„Viele der Rauschgifthändler sind Asylbewerber aus Afrika. Gegenüber Journalisten haben sie die Asylgesetzgebung mitverantwortlich gemacht dafür, dass sie Marihuana verkaufen. Ihr Status als Asylbewerber erlaube keine Arbeit.“ (Schwarzwälder Bote über den Görlitzer Park in Berlin, Montag 5.8.13, Seite 3) Wir sind also wieder einmal selber schuld! Gunnar Schupelius ist anderer Meinung. Er tippt auf die Grünen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. ..da könnten 90% der dt – Arbeiter Michel genauso argumentiern.
    Da würden sich sicher manche Freuen direkt Lebensmittel zu bekommen bei den Preisen. Zudem warmes Dach überm Kopf keine Ärger mit Arbeitsämter. Kann mir schlechteres Vorstellen.

  2. Achso ist das also!…und was wollen die feinen Herrschaften hier arbeiten?

    Die haben einen Sprachschatz der gerade mal „Hartz4″…“du muss geben“…“du nazi“ umfasst und manchmal sogar eine Schulbildung die sogar noch unter dem Berliner Grundschulniveau liegt und überhaupt – wir haben selber ein paar millionen Arbeitslose.

    Also ne ganz schwache Ausrede und ich denke als Grasdealer verdienen die bestimmt auch mehr als durch normale arbeit.

  3. “Asylpolitik treibt Afrikaner in Drogenhandel”
    Wir sind also wieder einmal selber schuld!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Klar doch!
    Nur die rotgrünen Gutmenschen haben ein gutes Herz!
    Alle anderen sind so etwas von widerlich garstig!

    Deshalb der höchstschlaue Wahlslogan der Linksgrünen für die nächste BTW im September:

    VERBLÖDUNG FÜR ALLE IST NOTWENDIG!

    ROT-GRÜN WÄHLEN!

  4. Kann mich daran erinnern wie Journalisten im Reichstag auf Toiletten Proben genommen hatten und darin Rauschgifte entdeckt wurden, selbst ein Pflanzung wurde endekt. Denkt man daran das die Grünen für die freigeben von Drogen ist, braucht man sich nicht zu wundern was diese „Partei“ für ein Schandfleck in der Regierung für Deutschland ist. Kann mich auch erinnern wie dieser Schandfleck überhaupt entstanden war und zeigt welches „hervorragendes Bild“ das für die ganze Welt darstellt und warum sich solche Massen in der Deutsche Sozialnetzwerk das sich der deutsche Bürger aufgebaut hatte, das ihm das zu gute und Sicherheit geben sollte, von der Politischen Elite missbraucht wird. Erst gar nicht daran zu denken warum auch diese Spritzenzimmer eingerichtet wurden wie Rückständig unsere Heimat geworden ist entgegen „unterentwickelte“ Länder wo der Drogenbesitz bis zu Höchststrafen geahndet wird, egal wie viel man hat selbst ein Gramm davon reicht ins Gefängnis zu wandern.

  5. Selbstverständlich sind wir selber schuld.

    Wir halten uns doch die Politiker und Bürgermeister, die drogenhandelnde Asylbetrüger im Land lassen, anstatt sie dem Gesetz entsprechend umgehend nach der ersten Straftat auszuweisen.

    Das gilt übrigens nicht nur für Asylbewerber, auch Ausländer mit Duldung oder Aufenthaltsrecht verlieren bei einer Verorteilung wegen Drogenhandel oder Landfriedensbruch nach § 53 Aufenthaltsgestz die Ausenthaltsberechtigung und müssen sogar zwingend ausgewiesen werden.

    Oder wie die EU-Kanzlerin letztens so treffend sagte:

    Auf deutschem Boden hat man sich an deutsches Recht zu halten.

    Warum sollte sich eigentlich Obama nun noch an deutsches Recht halten und PRISM einstampfen?
    😀

    ——————

    Und noch ein kleines OT:

    Kretschmann wirkt schon, dass unter dem KBW-Grünen Beben-Wütendberg als Geberland ausfallen wird, war klar.

    Nur dass er das Land so schnell in den Dreck fahren konnte, wundert mich aber dann doch.

    Im Verhältnis zur Einwohnerzahl habe überraschenderweise Berlin mit 222 Euro den zweithöchsten Pro-Kopf-Überschuss aller Länder erzielt.

    Baden-Württemberg und Hessen verzeichneten dagegen nach Angaben des „Handelsblatts“ hohe Defizite. Gemessen an der Einwohnerzahl schneide Baden-Württemberg im ersten Halbjahr sogar schlechter ab als Nordrhein-Westfalen, hieß es. Die mit Abstand höchsten Pro-Kopf-Defizite verbuchten allerdings Bremen und das Saarland.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article118685910/Bundeslaender-erzielen-erstmals-wieder-Ueberschuesse.html#disqus_thread

    Wer ist nun hier schuld?
    Kretsche?
    Atome?
    Oder atomophobe Kretsche-Wähler?

  6. Doch die grüne Macht in Kreuzberg
    In Kreuzberg darf der Dealer mit allen seinen miesen Hintermännern tun und lassen was er will.
    –Grün will wahrsch. auch,dass in diesem Park Frauen frei vergewaltigt werden dürfen.

  7. Die ganzen Ingenieure, Ärzte, Lehrer, Schlosser, Mechatroniker und Wirtschaftswissenschaftler aus Afrika werden von den Deutschen böse diskriminiert. Die Beschäftigung mit dem Drogenhandel und das sonstige Verüben von Straftaten ist dadurch ein edler Akt der Selbstverteidigung und ein Muss fürs Überleben.
    Nur Rassisten und Nazis kapieren das nicht…

  8. TAZ-Interview mit der linksgrünen BezirksbürgermeisterIn:

    http://www.taz.de/Neue-Bezirksbuergermeisterin/!121022/

    Zurzeit wird heftig über die Dealer im Görlitzer Park diskutiert. Sie haben die Idee Ihres Vorgängers aufgegriffen, einen Coffeeshop einzurichten. Wie stellen Sie sich das vor?

    Ich habe die Idee nicht aufgenommen, wir hatten sie beide. Ich verurteile die Dealer nicht. Wenn es keine Nachfrage geben würde, gäbe es auch nicht das Angebot. Aber die Belagerung an den Parkeingängen ist schon suboptimal. Die Frage ist: Was kann man machen im Görlitzer Park, um die Situation zu entspannen? Es gibt da ein kleines rechtliches Schlupfloch.

    Sie meinen den Paragrafen im Betäubungsmittelgesetz, der eine Ausnahmeregelung für „wissenschaftliche oder andere im öffentlichen Interesse liegende Zwecke“ vorsieht?

    Genau. Da werden wir jetzt gucken, wie wir diesen Spielraum nutzen können. Wir planen, eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen.

    Und wie wollen Sie legal an Gras kommen?

    Gute Frage. Wir haben ja auch noch eine Bezirksgärtnerei… (lacht). Nein, das muss man tatsächlich sehen. Mein Ziel ist es, das auf die Beine zu kriegen. Und wenn wir es nicht schaffen, werden wir detailliert darlegen, warum nicht.

    Würden Sie im Coffeeshop selbst einkaufen?

    Nein, ich bin nur Userin der Steuerdrogen, also Alkohol, Kaffee und Zigaretten.

    Ein anderes Thema, das den Bezirk seit Monaten bewegt, ist das Flüchtlingscamp auf dem Oranienplatz. Wie lange werden die Flüchtlinge dort bleiben?

    Das entscheiden die Flüchtlinge selber. Wir dulden sie.

    Ohne zeitliche Begrenzung?

    Wir dulden sie. Die Flüchtlinge wollen darauf hinweisen, was im Asyl- und Zuwanderrecht in Deutschland nicht in Ordnung ist. Und das Recht hat jeder. Jeder darf demonstrieren, und im Grunde ist das Camp eine Dauerdemonstration. Sie haben ganz klare Forderungen: Die Residenzpflicht soll aufgehoben werden, sie sollen früher das Recht auf Arbeit haben, die Lager sollen abgeschafft werden.

    Solche weitreichenden Änderungen wird es so bald nicht geben. Gehört das Camp also auf Dauer zum Stadtbild?

    Wir werden sehen, wie sich die Flüchtlinge nach der Bundestagswahl entscheiden. Mit Rot-Grün würde einiges möglich sein. Aber selbst wenn es eine rot-grüne oder eine rot-rot-grüne Koalition geben sollte, gibt es nicht in einem Monat eine Gesetzesänderung, auch nicht in einem halben Jahr.

    Wie realistisch ist es, dass der CDU-Innensenator die Sache an sich zieht und den Platz räumen lässt?

    Ich glaube nicht, dass sie vor der Wahl reingehen. Das Thema ist sehr brisant, die Solidarität ist noch sehr hoch. Ob sie es nach der Wahl tun, kann ich Ihnen nicht sagen. Können tun sie’s schon seit zwölf Monaten. Der Senat hat schließlich ein Weisungsrecht.

    Wenn geräumt werden sollte, stellen Sie sich dann vor die Flüchtlinge?

    Wir werden zumindest deutlich machen, dass es nicht unsere Politik ist. Verhindern können wir es nicht.

    Wäre Ihnen eine Räumung insgeheim vielleicht sogar recht – dann hätten Sie ein Problem weniger?

    Nein. Ich teile diesen Kampf sehr. Das Camp ist eine Chance, dass wir uns viel stärker mit dem Thema auseinandersetzen. Es ist ein politisches Mahnmal. Sobald das Camp weg ist, wird kein Mensch mehr darüber reden.

  9. Die Reaktionen der nach Toleranz, Buntheit und Zivilcourage schreienden Protagonisten lässt immer wieder tief blicken, sobald sie ihre eigene Medizin schlucken müssen, die sie gerne Anderen verschreiben. .

  10. Es gibt einige Gruppen wirklich verfolgter, die Asyl fanden und die Bücher und Erzählungen darüber schrieben. Ein Beispiel sind deutsche Juden in Großbritannien. Was dort immer ins Auge springt ist die Sorge, bloß nicht unangenehm aufzufallen und etwa das Aufenthaltsrecht zu verlieren.
    An diese Art von Flüchtlingen war bei der Konzeption der neuen deutschen Asylgesetze gedacht, nicht an Kriminelle auf der Suche nach reicheren Opfern.

  11. #6 Das_Sanfte_Lamm (05. Aug 2013 08:10)

    Wie kommen Sie denn darauf, dass die linksgrünen Khmer die Deutschen bevormunden wollen?

    http://www.derwesten.de/politik/gruene-wollen-einen-vegetarier-tag-pro-woche-einfuehren-id8277884.html

    Die Grünen wollen nach der Bundestagswahl einen fleischlosen Tag in Kantinen einführen. Laut einem Medienbericht soll am Veggie Day einmal in der Woche ausschließlich vegetarisch und vegan gekocht werden. Mit dem Vegetariertag will die Partei den Fleischkonsum der Bundesbürger senken.

  12. Einst waren technische Innovationen und das dazugehörige Knowhow in der Welt begehrter Deutschland Exportschlager. Um unsere Ingenieure, Facharbeiter und Handwerker wurden wir in aller Welt beneidet und diese Berufsgruppen waren Garant für Wertschöpfungspotential und eine stabile Solidargemeinschaft .
    Tja – heute könnten wir Schuldkult und Knowhow, wie man eine stabile Gesellschaft zerstört, exportieren. Nur dummerweise schint das niemand in der Welt zu wollen.

  13. Wer durch kriminelle Handlungen auffällig wurde, der hat meiner Meinung nach sein Recht aus Asyl verloren! Und dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Ladendiebstahl, Drogenhandel oder Körperveltzung handelt.
    Deutsch ist inzwischen zum Schlaraffenland für kriminelle Asylbetrüger geworden und wir Deppen zahlen auch noch für die.
    Warum bekommen die Politiker ihren Arsch nicht hoch und reagieren endlich auf bekannten Tatsachen?

  14. Schuld ist nicht der kriminelle Asylbetrüger und Scheinasylant, sondern die böse böse deutsche Nazi-Gesellschaft.

    Da wird dem nicht-einheimischen und meist moslemischen Sozialhilfebetrüger aus Afrika ein sorgenfreies Leben bis ans Lebensende, ein schönes Zimmer meist in einem Mehrsterne-Hotel, medizinische Vollversorgung, eine mit deutschen Steuergelder bezuschusste Moschee in der Nachbarschaft und den Schutz durch duchgeknallte Gutmenschen bei krimineller Betätigung geboten.

    Jetzt soll auch noch der Drogenhandel speziell für Scheinasylanten legalisiert werden damit zu den vielen Zuwendungen des dummen deutschen Steuerzahlers auch noch der Mercedes, die Edelhuren und die Goldketten als Statussymbol jeden Asylbetrügers legal ermöglicht werden kann.

    Na, wenn das keine tolle Willkommenskultur für afrikanische Sozialhilfe-Abzocker und Drogenhändler ist, dann weiß ich auch nicht weiter!

    🙂

  15. #7 Eurabier (05. Aug 2013 08:14)

    Wie kommen Sie denn darauf, dass die linksgrünen Khmer die Deutschen bevormunden wollen?

    Ach, der Stammtisch meckert wieder mal zu viel.
    Eigentlich wäre eine neue Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung fällig, die belegt, dass alles in bester Ordnung ist und gelungene Integration mit Höchstgeschwindigkeit auf der Erfolgsspur ist.

  16. Also ich habe vor 20 oder mehr Jahren schon am damaligen Firmenstammtisch als (fast) einziger Rechtsradikaler, Rassist und Verfassungsfeind (damals war ich Wechselwähler mit noch Präferenz für die SPD, was aber immer mehr bröckelte) gesagt: Wenn die einzige Chance eines Schwarzen hier darin besteht, zu dealen, dann darf man ihn nicht hier aufnehmen. Man darf ihn hier nur aufnehemn, wenn er hier einer geregelten Tätigkeit nachgehen kann. Dass die hier zusätzlich Verbrechen gegen die Einheimischen begehen und der Islam Landnahme betreibt, wußte ich da noch überhaupt nicht. Aber ich war damals schon extrem faschistoid, weil ich zwar kein Ausländerfeidn war, aber „mein … auch kein … war“.

  17. Die grüne Lesbe Monika Herrmann seit 1. Aug.13 Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Berlin

    WIE KOMMT DAS? – WIE DARF DAS?
    „“Auch in diesem höchsten Bezirksamt bleibt sie Jugendstadträtin und sich hier insbesondere um die Kindererziehung und die weitere Integration von Migranten kümmern.““ wikipedia

    „“Monika Herrmann hat vorgeschlagen, Drogen im Görlitzer Park ganz offen in einem Shop zu verkaufen.““(bz-berlin.de)

    „“Integration ist ihr wichtig, und zwar nicht nur die von Migranten. Kürzlich richtete sie auch einen Jugendraum für schwule, lesbische, trans- und intersexuelle Jugendliche ein.““ (berliner-zeitung.de)

    Der „Tagesspiegel“ berichtet am Dienstag über eine anonyme E-Mail. In der heißt es, Herrmann habe ihre Freundin zur Stellvertreterin der neu berufenen Jugendamtsdirektorin Schröder ernannt…““(tagesspiegel.de)

    Andreas Teuchert(der Antifa zu elitär, siehe Indymdia) von dem Projekt „Unser Görli – einer für alle“ findet es hingegen sinnvoll, die Idee zu prüfen… „Mir stellt sich allerdings auch die Frage, welche Einkommensquellen sich Menschen, die unter Arbeitsverbot und Residenzpflicht leiden, dann suchen werden.“ (tagesspiegel.de)
    So hat Andreas Teuchert als Filmemacher Ökodörfer und -gemeinschaften porträtiert, und ist, wie seine Partnerin Rahel Schweikert, aktiv in der Tran­sition-Town-Bewegung und bei
    den Kiez­wandlern in SO36, die sich für eine klimafreundlichere Alltagskultur einsetzen.(tip-berlin.de)

    In den letzten Wochen stand der Park immer wieder in den Schlagzeilen, die Polizei geht verstärkt gegen Dealer vor. Am Donnerstagabend(1.8.) wollten Aktivisten gegen das vermeintlich rassistische Vorgehen demonstrieren. Sie kritisieren, die Polizei kontrolliere vor allem Schwarze als mutmaßliche Dealer…
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/coffeeshop-plaene-schoener-kiffen-im-goerli/8583510.html

    BERLINER MORGENPOST: Der nächste Irrweg Christine Richter über die neue Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg

    Sie forderte jetzt – wie Schulz schon vor gut zwei Wochen, zum Ende seiner Amtszeit – einen Coffeeshop am Görlitzer Park, also einen Laden, in dem Menschen legal Drogen erwerben können. Die Grünen-Frau möchte deshalb eine Expertengruppe einsetzen, schon in einem Monat soll die Bezirksverordnetenversammlung sich mit dem Projekt befassen…
    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/BERLINER-MORGENPOST-Der-naechste-Irrweg-Christine-Richter-ueber-die-neue-Bezirksbuergermeisterin-von-Friedrichshain-Kreuzberg-2583406

    26.07.13
    Brennpunkt
    Im Görlitzer Park in Kreuzberg eskaliert die Gewalt

    Ein 33-Jähriger hat am Görlitzer Park wahllos auf Passanten eingestochen. Die Polizei erhöht nun die Zahl der Einsätze. Doch Kritiker der Zustände im Park werden weiter als Rassisten beschimpft…
    http://www.morgenpost.de/bezirke/friedrichshain-kreuzberg/article118399116/Im-Goerlitzer-Park-in-Kreuzberg-eskaliert-die-Gewalt.html

  18. OT: Moslemischer Terroranschlag durch einen Friedensaktivist der friedlichsten Friedensreligion der Welt in Los Angeles???

    Die Medien sprechen von einem „Mann“, der mit voller Absicht in die Menschenmenge gerast sei. Und da die Systemmedien den religiösen Hintergrund des „Mannes“ verschweigt deutet dies stark auf den moslemischen Hintergrund der Tat und damit auf einen Terroranschlag hin!

    Amokfahrt Los Angeles

    http://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Autofahrer-rast-in-Fussgaengerzone-article11112551.html

  19. „Ich verurteile die Dealer nicht. Wenn es keine Nachfrage geben würde, gäbe es auch nicht das Angebot“, sagt Frau Herrmann, neue Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg.

    Das ist ja eine ganz dolle Ansicht. Da wird sie ja auch sicherlich nicht die Leute verurteilen, die Kinderprostitution anbieten. Weil es dafür ja auch eine Nachfrage gibt.

    Ich gehe heute nacht einbrechen und werde stangenweise Zigaretten klauen, um sie dann morgen zu verkaufen. Dafür wird mich ja wohl keiner verurteilen, weil es dafür ja auch eine Nachfrage gibt.

    Die Tante muß weg!

  20. Powerboy: dergleichen habe ich mir auch schon gedacht über die Nummer in los Angeles

  21. Die grüne Lesbe Monika HerrMann wird man so schnell nicht mehr los, sie wird die Anti-Homophobie-Karte ziehen, wetten?!

    DER SENAT DARF SICH NICHT EINMISCHEN:
    Gegen den Senat gewann Herrmann eine erste Kraftprobe. Als eine Beauftragte des Gesundheitssenats eine Kontrolle im Flüchtlingscamp am Oranienplatz durchführen wollte, bremste Herrmann sie aus: „Das machen wir als Bezirk selbst.“

    HERRMANN WILL SICH ÜBERALL EINMISCHEN:
    Auf Landesebene(Berlin!) will sie aktiver werden, sich mehr einmischen. Nächster Streitpunkt könnte das Schulessen werden. Herrmann: „Ich finde die Entscheidung des Senats falsch, dass alle Eltern gleich viel bezahlen.“

    Auch in der Mieten-, Integrations- und Bildungspolitik will die gebürtige Neuköllnerin nicht mehr ihrem Amtskollegen Heinz Buschkowsky (65, SPD) alleine das Feld überlassen.

    Auch Kurt Wansner (65), CDU-Abgeordneter, kennt Herrmann schon lange. „… Ich erwarte, dass sie die Bürgermeisterin des ganzen Bezirks ist und nicht nur der Linken, wie Schulz(65, ihr Vorgänger und grüner Genosse).“ (bild.de)

    ÜBERALL LINKE ZERSETZUNG UNSERER GESELLSCHAFT

    DER GRÜNE FRANZ SCHULZ

    Am 15. März 1996 wurde Schulz zum Bezirksbürgermeister von Kreuzberg gewählt. Dieses Amt übte er bis zum 31. Dezember 2000 aus, am Tag danach fand die Zusammenlegung des Bezirks mit dem Bezirk Friedrichshain zum neuen Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg statt. Von 2001 bis 2006 war er Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen.

    Seit dem 6. November 2006 ist Franz Schulz Bezirksbürgermeister von Friedrichshain-Kreuzberg und zugleich Leiter der Abteilung Stadtentwicklung, Personal und Gleichstellung bzw. seit dem 7. Dezember 2011 der Abteilung Finanzen, Personal und Stadtentwicklung. Im Juli 2011 eröffnete die Staatsanwaltschaft Berlin ein Ermittlungsverfahren gegen Schulz wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. Anlass war seine Teilnahme an der Blockade einer Pro-Deutschland-Wahlkundgebung im ehemaligen Kreuzberger Rathaus.[1]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Schulz_%28Politiker%29

  22. Selbstverständlich sind wir selber schuld.

    Wir halten uns doch die Politiker und Bürgermeister, die drogenhandelnde Asylbetrüger im Land lassen, anstatt sie dem Gesetz entsprechend umgehend nach der ersten Straftat auszuweisen.

    Absolut richtig! Solange die Deutschen weiter stramm ihre Blockparteien wählen und selbst in einer anonymen Wahlkabine noch zu bequem oder zu feige sind etwas zu ändern, verdienen sie es auch nicht anders.

    Mein Mitleid mit den Bewohnern stark bereicherter Städte, in denen CDUFDPSPDGrüneLINKE bei jeder Wahl die überwältigende Mehrheit der Stimmen einfahren, tendiert inzwischen gegen Null.

    Der Deutsche will in der Merheit die Bunte Republik und er bekommt sie auch.

  23. OT

    Al-Kaida-Nachricht ist Grund für Terror-Alarm

    Die Hinweise auf Terrorpläne der Al-Kaida sollen konkreter sein, als zunächst bekannt: Mehrere Quellen berichten, der US-Geheimdienst habe eine höchst alarmierende Nachricht des Netzwerks abgefangen.

    Eine abgefangene Nachricht von hochrangigen Al-Kaida-Mitgliedern soll der Grund dafür sein, dass in der islamischen Welt zahlreiche westliche Botschaften komplett geschlossen wurden. Dies berichtet der TV-Sender CNN in der Nacht auf Montag. Die Obama-Regierung habe den Sender gebeten, aufgrund der heiklen Situation keine weiteren Details bekannt zu geben.

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Al-Kaida-Nachricht-ist-Grund-fuer-Terror-Alarm-20794811

  24. Britain: Muslim Prison Population Up 200%

    Nowadays jails are run mostly by Muslims …

    It hurts as a Muslim to have someone disrespect my religion. If we deal with him one time, with violence, and show him what time it is, he will never disrespect our religion again … For Muslims, you’d say it’s good, but for non-Muslims, it’s very, very bad.“ — Jay, five-time former inmate, quoted by the BBC

    http://www.gatestoneinstitute.org/3913/uk-muslim-prison-population#.UfyQ8-oblNk.facebook

  25. Wieso sollten Asylbewerber arbeiten dürfen? Es sind lediglich Bewerber, keine Geduldeten oder Bewilligte!!!

    Würde der Staat die Verfahren schneller bearbeiten, dann würden sich solche abstrusen „Probleme“ erst gar nicht ergeben.

    Aber aufgrund der Asylschwemme kommt man ja kaum noch nach…

  26. Ich will nicht in Abrede stellen, dass es in deutschen Parks Horden von in der Sonne lounge-enden Afrikanern gibt die gemütlich mit Drogen dealen anstatt zu arbeiten. Mein Eindruck ist allerdings, das diese selten aus muslimischen Gesellschaften kommen und (vermutlich deshalb) auch nicht alle Arbeit als unzumutbar halten. Es gibt durchaus jede Menge Afrikaner die für sehr wenig Geld in den Restaurantküchen Töpfe schrubben oder auch im Winter Morgens um 5h Zeitungen austragen. Daher ist der AfD Ansatz die Spreu vom Weizen zu trennen in dem man diejenigen die ehrlich arbeiten wollen auch lässt, richtig.
    Das sind auch diejenigen die man, Fachkraft oder nicht letztendlich gebrauchen kann im Gegensatz zu den Dauer Hartz4 Fällen, die aus lauter lange Weile und mangelndem Selbstrespekt Jagd auf andere machen.

  27. Baden-Württemberg

    Zahl der Asylbewerber erreicht neuen Höchststand

    Karlsruhe – Die Zahl neuer Asylbewerber ist im Juli in Baden-Württemberg auf den bislang höchsten Stand in diesem Jahr gestiegen. Wie ein Sprecher des Karlsruher Regierungspräsidiums am Freitag unserer Zeitung sagte, kamen im zurück liegenden Monat 1329 Flüchtlinge ins Land – das sind 27 Prozent mehr als im Vormonat und mehr als doppelt so viel wie im Juli 2012.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.baden-wuerttemberg-zahl-der-asylbewerber-erreicht-neuen-hoechststand.fe2bb79e-ed04-4a16-bd0e-ba87b5e081a6.html

  28. Die armen Anwohner, ich meine dies nicht ironisch. Da werden sie bedrängt, ihre Kinder sind nicht mehr sicher und Kriminalität wuchert UND DAS SEIT 15 JAHREN ?!?. Was ist die Reaktion der zuständigen Politiker(in) ? Sie findet die Razzien „sinnlos“ ?!? WAS ?!? Es soll genau so weitergehen, mehr noch: Sie will Coffeeshops einrichten, ergo eine fliessende staatliche GENEHMIGUNG = ERLAUBNIS dieses Drogenhandels, es ist wirklich nicht mehr zu fassen!!! Vor der Wahl soll man aber nicht mehr zu viel Wirbel machen, man will ja weiter“regieren“, das Flüchtlingscamp wird natürlich auch geduldet (sprich gefördert, subventioniert und gesponsert, auch wenn dort schon drei Vergewaltigungen stattfanden, kein Thema – Scheiss drauf ?!?), Ströbele schweigt auch, er will zum 48. Mal gewählt werden. Einmal mehr entsteht der Eindruck: DIESE PARTEI SCHADET BEWUSST UND ABSICHTLICH MASSIV DEN (deutschen) EINWOHNERN und bevorzugt / fördert kriminelle ausländische Elemente.
    PS: Im Interview mit der TAZ suchte ich eine Frau, es war aber wie in den anderen Interviews mit „Monika HerrMANN“ jeweils nur ein Mann zu sehen im Bild, was mich doch verwirrte.
    Bis dann diese Frage kam :
    „Letzte Aussage: Lesbisch zu sein bedeutet für Sie… „… Freiheit.“
    Alles klar ! Nur die Anwohner des Parkes, die sollen natürlich KEINE Freiheit mehr geniessen, logisch!

  29. FREIHEIT FÜR DROGENDEALER

    Antifa und Moslems Hand in Hand

    „Es gibt hier kein Sicherheitsproblem“, ruft HASSAN ins Mikrofon. „Es gibt ein Problem mit der Polizei!“ Die Menge applaudiert laut. „Fuck the police!“, ruft eine Frau.

    Immer wieder würden unbeteiligte schwarze Menschen von Polizisten durchsucht, teils rabiat zu Boden geworfen, klagt BIPLAB BASU

    Der Staat sei schuld an den Drogengeschäften, sagt TURGAY ULU vom Camp – schließlich verbiete er Flüchtlingen zu arbeiten.

    Von Seiten des Bezirks(von der Grünen, Bürgermeisterin Monika Herrmann) wurde ein Coffeeshop vorgeschlagen, in dem legal Drogen erworben werden könnten.

    Und Autonome reagierten mit Brandanschlägen auf vier neben dem Park geparkte Autos, die sie dem „rassistischen Bürgermob“ zurechneten.

    „Mir ist egal, wer hier dealt“, sagt ein junger Vater…

    Als ein Mann sich mitten in die Kundgebung stellt und sagt, er wolle mehr Polizei, „damit wir hier ruhig leben können“, schallen ihm „Nazi“-Rufe entgegen.(taz.de)

    Eine (rot-grüne) Idylle – läse man nicht so viel Schlechtes über den Park. Anfang Juli stach ein Mann an der Görlitzer Straße auf Passanten ein, es gab acht Verletzte. Im Park wird offen mit Marihuana gehandelt. Anwohner beklagen seit Langem die Gewalt unter den Dealern. 2010 starb einer von ihnen direkt neben dem Kinderzirkus an Messerstichen. 2012 wurde eine junge Französin tot im Landwehrkanal gefunden. Sie hatte im Park Drogen gekauft.

    Saubermachen im Görlitzer Park

    Darauf zumindest lassen die Funde schließen, die SAHIN KARAASLAN und seine Kollegen jeden Morgen im Park machen. Die drei Männer mit den Zangen und Eimern arbeiten für 1,50 Euro die Stunde fürs Grünflächenamt.

    Sorgen machen ihnen die vielen Menschen, die im Park übernachten. „Manchmal sind es morgens 50 oder mehr“, sagt METIN.

    Die ROMA-Familie hat ihr Quartier am Rand der Fußballwiese aufgeschlagen.

    „Hello? You want Gras?“
    „You want a Joint?“
    Weiter unten brüllt der Jointverkäufer einen anderen Mann an… „You want fight? I could kill you, ey!“ Niemand reagiert.

    Dass Drogen hier so offen gehandelt werden, sei in seiner Heimatstadt Stockholm undenkbar, sagt Dennis(Er ist schon mit Drogen versorgt!). „Die Polizei würde es maximal zwei Wochen dulden.“

    Am Treptower Ende des Parks hat RAGHEB Hommeyer seinen fahrbaren Falafelstand aufgestellt. Ragheb Hommeyer ist Lehrer. Vor 30 Jahren kam er aus Jordanien nach Kreuzberg. Er ist Christ, er heiratete und blieb.

    Auf dem Pamukkale-Hügel sitzen jetzt junge Leute dicht an dicht. Rauchschwaden steigen auf… Etwas weiter stehen Dealer im Gespräch mit Parkbesuchern. Jeder kann zuschauen, wie Geld und Ware den Besitzer wechseln.

    Aus dem Grünstreifen am Landwehrkanal schlendern fünf Jungs auf die Straße. Sie sind vielleicht 16 Jahre alt. Einer hält eine kleine Zellophantüte mit grünen Blättern in der Hand und schnuppert daran… Moralische Grenzen gibt es auch nicht, was das Alter der Kunden betrifft.

    Auch am Landwehrkanal sitzen viele dunkelhäutige Männer auf Bänken.

    Den Obstgarten hat ein Verein mit Freiwilligen angelegt. Zur Verständigung zwischen Mensch und Natur und den Kulturen. Der Mann schimpft weiter. Dauernd würden im Park Dinge zerstört. In diesem Fall ist das anders.

    Mit Filzstift sind Abschiedsworte daneben geschrieben und der Name: ERALP UZUN.
    „Es sind allerdings wirklich mehr Dealer geworden. Neulich wurden sogar unsere acht- und neunjährigen Kinder angesprochen“, sagt Uzuns Schwester.

    Der Angesprochene zieht genüsslich an seinem Joint und ruft dann: „Welcome to Görlitzer Park! It’s paradise!

    Seine Kneipe gibt es seit fast 30 Jahren. Er sagt, er habe viel vom wilden Kreuzberg miterlebt. Aber jetzt reicht es ihm. Die Umstände im Park seien unerträglich.
    Seinen Namen möchte er nicht nennen. Zwar sei er selbst politisch links, doch was in Kreuzberg stattfinde, sei absurd.

    Gegenüber sitzen Männer vor einem türkischen Kaffee. Es ist Ramadan. In der Moschee feudeln Frauen das Foyer.

    Der Dönerladen ist eine Konstante der Nacht. Er schließt nie.

    Im Park warten die nächsten Müllberge auf Sahin, Kemal und Metin mit ihren Zangen und Eimern.
    http://www.morgenpost.de/bezirke/friedrichshain-kreuzberg/article118682951/Grillen-chillen-kiffen-24-Stunden-im-Goerlitzer-Park.html

  30. Ich dachte Drogen sind verboten.
    Warum ist es dann so schwer,
    Leute, die mit Verbotenem handeln,
    wieder los zu werden?
    Sind sozusagen in der Probezeit ihrer Bewerbung durchgefallen.

  31. Als ein Mann sich mitten in die Kundgebung stellt und sagt, er wolle mehr Polizei, „damit wir hier ruhig leben können“, schallen ihm „Nazi“-Rufe entgegen.(taz.de)

    Ich kann mir inzwischen vorstellen, wie der SA-Terror in der Weimarer Republik angefangen haben muss und wie sich die normalen Bürger dabei gefühlt haben müssen.

    Ohne die Polizei wäre dieser Mann von den internationalsozialistischen Horde zusammengeschlagen worden und wir werden noch erleben, wie das passiert und die Polizei auf Weisung von oben tatenlos zuschaut.

    Die „anti“FA ist die SA unserer Zeit und Grüne, SPD und Gewerkschaften halten sich diese SA ganz bewusst, um das bürgerliche Lager einzuschüchtern und mundtot zu machen. Auch wenn sie dies nach außen natürlich entrüstet von sich weisen.

    Den Kampfbegriff „Antifaschismus“ haben die sozialistischen Regime in Osteuropa über 40 Jahre lang wie eine Monstranz vor sich hergetragen und dabei schwerste Menschenrechtsverletzungen begangen.

  32. So etwas können nicht nur die Grünen. Köln ist auch total verseucht.
    Mal ein paar Highlights aus nachfolgenden Artikeln.

    „Es gibt keine Millionenstadt ohne Drogenszene, das muss jedem klar sein. Unser Ziel kann also kaum lauten, die Szene zu zerschlagen.“

    Sie würde sich dann nur in Bereiche verlagern, in die man vielleicht keinen Einblick mehr hätte.
    (…)
    Bei den Altstadt-Dealern handele es sich um junge Männer nordafrikanischer Herkunft, die erst seit kurzem in Deutschland seien, so der Kriminaldirektor. Sie beantragen in Köln und Umland Asyl und verkaufen sofort Marihuana. „Ihnen geht es hier immer noch besser als in ihrer Heimat.“
    (…)
    Junge Konsumenten, die am Wochenende abhängen und „chillen“ wollen, kaufen sich Marihuana. Im Bereich Ebertplatz dealen schwarzafrikanische Händler, in der Altstadt arabischstämmige. Für zwei Gramm werden je nach Qualität etwa 15 Euro für das „Gras“ gezahlt. Im Bereich Breslauer Platz und Neumarkt wird fast ausschließlich mit Heroin gedealt, dort sind auch die Junkies deutlich sichtbar. Hier blüht auch der Handel mit Schlaftabletten und Aufputschmitteln.

    Lag vor 15 Jahren noch ein Hauptaugenmerk der Kölner Polizei auf der Bekämpfung der Drogenszene, so kümmert man sich inzwischen intensiver um die Bekämpfung der Beschaffungskriminalität wie Autoaufbrüche, Wohn- und Geschäftseinbrüche oder Diebstähle.

    Drogendelikte sind stets Kontrolldelikte. Heißt: Kontrolliert die Polizei viel, gibt es viele Fälle. Weniger Kontrollen bedeuten im Umkehrschluss also weniger (erfasste) Kriminalität. So hat es die Polizei selbst in der Hand, je nach „Wetterlage“ die Statistik zu beeinflussen.

    http://www.express.de/koeln/koelner-drogenszene-dreist—dealer-beschatten-polizisten,2856,20645708.html
    http://www.express.de/koeln/drogen-szene-koeln-mehr-dealer–rauschgift-funde-und-prozesse,2856,20595164.html

  33. Ich jogge seit Jahrzehnten in der Hasenheide, und den Görli kenne ich genauso gut und lange.
    Unglaublich, passt aber ins allgemeine Bild des gandenlosen kulurellen Abwrackens durch Import von Islam und endlosen Verbrecherbanden.
    Wir sind das Volk der Vollidioten.

  34. Während Israel geschockt auf die Äußerung des neuen iranischen Präsidenten Rouhani im iranischen Fernsehen reagierte, dass Israel „eine Wunde in der islamischen Welt ist, die beseitigt werden muss“, lobten die USA Rouhanis moderaten Worte bei dessen Vereidigung als neuer Präsident. Rouhani ließ erklären, er sei falsch übersetzt worden.

    Quelle: Israel heute

  35. #11 Eurabier (05. Aug 2013 08:14)
    Die Grünen wollen nach der Bundestagswahl einen fleischlosen Tag in Kantinen einführen. Laut einem Medienbericht soll am Veggie Day einmal in der Woche ausschließlich vegetarisch und vegan gekocht werden. Mit dem Vegetariertag will die Partei den Fleischkonsum der Bundesbürger senken…..
    ————
    Der Grund dafür dürfte ganz einfach der sein, dass, wenn die verblödete Zipfelmütze weniger Fleisch frisst, das dazu führt, dass weniger Kühe etc. gehalten werden.. Kühe furtzen Methan. Und Methan ist nach Ansicht der pädophilen, grünen Idioten ein Klimagas, das >10 fach wirksamer ist als CO2 und somit die menschgemachte Klimaerwärmung- die bisher noch keiner in Messung und Experiment nachgewiesen hat, sondern nur in Computermodellen, bei denen man sagen kann: Scheisse vorne rein gibt Scheisse hinten raus- brutal beschleunigt. Ausserdem kann man so mal wieder die verblödete Zipfelmütze gängeln.

    Dazu der Klimaoberpapst und Kanzlerettenklimaberater H. J. Schellnhuber:
    „In the vast majority of stations we did not see indications for a global warming of the atmosphere.“

    – H.J. Schellnhuber, Physical Review E68, 046133 (2003)
    Das allerdings vor ihm gleichwertigen Wissenschaftlern und nicht vor einer lächerlichen Zipfelmützenelite……

  36. Wenn Asylbewerber sich nicht an die Gesetze
    Ihres Zufluchtslandes halten können oder wollen dann sollten selbige sofort abgeschoben und in Ihre Herkuftsländer verbracht werden egal wie es Ihnen dort ergeht.Sie hatten Ihre Chance.
    „Auf deutschem Boden hat man sich an deutsches Recht zu halten.“ Dieser Ausspruch user aller geliebten Kannzlerin kann ja nicht nur für Amerikaner gelten die hier im übrigen sehr selten Asyl beantragen.Tut man Dieses nicht und hält man schaden vom deutschen Volk nicht fern so begeht Mann/Frau einen Meineid.Da müssten sich dann später mal deutsche Gerichte drum kümmern.Aber bis dahin werden wir alle und auch die hier berechtigt lebenden Asylaten unter eingewanderter Kriminlität zu leiden haben.

  37. In dem oben genannten Artikel steht:
    „Dann werden Händler festgenommen und Drogen beschlagnahmt. Wenig später lässt man die Händler laufen und gibt ihnen ihre Drogen zurück.“

    Sorry aber ich bin vom Dorf, kann mir das mal einer erklären? Gibt es das wirklich? Kriegen diese Leute ihren Dreck noch der Kontrolle wieder? Es kann ja wohl nicht sein oder ?

  38. @#44 Yogi.Baer (05. Aug 2013 13:23)

    Diese sexuell-verirrte Kreuzberger Bürgermeisterin Herrmann irrt auch bzgl. der Drogenkriminalität gewaltig. Härter Strafen gegen Dealer und Konsumenten ist der einzig richtige Weg!!!

  39. Kann die „Grünen “ nur noch mit einem Pestvirus vergleichen das sich genau so ausbreitet und alles nach und nach vernichtet was die menschen eines Landes zu ihrem eigenem Wohlstand und Sicherheit nach vielen negativen Vergangenheiten aufgebaut haben. So endstand dieser „Grüne Virus“ wie vieles in Deutschland und kennt keine Grenzen wie es eben mit Epedemien üblich ist, wie sich diese Grünen Nazis verbreitet haben.

  40. Mit dieser „Begründung“ sollten die mal in Malaysia oder Thailand Drogen verkaufen – die würden sich wundern!

    Aber bei uns ist das ja „was anderes“, wir können Asylanten kostenlose Kost und Logis bieten und sind trotzdem noch die „Bösen“.

  41. Das ist doch lächerlich!

    Die Wahrheit ist,

    die Gewinnspanne treibt Drogenhändler in den Drogenhandel !!!

  42. Ich glaube kaum bzw. bin mir ziemlich sicher
    das kein Asylant hier verhungern muß oder Obdachlos wird wenn er „notwendigerweise“ nicht mit Drogen handelt oder anderweitig kriminell wird.Aber es zeigt uns eindruckvoll
    was im weiteren Verlauf seines Verbleibes bei uns von Ihm noch zu erwarten ist. Und wir brauchen auch keine härteren Gesetze was wir brauchen ist die kosequente Anwendung bereits bestehenden Rechts ansonsten ändert sich nichts zum Guten es wird nur noch schlimmer.
    Es gibt Asylanten die werden schon im Auffanglager noch bevor Sie auf die Bevölkerung Ihres Gastlandes losgelassen werden kriminell.Bin mal auf die Konsequenzen
    gespannt.

    http://www.bild.de/politik/inland/asyl/islamisten-aus-tschetschenien-verpruegelten-ehepaar-politiker-fordert-abschiebung-31663676.bild.html

    P.S.
    Der obige Link hat nichts aber auch garnichts mit dem Islam zutun wer was anderes denkt ist Rassist .-)

  43. #51 Meinereinerseiner

    es gibt nur deutsche Obdachlose. Ich habe noch nie einen Migranten gesehen der Penner war. Bis auf die professionellen „Obdachlosen“ aus dem geheimnisvollen Südland, die in der Innenstadt sitzen, und vorgeben obdachlos zu sein, und aggressiv „Spenden“ (Schutzgeld) erzwingen.

  44. Was unser Staat diesen Leuten „legal“ abgibt ist – verglichen mit dem Lebensstandard in ihren Heimatländer – stattlich! Es reicht allerdings nicht aus um auch die zuhause wartende stattliche Großfamilie (bis zu deren Nachzug) mitzuernähren. Daher ist ein kleines Zubrot unerlässlich!

    Vielleicht kontrolliert mal jemand (hier mitlesende Geheimdienste ?) die Kontobewegungen bei diesen Scheinasylanten!

  45. Nur tote Drogendealer,egal wie alt,sind gute Drogendealer.Schade,daß es den Brechmitteleinsatz nicht mehr gibt……

  46. Asylpolitik treibt Afrikaner in Drogenhandel

    Wenn es so ist, dann soll Asylpolitik geändert werden.

    KEINE ASYLANTEN MEHR.
    Es gibt in diesem relativ kleinen Land einfach keinen Platz für Abermillionen Afrikaner / Orientale und wen auch immer, egal ob berechtigt oder nicht.

    DAS BOOT IST VOLL UND DROHT ZU KENTERN.

  47. Sie brauchen unseren Schutz nicht. Denn wenn Sie hier Mordversuche begehen können, kann die Angst vor einer Abschiebung nicht groß sein.

    Hoffentlich war dies der Frau eine Lehre.

    „Mit lebensgefährlichen Stich- und Schnittverletzungen musste vergangenen Freitagabend eine 30-jährige Frau in ein Krankenhaus eingeliefert werden.“

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b-2ee1-4630-8ac3-37b4deea650e&Id=69397

  48. Es ist leider nicht erstaunlich, dass die meisten „Einwanderer_innen“ das Einwandern und das Asylsuchen durcheinanderbringen.

Comments are closed.