War wohl nichts mit 50.000 Teilnehmern! In Düsseldorf kamen heute laut Rheinischer Post „nur“ 25.000 Türken aus Deutschland und einigen Nachbarländern zusammen, um dem türkischen Regierungschef Erdogan ihre Unterstützung zu bekunden. Laut Express waren es nur 17.000. Auf die befürchtete Sperrung des Rheinufertunnels und einer Rheinbrücke konnte verzichtet werden.

Der türkische Kulturminister Ömer Celik hielt eine Rede, Erdogan selber sprach per Videobotschaft zu den Teilnehmern. Laut Augenzeugen gab es Transparente mit Sprüchen wie „Deutsche Presse, halt die Fresse“. Die Kundgebung war von der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) angemeldet worden und stand unter dem Motto „Respekt vor der Demokratie“. Zumindest war es ein gutes Geschäft für die UETD, die die Verkaufslizenzen an die 50 Ess- und Getränkestände im Rheinpark vergeben hat. (ph)

Hier einige Impressionen der Kundgebung (Foto-Quelle: Facebook)

» Guter taz-Kommentar zur Erdogan-Demo in Düsseldorf

image_pdfimage_print
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

109 KOMMENTARE

  1. Schrecklich, diese türkischen Nationalisten zu sehen, wie sie in einem fremden westlichen Land für den Nazi-Führer Erdowahn schwärmen. Wenn sie Erdowahn ja so toll finden, bitte liebe türkischen Nationalisten, geht doch einfach zurück in eure Heimat Türkei, da seit ihr dem Führer doch am Nächsten…!!!?

  2. Hat schon mal jemand daran gedacht, die Busse zu verschließen und die bis Istanbul durch zu winken wenn die auf der Heimreise sind?

    Wer braucht die in Europa? Die Steuerzahler jedenfalls nicht.

  3. Hm, wie viele Leute würden wir für unsere Interessen zusammenkriegen? Naja, dafür können wir in die Tasten hauen…

  4. Wann fangen die endlich einmal an, ihr eigenes Land aufzubauen, wo die doch so gut darin sind?

  5. #2 felixhenn

    Ich hätte da noch die Idee, die sich seit nunmehr 2 bis 3 Woche (und mindesten eine Woche vor dem jeweiligen Ferienbeginn) die sich zu Urlaubszwecken in der Türkei aufhaltenden Türken nicht mehr einreisen zu lassen. Hier bei uns ist es richtig ruhig…schade, dass es die Libanesen und die anderen Muslime so weit haben…

  6. Da stellt sich wieder einmal die Frage:

    „Warum seid Ihr Türken denn überhaupt noch hier ?“

  7. Real Sa-Tiere

    Das war keine türkische De-monstr-ation

    Das waren die Wähler von:

    Linke – Grühne – SPD – SED – CDU-SU-Gelb (USPD) plus die Pressen bzw. die 4 Vergewaltigung

    So würden die Deutsch-Türken wählen, wenn am kommenden Sonntag Buntestagswahl wäre…

    http://www.migazin.de/2009/03/18/studie-so-wurden-die-deutsch-turken-wahlen-wenn-am-kommenden-sonntag-bundestagswahl-ware/

    SPD

    http://www.bild.de/politik/kolumnen/peter-hahne/gabriel-und-das-kopftuch-fuer-tagesschau-sprecherinnen-31162082.bild.html

    Zitat
    Lüge

    „Der Beste muß mitunter lügen,/ zuweilen tut er’s mit Vergnügen.“

    Wilhelm Busch (1832-1908), dt. Schriftsteller, Maler u. Zeichner

  8. Und eine Parallel-Gesellschaft gibt es nicht.

    Ist so etwas in der Türkei, von Deutschen vorstellbar?
    Wenn diese Leute noch so an ihrem Land und ihrem Führer hängen, warum kehren die nicht schnellstens dorthin zurück?

    Die wollen weder Deutsche sein, noch sich für Deutschland einsetzen, es geht nur um Geld.
    Gut,dass die immer wieder zeigen, wes Geistes Kind sie sind.
    Die Behörden, die so etwas genehmigen, gehören sofort ausgewechselt.

  9. „Heute Europa Morgen die Welt“ – sowas muessten sich mal Deutsche erlauben zu propagieren- aber nein, bei den Tuerkfaschos ist alles erlaubt und da schreitet der Staatsschutz nicht ein!!

  10. Heute Europa, morgen die Welt…

    „Niemand strebt hier eine Weltherrschaft an“
    „Niemand will eine Mauer bauen“
    „die Renten sind sicher“

  11. tja, wenn denn das mal nicht unter Volksverhetzung fällt…..
    „Super Ossi Merkel, -Fresse halten“-möchte nicht wissen, wieviele Jahre „Zuchthaus und Ehrenverlust“ darauf für einen biodeutschen Bürger anfallen würden!
    Einer meiner Vorfahren sagte 1936, dass die ganze Welt Deutschland eines Tages dafür hassen würde, dafür, wie Deutschland mit den Juden umgehe, – er hatte nur die Wahrheit gesagt und wurde verurteilt zu mehreren Jahren….
    Aber in Buntland darf man eben alles sagen, wenn man KEIN Biodeutscher ist.
    AUDE SAPERE

  12. Die Plakate, einfach klar in ihren Aussagen.
    Körperlich in Deutschelan, mit den Gedanken am Bosporus.

  13. Sollen die Türken nur so weitermachen, damit der dümmste Michel endlich kapiert, was hier vorgeht. Die lehnen sich schon sehr aus dem Fenster, so daß das es dermaßen nervt. Und die Blockparteien unterstützen diese. Kein Wunder, daß viele Auslandstürken bei den Daheimgebliebenen Türken nicht gut angesehen sind.

  14. …und Erdolf darf sogar noch einmal nach Buntland kommen, wenn er seine Anhänger „heim ins (osmanische) Reich“ führt….
    Erdowahn, you’ll never walk BACK alone!

  15. Tja, liebe Türken, ist das nicht seltsam? Ihr demonstriert für einen verwirrten Mann ,der selbst anatolische Bergziegen als ein Wunder der türkischen Überlegenheit feiert und keiner kommt und beschießt euch mit Tränengas?
    Ihr beleidigt deutsche Politiker ( was unser Recht zu bleiben hat, denn ihr habt doch eure eigenen Politiker) und trotzdem kommt keiner und prügelt euch mit Knüppeln aus Düsseldorf?
    Ihr sagt uns Deutschen das wir uns aus euren Angelegenheiten raushalten sollen? Und keiner von euch wird verhaftet?
    Auch wenn ich wenn jetzt sehr sehr viel von euch verlange, aber denkt mal drüber nach!!!

  16. Ist das aber nicht irgendwie kaputt, zu Hause verbietet er alle Demonstrationen gegen ihn und hier will er, dass für ihn demonstriert wird? Wo sind denn da unsere Politiker und machen von unserem Hausrecht Gebrauch?

  17. wieder ein grund mehr das die türkei NICHT
    europatauglich ist und dank frau merkel wohl
    auch nicht reinkommt.bleibt mal bei der
    previligierten partnerschaft,das ist mehr als
    genug.ich verstehe nicht warum die leute denn nicht alle zurück zu ihrem geliebten führer
    erdowahn ziehen.sie sind dann glücklich und wir haben unsere ruhe.
    man wird ja noch mal träumen dürfen.

  18. Wenn ihr euren Führer Erdogan so sehr liebt dann kehrt zurück in die Türkei. Die Unterschicht aus seinem Land kann er gerne wieder aufnehmen.

    Wir sollen uns um die NSU-Morde kümmern? Ich dachte schon die Türken zeigen ein Transparent, dass wir uns um eure türkischen Tottreter und Gewalttäter kümmern sollen: Gefängnisaufenthalt und Ausweisung der ganzen Sippe.

  19. Die genehmigende Behörde verstößt gegen jede Integrationsbemühung, indem sie Appetit auf die alte Heimat anregt, und Themen fördert, die mit unserem Land nichts zu tun haben.

    Wie bereichernd sind doch Menschen, die auf unser schönes Land schei…!

  20. Wenn es was einzukassieren gibt, ist man Deutscher, wenn es um Stolz und Ehre geht, Türke.

  21. Muss man denen vielleicht einfach nur erklären das sie einfach in die Türkei zurück können.

    Das mit der freien Ausreise unterscheidet uns doch noch von der DDR.

  22. Einige junge Leute auf den FB-Bildern sehen ziemlich liberal und westlich aus, vor allem die unverschleierten Frauen. Ich frag mich, was die an Erdowahn als Kopftuch-Liebhaber so toll finden.

  23. Die Förderer dieses Kopftuchgeschwaders ist die staatliche Gewalt in Deutschland, nicht der deutsche Bürger. Nicht vergessen im September. Und sonst: Vielen Dank Thilo. Jeder Satz dieses Buches erweist sich als die nackte ungeschminkte Wahrheit.

  24. in anderen „freien“ ländern hat das pack immer große fresse.
    wenn sie da leben müssen würden die „deutschtürken“ heulen.
    frag mich wie solche veranstaltungen überhaupt genemigt werden können.

  25. In „normalen“ Zeiten wäre das PaXX erst gar nicht hier, geschweige denn, daß es so unverhohlen Kriegsdrohungen gegen unser Volk aussprechen könnte.

    Unsere Politiker haben uns ans Messer geliefert und wir haben es zugelassen !

    :mrgreen:

  26. #26 Logiker (07. Jul 2013 22:53)

    Sicher? Ich mein, die Grünen wollten sich doch von Republikflüchtigen schon mal die Kohle für die Ausbildung zurück zahlen lassen….

  27. Soeben höre ich, dass in Aswan (Ägypten) gerade Christen gezielt ermordet werden. Die Nachrichten labern was von Demonstrationen verlaufen friedlich.

  28. o t

    Im Mutter_innen Land der “Humanist_innen” aka “Aufklärer_innen”, verlangen die Erb_innen dieser “Revoluzzer_innen” die “Ausschaltung” des Katholizismus.

    Französischer Bildungsminister Peillon (Sozialist): “Katholizismus ausschalten”

    Es geht den Sozialisten nicht um die Abschaffung der Kirche. Es geht ihnen um ihre Utopie einer sozialistischen Weltherrschaft. Als größte Hindernisse dazu haben sie das Christentum und die abendländische Kultur ausgemacht. Beides soll verichtet werden. Peillon sagt dies in aller Deutlickeit:
    „Die Revolution impliziert, daß alles vergessen werden muß, was der Revolution vorausgeht. Daher spielt die Schule eine zentrale Rolle, weil die Schule das Kind aus all ihren vor-republikanischen Bindungen reißen muß”

    Von Michael Mannheimer

    “Man wird nie ein freies Land aufbauen können mit der katholischen Kirche.“

    Dies sagte der französische Bildungsminister Vincent Peillon in einem Interview (s.am Ende dieses Artikels) bei der Vorstellung seines Buchs La Révolution française n‘est pas terminée (Die französische Revolution ist noch nicht zu Ende). Daher muss – so die These seines Buchs – die Katholizismus ausgeschaltet werden.
    Nun, wir hatten das schon mehrfach: In der Sowjetunion etwa argumentierten die Bolschewisten ganz ähnlich, als sie sich daran machten, die christlich-orthodoxe Schicht ihres Riesenreiches zu enthaupten. 99 Prozent aller russischen Klöster wurden niedergerissen und verbannt – und die meisten der orthodoxen Priester wurden gnadenlos verfolgt, fast alle ermordet und der Rest verschwand für immer in den Gulags der Roten Teufel….

    http://michael-mannheimer.info/2013/07/06/franzosischer-bildungsminister-peillon-sozialist-katholizismus-ausschalten/#more-22555

    👿

    http://tinyurl.com/a35edlp

  29. Ergo –

    Düsseldorf

    Wenn Sie wissen wollen, warum Sie nicht davon kriminalisiert werden, dass Polizisten Schutzkleidung und Helm tragen, dann lesen Sie weiter

    http://www.kggp.de/blogs/blog-keine-gewalt-gegen-polizisten/index.html

    – Wahn

    Istam-bull

    Wenn Sie wissen wollen, warum Sie kriminalisiert werden, dass Demonstranten Plakate und Freiheit tragen, dann lesen Sie weiter

    http://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-proteste182.html

    Zitat

    Medien

    „Auch Deutschlands Medienunternehmen werden an den zwölf Sternen des europäischen Firmaments kräftig putzen müssen, um der Erleuchtung in Sachen Binnenmarkt gewahr zu werden.“

    Volker Nickel, dt. Verbandsmanager, Sprecher Dt. Werberat

  30. #3 Civis (07. Jul 2013 22:31)

    Hm, wie viele Leute würden wir für unsere Interessen zusammenkriegen? Naja, dafür können wir in die Tasten hauen…
    ————————-
    Das können die Türken wiederum nicht. – Die hauen lieber woanders hin!

  31. Heute Europa, morgen die Welt
    Ohne Türkei hat es keinen Wert.

    Die osmanische Selbstüberschätzung kennt wahrlich keine Grenzen.
    So sagt etwa das 3-jährige Kind: „Mein Papa ist der stärkste“.

    Das ist so grotesk, dass sich man darüber sogar nicht ärgern kann.

  32. #29 handler (07. Jul 2013 22:54)
    Und sonst: Vielen Dank Thilo. Jeder Satz dieses Buches erweist sich als die nackte ungeschminkte Wahrheit.

    Diese Demo ist so zu sagen eine Live-Illustration zu Sarrazins Buch.

    Noch besser kann man sich kaum entlarven.

  33. In Aswan (Assuan – da wo der Staudamm ist) werden gerade Christen aus ihren Häusern vertrieben. Jetzt schon über 200 Familien. Häuser werden niedergebrannt nachdem sie ausgeraubt wurden. Manche Christen wurden schon ermordet.

    Islam bedeutet Frieden.

  34. Wer noch glaubt, dass diese „Europäisch-Türkischen Demokraten“ unsere Renten zahlen werden, hat kein Gehirn.

  35. Wo das Gegenteil zum Gegenteil dessen wird, was man gegenteilig zum Gegenteil publiziert hat, wird es schwierig „Gegenteiligkeiten“ erkennen und unterscheiden zu können.

    Den Blinden kümmert die Farbe nicht.

  36. Was soll an dem taz-Kommentar gut sein?

    „Dass nicht nur die Erdogan-Gegner, sondern auch dessen Unterstützer in der Bundesrepublik auf die Straße gehen, ist selbstverständlich völlig legitim.“

    Ich wüsste nicht, was daran „selbstverständlich“ legitim sein soll. Das Demonstrationsrecht ist in Deutschland kein Menschenrecht, sondern ein Privileg nur für Deutsche (Art. 8 GG). Dass fremder Händel auf Deutschlands Straßen ausgetragen wird, ist weder legitim noch selbstverständlich. Egal ob verbal oder – bei diesen Völkerschaften schlägt das bekanntlich ebenso leicht um wie bei der „Anti“fa – handgreiflich. Und auch egal ob es um die PKK geht oder um die AKP oder um die Palis.

    In der basisdemokratischen Schweiz ist es beispielsweise ebenso „selbstverständlich“ verboten, auch nur für ausländische Parteien und deren politische Positionen Werbung zu machen. Dies umfasst somit auch ein entsprechendes Demonstrationsverbot. Insbesondere für Ausländer – und um so mehr für Ausländer, die zum demonstrieren auch noch einreisen wollen.

  37. Im Fernsehen hieß es aber unverdrossen, dass über 50.000 Teilnehmer anwesend waren. Es wird – wie immer – ganz dreist gelogen. Im Übrigen, auch unter Wahrung des Demonstrationsrechtes, wer in Deutschland die demokratiefreundliche Erdogan-Regierung preist, soll so schnell wie möglich, die Demokratie in der Türkei unterstützen, und zwar mit allen Konsequenzen!!!
    Kauft euch Schutzwesten und Gasmasken!

  38. Die Kundgebung war von der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) angemeldet worden und stand unter dem Motto “Respekt vor der Demokratie”.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Erdogan-Anhänger und Demokratie?!

    *nur-noch-kranklach*

  39. Ich mag nicht glauben, dass Türken als potentielle Besatzungsmacht von den Blockparteien hofiert werden.

    Wie krank ist denn das mittlerweile?

    Es ist die Pflicht einer jeden sich deutsch und demokratisch nennenden Partei, diese Leute umgehend in das Land zu weisen, dem sie sich verbunden fühlen.

    Sitzen denn in den führenden Politpositionen nur noch Masochisten?

  40. # 48 Altenburg

    Die Intelligentia aus Istanbul wurde ja auch nie gern nach Europa entlassen, sondern der bereits in Degeneration befindliche Geburtenüberschuss aus Ostanatolien.

    Wer eine solche Zuwanderung gutheißt, muss wollen, dass Deutschland niedergeht.

    Merkel, Böhmer, Schäuble, Gauck, die Roten und Grünen im Paket – sie sind allesamt eine üble Allianz von Europaverrätern.

    Las ich hier oder woanders nicht mal irgendwann, dass Merkel eine Immobilie in Paraguay hat?

    Meine Familie und ich werden am 22.09. die AfD wählen – die letzte Hoffnung, dass sich etwas Contra Brüssel etabliert.

  41. @ #51 rasmus (07. Jul 2013 23:48)

    In einem Land, in dem „Alternativlos“ ausreicht, Massen in die „Alternativlosigkeit“ zu bewegen, ist jede Richtung richtig, die aus der „Alternativlosen“ herausführt.

    … Die Türken gebühren uns den Respekt, den wir uns verdient haben. … Mit oder ohne Erdogan.

    Merkel nennt das „Alternativlos“, alles andere ist „Adolfs Bart streicheln.

  42. #12 Foggediewes (07. Jul 2013 22:38)

    Ist so etwas in der Türkei, von Deutschen vorstellbar?

    Nein, das ist es selbstverständlich nicht. Diese Frage steht schon mal gar nicht im Raum, woran man erkennt, WIE selbstverständlich es für Moslems und Blockparteien ist, dass Ungerechtigkeit und messen mit zweierlei Maß für die Deutschen als Gerechtigkeit zu gelten hat.

    Alles in Besitz nehmen und vereinnahmen, dabei den Deutschen beschimpfen, weil er nicht noch mehr zur Verfügung stellt, nennen sie Demokratie.

    Es ist eine der größten Gesellschaftslügen dieses Jahrhunderts, im Zusammenhang mit Türken, die in Deutschland für Erdogan demonstrieren, von Demokratie zu sprechen.

  43. Berichterstattung „Rheinische Post, Düsseldorf“ – eine typisch linksversiffte SPD-Prawda-Zeitung, wo Islam, Türken und Mohammedaner schöngeschrieben werden.

    Der erste Artikel:

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/polizei-rechnet-sonntag-mit-50-000-tuerken-1.3516457

    war noch mit dieser Kommentarleiste:

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/polizei-rechnet-sonntag-mit-50000-tuerken-1.3516457?commentview=true#commentsField-2582312

    Man beachte die vielen Kommentarlöschungen durch die Redaktion.

    Türken/Islam-Zensur.

    Artikel 5 GG hat die islamische SPD-Zeitung in der Praxis auf dem Müllhaufen entsorgt.

  44. Wooooooooo ? Sagt mir wooooooooo ist diese Claudia Roth wenn man sie mal braucht??? Warum ist Sie nicht vor Ort und demonstriert gegen diese Leute?? WOOOOOOOOOOOOOOOOO ist SIE?????

  45. @ #55 Matthes (08. Jul 2013 00:26)

    Der „Zauberstab“ muß auch gepflegt werden … „Alternativlos“ … „Hust“ 😉

  46. Also dafür das die AKP das Ganze finanzierte (Reisebusse auch noch aus dem Ausland) und Erdokhan live zu geschaltet wurde, habe ich tatsächlich den Eindruck, das war für die paar Europa-AKP-Türken ein riesen Disaster…

    So stramm zu mobilisieren ist da auch nix mehr!

  47. Diese rückständigen Erdogan-Anhänger mal beiseite.

    Ich wundere mich, dass es in der BRD bislang noch keine Demonstration von mindestens einigen hundert bzw. tausend Bürgern gegeben hat, die sich auf die schleichende Aufgabe der kulturellen Identität Deutschlands bezieht.

    Die Islamisierung Europas ist wohl nicht nur wenigen Lesern hier seit Langem ein Dorn im Auge.

    Wenn es diesen muslimischen Spinnern gelingt, eine solche Masse zu mobilisieren – wieso gelingt das bspw. den Islamkritikern in Deutschland nicht? Potential dafür wäre zweifellos vorhanden.

    Das Argument mit der beruflichen Karriere lasse ich nicht gelten. Da sitze ich mit im selben Boot und gebe hiermit mein Wort, dass ich ein Teilnehmer bin, sofern sich eine Versammlung jemals ankündigen sollte.

    Leute, worauf wartet Ihr!?

  48. OT
    Mal was wirklich schönes nach all den depresieven Beiträgen!
    Das ist mal ein Anlass zu feiern.
    Ist aber im „bunten deutsche land“ nicht erwünscht.
    Sehr lesenswerter Artikel vom 6. Juli aber eben erst entdeckt.
    ——————————————–
    Russland begeht den Tag von Familie, Liebe und Treue

    In Russland finden am Samstag Festveranstaltungen zum Tag der Familie, Liebe und Treue statt. Dieses Fest ist seit 2008 eine gute Tadition geworden. Die Hauptstadt der Feierlichkeiten zum Tag der Familie, der Liebe und Treue ist nach wie vor die alte russische Stadt Murom. Ihre Einwohner waren es auch, die vor wenigen Jahren die alljährliche Durchführung dieser Feierlichkeiten initiierten. Wie eine Legende zu berichten weiß, sollen die Schutzpatrone der Ehe und Familie – die Eheleute Pjotr und Fewronia – in Murom gelebt und dort auch an einem Tag gestorben sein. Ihre Reliquien seien jetzt in der Kathedrale des Muromer Dreifaltigkeitsklosters zu sehen,…………………………

    Weiterlesen auf:
    http://german.ruvr.ru/2013_07_06/Russland-begeht-den-Tag-der-Familie-der-Liebe-und-Treue-7415/

  49. Sie kommen herein, als mittellose Analphabeten, Bittsteller in die deutschen Sozialsysteme- eines haben sie jedoch alle gemeinsam an sich, durch ihre „Vertretungen“ und „Imame“ instruiert- Forderungen ueber Forderungen am laufenden Band stellen, dass sie sich wie daheim fuehlen koennen.

    Falls deutsche Urlauber oder „Umsiedler“ sich dort derartig auffuehren wuerden, waeren sie am laengstn als Devisenbringer dort geduldet sondern wuerden rausfliegen im hohen Bogen.

    Die D Gesellschaft hat auf Grund der Gutmenschlichen Umerziehung verlernt, eigene Interessen zu formulieren und durchuzuziehen, da koennten sie sogar von dem sonst wenig vorbildlichen Zuwanderern etwas lernen.

  50. Wenn Erdogan so geil ist, was machen die dann alle hier?

    Hier gibt’s doch eh nur scheiß Medien und Politiker!

  51. Da fällt mir nur eins ein:

    Wenn euch unsere Meinungsfreiheit nicht passt, dann nutzt doch unsere Reisefreiheit.

    Ihr mögt uns nicht, wir mögen euch nicht.

    Geht doch zu eurem Führer zurück ins Land, wenn es da so toll ist. Achja ich vergass, da muss man ja arbeiten für sein Geld und bekommt es nicht hinter drein + Migrantenbonus bei Verbrechen.

    Boah kotzt mich das an.

  52. #59 Santana (08. Jul 2013 00:40)

    „Ich wundere mich, dass es in der BRD bislang noch keine Demonstration von mindestens einigen hundert bzw. tausend Bürgern gegeben hat, die sich auf die schleichende Aufgabe der kulturellen Identität Deutschlands bezieht.

    Die Islamisierung Europas ist wohl nicht nur wenigen Lesern hier seit Langem ein Dorn im Auge.

    Da müssen Sie sich nicht wundern, erstens ist der persönliche Druck noch nicht hoch genug und zweitens wissen wir alle, das man dann ganz schnell als Nazi, Rechtsextremer oder gar vereinfacht als rechter Böser hingelogen wird! Und von Politiker und Medien zum Freiwild erklärt wird und von Antifa schneller existenziell bedroht ist als man es vorher auch nur denken konnte!

    Und fast alle Organisationen/ Vereine die in irgendeiner Abhängigkeit staatlicher gnädiger Zuwendung sind um sich ein „Überleben“ zu garantieren, spielen dieses Spiel zwangsweise mit!

    Was mich wundert ist lediglich, das sich die deutschen zwangsweise Nicht-Arbeitenden oder Gering-Verdiener damit arrangieren können und tatsächlich glauben, mehr Einwanderung und mehr Entrechtung ihrer selbst bzw. irgendeinem Reichen Geld wegnehmen könnte für sie etwas positives bewirken…

    Das gerade die Armen und Unterdrückten auf noch mehr sozialistischen Staat zählen und es politisch auch so bestimmen können, scheint mir fast ein Systemfehler innerhalb der Demokratie zu sein!

    Meine Forderung, das nur Steuerzahler (also sich mit ihrem Einkommen selbstversorgende Menschen) wählen dürfen, ist natürlich nicht ganz unproblematisch, scheint mir aber tatsächlich vernünftiger! Eine demokratische Katastrophe wäre es jedenfalls nicht…

    …schließlich kann man ja wohl kaum jeden Steuerzahler einfach als unsozialen Mensch und jeden Nicht-Steuerzahler als sozialen Mensch automatisch einfach mal so bezeichnen…

    Eventuell denk ich da auch primitiv, wenn ich der Meinung bin, das Menschen die das Geld verdienen, in der demokratischen Summe besser über dessen Verwendung entscheiden, als Menschen in der Summe die kein Geld in den gemeinsamen Topf werfen… (egal ob gewollt oder ungewollt) Was übrigens jedes 68er oder sonstige linke Wohnprojekt bewiesen hat! Wie im Kleinen so im Großen! Was aber auch schon im Großen bewiesen wurde…

  53. Türken, die Erdogan so toll finden könnten vielleicht einfach in der Türkei leben?

  54. @ # 63 Wahrer Sozialdemokrat (gibts die noch?)

    Ihre Ausfuehrungen ueber das Ergebnis von „demokratischen“ Abstimmungen, wenn die Mehrheit der Ungebildeten und Habenichtse ueber Wohl und Wehe einer Gesellschaft entscheiden, wie es in den heutigen westlichen Gesellschaften gang und gebe ist.

    und was Schiller dazu sagt, ueber das Prinzip der Demokratie:

    „Die Mehrheit?
    Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn;
    Verstand ist stets bei Wen’gen nur gewesen.
    Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
    Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
    Er muss dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
    Um Brot und Stiefel seine Stimm’ verkaufen.
    Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen;
    Der Staat muss untergehen, früh oder spät,
    Wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet“

    Die westl. Demokratei geht genau daran zugrunde, waehrend Staaten mit vernuenftigen Fuehrungspersoenlichkeiten wie zB China und andere, die sich gelenkte Demokratien nennen, von Erfolg zu Erfolg eilen,

    gehen westliche Gesellschaften schnell ihrer Mittelmaessigkeit und letztendlich Abloesung durch tuechtigere zugrunde, da die Mehrheit der ungebildeten Schicht aus IHREM Blickwinkel sich von der Propagande der Linksparteien einfangen laesst und deren Idiologie fuer bare Muenze ansieht, was sie an Wahlversprechen „unters Volk“ werfen.

    Die staendig hoehere Verschuldung, trotz Hochkonjunktur wie jetzt in D, um bes. soziale Ansprueche zu befriedigen, zerstoert die Finanzen und Zukunft der Laender.
    Die Aufweichung aller ehemals als Grundpfeiler der Sitten, Moral. Tugenden einer Gesellschaft werden durch die links/gruenen Krawallmacher als Zumutung und Hindernis zur Selbstverwirklichung dargestellt, als altmodisch verdammt und laecherlich gemacht, ebenso Religion.
    Auch der millionenfache Kindermord durch Abtreibung ist eine Hypothek der „demogratischen“ Gesellschaften, die ihren Untergang begleidet.

    Die Worte Schillers sollten sich viele einpraegen und hinter die Ohren schreiben.
    Er hat m.E.Recht, dies in heutiger Zeit allerdings wieder einzufuehren, wie in der seinerzeitigen Staendegesellschaft des 17-19.Jh ueblich, duerfte unmoeglich sein. Ein Rad wieder zuzudrehen ist immer schwerer, als es aufzudrehen.

  55. Zumindest war es ein gutes Geschäft für die UETD, die die Verkaufslizenzen an die 50 Ess- und Getränkestände im Rheinpark vergeben hat.

    Das halte ich übrigens für ne Express-Ente, es sieht ganz danach aus, als dass auch Speisen & Getränke gratis waren! Alles andere, von der Busreise bis zur Türkeifahne in allen Grössen sowieso.

    Also ne Schönes-Wochenend-Butterfahrt-Allinclusive für unsere DITIB-Jubelperser – halt wie es sich gehört… sehr vermutlich aus derselben Portokasse bezahlt, welche stets mit „EU-Beitrittshilfen“ gefüllt wird.

  56. @ #22 felixhenn (07. Jul 2013 22:48)

    Ist das aber nicht irgendwie kaputt, zu Hause verbietet er alle Demonstrationen gegen ihn und hier will er, dass für ihn demonstriert wird?

    Betrachte das Gebaren dieses demokratisch gewählten Diktators einmal mit seinen und den Augen seiner ihm ergebenen Parteigenossen.
    Ohne die Wählerstimmen seiner in Europa lebenden Untertanen hätte Erdogan nie Chef der Türkei werden können. Es ist nur natürlich, daß er versucht, die in der EU lebenden Wähler anzusprechen und für sich zu motivieren.

    Stell Dir vor, die deutschstämmigen Amerikaner (Nord- und Südamerika – auch in vierter und fünfter Generation) hätten Wahlrecht für die Bundestagswahl am 22. September.
    Was glaubst Du, wie heftig Merkel und Steinbrück dort Wahlkampf betreiben würden?

  57. #67 zuhause (08. Jul 2013 02:01)

    Stell Dir vor, die deutschstämmigen Amerikaner (Nord- und Südamerika – auch in vierter und fünfter Generation) hätten Wahlrecht für die Bundestagswahl am 22. September.

    Ich muß grad selber lachen, denn wenn die Auslands-Deutschen noch Wahlrecht hätten, würden weder Sozialisten noch die kommunistischen Grünen in einem einzigen deutschen Parlament sitzen.

  58. #67 zuhause (08. Jul 2013 02:01)

    Betrachte das Gebaren dieses demokratisch gewählten Diktators einmal mit seinen und den Augen seiner ihm ergebenen Parteigenossen.
    Ohne die Wählerstimmen seiner in Europa lebenden Untertanen hätte Erdogan nie Chef der Türkei werden können. Es ist nur natürlich, daß er versucht, die in der EU lebenden Wähler anzusprechen und für sich zu motivieren.

    Nicht nur das, wie aus dem Beitrag der Krefelder Türken zu entnehmen war, stellt die Türkei meist Pässe nur für ein Jahr aus und macht somit den türkischen Pass zum teuersten der Welt.

    http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/krefeld/nachrichten/lautstarke-protestaktionen-vor-krefelder-ratssitzung-1.3516002

    … Krings hatte zuvor den türkischen Staat dafür kritisiert, dass er seine Bürger „ausnehme“ und Personalausweise teils nur für ein Jahr gegen eine Gebühr von 89 Euro ausstelle. Diese Praxis bedeute für deutsche Behörden Mehraufwand, kritisierte Krings wie vor ihm Stadtdirektorin Beate Zielke („Der Pass der Türkei ist der teuerste der Welt“). Zielke äußerte Verständnis dafür, dass Türken ihre Pässe nur nach Bedarf verlängerten (vier bis zehn Jahre Gültigkeit kosten demnach 211 Euro pro Person), beklagte aber auch die Mehrarbeit im Rathaus. …

    89 Euro für vielleicht zwei Millionen Türken jedes Jahr, sind dann auch nochmal 178 Millionen Euro / Jahr plus erheblichen Mehraufwand für deutsche Behörden. Ich hoffe nur, dass deutsche Behörden sich das auch bezahlen lassen und nicht bei Hartz IV Beziehern auf die Gebühren verzichten.

    Es hat aber auch den Vorteil, dass dann Aufenthaltsgenehmigungen nicht für mehrere Jahre ausgestellt werden können.

  59. #69 felixhenn (08. Jul 2013 02:15)

    Und nicht zu vergessen ist, daß diese Pässe nur für AKP-konforme Türken ausgestellt werden. 😉

  60. #69 felixhenn (08. Jul 2013 02:15)

    Ich hoffe nur, dass deutsche Behörden sich das auch bezahlen lassen und nicht bei Hartz IV Beziehern auf die Gebühren verzichten.

    Antwort zur Hoffnung: 😆 😆 😆 netter Witz!

  61. #69 felixhenn (08. Jul 2013 02:15)

    Es hat aber auch den Vorteil, dass dann Aufenthaltsgenehmigungen nicht für mehrere Jahre ausgestellt werden können.

    Schön wäre das, aber die türkischen Pässe werden unabhängig von den eventuell bereits erworbenen Deutschen erteilt.

    Das Prozedere ist uns doch bekannt…

  62. #69 felixhenn (08. Jul 2013 02:15)

    Es hat aber auch den Vorteil, dass dann Aufenthaltsgenehmigungen nicht für mehrere Jahre ausgestellt werden können.

    Schön wäre das, aber die türkischen Pässe werden unabhängig von den eventuell bereits erworbenen Deutschen erteilt.

    Das Prozedere ist uns doch bekannt…

  63. versteh ich nicht die deutsche Presse hält doch schon die Fresse …bzw unterstützt die Isalmisierung wo sie nur kann

  64. ..naja bei 17.000 von nur zu reden ;-)..bei irgendwelchen sinnvollen demos die islamkritisch ( kritik muss immer erlaubt sein !! ) wären 17 schon Episch !!

  65. #76 Pelargon (08. Jul 2013 03:03)

    Mal ganz ehrlich sein, vor lauter Angst als Nazi zu gelten, gehören auch Sie zur Mehrheit von 80% die sich nicht traut…

    So einfach ist es doch! Zumindest in Deutschland!

    Episch ist die Behinderung nicht, sondern real faschistisch gewollt! Und es wirkt…

  66. Und wir kriegen keine 5 Leute vor ein Rathaus. Eines muss man den Türken lassen, sie stehen zu 1000% hinter ihrem Land, sie haben keine Angst das öffentlich zu zeigen und zu ihrer Meinung zu stehen, sie sind nicht so feige wie die meisten „Freiheitskämpfer“ der islamkritischen Szene, die nur hinter dem Rechner eine dicke Lippe riskieren, aber wenns drauf ankommt, immer den Pillermann einziehen…traurig

  67. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur ihrer Herzlichkeit und Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle“

    Maria, Akguel, Birgül Böhmer, CDU (Ministerium für vielfältige Kultur, Lebensfreude, Willkommenskultur und Kulturbereicherung)

  68. Das Bild zeigt eine Demo der PKK in Deutschland 1994.Es macht wohl deutlich wie eine türkische Demo aus dem Ruder laufen kann.

    http://www.planet-wissen.de/politik_geschichte/voelker/kurden/img/kurden_demo_dpa_g.jpg

    Der dazugehörige Artikel dazu berichtet auch eher über die PKK-Aktivitäten in Deutschland 93/94, zeigt aber auch, daß unser Staat verbieten kann, wenn er denn will.

    „Der Kurdenkonflikt wurde in den 1990er Jahren auch nach Europa getragen. Besonders Deutschland, wo ein Großteil der nach Europa emigrierten Kurden lebt, wurde zum Schauplatz von Gewalt. Im Juli 1993 überfielen PKK-Kämpfer das türkische Konsulat in München und nahmen mehrere Geiseln. Zeitgleich wurden in ganz Deutschland Anschläge auf türkische Reisebüros, Banken und diplomatische Vertretungen verübt. 1994 verbrannten sich zwei junge Frauen während einer Demonstration in Mannheim, um gegen die Unterdrückung der Kurden zu protestieren. Kurdische Demonstranten blockierten Autobahnen und lieferten sich Straßenschlachten mit der Polizei. Das deutsche Innenministerium erließ ein Betätigungsverbot für die PKK und ließ sie durch den Verfassungsschutz beobachten.“

    http://www.planet-wissen.de/politik_geschichte/voelker/kurden/kurden_pkk.jsp

  69. Mich würde mal interessieren, wieviele Leute so nebenbei „auf Fresse“ bekommen haben, bei dem Mob.

  70. #23 3503 (07. Jul 2013 22:48)
    wieder ein grund mehr das die türkei NICHT
    europatauglich ist und dank frau merkel wohl
    auch nicht reinkommt.

    „dank frau Merkel“ ist ja wohl ein Witz! Die Frau macht alles, was ihre Einflüsterer ihr vorgeben und ist Erdowahn noch immer bis zur Halskrause in den A. gekrochen. Im Übrigen ist sie völlig schmerzfrei und lässt sich gerne beleidigen, wenn es ihrer Machtposition in irgendeiner Form dienen könnte. Diese Frau ist eine Art Gummi-Monster. Den Islam lässt sie gerne gewähren und sich ausbreiten, da dies im Interesse der „Eliten“ liegt, die ihr den Takt vorgeben.

  71. Sehr schön was Erdogans Sturmtruppen von sich geben. Zum einen das Motto “Respekt vor der Demokratie” und gleichzeitig “Deutsche Presse, halt die Fresse”.Soviel zum Demokratieunverständnis dieser Leute.

    Liebe Islamotürken, reist in die Türkei und demonstriert dort für Erdogan. Anscheinend habt ihr vergessen wer die Türkei so weit gebracht hat, es war Kemal Atatürk. Ein entschiedener Gegner des Islam und Laizist. Und genau deshalb ist die Türkei die erträglichste aller islamischen Länder. Mit Erdogan jetzt aber gesellschaftlich zurück in’s Mittelalter. Daran kann auch eine gute Wirtschaft nichts beschönigen.

    Lieb türkische Laizisten, lasst Euch nicht unterkriegen und kämpft für Atatürks Türkei sonst ist es eines Tages aus mit der Freiheit. Und eine islamisierte Türkei wollen wir nicht in der EU.

  72. Wenn man Außerirdischen dieses Phänomen mit unseren Einwanderen zeigen würde, würden diese sich das nicht erklären können. Da gibt es keine Logik, die würden nur den Kopf schütteln und Fragen haben.

    Hat die Frau Merkel keine Berater, die mal mit ihr Klartext sprechen? Die ein wenig psychologisches Gespür haben? Dass Geheimdienste untereinander arbeiten und wir vermutlich mehr als gedacht ausspioniert wurden, finde ich erklärlich, wenn auch nicht schön. Das muss nicht unweigerlich ein Problem werden.
    Aber muslimische Herrenmenschen hofieren, Sonderrechte einräumen, sich dann aber ausnutzen und beleidigen lassen – UND SICH ABKAUFEN UND RUINIEREN ZU LASSEN. – OMG das ist nicht erklärlich –
    Das verstehen Kinder im Übrigen auch nicht. Jede komische Erklärung der Eltern/Lehrer müssen diese dann hinnehmen.

  73. Das war ein kleiner Vorgeschack auf das, was passiert, wenn Erdowahn seine Schläfer ruft. Die Berichterstattung war ja sehr zurückhaltend. Hier demonstrierte Adolf E., dass auch die 3. Generation der „deutschen“ Türken – Pass ist nur ein Stück Papier – treue Türken sind, die Erdowahns Interessen klar vertreten. Und 30% davon leben ausschließlich von meinen Steuergeldern und die deutschen Volksverräter wollen diesen noch die Wahlberechtigung aufzwängen – wenn ich irgendwo Willkommenskultur lese, könnte ich nur noch kotzen -, in gesellschaftlich wichtige Positionen hieven, damit sie noch besser gegen Deutschland agieren können. Es muss irgendwas in das deutsche Leitungswasser eingelassen werden, irgendein Sedativum.

  74. hausfriedensbruch.

    vor jahren sah ich bilder, da verprügelten türken oder kurden auf einer ihrer demos eine deutsche polizistin.
    um die zeit, als der anwerbestop verkündet wurde, sah ich kz-bilder in der türkischen presse mit der unterschrift -da seht ihr, zu was sie fähig sind-.

    meine erkenntnis – das sind feinde in deutschland -.

  75. Fachkräfte für Konfliktfähigkeit. JETZT weiß ich endlich wofür wir unsere „Schätzchen“ so dringend brauchen. Damit wir wieder lernen, was wir vergessen haben. Sonst würden wir ja vollends dekadent und geistig verlottern. :mrgreen:

  76. Fürwahr, wieder einmal zeigen die Türken eindrucksvoll, wie sehr sie nicht nur in dem, was wir gemeinhin „Demokratie“ nennen, nicht nur angekommen sind, sondern uns darin noch überflügelt haben.

    Slogans wie „Halt die Fresse“ sind Anzeichen davon, wie sehr man den Andersdenkenden oder Andersglaubenden, die Freiheit des Wortes sowieso, doch achten gelernt hat. Schlechtes Deutsch auf Vorschulniveau ist ohnehin ein glänzendes Zeichen gelungener Segregeation ähm Integration und vor allem Teilhabe (natürlich). Selbstverständlich verstehen wir euch: Warum soll man sich auch mit dem abgeben, was man so sehr haßt?

    Wir zutiefst unterwürfigen Kufar und Kartoffelfresser sind leider, leider nicht so hochentwickelt wie ihr: Wir wollen diesen euren Menschenhaß nicht, und euer Krieg ist uns schon lange zuwider. Darum solltet ihr edlen Herrenmenschen und Nachfolger eures noch viel edleren „Propheten“ endlich in euer aller-aller-aller-edelstes großosmanischen Musterländle hinterm Bosporus verschwinden, um denselben Krieg auf euren eigenen Straßen und Plätzen zu führen.

    Ja, es ist wahr: Alle, alle Deutschen (mit Ausnahme eurer linksgrünen Verbündeten und Segregeationsgehilfen) sind natürlich verkappte „rechtsextreme“ Mitglieder von NPD und vor allem des „NSU“. „Deutsch“ ist ohnehin gefährlich. Bitte, bitte verschont euch doch endlich von uns.

    Ende der Satire. –

    Was ist das nur für eine öffentliche Verwaltung, die so etwas duldet. Eine Schande.

  77. #9 Eduard (07. Jul 2013 22:35)
    Frage:
    “Warum seid Ihr Türken denn überhaupt noch hier ?”
    Antwort: weil es hier Geld fürs Fordern gibt. In der Türkei müssten wir dafür arbeiten…

  78. Nicht zu vergessen, dass MEHR Türken FÜR Erdogan hier demonstriert haben als umlängst DAGEGEN!

  79. Wieder mal ein beachtenswertes Erlebnis mit der „Renitenten Post“ (RP) gehabt.
    Nachdem ich dort gestern drei (wirklich in keiner Weise beleidigende oder diffamierende) Kommentare zu dieser Demo gepostet hatte, die alle drei gelöscht wurden, und ich daraufhin in einem vierten Kommentar das (böse) Wort „Zensur“ verwendet habe, konnte ich heute morgen in meinem account lesen: „Wir haben ihnen die Kommentar-Rechte entzogen, da sie mehrfach gegen unsere AGB verstossen haben“ (!!!)
    Noch Fragen ?

  80. Naja die gebildeten, arbeitswilligen, anständigen und vor allem intelligenten Türken werden mit Sicherheit nicht nach Germany auswandern.
    Besseres Wetter, bessere Stimmung, mehr Wirtschaftswachstum und eine eigene Währung sowie ein gesunder Patriotismus – alles in der Türkei zu haben.

    Ostanatolische, erzkonservative, gewaltbereite, kurzum im 7. Jahrhundert hängen Gebliebene, die kommen gerne nach Allamania und halten die Hände auf. Gleichzeitig wird geschimpft, gemessert und gedroht bis zum Umfallen. Daß man dabei für Erdowahn ist, versteht sich fast von selbst…!

  81. vieleicht wurden die Busreisen noch von uns D bezahlt über irgendeinen Topf….

  82. Angesichts solcher Parolen müsste es doch auch dem letzten „Dorftrottel“ und Gutmenschen klar sein , was die Türken von Deutschland und den Deutschen halten und was ihre Ziele sind. Die türkisch unterwanderte Regierung scheint aber Scheuklappen und Augenbinden auf zu haben.

  83. Die 68er und ihre Jünger werden es noch erleben, wie ihre Bemühungen, das türkische Volk in das deutsche zu integrieren, fehlgelaufen sind.

    Es können jetzt noch sämtliche deutsche Politiker ein Zugeständnis nach dem anderen machen, sie können Deutsche benachteiligen, indem sie „Türkesein“ (neudeutsch: mit Migrationshintergrund) als Einstellungsvorteil zählen. Vielleicht glauben sogar einige Deutsche daran, dass ein staatlicher Kontakt mit Einwanderern besser gelingt, wenn derjenige auch Einwanderer ist. Als ob das Merkmal „wurzeldeutsch“ zum Umgang mit Einwanderern disqualifziert.

    Ich bin mir sicher, innerhalb der nächsten 10 Jahre wird die Kluft zwischen Wunschdenken und Realität so groß, dass es durch keine Verschlimmbesserungen (neudeutsch: Reformprozesse) mehr gekittet werden kann.

    Leider können die heute Verantwortlichen nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

  84. #94 legislator06 (08. Jul 2013 09:39)

    Wieder mal ein beachtenswertes Erlebnis mit der “Renitenten Post” (RP) gehabt.

    Das kennen wohl alle. Mein Login wurde schon vor längerem von meiner Tageszeitung gelöscht. Ich hatte gar nichts Schlimmes geschrieben, passte nur nicht, war die falsche Meinung.

    Bei Spon geht nur jeder 10. Kommentar von mir durch.

    An der Zensur sieht man, wie hochnäsig die Presse sich wähnt. Sie sollen FÜR den Leser schreiben, stattdessen schreiben sie gegen ihn.

    In den letzten Jahren fällt mir immer mehr auf, wie dumm die Artikel sind. Man liest ja eigentlich die Zeitung, online oder gedruckt, weil man Dinge erfahren möchte, die man vorher nicht wusste. Stattdessen wird in nackten Fakten mehr oder weniger geschickt Meinungsmache eingebaut.

    Am besten man schreibt einen allpassenden Kommentar, etwa
    „danke für den Artikel. Genauso sehe ich das auch. Durch den Artikel sind mir die Zusammenhänge jedoch klarer geworden. Es ist immer wieder ein Gewinn, den/die RP/Spon/doofzeitung usw. zu lesen, hier werden einem die Augen geöffnet.“

    Das wird bestimmt immer von den Zensoren durchgelassen.

  85. WICHTIG WICHTIG

    rünlinke „DIE ZEIT“ findet auch mal ein Korn. Sehr guter Artikel über Türkei/Armenier/Gezi-Park!

    „Da, wo jetzt das Divan Hotel steht, gleich hier hinter uns, und die Stelle wo das Militärmuseum ist, bis runter zum Hilton, war vor 100 Jahren ein armenischer Friedhof. Man hat die Grabsteine unter den Gezi-Park verlegt. Sie haben auf unserem Friedhof Hotels errichtet und Kapital daraus geschlagen. Man hat die Friedhöfe und Kirchen dieses Volkes verhökert. ‚Schweigt!‘, hat man befohlen, sonst kommen die Armenier und wollen ihr Eigentum zurück. So hat man eine Allianz des Schweigens geschmiedet.

    Die in dieser Stille begangenen Verbrechen wurden an anderen Volksgruppen dieses Landes fortgeführt. Was man den Armeniern antat, widerfuhr später den Griechen und danach den Aramäern. Und in den letzten 30 Jahren verkündete man uns, dass Kurden Terroristen und Verräter seien. 30 Jahre lang hat man sie unterdrückt. Die türkischen Medien erklärte sie zu Spaltern und Zerstörern.

    Man hat unsere Schulen, Straßen und Boulevards nach denen benannt, die all diese Völkermorde zu verantworten haben. Jene Straße, in der damals die meisten Armenier wohnten, heißt nun Ergenekon (Ursprungsmythos der Turkvölker, der von türkischen Rechten verwendet wird, um die eigene Herkunft zu verherrlichen, Anm. der Autorin), eine Straße heißt Bozkurt (die Bozkurt Partei ist eine rechtsextreme nationalistische Partei, die sich nach dem Wolf aus der Ergenekon Legende benannt hat) und dann haben sie noch eine Grundschule errichtet und nach Talât Pascha (Hauptverantwortlicher für den Völkermord an den Armeniern, Anm. der Autorin)benannt.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-07/tuerkische-tage-armenier-istanbul-gezi-park

  86. Das ist ein gutes Zeichen für die Türkei und ich hoffe, daß die dort auch in allen Details drüber berichten.

    Hier dürfen 25.000 Türken gegen Deutschland demonstrieren und keiner knnüppelt sie nieder und niemand schießt mit Tränengas und es wird nicht ein einziger verhaftet.

    Schäm dich Erdogan, wie DU mit deinen Leuten umspringst!!!

    Deutschland behandelt die Türken besser, als die Türkei!!!!

    Das sollte Erdogan nicht feiern – das sollte ihn beschämen!!!

  87. #79 rob1234 (08. Jul 2013 04:08)

    Und wir kriegen keine 5 Leute vor ein Rathaus. Eines muss man den Türken lassen, sie stehen zu 1000% hinter ihrem Land

    Mit dieser Intepretation machen Sie sich übrigens die Argumentation zu Eigen, die Kritiker Erdogans könnten nicht gleichzeitig hinter ihrem Land stehen. Also genau dem Trugschluß, den die AKP auch gern vermitteln will. Dabei hat die Zustimmung zu einer bestimmten Regierung überhaupt nichts mit der Identifikation mit dem Land zu tun.

  88. „Heute Europa – morgen die Welt“ – woran erinnert mich das bloß? Woran nur? *grübel*

  89. Saddam Hussein und Muammar el Gaddafi sprachen auch immer von ihrem Land, wenn Sie sich selbst meinten. Dumme Angewohnheit von Diktatoren!

  90. #64 WahrerSozialDemokrat (08. Jul 2013 01:13)

    Eben.
    Die von Elisabeth Noelle-Neumann erstmals formulierte Theorie der „Schweigespirale“ lässt grüßen. Unsere gute öffentliche Haut eben.

    Durch eine Großveranstaltung gegen die Islamisierung Deutschlands erhoffe ich mir einen Schneeballeffekt, der dazu führt, dass sich immer mehr Menschen offen zu ihren anständigen Ansichten und zu ihren Freiheitsrechten bekennen.

    Doch dafür benötigen wir Vorzeige-Persönlichkeiten, die öffentlich voranschreiten und jeden mitreißen können – Personen, denen man sich auch bei moralisch tangierten Themen trauen würde, nachzueifern:
    intellektuelle, populäre, charismatische und optisch attraktive
    Sportler/-innen, Prominente und Wissenschaftler/-innen, Bürger aus allen Altersklassen, Geschlechtern, sozialen Schichten, Ethnien und Kulturen

    Dann erst wird auch der größte Feigling unter den deutschen Duckmäusern Flagge zeigen.

    Leider passiert einfach nichts in diese Richtung. So viele Deutsche begrüßen das Sarrazin-Buch stimmen ihm zu und verschaffen ihrer lange unterdrückten Wut für kurze Zeit etwas Luft – trotzdem wartet man vergebens auf eine Massendemo. Das ärgert mich ungemein.

    Ich sehe P.I. als eine Art „Dachverband für die patriotischen Deutschen“ – mithin parteiübergreifend.
    Es muss sich doch einmal von P.I. ein Aufmarsch (wie kürzlich in England nach dem feigen Mord dieser zwei afrikanischen Muslime am englischen Soldaten Lee Rigby) hier auch in der BRD initiieren lassen können.

    Wär doch gelacht, wenn wir nicht einmal 500 Mann auf die Straße bekommen könnten. Das wäre doch nur ein klitzekleiner Bruchteil der Masse von Demonstranten hier in Deutschland bei Aufmärschen pro Erdogan oder gegen Israel.

  91. Ich habe vor kurzem im Gespräch mit jemanden gesagt: Diese innermohammedanischen Kulturkämpfe kriegen wir auch hier her.
    Und siehe da! Wir habe es bereits!
    Zuerst die Erdogangegner, vermischt mit vielen Deutschen, dann die Erdoganunterstützer. Auf deutschem Boden.
    Aber wann wird es gewalttätig?

  92. Hier in BW läuft einem schon in jedem abgelegenen Kuhkaff mit 500 Einwohnern, von dem man sagen könnte es liegt am A….. der Welt, mindestens eine Kopftuchtrulla mit Geschwisterkinderwagen und mindestens noch zwei Plagen (im wahrsten Sinne des Wortes) über den Weg.
    Von der Situation in ehemals beschaulichen Kleinstädtchen, wo man unbesorgt des Nachts auch als Frau den Nachhauseweg antreten konnte, zumindest wenn man den Geschichten der Generation 50+ Glauben schenkt, will ich gar nicht reden….
    Nein, DAS ist nicht mehr mein Land 🙁

  93. # 105 Santana

    Ihre Gedanken gehen mir auch durch den Kopf, wie man eine unuebersehbare Grossdemo gegen Islamisierung auf die Beine bekommt.

    In Leipzig zu Zeiten des Stasistaates/ 89 haben mutige Menschen dies fertiggebracht,
    ein Kurt Masur – Dirigent und Chef des Leipziger Gewandhauses ging voran, haben wir nur noch bekannte Persoenlichkeiten, die zwar den Kies abgreifen, den sie bekommen, ansonsten jedoch alles Wurscht ist? wie die Gesellschaft den Bach runter geht?
    Ich kann es nicht glauben, einer muss den Anfang machen und etwas riskieren.

  94. #109 rockymountain (09. Jul 2013 00:25) bzgl.
    # 105 Santana

    … wie man eine unuebersehbare Grossdemo gegen Islamisierung auf die Beine bekommt.

    In Leipzig zu Zeiten des Stasistaates/ 89 haben mutige Menschen dies fertiggebracht

    Im Gegensatz zum Stasi-Staat habe ich ernsthafte Zweifel, ob die Skrupel, die damals das Niedermetzeln von friedlichen Demonstranten verhindert haben, noch vorhanden sein werden. Gegen die sind die Stasi-Leute Waisenknaben. Die Stasi war gewiß nicht von Pappe. Das, was hier herangezüchtet worden ist, kommt aus einer völlig anderen Kultur. Die meisten von uns haben davon keine Vorstellung.

Comments are closed.