image_pdfimage_print

 

34 KOMMENTARE

  1. Offensichtlich ist in dieser links-grün-versifften Republik immer noch bissel Vernunft vorhanden. Man soll ja die Hoffnung nie aufgeben.

  2. Super! Der Feminismus und die Gleichberechtigung hat dazu geführt, dass Frauen alles werden können, was sie sein möchten… mit einer Ausnahme… sie dürfen nicht mehr Frau sein.

  3. Ich finde Birgit Kelle ziemlich sexy !
    Und das Schöne ist ,sie wird mich dafür nicht verklagen !!!

  4. mehr davon, das hattu prima gemacht Birgit- zeigs mal den Genderwahnsinninen, da kauf ich auch dein Buch. In Deutschland ist Gender entweder unbekannt oder schick. Kritik gibts wenig.
    Gruß von Harald Eia

  5. OT: Bäräckle Obamale verkündet ein Beschlüssle: Er werde auf den von seinem Land (USAle) eindeutig nachgewiesenen Einsatz von Chemiewaffen gegen die eigene Bevölkerung in Syrien schnell und hart reagieren!

    Vielleicht in einem Tägle, vielleicht in einem Wöchle, vielleicht aber auch in einigen Monatles! Der syrische Präsident Assad soll erschrocken zusammen gezuckt sein.

    Das tote Entlein Obama ist endgültig gelandet.

  6. Grundsätzlich muß ich dem nichts hinzufügen, obwohl man dass natürlich erheblich erweitern könnte, aber grundsätzlich nicht. Aber in einem muß ich widersprechen. Man kann Genderismus sogar in einem Satz erklären. Aber ich unterstelle, dass Kelle die Aussage man könne das nicht mal in zwei Sätzen, nur symbolisch gemeint hat.

  7. Was sie mit dem Brüderle abgezogen haben war wirklich geschmacklos und billig bis zum geht nicht mehr.
    Das Video gefällt.

  8. Endlich mal eine kluge Frau,die ihren Verstand nicht vom 68er-(Un)Geist hat zumüllen lassen.
    Und damit ist klar : Diese Frau wählt bestimmt nicht grün-rot .

  9. Oh ha, die Frau ist ja voll Räächts. ➡
    Sollte dieser Beitrag von „Die Grüne Jugend“ aus Münster gesehen werden kommt die hier in kein Kaffee mehr hinein.

  10. Zu dem Thema gibt es den Klassiker „Der dressierte Mann“ von Esther Vilar. Ein absoluter Hochgenuss. Ich habe fast jede dritte Zeile laut gelacht.

    Es ist auch kein Zufall, dass solche Frauen häufig hübsch sind und sog. „Feministinnen“ eher hässlich.

  11. #18 WahrerSozialDemokrat (01. Sep 2013 01:34)
    #17 ingres (31. Aug 2013 23:16)

    >>Schenk mir den einen Satz! Bitte! ;-)<<

    Dann will ich mal nicht so sein. Fermat hat ja zu seiner Vermutung gesagt, dass er einen wunderbaren Beweis dafür gefunden habe, der Rand des Buches, dass er gerade aufgeschlagen habe aber zu schmal sei, um den Beweis darauf zu notieren. Andrew Wiles hat dann später, ich meine auf 300 Seiten den Beweis ausgeführt. So muß ich sagen, dass es vielleicht doch nicht ganz so einfach ist, weil der Genderismus viele Facetten hat.
    Aber in einem Satz sage ich: Genderismus ist die Behauptung, man könne im Körper einer hormonell gesunden Frau, einen Mann heranziehen. Insbesondere eben dann auch eine Frau, die sich hinsetzt und auf 300 Seiten beweist, dass es für X^^n+Y^^n = Z^^n für n >=2 (X,Y reell oder komplex)keine Lösung in den natürlichem Zahlen gibt. Für n=2 gibt es ja unendlich viele pythagoreische Tripel die die Gleichung erfüllen. Aber ab n=3 ist es nicht mehr lösbar.
    Wie gesagt 300 Seiten Beweis. Vielleicht schafft auch mal eine Frau einen solche Beweis. aber es wird die absolute Ausnahme bleiben. Genderismus wäre also u. a. auch die Behauptung, Frauen könnten bei entsprechender Erziehung die Fermatsche Vermutung beweisen. Das wäre auch nur ein Satz, allerdings konzentriert der halt eine dahinterstehende Argumentation. Deahalb ist das mit dem einen Satz doch nicht so ganz OK.

  12. Ein klasse Kommentar einer klugen Frau.

    Die ganzen Feministinnen müssen doch Brechreiz bekommen.

  13. So stelle ich mir eine schöne und emanzipierte Frau vor!

    Gäbe es doch mehr Frauen von dem Format und die Welt würde sich schlagartig aufhellen.

    Männer werden nie die „Feinde“ von Frauen sein. Richtig, wenn Frauen und Männer richtig ticken.

    Wenn ich aber an Claudia R., Bärbel H. oder Sylvia Löhrmann denke, kann ich verstehen, dass Männer der Schwermut verfallen und Amor und Eros keine Chance haben.

    ps. Weiß jemand, ob BK ihr Buch öffentlich vorträgt? Wenn ja, bitte posten.

  14. Super Einstellungen, Frau Kelle! Gegen all das unnatürliche Herumexperimentieren an den Verhältnissen durch Leute mit zu viel Freizeit und zu wenig Fantasie für bereichernde Freizeitgestaltung.

  15. #31 Der boese Wolf (01. Sep 2013 17:01)

    Es gibt eine Aufstellung bezüglich der Sendung: „Meilensteine in Naturwissenschaft und Technik“ (eine wunderbare Sendung):
    100 Folgen, 99 Männer und eine Frau wurden da vorgestellt (meine ich). Die eine Frau war Marie Curie und die hat das in enger Zusammenarbeit mit ihrem Mann Pierre Curie gemacht. Das ist nichts gegen die Frauen, aber nun mal ein Faktum. Und daran wird sich in alle Ewigkeit nichts ändern. Als wenn man das Genie der Frauen, wenn sie es denn in den Hard Sciences im Durchschnitt besitzen würden, hätte unterdrücken können. Und warum hätte man es tun sollen? Vor allem, ohne das Gegenteil zu bemerken und es zu thematisieren. In Zukunft mag es in den weicheren Bereichen (also Biologie, ja auch Gentechnik, (dass das relativ weich ist, ist eventuell auch Ansichtssache) obwohl auch da Männer dominieren mehr Frauen geben. Aber das bestätigt halt nur: Die Frauen gehen in die weichen und kaum in die harten Sachen.

  16. #26 ingres (01. Sep 2013 14:07)

    Ich mir ein wenig unangenehm. Ich hatte es schon vor Stunden vermutet, auch X,Y,Z müssen positive ganze Zahlen sein. Reell, komplex ist also überzogen. Ich vermute, dass es für komplexe Zahlen Lösungen für n> 2 gibt gibt, weiß es aber nicht.

Comments are closed.