Bundespräsident Joachim Gauck hat bei einem Besuch in der evangelischen Kirche in Berlin-Hellersdorf Solidarität mit Flüchtlingen und Asylbewerbern angemahnt. „Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl“, so Gauck. In Hellersdorf hatten am vergangenen Dienstag ungefähr 1.000 Menschen gegen ein geplantes Asylbewerberheim protestiert. Weil es Mitgliedern der Berliner NPD gelungen ist, sich unter die Protestierer zu mischen, werden diese jetzt pauschal von der BILD-Zeitung als „NPD-Anhänger“ verunglimpft. (ph)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

140 KOMMENTARE

  1. Flüchtlinge?

    Zuerst möchte ich mal wissen, wie viele von denen eine Pauschalflucht bei einem ortsansässigen Schlepper-Büro gebucht hatten.

  2. Seit wan ist die NPD verboten?
    Ich hatte einen Artikel gelesen, in dem die Linken panische Angst vor dem Verbot der NPD hatten, weil Gelder im „Kampf gegen Rechts“ verloren gehen würden. So verlogen sind Linke, Grüne sonstige Gutmenschen!

  3. Der Gauck kann gut fordern. Er ist es ja nicht, der das alles wieder bezahlen wird. Wir Steuerzahler werden es wieder sein.

  4. Dem Gauckler müssen wir leider auch seine Konkubine mitbezahlen. Der hat gut fordern…

  5. “Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl”. Auch so ein unsterblicher Quatsch. Für das Verhältnis von Eltern und ihren Kindern mag das zutreffen, aber dieses Verhältnis auf alle Welt zu übertragen, es sozusagen zu globalisieren, zeugt von kindischer Borniertheit. Die geteilte „Liebe“ führt dann womöglich flugs zu einem halbierten Geldbeutel, einer drastisch reduzierten Sicherheit und einem bedrohten Heimatgefühl. Haben wir nicht genug Beispiele importiert? Augen auf und hinschauen, Herr … Bundespräsident!

  6. “Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl”

    Laber, Sülz, Rhabarber. Besinnliche Kalendersprüche sind nicht hilfreich™.

  7. Was sich ganz sicher nicht mehrt, ist Toleranz und Nächstenliebe bei den Zuwanderern. Ganz im Gegenteil. Je mehr Entgegenkommen, desto mehr freche Forderungen.

    Ein Flüchtling ist normalerweise zutiefst dankbar, dass er nicht mehr an Leib und Leben bedroht wird und im Aufnahmeland zu Essen und Trinken bekommt. Natürlicherweise würde so jemand den Drang verspüren, sich für die erhaltenen Gaben in irgendeiner Form erkenntlich zu zeigen. Wenn schon nicht durch Arbeit, dann wenigstens dadurch, dass er keinen Dreck und Ärger macht und sein Verhalten an die Umgebung anpasst.

    Täten das alle, gäb´s auch nicht so viel „Intoleranz“ unter den Leuten, in deren Umgebung die Asylanten hingepflanzt werden.

  8. Oh mei, Herr Gauck, haben Sie als Präsident nicht auch eine Verpflichtung den eigenen Landsleuten gegenüber? Oder schreibt Ihre Ideologie, in der sich wohl Radikalchristentum, Kommunismus und Naivität mischen, vor, daß Sie stets und ständig die sogenannten „Flüchtlinge“ hofieren?

    Haben Sie nicht doch manchmal klammheimlich Angst, daß sich der angestaute Unmut (vorsichtig ausgedrückt) der Bevölkerung irgendwann entlädt?
    Als ehemaliger Bürger einer sozialistischen Diktatur sollten Sie doch ein Gespür dafür haben wie es ist, wenn Politik und veröffentlichte Meinung in krassestem Gegensatz zu den Wünschen der Bevölkerung stehen! Oder lesen Sie wirklich nur die Zeitungsausschnitte, die Ihre Lakaien und Büroangestellten Ihnen sorgsam aufbereiten? Das würde allerdings so manchen Fauxpas von Ihnen erklären.

  9. Es gibt Dinge die sich mehren wenn wir sie teilen? Regenwürmer, Krebszellen, Geld? Wie unglaublich dumm ist das.

    Ich teile meine Liebe zur Natur mit vielen Menschen auf dem Globus. Ich teile aber meinen Garten nicht mit diesen Vielen und er würde sich dadurch auch nicht mehren.Er würde zertrampelt.

    Diese Leute halten sich für Jesus, aber sie erschaffen nicht Brote und Fische um sie zu verteilen, sondern sie nehmen anderen um „geben“ zu können.

    Prima, dass die Hellersdorfer nicht so dumm sind an Zauberei zu Glauben und ich hoffe, sie erkennen auch diesen verbalen Taschenspielertrick.Sie sind ja so ein bisschen pöbelig aber im Recht.

    Wer bezahlt diesen Mann eigentlich? Die Völkerfamilie oder die deutschen Steuerzahler?
    Wenn er für die UNO sprechen will, soll er sich dort einen Job suchen.

  10. Ich nehme Gauck diesbezüglich erst ernst, wenn er eine afrikanische Großfamilie bei sich im Schloss Bellevue aufnimmt (finanziert von seinen eigenen Bezügen) und in der Zeit dort auch wohnt!

    Alternativ kann er auch eine Zigeunersippe im Schlosspark campieren lassen und schauen, was sich dort in der Zeit so alles mehrt.

    Bis dahin steht der Grüßaugust bei mir in der Ecke, in die (historisch inzwischen widerlegt) Marie Antoinette mit dem Zitat „wenn das Volk kein Brot hat, dann soll es eben Kuchen essen“ gestellt wurde.

  11. „Als NPD-Anhänger verunglimpft.“

    Wie kann man schnellstmöglich die Proteste im Keim ersticken?
    Ja genau, wenn man in der Bildzeitung steht und als NPD-Anhänger geoutet(furchbares Wort)wird.

    Alles richtig gemacht.

  12. Herr Bundespräsident, Genosse Pastor Gauck oder IM-Larve…wählen Sie aus, was am besten zutrifft!
    Wieviele Verfolgte und illegal eingeschleuste Kulturbereicherer haben SIE schon im Schloss Bellevue einquartiert?
    Ihre Aufgabe wäre das Volk gegenüber der grundgesetzwidrigen Machenschaften der Einheitsparteien zu stärken. Statt dessen versuchen Sie uns mit sozialistischer Lügenpropaganda einzulullen.
    So haben Sie die Vorschschusslorbeeren und unser Vertrauen bereits mit Ihrer Weihnachtslügenansprache verspielt. Alles was Sie fortan sagen oder tun, wird unsere Missachtung nur mehren…kapiert?

  13. Wenn wir unsere Sozialhilfe Töpfe mit der halben Welt teilen, mehren sich unsere Abgaben.

    Wenn wir unsere Städte mit Asylbetrügern teilen, mehren sich die Straftaten.

    Wenn wir unsere Schulen mit allen Dumpfbacken des Universums teilen, mehren sich die Schlechten Noten.

    Wenn wir unsere Liebe mit jedem hergelaufenen Schnösel teilen, mehren sich die Geschlechtskrankheiten und die Krankenkassenbeiträge.

    Wenn wir unseren Arbeitsmarkt mit zusätzlichen potenziellen Potenzialen teilen, mehren sich die Arbeitslosen.

    Die Gaucksche Teilungsformel mehrt so allerhand aber nichts davon mehrt irgendetwas was wir dringend brauchen.

  14. „Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl“

    Es gibt aber auch Dinge, die sich veringern, wenn wir sie teilen und jetzt komm ich mal mit einem Wort der „Linken“ (sorry), nämlich die Arbeiterklasse !
    Solange ungebremst Arbeitskräfte nach Deutschland strömen, sei`s via Asyl, Rumänien, Bulgarien oder sonstwie EU, solange werden die Löhne nicht marginal steigen können, da die Gewerkschaften bei Tarifverhandlungen geschwächt werden, insbesondere bei den unteren Lohngruppen und schlechter Ausgebildeten.
    Von daher verstehe ich bis heute nicht, wie der Verrat der Linken an der Arbeiterklasse zusammenpasst, wenn sie indirekt den Zuzug von mehr und mehr Arbeitskräften Tür und Tor öffnen !
    Kurz gesagt, solange mir niemand das Gegenteil aufzeigen kann, sind die Linken Verräter an der Arbeiterklasse !

  15. Ich habe Solidarität mit Flüchtlingen – solange es ECHTE Flüchtlinge sind. Dazu gehören mal grundsätzlich Nichtmohammedaner aus mohammedanischen Ländern. Und dazu gehören grundsätzlich KEINE Mohammedaner. Die sind es nämlich, die den Löwenanteil der Verfolger, nicht der Verfolgten stellen. Und wenn einem Sunniten in Iran der Boden zu heiß wird geht er eben zu den Saudis, und umgekehrt. Für keinen davon gibt es einen gültigen Grund, nach Europa zu fliehen, ins Land der Ungläubigen. Jede Einwanderung von Mohammedanern dient einzig und allein der Kolonisierung zur Verwirklichung der weltweiten Umma, wie es diese „Religion“ ihren Anhängern vorschreibt.

  16. War Gauck nicht mal der Hoffnungsträger derjenigen, die nicht dem links gutmenschlichen juste milieu anhängen??

    Welch grandiose Fehleinschätzung…

  17. Der Flüchtlings- und Reisetourismus für Erlebnisaufenthalte hat die Linke zu einer Anfrage motiviert.

    Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Sevim Dagdelen, Heidrun Dittrich, Annette Groth,Inge Höger, Harald Koch, Niema Movassat, Jörn Wunderlich und der Fraktion DIE LINKE.Reisebewegungen und Radikalisierungen syrischer Kämpfer:
    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/143/1714308.pdf

    Hier hat die LINKE eine sinnvolle und wichtige Anfrage gestellt. Ob es hierauf intelligente und sachdienliche Antworten geben wird oder mit einer Willkomenskultur zu rechnen ist, kann derzeit noch nicht beurteilt werden.

  18. “Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl”, so Gauck.
    ———————————————
    Liebe und Mitgefühl ist eine singuläre Veranstaltung, Herr Gauck, die WIR zu erbringen haben, während sich die Subjekte unseres Mitgefühls in der Sonne suhlen, es gar nicht fassen können, dass sie es nur nach Deutschland schaffen mussten, um hier ein Leben wie im Paradies führen zu können – gemessen an den Lebensumständen ihrer Heimatländer -, und das sie lebenslänglich, und über Generationen hinaus, auf unsere Kosten ohne jede eigene Anstrengung genießen dürfen. Und sollte einer von uns es wagen, etwas dagegen einzuwenden, dann gibt es von den Gästen eins auf die Fre**e! Ich kann hier gar nicht sagen, was ich von Ihnen, Herr Gauck, halte!

  19. #6 Babieca

    diese BRD-Politiker sollten erst einmal Liebe und Mitgefühl gegenüber den alten deutschen Flüchtlinge/Vertriebenen zeigen! Aber für die Deutsche haben diese BRD-Polit-Versager nichts übrig, die Deutschen werden nur mit Dreck beworfen tagtäglich und in den Dreck getreten!

    Aktuelles Beispiel:

    Geburtsorte von deutschen Vertriebenen werden polonisiert

    – Erneute Demütigung durch Erlass des Bundesinnenministers –

    http://www.schlesien-lm.de/pressedienst/2012/21%2012.htm

    Jeder Asylbetrüger wird heute besser von der BRD/BRD-Politikern usw. behandelt, als die alten deutschen Vertriebenen. Siehe Niedersachsen, da holt man Asylschummler sogar per Extra-Flug aus dem Ausland zurück, und eine Regierungsdelegation empfängt sie dann auf dem Flugplatz wie einen Staatsgast. Während gleichzeitig alle niedersächsischen Blockpartei-Politiker die jahrzehntelang hart arbeitenden und gesetzestreuen deutschen Ost-Vertrieben boykottieren.

  20. Ich kenne den Gauck noch aus anderen Zeiten,
    nicht persönlich ,
    als Kirchenmann und Hoffnungsgeber von der Kanzel der Rostocker Matienkirche predigend.
    Was hat man diesem Mann bloss in den Tee getan,dass er die Ideale des demokratischen Aufbruchs so verraten kann?
    Er weiss genau was das Volk denkt und möchte ,
    handelt aber entgegengesetzt zum Schaden dieses Volkes .
    Sind es wirklich die Silberlinge,in diesem Fall 20000Euro/Monat die aus ihm ,in seinen letzten Tagen, einen treulosen Verräter machen???
    Ich schäme mich für diesen Mecklenburger!!!

  21. Der Bundesgauckler kann gern seine üppige Bezahlung und das Schloß Bellevue mit den Asylanten teilen. Wetten das er dazu nicht bereit ist, denn er ist ja ein Kirchenmann: Wasser predigen, aber selber nur Wein trinken.

  22. “Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl”
    ———————
    Hat er das abgeschrieben aus der Doktorarbeit von Frau Käßmann?

  23. Unser Gauckler hat doch viel Platz in seinem Schloss.
    Wenn seine Lieblinge ein wenig zusammenrücken, dann kann er jede Menge von denen unterbringen und auch versorgen!
    ———————————

    Hallo #15 Anthropos (15. Jul 2013 16:03)

    Die LINKE ist die SED!
    Die hatte seit Anbeginn die Absicht, die BRD zu vernichten. Sie macht jetzt ungehindert weiter.

  24. OT

    Oftmals wird der Begriff „Menschenrechte“ durch Linksextremisten mißbraucht und instrumentalisiert, um so ihre demokratiefeindlichen Inhalte besser präsentieren zu können, wie auch diese Fall und die verlinkten anderen Beispiele aufzeigen:

    „Menschenrechtsaktivisten“ und die „humanitäre Katastrophe in Gaza“:
    Archenkrieger

    http://haolam.de/artikel_14044.html

  25. Wenn man ihnen die Flüchtlinge vom Leib hält, teilen und mehren die Hellersdorfer sicher,so wie Gauck es tut, willig ihre Portionen Liebe und Mitgefühl.

  26. Oh Mann, wie ich diesen Dummschwätzer Gauck verabscheue!

    Halt nicht nur wohlfeile Reden Gauck, sondern geh mit gutem Beispiel voran. Nimm ein paar dieser Asylanten bei dir zu Hause auf, „teile Liebe und Mitgefühl“ mit ihnen in deinen eigenen vier Wänden oder zumindest in deiner direkten Nachbarschaft.
    Tu es oder bist du etwa nur ein phrasendreschender Heuchler!?

    Generell bin ich der Meinung, dass man Asylanten immer in den Bezirken aufnehmen sollte, in denen der Anteil der Grünenwähler besonders hoch ist.

  27. Der Druck auf die Politiker muss von UNTEN kommen, wir müssen alle mehr Beschwerden an unsere Abgeordneten etc. schreiben.

  28. #3 biermart (15. Jul 2013 15:45)

    Der Gauck kann gut fordern. Er ist es ja nicht, der das alles wieder bezahlen wird. Wir Steuerzahler werden es wieder sein.
    ———————————————
    Es ist ja viel schlimmer: Gauck ist es ja auch nicht, der diese Talente als Nachbarn ertragen muss! Für dieses Wohnrisiko müsste es eigentlich Gefahrenzulage geben.

  29. Es sind keine Fluechtlinge, es sind die Fluechter in die Sozialsysteme, d.h. sie verweigern sich in ihren unterentwickelten Laendern selbst Hand anzulegen, die Zustaende zu aendern, stattdessen lockt die Vollkaskoversorgung der Europaer, bes. der Deutschen.

    Das Wort Solidaritaet ist total unangebracht in derartigen Faellen, eine Rueckfahrkarte, Grenzen lueckenlos kontrollieren, das waere die richtige Therapie.

  30. „Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl”, so Gauck.

    Es gibt Dinge, die sich bei den Bemitleideten islamkonform vermehren, zum Beispiel Habgier, Haß, Mordlust, so die Erfahrung.

  31. Zur Erinnerung:
    Der sehr gute Artikel von Michael Paulwitz: „Die Sprache der Nomenklatura“ (Junge Freiheit online, 16. 1. 2013). Daraus ein Zitat:
    „Offene Türen für Verfolgte“, die wir „mit Freude und offenem Herzen empfangen“ sollen, aber bis diese Holzköpfe von Bloß-Deutschen das begreifen, ist noch „ein weiter Weg“, wann kapieren die endlich, daß sie „Zuwanderung als Chance verstehen“ müssen, weil sie ja „Bereicherung“ sei, „wenn wir es nur zulassen“, und überhaupt, Deutschland brauche endlich und nun aber wirklich „eine neue Willkommenskultur“.
    Usw. Eine wirklich lesenswerte Analyse.

  32. Ich hatte mich neulich bei Monitor beschwert über eine Reportage zu Asylflüchtlingen die aus Polen kommen mit dem Hinweis darauf, daß Polen ein sicheres Drittland sei. Man hat nämlich versucht eine Richterin aus Eisenhüttenstadt durch den Kakao zu ziehen, die angeblich diese Asylanten kriminalisierte.

    Es schienen sich mehrere Zuschauer beschwert zu haben, denn Monitor hat sogar geantwortet:

    Sehr geehrte Zuschauerin, sehr geehrter Zuschauer,

    aufgrund der vielen Zuschriften können wir nicht jede einzelne beantworten,
    geben uns aber Mühe auf Ihre Argumente zum Thema Flüchtlinge in REPORT
    MAINZ einzugehen: Auch entsprechend des Dublin II Abkommens haben Flüchtlinge, die aus einem
    so genannten sicheren Drittstaat kommen, hier das Recht einen Asylantrag zu
    stellen. Jedenfalls entscheiden so regelmäßig Verwaltungsgerichte von München bis
    Frankfurt für diese Flüchtlinge.
    Umso befremdlicher ist es, wenn diese Flüchtlinge zusätzlich mit
    Strafprozessen versucht werden zu kriminalisieren.
    Was Polen als sogenannten sicheren Drittstaat betrifft, ist bis heute kaum
    bekannt, dass Flüchtlinge in Polen zum Teil Übergriffen ausgesetzt sind,
    sie von Arbeits- und Wohnungsmarkt weit gehend abgeschnitten sind und sie
    ferner Bedingungen in Unterkünften vorfinden, die als nicht zumutbar
    gelten. Das haben diverse international tätige Menschenrechtsorganisationen
    wiederholt festgestellt. Deshalb haben Verwaltungsgerichte, und dies nicht
    nur einmal, entschieden, dass Flüchtlinge nach Polen nicht zurück geschoben werden
    dürfen. Eben ganz analog zu den Fällen mit Flüchtlingen, die uns aus
    Griechenland oder Italien erreichen. In aller Regel heben Verwaltungsgerichte die
    Abschiebungen in diese Länder immer wieder auf.

    Ich hoffe Ihnen damit, einige Ihrer Fragen beantwortet zu haben,
    möchte Ihnen sagen, dass es in drei Wochen die nächste Ausgabe von REPORT
    MAINZ gibt und verbleibe mit freundlichen Grüßen

    Dr. Ulrich Neumann -ARD, REPORT MAINZ
    SÜDWESTRUNDFUNK
    Am Fort Gonsenheim 139
    55122 Mainz

    Tel: + 49 (0) 6131 / 9293 3351/2
    Fax: + 49 (0) 6131 / 9293 3050
    E-Mail: report@swr.de

    http://www.reportmainz.de
    http://www.facebook.com/reportmainz
    ,

  33. Gauck’s Gutmenschengelaber nervt. Wenn man nicht bereit ist zwischen wirklichen Asylanten und illegalen Wirtschaftsflüchlingen zu unterscheiden, dann sollte man wegen Realitätsverlust dringend einen Psychater aufsuchen.
    Wieviele angebliche Flüchtlinge wollen wir aufnehmen?
    Für wieviele haben wir Platz?
    Wie viele sollten wir finanziell unterhalten?
    Wir können ja unser Land räumen und Platz machen für Afrikaner.
    Aber sobald kein Geld mehr fließt werden auch die angeblichen „Flüchtlingszahlen“ sinken!
    Wenn noch mehr Geld für diese Leute bezahlt wird, dann werden auch automatische deren Zahlen steigen.
    Doch diesen Zusammenhang erkennt unser Bundes-Gauckler nicht.
    Wir nahmen mal Flüchtlinge aus dem Libanon auf, aber nach dem Ende des Bürgerkriegs blieben sie hier. Es ja auch viel bequemer die rundum Versorgung in Deutsch zu genießen, anstatt am Aufbau des eigenen Landes mit Hand anzulegen.
    Sie sähen nicht und ernten doch.
    Es ist eine Zumutung gegenüber der arbeitenden Bevölkerung wenn wir einfach alle erst einmal reinlassen, obwohl sicher ist, dass die allermeisten keinerlei Anspruch auf Asyl haben!

  34. So kennt man sie, die Politiker. Flüchtlinge mit salbungsvollen Worten aufnehmen und begrüßen, ja geradezu heilig sprechen, aber dann anderen Leuten vor die Füße kippen und dann nicht mehr vorbeischauen. Und dann die „taz“, vergeht ja kein Tag an dem diesen linken Spinner nicht so tun als wenn sie das einzige wären was zwischen der Zivilgesellschaft und dem nächsten Holocaust steht. Einfach widerwärtig.

  35. @16 BePe ,

    das ist ja krass. Gelten dann die Kinder und Enkel dieser Deutschen in Deutschland als Menschen mit Migrationshintergrund?

  36. Fehler!

    Leider wurden auf dem Bild mit unserem El Presidente und der zugereisten Flüchtlingsfachkraft die Sprechblasen vergessen, aber der HanseMann hilft!
    Gauck: „Hier du gucken, da Arbeitsagentur! Du dich anmelden, Fachkraft-Zeugnis vorlegen und du kriegen Arbeit!
    Flüchtlingsfachkraft: „Oh, schreck! Davon nichts sagen Schlepper! Arbeiten! Ich? Wie rassistisch!“

  37. “Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl”

    Stimmt ja auch. Ist ein christlicher Grundwert.

  38. Natürlich müßen sich alle Deutschen mit den Flüchtlingen aus dem obigen Artikel solidarisieren!

    In einem Land in dem Menschen ihrer Hautfarbe wegen angegriffen u. ausgegrenzt werden….

    …aber in diesem Zusammenhang ist das natürlich polemisch, populistisch, hetzerisch, hämisch, diffamierend, diskriminierend, rassistisch….

  39. „Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl”, so Gauck.“

    Und andere Dinge wiederum werden weniger. Und das sind wohl die Meisten. Der Wegelagerer will ja auch immer nur teilhaben, wie auch der Taschendieb oder der Einbrecher. Es gibt eben die und die Teilhabe. Hat uns jemand gefragt, ob wir teilen wollen? Ich habe auch noch nicht gesehen, daß der Bundespräsident seinen Mantel zerschnitten hätte, als gütiger neuer St. Martin, um die Hälfte einem frierenden Schwarzen zu geben.

  40. Liebe und Mitgefühl erwarte ich von der Politik z.B. für unsere Alten und Kranken, die ihr ganzes Leben gearbeitet und in das System reingebuttert haben.
    Stattdessen sehe ich tagtäglich wie schwer es diese Menschen haben,
    wie sie ihre Wohnungen nicht mehr halten können, an medizinischer Versorgung gespart wird und sie nicht die Pflege bekommen, die sie haben müssten.
    Da kommen mir die Tränen wenn ich dieses Elend sehe.
    Wo bleibt ihr Mitgefühl Hr. Gauck?
    Das kümmert sie einen Dreck, stattdessen schafft man mit dieser unkontrollierten Einwanderung noch mehr Probleme, die Kosten hierfür müssen dann bei denen eingespart werden die auch Liebe, Mitgefühl und vor allem Respekt verdient hätten.
    Ich kann ihre Worthülsen nicht mehr ertragen,
    es wäre sinnvoll sie hielten ihren Mund!

    http://www.german-defence-league.com/wp-content/uploads/2013/03/gauck.jpg

  41. Wir haben wirklich genug Probleme. Da brauchen wir nicht noch mehr davon.Man nehme sich ein Beispiel an Israel da kann man lernen!

  42. Mal gespannt auf den Quark, den Gauck in der nächsten Weihnachtsrede verzapfen wird. Sorge bereitet uns auch die zunehmende Verelendung und Verslummung grosser Teile unserer einst schönen Städte dank so besorgter Politgutmenschen wie Gauck einer ist. Immer hereinspaziert.

  43. Und gleich noch einen drauf:

    Die Zahl der neuen Asylbewerber ist im ersten Halbjahr 2013 drastisch angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum registrierte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 86,5 Prozent mehr Erstanträge auf Asyl, wie das Bundesinnenministerium in Berlin mitteilte. Die Zahl erhöhte sich um 19.950 auf 43.016. Wichtigste Herkunftsländer waren Russland mit knapp 10.000 Bewerbern, Syrien mit 4517 und Afghanistan mit 3448 Bewerbern.

    http://www.welt.de/newsticker/news1/article118066515/Zahl-der-Asylantraege-im-ersten-Halbjahr-stark-gestiegen.html

    „Rußland“ ist dabei inzwischen Synonym für „Mohammedaner aus dem islamischen Kaukasus, also Tschetschenien, Dagestan, Inguschetien etc.

  44. Hier ist ein Video von der Info-Veranstaltung
    in Hellersdorf:

    https://www.youtube.com/watch?v=xia4sKTiC3E&feature=youtube_gdata_player

    bei Min. 56 ist auch gut.

    ——-

    dazu ein TAZ_Leser Kommentar:

    12.07.2013 08:42 Uhr
    von Daniel:

    Im Video [1] zur Veranstaltung rufen die Leute „NAZIS RAUS“ (Minute 11:15) und Interessieren sich für die sichere Unterbringung der Asyl suchenden (Minute 41:00).

    Halten Sie es nicht für nötig ein reales Bild der Szenerie zu zeichnen?

    http://www.taz.de/Protest-gegen-Asylbewerberheim/Kommentare/!c119659/

  45. Gauck,
    lass doch Asylbewerberheim in Schloss Bellevue platzieren!
    Mach doch Platz für deine Liebsten.
    Dann wäre das Problem gelöst.

    Rede nicht mehr (soviel kotzen können wir nicht), zeig einmal „Liebe und Mitgefühl“!

  46. #8 Wutmensch (15. Jul 2013 15:49)

    Oh mei, Herr Gauck, haben Sie als Präsident nicht auch eine Verpflichtung den eigenen Landsleuten gegenüber?

    Nein, hat er nicht.

    Er wurde nicht von uns gewählt.
    Es ist nur der politischen Klasse und den Hintermännern aus der Wirtschaftslobby verpflichtet.

  47. #Jabitteneindanke

    Heftig, das YT-Video. Der Sprecher wählt seine Worte sehr sorgfältig aus, es ist mehr ein Gestammel, aneinandergereihte Hülsen. Bloß nichts Falsches sagen.
    Wer so redet, macht mir immer ein sehr schlechtes Gefühl, ein Schlemihl.

    Das eher einfache Volk, das dort anwesend ist, lässt sich total an der Nase herumführen.

    Er tut so, als würde er sie ernst nehmen.
    „Ja – ich sammle erstmal. Die anderen müssen auch Gelegenheiten haben zu fragen. Wir sammeln hier alle Fragen und dann beantworten wir sie.“

    Erst mal vermitteln, dass man sie ernst nimmt, möglichst viel Luft herauslassen und dann mit sorgfältig gestocherten Phrasen kontern.

    Ich habe selten so eine Stimmung, Politiker gegen Volk, gesehen.

  48. #51 Roland F (15. Jul 2013 17:08)

    Besorgte berliner hellersdorfs Bürger werden wegen Flüchtlingsheim als Nazis hingestellt.
    ——————————————–

    Der Nazi wird aber ziemlich inflationär verwendet. Bald ist die ganze BRD voll davon…

    Aber nun mal zu Hellersdorf.

    Die Menschen hatten sich beschwert, dass sie keine Mitsprache hatten.

    Die hat ihnen nun ihr BM Komoß-SPD versprochen ….
    vier Wochen nachdem das Heim bezogen wurde.

    TS am 11.7.13:

    <<Und wie wollen Sie die Normalbürger jetzt erreichen?

    Der nächste Schritt ist, dass wir eine Veranstaltung nur für die Anwohner machen, zu der die Akteure mit politischen Interessen gar nicht zugelassen sind. Das passiert wahrscheinlich im August.

    Aber dann sind die ersten Heimbewohner ja bereits eingezogen und es lässt sich gar nichts mehr verhindern?

    Das tut es ohnehin nicht. Um das Ob geht es nicht mehr. Es geht darum, den Menschen zu zeigen, dass ein solches Heim keine negativen Auswirkungen auf ihr Leben hat. Und sie darüber aufzuklären, wen sie verständigen können, wenn doch mal etwas anders läuft als gedacht.<<

    Das wird eine geschlossene Gesellschaft, um Kritiker auszuschliessen…

    Seht her, so schön kann Demokratie sein.

  49. Und wann, Herr Bundespräsident, zeigen Sie Solidarität mit den Opfern Ihrer Klientel?
    Wann bekennen Sie Farbe gegenüber Integrationsverweigerern?

  50. wie man hört will er den Unterhalt für seine Mätresse jetzt aus der eigenen Tasche zahlen und 90% seines fetten Gehalts für seine Lieblinge zur Verfügung stellen. Hatten wir nicht schon genug Gutlinge, die auf fremde Taschen zeigen um ihre Wahnideen zu sponsern?

  51. #38 JeanJean

    Vielleicht gelten ja bald die Ost-Vertrieben samt Nachfahren als Polen, also gut 10-12 Millionen Deutsche, und müssen Deutschland Richtung Polen verlassen. In diesem linksversifften, moralisch verkommenen Land ist mittlerweile alles möglich. Aber mal ehrlich, langfristig würden diese Plus-Polen in Polen vielleicht sogar besser fahren. schließlich taumelt die BRD in Richtung Kalifat.

  52. Wenn der Gauckler so gern teilt soll er mal sein „Gehalt“ teilen und die eine Hälfte meiner Mutter geben, die trotz lebenslanger schufterei weniger hat als viele „staatenlose“ angebliche Palestinenser, welche auch noch diesen Staat verunglimpfen.

  53. Ich kann diesen Mann nur noch verachten

    Und wisst ihr wieso ?

    Weil dieser Gutmensch ständig von Mitgefühl, Ehrgefühl, Anteilnahme, mehr EU, mehr EURO, spricht. Und selber, selbst in seinem Alter, nicht fähig ist, einen Schlussstrich unter eine gescheitere Ehe zu setzen und mit seiner Konkubine einer auf dicke Hose und Moralspostel macht…..

    Ausserdem hat er den absolut diktatorischen EMS-Vertrag unterschrieben und das deutsche Volk wohlwissend verraten und verkauft.

    Und der Hit von ihm (erst kürzlich) geschehen:

    Kurvt mit einem Helikopter mit betroffener Miene über die überfluteten Regionen, um danach das deutsche Volk zu Spenden aufzurufen.

    So, Herr Gauck, das deutsche Volks wird schon wissen, dass man den Flutopfern jegliche Hilfe zukommen lassen soll. Sei es mit Geldspenden, sei es mit Hilfe vor Ort, z.B. Sandsäcke stemmen….

    Ein Frage zum Schluss sollte noch erlaubt sein, Herr Gauck.

    Wieviel haben Sie von Ihrem durchaus üppigen Gehalt gespendet ? (vom Steuerzahler berappt) Wieviele Sandsäcke geschleppt ?

  54. auch die Hamburger Bischöfin Fehrs macht sich Sorgen , aber nicht um ihre deutschen Kirchenmitglieder, sondern um “ afrikanische Flüchtlinge“, welche sich jetzt auch noch widerrechtlich in Kirchen verstecken.
    Es ist einfach nur noch zum ko****.
    Ich kann nur hoffen, das sich die Kirchenaustritte schnell vervielfachen.

    Man befürchtet laut Hamburger Abendblatt
    “ rassistische Angriffe“.
    Die finden in Hamburg tatsächlich jeden Tag statt, aber von seiten der moslem. Mini-Dschihadisten gegen Bio Deutsche Einheimische.

    „BISCHÖFIN IM INTERVIEW
    Fehrs befürchtet rassistische Angriffe

    Hamburgs Bischöfin Kirsten Fehrs über die Pflicht, Flüchtlingen aus Afrika in der Hansestadt zu helfen.
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article118011614/Fehrs-befuerchtet-rassistische-Angriffe.html

  55. OT

    noch einmal zu den Krawallen in Hamburg Altona.
    Der Polizei Gewerkschaftsboss hat sich gemeldet:
    „“Natürlich können rechtsfreie Räume unter keinen Umständen geduldet werden – ebenso wenig wie eine „Verständnisjustiz“, die offenbar häufig genug als eine Ermutigung zu weiteren Taten verstanden wird“, sagte der GdP-Landesvorsitzender Gerhard Kirsch am Montag. Statt Sonntagsreden forderte Kirsch „ein auf die Migranten abgestimmtes Maßnahmenbündel, das geeignet ist, die sozialen Schieflagen zu beseitigen“.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article118049835/Gewerkschaft-sieht-Ursache-in-verfehlter-Integrationspolitik.html?cid=Startseite

  56. Gauck fordert Solidarität mit Flüchtlingen.

    Ich fordere Solidarität mit der arbeitenden Bevölkerung, die diesen ganzen Scheiß bezahlen soll, verdammte Axt!

  57. OT

    von der „Achse“.
    Übrigens kann dort jetzt auch kommentiert werden.
    Das Neueste vom Klimawandel:

    „Klimawandel immer schlimmer: Weltweite Rekordernte bei Getreide

    Die weltweite Getreide-Produktion wird nach Schätzungen der UN-Landwirtschaftsorganisation mit 2,5 Milliarden Tonnen einen neuen Höchststand erreichen. Das bedeute ein Plus von sieben Prozent zum Vorjahr. Die Weizenproduktion werde wohl um knapp sieben Prozent auf einen Höchststand von 700 Millionen Tonnen steigen. Damit könnten die Einbußen des vergangenen Jahres mehr als ausgeglichen werden. Die Reisernte wird um zwei Prozent zulegen.
    http://www.achgut.com/dadgdx/

  58. #58 zarizyn

    ihre Mutter bekommt wahrscheinlich noch nicht einmal ihre Kinder auf die Rente angerechnet. Während die BRD heute jedes angebliche Kind anerkennt, selbst dann wenn es irgendwo im Ausland leben soll.

  59. nochn OT:

    „Bushido rappt gegen rechts

    Der als Rapper bekannte Kleinkriminelle Bushido hetzt in seinem neuen Video gegen Claudia Roth und Klaus Wowereit.
    Ein Grünen-Sprecher konstatiert, das habe nichts mehr mit Rap oder Kunst zu tun. Man sieht also, was geschenen muss, damit das Grünen auffällt.
    Wowereit prüft rechtliche Schritte. Wie das ausgeht, kann man sich denken, es wird auf mehr Geld für soziale Projekte hinauslaufen. Aber es ist schon mal erstaunlich, dass Wowereit gegen seinen Chef vorgeht.
    Das Video ist Teil des Kampfes gegen rechts, denn Bushido und seine Follower sind so weit links, dass Claudia Roth und Wowereit rechts stehen.
    http://www.darvins-illustrierte.dehttp://www.darvins-illustrierte.de/

  60. #64 reinhard (15. Jul 2013 18:07)

    woher haben die das Geld um sich mit soviel Drogen einzudecken…
    ************************************************
    Geld ist scheinbar genug vorhanden.
    Auch in Hamburg hat man im Hafen bereits soviel Kokain in diesem Jahr gefunden wie in den ganzen vorherigen Jahren zusammn nicht, und jetzt auf der Autobahn ein Fahrzeug mit kiloweise Haschisch.

  61. #68 zarizyn

    würde es nur Kardinal Meissner treffen, würden die Grünen Kunstfreiheit für Bushido fordern.

  62. Ich würde es begrüßen, wenn „unser“ Bundespräsident mal öffentlich Solidarität mit Deutschen bekunden würde, die korantreuen, muslimischen Schlägern in die Hände gefallen sind!

  63. Gauck scheint ein Anhänger des Großkapitals und der DAX Konzerne zu sein.

    Nur diese Leute und die Mitglieder der Einwanderungsindustrie haben etwas von der Einwanderung in unsere Sozialsysteme, weil essen und trinken und wohnen müssen Alle.

  64. #64 reinhard

    die Asylanten-Schlepper betreiben nebenbei auch noch Drogenhandel. Die Asylanten arbeiten so ihre Kredite bei den Schleppern ab.

  65. Was schreibt die Tazzzz: „Progromstimmung“… Neben dieser geschmacklosen Unverschämtheit ist das auch noch Volksverhetzung, Diffamierung und Verunglimpfung. Man sollte dieser linken Brut mal rechtlich auf die Pfoten klopfen!

  66. #69 zarizyn

    #73 BePe

    das muss ja ein mächtiger Apparat sein…
    und wer steckt dahinter ..Kurden ,Araber,Türken,….??????

  67. Einer der Münchner Rindermarkt-Asylerpresser hat der Jungle World ein Interview gegeben. Sein Name ist Arash Dosthossein (wieder ein Iraner), ein Kumpel des Wortführers Ashkan Khorasani (Iraner) und den weiteren iranischen Aufwieglern Omid Moradian und Houmer Hedayatzadeh. Man beachte die Lügen, die ausweichenden Antworten, die sich widersprechenden Aussagen und das wirre linke Klassenkampf- und Politgefasel:

    Q: Wie habt Ihr die Räumung des Camps am Sonntagmorgen erlebt?

    A: Wir sind schockiert, wie aggressiv und gewalttätig Deutschland im 21. Jahrhundert auf uns reagiert. (…)

    Q: Offiziell wird angenommen, dass euer Sprecher Ashkan Khorasani die Aktion benutzt hat, um sich selbst als politischer Führer zu stilisieren…

    A: Diese Erklärung ist natürlich Unsinn. Unsere Forderungen sind deswegen politisch, weil sie von Natur aus politisch sind.

    Q: Eure Erklärungen sind nicht nur Verlautbarungen über eure unmittelbare Situation als Flüchtlinge, sondern auch Analysen von links…

    A: Es gibt keinen Kampf ohne linke Inhalte, weil jeder Kampf letztendlich ein Klassenkampf ist. Auch Leute, die nicht mit linken Ideen in unseren Kampf treten, werden durch die Praxis sehen, dass es ein linker Kampf ist.

    Q: Ist die EZLN in Mexiko ein Vorbild für Euch?

    A: Wir untersuchen die Erfahrungen der internationalen Bewegungen und ihre Theorien. Für unseren Kampf haben wir aber unabhängige Theorien und Ansichten.

    Q: Ihr habt Euch in Euren Erklärungen zum Hungerstreik auf Bobby Sands und Holger Meins bezogen. War das kontraproduktiv oder seht Ihr Euch tatsächlich in dieser Tradition?

    A: Wir haben damit der Polizei ein Argument in die Hand gespielt, das Camp zu stürmen, in diesem Sinne hat uns das nicht genutzt. Andererseits wusste damit die Stadt, dass sie es mit Leuten zu tun hat, die auf die Straße nicht gehen, um zu betteln, sondern um zu kämpfen. Wir haben keine Alternative zum Kampf. Wenn wir nicht kämpfen gibt es eigentlich nur zwei Optionen: Auf die Abschiebung zu warten oder sich gleich umzubringen.

    (…)

    Auch die Süddeutsche Zeitung hat über uns gerätselt, wie es möglich sei, dass Asylsuchende wissen, wer Holger Meins war. Ich komme zwar aus Persien, fordere aber den Autoren auf, mit mir über 68er Bewegung in Deutschland und die Mai-Revolution in Frankreich zu diskutieren. Dann kann man ja sehen, wer von uns sich darüber besser auskennt.

    Q: Habt Ihre konkrete Unterstützung von den Gewerkschaften erfahren?

    A: Wir haben von den Gewerkschaften keine direkte Unterstützung erhalten, aber viele Leute, die uns unterstützt haben, waren Gewerkschafter.

    Q: Die Non-Citizens sind in Deutschland sozial das schwächste Glied. Jetzt macht aber der deutsche Staat die Entdeckung, dass die Schwächsten gar nicht so schwach sind. Wie geht es den Leuten, die diese Erfahrung gemacht haben?

    A: Die Non-Citizens sind nicht das schwächste Glied in der Gesellschaft, sondern die unterste Schicht der Arbeiterklasse. Das ist keine Schwäche, sondern ein Kampf um Rechte, der zu ihrem Leben gehört, weil sie nicht anders handeln können. Nach unserer Analyse sind die Non-Citizens radikal, weil sie etwas gewinnen wollen und nichts zu verlieren haben. Dieser Kampf ist das Mittel, um zu überleben.

    Der Grund, warum die Leute aus ihren Ländern fliehen ist in der kapitalistisch-imperialistischen Weltordnung zu suchen. Darüber muß man sich erst einmal klar werden. Wenn Deutschland illegal Waffen in alle Welt exportiert, dann muß es auch darauf gefasst sein, dass die Leute auch hier herkommen, die unter menschenwürdigen Bedingungen hier leben wollen. Wir denken nicht, dass der deutsche Staat das Recht hat, uns den Aufenthalt zu verweigern.

    Wer diesen Mist zuende lesen will:

    http://www.refugeetentaction.net/index.php?option=com_content&view=article&id=262:interview-arash-oosthossein&catid=2&Itemid=132&lang=de

    Auch mit Drahtzieher Ashkan Khorasani gab es in der Jungle World ein Interview. Un der erzählt denselben Quark – allerdings mit einem Unterschied: Außerordentlich gewieft versucht dieser geschulte Kader, den Asyl-Negern den kompletten Klassenkampf-Quatsch unterzuschieben – als ob das wirre Zeug auf ihrem Mist gewachsen wäre. Hochinteressant ist seine Antwort auf die Meins-Sands Frage – da haben sich beiden iranischen Politruks wohl nicht gut genug abgesprochen:

    Q: In einer Pressemitteilung haben die Hungerstreikenden den Vergleich zu Holger Meins und Bobby Sands gezogen. Warum gerade zu diesen beiden?

    A: Das war nicht mein Text, er kam von den Asylsuchenden. Es ging ihnen dabei nicht um die politischen Ziele von Meins und Sands. Die einzige Verbindung zwischen uns und diesen zwei Personen ist, dass auch sie einen politischen Hungerstreik mit politischen Forderungen durchführten – an dessen Ende sie jedoch starben. Jedem sollte dadurch klar werden, dass ein Hungerstreik kein Scherz ist.

    http://jungle-world.com/artikel/2013/28/48051.html

  68. “Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl”

    Der Stasi-Gauckler hat wohl wieder mal auf seiner Bibel geschlafen und beim aufwachen das meiste vergessen.
    Ich möchte mal erleben das Liebe und Mitgefühl für das deutsche Volk gezeigt wird, aber wozu auch, man akzeptiert ja noch nicht mal den Willen des Volkes ohne es gleich in die Naziecke zu stellen! 👿

  69. Das verteilen die Iraner übrigens als Merkzettel deutsch/englisch in den Negercamps und auf im Netz: Tips von der „Anti-Repressionsgruppe“, wie man sich gegenüber Polizei und Behörden verhalten muß:

    *Immer Gedächtnisprotokolle anfertigen (vorallem bei Festnahmen, wenn ihr Polizeigewalt beobachtet etc.)! Hier alle Details (ohne Klarnamen) an die ihr euch erinnert könnt aufschreiben. Dies am besten handschriftlich bei euch sicher aufbewahren bis es gebraucht wird!

    *Keine Aussagen bei Polizei und Staatsanwaltschaft! Diese können – und werden meisten – gegen euch und Andere verwendet werden. Wenn die zu euch nach Hause kommen oder euch einen Brief schicken: sofort mit uns in Kontakt treten! Egal was passiert: es ist euer Recht als Beschuldigte die Aussage zu verweigern!

    *Ihr seit nicht allein! Kontaktiert uns: wir finden gemeinsam Wege die Nachwehen der Repression gemeinsam zu stemmen!

    http://www.refugeetentaction.net/index.php?option=com_content&view=article&id=261:anti-repressions-arbeitsgruppe-anti-repression-workgroup&catid=2&Itemid=132&lang=de

  70. #81 reinhard

    Diese Lobbyisten lungern überall da rum, wo es Politiker gibt. Allein in Brüssel lungern 2500 Lobbyorganisation rum, in Berlin werden es nicht viel weniger sein. Da ist alles vertreten, von Bayer über NGOs bis zum WWF.

    Wer noch glaubt, dass unsere Politik eine Politik für das Volk betreiben, der sollte langsam aufwachen.

    http://www.youtube.com/watch?v=-5DN7bBb1gU

  71. #86 Babieca

    das ist eine Frechheit gegenüber dem Gast-Volk was sich diese iranischen Aktivisten da rausnehmen. Einfach unglaublich, Dankbarkeit gleich Null.

  72. #61 BePe (15. Jul 2013 17:47)

    Hinter dem Eisenhüttenstadt-Hungerstreik steckt tatsächlich die gleiche „Refugeetentaction“ mit den Iranern und linken Unterstützern wie in München und Berlin (Deutsch etwas runterrollen). Der Hungerstreik wurde dort seit längerem mit Demos und Treffen vorbereitet:

    http://www.refugeetentaction.net/index.php?option=com_gcalendar&view=event&eventID=vfoeg03lvnfpotcr51dvf7ruug&gcid=5&Itemid=187&lang=de

    http://www.refugeetentaction.net/index.php?option=com_gcalendar&view=event&eventID=cib2r9cvm1610guikslu6rmgnc&gcid=5&Itemid=187&lang=de

  73. #89 Babieca

    neulich wurde doch sogar schon mal verbreitet, einer hätte sich dort schon zu Tode gehungert, nach dem Motto: “ Lieber tot als zurück nach Italien“.
    Ich weiß allerdings nicht, ob das überhaupt stimmt, oder ob es eine Fake Meldung war, um die “ Stimmung“ noch mehr anzuheizen.

    Bei mir hat es aber geholfen, seitdem bin ich noch mehr gegen diesen Firlefanz eingestellt.

  74. „Liebe und Mitgefühl und Solidarität“ für Zigeuner, Moslems und Asylbetrüger! Wann werden Sie das mal für Deutsche zeigen, Herr Gauck?

  75. @ #14 deruyter (15. Jul 2013 16:01)

    Von daher verstehe ich bis heute nicht, wie der Verrat der Linken an der Arbeiterklasse zusammenpasst, wenn sie indirekt den Zuzug von mehr und mehr Arbeitskräften Tür und Tor öffnen!

    Weil „unsere“ Linken internationale Sozialisten sind und keine nationalen.
    Die Roten Internationalen Sozialisten haben in Deutschland spätestens mit dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland ihren Bruderkrieg gewonnen, während ihre braunen ideologischen Brüder, die nationalen Sozialisten, unter tätiger Beihilfe von Verfassungsschutzmitarbeitern und anderen Staatsorganen diesen Kampf verloren haben und nur noch in der NPD in überschaubarer Zahl vor sich hin altern.
    Daß die letztgenannte Gruppe endlich im kontrollierten Reservat leben muß, begrüße ich ungemein. Daß die erstgenannte und ebenso üble rote Gruppe – neuerdings nicht selten im grünen Gewande – aber in weiten Bereichen hinterrücks meinen Staat übernommen hat, dagegen werde ich mich als freier Bürger, der weder mit roten noch mit braunen Sozialisten (und mit grünen auch nicht) seinen Staat teilen möchte, wehren, so lange ich das kann! Beide, Rote wie Braune Sozialisten – die Grünen nicht zu vergessen! – gehören ins Reservat! Am Besten alle in ein und dasselbe!
    Wer’s nicht glaubt:
    Warum gibt es einen finanziell gut ausgestatteten „Kampf gegen Rechts“, aber keinen erkennbaren „Kampf gegen Links“? Vielleicht, weil meine These richtig ist?…

    Don Andres

  76. #82 reinhard (15. Jul 2013 18:28)

    #69 zarizyn

    #73 BePe

    das muss ja ein mächtiger Apparat sein…
    und wer steckt dahinter ..Kurden ,Araber,Türken,….??????
    ************************************************

    beim Koks wohl mehr die Südamerikaner, aber sonst hast Du schon die üblichen Verdächtigen genannt, bleiben noch die Iraner, die rauchen gerne Opium, das wird meist per Flugzeug eingeflogen, die Somalier und Jemeniten stehen auf Khat, das ist eine Kaudroge, merkwürdigerweise in einige EU Ländern wie GB legal, das wird dann tonnenweise mit Kleintransportern nach Skandinavien gefahren, ab und zu erwischt der deutsche Zoll mal so einen Transport.

  77. #90 zarizyn (15. Jul 2013 18:54)

    Ja, ich entsinne mich, war aber wohl nur als Erpressung gedacht, denn wenn der tatsächlich tot wäre, könnte man das Geheule bis zum Jupiter hören.

  78. „Flüchtlinge“ vom Balkan zocken gerne deutsche Rentner ab, verschenken Rosen und verlangen eine kleine Spende, die Seniorin freut sich über ihre gute Tat und läßt sich umarmen, bei der Gelegenheit klaut die Zigeunerin dann das restliche Geld aus dem Portmonaie.

    Warnt also bitte alle Eure älteren Mitbürger, die haben es nicht verdient, ihre sauer verdiente Rente auf diese Weise loszuwerden.

  79. Soll der Bundes-Gauck die Flüchtlinge halt alle aufnehmen. Er residiert doch in einem Schloß.

    Aber immer nur fordern und dann die anderen bezahlen lassen, das ist natürlich einfach. Da kann ich auch ein Gutmensch sein,

  80. “Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl”, so Gauck.

    Schön gesagt, Gauck!
    Ich teile gerne – mit wem auch immer – meine Liebe und mein Mitgefühl! Du übernimmst eine Hälfte meiner Liebe (für die „Verfolgten“ und alle anderen „Ausgegrenzten“, „Benachteiligten“ und sonstwie und warum auch immer nicht ganz so Wohlhabenden dieser Welt) und zudem noch die Hälfte meines Mitgefühls.
    Dann muß ich von diesen Gefühlen nur noch die Hälfte aufbringen und kann die beiden eingesparten Hälften einer rationalen Analyse des Asyltourismus widmen. Und weil das sehr ertragreich sein wird, bin ich bereit, mit Dir auch die mir verbliebenen beiden Hälften an Liebe und Mitgefühl nicht nur zu teilen, sondern sie Dir ganz und gar und ohne Gegenleistung zu überlassen.
    Ist das ein Angebot, Du Gauckler?

    Don Andres

  81. #89 Babieca

    Wo ihc wieder bei meiner Frage bin, warum hungern nicht die „Aktivisten“ von der “Refugeetentaction”. warum stiften die Asylanten an zu hungern?

  82. Dann soll der Mann halt seine überreich bemessene Apanage mit Wirtschaftsflüchtlingen und sonstigen Fachkräften teilen. Die deutschen Lohnsklaven, die Kleinrentner, die Familien und alle die sonst noch vom Staat bis aufs Blut ausgenützt, betrogen und belogen werden haben nichts mehr was sie teilen könnten.

  83. #93 zarizyn

    wird höchste Zeit, Deutschland in Beuteland umzubenennen.

    Unsere Politiker haben doch längst dafür gesorgt, dass hier jeder auf der Welt der will, weitgehend ungefährdet, in Beuteland Beute machen kann.

  84. Es gibt aber auch Dinge die sich vermindern wenn
    man sie teilt. Deshalb gibt ein Gaukler auch nichts von seiner Gage ab.

  85. Angesichts grassierenden Asylbetrugs, Überfremdung, Islamisierung und der daraus resultierenden sozialen Verwerfungen das komplett falsche Signal. nur ein weiterer politkorrekter Gauckler. Setzen 6!

  86. #61 BePe (15. Jul 2013 17:47)
    Der nächste Asylanten-Hungerstreik, diesmal in Eisenhüttenstadt. Sicher wurden auch die wieder aufgehetzt von irgendwelchen Linken. Warum hungern eigentlich nicht die linken Aufhetzer frage ich mich, warum missbrauchen die, und spielen mit der Gesundheit von, Asylanten.

    http://www.rbb-online.de/nachrichten/politik/2013_07/Fluechtlinge_in_Eisenhuette

    Ich verstehe diese Leute nicht. Die denken wunders, was für eine Drohkulisse sie mit ihrem gefakten Zirkus aufbauen.

    Dabei würde es mir nicht einmal ein gelangweiltes Grinsen entlocken wenn tatsächlich alle bei dieser Spielerei versehentlich drauf gingen. Ich würde allenfalls das gesparte Geld und den Sicherheitsgewinn sehen.

  87. #35 daycruiser2003; Sehr interessant, nur weil diese Länder also Polen; Griechenland usw nen niedrigeren Lebensstandard haben als wir, haben wir also deren Asylanten aufzunehmen. Ich wär da ganz einfach dafür, dass die wie sie reinkommen, jedem Politiker, Richter, Gutmenschen, der sich für deren Aufnahme einsetzt ans Bein gebunden werden. Die dürften auch nen höheren Lebensstandard haben, als diejenigen, die gefälligst für ihre Gutmenschlichkeit zahlen sollen. Wenn man sich die OECD Untersuchungen aber anschaut, dann haben praktisch alle Länder um uns rum, deutlich mehr Geld auf der hohen Kante als wir. Bloss protzen die halt nicht damit, auch nicht auf Kosten der Steuerzahler.

    #61 BePe;Man sollte die Banditen mit Schweinemett zwangsernähren.

  88. OT

    Ihr erinnert euch an den „Parkplatzmord“, bei dem eine arabische Sippe – darunter ein extra aus Finland angereister Onkel – ein Mädchen umbrachte, weil es westlich leben wollte? Heute Urteile. Onkel lebenslang, Bruder Jugendstrafe 6,5 Jahre. Und was passierte?

    Mitglieder der inzwischen offensichtlich verfeindeten Zweige des syrisch-libanesischen Clans warfen darauf mit Stühlen und Schuhen, spuckten sich an und beschimpften sich gegenseitig.

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article118070729/Haftstrafen-fuer-Familienmitglieder-von-Iptehal.html

    Lebensformen, die sich bei Ärger so benehmen, kann man normalerweise im Zoo beobachten und da ganz genau dieselben Verhaltensweisen studieren.

  89. #102 Gourmet (15. Jul 2013 19:35)

    Das Schöne zu Eisenhüttenstadt: Das ist ein Abschiebeknast. Irgendeiner von den abzuschiebenden Hungerstreik-Heinis wurde im RBB-Bericht zitiert: „Die Verhältnisse sind hier nicht auszuhalten.“

    Da soll er doch heilfroh sein, daß er bald abgeschoben wird und die Verhältnisse nicht mehr ertragen muß!

    😀 😀 😀

  90. „Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl“

    Mitunter wegen solcher christlichen Werte wird Europa den Kampf gegen die Islamisierung und die Armutseinwanderung verlieren.

  91. Und ich dachte definitiv, dass es nach Wulff nicht mehr schlimmer kommen konnte – ich habe micht getäuscht.

    Allerdings frage ich mich allen Ernstes, ob nach Gaukler eine negative Steigerung überhaupt noch möglich ist. Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen….

  92. #108 lieschen m (15. Jul 2013 19:51)
    A prpos Liebe und Solidarität : Wie geht’s eigentlich den Flutopfern?

    Ob unser vielbeschäftigter Bundespräsident Zeit hat, an die zu denken?

    Sein pro-forma-Programm dazu hat er doch schon abgespult. Jetzt hat die Dauer-Propaganda fürs Fachkräftewohl Vorrang.

  93. Gauck und Freundin haben spontan eine umfangreiche Gruppe von Einwanderern zum Mittagessen ins Schloss Charlottenburg eingeladen. Ströbele (Ex-RAF-Anwalt) und Fatima Roth luden dagegen zu einer kleinen Kneipentour mit Imbiss ein.

  94. Gauck hat ja recht, wenn sagt, dass Dinge gebe, die sich mehren, wenn wir sie teilen. Aber es gibt auch Dinge, die sich mindern, wenn wir sie an den örtlichen Straßenräuber abgeben. Geld zum Beispiel, oder das Handy.

  95. @Glubb:

    Und ich dachte definitiv, dass es nach Wulff nicht mehr schlimmer kommen konnte

    Wulff wurde wahrscheinlich entsorgt, weil er den ESM nicht unterschreiben wollte. Und vielleicht ist sogar Köhler schon deswegen gegangen, der ja als Finanz-Insider lange vorher gewusst haben könnte, dass so etwas kommt.

    – ich habe mich getäuscht.

    Das ist nicht schlimm.

    Fool me once – shame on you.
    Fool me twice – shame on me.

    Deshalb:

    Allerdings frage ich mich allen Ernstes, ob nach Gaukler eine negative Steigerung überhaupt noch möglich ist.

    Ja, das ist möglich. Vorstellen kann ich es mir auch nur schwer, aber egal wer es ist: Es ist überflüssig, sich seinen/ihren Lebenslauf anzusehen oder 100 Tage Chance zu geben, etc. Er/sie WIRD schlimmer sein.

    Es liegt an der Zeit, nicht an der Person. Lediglich die Auswahl an potentiellen Kandidaten, die charakterlich minderwertig genug sind, wird mit der Zeit kleiner. Aber es wird sich immer eine/r finden lassen. Notfalls aus dem Kongo.

    Es wird eine destruktive Agenda planmäßig durchgezogen, und der jeweils amtierende Präsident/Kanzler sagt/tut das, was in der jeweiligen Phase vorgesehen ist. Und das wird immer schlimmer, wie auch eine tödliche Krankheit immer schlimmer wird.

  96. “Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl”

    Ja, Herr Gauck, völlig richtig. Sie haben nur vergessen, dass dieselbe Kraft entgegengesetzt gerichtet, genannt Hass, sich ebenso vermehrt, wenn sie von vielen geteilt wird. Erst recht, wenn dies im Rahmen einer so genannten Religion stattfindet, welche diese Vermehrung des Hasses gegenüber Außenstehenden zur allgemeinen Pflicht und höchsten Tugend erhoben hat.

  97. Ist er so dumm, dass er solche Platitüden von sich gibt? Aber egal, ob Dummheit oder raffinierte Manipulation, dies ist kein Bundespräsident für die Deutschen, sondern ein Handlanger und Erfüllungsgehilfe für eine destruktive Politik, wo nur die „anderen“ ständig präsent sind und den Deutschen aufgepfropft werden. Soll er doch im Schloß Bellevue seine Günstlinge unterbringen, wie wärs damit? Erst dann können wir weiterreden!

  98. # 117 Harry A.

    Wulff konnte mühelos entsorgt werden über die gleichgeschaltete Presse. Da haben sich Springer und Spiegel die Hand gereicht. Halten sich wohl noch heute noch aneinander fest.

    Die hatten sich zu seinem pro Islam-Satz nie geäußert, sondern Hauskredit, Bobbycars und sonstwas ausgegraben und täglich neue Kleinigkeiten in die Headline gesetzt.

    Und ja, mit Köhler wird es begonnen haben, von ihm war bereits bekannt, dass er als Finanzspezialist diesen Ausverkauf nie unterschrieben hätte.

    Nur: mich macht stutzig, wieso die Zarin Merkel den Gauck nicht wollte und was geschah nach der Wahl und was macht ihn so ekelhaft gefügig?

  99. #112 Glubb; Ach, da geht noch einiges, man stelle sich jemanden wie diese Wagenrad oder wie sich die nennt vor. Ob die schon zweimal durchgefallene Gesine Schwan besser wär, darf ruhig auch bezweifelt werden. Und dann gabs noch den kommunistischen Schauspieler, Name fällt mir nicht ein, weil ich deutsche Krimis nicht schaue.

  100. Der letzte Bundespräsident, der noch Charakter besaß, war für mich Roman Herzog. Danach kamen nur furchtbare Pfeifen. Freundlicher kann man es leider nicht ausdrücken.
    Gauck ist ein besonders schlimmer Schwafler in dieser Reihe der Pfeifen.

  101. Hallo,
    jeder der für diese „Asylanten“ stimmt sollte auch mindest einen davon mit nach Hause nehmen.
    Dort kann er dann die kulturelle Vielfalt auf Tuchfühlung genißen.

  102. Ja herr Gauck sie können fordern was Sie wollen. Ich forder jetzt halten Sie ihre Vre.. oder Schnau.. ! Wie hier schon mal gesagt nehmen Sie mal eine Großfamilie aus Afrika oder so mal auf. Können ja in Ihrem Garten ein großes Zelt errichten und Speißen und Getränge beibringen. Oder hier wurde gesagt nehmen Sie mal ein paar von denen ins Schloss Bellevue auf. Aber mehr Solidarität und Tolleranz werde ich nicht einbrigen. Mehr intolleranz fordere ich gegen die, die Tolleranz fordern.

  103. Wer flüstert eigentlich dem nicht vom Volk gewählten BP diese Sprüche ein ? Frau Forudastan? Eine Sprecherin, die nie das Volk, sondern bestimmte Gruppen vertritt. Was ist aus Gauck geworden ? Er war doch vor seiner Wahl wesentlich neutraler und realitätsbezogener.

  104. «Es gibt Dinge, die sich mehren, wenn wir sie teilen, zum Beispiel Liebe und Mitgefühl», sagte Gauck nach Angaben von Teilnehmern in der evangelischen Kirche im Ortsteil Hellersdorf.

    Die Realität ist, Herr Gauck, «Es gibt Dinge, die sich vermindern, wenn wir sie teilen, zum Beispiel unsere Sozialkassen und unsere Steuergelder», für die wir arbeiten gehen und die sich andere mit Liebe und Mitgefühl annehmen.

  105. Gauck kann fordern was er will , ich aber, sag’es ihm, kann mich am Arsch lecken( frei nach „Goetz von Berlichingen“, Goethe).

    Der gute Goethe wuerde sich im Grabe drehen, wenn er sehen koennte was diese politischen Pappnasen aus diesem Lan gemacht haben….

  106. Also Gauck ist ja irgend so eine zwielichtige Gestalt aus dem ehemaligen Ost-Block. Und ich muss sagen, ich habe selten so einen schmierig-schleimigen Typen gesehen wie den. Ich glaube, der Typ würde sogar seine Großmutter verkaufen.

    Spätestens seit seiner berühmten „Weihnachtsansprache“ mit totaler Verdrehung der Tatsachen, ganz so, wie es Bruder Gauck aus der DDR her gewohnt war, kann ich den doch nicht mehr für voll nehmen?

  107. Liebe kann auch sein, den Nächsten mit einer unangenehmen Wahrheit zu konfrontieren, auch christliche Nächstenliebe sollte das.

  108. #50 ja bitte nein danke (15. Jul 2013 16:55)
    #81 MAt (15. Jul 2013 18:22)

    habe dort kommentiert, braucht ja nicht angemeldet zu sein..obs freigeschaltet wird, weiß ich allerdings nicht, denn ich hab doch sehr schnell geschrieben…
    man kann ja jedem nachweisen, er sei ein Nazi 🙂

  109. #125 Maurice2009 (15. Jul 2013 22:33)

    Was ist aus Gauck geworden ? Er war doch vor seiner Wahl wesentlich neutraler und realitätsbezogener.

    frage ich mich auch andauernd—
    diese Wandlung vollzog sich allerdings nicht allmählich, sondern mit einem Schlag, praktisch über Nacht.
    Mr. Jekill sagte auch immer, er kennt Mr. Hide nicht.

    Der Mann ist eine Lüge.
    Und er lebt davon, dass die Masse stumpf und verdooft ist.

  110. Erinnert sei an Cicero,der folgendes 42 v.Chr. erkannte:
    “ Eine Nation kann ihre Dummköpfe und sogar ihre Ehrgeizigen überleben,aber nicht den Verrat von innen.Ein Feind vor dem Tor ist weniger schrecklich,denn er ist erkannt und trägt seine Fahne für alle sichtbar.Der Verräter hingegen bewegt sich frei im Hause,sein listiges Geflüster raschelt durch alle Gänge und wird sogar in den Hallen der Regierung gehört. Der Verräter erscheint nicht als Verräter,er spricht die Sprache seiner Opfer und er hat ihre Züge,trägt ihre Kleider,er spricht die Gefühle tief im Herzen dieser Menschen an. Er verdirbt die Seele des Landes.Er arbeitet im Geheimen,unerkannt,und untergräbt die Säulen des Hauses.Er verdirbt die Politik,so dass sie nicht länger widerstehen kann.Ein Mörder ist weniger zu fürchten.“

    Marcus Tullius Cicero,42 v. Chr.

  111. der heuchelpfaffe aus dem osten

    ungewählt, IM LARVE von IM ERIKA zwangsweise zum bundesgaukler gemacht worden, danach sofort wendehälsisch, gelernt ist gelernt, nur noch wortmüllproduzierend unterwegs,
    die realität ins gegenteil verdrehen, sein weihnachtsmärchenist in die geschichte eingegangen

    – es macht mir sorge-

    solche „REPRÄSENTANTEN“ zeigen den zustand der
    bananenrepublik DOITSCHETUKATUKALAND klar und
    deutlich

  112. Herr Gauck
    ist eine einzige Enttäuschung!

    Aber er möchte wiedergewählt zu werden und dazu muß er sich politisch korrekt verhalten, ergo heult er im MuKu-Chopr fleißig mit!

  113. Gegen ungehinderte Zuwanderung ? = rechtsradikal

    Kritisch dem Islam gegenüber ? = rechtsradikal

    Für mehr Europa aber weniger EU ? = rechtsradikal

    Gegen Rettungsmilliarden für andere Länder ? = rechtsradikal

    Gegen die EU Osterweiterung ? = rechtsradikal

    Stolz auf die eigene Kultur und Identität ? = rechtsradikal

    Kritisch den Medien gegenüber ? = rechtsradikal

    Ängste und Wahrheiten offen aussprechen ? = rechtsradikal

    Den Euro zugunsten der DM abschaffen wollen ? = rechtsradikal

    Gegen den Bau einer Moschee protestieren ? = rechtsradikal

    Mitglied sein bei Pro NRW, Die Freiheit oder der AfD ? = rechtsradikal

    PI News lesen ? = rechtsradikal

    [b]So einfach ist die heutige Formel[/b]

  114. Gauck ist evangelischer Pfarrer gewesen. Die Evangelen zählen zu den besten Freunde Allahs und seines Propheten Muhammed. Die Evangelen, vertreten durch die EKD, beten Allah genauso an wie den Gott der Christen.
    EKD-Credo: Gott und Allah sind ein und derselbe Gott!!
    Die EKD ist die „Kirche“ der Grünen und Pfarrer Gauck hat seinen Mitarbeiterstab mit Mitgliedern der Grünen besetzt.
    Den vergeistigten Müll den Gauck zeitweise von sich gibt, ist das Resultat geistiger grüner Ergüsse.

  115. Diesen Gauck kann man doch nicht mehr ernst nehmen !
    Predigt Wasser und säuft selbst Wein !
    Glaube nicht dass er eine Asylanten-Uterkunft bei sich zuhause gleich um die Ecke hat.
    Sonst würde er diese Menschen ins Hellersdorf verstehen.
    Meine Freundin hat ihre WG leider auch neben dem Asylantenheim in Neu-Ulm.
    Da ist nix mit Ruhe, obwohl jeder ein Handy hat, wird zu jeder Tages- & Nachtzeit lauthals herum geschrien, der Begriff Zimmerlautstärke ist gänzlich unbekannt und bis Morgens um 03.00 Uhr herrscht Festtagsbeleuchtung, sodaß man im Hochsommer bei geschlossenem Fenster mit herunter gelassener Jalousien schlafen muß, um überhaupt zur Ruhe zu kommen.

    Zudem wird ihr regelmäßig hinterher gepiffen und anstößige Äußerungen nach gerufen, was die Anschaffung eines Pfeffersprays notwendig machte.

    Mit solchen Leuten solidarisiere ich mich natürlich äußerst gerne…
    Deshalb: Herr Gauck, schieben sie sich ihre Äußerung dorthin, wo niemals die Sonne scheint und wachen sie aus ihrer Traumwelt endlich auf !

  116. Der Schwätzer Gauck kann ja sein Gehalt und sein Anwesen mit Flüchtlingen teilen.
    Seit seiner verlogenen Weihnachtsansprache ist der eh bei mir unten durch, der ist ja mindestens ebenso peinlich wie Wulff.
    Aber solche Figuren passen als BP zu dem ganzen peinlichen politischen Umfeld.

  117. Wenn ich ein halbverhungertes Kind sehe das in den Armen seiner erschöpften Mutter dahindämmet, dann bin ich durchaus bereit dafür zu zahlen, dass es in unserem Land zu einem deutschen Staatsbürger heranwächst. Aber Horden von jungen Männern in den besten (Arbeits-)Jahren Südosteuropa, Nordafrika und dem Mittleren Osten hereinzulassen und nicht einmal bei kriminellen Machenschaften wieder wegzuschicken destabilisiert eine Gesellschaft. Die müssen ja nicht alle einser Abis haben aber wenigstens in der zweiten Generation wäre es ganz wünschenswert wenn sie nicht mehr die „Verbrechenscharts“ anführen und langsam etwas in den sozialen Topf einzahlen, statt Generationsübergreifend finanziell am Tropf zu hängen.

Comments are closed.