300px-Pressefoto_1Bei einem Anschlag auf eine Kaserne der Bundeswehr in Havelberg (Sachsen-Anhalt) wurden in der Nacht zum Samstag 16 Fahrzeuge schwer beschädigt (PI berichtete). Eine erste heiße Spur führt jetzt in ein ca. 60 Kilometer entferntes Lager sogenannter Kriegsgegner. Das „War starts here“-Camp hat eine Beteiligung bereits am Samstag abgestritten, lobte den Anschlag aber als „eine Aktion zur Abrüstung von Kriegsgerät“. Ähnlich äußerte sich Monty Schädel (Foto), politischer Geschäftsführer der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstverweigerInnen, heute im MDR: „Dass Bundeswehrfahrzeuge brennen, fällt unter die Meinungsfreiheit in diesem Lande.“ (ph)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

99 KOMMENTARE

  1. Armes Deutschland. Wo bist du gelandet. Solche (unwidersprochene) Statements sind finanziert mit meiner GEZ-Gebühr…..

  2. Früher landeten solche Typen vor Gericht, heute bekommen sie öffentliche Fördergelder.

    Bunte Republik Deutschland 2013.

  3. Die Bundeswehr kann ja mal das Haus von Herrn Schädel in Schutt und Asche legen und dies mit Meinungsfreiheit rechtfertigen. Das könnte ihn von solchem Schwachsinn kurieren.

  4. Gut das der verwirrte Versager kein Islamkritiker ist,ansonsten würd der das auch als Meinungsfreiheit betitel wenn jemand eine Moschee ansteckt.Schlimm was in Deutschland alles geduldet wird

  5. Dieser linke Terroranschlag wird also als „eine Aktion zur Abrüstung von Kriegsgerät“ gelobt.

    Dann ist der Verkauf von Waffen nach Afrika aber auch nichts anderes als „ein positiver Beitrag gegen den Welthunger“!

    Wer A sagt, muss auch B sagen.

  6. Fällt es ebenfalls unter die Meinungsfreiheit, falls man dieses sinnfreie Camp dem Erdboden gleichmacht?

  7. Monty Schädel, „Koch“ und „Erzieher“, hat einen veritablen Dachschaden:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Monty_Sch%C3%A4del

    Der gehörte auch zu den Chef-Irren, die rund um Heiligendam den Bauern mit ihrem Feldgetrampel die Ernte ruinierten. Frei nach Brösel:

    Wir trampeln durchs Getreide,
    wir trampeln durch die Saat.
    Hurra, wir verblöden,
    für uns bezahlt der Staat.

  8. … na da werde ich gleich heute Nacht mal meine freie Meinung über linksautonome Zentren mit dem Feuerzeug in der Hand äußern.

    Ein Land voller Linker Hirnwürste … es ist einfach nur noch traurig !

  9. “Dass Bundeswehrfahrzeuge brennen, fällt unter die Meinungsfreiheit in diesem Lande.”

    Aha, und wie ist das bei Asylbetrug? Wenn ich gegen Asylbetrug bin, darf ich mir das dann auch so einfach herausnehmen?

  10. Anschlag auf Bundeswehr ist “Meinungsfreiheit”

    Der Anschlag ist Terrorismus pur!

    Und so sollte der Anschlag auch behandelt werden!

    Wird er aber leider aus ideologischen Gründen nicht.

    Selbst wenn man die Brandstifter verhaftet würden, würde ein rotgrüner Gutmenschen-Depp-Richter mildeste Urteile sprechen.

  11. Dem Montychen steht seine geistige Umnachtung aber auch wirklich ins Gesicht geschrieben.

  12. Ähnlich äußerte sich Monty Schädel (Foto), politischer Geschäftsführer der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstverweigerInnen, heute im MDR: “Dass Bundeswehrfahrzeuge brennen, fällt unter die Meinungsfreiheit in diesem Lande.”

    Ich möchte diese Blitzbirne mal sehen, wenn jemand seine ganze irdische Habe abfackelt. Und zwar bis zur letzten roten Socke. 😉
    Und keine Versicherung zahlt auch nur einen Cent, weil das ja unter Meinungsfreiheit läuft.

  13. Monty Schädel ist nach wie vor strammer SED-Parteikader im Geiste (in die er 1988 eintrat, kaum daß er seine Kochausbildung bei der „Konsumgenossenschaft Klützer Mühle“ abgeschlossen hatte; FDJ-Funktionär war er auch), auch wenn er offiziell kein Mandat mehr hat. Er springt überall rum, wo die SED ihre Finger drin hat und ihre übliche Propaganda spuckt. Im Neuen Deutschland z.B.

    Aufschlußreicher Lebenslauf:

    http://www.montyschaedel.de/texte/person/index.php?page=person

    Ein strammer Kader, der da weitermacht, wo die DDR 1989 zusammenbrach.

  14. Sein Lebenslauf „Berufliche Entwicklung“ ist ja haarsträubend. Kein Wunder, dass er das ist, was er ist.

  15. Man stelle sich das Geschrei vor, wenn eine Moschee brennt. Das zeigt uns, wie krank sie sind. Weder eine Moschee darf brennen noch die Bundeswehr.

  16. Auch Wälder hat die Antifa vermutl. angesteckt:

    Mittwoch, 24.07.
    Es gibt vermehrt Kontrollen von Autos die das Camp verlassen. Begründung: Campteilnehmer_innen wird unterstellt, verantwortlich an einigen Waldbränden in der Region zu sein.(indymedia)

  17. #20 Steinbeisser (29. Jul 2013 12:21)

    Ja! Ein überwiegend arbeitsloser Vollvergaser mit „Antifaschismus“ und „Marxismus-Leninismus“ im Kopf, der, seit die DDR und mit ihr seine seine gemütliche Parteikarriere zusammenbrach, nichts mehr auf die Reihe kriegt. Außer dummen Getöne, Gewalt und „Protest“.

  18. Achso Brandstiftung und Zerstörung soll „Meinungsfreiheit“ sein – alles klar !? Also mir fehlen die Worte angesichts solcher schwachsinniger Behauptungen. Wurde dem Typen ins Gehirn geschiss..en ? Hat er was eingenommen ? Gehirnwäsche ? Für sowas habe ich null Verständnis. Solche linksverdrehten Personen haben einen Schaden und wollen die Taten auch noch legitimieren, rechtfertigen. Nein, das kann doch alles nicht mehr wahr sein.

  19. Man muss sich immer wieder vergegenwärtigen, dass die linksextremistische Szene in Deutschland vom BRD-System so gewollt ist und unterstützt wird.

    Und natürlich könnte man diese Szene klein halten und in der Bedeutungslosigkeit verschwinden lassen.
    Aber das will der Staat gar nicht.

    Bei Rechtsextremisten klappt es ja auch, da werden sogar private Feiern, die gar nicht im Öffentlichen Raum stattfinden, von der Polizei gestürmt. Linke dagegen haben absolute Narrenfreiheit.

    Man sollte sich mal fragen, warum da so ist und was die BRD-Führung damit bezwecken will.

  20. Man kann den geistig zurückgebliebenen Äußerungen von Montylein und seinen Gesinnungsgenossen allerdings auch was Positives abgewinnen, denn es handelt es sich um eine neuerliche „Aktion zur geistigen Abrüstung der Linken“.

  21. Monty Schädel, politischer Geschäftsführer der Deutschen „Friedensgesellschaft“… ist das bloßer Euphemismus oder sind die Ideologen linken Terrors schon so selbstsicher, dass sie sich ganz offen über die fehlende Wehrhaftigkeit des Staates lustig machen? „Friedensgesellschaft“… das ist ja der blanke Hohn.

    Wunschdenken solcher linken Ideologen:
    Drei Jahre Haft für Islamkritik, egal ob sachlich oder nicht. Einen Toleranzpreis für Brandanschläge auf die Bundeswehr.

    Das ist der Toleranzbegriff der Linken. Linke Gewalt ist Meinungsfreiheit.

  22. Vor einiger Zeit zerstörte eine Muslimin in einer Ausstellung Austellungsstücke – statt einer Anzeige wurde die Ausstellung aufgelöst. War sicher auch eine Meinungsäußerung. Kann man jetzt machen was man will – ohne Konsequenzen ?

  23. Waren es nicht genau diese Einheiten die bei den grossen Überflutungen sich den Arsch aufgerissen hatten um Nenschenleben zu retten und den Sachschaden einzugrenzen..

  24. …war selber 2 Jahre beim Ami in Berlin (LS)und danach 2 Jahre beim Bund…PzJg Kompanie 290 Stetten A.k.M.

    mir ist unbegreiflich wie die das anstellen konnten…

  25. #29 HendriK. (29. Jul 2013 12:34)

    Kann man jetzt machen was man will – ohne Konsequenzen ?

    Ja kann man, man muss nur entwerder links sein oder einen passenden Migrationshintergrund haben.
    Leider.

  26. Ich war vor 40 Jahren mal Mitglied in diesem verrotteten Verein. Bin aber ausgetreten, nachdem es mir nicht gelungen war darauf hinzuweisen, dass die Sowjetunion der eigentliche Aggressor sei. Insofern war es natürlich Unsinn gewesen einzutreten. Aber man konnte natürlich vorher nicht wissen, dass der Verein dermaßen korrupt sein würde. Denn man kannte die Leute ja auch privat. Einige die ich gegoogled habe scheinen als Linke Gutmenschen und Ideologen Karriere gemacht zu haben.

  27. Mir wird in erschreckender Weise immer klarer, was in Deutschland Fakt ist: Linksextreme und Moslems haben Narrenfreiheit !

  28. In jedem Land dieser Welt das noch etwas auf sich zählt, oder so etwas wie eine Ehre besitzt, wären diese Verbrecher als Landesverräter verurteilt und für ziemlich lange Zeit „verschwunden“ worden.

    Bei uns singen Teile der „überparteilichen“ Dschurnalist_innen- GenoSSen auch noch Lobeshymnen auf dieses Gesocks.
    Aber so geht das in Buntland, wo die Dressurelite den kollektiven Selbstmord eines Volkes von oben verordnet hat.

    :mrgreen:

  29. >>“Dass Bundeswehrfahrzeuge brennen, fällt unter die Meinungsfreiheit in diesem Lande.” <<

    Ich bin kein Jurist, aber kann man das nicht zur Anzeige bringen und auch den MDR verklagen?

  30. soso

    dann wäre das in schutt und asche legen der friedensbewegten bude, gemäss der schädelischen logik, ja auch nur ein ausdruck der freien meinungsäusserung.

    das schreit nach einer aktiven abrüstung dieses vereins

    nicht wahr?

  31. #30 reinhard (29. Jul 2013 12:35)

    Ganz genau die waren es: Panzerpionierbattaillon 803 Havelberg.

    Das Panzerpionierbataillon wurde mehrfach bei nationalen Hilfs- und Katastropheneinsätzen verwendet, darunter beim Saalehochwasser (1994) sowie dem Hochwasser an der Oder (1997) und an der Elbe (2002 und 2006).

    http://www.sachsen-anhalt-wiki.de/index.php/Panzerpionierbataillon_803

    Und denen haben diese hirnbefreiten Schädel das Gerät angezündet.

  32. #19 Babieca (29. Jul 2013 12:21)

    viele der sogenannt friedensbewegten sind nichts anderes als rote uboote.

    selbstverständlich würde dieser **** sich sofort jubelnd auf einen panzer stellen, wenn er von einer sozialistenarmee kommt.

  33. #37 ingres (29. Jul 2013 12:51)

    Also ich meine Anzeige wegen Rechtfertigung bzw. Verherrlichung von Gewalt?

  34. Aha…so ist das also…und wenn Irgendjemand die Hütte von diesem Vollidioten anzündet,dann ist das also Meinungsfreiheit.

    Dem wurde doch volles Rohr ins Hirn geschi**en!

  35. #33 ingres

    Ich brauchte bis 1987, um einen vernünftigen Grund anführen zu können, aus diesem verlogenen Verein auszutreten. trotzdem hatte ich massive berufliche Einschränkungen zu erdulden.
    1989, zur „Wende“ klopften mir dann diese scheinheiligen Lumpen auf die Schulter, was für mich der Anlaß war zu kündigen und mich selbständig zu machen.
    Lang, lang ist’s her und ich hätte nie gedacht, daß die mal wieder so mächtig werden würden. Aber sie haben in den grünen Deutschenhassern starke Verbündete gefunden und ein großer Teil des Volkes merkt nicht, daß es den Grünen schon lange nicht mehr um die Bewahrung der Natur (ein ursprünglich konservatives Anliegen) geht, sondern nur noch um die Abschaffung des verhassten deutschen Staates und seine Auflösung in eine mohammedanische EU.

  36. Übrigens hatte SED-Monty ich-bin-eine-Holbirne nicht das geringste Problem mit der NVA, mit den DDR-Betriebskampfgruppen, mit ihren Grenztruppen und mit dem MfS-Wachbataillon Felix Dscherschinsky. Mit der Roten Armee hatte er auch keine Schwierigkeiten.

    Was ihn bis heute ausschließlich stört: Daß demokratische, bürgerliche Staaten Truppen haben, „weil Bürgerliche Nazis sind“.

    Astreine DDR-Kaderideologie.

  37. Hört es auf jeden Fall an. Die Interviewerin fragt schon kritisch nach und es ist wohl besser man veröffentlicht diesen Irrsinn damit die Menschen wissen was die Antifa denkt.

  38. zum Artikel:

    wie ist das schlimm! Oh Gott! Was läuft, ist so irrsinnig, dass man nie weiß, ist es Ironie oder etwa wirklich wahr?

    Grrrrrrrrr HIIIILFE !

  39. Also ich meine Anzeige wegen Rechtfertigung bzw. Verherrlichung von Gewalt?

    Sollte man auf jeden Fall prüfen.

  40. Monty Schaedel… ist das ein „Kuenstlername“ oder heisst der Schwachkopf wirklich so? Wenn er wirklich so heisst, kann er sicher wegen des Namens, der ihn wegen andauernder Haenseleien in seiner Kindheit und seines bekloppten Gesichtsausdrucks einen auf „mildernde Umstaende“ machen. Er ist halt „geschaedigt“. Aber dann sollte man ihn wenigstens in „die Geschlossene“ verbringen, damit er nicht noch mehr Schaden anrichten kann.

  41. #44 Babieca

    So sehe ich das auch!
    Beim Kampf für den Frieden sind alle kriegerischen Mittel erlaubt.

    Wer genau hinschaut, erkennt, daß es diesen Leuten nicht um den Kampf gegen Nazis geht, sondern sie bezeichnen das Bürgertum als Nazis und bekämpfen es in der Tradition ihrer unsäglichen Vorfahren, die „ihrer Tradition gemäß links standen und den rechtsstehenden Besitzbürgerblock bekämften“.
    Geschichte wiederholt sich und auch heute werden die Mahner wieder kriminalisiert, während die Täter schon mal die Internierungslager planen.

  42. Zu DDR-Zeiten, pflegte einer der Pförtner meines damaligen Betriebes bei solchen Gelegenheiten zu fragen:

    „Pisse im Schädel, wa Junge?“

    Auch wenn die Darbringungsform nicht der gehobenen Konversation zugerechnet werden kann, trifft die Frage wohl den Kern des Problems. 😉

  43. #37 ingres

    Ich bin kein Jurist, aber kann man das nicht zur Anzeige bringen und auch den MDR verklagen?

    In jedem Fall könnte man diesen Herrn Schädel verklagen, und zwar wegen Billigung einer Straftat.

    Vor zwei Jahren ist die Ex-Terroristin Inge Viett wegen genau demselben Delikt – Viett hatte Brandanschläge auf Bundeswehrfahrzeuge gutgeheißen – zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Das Amtsgericht Berlin stellte ausdrücklich fest, daß solche Äußerungen nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckt sind.

    Siehe hier:

    http://www.n-tv.de/politik/RAF-Terroristin-verurteilt-article4840996.html

    Das Urteil ist meines Wissens rechtskräftig.

  44. Was diese roten Deppen nicht raffen, ist, das solche zerstörten Fahrzeuge auch wieder ersetzt werden.
    Die Allgemeinheit trägt die Kosten und die Aktionäre von Rheinmetall & Co. freuen sich.

    Und ohne es zu verstehen, machen sich die Linksextremisten wieder einmal zu Helfern des Großkapitals.
    Ähnlich wie beim Abfackeln von Premiumkarossen oder dem Kampf für Multikulti aka Lohndumping.

    Mannomann, Kalle Marx hat ja viele Fehler gemacht, aber so etwas Kurzsichtiges wäre selbst ihm nicht unterlaufen.
    Ich empfehle euch daher mal, das eingestaubte „Das Kapital“ aus dem Regal zu holen. Denn trotz vieler Logikfehler könnt ihr bei dessen Studium grundsätzliche Denkprozesse erlernen, über die ihr leider nicht verfügt.

  45. Linke „Berufe“:

    Farin Skemp, Deckname des Sprechers vom kriminellen “War starts here”-Camp,

    Skemp abgeleitet von ´s Camp/das Camp, wie man indirekt durch googeln verstehen kann.
    Warum sich der Links-Faschist einen islamischen Vornamen gibt…? Es gibt auch ein Foto mit ihm, ziemlich undeutlich
    http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/gardelegen/1112651_Das-gleiche-Spiel-wie-im-vergangenen-Jahr.html
    Jedenfalls hat sich dieser „Ansprech-Partner“ mit „Camp-Sprecher“ geadelt. Selbst die Bild nennt ihn respektvoll „Initiativen-Sprecher“.

    „Farin Skemp, von der Pressegruppe des Camps“…, schon die Bezeichnung „Pressegruppe“ macht den Nichtskönner zu einem Kollegen der herkömmlichen linken Reporter, sozusagen auf Augenhöhe, aber völlig ohne Journalistenschule, die eh linksversifft ist.

    Andere erfinden gemeinsam mit der linksvernebelten Journaille, wie der renitente Säufer Bernd Barenberg, „Bildungsreferent“ für links-faschistische Berufe
    http://www.ksta.de/kalk/polizeigewahrsam-feiernde-sollen-angegriffen-haben,15187508,23848658.html

    Auch die sozialistischen Gerichte sind Liebhaber der linksradikalen Rollkomandos, das freut die Parteimitglieder von „Die Linke“
    http://www.linkeblogs.de/?cat=118

  46. Koch – Erzieher – Systemgegner – Kriegsdienstgegnerin
    Eine logische Karriere – von einem ehrenwerten Beruf zum entmannten Waschlappen!

  47. Beim Hochwasser wollten die Bundeswehrsoldaten dahaben. Nun wird alles angezündet. Was für eine Schande. Wer gegen Krieg ist, muß sowas friedlich zeigen wie Gandhi.

  48. Wenn ich diesem Irren Monty Schädel ein paar aufs Maul haue, fällt das dann auch unter Meinungsfreiheit? 😀

  49. #52 Chris (29. Jul 2013 13:18)

    Danke für den Hinweis auf das Viett-Urteil.

    Die frühere RAF-Terroristin Inge Viett muss wegen ihrer Sympathiebekundungen für Brandanschläge auf Fahrzeuge der Bundeswehr 1200 Euro Geldstrafe zahlen. Ein Berliner Amtsgericht verurteilte die 67-jährige Rentnerin wegen Billigung von Straftaten. „Das Gutheißen gewalttätiger Angriffe auf Bundeswehrfahrzeuge ist nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt„, urteilte das Gericht.

    Viett ging in Berufung; die Berufung wurde verworfen. Hier die Zusammenfassung des abschließenden Urteils vor dem Landgericht Berlin am 12. Mai 2004:

    https://www.jurion.de/de/search?q=Az.+(563)+81+Js+1640%2F02+(20%2F03)&sort=1#!doc:0:4185931/action:excerpt

    Aktenzeichen des rechtskräftigen Urteils: Az.(563) 81 Js 1640/02 (20/03)

  50. Es ist doch Wahnsinn, dass so ein Irrer auch noch professionell für die Heranbildung unserer Jugend herangezogen wird. Es wird höchste Zeit dieser Gesellschaft den Rücken zu kehren !

  51. Aber wir dürfen uns nichts vormachen, während die Antif-Rollkomandos mehrheitlich von Berufsversagern und Nichtskönnern mit Alk- und Haschproblemen durchtränkt sind, gibt es eine Menge studierte linke Stimmungsmacher und Steigbügelhalter:
    Rosa Luxemburg Stiftung – links-faschistische Kader mit(19) und ohne Doktortitel.
    Der Gesprächskreis Geschichte umfasst derzeit 37 Mitglieder. 17 davon werden mit Historiker bezeichnet. Davon(von 37) 6 mit gehobenen Positionen bei „Die Linke“:
    http://rosalux.de/zeitgeschichte/specials/geschichte/teilnehmerinnen.html

  52. Korrektur zu #59 Babieca (29. Jul 2013 13:54):

    Das Aktenzeichen und der verlinkte Fall sind Käse! Es war nicht der Viett-Fall, sondern der Fall von verbalen Unterstützern von Selbstmord-Sprengmohammedanern, der in der Viett-Begründung eine Rolle spielte. Vergeßt es also!

  53. „Deutsche Friedensgesellschaft“?
    ——————————–
    Was ist das für eine „Friedensgesellschaft“ die einen KRIEG gegen die Bundeswehr befürwortet?

    Und was ist das für ein Sauhaufen der sich „Bundeswehr“ nennt, keine Wache aufstellt, und nicht gegen die Mordbrenner zurückschießt, nicht mal einen einzigen Warnschuss?

    Ist die BW jetzt nur noch eine postmoderne Lach-und Schießgesellschaft?

  54. #19 Babieca (29. Jul 2013 12:21)
    Monty Schädel ist nach wie vor strammer SED-Parteikader im Geiste (in die er 1988 eintrat, kaum daß er seine Kochausbildung bei der “Konsumgenossenschaft Klützer Mühle” abgeschlossen hatte; FDJ-Funktionär war er auch), auch wenn er offiziell kein Mandat mehr hat. Er springt überall rum, wo die SED ihre Finger drin hat und ihre übliche Propaganda spuckt. Im Neuen Deutschland z.B.

    Aufschlußreicher Lebenslauf:

    http://www.montyschaedel.de/texte/person/index.php?page=person

    Ein strammer Kader, der da weitermacht, wo die DDR 1989 zusammenbrach.
    ————
    Kader?
    Eventuell Verbindung zu IM Erika Ferkel?
    Bietet sich doch (fast) an…….

  55. Wie wärs mit einem vollständigen Zitat?:

    Ab 2:38

    „Das aussagen, dass es gut ist oder dass man es unterstützen könnte, dass Bundeswehrfahrzeuge hier brennen die dann nicht mehr in Afghanistan oder in anderen Kriegsgebieten eingesetzt werden können fällt unter die Meinungsfreiheit“

    Was soll das peinliche rumgelüge?

  56. Tolle Friedensaktivisten, führen Krieg im Namen des Friedens.
    Ab in die Klappsmühle, Linke sind einfach krank, sehr krank.

  57. #56 Schweinsbraten (29. Jul 2013 13:27)

    Farin Skemp, Deckname des Sprechers vom kriminellen Camp, abgeleitet von ´s Camp/das Camp, wie man indirekt durch googeln verstehen kann. Warum sich der Links-Faschist einen islamischen Vornamen gibt…?

    Nicht mal der Vornahme ist islamisch, auch wenn er so klingt. Er ist ebenfalls ein bemühter Witz – das alte Spiel der Linken mit Verballhornung als Politparole:

    Farin Skemp heißt nichts anderes als „Fahr ins Camp“; Far-in-s-Kemp. Wie das geht, haben intellektuell passabel Uderzo und Groscinny mit „Asterix“ und den Namen in jedem Band vorexerziert.

  58. Monty Schädel… heute im MDR: “Dass Bundeswehrfahrzeuge brennen, fällt unter die Meinungsfreiheit in diesem Lande.”

    das hätte diese Kanaille zu seinen DDR Zeiten über NVA Fahrzeuge sagen sollen. Der wäre sofort nach Bautzen geschickt worden und wäre niemals wieder raus gekommen.

  59. Ob er es auch als einen Akt der Meinungsfreiheit akzeptiert, wenn jemand sein Auto abfackelt ? Oder sein Fahrrad … solche Subjekte fahren für gewöhnlich ja nicht Auto.

    Ausserdem höre man bei diesen Typen mal genau hin, oft Verstoßen sie mit solchen öffentlichen Billigungen von bestimmten Straftaten gegen § 140 StGB: http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__140.html

  60. #64 Yogi.Baer (29. Jul 2013 14:12)

    #19 Babieca (29. Jul 2013 12:21)
    Aufschlußreicher Lebenslauf:

    http://www.montyschaedel.de/texte/person/index.php?page=person

    Ich arbeite zeitweise noch als Personalberater für Fach- und Führungskräfte.

    Beim Vorliegen einer solchen Bewerbung, z. B. als Koch einer Restaurantkette, würden meine Kollegen und ich diesen LL nicht länger als 2 Minuten lesen und intern vermerken:

    – 90 % ineffektive Tätigkeiten

    – Leistungsbereitschaft und Zielorientierung nicht erkennbar

    – Verdacht auf späteres Querulantentum in einem neuen Berufsumfeld.

    Extern würde er die AGG-konforme Mitteilung bekommen:

    Die Qualität der fachspezifischen Kenntnisse und die der Berufserfahrungen decken sich nicht mit den Vorgaben unseres Auftraggebers.

    Gottseidank kann man diese Punkte anklicken und die Absage läuft automatisch. Insgesamt 3-4 Minuten Aufwand.

  61. Wenn das Meinungsfreiheit ist kann ich ja auch das Eigentum des „Schädels“ anzünden, oder?

  62. Der hat von mir jetzt eine gepfefferte Mail bekommen, ich hoffe das ist nicht die einzige.

  63. Kriegsgegner, die sich „War starts here“ nennen? Das ist ja drollig. Realsatire pur, ein Schmierenstück aller erster Güte. Reality beats fiction…

    Aber wer Anschläge auf Kasernen für „Meinungsfreiheit“ hält, hält in brutaler Konsequenz auch Anschläge auf Kasernisten wie Lee Rigby für „gute Taten“…

    Dieser Kaputtnik und Verfassungsfeind hat auch noch die „Befugnis“, auf Kinder losgelassen zu werden werden? Skandalös!

    Als ob das nicht schon reichte: „Monty Schädel“ (so sieht der auch aus), „Erzieher. Kandidat bzw. Mitglied der SED bzw. SED/PDS bzw. PDS, 1989-90 ehrenamtl. FDJ-Sekretär VEB Leipziger Theater“ (da gehört der auch hin).

    Ist das nicht der feiste Sänger der DDR-Kastraten-Band „Die Prinzen“, die haben doch auch immer „vorbildlich“ auf der Anti-Rechts-Welle mitgesurft?

  64. Monthy Schädel:
    http://www.montyschaedel.de/texte/person/index.php?page=person

    1986: Abschluß der Polytechnischen Oberschule, d.h. ca. 1969-1971 geboren.
    -Mitglied der Vereinigten der Verfolgten des Naziregimes,das bedeudet, das ein 1970 Geborener sich in der ehemaligen DDR, vielleicht auch später, als Verfolgter des Naziregimes bezeichnen konnte. Ein weiteres Beispiel, wie Kommunisten mit der Geschichte, mit der Wahrheit, umgehen. Schon dieses Faktum spricht doch Hohn gegen die wirklich Verfolgten, die Juden, die Widerstandskämpfer etc. Das Naziregime war mit dem verlorenen Krieg 1945 in Deutschland zu Ende. Mit den Verfolgten des NAZIREGIMES schaffen sich die Roten eine Sache, die einfach auf historischer Lüge basiert.
    In dem Interview geht Herr Schädel nicht auf die Fragen und Ansagen der Journalistin ein, wozu auch, sein Ziel ist es nur, seine Ideologie zu Gehör zu bringen. Dies zeigt die wahren Ziele der Roten, die in einem sachlichen, argumentativen Disput kaum die Chance eines Lichtblickes haben.

  65. so ein Volldepp, das ist sachbeschädigung,
    der gehört eingesperrt,
    Und als erzieher sollte er auch nie wieder arbeiten dürfen, wer solche Meinungen verbreitet.

  66. @#78 Diktatur der Scheindemokraten (29. Jul 2013 16:39)

    Ist das nicht der feiste Sänger der DDR-Kastraten-Band “Die Prinzen”, die haben doch auch immer “vorbildlich” auf der Anti-Rechts-Welle mitgesurft?

    Eine gewisse Ähnlichkeit ist tatsächlich nicht zu leugnen.
    Jetzt ist mir klar, warum mir das Foto auf Anhieb so unangenehm und unsympathisch war.

  67. Dass Bundeswehrfahrzeuge brennen, fällt unter die Meinungsfreiheit in diesem Lande.

    Ich kann garnicht sagen, wie sehr ich es leid bin, dieses asoziale Gesocks in diesem Land, das ich meins ist, dulden zu müssen.

  68. #63 Babieca (29. Jul 2013 14:06)


    Korrektur zu #59 Babieca (29. Jul 2013 13:54):

    Das Aktenzeichen und der verlinkte Fall sind Käse! Es war nicht der Viett-Fall,

    Schade, und ich dachte schon, dass die Justiz flott gearbeitet hätte und das Berufungsurteil schon vor dem erstinstanzlichen Urteil fertig hatte. 😉

    Wahrscheinlich meintest Du das hier:

    Die ehemalige Terroristin der Rote Armee Fraktion (RAF) ist vor dem Landgericht Berlin gescheitert. Sie hatte Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts eingelegt.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/ex-raf-terroristin-inge-viett-erneut-verurteilt,10809148,16910892.html

  69. #64 ridgleylisp (29. Jul 2013 14:12)


    “Deutsche Friedensgesellschaft”?
    ——————————–
    Was ist das für eine “Friedensgesellschaft” die einen KRIEG gegen die Bundeswehr befürwortet?

    Vielleicht hält er’s mit den ollen Römern: „Si vis pacem, para bellum.“ Obwohl … Latein hat der sicher nie gelernt.

  70. Und da wundert man sich, bei solchen Vorkommnissen,
    das der NSA seine Horch und Guck Aktivitäten hier in Buntland
    so forciert! Mir passt das zwar nicht,aber wenigstens
    kann man die Hoffnung haben, das später unter einer anderen
    Administration solche Chaoten angeklagt und verurteilt werden.

    Was sagt eigentlich das NATO-Hauptquartier zu solchen Ereignissen??

    ——————–
    #78 Diktatur der Scheindemokraten (29. Jul 2013 16:39)

    Ist das nicht der feiste Sänger der DDR-Kastraten-Band “Die Prinzen”,
    die haben doch auch immer “vorbildlich” auf der Anti-Rechts-Welle mitgesurft?
    ————————–

    Nein Krumbiegel ist dieser hier!

    http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Prinz-Krumbiegel-wird-den-Lieder-Thron-besteigen

  71. Ja, natürlich gehört das heutzutage zur Meinungsfreiheit. Das lernen die Kinder schon von den fortschrittlichen Lehrern in der Schule. Und die Bundeswehr hat im Grunde auch nichts dagegen, denn sonst würde sie diese Fahrzeuge ja bewachen. Das Personal und die Waffen dafür hat sie doch.

  72. Ein militanter Kriegsgegner also, der aber nichts Schlimmes daran findet, für seine kruden Ideen Krieg zu führen.

    Lass den mal einer unterm Islam oder bei den Nazis aufwachsen.

  73. Wer finanziert diesen Verein? Der Landrat von Havelberg sollte sich äußern in wie weit man die Chaoten mit öffentlichen Mitteln finanziell und materiell unterstützte.

  74. #81 Schweinsbratenpflicht (29. Jul 2013 17:50)

    Ja, die beiden äußerst sympathischen und vertrauenerweckenden Herren („dein Arsch und mein Gesicht könnten beste Freunde sein!“) kennen sich sogar über drei Ecken (vielleicht haben sie auch denselben Vater? Wer weiß).

    „Schädel & Krumbiegel“, das wär doch was! Hört sich zwar an wie ein zweitklassiges Beerdigungsunternhmen, aber letztlich sind sie das ja auch: Sie demontieren Deutschland und tragen es zu Grabe.

    Man könnte auch sagen, der eine sieht so aus, wie der andere heißt. Vielleicht machen sie ja mal eine voll angesagte und abgefahrene Aktion e.V. „gegen rechts“ (mit dem Logo „Hackfresse trifft Arschkrampe“, oder so ähnlich), und haun mal so so richtig „zivicouragiert“ auf die Kacke.

    Das würde bestimmt (eine von Hunderttausend) ’ne dolle Nummer im linken Milieu. Und alle wären froh und dankbar. Und Geld (ohne Ende) gäbe es auch noch für den Schwachsinn.

  75. #87 nicht die mama
    das liegt am Vornamen.
    Papi Schädel, vielleicht auch die Mama, hießen ihn nach wemdennwohl?

    Monty Burns: zu spät
    Monty Python: unwahrscheinlich
    Bernard Montgomery, genannt „Monty“: nicht unwahrschweinlich.

    Ein Vornamen in der Tätärätätä nach dem großen Monty, der Europa mit befreit hat, das geht nun mal gar nicht.

    Was muss das Kind unter einem solchen fürchterlichen Vornamen in der Diktatur der SED gelitten haben.

    Haben wir Mitleid mit ihm und führen ihn unter seinen Bedingungen, knallharten Knast, auf den rechten Weg.
    Versteht und seid nicht ungerecht.

  76. #85 Perser (29. Jul 2013 18:16)

    Schon klar, daß es sich hier nicht um dieselbe Person handelt, war nur ironisch gemeint. Hier haben sich die beiden Schwachköpfe u.a. zusammengefunden: Wir sind alle „Dresden Nazifrei!“ (Amen!)

    #81 Schweinsbratenpflicht (29. Jul 2013 17:50)

    Die Ähnlichkeit im „Gesichtsausdruck“ (oder was das sein soll) ist verblüffend. Es kann aber auch stark möglich sein, daß innere Deformation sozusagen zu äußerer Form wird. So ’ne Art Gerinnungsprozeß oder „Vergeistigung“ in der Mimik. Innere Haltung = äußere Haltung. „Aufrecht gehen“ hat zwei Bedeutungen. Sich „krumbiegeln“ äh krummlegen auch, ebenso duckmäusern.

    Linksextremistische Gesinnung, die äußert sich meiner Erfahrung nach auch in diesen glasigfeuchten, aufgedunsenen, blassen, miesepetrigen Hängegesichtern, mit Doppelkinn, schlechter Haut und Tränensäcken. Der Blick ist immer etwas verschleiert und verworren, als hätten die Leute kein Ich-Zentrum. Vielleicht kommt das auch vom vielen Kiffen und Saufen in der linken Szene, da gibt es ja praktisch keinen Tag ohne Drogen. Es kann aber in diesem Falle auch 20 Jahre DDR-Kosmetik und -Mangelernährung sein.

    #90 FrankfurterSchueler (29. Jul 2013 19:09)

    „Schädel“ kommt in diesem Falle eindeutig von „schädlich“ (bzw. Schaden).

  77. #57 Tolkewitzer (29. Jul 2013 13:34)
    Koch – Erzieher – Systemgegner – Kriegsdienstgegnerin
    Eine logische Karriere – von einem ehrenwerten Beruf zum entmannten Waschlappen!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Wenn die Rote Armee sich hier mangels NATO/Bundeswehr durchgesetzt hätte, hätte er dort auch noch Karriere als Latrinenreiniger machen können!

  78. PS: Im ersten Moment habe ich sogar gedacht, es handelt sich um den (jetzt in Homo- und Pädorente gegangenen) schwulesbischen Schlagerschnulzeninterpretierer Jimmy Sommerville. Aber dann habe ich mich gefragt: „Sieht der wirklich schon so alt aus?“ (Dabei ist Schädel noch 10 Jahre jünger, es gibt aber auch „Gesichtsälteste“.) Mit Sommervilles Gesinnungsgenossen aus Hamburg St. Pauli, Frau Corny Littmann, hat er aber auch etwas Ähnlichkeit.

    Apropos: Hier eine Seite, wo berichtet wird, wie die Homos ihre Multikulti- und Homo-Ideologie in die Fußballclubs tragen (natürlich weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit). Genosse Beck ist auch wieder von der Partie. Parteiarbeit an der „Quelle“ sozusgen. Da gab es hoffentlich viel „erregenden“ Achselschweiß zu riechen und ein paar nackte Kerle unter der Dusche zu sehen? Na, „Volker“ wird seinen Spaß gehabt haben…

  79. 92 Diktatur der Scheindemokraten

    Das Schädel Symbol prankte auf der Kopfbedeckung des SS, genau über deren Gehirn. Das Schädelsymbol steht immer für Tod.

  80. Dass solche Typen überhaupt noch frei herumlaufen, ist ein weiteres Indiz dafür, dass der Verstand in Deutschland auf den Kopf gestellt wird. Zum Erbrechen, welche Leute hier was zu sagen haben!!

  81. “Dass Bundeswehrfahrzeuge brennen, fällt unter die Meinungsfreiheit in diesem Lande.”

    Für mich ist das Sabotage gemäß § 109g StGB.
    Bloß dass ich so ein Vergehen anders ahnden würde, so wie früher eben…. 😉

  82. Ein Schädel & Gesoxe können nur so agieren, weil die politischen Eliten sie finanzieren und politisch-juristisch schützen!

    Es ist so gewollt und deshalb ist mir das bestehende politische System „Demokratie“ völlig egal. Die Menschen, die darunter leiden müssen und Raubsteuern an den stationären Banditen „Staat“ zahlen müssen, natürlich nicht.

    Es wäre sehr gut, wenn die Bürger ihr Gemeinwesen wieder in die eigene Hand nehmen würden und den Brandanschlag auf die Bundeswehr zum Fanal nehmen würden, um die dafür Verantwortlichen aus deren Ämtern und Parteizentralen zu entfernen.
    Sie sind einfach über.

    Die (rheinisch begründete) BRD ist mit der Übernahme durch die SED zu einem sozialistischen Saustall geworden und am Ende ist wieder keiner gewesen. So kennen wir die Brüder und Schwestern im sozialistischen Geiste.
    Niemand braucht hier eine dritte sozialistische Nation auf deutschen Boden!

Comments are closed.