In einem kleinen Dorf im Irak heiratet ein 92-jähriger Moslem eine 22-Jährige – weil er unbedingt mit seinen beiden Enkeln eine Dreifachhochzeit feiern will. Der Islam macht das möglich. Er hätte auch wie Mohammed eine Neunjährige nehmen können.

image_pdfimage_print

 

47 KOMMENTARE

  1. Rein rechtlich wäre das auch bei uns möglich 🙂

    Kommt aber wohl eher selten vor.

  2. Da gabs einen guten Artikel daruber , mitsamt grueseligen Bildern.

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/kinderbraut/

    Mit ‘Kinderbraut’ getaggte Artikel
    Kindesmißbrauch – im Islam völlig legal! – zur Erinnerung

    In diesem Zusammenhang soll hier ausdrücklich darauf hingewiesen werden, daß „unsere lieben muslimischen Mitbürger“ das islamische Recht – die Scharia – auch in der westlichen Welt einführen wollen, damit derartige Schweinereien (wie oben dargestellt) z.B. auch in Deutschland möglich werden!

    Die Einführung des islamischen Rechts ist für Muslime selbstverständlich, weil sie sich dabei auf den Koran berufen. Sie fordern damit ganz konkret, daß Kindesmißbrauch und andere Scheußlichkeiten auch in Deutschland legal wird!

    Ganz konkret: In Europa lebende „Jünger Allahs“ begründen diese „Rechte“ mit der Religionsfreiheit, die sie damit schamlos mißbrauchen!

  3. Ich hatte es ja schon an anderer Stelle gepostet … die Braut sieht nicht gerade glücklich aus!
    sie ist bestimmt froh, wenn der Alte bald zu Allah und seinen Jungfrauen aufsteigt 😉

  4. Der hat Heesters übertroffen, aber ich habe meine Zweifel dass diese Hochzeit in beiderseitigem Einvernehmen statt fand 😉

  5. In dem Alter ist jedenfalls ein rascher „exitus in coitu“ nicht unwahrscheinlich.

  6. #2 Kalle Meerenbach

    Ich habe Dich enttarnt, Du Konvertit… :mrgreen:

    Wenn ein 92-jähriger eine 22-jährige heiratet, geht das ja noch durch…..
    Denn die 22-Jährige ist ja nicht mehr minderjährig.

    Wenn aber Allah oder Mohammed oder wie immer der heisst, eine 9-jährige heiratet gibt es Zoff mit mir.

  7. Gibt es im Islam nicht auch so was wie eine Leviratsehe? Ich mein‘ ja nur…. für den Fall, dass er die Hochzeitsnacht nicht übersteht, weil er sich zu viel zugemutet hat, dann könnten ja die jüngeren Brüder der Reihe nach einspringen.

  8. Was passiert mit der Braut, wenn der Bräutigam – wahrscheinlich sehr schnell – das Zeitliche segnet? Bleibt sie dann in der Familie? Quasi bei den Enkeln? So als Eigentum? Wird sie dann „überschrieben“?

  9. Na und – muss eben Geld oder Ansehen haben, der Mann.
    Gab’s da nicht auch mal eine Ann Nicole Smith, die einen fast 90jährigen Texaner geheiratet hat?

  10. @#9 TT:
    Ja, bloß dass man im Anbetracht des Alters der Dame und des Kulturkreises, in dem das stattfand, davon ausgehen kann, dass das freiwilliger war als der im Artikel thematisierte Fall im Irak…

  11. #9 TT (06. Jul 2013 21:00)

    Na und – muss eben Geld oder Ansehen haben, der Mann.
    Gab’s da nicht auch mal eine Ann Nicole Smith, die einen fast 90jährigen Texaner geheiratet hat?
    ————————–
    Aber die hat keiner gezwungen und sie wusste was sie wollte!

  12. Die Braut ist immerhin schon erwachsen. Auch wenn der Altersunterschied schon etwas viel ist.
    Wie gross war der nochmal bei Joopi Heesters?

  13. Barbi und Ken für Moslems,
    Da sind seine Kinder aus erster Ehe aber ganz stolz auf ihre neue Stiefmutti, zumal die neue Mutti bestimmt 70 Jahre jünger ist als des anscheinend älteste seiner Kinder aus erster Ehe. So, und ab jetzt wird das gemacht was die neue Mutti sagt

  14. Das ist auch bei uns möglich. Und ich würde mir wünschen, dass 80-Jährige Rentner mit sehr guter Rente 20-Jährige Christinnen heiraten würden. Wenn der Opa nämlich noch drei Jahre lebt, bekommt sie 60% seiner Rente auf Lebenszeit. Herbert Wehner hat das mit seiner Stieftochter vorgemacht.

    Wenn eine 22-Jährige in Afghanistan, einen 92-Jährigen heiratet, ist das sehr gut für die 22-Jährige.

  15. Naja, auf alten Schiffen lernt man Segeln, oder auch ncht mehr…

    Nur zwei Enkel in dem Alter und dem Kulturkreis ist schon wirklich ein Armutszeugnis.

  16. #18 micke (06. Jul 2013 21:38)
    Nur zwei Enkel in dem Alter und dem Kulturkreis ist schon wirklich ein Armutszeugnis.

    Kann seine Gründe haben: *BOOOOM*

  17. Das Perverse in all seinen Extremitäten findet im Islam sein Zuhause. Egal ob Kindesmissbrauch, Vergewaltigung, Barbarei, Gewaltorgien, Blutlust, Töten, etc…, etc…, etc…, all diese Extremen sind im Islam überproportional vertreten, und werden von allen gläubigen Moslems akzeptiert.

  18. Das ist Heuchelei. Sowas kann man kaum dem Islam anprangern, wenn man Konsorten wie Hugh Hefner, feiert. Das ist einfach nur pervers, aber in unserer Gesellschaft ebenso populär.

  19. #18 micke (06. Jul 2013 21:38)
    Naja, auf alten Schiffen lernt man Segeln, oder auch ncht mehr…

    Nur zwei Enkel in dem Alter und dem Kulturkreis ist schon wirklich ein Armutszeugnis.

    #19 lerad (06. Jul 2013 21:47)
    #18 micke (06. Jul 2013 21:38)
    Nur zwei Enkel in dem Alter und dem Kulturkreis ist schon wirklich ein Armutszeugnis.

    Kann seine Gründe haben: *BOOOOM*

    Leute, lernt endlich lesen. Wo steht da, dass er nur zwei Enkel hat? Ich kann daraus nur erkennen, dass zwei Enkel heiraten wollen. Das sagt aber nichts über die Gesamtzahl aus. Und: „Heiraten mit seinen beiden Enkeln“, kann genauso gelesen werden wie: „Heiraten mit zwei seiner Enkel“.

  20. Das gibt es doch auch hier bei uns. Irgendwelche geldgeilen Tussis die in der Hoffnung auf das tolle Erbe noch einen alten Knacker heiraten. Ist zwar eine ganz andere Motivation, ich finde es aber genauso erbärmlich!

  21. Oh ihr unwissenden wie Alt war Maria und Joseph oh ihr die nicht mal wisst wie man sogar noch vor 100 Jahren geheiratet hat in welchem Alter.
    Wenn ihr den Islam studiert hättet wüsstet ihr das Islam die erste Religion war die es der Frau erlaubt hat sich scheiden zu lassen vor 1400 Jahren seit wann ist es hier erlaubt. Und es ist schlimm was da passiert ist obwohl ihr keine quelle hingeschrieben habt aber wenn das stimmt ist das schrecklich.

  22. #24 KaraMustafa (06. Jul 2013 21:57)
    Das gibt es doch auch hier bei uns. Irgendwelche geldgeilen Tussis die in der Hoffnung auf das tolle Erbe noch einen alten Knacker heiraten. Ist zwar eine ganz andere Motivation, ich finde es aber genauso erbärmlich!

    Warum soll das erbärmlich sein? Sie macht etwas schnelle Kohle und er hat möglicherweise noch ein paar Aufhüpfer. Beide gewinnen. Wen geht das etwas an? Wenn ich 99 wäre und mich eine Privatnutte noch ein paarmal erregen könnte und die einen guten Job macht, warum soll ich mich nicht dankbar erweisen? Take and give.

  23. #23 felixhenn (06. Jul 2013 21:56)

    Leute, lernt endlich lesen.

    Ihren beleidigenden Unterton möchte ich mir hiermit strikt verbitten.
    Jeder kann sich täuschen. Im Prinzip deutet nur das Wort „Lieblingsenkel“ darauf hin, dass der gute Mann mehr als zwei Enkel hat.
    Oder haben Sie die Deutungshoheit hier?

  24. #3
    Die Nachricht über die Massenhochzeit in Gaza mit kleinen Mädchen hat sich damals als „Ente“ rausgestellt. Das waren Cousinen der Familien oder Brautjungfern, die richtigen Bräute mussten wohl daheim bleiben. So viele Pädophile auf einmal wären schon gruselig…

  25. #26 Der Aufstand (06. Jul 2013 22:08)

    >>Oh ihr unwissenden wie Alt war Maria und Joseph oh ihr die nicht mal wisst wie man sogar noch vor 100 Jahren geheiratet hat in welchem Alter.
    Wenn ihr den Islam studiert hättet wüsstet ihr das Islam die erste Religion war die es der Frau erlaubt hat sich scheiden zu lassen vor 1400 Jahren seit wann ist es hier erlaubt. <<

    Oh, wieder ein islamischer Klugscheisser, der unterschwellig hier behauptet, Islam ist so toll weil "damals vor 1400 Jahren die Menschen so gut drauf waren und vor allem super gebildet. Leider habt ihr euch auf euren Lorbeeren seit 500 Jahren ausgeruht und dann kam nichts mehr, niente!

  26. Dieses Mädchen ist jetzt der Acker vom Knacker. Frei gewählt und jederzeit rückgängig zu machen? Wer’s glaubt wird selig. Mit geldgeilen westlichen Tussen lässt sich das kaum vergleichen. Die haben das so gewollt und verlieren durch die Ehe mit einem reichen Alten nicht ihre Freiheit.

  27. #31 Fred Jansen (06. Jul 2013 22:54)

    Nach so vielen Jahren ein großes Danke! Trotzdem finde ich Sie merkwürdig.

  28. #32 noreli (06. Jul 2013 22:59)

    Oh, wieder ein islamischer Klugscheisser, der unterschwellig hier behauptet, Islam ist so toll weil „damals vor 1400 Jahren die Menschen so gut drauf waren und vor allem super gebildet. Leider habt ihr euch auf euren Lorbeeren seit 500 Jahren ausgeruht und dann kam nichts mehr, niente!

    Nur eins https://www.youtube.com/watch?v=CXHb6p__dSE schau es dir an vilt kennst du es Ja von Israel Heute über die Ahmadiyya Muslime schau es dir an aber bitte nenne mich nicht Klugscheisser mach ich ja auch nicht wir können ja wie Erwachsene Diskutieren nicht wie Kinder 😀 Danke

  29. Glückwunsch an das relativ junge Paar.

    Ich werde am 22.09. die AfD wählen, denn wenn mit der Euros…..e aufgeräumt wird, wird auch der Moloch Brüssel in die Kritik geraten und sich dort so manches tun.

  30. #28 micke (06. Jul 2013 22:25)
    #23 felixhenn (06. Jul 2013 21:56)

    Leute, lernt endlich lesen.

    Ihren beleidigenden Unterton möchte ich mir hiermit strikt verbitten.
    Jeder kann sich täuschen. Im Prinzip deutet nur das Wort “Lieblingsenkel” darauf hin, dass der gute Mann mehr als zwei Enkel hat. …

    Andersrum wird ein Schuh heraus. Da steht nirgends, dass er nur zwei Enkel hat und deshalb hat auch niemand das Recht, ihm ein „Armutszeugnis“ anzudichten. Das ist beleidigend, egal aus welchem Kulturkreis er stammt. In meiner Erziehung war der Respekt vor dem Alter ein wesentlicher Bestandteil. Diesen Respekt könnte ich nur dann ablegen, wenn er eine Minderjährige geheiratet hätte. Hat er nicht. Also: Wie man in den Wald hineinruft…

    Und wieweit es mich interessiert was Sie sich verbitten, kommentiere ich nicht.

  31. #26 Der Aufstand (06. Jul 2013 22:08)
    Oh ihr unwissenden wie Alt war Maria und Joseph oh ihr die nicht mal wisst wie man sogar noch vor 100 Jahren geheiratet hat in welchem Alter.
    Wenn ihr den Islam studiert hättet wüsstet ihr das Islam die erste Religion war die es der Frau erlaubt hat sich scheiden zu lassen vor 1400 Jahren seit wann ist es hier erlaubt. Und es ist schlimm was da passiert ist obwohl ihr keine quelle hingeschrieben habt aber wenn das stimmt ist das schrecklich.

    Wie alt waren denn Maria und Joseph bei der Heirat?

    Wie leicht kann sich denn heute eine Moslemin scheiden lasse? Das sollten Sie mal genauer erklären.

    Und dann sollten Sie auch noch erwähnen, dass eine Frau im Islam nie erwachsen werden kann und immer einen Vormund hat. Wenn ihr also der oben genannte Mann in der Hochzeitsnacht einen Sohn gemacht hat und mit, sagen wir mal, 102 stirbt und sie im Alter von 40 auf Pilgerfahrt nach Mekka will, braucht sie die schriftliche Erlaubnis ihres 18-jährigen Sohnes. Und das im 21. Jahrhundert.

  32. Hmm. Wen wundert das noch?

    Wir alle wissen doch um diese Praktiken. Es ist grausig.

  33. Im Focus ist ein sehr gut rechertchiertere Artikel über die Kinderfickersekten erschienen, aus der sich ja auch die Grünen intensiv rekrutierten und die sie Königsweg für ihre Zucht eines besseren Menschen erklärten.

    RAF-Terroristen, die bei den palästinensischen Judenhassern das Morden lernen und üben und Kinderficker, die sich in Deutschland nach Himmlerrs „Lebensborn“ erneut die Züchtung des „besseren Menschen“ auf die Fahnen geschrieben haben.

    Das und nichts anderes sind Wurzeln der GRünen und da wundert es nicht, wenn sie die muslimische Hassideologie hofieren. Die Überschneidungen beider Ideologien sind in zumindest diesen beiden Punkten selbsterklärend.

    Das für mich Interessanteste ist mal wider die Erfahrung, daß die Maulhelden und Hetzer von damals sich nun feige verpissen, wie mimmer halt „Während die Kinder von damals zum ersten Mal reden, geschieht etwas Seltsames: Die Schwadroneure von früher verstummen, wenn es um die Sache selbst geht.

    Und einer der linken Maulhelden von damals ist heute linker http://www.menschenrechtsanwalt.de/ Da schließt sich der Kreis ja wider!

    Ein anderer der linken Maulhelden, der geile Kinder“Gärtner“ Dani, schiebt den Vierjährigen die eigene Geilheit und Schuld zu: „Allerdings beschreibt er auch keine Berührung an Kindern, die Kinder berühren in seiner Darstellung ihn.“ perfider geht es nicht mehr!!!

    „Herumproleten, immer, Verantwortung übernehmen nimmer“ ist wohl die sozialistische Devise der Melonenpartei, außen grün, innen rot

    …. Den Grünen dämmert allmählich, dass zu ihrem historischen Erbe auch dieses unappetitliche Kapitel gehört – nicht allein wegen Cohn-Bendit. Sie erleben plötzlich die Wahrheit des Satzes von William Faulkner: „Das Vergangene ist nicht tot. Es ist nicht einmal vergangen.“ „Wir müssen jetzt damit leben, dass wir auch hart rangenommen und konfrontiert werden“, meint die grüne Bundestagsabgeordnete Marieluise Beck, 60, gegenüber FOCUS. „Mir geht es gar nicht darum zu sagen, dass die Kinderladen-Bewegung durch und durch gut war. Da gab es auch ein fehlendes Gefühl für Maßstäbe.“ Sie halte es auch im Rückblick für richtig, aus dem Muff und der Prüderie der Nachkriegszeit ausgebrochen zu sein. „Aber wir wären besser aus dieser Zeit herausgekommen, wenn es diese Idioten wie Kunzelmann und die Kommune 1 nicht gegeben hätte.“ Vergangene Woche beauftragten die Grünen den Göttinger Politologen Franz Walter, den Einfluss von Pädophilie-Befürwortern in ihrer Partei aufzuklären.

    Während die Kinder von damals zum ersten Mal reden, geschieht etwas Seltsames: Die Schwadroneure von früher verstummen, wenn es um die Sache selbst geht. FOCUS erreichte Hans-Eberhard Schultz in Brasilien und versuchte, ihn zu seinem „Kursbuch“-Text über die sexuellen Spiele mit der vierjährigen G. zu befragen. „Wer will das wissen?“, fragt Schultz zurück. Dann möchte er mit FOCUS eine schriftliche „Vereinbarung über ein autorisiertes Interview“ schließen. FOCUS sichert ihm das gleiche Prozedere zu wie allen anderen Gesprächspartnern – er könne seine Zitate noch einmal gegenlesen. Doch Schultz will dann nicht mehr: „Ich habe daran keinerlei Interesse und befürchte, dass der FOCUS die 68er als Mutter aller Kinderschänder vorführen und mit ein paar aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten garnieren will.“

    Und Daniel Cohn-Bendit? Mit der Weigerung des Bundesverfassungsgerichts-Präsidenten Andreas Voßkuhle, zur Verleihung des Theodor Heuss Preises an Cohn-Bendit im April die Laudatio zu halten, brach die Diskussion um die Linken und den Kindersex auf. Jeder kennt mittlerweile Cohn-Bendits Satz aus dem „großen Basar“ von 1975: „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln.“

    Gegenüber dem „Spiegel“ sagte er auf die Frage, ob er jemals ein Kind unsittlich berührt habe: „Nein.“ Allerdings beschreibt er auch keine Berührung an Kindern, die Kinder berühren in seiner Darstellung ihn. Auch seine Einlassungen, es habe sich um „schlechte Literatur“ gehandelt, kommentieren seinen Text nur, statt ihn zu dementieren. FOCUS stellte Cohn-Bendit deshalb schriftlich die Frage, ob sich die von ihm geschilderte Kinderladen-Szene tatsächlich nie so oder so ähnlich zugetragen habe. Eine Mitarbeiterin schrieb „mit freundlichen Grüßen aus Straßburg“, Herr Cohn-Bendit könne leider kein Interview geben
    Der Dauerredner, der Provokateur, Dany le Rouge: Er sitzt im Bunker seiner Vergangenheit.

    Der Rest des Artikels:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-32062/report-jetzt-reden-die-kinder-die-zeugen-von-damals-reden-und-die-schwadroneure-von-frueher-schweigen_aid_1027670.html

  34. Im Islam herrscht doch Gleichberechtigung. Hat man schon mal gehört, dass ein 22-Jähriger eine 92-Jährige geheiratet hat?

  35. #25 KaraMustafa
    Wickipediaauszug zu Anna Nicole Smith

    Am 27. Juni 1994 erlangte sie durch die Hochzeit mit dem 89-jährigen Milliardär J. Howard Marshall weltweite Bekanntheit. Sie selbst war damals 26 Jahre alt. Ein Jahr später, am 4. August 1995, starb ihr Ehemann. In seinem Testament wurde Smith nicht erwähnt, dennoch forderte sie von dessen Sohn E. Pierce Marshall die Hälfte des Nachlasses (1,6 Milliarden Dollar). Nach einem Gerichtsverfahren erhielt sie im Jahr 2000 schließlich 450 Millionen Dollar zugesprochen. Das Urteil wurde im Juni 2001 durch einen anderen Richter aufgehoben, zudem musste Smith die Verfahrenskosten tragen. Im März 2002 wurden ihr 88 Millionen Dollar zugesprochen, jedoch wurde auch diese Entscheidung im Dezember 2004 revidiert. E. Pierce Marshall verstarb am 20. Juni 2006 im Alter von 67 Jahren. Seine Familie hatte damals angekündigt, den Rechtsstreit weiterzuführen.

    Verstehe den Sinn dieses Artikel nicht.

  36. Bei uns in der westlichen Welt gibt es auch die schon angesprochene Anna Nicole Smith, Mr. Hugh Hefner (was Polygamie angeht, steckt er btw. immer noch jeden Muslim in die Tasche) oder ein größer werdenderes Angebot von Pornos mit alten Männern und jungen Frauen.
    Übrigens: Zwang minderjähriger Mädchen mit erwachsenen Männern zu schlafen, gibt es leider an sehr vielen Orten: „Nach unbelegten Schätzungen von UNICEF praktizieren weltweit ca. 3 bis 4 Millionen Jugendliche und Kinder Kinderprostitution. Auf einen öffentlich bekannten Fall werden mindestens 25-30 unentdeckte geschätzt. Die regionalen Hauptbrennpunkte sind Asien (Philippinen, Thailand, Sri Lanka, Vietnam, Kambodscha), Karibik (Dominikanische Republik, Kuba), Brasilien, Südliches und Westliches Afrika (Kenia, Südafrika), aber auch Osteuropa.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderprostitution
    Den jungen Frauen dürfte es in ihrer Notsituation und ihrem Elend herzlich egal sein, ob das ein gewisser Mohammed vor 1400 Jahren auch schon gemacht hat.

    Das macht nicht der Islam möglich! Der ist da nur nicht besser.

  37. #38 felixhenn (07. Jul 2013 03:15)
    Wie alt waren denn Maria und Joseph bei der Heirat?

    Wie leicht kann sich denn heute eine Moslemin scheiden lasse? Das sollten Sie mal genauer erklären.

    Und dann sollten Sie auch noch erwähnen, dass eine Frau im Islam nie erwachsen werden kann und immer einen Vormund hat. Wenn ihr also der oben genannte Mann in der Hochzeitsnacht einen Sohn gemacht hat und mit, sagen wir mal, 102 stirbt und sie im Alter von 40 auf Pilgerfahrt nach Mekka will, braucht sie die schriftliche Erlaubnis ihres 18-jährigen Sohnes. Und das im 21. Jahrhundert.

    Eine Frage an Sie was die Pfarrer in Deutschland gemacht haben ist doch schlimm aber hat nix mit der Religion zu tun aber wenn das ein Moslem wäre hätte man doch sicherlich wieder über Religion gesprochen also sehe ich das das meiste wissen was Sie alle hier haben haben Sie durch die Medien aber trotzdem wer von ihnen hat den Quran gelesen und nennt mir eine Sure wo es erlaubt ist Kinder Frauen Oder Leute im Gottesdienst zu töten wenn ihr warhaftig seit zeigt uns doch diesen Vers nalos ich warte !

  38. Also, wenn ich’s mir recht überlege: Vielleicht konvertiere ich doch noch zum Islam. Als „Alter Sack“ ist man dort womöglich besser aufgehoben, als in meiner evangelisch-protestantischen Kirche – die nur noch ein Schatten ihrer selbst ist!

Comments are closed.