Pat Condell äußert sich in seinem neuesten Video explizit (und positiv) zur English Defence League und dem Einreiseverbot für Robert Spencer und Pamela Geller. (Spürnasen: Sharp und Jakob)

image_pdfimage_print

 

39 KOMMENTARE

  1. Persönlicher-OT: Wer die Unsitte mit den Klammern-Ergänzungen/ -Bewertungen erfunden hat, gehört erschlagen! Ich als Anwender gleich mit… nur mal nebenbei… 😉

    Ansonsten hat Pat fast immer Recht, nur seinen scheiß Christen-Hass und Religions-Phobie finde ich absolut daneben! Schade eigentlich…

  2. Pat spricht Klartext. Und was die Religionsphobie anbelangt. Jeder darf seinen unsichtbaren Freund haben, nur bitte privat und das kann ich nur unterstützen. Dass die Wahrheit auf der Strecke bleibt, kann man jeden Tag in den deutschen Medien erleben. Es ist absolut deprimierend und macht mich wütend.

  3. Kompliment: Ihr in der Readaktion seid fleißig und jedesmal gibt´s was neues, wenn man bei euch reinschaut. Also – meinen Kotau habt Ihr.

    mfg Gnostiker

  4. Pat Condell: Our crippling fear of the truth/ Unsere lähmende Angst vor der Wahrheit

    Übersetzt ins Deutsche

    Teil 1

    In diesem Video geht es um Lügner, Feiglinge, Faschisten und Hetzer. Ich hoffe es gefällt Ihnen.
    Leute fragen mich, was ich von der English Defence League (EDL) halte. Ich habe mir deshalb deren Website recht aufmerksam angesehen, auch im Hinblick auf Rassismus und Faschismus, denn die Medien erklären mir ja ständig, die seien „rechts-außen“. Da bin ich jetzt aber etwas erstaunt, denn ich finde dort lediglich einen gesunden Bezug auf die Menschenrechte, Demokratie und die Wahrung der Gesetze. Nicht ein Hauch von Rassismus oder Faschismus, und nicht die Spur von jedweder rechts-außen Politik. Habe ich da etwas falsch verstanden?

    Ich weiß in welches Minenfeld ich mich gerade begebe, denn mir ist aufgefallen, dass jeder, der die EDL nicht als rechts-außen , faschistisch oder rassistisch abstempelt, sofort selbst als rechts-außen, faschistisch und rassistisch abgestempelt wird.

    Machte ich mir Sorgen um meine Reputation, so hätte ich schon vor langer Zeit damit aufgehört Videos zu veröffentlichen. Mir ist unwichtig was andere über mich denken. Mir ist wichtig was ich über mich denke, und die Wahrheit ist mir wichtig. Nach meinen Beobachtungen ist es die Wahrheit, dass die EDL nicht das Problem ist. Sie ist lediglich das Symptom eines viel größeren Problems, das jedoch niemand auszusprechen wagt, da alle Angst vor der Wahrheit haben. Dafür gibt es ein Wort – Veritophobie (Angst vor der Wahrheit). Demnach leiden wir dann doch alle an einer Phobie.

    Seit wann haben wir eigentlich Angst vor der Wahrheit? Wir haben Angst seitdem wir begreifen, dass die Wahrheit den Islam beleidigt, und wenn der Islam beleidigt wird, die Gewalt nicht lange auf sich warten lässt. Deshalb haben wir unsere Rechte und Freiheiten auch schon derart beschnitten, als dass nicht einmal mehr das sagen dürfen was wir denken, ohne fürchten zu müssen dafür verhaftete zu werden. Wie die Brezeln haben wir uns verdreht um eine aggressive und rassistische Religion bei uns aufzunehmen, die alles verachtet wofür wir einstehen. Nicht dass wir heute noch für vieles einstünden. All‘ unsere Werte wurden schließlich auf links gekrempelt. Was richtig ist, ist falsch. Was falsch ist, ist korrekt. Was korrekt ist, ist richtig. Man weiß gar nicht mehr ob man gerade eigentlich kommt oder geht, und das ist ein Symptom – das Symptom eines Zustandes vieler Leute, die an gar nichts glauben, da sie auch keinen Grund dazu hätten. Leute, die in ihre Werte zeitlebens noch nie verteidigen mussten und die auch gar nicht wüssten wie sie das machen sollten.

  5. auf den Punkt und 1:1 auf Deutschland übertragbar.

    Den fand ich auch treffend:

    Die Wahrheit ist der Feind des Islam

  6. #3 Hirnfrass:

    Pat spricht Klartext. Und was die Religionsphobie anbelangt…

    Pat Condell spricht von Wahrheitsphobie, „veritophobia“, das ist viel raffinierter, Robert Spencer und Pamela Geller wird die Einreise nach Britannien verwehrt, weil sie die Wahrheit aussprechen: „Weil der Islam Angst vor der Wahrheit hat, müssen wir alle Angst vor der Wahrheit haben. … Durch den Islam ist die Wahrheit unser Feind geworden.“

    Und ihnen wird die Einreise verwehrt, weil, so Condell, „eine linksextreme Hassgruppe mit dem irreführenden Namen ,Hope not Hate‘“ zusammen mit dem britischen Abgeordneten Keith Vaz das Parlament dazu überredet hat.

    Das hier ist Keith Vaz, den man den „einflussreichsten Asiaten im UK“ genannt hat, Labour, geboren in Aden, indische Herkunft: „Kein Muslim, aber einer, der den Moslems permanent in den Arsch kriecht“:

    http://www.barenakedislam.com/2013/01/22/dhimmi-british-mp-calls-for-anti-muslim-sentiment-to-be-classified-as-a-hate-crime/

  7. #6 rene44 (05. Jul 2013 01:54)

    Neeee, er sagte:

    Die Wahrheit ist eine Bedrohung für den Islam

    #8 kantata (05. Jul 2013 02:27)

    Nein, darfst du aber nicht! Und bitte, was soll das heißen:

    Ein kritischer Minikurs zum Islam aus christlicher Sicht ?????
    Dieser Kurs ist weniger als mini, und keinesfalls kritisch, sondern irreführend und gefährlich. Es ist skandalös, wie verharmlosend hier der Islam schöngeredet wird.
    Das Kritische daran sollen wohl die Hinweise auf gewisse Unvereinbarkeiten sein, die gerade mal ansatzweise an der Oberfläche kratzen, in Wirklichkeit aber viel mehr Anlass zu Kritik böten?

    Leute, wer schwache Nerven hat bitte diese Seite nicht öffnen, ihr überlebt das nicht. Die anderen lade ich dazu ein, ein paar Ergänzungen hinzhu zu fügen, wohlan:

    Orientdienst e.V.
    Ringofenstr. 15
    44287 Dortmund
    Deutschland – Germany

    Kontakt:

    Tel.: +49 (0)231 – 9 09 80 75
    Fax: +49 (0)231 – 9 09 83 54

    Zentrale: info@orientdienst.de

    Verantwortlicher für die Homepage: knoedler@orientdienst.de

  8. #8 cantata

    Ich finde, die Meinung, die vom zitierten/empfohlenen
    Missionswerk „Orientdienst“ e.V.
    dargebracht wird, ist absolut unannehmbar fuer Menschen, die die Gefaehrlichkeit des Islam in unserer Mitte erkannt haben, denn man bringt es tatsaechlich fertig, Christentum und Islam, der eine Idiologie KEINE Religion ist, quasi auf eine Stufe zu stellen, damit hat man schon verloren.

    Wer will, dass D und Europa wieder eine Zukunft haben, nicht zu Eurabia versklavt wird, muss klare Kante zeigen und fuer eine Rueckfuehrung des unakzeptablen Einflusses des Islam, als auch fuer eine Rueckkehr in ihre Herkunftslaender der Millionen ungebildeter Analphabeten und Armutseinwanderer aus Anatolien und allen Arabischen Laendern eintreten.

    Auf Hartz 4 zusaetzlich Kindergeldern wird der Geburtsjihad der Muslemas betrieben, ansonsten bieten sie nur Probleme, wo auch immer sie auftreten und am laufendem Band fordern.

  9. PS: oder, @kantata, du formst einfach deinen Beitrag so um, dass er kein OT mehr ist sondern zum Artikel passt, in etwa so:

    Condell spricht u.a. von der versagten Redefreiheit und von der Angst vor der Wahrheit.

    Doch woher sollen vor allem indoktrinierte Christen denn eigentlich wissen, was die Wahrheit über den Islam ist, wenn sie in verharmlosenden Mini-Islam-Kursen den friedlichen, manchmal etwas exotisch anmutenden Islam erklärt bekommen, und immer historisch ausweichend, nie auf tatsächliche Konsequenzen bezogen?

    http://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/

    Gerade beim Thema Islamisierung wird einem zwar deutlich gemacht, dass der Jihad eigentlich schon am Wirken ist, aber na ja, man muss eben tolerant sein, gell?

    http://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/islamisierung/

  10. zu # 8 kantate

    was hier vorgestellt wird, ist fuer uns unakzeptabel, wir wollen Deutschland und Europa wieder eine Zukunft geben,
    nicht denen, die sich schon als Besatzer aufspielen auch noch hinten hineinkriechen und uns auf ein Niveau mit ihnen stellen.

  11. Hans-Christian Ströbele im MorgenMagazin (MoMa) zum Thema „Prism“ – nur geil.

    Kann bestimmt in der Mediathek der ARD noch nachträglich abgerufen werden.

  12. Teil 2

    Niemand behauptet, dass es in der EDL nicht auch den faulen Apfel gebe. Ich kann mich jedoch nicht des Eindrucks erwehren, dass, wäre die EDL eine Studentenbewegung, die Medien ganz anders über sie berichten würden. Da es sich bei den Mitgliedern der EDL aber hauptsächlich um einfache Arbeiter handelt, wünschen sie sich verzweifelt, dass diese Faschisten und Rassisten seien.
    Wenn Arbeiter nämlich eine politische Meinung haben, dann muss dies eine gewalttätige, untermenschliche Meinung sein. Das sind sie ja schließlich selbst. Das sind im tiefsten Innern alle Hooligans, auch wenn ihre Demonstrationen stets friedlich sind. Zwar seien sie Arbeiter aber nicht dumm, und sie wüssten was passierte, wenn sie nicht friedlich wären. Sie würden ansonsten ja auch kein Gehör finden. Sollten Sie vielleicht für eine Kolumne im Guardian schreiben? Nein – friedliche Straßendemonstrationen sind doch ihr einziges Mittel.

    Wenn es jedoch zu Gewalt kommt, dann wird diese immer von einem Mob linker Mittelschicht-Schläger angezettelt, der ironischerweise „Vereint gegen Rassismus“ (UAF) genannt wird. Dieser Mob taucht mit der erklärten Absicht auf mit Gewalt auf der Meinungsfreiheit herum zu trampeln. Das liegt daran, dass „Vereint gegen Rassismus“, entgegen ihrem wohlklingendem Namen, in Wirklichkeit die Speerspitze der sozialistischen Arbeiterpartei ist. Einer Partei, die aus Mittelschichts-Opfern besteht, die ihre Eltern hassen, die nicht einmal wüssten was das Wort Arbeit bedeutet, selbst wenn sie ihnen in den Hintern biss, und die die Arbeiter bevormunden, da sie sie hassen und fürchten. Wenn diese selbstgerechten Deppen mal nicht gerade mit Gewalt den islamischen Dschihad verteidigen, dann schreien sie eifrig Jene nieder, die die Demokratie verteidigen und die Souveränität des Parlamentes, welches sie ebenfalls als faschistisch erachten.

    Dabei sind sie doch die wirklichen Faschisten, jene Leute auf die sich die Polizei konzentrieren sollte – der extreme Rand von linken Spinnern des stalinistischen Flügels.

    ——-

    Den Rest kann ich erst heute Abend übersetzten, da ich vorher noch anderes zu tun habe.

  13. Angst vor der Wahrheit hat man in deutschen Schreibstuben auch. In der Berliner Zeitung des Dumont-Verlages werden regelmäßig kritische Kommentare gelöscht wie bspw. unter diesem Artikel, in dem Bürger nur ihre Meinung, also die Wahrheit, sagen:

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/asylheim-hellersdorf-anonyme-hetze-gegen-asylbewerber,10809148,23604124.html

    Die BLZ und der Dumont-Verlag sind eine Schande für diese „Demokratie“, oder eben typisch, in Deutschland.

  14. Müllheim

    Auf dem Weg zum Fest wurde am Sonntagmorgen, 30. Juni, um kurz nach Mitternacht ein Passant in der Nussbaumallee auf Höhe des Wirtschaftsgymnasiums von einer Gruppe Jugendlicher um eine Zigarette gebeten. Der Passant verneinte und wurde von hinten geschubst. Der Passant stürzte und verletzte sich am Kopf. Aber das war den Angreifern offensichtlich nicht genug. Diese hatten noch mehrere Male gegen den Kopf des hilflos am Boden liegenden getreten, welcher sich hierbei erhebliche Verletzungen im Gesicht zugezogen hatte.
    Etwa drei Stunden später wurde ein Pärchen in der Werderstraße auf Höhe des Grundbuchamtes von einer Gruppe mit fünf jugendlichen Männern grundlos brutal angegangen. Das 20-jährige Mädchen wurde von den jungen Männern zunächst sexuell beleidigt. Um einer weiteren Konfrontation aus dem Wege zu gehen entfernte sich das Pärchen von dieser Gruppe. Einer der Männer hielt jedoch den 21-jährigen Partner des Mädchens fest und brachte ihn zu Boden. Dann wurde abwechselnd von den Männern aus der Gruppe auf das 21-jährige Opfer eingetreten. Dem jungen Mann wurden bei der Attacke drei Zähne ausgeschlagen und er wurde zudem im Gesicht schwer verletzt.

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=bd284061%2Deda4%2D45c0%2Db165%2Da647cd8a271c&ID=66346&Source=http%3A%2F%2Fpresse%2Epolizei%2Dbwl%2Ede%2Fseiten%2Fpdfreiburg%2Easpx

    Auch wenn die Polizei in diesen Fällen kultursensibel und natürlich aus Angst vor der Wahrheit auf Täterbeschreibungen verzichtet, kann man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen, dass es sich um islamische Täter handelt.

  15. #13 rene44:

    Doch woher sollen vor allem indoktrinierte Christen denn eigentlich wissen, was die Wahrheit über den Islam ist, wenn sie in verharmlosenden Mini-Islam-Kursen den friedlichen, manchmal etwas exotisch anmutenden Islam erklärt bekommen, und…

    Kann man auch schlichter sehen: „Orientdienst e.V.“ wird von christlichen Fundamentalisten betrieben, ein evangelikales Missionswerk, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Moslems zum Christentum zu bekehren. Und als Missionar sagt man nicht: Dein Glaube taugt nichts, sondern: Mein Glaube ist besser. „Wenn Christen Muslime achten, können diese vielleicht entdecken, dass die Liebe Jesu Christi auch ihnen gilt.“

    Vor fünfzig Jahren gegründet, zwanzig Mitarbeiter („zum Team gehören auch Orientalen, die sich aus dem Islam heraus zu Jesus Christus wandten“), in diesem Jahr fünfzig Jahre alt – und noch nie davon gehört. So wie von dem ganzen anderen Missionskram, einem wird ganz schwindlig, wenn man nur die Mitgliederliste ansieht, von „Aktion: In jedes Haus“ bis „Wycliff“:

    http://www.aem.de/mitglieder/mitgliederliste/

  16. Jetzt gibt es auch deutsche Untertitel, sehr gut, aber, leider!, nur die ersten fünfzig Sekunden. Jetzt bin ich gespannt darauf, was Carpe Diem zu „the extreme nutcase fringe of the hard left nutcase fringe, Stalinist wing“ einfällt. Gemeint ist das, was man hierzulande „Antifa“ nennt. Condell: „Wenn diese selbstgefälligen Idioten nicht den islamischen Djihad gewalttätig verteidigen, sind sie emsig damit beschäftigt, Leute, die für die Demokratie eintreten, niederzubrüllen. Das sind die wahren Faschisten, und das sind die Leute, auf die die Polizei sich konzentrieren sollte, „the extreme nutcase fringe….“

  17. Carpe Diem ist ja schon was eingefallen, sehe ich grade, klingt für mein Empfinden aber nicht deftig genug, aber egal, taugt auch gut als Definition für die Antifa: Der extreme Rand von Spinnern des linksradikalen Rands von Spinnern, stalinistischer Flügel. Geht auf Deutsch wohl nicht besser.

  18. #12 rockymountain
    #11 rene44
    u.a.

    lest es euch doch wenigstens durch und bildet euch nicht schon nach der Einleitung ein Urteil.
    Es wird die Lehre erklärt die Muslime erhalten und dann am Ende aus christlicher sicht Gegengehalten und das durchaus deftig. Es wird die Prophetie Mohammeds angezweifelt und damit der Islam in seinen Grundfesten angegriffen (erkennt vielleicht nicht jeder). Aber rumgepoltere nach dem Motto „alles Scheiße“ bringt nichts und ich dachte auch, PI hätte nichts gegen die Menschen, sondern nur gegen den Islam?
    So ist das jedenfalls bei mir. Ich möchte, daß die Muslime missioniert werden. Nicht nur hier, sondern auch in ihren Heimatländern. Damit sie nicht weiter in Dunkelheit leben müssen.

    <a href="http://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/

  19. #21 Heta
    Du unterschätzt das Christentum und die verborgene Macht die in seiner Botschaft liegt, das wird sich noch zeigen.
    Beim Orientdienst wird auch nicht gesagt, meine Religion ist besser, sondern es wird gesagt, deine ist keine Religion, dein Prophet ist ein Scharlatan und der Koran ist zusammengestückelt aus dem Talmud den Apokryphen und noch einigen heidnischen Kulten. Allerdings wird das nur zwischen den Zeilen gesagt, für die, die des Lesens kundig sind.
    siehe:
    http://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/quelle_k/

  20. @all
    die Ursache für die Primitivität vieler Zuwanderer aus dem islamischen Raum ist der Islam, weil Zwietracht, Lüge und Gewalt im Koran liegen. Um das zu erkennen, muß man sich damit auseinander setzen. Ich bin auch für eine Rückführung krimineller Zuwanderer (wie eigentlich jede funktionierende Zivilisation) und für den Stopp der Entwurzelung der Völker. Aber ich wünsche mir auch, daß der Orient wieder auf den Weg des Lichtes zurückfindet, den er vor langer Zeit verloren hat.
    Der Zustand der Gesellschaften dort hat seinen Ursprung in der dunklen Ideologie der sie folgen, die Menschen sind nicht schlecht. Man muß aber auch erkennen, daß die Europa selber auf dem falschen Weg ist.
    Wir haben die Verbindung zu den geistigen Wurzeln unserer Zivilisation verloren und verehren Werte die keine sind.

  21. #25 kantata:

    …und der Koran ist zusammengestückelt aus dem Talmud den Apokryphen und noch einigen heidnischen Kulten.

    Sie vergessen die Bibel, ausgerechnet! Was Mohammed und die Seinen den Apokryphen entnommen haben, weiß ich nicht, sie haben sich aber vor allem beim Alten Testament bedient, sie haben auch keinen Namen neu erfunden, kommen alle im AT vor, dazu Jesus aus dem NT, auch der Engel Gabriel, der Mohammed heimgesucht hat, ist der gleiche, der Maria die Frohe Botschaft überbrachte: „…Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben… Er wird über das Haus Jakob in Ewigkeit herrschen, und seine Herrschaft wird kein Ende haben.“ Lukas 1,26-38.

    Ich unterschätze nicht das Christentum, ich geringschätze nur jede Art von Fundamentalismus, ob er nun christlich, islamisch oder jüdisch daherkommt.

  22. Die Condell-Untertitler haben ihr Werk vollbracht: Kompliment, gute Arbeit! Jetzt können auch die Englisch-Unkundigen (die Mehrheit hier?) Pat Condell genießen. Das Interesse scheint allerdings nicht allzu groß zu sein.

  23. #29 GehirnerweichungNein:

    Die deutsche Übersetzung gibt es auch schon oben. Mit besserer, weil kleinerer Schrift. Siehe #28!

  24. @ #30 Heta

    #29 GehirnerweichungNein:

    Die deutsche Übersetzung gibt es auch schon oben. Mit besserer, weil kleinerer Schrift. Siehe #28!

    Ich will mich ja nicht selber loben, aber weil ich fast 2 Stunden in die Übersetzung investiert habe, will ich mal anmerken, dass die Übersetzung aus dotsub.com direkt zu Youtube reingespeist wird.

    Wenn man sich das Video also bei dotsub.com anschaut ist es also die gleiche wie bei Youtube, nur, dass sie anders darstellt wird.
    Es ist aber die gleiche Quelle (dotsub it originär) und die von mir angefertigte Übersetzung.

  25. #31 GehirnerweichungNein

    Ich hätte erst jetzt Zeit gehabt meine Übersetzung abzuschließen. Dank Ihnen ist jedoch bei YT alles schon fertig untertitelt.

    Danke

  26. #24 kantata (05. Jul 2013 13:42)

    #12 rockymountain
    #11 rene44
    u.a.

    lest es euch doch wenigstens durch

    ich habe in dem von dir verlinkten Apparat mindestens 3 Artikel gelesen, und das war der Minikurs Islam– was erwartest du?

    Es wird die Lehre erklärt die Muslime erhalten und dann am Ende aus christlicher sicht Gegengehalten und das durchaus deftig.

    Das Ansinnen an sich ist durchaus wünschenswert. Doch hier wird vor allem der Islam erklärt (30-50 Einträge) und wer kapiert schon, dass es in Wirklichkeit um Missionierung geht (ein paar wenige Einträge)

    Es wird die Prophetie Mohammeds angezweifelt und damit der Islam in seinen Grundfesten angegriffen (erkennt vielleicht nicht jeder).

    eben, erkennt im Grunde niemand. Sieht eher so aus, als wolle man Christen zum Islam führen 😉

    Aber rumgepoltere nach dem Motto “alles Scheiße” bringt nichts

    warum schreibst du nicht einfach: Hier sollen Muslime zum Christentum geführt werden, was haltet ihr davon??

    und ich dachte auch, PI hätte nichts gegen die Menschen, sondern nur gegen den Islam?

    und? Ich habe auch nix gegen Menschen, aber einige Menschen ist mit Vorsicht zu begegnen, dazu gehören zB Mörder, Kinderschänder Kopftreter, Quäler, Lügner – wobei das unabhängig von der Herkunft gilt.

    Ich möchte, daß die Muslime missioniert werden.

    Grundsätzlich gut, aber schwierig

    Nicht nur hier, sondern auch in ihren Heimatländern.

    noch schwieriger! Die Todesnachricht über den im Straßengraben liegenden Missionar wird nicht mal in der Zeitung stehen.

    <a href="http://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/

    Schon wieder der Link mit dem Mini-Kurs? Was zum Gustav soll ich damit??

    ICH MUSS NICHT ALLES ÜBER DEN ISLAM WISSEN, um ihn zu kritisieren. Das tun andere bereits; es gibt dadurch immer mal wieder eine Überraschung- aber stets zu UNgunsten des Islam..

    Nenne mir EINEN Grund, warum ich diesen Mini-Kurs lesen soll, und EINEN weiteren, was der Islam für die Menschheit gutes tut.

    #25 kantata (05. Jul 2013 13:57)

    #21 Heta

    Beim Orientdienst wird auch nicht gesagt, meine Religion ist besser, sondern es wird gesagt, deine ist keine Religion, dein Prophet ist ein Scharlatan

    und? Ist doch in Ordnung…

    #26 kantata (05. Jul 2013 14:18)

    @all
    die Ursache für die Primitivität vieler Zuwanderer aus dem islamischen Raum ist der Islam, weil Zwietracht, Lüge und Gewalt im Koran liegen.

    Das ist vielen bereits mehr als gut bekannt

    Um das zu erkennen, muß man sich damit auseinander setzen.

    Hat man sich.

    Es gibt hier niemanden, der das nicht erkannt hat..Und jetzt?

    Ich bin auch für eine Rückführung krimineller Zuwanderer (wie eigentlich jede funktionierende Zivilisation) und für den Stopp der Entwurzelung der Völker. Aber ich wünsche mir auch, daß der Orient wieder auf den Weg des Lichtes zurückfindet, den er vor langer Zeit verloren hat.

    Wenn der Islam wüsste, was du schreibst, er würde sich in die Hosen pinkeln vor Lachen. Aber wünschen tut sich das sicher jeder, ich auch…

    Der Zustand der Gesellschaften dort hat seinen Ursprung in der dunklen Ideologie der sie folgen, die Menschen sind nicht schlecht.

    ich denke man kann das nicht verallgemeinern. Schlechte Menschen gibts nun mal überall.
    Grundsätzlich in jedem Menschen das Gute zu sehen, ist lieb gemeint, aber das kann man erst dann wieder tun, wenn der Islam und andere Gewaltideologien aufgehört haben zu existieren.
    Natürlich ist der Begriff „schlecht“ nicht auf eine ganz bestimmte Gruppe anzuwenden, wenn der Islam auch kräftig Herdentrieb erzeugt.

    Was zum Heinrich veranlasst dich dazu, zu glauben, dass es Leute gibt, die „Menschen“ mit „schlecht“ betiteln??

    Man muß aber auch erkennen, daß die Europa selber auf dem falschen Weg ist.
    Wir haben die Verbindung zu den geistigen Wurzeln unserer Zivilisation verloren und verehren Werte die keine sind.

    Ganz sicher, da gebe ich dir recht, wem wird das jetzt erst klar ? Hand hoch!

    #27 Heta (05. Jul 2013 15:10)

    #25 kantata:

    Sie vergessen die Bibel, ausgerechnet! Was Mohammed und die Seinen den Apokryphen entnommen haben, weiß ich nicht, sie haben sich aber vor allem beim Alten Testament bedient,

    Herta, das ist schon so, aber deshalb, weil es der Koran darauf abgesehen hat, eine Fortsetzung, eine Richtigstellung der Bibel zu sein, was natürlich glatter Unsinn ist.

    sie haben auch keinen Namen neu erfunden, kommen alle im AT vor,

    und daraus schließt du was?

    dazu Jesus aus dem NT, auch der Engel Gabriel, der Mohammed heimgesucht hat, ist der gleiche, der Maria die Frohe Botschaft überbrachte:

    angeblich, Herta, angeblich! Es ist aber jemand ganz anderes, der sich augenzwinkernd als Engel Gabriel ausgegeben hat- du darfst gerne was anderes glauben…

    „…Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben… Er wird über das Haus Jakob in Ewigkeit herrschen, und seine Herrschaft wird kein Ende haben.” Lukas 1,26-38.

    bitte was soll daran fundamentalistisch sein?

    Ich unterschätze nicht das Christentum, ich geringschätze nur jede Art von Fundamentalismus, ob er nun christlich, islamisch oder jüdisch daherkommt.

    sehr schön, nur ist das Problem, dass wir ein Definitionsproblem haben, ab wann die Grenze zum Fundamentalismus gezogen werden soll.

    Bei Religion geht es immer um das Fundament, deshalb… hm…

    PS: Danke Herta für den Link mit der Übersetzung und danke auch an
    GehirnerweichungNein
    für die andere Version- ich weiß was für eine Schinderei die Untertitel sind-
    (hab ich zuletzt bei Paul Weston gelernt- nachher war ein anderer Übersetzer/Untertitler schneller)

  27. Hallo Herta, aber in deinem Beitrag #28 fehlt der Link- Danksagung hiermit zurück genommen >:(

  28. Nun, hier mal eine Meinung eines Christen, der Jesus mit 21 Jahren persönlich kennengelernt hat und auch die Erfahrungen gemacht hat, die neugeborene Menschen erleben und erfahren, wie es auch im Neuen Testament aufgeführt ist.
    Jeder, der Jesus nachfolgt, weiß, das Mohammed ein falscher Prophet ist, wobei Mohammed noch nicht mal ein Prophet war.
    Jeder, der Jesus nachfolgt, weiß, das der Islam eine Lüge des Satans ist.
    Der Islam sagt, das Allah der größte Listenschmied ist. Nun, das ist er wahrhaft, bekommt er doch von Jesus gesagt: Er ist der Vater der Lüge und es ist keine Wahrheit in Ihm.

    Alle jenen hier, die immer wieder sagen, der Glaube solle privat gelebt werden, sei folgendes gesagt:
    Als Nachfolger Jesus kann Ich nicht schweigen, denn Ich weiß um das kommende Gericht, in der alle Menschen gerichtet werden.
    Durch Jesus haben wir die Chance, aus dem Gericht in das ewige Leben zu kommen. Dies hat Gott so arrangiert, weil Er uns einen Weg aufzeigt, dem Gericht zu entkommen.
    Jeder aber, der nicht glauben und umkehren will, wird gerichtet werden, denn Gott ist heilig und gerecht.

    Wenn Ich nun aber weiß, das Du untergehen wirst, versuche Ich Dich zu retten. Aber mehr als es Dir in aller Ernsthaftigkeit zu sagen, kann Ich nicht tun. Ich kann Dich nicht zwingen denn auch Ich wurde nicht gezwungen.
    Jesus aber ruft Dir zu: Komm, folge mir nach.

    Und noch was, vergiss das Bild, das Du von Jesus hast, welches Dir in Kirchen vorgemalt wurde von Priestern, die selber nicht glauben.

    Bitte Ihn persönlich und Du wirst Ihn erfahren, wenn Du Ihn ernsthaft und aufrichtig suchst.

    Und Pat, auch Er wird, wenn er weiter nach der Wahrheit sucht, diese auch in Jesus Christus finden: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich.

Comments are closed.