Der SPIEGEL hat einen neuen Chefredakteur, der sein Amt noch gar nicht angetreten hat. Und der neue Chef, Wolfgang Büchner, wollte einen neuen Stellvertreter, Nikolaus Blome von BILD. Den wollen die SPIEGEL-Redakteure aber nicht. Er ist ihnen zu rechts anscheinend. Der neue Chef beharrt aber auf seiner Entscheidung. Gestern war Sitzung. Die Mitarbeiter KG, die vom alten Augstein in einem Anfall von Wahnsinn 50,5% der Stimmen kriegte, ist dagegen. Am Mittwoch ist bereits die nächste Sitzung. Bleiben die Fronten verhärtet, wird der neue Chef zurücktreten, vor er überhaupt angefangen hat, der SPIEGEL und SPIEGEL Online stünden ohne Chefredaktion da. Einmalig! Zurücklehnen und das Schauspiel genießen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

20 KOMMENTARE

  1. Ich hoffe ja noch auf sein Kuckuckskind. Der wird den Karren sicher an die Wand fahren, so deppert wie der ist.

  2. Dieses Lügenblatt Spon nur mit Werbeblocker „beobachten“!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/80-5-millionen-deutsche-staerkstes-bevoelkerungsplus-seit-20-jahren-a-918802.html

    „80,5 Millionen Einwohner: Deutschland wächst dank Zuwanderern

    Die Bevölkerung wuchs um 196.000 Personen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit.
    Die Herkunftsländer der Zugezogenen teilen sich wie folgt auf:
    • Die meisten Zuwanderer stammen aus den osteuropäischen EU-Ländern Polen, Rumänien, Bulgarien und Ungarn.
    • Danach folgen die Euro-Krisenstaaten Italien, Spanien und Griechenland.“

    Schon in der Überschrift wird die Zuwanderung propagandatechnisch durch das Wort
    „dank“ aufgewertet. Aber im Artikel des verlogenen Spon fehlt Zahlen und das, was man in der WeltOnline findet:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article119417885/Zuwanderung-laesst-Deutschlands-Bevoelkerung-wachsen.html

    „Einer der Hauptgründe für das Bevölkerungswachstum ist die steigende Zahl der Einbürgerungen. Im vergangenen Jahr waren es mehr als 112.300.
    Wie schon in den Vorjahren führten laut Statistik auch im vergangenen Jahr türkische Staatsbürger die Liste der am häufigsten eingebürgerten Ausländer an; auf sie entfielen 33.200 Einbürgerungen.“

    Von ca. 200.000 sind also 33.000 Türken. Wie viel werden denn hier noch so geboren?

    http://www.tagesspiegel.de/politik/trotz-verdacht-des-extremismus-verfassungsschutz-loescht-infos-zu-pro-koeln-aus-berichten/8697546.html

    „Das Bundesinnenministerium hat im Verfassungsschutzbericht Informationen zur rechtsradikalen „Bürgerbewegung pro Köln“ und zur Partei „Pro NRW“ gelöscht. Nun prüft die Bundesregierung eine Gesetzesänderung, um künftig auch über Verdachtsfälle extremistischer Bestrebungen öffentlich berichten zu können.
    Linkspartei spricht von rechtsextremen Krawallmachern“

    Diese Linkspartei säht Hass gegen Andersdenkende mit der Absicht, diese würden dann vom Linksterrormordmob oder dem Islamischenterrormordmob beseitigt.
    Das so etwas wieder möglich ist.

    „Die Bundesregierung prüft eine Gesetzesänderung, um künftig auch über Verdachtsfälle…blablabla“

    Verdachtsfälle, Orwell und die organisierte Staatskriminalität.

  3. WUNDERBAR

    die printmedien bekommen die ablehnung ihrer
    linksgrünversifften schmiererei bei ihren
    ehemaligen lesern als erstes durch kauf- verweigerung zu spüren. wer bezahlt noch
    geld dafür, von vorne bis hinten belogen zu
    werden?????

    aber da die gesellschafter des spiegel,
    mehr als 50%, ihre eigenen mitarbeiter sind,
    werden sie das käseblatt mit volldampf gegen
    die wand fahren, jeder chef wird an der irren
    einstellung dieser mitarbeiter scheitern.

    durch weglassen der wahrheit, die verdrehung von tatsachen ins genaue gegenteil,erlebte wirklichkeit als vorurteile und bewusstseins-
    störung zu bezeichnen, dafür sollen also
    aufgeklärte, gut informierte menschen noch
    geld bezahlen?

    der spiegel wird immer dünner, macht wohl
    gerade ne schlankheitskur? oder sind das
    fehlende anzeigen? oder, oder ………..

    EGAL, HOFFENTLICH GEHTS SCHNELL BERGAB

  4. Wir hätten die Lösung:
    Knüppelhart gegen den Global-FASCHISMUS in Europa schreiben und damit eine saubere Linie verfolgen für: FRIEDEN, FREIHEIT, DEMOKRATIE und MENSCHENRECHTE.
    Ende des Herumeierns!

    Wir sind ihm dabei gerne behilflich, die rot-grüne Polit-Medien-Maffia schnell zu entsorgen.

    Andernfalls bleibt es halt bei der Unterstützung für den Global-Faschismus der Mönche & Nonnen.

    Ach übrigens:
    Der Islam ist NICHT im Orient entstanden.
    In der Antike gab es keinen Orient.
    So ein Pech aber auch.

    Ob sich jetzt das Abstimmungsverhalten beim SPIEGEL ändert?

  5. …wird der neue Chef zurücktreten, bevor er überhaupt angefangen hat, der SPIEGEL und SPIEGEL Online stünden ohne Chefredaktion da. Einmalig! Zurücklehnen und das Schauspiel genießen!“
    ———————————————————-

    Ohne Chefredaktion ?
    Na ja, dann entscheidet halt das „Kollektiv“, da können die Komsomolzen ja auf eine Jahrzehnte lange Tradition zurückblicken. Ellenlange Diskussionen, und die Arbeit bleibt liegen. Damit hat man_in doch Erfahrung. Ist dann halt wie früher in der WG:

    Wer bringt den Müll von voriger Woche mit runter ??

    😉

  6. #1 Sky_Dog

    Das Kuckuckskind ist Merkelfan, ein Schelm wer Böses dabei denkt.
    Wenn er nicht gerade in irgendwelchen Talkshows sein Gift verspritzt oder der Kanzlerin Lobeshymnen darbietet, dann reicht ein Blick in die Bildzeitung um zu wissen was dem Spiegel blüht.

  7. Ohne Lese „kundige“, hervor gebracht von einem
    Super Bildungsstaat,
    braucht auch keiner einen Spiegel!
    Da reicht es Sprüche wie „Wahlplakate sind Nazi“ unters Volk zu bringen.
    Man könnte das Theater genießen, wenn es nicht so traurig wäre.

  8. #7 7berjer (27. Aug 2013 12:23)

    😀

    Ich finde das Ganze auch großartig. Ein vollkommen hetzerisches linksversifftes ideologisches Blatt wendet sich gegen einen Typ, den es als – in Analogie – hetzerisch und „rechtsversifft“ ansieht.

    Als ihm entgegen gehalten wurde, dass Blome bei dem Boulevardblatt auch fragwürdige Geschichten wie die über den ehemaligen Spiegel Online-Mitarbeiter verantwortet, der in einem islamischen Land seit 20 Monaten in Geiselhaft sitzt, räumte er ein, auch ihm habe diese Story nicht gefallen. Aber man müsse Blome eine Chance geben. Der „Spiegel“ sei doch keine Reha-Anstalt für verdorbene Journalisten, entgegnete ein „Spiegel“-Redakteur.

    http://www.welt.de/kultur/medien/article119398963/Spiegel-Ressortleiter-lehnen-Blome-ab.html

    Muhahahaha! Sagt ein verdorbener Dschurnaliest auf hohem Roß zu einem anderem, weil der eine sauer ist, daß der andere über ihn und sein Blatt und seine seltsamen Methoden geschrieben hat. Da beißen sich futterneidische Egomanen. Mehr davon!

  9. der linksgebürstete Spiegel bekommt einen neuen stellvertretenden Chefredakteur, der mit den linken Vögeln im Augsteintempel nichts am Hut hat.

    Klasse!

  10. Wer braucht das verlogene Augstein-Blatt?

    Und würden die Politiker uns nicht jedes Jahr 7,5 Mrd. Euro (!) als GEZ-Gebühren von unserem Geld abpressen, hätten die Staatssender schon längst ihre Propagandaarbeit aufgegeben.

  11. #3 Kulturelles Abwracken

    Der Spiegel ist wie üblich unwillens, die starke Bevölkerungs, ausgerechnet im geburtenschwächsten Land der Welt, kritisch zu hinterfragen. In den letzten Jahren verkommt der Spiegel immer mehr zum Hofberichterstatterblatt der Merkelregierung, deshalb passt Merkelbewunderer Blome (siehe auch sein Merkelbuch: „Die Zauderkünstlerin“) ganz gut da hinein.

  12. Der neue stellvertretende Chefredakteur beim Spiegel ist eine Tatsache. Wenn den Spiegel-Journalisten das nicht passt, müssen Sie kündigen und woanders hinziehen. 🙂

  13. Man scheint zu vergessen, dass vom 50,5 prozentigen
    Mitspracherecht der Mitarbeiter andere Lohnabhängige
    in Deutschland nur träumen dürfen. Deshalb von „Anfall
    von Wahnsinn“ zu sprechen, ist einfach dumm.
    Die inhaltliche Ausrichtung des Spiegels ist eine ganz andere
    Frage.

  14. In den Streitgesprächen auf Phoenix gegen diesen debilen Augstein, hat der Blome bei mir zumindest Eindruck hinterlassen!

    Als Führungsperson im deutschen Nachrichtengeschäft, ist er „gesund konservativ“ positioniert.

    Aber falls er sich beim Spiegel durchsetzen sollte, werden ich trotzdem nicht mehr anfangen den Spiegel zu lesen! =)
    Eher wird der Euro gerettet, als dass der Spiegel wieder irgendetwas ähnliches wie Realität abbildet.

  15. Was soll den Blome da? Bei der Bild ist der Leserschwund noch größer als beim Spiegel !
    Als schlechtes beispiel dienen?

Comments are closed.