braten.
    ———-
    und das vorher sogar vor laufender Kamera (geiler Begriff- mir ist noch keine begegnet, die läuft– obwohl ich mit Sicherheit hunderte dieser Teile repariert habe, aber die Vorstellung, dass die Kabelhilfen da hinterherrennen müssen, um die Biester einzufangen und brav zu ihren Stativen zurückzubringen…wieher…)
    auf ARTE schlachtete- na ja, wenn man in der Säuferhochburg Halle/Westfalen geboren wurde und als Säugling zuviel des Haller Baum Kisker geschnüffelt hat (= Kornbrand, 32 bzw 38%), wie das Wienerle—–

  67. Sie fordern.

    Sie fordern von „der Gesellschaft“, sie fordern von „der Politik“ und sie fordern von „den Konzernen“.

    1. Die Bekämpfung des Klimawandels muss als Staatsziel in die Verfassung aufgenommen
    werden.
    Ein zu Beginn der neuen Legislaturperiode verabschiedetes Klimaschutzgesetz muss
    die Grundlage dafür bieten. Wenn Europa und Deutschland beim Klimaschutz und bei der
    Markteinführung von Klimaschutztechniken vorangehen, werden andere – schon aus Wettbewerbsgründen – folgen. Denn Klimaschutz ist ein Gewinn für uns alle und keine Zumutung
    von Lasten.

    Sie fordern immer nur von uns, obwohl es doch keine Lasten und Zumutungen sind, die sie fordern.
    Warum werden „die Anderen“ dann von den Forderungen und vom Gewinn aus den Forderungen ausgeschlossen?
    😉

    7. Wir fordern ernsthafte Anstrengungen zur Bekämpfung von Hunger, Armut und
    Unterentwicklung in der Welt.
    Notwendig dafür ist ein Sofortmaßnahmenpaket zur
    Umsetzung der Milleniumsentwicklungsziele. Multinationale Unternehmen müssen
    gesetzlich verpflichtet werden, die Sozial- und Menschenrechte der Beschäftigten in ihren
    Betrieben und Zulieferbetrieben zu schützen und zur Hebung ihres Lebensstandards auf
    ein überlebensfähiges Niveau beizutragen.

    Sie fordern nicht von den Negern, ihre Geburten an das Nahrungsangebot ihrer Länder anzupassen.

    4. Wir fordern die Regierung dazu auf, die Staatsfinanzen so zu sanieren, dass die
    Verschuldung zurückgeführt und neue Prioritäten für eine zukunftsgerechtere und
    nachhaltigere Ausgabengestaltung gesetzt werden können.
    Ziel ist es, die Zinslasten für
    den Staatshaushalt zu senken und dadurch öffentlichen Gestaltungsspielraum für nachhaltige Zukunftsinvestitionen zurückzugewinnen. Denn nur ein finanziell potenter Staat kann
    Sicherheit, Bildung, Kultur, Forschung und Entwicklung, soziale Absicherung und andere
    öffentliche Güter für alle Bürger sicherstellen.

    Aha…Ein Ende der Umverteilung also, oder wie sonst soll das finanziert werden?

    6. Wir fordern soziale Gerechtigkeit in Deutschland.
    Von Politik und Wirtschaft müssen
    wir energisch verlangen, dass Armut und mangelnde Chancengleichheit überwunden
    werden. Notwendig ist ein Sofortprogramm, um das wachsende Auseinanderdriften von
    Arm und Reich zu stoppen. Die Teilhabe am privaten Wohlstand und öffentlichen Gütern
    muss gesichert und der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt werden. Eine wirkungsvolle
    Lohnuntergrenze wäre ein wesentlicher Schutzwall gegen den sozialen Absturz. Für uns ist
    es selbstverständlich, dass Besserverdienende und Vermögende einen größeren Beitrag zur
    Finanzierung öffentlicher Aufgaben leisten. All das gelingt nur mit einer gerechteren Finanzpolitik, die auch die Ausgabenseite auf den Prüfstand stellt.

    Alao doch mehr Ausbeutung durch mehr Umverteilung, oder woher kommen die Gelder, die umverteilt werden, wenn nicht aus den Geldbeuteln der Bürger?
    Auch die Abgabenlasten von „Konzernen“ stammen daher, dass Bürger etwas kaufen und den Preis dafür bezahlen.
    Mehr Abgaben, höhere Preise.

    8. Wir fordern eine nachhaltige Entwicklung unserer Wirtschaft.
    Notwendig dafür sind
    verlässliche politische Rahmenbedingungen, verbindliche Leitziele und Preise, die die
    ökologische und soziale Wahrheit sagen, faire Wettbewerbsregeln und der Abbau umwelt

    schädlicher Subventionen. Mit dem nachhaltigen Umbau unseres Wirtschaftssystems sind
    große Chancen für den Standort Deutschland verbunden, weil umweltfreundliche Technolo

    gien und Produkte in Zukunft ein Wettbewerbsvorteil und Exportschlager sein werden.

    Also doch keine höheren Preise?
    Aber woher kommen dann die Abgaben zur Finanzierung der „sozial gerechten“ Mehrumverteilung?
    😉

    9. Wir fordern eine umfassende bundeseinheitliche Reform des Schul- und Ausbil

    dungssystems, denn Bildung ist die effektivste, sozialste und wirtschaftlichste Form der
    Zukunftssicherung und der Treibstoff unserer Gesellschaft.
    Sie ist Voraussetzung für ge

    sellschaftliche Teilhabe und schafft das Innovationspotenzial für unser Land. Alle jungen
    Menschen müssen unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern gleiche Zugangs- und Aufstiegs

    chancen im Bildungssystem erhalten. Lehrpläne, Unterrichtsformen und Notensysteme der
    Vergangenheit müssen überprüft und so gestaltet werden, dass die Lust am Lernen, die
    Leistungsbereitschaft und die Talente von Jugendlichen in ihrer Vielfalt gefördert werden
    und ihr Selbstbewusstsein gestärkt wird. Schule muss ein Ort der Begeisterung, der Stärkung
    des Selbstbewusstseins, der Entfaltung individueller Potentiale werden und auf die Heraus

    forderungen der Zukunft vorbereiten. Denn die werden gewaltig sein.

    Hmmm…
    Lernt Deutsch?
    Passt Euch gefälligst an, Ihr Talente?
    Lernt gefälligst, wenn Ihr später viel Geld verdienen wollt?

    Viel Geld durch viel Leistung ist aber „sozial ungerecht“ und muss umverteilt werden, oder hab ich das vorher falsch verstanden?
    😉

    10. Wir fordern einen neuen fairen Generationenvertrag, der seinen Namen verdient.
    Wenn
    unsere Kinder mindestens die Chancen auf ein Leben haben sollen, wie es unsere Generation
    hatte, dann müssen wir den Raubbau an der Natur und die Ausgrenzung der Talente und der
    kulturellen Vielfalt von Menschen beenden. Wir brauchen neue Visionen und Debatten über
    eine Zukunft des guten Lebens. Wir wollen unseren Kindern eine Gesellschaft weitergeben,
    die es ihnen erlaubt und sie befähigt, ihre Träume zu verwirklichen. Denn unsere Kinder ha

    ben gerade auch in Zeiten des demographischen Wandels ein Anrecht auf ein chancenreiches
    Leben.

    Ah ja, ein „fairer Generationenvertrag“, der unseren Kindern im Land unserer Kinder die Probleme mit Fremdkulturellen aufbürdet, der unseren Kindern die Belastungen der Umverteilung aufhalst und ein „fairer Generationenvertrag“, der unseren Kindern die Problemlösungen für „die Anderen“ aufzwingt, damit unsere Kinder nicht von denen überrannt werden, obwohl unsere Kinder erst für diese Vielfalt der Probleme die Bestandsgrundlage erarbeiten müssen?

    Das sind die Eltern, auf deren Gräbern die eigenen Kinder die Namen entfernen werden.

  68. #18 Al Muqanna (06. Jun 2013 16:37)
    Müllerwestern – Hagen will was für die “Zukunft unserer Kinder” tun?

    Seit wann hat er denn welche?
    ————
    Weiss man, wo diese Lichtgestalten überall rumvö——?

  69. #89 Lasker (06. Jun 2013 20:35)

    Wenn ich etwas nicht sagen will, oder nicht dafür in die Offentlichkeit treten will, weil mir das zu sagende nicht gefällt, dann sage ich es nicht und trete dafür auch nicht in die Öffentlichkeit.

  70. #18 Al Muqanna (06. Jun 2013 16:37)
    Müllerwestern – Hagen will was für die “Zukunft unserer Kinder” tun?

    Seit wann hat er denn welche?

    Soweit ich weiss, hat er eine Tochter aus erster Ehe.

  71. Diese Promis leben ja auch nicht auf dem Boden der Tatsachen, und können es sich leisten, sich (vorerst) durch ihr erhöhtes Einkommen abzuschotten. Genauso wie sich reiche Araber heuchlerisch abschotten, und hinter ihren verschlossenen Palasttoren ihren Lastern frönen, verbotenes Bikini und Bier inklusive.

  72. #51 PeterSchnied…

    Jeder, der Hannes Jaenicke mal in einer Talkshow erlebt hat weiss, was von dem Kerl zu halten ist.

    Da muss man erstmal Sarah Wiener erlebt haben: Diese Frau hält sich für die Gutfrau-Referenz schlechthin und hat mal in einer Talkshow so substanzlos dahergelabert, dass selbst die anwesenden Mainstreamler peinlich berührt grinsen mussten.
    Diese Frau ist schlicht die Peinlichkeit in Person.

  73. Sehr befriedigend der Beitrag von achgut vor ca. einem halben Jahr, in dem der Autor sich mit ätzendem Spott über Jaenickes TV Beitrag mit dem „reifenqietschenden Titel“ (so der achgut-Autor) „Hannes Jaenicke im Einsatz für Eisbären“ ausließ.

    Die Eisbärenpopulation hat in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen, was Jaenicke offenbar verborgen blieb.

Comments are closed.