Weil er eine „Thor Steinar“-Hose trug haben in Rostock mehrere Linksextremisten einen 29-jährigen Mann und dessen 17-jährigen Begleiter angegriffen. Die Gewalttäter kamen gerade aus dem Peter-Weiss-Haus, einem lokalen Treffpunkt der „Antifa“, als ihnen die Hose des Mannes auffiel. Sie schlugen ihm das Handy aus der Hand und auf den Hinterkopf. Als das Opfer bereits am Boden lag, malträtierten die Täter es mit Tritten und zogen ihm anschließend das Kleidungsstück aus. Der 17-Jährige blieb weitgehend unverletzt.

Die Polizei schreibt:

Der 29-jährige Geschädigte ging zusammen mit einem 17-jährigen Jugendlichen durch die Doberaner Straße. Sie beobachteten, wie aus dem dortigen „Peter-Weiss-Haus“ eine Gruppe von jungen Männern kam.

Aus dieser Gruppe heraus forderte ein junger Täter den Geschädigten und seinen Begleiter auf, die Örtlichkeit schnell zu verlassen. Ohne jedoch eine Reaktion abzuwarten, schlug der Tatverdächtige dem geschädigten Rostocker das Handy aus der Hand. Ein weiterer Täter schlug dem jungen Geschädigten auf den Hinterkopf.

Dieser fiel sofort zu Boden. Hier traten dann mehrere Tatverdächtige auf ihn ein. Wenig später zogen sie dem am Boden liegenden Mann auch noch die Hose der Marke „Thor Steinar“ aus. Die Tatverdächtigen ließen vom Geschädigten ab, drohten jedoch mit weiteren Schlägen und Tritten, falls er die Hose aufheben würde. Der Geschädigte erlitt neben dem Stehlschaden von etwa 200 Euro auch Schürfwunden am linken Unterarm. Er klagt auch über Schmerzen im Bereich der Brust und rechten Rippen.

Ein weiterer Täter trat dem 17-jährigen Begleiter von hinten in die Wade. Er blieb glücklicherweise unverletzt.

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen wegen Raub, Nötigung und Körperverletzung aufgenommen.

Hinweis der Bevölkerung zur Tathandlung und/oder zu den Tätern nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208/888 2222, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Der Trägerverein des Peter-Weiss-Hauses, in dessen Räumlichkeiten am 8. Mai auch eine gewaltverherrlichende Szeneband aufgetreten sein soll, ist übrigens gemeinnützig…

» PI: „Linksextreme Gewalt in Schleswig-Holstein

(Foto oben: Peter-Weiss-Haus in Rostock)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

48 KOMMENTARE

  1. Dieser Vorfall atmet den Geist der NSU. Da das deutsche Volk zu fast 100% aus Nazis besteht, verlange ich umgehend einen runden Tisch gegen Rechts und eine Millardenabfindung an alle andern von uns unterdrückten Völker.

    Die deutsche Erbsünde, wird nochmal die biblische ablösen.

  2. Na da kann man ja mal wieder ganz deutlich erkennen, was unsere Rotfaschisten von Toleranz und Vielfalt halten.

  3. „Deutschland verrecke!“ – man hört es förmlich aus solchen Aktionen heraus. Der Holocaust war der schlimmste bekannte Völkermord der Geschichte, aber die „Antifaschisten“ reiten auf ihrem angeblichen Widerstand, um sich interessant und wichtig zu machen, ein Völkchen von Deppen, dem zu wohl und zu langweilig ist, weil ihm von irgendwoher alles in den Hintern geschoben wird. – Das erinnert sehr an welche andere Bevölkerungsgruppe?

    Wir alle hören das Eis unter den Eselsfüßen knacken. Was werde ich lachen!!!

  4. Und wenn sich nun ein unwissender Zigeuner oder ein schwarzer Asylbetrüger so eine Thor Steinar-Hose des arabischen Firmeninhabers Al Zarooni Tureva mit Sitz in Dubai kaufen würde, würde das Peter-Weiss-Haus wohl umgehend geschlossen werden, wegen als „Anti“Fas getarnten Nazis und so.

  5. Entweder sind die Linken bodenlos doof (vieles spricht dafür)

    – die Firma MediaTex GmbH Eigentümer der Marke Thor Steinar – wurde bereits vor 7 Jahren an die Al Zarooni Tureva mit Sitz in Dubai verkauft und die Marke Thor Steiner wird seither von mehreren Neonazi-Gruppen boykottiert,

    oder aber böse Nahzies und musulmanische Investorenfeinde haben den Hosenträger überfallen.

  6. Wer sich in westerwälder Schulen gegenmodisch kleidet oder gar im Winter Springerstiefel anzieht, muss sich auf stundenlange Diskussionen im Unterricht gefasst machen.

    Schon ein Verdacht genügt, für nazimobbing.

  7. Die Täter wird man natürlich nicht finden.

    Jeder Linksextremist in Deutschland ist schließlich Besitzer eines Jagdscheins und damit frei, zu tun und zu lassen, was auch immer beliebt.

  8. OT: Kulturelle Kulturbereicherung durch südländische Fachkräfte in der bunten Stadt Pforzheim!

    Geständnisse nach Diebstahlserie zahlen sich aus

    PFORZHEIM. Wegen mehrerer Diebstähle und Sachbeschädigung mussten sich drei Männer im Alter von 25, 23 und 26 Jahren aus Pforzheim und Leonberg vor dem Schöffengericht verantworten. Während Murat S. (alle Namen geändert) – der Älteste der drei – nur bei einem Einbruch in Königsbach im Dezember 2012 dabei war und hierbei wohl auch „nur“ als Fahrer diente, hatten Ahmed K. und Yusef P. bereits den Monat zuvor insgesamt fünf Mal in Pforzheim zugeschlagen

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Gestaendnisse-nach-Diebstahlserie-zahlen-sich-aus-_dossier,-Einbrecher-in-der-Region-_arid,431866_dossierid,140.html

  9. #12 G.H.Tegetmeyer (30. Jul 2013 22:27)

    So, langsam gehts auch bei uns los mit mohammedanischer Selbstahndung von Blasphemieverbrechen.

    Gut, dass Khan nichts passiert ist und einem der Djihadisten einen Denkzettel verpasst hat.
    😀

    Zahid Khan hat wenigstens was Angemessenes, um sich zu Verteidigen, die Normalkartoffel hingegen darf zur Verteidigung mit seinem Handy und seinen Geldscheinen um sich werfen.

  10. Ich frage mich ernsthaft, welche Gefahr wohl mittlerweile die größere darstellt – der Islamismus oder der linke Faschismus und Terrorismus.
    Oder eher doch die Politik und die Medien, die beide Gefahren herunterspielen oder meist sogar ganz verleugnen? Wie wollen diese Gutmenschen es mit ihrem Gewissen vereinbaren wenn ihre Lügenblase eines Tages platzt und unser Land in Gewalt und Anarchie versinkt?

    Die meisten werden gar kein Gewissen haben, denn man experimentiert nicht mit Menschen bis an die Grenze ihrer blanken Existenz und immer öfter sogar darüber hinaus. Und der Rest wird die ‚Rechten‘ dafür verantwortlich machen, die es ohne sie selber und ihre Verachtung für unser Land überhaupt nicht gäbe.

  11. Das war wiedermal linker Gesinnungsterror, wie hier:

    „“Westliche Anzüge (chinesisch…, der eigentliche Herrenanzug) und moderne Frauenkleider wurden als „bürgerlich“ gebrandmarkt und verboten. Zur Entledigung der vier alten Werte nahmen die Roten Garden den Trägern die angeprangerte Kleidung gewaltsam ab. Dies waren sowohl westliche Kleidung als auch traditionelle Kleidung aus dem vergangenen Kaiserreich. Abgenommene Kleidungsstücke wurden als Trophäen gezeigt und ihre Besitzer konnten bestraft werden.[2]““ Wikipedia

  12. Heute bin ich OT drauf: Ein Bericht der Tagesthemen (ARD): In Zimbabwe sind morgen Wahlen, der Diktator Mugabwe wird wohl zum hundertsten Mal wiedergewählt, eine Einwohnerin klagt: ‚Ich bekomme keinen Job, obwohl ich ausgebildete Kosmetikerin bin!

    Ausgebildete Kosmetikerin – mitten in Südafrika – und bekommt keine Anstellung als ausgebildete Kosmetikerin! Was ist die Welt doch schlecht und böse geworden! Früher brauchte man sich in Moskau, Berlin, New York, Lagos oder Johannesburg nur auf die Straße zu stellen und „Ausgebildete Kosmetikerin“ zu rufen, und schon hatte man eine Stelle mit mindestens 5.000 Dollar im Monat!

    Höchste Zeit, einen Schuldigen in Europa oder Amerika zu finden und Entschädigung zu verlangen!

  13. Irgendwann hat mich (älterer, bürgerlicher Segler) auch mal ein Antifa-Aktivist auf meine Bekleidungsauswahl angesprochen, da war ich platt wie eine Flunder.

    Er hat mit seinen „Kumpels“ gedroht,
    nur ich wußte leider gar nicht warum.

  14. #17 Fensterzu (30. Jul 2013 22:48)
    Heute bin ich OT drauf: Ein Bericht der Tagesthemen (ARD): In Zimbabwe sind morgen Wahlen, der Diktator Mugabwe wird wohl zum hundertsten Mal wiedergewählt, eine Einwohnerin klagt: ‘Ich bekomme keinen Job, obwohl ich ausgebildete Kosmetikerin bin!

    Ausgebildete Kosmetikerin – mitten in Südafrika – und bekommt keine Anstellung als ausgebildete Kosmetikerin! Was ist die Welt doch schlecht und böse geworden! Früher brauchte man sich in Moskau, Berlin, New York, Lagos oder Johannesburg nur auf die Straße zu stellen und “Ausgebildete Kosmetikerin” zu rufen, und schon hatte man eine Stelle mit mindestens 5.000 Dollar im Monat!

    Höchste Zeit, einen Schuldigen in Europa oder Amerika zu finden und Entschädigung zu verlangen!

    Frau Merkel könnte so eine Fachkraft sicher dringend gebrauchen. Sie ruft ja händeringend nach Spezialbegabungen und Rentensicherern aller Art. Wieso sollten wir nicht auch einmal jemand an unsere Sozialtöpfe holen, der unsere Not auf optisch-ästetischem Gebiet wenigstens ein wenig lindert?

  15. # 16 Strolchile

    Von links kommt ein neuer Faschismus bis hin zum SA-Getrampel, Israel Kaufdeklarationen, die EU ist ein mieses, Nationalstaaten vernichtendes Konstrukt.

    Dabei weiss sie dass das nicht funktioniert, da es Mohammedaner gibt und Christen und Atheisten, mit welchen Mohammedaner auf Augenhöhe niemals diskutieren, wenn es nicht um Lüge und Täuschung geht.

    Und das neue SA-Getrampel wird lauter und lauter, da rotten sich Horden aus der Antifa zusammen und brüllen alles nieder, was nicht in ihr sozialgepflegtes Bild passt.

    Sie sind so unendlich debil, sie reissen das nieder, welches sie versorgt für lau.

    Wie können intelligente Menschen sich solidarisieren mit einer Chaos Antifa ?

  16. Mir fallen spontan mehrere dieser „Kampf gegen Rechts“-Apologeten ein (z.B. Franziska Drohsel), die behaupten, es dürfe nur einen Kampf gegen Rechts ™ , aber nicht gegen Links geben, denn Linke kämpfen im Gegensatz zu Rechten nur gegen Sachen und niemals gegen Menschen. Aber offensichtlich firmieren für solche Leute Rechte (oder vermeintlich Rechte) nicht unter der Rubrik „Menschen“.

    Also: Wir brauchen mehr Geld für den Kampf gegegn Rechts!

  17. Brandanschlag auf Kirche in Garbsen, Stadtteil Auf der Horst (sozialer Brennpunkt….)!

    Auf die Willehadi Kirche in Garbsen wurde offenbar ein Brandanschlag verübt. Und der Anschlag war nicht der erste. Trotz umfangreicher Ermittlungen gibt es noch keine Täterspur.

    Anwohner haben sich schon mehrfach über Brandanschläge etc. bei der Verwaltung beschwert, trafen aber auf Desinteresse.

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/media/hallonds16837.html

  18. #17 Schweinsbraten

    Das war doch in China,
    hier in Europa könnte das niemals passieren,
    wir haben doch lauter Rechtsstaaten.

  19. @ WutImBauch (30. Jul 2013 23:24)

    Besser, Du faßt es, denn es könnte auch etwas um eine oder zwei Nullen übertrieben sein, das machen „wir“ inzwischen immer so, haben wir bei der „Aktuellen Kamera“ gelernt.

    Der „GFK-Konsum-Klima-Bericht“ war heute morgen ebenfalls sehr wohlig, Frau Kanzlerin „Erika“ ist glücklich und auch der Herr Lammert schiebt seine Doktorarbeit nach Bochum ab 🙂 .

  20. Da wurde unsere Demokratie ja in letzter Sekunde von wehrhaften Linkfaschisten gerettet.

  21. Der linke Pöbel beherrscht auch in „RotzTock“ schon den Wende-Hafen. Die feigen schwulen Hosenauszieher und Sado-Verklopper legen morgen brav am „Sonnenlümchenhaus“ ein Kränzchen ab und pflanzen mit dem gauckelden Heuchler ein Bäumchen.

    Es geht letztlich um Diskurshoheit. Die linken haben sie inne und daher können tun und lassen was sie wollen. Genau wie die Gestapo im Dritten Reich.

  22. Opfer liegt am Boden und wird weiterhin mit Fußtritten attackiert? Das kommt mit doch bekannt vor. Haben sich die Linksfaschisten wohl von den Moslems abgeguckt…

  23. „Als das Opfer bereits am Boden lag, malträtierten die Täter es mit Tritten ….“
    ————————————————–
    Einen am Boden liegenden zu treten ist doch eher eine türkische Unart. Breitet sich sich sowas jetzt auch under Deutschen aus? Pfui! Aber bei Antifas muss man mittlerweile auch schon mit Allem rechnen.

  24. Das kann ja gar nicht sein, schließlich richtet sich linke Gewalt immer nur gegen Sachen und niemals gegen Menschen, so sagen es zumindest die Linken.
    Daher haben die Linken lediglich die Hose attackiert. Das da ein Mensch drinsteckte, konnte ja niemand ahnen.

  25. Ich bin überrascht. Rostock ist doch angeblich die Nazihochburg schlechthin.
    Wenn das stimmt, dürften doch von diesem „anti“FA Zentrum nur noch qualmende Grundmauern stehen.

    Ich komme ja nicht aus dem „braunen Osten“ (die uns die Westpresse immer aufklärt), aber egal ob ich in Leipzig, Dresden oder sonstwo unterwegs bin: Überall Bereicherung und „anti“FA Terror.

    Gibt es den „braunen Osten“ am Ende gar nicht?
    Ist der nur ein Vorwand, um weitere Steuermillionen „gegen Rechts“ locker zu machen, in einem Land das sichtbar (auch und gerade was unsere Infrastruktur angeht) in Niedergang liegt.

  26. Das muss nicht immer die Thor Steinar Hose sein. Bin auch schon häufig wegen meiner Kleidung angepöbelt worden. Das kann wegen einer Alpha Industries Jacke bis hin zu Cowboystiefeln sein. Am häufigsten allerdings wegen meines bayrisch-israelischen Freundschaftspins und der gelben Reservistenschleife. Allerdings ist es bei mir (180cm, 100kg, kein Fett) wohl etwas schwieriger die Klamotten auszuziehen; deshalb bleibt’s beim Motzen.
    ;-))
    Die meisten dieser Typen sind eben einfach feige.

  27. § 249 Raub
    dafür gibt es mindestens 1 Jahr Knast
    abgesehen vom Rabatt für Rotfaschisten oder Invasoren
    dann reicht eine Ermahnung mit Strafvorbehalt
    oder es gibt Freispruch wegen der besonderen Verwerflichkeit des Beraubten

  28. Worin liegt der Unterschied zwischen SA und ANTIFA? – es gibt keinen. Beide Gruppierungen waren/sind Linksfaschisten, aggressiv, gewalttätig und nicht sonderlich belesen.

  29. Das „Kind“ hat heute nur einen anderen Namen, das Ergebnis wird im Endeffekt durchaus das Gleiche sein.
    Ein Krieg, nur mit anderen Mitteln…
    Ein „Trost“ mag nach uns bleiben:
    Die Linksfaschisten werden nicht die Sieger des bösen Spiels sein, sie sind nur „die nützlichen Idioten“…

  30. Wenn in diesem Land schon die oberste Staatsführung Gesetze bricht, um „gegen Rechts zu kämpfen“ (z.B. Herr Thierse) und damit den geistige Nährboden für Gewalttaten „gegen Rechts“ legt, sind solche Taten nicht verwunderlich. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis das „morden gegen Rechts“ beginnt, samt irgendwelcher Talkshows im Fernsehen, in denen heftig debattiert wird, ob solche Morde zu verurteilen oder gesellschaftlich zu akzeptieren sind (so wie etwa der Mörder Stauffenberg heute ein großer Held ist).

  31. Der Trägerverein des Peter-Weiss-Hauses, in dessen Räumlichkeiten am 8. Mai auch eine gewaltverherrlichende Szeneband aufgetreten sein soll, ist übrigens gemeinnützig…

    gemeingefährlich triffts wohl eher…

  32. @ Voldemort

    (so wie etwa der Mörder Stauffenberg heute ein großer Held ist).

    Klären Sie mich auf.

  33. Die Marke Thor Steinar wurde im Oktober 2002 von Axel Kopelke aus Königs Wusterhausen registriert.

    Seit 2009 hat Faisal al Zarooni (International Brands General Trading (IBGT) mit Sitz in Dubai) die Geschäftsleitung übernommen.

    Die Kleidung wird vorwiegend in der Türkei (Jacken und Pullover) und in China produziert.

  34. Soso, linke antideutsche Rassisten verprügeln 29-jährigen Deutschen.

    Diese (anti)Faschisten wurden systematisch gegen Deutsche aufgehetzt, die Aufhetzung gegen weiße Deutsche beginnt ja schon im BRD-Bildungssystem.

    so werden deutsche Kinder gegen ihr eigenes Volk aufgehetzt.

    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales finanziert

    Schulungsheft mit dem Titel „Rassismus erkennen und bekämpfen“, lässt mich allerdings an den guten Absichten des Netzwerks zweifeln. Um es vorwegzunehmen: Das Heft thematisiert nur die Vorurteile gegen Zuwanderer. Die Bösen sind weiß, christlich und rechts; die Guten nichtweiß, islamisch und links.

    http://www.welt.de/kultur/article118537332/Rassistischer-Antirassismus-fuer-den-Unterricht.html

    Kein Wunder also, dass wie im Fall Daniel S. SPD-Politiker untätig ujnd desinteressiert reagieren.

  35. @#32 Dooley (31. Jul 2013 06:07)

    Das kann ja gar nicht sein, schließlich richtet sich linke Gewalt immer nur gegen Sachen und niemals gegen Menschen, so sagen es zumindest die Linken.
    Daher haben die Linken lediglich die Hose attackiert. Das da ein Mensch drinsteckte, konnte ja niemand ahnen.

    Wer Kleidung der falschen Marke oder in der falschen Farbe gekleidet ist (wie war das noch mit den schwarzen Polo-Shirts), der ist im Zweifelsfall eben ein Nazi. Ein Nazi ist kein Mensch, seine Meinung ein Verbrechen und da ist linke Gewalt eben legitim.

    Wenn mehrere Leute einen wehrlosen Menschen treten, der am Boden liegt, dann ist mir das Motiv und der Hintergrund egal. So etwas muss pauschal und knallhart bestraft werden, ohne Suche nach Haupttäter und sonstigen Kindereien. Jeder dieser Tätergruppe, der nicht wegrennt und Hilfe holt oder aktiv eingreift, der ist eben auch dran. In Deutschland wird leider das gesunde Rechtsempfinden mit Füßen getreten.

  36. Sowas ähnliches hab ich 93 erlebt. Habe damals in Berlin-Friedrichshain gewohnt und Reitstiefel getragen (völlig unpolitische Gründe)Eines Nachts wurde ich von zwei so Bürschchen(höchstens 18) angehalten, die stellten sich als Patrouille der Autonomen Antifa vor und erklärten mir, meine Stiefel seien wegen Militarismus, Faschismus und sonst noch welchen -ismen beschlagnahmt.
    Fand ich zunächst lustig, aber die meinten das ernst. Sie wollten dann zur Tat schreiten. Ich hab denen so auf das dumme Maul gehauen…

  37. Ach so, jetzt verstehe ich die Schlägerart auf die am Boden liegenden: Türken treten auf Kopf, Antifas nur gegen Brust und Rippen!

  38. #14 Powerboy

    Unter den Thor Steinar Hosen Bildern ist ein Bild vom PI Artikel über Zahid Khan. Der hat eine Glatze, ist also sicher ein pöhser Nazi!

  39. Der moderne Nazi ist nicht braun sondern bunt und sein Holocaust ist der Mord am eigenen Volk!

Comments are closed.