Manfred Güllner, Gründer und Chef des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Forsa, hat den Einzug der AfD in den Bundestag noch nicht abgeschrieben. Die Unterstützung könnte höher liegen als die 2 bis 3 Prozent in aktuellen Umfragen. Und wenn sie erst einmal die 4-Prozent-Grenze überschreitet, dann ist der Einzug in den Bundestag in Reichweite, sagte Güllner: „Das Problem ist, dass viele Wähler, die die Partei wählen wollen, es nicht zugeben. Ich habe lange gedacht, dass sie keine Chance haben, aber jetzt bin ich nicht mehr so sicher. Wir müssen das sehr genau beobachten.“

Bisher sehen alle Umfragen die AfD bei zwei bis drei Prozent. Auch Forsa macht da keine Ausnahme. Umso erstaunlicher ist es, dass Güllner nun einräumt, dass die AfD darüber liegen könnte. Dies deutet darauf hin, dass Güllner Rohdaten vorliegen hat, die der AfD einen wesentlich größeren Zuspruch bescheinigen als in den offiziellen Umfragen ausgewiesen… (Fortsetzung hier bei DWN!

image_pdfimage_print

 

113 KOMMENTARE

  1. Diese Wahl wird auch nicht mit rechten Dingen abgehen. Aus welcher politischen Richtung kommen denn Wahlhelfer etc.? Richtig, aus einer der 5 ettablierten. Und bei keinem Thema ist man sich so einig, wie beim Euro.

  2. Wenn die AfD es nicht schafft sind sie
    selber schuld.
    Ich schreibe es immer wieder :
    Wer den einfachen Wähler nicht über Flyer
    permanent informiert kann auch nicht mit seiner Stimme rechnen.
    Also AfD, Flyer, Flyer, Flyer ……
    dann klappt es auch. (ich wünsche es euch)

  3. Im Familien, Bekannten und Arbeitskreis wollen auch viele die AfD wählen. Daher wundert es mich schon, dass sie laut Umfragen nur so wenig Zuspruch bekommen soll. Naja, warten wir erst mal den 22 September ab 🙂

  4. Die AfD ist die Alternative zur Alternativlosigkeit von Angela Ausgemerkelt.

    Die CDU wird wieder die Regierung führen, weil Angela ja so beliebt ist und Deutschland angeblich gut dasteht. Zumindest sind die Masse der Wähler nach Jahrzehnten der Verarschung noch immer Lernresistent genug, diese Politik erneut zu bestätigen. Die drohenden Steuererhöhungen, Altersarmut, Armutszuwanderung, Staatsverschuldung sind offensichtlich Größen in der deutschen Gleichung, die gerne ignoriert werden.

    Mit Niedriglohnjobs und Armutszuwanderung im krisengeschüttelten Europa kann man wohl kaum davon sprechen, dass Deustchland gut dastehe.
    Daran ändern auch nichts positive Wirtschaftsdaten, wenn es dem einzelnen Bürger immer schlechter geht weil er immer Geld für Mieten, Energie, Steueren etc. abegeben muß.

    Gut geht es DAX-Unternehmen mit Rekordgewinnen, davon hat aber nichts der Bürger sondern Investoren und Großaktionäre.

    Eine starke Opposition, auf Landes- und Bundesebene, auch mit der AfD ist dringend notwendig um den europolitischen Wahnsinn zu korrigieren.

  5. Ihr dürft im Wahllokal bei der Stimmauszählung dabei sein, nutzt das, um den Offiziellen auf die Finger zu schauen.

  6. In den meisten Umfragen zur Wahl in den Systemmedien wird die AfD nicht mal erwähnt. Und das mit vollem Vorsatz!

    Die Systemmedien schweigen die AfD zumeist tot und diese Alternative zu den Blockparteien wird in den Medien als nicht existent behandelt oder als kleine Splitterpartei am rechten Rand abgetan.

    Das ist Propaganda und Manipulation pur! Wir leben eigentlich nur noch in einer Schein-Demokratie!

    Es soll verhindert werden, dass die Menschen über die alternativlose Einheitspolitik der Blockparteien nachdenken und die Konkurrenz zu diesen Einheitsparteien wählen.

    Wir haben hier langsam zustände wie unter einem Erich Honecker. Die Bevölkerung wird über die Medien gesteuert, manipuliert und desinformiert.

    Lasst uns das ändern! Viele Leute mit denen ich gesprochen habe, haben die Schnauze absolut voll von den Blockparteien und würden gerne eine Alternative schon rein aus Protest wählen.

    Aber die Systempropaganda hält hier die Leute dumm. Macht Mundpropaganda wo es nur geht. Macht die AfD in eueren Bekanntenkreis bekannt! Dann kommt die AfD auch trotz des Meinungsmonopols der Blockparteien über fünf Prozent! 😉

  7. …Forsa-Chef: „Die Unterstützung kommt aus einem speziellen Segment der Bevölkerung, dessen Kern die radikalisierte Mittelklasse ist.“

    Radikalisierte Mittelklasse. Diese neue Wortkombination muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen. Die Frau XXX aus meiner Nachbarschaft, hat eine Spedition von ca 20 LKW – zieht nächtens sicher los und schießt auf Wahlplakate.
    Und unseren Fensterbauer habe ich schon länger im Verdacht, auf Demos der radikalen Mittelklasse Polizisten zu verprügeln.

    Die Partei ziehe Menschen an, die durch die weltweite Finanzkrise verunsichert sind und die zu Misstrauen neigen gegen die Industrialisierung, gegen die Globalisierung und gegen Europa. „Es gibt dort viele Menschen, die mit lauter Stimme sagen, dass sie vom Staat enteignet worden sind“, so Güllner.

    Das muss man sich mal vorstellen: Die sind nicht nur vom Staat enteignet worden, die sagen das auch noch. Also da hört sich doch nun wirklich alles auf.

  8. Ich würde es sofort sagen, dass ich die AfD wählen würde, wenn man mich bei einer Umfrage fragen würde.
    Wo ist das Problem diese Partei ist nirgendwo negativ aufgefallen und in den Medien absolut seriös aufgetreten, also was soll es, niemand kann dieser Partei was der politisch korrekten Form betrifft etwas vorwerfen!

  9. Die AfD täte gut daran, internationale Wahlbeobachter ins Land zu holen (was in der Bunten Republik übrigens kein Novum wäre).

  10. #2 Achot

    Muss Ihnen da leider voll zustimmen!

    Habe schon lange diese Befürchtung. Wenn man sich vor Augen hält was aus diesem Land gemacht wurde, dann schreckt man auch vor Wahlmanipulation nicht mehr zurück!

  11. #6 Serafin (17. Aug 2013 10:21)

    Es ist ein Bürgerecht bei der Auszählung der Stimmzettel anwesend zu sein. Die Auszählung ist öffentlich. Man darf sich Notizen machen, die Wahlergebnisse aufschreiben und sie mit den offiziellen Zahlen, die in der örtlichen Zeitung veröffentlicht werden müssen, vergleichen.

    Interessant sind die Stimmzettel, die für ungültig erklärt werden. Auch das ist ganz öffentlich und hier wird am meisten manipuliert.

    Aber Leute, da sind so viele verschiedene Menschen bei der Auszählung anwesend. Da wird nichts, oder nicht viel manipuliert. Betrug ist dabei so gut wie ausgeschlossen! Ich war schon öfters Wahlhelfer, bzw. Wahlleiter und ich sage euch die Manipulation der Bundestagswahl geht anders ab.

    Die Manipulation findet gerade statt. Da tut eine riesige Propaganda-Maschinerie die Leute gehirnwaschen! Und man kann das sehr gut an der Behandlung der AfD erkennen, oder wenn die System-Medien irgendwelche Lächerlichkeiten als wahlentscheidend künstlich hochstilisieren!

    😉

  12. Du meine Güte, da hat die Afd in meiner Heimatstadt sage und schreibe ein Wahlplakat montiert !
    Will man nicht gewinnen oder kann man nicht ?
    Klingt irgendwie nach Wahlkampf ala „DIE FREIHEIT“.

  13. #1 raymond a (17. Aug 2013 10:12)

    Nach Ulrikes Logik müsste man den “Kampf gegen Rechts”, der von der deutschen liberalen Elite gegen Andersdenkende wie die AfD geführt wird, ebenfalls als “rechtsetrem” bezeichnen.

    FALSCH Denn sie sind sogar ein Abklatsch der Nazi und nicht nur der Grün angestrichenen Nazis sondern direckt die politische Macht von Hitler nachgeahmt, die schon vor dem Mauerfall die Stasi benutzt hatte und nun nach dem Mauerfall von diesen Nachkömmlingen und Rot- und Grün angestrichenen möchtegern Nazis weiter betrieben wird. War schon immer die Politik, anderen das unter zu schieben was man selbst tut.

  14. Ich denke es ist vollkommen uninteressant was irgendwelche Eurofaschisten von der AFD halten,viel wichtiger ist was die Wähler von ihr halten.

  15. http://www.alternative-hamburg.de/

    Aufruf zur AfD-Demo am 17.08.2013

    Wir, der Hamburger Landesverband der Alternative für Deutschland (AfD) rufen alle Unterstützer, Förderer, Mitglieder der AfD und alle Bürger auf, sich uns am Samstag, den 17. August 2013 anzuschließen. Wir werden als Wahlkampfauftaktveranstaltung einen großen Demonstrationszug mit mehreren Kundgebungen durch die Hamburger Innenstadt veranstalten.

    Als Hauptredner haben, neben unseren beiden Bundestags-Spitzenkandidaten Prof. Dr Joern Kruse und Kay Gottschalk, auch unser Bundessprecher, Prof. Dr. Bernd Lucke und die Eurokritikerin der ersten Stunde und Berliner Bundestags-Kandidatin der AfD, Beatrix von Storch zugesagt.

    Motto des Aufzuges:

    Euro und Europa: Kein Steuergeld für Pleitebanken und -staaten. Stoppt den ESM und die Schuldenunion.
    Direkte Demokratie: WIr fordern Volksentscheide zu Schicksalsfragen. Der Bürger ist relevant.
    Innere Sicherheit: Schluß mit der Sparpolitik. Hamburger Polizisten brauchen Solidarität und Unterstützung!
    Qualifizierte Einwanderung gern, aber nicht Unqualifizierte in unsere Sozialkassen.
    Stoppt die EZB, sie enteignet die Rentner und Sparer.

    Start: 11 Uhr am Heidi-Kabel-Platz direkt am Hauptbahnhof. Zum Rathausmarkt – Gänsemarkt.

  16. In einem regionalen Käsblatt in Rheinland-Pfalz hatte eine Umfrage der Zeitung 8 Prozent für die AfD ergeben. Es waren aber nur 800 Leute befragt worden. Immerhin in einer eher ländlichen, hinterwäldlerischen Region. Die AfD müsste aber mehr Helfer mobilisieren, die Flyer in die Briefkästen werfen, damit sie bekannter werden, und man sie nicht für eine Sekte hält. In der ZDF-Sendung mit dem unkomischen Oliver Welke wurde ein AfD-TV erwähnt, das über Internet Werbung für AfD macht. Ein Fake? Habe ich nämlich nirgendwo gefunden.

  17. Hier schrieb mal jemand, von seinen Bekannten kenne nur jeder 10. die AfD.
    Die Meinungsumfragen liegen bei 2,5%.
    Jeder 4. der die AfD kennt, würde sie folglich wählen.
    Wäre sie in der gesamten Bevölkerung bekannt, hätte sie also 25% Zustimmung und käme auf ca. 35% der Stimmen bei 70% Wahlbeteiligung.

    Vielleicht wäre jetzt Zeit für etwas Wahlkampf?

  18. Friede Freude Eierkuchen!
    Noch nie waren die Worthülsen auf den Wahlplakaten so dämlich wie heute:

    Deine Mudda wird Chef!!

    freut sich der Kleine auf dem Plakat und weiß nicht,das seine Kindheit gerade dabei ist den Bach herunter zugehen,Mudda stellt ihn in der Kita ab und alles andere geht ihr kalt am Ar….. vorbei.

    Das große Erwachen kommt im Herbst davon ist auf den Wahl(Lügen)Plakaten nichts zu entdecken.
    Wer Blockparteien, will sagen, DIE NEUE SED wählt muß ab dann gfälligst seine Fre…… halten.

  19. Ich wähle die AfD weil ich für weniger Staat und liberale Politik bin. Eine Regierung muss der Vernunft nach handeln und nicht nach ideologischen Prinzipien (Ökowahn, Sozialismus, Multikulti Wahn).
    Die derzeitige Politik fährt direkt in den Abgrund. Wir brauchen weniger Steuern, mehr Bildung, Forschung und nicht Millionen für blanke Euroländer und Sozial und Integrationsindustrien.

    ich hoffe das die Leute die Gunst der Stunde erkennen und sich einfach trauen mal was anderes zu wählen. Wenn die AfD nicht in den Bundedtag kommt, dann wird es der absolute Beweis sein, das rote Politik und die Medien die Bevölkerung komplett beherrschen und weitesgehend indoktriniert haben.

  20. Ich halte inzwischen eine Wahlmanipulierung für möglich sollte die AfD unter 5% bleiben.

    Im Internet in den Kommentarspalten der Zeitungen liest man so unendlich viele kritische Stimnen, keiner von denen wird eine Blockpartei wählen, die AfD muss eigentlich die 5% knacken.

  21. Alternative für Deutschland

    Selten hat eine Parteineugründung so viel Staub aufgewirbelt wie die Alternative für Deutschland (AfD). Sie wurde im Februar gegründet und hat bereits jetzt über 10.000 Mitglieder. Die führenden Umfrageinstitute haben bereits zweistellige Zustimmungswerte für sie ermittelt. Die JUNGE FREIHEIT dokumentiert diese atemberaubende Entwicklung mit einem Dossier.

    http://www.jungefreiheit.de/Alternative-fuer-Deutschland.985.0.html

  22. #16 Josef

    Das stimmt sogar und Henkel gibt es auch zu.
    Aber seit die Maastricht-Verträge gebrochen wurden und die No-Bail-Out Klausel nicht eingehalten wird, hat er seine Meinung geändert. Umso besser.

    Man kann auch googeln. Es gibt Videos wo Henkel das klipp und klar sagt 🙂

  23. #16 Josef; Ein kluger Mensch behält sich vor, seine Meinung bei veränderten Umständen ebenfalls zu ändern. Diese Haltung wird ja auch jedem Linken, selbst wenn der früher mal in der SS, Sa und was es da sonst alles gab zugestanden. Günter Grass als Beispiel. Lediglich wenn jemand heute als unlinks gilt, ist der immer schon und wirds auch ewig bleiben rechts(radikal, extrem, populistisch oder neoliberal) je nachdem, was halt grade für eine Diffamierung hipp ist.

  24. Was ist das für eine Grafik? Mit „Stinkefinger“ für die AfD? Oder ist da aus versehen ein Grafiker-Scherz in die Online-Ausgabe gerutscht?

    😀

  25. Die EINZIGE MÖGLICHKEIT, richtig heftig den Herrschenden ins Süppchen zu spucken – das ist die ALTERNATIVE für DEUTSCHLAND!

    Geldspenden (jeder Zehner, jeder Hunderter hilft gegen den Islam!) und die Erststimmen gehen an PRO, Zweitstimmen gehen alle samt und sonders an die AfD!

  26. Hier in meinem Wohnort und Umgebung noch kein einziges AfD Plakat gesehen. Ein paar Schafe mit denen ich gesprochen habe, kannten die AfD überhaupt nicht.

  27. Ich habe mal den Leserkommentar aus der FAZ kopiert:

    Alexander Bender (AlexBender) AlexBender – 16.08.2013 16:37 Uhr
    Wahlprognosen beeinflussen die Wähler – vorsätzlich falsche Prognosen gab es schon in Deutschland

    da man hier keine direkten Links einstellen darf – u.a. findet sich beim googeln nach WIKIPEDIA und ALLENSBACH folgende Information. Da ich in BW wohne kann ich mich an diese Geschichte (die knapp 20 Jahre zurück liegt) durchaus noch erinnern …

    “ Für öffentliche Kritik sorgte eine Umfrage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 1996, bei der das Institut der Partei Die Republikaner 4,5 Prozent Stimmenanteil vorhersagte. Das tatsächliche Wahlergebnis der Republikaner lag bei 9,1 Prozent. In einem Interview zu dem Vorfall räumte Renate Köcher ein, dass sie der Partei keine Plattform bieten wolle und daher im Vorfeld der Wahl nicht von dem ihr bekannten höheren Wert berichtet hatte. Dieses Vorgehen stieß in der Publizistik und Wissenschaft auf Kritik.[2] “

    Renate Köcher ist auch heute noch Geschäftsführerin des Allensbacher Instituts und sitzt in zahlreichen Aufsichtsräten der deutschen Industrie.

  28. #35 , #36 #Simbo

    Henkel war aber für den RURO, obwohl er wußte, dass Griechenland nur durch Betrug in den EURO-Raum kommt. Das stand ja in JEDER Zeitung!

  29. #32 FddWa (17. Aug 2013 10:51)
    Ich halte inzwischen eine Wahlmanipulierung für möglich sollte die AfD unter 5% bleiben.

    Es kann jeder bei der Stimmenauszählung zuschauen, macht das, oder bewerbt euch gleich als Wahlhelfer sofern noch welche gesucht werden bei euch in der Stadt. Ich kann nur aus Erfahrung sagen das es nach allem was ich bis jetzt gesehen und von bekannten gehört habe immer sehr genau zugeht in den Wahllokalen. Hinter vorgehaltener Hand meinte mal ein Wahlvorsteher zu mir, das die zunehmende Menge von Briefwahlstimmen, die zunächst durch den Postweg laufen und dann über Wochen im Wahlamt gelagert werden die größte Angriffsfläche für Manipulationen haben, und fast alle bekanntgewordenen Vorfälle von Wahlmanipulation mit Briefwahl in Verbindung stehen. Mein Tipp: Wer keine Lust hat beim Auszählen zuzuschauen, wenigstens am Sonntag persönlich hingehen, und Finger weg von Briefwahl

  30. in ländlichen Gebieten Baden Württembergs habe ich bisher nur Plakate von Blockparteien gesehen. Und das reichlich. Ich hoffe, die Verblödung funktioniert nicht mehr so wie zu Zeiten ohne Internet.

  31. Aufgrund der einseitigen Berichterstattung im Staatsfernsehen und in den
    gleichgeschalteten Printmedien, werden Wahlen schon im Vorfeld manipuliert.
    Eine direkte Wahlfälschung darf auch nicht ausgeschlossen werden.
    Es gibt ideale Rahmenbedingungen.
    Außerdem stellt sich Deutschland gegenüber dem Ausland als Musterdemokratie dar
    und zeigt gern mit den Fingern auf andere Länder, wenn deren Völker nicht so
    abstimmen, wie es der hier herrschenden Klasse genehm ist.

  32. Bei der Wahl den Kugelschreiber nicht vergessen!! Ich sehe dort immer nur Bleistifte liegen. Den etablierten Parteien und ihren Wahlhelfern traue ich mittlerweile jede Dreckigkeit zu

  33. Ich fürchte massiven Wahlbetrug. Ich glaube, das dieser Staat miitlerweile soweit ist, soetwas zu tun.

  34. Da ich sein Buch gelesen habe, bin ich von seiner Integrität schon überzeugt. Warum ausgerechnet er lügen soll, entzieht sich mir.

  35. Die Manipulation ist, dass die Partei totgeschwiegen wird. Viele sind unzufrieden, aber keiner kennt eine Alternative. Der Wahlkampf der AFD ist bisher leider auch sehr schwach. Sprich, es ist nichts zu hören von AFD, bis auf solche Foren wie hier. Aber man muß den Leuten auch zugestehen, es ist eine junge Partei, die sich gerade entwickelt. Wenn wir etwas ändern wollen, schauen wir doch mal auf Website von AFD und erkundigen uns nach der nächsten Wahlveranstaltung in unserer Nähe. Wir könnten selbst auch helfen Plakate aufzustellen. Es ist nicht die Frage, warum wird so wenig getan? Wir könnten selbst etwas tun.

  36. ehrlich gesagt, ich war schon bei der Einführung des Euro dagegen .. ich habe nie verstanden, warum wir eigentlich unbedingt den Euro brauchen .. Aber es sollte ja alles besser werden .. Jetzt etwas 10 Jahre später, fliegt uns alles um die Ohren. .. Was haben wir nur für Politiker .. Jeder, der ein Haus baut, muß tausende von Sicherheiten für den Bau hinterlegen, sonst bekommt er keinen Kredit von der Bank .. Aber bei Staaten und in der Eurozone gelten wohl andere Regelungen. .. Der Euro schafft Frieden?? Das ich nicht lache. Es hat noch nie soviel Uneinigkeit in Europa und den europäischen Ländern gegeben. Und es hat auch schon vor dem Euro 40 Jahre Frieden zwischen den europäischen Staaten gegeben.

  37. #16 Josef (17. Aug 2013 10:28)

    In der AFD ist BDI-Präsident Henkel, der half den EURO einzuführen ….

    Erstens ist er nicht Mitglied, und zweitens betrachtet er das inzwischen als Riesenfehler und gibt das auch öffentlich zu.

    Ob wir solche Worte mal von Merkel oder Schäuble vernehmen werden?

  38. Wie kommen sie alle zu dem Schluss, dass die AfD etwas gegen den Islam hätte? Oder gilt die Unterstützung nur der wirtschaftspolitik der Partei?

    Oder anders gefragt: Wieso sollte ich eher AfD, als Pro wählen?

  39. @ Mrdefcar (17. Aug 10:32)

    Klingt irgendwie nach Wahlkampf ala “DIE FREIHEIT”.

    Hier in Charlottenburg hingen so einige -alternative- Plakate, von denen ich heute so einige vermisse.

    Da versteht man im Block wohl unter alternativlos.
    Das Demokratieverständnis hat mittlerweile wieder die Konsistenz von 1933 erreicht.

    Der Wahlkampf der „Die Freiheit“! war allerdings desaströs. 🙁

  40. Mit AfD-Plakaten sieht es in der Tat mau aus. Z.B. in Mainz: Die meisten Straßen sind mit Plakaten aller im Bundestag vertretenden Parteien zugestellt (es ist nicht gerade erbaulich wenn einen Angela Merkel oder Sahra Wagenknecht von überall angrinsen). Dazu kommen viele Plakate der Piraten und ein paar der (überflüssigen) ÖDP. AfD? . Fehlanzeige. Entweder die haben keine aufgehängt oder sie wurden längst von Linksextremen abontiert.

  41. #53 proletheus

    Z.B. weil wir diese unselige und undemokratische 5%-Hürde haben. Die AfD hat gute Chacen, diese zu überspringen, Pro oder Die Freiheit leider nicht. Aber diese Diskussion hatten wir hier ja schon genug.

  42. #53 proletheus (17. Aug 2013 12:23)

    Es gibt keine Positionierung der AfD bzgl. Islam oder Islamisierung!

    Wenn Sie das Thema Islam-Islamisierung als Thema Nr. 1 und Ursache aller Probleme betrachten, dann sollten Sie Pro wählen, die einzige Partei (mit Abstand) die sich diesem Thema explizit annimmt! Das muss man ganz klar so festhalten.

    Falls Sie aber Islam-Islamisierung als eine Auswirkung und nicht als Ursache aller Probleme sehen, dann gibt es zu Pro auch eine Alternativen… 😉

  43. #54 KDL (17. Aug 2013 12:28)

    In Köln habe ich aktuell weder ein Plakat von AfD noch Pro gesehen!

    Nur die etablierten Parteien (Linke, Grüne, SPD, FDP, CDU) haben schon Plakate hängen. Allerdings vergeben diese auch die Aufträge als 1€-Job über Job-Center… 🙄

  44. Die aktuellsten Wahlprognosen sehen so aus:

    Forsa, 14.8.2013
    CDU/CSU 40 %
    SPD 23 %
    GRÜNE 13 %
    FDP 5 %
    DIE LINKE 8 %
    PIRATEN 3 %
    AFD 3 %
    Sonstige 5 %

    Forschungsgruppe Wahlen, 16.8.2013
    CDU/CSU 41 %
    SPD 25 %
    GRÜNE 13 %
    FDP 5 %
    DIE LINKE 8 %
    PIRATEN 3 %
    AFD 0 % (<2%!)
    Sonstige 5 %

    wahl-o-meter.com, 17.8.2013
    CDU/CSU 34,9 %
    SPD 23,5 %
    GRÜNE 12,0 %
    FDP 4,4 %
    DIE LINKE 6,4 %
    PIRATEN 3,9 %
    AFD 10,7 %
    Sonstige 4.1 %

    Auffällig ist, daß nur die Prognosen für die AfD so stark voneinander abweichen, daß sie manipuliert scheinen.
    Die wahl-o-meter.com-Prognose bezieht sich nur auf das Internet, was bedeutet, das die Prognosen für AfD und Piraten möglicherweise 100% zu hoch ausgefallen sind.
    Läßt sich trotzdem eine verläßlichere AfD-Prognose aus dem Datenmaterial ableiten? Ja! Da die Prognosen für die anderen Parteien nur wenig voneinander abweichen, nimmt man Mittelwerte und schaut, was für die AfD übrigbleibt.

    Das könnte dann so aussehen:

    CDU/CSU 37-39 %
    SPD 24 %
    GRÜNE 13 %
    FDP 5 %
    DIE LINKE 8 %
    PIRATEN 3 %
    AFD 3-5 % (mindestens!)
    Sonstige 5 %

  45. #50 WahrerSozialDemokrat (17. Aug 2013 12:09)

    Danke für den Link zu Twitter.

    Die Fotos beeindrucken mich. Das ist mal eine ordentliche Anzahl an Leuten. Endlich mal eine Demo, die auch als solche wahrgenommen wird. Sehr schön AfD!!!

  46. Natürlich werden die Wahlprognosen bezüglich der AFD kleingelogen.
    Wenn Fascho-Sozen und Grün-Nazis ihre Kettenhunde loslassen,weiß man ,das bei denen die roten Lampen angegangen sind.

  47. OT: Tägliche kulturelle Kulturbereicherung auf höchsten Niveau in der bunten Stadt Pforzheim!

    Niedergeschlagen, beraubt und blutüberströmt liegen gelassen

    Die Täter rissen dem Geschädigten mehrere Goldketten vom Hals und flüchteten zu Fuß. Der blutüberströmte Geschädigte wurde zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Eine nähere Beschreibung der Goldketten und eine Wertangabe war zunächst nicht möglich.

    Auch die Täterbeschreibung war zunächst aus politisch korrekter Zensur nicht möglich! 🙂

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Niedergeschlagen-beraubt-und-blutueberstroemt-liegen-gelassen-_arid,435093.html

    Multi-Kulti sei Dank! 😉

  48. An alle, die sich wundern, warum der Wahlkampf der AfD so schwach ist. Die andere Parteien haben massig Geld für den Wahlkampf aus Steuergeldern. Die AfD hat das nicht. Darum spendet lieber, statt zu mosern.

  49. Habe ich neulich nicht irgendwo gehört, dass der Name „AfD“ bei den Umfragen gar nicht auf dem Zettel stand und somit auch nicht angegeben werden konnte? Daher wundert mich, dass überhaupt 2- 3% zustande kommen! Kann jemand mich aufklären?

  50. In meinem Wahlbezirk wird bei der Auszählung nicht manipuliert. Als zigfacher Wahlhelfer (aktuell mehrfach Wahlvorsteher) kann ich das aus eigener Erfahrung und Beobachtung versichern.
    Meine Stimme wurde auch immer gezählt. Ich habs auch schon geschafft, dass bei „meiner“ Partei nur eine Stimme – meine – gezählt wurde.
    Die Wähler haben wirklich so dümmlich gewählt, wie unsere Politik jetzt aussieht.

    Die Manipulation läuft leider vorher, und zwar täglich irgendwo in den Medien.

    Trotzdem soll man die Hoffnung nicht aufgeben und jeder weiterkämpfen. Jedes Gespräch im kleinen Bekanntenkreis kann helfen. Wer ist schon zum großen Held geboren, wie z.B. in München einige Aufrechte. Ich bin leider kein Held.

  51. Vielleicht verstehe ich da ja was falsch, aber ich dachte eigentlich, so ein Institut sollte neutral und unabhängig sein.

  52. Hier zeigt sich mal wieder, dass man nicht von Statistik reden sollte, wenn man keine Ahnung davon hat. Hier „lügt“ niemand was klein, die Ergebnisse zeigen das einfach. Nur leider unterliegen solche Umfragen immer Fehlereinflüssen, womit sich das Ergebnis natürlich um mehrere Prozentpunkte von der Wahl unterscheiden. Peinlich für die DWN…

  53. Ich kann sogar FORSA verstehen, denn die
    Wahl wird am Ende dann doch durch die Mas-
    se der unentschlossenen Wähler entschieden!

    Wahlometer etc. klar hier sind immer die po-
    litisch interessierten involviert und hier
    wird deshalb die AfD immer TOP sein, nur
    bei Wahl entscheidet halt die Mehrheit und
    die ist zur Zeit DESINTEWRESSIEWRT!

  54. Forsa-Chef Manfred „Gülle“ Güllner: „Die Unterstützung kommt aus einem speziellen Segment der Bevölkerung, dessen Kern die radikalisierte Mittelklasse ist.“

    So so, der Schleppenträger vom linken Bertelsmann Konzern hat einen neuen Kampfbegriff für die Sozialisten kreiert.

  55. Laut Interview in der jF will die AfD erst am SChluß mit ihren Plakaten auffallen, also wenn sich alle an den anderen Plakaten müde gesehen haben.
    Die SChwierigkeit ist nur, daß dann alle Laternen mit den Standardparteien vollgepflastert sind und die gar keinen Platz mehr finden werden.

    Nebenbei: Bei uns am Örtchen waren vor einer guten Woche zwei, drei NPD-PLakate am Stadtplatz, von denen sind nur noch die Kabelbinder da, die Plakate sind restlos verschwunden (worden?). Wobe der Ort eher schwarz durchsetzt ist, aber es langen ja wenige „Kämpfer gegen rechts“.

    Wer die AfD tatkräftig unterstützen will:
    100 Flyer für 5,00 EUR und andere Werbemittel auf https://www.shopfuerdeutschland.de/shop/index.php

  56. #72 ObviouslyIncorrect

    Ich frage mich auch, was eine „radikalisierte Mittelklasse“ sein soll. Den Begriff „Mittelklasse“ kennt man eigentlich nur von Autos. Wahrscheinlich meint der Mittelschicht, hat aber in Folge einer Freudschen Fehlleistung das mit dem Kampfbegriff linken „Klasse“ vermengt.

    Aber auch „radikalisierte Mittelschicht“ ist ja äußerst grenzwertig. Wenn das so wäre, würde die Mittelschicht bald Anschläge und Morde begehen 😉

  57. @ WahrerSozialDemokrat (17. Aug 12:32)

    Falls Sie aber Islam-Islamisierung als eine Auswirkung und nicht als Ursache aller Probleme sehen, dann gibt es zu Pro auch eine Alternativen…

    Chapeau, d´accord Monsieur!

    Endlich mal einer, der aus der Vogelperspektive spricht und dessen Brille korrekte Dioptrien besitzt.

  58. #6 Serafin (17. Aug 2013 10:21)
    Ihr dürft im Wahllokal bei der Stimmauszählung dabei sein, nutzt das, um den Offiziellen auf die Finger zu schauen.
    —————-
    Da ist aber nur die Erstauszählung. Danach gehts weiter in die Kreise. Und da darf meines Wissens KEINE Zipfelmütze beim Zählen zukucken. Wenn geschoben wird, dann da. Ich kenne genug Wahlhelfer, die in den Wahllokalen „Demokratie“ spielen müssen(!) Von denen manipuliert keiner…

  59. Ich denke, man kann den Zahlen glauben. Dem deutschen Michls ist nicht zu helfen. Er wird die sogenannten Etablierten wählen, bis alles den Bach herunter ist. Selbst wenn uns Moslemhorden totschlagen werden, werden sie weiter die Grünen wählen. Deutschland wird untergehen. Europa wird untergehen.

  60. Ich habe lange gedacht, dass sie keine Chance haben, aber jetzt bin ich nicht mehr so sicher. Wir müssen das sehr genau beobachten.“

    Fast hat man den Eindruck, da hat sich die Panzerknacker-AG zur Wahl angemeldet, oder warum sollten „wir“ das „beobachten“ müssen?

    Was soll der Alarmismus, Herr Manfred Güllner von der Forsa, es geht doch nicht um Ihre Wiederwahl.
    Oder doch?
    😉

  61. #58 Thomas d. U. (17. Aug 2013 12:38)

    CDU/CSU 37-39 %
    SPD 24 %
    GRÜNE 13 %
    FDP 5 %
    DIE LINKE 8 %
    PIRATEN 3 %
    AFD 3-5 % (mindestens!)
    Sonstige 5 %

    OK. Ich seh die AfD aufgrund des in vielen Wahlbezirken nicht sichtbaren Wahlkampfs zwar bei 2,5-3%, aber 3-5% könnten machbar sein.

    @ #56 WahrerSozialDemokrat (17. Aug 2013 12:32):


    Falls Sie aber Islam-Islamisierung als eine Auswirkung und nicht als Ursache aller Probleme sehen, dann gibt es zu Pro auch eine(sic!) Alternative

    So isses. Muß und darf jeder für sich entscheiden.

  62. @ KDL (17. Aug 13:41)

    Wenn das so wäre, würde die Mittelschicht bald Anschläge und Morde begehe

    Der inflationäre Gebrauch der Kampfbegriffe (Neusprech) verführt jeden Schreiberling dazu, immer mehr Wortklaubereien bis hin zur Pestilenz zu treiben.

    Jetzt wird die Schicht radikalisiert, durch Unken, über deren Rücken die Abwicklung läuft – die Mitte!

    Wenn die Mehrheit DIESER Mitte aufbricht – wer wird dann um Gnade flehen – wem wird es nützen?

    Der Biedermann schläft nicht, er befindet sich komatös in Schockstarre.

  63. Warum wollen wohl einige nicht zugeben, dass sie AfD wählen?
    Man schaue nur mal nach Göttingen.

    Noch ist es über einen Monat hin bis zu den Wahlen, ich würde mich kaputtlachen, wenn der Schuss für die Grünen nach hinten losgeht!

  64. Wie einst das Institut für Demoskopie Allensbach:

    „Für öffentliche Kritik sorgte eine Umfrage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 1996, bei der das Institut der Partei Die Republikaner 4,5 Prozent Stimmenanteil vorhersagte. Das tatsächliche Wahlergebnis der Republikaner lag bei 9,1 Prozent. In einem Interview zu dem Vorfall räumte Renate Köcher ein, dass sie der Partei keine Plattform bieten wolle und daher im Vorfeld der Wahl nicht von dem ihr bekannten höheren Wert berichtet hatte.“ http://de.wikipedia.org/wiki/Institut_f%C3%BCr_Demoskopie_Allensbach

  65. Wenn ich die aktuellen Großplakate der SPD hier in NRW sehe, fällt mir auf, dass von Steinbrück keine spur zu sehen ist. Stattdessen irgendwelche „kleinen Leute“.
    Der SPD ist ihr eigener Kandidat wohl oberpeinlich, dass sie ihn verstecken.
    Normalerweise schneidet die SPD ja besser als in Umfragen und die CDU schlechter ab. War bisher jedenfalls so.
    Dies Mal könnte ich mir vorstellen, dass massenhaft SPD-Wähler wegen Steinbrück zuhause bleiben, ein kleinerer Teil auch AFD wählt. Im Endergebnis dürfte die AfD daher sowieso besser stehen.

  66. Wenn man heute sieht, wie viele Menschen bei de AfD in Hamburg eingestellt haben, dann sehe ich voraus, dass das Staunen Nach der Wahl sehr gross sein wird. Sie werden knapp unter 10 % oder auch mehr bekommen. Da sollten sich die etablierten Parteien mal drauf einstellen.

  67. Bin gerade wieder von der Demo der AfD in
    Hamburg zurück!
    Hat mich positiv überrascht!Ca 800-1000 Leute
    im Demonstrationszug,auch Bernd Lucke mittendrin.Es war alles gut organisiert,Flaggen,Spruchbänder,Flyer vor Ort.
    Der Großteil der Passanten zeigte sich Interessiert an der Demo! Es gab keine Ausschreitungen!Die Polizei hatte alles gut im Griff,Linke Antifa war nur in kläglicher Gesamtstärke zu sehen und ging in den Sprechchören der AFD-Demoteilnehmer völlig
    unter.Sehr schöne Veranstaltung,hoffe das in den anderen Großstädten, ähnlich hoher Zulauf
    für die AfD zu verzeichnen ist.

  68. #88 Demokedes

    Ein erstaunliches Interview, dass ich gerade vor dem Hintergrund der AfD für sehr interessant halte.

    Ja, wirklich ein interessantes Interview. Der Experte schlägt zur Bewältigung der Eurokrise genau das Gegenteil von dem vor, was Lucke und die AfD wollen: Nicht die Südländer sollen raus aus dem Euro, sondern die Nordstaaten und allen voran Deutschland sollen ihre nationalen Währungen wiedereinführen.

    Ein sehr vernünftiger Vorschlag. Deutschland hätte seine starke D-Mark wieder. Das ist eine klare Ansage. Herr Lucke eiert in dieser Frage dagegen nur herum wohl aus Angst, von seinen Gegnern in die rechte Ecke gestellt zu werden. Sein Vorschlag, anstelle des heutigen Euro einen neuen kleineren Währungsraum zu bilden, in den auch Deutschland wieder eingebunden sein soll, überzeugt mich jedenfalls nicht.

  69. AfD Demo in Hamburg. Super und freundlich!!! Viele Männer als wenige Frauen! Alle sind Blau und mit Eurowehr. Siehe Bilder in Facebook bei AfD!

    Wenn C*DU gewinnt am 22.September 2013 und dann werfe ich raus aus Deutschland ab Mai 2014!!! Die Frauen und die kranke Männer sind glücklich und froh auf C*DU mit Frau Merkel bis 2017 oder 2021.

  70. Seit der Bremenwahl glaube ich sogar an Wahlbetrug in Deutschland. Am besten viele hier melden sich als Wahlhelfer oder schauen zumindest beim Auszählen kritisch zu.

  71. Heute am Samstag den 17. August war in Hamburg der Wahlkampfauftakt der AfD.
    Die Veranstaltung war ein grosser Erfolg mit ca. 1000 Teilnehmern.
    Insgesamt verlief die Veranstaltung sehr ruhig, nur beim Start am Hauptbahnhof gab es Eierwürfe, ein Teilnehmer wurde getroffen..
    Es gab ein paar sehr wenige Gegendemonstranten die u. a. mit ihren Kindern da waren.
    Kleine Schilder mit Texten wie “ Wir wollen die Reichsmark wieder“ – “ Nüchtern bin ich schüchtern, blau wähle ich afd“ und „Früher hat das nur 1 Mark gekostet“
    zeigten mal wieder das geistige Niveau, der handvoll Gegendemonstranten.
    Eine kurzes aggressives Verhalten eines Gegendemonstranten der meinte hier werden Flüchtlinge beleidigt wurde sofort und konsequent von der Polizei unterbunden.
    Dafür herzlichen Dank an die Polizei.
    Die Teilnehmer der AfD dankten es der Polizei mit dem sofort einsetzenden Sprechchor „Eins, zwei, drei Danke Polizei“.
    Bei der Abschlusskundgebung auf dem Gänsemarkt sprach Prof. Lucke Klartext.
    Unter anderem mit der Aussage wir sind nicht rechts oder links, wir sind geradeaus.

  72. Liebes PI-Team, was soll eigentlich diese Meldung? S

    chon die Überschrift ist irreführend: Woher wißt ihr denn, dass Güllner die AfD „kleinlügt“? Aus dem Interview mit dem „Stern“, das dem Bericht bei den DWN zugrundeliegt, geht nur hervor, daß Güllner ein besseres Bundestagswahlergebnis für die AfD für möglich hält, als derzeit aus den Umfragen hervorgeht. Er begründet das damit, daß es möglicherweise viele Bürger gibt, die bei den Befragungen durch die Meinungsforscher nicht angeben, für die AfD stimmen zu wollen. Dieses Phänomen ist mit Blick auf rechte Parteien nicht neu. Allerdings dürfte der Effekt bei der AfD weniger ins Gewicht fallen als z.B. bei Pro oder gar der NPD. Denn anders als diese Parteien hat die AfD kein rechtes Schmuddelimage (daran ändern auch die Verunglimpfungen durch die linksradikale Szene und ein paar dämliche Kommentare in linken Blättern nichts).

    Aus der Aussage Güllners kann man also nicht ableiten, Forsa und alle andere Meinungsforschungsinstitute würden der Öffentlichkeit irgendwelche geheimen Daten vorenthalten aus denen hervorgehe, die AfD ziehe in den Bundestag ein. Das ist bloßes Wunschdenken der AfD-Anhänger, die sich offenbar auch in der PI-Redaktion finden.

  73. @ #94 Shirab (17. Aug 2013 16:44)
    Insgesamt verlief die Veranstaltung sehr ruhig, nur beim Start am Hauptbahnhof gab es Eierwürfe, ein Teilnehmer wurde getroffen..
    Es gab ein paar sehr wenige Gegendemonstranten die u. a. mit ihren Kindern da waren.

    Kinder instrumentalisieren ist bei den links-grünen sehr beliebt, so wie Kinder überhaupt sehr geliebt werden. (kenne ich sowas nicht aus Palästina?)

  74. #89 ike (17. Aug 2013 16:15)

    Das war doch die erste Demo der AfD und es sind gleich mal 1000 Leutchen gekommen.
    Bei der nächsten Demo werden mehr kommen, ich glaube sogar viel mehr.
    Diese Demo könnte eine Signalwirkung haben
    für alle folgenden.
    Ich hoffe die AfD nutzt ihr potenzial Leute
    dazu zu bewegen auf die Straße zu gehen.

  75. Ich freue mich schon auf den Wahlabend und die bekloppten Demoskopen.
    Wie sie sich dann versuchen werden, raus zu reden.

    Der Forsa-Chef rudert ja jetzt schon zurück.

    Drollig.

  76. Das Problem ist, dass viele Wähler, die die Partei wählen wollen, es nicht zugeben

    Seit wann ist man zur Angabe darüber verpflichtet welche Partei man wählt?

    Ich dachte immer das sei geheim und durch die Verfassung geschützt.

    Das zumindest sag‘ ich immer, wenn einer von diesen ‚Meinungsforschungsinstituten‘ meine Zeit stehlen will!

  77. Diese Wahlen werden spannend.
    Weil es eine Chance gibt, dass es positive Änderungen geben kann.

    Dank Politik Merkels setzt sich zunehmend die Erkenntnis durch, dass alle etablierten Parteien aus einem Hinterzimmer gesteuert werden und im Interesse der Wirtschaftslobby und gegen 90% der Bevölkerung handeln.

    Diese politische Klasse hat ausgedient.
    Sie kann die Probleme des Landes nicht lösen.
    Und das ist sogar nicht im Sinne der „Eliten“.

    Es sieht danach aus, dass zumindest Teile dieser politischen Klasse ausgetauscht werden.
    Einerseits befinden sich einige alte Parteien, die besonderes enttäuscht haben (FDP / SPD) im Niedergang. Andererseits gibt es viele Neugründungen.

    Unsere Chance dabei heißt AfD.

  78. „Das Problem ist, dass viele Wähler, die die Partei wählen wollen, es nicht zugeben…“

    Warum soll man auch?
    Die Umfragen sind de facto nicht anonym – das Meinungsforschungsinstitut kennt ja die Telefonnummer.

    Welche Folgen es haben kann, weiß heute keiner.

  79. Bin mir ziemlich sicher, das die alte erfolgreiche Methode auch bei dieser Wahl praktiziert wird und vorgefertigte Wahlurnen zur Auszählung miteinander ausgetauscht werden. Denn ich kann keine Garantie erkennen das es mit der Auszählung korrekt zugeht. Vielleicht sind das schon längst bei der letzten Wahl aus dem Rennen gewesen und nur die vertaushten Wahlurnen haben das verhindert so das die jetzt noch vorhandene regierung sonst gernicht gewsen wäre wenn es korrekt gewesen wäre das die Stimmen auch richtig ausgezählt worden wären, Wo ist da die Ganrantie für die korrekte Auszählung und wie kann es verhindert werden das Zettel mit Stimmen von Pro auf den Haufen der CDU gelandet sind, als Beispiel genannt.

  80. „Das Problem ist, dass viele Wähler, die die Partei wählen wollen, es nicht zugeben.“

    Ich habe bei jeder telefonischen Umfrage CDU angegeben, um die AfD zu schützen.

    Ich erlaube mir genauso zu manipulieren wie die Parteien mich mit Umfragen manipulieren.

    Nur ist es so, daß die Istitute von mir was wissen wollen und ich die Antworten gebe, die mir gefallen.

  81. Dass viele Bürger sicht nicht offen zur Wahl einer rechtsliberalen Partei bekennen sieht Herr Güllner also als Problem, nach der Ursache (politische Verfolgung durch linksextremisten, von der Einheitspartei in Berlin gewollt/geduldet) fragt er aber nicht?

  82. @Giftzwerg:

    Ganz einfach: Sie bringen an Ihrem Kreuz einen oder mehrere unauffällige Haken an (ein Schelm der Böses dabei denkt…) und verpassen den Zettel oben links und unten rechts mit Eselsohren. Wenn Sie dann noch einen eigenen grünen Kuli verwenden und eine nicht sonderlich gängige Partei wählen können Sie hernach leicht kontrollieren ob Ihr Zettel dabei ist. Zumindest vor Ort.

  83. @ 25 Hirschhorn

    einfach AfD-TV bei Google eingeben. Auch im Internet ist die Alternative für Deutschland problemlos zu finden. Ebenfalls viel Info gibt es auf verschiedenen Facebook Seiten der Alternative für Deutschland.

  84. DIESE WAHLUMFRAGEN SIND PURE POLITIK DER JETZT
    NOCH HERRSCHENDEN

    VÖLLIG UNGLAUBWÜRDIGE ERGEBNISSE WIE IN DER
    TÄTÄRA KURZ VOR DEM ZUSAMMENBRUCH

    WER WIRD BEFRAGT: BETREUTES WOHNEN, ALTERSHEIME,
    IRRENANSTALTEN?????????????????????????????????

    WARUM GIBT ES KEINE SANKTIONEN FÜR FALSCHE UND
    MANIPULIERTE UMFRAGEN ?

    IM INTERNET SIND VÖLLIG ANDERE ZAHLEN PRÄSENT
    UND WIE VON MITFORISTEN BERICHTET WURDE, SIND
    DIE BEIM BESCHE…SEN SPEZIELL BEI DEN PIRATEN
    ERWISCHT UND ÜBERFÜHRT WORDEN, UND SIND IMMER
    NOCH IN AMT UND WÜRDEN, D.H. ES GIBT KOHLE
    FÜR MÄRCHENGESCHICHTEN

  85. @2 achot

    „Diese Wahl wird auch nicht mit rechten Dingen abgehen. Aus welcher politischen Richtung kommen denn Wahlhelfer etc.? Richtig, aus einer der 5 ettablierten. Und bei keinem Thema ist man sich so einig, wie beim Euro.“

    Das wird der nächste Skandal: Wahlfälschung.
    Viele Wahlhelfer kommen aus der links-grünen Gutmenschenschiene. Wenn ich die Wahlkabine betrete, bin ich sehe ich regelmässig an den Tischen um mich herum freundlich lächelnde junge Menschen, denen die politische Ahnungslosigkeit aus dem Gesicht lacht.

    Deren Weltbild impliziert, daß man einige Dinge „eigentlich“ nicht tun darf, wenn aber „rechte Gefahr“ droht, so ist man einmalig von der Geschichte autorisiert, der Gerechtigkeit mit kleinen „Korrekturen“ zum Durchbruch zu verhelfen.

  86. Ich habe mal an Forsa Ominent teilgenommen.
    Genauer gesagt nur bis zur dritten Seite.
    Dann hab ich den S***** wegkeklickt.
    Ich Frage mich was für ein klientel so was mit macht.

    Representativ ? Ich denke das war GESTERN !

  87. 6 Wochen bis zur Wahl, Leute macht Wahlkampf holt euch die Handzettel „Flyer“ von der AFD kauft sie oder Druckt Sie aus und Verteilt sie. Einfach in die Briefkästen.

Comments are closed.