Razzia1Offenbar entschließt man sich nun doch endlich – zumindest ansatzweise – gegen die linksradikale Szene in Berlin vorzugehen. Seit den frühen Morgenstunden sind 400 Polizisten in den Berliner Stadtteilen Mitte, Neukölln und Friedrichshain-Kreuzberg mit Hubschraubern und SEK im Einsatz und durchsuchen Wohnungen.

Anfang Juni hatten „Autonome“ während einer Drogenkontrolle am Kottbusser Tor in Kreuzberg eine Polizeieinheit mit Brandsätzen attackiert. Im Mai wurden mehrere Jobcenter angegriffen, dabei mehr als 80 Fensterscheiben eingeschlagen und die Einrichtungen mit Farbbomben verwüstet. Nun laufen Ermittlungen wegen versuchten Mordes an Polizisten und Sachbeschädigung. In Zusammenhang mit den Angriffen auf die Polizei hatte sich seinerzeit im Anschluss an die Tat via Internet eine linksradikale Gruppe dazu bekannt.

Polizeisprecher Stefan Redlich betont allerdings, dass es bei diesem Einsatz nicht darum ginge, jemanden festzunehmen, sondern lediglich um Beweissicherung. Ist ja zumindest einmal ein Anfang.

(lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. Es geht schon wieder los wie damals in den siebziger Jahren mit der „RAF“ .
    Mordversuche auf Polizisten !
    Ich bin ja mal gespannt ,wann die Ersten in den Untergrund gehen !

  2. … linksradikale Szene?
    … Wohnungen werden durchsucht?
    Wetten, die finden rechtsradikales Gedankengut? Und den aufgelauerten Leuten wird eine bessere Lebensperspektive versprochen.

    Drücken wir Berlin die Daumen, sonst kann man da als blonder mit blauen Augen nicht mehr hinfahren. Hat doch Gauck schon so gesagt, oder???? 😉 … wegen der blonden Haare und des nordischen Aussehens = Nordländer…
    hihi, jetzt wirds komisch, wie in Berlin
    Nur ein kleines Bild 😉
    http://granma.antifa-versand.de/wp-content/uploads/2008/03/bjacke.jpg

  3. Razzia wäre auch dringend notwendig beim Göttinger Jürgen Trittin, um seine Verantwortung bei der Göttinger grünen Jugend fest zu stellen.

    Die grüne Jugend veranstaltet Bedrohungen, Sachbeschädigung und Einschüchterung im Wahlkampf gegen die AfD im Stile einer ökofaschistischen SA.

  4. Da wird kurz vor der Wahl nochmal Aktivität simuliert. Weiter nichts.
    Der einzige positive Effekt ist, daß die linken Zecken einmal im Jahr nicht ausschlafen konnten.
    Das sei denen gegönnt. 😆

  5. #5 schlandter (14. Aug 2013 14:11)
    Sowas hätte man mal bei Neonazis finden müssen, dann wäre aber wochenlang NSU-Alarm gewesen.

  6. #4 Freies Land ® (14. Aug 2013 14:11)
    Der einzige positive Effekt ist, daß die linken Zecken einmal im Jahr nicht ausschlafen konnten.

    Du meinst, da wird der Dreckstall mal ausgemistet und wieder mal richtig gelüftet.

  7. Wahlkampfaktionismus – sonst nichts.

    Denn wenn Innensenator Henkel/CDU irgendetwas gegen Linksextremismus unternehmen wollte, gäbe es solche Auswüchse erst gar nicht.
    Er betont ja auch gleich ausdrücklich, das sie, um Gottes Willen, niemand festnehmen wollen, sondern nur ein bißchen Versteck spielen.

    Fällt das nur mir auf, das es solche Einsätze und Aussagen unserer „Politelite“ ausschließlich kurz vor Wahlen gibt?

  8. Die haben das Jobcenter verwüstet? Hatten die so Angst das ihnen mal nen Job angeboten wird? Auch ne Möglichkeit sich weiterhin vor ehrlicher Arbeit zu drücken.

  9. Aha, wenn’s den Polizisten selber am den Kragen zu gehen droht, reagieren sie ganz schnell. Bin gespannt, ob die Justiz auch in die gleiche Richtung marschiert oder ob hier Drohungen schon ein anderes Ergebnis gebracht haben. (Heisig !)

  10. Die taz schreibt:
    Der Niederländer Geert Wilders bastelt an einer neuen taktischen Rechtsallianz. Sie könnte bei den Wahlen zum EU-Parlament 2014 erfolgreich sein. Link:http://www.taz.de/Allianz-rechter-Parteien/!120041/

    So kann es jedenfalls mit der EU nicht weitergehen, wir steuern auf eine ökonomische und soziale Katastrophe zu. Der ideale Nährboden für Islamismus und eine Islamisierung Europas.
    Dagegen muß etwas unternommen werden.

  11. In einer wehrhafen Demokratie würden zwei Beamte für eine Hausdurchsuchung genügen. Dies zeigt einmal wieviel Freiräume unsere Politikerkaste den Demokratiegegnern eingeräumt hat. Zu doll wird auch nicht ermittelt werden, braucht man doch die Schlägerhorden gegen AdF etc.

  12. Ermittlungen wegen versuchten Mordes an Polizisten? Ach ja, ich vergaß- versuchte Morde durch „Fachkräfte“ an Erna Müller oder Fritz Meier rechtfertigen natürlich KEINE Ermittlungen wegen versuchten Mordes, da kommt die blaue Gurkentruppe gezielt zu spät- viel zu spät, wenn nötig warten sie hinter der nächsten Strassenecke, bis alles vorbei ist und sie nur noch die Kreideumrisse des Opfers auf das Pflaster malen müssen. Zudem gehe es nicht um Festnahmen?? Beweissicherung?? Lächerlich.. und später sind dann die sichergestellten Unterlagen wieder auf ominöse Weise verschwunden oder im Schredder gelandet?! Die Arbeitgeber der Damen und Herren in Blau werden sicher nicht dulden, dass ihre Hilfsschläger-Truppen wirklich angegangen werden.

  13. Berlin: Großrazzia in linksradikaler Szene
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ich erwarte dazu massive Kritik von dusseligen linksgrünen Politikern!

  14. Neues aus dem Jägerland:

    Statt die Bürger vor den non-stop-klauenden eingefallenen Zigeunern aus der Peschen zu beschützen, fährt die Polizei dauernd ums Zigeunerhaus, damit die Zigeuner (haltet euch fest) vor Pro beschützt werden:

    Da die Duisburger Polizei nach Aussage von Sprecher van der Maat mehrmals täglich an dem Wohnblock im Einsatz ist, habe man die Lage und Entwicklungen dort im Blick

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/rassistische-parolen-ans-duisburger-roma-haus-geschmiert-id8314573.html

    Merkt man wieder deutlich: Zigeunerhorden aus Bulgarien und Rumänien sind eine echte Bereicherung für Deutschland.

  15. OT : Bitte dringend um Ihre Antworte.

    Heute ist, sowie sie sagen, eine Niederländische Familie zum zweiten Mal von der Polizei angehalten und ihr Auto durchsucht worden. Sie haben aufs Auto ein Aufkleber mit EU = NO.
    Auf die Frage weshalb, sollte der Beambte hochnäsig und „Gutmenschenartig“ gesagt haben:
    Alle Leute mit einem solchen Aufkleber sind Verbrecher und Krimineller, und deswegen sind sie angehalten.
    Weiterhin ist wohl nichts passiert.

    Nun kann man heut zu Tage schon vieles erwarten, aber dies kann ich mir doch nicht vorstellen. Ausser sie hätten dass EU Zeichen überklebt, das war aber nicht der Fall.

    Was muss ich mir dabei denken, stimmt dies oder nicht.
    Wenn nicht machen die auf den NL Blogs eine auf Oprah so scheint es.

    Vielen Dank im voraus für Euere Erfahrungen.

  16. #17 CCAA73 (14. Aug 2013 15:10)
    #18 Borgfelde (14. Aug 2013 15:11)

    Außerdem wurde die Betreibergesellschaft der Diskothek dazu verurteilt, dem Kläger künftig Einlass zu gewähren. Kommt die Disco dem nicht nach, sei ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro möglich, hieß es vom Gericht.

    Das heißt: Der Laden ist erledigt. Läßt er den Türken rein, ist das Geschäft im Eimer. Kein normaler Mensch will mit diesen Primaten feiern. Läßt er ihn nicht rein, ist er genauso bankrott wg. Ordnungsgeld.

    Deutsche Gerichte können doch gleich „im Namen des Volkes“ urteilen: Deutsche haben sich bitte auf der Stelle selbst zu erstechen. Ist auch nichts anderes als die Zwangsverordnung, messernde Mohammedaner im Land zu dulden.

    Es wird jeden Tag unerträglicher.

  17. Der Unterschied,

    zu RAF Zeiten hatte der Staat, seine Organe, mit Sympathie von ueberwiegende Mehrheit der Bevoelkerung deutlich reagiert und diesen Spuk mit Konsiquenz und Haerte unter Kontrolle gebracht.

    Heute nach der Ausbreitung von 68er und linksgruener Idiologie, sympathisieren viele Politiker, Richter mit linken Chaoten, bewahren sie vor Strafen, halten ihnen den Ruecken frei ihr zerstoererisches Werk umzusetzen.

    Damit ist der Zerstoerung der D Gesellschaft Tuer und Tor geoeffnet, die Thesen der sog. Frankfurter Schule umzusetzen, was die ersschlaffte Gesellschaft sturmreif macht, einen Roten Raetestaat einzufuehren mit Hilfe der Muslime in Deutschland.

  18. Herr Henkel scheint aus seinem Wachkoma erwacht zu sein. Ich bin mir aber sicher, daß er nach ein wenig Aktionismus in Bälde wieder sanft entschlummern wird, jede Wette.

  19. #19 Babieca (14. Aug 2013 15:17)

    #17 CCAA73 (14. Aug 2013 15:10)
    #18 Borgfelde (14. Aug 2013 15:11)

    Das heißt: Der Laden ist erledigt. Läßt er den Türken rein, ist das Geschäft im Eimer. Kein normaler Mensch will mit diesen Primaten feiern. Läßt er ihn nicht rein, ist er genauso bankrott wg. Ordnungsgeld.
    ————
    Kann man eine Disco nicht auch als „Club“ betreiben, so ähnlich wie diese Raucherclubs?

  20. #3 Wolfgang Langer (14. Aug 2013 14:06)

    Trittin ist in Bremen geboren und hat auch an der roten Uni studiert….

  21. #23 yxcvbnm (14. Aug 2013 15:37

    ..danke..wusste doch da gibts noch mehr Probleme.

    …aber die rauchige Stimme von Alexandra (das Original) ist auch nicht schlecht.

  22. #24 Cedrick Winkleburger (14. Aug 2013 15:44)

    #3 Wolfgang Langer (14. Aug 2013 14:06)

    Kommando halb zurück, er hat in GÖ studiert, da lag ich falsch….

  23. Schreibt eigentlich noch jemand Rathaus -Erfahrungsberichte , oder ist das schon „Schnee von gestern“???

  24. Schweiz: Alles rattenverseucht und voller Schei …

    Die Asylbewerber, die in Solothurn in der Schweiz wegen angeblich menschenunwürdiger Unterkunft demonstrierten, wurden inzwischen auf andere Aslyunterkünfte verteilt.

    Wer dachte, damit sei die Sache erledigt, der irrt allerdings.

    Mehrere der umquartierten Asylbewerber haben sich heute gemeldet und beklagen, die neuen Unterkünfte seien noch viel, viel schlimmer.

    Angeblich wimmelt es allernorten von Ungeziefer und alles sei zugeschi….

    Die Schweiz ist eben ein heruntergekommenes Land, zugemüllt und verdreckt. Das wissen wir doch alle längst.

    Die Schweizer sollten sich mal ein Beispiel an Ländern wie der Türkei oder Afghanistan nehemn, woher die von den Zuständen in der Schweiz geschockten Asylanten stammen.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/ueberall-ratten-und-kot-id2406376.html

  25. #30 Cedrick Winkleburger (14. Aug 2013 15:44)
    #3 Wolfgang Langer (14. Aug 2013 14:06)
    Trittin ist in Bremen geboren und hat auch an der roten Uni studiert….
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Trittin passt auch sehr gut zu Bremen!

    Bremen steht im harten Wettbewerb für die Auszeichnung zum übelsten Multikulti-Dreckskaff in Deutschland zusammen mit Berlin und Duisburg.

    Vermutlich wird Berlin gewinnen!
    Aber es wird ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen!

    Mindestens die ersten 10 Multikulti-Dreckskäffer in Deutschland werden natürlich ausnahmslos von Sozen und Grünen regiert!

    Da hilft den Bewohnern nur noch die Flucht!

  26. #9 Schweinsbraten (14. Aug 2013 14:29)

    Ist ja zumindest einmal ein Anfang.

    IST JA WAHLKAMPF!
    ————————————————–
    Genau! Da muss man sich ja seitens der Politiker auch in bisschen um die linke Szene „kümmern“. Aber bitte nicht zu hart sein, alles Linke steht ja in DE unter Naturschutz!

  27. Die Tuerken haben doch auch ueberall als Clubs getarnte Cafes, wo sie ihre Strategien gegen ihre Aufnahmegesellschaft basteln, wo kein Einheimischer reingeht.

    So etwas muesste sich doch auch fuer Diskos oder dergleichen machen lassen, wo man mit den Bereicherungsmigranten Zoff hat.

  28. Türke nicht in Disko gelassen, Schadenersatz von 1000€ !

    ,

    Ja also Moment mal. Wie bekloppt sind denn die Betreiber dieser Bude. Die müssen ja irgendwie eingeräumt haben, daß die männliche Türken nicht in ihren Schuppen lassen. Sonst hätte es ein solches Urteil nicht gegeben.
    Das muss man schon ein wenig Erfindungsreicher sein, um hinterher klar zu stellen, daß gerade dieser Typ, zu dieser Zeit zu dieser privaten Party nicht eingeladen war oder schon besoffen war, was weiß ich.

    Das Urteil ist das AUS für den Laden. Haste einen drinne, kommen sie alle, na dann gute Nacht.

  29. Linksradikale Szene?
    Also geht die Polizei gegen die Nazis vor. Ist in Ordnung.
    Zur Erinnerung: NSDAP = Nazional SOZIALISTISCHE Deutsche ARBEITER Partei. Also scharf links…
    Wie heute SPD und Grüne. Und natürlich Die Linke.

  30. Das ist eine bodenlose Frechheit, bei der Antifa so etwas zu starten. Hat denn der zuständige Richter noch nie etwas vom Kampf gegen rächz gehört. Da werden sinnlos Steuergelder gegen einen völlig gerechten Kampf ausgegeben.
    Ganz böse und schlimm ist das.

    Sempre PI

  31. Autonom

    kommt aus dem Griechischen, zusammengesetzt aus autós (selbst) und nómos (Gesetz). Es bezeichnet also als Adjektiv eine Gruppe, die sich ihr eigenes Gesetz gibt.

    In diesem strengen Sinne sind „Autonome“ nichts anderes als Staats- und Verfassungsfeinde, die genauso wie andere Staats- und Verfassungsfeinde rechtskräftig verurteilt und eingebuchtet bzw. abgeschoben gehören.

  32. läuft doch gut an! Die werden bei dem linken Autonomen- und Antifagesocks garantiert mehr als fündig werden, dort, wo die faschistischen 68er-Ideologien ihre Hochburgen haben. Politisch sind sie bei den Linken und Grünen angesiedelt, wo sie als sich deren Kampftruppen in der Öffentlichkeit präsentieren.
    Aber auch SPD, Gewerkschaften können sich durchaus mit dieser roten Klientel anfreunden.

    Bei Bündnissen gegen rechts, treten sie alle miteinander als ein dunkelrotes Herz und Seele auf.

    Hier der Bundestagsabgeordnete(!) und Ex-Raf-Anwalt Ströbele, vorbestraft wegen Unterstützung einer terroristischen Organisation (RAF), sucht Kontakt zur Antifa.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5f6dc602793.0.html

  33. Ich hab noch nichts gehört das die Genossen von
    dieser Partei “ die Linke “ sich distanzieren von den “ linksradikalen “ übergriffen. So das
    man davon ausgehen muß das offenbar alle radikalen Übergriffe von dieser Partei gewollt
    und befürwortet werden. Zumindest werden die linken mit Fördermitteln gestützt und subventioniert weil die ja nicht „rechts“ sind

  34. „Es geht aber nicht darum , jemanden festzunehmen (Gott bewahre!!!), sondern lediglich um Beweissicherung“- da sind wir beruhigt!

  35. #1 Tritt-Ihn (14. Aug 2013 13:59)

    Es geht schon wieder los wie damals in den siebziger Jahren mit der “RAF” .
    Mordversuche auf Polizisten !
    Ich bin ja mal gespannt ,wann die Ersten in den Untergrund gehen !

    Die Nachfolger der RAF hatten wir doch schon. Auch die sogenannte „NSU“ war ein sozialistischer Verein.

  36. #3 Wolfgang Langer   (14. Aug 2013 14:06)
     
    bei der Göttinger grünen Jugend

    **************
    Ja, die grüne Jugend: Was blüht denn da so? Viele 68er-Maiglöckchen? Viel Unkraut?

    Nachspiel zum Solothurner „Kultur“festival:

    Jetzt schneit es den so lieben, hilfsbereiten Jung-Grünen anonym eine wüste Botschaft ins Haus! Wird man den Herren aus dem Nahen Osten noch übersetzen müssen…

    Wohl nicht die beste Variante, das Problem zu lösen – wenn aber so weiter gewurstelt wird…? Ob die hellgrün-rosaroten Ideologiebrillen vielleicht doch bald einmal abgenommen werden?

    http://www.blick.ch/news/schweiz/morddrohung-gegen-junge-gruene-id2407829.html

Comments are closed.