GrenzzaunHeute Morgen stürmten rund 400 Afrikaner den Grenzzaun zwischen Marokko und der spanischen Exklave Melilla, um so nach Europa zu gelangen. Schätzungen zufolge ist dieses Vorhaben auch etwa 100 Eindringlingen gelungen. Der Großteil wurde von der spanischen Polizei aufgegriffen und in Gewahrsam genommen, teilte das spanische Innenministerium mit. Elf Menschen hätten sich beim Überklettern des Stacheldrahts so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

(Von L.S.Gabriel)

Seit Beginn des „Arabischen Frühlings“ wurden die Kontrollen um die Kanarischen Inseln verschärft. Immer mehr Afrikaner versuchen nun über die einzige Landgrenze zwischen Afrika und Europa ins gelobte Land der Sozialsysteme zu gelangen. Denn sie wollen alle etwas abhaben davon.

„Die Welt hat 7 Milliarden Einwohner. Alle möchten in Wohlstand leben. Als Konrad Adenauer im Deutschen Bundestag gesprochen hat, gab es auf der Welt 2,5 Milliarden Einwohner. Wir Europäer waren 500 Millionen. Wir Europäer sind heute noch 500 Millionen. Wir stellen inzwischen noch 8 bis 9 Prozent – genau: 8,7 Prozent – der Welteinwohnerschaft. Wir erarbeiten 25 Prozent des Bruttoinlandsprodukts der Welt. Wir haben ungefähr 50 Prozent der Sozialleistungen auf der Welt.“  (Angela Merkel, Regierungserklärung vom 29.6.2012)

Allein 1,8 Millionen Syrer sind auf der Flucht, die ersten 5000 sind bereits in Deutschland angekommen und laut Welt.de, weiß man noch nicht einmal wo sie untergebracht werden sollen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Asylwerber in Deutschland um 90 Prozent. Das sind aber nur die registrierten Flüchtlinge, niemand weiß wirklich wie viele sich mittlerweile illegal in Deutschland oder gar Europa aufhalten.

Das spanische Fernsehen zeigte, wie dutzende Afrikaner, gefolgt von der Polizei, durch die Straßen Melillas rennen. Die haben es dann wohl geschafft und der Rest weiß jetzt auch, dass man sich ganz leicht mit Gewalt Zutritt nach Europa verschaffen kann. Spanien wird an dieser Stelle von Marokko als Besatzungsmacht gesehen und beansprucht  das Gebiet der Exklaven Melilla und Ceuta für sich. Geben wir sie ihnen doch.

Hier ein Video des Afrikaner-Ansturms:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

62 KOMMENTARE

  1. Die sterben um hierher zu kommen aber wollen dann dieselben Zustände vor denen sie geflohen sind bei uns…..

  2. damit steht ein weiteres Reiseziel des umtriebigen Papstes fest. — Hat er eigentlich den Petersdom schon für die Neuankömmlinge geöffnet?

  3. Schätzungen zufolge ist dieses Vorhaben auch etwa 100 Eindringlingen gelungen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Achtung, Hamburg-Altona!
    Für Nachschub ist gesorgt!

  4. Report Mainz hat jetzt gerade in seiner aktuellen Sendung auch was drüber. Ich tue es mir aber nicht an, weil es heute auf DDR 1 angekündigt wurde: Schreckliches Drama, jetzt muß Deutschland helfen, Dublin 2 darf nicht mehr gelten, die armen, armen, armen Flüchtlinge. Ich will doch keinen Herzkasper kriegen

    Im Interview mit REPORT MAINZ sagte Markus Löning (FDP), der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung: „Ich glaube, dass bei den Flüchtlingen wir nicht alleine auf die Ankunftsländer setzen können, sondern, dass wir als andere Europäer ein stückweit das mit schultern müssen.“

    Hintergrund dieser Aussage sind Recherchen von REPORT MAINZ zu Menschenrechtsverletzungen an Flüchtlingen in einem griechischen Internierungslager in Athen sowie in der Ägäis vor der Insel Lesbos. Ein Video, das dem Politikmagazin zugespielt wurde, zeigt ein Flüchtlingsboot mit brennendem Motor. Auf den Bildern ist zu sehen, wie Menschen aus dem Boot versuchen, auf das Schiff der griechischen Küstenwache zu gelangen. Uniformierte Beamte treten mit Stiefeln auf die Flüchtlinge ein, um sie daran zu hindern.

    http://www.swr.de/report/presse/fluechtlinge-griechenland/-/id=1197424/nid=1197424/did=11788290/vhsptu/index.html

  5. „Spanien wird an dieser Stelle von Marokko als Besatzungsmacht gesehen und beansprucht das Gebiet der Exklaven Melilla und Ceuta für sich. Geben wir sie ihnen doch.“
    ——————————————
    Ganz meiner Meinung! Und IT sollte Lampedusa auch aufgeben. Sind doch nur noch Scheunentore für Illegale.

    Nur müssten sich ES und IT zwangsweise von 600 Jahren Geschichte trennen, und DAS ist immer eine Frage des Prestiges. Leisten können es sich beide Länder nicht diese aufrechtzuerhalten.

  6. Alle reinlassen!

    Aber wir müssen unbedingt darauf achten dass die neuen Asylantenheime in den Besserverdienenden-Vierteln der rotgrünen Gutmenschen und Luxuslinken in den asylanten- und moslemfreien Weingürteln um unsere „bunte“ und “bereicherten” Städte gebaut werden.

    Erst wenn der rotgrüne besserverdienende Multi-Kulti-Anhänger das Problem vor der Haustüre hat und tägliche kulturell bereichernde Wohnungseinbrüche, Messerstechereien, Raubüberfalle, usw. ertragen muss, wird sich etwas in dem kruden Weltbild und im asozialen Verhalten dieser rotgrünen Spinner ändern.

    Sonst leider nicht! Deshalb macht auf das Tor, macht auf die Tür für diese hundertausende kriminellen Scheinasylanten und gewaltbereiten Sozialbetrüger.

    Aber lasst die Scheinasylanten in den Besserverdienenden-Viertel der Gutmenschen austoben und auf Beutezug gehen.

    Ich mache jede Wette dann werden die rotgrünen Pseudo-Gutmenschen dafür sorgen, dass in der spanischen Exklave Melilla der Grenzzaun zehn Meter hoch wird, wenn endlich sie auch durch ihre eigene Multi-Kulti-Ideologie persönlich betroffen sind. 😉

  7. Ziemlich schnell können sie die Wörter „Kartoffel“ und „Rassist“ lernen und auf Chipversichertenkarten Ärzte zu besuchen. Ist doch lustig, ein Spiel.

  8. „… das Gebiet der Exklaven Melilla und Ceuta für sich. Geben wir sie ihnen doch.“
    Dieses Ansinnen ist an Dummheit nicht zu überbieten! Genauso können alle mit hauptsächlich Türken und sonstige Moslems bewohnten Gebiete in Deutschland doch gleich Ankara oder einem Kalifat unterstellt werden.
    Ceuta und Melilla sind seit Jahrhunderten spanisches, christliches Staatsgebiet, trotz Spanisch-Marokko, dass von 1912 bis 1956 spanisches Protektorat war und offiziell unabhängig wurde!

  9. Da fliehen Muslime!
    Vor was fliehen die Muslime?

    Man könnte vieles nennen und am Ende ist es doch nur der Islam selbst! Dieser Islam, egal wie er genau ist oder scheint, schafft keinen Wohlstand für seine Muslime!

    Wegen dem bösen „Westen“? Wegen Christen, Juden, Atheisten oder den vielen anderen Religionen? Wegen Frauen? Wegen Homos? Wegen was weiß ich noch? Nein, nur wegen sich selbst!

    Und das erkennen die vielen fliehenden Muslime und wollen nun flüchten, denn sie haben gehört hier leben alle gut und frei und selbst der Dümmste kann ohne Arbeit und Sorgen eine Familie gründen! Und selbst dem Bösesten wird alles vergeben, kein Handabhacken oder überlange Haftstrafen.

    Dann sind sie da!

    Kulturschock, so einfach ist es doch alles nicht, die Erwartungen waren auch viel größer und mit soviel Liebe begnet man ihnen doch nicht. Die Frauen sind zwar freizügig gekleidet, wollen aber doch nicht alle ficken. Und dann soviel Unglauben hier, selbst die eigene Religion wird dort verachtet, aber immerhin der Islam doch vor allem im Schutz genommen, egal was auch Muslime machen. Schnell lernt er die Rassismuskarte und Linke, die im offen sagen, wir wollen unser Land vernichten, kennen…

    Auch findet er für das was er mal gelernt hat, hier kaum einen Job, zumindest keinen der seiner Würde entspricht oder wofür es mehr als Sozialhilfe gibt.

    Wer nun glaubt, selbst unter diesen verständlichen und nachvollziehbaren Bedingungen ohne dem einzelnen Grenzüberwinder es selbst als Schuld aufzuladen und bzgl. Kulturschock gäbe es noch mehr zu sagen, da kommen nun Menschen die sich in unsere Kultur, Gebräuche, Rechts- und Sozialsystem etc. unproblematisch einbinden, ja gar es überhaupt annehmen werden, der irrt mehr als gewaltig.

    Sie werden sich als unschuldige Ausgestossene empfinden und auch hier den Islam vor dem sie geflohen sind fordern!

    Warum?

    Weil sie das kennen und verstehen!

  10. Sollten die nicht zu Hause bleiben, um ihr Land aufzubauen, so wie sie es auch mit Deutschland gemacht haben?

  11. Endlich mal wieder Gelegenheit, etwas anderes als Maria Böhmers langweiliges „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“ zu zitieren:

    „Kein Mensch ist illegal!“

    Durch Gesetze wurde die Zivilisation erschaffen, genau so wie durch Kunst, Kultur und Technik. Durch so einen saudummen Spruch wollen unsere Alle-und-Alles-Liebhaber die Zivilisation wieder abschaffen. Keine Macht den Idioten!

  12. Sollten diese Leute nicht zu Hause bleiben, um ihre Länder aufzubauen??

    Deutschland haben sie doch auch aufgebaut, vielleicht sogar ganz Europa

  13. #4 ridgleylisp (23. Jul 2013 21:58)

    “Spanien wird an dieser Stelle von Marokko als Besatzungsmacht gesehen und beansprucht das Gebiet der Exklaven Melilla und Ceuta für sich. Geben wir sie ihnen doch.”
    ——————————————
    Ganz meiner Meinung! Und IT sollte Lampedusa auch aufgeben. Sind doch nur noch Scheunentore für Illegale.

    Und dann ist Ruhe???

    Ihr Narren!

    Dann ist nur ein Stück weniger Europa! Die nächste Insel ist dann drann, das nächste Küstendorf…

    Dann gibt ihr das auch ab und dann ist Ruhe?

    Ihr Supernarren!

    Dann geht es weiter und weiter…

    Oder merkt ihr es nicht, wie es auch schon mitten im Land, Stück für Stück alles übergeben wird!!!

    Und glaubt dann ist Ruhe?

  14. Würg! Ich höre schon wieder diese „Wie verzweifelt müssen diese armen Menschen sein“-Rufer, die gab es auch bei der Erpressungsaktion in München. Und die Flüchtlinge lachen über die Idioten, die ihnen da den Rücken stärken.

  15. #8 Fensterzu (23. Jul 2013 22:11)

    Aber das Zitat dieser durchgeknallten und total abgehobenen realitätsfernen Gutmenschen-Frau Böhmer zeigt doch nur in einem Satz das ganze irre Weltbild dieser weltfremden Spinner.

    Besser als Frau Böhmer kann man doch die ganze irre Ideologie und das krude Weltbild dieser total der Realität entrückten Gutmenschen nicht ausdrücken.

    Oder? 😉

  16. #1 ratko (23. Jul 2013 21:53)

    Die sterben um hierher zu kommen aber wollen dann dieselben Zustände vor denen sie geflohen sind bei uns…..

    Volle Zustimmung mit einer Korrektur:
    die allermeisten KÖNNEN AUCH NICHT ANDERS.

    Zivilisierung weder erwünscht noch möglich.

  17. „Elf Menschen hätten sich beim Überklettern des Stacheldrahts so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert wurden.“

    Wird der rassistische Zaun jetzt wegen eines Hassverbrechens angeklagt?

  18. Spanien wird an dieser Stelle von Marokko als Besatzungsmacht gesehen und beansprucht das Gebiet der Exklaven Melilla und Ceuta für sich. Geben wir sie ihnen doch.

    Die werden auch ohne Melilla, Ceuta und Lampedusa ihre Wege finden.

    Ohne Verteidigung kann keine Invasion gestoppt werden.

  19. Überlasst ihnen Melilla und Ceuta! Überlasst ihnen Lampedusa! Überlasst ihnen Sizilien! Überlasst ihnen die griechischen Inseln, am besten gleich ganz Griechenland! Überlasst ihnen das Ruhrgebiet …

    Die Forderungen nach Rückzug und Nachgeben lösen nicht das Problem. Gebietsaufgaben werden die Asylbetrüger und Wohlstands-Invasoren nicht davon abhalten, nach Europa zu kommen. Jeder Rückzug bringt sie nur näher an Europa heran.

    Nein – die Grenzrn müssen da verteidigt werden, wo sie sind.

  20. OT:

    Ist zwar eine Meldung aus der Bild, aber trotzdem interessant: Der Freistaat Sachsen ruft die Bevölkerung auf, Lebensmittelvorräte anzulegen.

    http://www.bild.de/regional/chemnitz/frank-kupfer/umweltminister-von-sachsen-ruft-zur-notversorgung-auf-31430752.bild.html

    Interessant in Bezug auf die Euro-Krise. Im Rahmen einer Währungsreform wären nämlich die Läden ebenfalls dicht/schlecht gefüllt.

    Passt irgendwie in die Meldung, dass Spanien die letzte Karte, den Zugriff auf die (auch schon insolventen) Rentenkassen plant.

    Weitere Infos:

    Bund:
    http://www.ernaehrungsvorsorge.de/de/startseite/

    Sachsen:
    http://www.landwirtschaft.sachsen.de/landwirtschaft/26253.htm

  21. Die Gier, nie mehr arbeiten zu müssen, sondern im abendländischen Sozialen Netz hängen zu dürfen, ist bei den Abenteuerasylanten so groß, daß sie kurzfristig die irrsten Einwanderungsversuche starten, statt ihre Heimat urbar zu machen, zu industrialisieren und zu zivilisieren.
    Merke: Kultur ist noch lange keine Zivilisation, siehe afrikanische und arabische Traditionen, Animismus und Islam!

  22. #8 WahrerSozialDemokrat (23. Jul 2013 22:08)

    Da fliehen Muslime!
    Vor was fliehen die Muslime?

    Man könnte vieles nennen und am Ende ist es doch nur der Islam selbst!

    Sie haben offenbar keinen nennenswerte Ahnung, was in den Ländern los ist. Da ist der Islam auf jeden Fall ein Problem, aber nur eines von sehr vielen und nicht das Drängendste…

  23. Ich bin gestern am sogenannten Flüchtlingcamp am Steindamm in Hamburg vorbeigegangen.
    Nicht nur der Steindamm, sondern auch die Nebenstraßen sind gesäumt von rumsitzenden und lungernden Schwarzen. Soviel Afrikagetummel hab ich noch nie in meinem Leben gesehen. KEINER würde glauben, wenn man es nicht wüsste, das man sich in Hamburg befindet.

    Dann im Supermarkt dasselbe. Einer wollte sich dann noch vor mir drängeln an der Kasse, nicht mit mir. Und an der Kasse angekommen, wurde der schon richtig Arggressiv, weil der Kassierer sich in diesem Stress einen Schluck aus seiner Tasse Kaffee gönnen wollte. Irre!

    Da frage ich mich doch mit den altlinken Spruch: WHY?

  24. Was haben wir mit den Islamoflüchtlingen zu tun?

    Die sollten doch in Islamoländer flüchten.
    Allen voran der doch so „reichen Türkei“.

    Der gegen uns gerichtete Geburtenjhiad ist deren Problem, warum sollen wir uns unsere eigenen Henker ins Land bestellen und durchfüttern.

    Selbstregulierung und Selbstreflexion in deren „Islamo ist Frieden Staaten“, ist nur durch eine ABSOLUTE ABSCHOTTUNG unsererseitz möglicht, ansonsten wird Europa sterben.

    Wir sind nicht für die Kriegsideologie der Islamos verantwortlich. Sie kommen um uns zu töten. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Dies oft englisch sprechenden und körperlich gesunden Islamis müssen IHR LÄND ändern, nicht unsere. Deutschland ist nach dem Krieg auch nicht in deren Länder eingefallen.

    Die kriegen das Geld eh schon in den ARsch gesteckt!!!!

    Aufwachen ist die oberste Forderung!

    Andernfalls werden wir alle mit in den Dreck gerissen!

  25. #21 gdl1983 (23. Jul 2013 22:50)
    #8 WahrerSozialDemokrat (23. Jul 2013 22:08)

    Da fliehen Muslime!
    Vor was fliehen die Muslime?

    Man könnte vieles nennen und am Ende ist es doch nur der Islam selbst!

    Sie haben offenbar keinen nennenswerte Ahnung, was in den Ländern los ist. Da ist der Islam auf jeden Fall ein Problem, aber nur eines von sehr vielen und nicht das Drängendste…

    Hä? Hab ich was verpasst???

    Der Islam und deren Aufnahmebereitschaft durch eine spezielle Mentalität ist die Ursache für die Probleme die es „Flüchtlingen“ nötig macht, dort das Weite zu suchen.

    Sprich der Islam ist die Primärinfektion, alles andere ist sekundärfolgend.

  26. wenn ich zum Nachbarn in den Garten steige werde ich bestraft. Wenn die Fremden da bei jemandem in den Garten steigen werden sie mit Zahlungen und Pässen belohnt.

    Warum das alles? Ganz einfach Mc-Donalds und co brauchen billige Arbeitssklaven um so die eigenen Gewinne weiter maximieren zu können

  27. Tja, das hätten die mal 1980 an unserer innerdeutschen Grenze probieren sollen.

    Aber was rege ich mich überhaupt auf, das sind doch alles Raumfahrtingeneure, Herzchirurgen und IT-Spezialisten…

  28. #22 gdl1983 (23. Jul 2013 22:50)

    Sie haben offenbar keinen nennenswerte Ahnung, was in den Ländern los ist. Da ist der Islam auf jeden Fall ein Problem, aber nur eines von sehr vielen und nicht das Drängendste…

    Uns Sie haben 1. den kurzen Text nicht ganz gelesen und 2. konnen Sie anscheinend Problem und Ursache nicht unterscheiden…

  29. #6 Powerboy (23. Jul 2013 21:59)
    die guten bzw besseren wohngegenden haben die probleme schon vor ihrer haustür.
    ich bin in ner guten gegend in einer nrwstadt aufgewachsen.
    war früher eher nen dorf und dann sind in den 70ern viele besserverdienende hingezogen.
    da wohnen viele familien teilweise schon seit über 100 jahren über mehreren generationen.
    da wohnen zwar keine „kulturbereicherer“ aber da wird jede nacht irgendwo eingbrochen oder in letzter zeit auch verstärkt überfallen.
    die leute sind geschockt…sowas kannten die bis jetzt gar nicht.
    ich hab mit meinem vater zusammen rotwild in einem gehege.
    die stechen die tiere einfach nachts durch den zaun ab und nehmen die mit.

  30. Vorgestern haben im Osten
    die Kommunisten gesiegt!
    Man hat Opa nach Sibirien verschleppt.

    Gestern hat das DEUTSCHE VOLK im OSTEN
    für ca 2 Jahre gesiegt!
    Man hatte keine Angst, war meinungsfrei und flog in den Urlaub.

    Heute sitzt der Abschaum in den Parlamenten, spuckt Gift und Galle.
    Die Schläger/Messermänner kommen an, man traut sich nicht mehr aus dem Haus.

    Morgen gilt Scharia, Koran und die Hadise. Die Moschee ist wichtig,die Madrassa angesagt, da gibs kein Parlament.
    Wir reiten nicht, wir fahren nicht, nein wir fliegen im hohen Bogen in die Gräber rein.

  31. Ich verstehe das individuelle Problem der individuellen Flüchtingen!

    Sie aufzunehmen ist aber weder hier noch dort eine Lösung!

    Zumindest keine Lösung für unsere Seite, sondern nur für den Islam und zwar hier wie dort!

    Wer aber glaubt es gibt unsere Seite nicht, sondern alles sind nur Menschen, der hat den Islam noch nicht ansatzweise begriffen und ihn auch noch nicht ernst genommen!

    Und unter „unsere Seite“ verstehe ich alle „Nicht-Muslime“ im Sinne des Islams! Da muss ich nicht jeden selber mögen oder sein Sinnen teilen, aber für alle Probleme unter uns, sehe ich friedliche Lösungsmöglichkeiten! Noch… ansonsten Tohuwabohu (geistlich wie weltlich) „Und siehe, das Fruchtland war zur Wüste geworden und alle Städte waren zerstört.“

  32. #31 wunderlich (24. Jul 2013 00:13)

    Auch bei mir in der Region explodieren gerade die Zahlen der Wohnungsaufbrüche und der Raubüberfälle. Wir haben da in einem Jahr so viele Raubüberfälle, Einbrüche oder auch Messerstechereien wie sonst früher in zehn Jahren.

    Und wie reagieren die durchgeknallten rotgrünen Gutmenschen-Spinner darauf? Die von diesen rotgrünen Irren kontrollierte Polizei gibt jetzt Kurse wie man sein Haus besser gegen Einbruch sichert, oder gibt Tipps dass man keine Wertgegenstände im Auto liegen lässt und nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr alleine aus dem Haus geht.

    Viele Tankstellen in meiner Gegend machen jetzt wegen den vielen fast wöchentlichen Raubüberfälle anstatt um 24 Uhr schon um 22 Uhr zu und meinen damit der extremen Migranten-Kriminalität aus dem Wege gehen zu könne.

    Ich aber denke dann werden die Tankstellen von südländisch aussehenden Mitbürgern halt um 22 Uhr kulturbereichernd überfallen!

    Dabei überfallen bei mir in der Region ganze Türkenbanden tagsüber sogar man höre und staune neben Videotheken, Spielsalons, usw. deutsche Metzgereien und rauben die mit Waffengewalt aus! 😉

  33. Tja, da muss sich die Titanic aber erstens vom Satiremagazin zur Wahrsagerzeitung umdeklarieren und sich zweitens bei den Leuten entschuldigen, die sich von der Titanic 1979 als „Panikmacher“ diffamieren lassen mussten.

    Man beachte die als „Satire“ getarnten Vorhersagen auf den Seiten 16 und 17 im folgenden PDF.

    http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Heft/1979-11/Titanic_1979_November_Web.pdf

    Ps: Vielen Dank an As der Schwerter für das immer wieder beeindruckende Archiv.

  34. #33 Powerboy (24. Jul 2013 00:33)
    das stimmt.
    die leben ihre kriminalität schon lange nicht mehr nur nacts aus.
    die brechen auch tagsüber ein und mancher kann dann froh sein, dass er nicht zuhause war.
    sieht man bei diesem fall hier:
    Berliner Seniorin gestorben
    Zwei Tage vor den beiden Kasseler Überfällen auf die beiden 90 und 85 Jahre alte Seniorinnen aus Kassel wurde bereits am Samstag, den 13. Juli, ein brutaler Raubüberfall auf zwei 89 und 63 Jahre alte Seniorinnen in Berlin verübt. Die Jüngere war zu Besuch bei ihrer Bekannten in deren Wohnung. Beide wurden, wie in Kassel, mit großer Brutalität attackiert. Die 89-Jährige verstarb fünf Tage später im Krankenhaus an den Folgen der erlittenen Verletzungen. Über eine weitere in der Berliner Wohnung gesicherte Spur gelang die Identifizierung eines der mutmaßlichen Berliner Täter. Bei ihm soll es sich um einen 24 Jahre alten Rumänen handeln, der jetzt mit einem Haftbefehl des Amtsgerichts Berlin-Tiergarten gesucht wird.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44143/2520365/pol-ks-kassel-folgemeldung-6-zu-den-brutalen-ueberfaellen-auf-zwei-seniorinnen-in-kassel-dna-spur

  35. #22 gdl1983 (23. Jul 2013 22:50)

    Sie haben offenbar keinen nennenswerte Ahnung, was in den Ländern los ist. Da ist der Islam auf jeden Fall ein Problem, aber nur eines von sehr vielen und nicht das Drängendste…

    Deren drängenstes Problem ist die Überbevölkerung und zugleich ihre Weigerung, endlich sinnvolle Geburtenkontrolle zu betreiben.

    Also beides Probleme, die von diesen Leuten bzw. ihren Führern und Vorbetern geschaffen bzw. aufrechterhalten und verschärft werden und im Grunde von uns nie gelöst werden können.
    Auch wenn es hart klingt, aber je mehr wir aufnehmen, desto mehr wachsen nach, um widerum zu uns zu kommen und unsere Lebensumstände weiter zu verschlechtern.

    Ich erinnere mich an ein Interview mit einem Fluchtmohammedaner, der ganz frei sagte, dass ER nicht verstünde, warum UNSER System IHM SEIN Leben verschlechtern dürfe, indem ER nicht bei uns bleiben darf.

    Tja, und ich sehe nicht im Geringsten ein, warum die zusammem mit MEINER Regierung MEIN Leben verschlechtern dürfen.

    Grenzen dicht, Illegale raus, Verbrecher und Sozialhilfeempfänger auch, Asyrecht auf den Prüfstand!

    Mir reicht der ununterbrochene Missbrauch seit Einführung dieses Geschenkes!

  36. #35 nicht die mama (24. Jul 2013 00:55)

    GENAU ! !
    Man kann das ganze Titanic lesen, es ist voller Häme gegenüber der damaligen CDU, als sie noch vor Demografie-Problemen warnte, vor Genderwahn und allem, womit wir es heute zu tun haben.
    Wer dazu keine Zeit hat, wie immer, Karikaturen zeigen schnell auf, um was es geht. Auf Seite 16 des PDF zwei davon, wo die damalige Besorgnis über drohendes Multikulti auf die Schippe genommen wurde. Die Zeichnungen sind noch harmlos gegenüber der heutigen Realität. Seite 16:

    http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Heft/1979-11/Titanic_1979_November_Web.pdf

  37. Natürlich wieder nur junge Männer, wie 95 % aller Flüchtlinge aus diesen Staaten.

    Au man, das sieht doch ein Blinder mit Krückstock, dass das auf Dauer nicht gut gehen kann. Irgendwann wird es Krieg geben in Europa, zwischen den verschiedenen Religionen und Ethnien. Anfänge davon erleben wir doch schon seit vielen Jahren.

    Geschichte wiederholt sich immer wieder und der „Gutmensch“ denkt, dass er es diesmal anders und besser macht. Pustekuchen!!!

    Jugoslawien reloaded …

  38. Typisches Versagen des Islam.
    Die schaffen es nicht einmal ihre Leute an sich zu binden – alle wollen weg.
    Hauptsache irgendwohin, wo sie Geld und Essen bekommen und eine Chance für Aufstieg haben und sei es nur mit Verbrechen.
    Man sieht, daß der Islam als Staatsform absolut nichts taugt.

  39. Auf dem Bild oben sieht man lauter junge, kräftige Männer im Spurt. Jeder will der erste sein – auf der Suche nach Arbeit?

  40. Die Bevölkerung Afrikas, mit einer Bevölkerung überwiegend im gebärfähigen Alter, wird sich ungefähr alle 20 Jahre verdoppeln. Da kann man sich ausrechnen, was auf uns zukommt. Wenn sich nur ein ganz geringer Prozentsatz von denen auf den Weg nach Europa macht, werden sie bei uns aus jeder Dachluke rausschauen, so viele werden es sein. gibt es auch keine Rettung (außer vielleicht Maschinengewehre an den Grenzen).
    Europa, allen voran, Dummland, wird untergehen.

  41. #14 hase (23. Jul 2013 22:17)
    Würg! Ich höre schon wieder diese “Wie verzweifelt müssen diese armen Menschen sein”-Rufer, die gab es auch bei der Erpressungsaktion in München. Und die Flüchtlinge lachen über die Idioten, die ihnen da den Rücken stärken.

    Mit Tränendrüsendrückerei und einer funktionierenden Asylindustrie kann man ohne große eigene Verluste ganze Kontinente erobern. Und die Unterworfenen zahlen noch dafür, lassen sich widerspruchslos verdrängen und opfern freiwillig die Zukunft und die Lebenschancen ihrer eigenen Kinder.

  42. #42 PSI (24. Jul 2013 06:08)
    Auf dem Bild oben sieht man lauter junge, kräftige Männer im Spurt. Jeder will der erste sein – auf der Suche nach Arbeit?

    Die kommen mit dem brennenden Wunsch, Ihre und meine Renten zu sichern und uns kulturell, wirtschaftlich und sozial auf den hohen Stand ihrer Herkunftsländer zu heben.

    Das sind wahre selbstlose Missionare einer besseren, bereicherenden Zeit, auf die unsere Blockparteien so vehement hinarbeiten. Wenn wir nichts gegen die Blockparteien tun, werden wir den Erfolg noch erleben – ob unsere Kinder und Enkel ihn aber überleben?

    Im folgenden youtube-Link wird mit wissenschaftlicher Klarheit und faszinierender Logik deutlich gemacht, wie das Idioten-Spiel der Gutmenschen (laßt sie zu uns kommen, damit wir ihnen helfen können) in Wahrheit (nicht) funktioniert.

    http://www.youtube.com/watch?v=LPjzfGChGlE

    Englisch, aber allein durch die hervorragende Visualisierung für jeden verständlich.

  43. #49 Anthropos

    Ich denke ebenfalls das wird nicht bis 2020 warten, dazu kommt zu viele ungebildetes Pack nach Deutschland.

  44. #49 Anthropos (24. Jul 2013 08:42)
    Wie Hayden schon 2008 sagte – die CIA prognostiziert Bürgerkrieg in Europa: http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

    Wenn das so weitergeht wird es wohl nicht mehr bis 2020 dauern.Da müssen sich die Bürger so langsam organisieren und vorbereiten auf die Herausforderungen der mulitkulturellen Bereicherung.

    Es gibt keine Wehrpflicht mehr. Thorben und Malte wollen niemanden weh tun und wissen auch gar nicht, „wie rum“ man so ein böses Schießgewehr hält.

    Ein sicherlich beachtlicher Teil der Fachkräfte hat aber Bürgerkriegserfahrung und vielleicht schon in seinem Herkunftsland gefoltert und getötet. Die sind schnell fertig mit Thorben und Malte.

  45. In Berlin wird es jetzt den linksbürgerlichen Anwohnern am Görli zu BUNT: sie fordern MEHR SICHERHEIT.
    Dafür werden jetzt ihre Autos abgefackelt:
    …Diese „weiße Mittelschicht sei, so das Fazit der Autoren, als „rassistischer Bürgermob“ zu betrachten, deren Autos man nun angezündet habe. Dabei spiele der „Wert der Autos“ keine Rolle.

    Kürzlich brannten vier Autos, nun gibt es ein Bekennerschreiben: Darin wird gegen Anwohner gehetzt, die sich für mehr Sicherheit einsetzen. Eine Anwohnerinitiative hatte sich zuvor gegen den Görlitzer Park als Drogenumschlagplatz formiert. …

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/goerlitzer-park-drogenumschlagplatz-in-berlin-kiez-aktivisten-fuehlen-sich-bedroht/8537778.html

  46. #23 Melix (23. Jul 2013 22:50)

    Nicht nur der Steindamm, sondern auch die Nebenstraßen sind gesäumt von rumsitzenden und lungernden Schwarzen. Soviel Afrikagetummel hab ich noch nie in meinem Leben gesehen. KEINER würde glauben, wenn man es nicht wüsste, das man sich in Hamburg befindet. Dann im Supermarkt dasselbe.

    Das finde ich auch immer so interessant: Was da nach Deutschland flutet, ist überwiegend dunkelschwarz bis hellbraun (Neger, Pakis, sonstige „Südländer“). Was da in den Camps rumsitzt, ist braun. Und dann schreien die Kasperkinder „Bunt statt Braun“, wo doch in Wahrheit eine riesige braune Menschenmasse durch die Städte wogt. Da ist kein einziger „bunt“.

    😀

  47. Da wird Marocco aufatmen , wieder 00 Problemfälle weg, warscheinlich hat die maroccaniche Polizei die Leitern gebaut und angestellt. Da wird das Gutmenschenvolk wieder Tränen vergießen

    Alles was das Böse braucht um zu gewinnen, ist ein tränenreiches dummes Gutmenschenvolk

  48. Das obige Foto erinnert frappierend an Zombiefilme á la „Resident Evil“ oder „World War Z“, wo sich Scharen von Untoten einem NATO-Draht-Zaun entgegenwerfen.

    Es gibt pikanterweise wohl schon ein Computerspiel namens „World War M“.

    Ob das „M“ eventuell für „-igrant“ oder „-oslem“ stehen soll, habe ich bislang nicht in Erfahrung bringen können.

  49. Wir sollten uns jedoch auch an Claudia Roth erinnern, die sicher unbelästigt bliebe und meinte: Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.

    Gute Idee.
    Claudia Roth in das Camp schicken, um den Asylanten den sexuellen Trost zu spenden.

    Ein netter Nebeneffekt: schon bei ihrem Anblick würden mehrere in ihre Heimat zurück fliehen.

  50. @ #15 Powerboy #8 Fensterzu

    Besser als Frau Böhmer kann man doch die ganze irre Ideologie und das krude Weltbild dieser total der Realität entrückten Gutmenschen nicht ausdrücken.

    Oder?

    Es gibt ja noch Frau Eskandari-Grünberg:

    „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“ 🙂

  51. Großbildleinwände an der Grenze aufstellen und zeigen wie „rassistisch“ und „böse“ Deutschland ist.
    Das dort Moslems „gezwungen“ werden zu leben und wie „schlecht“ es ihnen geht.

    Gezeigt werden sollte Bildmaterial von deutschen Gutmenschen und Islam-Predigern die durch Harz4 und „Kampf gegen Rääächts“ Fördergeldern gestärkt Deutschland „erleiden“ müssen.

  52. @ #61 Merkwuerden

    Großbildleinwände an der Grenze aufstellen und zeigen wie “rassistisch” und “böse” Deutschland ist.

    Au ja! Claudia Roth und ihr unerträgliches Empörungsgreinen fünf Meter groß und 2.000 Watt laut.

    Blutgreis Ströbele und das Gewäsch über seinen Kampf gegen den militärisch-industriellen Komplex aus einem Kilometer Entfernung seh- und hörbar.

    Und als Warnung für alle Einwanderer, die hier heimisch werden wollen, Frau Nargess Eskandari-Grünberg:

    „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“

Comments are closed.