Auf dem Kudamm in der Hauptstadt der CO2-Religion, Berlin, finden im Sommer jeden Abend Autorennen statt. Aufgemotzte Autos aller Art, inklusive Ferraris, jagen mit heulenden Motoren, dröhnendem Auspuff und weit über 50 km/h von Ampel zu Ampel. Bei den Rennfahrern handelt es sich dem Augenschein nach um junge Männer aus dem Migrantenmilieu, speziell aus den bereichernden Araber- und Türken-Clans der Stadt. Ob Sie oben auf der beliebten Terrasse vor dem „Alt Berliner Biersalon“ oder drei Kilometer weiter unten vor dem „Haus der 100 Biere“ sitzen, sie können den ohrenbetäubenden Lärm nicht überhören.

Die Touristen strecken erstaunt ihre Köpfe und sind ein bißchen erstaunt, was im jrünen Berlin so abgeht, die einheimischen Ökopaxe und das linke Biotop sitzen derweil weit weg in Kreuzberg oder sonstwo und wissen scheinbar von nichts. Auch Presse, Politiker und Polizei scheinen noch nie etwas gehört zu haben, dabei wohnte Wowereit eine längere Zeit unten am Kudamm. Man könnte den Hobby-Rennfahrern jeden Abend saftige Strafzettel für die leere Stadtkasse verpassen, aber es tut sich nichts, was Grund zur Annahme gibt, daß sich die Berliner Exekutive nicht mehr an die eingewanderten Jungs herantraut. Warum nicht?

Falls Sie zufällig in Berlin sind und es nicht glauben, heute abend ab 21 Uhr einfach irgendwo auf eine Kudamm-Terrasse sitzen und staunen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

89 KOMMENTARE

  1. Ein kleines Video wär noch interessant gewesen, so zum vergleichen, obs ähnlich ist wie vor meiner Haustür… An ner Hauptstrasse wohnen mit ner Tanke in der Nähe, war doch ned so ne gute Idee.

  2. …wegschauen ist ja auch einfach! Und mehr und mehr weitet sich der rechtsfreie Raum aus!

  3. Völlig normal. Hier in meinem Dorf (!), was nun wirklich nicht mit Migrantengewalt belastet ist aber durchaus ne hohe Migrantendichte vorhanden ist, kommt die Polizei schon lange nicht mehr, wenn man sich wegen Lärmbelästigung und Vermüllung beschwert. Dabei kann man nach denen die Uhr stellen, sie werfen jeden Abend ihre Mcdonalds-Tüten rum und wie die dicken Autos finanziert werden, sieht man manchmal auch. Aber Hauptsache das Ordnungsamt fährt mittags von 12-14 Uhr rum und verteilt Strafzettel, weil man gegen die Fahrtrichtung parkt – schöne neue Welt.

  4. Ein Rechtsstaat lebt davon, dass das Recht für alle gilt und dass vor dem Gesetz alle gleich sind. Das führt zu so unangenehmen Situationen, wo die Polizei das Recht der Demokratiefeinde schützen muss, wenn die Nazis einen Umzug machen.

    Umso bedauerlicher ist es, wenn sich eine bestimmte Tätergruppe sehr sicher fühlen kann, weil niemand etwas unternimmt.

    In den nächsten Wochen finden wir überall in den Städten Tische und Schirme mit Leuten, die die ganze Zeit in ihrem Elfenbeinturm sitzen und sich nun plötzlich kurz vor der Wahl für uns interessieren.
    Nutzen wir unsere Chance. Wenn jeder vernünftige, der noch ein Interesse an Rechtsstaatlichkeit und Demokratie hat, diesen Politikern DEUTLICH, aber SACHLICH die Meinung sagt, dann könnte sich noch etwas verändern.

  5. Habe ich bei meinem letzten Berlinbesuch nicht anders erlebt. Allerdings bewundere ich die Jungs , denn wer es schafft von seinem Hartz 4 viele Jahre lang etwas Geld wegzulegen, um so ein teures Hobby finanzieren zu können, der hat eine eiserne Disziplin!
    Oder wie sonst kommen die an das Geld für ihre teuren Karren????

  6. das kann ich einfach nicht glauben. Diese Typen fahren genau mit diesen Fahrzeugen hier durch Essen und erreichen auch locker die 200er Marke.
    Kommen die aus Berlin hier hin, oder gibt es einfach schon so viele Bereicherer mit M3 CLS 63 AMG, M6 usw.
    Ich muss etwas falsch gemacht haben, nus was?
    Übrigens, die Polizei hält hier regelmäßig Rollerfahrer an die mehr als 30 fahren. Da können die Kids die volle Härte des Gestzes spüren. Für die o.g. gibt es hier keine Kontrollen.

  7. #5 Made in Germany West (31. Jul 2013 07:50)

    Einfach die Stadt umbenennen in:
    Freie islamische Republik Berlin

    Nette Idee für eine kleine islamkritische Nacht-und-Nebel-Aktion. Ortseingangsschilder gibt es genug.

  8. Offenbar hat der Staat schon längst kapituliert. Oder glaubt er sogar, mit der Nummer des Bevölkerungsaustausches durchzukommen.
    Faule und feige Politiker versuchen ihr angenehmes Dasein an den Fleischtöpfen lediglich hinauszuzögern, vielleicht mit der dümmlichen Hoffnung, dass vielleicht doch alles noch gut gehen wird.
    Die auffällige Inhaltslosigkeit des aktuellen „Wahlkampfes“, der diese Bezeichnung wohl nicht verdienst, spricht Bände. Die Bälle werden nicht nur flach, sondern gar nicht gespielt. Bloss nicht auffallen, scheint die Devise, mögliche Konkurrenten, wie die AfD werden auf bislang bewährte Art ganz einfach totgeschwiegen, das etablierte „Politbüro“ gibt sich alternativlos.
    Man möchte vor Wut aus der Haut fahren, derweil draussen die Heimat vor die Hunde geht und fremde Herrenmenschen durch Passivität zum Grössenwahn aufgestachelt werden.

  9. Nochmals zum Kirchenbrand in Garbsen

    1.) Der Kirchenbrand war Brandstiftiftung
    2.) Jenseits der Spekulationen verdichten sich die Verdächtigungen auf Migrantengangs, die seit Monaten Brandstiftungen verüben.
    3.) Die Brandstiftung wird schon heruntergespielt.

    NDR Online 30.7.13 21:00h

    Die Zerstörung ist gewaltig: In der Nacht zu Dienstag sind in Garbsen (Region Hannover) die Kirche und das Gemeindehaus der Willehadi-Gemeinde vollständig ausgebrannt. Brandermittler der Kriminalpolizei haben die Ruinen am Dienstag untersucht und sind sicher, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Eine Anwohnerin hatte bereits kurz nach Eintreffen der Feuerwehr einen Verdacht angedeutet: „Jugendliche haben in der Gegend die ganze Nacht Silvesterknaller gezündet“, sagte sie. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Feuer geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109 – 55 55 zu melden.

    Nun die Bagatellisierung

    Die Täter entkamen unerkannt. Ob und wie die beiden Brände miteinander zusammenhängen, wird jetzt geprüft. Rund 20 Feuer gab es in den vergangenen Monaten – immer zurückzuführen auf Brandstifter. Unter anderem gingen Papiercontainer, Gartenhecken und Müllsäcke in Flammen auf. Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann vermutet, dass ein solcher Brand nun außer Kontrolle geraten ist: „Wir sehen keine gegen die Kirche gerichtete Aktion“, so Heinemann. „Das sind Leute, die Spektakel wollen, das ist das Erschreckende.“ Das Gemeindehaus sollte ohnehin abgerissen werden. „Es wurde eine Bauruine angezündet, aber das Feuer griff dann leider auf die Kirche über“, sagte Pastorin Renate Muckelberg.

    Das sind Leute, die bewußt und gewollt in Kauf nehmen, dass Millionen Sachschäden entstehen und sogar Personenschäden.

    Die Stadt scheint längst aufgeteilt. In der Schule wurde ein türkischer Karatelehrer zum Rektor ernannt:
    http://www.pi-news.net/2011/06/garbsen-erhalt-turkischstammigen-schuldirektor/
    Nachts ziehen dann diese marodierenden Jugendlichen – die keiner Gang angehören, trauen sich nicht vor die Tür – durch die Stadt und machen Feuerchen, mal größere mal kleinere.
    Zentrale Figur dabei scheint ein Mohammed K. zu sein. Ein Kopf Treter: „Entschuldigung, ich dachte du seist ein Deutscher“.
    http://islamnixgut2.blogspot.de/2013/03/garbsen-gang-feiert-ihren-kriminellen.html
    Man braucht nur die Puzzlesteinchen zusammenlegen, dann erscheint ein schreckliches Gesamtbild

  10. OT

    Die:http://www.schule-ohne-rassismus.org/
    haben eine neue Propagandaschrift herausgegeben, die vom Steuerzahler finanziert wird. Ziel ist es, bereits Kinder möglichst früh zu indoktrinieren. Ziel ist es aufzuzeigen, dass es nur den Rassismus der Weißen (Deutschen) gab und gibt und das die Muslime die neuen Juden seien, die man schützen müsse.

    Aber eigentlich muss man sich ja gar keine Sorgen machen, so dumm sind Kinder nicht, dass sie nicht merken würden, dass es sich bei der dieser Schrift um Lügen und Propaganda handelt

  11. Die werden schon oft genug geblitzt. Aber wen interessiert es? Kommt Bußgeldbescheid wird behauptet Bruder/Kumpel XY ist gefahren, der aber mangels Kontodeckung nicht gepfändet werden kann. Wenn die nach vielen Monaten wirklich mal ernst machen und das Fahrzeug pfänden wollen, dann wurde das längst an irgend einen Kumpel verkauft, der aber freundlicherweise den Fahrer weiter fahren lässt, das Geld gabs natürlich Bar und ist auch schon weg. Punkte in Flensburg, Lappen weg, na und!? Wer ist denn so Naiv und denkt die würden dann nicht mehr Autofahren, nur weil die in Flensburg das verboten haben, aber praktisch nie kontrolliert wird?

  12. Am Berliner Hauptbahnhof das Gleiche, hier aber ’n Mopped mit fettem Gummireifen hinten. Drei Südländer stehen um das Teil herum, einer steigt auf und lässt den Motor im Stand brüllen. War so etwas wie „Motorrad schächten“, zulässige Drehzahl weit überschritten.
    Neben mir an der Ampel stehend eine junge Frau, die das wohl sexy fand. Sie machte eine anerkennende Miene ob der so geballt erlebten Männlichkeit. War bestimmt keine Grüne, dazu war sie äusserlich zu attraktiv 🙂
    Ich habe mir das Schauspiel mit dem Motorrad etwas länger angesehen. Tatsächlich wurde dann 2X eine kurze Strecke 400m hin und her gefahren, im Affentempo, wie es sich für Affen gehört 🙂
    Polizei? Nur für Deutsche zuständig 🙁

  13. OT und eine Bitte an alle Kölner:

    Auf meiner Fahrradtour vorbei an der Elsa-Brandström-Schule auf der Berrenrather STr, Ecke Militärring, fiel mir ein von Schülern gemaltes Plakat auf, was von der Straße aus gut sichtbar, an der Eingangstür der SChule hängt.

    Auf dem Plakat steht Respekt und eine dunkel braune Hand hält eine weiße Hand. Aber anstatt sich die beiden HÄnde auf gleicher Ebene gegeseitig halten, ist die dunkelbraune Hand stark erhöht und hilft der unterliegendenen weißen Hand.

    Ich persönlich sehe darin den Ausdruck, dass der starke Mensch mit der braunen Hand dem schwachen weißen Menschen hilft. Das sagt schon viel darüber aus, wie die hierarchien verteilt sind: Nicht nur draufhauen auf die Opfer,ach mal helfen. Die Pädagogen setzen mit diesem Bild ein falsches Zeichen und diskriminieren die weißen zu Opfern.

    Vielleich kommt ein PI-Leser zufällig mit einem Fotohand an der Schule vorbei und schlägt Pi dieses Bild zur Veröffentlichung vor, eine STellungnahme der Schulleitung würde mich auch interessieren.

  14. #11 Eigner (31. Jul 2013 08:11)

    Was ist denn mit Alan Posener los?

    Der liest wohl heimlich PI!

  15. Schreit ein Hartz IV-Orientale „Sch…-Deutscher“, dressieren Antifa und C*DU die Deutschen zur Mäßigung, macht dasselbe ein irischer Banker, ist das KanzlerInnenamt empört!

    Verletzt die NSA das Recht, indem sie hilft, Terroranschläge von MohammedanerInnen aufzudecken, sieht das gute Berlin die Souveränität verletzt, finden innerorts Autorennen statt, bekommt der Deutsche Falschparker ein Ticket!

  16. Gibt es in Hamburg auch. Da werden nachts auf vielen Straßen auch von jungen Kulturbereicherern Rennen gefahren. Polizei nicht zu sehen. Die schreiben lieber tagsüber deutsche Parksünder auf.

  17. gibts auf der A81 auch da kommen echte Südländer extra aus der Schweiz – Schweizer eher weniger!

    und überwachen/verhindern „können wir das nicht!“ oder so ähnlich . . .

  18. Ich hab nen Anwohnerparkausweis und bekam trotzdem (vor 3 Tagen) einen Strafzettel! Warum? Da steht drauf, ich sollte rücksichtsvoller parken…

    War jetzt nicht so, das keine Frau mit Kinderwagen (früher auch Mutter genannt) nicht hätte dran vorbei kommen können, ich war nur knapp 20 cm über die Makierung. Was ich dort immer mache, da meiner Meinung nach sonst die Fahrspur für Feuerwehrwagen zu eng ist…

    Zumal es in der Straße mal gebrannt hatte und die Einsatzfahrzeuge nicht durch kamen, weil andere die Makierung einhielten bzw. vor lauter Strafzettelangst im ruhenden Verkehr halt die Makierung in der anderen Richtung überschritten…

    Ach egal, ich mach mir zuviel Gedanken…

  19. #10 FrankfurterSchueler

    Hört sich fast schon ein bißchen nach Rassismus an 😉
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Mehrfachtaeter-ist-wieder-auf-freiem-Fuss

    <<Er hat sich unter vier Augen mit dem getretenen Opfer ausgesprochen und ihm erklärt, warum. „Ich dachte, Du wärst Deutscher, hat er gesagt“, erzählt das Opfer<<.

    http://www.welt.de/kultur/article118537332/Rassistischer-Antirassismus-fuer-den-Unterricht.html

    Ein "Aufklärungsheft" über Rassismus verschweigt den muslimischen Rassismus und Antisemitismus. Böse sind nur die Europäer. Um es vorwegzunehmen: Das Heft thematisiert nur die Vorurteile gegen Zuwanderer.

    Die Bösen sind weiß, christlich und rechts; die Guten nichtweiß, islamisch und links. Dieses Heft ist Ausdruck eines antieuropäischen Rassismus, bei dem der Rassismus der Zugewanderten – vor allem der seit Jahren von vielen Experten angeprangerte virulente Antisemitismus arabischer und türkischer Zuwanderer – verschwiegen wird.

    Dass Juden und Christen im islamisch beherrschten Spanien als "Dhimmis" tributpflichtige Bürger zweiter Klasse waren, wird ebenso verschwiegen wie die Tatsache, dass es die Araber waren, die den Sklavenimport aus Afrika erfanden und dreizehn Jahrhunderte lang praktizierten.

    Einer der wenigen lichten Augenblicke der Presse.

    Have a nice day.

  20. #27 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2013 08:49)

    Umrahmen Sie Ihr Auto mit der Hülle eines AMG CL 6.3 und schon wird man Sie in Zukunft unbehelligt lassen!

  21. OT

    Festnahmen nach Razzia in Freiburger Flüchtlingswohnheim

    200 Gramm Marihuana, fünf Gramm Kokain, 3600 Euro Bargeld, vier Festnahmen – so lautet die erste Bilanz einer Razzia der Freiburger Polizei in einem Flüchtlingswohnheim.

    „Wir haben gar nicht damit gerechnet, viele Drogen zu finden, weil das eher ein Umschlagplatz war, wo nicht viel gebunkert wurde“, sagte Freiburgs Polizeisprecher Karl-Heinz Schmid der Badischen Zeitung.

    VIDEO

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-freiburg/festnahmen-nach-razzia-in-freiburger-fluechtlingswohnheim

  22. sie können den ohrenbetäubenden Lärm nicht überhören.

    Sobald aber jemand eine nichtkonforme Meinung äußert, z.B. Schutz des Grundgesetzes vor Neofaschisten, wird die dezibelgenau vermessen und mit Auflagen versehen.

    Man hat leider kaum eine Chance gegen solchen Unsinn, da unsere politische Klasse bei ihrer völligen Verblödung hier keine Diskrepanz und Unverhältnismäßigkeit mehr empfindet.

    Von demokratischem Bewusstsein will ich erst gar nicht reden. Das ist nicht mehr hip. Heute sind sie alle
    „couragiert gegen Rechts“ und finden sich ganz toll.

    Glückwunsch, Deutschland!

  23. @ #21 Eurabier (31. Jul 2013 08:40)

    Die NSA verletzt nicht deutsches Recht. Seit 9/11 gibt es entsprechende Verträge zur Zusammenarbeit zwischen USA und D. , unsere Politiker sind Heuchler!

  24. schickt doch mal die „Kontaktbeamten Muslimische Institutionen“ nach Berlin um zu vermitteln ?! die werden sicher ganz schnell den Bereicherern die Schranken weisen?!

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65853/2524966/pol-su-gemeinsame-pressemitteilung-der-polizei-rhein-sieg-kreis-und-der-stadt-troisdorf-zur

    Zum Kennenlernen und Informieren gehören auch Infostände, die junge Menschen mit Migrationshintergrund über die Arbeit der Polizei und Möglichkeiten zur Bewerbung für den Polizeidienst aufklären sollen.

  25. Och, Leute, dieses spätpubertäre Migrantengeprotze könnt ihr auch fast jeden abend und an den Wochenenden auf der Theodor-Heuss-Straße in Stuttgart erleben. Glaubt mir, ich habe beruflich damit zu tun, den Jungs ein bischen Einhalt zu gebieten und sie zu ärgern, in dem ich ggf. die Kisten erstmal zur Beweisicherung sicherstelle, ob die Umbauten alle STVO Konform sind 🙂 . Auch die Straße zu sperren für Kontrollen wirkt da manchmal Wunder. Nun, das sogar mit Unterstützung des „tiefroten Grünen“ Bürgermeisters Kuhn. Sind dem doch neben konservativen Bürgern und Multi-Kulti bzw. Islamkritikern auch die Umweltverpester namens AUTO ein Dorn im Auge.

    BTW: Was ich nicht verstehe ist der Haß auf Autos bei den Grünen. Sind es doch die Automobilindustrie und die mittelständischen Zulieferer, die mit ihren Steuergeldern die Grünen Zivilversager lebenslang in der Politik alimentieren.

    PS: Liebe Linksgrünen Gutmenschen und Denunzianten- falls ihr glaubt, nun wieder einen bösen Nazi in Uniform bei PI verortet zu haben, mein Name hier ist ein Alias. Viel Spaß beim suchen!

  26. @Eurabier #19
    „Was ist denn mit Alan Posener los?“

    Wirklich ein tendenziöser Beitrag. Der Autor hält ein Aufklärungsheft eines Ministeriums für ein Machwerk. Wie rechts ist das denn?
    Eigentlich kommt nur eine persönlich erfahrene kulturelle Bereicherung in Frage.
    Mal sehen, wann die ersten „Volksverhetzungsanzeigen“ eingehen.

  27. Weiter oben tat es schon jemand, aber ich möchte auch gerne nochmal daran erinnern, wie der Sohn des damaligen Kölner Oberbürgermeisters Schramma von den beiden sog. „Ringrasern“ bei einem Autorennen von zwei Türken im März 2001 ums Leben kam.

    In der Chronologie im Kölner Stadt-Anzeiger wird mit keinem Wort darauf eingegangen, daß die Täter Türken waren:
    http://www.ksta.de/archiv/chronologie-vom-unfall-bis-zur-bewaehrungsstrafe-in-zweiter-instanz,16592382,14345094.html

    In einem anderen Artikel dagegen werden sie deutlich genannt: Mehmed K. (25) und Bülent D. (24)
    http://www.ksta.de/koeln-uebersicht/schrammas-sohn-ringraser-muessen-nicht-ins-gefaengnis,16341264,14344538.html

    Das Urteil (Gefängnisstrafe) wurde in eine Bewährungsstrafe umgewandelt, nachdem bei den für den Strafprozeß verantwortlichen Juristen Drohungen eingegangen waren.

  28. Einfach mal kurz vor dem Rennen Krähenfüssen grossflächig verteilen. Das wird ein Spass, wenn die 100.000 Euro Schlitten von der Bahn fliegen. Videokamera bereithalten. 🙂

  29. #7 Made in Germany West (31. Jul 2013 07:50)

    Einfach die Stadt umbenennen in:
    Freie islamische Republik Berlin
    #8 Westfale (31. Jul 2013 07:58)

    #5 Made in Germany West (31. Jul 2013 07:50)

    Einfach die Stadt umbenennen in:
    Freie islamische Republik Berlin

    Nette Idee für eine kleine islamkritische Nacht-und-Nebel-Aktion. Ortseingangsschilder gibt es genug.

    ——————————————————————————————-
    Als es noch die Mauer gab, und man die Transitstrecke von Berlin nach Westdeutschland passieren wollte ,erinnere ich mich noch an ein grosses Schild auf dem stand in Riesenbuchstaben

    „VERGESSEN SIE NICHT,SIE FAHREN WEITER DURCH DEUTSCHLAND“

    das sollte man mit einer Aktion mal wieder den Bürgern vorhalten,denn die scheinen das vollkommen vergessen zu haben daß es doch ihr schönes deutschland ist.

    (kram schon die ganze zeit im netz aber find kein foto davon..also wenn jemand eine quelle weis ..bitte link)

  30. #32 Wilhelmine (31. Jul 2013 09:17)

    @ #21 Eurabier (31. Jul 2013 08:40)

    und die 2+4 Gespräche nicht zu vergessen….
    da wurde der Souverän auch zu Grabe getragen

  31. OT: Und wieder einmal ein Stück aus Berlin über die Freuden der multikulturellen Gesellschaft:
    Spielplatz eingezäunt – Flüchtlingskinder müssen draußen bleiben
    Das ist eine neue Eskalationsstufe; die Einheimischen ziehen nicht mehr still und leise fort, sondern bauen stattdessen ihre Wohnanlagen zu Festungen gegen die unerwünschten Gäste aus. Wenn das dann auch versagt, dann geht wahrscheinlich die Gewalt los.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/spielplatz-eingezaeunt-fluechtlingskinder-muessen-draussen-bleiben,10809148,23867006.html

  32. 21.00 Uhr am Kudamm? Also, vor der Nachtruhezeit? Und die bremsen vor der Ampel wieder ab? Find ich voll krass korrekt.

    Bei mir um die Ecke geht es ab 22.00 los. Sehr zur Freude von den Mitarbeitern eines Kiosks, der direkt an dieser Straßenkreuzung ansässig ist. So haben die Mitarbeiter etwas Abwechslung in der sonst eintönigen Nachtschicht.
    Auch als Fußgänger wird einem nicht langweilig. Die Straßenseite zu wechseln kann zur enormen Herausforderung werden, welches die Voraussicht, den 7. Sinn und die Sprintfähigkeit stark verbessert. Etwas störend ist die Ampelanlage, die einem Fußgänger falsche Sicherheit vermittelt. Wohl dem, der diese genauso mißachtet, wie so manch ein nächtlicher Autofahrer.
    Dieses Jahr aber ist bislang wenig los im Vergleich zu den letzten 2 Jahren.
    Andere Straßen in Berlin sind halt ebenfalls sehr beliebt und auch dort soll den Anwohnern, Fußgängern, vernünftigen Autofahrern u.s.w. nicht langweilig werden.
    Eines nur ist schade. Bei mir fahren keine so schicken Autos, wie am Kudamm. Fühle mich echt diskriminiert. Habe nicht auch ich das Recht darauf schöne Autos bei den nächtlichen Rennen zu sehen?

  33. #10 FrankfurterSchueler (31. Jul 2013 08:05)

    Nochmals zum Kirchenbrand in Garbsen
    1.) Der Kirchenbrand war Brandstiftiftung
    2.) Jenseits der Spekulationen verdichten sich die Verdächtigungen auf Migrantengangs, die seit Monaten Brandstiftungen verüben.
    3.) Die Brandstiftung wird schon heruntergespielt. Eine Anwohnerin hatte bereits kurz nach Eintreffen der Feuerwehr einen Verdacht angedeutet: “Jugendliche haben in der Gegend die ganze Nacht Silvesterknaller gezündet

    Wir leben längst im Krieg. Das mit den nächtlichen Böllern das ganze Jahr – später werden es Bomben und AK 47 – ist inzwischen eine mohammedanische Spezialität, die, verbunden mit dem Abfackeln von „christlichen“ Gebäuden auch in anderen islamische besetzten Gebieten Deutschlands üblich ist. In Duisburg mit exakt genau dem gleichen Herunterspielen wie in Hannover, man beachte die geschickt eingeflochtene Phrase „kein rechtsradikales Motiv“:

    Warum sollte jemand ein Feuer ausgerechnet direkt vor dem Gebäude der evangelischen Bonhoeffer-Gemeinde Marxloh/Obermarxloh legen? (…)

    Pfarrerin Anja Humbert lebt in Sichtweite des Einsatz-, möglicherweise: Tatortes. „Um kurz vor halb drei wurde ich durch einen extrem lauten Knall geweckt“. Das Pfarrhaus habe „gewackelt und vibriert“. Kurz darauf habe es draußen erneut gekracht, „da war auch schon die Feuerwehr da“. Die konnte Schlimmeres verhindern, ein Altpapier- und ein Müllcontainer schmolzen dahin, ein Baum daneben brannte komplett ab. Humberts Vermutung: „Da hat vielleicht jemand Böller in die Container geworfen und sie so entzündet.“

    Sie und der Vorsitzende des Presbyteriums, Pfarrer Hans-Peter Lauer, vermuten allerdings kein rechtsradikales Motiv. Es sei stattdessen denkbar, so Lauer, dass Jugendliche „dummes Zeug gemacht haben. Das darf man aber auch nicht verharmlosen, hätte ja auch anders ausgehen können.“ In den vergangenen Wochen würden die Nachbarschaften in Marxloh und Röttgersbach nachts regelmäßig durch Böller-Schläge aufgeschreckt.

    Pfarrerin Humbert … vermutet als Zündler „Jugendliche, die nichts mit sich anzufangen wissen„. Diese zerstörten Bushaltestellen und Mülleimer und schleuderten Eier auf Wohnhäuser. … Die Gemeinde selbst habe immer vergeblich versucht, auch jene Jugendlichen anzusprechen, die gar keinen Kontakt wollen.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/brand-nach-boellerschlaegen-augenzeuge-filmte-flammen-vor-bonhoeffer-haus-id8209384.html

  34. OT

    FAMILIENFEHDE
    Ferrari in (Hamburg-) Schnelsen ausgebrannt

    Feurige Familienfehde in Schnelsen: An der Straße Puckholm ist in der Nacht zum Dienstag ein Ferrari 360 Modena in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Hintergrund ist offenbar ein Streit zwischen zwei deutsch-afghanischen Familien.

    Der Wagen gehörte erst seit Kurzem dem 23 Jahre alten Esemrei S. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte es eine „Brandstiftung im Heckbereich“ gegeben.

    Gestern um 10 Uhr dann gleich der nächste Zoff: Am Brandort geraten Mitglieder zweier deutsch-afghanischer Familien in Streit. Die eine Seite bezichtigt die andere, den Brand gelegt zu haben. Die Polizei muss eingreifen. Beide Clans sind unter anderem wegen Körperverletzung, Diebstahls und Betrugs polizeibekannt. …

    http://www.mopo.de/polizei/familienfehde-ferrari-in-schnelsen-ausgebrannt,7730198,23862932.html, Hamburger Morgenpost, 31.07.2013

    Ach so, weil „deutsch“ mit drin ist, darf die Herkunft wohl genannt werden. Deutsch-afghanisch: Wie sich das anhört. …

  35. #45 Made in Germany West (31. Jul 2013 10:06)

    Und wovon wurde die Schleuder bezahlt? Wenn sie Afghanen gehört? Entweder von Drogengeld oder unserer Milliardenhilfe, die vom kompletten Westen seit 12 Jahren für den „Aufbau“ nach Afghanistan fließt, die fast ausschließlich veruntreut wurde und die Konten und Koffer nicht nur der Koranschüler ( Taliban) füllt, sondern genau der afghanischen Clans füllt, die sich rechtzeitig in den Westen abgeseilt haben.

  36. Eventuell könnt ihr euch in Berlin zu zweit oder dritt zusammentun, die Raser fotographieren und selbst Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstatten. Wichtig ist nicht nur das Kennzeichen, sondern auch, daß man den Fahrer wiedererkennen kann, was mir leider in einem ähnlichen Fall nicht gelungen ist.

  37. #45 Made in Germany West (31. Jul 2013 10:06)

    Wie hoch sind eigentlich die Hartz IV-Sätze?

    351.000 oder 351 Euro?

  38. #45 Made in Germany West (31. Jul 2013 10:06)

    Noch was: Die tollwütigen, bluträchenden, verzankten, mörderischen, aggressiven, kriminellen, islamischen Großsippen und Mordclans, die sich aus allen islamischen Ländern hier inzwischen im zivilisierten Deutschland festgebissen haben, sind eine Landplage, eine Bedrohung und eine Gefahr für die Freie Gesellschaft. Sie sind ihre Feinde.

  39. Bezirksbürgermeisterin will Coffeeshop

    Die neue Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg Monika Herrmann (Grüne) will beim Drogenproblem nicht ausschließlich auf Razzien durch die Polizei setzen und „ungewöhnliche Lösungen denken“. So spricht sie sich für einen Coffeeshop am Görlitzer Park aus, in dem man legal weiche Drogen kaufen könne wie in den Niederlanden.

    Bisher ist der Handel und Kauf von weichen Drogen in Deutschland strafbar. Herrmann sieht aber rechtliche Möglichkeiten und lässt dies nun eigenen Angaben zufolge prüfen.
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article118546860/Sechs-Festnahmen-bei-Grossrazzia-im-Goerlitzer-Park.html

  40. @ #10 FrankfurterSchueler (31. Jul 2013 08:05)

    Das sind Leute, die bewußt und gewollt in Kauf nehmen, dass Millionen Sachschäden entstehen und sogar Personenschäden.

    … und die Zschäpe wird für mögliche Personenschäden lebenslang eingesperrt.

    Das ist unser Rechtsstaat, Gesinnung und Ideologie zählen! Vor dem Gesetz sind wir schon lange nicht mehr gleich.

    Gnade uns allen Gott, bei dem was auf uns zukommt!

  41. Wien: Schlepper suchen Zuflucht im Kloster

    Nach der Festnahme dreier mutmaßlicher Schlepper, die im Servitenkloster als Flüchtlinge Unterschlupf gefunden hatten, ist Mittwoch früh laut „Krone“- Informationen deren Unterkunft von der Polizei durchsucht worden. Zudem wurde ein weiterer Tatverdächtiger in Wien- Alsergrund nahe dem Konvent gefasst….

    http://www.krone.at/Oesterreich/Vierter_Verdaechtiger_gefasst_Quartiere_durchsucht-Schlepper_in_Kloster-Story-370657

  42. #30 Eurabier

    Umrahmen Sie Ihr Auto mit der Hülle eines AMG CL 6.3 und schon wird man Sie in Zukunft unbehelligt lassen!

    Um völlig sicher zu gehen, sollte WSD auf die Hülle noch einen kleinen Aufkleber mit der Türk-Flagge anbringen. Dann genießt er verkehrsrechtliche Immunität in ganz Köln…

  43. #55 johann (31. Jul 2013 11:12)

    Aus dem Artikel:

    Seit März 2013 laufen bereits die Erhebungen der Polizei. Insgesamt sollen elf Pakistanis mindestens 1.000 Landsleute nach Österreich, Frankreich und Skandinavien geschleppt haben

    Ein möglicher Grund für die plötzliche Pakistaner-Schwemme, über die ich ja seit einiger Zeit stolpere.

  44. #57 Babieca (31. Jul 2013 11:30)

    Und irgendwo tauchen sie dann auf:

    http://www.hna.de/lokales/goettingen/schlaegerei-zwei-personen-werden-verletzt-3030558.html

    Friedland. Erneut kam es in der Landesaufnahmebehörde in Friedland zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen unterschiedlicher Nationalitäten.

    rst vor zwei Monaten hatte es in einer Landesaufnahmebehörde in Friedland eine handfeste Auseinandersetzung zwischen 20 Beteiligten aus Georgien und Pakistan gegeben. Auch damals mussten mehrere Funkstreifenwagenbesatzungen eingreifen, um die Kontrahente voneinander zu treffen. Damals wurden zwei Pakistani im Alter von 25 und 27 Jahren sowie eine 57-jährige Mitarbeiterin der Landesaufnahmebehörde verletzt.?

  45. …eben islamisches Herrenmenschengebaren. Die Rot-Grünen finden das auch noch ökologisch wertvoll, genau wie aufmüpfige Frauen abstechen jetzt linke Befreiung der Frau ist vom Sklavenleben, nämlich im Sarg!

  46. Es rasen aber nicht alle mit dem Auto durch die Gegend, manche fahren auch mit der Bahn:

    Brutale Attacke in der S-Bahn: ein Mann hat einer jungen Frau das Kleid zerrissen und ihr ins Gesicht geschlagen. Angeblich weil er sich von ihr gestalkt fühlte.

    Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Mittwoch. Gegen 14 Uhr sitzt die 25-Jährige in der Bahn von Bergedorf nach Aumühle. Plötzlich fühlt sie sich von einem Mann angesprochen, der hinter ihr sitzt.

    Sie dreht sich um, sieht dann jedoch, dass der junge Mann offensichtlich Selbstgespräche führt. Als sie sich wieder umdreht, geht der Mann auf sie los. Er springt auf, reißt ihr das Kleid kaputt und schlägt ihr ins Gesicht.

    Die junge Frau schreit laut auf und rennt Hilfe suchend zu einem Bahnangestellten, der weiter vorn im Abteil sitzt. Als dieser den Mann anspricht, erklärt der, er habe sich von der Frau gestalkt“ gefühlt. In Aumühle steigt der Mann aus.

    Die Polizei ist nun auf der Suche nach einem Mann, der etwa zwischen Ende 20 und Mitte 30 ist und wie folgt beschrieben wird: etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, dunkle, etwas längere Haare und gebräunte Haut. Er trug zur Tatzeit ein T-Shirt, eine lange Hose und machte einen ungepflegten Eindruck.

    http://www.mopo.de/polizei/von-bergedorf-nach-aumuehle-junge-frau–25–brutal-in-s-bahn-attackiert,7730198,23864996.html

  47. #12 Eigner (31. Jul 2013 08:11)

    Aber eigentlich muss man sich ja gar keine Sorgen machen, so dumm sind Kinder nicht, dass sie nicht merken würden, dass es sich bei der dieser Schrift um Lügen und Propaganda handelt

    DOCH! Meine eigene Tochter (9. Klasse) würde mich in einer Diktatur anzeigen… so indoktriniert ist die ges. Klasse des Gymnasiums. Ich habe die Entwicklung seit dem KG beobachtet… dort bereits drohte mir die Kindergärtnerin eines KATHOLISCHEN Trägers mit Hausverbot, weil ich mich wegen des Benehmens türkischer Kinder mit dem Hinweis auf das große Plakat am Eingang des KG beschwerte, auf dem CHRISTLICHE Werte geschrieben standen… die jedoch im lfd. Betrieb keinen Bestand hatten…

  48. @ #10 FrankfurterSchueler (31. Jul 2013 08:05)

    Das „Kartell des Schweigens“ soll gebrochen werden, dabei fängt es gerade erst an.

    Garbsen will auch für 20 problematische Jugendliche 4 Streetworker einstellen!
    http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/hannover/feuer1087.html

    Und das Erschreckende, so die Dhimmis, die Brandstiftung sei nicht aus Kirchenfeindlichkeit, sondern aus Spaß am Spektakel geschehen!

    Ja, liebe Moslemjugendliche, Kirchen anzünden aus Christenfeindlichkeit sei weniger schlimm, meint zumindest der Stadtsuperintendent des Evangelisch-lutherischen Stadtkirchenverbandes von Garbsen, Hans-Martin Heinemann.

  49. Kirchenbrand in Garbsen:

    Die Stadt scheint längst aufgeteilt. In der Schule wurde ein Türke zum Rektor ernannt, um die islamischen Jugendlichen zu stärken, äh zu beruhigen:
    http://www.pi-news.net/2011/06/garbsen-erhalt-turkischstammigen-schuldirektor/
    Mustafa Yalcinkaya: Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Schulleiter

    Garbsen ist dhimmisiert:
    Bürgermeister sucht Hilfe in der Moschee

    Ein Paradebeispiel von Integration schilderte Mustafa Yalcinkaya, dessen Vater die Moschee an der Bachstraße einst mit aufgebaut hat. Heute ist er der erste türkischstämmige Schulleiter in Niedersachsen und wirkt seit zwei Jahren an der Hauptschule Nikolaus Kopernikus…
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Garbsener-Buergermeister-sucht-Hilfe-des-Moscheevereins

    Immer mehr Zugeständnisse an den Islam, doch

    nichts ist besser geworden! Das hätte ich den Dhimmis gleich sagen können. Denn so bestätigt man mit Pöstchen die Moslems für ihr schlechtes Verhalten: ein Zuckerchen, wenn der Hund ins Wohnzimmer kackt und er wird es wieder tun! Jetzt fackeln die Moslems sogar schon Kirchen ab!

  50. #55 johann (31. Jul 2013 11:12)
    #58 Eurabier (31. Jul 2013 11:35)
    #57 Babieca (31. Jul 2013 11:30)

    Noch was zu den plötzlich vielen Pakistanern in Deutschland: Der Zusammenhang mit den in Wien geschnappten pakistanischen Schleusern scheint tatsächlich in vielfacher Hinsicht zu bestehen.

    Hintergrund ist offenbar, dass es derzeit in Wien ebenfalls Abschiebungen von pakistanischen Flüchtlingen gibt. Diese hatten seit November 2012 zuerst in einer Kirche und dann in einer Unterbringung der Caritas für ein Bleiberecht protestiert. Die Flüchtlinge sollen offenbar über Berlin abgeschoben werden. Erst im Juni sollte ein Flüchtling aus Pakistan mit einem Air-Berlin-Flieger von Tegel nach Ungarn abgeschoben werden.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/tegel-protest-kein-fluechtling-an-bord/8570820.html

    Interessant, daß illegale Pakis aus Wien über Berlin abgeschoben werden… zusätzlich zu den ohnehin in Deutschland illegal lebenden oder abgelehnten.

  51. Ein weiterer Beweis für die tiefe Verstrickung der Berliner Behörden mit kriminellen Clans und Gangs…

  52. Lasst ihnen ihre Lebensfreude. Ob Moslems, Christen oder Nichtgläubige, alle Jugendlichen bzw. junge Erwachsene testen gerne ihre Grenzen aus und provozieren…
    Man will ja auch den Weibchen imponieren!
    Früher tat man dies, indem man einen Bären,Löwen oder ähnlich gefährliches Getier mit dem Speer erlegte und mit stolzer Brust seiner Sippe vor die Füsse schmiss. Dies Art von „Mannwerdung“ und Prüfung ist in unserer westlichen Industriegesellschaft nun leider nicht mehr möglich. Aber die Natur/der Trieb ist erfinderisch und so tauschten die testosterongesteuerten jungen Männer den Speer gegen einen Golf GTI um weiterhin das Imponierungsritual vollziehen zu können um sich letztendlich erfolgreich zu paaren…

  53. BERLIN-REINICKENDORF WEHRT SICH

    gegen illegale Einwanderer („Asylbewerber“):

    Eingezäunte Schaukeln: In Reinickendorf verbieten Anwohner den Kindern von Asylbewerbern das Betreten eines Spielplatzes. Und die Anwohner planen noch mehr, um die Flüchtlinge aus der Nachbarschaft zu vertreiben.

    Am Morgen habe sie sich mit einer Nachbarin angelegt. Das erzählt die ältere Dame vor dem Spielplatz der Wohnanlage am Windhalmweg. „Ja, leben wir hier in einem Zoo!“, habe sie gesagt.

    Der Grund für ihren Ärger ist der etwa 1,20 Meter hohe Zaun um den Spielplatz herum. Der Zaun ist neu. Er ist ein deutliches Zeichen dafür, dass dieser Spielplatz nicht für alle da ist. Vor allem nicht für die Jungen und Mädchen aus dem Asylbewerberheim nebenan, die dort bis vor kurzem gespielt haben. Eine andere Anwohnerin bleibt stehen. „Es war ein Geschrei und Gebrüll bis elf Uhr nachts“, sagt sie.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/spielplatz-eingezaeunt-fluechtlingskinder-muessen-draussen-bleiben,10809148,23867006.html

  54. Berlin:
    Wenn diese PS-Penner mal wirklich von Ampel zu Ampel fahren würden…
    Die heizen Nachts skrupellos mit 100 Sachen über sämtliche rote Ampeln hinweg – im „Gegenwert“ von X mal 4 Punkten + X mal 320,- € Bußgeld + X mal 1 Monat Fahrverbot.
    Obwohl es immer die selben Strecken sind und mitunter auch direkt um die Ecke ein Polizeirevier liegt, sieht man von den Ordnungshütern nichts!

    Auch schön: Hin und wieder erlebt man auch Rückwärtsfahrten auf der Autobahn, wenn sich Mohammed kurzfristig dann doch für die eben rechts liegen gelassene Ausfahrt entschieden hat.

  55. #67 Schweinsbraten
    #68 Schweinsbraten

    Brennende Mülltonnen

    Ich weiß von einem guten Bekannten, dass in der Großstadt Frankfurt von der Kriminalpolizei auf jede einzelne brennende Mülltonne, jedes brennende Auto usw. genau geachtet wird, um rechtzeitig geeignete Maßnahmen gegen eine solche verheerende Serie treffen zu können. und sie würden, so meinte er, auch massiv getroffen werden.

    Lt. NDR ist der Brand nicht vom leerstehenden Gemeindehaus aus übergetreten, sondern er wurde direkt in der Kirche gezündet.

    Wäre das in einer Moschee passiert und würde so niedergeredet, Erdogan stünde mit seiner halben Armee längst auf der Matte. Die Kanzlerin wäre vor Ort und Gauck hätte schon mehr Tränen vergossen, als dort Löschwasser floss. Lichterketten, Nachhall einstiger Fackelzüge und Vorboten des Kommenden, durchzögen das Land. Betroffenheit überall.

    Doch hier: Nichts. Nichts, Nichts!!!!

    Das große Schweigen hat scheinbar die ganze Gesellschaft erfasst.
    Das Kartell des Schweigens, das der Bürgemeister dort „anprangert“ ist vielschichtig. Würde man anfangen und die verantwortlichen Sturkturen durchleuchten, würde man schnell erkennen, das dieses realexistierende MultiKulti nur schlimmst möglich scheitern konnte.
    Wenn ich mir im Netz die Aktionen anschauen, wie Fahrradfahren für MuslimInnen (das Binnen I müsste schon mehr Minarett förmig sein), dann sehe ich das Kartell des Schweigens direkt vor mir. Es reicht von den Tätern, den hosenscheißenden Mitwissern, den alles verzeihenden und immer schweigenden Sozialarbeitern, dem Jugendamt, das irgendwie immer etwas verbockt, den mitfühlenden Kirchen, der teilweise von der Politik geknebelten Polizei bis zur Presse.

    Doch wer trotzdem wagen sollte, die Dinge beim Namen zu nennen, dem wird ganz schnell erklärt, dass er zu Zschäpe auf die Anklagebank gehört und ein größerer Verbrecher ist, als die Brandstifter.

    Mir reichts. Ich setze mich jetzt in den Garten und lese Becketts: Worstward Ho.

    On. Say on. Be said on. Somehow on. Till nohow on. Said nohow on.
    Say for be said. Missaid. From now say for missaid.
    Say a body. Where none. No mind. Where none. That at least. A place. Where none. For the body. To be in. Move in. Out of. Back into. No. No out. No back. Only in. Stay in. On in. Still.

  56. #73 Indigo (31. Jul 2013 14:36)

    Ein kluges Weibchen paart sich mit einem gesunden Mann, der genug Kohle verdient, daß sie mit Kindern nicht in die Sozialhilfe fallen. Und zwar einem der noch ein Hobby hat, nicht Frauen- sondern Briefmarken sammeln, Minieisenbahn oder sowas, der nicht zu anderen Weibern geht, sondern im Keller alleine oder mit seinen Kumpeln bastelt.

  57. #47 Babieca
    Nicht immer so klischeehaft Urteilen.
    Außer Drogen kommen da noch Raub, Erpressung, Zuhälterei, Heiratsschwindel und und und…
    😀

  58. #74 RechtsGut (31. Jul 2013 14:40)

    Ganz hervorragend! Genau das hatte ich bereits vorgeschlagen – und zwar aus dem einfachen Grund, weil die Eigentümer eine Verkehrssicherungspflicht haben – sprich, wenn fremde Kinder auf das Grundstück gelangen können und sich wie auch immer wie schwer auch immer verletzen (von der Schaukel knallen, mit der Rutsche umkippen) sind die Eigentümer dran. Und zwar kräftig.

    Haben wir auch mal gemacht, seit sich rumsprach, daß wir einen netten kleinen Spielplatz mit knietiefem Teich angelegt hatten. Und das waren wildfremde deutsche Kinderrudel, die da plötzlich auftauchten. Ging auch nur: Zaun drum. Schild allein „Privatgrundstück“ wird bei einem Schadensersatzfall vor Gericht nämlich nicht anerkannt – z.B., wenn da plötzlich eins der fremden Kinder im Teich ertrinkt.

  59. #77 Guitarman (31. Jul 2013 15:56)

    Ich werde mich bessern und mir meine Klischee austreiben! Großes Indianerehrenwort!

    😀 😉

  60. Merkwürdig.
    Gerade in den klammen Gemeinden in der BRD dürfen die Kommunen seit ein paar Tagen rechtlich legitimiert überall wo sie es für notwendig halten, Radarfallen/Blitzer aufbauen. Verkehrsexperten erwarten einen sprunghaften Anstieg der Geschwindigkeitsverstöße.

    Warum reagiert man in Berlin nicht auf diese penetranten Störer u. Gefährder der öffentlichen Ordnung u. Sicherheit?
    Ich denke Berlin ist so schwer in Geldnot 😯 . Und dann lassen die Behörden so eine Möglichkeit ungenutzt, um die klammen Kassen aufzustochen 😯 😯 ???

    Wie blöd sind die da eigentlich???
    Auf einer Straße ruck-zuck im Abstand von 50 Metern Blitzerfallen in den berüchtigten Komibis und feddich is die Laube!

    Dann werden Ali, Murat u. die anderen Knilche ratz-fatz den Lappen los,
    Was bringts, wenn die Straßengeld machen aber keine Fahrerlaubnis haben. Dann bleibt denen nur ein gepimptes Fahrrad :green: !!!
    Damit können die dann ruhig Protzen. Kann man ja auch schön Bling-Bling dranmontier’n!
    😀 😀 😀 😀 😀

  61. Ja, ja, Kamelrennen war gestern – aber der Geist ist der selbe.

    Übrigens: „Autorennen auf KUHDUMM“ wäre eine bessere Überschrift. Deutsche Dhimmi-Polizisten und linke Politiker schauen nur zu wie dumme Kühe.

  62. Das jemme ich aus meiner Jugendzeit auch, nur dass wir damals die „Rennstrecken“ ausserhalb der Stadt hatten um erstens niemanden zu gefährden und zweitens natürlich wegen der Polizei.

    Blöd nur, dass man es als Ausländer dann der Mehrheitsgesellschaft weder zeigen noch seine Präsenz demonstrieren kann, wenn man seinen Spielplatz dahin verlegt, wo nur andere Mitspielende sind.

    Also ist das kein Ausdruck von Spass und Spiel und Balzverhalten sondern nur eine weitere Machtdemonstration.

    Eine Erfolgreiche übrigens, wenn die Polizei bei denen keinen Verfolgungsdruck aufbaut.

  63. #81 Guitarman (31. Jul 2013 16:18)

    Das geht nur bei obrigkeitshörigen und braven Kartoffeln.

    Die Besatzung eines Mobilblitzers wäre in kurzer Zeit von herbeitelefonierten „Jugendlichen aus Südland“ umringt und die Beamten massiven Beleidigungen und Bedrohungen ausgesetzt, ist ja nun „ihr Gebiet“.

    Die Polizei müsste anrücken, deeskalieren und den Blitzer entweder mitnehmen oder eben eskalierend die Staatsmacht demonstrieren und durchsetzen, was in Folge einen Anstieg der Ausländerkriminalität und der Ausländer im Knast erhöht und was gerade im „anti“rassistischen Ex-Land der Deutschen niemand will, wenn es um Bereicherer geht.

  64. #84 nicht die mama

    Die Besatzung eines Mobilblitzers wäre in kurzer Zeit von herbeitelefonierten “Jugendlichen aus Südland” umringt und die Beamten massiven Beleidigungen und Bedrohungen ausgesetzt, ist ja nun “ihr Gebiet”.

    Tränengas? Große Dose! Wie jener US Cop der die kalifornischen Occupy-Studenten besprühte.

    Kostenlose Selbstverteidigungskurse bei der Landespolizeischule?

    Wenn die Cops dennoch Anrücken und tätig werden müssen, die volle Härte des Gesetzes mit allem Zip u. Zapp (Wegen der hohen u. vielen Kosten Gerichtsvollzieher mit ’nem Kuckuck auf’m BMW).

    Es gibt genügend Möglichkeiten. Man muß sie nur voll Ausschöpfen – ich weiß, ist Wunschdenken. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. 😉

  65. #73 Indigo (31. Jul 2013 14:36)

    >>Lasst ihnen ihre Lebensfreude. Ob Moslems, Christen oder Nichtgläubige, alle Jugendlichen bzw. junge Erwachsene testen gerne ihre Grenzen aus und provozieren…
    Man will ja auch den Weibchen imponieren!
    Früher tat man dies, indem man einen Bären,Löwen oder ähnlich gefährliches Getier mit dem Speer erlegte und mit stolzer Brust seiner Sippe vor die Füsse schmiss. Dies Art von “Mannwerdung” und Prüfung ist in unserer westlichen Industriegesellschaft nun leider nicht mehr möglich. Aber die Natur/der Trieb ist erfinderisch und so tauschten die testosterongesteuerten jungen Männer den Speer gegen einen Golf GTI um weiterhin das Imponierungsritual vollziehen zu können um sich letztendlich erfolgreich zu paaren…<<
    so weit so gut! Zu fragen wäre aber, ob die damals in dicht besiedelten Straßen der Städte auch Menschenleben "mit ihren Speeren" gefährdet haben. Wohl eher nicht. Also, erstmal Gehirn einschalten bevor man auf Verständnis macht bei eindeutigem Rowdytum. Wobei ganz in der Nähe des Ku-damms eine junge deutsche , hoffnungsvolle Schauspielerein genau durch so Testerongesteuerte Typen ums Leben kam. Wer rechnet schon mitten in einer Großstadt, dass Tempo 100 in der Busspur gefahren wird. So kam es zu dem tödliche Unfall, Südländischer Fahrer bekam natürlich eine Bewährungsstrafe 🙁

  66. Schon mal was von Krähenfüßen gehört ?
    Zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle verteilt wirkt das wunderbar.
    Und nicht erwischen lassen !

Comments are closed.