Die Stadt Essen will jetzt Ernst machen mit dem Schutz vor unkontrollierter Armutseinwanderung und findet ungewohnt deutliche Worte. Dies berichtet die WAZ heute auf ihrer Lokalseite.

(Von Marsianer)

Im Wortlaut heißt es dort:

Sie kommen früher, dafür gehen sie später: In jedem der vergangenen drei Jahre musste die Stadt rund 100 bis 150 Roma mehr unterbringen, die aus Serbien und Mazedonien nach Essen reisten. (…) Klopften die ersten Zuzügler in den vergangenen Jahren frühestens im Oktober an, stehen sie nach Angaben der Stadt bereits jetzt schon wieder auf der Matte. „Hohe Anreize“, sagt Sozialdezernent Peter Renzel, „sind der Grund, warum sie sich auf den Weg machen.“ (…) Fakt ist: Seitdem das Bundesverfassungsgericht die auszuzahlenden Gelder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz deutlich angehoben hat, stieg die Zahl der Roma aus Serbien und Mazedonien auch in Essen merklich, obwohl die Familien keinerlei Chance auf ein erfolgreiches Asylverfahren haben. Wenn dieser finanzielle Anreiz wegfalle – das sagen laut Renzel selbst Roma-Vertreter in Serbien – dann werde sich der Strom der Zuwanderer, die inzwischen als Wirtschaftsflüchtlinge bezeichnet werden, deutlich minimieren.

Ebenfalls zu dem bundesweit einmaligen neuen Konzept gehört die Unterbringung in eine Groß-Einrichtung, die zudem durch einen Sicherheitsdienst bewacht werden soll. Der Verein für die Überfremdung Deutschlands mit dem Tarnnamen Pro-Asyl gibt sich empört und spricht von Abschreckungspolitik. Doch Peter Renzel pariert den Vorwurf:

„Wenn wir nicht handeln, kommen jedes Jahr bis zu 150 Asylbewerber mehr.“ Und: „Die Winterflüchtlinge sind eben nicht die, die daheim in unzumutbaren Verhältnissen leben.“ Davon ist der Sozialdezernent nach Besuchen auf dem Balkan überzeugt.

Essen hat jährliche Gesamtausgaben in Höhe von rund 15 Millionen Euro für stadtweit 2400 Asylbewerber in Heimen und Wohnungen. Eine offiziell eingerichtete Schuldenuhr weist auf die hohe Verschuldung der Stadt hin. Der Zuwachs der Schulden beträgt über 17.000 Euro – pro Stunde! 75.614.000,00 Euro beträgt die jährliche Zinsbelastung der Stadt!

(Foto oben l.: Essens Sozialdezernent Peter Renzel)

image_pdfimage_print

 

57 KOMMENTARE

  1. Wenn dieser finanzielle Anreiz wegfalle – das sagen laut Renzel selbst Roma-Vertreter in Serbien – dann werde sich der Strom der Zuwanderer, die inzwischen als Wirtschaftsflüchtlinge bezeichnet werden, deutlich minimieren.

    Man höre uns staune!

    Ja sind die Verantwortlichen in Essen jetzt nur einfach ganz böse Rechtspopulisten oder schon überböse Nazis? 😆

  2. Da wird die Sozialindustrie aber aufjaulen. Die brauchen jeden Asylbewerber! Da werden wieder Arbeitsplätze für Sozialarbeiter, Dolmetscher, Psychologen und Roma-Lotsen ohne Ende vernichtet! Und wer denkt an die Zukunft? Das sind die dringend benötigten Fachkräfte! In Duisburg wird jottlob die Grundsteuer angehoben – Immobilienbesitzer können schwer fliehen – und das Geld dann in den verstärkten Zuzug von Zigeunern investiert. Essen sollte lieber nach Duisburg schauen! Wenn demnächst die Fachkräfte Essen links liegen lassen, dann ist das Geschrei wieder groß und der neidvolle Blick richtet sich auf den feixenden Nachbarn am Rhein.

  3. Das bedeutet, dass für Unterkunft und Verpflegung gesorgt wird und zum Erwerb von Bargeld eigene geschäftliche Aktivitäten notwendig werden. Selbständige Tätigkeiten in der Altenpflege wie die Erleichterung von Senioren von überflüssiger Bargeldbelastung, freundliche Kontaktaufnahme in der Fußgängerzone mit Spendenaufruf, Mithilfe bei der Entleerung von Altkleidercontainern (siehe Bild oben), Hausbesuche mit Blitzentrümpelung von Schmuck und Bargeld locken mit großen Vermögenszuwächsen… 😈

  4. Ich finde, die rotgrünen Gutmenschen und (Schein-)Asylbefürworterer sollen an ihrer eigenen Multi-Kulti-Idioten-Ideologie ersticken!

    Deshalb alle Asozialen, Zigeunern, Kriminellen und Islamisten rein nach NRW, bis es auch für den dümmsten rotgrünen Vollpfosten zu „bunt“ wird. Erst wenn die kulturell bereichernden Asozialen und Zigeuner auch in den rotgrünen Besserverdienenden-Vierteln auf Raubzug gehen und rotgrüne Dumm-Deppen persönlich betroffen sind wird sich etwas ändern!

    Wetten?

    Wer es nicht glaubt lese den Artikel der WAZ! Anscheinend haben die kulturellen Bereicherungen durch Asylbetrüger jedes erträgliche Maß in Essen überschritten! 🙂

  5. Aber, ist Essen nicht rotes Sozi-Terrain? Da gehören Roma, Sinti, Türken und Marokkaner doch einfach hin. Das ist doch das uns kulturbereicherte Wahlvolk für Sozis und Grüne.

    Nicht das die Asylanten jetzt den „Runden Tisch gegen Rechts“ fordern und das ausgerechnet gegen die Sozis. Sozis – als die neuen rechtspopulistische Neonazis?

  6. Sachleistungen statt Geld wäre ein Schritt in die richtige Richtung.
    Warum ist eigentlich für Gott (Allah) und die Welt Geld da?
    Rentner, die ihr Leben lang eingezahlt haben, werden um ihr Geld betrogen und das eigene Volk wird finanziell kurzgehalten und geschröpft, während die Politiker auch an den letzten faulen Schmarotzer weiterhin großzügig Geld verschenken. Kriminell. Anders kann man das nicht mehr nennen.

  7. Wieso, der Spaß geht doch erst richtig los. Meinet wegen sollen sie alle kommen.

    Ich werde denen sogar persönlich zeigen wo man die richtig fette Beute macht. Dort wo Leah-Sophie und Björn-Torben wohnen 😉

    Mit der nähe zum Problem schwindet die Toleranz, vermutlich werden die Bonzen direkt belästigt und das geht nicht. Man hat sie ja nicht umsonst bei den Arbeitern angesiedelt !

  8. Sowas Unmenschliches aber auch, bin gespannt ab wann Candy-Claudia betroffen schaut.

  9. Das ist eine Rot-Grüne Zerstörerpolitik!
    Diese Zuwanderer fühlen sich nicht wirklich wohl. Das Taschengeld bessern sich viele Familien mit Klaukindern auf. Diese können hundertfach erwischt werden und werden nicht bestraft. Auch nicht deren Eltern.
    Es gibt kein Menschenrecht auf Klauen!

  10. Schwachsinniger und durchschaubarer Trick der Politik uns die Zigeuner gegen den Willen der Bevölkerung auch noch in die Sozialkassen zu schieben.

    Der Nächste Schritt ist: Klage bei Gericht und das VerfG wird letztendlich Entscheiden. Der Tenor wird lauten:

    „Zigeuner dürfen nicht anders behandelt werden, als z.B. Moslems. etc.“

    Die Politik wird „oups“ sagen und der Michel wird zahlen undd ie Umsetzunbgsbeauftragten der EUDSSR für Germanistan haben ihren Job mal wieder getan.

    Dieses Drecksspiel ist schon x-fach durchexerziert worden und man wundert sich für wie blöd die Politik die Bevölkerung hält

  11. Das Schweizer Bundesgericht hat entlich Courage gezeigt.

    Ab nun wird die Schweiz keine neuen Alter- und Behindertenrenten in den Kosovo überweisen.

    Dies nachdem Schweizer Beamte, die sich vor Ort im Kosovo überzeugen wollten, ob die Empfänger der Renten noch zu Recht eine Behindertenrente beziehen bzw. überhaupt noch unter den Lebenden weilen, massiv tätlich angegriffen wurden.

    Trotzdem wird die Schweiz auch weiterhin jeden Monat Dutzende Millionen Franken an Renten, Arbeitslosenversicherungsleistungen und Kindergeld nach Südeuropa an Personen überweisen, die nie geboren, längst tot sind oder aus anderem Grund keinen Anspruch darauf haben.

    Nicht anders dürfte es sich im Fall Deutschlands verhalten, dass besonders von der Türkei nach Strich und Faden um Milliarden betrogen wird.

    Wären alle Kinder, für die der Deutsche Staat in den vergangenen Jahrzehnten Kindergeld in die Türkei überwiesen hat, auch geboren, gäbe es in der Türkei längst nur noch Stehplätze.

  12. Ich kann die Menschen verstehen. Das EU Experiment, Clashes of Cultures wird durchgezogen.
    Dritte Welt meets Cash.
    Schuld daran haben nicht die Armen, sondern diejenigen die es, trotz heuchlerischer Beteuerung immer wieder behaupten, „alles in allem aufgehen zu lassen“.
    Das Großexperiment sollte vor den Türen derjenigen stattfinden die es anderen zumuten.

  13. OT: Die kulturelle Kulturbereicherung hat in der bunten Stadt Pforzheim neue Höhepunkte erreicht! Tägliche Wohnungsaufbrüche und jetzt wöchentliche bewaffnete Raubüberfälle auf Tankstellen, Spielsalons und man höre und staune auf deutsche Metzgereien, zeigen ganz genau was passiert, wenn eine Stadt einen Migrationsanteil von 46 Prozent erreicht!

    Reaktion auf Überfälle: Polizei richtet Ermittlungsgruppe ein

    Pforzheim/Enzkreis. Im Zeitraum März bis Juli 2013 ereigneten sich im Stadtgebiet Pforzheim und dem Enzkreis mehrere Raubdelikte – überwiegend auf Tankstellen und Spielhallen. Für viel Aufregung sorgte auch der Überfall auf die Targo-Bank in der Pforzheimer City am helllichten Tag. Jetzt hat die Kriminalpolizei Pforzheim eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Reaktion-auf-Ueberfaelle-Polizei-richtet-Ermittlungsgruppe-ein-_dossier,-Raubueberfaelle-in-der-Region-_arid,427209_dossierid,144.html

  14. Bei der deutschen Vereinigung wurde ein entscheidender Fehler gemacht: Alle vorherigen Amtsträger der DDR, inklusive FDJ, SED und Pfaffen, hätte man auf Rügen verfrachten und lebenslang von allen politischen Ämtern ausschießen sollen.

  15. Warum dieses Volk in Deutschland ist:

    Dabei ist es in Köln schon schlimm genug: 2012 kam es zu 9000 Taschendiebstählen, 1000 Raubdelikten sowie 9000 Körperverletzungen. Polizeipräsident Wolfgang Albers: „Der Trend im ersten Halbjahr ist steigend. Raub stieg um 22, Diebstähle um 13 und Körperverletzungen um 10 Prozent.“

    Warum wird es schlimmer? Die Gangster arbeiten in Schichten. Tagsüber klauen Trickdiebe aus Osteuropa. Die „Nachtschicht“ übernehmen Täter aus Tunesien, Marokko, Algerien und Lybien.

    http://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/csd-wird-ein-fest-fuer-ganoven-31132524.bild.html

  16. Also ganz wichtig ist natürlich, das die Stadt Essen jetzt sauber im „anti-rassistischen und anti fremdenfeindlichen“ grünen Bereich bleibt. Gut aufpassen!
    Aber vielleicht ist das ja auch irgendwann mal nur noch das Problem derjenigen, die die Sache ideologisch von außen betrachten. Wobei ich mit Letzteren bereits die rationaleren Naturen meine. Die harten Linken, Grünen und Flüchtlingsräte und -NGO’s werden wohl bis auf weiteres auf der Rassismus-Schiene weiter fahren, bis es nicht mehr geht.
    Ich habs schon des öfteren gesagt: Man kann das meiste hier vor Ort (wo man ziemlich sicher ist) bekommen und den Rest bei Amazon bestellen. In die „Einkaufsstadt Essen“ oder Duisburg oder Dortmund oder Bochum muß man bei dem Dreck, der sich dort entwickelt, weiß Gott nicht hinfahren. War vor 10/15 Jahren noch ganz angenehm.

  17. #17 Babieca

    In diesem Zusammenhang wäre es mal interessant zu erfahren, in wie weit es eine unheilvolle Vernetzung der kulturellen Bereicherer untereinander gibt, z.B. Türken mit Zigeunern usw. Einigkeit macht ja bekanntlich stark – besonders dann, wenn es gegen uns Deutsche geht..! Oder wird alles auf amerikanische Verhältnisse hinauslaufen, wo z.B. die Schwarzen nicht mit den Latinos können?

    #15 Powerboy
    Diese 46 Prozent wird aber vermutlich nur die offizielle und „geschönte“ Zahl sein… Pforzheim ist längst über 50 Prozent, jede Wette..!

  18. Tja, das Problem mit dem „Immer herein“ nach NRW, was hier einige propagieren, reicht aber immer noch nicht.

    Essen z.B. ist zweigeteilt, da die A40 die Stadt in einen nördlichen und südlichen Teil trennt. Die nördlichen Stadtteile, sind bis auf wenige Ausnahmen, komplett bereichert. Da wohnt auch kein Politiker mehr.
    Die südlichen Stadtteile sind noch „bewohnbar“ und da wohnen, in den besseren Rotweingürtel-Gebieten, die Politiker, u.a. der SPD-Bürgermeister. Die bekommen von der Bereicherung nichts mit.
    Soll aber mal ein Asylbewerberheim im Essener Süden aufgemacht werden, gibt es Riesenaufruhr. Totales Kirchturmsdenken herrscht da vor. Da passiert erst was richtig, wenn die Zigeunereinwanderung um den Faktor 10 zunimmt.

  19. Die Chaotenorganisation Pro Asyl meckert ja schon wieder pflichtgemäß, daß das „Abschreckung“ sei. Man, sind die schlau. Allerdings liegen noch immer keine Angebote dieses Clubs vor, diese Klientel selber zu versorgen. Wär doch mal, oder ?

  20. Das ist alles noch gar nichts. Warten wir mal bis 2014, da geht es richtig los! Dann kommen massenhaft Zigeuner aus Rumänien und Bulgarien, nicht als Asylbewerber, sondern als EU-Bürger mit vollem Anspruch auf die Segnungen des deutschen Sozialstaates. Die dürfen sich auf das komplette Hartz-IV-Programm mit Grundsicherung, Krankenversicherung und Mietkostenübernahme für ihre Großfamilie. Umstellung auf Sachleistungen zur Abschreckung dieser Armutszuwanderer geht dann nicht mehr.

    Wie dumm oder ideologisch verblendet sind eigentlich deutsche Politiker, daß sie solchen europäischen Verträgen überhaupt zustimmen?!

  21. Und was soll das bringen? Wenn man den Zigeunern kein Bargeld gibt, dann schicken die Oma&Opa in die Fußgängerzone zum Betteln, die Kinder machen den Enkeltrick, die Mutter wird auf den Straßenstrich geschickt und Vadder macht Wohnungseinbrüche!

    Ich meine, die kommen doch alle aus sicheren und demokratischen Ländern. Was lässt man die überhaupt als angebliche Asylanten ins Land? Ich meine, die wollen hier ja nicht arbeiten, sondern sich nur die Nüsse schaukeln und es sich auf Kosten des Steuerzahlers gut gehen lassen. Deshalb gehören die schon an der Grenze zurück geschickt. So siehts nämlich aus.

  22. Tja, Essen und der Pott verkommen immer mehr. Der Essener Norden ist praktisch rechtsfrei und bereits Klein-Libanon. Die tolle
    “ Innenstadt “ könnte auch im Orient liegen. Im Westen fangen Zigeunerbanden sich breit zu machen, natürlich schöngeredet von einem obskuren “ Interkulturellen Rat „. Man staunt in diesem Zusammenhang immer wieder, wie viele Traumtänzergrüppchen es doch gibt.Es wird wohl nicht mehr lange dauern
    bis der Pott unbewohnbar ist.

  23. Irgendwann in nächster Zeit werde ich meine ganzen Möbel und das drumherum günstig einlagern, meinen Personalausweis wegschmeissen und zum Amt gehen mit „Nix deutsch! Asyl … Flüchtling!“

  24. #24 Jackson (05. Jul 2013 18:27)

    Wie dumm oder ideologisch verblendet sind eigentlich deutsche Politiker, daß sie solchen europäischen Verträgen überhaupt zustimmen?!

    Sie sind sehr dumm. Und naiv. Und von Wunschdenken geprägt. Dazu mein Lieblingsspruch von Dortmunds Sozialdezernentin Birgit Zoerner zum EU-Beitritt von Rumänien und Bulgarien:

    „Eine Armutswanderung von EU–Bürgern war einfach nicht vorgesehen“

    http://www.derwesten.de/region/not-der-roma-ueberfordert-staedte-aimp-id7621106.html

  25. #11 Aktiver Patriot (05. Jul 2013 17:45)


    Es gibt kein Menschenrecht auf Klauen!

    Das hat der Stuttgarter „Asylpfarrer“ Werner Baumgarten schon mal anders gesehen.

    In einem Interview mit den „Stuttgarter Nachrichten“ warb er um mehr Verständnis für Sinti und Roma und äußerte sich auch dazu, dass man bei dieser Volksgruppe häufig an Diebstahl und aggressive Bettelei denke. Laut Baumgarten gilt Betteln bei Roma als ganz normaler Beruf, und neben dem Pferdezüchter gebe es auch den Pferdedieb.

    Quelle z.B.: http://www.idea.de/detail/newsticker.html?tx_newsticker_pi1%5Bid%5D=21355

  26. In SPD-Essen führt man Sachleistungen und Großunterkünfte gerade ein und in CSU-Bayern, wo dies seit eh und je der Fall war, denkt man nach der Asylanten-Erpressung gerade darüber nach, dies abzuschaffen.
    Man fasst es nicht !

    Nicht mehr lange, dann sind die Kassen – wie in Essen – überall leer und dann wird man wohl zu den Sachleistungen und Großunterkünften keine Alternaive haben – und das wäre auch gut so.

  27. KORREKTUR DES LINKS:

    #32 kleinerhutzelzwerg (05. Jul 2013 19:10)

    #11 Aktiver Patriot (05. Jul 2013 17:45)


    Es gibt kein Menschenrecht auf Klauen!

    Das hat der Stuttgarter “Asylpfarrer” Werner Baumgarten schon mal anders gesehen.

    In einem Interview mit den „Stuttgarter Nachrichten“ warb er um mehr Verständnis für Sinti und Roma und äußerte sich auch dazu, dass man bei dieser Volksgruppe häufig an Diebstahl und aggressive Bettelei denke. Laut Baumgarten gilt Betteln bei Roma als ganz normaler Beruf, und neben dem Pferdezüchter gebe es auch den Pferdedieb.

    Quelle z.B.: http://www.idea.de/detail/newsticker.html?tx_newsticker_pi1%5cid%5d=21355

  28. #27 Gedankenpolizei (05. Jul 2013 18:56)

    Ja ich sags noch mal: ins Ruhrgebiet ziehts mich nicht mehr, obwohl ich neugierig wäre, zu sehen, wie es da jetzt wohl ist, insbesondere da wo ich früher oft gebummelt bin. Denn ich war vor 7 Jahren zum letzten mal in einer dieser Elendsstädte. Wie mag das da aussehen, ´Gibts die Läden noch? Gibts den Chinesen noch, die traditionellen Lokale.

    Es ging ja zwischen 2000 und 2006 schon bergab, aber ich denke heute würde ich doch einen Schreck zusätzlich bekommen. Und ich hab keinen Bedarf, ins Gleisbett geprügelt zu werden. Ne wenn ich mal weiter weg will, da hin wos noch schön ist, dann Autobahn (was ja verdächtig ist) und dann da aussteigen wos noch erträglich oder sogar schön ist. Wer weiß wie lange noch.

  29. KORREKTUR DES LINKS, 2. VERSUCH…

    #32 kleinerhutzelzwerg (05. Jul 2013 19:10)

    #11 Aktiver Patriot (05. Jul 2013 17:45)


    Es gibt kein Menschenrecht auf Klauen!

    Das hat der Stuttgarter “Asylpfarrer” Werner Baumgarten schon mal anders gesehen.

    In einem Interview mit den „Stuttgarter Nachrichten“ warb er um mehr Verständnis für Sinti und Roma und äußerte sich auch dazu, dass man bei dieser Volksgruppe häufig an Diebstahl und aggressive Bettelei denke. Laut Baumgarten gilt Betteln bei Roma als ganz normaler Beruf, und neben dem Pferdezüchter gebe es auch den Pferdedieb.

    Quelle z.B.: http://www.idea.de/detail/newsticker.html?tx_newsticker_pi1%5bid%5d=21355

    HINWEIS IN EIGENER SACHE:
    Eckige Klammern innerhalb eines Links werden unterdrückt!
    Offenbar kann man dies aber umgehen, indem man die „eckige Klammer auf“ durch %255b ersetzt, sowie die „eckige Klammer zu“ durch %255d.

  30. …nochmal richtig:

    HINWEIS IN EIGENER SACHE:
    Eckige Klammern innerhalb eines Links werden unterdrückt!
    Offenbar kann man dies aber umgehen, indem man die “eckige Klammer auf” durch %5b ersetzt, sowie die “eckige Klammer zu” durch %5d.

    Ein Königreich für ’ne Editierfunktion!

  31. Kein Bargeld, keine gemütliche Dreizimmerwohnung und dann auch noch von einem (vermutlich total rechten) Sicherheitsdienst bei der Ausübung der eigenen Kultur gestört werden?

    VOLL NAZI!!!

    Man müsste das das Asylgesetz um eine Blacklist von Ländern erweitern, die als sicher angesehen werden. Dann könnte man den Antrag direkt in den Reißwolf stecken und das one-way Ticket nach Hause buchen.

    Ich meine wenn sogar schon Büger der EU von einem Unionsland ins nächste „flüchten“ können, ist irgendwas gewaltig schief gelaufen.

    Denn dann ist das entweder offenkundig Betrug oder die Union hat ihre Legitimation dadurch verspielt, dass sie Unrechtsstaaten aufgenommen hat.

  32. #25 Gammel-Doener (05. Jul 2013 18:37)

    Die Frage wäre, was machen die Zigeuner momentan überhaupt mit Bargeld? Dann wüßte man, ob die Regelung sie trifft. Ich denke klauen und betrügen liegt denen doch im Blut (in der Lebenskultur) und das machen sie quasi als lebenserfüllende Arbeit doch ohnehin, unabhängig von Geldleistungen.

  33. #4 Powerboy (05. Jul 2013 17:12)
    Ich finde, die rotgrünen Gutmenschen und (Schein-)Asylbefürworterer sollen an ihrer eigenen Multi-Kulti-Idioten-Ideologie ersticken!

    Deshalb alle Asozialen, Zigeunern, Kriminellen und Islamisten rein nach NRW, bis es auch für den dümmsten rotgrünen Vollpfosten zu “bunt” wird. Erst wenn die kulturell bereichernden Asozialen und Zigeuner auch in den rotgrünen Besserverdienenden-Vierteln auf Raubzug gehen und rotgrüne Dumm-Deppen persönlich betroffen sind wird sich etwas ändern!

    Wetten?

    Wer es nicht glaubt lese den Artikel der WAZ! Anscheinend haben die kulturellen Bereicherungen durch Asylbetrüger jedes erträgliche Maß in Essen überschritten!

    Bei uns im tiefsten bayerischen Provinzspeckgürtel nehmen die Tageswohnungseinbrüche, der Wechseltrickbetrug, die Ladendiebstähle, die Blitzdiebstähle an Geldautomaten, das Eindringen in die Wohnungen älterer Leute mit anschließender Beraubung oder Diebstahl, der Goldkettenbetrug und Schmuckdiebstahl auf offener Straße vom Hals bzw. Finger weg und das Geldbeutelziehen bei „karitativen“ Straßensammlungen epidemische Ausmaße an. Auch Gewalt ist immer öfter im Spiel.

    Geschäftsleute, Kassierer(innen), alte Menschen, hilfsbereite Passanten – kurzum alle – müssen sehr leiden und möchten sich bestimmt bei den Blockparteien, die für viel Geld lustige Zigeuner und bereicherndes fahrendes Volk ins Land und an die Sozialamtsfuttertröge holen bedanken.

  34. Vorsicht!!! Wie @ 12 (bernhardt) völlig richtig bemerkt : billiger Trick (Köder für das bürgerliche Lager) !
    Leute es ist WAHLKAMPF !!!
    wir werden in den nächsten Wochen noch etliche solcher Absichtserklärungen hören!

  35. #13 Kooler
    OT:
    Wären alle Kinder, für die der Deutsche Staat in den vergangenen Jahrzehnten Kindergeld in die Türkei überwiesen hat, auch geboren, gäbe es in der Türkei längst nur noch Stehplätze.

    Das und der Krankenkassen und Rezept Missbrauch
    in unvorstellbaren Ausmass hat zu einen kleinen
    „Strohfeuer“ der uns als Aufschwung „Verkauft“
    wird, geführt.Somit muß die Türkei in die EU
    damit Kroatien nicht mehr die Rote Laterne hat.

  36. Die berliner Zeitung „BZ“ meldet heute, dass Brandenburg künftig Asylanten in Wohnungen unterbringen möchte und nicht mehr in Gemeinschaftsunterkünften…

    Und was der essener Sozialdezernent vor hat, kann er getrost vergessen. Damit wird er nie und nimmer durchkommen!

  37. Wenn ich das Foto der beiden „Ladies“ sehe, kommen sie wahrscheinlich gerade vom shoppen zurück, wo sie ihre Sachleistungen vom Sozialamt eingelöst haben, die die dämlichen Steuerzahler finanziert haben. Dafür geht man arbeiten, um Armutsflüchtlinge aus dem Südosten Europas und Mittelmeer-Anrainer-Staaten auf Jahrzehnte durchzufüttern.
    Mir fallen dazu immer wieder die Kuckuckseier ein, die wir uns von dieser Klientel nach Belieben ins (Sozial)Nest legen lassen … und wir schlucken alles und jedes. Die machen den Molli mit einen und die Einheitsblockpartei aus CDUCSUSPDGRÜNELINKE, veruntreuen unseren ohnehin stark verschuldeten Staatshaushalt mit der Ausgabe von Hunderten Millionen zweckentfremderter Gelder, die nicht dem Wohle der Gemeinschaft, dem Volk und des Staates verwendet werden.

  38. Ja wie jetzt ? Wenn der finanzielle Anreiz wegfällt, dann kommen weniger ? Kommen die nicht weil wir Deutschen so nette Menschen sind und bei uns das Wetter so geil ist ? Ich bin entsetzt, entsetzt dass das jetzt erst jemandem aufgefallen ist

  39. kostenloses Essen , sauberer Wohnraum , Ärzte und Kliniken umsonst , viel Freizeit für Unternehmungen ,unterstützende Gutmenschen ,das ist das Roma-Paradies. – Verwunderlich , dass nicht noch mehr kommen. —

  40. Sind die bescheuert in Essen. Jetzt vergraulen die die dringend benötigen Facharbeiter….Unfassbar!

  41. ich warte schon seit längerer zeit auf einen
    bericht das CLAUDIA ROTH einige zigeuner bei sich aufgenommen hat.um natürlich mit gutem beispiel voranzugehen.
    dann möchte ich mal das empörte gesicht sehen wenn bei ihr alles fehlt von der kloschüssel
    bis zu den elektroleitungen.der garten vollgeschissen ,der müll aus den fenstern gekippt.ach ist das europa der grünen doch
    wunderschön.wählt grün damit noch mehr bunte
    menschen nach deutschland kommen.

  42. Das Geld wird halt knapp-oder nichtknapp ,eher zuviel aber wertlos.

    REALSATIRE !

    Kein Geld für Feuermelder Solinger Finanzbeamte sollen tröten, wenn es brennt http://www.focus.de/panorama/welt/kein-geld-fuer-feuermelder-solinger-finanzbeamte-sollen-troeten-wenn-es-brennt_aid_1035937.html

    Solingen hat ein neues Finanzamt. Allerdings fehlt etwas: In dem Gebäude gibt es keinerlei Brandmelder. Um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten, hat sich die Stadt ein ganz besonderes Warnsystem einfallen lassen

    Alarmhupen als kostengünstige Alternative

  43. Wie hieß es noch vor ein paar Tagen von bayrischen und bundesdeutschen SPD Politiker. Es ist unmenschlich und rassistisch das in Bayern Asylbewerber Sachleistungen bekommen.

    Ja und wenn das eine SPD Stadt macht ist das natürlich nicht rassistisch?

    Ich hoffe Dortmund folgt bald Essen und Bayern, sonst werden wir im nächsten Jahr von Fachkräften aus Bulgarien überflutet. Wir haben jetzt schon massive Probleme.
    Das geht von Laubeneinbrüchen, über Wohnungseinbrüche mit schwerer Körperverletzung, Schießereien und Morde

  44. Das Wort „Asyl“ ist mittlerweile genauso verkommen wie „Rassismus“.

    Beide symbolisieren die ganze Verlogenheit des Migranten-Managements in DE.

    Beide sind bis zur Unkenntlichkeit verkommen. Jeder weiß dass es in DE kaum wirkliche politische Aylanten gibt, außer den vertriebenen Christen, so wie den zum Christentum übergtretenen Moslems. Alle anderen sind dreiste Täuscher, die die Dummheit der linkslastigen deutschen Behörden schäbig ausnutzen. Und „Rassismus“ ist nur noch ein Kode-Wort um von den Einheimischen noch mehr Zugeständnisse zu erpressen.

  45. wenn ich ich die Kommentare hier lese, frage ich mich, wieso stehe ich jeden Sonntag allein vor dem Essener Rathaus? Die Zustände scheinen ja doch Eineige genau zu kennen. Wenn letzten Sonntag nicht das Pärchen gekommen wäre, welches erst seit einem Monat mitliest, würde ich garnicht mehr hingehen.

  46. So sehr die Verantwortlichen das natürlich nicht wollen: Zigeuner sind oft Schmarotzer. Sie kommen hierher und greifen Sozialleistungen, wie dem Kindergeld ab. Sie verschandeln Häuser, vermüllen und verwahrlosen Höfe. Wie lange soll das noch schöngeredet werden ? Man muss doch die Probleme der Bürger ernstnehmen, die unter solchen asozialen Elementen leiden müssen. Die Lärm und Gestank ausgesetzt sind. Viele Bürger können sich gar kein Umzug leisten und müssen dann in den Häusern bleiben, in denen die Zigeuner hausen. Inklusive den Ratten. Wenn das die „schöne, neue EU-Welt“ sein soll, dann können wir darauf verzichten. Wer Freizügigkeit über alles stellt, dem muss geholfen werden. Wenn es keine Grenzkontrollen mehr gibt (wie heutzutage) dann kommen die weiterhin. Ungestört.

  47. Die unfreiwilligen Sachleistungen holen die „Bedürftigen“ schon selbst aus den Taschen argloser deutscher Bürger…
    Ich hoffe inständig, dass die vereinigten Deutschlandabschaffer im September richtig eine auf die Mütze bekommen. So blöd kann kein Volk sein, dass es weiterhin die eigene politisch korrekte Vernichtung wählt.

Comments are closed.