Transkript:

Das Graffiti sagt alles: Willkommen in Belgistan.

Noch sind Moslems eine Minderheit in Belgien, aber in der Hauptstadt Brüssel sind sie bereits die größte religiöse Gruppe: ein Viertel der Bevölkerung der Stadt, und es wird erwartet, daß sie die Mehrheit stellen in weniger als 20 Jahren.

Die am stärksten herausfordernde Gruppe hier ist Sharia4Belgium, die mit Geschrei und Drohungen eine Debatte von moderaten Moslems vor einigen Monaten beendete. Ich habe mich mit dem Anführer von Sharia4Belgium, Fouad Belkacem alias Abu Imran zusammengesetzt und unterhalten. Sharia4Belgium ist eine kleine Gruppe, die eine Menge Leute nicht ernstnehmen. Aber es hörte sich sehr ernsthaft an, als er mir sagte, daß er erwarte, Moslems werden Belgien beherrschen — und die Welt.

Imran: „Wir glauben, daß die Scharia dominieren wird. Die Scharia wird implementiert werden weltweit.“

Sharia4Belgium ist ein PR-Alptraum für jene Moslemgruppen, die versuchen, ihre Verbindungen zu Radikalismus und Scharia-Gesetz herunterzuspielen. Imran war vollkommen offen gegenüber CBN News und sagte, Islam und Scharia sind untrennbar voneinander und Demokratie ist falsch.

Imran: „Scharia ist Islam, damit das klar ist. Es gibt keinen Unterschied zwischen Islam und Scharia. Es ist nur ein Name. Demokratie ist das Gegenteil von Scharia und Islam. Wir glauben, daß Allah der Gesetzgeber ist. Allah macht die Gesetze. Er ist derjenige, der uns sagt, was erlaubt und was verboten ist.“

CBN: „Ich kenne einige Moslems, die sehen sich selbst als Demokraten, und sie sagen, daß sie gegen Scharia sind. Sind sie wirkliche Moslems?“

Imran: „Ha, das ist wirklich lustig, wenn ich jemanden sagen höre: ‚Ich habe mit einem demokratischen Moslem gesprochen.’ Das ist das gleiche wie zu sagen: ‚Ich habe mit einem christlichen Juden gesprochen’ oder mit einem jüdischen Moslem oder sowas in der Art. Es ist unmöglich. Wie kann man einen jüdischen Moslem oder christlichen Juden treffen? Und der Moslem, der sagt, er ist gegen Scharia, der ist kein Moslem. Es ist unmöglich.“

Wie in vielen Ländern überall in Europa, ist ein Kulturkrieg um den Islam auf gutem Wege in Belgien. Letzten Monat wurde die Moschee von Charlesroi mit der Maske eines Schweinekopfes entweiht. Dann hat die Tochter des Kopfes einer rechten belgischen Partei, An-Sofie Dewinter, in einem Bikini und einer Burka posiert zusammen mit den Worten auf holländisch „Freiheit oder Islam“. Jemand übermalte das Poster und gab ihr eine volle Burka. Sie übermalten auch „Freiheit“. An-Sofie Dewinter erhielt Todesdrohungen. Imran ging auf YouTube, um ihren Vater, den Politiker Filip Dewinter, einen Zuhälter zu nennen, weil er sie in einem Bikini posieren ließ.

Imran: „Diese Gesellschaft ist eine dreckige, perverse Gesellschaft.“

Und der Islam läßt seine Muskeln spielen. Mädchen in Bikinis sind attackiert worden, jüdische und christliche Symbole zerstört, und in moslemischen Gegenden werden Scharia-Regeln durchgesetzt.

Van Rooy: „Die großen Städte in Europa sind die ersten Orte, an denen wir sehen können, was passieren wird, wenn die Mehrheit moslemisch ist. Wir sehen es in den großen Städten zuerst. Brüssel, Amsterdam, genauso Rotterdam, Antwerpen.“

Sam van Rooy ist Mitherausgeber eines bedeutenden neuen Buches in holländischer Sprache mit dem Titel „Islam – Kritische Aufsätze über eine politische Religion“.

Van Rooy: „Islam ist eine faschistische Ideologie, und es ist keine Religion so wie das Christentum oder wie die jüdische Religion. Die Gefahr darin ist, er HAT eine religiöse Seite. Nicht wie Kommunismus oder Nationalsozialismus, die reine Ideologien sind, sondern Islam hat ein wenig von beidem.“

Imran freut sich darauf, belgisches Recht durch Scharia-Recht zu ersetzen, einschließlich Amputationen für Diebstahl, Steinigung für Ehebruch und Tod für Homosexuelle.

Imran: „Wenn [die Leute] jemanden über Scharia sprechen hören, fangen sie sofort an, an Amputationen, Steinigungen, Tötungen zu denken. Das ist nur, ich weiß nicht, 1/1000 der Scharia. Wußten Sie, daß in den 1302 Jahren der islamischen Staaten mit der Scharia implementiert, es nur ungefähr 60 Köpfe gab, die abgeschnitten, amputiert wurden. Also in 1300 Jahren 60 Köpfe. Ist das wirklich eine Zahl, wo Sie sagen können, das ist beängstigend für jedermann. Ich weiß nicht, und wenn Sie kein Krimineller sind, warum sollten Sie vor Scharia Angst haben?“

Eine Machtprobe über die Scharia zeichnet sich ab in Belgien, weil die hohe moslemische Geburtenrate die politische Landschaft verändert. Der häufigste Babyname in Brüssel seit nunmehr vier Jahren ist Mohammed.

CBN: „Denken Sie, es ist eine Frage der Zeit, bis Moslems in der Mehrheit sind hier?“

Imran: „Natürlich. Sogar die Ungläubigen selbst sagen, daß in 2030 oder so ungefähr, daß es eine Mehrheit von Moslems hier in Belgien geben wird. Sogar in der Stadt Antwerpen sind mehr als 40% der Kinder in den Schulen Moslems. Es ist nur eine Frage der Zeit. Kein Problem. Wir haben überhaupt kein Problem.“

Dann bot Imran noch diesen Rat für weiße, eingeborene Belgier an:

Imran: „Wenn sie uns zurückdrängen wollen oder so ähnlich, ich weiß nicht, vielleicht können sie damit anfangen, vier Frauen zu heiraten und eine Menge Kinder zu haben. Fangt damit an, vielleicht habt ihr eine Chance, aber ich glaube nicht.“

Van Rooy sieht ebenfalls eine moslemische Zukunft.

Van Rooy: „Ich glaube nicht, daß es aufhören wird. Ich bin sehr pessimistisch darüber. Ich denke, mehr und mehr Menschen, belgische Menschen werden Brüssel verlassen, sodaß es eine wirkliche islamische Hauptstadt innerhalb von Jahrzehnten werden wird.

Imran: „Der Sieg Allahs ist sehr nahe. Ich denke, daß die Weißen sich vorbereiten müssen auf eine Welle von Scharia und Islam.“

Dale Hurd, CBN News in Brüssel und Antwerpen.

(Quelle: CBN.com / Übersetzung: Klaus F.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Die Verantworung für diesen Scheissdreck liegt bei Linken und Grünen.

    Ohne Gutmenschentum gäbe es auch keinen Islam.

  2. FRENCHFROG777 3 days ago schreibt dazu:

    Thank God for the Book of Revelation. Islam is pure satanism. We Judeo-Christians know that Jesus is coming to rule and do away with these lying boasters of filth. In Europe, wherever there are Muslim neighbourhoods, you see so much carelessness and extreme filth, desecration of the environment, tha… View More..

    http://www.cbn.com/tv/1509282970001

  3. Europa denkt – der Islam lenkt:
    Marine Le Pen wird wegen „muslimfeindlicher“ Aussagen vor Gericht gestellt. Auf Betreiben der „französischen“ Justiz, hat das „Europaparlament“ (wer immer damit gemeint sein soll – oder wurde etwa abgestimmt?!) entschieden, ihre Immunität als europäische Parlamentsabgeordnete aufzuheben.
    http://www.focus.de/politik/ausland/islamfeindliche-aeusserungen-eu-parlament-hebt-immunitaet-von-marine-le-pen-auf_aid_1032221.html

  4. Wie lange wollen die Europäer diesem Irrsinn noch zuschauen? Pessimisten stecken bereits ihren Kopf in den Sand… Freiheit muss verteidigt werden! Wissen das die Belgier denn nicht?

    Um eine militärische Konfrontation mit dem Islam zu vermeiden, schlägt (die ehemalige Muslimin und heutige Atheistin) Ayaan Hirsi Ali in einem am 29. Juli 2010 in Melbourne gehaltenen Vortrag vor, dass man den Muslimen den christlichen Glauben (!) besser nahebringen sollte:

    http://www.dailymotion.com/video/xgfp1r_ayaan-hirsi-ali-on-converting-muslims-to-christianity_news#.UYez5UphND2

    Sie hat das richtig erkannt, denn das eigentliche Problem beim Islam ist geistlicher Art. Deshalb: Geistliche Waffen ergreifen und einsetzen!

    Eine solche geistliche „Waffe“ ist z.B. der von der Digital Bible Society entwickelte“Bibel-Chip“, der mehrere Bibelübersetzungen und evangelistisches Videomaterial enthält! Er wurde bereits an den Olympischen Spielen in London an Tausende Arabisch sprechende Besucher verteilt . Er ist so konzipiert, dass er auf PCs und Mobiltelefonen keine Spur hinterlässt.

    http://p40308.mittwaldserver.info/index.php?id=25&backPID=14&tt_news=1330

  5. Die Verantworung für diesen Scheissdreck liegt bei Linken und Grünen.

    Sie liegt bei SÄMTLICHEN etablierten Parteien sowie Millionen westeuropäischer Wähler, die den Arsch nicht hoch bekommen haben, zu einer Zeit wo man diese Entwicklung noch unblutig auf politischem Wege hätte lösen können.

  6. #6 Jean Paul

    für mich ist die EU nur noch sowas wie eine feindliche Besantzungsmacht, mehr nicht. Die EU ist zum großen Teil Mitschuld an den Zuständen in Europa.

  7. Brüssel, die Kapitale Europas ist selbstverständlich das erste Ziel der Islamisierung. Nur die Eliten unseres Abendlandes wollen hierin keinerlei Kalkül sehen.

  8. „#2 Meinungsingenieur (02. Jul 2013 15:11)
    Die Verantworung für diesen Scheissdreck liegt bei Linken und Grünen.“

    Sie sollten sich mal auf den neuesten Stand bringen. Die Verantwortung liegt bei CDU/CSU und FDP, denn DIE sind am Ruder.

    Für die hinterm Mond:

    Bundeskanzlerin ist Frau Merkel/CDU

    Innenminister ist Herr Friedrich/CSU

    Justizministerin ist Frau Schnarre/FDP

    DIE holen soviel Ausländer rein wie nie zuvor.
    DIE implementieren den Islam in Deutschland.
    (Unvergessen der Herr Wulff:Der Islam gehört zu Deutschland. Der war von der CDU.)

    Keine Frage, das SPD, Grüne etc. es keinen Deut anders machen, aber aktuell verantwortlich ist CDU/CSU/FDP.

  9. „#8 1. Advent 2009 (02. Jul 2013 15:37)

    Wie lange wollen die Europäer diesem Irrsinn noch zuschauen?“

    Exakt so lange die Europäer die aktuellen,etablierten Parteien wählen.

    Sobald rechts gewählt wird,ist der Spuk vorbei.
    Andernfalls nicht,im Gegenteil.

  10. #1 germanica (02. Jul 2013 15:10)

    Der Clip ist doch schon etwas älter.
    Dieser hier ist top-aktuell:

    http://www.youtube.com/watch?v=5Jnu_23qyAY

    Das ist doch Volksverhetzung pur. Gibt es denn hier bei PI keine Juristen, welche so einen Verbrecher zur Anzeige bringen? Die Beweise liegen mit diesem Video vor!
    Diesem Menschen ist mit einem längeren Gefängnisaufenthalt das Maul zu stopfen.

    Interessant dabei ist ja, dass sich ausser einer offenbar einsam agierenden mutigen Frau, welche regelmäßig von der Meute niedergeschrien wird, keine „Weissen“ gefunden haben, welche von ihrer freien Meinungsäusserung zu dieser Hetze lautstark Gebrauch machen würden.
    Welch ein Unterschied zu dem Mob, welcher regelmäßig die Veranstaltungen von Stürzenberger in München mit ungeheurem Lärmpegel zerstören, ohne dass die Polizei etwas dagegen unternimmt.

  11. Es ist einfach nicht zu begreifen, dass solche Leute ubeheligt mitten in Euro unsere Demokratien ausnutzen.
    Noch weniger kann man verstehen, dass sich die Europäer dies einfach gefallen lassen.
    Diese Typen gehören sofort, ohne großes Palaver aus ganz Europa ausgewiesen, oder in eine geschnlossene Anstalt gesteckt.
    KEINE TOLERANZ DER INTOLERANZ!a

  12. Ob Brüssel oder Dortmund……

    POL-DO: Verdacht eines Tötungsdeliktes

    Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0841
    Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Dortmunder Polizei
    Nach einem Notruf von Zeugen am 01.07.2013 um 23:31 Uhr trafen Polizeibeamte und Rettungskräfte in einem Hinterhof in Dortmund-Hörde eine schwer verletzte Frau an, die erhebliche Messerverletzungen aufwies. Der Notarzt konnte die 56-jährige Dortmunderin nicht retten und stellte den Tod fest.
    Am Fundort der Frau wurde ein 57-jähriger Hausbewohner festgenommen, der im Verdacht steht, die Frau getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft und die Mordkommission Dortmund haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Verstorbene soll heute obduziert, der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt werden.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2505463/pol-do-verdacht-eines-toetungsdeliktes

    POL-DO: Folgemeldung – Verdacht eines Tötungsdeliktes

    Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0847
    Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und des Polizeipräsidiums Dortmund
    Das Obduktionsergebnis erbrachte als Todesursache einen Schnitt am Hals.
    Der 57-jährige Tatverdächtige wurde am heutigen Tag dem zuständigen Haftrichter des Amtsgerichts Dortmund vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Totschlags.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2505942/pol-do-folgemeldung-verdacht-eines-toetungsdeliktes

  13. Auch wenn die Mohammedaner zahlenmäßig mehr werden, wird immer noch die Leistungsbereitschaft und die Intelligenz der Menschen ausschlaggebend sein. Israel ist auch umzingelt und mitten unter ihnen, wir werden alle von Israel lernen müssen.

  14. Das EU-Parlament scheint kein Problem damit zu haben, in wenigen Jahren in einer ethnisch bereinigten und monokulturell-mohammedanischen Stadt zu residieren, wie die Scheichs in Saudi.

    Das sollten sich auch die Belgier vor Augen halten.

  15. Hier laufen doch zwei Ereignisstränge zusammen, die einen auf die wildesten Gedanken bringen: Brüssel ist eine der „Hochburgen“ der Islamisierung, und gleichzeitig konzentriert sich hier immer mehr Macht über die ganze EU auf ungewählte „Kommissare“. Das geht nicht mehr lange gut, dann fliegt uns die ganze Chose so um die Ohren, daß den Gutmenschen Hören und Sehen vergeht. Und nachher sind’s garantiert wieder die gewesen, die eigentlich schon die ganze Zeit davor gewarnt haben!

  16. „Der Sieg Allahs ist sehr nahe.“

    Schöner kann man ja nicht sagen, dass wir uns im Krieg befinden.

  17. die zeit der taquiyah geht langsam zu ende und das wahre gesicht des mohammedanismus kommt zum vorschein. die mohammedaner meinen dass sie schon jetzt erfolgreich die strategie wechseln koennen (von gemaechlicher unterwanderung durch verstellung (taquiyah) zu offener agression) – aber da werden die sich wundern. der michel schlaeft zwar lange und fest, aber er wird erwachen wenn er noch deutlich ueber 20% der bevoelkerung ausmacht und das wird reichen. denn mit der kampfkraft des „furor teutonicus“ reicht das gegen diese leute! es ist nur schade dass es erst soweit kommen muss …

  18. … wie post #23 so richtig bemerkt: in israel verteidigen sich 6 millionen israelis erfolgreich gegen 150 millionen sie umzingelnde araber. das macht hoffnung!

  19. #14 HaGanah (02. Jul 2013 16:22)

    Aber die haben mehr Angst vor 90jährigen Nazis als vor der allgegenwärtige Gewalt, die sie fühlen müssen. Hier gilt nicht: „Wer nicht hören will, muss fühlen!“

  20. #23 Sempronius Densus Bielski (02. Jul 2013 17:05)

    In der 1400jährigen Geschichte hat der Islam sich nicht von Intelligenz und Leistung bei seinem Siegeszug hindern lassen. Siehe den 270millionenfachen Genozid und Sklaverei. Von daher gesehen, ist ihr Optimismus sowas wie das Pfeifen im Walde.

    Der Islam kommt aus der Wüste und hinterlässt Wüste.

  21. Wer sich mit dem Islam auseinandersetzen will,
    kommt nicht daran vorbei, sich mit Mohammed auseinanderzusetzen,
    mit Mohammed, dem Menschen.

    Ich glaube, auch Mohammed hatte seine „stillen Stunden“, in denen er sich fragte:
    „Wer bin ich?“
    Seine Antwort könnte so gelautet haben:

    „Ich bin ein Gesandter, denn ich habe eine Sendung,
    im übrigen bin ich arm dran,
    denn ich habe nichts als meinen Unterleib“.

  22. @ #5 Lanz.Robert (02. Jul 2013 15:21)

    „#4 Wilhelmine (02. Jul 2013 15:16)

    sicher lass uns auf Jesus vertrauen lol“

    Tja, lieber Robert Lanz, die Kreuzritter haben auf Jesus vertraut und den Islam nach Jahrhunderten aus Spanien vertrieben, die Wiener haben auf Jesus vertraut und ihre Stadt wurde geretten.

    Und heute???

  23. Wenn es so kommt, wie hier beschrieben, dann dürfte ein Bürgerkrieg wie in Ex-Jugoslawien keine reine Utopie sein.

    Ganze Gebiete, wie das Kosovo, könnten den westlichen Staaten verloren gehen.

    Spätestens dann werden in den europäisch-westlichen Restgebieten wohl Hardliner, wie z.B. Winston Churchill, an die Macht kommen, und dem Islamfaschismus den Krieg erklären (müssen).

    Dann ist alles eine Frage der besseren Waffentechnik, genau wie in Israel. Denn nur damit kann der europäische Westen sich halten und, wagen wir zu träumen, den Islamfaschismus besiegen.

    Fehlt dagegen dem europäischen Westen die (Wehr)Kraft und Entschlossenheit Churchill’s oder der Israelis, geht Europa genau so vor Hunde wie einst das koptische Ägypten oder das byzantinische Klein- und Vorderasien.

    Man merke: Die Freiheit hat ihren Preis! 🙁

  24. #33 – da sind wir einer meinung. gluecklicherweise wird ein churchill kommen BEVOR wir auf 20% bevoelkerungsanteil geschrumpft sind – aber das wird reichen. vielleicht wird es ja was mit paul weston … woolwich hat doch so einige englaender aufwachen lassen, auch wenn der schlaf der „three lions“ ein tiefer ist …

  25. @32 Kra,
    …..die Portugiesen haben die Mohammedaner ebenfalls erfolgreich vertrieben. An einer Stelle, wo einst eine Moschee stand steht heute eine Kirche. Und sie haben gelernt, die Jesus Statue in Almada bezeugt das.
    Absoluter Urlaubs-Tip!
    Habe mich letzes Jahr dort mit meinen Kindern erstmals wieder sicher gefühlt, sogar in der Alfama, dem „Armenviertel „. von Lissabon……
    Die Menschen sind sehr freundlich und zurückhaltend, hilfsbereit , nicht nur, weil du Devisen bringst, sondern einfach, weil sie eben so sind.
    Das ist mir übrigens auch schon vor 30 Jahren aufgefallen.
    Schade, dass dieses wunderbare Land und seine Menschen nun Opfer der EUdssr geworden sind………..

  26. @ # 36 Germanica

    Danke für den Tipp, die Portugiesen sind mir nun noch sympathischer, als sie es eh schon waren.

    Alamba liegt bei Lissabon, optimal für nen Städtetripp und ne leckere Tasse Galao.

  27. Mhmm die übliche Tayyia. In 1300 Jahren Islam 60 abgehackte Köpfe… und Gutmenschen-Spinner glauben das natürlich sofort. Mohammed war ja auch friedliebend, demütig und großzügig, das perfekte Vorbild … blabla :-/

  28. #2
    Nein, die Verantwortung für diesen Scheißdreck liegt beim Wähler …. also vielleicht sogar bei Dir !
    Denk mal drüber nach … wo Du bei der letzten Wahl Dein Kreuz gemacht hast !

  29. Es ist einfach nur unglaublich: Da springen einen die Tatsachen wie die demografischen Faktoren, die Art und Anzahl der (zügellosen) Zuwanderung direkt an – und es wird trotzdem gelogen, was das Zeug hält.

    Da wird sogar noch aus den Worten eines unverbesserlichen Extremisten ein „ach, ist ja alles gar nicht so schlimm“ herausgelogen und diejenigen, die eine Bestandsaufnahme über die Realität vermelden, werden zu Extremisten erklärt.

    Willkommen ist Germanistan 2013. Wir schaffen uns nicht nur ab. Wir sorgen zumindest diesbezüglich auch für Nachhaltigkeit.

    Wie unsere Zukunft aussieht, wenn es so weitergeht?
    Wie sähe ein Jahr 2030 aus, wenn es so weitergeht:

    Industrieruinen, verfallene Bürogebäude und Einkaufszentren, Moscheen allerorten, Mord und Totschlag überall und eine allgegenwärtige Religionspolizei. Die Wahrzeichen und historischen Hinterlassenschaften unserer Zivilisation gesprengt, da unislamisch, die heimische Bevölkerung ausgerottet, vertrieben oder in Ghettos für Neukonvertierte verfrachtet. Die zutiefst gespaltene Regierung aus Schiiten / Sunniten sah sich zuletzt durch heftige Anschläge der oppositionellen Schiiten / Sunniten ausgesetzt und musste den Verlust mehrerer religiöser Führer beklagen.

    In Europa tobt ein erbitterter Krieg mittels Terror (durch Anschläge auf die Zivilbevölkerung), in der Frage, ob das angestrebte Großkalifat Europa sunnitisch oder schiitisch ausgerichtet sein soll. Auch die religiösen Führer der großen europäischen Kalifate England, Frankreich und Deutschland sehen sich bereits teils heftigen Anschlägen ausgesetzt, agieren aber weiter entsprechend der eigenen Doktrin und reagieren auf Aufstände meist mit öffentlichen Hinrichtungen.

  30. Dieser Muslim spricht es deutlich aus:

    -Er fordert das Bucuverbot Zahid Khans und stelllt sich damit gegen die Meinungs- und Pressefreiheit
    – Er will auch „Verantwortung“ in der Gesellschaft übernehmen, sprich diese im Sinne des Islam verändern
    – Er greift die CDU verbal an

    Wenn was verboten werden sollte, dann der Koran.
    Und diese Moslem sollte unser Land verlassen, den er ist kein demokratischer Bürger.

  31. Als Rechtsanwender interessiert mich ganz ernsthaft: Glauben diese Leute ernsthaft, mit einem religiösen Büchlein aus dem 6. Jahrhundert die Zivilisation im 21. Jahrhundert regeln zu können? Das kann doch nicht funktionieren. Für das Strafrecht kann ich mir das technisch noch vorstellen, auch wenn sich unsere Kultur von dieser Barbarei seit spätestens 1945 verabschiedet hat. Aber wie sieht das islamische Tarifvertragsrecht aus? Was sagt der Koran zur Kfz-Zulassungsverordnung? Wie regelt der Imam die Arzneimittelzulassung? Und was hat Mohammed zur Luftraumüberwachung offenbart? Zum Kapital- und Gesellschaftsrecht? Zur Rundfunkfinanzierung? Und zur Frage der Doppelbesteuerung?

    Das Problem ist doch: die Jungs aus dem Video haben einen wahnsinnigen Geltungsanspruch. Aber auf die meisten Fragen des Lebens haben sie leider überhaupt keine Antworten. Dies ist (auch) Ausfluss der armseligen Theologie dieser Religion, die ihre vormoderne Blütezeit lange hinter sich hat.

Comments are closed.