Heute haben sich, wie angekündigt, die Moslembrüder zur Demonstration auf die Straße begeben. Da heute Freitag ist, kann angenommen werden, dass die zuerst in der Moschee so richtig angeheizt wurden. Das Resultat ist aber für ägyptische Moslemverhältnisse recht schwach, bis jetzt wurden drei Tote und 69 Verletzte gemeldet. Die Toten gab es wohl in der Nähe des Gebäudes, in dem Mursi eingesperrt ist. Ein Update mit Korrektur nach oben, kann für später erwartet werden. Es ist zwar schon dunkel in Ägypten, aber außer ein paar Steinewerfern ist nichts Gravierendes passiert.

(Von felixhenn)

Das Militär hat verkünden lassen, dass Mursi verhaftet werden musste, weil sich die Wirtschaft im freien Fall befand. Dabei wurden natürlich die 40 Millionen Ägypter erwähnt, die mit höchstens zwei US$ pro Tag auskommen müssen, aber nicht die Militärs, die in allen lukrativen Geschäften wie Tourismus und Waffenschmieden ihre Finger drin haben. Wenn wir auf den Kalender schauen, können wir vermuten, dass sich das Militär für das Tourismusgeschäft im Herbst vorbereitet. Zum jetzigen Zeitpunkt ist Ägypten als Reiseziel unattraktiv, weil zu heiß. Das Hauptgeschäft ist in den Herbstferien und später. Jedoch ist klar zu sehen, zu was für einer Wirtschaftspolitik Moslembrüder fähig sind. Es bleibt nur zu hoffen, dass uns sowas erspart bleibt.

Der Übergangspräsident Adli Mansour sagt, dass in seiner Regierung auch die Moslembrüder eingebunden werden, was wohl realistisch ist, da sie eine feste Größe darstellen, die nicht zu übersehen ist oder ignoriert werden kann. Wenn man weiß, dass zu Mubaraks Zeiten die Moslembrüder sehr beliebt waren, weil sie viel Sozialarbeit geleistet haben, stimmt es für die nächste Wahl recht hoffnungsvoll, weil sie ihre Maske verloren haben. Mursi hat aus einem wirtschaftlich sehr schwachen Land ein Land gemacht, das noch ärmer wurde – und das trotz Milliardenhilfen vom Ausland. Diese Fehler sehen sogar die Moslembrüder. Wo das viele Geld hinfloss, wird nicht diskutiert. So gesehen, würde Ägypten auch in die EU und den Euro passen, da werden auch nie Nachweise verlangt.

Die Moslembrüder künden an, dass es in den nächsten zwei Nächten sehr heiß werden soll. Daran kann wohl kaum Zweifel bestehen. Wenn Moslems was gut beherrschen, dann ist das die wahllose Zerstörung.

Wer in den letzten Tagen Al Jazeera mit den Live-Einblendungen gesehen hat, konnte sehen, wie PI in Ägypten permanent bestätigt wird. Menschenmengen und immer ein Einpeitscher, der die Stimmung aufheizt, pure Demagogie. Dann die Molsembrüder, die permanent von Demokratie sprechen, die zutiefst missachtet wurde. Genau wie Westerwelle und Obama, die Super-Demokraten. Wenn aber Demokratie mit Demos, dem Volk, was zu tun hat, dann war wohl die Mehrheit hinter der Entscheidung des Militärs. Wenn ein Präsident gegen das Volk regiert, hat das Volk das Recht, diesen abzusetzen. Das ist in der Geschichte der Demokratie immer wieder vorgekommen. Nixon ist wegen weit weniger Vergehen zum Teufel gejagt worden und kein Linker hat dagegen demonstriert. Und wie oft hat man von Moslems gehört, dass Demokratie so gar nichts für Moslems ist? Erdogan hat das doch schon mehr als klar ausgedrückt.

Auf dem Livestream von Al Jazeera sind aktuell Schüsse zu hören und Hubschrauber die herumfliegen. Es sind Leute zu sehen die flüchten. Die Moderatoren vermissen Polizei auf den Straßen. Vielleicht will man so dem Militär Gelegenheit geben, den Moslembrüdern die Rote Karte zu zeigen.

Video: Ägypter auf dem Kriegspfad bedrohen Christen mit Verbrennen (gefunden auf Vlad Tepes Blog)

Währenddessen hat Katar dem geistlichen Oberhaupt der Moslembruderschaft, Scheich Yusuf al-Qaradawi, die Staatsbürgerschaft entzogen. Ihm wird die Einreise ins Land verweigert und alle Büros der Moslembruderschaft in Katar wurden geschlossen. Ob dies Auswirkungen auf die Bereitschaft von Katar haben wird, das ZIEM in München zu finanzieren, ist noch nicht bekannt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

41 KOMMENTARE

  1. Die Freitags“gebete“, oder genauer Freitags-Aufpeitsch- und Hetzreden gegen alles was nicht islamisch ist, verfehlen ihre Wirkung nicht.

    Trotzdem sollte man nicht von „lediglich“ 3 Toten schreiben. Jeder Tote ist einer zu viel!

  2. Ach bei diesen hassverzehrten Gesichtern auf dem Video sieht man wieder einmal, dass Islam Friede bedeutet. Wahrscheinlich sind sie vom CIA oder vom FBI installiert worden, damit sie den Islam in ein schlechtes Licht rücken.

    Ironie aus

    Einfach nur noch krank.

  3. Drei der führenden Muslimbrüder sind vorläufig aus der Haft entlassen worden. Sie haben sich sofort als Einpeitscher betätigt. Daraufhin sind die Aufgeputschten Richtung staatl. Fernsehsender marschiert, ganz nah am Platz der Befereiung (Tahrir) entlang. Dabei hat es mit den dort ausharrenden Mursi-Gegnern Strassenschlachten gegeben, die das Militär nicht hat verhindern können.

    Sensenmanns Ernte bisher: 6 Tote und zusätzlich zahllose verletzte.

    Ansonsten stimme ich Merkwürden zu, dass man nicht in solchem Ton über Todesopfer reden sollte. Es waren Menschen!

  4. Auch wenn ich mich freue dass die Moslembrüder einen drauf gekriegt haben bin ich trotzdem nicht der Meinung dass der Zweck alle Mittel heiligen kann. Wie soll denn jemand ernsthaft glauben, dass die nächste Wahl nun aber gilt? Und wer kann denn sicher sagen, dass die Menschen die auf der Straße waren die Mehrheit sind?

  5. Freitagsgebet ist immer so etwas wie Goebbels „Wollt ih den totalen Krieg“.
    Schon vor Jahren hielten wir uns am Freitag von der al-Azhar fern.

    Millionen riskieren ihr Leben um sich von dieser Plage namens Islam zu befreien, und hier werden sie hofiert….
    Man frägt sich, über welchen Kenntnis- und Bewusstseinsstand Leute wie z.B. der Münchner OB Ude eigentlich verfügen.
    Kopfschüttel. kopfschüttel.

  6. Und wenn nächste Woche erst der Dialyse/Diabetes/Adipositas-Folgenmonat Ramadam beginnt, wird die Stimmung mit knurrigen Mägen noch weiter steigen, im Französischen kommt „Remmi-Demmi“ daher!

  7. #6 caranx (05. Jul 2013 21:59)

    Freitagsgebet ist quasi immer eine Art Mordpalastrede, da wird aufgeputscht, im Ramadan meiden die ungläubigen Kopten die Straßen Kairos und Alexandrias.

  8. Die Mursi-Gegner scheinen von den Opfern auch nicht sehr beeindruckt zu sein. Sie fahren johlend auf den Panzerwagen der Armee mit und scheren sich einen Dreck darum, dass dort Menschen sterben.

    Kein gutes Zeichen!

  9. Habe gerade mit Ägypten gesprochen. Sie sagen spätestens in 1 Stunde sind die Kämpfe bei Ihnen und sie haben keine Waffen. Sie befürchten, das das Militär nichts unternehmen wird um sie zu schützen.

  10. Die besten Bilder liefert derzeit Al-Arabiya, da Al-Jazeera abgeschaltet ist. Dazu sollte man aber ein wenig Arabisch verstehen 🙁

  11. Ägypten und andere Moslemstaaten werden immer mehr unregierbar.
    Das ist und bleibt so und in Zukunft wird es noch schlimmer werden.
    Es liegt an der Überzahl von zornigen jungen Männern, schlicht an der Überbevölkerung in Afrika!!
    Wenn die These stimmt, dass nur im Wohlstand deren Anzahl abnimmt kann man getrost
    Jahrhunderte des Moslem-Kommunismus abwarten.

    Wir brauchen nur die Chinesische Mauer…
    um zu überleben…

  12. bei uns bringen die Muslime ihre Opfer mit Messern oder Fußtritten um. Machen die das in Ägypten auch so oder haben sie dort schon das Niveau der Schußwaffenmorde und Spengstoffanschläge erreicht? – Das wäre ja immerhin schon ein beachtlicher Fortschritt und effektiver als ihre hiesigen Steinzeitmethoden. Falls das zutrifft , werden auch in Ägypten — wie auf der ganzen Welt — noch viele Muslime von Muslimen umgebracht werden.-

  13. Logisch das sich die Bundesregierung schwer tut mit dem Sturz Mursis und der Muslimbrüder, hier in Deutschland haben radikale Islamisten ja freie Fahrt:

    Komplitzenschaft?
    Hisbollah Selbstmordbomber-„Wohlfahrtsorganisation“ darf in Deutschland agieren

    http://haolam.de/artikel_13928.html

  14. Linksgrüne KinderschänderInnenpartei gegen Islamisierung, aber nur in Ägypten, hier sollen wir alle unterworfen werden, wie paradox von den linksgrünen KinderschänderInnen:

    http://www.gruene-bundestag.de/themen/internationale-politik/eine-weitere-revolution-in-aegypten_ID_4389410.html

    Ein Jahr nach seinem Amtsantritt hat das Militär den gewählten Präsidenten Mursi entmachtet. Viele Ägypterinnen und Ägyptern waren von der Politik des Präsidenten und der Moslembruderschaft massiv enttäuscht. Vor allem der säkulare Teil der Gesellschaft wollte der Islamisierung von Staat und Gesellschaft und der wirtschaftlichen Stagnation nicht tatenlos zusehen. Durch ihre unermüdlichen Proteste und beeindruckenden Demonstrationen entstand ein politischer Reformdruck, der mit der Absetzung des Präsidenten durch das Militär einen vorläufigen Höhepunkt fand.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Unisex-Moschee

  15. Frau Steinbrück, Biologielehrerin, sagte

    sie habe den SchülerInnen ethischen
    Biologieunterricht nähergebracht.

    Ihre SchülerInnen stehen wahrscheinlich auf dem
    Tahir Platz und wundern sich.

  16. Inzwischen sind es 17 Tote und Hunderte Verletzte.

    Wahrlich kein Grund fröhlich zu sein. Der Hass sitzt tief.

  17. Islamisten die Demokratie näher zu bringen ist so, als ob man einem Schwein sprechen beibringen möchte. Zwecklos.

  18. Islamisten kennen halt nur eine Dämokratie. Sie huldigen eben nur ihrem Dämon. Ihre hervor stechenden Eigenschaften; Bosheit, Beleidigtsein, Kämpfen, Sterben – Paradies. Feierabend. Mehr kommt da nicht.

    Das Schlimme ist nur, dass unsere verantwortungslosen Politiker auch in ganz Europa mit Akribie und Vehemenz diese islamistischen Glutnester geschaffen haben. Der Islam wird ja geradezu hofiert in Old Europe.

  19. Wann werden unsere Deutschlandhasser endlich weggeputscht?
    Ich würde auch johlend auf einem Panzerwagen mitfahren.
    Aber da haben die Eliten schon vorgesorgt, indem sie die Bundeswehr zur Weltnachschubtruppe gemacht haben.
    Trotzdem, so ein Putsch in Deutschelan, dass wär was.
    Alle Verschuldner an die Müllsortieranlagen, bis 67,
    bei Wasser und Brot,
    natürlich Fladenbrot.
    Dann noch Verbot aller Moslembrüderlichen und Inhaftierung der Murksis.
    Die alten Lügenparteien sind natürlich sofort verboten, da sie sich nicht an demokratische Regeln halten.

  20. @Westlich
    „Islamisten die Demokratie näher zu bringen ist so, als ob man einem Schwein sprechen beibringen möchte. Zwecklos.“

    Ich befürchte, daß Sie recht haben.
    Und weiß eine Antwort, die keiner hören will…

  21. Is doch klar, was die Islamofaschisten jetzt machen:

    Sie produzieren Mäthyrer für ihre Bewegung, um diese dann instrumentalisieren zu können…

    Ich hoffe nur, Sven Lau und Pierr Vogel sind darunter 😉

    Aber ich befürchte die beiden Feiglinge haben sich längst ins sichere Germainstan verpiselt…. aber wer finanziert ab jetzt ihre Eingebungen….

    Ich bin gespannt!

  22. OT

    Daniel Siefert nicht vergesse! Anklage wegen Mordes ist erfolgt.

    „Termin für Prozessauftakt nach Gewalttat am Kirchweyher Bahnhof steht noch nicht fest – 25.06.2013
    Staatsanwaltschaft klagt wegen Mordes an

    Verden·Weyhe. Mord aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen – so lautet die Anklage, die die Staatsanwaltschaft Verden gegen einen 20-Jährigen erhoben hat, der im März den 25-jährigen Daniel S. am Kirchweyher Bahnhof angegriffen und so schwer verletzt haben soll, dass er später im Krankenhaus starb. Die Anklage sei inzwischen beim Landgericht Verden eingereicht worden, wie Lutz Gaebel, Sprecher der Staatsanwaltschaft, auf Anfrage bestätigte. Obwohl immer wieder die Rede von vermeintlichen Mittätern war, konzentriere man sich auf derzeit auf diesen einen Verdächtigen. Der mutmaßliche Täter, wegen dessen ausländischer Wurzeln es zu fremdenfeindlich motivierten Aktionen in Weyhe und im Internet gekommen war, sitzt weiterhin in Untersuchungshaft.“
    http://www.weser-kurier.de/region/zeitungen_artikel,-Staatsanwaltschaft-klagt-wegen-Mordes-an-_arid,601115.html

  23. @Angela-Makel
    Das ist alles unfaßbar.
    Der Untertan merkt es nicht einmal.

  24. Ein kleines OT:

    Der Thüringer Landesverband der AFD hat 2350 Unterschriften für die Landesliste gesammelt und somit die 2200 erforderlichen Signaturen übertroffen. Wir sind bereit für die Bundestagswahl. 🙂

  25. Herzlichen Glückwunsch oder lieber herzliches Beileid? Wie kondoliert man Menschen, die denken, daß sie nach ihrem Tod barbusige Frauen antreffen werden?

  26. @ Eurabier, Moscheen werden nie nach Frauen benannt, oder meinst du Claudia ist keine? 😀

  27. Jetzt sind es über 20 Tote. Was bringt nur diesen unbändigen Hass zu den Moslems? Eine koptische Freundin hat da eine kurze und klare Antwort: Der Koran.

  28. #34 Abu Iblis (06. Jul 2013 01:47)
    Ich habe den Link zwar schon mal gepostet – interessant wird die Sache ab 4:30 – falls sich jemand die Ergüsse von Pierre Vogel nicht komplett anhören mag:

    https://www.youtube.com/watch?v=g0xty5BKCv4&feature=player_embedded

    Wenn der Vogel nicht krank ist, wer dann? Kann der wirklich das dünne Geschwafel als Tatsache verkaufen? Gibt es Leute die ihm glauben? Was für Menschen müssen das denn sein?

  29. Im GEZstapo Sender „Phoenix“ wurden während eines Beitrags über Ägypten doch tatsächlich davon gesprochen das es sein KÖNNTE das in den „Predigten“ am Freitag über Politik gesprochen wird und es zu „Unmutsbekundungen“ kommen KÖNNTE.

    Schön verschwurbelt, will man doch die Wahrheit über den Islam als gut gehütetes Geheimnis dem Volk hier nicht zumuten.

  30. 650 Gender-Kartoffeln gegen 50000 Rechtgläubige, was, wenn es heute in Düsseldorf zum „Tag des Zorns“ kommen wird?

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/50-000-erdogan-anhaenger-zu-demonstration-in-duesseldorf-erwartet-id8151559.html

    Die Polizei schickt am Sonntag 650 Beamte zu einem Großeinsatz nach Düsseldorf: Bei einer der größten Demonstrationen der vergangenen Jahre rechnet sie mit 50.000 Anhängern des türkischen Regierungschefs Recep Tayyip Erdogan – und mit 1000 Gegendemonstranten. Die Polizei will beide Lager trennen und rechnet mit einem Verkehrschaos.

  31. Ist das nicht die Schuld der Wähler ?

    Auch wenn ich natürlich ganz und gar nicht erfreut war, dass die Moslembrüder dort gewählt wurden, es fand doch eine Wahl statt und sie haben gewonnen. Was haben denn die Leute erwartet, dass die Muslimbrüder jetzt Demokratie einführen ? Ich meine, ich wähle doch nicht die FDP und erwarte dann, dass sie Firmen verstaatlichen und ein bedingungsloses Grundeinkommen einführen. Mal als Vergleich gesagt. Wer war denn überhaupt der Kandidat der liberalen Ägypter ? Es schien ja doch so, dass viele Mursi wollten, was mir angesichts des Freiheitswillens der Leute schon vor einem Jahr sehr befremdlich vorkam. Wieder Unruhe, Tote – kommt das Land mal zur Ruhe ?

Comments are closed.