In Gießen wurde am vergangenen Samstag ein Stand der Alternative für Deutschland angegriffen. Bei der linksradikalen Attacke warf der Täter den Tisch um und verletzte ein AfD-Wahlkämpfer am Arm. Doch anstatt die Gewalt zu verurteilen, kaut die Lokalzeitung „Gießener Allgemeine“ lang und breit eine Pressemitteilung der Autonomen Antifa mit Vorwürfen gegen die AfD nach. Und die Polizei will sich erst gar nicht zur Gesinnung der überprüften Tatverdächtigen äußern.

Die „Gießener Allgemeine“ schreibt:

Nach einem gewalttätigen Angriff auf einen Informationsstand der Partei Alternative für Deutschland (AfD) ermittelt die Polizei. Es liege eine Strafanzeige wegen Körperverletzung vor, sagte am Montag Polizeisprecher Thorsten Mohr auf Anfrage.

Am Samstag seien insgesamt acht Personen von der Polizei überprüft worden, darunter auch ein 17-Jähriger, der offenbar verdächtigt wird, den Wahlkampfstand des Kreisverbandes der AfD angegriffen zu haben.

Wie Mohr sagte, sei gegen 10.30 Uhr ein junger Mann an den an der Ecke Seltersweg/Löwengasse aufgebauten Infostand herangetreten und habe diesen plötzlich umgeworfen. Dabei sei ein 63-jähriger AfD-Vertreter leicht am Unterarm verletzt worden. Der junge Mann sei davongerannt und von den Standbetreibern zunächst verfolgt worden. Später seien die Personalien eines 17-Jährigen von der herbeigerufenen Polizei aufgenommen worden. Sieben weitere Personen seien ebenfalls überprüft worden. Der Polizeisprecher verzichtete gegenüber der GAZ darauf, die acht Personen einer bestimmten Gruppe zuzuordnen.

Insofern bleibt unklar, ob es einen Zusammenhang zwischen der Attacke auf den Infostand und einer Pressemitteilung der Gießener Antifa-Gruppe R 4 und der Jugendantifa Gießen gibt, die der Redaktion am Montag zugemailt worden war. Anlass sei der »Wahlstand« der AfD in der Fußgängerzone gewesen, heißt es in der Erklärung, in der die AfD als »umstrittene Partei« mit »rechtskonservativer und wirtschaftsliberaler« Ausrichtung bezeichnet wird. Zudem gebe es personelle Überschneidungen mit dem rechtsradikalen Milieu und ein Programm, dass auch »im verschwörungstheoretischen und antisemitischen Spektrum« Anhänger finde.

Gegen diese Beschreibung wehrt sich der Gießener Kreisverband der AfD energisch. »Die Alternative für Deutschland und auch der Kreisverband Gießen treten jeglichen extremistischen Gruppierungen und Einzelpersonen entgegen. Wir akzeptieren weder extreme Ansichten, Aussteiger aus der rechten Szene, noch Menschen mit fremdenfeindlichen und nationalistischen Motiven in den eigenen Reihen. Wir verachten faschistoides Gedankengut«, betonte Kreissprecher Nicolas Bansmann am Montag in einer Pressemitteilung.

Für ihn steht fest, auf wessen Konto der tätliche Angriff auf den Infostand geht. Bei dem Angreifer habe es sich um ein Mitglied der »örtlichen Antifa« gehandelt. Bansmann wirft der Antifa vor, »undifferenziert und pauschal gegen jeden vorzugehen, der nicht auf Anhieb in das eigene Meinungsprofil passt, den persönlichen demokratischen Austausch scheut und noch dazu feige mit vermummten Gestalten agiert.«

Stellt sich die Frage: Wo bleibt der Kampf gegen Links?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Das hatten wir doch schon mal.

    Vielleicht ist „anständig“ und „normal“ zu bürgerlich, zu preussisch, zu langweilig.

  2. Wer den Kampf gegen Links übernimmt ?

    Niemand, der Ausbruch des 4. Reiches steht kurz bevor. Millionen „Nazis“ stehen bereit und wollen die Macht an sich reißen, da ist jeder zu vernichten, der „Deutschland“ sagt. *Ironie off*

  3. Was müssen die Linken für eine Panik schieben, wenn sie jetzt ihre „Truppen“ gegen die AfD losschicken.

  4. Die Antifa wird indirekt, im „Kampf gegen Rechts“, durch die Bundesregierung mitfinanziert!
    Polizei und Staatsanwaltschaften sind angehalten, bei linken Straftaten nicht genau hinzusehen, bzw. Strafverfahren nicht einzuleiten. So ist das seit Jahrzehnten in Berlin und Hamburg, seit Jahren in NRW und seit mehren Monaten in München.

    Die Gleichheit vor dem Gesetz ist im Prinzip abgeschafft.

  5. Der schmierige symphatische CSU-Innenminister Joachim Herrmann hat sich heute vehement für ein NPD-Verbot ausgesprochen. Wahrscheinlich befürchtet Herrmann, dass das Thema NPD-Verbot im Sommerloch versinkt und niemals mehr gesehen ward.

    Warum spricht sich eigentlich kein einziger deutscher Politiker für ein AntiFA-Verbot aus? Kriminelle Organisationen müssen verboten werden.

  6. »im verschwörungstheoretischen und antisemitischen Spektrum«

    Da fühlen sich die ANTIFAs doch wohl, wieso begehren die gegen so etwas auf?

  7. Und die Polizei will sich erst gar nicht zur Gesinnung der überprüften Tatverdächtigen äußern

    Jedenfalls solange niemand Autobahn ruft.

  8. „rechtskonservativer und wirtschaftsliberaler« Ausrichtung bezeichnet“

    Oh weia, diese Extremisten !!!

  9. Man kann es nicht oft genug darauf hinweisen:

    Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert

    Alexander Solschenizyn

  10. Mich überrascht das jetzt nicht wirklich!

    „Zudem gebe es personelle Überschneidungen mit dem rechtsradikalen Milieu und ein Programm, dass auch »im verschwörungstheoretischen und antisemitischen Spektrum« Anhänger finde.“

    Also was das Antisemitische angeht sollten die Linken erstmal bei sich selbst aufräumen.

    Die “ Verschwörungstheoretiker“ haben die Linken seit einiger Zeit auch als findliche Gruppe ausgeheckt.
    Da zeigt sich insbesondere wem sie damit eigentlich dienen, nämlich dem angeblich so verhassten Establishment.

    Die nützlichen Idioten!

  11. Na, jetzt macht auch die AfD Bekanntschaft mit den Links-Faschisten auf unseren Straßen.

    In dem Weltbild ist jeder Mensch, der nicht zu Hundert Prozent auf Antifa-Linie ist ein Untermensch ohne Lebensrecht, den man problemlos angreifen und zerstören darf. Und das zeigt deutlich die Schnittmenge der Antifa zum Islam.

    Wieso unsere Gutmenschen nicht genau so hart gegen die Anfia-Faschisten vorgeht, wie gegen echte Nazis ist ein Mysterium der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie.

    Dabei ist die Antifa die SA der Neuzeit.

    Die AfD kann sich noch so arg von „rechtem Gedankengut“ oder auch vom Sauerstoff in der Luft distanzieren, letztendlich wird sie nur dann nicht von den Antifa-Schläger-Truppen angegriffen, wenn sich die Mitglieder schwarzen T-Shirt anziehen und kräftig „Anti-Faschista“ brüllen und sich für die Enteignung allen Reichen (mehr als 400 Euro Verdienst!) einsetzen! 🙂

  12. #5 Aktiver Patriot

    ist auch logisch, denn die „anti“Faschisten bekämpfen jeden, der CDU/CSU politisch gefährlich werden könnte.

  13. Im tiefsten Innern wissen Moslems und Linke, dass sie Unrecht haben. Das lässt sie zu Gewaltorgien greifen, sie können sich nicht anders artikulieren. Hat man dies einmal erkannt, weiß man wie lächerlich diese Brut ist.

  14. Willkommen im Club!

    Wen die Antifa einmal liebt, den läßt sie nicht mehr in Ruh! Da kann man sich nur noch retten wenn man im „Kampf gegen Rechts“ mitmacht…

    Allerdings wäre es das dann auch gewesen!

  15. #5 Aktiver Patriot
    #13 BePe

    Bezahlte Schlägertrupps des Establishments.
    (Bezahlt indirekt über die Förderung)

  16. Und wieder beweist sich, dass der sogenannte „Kampf gegen Rechts“ ausschliesslich zur Stigmatisierung und Legitimation der gewaltsamen Bekämpfung patriotischer Parteien dient.

  17. Immerhin zeigt diese widerliche Aktion, dass die AfD wahrgenommen wird und als gefährlich für das Establishment angesehen wird.

    #15 BePe und #19 Logiker

    Ich fürchte, ihr habt recht: Die Antifa scheint nichts anderes zu sein als der militante Arm der etablierten Parteien. Jeder, der von rechts kommend denen gefährlich werden könnte, wird von der SA weggemobbt. Spaßig, China muss dafür einen teuren Polizeiapparat unterhalt. Bei uns gibt es dagegen die Antifa als nützliche Idioten, die sich durch die vergleichsweise spärlichen Alimentationen aus dem Kampf gegen Rechts-Topf alimentieren lassen…

  18. jaja…die mutigen linken kämpfer.
    bei nen paar älteren herren nen tisch um schmeissen und weglaufen, grins.
    wenn sich einer von den afdleuten gewehrt bzw den festgehalten hätte würde das geschreie in der presse groß sein und die polizei könnte auch den täter politisch einordnen.
    aber wird bis zu der btw noch schlimmer.
    die medien werden hetzen bis zum geht nicht mehr…bis halt auch der letzte gutmensch weiss, dass afd halt nazi ist.

  19. das einzig gute an solchen aktionen der antifa ist, dass jetzt im großen stiel bekannt wird was das für spacken sind.

  20. Die etablierten Kämpfer gegen NSU und NPD wollen es so!

    War es wohl im Vorfeld von 1933 anders? Könnte es nicht sein, das der sozialitische Mob mit Billigung ünler Zeitgenossen die Reste seriösen Bürgertums aufgemischt haben?

    Wenn es die „demokratische“ Elite ernst meinte, dann würden nicht Millionen im unsinnigen Kampf gegen rechts – wo sind die bloß alle – verbrennen und sozialistische Schlägertrupps mit diesen Geldern pampern.

    Das lässt, das Gegenteil müsste bewiesen werden, nur den Schluß zu, dass die „demokratischen“ Eliten genauso wenig demokratisch sind wie ihre Hilfstruppen, denn sonst müssten sie mit allen Kräften die ANTIFA finanziell aushungern.

    Es wäre auch für den investigativen Journalismus gut, einmal die Verbindungen der ANTIFA-Szene zu recherchieren.

    Warum machen sie es nicht? Ist das Thema auch für sie zu heiß?

  21. #12 Powerboy (09. Jul 2013 19:09)

    Na, jetzt macht auch die AfD Bekanntschaft mit den Links-Faschisten auf unseren Straßen.
    —————-

    Die Sturmtruppen der „gelenkten Demokratie“,
    oder die nützlichen Idioten einer kommenden Diktatur!!!

  22. Vor diesem Hintergrund

    Hat die OSZE schon beschlossen wieviele Wahlbeobachter nach dEUtschland entsand werden:?:

    Rückblick

    09.08.2009

    Der Sprecher des OSZE-Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte, Thomas Rymer , dementierte am Sonntag in Warschau aber einen Zusammenhang mit der Nichtzulassung einiger kleiner Parteien wie der Freien Union von Gabriele Pauli.

    Es gebe keinen konkreten Anlass, der Wahlmanipulationen befürchten lasse.

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/wahlbeobachter-schauen-bundestagswahl-440317.html

    Einblick

    22.09.2011

    Wahl-Betrug in Berlin

    Geert Baasen (51), Leiter des Landeswahlamts: „Wir prüfen, ob das Wahlrecht eine verspätete Nachzählung erlaubt.“

    Seppel-tember 2013

    Ausblick mit Durchblick

    Zitate

    Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser

    Wenn man einem Menschen trauen kann, erübrigt sich ein Vertrag. Wenn man ihm nicht trauen kann, ist ein Vertrag nutzlos.

    Jean Paul Getty

  23. Einen Tisch umwerfen, das ist gelebtes linkes Demokratieverständnis.

    Weil die echten Feindbilder ausgehen, wird jede von der linksextremen Weltanschauung abweichende Ansicht nazifiziert.
    Gefühlt ist bereits jeder Zweite ein Nazi.

  24. Gießen ist doch eine Universitätsstadt? Was will man da anderes erwarten? Heutzutage sind doch fast alle solche Städte ideologisch gesehen reine Links-Kloaken, wo 68er Professoren ihr Metier ausüben.

  25. #29 Esper Media Analysis

    OK, wenn jemand ungeöffnete Wahlzettel wegwirft (vielleicht hatte dort irgendwer einfach keine Lust zu zählen), dann ist das nicht zwingend eine Wahlmanipulation, denn so hat es statistisch gesehen im Durchschnitt alle Parteien gleichermaßen getroffen. Was anderes wäre es, wenn das in Hochburgen einer bestimmten Partei passiert ist. Aber wie auch immer, das Ganze ist äußerst peinlich und zeigt, dass Deutschland (speziell Berlin) sich von einer Bananenrepublik kaum unterscheidet.

  26. #23 KDL

    Wo du China erwähnst. Vor 2008 wurde da wegen Olympia viel gebaut. Ne Menge Menschen wollten ihr Land nicht verlassen. Um den Groll nicht direkt auf sich zu ziehen, hat die Partei krimminelle Banden bezahlt um die Leute einzuschüchtern und zu vertreiben, anstatt es mit Soldaten oder Polizei zu machen.(War in einem Bericht im ARD oder ZDF)

    Welche Paralelle könte man hier wohl ziehen?! 😉

  27. Auch von mir ! Ein „Willkommen im Club“

    an der Seite von Pro,DF,REP, BPE, PI usw lol

    soviel zur Distanzeritis!!!!!

  28. Hat nicht auch das grüne TrittIhn im Giessen Soziologie „studiert“? Wenn ja- wen wundert das Verhalten dort noch??

  29. So ist eben die Stadt mit dem berühmten Elefantenklo. Wenn es noch nicht mal die CDU schafft mit der Projektwerkstatt Saasen klarzukommen und regelmäßig CDU-Wahlkampfstände zu Bruch gehen, dann muss auch die AFD die Linke Gewalt hinnehmen. Bis sich etwas ändert!

  30. Wer will schon Verlierer ?

    Sich zu rechtfertigen ist das falscheste was man tun kann. Damit stelle ich mich doch unter die vom politischen Gegner, zu unseren Ungunsten, formulierten Regeln.

    Herr Sturzenberger macht es doch vor !! Wir brauchen viel mehr Stürzenberger, die sich jedoch auch um andere politische Themen kümmern. Bevor man sein Anliegen vorbringt muß jedoch der unfair kämpfende Gegner genannt und angegriffen werden. Z.B sinngemäß: „Es ist nötig, in diesem Land wieder ein Klima zu schaffen, in dem demokratische Meinungsäußerung und freie Willensbildung möglich wird“; „Gewalt und klamheimlich geduldete Gewalt durch etablierte politische Parteien und Medien, oder die Zuhilfenahme von Diensten (abhören, V-männer) gegen den demokratischen, politischen Konkurrenten muß durch den Wähler bestraft werden, will er frei bleiben“.

    So in etwa muß gleich einem Trommelfeuer mittels Plakaten und Anzeigen, für die Infantrie ein Form von Info-Ständen, schon im Vorfeld eine Art Erwartungshaltung erzeugt werden. Der Wahlbürger muß schon mit einer Erwartungshaltung zum Stand kommen.

    Gruß

  31. Ich wette meine Oma samt Grabstein, dass 99% der Antifanten nicht mal weiss, was „rechtskonservativ“ oder „wirtschaftsliberal“ bedeutet. Die meisten sind doch gehirngewaschene sozialistisch dressierte Jüngelchen aus „gutem Hause“. Aber Randale machen, das können sie… Pfuuuiiii!!!!

  32. OT/Eilig:

    Soeben läuft auf Arte der Dokumentarfilm „Gasland“.

    In diesem Film werden sehr drastisch die Gefahren und Folgen des Fracking gezeigt.
    Jeder, der der Utopie anhängt Fracking würde uns von der Abhängigkeit von arabischem Öl befreien, und wir könnten weiterhin lustig unsere Kohlenwasserstoffe verbrennen als wüchsen sie endlos nach, sollte sich diesen Film anschauen.

    Jeder, der eine Ahnung bekommen möchte wie es in Europa und unserem schönen Deutschland bald aussehen könnte, wenn dieser Irrsinn hier Schule macht, sollte sich diesen Film ansehen.

    Wir müssen unbedingt davon Abstand nehmen, unsere Energie aus der Verbrennung von Öl zu gewinnen.
    Noch ein kurzer Denkanstoss dazu: Woher stammen die Milliarden, die Katar für Terrorismus oder Saudi-Arabien für Panzer locker macht? Na, klingelt es?

  33. Familienmitglied erzählt mir, dass am Ortsrand von Greifswald, etwas abgelegen Obdachlose und Zigeuner leben. Von der Stadt (oder wem auch sonst?) bekommen die ab und zu Besuch und etwas Geld, damit sie bestimmte Dienste tun. An Requisiten haben sie alles oder bekommen es gestellt. Da wird gern mal gesagt: „passt auf, dann kommen die Demos, da haltet ihr gegen.“ Oder zu dem Thema „Tierschutz“ sind die dann als Ökos aufgetreten, wieder mit Zetteln von wegen „Tiere morden…“
    Immer gut sind sie, die spielen sogar die Rechten, wenn man mal wieder was für die Zeitung braucht, auf Bildern machen sich diese Theaterkünstler voller Inbrunst ab 1,2 Promille besonders gut.
    Anders wird das mit den Gegendemonstranten bei den Auftritten der Freiheit nicht sein. Wenn da schon ein Kasten Bier steht…. Die ja ohnehin immer finanziell schlecht gestellten Faulenzer kann man schnell motivieren. Bisschen Geld, Bier, Anerkennung, After-Demo Party bei Kalle o.ä.
    Derjenige, der die angeheuert hat, war garantiert nicht mit dabei, hat sich im Hintergrund die Hände gerieben.

  34. Im Beitrag lese ich „Antifa-Gruppe R 4“

    Hört sich sehr durchstrukturiert und organisiert an, passt eigentlich gar nicht zur anarchistisch-linksradikalen Gesinnung.

    Was passiert eigentlich, wenn die Mobilmachung der Gruppen R 1 bis R 99 ausgerufen wird, und zusätzlich ein moslemischer Meinungsführer seine Landsleute zusammentrommelt (was in Düsseldorf binnen kürzester Zeit zu immerhin 15.000 Demonstranten geführt hat)?

    Warum forscht der V-Schutz hier nicht nach? Jede noch so kleine Versammlung von Mainstream-Verweigerern, mitte-rechts Parteien und freiheitlichen Bürgerbewegungen wird durch auch sofort durchleuchtet?

    Diese „Zweierlei Mass“ – Methode, die in Deutschland praktiziert wird, widert mich derart an. Wenn eine Demokratie (ist doch eine, oder Herr Schäuble?) zur Einseitigkeit tendiert und Gender-Ge-Mainstreamte Geisteskranke, Solarfetischisten und Mullah-Milch-Trinker bevorzugt, hat sie die Schwelle zur Diktatur bereits überschritten.

    Ich dusche mit FA, nicht mit Antifa und esse mit Messer und Gabel und nicht mit Hammer und Sichel!

    Freiheitliche Grüße

  35. Es geht nun los. Niemand hier hat doch geglaubt, dass die Afd den linken Schlägern entgehen würde, nachdem in jedem Talk der Geist und das Wissen der AfD vorn lag.

    Hm, die linken Störer, Nichtsnutze und Arbeitsverweigerer setzen jetzt ihren bundesweiten Welpenschutz aufs Spiel.

    Weiter so, denn Ihr seid einfach zu blöd zu taktieren und auch zu blöd, Alternativen anzubieten.

    Schlaft gut, aber bitte nicht von meinem Geld!

  36. Ich tippe, nun gibt es bei Gießener LinksgrünInnen, SED und Ver.di klammheimliche Freude über diesen Terroranschlag ihres militärischen Arms!

  37. #41 red_submarine (09. Jul 2013 20:44)
    OT/Eilig:

    Soeben läuft auf Arte der Dokumentarfilm “Gasland”.

    In diesem Film werden sehr drastisch die Gefahren und Folgen des Fracking gezeigt.
    Jeder, der der Utopie anhängt Fracking würde uns von der Abhängigkeit von arabischem Öl befreien, und wir könnten weiterhin lustig unsere Kohlenwasserstoffe verbrennen als wüchsen sie endlos nach, sollte sich diesen Film anschauen.
    ———–
    Glauben Sie eigentlch jeden Scheiss, den Dr. Goebbels GEZ- Erben Ihnen vorsetzen? Ich würde an Ihrer Stelle mal den ((hoffentlich nicht nutzlosen) Versuch unternehmen, mich selbst schlau zu machen. Dabei hilft Gockel.
    Ansonsten hilft diese Nummer:
    02421 40 ext. 0.
    Da werden Sie geholfen.
    Oder die Lektüre der EIKE, Suchfunktion „Fracking“…….

  38. #23 KDL (09. Jul 2013 19:32)
    Immerhin zeigt diese widerliche Aktion, dass die AfD wahrgenommen wird und als gefährlich für das Establishment angesehen wird.

    #15 BePe und #19 Logiker

    Ich fürchte, ihr habt recht: Die Antifa scheint nichts anderes zu sein als der militante Arm der etablierten Parteien. Jeder, der von rechts kommend denen gefährlich werden könnte, wird von der SA weggemobbt. Spaßig, China muss dafür einen teuren Polizeiapparat unterhalt. Bei uns gibt es dagegen die Antifa als nützliche Idioten, die sich durch die vergleichsweise spärlichen Alimentationen aus dem Kampf gegen Rechts-Topf alimentieren lassen…

    Ich wiederhole den Beitrag hier nochmal, weil er den Kern des Ereignisses trifft: Die Antifa handelt ganz im Sinne der Blockparteien, denn die Blockparteien wurden noch nie von der Antifa angegriffen, oder höchst selten einmal. Ob dies gar im Auftrag der Blockparteien geschieht, sei dahingestellt. Merkwürdig ist aber schon, dass diese Vögel nie von der Justiz behelligt werden.

  39. Wie ist es mit Teilnehmern mit Hund, so etwa Schäferhund Kategorie oder schwerer?
    Der könnte blitzschnell, wie der Angreifer, mal eben zupacken.
    das zu sehen, wäre mir eine Freude, dafür würde ich auch nach Gießen fahren.

    Vielleicht würde ja die bloße Anwesenheit genügen.

  40. OT: Die Aktuelle Kamera der Neuzeit, das ZDF-heute-jorunal hat gerade einen Bericht zu den moslemischen Gotteskrieger in London gebracht, die den englischen Soldaten auf offener Straße im Namen es Islams so grausam massakriert und geköpft haben.

    Peinlichst genau haben die Macher des Beitrages die Worte Islam, Moslems, Dschihad, usw. vermieden. Grundtenor: Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun. Der wahre Feind sei die EDL und die vielen englische Rassisten und Nazis, die gegen den absolut friedlichen und toleranten Islam wettern und so das friedliche Zusammenleben der Kulturen stören.

    Also nicht derjenige der Menschen mit einem anderen Glauben im Namen seiner Steinzeit-Religon auf offener Straße köpft stört das friedliche Zusammenleben der Kulturen, sondern der, der das Abschlachten von Ungläubigen durch Moslems nicht ganz arg toll findet!

    Das war mal wieder billigste und primitivste rotgrüne Propaganda. Da wird alles ausgeblendet was nicht in die irre rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie passt.

    Dieser Beitrag war mal wieder rotgrüne Verarschung pur!

  41. #42 red_submarine (09. Jul 2013 20:44)

    Soeben läuft auf Arte der Dokumentarfilm “Gasland”.
    In diesem Film werden sehr drastisch die Gefahren und Folgen des Fracking gezeigt.

    Und weil die „Aktuelle Kamera II“ das sagt, glaubst du ihr?

    Ich hoffe, du bemühst dich bei deiner eigenen Meinungsfindung um Information von mehreren Seiten!

    Ich selbst habe mir noch keine eigene Meinung zum Fracking gebildet, weil mich das Thema vergleichsweise wenig interessiert. Aber die GEZ-Schergen funken auch ständig, wie toll Multikulti ist und wie wichtig der Euro für Europa ist. Und der Wald ist bekanntlich, wie die uns immer noch versichern, seit 30 Jahren in tödlicher Gefahr! (Allerdings nur bis genau zur französischen Grenze – schon 1 m dahinter ist Waldsterben so unbekannt, dass sie sich unser Wort dafür ausleihen mussten 😉 )

    Schon deswegen werde ich, wenn ich zu meiner Meinungsbildung komme, u.a. aber auch hier nachlesen:

    „Die seit über 50 Jahren bekannte Methode des „fracking“ … hat gewaltig an Bedeutung gewonnen. Ist es doch dadurch möglich geworden, Öl- und Gas zu gewinnen dass nicht mehr nur in unterirdischen Hohlräumen eingeschlossen ist, sondern auch das Öl- und Gas wirtschaftlich auszubeuten, das in Mikrokavernen im Schiefergestein gefunden wird. Die darin enthaltenen Vorräte sind so gewaltig, dass „das Zeitalter von Öl und Gas“ nicht nur nicht zu Ende geht, wie uns nicht nur Frau Merkel einreden möchte, sondern eine geradezu eruptive Renaissance erlebt. Doch das ruft, wie immer, „Umwelt- und Klimaschützer“ auf den Plan, denen kein Grund zu naiv, kein Argument zu dumm ist, um diese reiche Energie-Quelle – auch in Deutschland – gleich wieder zu versiegeln. Billige Energie aus diesen Quellen – wie in den USA schon in Massen erschlossen – würde nämlich die „Erneuerbaren“ im Vergleich noch unwirtschaftlicher machen.“

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/fracking-was-ist-fracking/

  42. Wir akzeptieren weder extreme Ansichten, Aussteiger aus der rechten Szene, noch Menschen mit fremdenfeindlichen und nationalistischen Motiven in den eigenen Reihen. Wir verachten faschistoides Gedankengut«, betonte Kreissprecher Nicolas Bansmann am Montag in einer Pressemitteilung.

    Laßt euch nicht zu irgendwelchen Distanzierungen provozieren! Vor allem übernehmt nicht das Vokabular von denen – „rechte Szene“!

    Macht einfach ein ordentliches Programm und steht dazu. Rechts, aber nicht rechtsextrem.

  43. #41 sunsamu (09. Jul 2013 20:43)

    Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, dass die Kids von der Antifa vorwiegend aus zerrütteten Familien der Unterschicht stammen; allerdings sind auch nicht wenige dabei, die aus einem bürgerlichen Elternhaus stammen, jedoch nicht mit der konservativen Art ihrer Eltern klargekommen sind und sich sodann mit ihnen überworfen haben.
    Gruppenzwang spielt mit die größte Rolle – man sucht sich wie die konvertierten deutschen Salafisten eine Gemeinschaft, in der man akzeptiert wird.
    Und dann entwickelt sich eine Eigendynamik. Jeder wird vegan, tritt für Tierrechte ein, ist gegen alles, was nur im Entferntesten an Rassismus erinnert. Aber keiner weiß warum. Es gibt linke Weltanschauungen, mit denen sich zwar nicht alle identifizieren, aber dennoch niemand infrage stellt. Man möchte ja dazugehören, ob man denn diese idiotischen Meinungen vertritt oder nicht. Dabei tut sich gerade derjenige am Besten hervor, der am radikalsten im Sinne der fragwürdigen, aber nicht hinterfragten Weltanschauungen agiert. Stichwort Popularität.

    Am Schlimmsten ist die Doppelmoral. Man schnorrt gerne unverschämt herum, drängelt Fremde auf dreiste Weise dazu, Geld oder Zigaretten herauszurücken. Und in Beziehungen und Freundschaften wird von vorne bis hinten betrogen – sexuell wie finanziell.

    Das sind verlorene Kinder..

    Nicht, dass ich hier falsch verstanden werde: Ich hatte nie etwas wirklich mit denen am Hut.

  44. #48 Yogi.Baer (09. Jul 2013 21:32)
    Sorry, auf Ihr Gepöbel kann ich leider nicht eingehen.

    #52 le waldsterben (09. Jul 2013 22:36)
    Ich glaube es deswegen, weil ich mich mit der Materie bereits eine Zeit lang intensiv beschäftige, nicht nur mit den physikalisch-geologischen Nebenwirkungen des Fracking, sondern auch mit den wirtschaftlichen Ertragsprognosen.

    Als Ingenieur (mit einigen Semestern Chemie) habe ich mir eine, wie ich glaube, durchaus fundierte Meinung zu dem Thema gebildet (als es aufkam, war ich erst mal begeisert, das hat bei näherem Hinsehen nachgelassen).

    Als politisch interessierter und selbst denkender Mensch habe ich auch eine differenzierte Meinung zum Thema „Petrodollar“ und der Abhängigkeit der westlichen Zivilisationen vom Erdöl.

    Und als in Bayern geborener und dort lebender Bayer habe ich auch eine recht genaue Vorstellung davon, wie ich mir das Aussehen meiner bayerischen Heimat in Zukunft vorstelle.
    Das hat mehr mit sattgrünen Wiesen, klarer frischer Luft und kristallklaren Bergbächen zu tun (in Bayern haben wir das beste Trinkwasser der Welt), als mit verwüsteten Frackinggebieten, in denen verseuchtes Wasser und giftige Luft die Menschen krank macht.

    Im Jahre 2013 ist das Verbrennen von Erdöl zur Energiegewinnung eigentlich unter der Würde einer hochtechnisierten Zivilisation, Star-Trek-Welt (oder gar das Erreichen einer Typ-1, Typ-2 oder gar Typ-3 Zivilisation) geht anders; da braucht es Gehirnschmalz und wissenschaftliche/technologische Errungenschaften, nicht steinzeitliches Anzünden von Öl.

  45. Ich stimme Hirschhorn und seiner Wiederholung hier absolut zu: Verblendete Kids (sehr wohl of aus besserem Hause!), die jene bewundern die nachts feige im Schutz der Dunkelheit vor „missliebigen Personen“ wie kürzlich SPD (!) Mitglieder in Köln Diffamierungen und existenzvernichtende Parolen sprühen und sich dann im Internet damit rühmen. Abschaum unterster Art, gewalttätige Kriminelle, die sich immer unter dem Deckmantel des „Antifaschismus“ an rechtschaffenen Bürgern wie hier der AFD abarbeiten, aber ganz seltsamerweise nie konkret verfolgt werden…siehe auch bei der Demo in Frankfurt, stets ihre wirre Sichtweise der Dinge als Wahrheit präsentieren, dabei jedoch die wahren Faschisten und Unruhestifter der Gewalt sind.

  46. #23 KDL
    Wo du China erwähnst. Vor 2008 wurde da wegen Olympia viel gebaut. Ne Menge Menschen wollten ihr Land nicht verlassen. Um den Groll nicht direkt auf sich zu ziehen, hat die Partei krimminelle Banden bezahlt um die Leute einzuschüchtern und zu vertreiben, anstatt es mit Soldaten oder Polizei zu machen.(War in einem Bericht im ARD oder ZDF)

    Welche Paralelle könte man hier wohl ziehen?! 😉

    Ich ziehe die einfache parallele, dass bei ARD und ZDF in der Regel alles Propaganda ist, die sind für die sendung vermutlich noch nicht mal nach china gegangen. ich hingegen war neulich in china. im vergleich zu dort, leben wir hier in nordkorea. In china surfen sie im hotel ganz offen auf facebook. wenn ich hier auf youtube gehe und eine Studentin aus Qingdao hockt hinter mir und sieht die GEMA-Zensur aufleuchten, dann werde ich nur ausgelacht 🙂 (wahre Geschichte).

  47. #51 Powerboy (09. Jul 2013 22:14)
    Nein, es ist scharz-rot-grün-gelbe Verarsche, denn im Bund regiert Schwarz-Gelb, nur für den Fall, daß Du das vergessen solltest. Für NRW und andere BL hast Du natürlich Recht.

    Ansonsten der Ratschlag: Kiste aus! Eine massive TV-Verweigerung würde der ReGIERung vermutlich mehr zu denken geben als eine Wahlbeteiligung <20%. Und der Geist bleibt frei ohne den dämlichen Propagandamist, über den sich doch nur alle hier ärgern…
    Habe schon seit 20 Jahren keinen Fernseher mehr und nichts verpaßt. Seitdem haben die BT-Parteien von mir keine Stimme mehr erhalten…

  48. PI:

    Doch anstatt die Gewalt zu verurteilen, kaut die Lokalzeitung “Gießener Allgemeine” lang und breit eine Pressemitteilung der Autonomen Antifa mit Vorwürfen gegen die AfD nach.

    Was für ein Blödsinn! Das ist eine vorbildliche Meldung über einen Vorfall in der Gießener Innenstadt. Die eine Seite dargestellt, die andere auch, und den Abschluss bildet ein langes Statement von AfD-Kreissprecher Nicolas Bansmann. Wenigstens die Leser der „Gießener Allgemeinen“ haben die Meldung richtig verstanden, die „wahren Faschisten“, schreibt einer, „nennen sich ,Antifaschisten‘“.

  49. Im Jahre 2013 ist das Verbrennen von Erdöl zur Energiegewinnung eigentlich unter der Würde einer hochtechnisierten Zivilisation

    Das wollen Sie uns hier als etwas neues erzählen? Sie laufen offene Türen ein! Wir verbrennen für die Energiegewinnung (abgesehen vom Verkehr) allerdings kaum Erdöl, sondern Kohle und Erdgas – sicherlich auch eher eine etwas archaische Art. Aus der umweltfreundlichen Brückentechnologie Kernkraft haben wir uns ja leider verabschiedet.

    Aber was nun Fracking mit Petrodollars zu tun hat (außer mit deren deutlichen Reduzierung), sollten Sie uns mal erklären. Denn Sie machen sich ja Sorgen um die heimische Umwelt, also wissen Sie, dass das Geld im Westen bleibt…

    Was soll das also?

  50. #60 reimi (10. Jul 2013 01:50)
    Hast Du auf einer grün infizierten Uni studiert ???

    Ich glaube ja, das wird es gewesen sein!
    Als ich Anfang der 80er meinen Abschluß an der Technischen Universität München gemacht habe, gab es die Grünen ja bereits mehrere Monate, und ich bin mir sicher daß die damals unbemerkt handstreichartig alle Schaltstellen in Universität und Kultusministerium besetzt haben!
    Das fiel ihnen sehr leicht, da unser damaliger Landesvater Franz Joseph Strauss (Gott habe ihn selig) ja bekanntlich ein grünindoktrinierter Kommunistenführer war, der in seiner sprichwörtlichen Technik- Fortschritts- und Bildungsfeindlichkeit drauf und dran war, Bayern in einen Agrarstaat nach dem Vorbild von Pol Pot zu verwandeln.

    Oh mein Gott, seid ihr alle zu kurzsichtig um zu sehen, daß
    – wir Fracking gar nicht nötig haben, weil es anderswo noch genügend Öl gibt um einen bequemen Umstieg auf nie versiegende solare Energiequellen zu ermöglichen, ohne Einschränkung der Lebensqualität
    – wir die durch Fracking in Deutschland gewinnbaren Kohlenwasserstoffe vielleicht aufheben sollten, für Krisen- Kriegs- oder Katastrophenzeiten
    – Kohlenwasserstoffe als Ausgangsmaterial fast aller Kunststoffe viel zu wertvoll sind um sie zu verbrennen
    – Wir die Natur unserer Heimat nicht dem Profit irgendwelcher Konzerne opfern dürfen
    – Es unserer Zivilisation einfach unwürdig und peinlich ist, auf die Verbrennung von Öl zu setzen
    – Wir Techniker, Ingenieure und Wissenschaftler derzeit täglich grosse Fortschritte dabei machen, die Ausbeute/Speicherung/Transport anderer Energiequellen effizienter zu gestalten

    ?

    Na zum Glück lebe ich in Bayern, wo man (trotz jahrelanger Indoktrinierung durch den linkskommunistischen Franz Joseph Strauss) nicht ganz so rückständig ist, und darf für einen Konzern arbeiten, bei dem die Erforschung, Erschliessung, Nutzbarmachung und ständige Verbesserung von Technologien mehr als anderthalb Jahrhunderte Tradition hat.

    Frackt doch wo immer ihr wollt, hier in Bayern wird das nicht passieren.

  51. Schön wäre es, wenn der Antifant mal von Passanten festgehalten und nach alter Sitte herzhaft vermöbelt worden wäre. Nur, damit er mal weiß, wie sich sowas anfühlt und dass Gewalt kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein kann.

  52. #62 void (10. Jul 2013 09:55)
    Aber was nun Fracking mit Petrodollars zu tun hat (außer mit deren deutlichen Reduzierung), sollten Sie uns mal erklären.

    Gern:
    Fracking bedeutet ein Festhalten an archaischer und überkommener Technologie, mit dem einzigen Unterschied daß die Rohstoffquelle eine andere ist.
    Da die auf EIKE gern postulierten „1500 Jahre“ leider völliger Bullshit sind (in seriösen Kreisen geht man heute eher von 10-20 Jahren aus), wird die Problematik nur verschoben.
    Nach Ablauf dieser Zeit (nicht mal eine Generation) stehen wir wieder am selben Punkt wie heute.

    Ja, Fracking schwächt den Petrodollar für ein paar Jahre, aber um welchen Preis?

    Schauen Sie sich die Frackinggebiete in USA mal an (ich hatte kürzlich im Rahmen eines beruflichen USA Aufenthaltes das „Vergnügen“, und behaupte daß der Film „Gasland“ noch untertreibt).
    Nein, derartige Umweltschäden wollen wir hier nicht haben.
    Vor allem dann nicht, wenn es unsere Gesellschaft nicht wirklich weiterbringt, sondern lediglich ein paar Jahre länger die Kassen einiger Konzerne füllt.

    Gerade hier in Europa sollten wir dringend erst mal unter Griechenland bohren, bevor wir an Fracking denken.

  53. #63 red_submarine (10. Jul 2013 11:00)

    Oh mein Gott, seid ihr alle zu kurzsichtig um zu sehen, daß
    – wir Fracking gar nicht nötig haben, weil es anderswo noch genügend Öl gibt um einen bequemen Umstieg auf nie versiegende solare Energiequellen zu ermöglichen, ohne Einschränkung der Lebensqualität

    Nicht nötig haben, weil es ja „noch genügend Öl gibt“ ?
    Bei den Mohamedanern ?

    Nie versiegbare solare Quellen die aber nur ausgesprochen energieuneffizent genutzt werden können? Bei denen die Entsorgung weitaus größere Probleme macht als von den Grünen zugegeben wird? Bei der die Stromgewinnung nicht nur die Landschaften verschandelt sondern gar nicht funktioniert wenn die Sonne nicht scheint oder der Wind nicht weht?
    Zudem erreicht die Lebensdauer der Solarpanele nichtmal annähernd die angegebenen Jahre bevor sie verschrottet werden müssen. Von den Vogelschredder-Riesenwindräder will ich mal lieber gar nicht erst anfangen.

    Die ganze „grüne“ Technologie mag für den Einfamilienhausbesitzer reichen (Solarpanel aufs Dach, bezahlt und finanziert von Menschen die keine Möglichkeit haben sich das aufs Dach zu schnallen und von Anderen bezahlen zu lassen)

    Für die energieintensiven Betriebe führt kein Weg an Kernkraft, Öl, Kohle und Gas vorbei.

    Für den Normalmichel, der gerne bezahlbaren Strom haben möchte, ebenfalls nicht.

  54. @#66 agnostix
    “ Von den Vogelschredder-Riesenwindräder will ich mal lieber gar nicht erst anfangen. “

    ha, auch dagegen habe steuerfinanzierte
    fledermaus-besorgte was schilda-schlaues erfunden: eine fledermausschutz-weichware
    die teure moerder-windraeder abschaltet .

    http://www.klimaretter.info/forschung/nachricht/14046-windraeder-werden-fledermausfreundlich

    ich kann nicht in die techn details gehen, weil mir das gesammelte datenmaterial fehlt,
    aber erinnere mich, dass die viecher sich mit ultraschall (zirpen) orientieren, was ihnen nachts immerhin den mottenfang ermoeglicht.
    ob – wie das flugzeug-warnlicht oben – ultraschallsender an turm und rotor die todesrate senken wuerde, weiss ich nicht.

    ich weiss aber, dass eine verminderung der ohnehin schwankend-geringen anlageneffizienz
    „UM NUR 1 PROZENT“ (klimaretter_Innen …)
    in maschinenbau und wirtschaft richtig viel verlust bedeutet, der dazu aufgrund staats-garantierter zwangsverguetungen vom buerger getragen werden muss.

    ich sage meinen gespraechspartnern immer:
    WIR zwangsfinanzieren den in jeder hinsicht unausgegorenen und illegitimen eeg-quatsch.
    ohne unser wahlverhalten liefe NIX davon.
    also beschwert euch nicht, wenn rwe & co
    das land (uns alle) auf entgangenen gewinn
    verklagen. (ich wuerds genau so auch machen).

Comments are closed.