Diese Aussage stammt von einem Banker. Und es stimmt doch. Die Bundesbank weiß de facto nicht, ob ihre Goldbarren in den USA überhaupt noch vorhanden sind. Sie glaubt es vielleicht, hat aber keinen einzigen Beweis. Dies ist ein Skandal erster Güte! (Hier dazu ein langer Artikel in den DWN!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Vielleicht könnte man ja das Gold nehmen um sich als 51. Bundesstaat in die USA einzukaufen. …Wäre ich Ami, und mir sowieso lieber . Wer nicht will, könnte Deutscher bleiben. 😀

  2. Na macht nichts, dafür haben wir ja den Euro, von dem wir so viel profitieren. Er ist absolut stabil und gefeit gegen jegliche Krisen, wir brauchen also eh kein Gold.
    Ausserdem muss man das locker sehen, wir haben doch den Krieg verloren und so, da ist das eben so etwas wie eine nachträgliche Reparationszahlung, also ruhig Blut. Der, der es nun hat, kann es bestimmt besser gebrauchen. Schließlich spart man auch viel an Lagerkosten, das Geld kann man bestimmt sinvoller zur Rettung Griechenlands investieren.

  3. Genauso vermute ich das auch. Am besten schrittweise verkaufen und das Geld in sinnvolle Infrastruktur und Industrieförderung stecken. Soll sich jemand anderes mit dem Problem rumärgern das die referenzierten Wertgüter vielleicht gar nicht da sind. Sollange es irgendwo jemand gibt der dran glaubt, ist alles ok. Würde jeder Banker so machen.

  4. Sollte dies stimmen, revidiere ich Sarrazin. . . .
    Deutschland HAT sich abgeschafft !

  5. Ich habe aktuell schon eine Petition im Bundestag eingereicht (Widerstandsrecht) und kann keine weitere Petition einreichen. Meine erste Petition (Bessere ärztliche Versorgung für Opfer von Gewalttaten) wurde leider abgeschmettert.

    Sollte sich hier jemand finden, der eine Petition im Bundestag starten will, um das Deutsche Gold nach Hause zu holen, dem kann ich ihm eventuell helfen. Schreibt mich einfach an: aktive-patrioten@email.de

  6. Wenn die USA jetzt riesige Mengen Geld drucken werden, wie sie selbst sagen, brauchen sie ja eine Deckung in Gold. Irgendwann kommen wir auf die Terrorliste und unser Gold wird eingefroren. Oder man erklärt es zur Wiedergutmachung für den 2.Weltkrieg.

  7. das Gold kann man auch nicht futtern, außerdem ist es wahrscheinlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein,
    bei der Verschuldung.

    Lasst denen das Gold, dafür sollen Goldman &Sachs uns die Schulden erlassen.

    Unser Kapital sollte nicht Gold und Geld sein, sondern die alten Tugenden, sowie absolute Souveränität.
    Was nützt einem totkranken all seine Kohle???

  8. Unser Gold ist nicht weg .
    Es gehört jetzt nur jemand anderem .
    So langsam müsste es auch der letzten Schlafmütze dämmern , daß Deutschland kein souveräner Staat ist , und auch noch nie war .

  9. mir persönlich ist das schon seit jahren klar.
    alle die hier noch ernsthaft glauben, amerika sei unser freund, sollten mal langsam ihre augen aufmachen. ihr seid auf eure weise genau so naiv wie das linksgründe gesocks, über das ihr euch so gerne aufregt.

    wer prodeutsch ist, kann NICHT proamerikanisch sein!
    pi-news sollte das umgehend ändern.

  10. Türke tötet Deutsche.

    http://www.wiesbadenaktuell.de/nachrichten/news-detail-view/article/20-jaehrige-in-der-naehe-des-nerobergs-mehrfach-ueberfahren.html

    Ein 25-jähriger Wiesbadener ist nach Zeugenaussagen mit seinem Opel hupend auf die Frau zugefahren. Sie wurde von dem Pkw auf dem Bürgersteig erfasst und in den Wald geschleudert. Die am Boden liegende 20-jährige Deutsche wurde nach Augenzeugen mehrfach überfahren.
    Ersthelfer versorgten Frau

    Der 25-jährige Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund konnte zunächst flüchten. Ein Zeuge des Zwischenfalls verständigte Rettungsdienst und Polizei und gab detaillierte Angaben zum Fahrzeug und Autokennzeichen.

  11. Ist wohl alles am 11.9 verschwunden .. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt .. Nein. Es ist eine ernste Angelegenheit und wir sollten Aufklärung von der Bundesregierung verlangen. Warum kommen die immer nur durch mit ihrer ewigen Verdunklung, Verwirrung. Die letzten Regierungen der USA sowohl Bush Administration als auch die Obama Administration sind alles andere als vertrauenserweckend.
    Die Obama Administration ist ein Wolf im Schafspelz.
    Wie hat er es nur geschafft, dass die Leute glauben, er wäre Amerikaner?
    Wie hat er es nur geschafft, dass die Leute glauben, er wäre Christ?

    Wie hat er es nur geschafft, einen Wahlkampf zu finanzieren, der Milliarden von Dollar gekostet hat, als unbedeutender ‚Demokrat‘ aus Arkansas?
    Wenn wir wissen würden, wer ihn finanziert hat, würden wir auch verstehen, welche Interessen er eigentlich vertritt.

    Die Amerikaner sind gerade dabei zu verstehen, wen Sie eigentlich gewählt haben ..
    Wir Deutsche hatten auch mal einen Österreicher gewählt, wo wir erst später gemerkt haben, was eigentlich seine Ziele sind ..
    Vielleicht denkt du, dass dieser Vergleich doch etwas hoch gegriffen ist? Mag sein.
    Aber was mir an dem Obama nicht gefällt, ist dass er die Leute wissentlich getäuscht hat und wo er im Amt ist, Dinge tut, die gegen den
    Schutz und gegen die Interessen der USA bzw. der ganzen freien Welt steht. Warum setzt er an die Spitze der CIA und in seinen engsten Vertrautenkreis, Beraterkreis Leute,
    die der Muslimbruderschaft angehören? Warum wird auf Strafe gestellt, wenn man etwas Negatives gegen den Islam spricht?

    Es hört sich komisch an, aber ich glaube die Merkel ist in diesen ganzen Runden von Politikern noch eine der wenigen, der man Vertrauen schenken kann.

  12. In den letzten 68 Jahren ist Deutschland nur ausgenommen worden….

    im osten von den russen
    im westen von den allies

    und wenn die türken nicht geholfen hätten,deutschland wieder aufzubauen,wären wir immer noch wirtschaftlich auf dem stand von südjemen..oder so…

  13. „Der 25-jährige Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund“..

    wie mich dieses miggeschwuchtele ankotzt.

  14. #11 Herian
    „wer prodeutsch ist, kann NICHT proamerikanisch sein!“

    Proamerikanisch verstehe ich als Proamerikanisch des Volkes Wegen, genau wie prodeutsch.
    Auch die Amerikaner sind nicht frei!!!

  15. Mir ist es Wurst was mit dem „deutschen Gold“ ist. Mich interessieren nur meine Barren und Münzen und wo die lagern, das weiß ich ganz genau. Auch eine neue D-Mark wird nie und nimmer an den Goldstandard gekoppelt werden. dafür sorgt die Hochfinanz.

  16. was der Michel nicht begreifen will ist die Tatsache, das diese 3300 Tonnen Gold nur dem von ihm erarbeiteten Aussenhandelsüberschuss der Jahre 1951 bis 1968 bestand.
    Da diese „ELITE“ bemerkte das dieses Bretton Woods Abkommen, die etwas fleißigeren Deutschen immer wieder reicher werden lies, schaffte man kurzerhand den Goldstandart ab.
    So war es nun leichter die Deutschen zu plündern, weil jetzt waren Überschüsse nur noch Zahlen die man beliebig verändern konnte.
    Um das tatsächlich Ausmaß dieses Betruges zu verstehen muss man wissen, bei einer Verzinsung dieses Wertes mit nur 5%, würden dem deutschen Volk zwischenzeitlich ein Gegenwert von über 60.000 Tonnen Gold zustehen (mehr als physisch auf der Welt vorhanden)
    Die Lüge des Hosenanzugs wir könnten ohne abnehmende Exportländer nicht überleben ist die grandioseste Verarschung die dem Michl jemals aufgetischt wurde.
    Diese Überschüsse wurden und werden von den Besatzungsmächten und der installierten EU abgegriffen auf Teufel komm raus.

    Dieser Verheugen hat es mal ausgesprochen:
    Eine EU ist wegen Deutschland nötig….

    oder noch besser, wie es dieser Taxifahrer ausdrückte:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
    „Sonst kommt man zu einer völlig falschen Debatte, die da lautet: Die Deutschen waren auch Opfer. Damit relativiert man die historische Schuld…“
    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

    Wie sagte Friedrich der Grosse, jeder Bürger soll sich an den Kosten einer Gesellschaft beteiligen, was aber nicht heisst das er sein Einkommen mit dem Staat teilen muss….

    Teilen ??? da sind wir schon lange drüber hinaus.
    Geht also mal schön malochen damit, die euch weiter den SIEBENFACHEN zehnten abpressen können und weiter auf eure Kosten in Saus und Braus leben.

    Das deutsche Volk hat keine Schulden !!!

  17. Es ist ja der reine Wahnsinn: Sie tun so, als sei New York Galaxien von uns entfernt, und sie müßten erst jemanden wie Captain Kirk fit für die weite Reise dorthin machen. Hey, dort hat nicht jemand seinen Hut, Mantel oder Schirm vergessen! Bei jedem Kunstraub schickt man Agenten um die ganze Erde. Dort geht es um Peanuts. Hier um hunderte Milliarden, dazu in Gold! Hat man sowas schon gehört? Unsere amerikanischen Freunde bedienen sich, indem sie uns jahrelang frech und unverschämt in die Taschen greifen und auf unsere Feigheit vertrauen, das Maul aufzumachen, daß wir bestohlen wurden? Andererseits kann man fast schon froh sein, daß diese EU-Verschleuderer des deutschen Volksvermögens nicht auch darauf noch Zugriff haben, um es mit der Gießkanne über ganz Europa zu verteilen.

  18. #11;16
    Ihr habt beide recht. Von Carl Schmitt wissen wir (sinngemäß), dass es unter Staaten keine Freundschaft, sondern nur Interessen geben kann. Auf der Ebene des einfachen Bürgers sieht es da gottlob etwas anders aus. Genau so geht es mir mit der „deutsch-französischen Freundschaft“.

  19. @ 13 Familienvater35

    Mein Beileid an die Familie des Opfers.

    Die Politik, die uns Multikulti als Heilsbringer verkauft, trägt eine Mitschuld. Wäre der Türke in der Türkei geblieben, wäre er da in seiner Kultur vermutlich glücklich geworden. Nun ist er ein Mörder geworden und die deutsche Frau ist tot.

    Wir müssen unsere Landsleute aufklären. Ein paar kann man immer integrieren. Aber die Kulturen bekämpfen sich bereits und die Menschen werden zu Mördern und Opfern.

  20. Beim Geld hört Freundschaft bekanntlich auf.

    Es ist zumindest grob fahrlässig zu hoffen, dass jemand das Geld zurückgibt, wenn man ihm gegenüber kein Druckmittel hat.

    Bei USA, die das Geld mit vollen Händen aus dem Fenster werfen, ist nicht klar, ob sie überhaupt noch Gold haben.
    Was sie noch sicher haben, ist die Druckpresse.

  21. Tja… der Kolonialherr USA ist eben klar im Vorteil… Deutschland darf um sein Eigentum recht freundlich bitten

  22. Unsere amerikanischen Freunde haben sich nach Kriegsende der deutschen Patente (samt Wissenschaftlern) bemächtigt und damit wohl den größten Fang an Beute gemacht. Die Sojwets klauten alles, was noch unbeschädigt war, während sich die Briten der verbliebenen Industrieanlagen bemächtigten (Demontage). Das deutsche Gold wurde erst im Kalten Krieg „in Sicherheit gebracht“.

  23. Was wollt ihr eigentlich noch ?
    Jetzt verdanken wir den Amis schon unsere Türken. Die sind doch nicht mal in Gold aufzuwiegen. Werden sich die Amis sagen. So haben wir die Türken – und die Amis unser Gold. Ist doch fair !?

  24. #26
    Vergiss die Franzosen nicht! Die wollten sich das Saarland unter den Nagel reißen, was aber (aus ihrer Sicht „leider“) nicht geklappt hat.

  25. Es wird alles so lange ausgereizt werden, bis selbst der dümmste Dumme (die ewige Masse) es nicht mehr mitträgt!

  26. Tja… manche Pappnasen vertreten ja immer noch die Auffassung, dass der amerikanische Staat unser „Freund“ sei. Lachhaft!

  27. Gold ist kein offizielles Zahlungsmittel, Gold hat gegenüber Geld allerdings einen entscheidenden Vorteil: Gold kann niemals wertlos werden.

    Geld ist lediglich das Versprechen – meist eines Staates – eine vereinheitlichte Maßgabe zum Tausch von Waren darzustellen. Je unglaubwürdiger ein Staat, umso weniger wird auch seinem Geldsystem vertraut. Der Dollar wird schon bald abstürzen, die Geldpolitik der Fed wird dies beschleunigen. Die USA sind ohnehin schwer verschuldet. Ähnlich sieht es mit dem Euro aus.

  28. #14 freeman233 (28. Jul 2013 13:38)
    ich denke, obama ist ein strohmann. da stecken ganz andere dahinter.

  29. @ 35 Der böse Wolf

    Nicht „wo“ kann man mit Gold bezahlen, sondern „wann“ sollte die Frage eigentlich lauten. Nämlich dann, wenn man für Papier nix mehr kriegt.

  30. Als die politisch geforderte und rechtlich notwendige Friedensregelung mit Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg markiert der Zwei-plus-Vier-Vertrag das Ende der Nachkriegszeit – Deutschland einschließlich Berlins ist infolgedessen endgültig von besatzungsrechtlichen Beschränkungen befreit.
    Wikipedia

    Wenn Deutschland nicht souverän ist – und dafür spricht einiges (z.B. der Goldverlust) – dann haben die 2+4 Verträge auch keine Gültigkeit. Mithin sind auch die Gebietsabtretungen ungültig.

  31. Deutschland wird von „Freund“ und Feind gleichermaßen bestohlen und das was übrig bleibt verschenken „unsere“ Blockparteipolitiker an alle Welt und die Wirtschaftsflüchtlingsindustrie.

    Wenn wir später mal eine Rente wollen oder Hilfe in der Not, dann gibt es von diesem Staat einen Tritt. Die heutigen Politiker agieren zusammen mit anderen Verbrechern gegen uns wie eine Besatzungsmacht.

    Wenn wir nicht bald alle die gegen uns sind aus den Parlamenten rauswählen und Deutsche reinwählen haben wir und unsere Kinder keine Zukunft mehr.

  32. @Der böse Wolf #35

    Mit Gold kann man immer bezahlen wenn das Papier nichts mehr wert ist.
    Sehr geeignet dafür ist der Krügerrand.

  33. #31 Bourguignon (28. Jul 2013 15:55
    das war schon beim sonnenkönig so. der sagte zu seinem general, -setzen sie sich in die lage, herr des rheins zu werden-. die wollten die rheinzölle.

  34. #8 Josef

    Seit die FED in den Siebzigern die Goldbindung aufgehoben hat, können die drucken wie sie wollen.

    #43 Walhall

    Krügerrand eher nicht, der hat nur einen Feingeoldgehalt von 916/1000.
    Besser Maple Leaf, Nugget Kangaroo oder ähnliches mit 999/1000 Feingoldgehalt.

  35. #35 Der boese Wolf (28. Jul 2013 17:16)

    Wo kann man eigentlich mit Gold bezahlen?

    Beim Bauern (nach dem Krieg)!

  36. eine regierung hat immer angst vor dem eigenen volk. sie fürchtet unruhe, demos, revolten, revolution. das volk will jobs, jobs, jobs.
    und die rüstungsindustrie mit allem drum herum ist eine gewaltige jobmaschine. warum sind die diebischen usa so hochgerüstet. um das volk still zu halten. aber wehe, wenn das system sich zwangsläufig verselbständigt. dann kann ein neuer ernst jünger wieder seine gedanken beschreiben -in stahlgewittern mit abfuhr menschlicher energie-. angeblich soll ja jede epoche ihre götterdämmerung haben bzw bekommen. aber ob es dann wieder ein gewitter aus stahl mit goldregen wird. nein. den liess deutschland vorsorglich über usa schon abregnen.

  37. Wir waren und wir sind – auch nach der 3. Nachkriegsgenerationen – immer noch ein besetztes Land. Das deutsche Gold wurde als Kriegsbeute ins Amiland und nach Frankreich geschafft. Dieses Gold sehen wir nie wieder. Und wenn sich die Deutschen nicht langsam mal aufraffen und uns wehren, werden wir tatsäschlich bis 2099 besetzt und fremdregiert bleiben, wie die Sieger es damals festgeschrieben haben. Aber wahrscheinlich haben uns unsere Politzombies in Berlin und Brüssel uns bis dahin ohnehin schon abgeschafft.

  38. Die Bundesbank weiß nicht wo ihr Gold ist, ein Drogensüchtiger stürmt Merkel-Flugzeug, weil die Geheimdienste schlafen, Bundeswehrfahrzeuge können abgefackelt werden, wegen fehlender Bewachung, Bundestagsabgeordnete nicken zig Milliardenprogramme ab, obwohl sie die Texte nicht verstehen. Migranten bestimmen die Marschrichtung. Kurz: Deutschland ist am Arsch.

  39. Warum macht PI bei so einem Unsinn mit? Jeder, der sich volkswirtschaftlich ein Bisschen auskennt weiß, dass „unser Gold“ nicht die geringste Rolle für unser wirtschaftliches Wohlergehen spielt und höchstens einen symbolischen Wert hat?

  40. Bemerkenswert ist auch, dass die NGO „Finanzverwaltung der Bundesrepublik Deutschland GmbH“ für die Verwaltung der Schulden Deutschlands zuständig ist – aber NICHT über sein(e) Vermögen/Besitztümer!

    Solange die Allgemeinheit noch Fressen u. Kaufen kann interessierts sie nicht! Herrlich. Da freuen sich all die, die einem Großteil dieses ehem. stolzen Volkes das eigenständige Denken aberzogen u. gegen Konsumgeilheit ausgetauscht haben.

    Und dann erdreistet sich die Politkaste noch vor laufenden Kameras von „Politikverdrossenheit“ und „Bekämpfung der Politikverdrossenheit“ zu sprechen!

    Um wirkliche Veränderungen in dieser ‚Republik‘ zu erreichen bedarf es allen Bürgern u. ist nicht Aufgabe einer
    Minderheit, die von der Mehrheit Diffamiert, Diskriminiert u. (z.T.) Kriminalisiert wird!

    Deutschland wach endlich auf!
    Deutsche! Wacht endlich auf und erhebt Euch aus euren auf Pump gekauften Sesseln!
    Hört auf nur weil Ihr immer noch kräftig Fressen könnt zu Glauben das alles in Ordnung ist in Eurer Heimat!
    Was soll noch alles geschehen? Was brauchts denn noch damit Ihr endlich die Chipstüte wegleht, Ihr Eure fettigen Finger wäscht UND AUF DIE STRASSE geht??
    Ist Euch Eure Heimat so wenig wert?
    Ist es diese Heimat so wie sie jetzt, die Ihr Euren Kindern hinterlassen wollt?

  41. Nachtrag zu Post Nr. 50

    In wessem Sinne handelt Goldman Sachs?
    Für welche Regierung ist dieses Handeln von Nutzen?

    Aber wir sollen ja in allen Punkten so proamerikanisch sein…

  42. Die Amerikaner haben nicht nur unser Gold, sondern auch unsere Patente geraubt.

  43. @#55 schnittige Kurzhaarfrisur (28. Jul 2013 21:55)

    Die Amerikaner haben nicht nur unser Gold, sondern auch unsere Patente geraubt.

    So sehe ich das auch. Der größte Schaden bei dem NSA-Skandal ist doch die Industriepionage!
    Da werden Milliarden, die in Deutschland verdient werden könnten, in USA „verdient“.

  44. Ich meinte, dass die USA nach dem Zweiten Weltkrieg alle deutschen Patente geraubt haben. Der NSA-Skandal zeigt, dass der Patentraub (von „unserer“ Regierung geduldet) schlicht weiter geht. Wir sind eben nur eine Besatzungszone und nicht souverän.

  45. #37 Augustus

    Gold kann niemals wertlos werden.

    Wirklich? Warum? Wie stark könne Preisschwankungen ausfallen?

    Der Dollar wird schon bald abstürzen … Ähnlich sieht es mit dem Euro aus.

    Gegenüber welcher Währung?

    #39 noblesse oblige

    Nicht “wo” kann man mit Gold bezahlen, sondern “wann” sollte die Frage eigentlich lauten. Nämlich dann, wenn man für Papier nix mehr kriegt.

    Dann bekommen Sie für Gold auch nix mehr. Das Problem wird dann nicht welche Währung oder Gold sein, sondern, dass es nichts zu kaufen gibt.

    #43 Walhall

    Mit Gold kann man immer bezahlen wenn das Papier nichts mehr wert ist.

    Woran liegt es, ob und wieviel das „Papier“ wert ist? Vielleicht an der Menge an Gütern und Dienstleistungen, die man dafür erwerben kann? Da spielt die Geldmenge übrigens keine Rolle. Wenn es 10 Brote zu kaufen gibt, gibt es 10 Brote zu kaufen. Nicht mehr und nicht weniger. Ob dem 1 oder 1.000.000 Taler gegenüber stehen, es bleiben 10 Brote. Auch wenn Sie 10 t Gold haben.

    #46 Tolkewitzer

    Wo kann man eigentlich mit Gold bezahlen?

    Beim Bauern (nach dem Krieg)!

    Wozu braucht ein Bauer Gold? Zum sähen? Beim Bauern konnte man besser mit Zigaretten bezahlen, als mit Gold. Auch mit Landmaschinen oder Benzin. Manchmal auch mit Sex. Aber in einem haben Sie Recht® – Bauern sind nach Kriegen die Könige, weil sie etwas haben, was dann sehr begehrt ist: Nahrung und Produktionskapazitäten für Nahrung.

  46. Das Gold hätte uns sowieso nichts genutzt, da wir es eh nie wiederbekommen hätten.

    Entweder klauen es unsere „Freunde“ im Obama-Haus, um ihren maroden Staat zu stützen oder unsere „Freunde“ im Brüsseler EU-Haus klauen das Gold nach dessen Rücktransport, um damit ihren maroden EU-Staat zu retten und sonstigen Mist zu unserem Schaden zu finanzieren.

    Gut, die Amis nutzen unser Gold, anders als die EU-Kanzleuse und ihre EU-Freunde, wahrscheinlich nicht dazu, uns als Staatsvolk noch schneller abzuschaffen.

    ————————-

    #59 walter (28. Jul 2013 22:30)

    So sehe ich das auch. Der größte Schaden bei dem NSA-Skandal ist doch die Industriepionage!
    Da werden Milliarden, die in Deutschland verdient werden könnten, in USA “verdient”.

    Gutes Stichwort

    http://www.welt.de/wirtschaft/article118393713/Pentagon-plant-Unterwasser-Flugzeugtraeger.html#disqus_thread

    Schade, ohne diese PRISM-Spionagesache könnte sich Amerika hier ungestört in seinem Entwicklerruhm sonnen, so bestehen leider Zweifel an der alleinigen Entwicklungstätigkeit.

    Interessant zu wissen wäre auch, wer die olle Horten da umlackiert und aufs Flugdeck gestellt hat.
    😀 😉

  47. #29 Toni H. (28. Jul 2013 15:40)

    Welche deutsche Regierung war denn so dämlich, unser GOLD außer Landes zu bringen?

    Die Regierung, die weder die Eier, noch die Mittel hatte, das Zuleihennehmen zu verhindern, also jede.

    Ich persönlich werfe das unseren Regierungen nichtmal vor, wie gesagt, Deutschland hätte es auch durchsetzen müssen, dass unser Geld nicht ausser Landes gebracht wird, was damals nahezu unmöglich gewesen wäre, ohne militärisches Säbelrasseln und das spätere Eingeständnis, weder mit dem Säber rasseln zu können, noch zu dürfen.

    Was ich den Regierungen aber vorwerfe, ist, uns als Volk darüber im Unklaren zu lassen und das Märchen von der Staatenfreundschaft zu verbreiten.

    Bürger können länderübergreifend Freunde sein, Staatsmänner können länderübergreifend Freunde sein, aber Staaten können keine Freunde sein, da jede Regierung verpflichtet ist, für das Wohl des eigenen Volkes zu agieren.

    Und so lange das durch gute und verantwortungsvolle Politiker nicht auf Kosten eines anderen Staates geschieht, herrscht Frieden.

    Soviel auch zur derzeitigen Praxis der „EU“ und die Zukunft in „Europa“.

  48. @wolf

    Weil Gold einen materiellen Wert darstellt und darüber hinaus noch ein Rohstoff ist, den man verarbeiten kann. Kannst ja mal versuchen Dein Papiergeld in einem Handy zu verbauen 😉

    Die Kursschwankungen sind irrelevant, da spekulativ. Eines ist jedoch sicher: Der Goldkurs folgt der Weltkonjunktur wie ein Schatten.

    Zum Thema Dollar:

    Es muss kein Währungsgegenüber konkret sein, solch eine Äußerung wäre spekulativ. Wozu also diese Frage? Es ist doch eine Frage der Wertigkeit an sich.

    Erlaube eine Gegenfrage:

    Wie gelangst Du zu der Auffassung, dass es ohne Folge bleiben soll, das Fed und EZB Geld drucken können, welches keinem tatsächlichen Gegenwert hat? Schieß mal los!

  49. Man sieht an der Lagerung des Goldes in Staaten, die Deutschland kontrollieren möchten, das Niveau unserer Selbständigkeit.
    Keiner unserer regierenden Schwachköpfe, von Adenauer bis Merkel, hat ernsthaft gewagt, an die Rückholung des Goldes zu denken. Den Franzosen würde so ein untertäniges Verhalten im Traum nicht einfallen.

    Und im Fall Snowden sind sie zu feige, diesem Mann Asyl zu bieten. Diese, uns regierenden Hohlköpfe, reden davon , daß das Ausspionieren durch die Amis gebremst werden muß und dulden andererseits den Ausbau des amerikanischen Spionagezentrums in Wiesbaden. Wiesbaden, täusche ich mich da, liegt doch in Deutschland?

    Ob Gold oder ungebremstes Ausspähen von privaten Personen bis zur Indsustriespionage; die Schuld des Verlierers des 2.Weltkrieges macht aus unseren Politikern Affen; nichts sehen, nichts hören, nichts sagen! Das Merkel hat diese Methode verinnerlicht – wählt Sie !!

  50. #60 Der boese Wolf (28. Jul 2013 23:40)

    Wozu braucht ein Bauer Gold? Zum sähen? Beim Bauern konnte man besser mit Zigaretten bezahlen, als mit Gold. Auch mit Landmaschinen oder Benzin. Manchmal auch mit Sex. Aber in einem haben Sie Recht® – Bauern sind nach Kriegen die Könige, weil sie etwas haben, was dann sehr begehrt ist: Nahrung und Produktionskapazitäten für Nahrung.

    Sie haben mich schon verstanden!
    Welcher Städter konnte nach dem Kriege Landmaschinen, Benzin oder ähnliches gegen Kartoffeln tauschen? Mit Sex wäre der Bauer bei meiner Uroma sicherlich auch nicht sooo glücklich und Zigaretten? Dafür wurden doch auch die Wertsachen verschleudert.
    Ich weiß jedenfalls aus seriösen Erzählungen meiner Verwandten (ich bin 9 Jahre nach dem Krieg geboren), daß sie alles, was irgendwie von Wert und leicht zu transportieren war, im Tausch gegen Nahrungsmittel zum Bauern geschafft wurde. Meine Oma erzählte immer, daß der Bauer, „wo sie immer hin ist“, die feinsten Teppiche, die schönsten Möbel im Wohnhaus hatte. Zum Teil standen die Dinge in der Scheune. Sie wäre froh gewesen, wenn sie damals noch ein paar Goldmünzen gehabt hätte, denn danach wurde immer als erstes gefragt. Bis auf ihren Ehering hat sie fast alles eingetauscht, aber die Familie hat überlebt. Der Bauer ist übrigens später (vor der Zwangskollektivierung) „rübergemacht“.
    Das meine Oma überhaupt noch etwas zu tauschen hatte, war ein großes Glück. Von ihrem Wohnzimmer war eine Ecke weggebombt und so hatte sie alle Wertsachen in die hohle Zimmerdecke gestopft, bevor die Russen kamen.
    Sie sollten sich ruhig mal bei der Erlebnis- oder Nachkriegsgeneration erkundigen, wie man am besten vorsorgt, böser Wolf.
    Meine Oma hat sich dann übrigens wieder neuen Schmuck beim Goldschmied machen lassen. Aus 3 Hindenburg-5-RM-Stücken (Silber). 2 dienten zur Bezahlung, 1 wurde ein Armreif, den ich heute noch als Andenken habe.

  51. #64 Huxley 2013

    Hat sich ein einziger Mensch bei uns im Lande darüber empört, daß die Amis, speziell der CIA, sämtliche Stasi-Akten erst mal in die USA geholt und später als die sogenannten Rosenholzdateien generös zurückgegeben haben?
    (Wikilinksia: In der Wendezeit gelangten die Dateien unter nicht genau geklärten Umständen in die Hände der CIA.)

  52. #66 Tolkewitzer,
    also, ich bin in Trachenberge geboren, lebe aber schon weit über 30 Jahre in BW.

    Das Problem der Rosenholzdateien ist mit dem derzeitigen Datenaussspähen nicht zu vergleichen. Diese wurden wahrscheinlich von einem Stasimann an die USA verkauft.
    Jetzt und wahrscheinlich schon immer, wurde und wird flächendeckend und wahrscheinlich mit bewußter oder erpresster Duldung der buntes-resbubslikanischen Regierung spioniert und aufgezeichnet.

Comments are closed.