Der Wiener Kardinal Schönborn (hier auf dem Foto im Dezember 2012 in der Votivkirche) protestierte von der Copacabana aus, wo er sich mit dem Papst aufhielt, gegen die Abschiebung von acht pakistanischen Asylwerbern. Bei den Asylanten handelt es sich um Mitglieder der Truppe, die wochenlang die Votivkirche in Wien besetzt und verdreckt hatte. Der Kardinal appellierte an Politiker und Behörden, von einer Abschiebung Abstand zu nehmen und die in Schubhaft genommenen Flüchtlinge wieder auf freien Fuß zu setzen: „Rechtsstaat und Menschlichkeit dürfen kein Widerspruch sein.“ Warum schickt man diesem wirren Purpurträger nicht noch ein paar hundert Asylanten zum Camping in seinen Diözesanspalast?

Natürlich ist die Abschiebung noch nicht perfekt, es gibt da noch ein paar übliche Tricks:

Laut Caritas-Expertin Hulla gibt es nicht viele Möglichkeiten, die Abschiebung noch zu verhindern. Denkbar wäre ein Antrag auf Stopp der Abschiebung an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Eine weitere Möglichkeit wäre Flugunfähigkeit, die vom Amtsarzt bescheinigt werden müsse. Die Caritas wollte am Sonntag jedenfalls noch alles versuchen, rechtlich gegen eine Abschiebung vorzugehen.

Auch in Österreich ist die Zahl der Asylanträge 2013 wieder gestiegen. Von Jänner bis Juni wurden 8.201 Anträge gestellt, das ist ein Anstieg von rund zwölf Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, meldet die PRESSE. Bitte beachten Sie auch die 285 Kommentare unter dem Artikel! Die Österreicher haben das besser drauf als wir.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

60 KOMMENTARE

  1. Schönborn ist ja nur einer von vielen Purpurträgern, die beim Thema Asylanten voll auf Linie von Amnesty und anderen Mitgliedern der „Flüchtlings“-Lobby eingeschwenkt sind. Leider ist ja auch der aktuelle Papst Franziskus diesbezüglich eine Riesen-Enttäuschung.
    Es bleibt späteren Generationen von Historikern vorbehalten der Frage nachzugehen, wie es dazu kommen konnte, daß sich ein ganzer Kontinent scheinbar ohne nennenswerten Widerstand seiner „Eliten“ dem Untergang hingegeben hat.

  2. Vielleicht sollte dieser weltfremde, peinliche Freak mal in voller Robe abends durch Islamabad laufen – da kann er dann seine Menschenrechte mal vom Baukran aus betrachten.

    Denn Europäer haben auch Menschrechte – ja wirklich! Ich hab eben mal nachgeschaut….Tatsache, Europäer dürfen sich und ihre Heimatländer vor kriminellen Asylanten schützen.

    Aber wenn wir jedesmal Regierungen wählen, die uns nicht schützen…sind wir selber Schuld.

  3. Interessant. Schon wieder Pakistaner. Mir fällt seit einiger Zeit auf, wieviele Pakis, die im Westen nichts als die vorzivilisatorischen Verhältnisse ihres grauenvollen Heimatlands einschleppen (siehe GB, Norwegen) hier neuerdings in Deutschland mit „Asyl“, Asyl“-Geschrei auftauchen. Bei jeder „Refugeetentaction“ ™ sind sie dabei – und wenn man fragt, wie sie denn von der anderen Seite des Globus punktgenau in Deutschland aufschlagen – das von lauter Schengen-Ländern umgeben ist, für die Dublin 2 gilt -, gibt es seltsame Erklärungen.

    In der Regel kommen die über Ungarn und schreien Zeter und Mordio, wenn sie nach Ungarn zurückgeschickt werden sollen. Darum drehte sich auch der Eisenhüttenstadt-„Hungerstreik“. auch da sollte ein Paki zurück nach Ungarn. Und die, die gerade in Stuttgart campieren (sind die eigentlich noch da?), haben auch üppig Pakis dabei.

  4. Ein Wahnsinn.

    Da durchqueren Menschen 10 Länder und mehr, wo sie überall sicher waren, weil sie angeblich in ihrem Heimatland politisch verfolgt sind, um in Deuschelan wohnen zu können und Geld und soziale Leistungen zu bekommen.

    Sie bekommen in Deuschelan jahrzehntelang alle Sozialleistungen kostenlos.

    Da schimpfen sie – sobald sie in Deuschelan sind – auf die Deutschen und leben weiter nach den Gesetzen ihrer Heimatländer und besuchen regelmäßig ihr Heimatland.

    Und die meisten deutschen Menschen unterstützen das.

    Als wenn Abschiebung bedeuten würde, sie geradewegs allein in der Wüste zwischen Schlangen auszusetzen.

    Mit welcher Arroganz kommen wir dazu zu sagen, in diesen Ländern sei das Leben nicht lebenswert? In diesen Ländern herrsche Unrecht, alle müssen sich nach Deuschelan RETTEN.

    Ein Nationalstaat wie Deuschelan ist nur deshalb einigermaßen lebenswert, weil die meisten Menschen es hier lebenswert gestalten. Man konnte sich auf seine Mitmenschen verlassen, es gab Menschen, die zuverlässig ihrer Arbeit, so gut sie konnten, nachgingen und die Steuern an ihren Nationalstaat gezahlt haben in dem Vertrauen, dieses Geld würde zur Aufrechterhaltung der Ordnung und für öffentliche Dienstleistungen benutzt.

    Deutschland hat sich schon abgeschafft.
    Wenn ein Bundespräsident einem 24-jährigen Kosovaren, der öffentlich zugibt mit 2 Frauen verheiratet zu sein und 8 Kinder auf Steuergeld von diesem Nationalstaat bezahlt bekommt, öffentlich gratuliert und diesem noch 500 Euro schenkt und die Patenschaft für das jüngste Kind übernimmt, dann HAT Deuschelan sich abgeschafft.

    Keiner hat den Buprä-Darsteller gezwungen, so eine Patenschaft zu übernehmen, er hat es trotzdem öffentlich getan.

    Habt ihr die Wohnungseinrichtung des 24-jährigen arbeitslosen Kosovoalbaners gesehen? So etwas kann man sich nicht mit H4 einrichten. Was fährt er für ein Auto von dem H4-Geld?

    Wir sollten die Tatsache anerkennen, dass dieser Nationalstaat Deuschelan so nicht mehr existiert wie manche es vielleicht noch glauben.

  5. Jaja, ganz nach dem Motto:
    „Heiliger Stk.Florian,verschon‘ mein Haus, zünd’s andere an.“
    Mich fasziniert dabei immer, wie dabei die Drittstaatenregelung wissentlich völlig ignoriert wird und Deutschland offensichtlich an alle Länder angrenzt, aus denen die Zuwanderer unaufhörlich strömen.
    Weiterhin sollte man sich endlich mal Gedanken darüber machen,wann denn die Aufnahmekapazität erreicht sein dürfte und ob es denn sinnvoller wäre,die Grenzen dicht zu machen und ausschließlich kontrollierte Hilfe zur Selbsthilfe und zwar ausserhalb unseres Landes zu geben.
    Ich kann jedenfalls das toleranz- und menschewürdegejammere,gerade von den Pfaffen, nicht mehr hören, die aber gleichzeitig fordern, das Andere, als sie selbst, die Last tragen sollen,auch wenn diese zusehens unter dieser Last leiden und noch leiden werden. Die sysematische Zerstörung der hart erarbreiteten Lebensqualität in unserem Land ist in den entsprechenden Regionen unübersehbar. Die Befürworter dieser Zerstörung sind aber meist diejenigen, die selbst nichts zu dieser hart erabeiteten Lebensqualität beigetragen haben dürften.
    Man ist in den kirchlichen und Regierungsebenen wohl erst dann zufrieden,wenn die Bürger des Landes auf das Niveau der Zuwanderer „heruntertoleriert“ wurden.

  6. #4 TT (29. Jul 2013 10:42)

    —–hab mal kurz nachgerechnet der arbeitslose Arbeitslosengeld II Empfänger kassiert jeden Monat mindesten 3922.00 € Netto

    Frag nicht was du bis jetzt falsch gemacht hast!!!!!!!!!!!!!

  7. Weshalb setzt er sich nicht dafür ein, dass Asia Bibi und ihre Familie der pakistanischen Hölle entkommen?

  8. #6 reinhard (29. Jul 2013 10:50)

    Ich kann nicht klagen, mir geht’s ganz gut. Aber der eigentliche Skandal ist doch, dass der Buprä diese Patenschaft übernimmt und somit den Gedanken, der ursprünglich hinter einer Patenschaft steht, mehr als ad absurdum führt, ja geradezu karikiert.

    Und der Fall als ein NPD-Mitglied – eine erlaubte Partei, ein verheirater Mann, der Steuern zahlt und arbeitet, eine Patenschaft für sein siebtes Kind beantragt hat, der Buprä (angeblich) überlegt hat, ob er diese annehmen könne.

    Dieses Land ist schon mehr als ein Irrenhaus. Die Deutschen sind zu blöd, ihr eigentlich sehr gutes Grundgesetz anzuwenden und überhaupt, zu blöd, Grundwerte zu schützen. Grundwerte, die es ermöglichen, sich in seinem Heimatland sicher und frei aufzuhalten.

    Ich glaube ich verabschiede mich mal von PI, immer kommt noch etwas, was man kaum glauben kann, was so irre ist, dass man es nicht glauben würde, wenn man es nicht von glaubwürdigen Quellen berichtet bekäme.

    Kollektive Geisteserkrankung.

    Darf man Geisteskrank noch sagen? Oder heißt das heute irgendwie anders?
    Kognitiv herausgefordert?

    Tschüß!

  9. Das Übelste ist ja, dass es bei diesem Menschlichkeitsgedusel nur um Brot und Handies geht. Den fremden Schäfchen wird ja nicht einmal der Weg zu Christus gezeigt. Während also die Befriedigung der materiellen Bedürfnisse in den Mittelpunkt gestellt wird, können die Seelen dieser Pakistaner entsprechend verrotten.

    Was ist daran christlich ?

  10. Katholische Bischöfe verstehen sich als Hirten (vgl. Bischofsstab). Kann der nicht mal nach Pakistan gehen und dort seine versprengten Schäflein hüten? Bei uns hört ihm doch sowieso keiner mehr zu, außer den Linken, die ihn für ihre Zwecke instrumentalisieren! – Und der Gutmensch merkt es nicht mal!

  11. Warum schickt man diesem wirren Purpurträger nicht noch ein paar hundert Asylanten zum Camping in seinen Diözesanspalast?

    Einer solch schweren Probe will man die Gutmütigkeit und Naivität des Kardinals dann doch nicht unterziehen.
    Es gab schon Fälle, da hatte ein Pfarrer einer größeren Gruppe Zigeuner Kirchenasyl gewährt, mit der Folge das die Kirche zugeschi##en wurde und Metall- und andere Gegenstände des Kircheninventars verschwanden. Ich glaube da gab’s seitens der Kirche dann doch Zweifel und erste Kritik an dem Verhalten der „ach so armen Flüchtlinge“.

    Ihr wisst ja, die Toleranz steigt mit der Distanz zum Problem.

  12. Das grundsätzliche dieser durchgeknallten Sippschaft ist es, dass sie den Bürger abzocken und über jede Menge Geld verfügen.

    Der normale Büger ist nur noch ein Leibeigener, allerdings auf eigenes Risikio und die demokratische Definition des Bürgers als SOUVERÄN gerät zu einer reinen Fiktion.

    Der Bürger ist Leibeigner der tolitären Gutmenschen.

    Die Franz. Revolution hat sicher Umwälzungen gebracht, mit dem Ergebnis, dass wir heute andere ineptokratische Totalitäre an der Macht haben.

  13. #9 TT (29. Jul 2013 11:04)

    lass den Kopf nicht hängen,sonder geniesse den kolektiven wahnsinn…

    hab ich früher auch nicht alles gewusst…
    erst durch PI sind mir die augen geöffnet worden..
    aber du hast recht..wenn man mal einen ruhigen tag haben möchte unbedingt pi meiden..

  14. Hallo zusammen,

    ohne jetzt alle über einen Kamm scheren zu wollen, muss ich jetzt laut werden: die Art und Weise, in der hier in letzter Zeit kommentiert wird, ist immer mehr – entschuldigung – letztes Kloaken-Niveau!
    Ich muss feststellen, dass besonders die kommentierende Klientel hier einen Stil an den Tag legt, der unter Stammtischlevel ist. Wenn PI und seine Unterstützer weiter ernst genommen werden wollen, dann reisst Euch mal etwas zusammen!!

    Danke

  15. Der sozialistische Kardinal von und zu Schönborn(eigentlich Christoph Maria Michael Hugo Damian Peter Adalbert von Schönborn) ist einer der Wähler des Dhimmi-Papstes Franz.
    Er wäre aber selber gerne gewählt worden, um seine uralte Ahnentafel zu adeln und seine Toleranz gegenüber Geschiedenen und Homos durchzudrücken. Papabile war er nie, nur für die linke Journaille.

    „“Sein Vater war der Maler Hugo-Damian (von) Schönborn (1916-1979), Widerstandskämpfer gegen die Nationalsozialisten[1] und ein Freimaurer(!),[2] der im Oktober 1944 in Belgien zu den Engländern desertierte.[3]““ Wikipedia

    Sein 9 Jahre jüngerer Bruder ist der „“Schauspieler Michael (von) Schönborn spielt den Priester in „Sister Act“. Und erzählt im Interview von der Odenwaldschule,…

    Eine Cousine war Lehrerin im deutschen Birklehof, so kam er(Michael) dort hin… Mit 16 kam er schließlich an die heute für Missbrauchsfälle berüchtigte Odenwaldschule. „Just in meiner Klasse war das Ganze doch sehr virulent, aber ich war schon aus dem Beuteschema heraußen und zu alt für den Herrn Direktor.“ Zu dieser Zeit war er in den Sommerferien bereits einmal ausgerissen und hatte bei „Hair“ als Beleuchter die echte Bühne kennengelernt…““

    Eine Cousine war Lehrerin im deutschen Birklehof, so kam er dort hin. Er erinnert sich gerne daran, anders als an die Volksschule in Schruns: „Das war kein Spaß. Die Lehrerin hat mich schon in der ersten Klasse k.o. geprügelt.“ Mit 16 kam er schließlich an die heute für Missbrauchsfälle berüchtigte Odenwaldschule. „Just in meiner Klasse war das Ganze doch sehr virulent, aber ich war schon aus dem Beuteschema heraußen und zu alt für den Herrn Direktor.“ Zu dieser Zeit war er in den Sommerferien bereits einmal ausgerissen und hatte bei „Hair“ als Beleuchter die echte Bühne kennengelernt…““
    http://diepresse.com/home/leben/mensch/691544/Michael-Schoenborn-als-Monsignore-in-Sister-Act

    „“Die Familie der Grafen von Schönborn ist ein Adelsgeschlecht, das in der Frühen Neuzeit viele kirchliche Würdenträger des Heiligen Römischen Reiches stellte und im Maingebiet und in Franken eine reichsunmittelbare Herrschaft aufbaute…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6nborn_%28Adelsfamilie%29

  16. #1 Wutmensch (29. Jul 2013 10:26)

    Es bleibt späteren Generationen von Historikern vorbehalten der Frage nachzugehen, wie es dazu kommen konnte, daß sich ein ganzer Kontinent scheinbar ohne nennenswerten Widerstand seiner “Eliten” dem Untergang hingegeben hat.
    —————–
    Historiker? – Nein, Psychoanalytiker, vgl. Sigmund Freud: Todessehnsucht!

  17. OT- Alarm

    Die Piraten verarschen die ehemaligen Filmfreunde und machen jetzt Wahlwerbung

    http://www.movie2k.to/

    aber jeder weis,daß man die 2 nur durch eine 4 ersetzen muss und schon funkts wieder.

  18. Solange der Herr Kardinal die unappetitlichen Hinterlassenschaften dieser Erpresser in der Kirche nicht selber entfernen muss, wird er nicht erkennen, dass ein Rechtsstaat Grenzen setzen muss.

  19. „….warum schickt man diesem wirren Purpurträger nicht einige hundert Asylanten zum Camping in seinen Diözesanpalast…..“

    Dieser Vorschlag ist natürlich äusserst treffend, aber ich hätte Kewil keine derart anti-klerikale Meinung zugetraut……

  20. @ #19 reinhard (29. Jul 2013 11:43)

    Bezirksbürgermeisterin Monika HerrMann ist übrigens offen bekennende Lesbe und islamophil!

    Vielleicht sehnt sie sich nach Harem und Frauenbad, wo der alte Pascha nicht hinkommt. Die Haremsmutter schickt zum Pascha seine Betthäschen, derweil vergnügen sich die übrigen Weibsen lesbisch. Das war schon immer so.

    Bildungsstadträtin Monika Herrmann (Grüne)
    http://islamnixgut.blogspot.de/2011/09/berlin-99-migranten-kreuzberger.html

  21. OT / INFO

    Berliner Polizei führt verdachtsunabhängige Kontrollen am Alexanderplatz durch.

    Heute gegen 0930 wurde auf dem Bahnhof Alexanderplatz einer meiner Freunde (weiss, deutsch) von 3 Polizeibeamten (2 männlich / 1 weiblich) behelligt. Es wurden die Personalien aufgenommen sowie eine Leibesvisitation durchgeführt. Auf Nachfrage wurde als Grund der Kriminialitätsschwerpunkt Alexanderplatz benannt.

    Das ist insoweit zu begrüssen, das überhaupt dergleichen stattfindet.
    Der zeitliche „Kriminalitätsschwerpunkt“ sollte aber doch eher in der Nacht bzw. am Wochenende zu suchen sein als am Montag morgen.
    Der saubere Herr Henkel möchte offenbar seine starke Hand zeigen. Natürlich nur wenn es tagsüber passiert, man möchte sich ja nicht Samstag Nacht mit 50 herbeitelefonierten Orhans herumärgern.

    Schönen Tag noch!

  22. @#20 reinhard (29. Jul 2013 11:43)

    Diese neue Kreuzberger Bürgermeisterin ist nicht nur sexuell verdreht, auch die politischen Ansichten und Pläne, wie die Freigabe von Drogenhandel und -konsum im Görlitzer Park, sind völlig falsch und teilweise sogar gesetzeswidrig.
    Aber diese Kloake Kreuzberg bekommt nur, was es verdient und sich wünscht.

  23. Es kam gerade in Radio bei den Nachrichten vom SWR:

    Asylbetrüger und Sozialhilfeerschleicher sind in Stuttgart vor dem Integrationsministerium in Hungerstreik getreten.

    Aber da haben sie Pech. Die Ministerin des Integrationsministerium in Baden-Württemberg ist eine Türkin, die rein türkische Interessen wahrnimmt. Im Weltbild dieser Türkin gibt es nur die Interessen von Türken. Da ist kein Platz für Nicht-Türken, Einheimischen oder gar anderen nicht-türkischen Ausländern.

    🙂 🙂 🙂

  24. Es geht immer noch verrückter:

    Ein Romadorf zieht nach Berlin

    http://www.youtube.com/watch?v=CuRSjR65KCI

    Oder der absolute Klassiker Berliner Alleinunternehmer in der „Harzer“ Str.

    http://www.youtube.com/watch?v=7laiPDU4NnY

    Aber der Hammer sind diese Insider-Reports:

    http://www.politikforen.net/showthread.php?142533-Sogar-Sozialgerichte-l%C3%BCgen-%28-Sinti-und-Roma-bekommen-schon-vor-2014-Hartz-IV-%29

    http://www.politikforen.net/showthread.php?142260-Insider-Report-vom-Jobcenter-Mitarbeiter-quot-Ich-kann-echt-nicht-mehr-weiterarbeiten-quot-quot-Es-kracht

    http://www.politikforen.net/showthread.php?142828-W%C3%BCrde-der-Staat-Ihre-eigenen-deutschen-Leute-im-Hotel-unterbringen-Taxi-auf-Staatskosten-Skandal

    http://www.politikforen.net/showthread.php?142415-Kollegen-aus-der-Asylbewerber-Abteilung-besucht

    Leute, wenn das alles stimmt, dann bricht hier der Laden sehr bald zusammen. Wir werden aktuell vom Regime noch bis zur Wahl getäuscht und ruhiggestellt.

    Das ist das Ende des Wohlfahrtsstaates, wie es u.a. Prof. Sinn und Miegel vorausgesagt haben!

    Der Zusammenbruch beginnt bereits. Der Staat stellt die sowieso schon kaputten Kommunen mit Sonderüberweisungen für die Sozialtouristen wohl heimlich ruhig, der Aufwand explodiert aber: Nächstes Jahr soll wahrscheinlich ca. das Doppelte dieser Sonderzahlungen notwendig sein!

    Aktuell werden schon über 50% des Bundeshaushaltes für „Soziales“ verpulvert statt in unsere Zukunft zu investieren. Das (nicht vorhandene) Geld wird mit vollen Händen rausgeschmissen!!!

    Ich frage mich, wann die Gutmenschen endlich aufwachen und sehen was sie angerichtet haben!

    Aber die ersten Linken werden nachdenklich, da sie merken, daß mit freien Grenzen und Schuldenunion für ihr angenehmes Leben und ihre „Sozial“-jobs bald kein Geld mehr da ist, da am zu verteilende Kuchen immer mehr sich dranhängen. Die Linken verraten auch hier wieder ihre angeblichen Ideale. Und ihre Wähler sowieso!

    Die Linken sind die Totengräber des Sozialstaates!!!!

  25. Wenn die Kirche als Institut dermaßen verblendet ist und zum Missbrauch des Asylrechts aufruft, dann dreht sich mir alles. Ihr Österreicher – lasst euch das nicht gefallen. Eine Kirche ist kein Ort, wo Menschen schlafen und ihn schänden dürfen. Und was man da alles hörte, von Beschmutzungen und dergleichen. Sollen mal „Ungläubige“ eine Moschee in Beschlag nehmen und da leben – DANN wäre das wieder was anderes. Ja klar.
    Österreich holt sich soviele Ausländer ins Land, Bekannte berichteten, dass in Wien sehr viele Türken und dergleichen sind. Wo soll das noch enden ?

  26. #2 defense (29. Jul 2013 10:28)

    Vielleicht sollte dieser weltfremde, peinliche Freak mal in voller Robe abends durch Islamabad laufen

    Am liebsten an einem Freitag. 🙂

  27. Moin Leute, meistens lese ich hier nur, aber jetzt möchte ich mal eine kleine Denkanregung geben.

    Kleine Offtopic Geschichte zu Österreich.

    Ich fahre ungefähr drei mal in der Woche an einem Flüchtlingsheim in Österreich vorbei.
    Sitzen immer gut gelaunte Leute davor, Auto in Blickweite, IPhone in der Hand, moderne Flüchtlinge halt.

    Auf der anderen Seite des Heims, definitiv auf deren Grundstück lagert hingegen seit ca. Februar dieses Jahres ein nicht zugeschnittener Brennholzvorrat von ca. 30 – 40 Steer, welcher jetzt schon langsam verfault.

    Preisfrage Nr. 1: warum haben die Leute es noch nicht geschnitten?
    Preisfrage Nr. 2: wem wird die Schuld zugeschoben, wenn die ersten kalten Tage kommen?
    Preisfrage Nr. 3: wer wird diesen Zustand beheben und auf wessen Anweisung?
    Preisfrage Nr. 4: Wer wird sich am lautesten beschweren?

    Wer Lust hat zu raten, viel Spaß.
    Wem die Galle hochkommt, da er die Antworten nur zu gut kennt, Entschuldigung dafür.

  28. Oder wie wärs mit einem Bad in der Menge in Kabul, Bagdad oder vielleicht Damaskus ?
    Soll ja ganz „nett“ dort sein und wie „friedliebend“ doch der Islam ist !?

  29. #3 Babieca

    Die sind halt genauso aggressiv, wie man es aus Pakitsan kennt. Ist doch klar, dass sie diese aggressive Kultur dann hierher einschleppen.

  30. Ich habe kein Problem damit wenn jeder
    der Gutmenschen, sagen wir mal so, 10%
    und natürlich auch mehr ihres Einkommen Spenden
    um in den Heimatländer der Wirtschaftsflüchtlinge zu Helfen.
    Ich habe allerdings ein grosses Problem, wenn
    gesteuert von wem auch immer, aus Wirtschaftsflüchtlingen Asylanten werden, die sich Anschliessend hier in die Soziale Hängematte Legen.
    So gesehen bin ich Rassist….erst meine Sippe…irgendwann, die Sippe vom anderen
    Ende der Welt…

  31. Flugunfähig?

    Ja wie bescheuertist denn das? Nein das ist nicht bescheuert, das ist skrupellos, sie sind dazu bereit Gesetze zu beugen/brechen. Diese Gutmenschen wissen doch ganz genau, dass jeder flugfähig ist, der in einer Kirche campiert und nicht innerhalb von 24 Stunden stirbt. Aber ich kann mir schon vorstellen was diesen Gutmenschen da vorschwebt, die wollen wahrscheinlich irgendwetwas mit Psychomacke konstruieren, fehlt nur noch der passende Amtsarzt der auf den Schwindel reinfällt.

  32. Danke an Euch bescheuerte Bessermenschen + gewissenlose und naive Qualitätsjournagogen die diese Zustände herbeigeführt haben. Ihr habt mit Eurem One-World-Faschismus den Sozialstaat auf dem Gewissen und die sozialen Unruhen die nun folgen werden!

    Macht Euch alle auf was gefasst, das wird nun im Zeitraffertempo kommen: Die Reserven sind aufgebraucht, die überdehnte Druckerpressenhausse ist auch am Gipfel.

    Schnallt Euch an, bald ist das linke Phantasialand abgebrannt und ist auch noch selbst schuld:

    Dr. Wolfram Weimer

    Unbequeme Wahrheiten zur Schuldenkrise

    Europa ringt offiziell um die “Bewältigung der Schuldenkrise”: Doch hinter der Überschuldung stehen tiefere Probleme: Alternde Bevölkerungen, sinkende Wettbewerbsfähigkeit und überdehnte Wohlfahrtssysteme. Den Sozialstaaten droht ein Ende wie das der DDR.

    ….Die unbequemste Wahrheit aber traut sich kaum jemand auszusprechen: das europäische Sozialstaatsmodell ist am Ende. Umso überraschender ist ein Vorstoß von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die es mitten im Wahlkampf wagt, just diese historische Finalitätsprognose offen auszusprechen. Es war diese Woche in Bayern, da feierte die Kanzlerin mit der CSU neue Umfragen, wonach Seehofer auf eine absolute Mehrheit im Freistaat zuläuft. Hernach hielt sie in München eine Rede vor der versammelten Wirtschaftselite des Landes. Der Saal strotzte vor Kraft und Selbstbewußtsein, denn keine Region Europas ist besser durch die Krise gekommen als Bayern. Doch die aufkommende Feierlaune beendete die Kanzlerin jäh mit einer schneidend klaren Prognose: Wenn Europa heute nur noch 7 Prozent der Weltbevölkerung ausmache (Tendenz fallend), kaum noch 25 Prozent des globalen Bruttosozialprodukt erwirtschafte (Tendenz fallend), aber sich damit opulente 50 Prozent der weltweiten Sozialkosten leistet, dann könne das auf die Dauer nicht gut gehen. Merkel mahnte an, man werde “sehr hart werden arbeiten müssen, um diesen Wohlstand und unseren Lebensstil zu erhalten. Wir alle müssen aufhören, jedes Jahr mehr auszugeben als wir einnehmen.“

    Kurzum: Die derzeitige Sozialsaatsverfasung Europas – 7 Prozent der Weltbevölkerung leisten sich 50 Prozent der Weltsozialkosten – kann einfach nicht überleben. Merkels bemerkenserte Erkenntnis ist nicht nur eine Absage an die Politik des französischen Präsidenten Francois Hollande, der keine Abstriche in den Sozialleistungen machen möchte und sich stattdessen lieber planschuldenwirtschaftlich durch wurschtelt. Sie kündigt zugleich einen echten Paradigmenwechsel an. Denn die europäische Idee einer staatlichen Rundumversorgung könnte bald überholt sein.

  33. #34 HendriK.

    Ich frage mich eher, warum besetzen die Moslems samt linker Aufhetzer keine Moschee?!

    Eins ist sicher, sollte nicht bald eine andere Einwanderungspolitik gefahren werden, war es das mit dem christlich-abendländischen Europa. Denn die islamischen Länder befinden sich überall in Auflösung und erleben einen islamischen Geburtenboom (auch in Europa). Und die Moslembrüder und ihre linken europäischen Gesinnungsgossen wollen diese islamische Überbevölkerung nach Europa verschieben.

  34. Er soll sie alle haben !
    Aber mit voller finanzieller und gesellschaftlicher Verantwortung !

    Die Kirche kann doch so etwas auch noch schultern.

  35. @Wilhelmine Komm.29
    Danke für die Info. Habe mich an der Petition beteiligt.
    Es ist einfach unfassbar, dass solch eine Tierquälerei in Deutschland ermöglicht wurde. Zeigt aber ganz deutlich wie grausam auch eine aufgeklärte Lebensgemeinschaft werden kann.

  36. Hier stellt sich auch wieder die Frage: Woher kommt eigentlich der Begriff „Kardinal-Fehler“?

  37. ich bekenne mich stets zum christentum, nicht aber zu diesem marxistischen kardinal.

    ich hoffe, der neue papst räumt mit dieser linkslinken unterwanderung der österr. katholischen kirche auf, sonst laufen noch die letzten gläubigen davon.

  38. darf ich die kommentatoren daran erinnern, dass es im artikel nicht um deutschland, sondern um österreich geht? oder lest ihr nur die überschrift und kritisiert einen kardinal, weil ihr glaubt, es sei ein deutscher.

    schon traurig.

  39. Den Kardinal abschieben nach Ägypten, wo er sein Leben für die verfolgten Christen einsetzen kann!

  40. wenns jemanden interessiert, auf no-racism.net stehen die forderungen der asylwerber, unter anderem und das ist der gipfel der frechheit

    jährlich einen vom österr. steuerzahler bezahlten heimaturlaub!

    und für so ein gesindel, die im grunde ja nur schachfiguren für linkslinke agitatoren waren und sind, unter anderem von einem bayern, der bereits gerichtsauffällig war, setzt sich die caritas ein.

  41. #34 HendriK. (29. Jul 2013 12:33)
    —————-

    wien hat dank rotregierung seit ende des 2. wk bereits mehr als 50 % ausländer bzw hintergründler.

    ich kenne kaum eine weltstadt, die diese quote erreicht hat.

    das ist nicht mehr mein wien, dass ich einmal geliebt habe.

  42. Unter dem roten Kardinal Schönborn, sind die sozialistischen Deportationen von Priestern nach Polen wieder in Mode gekommen:

    +++ Pfarrer Andreas Skoblicki von Kopfing wurde von der österreichischen Kirche nach Polen weggeschafft, weil er unverkennbar katholisch war.

    +++ Pfarrer Gerhard Swierzek von Stützenhofen wurde nach Polen verschleppt, um von Christoph Kardinal Schönborn durch einen homosexuellen Pfarrgemeinderat ersetzt werden zu können.

    +++ Pfarrer Ivan Tomazic, der ehemalige Rektor der von Christoph Kardinal Schönborn und den Wiener Rathaussozialisten widerrechtlich abgerissenen Kapelle im Geriatriezentrum Baumgarten, wurde nach Slowenien deportiert und dort zum Schweigen gebracht.

    Unverkennbar katholische Priester werden von der österreichischen Kirchensteuerkirche verschleppt, während die ungehorsamen, ungläubigen und gotteslästerlichen Pfarrer den katholischen Glauben in Österreich ungehemmt vernichten (müssen).

  43. Kardinal Schönborns radikale Homo-Affinität macht selbst vor Jesus Christus keinen Halt. Abwichsen lernt man am besten im Dommuseum des ehrwürdigen Wiener Kardinals Schönborn. Dort wurden Bilder ausgestellt, auf denen ein Apostel Jesus Christus einen abwichst:

    http://de.gloria.tv/?media=3394

  44. Es bleibt späteren Generationen von Historikern vorbehalten der Frage nachzugehen, wie es dazu kommen konnte, daß sich ein ganzer Kontinent scheinbar ohne nennenswerten Widerstand seiner “Eliten” dem Untergang hingegeben hat.

    Besser wär’s, man würde jetzt schon dieser Frage nachgehen. Wenn es Historiker nicht tun wollen, muss man es eben selber tun.

    Aber wenn wir jedesmal Regierungen wählen, die uns nicht schützen…sind wir selber Schuld.

    Meinst Du nicht, dass Du den Einfluss von Wählern damit ein kleines bisschen (oder sogar maßlos) überschätzt?

    Da durchqueren Menschen 10 Länder und mehr, wo sie überall sicher waren, weil sie angeblich in ihrem Heimatland politisch verfolgt sind, um in Deuschelan wohnen zu können

    In dem Fall war es Österreich, aber bei uns ist das natürlich genauso. Gehupft wie gesprungen.

    Und die Engländer singen auch:

    „After crossing 15 countries we need heated swimming pools“.

    http://www.youtube.com/watch?v=wq_lhlIn1e0

  45. Der Herr Besserer Pfarrer hat aber sicher schon 1-2 der armen Wirtschaftsflüchtlinge in seiner Residenz aufgenommen?

    Nein?
    Ach…

    Ich verspreche, wenn einer dieser scheinheiligen Gutmenschen einen der Asylbetrüger bei sich zu Hause aufnimmt, backe ich -und das will was heissen 😉 – den Willkommenskuchen.
    Halal selbstverständlich, nur mit Wasser und Salz.

  46. # 56 nicht die Mama

    Das habe ich heute der Redaktion des hiesigen Schmierblattes geschrieben, bei denen die Zigeunerbanden “ Flüchtlinge “ sind. Was muß nur ein tatsächlich Verfolgter fühlen, wenn er mit diesem Gesindel in einen Topf geworfen wird ?

  47. Leider ist die katholische Kirche zum verlängerten Arm der Schlepperbanden geworden.

    Anders kann man es nicht bezeichnen.

  48. Diese kirchliche Opportunisten mit krankhafte Tolerastie haben eigene Werte und Würde schon längst verloren, und machen die gesamte Problemsituationen noch schlimmer… Zum kotzen!

    ++

    29.07.13
    Papst Franziskus will offeneren Umgang mit Homosexuellen.
    Rom (dpa) – Schwulen-Lobbys im Vatikan, die Vatileaks-Affäre und Frauen in der Kirche: Beim Rückflug aus Rio de Janeiro redet Papst Franziskus überraschend offen…
    Schwulenorganisationen begrüßten die Äußerungen des Papstes, wonach Homosexuelle nicht ausgegrenzt, sondern in die Gesellschaft integriert werden müssten. „Vielleicht zum ersten Mal kommen von einem Papst nicht offen homophobe Worte“, sagte der italienische Abgeordnete und Schwulen-Aktivist Alessandro Zan laut Ansa. „Gibt es etwa eine Kursänderung im Vatikan? Das darf bezweifelt werden, aber diese Äußerungen des Papstes (…) sind neu“, so Zan.
    …Für den Grünen-Bundestagsabgeordneten Volker Beck machen die Worte des Papstes Hoffnung…

    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/ausland/28aj3v0-papst-franziskus-offeneren-umgang-homosexuellen#.channel_0.Papst:%20Verst%C3%A4ndnis%20f%C3%BCr%20Schwule.345.1871

Comments are closed.