assadNach zwei Jahren Bürgerkrieg ist die Unterstützung für das Regime des syrischen Präsidenten Bashar Assad dem Vernehmen nach deutlich angestiegen. Die NATO hat Daten untersucht, die auf einen starken Anstieg der Unterstützung für Assad hindeuteten. Diese Daten, zusammengestellt von aus dem Westen gesponsorten Aktivisten und Organisationen, zeigten, daß eine Mehrheit der Syrer von der Übernahme der sunnitischen Revolte durch Al Qaida alarmiert ist und es vorzieht, zu Assad zurückzukehren, wie Middle East Newsline berichtet.

(WorldTribune.com / Übersetzung: Klaus F.)

„Die Menschen haben genug vom Krieg und hassen die Dschihadisten mehr als Assad“, sagte eine mit den Daten vertraute westliche Quelle. „Assad ist dabei, den Krieg zu gewinnen, hauptsächlich, weil die Leute mit ihm gegen die Rebellen kooperieren.“

Die Daten, die der NATO über die letzten Monate hinweg weitergeleitet wurden, sagten aus, daß 70 Prozent der Syrer das Assad-Regime unterstützen. Weitere 20 Prozent werden für neutral gehalten und zehn Prozent drückten Unterstützung für die Rebellen aus.

Laut den Quellen sei keine formelle Umfrage durchgeführt worden in Syrien, das von zwei Jahren Bürgerkrieg gequält wird, in dem Berichten zufolge 90.000 Menschen getötet wurden. Sie sagten, die Daten kämen von einer Reihe von Aktivisten und unabhängigen Organisationen, die in Syrien vor allem bei Hilfsprojekten arbeiteten.

Die Daten wurden der NATO zu einem Zeitpunkt weitergeleitet, als die westliche Allianz geteilter Meinung über eine Intervention in Syrien war. Großbritannien und Frankreich bereiteten sich angeblich darauf vor, Waffen an die Rebellen zu senden, während die Vereinigten Staaten sich darauf konzentrierten, Syriens südlichen Nachbarn Jordanien zu beschützen.

Ein Bericht an die NATO besagte, die Syrer haben über die letzten sechs Monate eine Meinungsänderung vollzogen. Die Änderung war am stärksten in der sunnitischen Gemeinschaft zu beobachten, von der man lange dachte, sie würde die Revolte unterstützen.

„Die Sunniten haben keine Liebe für Assad, aber die große Mehrheit der Gemeinschaft zieht sich von der Revolte zurück,“ sagte die Quelle. „Was übrig bleibt, sind ausländische Kämpfer, gesponsort von Katar und Saudi-Arabien. Sie werden von den Sunniten als weit schlimmer angesehen als Assad.“

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Assad verdanken wir es, dass tausende, von Barack Hussein Obama finanzierte Kehlenschneider vom Antlitz dieser Welt gefegt wurden.

    Völkermörder Barack Hussein Obama hingegen verkörpert das rein Böse.

    Durch Warlord Hussein Obama ist die Welt zu einer sinnlosen Blutlacke des Bösen verkommen.

  2. Auch meine Zustimmung hat Assad!

    Unter Assad gab es Religionsfreiheit, den Schutz von religiösen und ethnischen Minderheiten, keine Burkapflicht und vor allem Frieden.

    Und die Steinzeit-Islamisten hat Assad weggesperrt. Und dafür müssen wir Assad dankbar sein. Der hat diese irren Scharia-Moslems nicht frei rumlaufen lassen. Und das aus gutem Grund wie man jetzt sehen kann.

    Selbst Putin ist bei mir ganz weit nach oben gestiegen. Respekt vor diesem Politiker!

    Ich werde immer mehr ein Fan von Russland und von Putin. Er ist der einzigste Politiker, der sich für Christen und gegen Islamisten einsetzt! Er verteidigt im Gegensatz zu unseren Politikern Menschenrechte und westliche Werte.

    Wir sollten uns genau merken wer Gotteskriegern Waffen liefert und wer nicht! 😉

  3. Die Zeit wird kommen da werden wir die Kriegstreiber und die Schuldigen für dieses sinnlose Blutvergießen in Syrien vor einem Kriegsverbrechergericht in Den Haag stellen!

    Westerwelle, Cameron, Hollande und vor allem Obama werden der Gerechtigkeit nicht entgehen und ihre gerechte Strafe bekommen!

    Nicht jetzt, aber in ein paar Jahren ist es so weit. Darauf freue ich mich jetzt schon! 🙂

  4. Der Führer der „United Stasi Of America“ (USA), Hussein Obama, ist der Sargnagel der freien Welt.

    Hunderttausende Kinder, Frauen und Männer müssen für seinen Friedensnobelpreis sterben.

  5. Und Obama doktert an einer Unterstützung der Rebellen herum.

    Assad schön zu reden finde ich allerdings auch falsch.

  6. #1 Mindgre (16. Jun 2013 09:26)

    Völkermörder Barack Hussein Obama hingegen verkörpert das rein Böse.

    Wer in Berlin wohnt sollte gegen den Kriegstreiber und Massenmörder Obama demonstrieren gehen.

    Zeigt was wir von diesem islamistenverstehenden und schariagläubigen Heuchler und Täuscher halten.

    Blöd nur dass wir da Hand in Hand mit den Antifa-Schläger-Truppen gegen diesen amerikanischen Kriegsverbrecher demonstrieren müssen! 🙂

  7. #5 FreeSpeech (16. Jun 2013 09:36)

    Assad schön zu reden finde ich allerdings auch falsch.

    Im Gegensatz zu den primitiven moslemischen Steinzeit-Scharia-Gotteskrieger ist Assad das kleiner Übel!

  8. #7 Powerboy (16. Jun 2013 09:42)

    #5 FreeSpeech (16. Jun 2013 09:36)

    Assad schön zu reden finde ich allerdings auch falsch.

    Im Gegensatz zu den primitiven moslemischen Steinzeit-Scharia-Gotteskrieger ist Assad das kleiner Übel!

    Richtig, der paktiert ja schließlich auch „nur“ mit der Hisbollah und den Ayatollahs 🙂

  9. #8 Toter Alter Mann (16. Jun 2013 09:47)

    Richtig, der paktiert ja schließlich auch “nur” mit der Hisbollah und den Ayatollahs

    Ja, leider!

    Aber immerhin beschützt Assad die Christen und andere Minderheiten in Syrien! Und die stehen dafür geschlossen hinter Assad. 😉

  10. Ach so, wenn Elend schlimmer als Not ist kehrt das Volk wieder lieber zur Not zurück. Das geringere Übel. Leider drängt sich der Eindruck auf dass in dieser Region keine Fähigkeit zur Demokratie vorhanden ist und diese Menschen entweder islamische Unterdrückung oder eine ganz irdische Unterdrückung benötigen um in „Frieden“ leben zu können.Wir sehen jetzt in der Türkei dass sich die laizistischen und gut gebildeten Türken gegen Erdogan erheben während die weniger gebildeten und Gläubigen Ihn stützen. So ist das nun mal wenn Glaube und Bildunsgferne aus dem 7.Jahrhundert auf aufgeklärte Geister aus dem 21.Jahrhundert trifft.Diese Unvereinbarkeit wird uns leider auch aufgezwungen. Und deshalb wird es so kommen wie CIA Director Michael V. Hayden es prognostiziert hat:
    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

  11. Man kann über Hussein (Irak), Ben Ali (Tunesien), Ghadafi (Lybien), Mubarak (Agypten), Assad (Syrien) denken wie man will, Fundamentalisten („Gotteskrieger“) waren sie alle nicht. Und, auch Assad ist – keiner!
    Niemand von all denen hat uns, den „Ungläugigen“, jemals den Krieg erklärt!

  12. In Assad hat Israel vor allen Dingen eines: einen rational denkenden, säkularen und kalkulierbaren Feind. Alles was nach Assad käme IST irrational, radikalstislamistisch und völlig unkalkulierbar. In diesem Sinne verstehe ich nicht, wieso Israel sich nicht zumindest verdeckt an Assads Seite stellt. Das Assad sich jetzt offen von Iran und Hisbollah unterstützen lässt – WEN WUNDERTS? Nach jahrelangem, vom Westen angeheizten, „Bürgerkrieg“, ständiger Einschleusung von Moslemfanatikern aus Europa(!) und ständiger Drohungen Obamas jetzt endlich offiziell Waffen an die Terroristen zu liefern – was bleibt dem Mann anderes übrig??? Das ist ein doppelter Fehler des Westens. Was mich nicht wundert wenn ich diese Intelligenzzwerge in EU z.B. sehe…. Assad beschützt tatsächlich die Minderheiten in seinem Land. Was geschieht wenn nach dessen Sturz die „Freunde Syriens“ ans Ruder gelangen, kann man doch z.Z. schön in Ägypten beobachten. Welcher anständige Mensch kann das wollen, das Minderheiten ermordet und vertrieben werden??? Deswegen war und bin ich für Assad. Und was den Iran angeht, ist der Amaddings jetzt ja wohl nicht mehr lange an der Macht. Ein intelligent handelnder Westen würde mit der neuen Führung zumindest versuchen Fortschritte zu erzielen. Gerade wegen Israel.

  13. Mein 2. Satz in #14 ist leider unvollständig. Er muss enden mit: „und total israelfeindlich hoch10“

  14. Glaubt ja nicht das ES, nur weil es die GEZstapo Medien nicht melden,
    in diesem Konflikt NICHT die Finger hat.

    Deutschland gießt ständig Öl ins Feuer dieser Konflikte in Nahost.

    Und zwischendrin stellen sie sich vor die Kameras und täuschen die „Vermittlerrolle“ vor.

    Wenn deutsche Kulturorganisationen geschlossen werden und deren Mitglieder, wie in Ägypten verhaftet und verurteilt….oh, wie, was, wann…noch nie gehört…
    Schwesterwelle und ES gehen auf Tauchstation. Kein Wort in der Öffentlichkeit.

    Man kann über die USA sogar zu Recht schimpfen. Aber was Deutschland außenpolitisch treibt, ist unter aller Sau.

  15. — Im Gegensatz zu den primitiven moslemischen Steinzeit-Scharia-Gotteskrieger ist Assad das kleiner Übel! —

    Wir sollten immer relativieren und differenzieren! :mrgreen:

    Mutti ist eine schreckliche, dumme, maßlos überschätzte und sich selbst überschätzende Politikerin von StaSi Gnaden. Prinzipien- und Rückgratlos, unfähig naturwissenschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhänge zu begreifen. Eine schlichte Katastrophe für Deutschland! Ein häßlicher Sargnagel.

    Aber…

    Im Gegensatz zu der Bundeswarze und dem Popbeauftragten ist sie ein Muster von Intelligenz, Integrität, Rechtschaffenheit und Schönheit. Ein fleischgewordender Engel. Ein Superlativ.

    Eben…

  16. Ist klar, wenn man sich die Brutalität der Rebellen anschaut. Ich habe ein Video erhalten, wo Rebellen massiv gegen die syrischen Einheimischen und Soldaten vorgehen. Auf dem Video ist zu sehen, dass sie bei lebendigen Leib verbrannt werden.
    Dann lieber einen Assad, wo man halbwegs normal leben kann.

  17. @Komm.2Powerboy
    Nach allem, was man erfahren konnte, entspricht ihre Aussage den Tatsachen.
    politischer „Religions“fanatismus konnte sich in Syrien nicht durchsetzen. Jetzt versucht er es mit Gewalt – und die, die ihn gefördert haben und weiter fördern, werden unter dieser koranischen Knute leben müssen, wenn sich Mord- und Totschlag im Namen des „barmherzigen und gnädigen Gottes“ durchsetzt. Das alles im 21. Jahrhundert, der Kindergarten der schwer geistig-seelisch Gestörten und ihre Penetranz wird immer bedrohlicher – und wer von diesen Gewalttätigen in Deutschland jetzt sein Lager aufschlagen darf bestimmt der deutsche souveräne Bürger schon lange nicht mehr.
    Herzlich Willkommen alle, die dieses Gastgeschenk der koranischen Menschlichkeit mitbringen. Wir freuen uns drauf sie begrüßen zu dürfen. Wer wird uns die Hand reichen? Und wenn ja, eine ehrliche Geste?
    Gewalt aller Länder vereinigt euch in unserem Land. Seit Jahren erleben wir Entwicklungen und machen ein Kreuz auf dem Wahlzettel.
    Lächerlich.

  18. OT
    Fernsehtipp (Sendung hat gerade angefangen)

    Bayrischer Rundfunk: Stammtisch mit Helmut Markwart.

    Eingeladen Christian Ali Ben Jussuf Ude, Oberbürgermeister von München

  19. Das Problem ist, dass die Medien die Menschen indoktrinieren anstatt zu informieren. Sie sagen den menschen, es gäbe nur schwarz oder weiß. Sind die Rebellen gut, muss Assad böse sein. Dann werden seine Schandtaten aufgezählt, wie Korruption, Folter, Vetternwirtschaft, und schon ist das Weltbild für den average Joe Soap (könnte man mit Lieschen Müller übersetzen) mit dem peanutbrain fertiggestrickt. Assad mag die Pest sein, aber eine Pest mit einem säkular geprägten, religiöse Minderheiten tolerierenden Kurs. Die Rebellen sind fanatische Moslems, die die Ungläubigen bekämpfen, bekehren oder umbringen und das Land ins Chaos stürzen und in den wirtschaftlichen Ruin. Mir unerklärlich, warum die USA, UK und Frankreich dennoch Assad stürzen wollen. Sind für sie Zustände wie in Irak, Afghanistan, Ägypten, Tunesien, Libyen erstrebenswert?

  20. Die Unterstützung im Volk für Assad war schon immer gut, das wurde nur von den MSM im Westen unterdrückt, damit al-Qaida und Co. durch westliche Regierungen unterstützt werden konnten, angeblich um eine – nicht zutreffende – „Befreiung“ herbeizuführen, außer man rechnete die Befreiung von Allg. (!) Menschenrechten etc. darunter.
    Den Syrern war am Beispiel des Nachbarn Irak klar, was ihnen blühen würde, wenn die Regierung Assad fiele. Die ganzen Film- und Bildbeiträge, die Volksmassen mit Blumensträußen und das Porträt Assads küssende Bürger beim Einzug der Regierungstruppen zeigen, wurden bei uns nicht veröffentlicht. Auch nicht das persönliche soziale Engagement der Familie Assad für die Betroffenen des Kriegs. Seit Anfang der Kämpfe gibt es unzählige Unterstützungsseiten für Assad im Netz (bei google und Co. natürlich immer gaaanz weit hinten oder gar nicht aufgeführt oder schnell wieder gelöscht!). Aber es gibt ja noch unabhängige Presse im Ausland und unabhängige Suchmaschinen!

  21. #17 ghazawat (16. Jun 2013 10:53)
    — Im Gegensatz zu den primitiven moslemischen Steinzeit-Scharia-Gotteskrieger ist Assad das kleiner Übel! —

    Wir sollten immer relativieren und differenzieren!

    Hervorragend auf den Punkt gebracht, danke!

  22. #11 Direkte Demokratie (16. Jun 2013 10:36)
    Man kann über Hussein (Irak), Ben Ali (Tunesien), Ghadafi (Lybien), Mubarak (Agypten), Assad (Syrien) denken wie man will, Fundamentalisten (“Gotteskrieger”) waren sie alle nicht. Und, auch Assad ist – keiner!
    Niemand von all denen hat uns, den “Ungläugigen”, jemals den Krieg erklärt!

    Mit diesen Diktatoren wäre man wahrscheinlich noch besser zurechtgekommen, wenn man ihnen ab und zu auch mal Härte gezeigt hätte, anstatt immer nur feige und schleimig herumzutaktieren.

    Was ist eigentlich aus dem Gadhafi-Sohn Hannibal geworden, der sich doch damals in einem Hotel in der Schweiz wie ein Schwein aufgeführt hatte, und wegen dessen Festnahme Ghadafi für die ganze EU ein Einreiseverbot nach Libyen verhängt hatte?

    Da wäre ein ordentlicher Arschtritt, der ihn bis nach Libyen befördert hätte, das einzig richtige gewesen.

  23. #8 Toter Alter Mann (16. Jun 2013 09:47)

    Assad paktiert nicht mit Hiszbullah etc., aber die Hiszbullah agiert außerhalb Syriens im Libanon prosyrisch, das ist ein Unterschied.
    Umzingelt von Feinden tut man sich zudem schwer, eine angebotene Hand auszuschlagen, da gilt oft: der Feind meines Feindes ist mein Freund. Anders sähe und sieht es sicher im Frieden aus, der aber zur Zeit noch in weiter Fern liegt.

  24. OT
    Weiß jemand, seit wann es diesen Verein gibt:

    http://www.dafg.eu/index.php?id=vorstand

    Fallaci schreibt in ihrem Buch, die damalige EWG, heute EU, hatte in ihren Verträgen von 1974 festgelegt, dass Europa die arabische Kultur anerkennen soll. In Wirklichkeit sei damit aber die Übernahme der islamischen Kultur gemeint.

    In diesem Verein sind viele Politiker und Botschafter aller arabischen Staaten. Ist das ein Islamisierungsverein? Prof. Dr. Ulrike Freitag, Professorin für Islamwissenschaft und Vertreter aus dem deutschen Bundestag machen mit, z. B.
    Günter Gloser, MdB, SPD, Priska Hinz, MdB, Bündnis 90/Die Grünen, Joachim Hörster, MdB, CDU, Harald Leibrecht, MdB, FDP.

  25. Jeder, der hier Assad basht, sollte sich mal folgenden Artikel über das lybische Sozialsystem zu Zeiten Gaddafis ansehen:

    http://www.artikelschleuder.de/nachrichten/das-sozialsystem-in-libyen-unter-gadafi-2049.html

    UND NUN ZU SYRIEN: DIE ANDERE BERICHTERSTATTUNG

    Die junge Russin Anastasia Popowa hat mit Mut und Fleiß ein anderes Syrien gezeigt, als die NATO-Propaganda bei uns. Sie wurde dadurch zu einem wichtigen Korrektiv für alle, die den Tatsachen dieses unerklärten Krieges auf die Spur kommen wollen.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=I-Z_UaUHpLk#!

  26. #27 TT (16. Jun 2013 11:23)

    Mir ist zumindest der Hintergrund bekannt.
    Suchmaschinen zu „Straßburger Resolutionen 1975“ geben Auskunft. Einzelheiten dazu auch bei: Bat Ye`or in: „Islam und Dhimmitude“ und der 1975 gegründeten Zeitschrift „Eurabia“.

  27. OT

    Aktueller Bilder, Video, Bericht zum Volksaufstand in der Türkei gegen das islamistische Erdogan-AKP-Regime:

    Erdogan setzt Krieg gegen die eigene Bevölkerung fort:
    O kazanmak de?il – No pasaran – Er wird nicht gewinnen!

    http://haolam.de/artikel_13695.html

  28. Das Ziel des Obama-Regimes ist ganz offensichtlich die Steinigung der freien Menschheit durch die Massenmörder Allahs.

  29. #27 TT (16. Jun 2013 11:23)

    Die DAFG gibt es seit 2007. Sie ist eine Abspaltung der Deutsch-Arabischen Gesellschaft, die seit 1966 existiert (bei dem Laden war Möllemann Präsident). Wiesheu war sein Nachfolger; es gab Satzungshackel, so kam es dann unter Wiesheu zur Gründung der DAFG. Beide Vereine sind schwerst islamverseucht und üben einen enormen Lobbydruck aus, da intensive Politik-Wirtschafts-Arabien-Verflechtung.

  30. OT:

    16.06.2013 | 11:52 Uhr

    POL-MFR: (1026) Tourist beraubt

    Nürnberg (ots) – Am Nachmittag des 15.06.2013 beraubten drei bisher unbekannte Straßenräuber in der Nürnberger Innenstadt einen Touristen aus Norddeutschland. Mit Beute im Wert von über 1.000 Euro gelang ihnen die Flucht.

    Der 63-jährige Stadtbesucher war gegen 14:15 Uhr auf der Maxbrücke unterwegs, als er plötzlich angerempelt wurde. Unmittelbar danach trat ihm ein Täter in die Beine, so dass der Mann zu Boden ging. Anschließend riss ihm ein Komplize die Kameratasche sowie drei mitgeführte Einkaufstüten aus den Händen. Zu Fuß flüchtete das Räubertrio in Richtung Augustinerstraße. Der Überfallene blieb zwar unverletzt, erlitt aber einen Schock.

    Neben dem Fotoapparat erbeuteten die Täter noch Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro.

    Beschreibung der Täter:

    Drei junge Männer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren, ca. 170 – 180 cm groß und schlank; dunkelhaarig. Einer trug eine schwarze Sporthose mit weißen Streifen und ein hellgraues Kapuzenshirt; ein anderer hatte kurz geschorene Haare mit „Plateau-Schnitt“. Alle waren möglicherweise von südländischer oder osteuropäischer Herkunft.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112 – 3333.

    Bert Rauenbusch/sg

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Mittelfranken
    Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
    Telefon: 0911/2112-1030
    Fax: 0911/2112-1025
    http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

  31. Toll ist der Assad nun auch wieder nicht, siehe Hisbollah!

    Der Westen sollte sich ganz aus diesem Religionskrieg heraushalten!

    Und die Moslembruderschaft, al Kaida und Hisbollah den Religions-Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten auf „ihre liebebolle Art“ lösen lassen 😉

  32. „Assad ist dabei, den Krieg zu gewinnen, hauptsächlich, weil die Leute mit ihm gegen die Rebellen kooperieren.“

    Aaaah darum also will Obama jetzt einschreiten, passiert in Syrien gerade etwas sie nicht wollen?

  33. Die Syrer haben wohl nur die Wahl zwischen Pest oder Cholera.
    Inzwischen scheinen sie immerhin zu realisieren, was das kleinere Übel ist.

    Folgende Szene beschreibt Sabatina James in ihrem Buch „Nur die Wahreit macht uns frei“ auf Seite 262:
    „Einer der Männer nimmt ein Schwert in die Hand, ein anderer packt den Kopf des Christen und hält diesen in ein kleines silbernes Becken.
    Der Moslem mit dem Schwert trennt den Kopf des Christen ab. Das Blut wird in dem silbernen Becken gesammelt. Es ist kostbar, es soll, wird gesagt, für Tausende Dollar verkauft werden, wohl nach Afghanistan oder Saudi-Arabien. Es ist ein Ritual, die Hände im Blut der Ungläubigen zu waschen, damit sie leuchten, wenn man im Paradies bei Allah ist. Ein Zeichen dafür, dass man die getötet hat, die sich weigerten zu konvertieren.“

    Wer diese Ungeheuerlichkeit nicht glauben kann und für eine islamophobe Ritualmordlegende hält, ähnlich den antisemitischen Legenden über Christenkinder mordende Juden, sollte das Originalvideo aus dem „befreiten“ und „demokratisierten“ Irak im Internet finden können.

  34. Die ganze Zeit hat B. Hussein O’bowma, the Dictator-in-Chief, die „Rebellen“ nur versteckt mit Waffenlieferungen von Libyen via Tuerkei unterstuetzt (Stevens war in Sachen Waffenschieberei an Syrien unterwegs als er und 3 andere Amerikaner in Benghazi von islamischen Terroristen getoetet wurde). Jetat, wo es fuer seine neuen Freunde (AlKaida, Muslim Brotherhood) schlechter aussieht will er voll ins Geschehen eingreifen und sie offiziell an die Macht bomben, wie er es schon in Libyen getan hat. B. Hussein O’bowma hat mit seiner Politik den gesamten Middle East angesteckt und chaotische, fuer den Westen (und die in den Laendern beheimateten „Unglaeubigen“) gefaehrliche Verhaeltnisse geschaffen (neben seinen innenpolitischen, permanent die Constitution verletzenden Aktionen). Er ist ein VERBRECHER!

  35. Allein der Vergleich der Bilder macht mir alles klar. Zuerst ein Bild von Assad mit Ehefrau:
    http://images.zeit.de/politik/ausland/2012-04/asma-al-assad-2/asma-al-assad-2-540×304.jpg

    Und jetzt ein Bild von Erdogan mit Ehefrau:
    http://images.zeit.de/politik/ausland/2011-06/erdogan-wahl/erdogan-wahl-540×304.jpg

    Ich muss da noch nichtmal nachdenken, welcher von beiden „Führern“ – zumindest der Türke lässt sich ja als „Lideri“ so nennen – Unterstützung verdient hätte

  36. Der permanente Weltkrieg ist die Lebensgrundlage der USA. Die Supermacht ist zu einer uneträglichen Belastung für die Menschheit geworden.

  37. Here is Palin’s quote in full:

    “Militarily, where is our commander-in-chief? We’re talking now more new interventions. I say until we know what we’re doing, until we have a commander-in-chief who knows what he’s doing, well, let these radical Islamic countries who aren’t even respecting basic human rights, where both sides are slaughtering each other as they scream over an arbitrary red line, ‘Allah Akbar,’ I say until we have someone who knows what they’re doing, I say let Allah sort it out.“

  38. @#45 Wilhelmine (16. Jun 2013 14:42)

    Here is Palin’s quote in full:

    “Militarily, where is our commander-in-chief? We’re talking now more new interventions. I say until we know what we’re doing, until we have a commander-in-chief who knows what he’s doing, well, let these radical Islamic countries who aren’t even respecting basic human rights, where both sides are slaughtering each other as they scream over an arbitrary red line, ‘Allah Akbar,’ I say until we have someone who knows what they’re doing, I say let Allah sort it out.”

    Hallo Wilhelmine,
    wie so oft hat Sarah auch hier wieder den Nagel auf de Kopf getroffen!

  39. Wenn ich mir vorstelle, dass in ein paar Tagen in Berlin Obama wieder von den rotgrünen Gutmenschenmob gefeiert wird, bleibt mir das Essen im Halse stecken. Ein Obama, der den Dschihad massiv unterstützt, indem er Waffen liefert und der menschenverachtenden Ideologie Schützenhilfe leistet. Und mit ihm seine geistlosen Mithelfer, vorallem in Europa. Westerwelle steht da an vorderster Front. Ich träume davon, all diese gewissenlosen Mittäter vor Gericht zu sehen ( So wahr mir Gott helfe!)

  40. #47 UP36 (16. Jun 2013 14:50)

    Auszug aus Barak Hussein Obamas Rede am Brandenburger Tor.

    „Ick bin ein Friedensbringer. Lasst uuns aalle kämpfen gegen Assad unn die Rebellen unterstutzen. Krieg ist guud unn Bush war stupid. Ick macke das aalles bessa. Allah seit mit uns aale“.

    Fahneschwenkende Mengen die ihre roten „Die Linke“ oder „Die Grünen“ Wimpel in die Höhe halten und tosend applaudieren.

  41. #35 Wilhelmine (16. Jun 2013 12:37)

    Der Westen sollte sich ganz aus diesem Religionskrieg heraushalten! Und die Moslembruderschaft, al Kaida und Hisbollah den Religions-Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten auf “ihre liebebolle Art” lösen lassen

    Yep! Zumal sich da gerade entlang der Linie Schiiten-Sunniten ganz dolle Dinge tun:

    1. Ägypten hat die diplomatischen Beziehungen zu Syrien abgebrochen. Damaskus motzt zurück: Morsi möge sich nicht gegen seine islamischen Brüder wenden, sondern gefälligst das „palästinensische Land (=Israel) „befreien“.

    2. Teheran hat die Unterstützung der Hamas durch Waffen und Geld eingestellt, nachdem die sunnitische Hamas in Syrien gegen iranische Truppen und Hizb’allah kämpfen.

    3. Der Golf-Kooperationsrat (GCC) hat die Ausweisung aller in seinen Ländern arbeitender und wohnender Schiiten (vornehmlich aus dem Libanon) beschlossen, weil sie die schiitischen Milizen im Libanon (und Assad) unterstützen. Gleichzeitig werden ihre Geschäfte liquidiert, ihre Konten eingefroren, ihre Arbeitsvisa entzogen. Kuweit macht den Anfang. Teheran tobt. Viel des durch diese Leute erwirtschafteten Geldes diente zur verdeckten Finanzierung der Hisb’Allah. Saudi und Iran, Hüter der sunnitischen und Schiitischen islamischen Morddoktrin, giften sich gewaltig an.

    4. Der neugewählt „moderate“ Hassan Rohani (haha – ein Khomeini-Mann und Scharia-Experte, der mit ihm bereits im Pariser Exil bückbetet und seit der islamischen Revolution in höchsten Ämtern sitzt) motzt gegen die in Syrien kämpfenden Sunniten aus Saudi und Katar, warum die denn Assad bekämpften – wo doch assad der einzige sei, der Israel Paroli böte, diesem „großen zionistischen Satan“.

    Zaun drum und laßt sich die Mohammedaner gegenseitig an die Gurgel gehen. Alle Mohammedaner aus europa in den Krieg zihene lassen. sie nicht wieder reinlassen. Einzig und allein verhindern, daß die kmpfenden Fraktionen nach Europa oder Israel kommen. Islamische Flüchtlinge in islamische Länder leiten.

    /Wunschdenken

  42. Na sowas?
    70% der Syrer mögen ihren Staatschef Assad?

    Damit liegt Assad in der Beliebtheitsskala deutlich vor Merkel und Obama.

    Nicht schlecht für einen „Diktator“ und beschämend für Merkel und Obama, finde ich.
    😀

    Interessant ist auch, dass sich der kulturrelativistische und Multi-Kulti-Toleranz gebietende „Westen“ über Assads Methoden so aufregt.

    Assads Methoden entsprechen seiner Heimat und seiner Kultur, wäre Assad ein Einwanderer, würde man ihm in Deutschland sagen, wie toll bunt seine Kultur doch ist und dass er seine Kultur auch in der Fremde unbedingt behalten muss und uns würde man sagen, dass wir Assad und seiner Kultur „weltoffen“ und mit „Willkommenskultur“ -was immer das auch sein soll- begegnen muss.
    😀

    Im Übrigen: Wer sagt eigentlich, dass der Alawit Assad ein Diktator und Schlächter ist?

    Mohammedaner, die ihrerseits das Vertreiben und Schlachten von Ungläubigen als freie Religionsausübung betrachten und sich „unterdrückt“ fühlen, wenn Ungläubige wie der Alawite Assad ihnen das Schlachten und Vertreiben untersagen und bestrafen.

    Tja, in der heutigen Welt könnte Adolf bei UN und NATO Anträge auf S-Draht-Hilfslieferung stellen und er würde seinen Stacheldraht bekommen.

  43. alles schon gehabt DejaVu
    Obama macht nur denselben fatalen Fehler den schon einer seiner Vorgänger gemacht hat der republikan. President Reagan in seinem antikommunistischen Wahn die afghanischen Gotteskrieger – dazu gibt es sogar einen patriotischen Film mit dem unerträglichen Silvester Stallone – mit Waffen aufzurüsten und damit letzten Endes den gefährlichsten Feind des freien Westens gefährlicher als die damalige Udssr aufzubauen. Oder 24 Jahre später als einer der PI Lieblingspresidenten Bush jun den Irak überfiel und damit die ganze islamistische Brut aus ihren Löchern geholt hat man könnte auch sagen die Büchse der Pandora geöffnet hat.
    Glauben hier die Fans von Bush oder gar der Teapartybewegung ein rep. President hätte justament nicht denselben fatalen Fehler wie Obama in Bezug auf Syrien gemacht. Immerhin holt sich Assad den Todfeind Israels die Hisbolah ins Land.
    Viele haben anscheinend nicht begriffen dass es JEDER amerikan. Administration immer NUR um eins gegangen ist nämlich um die strategische Sicherung der Erdölquellen in einem unübersichtlichen Minenfeld.Wenn die versiegt ist dann sind die Araber die Amerikaner los!!!

  44. #52 nicht die mama (16. Jun 2013 19:39)

    Na sowas?
    70% der Syrer mögen ihren Staatschef Assad?

    „Mögen“ tun sie ihn nicht, aber alles, was seinen Platz einnehmen würde, wäre noch 1000 mal schlimmer. Die Leute haben sowas ähnliches wie die Wahl zwischen einem Leben in der DDR oder unter den Nazis.

Comments are closed.