Die Freizügigkeit innerhalb der Europäischen Union kann durchaus ihre Vorteile haben. Doch eine falsche Gesetzgebung führt dazu, dass das, was vielleicht einmal gut gedacht war, immer fatalere Konsequenzen für Deutschland hat. Denn die aktuellen Freizügigkeitsregeln in der EU führen dazu, dass Menschen, die von einem Land in ein anderes wechseln, mit der Anmeldung im Aufnahmeland in den meisten Bereichen sofort oder aber nach kurzer Zeit Zugang zu den Sozialsystemen des Aufnahmelandes haben, während die Herkunftsländer ab diesem Moment aus ihrer Verantwortung für ihre Staatsbürger entlassen werden.

(Von Jorge Miguel)

Und diese Gesetzgebung macht natürlich Länder wie Deutschland mit einem breit ausgebauten System an Sozialleistungen besonders attraktiv für bildungsferne Zuwanderer ohne echte Chancen auf dem Arbeitsmarkt des Aufnahmelandes.

Ein konkretes Beispiel: Die vielen Tausend Roma aus Rumänien und Bulgarien, die derzeit nach Deutschland ziehen, haben mit ihrer Anmeldung hierzulande Anspruch auf Kindergeld. Wenn sie zudem ein Gewerbe anmelden, haben sie – da es im Regelfall nicht genug abwirft – Anspruch auf aufstockende Hartz IV-Leistungen. Sollte sie eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung haben und diese ebenfalls zum Leben nicht ausreichen oder aber sie verlieren diese, haben sie ebenfalls Ansprüche auf Hartz IV-Leistungen. Die SZ und die FAZ haben diese Regelungen und die daraus resultierenden Folgen für den deutschen Sozialstaat überraschend klar beschrieben.

Diese groteske Gesetzgebung führt nun dazu, dass genau das Gegenteil von dem geschieht, was doch eigentlich von den schwarzrotgrüngelben Politikern immer wieder propagiert wird – dass Deutschland qualifizierte Einwanderer braucht und diese auch kommen (werden).

Die besagten gesetzlichen Regelungen führen nun jedoch genau im Gegenteil dazu, dass gerade unqualifizierte Einwanderer angelockt werden – derzeit vor allem Roma aus Rumänien und Bulgarien. Menschen, die zum Teil Analphabeten sind und von denen wohl noch nicht einmal rotgrüne Träumer annehmen, dass sie irgendwann substanziell zur wirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands beitragen werden. Im Gegenteil kann bei realistischer Sicht davon ausgegangen werden, dass ein Großteil dieser Zuwanderer i m m e r von Sozialleistungen des Staates und damit der Steuerzahler abhängig sein wird.

Diese falschen gesetzlichen Regelungen und die daraus resultierenden Anreize (Pull-Faktoren) führen – logischerweise – zu massiven Veränderungen bei den Einwanderungsströmen aus Bulgarien und Rumänien nach Deutschland, die sich sehr schön diesem FAZ-Artikel entnehmen lassen. Inzwischen sind 35 Prozent der nach Deutschland einwandernden Bulgaren und Rumänen gering qualifiziert – sprich ohne Ausbildung und Sprachkenntnisse. Selbst das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) spricht von dem „Ergebnis einer verfehlten Zuwanderungspolitik“.

Und was unternimmt die Bundesregierung, um diesen falschen Anreizen und Gesetzen ein Ende zu machen? Richtig, nichts. Dabei ist abzusehen, dass ab dem 1.1.2014 (Beginn der völligen Freizügigkeit für Rumänen und Bulgaren) noch weit mehr Menschen aus diesen beiden Ländern nach Deutschland ziehen werden – darunter sehr viele Niedrig- oder Nichtqualifizierte. Die Belastungen für die deutschen Sozialsysteme werden dadurch auf lange Sicht immens steigen.

Dabei wäre eine Lösung sehr einfach. Innerhalb der EU müsste die Bundesregierung dafür sorgen, dass für mindestens fünf Jahre das Herkunftslandprinzip gilt – das heißt, wenn die zuziehenden EU-Bürger Geld zum Leben brauchen, müssen sie sich schlichtweg an ihr Heimatland wenden und nicht an das Aufnahmeland. Oder die Leistungen für ausländische EU-Bürger werden untereinander verrechnet, sodass Deutschland am Jahresende die Sozialleistungen, die es für Bürger anderer EU-Länder bezahlt hat, wieder zurückerstattet bekommt.

Simple Regelungen, die Deutschland – und auch andere Staaten, die von diesen Zuwanderungen betroffen sind – innerhalb der EU durchsetzen könnten, wenn sie denn wollten. Doch einfacher ist es nun mal, wie immer das Volk zahlen zu lassen – über noch höhere Steuern und Abgaben. Die Folgen dieser verfehlten Zuwanderungspolitik sind für unser Land – wieder einmal – fatal. Deutschland ist und bleibt anscheinend das Sozialamt der EU und der Welt…

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Warum, warum überhaupt hat sich jemand ausgedacht für nichtdeutsche Kinder Kindergeld auszugeben?

  2. Die vielen Tausend Roma aus Rumänien und Bulgarien,

    Was soll der Quatsch politischer Korrektheit ?

    Zigeuner!

  3. Doch eine falsche Gesetzgebung führt dazu, dass das, was vielleicht einmal gut gedacht war, immer fatalere Konsequenzen für Deutschland hat.

    Ob das nicht genaso gedacht war, ist jetzt die Preisfrage. Letztendlich herrschte in der Politik doch immer Angst vor dem eigenen Volk, vor einer Widererstarkung Detuschlands. Es wurden auch offen Absichten geäußert, das Deutsche Volk vermischen und verdünnen zu wollen, damit es keine nationale Einheit mehr bilde. Eine durchmischte Bevölkerung und Volkswanderungen innerhalb Europas könnten durchaus absichtlich geplant gewesen sein, ebenso wie die Schwächung Deutschlands durch Armutseinwanderung, um dessen Erstarkung zu verhindern. Ich glaube jedenfalls nicht, dass der heutige Zustand ein überraschender Zufall ist und unvorhergesehenes Nebenpordukt anderer politischer Bestrebungen ist.

  4. Innerhalb der EU müsste es Gesetz werden das die Länder für die Kosten aufkommen die ihre Staatsbürger in den anderen Mitgliedsstaaten verursachen. Es kann nicht sein das sich andere Länder auf diese Weise billig ihre Probleme entsorgen können.
    Anders etwa wie bei Sonderabfall oder Atommüll.

  5. Die geltenden Gesetze müssten zuerst mal angewendet werden. Bulgaren und Rumänen haben keinen Anspruch auf Sozialleistungen. Sie dürfen auch nicht Sozialversicherungspflichtig arbeiten. (Noch nicht) Allenfalls ein Gewerbe dürfen sie ausüben. Hier muss nachgewisen werden, dass sie sich selbst Unterhalten können. Jedenfalls auf dem Papier. Das jeder der sich nicht unterhalten kann hier alimentiert wird ist ein Skandal. Das liegt nicht an den geltenden Gesetzen. Das liegt an der sehr kreativen Auslegung derselben durch Hirnamputierte Gutmenschen. Warum EU Angehörige generell alimentiert werden ist mir auch nicht ganz klar. Ich werde wohl als EU Bürger nächsten Winter nach Ibiza ziehen. Mal sehen ob ich dann in Spanien auch üppig leben kann. Mein Mann plädiert ja für Zypern. Der geplanten Grundrente wegen. Allerdings befürchte ich das in diesen Ländern ein anderes EU Recht gelten wird als in Deutschland. Ich befürchte dort werden andere EU Angehörige nicht Rumdumversorgt.

  6. Beim Thema Zigeuner herrscht erstaunliche Offenheit in den Medien. Neben Spiegel TV und FAZ nimmt auch die WAZ kein Blatt vor den Mund.

    Aber die 4. Macht im Staate hat genauso wenig Macht wie die deutsche Politik, weil die Einwanderung aus Brüssel gesteuert wird.

    Für unsere Grenzen und alles, was darüber wandert, ist Frau Anna Cecilia Malmström aus Schweden zuständig.

    Mehr muss man eigentlich nicht wissen über dieses Gaga-System namens EU.

  7. „Ein konkretes Beispiel: Die vielen Tausend Roma aus Rumänien und Bulgarien, die derzeit nach Deutschland ziehen, haben mit ihrer Anmeldung hierzulande Anspruch auf Kindergeld.“

    Diese Aussage muss man präzisieren. Rumäninnen und Bulgarinnen (egal ob Zigeuner oder Billigfachkräfte) erhalten das volle Kindergeld für Kinder, die sie bei der Familie in den Herkunftsländern zurückgelassen haben.

    Schmierige Arbeitgeber in Deutschland machen sich diesen Umstand zunutze und sagen dann ihren Kellnerinnen oder Zimmermädchen sinngemäß „Du bekommst für deine 3 Kinder in Rumänien ja schon rund 600 Euro vom Arbeitsamt, dann kannst du auch für 3-4 Euro/Stunde arbeiten“

    Es gibt auch andere Auswüchse mit Schleppern, Werkverträgen und ausländischen Zeitarbeitsfirmen, an die der Arbeitgeber einen Verrechnungssatz zahlt und die sich diesen Umstand zunutze machen.

  8. Ja, das ist einer der Kernpunkte.
    Zusätzlich:
    (1) Demoskopische Entwicklung
    Ich schätze Faktor 2 auf 10 Jahre durch Geburten und (Verwandten- )Nachzug, also z.B. für Duisburg:
    2011 3800 [1]
    2013 7800 [1] (hier Faktor 2 auf 2 Jahre)
    2023 16.000 (meine Schätzung)
    2033 32.000
    Meine Schätzung: davon werden über 95% wesentlich von Sozialleistungen abhängig bleiben.

    (2)Armutseinwanderung verhindern durch Visum etc.
    In BG und RO muß eine Art Entwicklungshilfe geleistet werden. Dies ist sehr viel effektiver als eine Armutseinwanderung.

    [1] http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/zahl-der-armutsfluechtlinge-in-duisburg-hat-sich-verdoppelt-id8289686.html

  9. Der gleiche Denkfehler wie beim (T)Euro. Es können sich eben nur Länder zusammenschließen, die 1. wirtschaftlich etwa gleich stark sind, 2. den gleichen Sozialstandart haben ( sonst flüchten die Ärmsten in nur eine Richtung ) und 3. ungefähr gleiche Steuersätze haben ( sonst flüchten die Reichen in nur eine Richtung ).
    Kein normaler Mensch würde ein Rennpferd, einen Hund und ein Nilpferd vor eine Kutsche spannen, und dann noch hoffen, die Kutsche würde so schnell wie das Rennpferd sein.

  10. Weil wir es zulassen:
    Der Deutsche Trottelbürger, Gewohnt das der „Grosse Nanny Staat“ sich um alles Kümmert,
    Denkt nicht mehr.
    Das ist durchaus so Gewollt!
    Der Druck im Kessel muss Steigen.

  11. Dicke würden die Krankenkassen belasten, heißt es.
    Doch keiner sagt was, wenn sich die Migranten auf unsere Kosten fett (fr)essen.

    DER PASCHA WIRD GEMÄSTET

    Wiens Kinder sind zu dick: Migranten stärker betroffen

    08.01.2013
    Buben aus türkischen Familien sind öfter übergewichtig als Kinder mit deutscher Muttersprache…
    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/1330477/Wiens-Kinder-sind-zu-dick_Migranten-staerker-betroffen

    28.07.10
    Zuwanderung – Migranten gehen zu oft zum Arzt

    Migranten hadern mit deutschem Gesundheitssystem
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8688822/Migranten-hadern-mit-deutschem-Gesundheitssystem.html
    Ja, dann sollen sie doch gehn! Zu ihren Quacksalberern, Medizinmännern, Voodoo-Zaubererinnen und Schamanen. Aber dort bleiben!

    Andere Länder sind konsequenter:

    Die Einwanderungsbehörde von Neuseeland verweigert einem Koch aus Südafrika ein neues Arbeitsvisum, obwohl er bereits seit sechs Jahren im Land lebt und arbeitet. Er sei zu dick und daher ein Gesundheitsrisiko, so die Behörde…
    http://www.aargauerzeitung.ch/panorama/vermischtes/zu-dick-neuseeland-weist-uebergewichtigen-einwanderer-aus-126959030

    17. Mai 2010 21:26
    Einwanderin abgewiesen Zu dick für Neuseeland

    Einwanderung nach Gewichtsklassen: Eine neuseeländische Behörde hat den Antrag einer Britin abgelehnt – mit der Begründung, ihr Body-Mass-Index sei zu hoch…
    http://www.sueddeutsche.de/panorama/einwanderin-abgewiesen-zu-dick-fuer-neuseeland-1.441082

  12. Zum EUdSSR-Politkommissariat: Guckt euch diese ekelhaften Brandstifter doch nur mal an:

    – Einerseits können sie nicht genug dafür trommeln, daß rumzigeunernde Araber endlich auf israelischem Gebiet „einen palästinensischen Staat, eine palästinensische Nation, eine Heimat, eine Identität, eine Nationalität“ bekommen; und überschlagen sich beim Lobhudeln, daß diese Mordbrenner eine „starke nationale Identität“ haben.

    – anderseits hetzen sie wie die Bescheuerten gegen jedes europäische Land, das es wagt, angesichts des Großen Bruders EUdSSR „nationalistisch, selbstständig, unabhängig“ zu sein.

    Kurz: Palis sollen genau das dürfen und von der EU (die dafür abartig ackert) bekommen, was innerhalb der EU das schlimmste Verbrechen überhaupt ist: Ein Nationalstaat.

  13. Wer den ESM-Vertrag in der Tasche hat, kann darüber bestimmen wer für wen und für welchen Zweck zuständig ist. Dass dieses Ermächtigungsgesetz das auslöst, was wir im Moment erleben, Entmündigung und Enteignung, haben die Abgeordneten so gewollt. Ein Europa, dass jedem Partnerstaat seine Armutswanderer zuschieben kann, wird welche Zukunft haben?
    Ein Land, dessen Bevölkerung mit Gottesstaaterrichtern, die über Leichen für diesen Zweck gehen, zugesch…. wird, wird welche Zukunft haben?

  14. #4 Voldemort (16. Aug 2013 11:20)
    Ob das nicht genaso gedacht war, ist jetzt die Preisfrage..

    –exakt, so ist es! Nicht´s in der Politik geschieht durch Zufall. Es geschieht das, was schon lange geplant ist und die Schauspieler in Berlin, die nichts zu sagen und melden haben, setzen das um, was sie umzusetzen haben.
    Nur so erklärt sich, dass niemand eingreift. Denn….sie dürfen und können nicht eingreifen!! Hoffentlich kapiert das irgendwann der arbeitende und steuerzahlende Michel

  15. Unser Problem ist, dass unsere sog. Elite, so sie überhaupt was gelernt hat, dann nur rumzuschwafeln und so sinnfrei zu formulieren, dass kein Mensch es versteht bzw. wegen fehlender Logik verstehen kann. ( Ansonsten könnte jemand wie Habermas in diesem Land auch nicht zu solchen Ehren kommen. )
    Eine Ausnahme müsste eigentlich Angela Merkel sein, die in ihrem Beruf gelernt hat logisch zu denken. Schade, dass sie nicht Bundeskanzlerin ist, sondern dass sich Liz Mohn und Friede Springer das Amt teilen.

  16. Über 600 BT-Abgeordnete haben dem Beitrittsvertrag zugestimmt! Alle müssten den Vertrag zuvor gelesen haben oder zumindest haben lesen lassen!

    Wie war es möglich, dass allen entgangen ist, dass das naheliegendste Risiko – welches jede Putzfrau die bis 3 zählen kann, hätte voraussagen können – nicht Gegenstand dieses Vertrages ist?

    Wie ist es möglich, dass sich in ganz EU kein einziger Jurist finden lässt, der in der Lage ist einen vernünftigen Vertrag aufzusetzen?

    Es ist nur noch damit zu erklären, dass die gar nicht anders zu erwartenden Folgen genauso erwünscht wie bestellt waren – warum auch immer!

  17. Deutschland brauch tatsächlich hochqualifizierte Arbeitskräfte, doch leider werden diese hochqulifizierten Deutsche Arbeitskräfte aus ihrer Heimat vertrieben und zum Auswandern gezwungen, wenn sie eine familie gründen und genug zum Leben verdienen wollen. So ergibt sich das diese auswanderer, wenn diese man hier in ihrer Heimat das Auskommen und die gesicherte Zukunft hätten, im Lnde bleichen würden und deshalb keine aus dem Ausland werben müsten, die wie sich immer wieder herausstellt, nur Wirtschaftsbetrüger und Sazialflüchtlinge hier eingebürgert werden das sogar viele anderen Deutsche Bürger ins Ausland praktisch flüchten müssen um dieser Plünderpolitik zur Sanierung ausländischer kriminellen Grosfamilien zu entgehen. Und auf soche Bereicherung liebend gerne verzichten.

  18. Es muss kein Gesetz geändert werden, es steht bereits drin, dass Unionsbürger in den ersten 5 Jahren sich nicht übermäßig aus den Sozialhilfetöpfen der jeweiligen Länder bedienen dürfen, ansonsten kann der Aufenthalt beendet werden. (vgl. Unionsbürgerrichtlinie).

    DEUTSCHLAND hat diese Einschränkung eigenverantwortlich zu Gunsten der „Wirtschaftsflüchtlinge“ aufgeweicht, das Weitere tat die Rechtsprechung dazu, die wie üblich Pro-Schmarotzer entscheidet.

    Es ist wie im Strafrecht: Die Gesetze sind da, sie werden nur nicht entsprechend konsequent angewandt.

  19. #14 unrein (16. Aug 2013 11:52)

    Jo! Und wir bei PI müssen jetzt den Job machen, der eigentlich mal Job der Schurnaliestnichts gewesen war. Ehe sie sich in Machtbesoffenheit an die gekettet haben, die sie so selbstherrlich als „Vierte Gewalt“ überwachen wollten. Aber das war ja mühsam und mit pausenlosen Klagen und Hackeleien verbunden. Also ist es doch viel einfacher und bequemer (vom Redakteur bis zum Verlagsleiter Sparte xyz – „Bitte vermeiden Sie auf alle Fälle Rechtsstreitigkeiten“), wenn Presse + Politik vereint den ins Visier nehmen, der sich nicht wehren kann: Den Bürger.

  20. Im Gegenteil kann bei realistischer Sicht davon ausgegangen werden, dass ein Großteil dieser Zuwanderer i m m e r von Sozialleistungen des Staates und damit der Steuerzahler abhängig sein wird.

    Bernd Lucke bringt es auf den Punkt: Der Umstand, diese Leute ins Land zu holen und ihnen keine zufriedenstellenden Perspektiven bieten zu können, ist die wahre Diskriminierung.

    Er schlägt von, dass jeder bedürftige Europäer die Sozialleistungen seines Heimatlandes bezieht. Egal, wo er sich aufhält.

  21. Wir haben nicht nur falsche Zuwanderungsgesetze. Zum großen Schaden Deutschlands und der Deutschen werden selbst bestehende Gesetze wie das Asylgesetz ausgehöhlt und von unseren Politikern (verantwortlich: Merkelregierung) missbraucht, um eine möglichst zügellose und unkontrollierte Zuwanderung in die Sozialsysteme (!) zu garantieren, für die alle deutschen Steuerzahler finanziell aufkommen müssen, während die Infrastruktur unseres Land aus Finanznot langsam aber sicher zerbröselt.
    Dies ist nicht nur eine grobe Unverschämtheit der Politik gegenüber den eigenen Bürgern, sondern auch völlig unverantwortlich gegenüber den Zuwanderern, die mit falschen Versprechungen ins gelobte Land gelockt werden.

  22. Ich darf mich doch jetzt auch überall einnisten. In Bukarest oder bei rotierenden Miteuropäern in den Karpaten.
    Das ist doch mal eine ausgleichende Gerechtigkeit! 😉

  23. o t

    ….neues aus der Anstalt

    GenoSSe Güllner von „unabhängigen“ Meinungsforschungsinstitutes (Meinungsmacherinstitutes) Forsa, ist „besorgt“ über möglichen AfD-Erfolg. Er befürchtet, es könne der Partei gelingen, in den Mittelstand „reinzustoßen“.

    cHilfeeeee, Polisei !!

    Hilfe AfD-o Phobie !! 😉

    Forsa-Chef besorgt über möglichen AfD-Erfolg

    BERLIN. Der Chef des Meinungsforschungsinstitutes Forsa, Manfred Güllner, hat sich beunruhigt über einen möglichen Erfolg der Alternative für Deutschland (AfD) bei der Bundestagswahl gezeigt. „Ich habe ein ungutes Gefühl“, sagte er nach Angaben des Stern. Bisher sei er überzeugt gewesen, daß die Euro-Kritiker bei der Wahl keine Chancen hätten.
    Derzeit bekäme die AfD besonders vom rechten Flügel der FDP Zulauf. Er befürchte, es könne der Partei gelingen, in den Mittelstand „reinzustoßen“. Insgesamt erkennt der Meinungsforscher nach Angaben des Magazins ein „latentes Potential von sieben bis acht Prozent zwischen Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus“ in dem es rumore. „Inzwischen habe ich Bammel davor.“
    In der aktuellen Forsa-Umfrage für den Stern kommt die AfD auf drei Prozent der Stimmen. Die Union liegt bei 40 Prozent, die SPD bei 23. Den dritten Platz sicherten sich die Grünen mit 13 Prozent. Linkspartei und FDP können mit acht beziehungsweise fünf Prozent der Stimmen rechnen. Die Piraten kommen auf drei Prozent.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M51835f69dbf.0.html

  24. Ich bin dafür das die Politiker so gerne diesen ganzen Schwarm an Ausländer hier haben wollen, das diese Politiker doch lieber dorthin auswandern woher die Ausländer nach Deutschland kommen, dann haben diese Politiker es nicht mehr nötig diese so imens schwere arbeit zu oeisten das die ausländer nach Deutschland kommenm, um diese zu werben. Ist doch viel zu schwer diese nach Deutschland zu locken.

  25. Wenn ich zu einem Kunden komme,
    ist meine Erste Frage:
    „Entschuldigung, Sprechen sie Deutsch?“
    Von 90% Ernte ich ein Wissendes Lächeln…

  26. Vor etwa 5 Jahren habe ich geglaubt, der Wind habe sich gedreht. Die Fehler in der Einwanderungspolitik würden korrigiert und es ziehe wieder Vernunft ein.

    Als dann 2 Jahre später das Buch „Deutschland schafft sich ab“ und wiederum 2 Jahre später das Buch „Neukölln ist überall erschien, hatte ich den Eindruck, die Zustände sind inzwischen so augenscheinlich, dass eine Korrektur stattfindet.

    Aber es hat nicht nur nicht stattgefunden, es ist schlimmer geworden.
    Stattdessen wurde eine Zwangsabgabe für Rundfunk eingeführt, ein Schauprozess mit Zschäpe gestartet und BaWü und Niedersachsen wurden rotgrün.

    Es ist nichts vernünftiger geworden, es hat sich im Gegenteil noch einiges verschärft.
    Ich schreibe mit Absicht nicht, es ist schlimmer oder schlechter geworden, weil das ja relativ ist.
    Für sehr viele Menschen sind die Zustände okay, PI ist eine Parallelinsel.

  27. Wenn am 22. September ROT-ROT-GRÜN die Macht in Berlin übernimmt ,ob dann auch das Militär eingreift ?

    Ich stelle mir gerade vor wie Steinbrück ,Gysi und Trittin noch im Bundestag von Offizieren der Bundeswehr verhaftet werden !

    Alles ist möglich !!!

  28. OT: Tricks „britischer“ Kinder um eine Durchsuchung am Flughafen zu erreichen und so ihrer Zwangsverheiratung im letzten möglichen Moment zu entgehen.

    Die Liste der Zielländer dieser Praxis: 50% Pakistan, 11% Bangladesh, 8% Indien, 2% Afghanistan, Somalia, Türkei, Irak. Was könnte da der gemeinsame Faktor sein? Kleiner Hinweis: Seit dem Ende des Ramandan letzte Woche steigt die Anzahl der Fälle wieder.

    http://www.timeslive.co.za/world/2013/08/15/british-youths-escape-forced-marriage-with-spoons-in-underwear

  29. „die Leistungen für ausländische EU-Bürger werden untereinander verrechnet, sodass Deutschland am Jahresende die Sozialleistungen, die es für Bürger anderer EU-Länder bezahlt hat, wieder zurückerstattet bekommt.“ hahahahahahahahahahaha!!!! der war gut!

  30. #29 Uohmi (16. Aug 2013 12:13)

    Ja. Und das Kinderverständnis in westlichen Industrienationen (selten, planbar, kostbar) ist inzwischen meilenweit von dem der Entwicklungsländer entfernt (Macker zwängt sich pausenlos in Frau, Kinder kommen ununterbrochen, sind ununterbrochener Nachschub für Kanonenfutter, Arbeiter, Sklaven, pausenlos für lau produzierte Massenware, wenn sie sterben, gibt es neue).

    Und dann geht in der 3. Welt plötzlich rum „In Deutschland verdienst du ein Vermögen und wirst extra dafür bezahlt, daß du Kinder machst („Kindergeld“) und nicht arbeitest (Hartz4).“ In Doischelan wirssu für Ficken und nicht Arbeiten bezahlt/=krissu Geld dafür, wenn du ficki-ficki-kinder und nix Arbeit.

    So schlicht ist die Wahrnehmung Deutschlands in der 3. Welt. Und dafür lohnt es sich für Milliarden, von Schwarzafrika übers Mittelmeer zu paddeln oder von Pakistan im Radkasten nach München zu kommen.

    Oder ganz bequem in den Flieger zu steigen und dem ersten deutsche Beamten „Asyl“ entgegenzuschleudern.

    Schwupp – schon sind 4 Milliarden auf dem Weg nach Deutschland.

  31. Ich möchte mal auf die von Manimal im ersten Beitrag gestellte Frage antworten.

    Das Kindergeld entwickelte sich schrittweise. Ursprünglich eingeführt 1936, dann wieder in 1954, erst ab dem dritten Kind, 1961 ab dem zweiten Kind, aeit 1975 für alle Kinder.

    Willy Brandt, dem wir auch den Familiennachzug verdanken, führte das Kindergeld für Ausländer ein.

    2004 entschied das Bundesverfassungsgericht daß auch Ausländer ohne Aufenthaltserlaubnis in den Genuß von Kindergeld kommen müssen.

    Siehe hier: http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg04-111.html

    Besonders seltsam und weltfremd mutet der dritte Absatz der Urteilsbegründung an: „Ungeeignet war die Regelung auch zur Erreichung des Regelungszwecks,
    vermeintlich vorhandene Zuwanderungsanreize für Ausländer abzubauen. Dass die Frage des Kindergeldes für die hier betroffene Gruppe Einfluss auf das Zuwanderungsverhalten hatte, ist weder belegt noch nachvollziehbar.“

    Für mich ist das sehr wohl nachvollziehbar daß Ausländer wegen des Kindergeldes hierher kommen. Aber ein Verfassungsrichter mit einem Gehalt von mindestens 15.000 Euro nimmt solche Dinge schon lange nicht mehr wahr.

  32. Solingen: Händler wollen wegen „multikultureller“ Innenstadt eine „neutrale“ Weihnachtsbeleuchtung. Christliche Symbole sollen deshalb verschwinden.

    Beleuchtung: Debatte um christliche Symbole
    Daran entzündet sich die Debatte: Wie dürfen beleuchtete Schriftzüge am Eingang zu einer multikulturellen Innenstadt aussehen?

    CITY Kirchen und Politik kritisieren Pläne für eine neutrale Weihnachtsbeleuchtung. Das sei falsch verstandene Toleranz.

    Wie realistisch die Politik aber die Lage einschätzt, kann man beim lokalen FDP-Mann Ulrich G. Müller sehen:
    In Deutschland sei es immer gelungen, Menschen anderen Glaubens zu integrieren, ohne dabei die eigene Tradition zu vergessen, sagte der Solinger FDP-Vorsitzende Ulrich G. Müller. „Warum sollten wir auch unsere Wurzeln verleugnen? Noch haben wir die Mehrheit in diesem Staat. Und die, die zu uns kommen und in dritter oder vierter Generation hier leben, werden diese Wurzeln irgendwann doch auch haben.“

    Tja, da werden sich noch manche wundern, wie schnell es mit der „Mehrheit in diesem Staat“ vorbei ist. Da reichen nämlich nicht 51 Prozent, sondern schon ab 10 oder 20 Prozent Moslem-Anteil wird es brenzlig. Das kann man nicht nur weltweit sehen, sondern täglich in Deutschland.

    http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Solingen/Beleuchtung-Debatte-um-christliche-Symbole-6c7578be-bd60-41e9-bb05-5c6f52b0403a-ds

  33. OT

    Linke deutsche Sofahumanisten brandmarken liberale Ägypter als „rechts“.

    Genau, wer gegen religöse Fundamentalisten opponiert ist rechts.

    Die Linken Betonköpfe in unserem Land können es nicht verwinden, dass man Konflikten mit völlig irrationalen, beleidigten religiös-ideologisch verblendeten Extremisten nicht mit Gesprächsrunden beikommt. Das liberale Ägypter lieber zur Waffe greifen als eines Morgens in einem religös-fundamentalistischen Staat aufzuwachen, ist für unsere wohlgenährten pausbackigen Tagträumer eine unverzeihliche Sünde. Da wird mal wieder deutlich, dass diese Leute die Freiheit und die Demokratie in unserem Land nicht „verdient“ haben, sondern einfach nur in diese höchsten Werte reingeboren wurden. Nur durch angehäuften Wohlstand können sie es sich leisten einem dekadenten und selbstgefälligen Salonhumanismus zu frönen.

  34. #23 Informant (16. Aug 2013 12:02)

    Es muss kein Gesetz geändert werden, es steht bereits drin, dass Unionsbürger in den ersten 5 Jahren sich nicht übermäßig(™) aus den Sozialhilfetöpfen der jeweiligen Länder bedienen dürfen, ansonsten kann der Aufenthalt beendet werden. (vgl. Unionsbürgerrichtlinie)…

    Soll das ein Witz sein? wovon du hier berichtest, verdient ja noch nicht mal die Bezeichnung „Gummiparagraph“. Es handelt sich allenfalls um eine max. unverbindliche Hohlphrase zum Zweck der Michelverdummung.

    Versuche bitte mal die Phrase „nicht übermäßig“ mit Inhalt zu füllen…

    Tipp: orientiere dich dabei an Zahlen der Größenordnung wie sie zB. im Zusammenhang mit ESM usw. gängig sind. 😉

  35. #23 Informant (16. Aug 2013 12:02)

    Ich sehe das aehnlich. Das Problem liegt in Deutschland (Rechtsprechung und Gutmenschentum).

    Ich beschaeftige mich momentan mit dem Aufenthaltsrecht in Bulgarien. Kein Problem fuer den EU-Buerger, der nachweisen kann, ueber genuegend Geldmittel + Krankenversicherung zu verfuegen, um dem bulgarischen Staat nicht zur Last zu fallen.

  36. #43 Olaf Wimmer (16. Aug 2013 13:06)

    „konservativ“

    Das ist die total bekloppte Steigerung von dem, was im Westen gerade abgeht: „Konservative“ Westler (also Leute mit eher entspanntem „Leben- und Leben lassen ohne Mord und Totschlag und Selbstjustiz) sind des Teufels, während „Konservative“ Moslems (also die mit „bringt sie alle um in Selbstjustiz“) plötzlich ganz toll liberal sind.

  37. #4
    So ist es!
    Alle fragen sich: Warum tut denn die Politik nichts? Warum werden Gesetze nicht geändert? Merken DIE nichts? Sind DIE so blöd?
    Doch, DIE merken schon und sind gar nicht blöd. Erklärung ist: Die Zustände sind so gewollt. Insofern läuft alles nach Plan. Und deshalb soll und wird sich so einfach nichts ändern.

  38. #42 johann

    Habe ich auch gerade gelesen, einfach nicht zu fassen was in der BRD abgeht. Und der dumme Michel macht alles mit. Wenn die neutrale Beleuchtung aufhängen, dürfte kein Deutscher mehr in Solingen einkaufen gehen, ich würde in Solingen nichts mehr einkaufen.

    Das hier habe ich eben zeitgleich im Garbsen Thread geschrieben:

    „das Christentum befindet sich in Deutschland in Niedergang, beschleunigt wird der Prozess durch Political-Correctnes und natürlich die massive Förderung der Islamisierung. Das alles haben wir den deutsch- u. christenfeindlichen „Eliten“ in der BRD zu verdanken.

    Salafistenhochburg Solingen

    Christliche Weinachtsbeleuchtung soll Verboten werden!

    Diese geldgierigen Geschäftsleute wollen zwar mit dem christlichen Weihnachtsfest eine Mörderkohle verdienen, aber darauf hinweisen, dass es ein christliches Fest ist wollen sie nicht. Ehrlicher wäre es, wenn diese Geschäftsleute auf das Weihnachtsgeschäft verzichten würden.

    http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Solingen/Beleuchtung-Debatte-um-christliche-Symbole-6c7578be-bd60-41e9-bb05-5c6f52b0403a-ds

    Das haben wir jetzt von der Masseneinwanderung und Multikulti, unsere deutsche Kultur und das deutsche Volk werden ganz lagsam ausgelöscht!“

  39. Man muss sich wirklich fragen, wer unseren Regierenden ins Hirn geschissen hat.

    Wie dumm muss ein Land sein, sich dermaßen ausnehmen zu lassen.
    Und der Deutsche schafft und schafft und schafft, um diesen irren Wahnsinn zu finanzieren.

  40. #45 Vasil (16. Aug 2013 13:16)

    Danke. Zeigt noch was Interessantes zur EUdSSR 2012: Ich muß einfach als aggressive Rotte in genügender Mannstärke einfallen und Fakten schaffen (z.B. keiner krankenversichert), und schwupp – schon gelten Gesetze nicht mehr. Denn – als schlichtes Beispiel – wer würde sich in der EUdSSR weigern, einen mit Bauchaua im Krankenhaus abzuweisen, wenn daraus sofort ein „Migranten“-Skandal wird? In dem die Krankenversicherung schlicht Wurst ist?

    („Die unmenschlichen Schweine! Ein Menschenleben hängt nicht an der Krankenvesicherung! Menschenrechte für alle Schei** auf Krankenversicherung!)

  41. Die Grüne für die massive ungesteuerte Überfremdung Deutschlands mit Migranten aus aller Welt hatten die Grünen ja schon formuliert: Man will neue Wähler heranschaffen und so Deutschland übernehmen.
    Dumm nur, dass diese Rechnung nicht aufgeht, wie die BLZ jetzt berichtet. Die Türken wollen weder Rot noch Grün wählen, nachdem die mit den HArz4-Gesetzen die Sozialleistungen drastisch gesenkt haben

    Bundestagswahl Migranten – Deutschtürken wenden sich von der SPD ab
    Jahrzehntelang wählten türkischstämmige Deutsche schon fast schon traditionell links. Doch diese Gewissheit bröckelt. Die CDU holt auf. SPD und Grüne büßen massiv ein.

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/bundestagswahl-migranten-deutschtuerken-wenden-sich-von-der-spd-ab,10808018,24022070.html

  42. #48 Lappe
    #50 Allgaeuer Alpen

    die Deutschen sind nur noch ein Sklavenvolk. Wir werden von den „Eliten“ gnadenlos ausgebeutet, und der deutsche Malocher-Sklave ist noch stolz darauf so viel für nix (70% Steuern u. Abgaben) zu arbeiten. Kaum ein Zitat charakterisiert die heutigen Deutschen treffender als dieses:

    „Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.“

    Marie von Ebner-Eschenbach

    Die Deutschen verzichten auf eigene Kinder um noch mehr arbeiten zu können, damit die BRD-Eliten noch mehr Steuern aus den Deutschen rauspressen können, und für was, um die kulturelle Auslöschung Deutschlands zu finanzieren, und um die Auflösung Deutschland in einer kryptomarxistischen EUdSSR zu finanzieren.

  43. #54 BePe (16. Aug 2013 13:50)

    Da haben Sie nicht unrecht. Der Unterschied ist die Geschwindigkeit, mit der Deutschland abgeschafft und kaputt gemacht wird.

  44. ich bin ein Mensch, der gerne gibt. Aber ich möchte selbst wählen, wem ich etwas gebe. Ich finde es nicht in Ordnung, dass unser Staat die eigenen Bürger durch immer mehr Steuern quasi enteignet und mit einem Gießkannenprinzip Faulheit, Extremismus, Gewalt, etc. unterstützt. Das Prinzip Fördern und Fordern gilt wohl nur bei den hier Geborenen und denen die seit Jahrhunderten ihre Wurzeln in diesem Land haben. Warum sagt man den Einwanderen nicht in klarer Fairness, das dürft ihr hier .. das erwarten wir hier .. und das geht gar nicht. Man muß sich schon sehr wundern ..

    Erwartet man ernsthaft, dass die Menschen, für die Helgoland, die Zugspitze, der Harz usw. eine ähnliche Bedeutung haben, wie der Mann im Mond unsere Renten bezahlen werden?? Denen das Land, die Geschichte und die Menschen absolut nichts bedeuten?? Nein, bitte nicht falsch verstehen, ich mag Ausländer, ich habe nichts gegen Fremde. Ich finde es auch in Ordnung, wenn es ihnen hier gut geht. Es darf bloß nicht sein, dass Fremde bestimmen, wo es in diesem Land lang geht und was hier für Gesetze beschlossen werden. Das ist Selbstaufgabe. Das ist nicht die Liebe die Gott von den Menschen fordert mit der Liebe zu den Fremden. Das ist falsch verstandene Liebe. Jemand der andere lieben soll, muß ersteinmal anfangen sich selbst zu lieben. Ein Volk, dass sich nicht selbst lieben kann, muß sich selbst aufgeben. Die Deutschen müssen ersteinmal wieder lernen, dass Gott sie wirklich lieb hat und auch gesegnet hat.

    #20 Bernhard von Clairveaux
    ja, genau das ist das Problem. Es hat damals um 1933 bzw. 1914 eine große Katastrophe gegeben. Die Deutschen
    haben teils aus Blindheit, teils aus Verführung etwas getan, was nicht mit Worten zu entschuldigen ist. Aber
    Selbstaufgabe ist die falsche Lehre aus dieser Katastrophe.

    .. es hat vor einiger Zeit einen wirklich guten Artikel im Spiegel gegeben (kommt selten vor), da ging es um die Frage, wo würde Deutschland stehen, wenn es den 2. Weltkrieg bzw. den ersten Weltkrieg gar nicht gegeben hätte?? Deutschland wäre das Land in Europa, uneingeschränkt. Ja, das ist wahr. Die Deutschen sind nicht nur Täter geworden, sondern sie sind auch Opfer. Wir haben Millionen von Juden verloren, die eigentlich Deutsche waren. Es waren gute Menschen, kluge, wertvolle Menschen. Die gerne hier gelebt haben, die hier ihre Zukunft gesehen haben, die uns und dieses Land lieb gehabt haben. Wir haben in dem Krieg Millionen von Deutsche verloren. Durch Verführung wurden tadellose Jungs regelrecht zu Mördern erzogen und sie konnten sich nur sehr schwer dagegen wehren.

    Ja, die Deutschen sind auch Opfer und die Deutschen verbindet mit den Juden mehr als manch einer denken mag..

  45. #43 Olaf Wimmer

    Schau doch mal, WER den Artikel geschrieben hat!
    Dann wunderst du dich nicht mehr…

  46. Bitte noch mehr Armutszuwanderung, Leute!!!

    Glaubt wirklich einer, dass die ineptokratischen Gutmenschen den von ihnen verzapften Wahnsinn korrigieren wollen?

    Lieber, siehe die Beispiele aus Grabsen, Duisberg, Bremen, Kichweyhe, etc. ,hauen sie auf uns Gutmenschenkritiker ein.

    Sie verhalten sich beratungsresistenz!

    Deshalb geht es nur mit Geld. Es sind Materialisten, die vom Geld anderer Menschen leben – unserem Geld leben.

    Dann lassen wir doch die öffentlichen Haushalte bersten und verweigern denen Steuer- und Abgabenerhöhungen. Das trifft sie hart.

    Quält eure Abgeordneten auf allen Ebenen, bis sie quicken. Ein herrliches Gefühl. Fast schon einwenig sadistisch. Habe ich letzten Mittwoch an einer GRÜNINN ausprobiert, bis sie die Fassung verlor.

    Aber nur so lernen sie auch mit den Folgen umzugehen. Es sind halt maximale Knalltüten!

  47. Da es hier überhaupt keine Information über die Nationalitäten von Täter und Opfer gibt, stellt sich die Frage, ob dieser Mord auch eine Folge falscher Zuwanderungsgesetze ist.

    http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Freundin-tot-gepruegelt-Langjaehrige-Haftstrafe-fuer-29-Jaehrigen

    “ Nach Überzeugung des Gerichts schlug und trat er vom 6. bis 12. November 2011 aus Eifersucht immer wieder auf seine Freundin ein. Am Ende des Martyriums waren Gesicht und Körper der 20-Jährigen mit offenen Wunden und Blutergüssen übersät. Nase, Kiefer und Rippen waren zum Teil mehrfach gebrochen. „

  48. #55 schlandter

    Stimmt! Die Rot-Grünen geben bei der Auslöschung Deutschlands hemmungslos Vollgas, während sich die CDU ans Tempolimit hält. Am Ende führt aber beides in den Untergang, bei der CDU kommt der halt nur ein paar Jahre später.

  49. Bulgarien und Rumänien sind einfach nur unverschämt, genauso, wie die Türkei. Alle schieben sie ihre „Minderheiten“ die nichts können, nichts sind und niemals etwas werden, nach Europa. Dem ist ein Riegel vorzuschieben. Wir brauchen europäische Gesetze die besagen, dass jeder ARBEITEN darf, wo er will und nicht, dass jeder WOHNEN darf, wo er will. Die Türkei würde das schon mal gar nicht betreffen, weil sie nicht zu Europa gehört. Familienzusammenführung gibt es nur noch, wenn der Ausländer einen Deutschen heiratet.
    Die Herkunftsländer müssten 1mal im Monat eine Rechnung bekommen, mit den Kosten, die ihre Bürger hier verursacht haben. Wird die Rechnung nicht bezahlt, sofortiger Einreisestopp aus diesem Land und Abschiebung derer, die sich schon hier aufhalten. Eventuell würden diese Länder dann einsehen, dass es billiger wäre, ihre Minderheiten im eigenen Land besser zu versorgen, als sie in die Ferne zu schicken.

  50. #58 Antidote

    Ganz meine Meinung. Hoffentlich kommen nächstes Jahr 1-2 Millionen Sozialstaatseinwanderer, besser wären 3 Millionen.

  51. Frage mich gerade folgendes:

    Die Balkan-Zuwanderer haben ja (sofern sie rein „formell“ ein Gewerbe angemeldet haben), bereits schon seit geraumer Zeit Anspruch auf Kindergeld für ihren zahlreichen, kontinuierlich zunehmenden Nachwuchs.

    Stehen den Großfamilien darüber hinaus ab dem 1.1.2014 – ohne jegliche weitere Voraussetzungen – auch automatisch Hartz4, Wohngeld und freie ärztliche Versorgung zu?

    Oder muss wenigstens „formell“ für diese „Rundumversorgung“ erst mal eine möglichst sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nachgewiesen werden, um z.B. auf dieser Basis spätestens nach 1 Jahr auch in den Genuss von „Arbeitslosengeld“ zu kommen?

    Abgesehen davon ist es doch sowieso mehr als utopisch, dass für alle diese massenhaften Armutseinwanderer ausreichend geeignete – und dann noch sozialversicherungspflichtige – Arbeitsplätze zur Verfügung stehen, bzw. ist es naiv zu glauben, dass die meisten „Fachkräften“ tatsächlich beabsichtigen, dauerhaft eine Beschäftigung auszuüben.

    Gespannt kann man auch sein, ob sich die „Kriminellen“ unter besagten EU-Zuwanderern auf Dauer mit den aus Steuergeldern treu und brav gezahlten Sozialleistungen zufrieden geben, und ihrer traditionellen Erwirtschaftung von Nebeneinkünften abschwören?

    Wo sollen die überhaupt alle wohnen? Wird der Sozialstaat auch noch (um weitere Verslumung und Bildung von Ghettos zu vermeiden) für ausreichend familiengerechten Wohnraum Sorge tragen? Was passiert, wenn diverse Wohnungsgesellschaften z.B. pro Mietshaus 1-2 Familien mit 5 Personen aufnehmen (müssen), diese Bewohner sich aber in kürzester Zeit durch eigenen Nachwuchs + Dauergäste + Nachwuchs verdreifachen, weil es dann noch mehr Geld gibt? Steht nicht zu befürchten, dass sich das ganze Elend
    (von Tschechien bis zum Balkan einschlägig bekannt) hier wiederholt? Andere genervte Nachbarn ziehen weg und die frei gewordenen Wohnungen können auf Dauer auch wieder nur noch mit ebenfalls lärm- und müllresistenten Nachrückern belegt werden. Auf diesem Weg entstehen – allen Träumen der meist weit vom Schuss wohnenden Sozialromantiker zum Trotz – zwangsläufig auf Dauer neue Ghettos und weitere vorprogrammierte Armut.

    Nicht auszudenken was auf Deutschland zukommt, wenn die (noch) gute Konjunktur einmal schwächeln sollte und wirkliche Fachkräfte und etablierte Unternehmen abwandern:-(

    Dann kann wohl unser überfrachteter Sozialstaat (zusammen mit dem „gerupften“ Bundesadler) endgültig die Flügel strecken.

  52. #40 Babieca (16. Aug 2013 12:46)

    Halbwegs legal geht es nur über die Kinder und ab 3 Kindern aufwärts lohnt sich das richtig. Die türkischen Arbeiter praktizieren das schon lange. Nehmen wir an, ein türkischer Arbeiter in einer Gießerei hat 20 lange die Gussformen geputzt, die Firma macht pleite und er wird arbeitslos. Je nach dem Alter der Kinder bekommt er dann bis 2.100 Euro Hartz IV. Vorher hatte er mit Nachtschichten und Zulagen vielleicht 2.400 netto. Versuch jetzt mal diesen Mann mit dieser Qualifikation für rund 3.000 Euro brutto in einen modernen Betrieb mit IT-Ansprüchen an jedem Arbeitsplatz zu vermitteln. Das wird nur in Sonderfällen klappen. In der Regel bleibt dieser Türke dann jahrelang in Hartz IV und kellnert noch irgendwo oder hilft der Verwandtschaft Gebrauchtwagen herzurichten.

    Da kann einen gleich qualifizierten Deutschen zwar auch passieren, aber der hat in der Regel nur 1,3 Kinder – falls überhaupt – und könnte für 2.000 Euro wesentlich leichter angestellt werden.

    Die neue „Facharbeiterwelle“ von der du schreibst, ist noch eine ganz andere Dimension. Die „Ingenieure“ und MINT-Berufe machen nach meinen Beobachtungen gerade mal 3 % aus. Der Rest sind Niedrigloharbeiter oder Selbständige in der 4. Untervermittlung, die für einen Appel und ein Ei arbeiten und für den Ausschuss (Zigeuner, etc.) kommt der Steuerzahler auf.

    Wie sagte mir ein mitteständischer Kunden noch vor ein paar Tagen „ Wenn wir die Produktion nicht nach Osteuropa oder Asien verlagern wollen/sollen, brauchen wir in der einen oder anderen Form diese Leute. Die Form ist jetzt deiner Phantasie überlassen. Das steckt dahinter.

  53. Aus der Sieht der Wirtschaftslobby (in deren Auftrag die Politik handelt) die einen gemeinsamen europäischen Arbeitsmarkt will, sind diese Gesetze genau richtig.

    Die Massen der Billigstarbeiter aus den armen Ländern sollen in die Industrieländer kommen und für Lohndumping, bessere Ausbeutung und steigende Mieten sorgen.
    Sie müssen gar nicht qualifiziert sein – schon ihre bloße Anwesenheit erhöht den Druck auf dem Arbeits- / und Wohnungsmarkt.

    Man kann sicher sein, dass es KEINE DUMMHEIT IST, SONDERN ABSICHT.
    Beweis: trotz schon längst bekannter Folgen werden diese Gesetze nicht geändert.

    Das ist die Politik für die Wirtschaft und gegen europäische Bevölkerung / europäische Nationalstaaten.

  54. #66 Schüfeli (16. Aug 2013 16:55)

    Das ist soweit richtig. Ein rumänischer Normalverdiener hat 160 Euro/Monat. Hier hat er Hartz 4 oder mit einem Niedriglohnjob oder in Zeitarbeit mindestens 900 Euro/Monat. Dadurch wird ihm der mindestens der 6-fache Konsum an Grundnahrungsmitteln, die mit MwSt. beaufschlagt sind, ermöglicht. Dazu kommt der Bedarf des täglichen Lebens, an dem fast nur die großen Konzerne verdienen.

  55. Aus welcher idiotischen Sicht man diese Schwemme von Sozialerlügnern auch betrachtet:

    Es ist schlecht, es ist illegal, es bedeutet Chaos für unsere Gesellschaft und wer dies befürwortet, will unseren Niedergang.

    Morgen werde ich an einem AfD Stand stehen und wenn ein Pöbler sich mir nähert, werde ich schlagen und auch treten, genauso, wie ich es im Krav Maga Kurs gelernt habe. Ich bin 64 und bin sehr gelenkig.

  56. Verfolge nun schon seit einigen Wochen die interessanten Beiträge und auch deren Kommentare hier auf PI. Es ist schön, dass es noch gesunden Menschenverstand und gesellschaftlichen Weitblick gibt. Aber m.M. kommen viele Ideen usw. eigentlich viel zu spät. Ich habe das ganze Elend mit „Kulturbereichern“ schon Anfang der 90er in meiner Schulzeit erlebt. Türken, Araber usw. und dann noch die Schwemme an Spätaussiedlern. Das Klassenzimmer war vollgestopft (zum Schluss waren noch 5 Bio-Deutsche). Lernen, Unterricht verfolgen? Fehlanzeige! Der Pausenhof wurde zum Schlachtfeld und die Lehrer inkl. Schulverwaltung haben tatenlos zugesehen. Vor allem die Lehrer/innen haben munter Intrigen gesponnen und den par Bio-Deutschen das Pack auf den Hals gehetzt, nur um selber mal verschnaufen zu können. Belohnt wurden die „Bereicherer“ dann mit z.B. mit Bestnoten. Andernfalls hätte es auch handfeste Argumente von deren Familienoberhäuptern gegeben. Habe selber miterlebt, wie die türkische Mutter eines kleinkriminellen Schülers unsere Lehrerin (feige, Links, Öko durch und durch) verbal zur Sau gemacht wurde. Der Frust wurde dann natürlich an den „Opfern“ ausgelassen.
    In der Mofa/Autozeit konnte ich das selbe Verhalten bei der Polizei bemerken. Äußerst großzügig im Umgang mit Kulturbereichern, gnadenlos dem eigenen Volk gegenüber. Hinter vorgehaltener Hand dann die faulen Ausreden (Befehl von ganz Oben, bloß nicht in die braune Ecke geraten, besser Klappe halten und schön brav mitmachen). Irgendwann hat es mich interessiert, warum alle nur zusehen und sich für dumm verkaufen lassen. O.K. die meisten dachten (und denken wohl noch immer), dass sie davon profitieren (Armuts- und Integrationsindustrie). Ausreden wie: „dass konnte niemand ahnen“ usw. habe ich schon damals nicht geglaubt und bestätigt wurde ich insb. durch das mittlerweile über 30 Jahre alte Buch „Ausländerproblem – Eine Zeitbombe“ von Bernhard Barkholdt. Fast alle Berichte, Fälle und Beispiele stammen noch aus den 70ern (oder älter). Schon damals hat sich die Katastrophe zusammengebraut und es wurde munter weggeschaut und von den Profiteuren (Armuts- und Integrationsindustrie) immer weiter gemacht. Beim lesen des Buchs ist mir fast der Kragen geplatzt. Seit 1981 ist verdammt viel Zeit vergangen, und nichts ist passiert 🙁

  57. # 69 random 1

    Ein fabelhafter PI Beitrag, denn es schreibt ein junger verzweifelter Mensch, der von seiner Heimatgemeinde oder seinem Heimatort nichts mehr zu erwarten hat.

    In dem Sinne etwa: Die Antidiskriminierungsstelle ist für deutsche Frauen nicht zuständig.

    Wären Sie Ausländerin, bekämen Sie sofort Beistand im Recht und jeweder Möglichkeit sonstwie.

    Als Deutsche haben Sie keinen Anspruch darauf.

    Warum denn ?

    Weil es so ist, geben Sie endlich Ruhe.
    Ich bin keine Sozialarbeiterin für Deutsche,
    dafür bezahlen die mich nicht.

    Für wen arbeiten Sie ?

    Weiss ich selbst nicht genau, finde es auch nachfragenswert, aber das ist mein LEBENSUNTERHALT —wie kann ich den in Frage stellen ??

  58. „…Denn die aktuellen Freizügigkeitsregeln in der EU führen dazu, dass Menschen, die von einem Land in ein anderes wechseln, mit der Anmeldung im Aufnahmeland in den meisten Bereichen sofort oder aber nach kurzer Zeit Zugang zu den Sozialsystemen des Aufnahmelandes haben, während die Herkunftsländer ab diesem Moment aus ihrer Verantwortung für ihre Staatsbürger entlassen werden.

    Die blockparteiwählenden Michels verzichten gerne auf anständige Löhne, anständige Renten, anständige Gesundheitsversorgung, anständige Infrastruktur und anständige Zukunftschancen für ihre Kinder. Die sind so „anständig“, daß sie ihr letztes Hemd für die regierende Blockparteikamarilla und Bereicherungsfachkräfte aus aller Welt hergeben. Wenn sie selbst einmal etwas brauchen ist nichts mehr da. Dann gibt es nur ein Schulterzucken und ein höhnisches Lachen.

  59. #37 Tritt-Ihn (16. Aug 2013 12:35)
    Wenn am 22. September ROT-ROT-GRÜN die Macht in Berlin übernimmt ,ob dann auch das Militär eingreift ?

    Ich stelle mir gerade vor wie Steinbrück ,Gysi und Trittin noch im Bundestag von Offizieren der Bundeswehr verhaftet werden !

    Alles ist möglich !!!

    Die Buntenwehr steht treu zu Doitschelan und zur EUdSSR. Man spielt dort nur noch Soldat.

  60. an #60 Babieca (16. Aug 2013 15:09)

    Danke für die Infos, so einen aussagekräftigen Artikel hatte ich gesucht.

Comments are closed.