poster_innocenceVor zwei Wochen haben wir hier auf PI den Trailer des neuen Films von Imran Firasat (mundosinislam.com) „The Innocence of Islamic Jihad“ vorgestellt. Seit heute nun ist die volle Version des Films verfügbar. Der Produzent Firasat zu seinem Film: „Wir haben bereits gesagt und wiederholen noch einmal, dass keine der an diesem Projekt mitwirkenden Personen gegen Moslems ist. Unser einziges Ziel mit diesem Film ist es, jedermann die wahre Quelle, Natur und Bedrohung der islamischen Ideologie des Dschihad verständlich zu machen, die das Leben und das Schicksal von Muslimen und Nichtmuslimen gleichermaßen betrifft.“

Der Film „The Innocence of Islamic Jihad“ ist ab sofort zum Anschauen verfügbar:

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Oh das ging aber schnell. Ist nicht so lang geworden wie ich gedacht habe.
    Wäre klasse wenn es dazu noch ne Version mit Deutschen Untertiteln gäbe um es einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

  2. Ich lebe in Spanien, trotzdem schaue ich mir diesen Film an, und werde ihn an verschiedene Parteifreunde der PP verschicken!

    Robert Hortmann

  3. Bin gerade bei Minute 13 und denke mir so, obligatorischer Pflichtfilm für 5. – 10. Schuljahr!

    Bestimmt spannend was Moslem-Schüler da alles verteidigen werden…

    Oder den Film anstelle Tatort und dafür ne Stunde mehr bei Jauch zur anschließenden Besprechung…

  4. ..schick das mal Herr Westerwelle, der hält doch soviel von dieser Art Demokratie

  5. ..der Film ist so gut gemacht das man 9/11 hätte erstmal rauslassen können da es leider viele langweilt.

  6. @ Don Quichote
    bin ab Januar bis April auch wieder in Torre. Dann müssen wir uns unbedingt mal treffen.
    hasta luego.

  7. #9 Pelargon (04. Jul 2013 20:51)

    Es ist Unzweifelhaft das nur Muslime die Flugzeuge in die Türme zum Angriff auf Nicht-Muslime (den Westen/ die Demokratie) gesteuert haben und es genau so geplant und gewollt haben!

    Nicht ein 9/11-Inside-Job-Theoretiker egal welcher Version bestreitet genau das!

    (Bitte genau lesen was ich geschrieben habe und was ich nicht geschrieben habe!)

    Und mehr wird in dem Film auch nicht behauptet oder dargestellt bzgl. diesem konkreten Thema!

  8. OT: Das laut Prpaganda absolut Unmögliche ist passiert:

    news.sky.com/story/1111016/adopted-boy-sexually-abused-by-gay-fathers

    Warum man in der hiesigen Presse wohl nicht davon hört?

  9. Sehr bedauerlich das Ganze!!

    Ich habe viel von diesem Streifen erwartet aber für einen Islam-Aufklärungsfilm 9/11 als Aufhänger zu nehmen, halte ich für kontraproduktiv!

    Ich zähle mich zu jenen Islamkritikern, die gleichzeitig(!) grösste Zweifel an der offiziellen 9/11-These hegen!

    Um die Unvereinbarkeit des Islam mit unserer Zivilisation zu demonstrieren, muss man nicht 9/11 anführen.

    Man begibt sich damit auf ein ganz dünnes Eis! Und wichtige Aussagen über den wahren Djihad verlieren dadurch ihre Schärfe.

    Bei 9/11 und auch bei den „Arabischen Frühlingen“ ist es sehr naheliegend, dass es mehr um „Profit Mohammed“ als um „Prophet Mohammed“ geht.

    Der Islam dient hier als Mittel zum Zweck für andere Interessen und Djihadisten sind in diesem Spiel nichts als nützliche Idioten, was sie keinen Deut sympathischer macht!

  10. wiedermal nur in Englisch und von daher völlig uninteressant. Ich kann kein English.

  11. Nun zu Ende gesehen!

    Genial gemacht!

    Und ich „freue“ mich auf „Coming soon – Aisha“ um es den pedophilen Grünen und Co um die Ohren zu werfen…

    Deutsche Synchronisation unbedingt erforderlich!

    Nicht nur Untertitel…

  12. Auch bietet die – meiner persönlichen Meinung nach – saudisch-us-amerikanisch inszenierte Figur des Obama Bin Laden keine griffigen Argumente gegen „den Islamischen Djihad“.

  13. #17 Spektator (04. Jul 2013 21:28)

    Anti-Amerikaner werden wie Anti-Deutsche eher den Islam heulen…

    Muss aus Prinzip so sein! Im tiefsten Herzen Sozialisten und dann passt es schon! Islam ist religiöser Sozialismus!

    Natürlich nicht Sie!!!

  14. …ich sollte erst einmal zu ende schauen bevor ich losplapper… der film ist doch ziemlich gut 😉

  15. #9 Pelargon (04. Jul 2013 20:51)
    #17 Spektator (04. Jul 2013 21:28)

    Ausserdem ging es in dem Film nicht um 9/11 direkt, sondern zu was Islam (seine Gläubigen) fähig ist und für euch beide zur Versöhnung, weil es bewusst von uns (Regierung) zugelassen wird!

    Wer aber behauptet 9/11 hat nichts mit dem Islam zu tun, ist schon unfähig Ursache dort und Ursache hier wirklich noch zu erkennen und zu bewerten! Allerdings ebenso wer es ablehnt, das man es zuvor nicht hätte wissen können und es indirekt zugelassen hat…

  16. #18 WahrerSozialDemokrat (04. Jul 2013 21:38)

    Meine Zweifel, Sorgen und Verdachtsmomente bzlg der offiziellen 9/11-These entspringen einer durch und durch amerikaloyalen Haltung… allerdings gegenüber einem „Amerika“ das es wohl leider seit rund 100Jahren gar nicht mehr gibt

  17. #21 Spektator (04. Jul 2013 21:49)

    allerdings gegenüber einem “Amerika” das es wohl leider seit rund 100Jahren gar nicht mehr gibt

    Wir können Amerika nicht mit unseren Maßstäben vergleichen! Die Denken anders als wir und die Handeln anders als wir!

    9/11 ist klarer als oft getan wird!

    Da ist es dann wirklich wie die Eiche und die Sau die sich dran reibt.

    Ich frage mich nur, welche Sau reibt sich da wirklich und juckt es ihr nur dort oder wo ganz anders…

  18. #22 WahrerSozialDemokrat (04. Jul 2013 21:58)

    …leider gleitet die Diskussion etwas in die 9/11 Sphäre ab – und ich habe meinen nicht zu knappen Beitrag daran. Es entspricht aber dem, was ich eingangs geschrieben habe. 9/11 ins Feld zu führen, nimmt der Islamkritik die Schärfe.

    Aber:

    „9/11 ist klarer als oft getan wird!“

    Was ist klar an 9/11?

    „Da ist es dann wirklich wie die Eiche und die Sau die sich dran reibt.

    Ich frage mich nur, welche Sau reibt sich da wirklich und juckt es nur…“

    Verstehe ich nicht.

  19. Mal etwas Off-Topic:

    Ich nehme an, dass PI das nicht entgangen ist, aber wohl als weniger nennenswert als ich befunden hat:

    Die heutige Zulassung von Pro Deutschland, den Republikanern und der Alternative für Deutschland zur anstehenden Bundestagswahl durch den Bundeswahlausschuss.

    An dieser Stelle möchte ich als Parteimitglied nochmals meine höchste Sympathien für die AfD kundtun. Meine Stimme gehört der AfD.

    Aber auch Gratulation an die Kollegen von Pro Deutschland und den Republikanern.

    Möge ein fairer Wettbewerb stattfinden und jeder die ihm am ehesten zusagende Partei wählen.

    Ein zusätzlicher Grund zur Freude: Die Muslimisch Demokratische Union wurde dagegen nicht anerkannt. Brillant!

  20. #23 Spektator (04. Jul 2013 22:05)

    …leider gleitet die Diskussion etwas in die 9/11 Sphäre ab –..

    Stimmt!

    Meine Schuld ist es nicht! Lassen wir es dabei!

    Verstehe ich nicht.

    😉
    Aber sicher.

  21. Der Film eignet sich doch ganz gut, um ihn auf CD/DVD zu brennen und dann irgendwo wie zufällig liegen zu lassen. z.B. in der Bücherei. 😀
    Ist vielleicht allgemein ne gute idee: Wenn man sich Bücher ausleiht, einfach mal „ausversehen“ ein islamkritisches Lesezeichen im Buch lassen, am besten in einem Buch, dass man gar nicht ausgeliehen hat, um nicht die AntiFa-Bücherei-Polizei am Hals zu haben.

  22. #24 Santana (04. Jul 2013 22:13)

    Mit welcher Begründung wird die Muslimisch Demokratische Union nicht zugelassen?

  23. #29 Spektator (04. Jul 2013 22:25)

    Eine zweifellos wichtige Frage, die auch mich interessiert.

    Hierzu liegen mir aber (noch) keine Informationen vor. Leider!

    Daher gebe ich mich zunächst mit dem Ergebnis zufrieden.

  24. Zurück zum Film!!

    Kapitel 8!!

    „Gegen die die islamische Ideologie des Djihad, nicht gegen Moslems!“

    An der Stelle verliert der Film leider ein weiteres Mal an Substanz.

    Es ist klar, dass man nicht gegen DIE MENSCHEN dort und hier kämpfen muss, sondern DIE IDEOLOGIE.

    So wie man auch nichts gegen Heroinabhängige hat, sondern gegen das Heroin!

    Hier bleibt der Film aber eine Antwort schuldig, denn es kann keine Antwort geben.

    „if we point out the koran, the djihad and the sharia to be the main source of muslim violence….than muslims will rewrite the scripture and withdraw…

    that would led to abandonement or to zivilisation of islam… and would be the triumph against djihad“

    So ähnlich habe ich es verstanden… (Fehlerhaftes Englisch bitte ich zu entschuldigen)

    das ist in meinen Augen complete nonsense!!

    Nimm einem Moslem den Koran, den Djihad und die Sharia und er ist KEIN Moslem mehr!

    Es ist, als wollte man einem Christen die Bergpredigt, das AT, das NT, das Kreuz, die Taufe und die Nächstenliebe nehmen, damit er dann als „zivilisierter moderater Christ“ über das Christentum triumphieren könne…. das ist Schwachsinn!!

    Eine „Weichspülung“ des Islam halte ich für unmöglich. Man kann nur froh sein, dass eben 90% nichtpraktizierende Moslems sind.

    Eine Lösung des Problems sehe ich aber auch nicht.

  25. #31 Santana (04. Jul 2013 22:34)

    Es kann im Grunde nur FORMALE Gründe geben. Inhaltliche/Ideologische Gründe kann es in unserem Land nicht geben!!

  26. #33 Spektator (04. Jul 2013 22:48)

    Präzise. Ich gehe auch freilich davon aus, dass es formelle Gründe sind.

  27. Der folgende Inhalt wurde von der YouTube-Community als potenziell beleidigend oder unangemessen eingestuft. Dies ist vom Betrachter zu berücksichtigen.

    Hm, kann gerade keinen Film runterladen
    Universal Downloader geht net..

    WahrerSozialDemokrat gell du HAST DEN FILM?

    Bitte bei youtube anmelden und MAG ICH drücken!

  28. #26 mabank (04. Jul 2013 22:15)

    gute Idee, einfach, wirkungsvoll.
    Schreibst du mal so ein Flugblatt?
    Ich würds dann auslegen.

  29. #32 Spektator (04. Jul 2013 22:46)

    Der Vergleich berührt mich und hat was und bevor ich widerwillig einen überbürdenden Vergleich ergänzend zum Atheismus setze, halte ich es einfach als unlogisch fest!

  30. #42 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2013 00:10)

    Wieso unlogisch?

    „Nimm einem Moslem den Koran, den Djihad und die Sharia und er ist KEIN Moslem mehr!

    Es ist, als wollte man einem Christen die Bergpredigt, das AT, das NT, das Kreuz, die Taufe und die Nächstenliebe nehmen, damit er dann als “zivilisierter moderater Christ” über das Christentum triumphieren könne…. das ist Schwachsinn!!“

    Kann man doch so stehen lassen. Warum nicht?

  31. Es ist immer das selbe:

    „Der Produzent Firasat zu seinem Film: “Wir haben bereits gesagt und wiederholen noch einmal, dass keine der an diesem Projekt mitwirkenden Personen gegen Moslems ist.

    Aber jeder schreit er ist gegen Nazis – und die bösen Deutschen die mal Nazis gewählt haben ..
    NEIN – die Muslime sind die Träger der Ideologie Islam und jeder – zumindest gläubige – Muslim unterstützt diese menschenverachtende faschistoide Ideologie. Dies ob es uns passt oder nicht.

    Das ist ungefähr wie wenn man Parteimitglieder der NSDAP von jeder Schuld freispricht und nicht mit der Ideologie Islam (ja, eine Relgion ist es auch .. aber was macht das schon?) zu tun hätte.

  32. #45 Spektator (05. Jul 2013 00:25)

    Vermutlich bin ich jetzt ein Wortgetreuer?

    nein sonst hätte ich es so gesagt

    „nein sonst“… macht weniger Sinn im „ja sonst“ Kontext???

    Aber egal!

    Von daher weiß ich einfach nicht, was Sie nicht sagen wollten! 😉 🙁 😆

  33. #48 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2013 00:38)

    das was ich nicht so gesagt hätte, bezieht sich auf die NS-Vergleiche.

    Ich lehne es ab, alle gesellschaftlichen Phänomene und Verwerfungen stets mit einer NS-Schablone zu zeichnen.

  34. ok, jetzt hab ich den Film auch durch.

    Der Weichspüler mit dem Happy End ist typisches Überbleibsel aus moslemischem Hintergrund. Den konnte der Autor wohl doch noch nicht ganz überwinden.

    Als ob man nur mit dem Finger auf den Kern des Koran zeigen müsste um die Ursache des Terrors zu benennen, damit die Moslems Einsicht gewinnen und zu einer Art Jihad-freiem Islam finden.
    Friedenstaube, Geigen spielen Dur-Tonart.

    Mein Einwand oben bezüglich dem versuch, nicht gegen die Menschen zu agieren bleibt zwar, wenn auch mit Vorbehalt, aber diese vermeintliche Lösung, wie der Film es herbeisehnt, wird es natürlich nie geben.
    Der Film selbst zeigt doch auf, dass das niemals möglich sein wird.

    Was aber davon abgesehen sehr gut ist, ist die anschauliche Art, Hintergrundwissen zu transportieren.
    Auf Deutsch synchronisiert wäre eine (Kurzfassung ohne Happy-End!) sicher der Knaller…

  35. PS:
    Ja, auch das mit 9/11 im Film ist schade – es löst nur Ablenkungsmanöver aus.

    man kann eben nicht alles berücksichtigt haben wollen-
    ansonsten: die wesentlichen Fakten bleiben trotzdem wesentliche Fakten, vor allem für „Neumitglieder..“

  36. „“Wird der Dschihad also missbraucht?

    Dschihad heißt nicht heiliger Krieg, sondern ist richtig mit Bemühung oder Anstrengung auf dem Weg Gottes oder für die Sache Gottes übersetzen. Unter diesem Gesichtspunkt muss man davon ausgehen, dass die meisten Islamisten den Dschihad für ihre extremistischen Ziele missbrauchen.

    UND DIE ERDE IST EINE SCHEIBE!

    Gab es schon immer so mörderische Verzerrungen?

    Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts gab es eine solche mörderische Verzerrung wie unter den Islamisten nicht. Sie entstand erst aus dem Aufbäumen der Völker des Nahen und des Fernen Ostens gegen den Kolonialismus…

    UND DIE ERDE IST EINE SCHEIBE!

    Bietet der Islam überhaupt eine Basis für Mord und Totschlag?

    Der Islam liefert als Religion in keiner Weise eine Berechtigung für Mord und Totschlag an Unbeteiligten. Diejenigen, die den Islam wie die Gruppe “Islamischer Dschihad” politisch-ideologisch deuten und Blutbäder geradezu als Gottesdienste inszenieren, überschreiten eindeutig das islamische Sittengesetz…““
    http://www.religion24.net/kategorie/islam

    UND DIE ERDE IST EINE SCHEIBE!

  37. #15 Sonnenreiter (04. Jul 2013 21:25)

    Die VHS ist dein Freund, du Nase 🙂

  38. #26 mabank (04. Jul 2013 22:15)

    Die Idee ist von mir 😉
    Ich habe bereits „appetitliche“ Halal-Bilder in meiner Stadtbücherei verteilt (Nicht nur in Rezeptbüchern von Lafer und Lichter)
    ————–

    Zum Film: Ich finde ihn ganz gut und lade ihn jetzt erst einmal runter, damit ich ihn – bevor er bei YT wieder verschwunden ist – in Ruhe ansehen kann.

  39. #54 Schweinsbraten (05. Jul 2013 08:25)

    Unfassbar, diese Seite, genauso irreführend wie die weiter oben von #8 kantala gepostet.

    Habe mal einen Kommentar hinterlassen, um zu sehen, wie reagiert wird.

  40. @ #57 rene44 (05. Jul 2013 10:56)

    Diese Seiten versuchen uns ein X für ein U vorzumachen!

    „“Wurden im Hinduismus auch Menschen geopfert?

    Menschenopfer im Hinduismus sind nicht bekannt. Wenn von Opferhandlungen die Rede ist, sind damit hauptsächlich Opfergaben gemeint, bei denen es sich je nach dem Gott, dem sie dargebracht wurden, um Lebensmittel wie Reis, Obst oder Gemüse handelt.““
    http://www.religion24.net/tag/menschenopfer

    UND DIE ERDE IST EINE SCHEIBE!

    Tatsachen

    Hindus und Menschenopfer:

    Die Vergöttlichung der Abartigkeiten

    „“Die Briten haben 1861 die Menschenopfer unterbunden…
    Der Shaktismus ist besonders in Kashmir und Bengalen verbreitet, wo Kali heute noch Ziegen geopfert werden, denn Blutopfer gehören zu ihrer Verehrung seit alters her.
    In Kalis Namen wurde auch viel menschliches Blut vergossen; die »Mördersekte« der Thags ermordete noch bis ins 20. Jahrhundert Reisende und brachte Kali Menschenopfer dar…““
    http://www.cosmiq.de/qa/show/2012071/Wann-wurde-im-Kali-Tempel-in-Kolkata-Calcutta-das-letzte-Menschenopfer-dargebracht/

    Junge enthauptet Wieder Menschenopfer für Hindu-Göttin
    zuletzt aktualisiert: 02.04.2003 – 12:50
    http://www.rp-online.de/panorama/wieder-menschenopfer-fuer-hindu-goettin-1.2076480

    25.11.2010

    Menschenopfer in Indien: Ehepaar gesteht Ritualmord an Kindern
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/menschenopfer-in-indien-ehepaar-gesteht-ritualmord-an-kindern-a-731184.html

    So ist es, wenn zwar ein Staat verbrecherische Riten verbietet, sie aber durch eine Religion legitimiert sind.

    Und genau deshalb bin ich so froh, daß das Christentum den barbarischen Götterkult der Kelten und Germanen ablöste!
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/germanischer-goetterkult-das-geheimnis-der-geopferten-armee-a-647876.html

    Aber Mohammed hat all die Unzivilisiertheiten seiner Väter in seine Religion mit hineingenommen und noch einiges , damals – außerhalb des Christentums und des Neuen Testaments – übliches, dazugetan, nur eben nicht für eine Schar ständig hungriger Götter, sondern für einen einzigen: abgeschnittene Vorhäute und Schamlippen, abgehackte Gliedmaßen, gesteinigte SünderInnen, geköpfte Apostaten und Nichtmoslems, Zwangsehen, Frauen verkaufen, Sklaverei, Kleinmädchenbräute, Polygamie, Kriege usw.

    Ob man für eine Götterschar oder einen einzigen Götzen Menschen opfert ist letztendlich das gleiche. So war schon damals der Religionsplagiator Mohammed altmodischer als das über 500 Jahre ältere Christentum.

  41. Könnte es sein, daß der Zähler manipuliert wurde. Kann mir nicht vorstellen, daß weniger als 4000 diesen Film angesehen haben????

    Daß der Film auch schon als beleidigend gekennzeichnet wird, sagt schon alles.

    Die Kommentare sind auch deaktiviert, zumal gestern überwiegend nur positive Kommentare zu lesen waren.

Comments are closed.