Es ist immer dasselbe. Das linke Gesockse demonstriert mit Billigung und teilweise nach Aufrufen von Politikern aller Parteien, von Gewerkschaften und Kirchenkreisen in zwanzig- oder dreißigfacher Übermacht gegen „Rechts“. Dabei kommt es regelmäßig zu Straftaten bei den antifantischen Verbrechertypen (neudeutsch „Aktivisten“), was von Politk und Qualitätspresse nach Möglichkeit untertrieben, ganz verschwiegen, aber auch toleriert wird. Wir haben gestern über die linken Affen – das ist keine Beleidigung, denn so verkleiden sie sich – berichtet und auch über den schwerverletzten Polizisten mit dem Jochbeinbruch. Er wird heute operiert, es droht Teilerblindung!

Empörend, was der Tagesspiegel dazu schreibt:

Ein Polizeibeamter wurde am Dienstagabend schwer verletzt, als die NPD vor dem Flüchtlingsheim in Hellersdorf demonstrierte. Ihm droht nun die einseitige Erblindung, wie Polizeisprecher Stefan Redlich am Donnerstag mitteilte.

Gegen Ende der Kundgebung wurde der Beamte von einem der Gegendemonstranten, einem der linken Szene zugehörigen Mann, angesprochen und als „Scheiß Zivi“ bezeichnet. Der Polizist trug Zivilkleidung, war aber durch eine Polizeiweste als Beamter zu erkennen. Der Täter schlug ihm dann mit einer Flasche gegen den Kopf, wodurch Jochbein und Augenhöhlenbogen des Polizisten zertrümmert wurden.

Er muss operiert werden, die Gefahr, dass er dabei auf einem Auge erblindet, ist nach Angaben Redlichs groß. Die Identität des mutmaßlichen Täters konnte festgestellt werden, er wurde danach wieder freigelassen. Polizeipräsident Klaus Kandt und Innensenator Frank Henkel (CDU) besuchten den verletzten Polizisten am Donnerstag.

Und was hat ihm der CDU-Hampelmann Henkel, der nach allen roten Pfeifen tanzt, gesagt?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Das der Täter (wie auch die Totschläger von Jonny K.) sich auf FREIEM FUß befinden – das ist für mich ebenfalls ein übler Skandal!

    Die gehören alle sofort in den Knast. Bis zur Hauptverhandlung oder bis zur Revision.

  2. Ohne die NPD gut zu finden:
    Das ist heutzutage eben der Kampf gegen Rächtz,Kriminalität inklusive.
    Zum Kotzen.

  3. Kaffe und Kuchen für Opfer von Messerattacken,und wenn man Blind wird kommt sogar mal ein Politiker ans Krankenbett.Johnny K.´s Schwester bekommt demnächst noch einen Blumenstrauss und alles ist schon bunt und Multikulti,und wir stehen demnächst mit roten Fähnchen an den Strasen und müssen Applaus jubeln wenn die Asylsuchenden angefahren kommen.Und wessen Fähnchen nicht richtig schwenkt,wird vom VS wegen rechtsradikaler Aktivitäten abgeführt.

  4. Wer ruft öffentlich und ungestraft zum „Bullenklatschen“ (tätliche Angriffe auf Polizeibeamten)auf und schlägt auf Andersdenkende ein und stört genehmigte Demonstrationen?

    Die Kampftruppen der roten SA. Selber nennen sich diese extrem gewaltbereiten Polit-Chaoten “Antifa”! Politische Schläger, die zeitweise mit Verdi-Bussen angekarrt werden um politisch Andersdenkende zusammenzuschlagen, oder um genehmigte Demonstrationen zu sprengen.

    Finanziert mit Steuergelder im “Kampf gegen Rechts” und gehegt und gehätschelt von unseren rotgrünen Demokratiehassern!

    So stellen sich die rote Anfita-SA selber dar:

    (Unbedingt anschauen!)

    http://s14.directupload.net/images/130712/27xl6kid.jpg

  5. #1 Altenburg (23. Aug 2013 09:17)

    Nun, Petra Pau und ihre SED beurteilen Flüchtlinge heute anders als 1961!

  6. Die Identität des mutmaßlichen Täters konnte festgestellt werden, er wurde danach wieder freigelassen.

    Unfassbar.

  7. Ich zähle auf die heutige ausgeklügelte Medizin und hoffe, dass das Augenlicht gerettet werden kann. Gute Besserung für den Polizisten.

  8. Nazis haben auch eine Internet Adresse
    http://www.woschod.de/2006/08/22/nazi-gibt-sich-als-stasi-opfer-aus/
    Sieht man sich den neuen Namen der Nazis an “Aktivisten” so erinnert das nicht nur an einer gewissen Vergangenheit, NICHT VOR 1945 sonder danach und das in der damaligen sowjetischen Besatzungzone ja alltäglich war und besondern hochgelobt wurde, muss man erkennen woher diese Nazis direkt gesteuert werden.
    Unter dieses Nazis befinden sich sogar ganz prominente Persönlichkeiten welche sogar in der Regierung der Bundesrepubik Deutschland sitzen und dieses Land besudeln. Haben sogar das erreicht, was Hitler damals nicht erreicht hatte, nämlich fast ganz Europa unter ihre Fuchtel zu bekommen das sich zu den allen bekannten EU getarnt zusammen gefasst wurde und weil den Deutschen noch immer deren Vergangenheit mit gewissen Erfolg von den NAzis aufgehalst wird, wurde auch diese Regierungsspielwiese nach Brüssel verlegt.
    Aber zurück an der Naziprominenz, wisst ihr wer das sind?
    nein ?
    Dann will ich niemend auf die Folter spannen, das sind,
    nicht alle können hier Platz finden, nur die bekanntesten folgen hier.
    Christian Ströbele
    Gerhard Schröder.
    Angie Merkel,
    Na ich höre da lieber auf, denn die anderen kennt man ja schlieslich selbst.

  9. „Und was hat ihm der CDU-Hampelmann Henkel, der nach allen roten Pfeifen tanzt, gesagt?“

    Ich werde unverzüglich einen Aktionsbündnis gegen Rechts einberufen.

  10. Warum liest man eigentlich nirgendwo, dass ein Antifa-”Aktivist” für seine kriminellen Taten in den Knast gewandert ist? Die etablierten Parteien halten ihre schützende Hand über ihre roten SA-Fußtruppen und nützlichen Idioten.

  11. Antifa – das sind die linken Kampftruppen der „Gutmenschen“ aus SPD, Jusos, Grünen, Linken, Gewerkschaften und Kirchenverbänden, die das Land gegen „rechts“ aufräumen.

  12. EIGENTLICH ein Skandal der in einer halbwegs neutralen Presselandschaft thematisiert werden würde! Der Beamte hat schließlich nur seinen Job gemacht in dem er mit seinem Einsatz unsere Demokratie geschützt hat!

    Leider werden Polizisten aber fast ausschließlich als „übergriffig“ und mit Tendenz zur „unverhältnismäßigen Gewalt“ dargestellt.

    PS: Der Wahlspot der AfD ist online! Bitte weiterleiten und verbreiten: https://www.youtube.com/watch?v=6GemKdWc2kg

  13. #4 Powerboy
    Das Foto… UNBEDINGT den Flüchtlingen zukommen lassen. Nicht dass diese noch glauben, die (Anti-)Faschisten würden sich tatsächlich FÜR sie einsetzen. Die wollen nur kloppen und am liebsten Polizisten!
    #10
    Anfifa = Anti-FirleFanz

  14. Die wollen dorch nur hetzten, verletzen und töten.

    Auch das müssen wir aushalten.

  15. Für diesen und andere skandalöse Vorgänge ist Herr Frank Henkel persönlich haftbar zu machen.

  16. Wenn irgendein NPD-Spinner den Polizisten derart verletzt hätte würde der tags drauf neben Frau Zschäpe auf der Anklagebank sitzen.
    Linke Terroristen bekommen beste Grüße auf den Weg und dürfen nach Hause gehen.

    ZUM KOTZEN!

  17. 17 Gast100100 (23. Aug 2013 09:49)

    Der „Tiger vom Bosporus“ wurde uns doch immer von linksgrünen SchwachmatInnen als wichtiges EU-Mitglied verkauft!

  18. Henkel benimmt sich tatsächlich wie ein rückgradloser Linkenpolitiker, man hört nichts kritisches von ihm zu den Asylantenwellen, dem Sozialmissbrauch. Stattdessen stimmt er in das gutmenschenkonzert der linken Berliner Politiker ein.
    Der Mann ist eine Schande für die CDU!!!

  19. OT:

    Alle Mörder von Johnny K. gehen übrigens in Revision, wie ich eben las.
    Meine Einschätzung:

    Der „Haupttäter“ Onur wird für 2,5 Jahre verknackt, raus nach 18 Monaten wegen „Guter Führung, der Rest bekommt Bewährung.

    Jede Wette!

  20. Sollte dieser Polizist, ein Opfer volksverräterischer und menschenfeindlicher Politik, wirklich erblinden, so gehen hoffentlich hunderten anderer Polizisten die Augen auf…

  21. …in Berlin ist ein Menschenleben eben nicht mehr viel Wert, auch wenn es das eines Polizisten ist, gell Herr Henkel?

  22. OT
    Immer mehr multikultureller Stress in unseren Freibädern. Bäderbetreiber sehen sich mehr und mehr gedrungen Security Leute zu angagieren.
    Radio LEV 107,6MHz berichtet imo. darüber.

    Die unbeschwerten Badezeiten sind vorbei, es ist zum Ko…n

  23. SED-PAU
    EINE FRAGE (WARUM KEINE FLÜCHTLINGSHEIM IN P-BERG?) UND DANN EINE „ANTWORT“:

    DEUTSCHLANDRADIO: Heinemann: Frau Pau, warum stehen solche Unterkünfte immer in Stadteilen wie Hellersdorf und nicht etwa am Prenzlauer Berg?

    „Antwort“SED – Pau: Wir haben die Situation, dass wir in allen Bezirken in Berlin Flüchtlinge aufnehmen und unterbringen müssen. Bisher ist in Hellersdorf ein Heim auch schon in Betrieb, aber insgesamt haben wir in Marzahn-Hellersdorf nicht so viele Flüchtlinge aufgenommen wie andere Bezirke, wie zum Beispiel Spandau. Im Übrigen, ich war gerade im Urlaub im Allgäu und habe festgestellt, dass auch dort alle Gemeinden vor dieser Frage stehen, ob es jetzt eine 1000-Seelen-Gemeinde ist oder eine 10.000 Menschen umfassende kleine Stadt.

    Das heißt, wir brauchen eine Notaufnahme für diese Flüchtlinge, aber ich fordere auch die Verantwortlichen in allen Bundesländern und in allen Kommunen auf, möglichst bald mit den örtlichen Wohnungsbaugesellschaften, mit der Zivilgesellschaft vor Ort, nach Möglichkeiten zu suchen, dass, wenn diese Flüchtlinge, oder wenn klar ist, dass diese Flüchtlinge im Ort, in der Kommune bleiben, dass sie möglichst bald dezentral untergebracht werden, weil wer will schon und wer kann schon ewig irgendwie zu 100 oder 200 oder 300 Menschen in einem Heim leben. Das bringt auch nicht die Möglichkeit, anzukommen, zur Ruhe zu kommen und auch seine Traumata zu verarbeiten.

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2224785/

  24. … Die Identität des mutmaßlichen Täters konnte festgestellt werden, er wurde danach wieder freigelassen.

    Die Bunte Republik – ein einziges Irrenhaus! Da schlägt ein linker Faschist … äh, „Aktivist“ einem Polizisten eine Flasche über den Schädel und wird anschließend einfach laufen gelassen! Man muss in diesem Staat offenichtlich nur den richtigen „Hintergrund“ haben (links oder den passenden MiHiGru), dann kann man offensichtlich tun, was man will.

    Z.Zt. streiken wieder mal die Lehrer. Wann streiken die Polizisten? Wie kann man sich solche verachtenswerte Behandlung gefallen lassen, obwohl man Gesundheit & Leben gegen miese Bezahlung für diesen absurden Staat hinhält?

  25. Die unerklärliche menschliche Fehlleistung der EU und ihrer sozialistischen Schergen ist die Unterlassung der Islamisierungsförderung einer christlich aufgeklärten Lebensgemeinschaft. Eine größtmögliche Irritation für die sittlichen sowie moralischen Werte dieser Lebensgemeinschaft war im Grunde überhaupt nicht mehr möglich.

    Die Ultima Ratio wäre gewesen, die eindeutige Aufklärung für die um Aufenthalt bittenden Menschen, dass Europa andere Friedensbotschaften befürwortet als die der Korananhänger. Somit wäre die Wahrheit der Friedensbotschaften und das damit verbundene Recht und Gesetz dort geblieben, wo es den Lebensvorstellungen der dort beheimateten Menschen entspricht.

    Das Konglomerat der Friedensbotschaften, die unter anderem den Deckmantel politisch-religiöser Gemeinheiten zulässt, erzeugt Unfrieden, Gewalt, Spaltung, Terror, Vertrauensverlust und in der Endkonsequenz Gesinnungsterror für jeden Menschen, der in solch einer Gesellschaft koranischen Vorstellungen ausgesetzt wird.

    Allein die Tatsache, dass ein um Aufenthalt bittender Mensch in ein Land reist, das die grausame Schächtung per Tierschutzgesetz untersagt, sich u.a. auch diesem Gesetz widersetzt, erfolgreich durch deutsche Schergen, ist ja schon durch brutalstes Durchsetzungsvermögern koranischer Vorstellungen geprägt. Kam, sah und siegte.

    Jeder sollte bei der nächsten Wahl eine Aussage ankreuzen, die eine klare Stellungnahme für die EU und ihre Schergen verdeutlicht. Fünf vor Zwölf.

  26. #24 schlandter (23. Aug 2013 09:52)

    Im Bundestagsqualkrampf will kein Politiker das heiße Eisen „Zuwanderung“ anpacken, weil dann die linksgrüne Meute über ihn herfallen und seine politische Karriere beenden würde.

    Obwohl Merkel offiziell regiert, beherrschen die LinksgrünInnen unser Land seit 1983!

    30 Jahre Linksgrüne im Buntestag = 30 Bügerkrieg gegen das eigene Volk!

  27. Ein kurzer Hinweis noch, da es hier ja auch um Polizisten geht. Ich denke einige haben von dem harten Polizeieinsatz gegen den Schalker Fanblock gehört oder gelesen. Dazu muss man die entsprechenden Berichte etwas aushührlicher lesen, um zu verstehen, was da eigentlich für eine Schweinerei vor sich gegangen ist. Der Schalker Fanblock hat lediglich die Fahne ihres Partnerclubs Skopje hochgehalten, wodurch sich die 2000 griechischen Fans beleidigt und provoziert fühlten. Die 2000 Griechen drohten mit extremer Gewalt und Chaos, woraufhin unsere feine Polizei nicht etwa in den Block der zuvor schon gewaltbereiten Griechen ging, sondern den Block der Schalker aufmischte, um die Fahne unter dem erfundenen Vorwand der Volkverhetzung dort rauszuholen. Das ist unsere Polizei, jederzeit bereit als williger Befählsempfänger gegen die eigenen Leute vorzugehen. Halt so als Randnotiz für Jene die immer noch meinen, die Polizei wäre bei einem evtuellen Tag X, an dem das Chaos hier ausbricht, auf Seite des deutschen Volkes.

  28. @Prussia Komm.30
    Der Gefängnisaufenthalt erfordert die entsprechenden Einrichtungen. Der Platz ist aufgrund des großen Andranges knapp geworden, oder wahrscheinlich gar nicht mehr vorhanden.
    Wenn man durch die Städte Deutschlands läuft und eine Analyse vornimmt, wem man nachts noch begegnen möchte, dann verwirft man die Nachtwanderung. Viele junge Menschen sind Opfer der Nacht geworden.
    Warum schweigen die Eltern?

  29. Auch im Tagesspiegel zu lesen:

    „Es ist erschreckend, mit welcher unfassbaren Brutalität die Täter vorgehen, die gar nicht nötig war, um an die Wertsachen der wehrlosen Opfer zu kommen“, schildert ein Ermittler.

    Wenn man überlegt, was wir uns hier alles ins Land holen. Und damit unserer Bevölkerung, den Kindern – wie Alten, zumuten, die sich nicht mehr sicher und ohne Überwachungskamera auf öffentlichen Plätzen bewegen können. Ja nicht mal mehr Zuhause sicher sein können! Das alles im Namen der „Toleranz“, „Offenheit“ und „Willkommenskultur“.

    Das muß den Leuten doch so stinken und zum Halse raushängen, daß sie nichts sehnlicher wünschen als die nächste Wahl, wo sie endlich mal sagen: „Nein, jetzt nicht mehr! Jetzt mach ich mein Kreuz woanders!“

    Desweiteren im Tagesspiegel:

    Fall Jonny K.: „Alle sechs Schläger legen Revision ein“. Jetz muß noch unser Bundesverfassung Gericht über diese Rüpel und Schläger entscheiden, die sich noch nicht mal für ihr verwerfliches Handeln verantwortlich fühlen oder entschuldigen.

    Weiter: „Auch in Pankow eröffnet bald ein neues Flüchtlingsheim … Doch viele Anwohner wurden bisher nicht informiert.“ (Warum wohl dieses ungeheuerliche Mißtrauen der Plitik, Bürokratie und „öffentlichen“ Hand, die Anwohner nicht mal einzuweihen, was sie demnächst in ihrem Wohnort erwartet? Die „Willkommenskultur“ muß eben mit allen Mitteln erzwungen werden, sonst gibt es sie nämlich nicht mehr lange.)

  30. Zu dumm, dass die NPD Demonstranten niemals Polizisten angreifen. Das wäre ein Fest für die Medien. So können sie leider nur suggerieren.

  31. Passend zu Thema aber Achtung, wegen Gutmenschgefahr bitte unbedingt eine Familienpackung Tempo-Taschentücher bereithalten! 🙄 🙁

    Selbstmord-Drohung eines Asylbewerbers schockt Stadt 😯

    Am Mittwochabend brach die SPD-Bundesschatzmeisterin und Bundestagsabgeordnete Barbara Hendricks (61) aus Kleve bei einer Podiumsdiskussion im evangelischen Gemeindehaus der Stadt in Tränen aus. Mit stockender Stimme berichtete sie von der Begegnung mit einer Flüchtlingsfamilie und deren Kindern im Reeser Flüchtlingswohnheim. Unter Tränen erzählte Hendricks, dass die Kinder sie gebeten hätten, in Deutschland leben zu können wie ihre Grundschulkameraden.

    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/emmerich/nachrichten/selbstmord-drohung-eines-asylbewerbers-schockt-stadt-1.3623480

  32. @ Heinz Ketchup: Aus dem RP-Online Link:

    „Die Lage eskalierte in den vergangenen Tagen, als drei Asylbewerber den Verkäufer im Lebensmittelshop des Lagers angriffen. Er hatte, nachdem sich Diebstähle in dem Laden gehäuft hatten, durchsetzen wollen, dass nur eine begrenzte Zahl von Menschen das Geschäft gleichzeitig betreten darf. Nach Schlägen und Tritten sowie Drohungen gegen ihn hat der Mann seinen Job gekündigt. Einen Ersatz hat die Cateringfirma, die den Shop betreibt, noch nicht gefunden.“

  33. Mein Mitgefühl gilt dem Polizisten. Mich wundert nicht das so viele von ihnen an Depressionen und Burn aut leiden, sind sie doch die Prügelknaben der Nation. Dürfen sich alles gefallen lassen und werden von ihren Vorgesetzten Schreibtischhengsten noch in den Arsch getreten. Sie stehen immer zwischen Baum und Borke! 👿

  34. #36 Gast100100 (23. Aug 2013 10:34)

    Genau, wer will auch so einen Job annehmen und sich dabei auch noch in Gefahr begeben müssen.

    Das Problem ist auch, dass diese Leute (warum auch immer)jahrelang auf einen Anerkennung warten müssen und ihre Kinder hier schon zur Schule gehen. Dann ist das Gejammer und der Druck auf die Tränendrüsen besonders groß.

  35. Sollen sie sich doch mit den Birnen von der NPD prügeln. Es trifft immer den Richtigen.

    Diese Gewalt gegen die Polizei ist leider ein unschöner Nebeneffekt, denn Linksextreme sind eben nicht nur gegen Rechts, sondern auch gegen alles was nicht Links ist.

  36. Diese brutale Straftat geschah im Umfeld einer NPD-Demo. Also für die Statistik: eine rechtsextreme Straftat mehr….

    Warum Polizisten sich nicht in Hundertschaftsgrösse kollektiv krank melden???

  37. OT:

    Soeben in den Nachrichten des WDR: Der als einer der „Gladbecker Geiselnehmer“ bekannte Straftäter Degowski soll auf seine Entlassung in etwa 3 Jahren vorbereitet werden.
    Die Hinterbliebenen der beiden bei dieser Geiselnahme Ermordeten können sich nun also drei Jahre lang darauf vorbereiten, Degowski vor dem Gefängnistor in gebührenden Empfang zu nehmen.

  38. Die rotlakierten Faschisten, die den Polizisten wahrscheinlich um sein Augenlicht bringen, sind in Berlin weit verbreitet. Sie haben Anhänger und Mitglieder in der Linkenpartei, den Grünen und in Zeitungsstuben wie der Berliner Zeitung (heute Dumont, Ex-SED-Blatt), der taz und dem Tagesspiegel.

    Vor allem die Berliner Zeitung, die ja zum Dumont-Verlag gehört, der bereits in der NS-Zeit sich den Faschisten angebiedert hat, schießt mit Schäm- und Lügenartikeln wie zu DDR-Zeiten eine aus allen Propaganda-Rohren. Kritische Kommentare werden gelöscht, linksextreme Hass- und Verleumdungskommentare dagegen geduldet wenn nicht sogar gewünscht.

  39. Man glaubt es einfach nicht mehr, was in der „bunten“ Republik passiert: Polizisten werden schwer verletzt und der Täter läuft frei herum. Weil er zu den Truppen der neuen SA (Antifa) gehört, wird es hingenommen und verharmlost. Diesen Typen, denen es nur um Krawall und Gewalt geht, haben hier Narrenfreiheit, weil sie die Drecksarbeit für den linken Mainstream erledigen. Das hat seine augenscheinlichen Parallelen zu 1933, als mißliebige Personen (meist Juden) für vogelfrei erklärt wurden und die SA die Vorarbeit leisteten für das, was im großen Stil danach erfolgte.

  40. Man stelle sich mal vor ein Mitglied von Pro hätte einem Polizisten eine Flasche vorsätzlich auf den Kopf geschlagen und der Polizist würde sein Augenlicht verlieren.

    Das wäre heute Abend Hauptaufmache auf allen System-Sender. Da würde die rotgrünen Propaganda voll aufdrehen. Der Täter würde live zur Tagesschau in orangenfarbigen Overall mit dem Bundesgrenzschutz zum Oberstaatsanwalt in Karlsruhe geflogen werden. Sämtlich Fernseh-Sender würden das live übertragen. Anschließend mindestens fünf Talk-Shows mit lauter vermummten Burka-Muslimas, die ihren Christenhass öffentlich abgeifern dürften. Gefolgt von Sondersendungen und Sondersitzungen des Bundestag und einem Aufruf endlich alle Meinungen die nicht „rotgrün-konform“ sind endgültig zu verbieten.

    Da es aber nur ein Antifa-SA-Aktivist war dürfte dieser sofort wieder nach Hause gehen.

    Verkehrte und verrückte Welt, dieses bunte Deutschland des Jahres 2013!

    Oder? 😉

  41. Die gewollte Ausdünnung und Schlechtbehandlung unserer Polizei begann schon mit deren Herabwürdigung durch die 68er: „Bullenschweine“.
    Allmählich wird es dazu führen, dass keiner mehr in den Polizeidienst möchte. Genau darauf warten die moslemischen Unterwanderer und bewerben sich hilfsbeflissen auf Befehl ihrer Drahtzieher in Politik und Mosche! Wie nett und nützlich solche türkischen Polizisten sein könnten wird uns schon jetzt in Seifenoper-Krimis schmackhaft gemacht wie z.B. in „Hafenkante“. – Alles hat System, man muss es nur durchschauen!

  42. Dass Antifa-SA-Schläger auf Polizisten einschlagen und die irren rotgrünen Spinner, diese gewaltbereiten Polit-Schläger gleich laufen lassen, hat auch Vorteile.

    Bei ein paar Polizisten dürften dadurch auch die Gehirnzellen aktiviert werden, wenn sie sehen, dass sie für rotgrüne Spinner und Multi-Kulti-Politiker nur Bauernopfer sind, die für die rotgrüne irre Multi-Kulti-Idologie den Kopf hinhalten dürfen.

    Und wenn der verhaftete Antifa-SA-Schläger lachend nach ein paar Minuten aus ideologischen Gründen die Polizeiwache wieder verlassen darf, nachdem er einem Menschen in seinem politischen Wahn, zu einem Blinden geschlagen hat, dann werden doch die Beamten mit noch mehr Hingabe für diese irre rotgrüne Multi-Kulti-Idioten-Ideologie motiviert sein!

    Oder vielleicht doch nicht? 😆

  43. Ich wünsche dem Beamten alles gute und vollständige Genesung.
    Was ich diesem linken Pack wünsche,würde hier eh nicht veröffentlicht werden !

  44. Die Polizei ist immer mehr Angriffen von Idioten ausgeliefert. Sie wird zum Sündenbock gemacht. Gerade von linksextremistischen und islamistischen, staatsfeindlichen Personen. Der gemeine Linke nimmt gerne Leistungen wie Hartz4 vom Staat, aber Respekt hat er keines.
    Dieses Asylantenheim hätte man dort nicht einrichten sollen. Die Bürger wurden nicht gefragt. Stattdessen werden sie einfach einquartiert ! Und die Wut der Anwohner steigt doch.Diese linken Spinner, die da ihr Trallala aufführen, sollten abgeführt werden ! Sie sind Störelemente.

  45. #12 Powerboy (23. Aug 2013 09:29)
    #7

    Anfifa = muss natürlich Antifa heißen!

    (Tippfehler!)

    Ich schreibe die so: „Anti“Faschisten

  46. Man kann den „Links-Rot-Grünen“ Aktivsten und sonstigen gutmenschelnden Sozialromantikern nur von ganzem Herzen wünschen, dass ihr unermüdliches, uneigennütziges Engagement nicht in absehbarer Zeit (zumindest vom Großteil ihrer Schützlinge) grob enttäuscht wird. Nicht, dass man sich hinterher ernüchtert fragt, was die ganzen Polizeieinsätze und der eigene Kampf – zum Schutz all der lieben, armen Neuankömmlinge vor widerborstigen rassistischen Anwohnern, asozialem Mob und sonstigen Rechtsfaschisten – eigentlich gebracht haben. 🙁

    Aber noch ganz was anderes: Wurde eigentlich in den Medien angesichts der täglich wachsenden völkerwanderungsähnlichen Flüchtlingswellen und Zuwandererströmen nach Deutschland eigentlich schon zu umfassenden Spendenaktionen aufgerufen?

    Oh, sorry, das wäre wohl noch etwas zu früh, noch „sprudeln“ ja die Steuerquellen. Aber nicht, dass dann schon nach kurzer Zeit nicht mehr genug für alle Nachwuchsfachkräfte und zukünftigen Leistungsträger da ist, und die Regierung gezwungen ist, einen weiteren SOLI einzuführen: Gut investiertes „Startgeld“, damit sich hoffentlich auch zukünftig noch mehr hochmotivierte Wirtschaftsasylanten und Armutszuwanderer samt Großfamilie bereit finden – trotz der abschreckend vielen Rassisten und Rechtsextremisten – zur Bereicherung(!) nach Deutschland zu kommen.

  47. Niedersachsen: Muslime sollen demnächst bei der Auswahl der Richter mitbestimmen

    Wie zügig rot-grüne Politiker die Islamisierung vorantreiben, zeigt sich gerade in Niedersachsen. Kaum sind sie einige Monate im Amt, schon soll die Richterauswahl verändert werden. Nach den Vorstellungen der grünen Justizministerin sollen zukünftig „gesellschaftliche Kräfte“ die Auswahl mitbestimmen, also auch Religionsgemeinschaften. Ähnlich wie schon heute bei den Rundfunkräten werden also moslemische Lobbygruppen bzw. deren Repräsentanten ein Wörtchen mitreden bei der Auswahl der Richter. In naher Zukunft werden also die Familienoberhäupter z. B. des miri-clans indirekt bei Urteilen gegen „ihre Leute“ mitentscheiden können, falls sie das nicht schon heute tun. Ganz abgesehen von anderen Auswirkungen in Sachen Islamisierung.

    22.08.2013 · Erstmals sollen „gesellschaftliche Kräfte“ wie Gewerkschaften oder Religionsgemeinschaften bei der Richterwahl mitbestimmen dürfen. …….
    Von Robert von Lucius, Hannover

    http://www.faz.net/aktuell/politik/niedersachsen-gewerkschafter-sollen-richter-aussuchen-12542540.html

  48. Messereinsatz, fünf gegen einen, Angriffe auf Polizisten. Selten sind es Deutsche und noch seltener scheinen es Rechte zu sein die solche Taten begehen.

  49. POL-MFR: (1515) Zwei Polizeibeamte bei Widerstand verletzt

    Zirndorf/Stein (ots) – In der zentralen Aufnahmeeinrichtung (ZAE) für Asylbewerber leistete ein 17-jähriger Bewohner in der vergangenen Nacht (22. auf 23.08.2013) heftigen Widerstand und verletzte dabei zwei Polizeibeamte.
    Gegen 00:30 Uhr musste die Polizei mit mehreren Streifen aus Zirndorf, Fürth und Stein zu einer Auseinandersetzung in der ZAE an der Rothenburger Straße anrücken. Der Pförtner der Einrichtung hatte wegen einer größeren “Rangelei” Alarm geschlagen und es hieß, dass bereits eine Glasscheibe zu Bruch gegangen sei und ein Mülleimer zerstört wurde. Dieses bestätigte sich, als die Beamten eintrafen, und schnell konnte der 17-Jährige als mutmaßlicher Sachbeschädiger ausgemacht werden. Bei seinem Antreffen hatte er blutende Schnittverletzungen und Glassplitter an seinen Händen. Der junge Mann war deutlich alkoholisiert und sollte mit zur nahe gelegenen Polizeiwache gehen. Hiergegen versuchte er sich allerdings mit Gewalt zu widersetzen und fügte einem Steiner Polizisten (27) eine Bisswunde und Prellungen zu, die später im Krankenhaus behandelt werden mussten.
    Darüber hinaus versetzte der 17-Jährige einem Zirndorfer Beamten (27) auch noch einen Fußtritt gegen den Kopf und beleidigte eine 31-jährige Steiner Polizistin aufs Übelste. Mit vereinten Kräften gelang es dann aber, den Mann unter Kontrolle zu bringen, und er musste letztlich doch mit zur Wache. Dort wurde er nach Prüfung seiner Haftfähigkeit ausgenüchtert.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2541439/pol-mfr-1515-zwei-polizeibeamte-bei-widerstand-verletzt

  50. POL-H: Zeugenaufruf! 26-Jähriger ausgeraubt

    Hannover (ots) – Ein 26-jähriger Mann ist heute Morgen gegen 03:00 Uhr an der Straße „Am Marstall“ (Mitte) von drei Unbekannten angesprochen, geschlagen und beraubt worden.
    Erst gegen 03:35 Uhr meldete sich das Opfer telefonisch bei der Polizei und zeigte den Sachverhalt an. Nach einem Gaststättenbesuch habe er sich zur Tatzeit auf den Heimweg gemacht. Auf dem Parkplatz „Am Marstall“ sei er schließlich von drei unbekannten Männern aufgefordert worden, ihnen sein Geld zu geben. Als er sich weigerte, hätten die Täter auf ihn eingeschlagen. Am Boden liegend hätten sie ihm seine Geldbörse aus der Hose gezogen und daraus 50 Euro Scheingeld geraubt. Die Geldbörse gaben sie ihm wieder zurück und verschwanden schließlich unerkannt. Da das Opfer sein Handy nicht dabei hatte, ging er erst nach Hause in die Calenberger-Neustadt und verständigte von dort die Polizei. Die Täter beschreibt er wie folgt: etwa 18 bis 20 Jahre alt, circa 1,75m groß, südländische Erscheinung, kurze, dunkle, nach hinten gegelte Haare, bekleidet mit Jeans und T-Shirt. Die Ermittler der Polizeiinspektion Mitte bitten Zeugen, sich unter 0511 109-2820 zu melden./bod, zz

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2541410/pol-h-zeugenaufruf-26-jaehriger-ausgeraubt

  51. Jaja, die Linken sind die Guten und wenden nur Gewalt gegen „Sachen“ an.

    Das heisst, Polizisten sind nun „Sachen“ und die linken „Anti“Fa-Strassenkrieger pflegen die Tradition der Fa-Strassenkrieger aus den 30er Jahren des vorherigen Jahrhunderts und entmenschlichen ihre Gegner.

  52. Standort Flüchtlingsheim in Mainz

    Villenviertel Nein !

    Deutsches Arbeiterviertel Ja !!!

    ein „Flüchtlingsheim“ in Mainz wird ohne weitere Diskussion in ein normales deutsches Durchschnittsverdienerviertel gebaut. Und jetzt kommt der Knaller überhaupt, denn ein leerstehendes Hotel im Gonsenheimer Villenviertel darf angeblich nicht benutzt werden, weil der Bebauungsplan dies nicht hergebe! 🙂 Wo ist jetzt der große Unterschied zwischen einem deutschen Asylheim und einem Hotel?


    Die zunächst vorgesehene Unterbringung von 60 Flüchtlingen im ehemaligen „Hotel Waldhorn“ sei aktuell nicht möglich, weil der Bebauungsplan für das Gonsenheimer Villenviertel dies nicht hergebe,

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/mainz-furcht-vor-fluechtlingen-spaltet-nachbarschaft-12541833.html

    Der Bebauungsplan gebe dies nicht her, geht’s noch verlogener ihr BRD-Eliten? Natürlich kommt das Asylantenheim nicht ins Villenviertel, weil die reichen Rotwein-Gürtel Säcke über viel Geld und Macht/Einfluss verfügen um dies zu verhinder, und weil der eine oder andere Politiker wahrscheinlich selbst dort wohnt. Und natürlich wollen die reichen Profiteure der Masseneinwanderung weiterhin nicht durch die Folgeschäden der Masseneinwanderung belastet werden (z.B. durch masiven Wertverlust des eingenen wohneigentums), die Millionenprofite reichen ihnen. Erwähnen muss ich noch, dass eine Standortdiskussion nicht stattfindet, die Deutschen in dem Viertel haben diese von der SPD-Regierung durchgedrückte Entscheidung zu akzeptieren und damit Ende der Diskussion. Willkommen in der neuen Gutmenschen-Diktatur.

  53. #61 johann

    sind die die Rot-Grünen totalbescheuert? Die Richterauswahl geht diese „Kräfte“ nichts an! Ich will nicht das Gewerkschaften, Moslemvereine usw. bei der Richterauswahl was zu sagen haben. Zumal in diesem Lande eh nur solche „gesellschaftlichen Kräfte“ erlaubt sind denen die Zukunft Deutschlands und des deutschen Volkes egal ist.

  54. Man darf gespannt sein, wann endlich ein namhafter „Vorzeige“-Politiker oder sonstiger Prominenter damit positive Schlagzeilen macht, dass er eine Zuwanderer- oder Asylantenfamilie unter seinem Dach aufgenommen hat? Wird angesichts der näherrückenden Wahl langsam Zeit, dass da mal endlich einer mit gutem Beispiel vorangeht. Vielleicht könnte der liebe Peer mit solcher Presse noch jede Menge Stimmen sammeln(?).

    Aber vielleicht wohnt unsere Elite ja auch einfach nur in unzumutbar weit abgelegenen und/oder abgewrackten, beengten Villen, so dass es direkt Probleme mit dem neuen „Überbelegungsgesetz“ geben könnte. ;-(

  55. #74 fanthomas

    wie das Beispiel Mainz „#72 BePe“ zeigt, wehren sich die BRD-Eliten (“Vorzeige”-Politiker oder sonstiger Prominenter) erfolgreich gegen Asylanten in ihrer Nachbarschaft.

  56. http://www.dradio.de/aktuell/2226427/

    Wendt: Krisentreffen „längst überfällig“

    Gewerkschaftschef Rainer Wendt forderte in der „Passauer Neuen Presse“ nun einen Krisengipfel von Bund, Ländern und Gemeinden, um über die Unterbringung von Asylbewerbern zu sprechen. Dies sei „längst überfällig“. „Wir brauchen einen Dialog mit den Anwohnern in der Nachtbarschaft von Flüchtlingsheimen.“ Den Menschen müsse die Angst genommen und die Kommunikation mit ihnen verbessert werden, so Wendt.

    Das Bundesinnenministerium unter Leitung von Hans-Peter Friedrich (CSU) hatte aber schon in den vergangenen Tagen klar gemacht, dass es von einem Krisentreffen nichts hält. Ein Sprecher erklärte, dass die Sorgen der Bürger ernst genommen würde, aber es dürfe auch nicht von Rechtsextremen zu Propagandazwecken missbraucht werden. Besonnenheit sei gefragt.

    „Stimmungsmache gegen Ausländer“

    Kritik am Bundesinnenminister kommt von den Grünen. Die Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Katrin Göring-Eckhardt, sagte im Deutschlandfunk, Friedrich betreibe Stimmungsmache gegen Ausländer, indem er von „Strömen“ von Asylbewerbern spreche, die nach Deutschland kämen.

  57. Das muesst ihr ertragen, die Willkommenskultur darf auf keinen Fall zurueckgefahren warden, ganz im Gegenteil noch mehr Kotaus vor den kulturfernen Pack denen die Grenzen europaweit sperrangelweit offen stehen, kontrolliert wird nicht mehr, die Zahl der Illegalen wird in die Millionen gehen.

    Ich bedauere die Polizisten die gegenueber rohen Gewalttaetern mit Glacehandschuhen vorgehen muessen, man sollte sich ein Beispiel an Nordamerika, USA und Kanada nehmen, da treten allerdings kraeftige Jungs an, keine Schlappschwaenze, die immer als Sieger hervorgehen, im Zweifelsfalle benutzt man natuerlich seine Pistole, was die Bevoelkerung fuer gut heisst.

  58. Selber Schuld! Das ist Berufsrisiko.

    Da wurde ein Beamter zum Opfer der Politik die er offiziell schützen soll…

    Ausßerdem wird er eine ausreichende Invalidenpension bekommen. In der Versorgung von Staatsdienern ist der Staat fürsorglich.

    Und dann stehen dem Beamten ja noch zivilrechtliche Mittel zur Verfügung…

  59. WARUM WEHRT IHR EUCH NICHT?

    Liebe Polizisten, warum wehrt Ihr Euch eigentlich nie? Ich dachte Ihr seid bewaffnet. Oder seid Ihr davon überzeugt, daß linke Krawallos wertvoller sind als Ihr selber? Dann kann man Euch allerdings nicht mehr helfen. Und uns auch nicht.

  60. Neben Migrantenbonus gibt es auch ein Linksextremen-Chaotenbonus. Der Richter würde da ein Auge zudrücken denn ist doch nicht so schlimm er war früher bei der 68er auch so gewesen. Die nächste Bewährungsstrafe für einen Verbrecher ist sicher. Das der Polizist womöglich teilweise erblindet ist völlig egal! Die scheinheilige Linke Presse hat kein Wort davon im Fersehen verloren, denn die stehen doch NUR auf der Seite von Chaoten und ganz egal bei welcher ob Atommülltransport oder sonstige, denn laut der Linken Pressejouranlie fängt immer die Polizei an!

Comments are closed.