Lampedusa1Frauen trauen sich allein nicht mehr aus dem Haus. Daheim zu bleiben ist aber auch besser, denn wer seine Wohnung verlässt, hat, wenn er zurückkommt, Glück, wenn sie nur ausgeräumt wurde und er bloß Fäkalien in den Kochtöpfen vorfindet und nicht gewalttätige Tunesier die Küche belagern. Geschäfte werden geplündert, kaum eine Wohnung, die noch nicht aufgebrochen wurde. Die Bevölkerung geht nur noch bewaffnet, oftmals mit einfachen Knüppeln zur Arbeit oder zum Einkaufen. Lampedusa im Jahr 2013.

(Von L.S.Gabriel)

Seit mehr als 12 Jahren ist die kleine Insel am südlichsten Punkt Europas Einfallstor für Flüchtlinge aus Afrika. Sie kommen zu Tausenden und fallen über die nur 5000 Einwohner zählende Insel her, wie die Heuschrecken. Nach einem Bericht der Vereinten Nationen kamen allein im Jahr 2011 rund 50.000 Menschen illegal nach Lampedusa. Seit Anfang dieses Jahres sind wieder mehr als 8000 Flüchtlinge angekommen, mehr als 1000 allein in den vergangenen Tagen.

De RubeisSchon 2011 erklärte Lampedusas Bürgermeister Bernardino De Rubeis (Foto): „Wir wollen keinen einzigen Tunesier mehr auf unserer Insel. Lampedusa ist kein Alcatraz“. Kurz davor hatten die „neuen Europäer“ das Erstaufnahmelager in Brand gesteckt.

Die Wiener Zeitung berichtete damals:

Die Justizbehörden leiteten eine Untersuchung ein. Es bestünden keine Zweifel, dass der Brand gelegt wurde, berichteten die Behörden am Mittwoch. Die Aktion gilt als Protest der tunesischen Migranten gegen die Pläne der Regierung Berlusconi, sie in ihre Heimat abzuschieben. Der Bürgermeister Lampedusas appellierte an die italienische Regierung, alle Migranten von Lampedusa zu entfernen. Flüchtlinge, die auf der Insel landen, sollten auf Schiffen untergebracht werden. Unter den Migranten würden sich Kriminelle befinden. Ein TV-Team der Fernsehgruppe Sky, das Migranten auf der Flucht filmte, wurde von einem Tunesier angegriffen. Ein Journalist wurde verletzt.

Lampedusa

Nach dem Brand mussten die Hotels und Gaststätten der Insel die Flüchtlinge aufnehmen und auch mit deren Gewaltbereitschaft und Arroganz zurechtkommen. Viele der Asylsuchenden sind vermutlich in ihren Heimatländern gesuchte Verbrecher, die Kriminalität auf Lampedusa ist kaum noch einzudämmen. „Wir haben hier junge Tunesier, die arrogant alles wollen und zwar sofort, wie Verbrecher. Wir sind im Krieg, und die Menschen hier werden darauf reagieren“, sagte De Rubeis.

Lampedusa3

Für die kleine Insel ist es wohl keine Frage mehr, ob die Situation in einen bürgerkriegsähnlichen Zustand kippt, sondern nur noch wann. Auf dem Höhepunkt der Zuwanderung besetzten die Frauen der Insel den Hafen und ketteten sich bei den Docks an. „Hier geht nichts mehr! Wir sind voll!“, skandierten sie.

Lampedusa2

Genützt hat es ihnen nichts. Nach wie vor ist Europa vor Lampedusa offen wie das sprichwörtliche Scheunentor. Die Insel ist nur eine Microdarstellung dessen, was wir europaweit in den kommenden Jahren zu erwarten haben. Gewaltbereite Horden junger Männer, die nichts zu verlieren haben. Sie kommen nicht verborgen in einem Holzpferd. Sie kommen in immer besser ausgerüsteten Booten und werden auch weiterhin von Lampedusa aus ausschwärmen. Sie werden in Zukunft wohl nicht mehr fordern, sondern sich einfach holen, was sie denken, dass ihnen zusteht.

Weitere Impressionen aus Lampedusa:

Lampedusa7

Lampedusa6

Lampedusa5

Lampedusa8

Lampedusa9

Lampedusa4

image_pdfimage_print

 

133 KOMMENTARE

  1. Hinzu kommt, das linke Aktivisten vor einiger Zeit damit begonnen haben, die von Schleppern ins Land geschleuste Wirtschaftsflüchtlinge überall in mehreren EU-Staaten gegen das Gastland aufzuhetzen (Stichwort Hungersteik, gesetzwidrige Besetzung von Plätzen). Das wird noch böse ins Auge gehen.

  2. Lösung des Problems:

    Die Politiker in Libyen oder Tunesien mit 100 Millionen „Entwicklungshilfe“ zur freien Disposition beglücken, und gleichzeitig ein Abschiebeabkommen abschließen.

  3. Das wäre doch ein neues Betätigungsfeld für die weißen Supporterinnen von der Antifa.
    Da können die ihren Antirassismus so richtig austoben und sich viele „bunte Kinder“ schenken lassen.

  4. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle 🙁

    Die Nordafrikaner sind noch aggressiver als unsere anatolischen Bauern. Immerhin kann die Messerindustrie in Solingen und anderswo aufblühen.

    Wenn man DIE lässt kommen DIE auch!

  5. Lampedusa gehört ja geophraphisch gesehen eher zu Afrika. Als historische Vorposten europäischer Präsenz, ist es, mit Ceuta und Melilla, praktisch nicht mehr zu verteidigen. Alle drei sollten unbedingt aufgegeben werden, weil sie nur noch als Scheunentore für Illegale dienen.

  6. Und bei all dem gibt dann der derzeitige katholische Papst seinen Senf dazu, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat, aber mit einem Gebrauchtwagen einen Besuch in Lampedusa macht.

  7. Ich denke, das ist genauso gewollt. Und ich bin sicher, dass solche Szenarien in ganz Europa vorherrschen werden, schon bald.

    Leider ist der Widerstand gegen diese perfide Vernichtung der europäischen Kultur und der Werte hier immer noch marginal. Zu sehr wirken dreiste Gehirnschwäsche, Nazikeule und Multikultiwahn.

  8. „da fliegen gleich die löcher aus dem käse, denn jetzt geht sie los, die……“

  9. Abschieben. Solche gut angezogenen Leute kommen nicht aus großer Not. It’s the Islam. Their mission.

  10. Hallo und einen schönen Abend
    Dieses Problem muss anderswo gelöst werden.In den Mittelmeeranrainerstaaten Nordafrikas.Dort muss bereits die „Ausreise“ verhindert werden.
    Und das nicht nur zum Wohle Europas und der Bürger Lampedusa’s ,sondern vorallem auch weil tausende Menschen Ihr Leben lassen auf der Fahrt in den „reichen Norden“…
    Eine anständige Grenzpolitik rettet aktiv Leben.
    Daran sollten wohl alle Beteiligten interessiert sein.

  11. #3 Cardiff

    Ja diese „Flüchtlinge“ sollte man in direkter Nachbarschaft der Wohnorte unterbringen, wo die verweichlichten Polonaise-Hopser herkommen. Ob diese Vollspacken dann immer noch begeistert sein werden von Multikulti?

  12. Da kann der Papst ja nach Lampedusa kommen und diesmal für die Lampeduser und nicht für die ertrunkenen Flüchtlige beten. Die Lampeduser werden es ihm sicher danken 😉

  13. Sollen doch die lustigen gutmenschlichen Polonaise Tänzerinnen mal auf Lampedusa ihre peinliche Show abziehen, das Gegröle der neuen Europäer würde ich gerne hören…

  14. Fernsehtipp +++ Fernsehtipp +++

    SPIEGEL TV
    Heute Sonntag, 21.07.2013, 22.55 – 23.40 Uhr, RTL

    Ziemlich böse Freunde – Bushido, der Clan und der Messerstecher

  15. Man möge unsere Polyticker dort einen Monat zum Praktikum einladen,
    wäre besser,
    als sich mit einem Dönermesser in der Kebapbude fotografieren zu lassen und Heile Welt zu spielen.

    Die Flüchtlinge sind die Knechte der Multikulti-Polyticker,
    die uns an eine offene, tolerante Gesellschaft zwangsgewöhnen sollen.

    Die Zureisenden sollen dem Europäer deutlich machen, wie wichtig eine Besetzung Afrikas und anderer Problemländer ist, um dort europäische „Werte“ zu installieren, damit die Menschen dort bleiben.
    Das ist nur ein Teil des Weges zur globalen Einheitswelt.
    Die Elite will sich die maroden Länder unter den Nagel reißen.
    Dafür holt man die Leute hierhin, um uns begreiflich zu machen, dass nur durch eine Besetzung ein Weltfrieden garantiert werden kann, der dann durch eine Weltpolizei geschützt wird.

    Darum haben wir jetzt auch einen „Armen-Papst“, der uns wiederum begreiflich macht, wie wichtig Teilhabe und Teilen ist.
    Dieser Papst bereitet uns auf die kommenden Jahre vor, wie „Christlich“ dieser Weg der Teilhabe doch ist.
    Außerdem muss er bald der europäischen Bevölkerung selbst Trost spenden, wegen der kommenden Verarmung innerhalb unserer Gesellschaft.
    Da ja der heilige Franz auch arm war und die Armut als Tugend hervor hob, dürfen wir uns ihm auch bald nahe fühlen.
    Teilen, abgeben, unterstützen, verzichten, opfern…
    Das werden die Vokabeln der nächsten Monate sein.
    Wir müssen alle zusammenhalten, wir sitzen alle im selben Klimaboot und sind alle auf die Ressourcen angewiesen…

  16. #9 Flammpanzer

    Sommer 2014!

    Dann sehen die west-deutschen Städte ähnlich aus (s.Link). Da rollt eine gigantische Welle an, nicht nur Zigeuener, und Europas Außen-Grenzen existieren praktisch nicht mehr. Deutschland ist offen wie ein Scheunentor, wir stehen ohne Grenzschutz. Stoppen will die kein Politiker, anshceinend ist es gewollt. Lampeduse ist ja nicht der einzige Weg, wir dürfen nicht dem Irrtum verfallen das nur Lampeduse das Problem ist. Ich schätze sogar, dass dies das kleinere Problem ist. Die Massen an Wirtschaftsasylanten kommen über den Landweg.

    „Masseneinwanderung gefährdet sozialen Frieden“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M519d2598b28.0.html

  17. Wenn die Dinge weiter eskalieren, werden sich diese gewaltbereiten jungen Männer auch die rot-grüne Schickeria schnappen. Dann gnade denen Gott. Die sind nicht darauf vorbereitet und niemand sonst wird sie schützen können oder schützen wollen.

  18. Ist hier jemand Reiseveranstalter?

    Ich frag nur, weil ich es für eine gute Idee halte, „Studienreisen“ nach Lampedusa zu veranstalten. Auf den Antifa-Pinwänden in den Unis ein paar Flyer aufhängen, Werbung in den einschlägigen Webseiten und es gibt bestimmt genug Interessenten.

    Ich denke diese kommen dann ziemlich geläutert zurück.

    Umerziehung auf unsere Weise 🙂

  19. Wir werden alle Lampedusa sein, wenn wir uns nicht bald wehren!!! Wenn Lampedusa ruft und europäische freiwillige Mitkämpfer zur Verteidigung braucht, sollten wir uns nicht taub stellen, denn von der eigenen Regierung oder von der EU wird keine Hilfe kommen! Und dann werden wir geanu sehen, wer an welcher Seite dann steht!

    Heute Lampedusa, morgen wir!

    Besser heute verteidigen, anstatt morgen schon michts mehr zu verteidigen zu haben.

    WSD-Film: Realitäten (Einwanderung)
    http://www.youtube.com/watch?v=TK8cCo4PDPg

  20. Alternative: Lampeduser aussiedeln, Asylbewerber aus den Booten holen und dann sollen sie selber für sich sorgen.

  21. OT

    CDU/CSU und Bundesregierung scheinen auf Distanz zu den antisemitischen EU-Richtlinien bezüglich jüdischer Produkte aus Israel zu gehen:

    CDU/CSU-Kritik an antiisraelischen Richtlinien:
    EU-Förderleitlinien zu Israel leisten keinen Beitrag zur Lösung des Nahost-Konflikts

    http://haolam.de/artikel_14118.html

  22. Da sollte mal die Blabla Gegentruppe von München hinfahren einschließlich ihre 200 kg Frau!

  23. Wenn du nicht teilst, bist du ein Egoist.
    Wenn du dich wehrst, bist du ein Rassist.
    Wenn du warnst bist du ein Hetzer.
    Wenn du schimpfst beleidigst du die Würde.
    Wenn du diskutierst, bist du ein Populist.

    Es ist nur recht und billig, wenn man dir das wegnimmt, was du Bedürftigen verweigerst und damit die gesellschaftliche Ungleichheit förderst.
    Du bist selbst schuld, wenn du dir durch deine Haltung den Zorn der Migranten zuziehst.
    Du provozierst die Gewalt gegen dich regelrecht.
    Beschwere dich darum ja nicht bei der Polizei, und erst recht nicht bei Polytickern.

    Lerne die fremden Kulturen schätzen und verweigere dich der anbrechenden Zukunft nicht.
    Sei kein Ewig-Gestriger-Reaktionär.
    Teile,
    liebe,
    respektiere,
    schätze,
    integriere,
    rette,
    schütze.

  24. Ich sehe wieder nur , wie immer junge Männer . Wären nicht Frauen und Kinder die eigentlich Schutzbedürftigen ?
    Das sind keine politischen Flüchtlinge .
    Das sind auch keine Wirtschaftsflüchtlinge .
    Das ist eine Armee , die Europa einnehmen will .
    Und Europa tanzt Polonaise und singt Blah Blah !

  25. # 11 Draga Draga

    Ich schliesse mich an. Das hat mit Asyl und Wirtschaftsflüchterei nichts zu tun, das ist schlicht und einfach gewollte Flutung mit Mohammedanern.

    Wir wissen nicht, wer wo die Gefängnistore geöffnet hat.

    Es muss abgeschoben werden auf dem gleichen Seeweg.

    1x, 2x, 3x weg mit einem Schlepperschiff und dieses Grauen hat ein Ende.

    Australien zeigt doch gerade, dass das geht.
    Zwar schleppen die die Lieblinge nach Papua Neuguinea, aber dort wollen(sollen)sie mit Sicherheit nicht hin.
    Ich weiss, dass der Vergleich hinkt, denn Australien hat einen listigen Vertrag geschlossen, aber nichts und niemand zwingt Italien, diese Typen aufzunehmen.

  26. Wer kein Freund des extremen Massentourismus ist, ist in Stankt-Lampedusa gut aufgehoben. Zwar wuchs die paradiesische Insel in den letzten Jahren um Einiges, doch ist die Landschaft nicht mit Hotels verbaut und die Ursprünglichkeit erhalten geblieben. Täglich fahren Fischerboote auf den Atlantik raus, so dass man in Bars und Restaurants der Altstadt und an der Küste herrlichen frischen Fisch in Ruhe genießen kann. Wo vieler Orts die Strände überbevölkert und geprägt vom Massentourismus sind, beleben die neuen innovativen Fachkräfte Stankt-Lampedusa, die bei den Einheimischen überaus beliebt sind. Über einen Kilometer ziehen diese sich an der Küste entlang. Neben baden und relaxen gibt das auch zahlreiche Wassersportangebote wie einen Tretbootverleih oder Fahrten mit dem Katamaran in andere Regionen oder gar Länder.
    Glauben Sie mir kein Wort. Schauen Sie selber nach und machen sich ein Bild. Dann benötigen Sie auch keine Meinung.

  27. @20 Falko
    apropos prophetisch : Gaddafi drohte ja kurz vor seinem Tod : Europa wird schwarz werden (wenn er gestürzt wird )
    @21 BePe
    hallo Bepe ! Du und Gourmet treffen die Nägel aber auch immer auf die köpfe. Aber ich muss dich korrigieren : nicht nur westdeutsche ,ebenso auch ostdeutsche städte werden „verwandelt“ und auch die Provinz wird nicht verschont. Die Umvolkung ist total!
    Auch in 50.000 EW Städtchen werden diese Leute einquartiert als gebe es kein Morgen-und den gibt es für deutsche dann bald wirklich nicht mehr. In spätestens 20 Jahren stellen die Deutschen dann nur noch einen teil der Bevölkerung dar.

  28. #29 WahrerSozialDemokrat

    Gegen wen sollen wir uns wehren?????

    Gegen die armen Schlucker, die sich bei uns ein besseres Leben erhoffen?

    Oder eher gegen die Verbrecherbande, welche diese Einreise ermöglicht, wissend, welche gewalttätigen Folgen das hat?

    Wissend, all der gesellschaftlichen Folgen, die sich ergeben, lassen die EU-Kommissare diese Menschen zu uns.
    Sie täuschen zuerst die Einwanderer, die sich ein falsches Bild und falsche Hoffnungen machen.
    Fahrlässigkeit kann man den Verantwortlichen wohl nicht unterstellen, werden sie doch von
    „Experten“ beraten.
    Also kann all dies nur in verbrecherischer Absicht erfolgen .
    Wehren muss man sich gegen die scheinheiligen Schlipsträger.
    Von denen würde keiner so einen ungewaschenen Flüchtling aufnehmen.

  29. Hier sind im Moment von kriminellen Linken aufgehetzte, illegalen Einwanderer in Deutschland in illegalen Camps am Werk:

    – Berlin
    – Hamburg
    – Eisenhüttenstadt
    – Heiligenhaus
    – Stuttgart (nagelneues Camp). Öney findet das supi:

    Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) unterstützt die Flüchtlinge in ihren Forderungen – diese seien „absolut nachvollziehbar“, sagte sie am Donnerstag. Geldleistungen seien für den Landkreis sowieso praktikabler und günstiger, da man für die Ausgabe kein Personal benötige. „Wir müssen mit dem Landkreis sprechen, damit die pragmatischeren Vorschläge umgesetzt werde.“

    Die Asylbewerber stellen sich auf mehrere Wochen Protestaktion ein. An diesem Freitag wollten sie entscheiden, ob sie in einen Hungerstreik treten.

    Im Artikel unbedingt die am Ende verlinkte „Erklärung der Flüchtlinge“ lesen:

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Fluechtlinge-demonstrieren-in-Stuttgart;art1157835,2114782

    Koordiniert und aufgehetzt wird über „refugeetentaction“, wozu auch die schon mehrfach aufgefallenen linksradikalen Iraner gehören. Deshalb hängen überall dieselben dusseligen Transparente.

    http://www.refugeetentaction.net/index.php?option=com_content&view=article&id=263:uebersicht-overview&catid=2&Itemid=132&lang=de

  30. @#26 FreeSpeech
    Sie sollten so etwas nicht schreiben , das Gewaltmonopol hat der Staat . Wir sind Gott sei Dank ( noch ) zivilisierte Leute .
    Ich kann Sie schon verstehen und es war bestimmt auch nicht Bier ernst gemeint , aber solche Aussagen helfen weder PI noch unsren Anliegen .
    Gewalt ist wirklich keine Lösung .

  31. @#13 BePe (21. Jul 2013 19:39)

    Die bereicherten „Gutmenschen“ ziehen sich selbst schnell zurück und wechseln den Wohnort.
    Das auch unter hohen finanziellen verlusten (Eigentumswohnungen verlieren extrem an Wert in bereicherten Gebieten).

    Im neuen Wohnort wird die alte Gesinnung nach einer „Schrecksekunde“ wieder zum Vorschein kommen. Die alten Freunde und Bekannten werden meist auch aufgegeben, da man sich als Kleinbürger geoutet hat und den bereichernden Konflikten ausgewichen ist und man sich nicht mit Begeisterung darauf einlässt.

    Im Kleinen (falls Kinder da sind) wird auch oft umgezogen, wenn die Kinder in die Schule kommen oder es gelingt weiter entfernte Schulen zu finden und dort die Kinder einzuschulen (sieht man häufig bei „prominenten“ s. g. Politikern).

    Allerdings die Inseln der „Nichtbetroffenheit“ von „Kulturkonflikt – Bereicherungen“ werden immer kleiner und teurer. Nächster Schritt sind dann die in USA und F schon üblichen „gated communities“.

    Änderung der Gesamtsituation (in Europa) geht bald nur noch durch Ereignisse, zu denen man nicht aufrufen darf.

    Schaun mer mal wie lange es noch geht …
    Wenn auch Brot und Spiele sowie Drogen nicht mehr bezahlbar werden, dann ist es soweit.
    Dann wird eine Kettenreaktion einsetzen …

  32. Die wollen letzten Endes doch sowieso alle nach Deutschland.

    Egal ob aus Russland, Spanien, Griechenland, aus afrikanischen Ländern, aus der Türkei, Iran, Irak, Afghanistan – alle, alle wollen schlußendlich nach Deutschland.

    Im Grunde will doch mindestens die halbe Menschheit nach Deutschland!

    Deutschland ist, egal ob innerhalb oder außerhalb der EU, die einzige Hoffnung, das einzige „Licht“ der Welt, Deutschland soll allen Arbeit und Brot geben, Deutschland soll für alle zahlen, für alles und alle sorgen, alle Probleme lösen, alles managen und alle Flüchtlinge oder selbsternannte „Einwanderer“ aufnehmen.

    Deutschland wird’s schon richten.

    Immer nur Deutschland, Deutschland, Deutschland.

  33. Ich bin wirklich entsetzt über die Zustände in tunesischen und andern Nordafrikanischen Haushalten. Der wird immer behauptet Frauen werden im Islam unterdrückt und es gibt keine Kinderrechte. In Wirklichkeit sind es die jungen, bestimmt arbeitswilligen jungen Männer aus dieser Region die von ihren schrecklichen Frauen, ihren schrecklichen Kindern und ihren schrecklich alten Eltern und Großeltern so schickaniert werden bis sie verzweifelt zu uns kommen! Um Hilfe zu suchen! Die schwächsten der Schwachen! Seht nur in diese unschuldigen, flehenden, bescheidenen Augen!

  34. Ich habe gerade mal bei Hollidaycheck geguckt, die Hotels auf Lampedusa sind bis 2014 alle ausgebucht.

    Ich glaube, ich wähle im September die Grünen. Dann geht’s schneller mit dem Zerfall. Innerhalb der nächsten 10 Jahre bin ich noch einigermaßen jung.
    Wenn ich noch bis 2050 warten soll mir das anzugucken, bekomme ich nicht mehr so viel mit, dann bin ich senil.

  35. Das ist doch für alle beteiligten Unzumutbar. Das werden sich die Bürger von Lampedusa nicht bieten lassen (können). Wenn aus Afrika und dem nahen Osten die islamische Bereicherung so
    weiter geht haben diese Länder keine Bürger mehr und wir einen europäischen Bürgerkrieg.

    CIA Dirkektor Hayden hatte wohl recht.
    Islamisierung – CIA prognostiziert Bürgerkrieg in Deutschland: http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

  36. Das ist noch schlimmer als Krieg, denn im Krieg gibt es noch Regeln.

    Das ist das reine multikulturelle CHAOS.
    Es ist nut die Frage der Zeit bis Blut fließt.

  37. Findet jemand auf den ganzen Fotos (ausser Bild 4) auch nur eine einzige Frau? – ich glaube auch hochauflösende Bilder würden nicht weiter helfen.

  38. #34 Foggediewes

    Lerne die fremden Kulturen schätzen und verweigere dich der anbrechenden Zukunft nicht.
    Sei kein Ewig-Gestriger-Reaktionär.
    Teile,
    liebe,
    respektiere,
    schätze,
    integriere,
    rette,
    schütze.

    Etwas Wichtiges noch an Ende vergessen.
    Und zwar STERBE.

  39. Im Jahre 2012 sind ges. über 60000 Invasoren nach Sizilien eingefallen.
    Alle Personen,obwohl durch teils schwere Kriminalität und Gefängnis-Strafen vorbelastet,wurden und werden „ungefiltert“ nach Europa eingelassen.
    Diese Vorgänge sind den breiten Massen bei uns nicht bekannt.
    Die Verantwortlichen in Politik fördern dadurch die Kriminalität in meinem Land,blieben bisher aber unangetastet.
    Lampedusa ist verloren,da Hunderttausende von Kulturbereicherern in Warteposition hocken.
    Lampedusa wird tagtäglich in ungefähr 90 Grad nach 90sm angesteuert.
    Die ehemalige Elite-Küstenwache (Gard National)demotiviert, hat kapituliert und ist besonders im Rammeldan nochmals nachlässiger in ihrem Wirken.
    Ich kenne die Vögel die kommen, besser als jeder Politiker.
    Es ist eine Bankrott-Erklärung unserer Entscheidungsträger.

  40. Es muss noch haerter kommen, europaweit.

    Wenn eine Gesellschaft nicht mehr faehig ist, eigene Interessen zu verteidigen, Fehlentwicklungen im Keime zu ersticken, statt wie in Europa sich von linksliberal/gruen angeschlagenen Funktionaeren in den Abgrund dirigieren zu lassen, hat sie letztendlich nichts anderes verdient.

    Regierungen, Parteien, Medien alle sind sie pc dabei, die Vorgaben aus Bruessel auszufuehren, auch wenn jeder eiss, dass dies gegen die Eigeninteressen geht.

    So eine krankhafte Haltung/Dekadenz gehoert bestraft.

  41. #8 Oxenstierna (21. Jul 2013 19:36)

    Und bei all dem gibt dann der derzeitige katholische Papst seinen Senf dazu, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat, aber mit einem Gebrauchtwagen einen Besuch in Lampedusa macht.
    —————-
    Wer hat die private Geheim-Mail-Adresse vom Papst?

  42. Was man diesen Menschen, d.h. den Einheimischen von Lampedusa antut, ist mit Worten nicht mehr zu beschreiben. Das ist offener Krieg gegen das eigene Volk. Ich wünsche ihnen, daß sie bald die Kraft finden, sich wirksam zu wehren.

  43. JEDE Wahlstimme, die NICHT an CDUCSUFDPSPDGrüne, Linke, Piraten oder FreieWähler geht, ist ein Stimme gegen diese politisch bewußt herbeigeführte Gesellschaftszerstörung.

    JEDER Wähler, der seine Stimme einer dieser Parteien gibt, ist für diese Zustände mitverantwortlich.

  44. Schickt alle zu Claudia Roth und Christoph Ströbele. Die werden sich um sie kümmern.

  45. Immer nur Deutschland, Deutschland, Deutschland.

    Das ist alles Spätfolge von damals, als es noch „Deutschland, Deutschland über alles…“ hieß.

    Wir sind doch dazu verdammt gutmenschlich und „weltoffen“ zu sein.

    Denn sonst sind wir doch Nazis 😀

  46. Lampedusa gibt es bereits schon in Deutschland!

    Schaut euch das Ruhrgebiet/NRW an. Und 2014 wird es noch schlimmer wenn die Freizügigkeit fällt.

    NRW ist eh schon am sterben aber mit der Masseneinwanderung wird es schneller gehen. Rot/Grün möchte es ja so…. Viel Spaß!

  47. Man darf gespannt sein, ob Italien wie Anfang der 90er Jahre Massenabschiebungen vollzieht oder die Schleusen in Richtung Festland öffnet. Findet Letzteres statt, wird schneller als gedacht eine äußerst dystopische Zukunft eingeläutet.

  48. Es gibt für einigermaßen funktionierende Staaten (und dazu zählen die EU Staaten NOCH) GANZ EINFACHE Lösungen, derartige Einwanderungswellen zu stoppen. Man muß es nur wollen. Siehe Australien.

  49. Alles Rassismus, wenn man diese Einzelfälle so betrachtet. Auch die Menschen aus Tunesien sind genau wie wir. Im Moment haben sie nur noch ihre archaische Kultur. Die Polizei muß dafür sorgen,dass dadurch bedingte Straftaten geahndet werden. Der einzelnen ist wie wir. Alles andere ist Rassismus, weshalb man auch solche Einzelfälle, also z. B. die Überfälle nicht erwähnen sollte. Denn das heißt ja, dass alle Tunesier so sind und das stimmt ja nicht.

  50. #52 Schüfeli (21. Jul 2013 20:48)

    Die wohl ernährten Tänzerinen von „Polonaise gegen Rechts“ werden den Eingewanderten in ihrer sexuellen Not sicher behilflich sein.

    ich vermute mal, es ist eher umgekehrt!

  51. #57 ingres (21. Jul 2013 21:04)

    Also das gilt natürlich nicht nur für Tunesier, die sollen lediglich besonders aggressiv sein, nein auch für Marokkaner und alle anderen. Die sind schließlich alle wie wir vom selben Gott erschaffen worden.

  52. #6 clausen (21. Jul 2013 19:35)

    “ Die Nordafrikaner sind noch aggressiver als unsere anatolischen Bauern.“…
    ———————————————-

    Stimmt! So ziemlich das Übelste, was man sich ins Land holen kann. Und DIE werden sich einfach nehmen was sie wollen. Die werden gar nicht erst aufs Amt gehen. Die Libanesen machen das jetzt schon. Ein Alptraum.

  53. #4 BePe

    Gadaffi sollte doch damals die Flüchtlinge abfangen. Zumindest war ein Abkommen geplant. Aber weil er die „Flüchtlinge“/Invasoren nicht pampern wollte und es für die EU unannehmbar ist, ist es damals nicht dazu gekommen.

    http://www.taz.de/!64592/

  54. Als der Spiegel noch korrekt informierte (Ausgabe 31/1973)

    „Fast eine Million Türken leben in der Bundesrepublik, 1,2 Millionen warten zu Hause auf die Einreise. Der Andrang vom Bosporus verschärft eine Krise, die in den von Ausländern überlaufenen Ballungszentren schon Lange schwelt. Städte wie Berlin, München oder Frankfurt können die Invasion kaum noch bewältigen: Es entstehen Gettos, und schon prophezeien Soziologen Städteverfall, Kriminalität und soziale Verelendung wie in Harlem.“

    http://michael-mannheimer.info/2012/02/08/der-spiegel-1973-die-turken-kommen-rette-sich-wer-kann/

  55. #1 Glubb (21. Jul 2013 19:27)

    Der reinste Alptraum….

    Man soll die Sachen klar benennen.

    Es handelt sich um Genozid gegen europäische Bevölkerung oder ETHNOZID.
    Das heißt, die europäische Bevölkerung wird durch Einwanderer aus der Dritten Welt ERSETZT.

    Es wird zwar (noch) keine Gewalt regelmäßig ausgeübt, aber bei Masseneinwaderung solches Ausmasses ist es auch nicht notwendig.

  56. Wo ist denn mein Kommentar hin? 😮

    Im BR-Rundfunk kam vor ein paar Wochen ein Bericht über Lampedusa. Darin wurde der Bürgermeister mehrfach mit dem Attribut „populistisch“ bedacht.

  57. Der Wahnsinn hat Methode ! Für was hat Europa Kriegschiffe und Küstenwacht, die schon vor der afrikanischen Küste diese Leute nachdrücklich zur Umkehr bewegen ?

  58. ot: Russland: Patriarch nennt Homo-Ehe Symptom für Weltuntergang

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/kirill-orthodoxer-russischer-patriarch-hetzt-gegen-homosexuelle-a-912309.html

    Homosexualität sei Sünde und Selbstzerstörung für ein Volk…

    Man kann übrigens die Homo-Ehe(!) durchaus für eine absolut schwachsinnige Zeitgeisterkrankung mit erheblichen, gesellschaftlichen Zerstörungspotential halten, auch ohne die Homosexualität(!) als Sünde betrachten zu müssen! (…und auch ohne sonstigen Religionsmüll verzapfen zu müssen)

  59. Jeder kennt die einzig vernünftigen, aber nicht-pc Lösungen. Entweder alle Ankommenden auf ein Schiff und da genau wieder absetzen, wo sie hergekommen sind. Oder, alle Einwohner Lampedusas verlassen ihre Insel, die Insel wird gesprengt und dann sollen sich die afrikanischen Eroberer auf dem Ödland amüsieren. Apropos, wo wohl die 8000, die dieses Jahr kamen, hingekommen sind? Das kracht doch bald in ganz Europa, wenn diese Politikvollpfosten nicht endlich ihr Weicheigesäusel einstellen, und auf entschlossene Verteidigung umschalten.

  60. So langsam begreife ich, warum Zombiefilme in all ihren Varianten („Resident Evil“, „The Walking Dead“ etc) so populär sind.

    Weil die Menschen instinktiv spüren, dass die westliche Zivilisation schon sehr bald von Horden geistloser Wesen überschwemmt wird, die nur noch von primitiven Impulsen in ihrem Hirnstamm gesteuert werden.

    Da ist es gut, sich einen rechtzeitig einen groben Überblick über Vor- und Nachteile verschiedener Überlebensstrategien zu verschaffen.

    Vorhang auf, hier kommt die große bunte Multi-Kulti-Horroshow!

    Bald in allen europäischen Freiluft-Kinos und in Real Reality HD-Auflösung:

    http://www.youtube.com/watch?v=OIao7wurFbQ

  61. Wohnungen ausräumen und dann in die Kochtöpfe der Wohnungsinhaber kacken.

    So eine schwarzgelblinksgrüne Gutmenschensocke würde die Kacke der Flüchtlinge wahrscheinlich sogar noch als exotischen Bio-Dünger im eigenen Garten verwenden oder verkaufen. Kulturbereicherung auf höchstem Niveau.

    Der Schuldkultkanal zdf-info hat mir übrigens heute schon wieder soviel Schuld (Europäische Kolonialgeschichte/Rassismus/Versklavung etc.) eingebläut, dass ich die nächsten Tage vermutlich nur noch tief gebeugt das Haus verlassen werde.

  62. Kann man nicht einfach den Ausnahmezustand verhängen und das Asylrecht außer Kraft setzen?

    Dann reißt der Flüchtlungsstrom diekt ab und die können sehen, wo sie bleiben. Für die maximale Wirkung sicher gehen, dass das auch wirklich überall in den Nachrichten kommt.

  63. #66 unrein (21. Jul 2013 21:06)

    #52 Schüfeli (21. Jul 2013 20:48)

    Die wohl ernährten Tänzerinen von „Polonaise gegen Rechts“ werden den Eingewanderten in ihrer sexuellen Not sicher behilflich sein.

    ich vermute mal, es ist eher umgekehrt!

    Es ist gegenseitig.
    Statt abzunehmen, suchen sich die dicken Internationalistinen einen exotischen Ficke…

    Die typischen Folgen sind bekannt: sobald der Ficke… die nötigen Papier bekommen hat, haut er ab, und die Dicke bleibt mit seelischen Schäden und ein Paar farbige Kindern sitzen.

    Die Kinder wird der Vater Staat versorgen (vom echten Vater sind keine Alimenten zu erwarten, weil er offiziell von Hatz-IV lebt) und sie mehren somit die internationale Prekariat.

    So wird die nächste Zerstörungsstufe gezündet.

  64. Vor was genau flüchten diese Menschen eigentlich? Vor ihresgleichen. Die kapieren noch nicht einmal, das sie vor ihrem eigenen unzivilisierten Verhalten abhauen. Würden sie das ändern, könnten sie auch gleich zu hause bleiben.

  65. Man soll die Sachen klar benennen.

    Es handelt sich um Genozid gegen europäische Bevölkerung oder ETHNOZID.
    Das heißt, die europäische Bevölkerung wird durch Einwanderer aus der Dritten Welt ERSETZT.
    ————

    So isset!

    Man soll die Sache, oder dieses eindeutige Verbrechen auch nicht nur immer bei den Linken aufhängen.

    Zur Erinnerung: Wir haben eine sog. ‚bürgerliche‘ Regierung aus CDU und FDP. Und noch etwas: Die CDU war von kleinen Perioden -wo die SPD in der Regierungsverantwortung war – mal abgesehen, i m m e r in der Regierungsverantwortung.

    Die unangenehme Tatsache ist, da auch die Neo-Cons (Linke light) und auch die hardcore Neo-Wirtschaftsliberalen die Umvolkungsagenda der Internazionalisten/Globalisten genau so umsetzen sie die Links-Grünen. Nur nicht mit so viel Tamtam!

    Der Strafbestand des Genozids (Völkermords) am Deutschen Volk ist allerspätestens seit Anfang der 90-der Jahre (durch den organisierten Zuwanderungs-Tsunami aus aller Herren Länder der 3. Welt) erfüllt, der einhergeht mit einem forcierten, dramatischen Geburtenrückgang (durch div. Maßnahmen auf die ich hier nicht eingehen möchte) und einer immer schneller werdenden Überalterung unserer Gesellschaft.

    Der Begriff Genozid wurde 1944 von Raphael Lemkin (1900–1959), einem jüdischen Juristen in Polen, aus dem griechischen génos (?????: Geburt, Rasse, Art, Abstammung, auch Volk) und dem lateinischen cidium (Verminderung, Tötung) über das französische cide geschöpft und wie folgt definiert:

    „Im Allgemeinen ist Genozid nicht unbedingt die sofortige Zerstörung einer Nation, außer wenn durch Massentötungen aller Mitglieder einer Nation erreicht. Es bedeutet vielmehr einen koordinierten Plan verschiedener Maßnahmen, die auf die Zerstörung der wesentlichen Grundlagen des Lebens nationaler Gruppen abzielt, mit dem Ziel der Vernichtung dieser Gruppen.

    Die Ziele eines solchen Plans wären die Zersetzung der politischen und sozialen Institutionen, der Kultur, der Sprache, der nationalen Gefühle, der Religion und der wirtschaftliche Existenz von nationalen Gruppen und die Zerstörung der persönlichen Sicherheit, Freiheit, Gesundheit, Würde und sogar des Lebens der zu diesen Gruppen gehörenden Individuen.“

    UN-Konvention gegen Völkermord

    Am 9. Dezember 1948 beschloss die Generalversammlung der Vereinten Nationen in der Resolution 260 die „Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes“, die am 12. Januar 1951 in Kraft trat. Die BRD ratifizierte die Konvention im Februar 1955, die BRD hinterlegte die Beitrittsurkunde am 19. März 1958.

    Nach der Konvention ist Völkermord ein Verbrechen gemäß internationalem Recht, „das von der zivilisierten Welt verurteilt wird“.

    Grundlage war die Resolution 180 der UN-Vollversammlung vom 21. November 1947, in der festgestellt wurde, daß „Völkermord ein internationales Verbrechen [ist], das nationale und internationale Verantwortung von Menschen und Staaten erfordert“.

    Die Konvention definiert Völkermord in Artikel II als „eine der folgenden Handlungen, begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören“:
    a) das Töten von Angehörigen der Gruppe
    b) das Zufügen von schweren körperlichen oder seelischen Schäden bei Angehörigen der Gruppe
    c) die absichtliche Unterwerfung unter Lebensbedingungen, die auf die völlige oder teilweise physische Zerstörung der Gruppe abzielen
    d) die Anordnung von Maßnahmen zur Geburtenverhinderung
    e) die gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe

    Definition der Londoner Charta vom 8. August 1945: „Beinhaltet Mord, ethnische Ausrottung, Versklavung, Deportation und andere unmenschliche Akte gegen die Zivilbevölkerung oder Verfolgung aufgrund von rassistischen, politischen und religiösen Motiven; unabhängig davon, ob einzelstaatliches Recht verletzt wurde.“

    Alles klar, Freunde und Mitstreiter?!

  66. Was wohl die meisten von Euch noch gar nicht wissen, da dies hierzulande ein streng gehütetes Geheimnis ist.

    Migrationswelle aus Afrika – Demnächst werden uns 50 Mio ‚maximal Pigmentierte‘ Hartz IV Facharbeiter bereichern.

    Verscwörungstheorie?

    Na, dann lest mal den folgenden Artikel:

    SECRET PLOT TO LET 50MILLION AFRICAN WORKERS INTO EU

    LABOUR MARKET: Millions of Africans could get the green light to head to Europe in search of jobs
    By Nick Fagge in Mali

    MORE than 50 million African workers are to be invited to Europe ?in a far-reaching secretive migration deal, the Daily Express can reveal today.

    A controversial taxpayer-funded “job centre” opened in Mali this week is just the first step towards promoting “free movement of people in Africa and the EU”.

    http://www.dailyexpress.co.uk/posts/view/65628

    Anm: Bei den 50 Mio wird es ja nicht bleiben. Im Zuge der ‚Familienzusammenführung‘ (natürlich ausschließlich aus ‚humanitären Gründen‘) und den üblichen afrikanischen Großfamilien, dürfen wir mindestens das 4-fache erwarten.

    Das ist dann wohl der endgültige k.o. für Europa, seine Kultur und seine Menschen!

  67. Das wird hier in Europa noch mal so richtig knallen, wenn weiterhin Millionen sexuell frustrierte Moslems hierher kommen.
    Die werden keinen Millimeter von ihrem Islamfaschismus abweichen. Deshalb : „Abschwören oder abreisen !“

  68. #8

    „Und bei all dem gibt dann der derzeitige katholische Papst seinen Senf dazu, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat, aber mit einem Gebrauchtwagen einen Besuch in Lampedusa macht.“

    Das hat mich auch aufgeregt.
    Menschen die von solchen Lebensumständen so weit entfernt sind wie die Erde vom Mond (egal ob Papst oder Politiker aus dem Rotweingürtel), zegen mit dem Finger und versuchen den Menschen Schuldgefühle einzureden.

    Ich glaube nicht, dass die Mehrheit ein grundsätzliches Problem mit Flüchtlingen hat, die Mehrheit hat aber ein Problem wenn die eigenen Lebensumstände dadurch so verschlechtert werden, dass ein lebenswertes, sicheres Leben nicht mehr im Ansatz möglich ist.

    Vielleicht sollte man die Flüchtlinge einfach im Vatikan unterbringen und auf dem Petersplatz campieren lassen.
    Wer weiss ob er immer nch so verständnisvoll ist, wenn reihenweise Priester abgezogen und verprügelt werden und in seine Wohnung eingebrochen wird.

  69. Das Problem ist doch eher, dass die „Fachkräfte“ früher oder später in Deutschland eintreffen. Unfassbar wieviele Afrikaner mittlerweile im Ruhrgebiet rumlungern…

  70. Afrikas Bevölkerung wächst weiter rasant und Menschenschmuggel ist einer der profitablsten internationalen Geschäftszweige neben Drogenhandel.

    Es wird kein Weg daran vorbeiführen, die Flüchtlingsboote von der Kriegsmarine abdrängen zu lassen. So wie die thailändische Marine es bereits mit moslemischen Bootsflüchtlingen aus Burma tut. Das wird Tote auf dem Meer geben. Die Alternative sind Tote bei bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen auf europäischen Straßen.

    Israel und Saudi-Arabien haben bereits hunderte Kilometer von Wällen und Zäunen gegen illegale Einwanderung errichtet. Während die EU an Schengen festhält.

    Entweder Europa begreift die Masseneinwanderung als afrikanische und asiatische Landnahme Europas oder wir werden die Indianer des 21. Jahrhunderts werden.

  71. #76 Dirty Harry (21. Jul 2013 21:33)
    So langsam begreife ich, warum Zombiefilme in all ihren Varianten („Resident Evil“, “The Walking Dead“ etc) so populär sind.
    ——–

    Die werden im Auftrag der linken Internazionalisten bewusst produziert und auf uns losgelassen. Irgendwann tritt dann der sog. ‚Gewöhnungseffekt‘ ein und man findet an Zombies und Aliens nichts mehr außergewöhnliches.

    Befass Dich mal mit dem Travistock Institut, dass die ‚Eliten‘ berät; die wissen genau, wie sie zu verfahren haben.

    Das ist wie mit den ‚maximal Pigmentierten‘ die neuerdings bei TV-Sendungen ständig im Hintergrund umherlaufen, oder in TV-Schows oder Filmen immer häufiger auftauchen.

    Hier kannst Du Dich über das ‚Travistock Institure of Human Relations‘ (har, har, har,)
    entsprechend informieren!

  72. Da scheint sich ja ein weiteres Rostock-Lichtenhagen anzubahnen, wenn die Lampedusa-Nazis durchdrehen.

  73. Israel und Saudi-Arabien haben bereits hunderte Kilometer von Wällen und Zäunen gegen illegale Einwanderung errichtet. Während die EU an Schengen festhält.
    ——–

    Tja, von den Israelis und Saudis lernen, heißt siegen lernen.

    Die schmeißen ihre ungebetenen 3. Welt Armutsflüchtlinge prompt wieder raus, bzw. sie lassen sie erst gar nicht herein.

    Vollkommen richtig so.

    Die Geschichte lehrt uns: Seit Urzeiten hat immer einer Verdrängungswettbewerb (entweder durch Krieg oder Überfremdung) zwischen den Völkern stattgefunden.

    Und das ist auch heute noch so.

    Eine dekadente und degenerierte Gesellschaft, die nicht bereit ist, sich und ihre Nachkommen zu verteidigen, und das Erbe ihrer Vorfahren zu achten und zu pflegen, wird untergehen!

    Das ist so sicher, wie das amen in der Kirche!

    “Denn im Siegeswagen fährt Gott nur die Tapferen,
    nur diejenigen, die sich selbst aufzugeben wissen,
    um Ihr Volk und ihre Seele zu erlösen.”
    (Ion I. Mota)

    Es ist jedoch ein Novum in der gesamten Menschheitsgeschichte, dass ein gesamter Kontinent, das alte Europa, ohne durch Krieg überzogen zu werden, freiwillig untergeht!

  74. man sieht immer nur junge starke Männer, die statt in ihrer Heimat anzupacken ihre Kinder und Verwandten zurück lassen, statt sich um sie zu kümmern. Arbeitsscheue Elemente sind das und keine Armutsflüchtlinge. Sehen das Geld was hier winkt statt ihre hungrigen Angehörigen.

  75. Passend dazu:

    http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuzberg/vergewaltigung-im-fluechtlingscamp-article1711166.html

    Schlimme Vorwürfe gegen Bewohner und Unterstützer des Flüchtlingscamps am Oranienplatz in Kreuzberg.

    Dort soll es zu Vergewaltigungen an Frauen gekommen sein. Das behauptet zumindest eine Unterstützerin des Flüchtlingscamps anonym in einem linken Internetforum. Die Frau berichtet, selbst Opfer geworden zu sein. Sie spricht von einem Mann, der „sich nahm, was ihm seiner Ansicht nach zustand“.

  76. #27 Gourmet (21. Jul 2013 19:55)

    Wenn die Dinge weiter eskalieren, werden sich diese gewaltbereiten jungen Männer auch die rot-grüne Schickeria schnappen. Dann gnade denen Gott. Die sind nicht darauf vorbereitet und niemand sonst wird sie schützen können oder schützen wollen.
    ——————-
    Ach was, die werden den wohlwollenden neuen Papst um Asyl im Vatikan bitten und wenn der ausgebucht ist dann findet sich bestimmt ein Job in einer Moschee als Teppichklopfer!

  77. „Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre EINZUFALLEN. Und gewiss nicht als Freunde (!). Denn sie werden als EROBERER kommen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern. Der Bauch unserer Frauen wird uns den Sieg schenken.“
    …………………………………………………………………………………………………………….
    (Houari Boumedienne -bürgerl.Name: Mohammed Boukharrouba- von 1965-1978 algerischer Staatspräsident. Er hielt 1974 (!) eine bemerkenswerte Rede mit dieser Passage.)

  78. #88 Sgt. Pepper (21. Jul 2013 22:24)

    #76 Dirty Harry (21. Jul 2013 21:33)

    Das ist wie mit den ‘maximal Pigmentierten’ die neuerdings bei TV-Sendungen ständig im Hintergrund umherlaufen, oder in TV-Schows oder Filmen immer häufiger auftauchen.
    ————————
    Auch immer öfter im Vordergrund: entweder als unschuldige Opfer oder als nachamenswerte Vorbilder – immer jedoch als nette MenschInnen!

  79. Wählt endlich mal die richtige Partei und laßt euch nicht einreden, das wäre eine verlorene Stimme.

  80. Das ist nicht MULTI- sondern MONO-Kulti was hier auf uns zukommt; aber immer schön Polonäse tanzen und trällern bis zum Umfallen.

  81. Schenkt die Insel Lybien und alle wären glücklich, mit Ausnahme der Ureinwohner

  82. Also wenn ich in Italien das Sagen hätte, würde ich die Insel zum Kriegsgebiet erklären, einen totalen Nachrichtenstopp verhängen, mit Militärflugzeugen millionen von Flugblättern über Tunesien etc abwerfen lassen, die da lauten:
    „Am Stichtag des 1. August 2013 wird eine totale Seeblockade von Lampedusa per Marine forciert. Kein einziges Boot wird mehr durchgelassen und keine Hilfestellung für in Seenot geratene Boote geleistet. Für allfällige Notsituation bitte die tunesische Küstenwache benachrichtigen. Ciao!“

  83. #79 Schüfeli (21. Jul 2013 21:43)

    “ und die Dicke bleibt mit seelischen Schäden und ein Paar farbige Kindern sitzen….
    „Die Kinder wird der Vater Staat versorgen (vom echten Vater sind keine Alimenten zu erwarten, weil er offiziell von Hatz-IV lebt) und sie mehren somit die internationale Prekariat.“
    ——————————————-

    Genauso ist es. Das passiert 10000fach jedes Jahr. Jede Frau, die früher „Keinen abgekriegt“ hätte pflanzt sich so fort. Manche bezeichnen das als Afrikamatratze. Die natürliche Auslese ist außer Kraft gesetzt. Die Kosten sind für die Gemeinschaft immens.
    Alle Beteiligten sind Sozialfälle.

  84. @Falko Baumgartner

    Die Europäer werden nicht die Indianer des 21. Jahrhunderts sein und auch nicht ausgetauscht werden.
    Wenn die Europäer von der Masseneinwanderung überrollt werden und untergehen, werden die Armutsmassen mituntergehen.
    Ein Schmarotzer kann ohne Wirt nicht überleben.
    So einfach ist das.
    Das tröstet zwar nicht, aber vielleicht kommt es doch anders, als man denkt.

  85. In Lampedusa ist das zu sehen, was später auch bei uns alltäglich werden wird. Stellenweise ist dies schon der Fall. Die armen Bewohner von Lampedusa !

  86. #23 BePe   (21. Jul 2013 19:47)
    Sommer 2014!

    Dann sehen die west-deutschen Städte ähnlich aus (s.Link). Da rollt eine gigantische Welle an, nicht nur Zigeuener, und Europas Außen-Grenzen existieren praktisch nicht mehr. Deutschland ist offen wie ein Scheunentor, wir stehen ohne Grenzschutz. Stoppen will die kein Politiker, anshceinend ist es gewollt.

    Bald ist Bundestagswahl. Gott sei Dank, es gibt nun zu den Altparteien eine Alternative. Die Zweitstimme muss unbedingt der Alternative für Deutschland gehören!

  87. Sollte die Küstenwache in der Tat die Aufgabe haben, unsere europäischen Grenzen zu schützen, dann gehört wohl auch dazu, eine Verletzung der Grenze durch Grenzübertritt, also hier Landgang, zu verhindern – mit allen Mitteln.

    Würde diese Aufgabe also ernst genommen werden, was nur zu begrüssen und im Sinne der Sache überhaupt wäre, dann hiesse es „Zurück ins Meer wo ihr herkommt, sonst sprechen die Waffen“ – so wie es zu jeder anderen Zeit, an jedem anderen Ort so gehandhabt wird, nur im stockdoofen Europa der Jetztzeit nicht.

    Hier sehen wir also wieder einmal das gewollte – und propagandistisch gefeierte – Versagen von Institutionen, die mal zu unserem Schutz eingerichtet worden waren.

  88. #106 Katalysator (21. Jul 2013 23:27)

    @Falko Baumgartner

    Wenn die Europäer von der Masseneinwanderung überrollt werden und untergehen, werden die Armutsmassen mituntergehen.
    Ein Schmarotzer kann ohne Wirt nicht überleben.
    ———————-
    Das gilt auch für unsere Linken, aber die haben es noch nicht geschnallt!

  89. #89 Sgt. Pepper
    Interessante Info, danke für den Link.

    #105 survivor
    Hatte letztes Jahr auf einer Geburtstagsfeier eines Arbeitskollegen so eine Dame live erleben dürfen.

    Entsprach zu 99% dem Klischee der „Afrikamatratze“.

    Anfang 40 etwa, Studium Sozialpädagogik, arbeitet halbtags auf einem öffentlichen Amt, kurze rötlich gefärbte Haare, die weibliche Rundungen an den unpassenden Stellen (die Partyphotos von ihr zeichnen sich alle durch tonnenförmige Verzeichnungen aus).

    Große Klappe. Hat sich permanent mit Hinweis auf ihre Schwangerschaft über den Zigarettenrauch beschwert, saß dabei aber die meiste Zeit in der Rauchfahne des Holzkohlengrills.

    Machte einen Aufstand, weil irgendwer neben ihrem vegetarischen Öko-Zeugs noch eine Ladung Bratwürste auf den Grill geschmissen hat, ohne sie vorher zu informieren.

    Ihr Vorzeige-Männchen entsprach ebenfalls dem Klischee: natürliche Bräune, etwas schmächtig, Rastalocken, T-Shirt mit Bild von Bob Marley, sprach gebrochen Englisch, arbeitet an irgendeinem Kunstprojekt, im Laufe des Abends zunehmend betrunken.

    Seine kulturell bereichernde Eigenart, nicht wie die anderen Spießer die Toilette im Haus zu benutzen, sondern sein Bier naturnah an die Wand des Geräteschuppens zu versprühen, wurde von den Gastgebern mit gequältem Lächeln toleriert.

  90. Wären unsere Wohlmeinenden aus dem Bereich des linken Extremismus nicht so verlogen wie der römische Stellvertreter, müßten sie längst Kreuzfahrtschiffe leasen, um die ärmsten der Armen komfortabel und sicher zu ihrem Wunschziel zu befördern. Schließlich haben wir hier genügend locations wie Sporthallen, Opernhäuser und Mehrzweckhallen, die als Zentren der wahren Humanität dienen können. Im zweiten Schritt sehen wir uns dann die Wohnverhältnisse der verbohrten Schreihälsinnen an und regeln die Verteilung…

  91. Das kleine Land Malta wird auch immer mehr mit „Fachkräften“ bereichert:

    18. Juli 2013
    Flüchtlinge aus Syrien
    Schlimmer als auf Lampedusa

    Die vergangene Woche drohte Maltas Regierungschef Joseph Muscat noch, Flüchtlinge nach Lybien zurückzuschicken. Nun relativierte Muscat seine Aussage, fordert aber auch eine gemeinsame europäische Lösung.
    […]
    Die Situation in Malta sei unerträglich, sagte der Sozialdemokrat, der seit März die Regierung führt. In den vergangenen Wochen waren mehr als 400 afrikanische Flüchtlinge auf der Insel gelandet. 2012 waren es 2000. Malta ist etwas kleiner als der Stadtstaat Bremen, es ist das kleinste EU-Land, hat aber mit 413 000 Einwohnern die höchste Bevölkerungsdichte Europas.

    Muscat glaubt, Maltas Lage sei schlimmer als die Lampedusas, wo Papst Franziskus jüngst die Gleichgültigkeit gegenüber dem Elend der Migranten angeprangert hatte. „Von Lampedusa aus werden die Flüchtlinge aufs italienische Festland gebracht. In Malta dagegen sitzen sie fest“, sagte Muscat.
    […]

    http://www.fr-online.de/politik/fluechtlinge-aus-syrien-schlimmer-als-auf-lampedusa,1472596,23754582.html

  92. Das stimmt nicht ganz.

    Israel hat ein massives Problem mit illegal eingewanderten Afrikanern (hauptsächlich Sudanesen und Eritreaer). In Tel Aviv machen diese bereits 10% der Gesamtbevölkerung aus und Süd-Tel Aviv ist praktisch schon eine afrikanische Kolonie.

    Einher geht damit eine höhere Kriminalitätsrate. Sehr „beliebt“ sind z.B. Vergewaltigungen, wie es erst wieder vor ein paar Tagen stattfand, wo ein Eritraer eine behinderte Frau in ihrem eigenen Haus vergewaltigt hat:

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4406165,00.html

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4239481,00.html

    Ironischerweise sind diese Fachkräfte fast durchgehend Moslems.

    In Israel sind sie weil a) es dort finanziell besser aussieht und b) weil ihre ägyptischen „Brüder“ extrem rassistisch sind und schwarze Moslems in arabischen Staaten einen sehr schlechten Stand haben. Sudan gilt zwar offiziell als arabischer Staat, aber z.B. Ägypten sieht das anders.

  93. Da hilft nur noch eins:
    Runder Tisch gegen Rechts – Flötenkonzert – im Hühnerkostüm rumspringen & Polonaise Blankenese!!

    Da hilft gegen alles.

    P.S.: „…die nichts zu verlieren haben…“ sollte mal jedem vor Augen geführt werden.
    Das ist dann die Kategorie Miri & Abu Chaker…^^

  94. Wieviele Einwohner hat Lampedusa, wievleie Menschen haben Verwandte und Bekannte in Lampedusa?

    Wenn diese Insel in Flammen aufgeht, dann wird es nicht einmal jemand bemerken. Die Medien werden sich ausschweigen, und niemand wird weiter nachfragen…

    Wenn sich die in die Enge getriebenen Einwohner dieser Insel zu Wehr setzen “ wird man von „rassistischen Angriffen Rechtsradikaler“ lesen. Niemand wird mit Sicherheit sagen können, dass es nicht so gewesen wäre.

    Wenn es zum Bürgerkrieg kommt, wird Europa Soldaten schicken – gegen die eigenen Bürger. Und der Rest Europas wird applaudieren…

  95. #112 marc2

    Die Nachrichten sind schon fast überholt. Der israelische Zaun zu Ägypten steht bereits auf ganzer Länge, letzten Monat haben es nur noch ganze 2 (!!!) Flüchtlinge geschafft, ihn zu überwinden. Vorher waren es tausende.

    Die Afrikaner in Tel Aviv werden gegen Militärhilfe in ihre afrikanischen Heimatländer zurückgeflogen. Israel hat so innerhalb von zwei Jahren das ganze afrikanische Flüchtlinhsproblem gelöst oder ist gerade dabei.

    Wo ein Wille ist, ist ein Weg.

  96. Es tut mir ja leid, dass ich vorhin so unsachlich war. Das Verhalten dieser Leute kann ein normaler Verstand aber einfach nicht mehr verarbeiten. Sie begnügen sich nicht damit, die Wohnungen der Einheimischen auszuplündern, sondern meinen auch noch, ihre Fäkalien dort verteilen zu müssen.

    Wenn man versucht, sich in diese Leute hineinzuversetzen, bekommt man doch nur noch schlimme Kopfschmerzen.

  97. Da fällt mir nur eines ein:

    DEMOGRAPHIE

    und der demographische Selbstmord Europas mit der einhergehenden Wehrlosigkeit dieses überalterten Kontinents.

  98. Und es nimmt kein Ende.

    Über 250 Migranten sind am Sonntag in Süditalien eingetroffen. Ein Boot mit etwa 200 Menschen an Bord wurde von der italienischen Küstenwache rund zehn Seemeilen von Lampedusa entfernt aufgebracht.

    http://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Chronik/Ueber-250-Migranten-in-Sueditalien-eingetroffen

    Die Reaktion der italienischen Politik schlägt dem Faß aber den Boden aus:
    „Der Präsident des italienischen Senats, Pietro Grasso, hat indes die Bewohner Lampedusas für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.“
    (…)
    „Seit Jahren setzen sich die Bewohner Lampedusas für Migranten ein und zeigen uns damit den Weg zur Integration und zur Solidarität.

    Täglich müssen sie sich mit dem Schmerz, dem Tod und den gebrochenen Hoffnungen dieser Migranten auseinandersetzen“, meinte Grasso.

    Erstes Halbjahr 2013:
    7800 Flüchtlinge erreichten heuer Italien
    Rund 8400 Flüchtlinge sind im ersten Halbjahr 2013 an der Küste Italiens und Maltas gelandet.

    http://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Chronik/7800-Fluechtlinge-erreichten-heuer-Italien

  99. Wenn ich mir die Bilder aus den Medien und auch diese hier so anschaue, Bilder und Berichte aus Asylbewerberheimen sehe, muss es schon verdammt hart sein für Männer islamischen Glaubens in islamischen Ländern. Anscheinend werden sie alle verfolgt von den Frauen in ihren Ländern, dass sie ihr Glück in Europa versuchen.

  100. @103#Survivor
    >>Genauso ist es. Das passiert 10000fach jedes Jahr. Jede Frau, die früher “Keinen abgekriegt” hätte pflanzt sich so fort. Manche bezeichnen das als Afrikamatratze. Die natürliche Auslese ist außer Kraft gesetzt. <<
    eben! wir müssen die Natur abschaffen, die ist ja voll Nazi 🙂
    Wenn ich sehe, wie in meiner Umgebung potthässliche deutsche Frauen mit gut gewachsenen Negern ein Kind haben, frage ich mich immer, was ist hier los?

  101. Lampedusa ist Entmündigung und Enteignung für die dort einheimische Bevölkerung.
    Was ist Europa anderes seit Jahren? Geber- und Nehmerländer – was bleibt, ist der ausgelieferte Bürger. Wer spricht von Bereicherung, überstehen ist alles.

  102. Solche Zustände sind von Deutschland nicht weit entfernt. Auch in Deutschland können diese Zuwanderer, sogenannte Asylbewerber, nur fordern. Wenn es nicht nach deren Kopf geht, werden Asylantencamps aufgeschlagen, sodass selbst der Linienverkehr, wie z.Bsp. vor kurzem in Berlin zum Erliegen kommt. Wo gibt es denn sowas??? Lampedusa ist wahr scheinlich nur mit einer Massenabschiebung zu retten. In Deutschland kann man aber noch was machen, aber bitte schnell.

  103. Wir sollten schleunigst unsere einstigen Gastarbeiteranwerbestellen in Italien und anderswo reaktivieren, damit wir wieder so viel wie möglich Bereicherer aus dem Ausland zu uns holen können. Dies würde Süditalien entlasten und wir würden in schrankenloser Vielfalt erblühen. Die Erfahrung aus der deutschen Praxis zeigt ja, daß Alimente und Apanagen aus den Sozialkassen unermüdlich weiter sprudeln. Willkommen alle, die ihr mühselig, d.h. womöglich arbeitsscheu, und beladen, d.h. u.U. mit Strafurteilen belastet, seid! Henni Pascoe aus Mühldorf und andere helfen immer, komme wer da wolle!

  104. #112 marc2 (22. Jul 2013 00:57)

    Die Israelis machen allerdings nicht viel Federlesens mit ihren ungebetenen ‚Gästen‘ aus Schwarzafrika (Äthiopien, Eritrea, Sudan) und das ist auch gut so!

    Der israelische Innenminister bezeichnet die ungebetenen Gäste auch als das, was sie tatsächlich sind: ‚Infiltrators‘!

    Von Israel lernen, heißt siegen lernen:

    Israel treibt afrikanische Migranten zur Deportation in Lager zusammen

    Israel rounds up African migrants for deportation

    http://jewamongyou.wordpress.com/2012/06/12/israel-is-actually-deporting-africans-back-to-africa/

    Quelle: http://english.alarabiya.net/articles/2012/06/11/220014.html

    Israel said on Monday it had started rounding up African migrants in the first stage of a controversial “emergency plan” to intern and deport thousands deemed a threat to the Jewish character of the state.

    Israel Radio reported that dozens of Africans, mainly from South Sudan, had already been detained in the Red Sea resort of Eilat, including mothers and children.

    “This is only a small group of the infiltrators,” Interior Minister Eli Yishai said. “I’m not acting out of hatred of strangers but love of my people and to rescue the homeland.”

    The goal is to repatriate all the estimated 60,000 African migrants, whose growing numbers are seen by many Israelis as a law and order issue and even a threat to the long-term viability of the Jewish state.

  105. #120 noreli
    Vielfach ist es anders.
    Sage mal normal gut aussehende
    Mädchen und Frauen die sich
    an solche Machos hängen.
    Muss leider auch sehen das
    dafür hier vielfach eine menge
    Weichlinge erzogen wurden.
    Wo sind den die ehemaligen Kerls
    hin. Früher hieß es im Ort,
    unsere Hühner treten wir selbst.

    Zum anderen es ist alles Politisch
    gewollt und geplant.
    Das Euromediterrane Abkommen
    bei Tante Google.
    Am Ende setzte sich die Kanzlerin durch:
    Die künftige Mittelmeerunion soll nicht
    nur ein Projekt Frankreichs,
    sondern aller EU-Staaten sein.
    Martin Schulz will Mittelmeerunion neu beleben.
    Warum wundern sich hier noch viele über diese
    Zustände? Beruhigt euch, es kommt noch viel schlimmer.
    „Der Beste muß mitunter lügen,/ zuweilen tut er’s mit Vergnügen.“ Wilhelm Busch (1832-1908), dt. Schriftsteller, Maler u. Zeichner
    Nichts ist schrecklicher als ein Lehrer, der nicht mehr weiß als das, was die Schüler wissen sollen. Johann Wolfgang von Goethe

    “Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eignen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.”
    Bundeskanzler Bismarck
    (zumindest zu seiner Zeit)

  106. Katastrophal und entsetzlich ist das, wenn man sich das ansieht auf den Bildern. Aggressive Flüchtlinge, in Brand gesteckte Häuser. Die Einwohner der Insel wurden von den Asyltourismus-Horden geradezu überfallen. Für sie tut es mir leid, weil sie dem schutzlos ausgeliefert sind. Die Politik tut nichts, um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Mein bitterer Vorschlag: Gebt diese Insel auf. Ich bin zwar kein Fan von Land aufgeben, doch es hat keinen Sinn. Dann gehört es nicht mehr zu Europa und sie müssen sehen, was sie tun.
    Würde man ein Experiment machen und nach Jahren dann auf die Insel schauen, wäre da Scharia, Kriminalität, Elend. Und wie sah es vorher aus, als nur die Italiener da waren: ordentlich !

  107. Lampedusa – ich weiß nicht warum (vielleicht bin ich auch nicht der Einzige), aber dazu fällt mir nur der altehrwürdige Begriff „Zappenduster“ ein.

  108. Die Kinder und Kindeskinder sollten sich zur gegebenen Zeit solche Bilder ansehen, damit sie begreifen, wer ihnen diese Probleme eingebrockt hat.

    Laßt sie ruhig in die verhassten Gesichter muslimischen Ursprungs blicken.

  109. Lösungsvorschlag:
    Alle Italiener verlassen die Insel und siedeln sich, aber bitte bestens für das Versagen ihrer Regierung und der EU entschädigt!, in Sizilien oder sonst wo in ihrem Heimatland an.

    Die Flüchtlinge dürfen in Lampedusa bleiben, Versorgungsfahrten vom Festland aus werden eingestellt, aber der Grenzschutz zu Wasser verstärkt.

  110. #99 Mediendiktatur (21. Jul 2013 23:13)
    Wählt endlich mal die richtige Partei und laßt euch nicht einreden, das wäre eine verlorene Stimme.

    Stimmen für die Blockparteien Union, sPd, FDP, Grüne, etc. sind verlorene Stimmen. Denn diese Leute verkaufen uns ohne mit der Wimper zu zucken. Nur wenn möglichst viele Mandatsträger der Blockparteien aus den Parlamenten fliegen haben wir noch eine Zukunft.

    Wenn ich den Namen einer Blockpartei höre, denke ich automatisch an Lüge, Verrat, Korruption und Betrug.

    Es kann nur noch ein „die oder wir“ geben. Auch die vielen kleinen Mitläufer, die jetzt noch ein paar Korruptionsbrosamen von den Kartellparteien erhalten werden früher oder später betrogen und verkauft.

Comments are closed.