Print Friendly, PDF & Email

Laut veröffentlichten britischen Geheimdokumenten sagte Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) 1982 zu Margaret Thatcher, über die nächsten vier Jahre werde es notwendig sein, die Zahl der Türken um 50 Prozent zu reduzieren – aber er könne dies noch nicht öffentlich sagen. Es sei unmöglich für Deutschland, die Türken in ihrer gegenwärtigen Zahl zu assimilieren. Deutschland habe kein Problem mit den Portugiesen, den Italienern, selbst den Südostasiaten, weil diese Gemeinschaften sich gut integrierten. Aber die Türken kämen aus einer sehr andersartigen Kultur. Deutschland habe 11 Millionen Deutsche aus osteuropäischen Ländern integriert. Aber diese seien Europäer und stellten daher kein Problem dar.

Als Beispiele für das „Aufeinanderprallen zweier verschiedener Kulturen“ nennt Kohl Zwangsehen und Schwarzarbeit der Türken. Jeder zweite von ihnen müsse daher gehen, für die Bleibenden sah der Kanzler spezielle Schulungen vor: „Diejenigen, die integriert werden, müssten Deutsch lernen.“ Dies berichtet der SPIEGEL, dem auffällt, daß diese Akten aber auch ein Licht darauf werfen,

wie sich das Verhältnis zwischen den Deutschen und ihren türkischen Mitbürgern in den vergangenen drei Jahrzehnten verbessert hat. Denn was damals in der Bonner Republik gesellschaftlicher Konsens war, würde im Deutschland von heute als ziemlich weit rechts gelten.

Kohl war damals nämlich nicht allein, auch Helmut Schmidt wollte keine Türken mehr. Im Gegensatz zum SPIEGEL-Geschwafel über den immensen Nutzen der türkischen Einwanderung bleiben wir bei unserer Ansicht: Hätte es Helmut Kohl doch getan. Es wäre ein unschätzbarer Verdienst. Die dableibende Hälfte der Türken hätte sich integriert, und die Milliarden an Kosten für den Rest hätten wir uns gespart. Die moslemische Zuwanderung ist und bleibt unter dem Strich nämlich ein großes Minusgeschäft.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

156 KOMMENTARE

  1. 11 Millionen Deutsche aus „osteuropäischen Ländern“? Gemeint sind wohl 11 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene aus den deutschen Ostgebieten.

  2. … und wieder ein Punkt, bei welchem der „Dicke“ versagt hat – immerhin, von seinen „strategischen“ Entscheidungen, wie noch einmal zu heiraten, hat zumindest seine um Jahrzehnte jüngere Frau etwas, die sich auf eine lebenslange Versorgung freuen darf, wenn er mal das zeitliche segnet …

  3. Auch diese für mich sympathische Aussage, welche leider nie in die Tat realisiert wurde täuscht nicht darüber hinweg, dass ich als Ex-CDU-Wähler sehr enttäuscht von Herrn Kohl bin, da er viele Sachen gg. das Volk eigenwillig entschieden hat. Zur Türken-Problematik: Den Konsens bzgl. einer Verbesserung hierzu gibt es nur bei unseren gleichgeschalten Medien, bei unseren Politik-/ Soziologie- und Wirtschaftshuren, sowie Kirchenvertretern. Ich stelle keine Verbesserung fest, die Situation hat sich durch die Paralell-/Vorbereitungsgesellschaftsblase und der ausufernden Kriminalität noch weiter verschärft. Hinzu kommt die Islamisierung unserer Gesellschaft.

  4. Jammerschade, dass „Tschänzler Cole“ dies nicht umsetzen konnte. Wir hätten Tausend Probleme weniger. Und etliche Milliarden Euro mehr jedes Jahr.

    Und dann der Spargel wieder…..das Verhältnis habe sich gebessert ? Wo leben die bitte schön ?? Jedenfalls sehr weit weg von der Realität.

  5. Und die Merkel mit ihrer CDU/CSU hat allein im Jahre 2012 knapp EINE MILLION von Zitat Kohl: „Kulturfremden“ in die BRD geholt/gelassen!

    Ich hoffe, das hier keiner so d…. ist im September CDU/CSU zu wählen!

    Denn nur ein Wahnsinniger glaubt, das die Leute die die Probleme verursacht haben diese auch wieder lösen könnten!

  6. Ach alte Kamellen. Es gibt seit 30 Jahren warnende Stimmen, u.a Helmut Schmidt u.v.m. Und das vor dem großen Durchbruch der rot-grünen „Denke“. Warum es nicht umgesetzt wurde? Keine Ahnung! Aber eines steht fest: Die „Nazi-Anschläge“ Anfang der 90er waren aus Nazi-Sicht sehr Kontraproduktiv. Ich bin Jahrgang 82, damals gab es selbst in meinem 15tausend Einwohner Kaff, eine Lichterkette, damals lernte ich wie gemein wir Deutschen sind, da wir ja nichts aus der Geschichte gelernt hätten. Ich war acht Jahre alt, als mein Nachbar damals eine, in meinen Augen despektierliche Äußerung über Türken tätigte.Ich war ich empört und verließ unter wüsten Beschimpfungen und im festen, kindlichen Glauben an die gerechte Sache den Ort des Frevels! Jaaaaaa lang ist`s her……….. 😉

  7. Auch hier wieder der Beleg: Sie wussten es ! Sie wussten es von Anfang an ! Sie hatten die Chance es noch abzuwenden, und sie haben sich bewusst dagegen entschieden ! Sie haben Deutschland/Europa dem Untergang geweiht…

  8. Das beweist, daß nicht wir die Herren in unserem Land sind, sondern Andere, die uns sogar vorschreiben wer innerhalb des Landes wen als Nachbarn zu haben hat

  9. Kohl ist quasi der prä-Sarrazin!

    Heute würde in der C*DU ein Parteiausschlussverfahren gegen ihn laufen und Claudia Fatima Roth-Bushido auf einem Sonderparteitag zum C*DU-Vorsitzenden gewählt!

  10. Wo ich auf dem Bild die Eiserne Lady sehe:

    Weil der Sozialdemograph Tony Blair die Tories schwächen wollte, hat er während seiner Amtsszeit bewusst Millionen „kulturfremde“ labour-Wähler ins Land geholt, davon wird sich Umma Kingdhimm nie wieder erholen.

    Schröder/Fischer führten dann in Buntland die Staatsbürgeschaft für „Kulturfremde“ zum Nulltarif ein, in Garbsen überleben jetzt nur noch feuerfeste Kruzifixe!

  11. Dass die Bundesbirne die vertriebenen Landsleute mit Gastarbeitern und Asylanten in einen Topf wirft, ist der eigentliche Skandal dieser „Enthüllung“! Da waren Adenauer und selbst der rote Kurt Schumacher von anderem Schrot und Korn…

  12. Der bei Arabern so beliebte Sondervermittler „Ben Wisch“, SPD:

    Kanzleramtsminister Hans-Jürgen Wischnewski mokiert sich über die Muslime, die „ihren Hammel in der Badewanne schlachten“.

  13. Geheimdokumente?
    Alles bekannt.
    Fragt Google nach: Rückkehrprämie(Türken) oder/und Rückkehrförderungsgesetz 1983

  14. Aus Zeiten, als SPD und CDU noch wählbar waren und Politiker Menschenverstand und gesundes Volksempfinden hatten, stammen auch folgende Zitate:

    „Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.“
    (Helmut Schmidt, SPD, Die Zeit, 05.02.1982)

    „Die Heranziehung von noch mehr ausländischen Arbeitskräften stößt auf Grenzen. Nicht zuletzt führt sie zu weiteren Kostensteigerungen und zusätzlicher Belastung unserer Zahlungsbilanz.“
    (Ludwig Erhard, CDU, Regierungserklärung vom 10.11.1965)

    „Es ist aber notwendig geworden, dass wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.“
    (Willy Brandt, SPD, Regierungserklärung vom Januar 1973)

    „Wenn die Zahl der Ausländer, die als Minderheit in einer Nation leben, eine bestimmte Grenze überschreitet, gibt es überall in der Welt Strömungen des Fremdheitsgefühls und der Ablehnung, die sich dann bis zur Feindseligkeit steigern … Allzuviel Humanität ermordet die Humanität.“
    (Heinz Kühn, SPD, Ausländerbeauftragter, Neue Osnabrücker Zeitung, 13.09.1980)

    „Unsere Möglichkeiten, Ausländer aufzunehmen, sind erschöpft.“ „Übersteigt der Ausländeranteil die Zehn-Prozent-Marke, dann wird jedes Volk rebellisch.“
    (Heinz Kühn, SPD, Quick, 15.01.1981)

    „Nur wenn es gelingt, wirksame Maßnahmen gegen einen weiteren Ausländerzuzug zu ergreifen, nur dann werden wir mit denen, die hier verbleiben, zu einer menschenwürdigen Mitbürgerschaft kommen.“
    (Richard von Weizsäcker, Regierungserklärung als Regierender Bürgermeister von Berlin, 02.07.1981)

    „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag.“
    (Helmut Schmidt, SPD, DGB-Veranstaltung, Hamburg, November 1981)

    Es gibt noch zahlreiche ähnliche Zitate aus diesen Jahren.

    Während eines Vortrags zum Thema „Wie versuchen Rechtsradikale (im Wesentlichen PRO NRW) unsere Jugendlichen mit Propaganda zu ködern?“ in einer Godesberger Gesamtschule, gab ich einige dieser Zitate zum Besten und fragte, ob die Verfasser nun auch, ebenso wie PRO NRW, als Rechtsradikale anzusehen seien.

    Referent Dirk Weinspach aus dem Innenministeriumm NRW zuckte zusammen und sagte: „Das hätten die Herren mal besser nicht sagen sollen!“

    Wie sich die Zeiten ändern, verdammichnochmal!

  15. ach wie symphatisch er doch dahingehend immer noch ist,unser wahrer kanzler helmut!!! 🙂
    hätte er es doch riskiert…..
    schätze er würde noch viele „wahre“freunde bekommen haben!!!

    NOCH IST ES NICHT ZU SPÄT !!!!!

  16. Es entsteht die Frage, wie seine Schwiegertochter auf die Rückführungsaktion reagiert hätte? Das ist ihm sicher sehr wichtig gewesen!!!!!!!

  17. Helmut Schmidt bedauerte vor Kurzem, diesen unsäglichen Vertrag mit der Türkei geschlossen zu haben, der Millionen von integrationsunwilligen aber transfergierigen Türken ins Land schwemmte – Helmut Kohl wollte die Hälfte von ihnen wieder loswerden – offenbar sehen viele Politiker die Dinge so, wie das Volk insgesamt. Aber: es passiert nichts.
    Leider geht der Artikel nicht auf die Hintergründe ein. Warum konnte Kohl seine Idee nicht mal im Ansatz umsetzen? Welche Leute sind das, die sich der deutschen Wirtschaftsmacht bemächtigen wollen und dazu alle Naivlinge von rot bis grün zu ihren willfährigen Vasallen machen? Wer verhinderte die Rückgängigmachung der moslemischen Belastung?

    Viele Menschen waren in den 80zigern besorgt um ein Erstarken der NPD, aus verständlichen Gründen: meine Großeltern lebten noch und konnten ein leidvolles Lied davon singen, wie es Menschen erging, die im 3.Reich nicht in den damaligen Mainstream einstimmten. Der Verlust des Arbeitsplatzes war noch die harmloseste Variante der Rache des Mainstreams. So etwas wollte niemand noch einmal erleben.
    Wir wußte damals nicht, dass sich Geschichte nicht wiederholt, sondern nur reimt. Dass es nicht die Nazis waren vor denen wir uns in Acht hätten nehmen müssen, sondern eben jener Mainstream, der sich von der Realität verabschiedet hatte und Wahnvorstellungen nachhechelte, wie z.B. der vom „rassenreinen Volk“. Heute heißt diese Wahnvorstellung „Multikulturelle Welt“. Korrigierende Informationen werden einfach ausgeblendet. Damals erste zaghafte Erkenntnisse der Genetik, heute offene Aussagen rechtgläubiger Moslems, die Welt beherrschen zu wollen und alle Andersdenkenden auszulöschen. Der Islam ist nicht friedlich und war nie friedlich und wird erst friedlich sein, wenn sich niemand mehr für den Koran interessiert. Dieses von unserem Mainstream so hochgelobte „Friedenswerk“ ist eine detaillierte Kriegsanleitung gegen alle Nichtmoslems! Und wieder wird das Offenbare massiv unter Anwendung jeder möglichen verbalen Gewalt geleugnet, genau, wie die Tatsache, dass es keine reine Rasse Mensch geben kann.

    Die Türkei hat sich ihrer Unterschicht nach Deutschland entledigt und der (vielleicht gelenkte?) Mainstream hat sie dabei kräftig unterstützt.
    Und da der einzige Lebenszweck der rechtsgläubigen Muslima die Hervorbringung möglichst vieler Nachkommen ist, muß das ganze Experiment in der Katastrophe enden, für uns. Offenbar werden heute keine Kriege mehr erklärt, man erobert durch Einwanderung. Hat man eine gewisse Stärke erreicht, kann man sein wahres Gesicht zeigen: das der neuen türkischen Herrenmenschen, die sich das Recht herausnehmen, andere zu töten, wenn ihre Ansicht von Benehmen der Ungläubigen nicht verwirklicht wird. „Was kuckst du?“ ist eine Kampfansage, die bei aufrechtem Gang (Ich kucke immer, wenn ich was sehen will) unweigerlich zur ‚Bestrafung‘ führt.
    Wenn Schmidt und Kohl gewußt hätten, wie unverschämt sich insbesondere türkische Einwanderer verhalten, müßten sie sich noch nachträglich bei allen anständigen Menschen im Land für den Fehler dieser Zuwanderung entschuldigen!
    Je eher der Mainstream aus seinen Wahn erwacht und endlich die Realitäten anerkennt, desto besser. Ca. 70% der Medienmitarbeiter verorten sich politisch im rot-grünen Lager. Das sind meist intelligente Menschen mit wachem Verstand. Deshalb sollten sie absolut in der Lage sein, ihren Irrtum zu erkennen und zu korrigieren. Irren darf Jeder, aber stur am Irrtum festzuhalten ist nur noch bonierter Hochmut.

  18. Heute aktuelle Wahlumfrage:
    Die etablierten Verbrecher liegen nach wie vor klar vorne!
    Der Deutsche Michel lässt keine Veränderung zu.
    Wozu auch, solange das deutsche Dumpfbacken-Volk mit Steuergeldern (Soziale Hängematte) ruhiggestellt wird.
    Erst wenn das System so nicht mehr funktioniert, wachen sie auf, aber dann ist es zu spät und der Flächenbrand wird gewaltig sein!
    100%!!!

  19. Interessant auch und gerade im Hinblick auf die gerade heute veröffentlichten, aufgrund von Wohnungsnot, Mietpreiserhöhung und Verarmung ganzer Bevölkerungsschichten drastisch ansteigenden Obdachlosenzahlen in Deutschland. Es ist ein Zynismus und eine Unverantwortlichkeit sondergleichen, hier immer mehr völlig nicht integrierbare Muslime zu importieren und zu multiplizieren (Vielehe, Hartz IV usw.), auf Kosten der deutschen Bevolkerung und Bevölkerungsentwicklung.

    Denn genau deswegen kommen ja all die Muslime hierher: Nicht, weil sie uns so „mögen“ (ganz im Gegenteil), sondern weil sie hier aufkosten der „Schweinefleischfresser“ am besten ihr Dasein fristen können, ohne einen Handschlag zu arbeiten oder gesellschaftlich-kulturell etwas zum Nutzen aller beizutragen.

    Wer wird denn in 50 Jahren Hegel oder Kant studieren und weitervermitteln, wer wird Tschaikowsky oder Beethove hochleben lassen, die Griechische Antike lehren und ausstellen, doch nicht etwas die Muslime mit ihrer „bereichernden Kultur“??? Wenn die hier noch mehr werden, dann sind wir als Kultur und Bevölkerung erledigt!

    Dies alles ist nur möglich geworden durch die Ausbreitung und Etablierung des roten Ungeistes in den Köpfen der Jugend. Aber auch durch ein Komplettversagen vorgeblich konsevativer Kräfte. Warum hat Kohl seinen Plan nicht durchgezogen? Warum hat Schmidt nur geschwätzt?

    Michael Hayden, ehem. CIA-Chef hat bekanntlich vorausgesagt, daß es in Deutschland immer wahrscheinlicher Bürgerkrieg mit Unregierbarkeit geben wird. Erste Anzeichen mehren sich vielerorts (letztens in Altona). Dies hat Hayden nicht „aus dem Stehgreif“ getan. Die CIA ist nicht irgendwer. Die haben ihre Modelle, um sowas (mit relativ hoher Eintritts-Wahrscheinlichkeit) berechnen und voraussagen zu können.

  20. Somit kann man feststellen, daß große Teile der Eliten zumindest in den 80ern die Realität gesehen haben und daraus logische Schlußfolgerungen ziehen konnten.

    Diese wurden aber nicht umgesetzt, im Gegenteil, die uneingeschränkte mulikulturelle Toleranz wurde zur Staatsdoktrin, die sich selbst verstärkt, da einem Dogma gleich, keine Kritik mehr an ihr zugelassen wird.

    Die Frage ist, warum wurde nicht entsprechend der Logik gehandelt?
    Hängt es damit zusammen, bei 0:36?

    http://www.youtube.com/watch?v=YWfy63Wmdlw

    Aber wir beobachten die gleichen Verhältnisse in vielen europäischen Ländern, die aus dem zweiten Weltkrieg als Sieger hervorgingen, es kann nicht der alleinige Grund sein.

    Ich zitiere mal aus einem Buch von 1925, daher auch die politisch unkorrekte Wortwahl:

    Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.

    Wohlgemerkt 1925, als an eine Masseneinwanderung nach Europa noch nicht zu denken war.

    Könnte man als Spinnerei abtun, wenn nicht der Autor ein gewisser Coudenhove-Kalergi wäre, Gründer der Paneuropa-Bewegung, Vorreiter der EU.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Nikolaus_Coudenhove-Kalergi

    Tja, Verschwörungsspinnerei, oder die Wahrheit?

    Das Bucht gibt’s übrigens wohl als Original bei Amazon:
    http://www.amazon.de/Praktischer-Idealismus-Adel-Technik-R-N-Coudenhove-Kalergi/dp/B009XLH7DA

  21. Warum hat er sie dann nicht nach Hause geschickt?

    Vielmehr nahm die Masseninvasion von Türken und Arabern nach 1982 (- 1998) doch erst richtig an Fahrt auf.

  22. Alle GastArbeiter und GastHartzer,
    die einen Rassisten, Lügner, Räuber, Vergewaltiger, Mörder und Islamisten verehren,
    müssenunser Land verlassen.

    Alle Muslime verehren Mohammed, also
    einen Rassist, Lügner, Räuber… Islamist.
    Diese Verehrung definiert das Wertesystem aller Muslime.

    Muslime müssen genauso behandelt werden, wie Leute, die Hitler, Stalin oder andere Faschisten verehren.

  23. #9 Informant (02. Aug 2013 07:15)

    Auch hier wieder der Beleg: Sie wussten es ! Sie wussten es von Anfang an ! Sie hatten die Chance es noch abzuwenden, und sie haben sich bewusst dagegen entschieden ! Sie haben Deutschland/Europa dem Untergang geweiht…
    ———————–
    Sie wurden gezwungen – von unseren „Freunden“!

    Aber manchmal ist man in der unglücklichen Lage sich seine Freunde nicht aussuchen zu können!

  24. Das Dokument zeigt eindrucksvoll, wie sich die CDU innerlich gewandelt hat. Gewandelt und gewendet. Es ist so fassungslos, wie sich die CDU und Konservative, die sich damals mit diesem Thema so einig waren, so abdrifteten konnten. Wie sich zwischenzeitlich die einst großen C-Parteien zu den größten Sammelbecken von Wendehälsen entwickelten.

    Es zeigt, dass die Strategie der Linken und 68er durchaus fruchtete. In dem über die Jahre eine Atmosphäre geschaffen wurde, Islamische Zuwanderung, Kriminalität, Werteverfall, Genderwahn, Gleichstellungswahn, zum Alltag werden zu lassen. Schleichend entstand über die Zeit ein Gefühl der Normalität. Genau darauf setzten die Linken. Genau das muss wieder justiert und zurückgedreht werden. Sonst sind wir wirklich verloren.

    Momentan ist die Entwicklung und Besinnung auf die wensentlichen Werte und Eckpfeiler unserer Gesellschaft, wie sie die FREIHEIT, PRO-Bewegungen, Identitäre Bewegung und AfD entstehen in Gang gekommen und daher eine große Hoffnungen auf eine Gegenbewegung. Es braucht diese Gegenbewegung. Bewegungen und Aktionen in den Fußgängerzonen. Aktionen wie sie Michael Stürzenberger in die Fußgänerzonen bringt, um die Menschen wach zu rütteln. Es braucht den Raum dafür. Raum den uns die Mainstram-Medien und linken genommen haben. Die Linken haben all den Raum, der in der öffentlichen Diskussion wichtig wäre besetzt: Jugendzentren, Volkshochschulen. Die Mainstream-Medien wirken bildlich gesprochen, inzwischen wie Sauerstoffentzug in den Köpfen der Bürger. Mit anderen Worten: Manipulation wirkt.

  25. Ich habe es zwar schon hunderte Male gepostet aber es passt eben ganz gut in diesen Thread:

    Kleines Quiz!

    Wer hat’s geschrieben, Sarrazin, Breivik, PI, Sigmar Gabriel, Sebastian Edathy?

    Falsch!

    Prof. Bassam Tibi und zwar 1997!!!!!!!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-wider-den-getto-islam_aid_163944.html

    In Zukunft wird der soziale Frieden bei der Austragung von Konflikten davon abhängen, ob der Islam in den Westen integriert oder eine kommunitäre Größe mit eigener Weltanschauung in einem Kulturgetto wird.

    Jenseits der propagierten Idylle einer multikulturellen Gesellschaft verspricht allein eine demokratische Integration der muslimischen Zuwanderer eine friedliche Bewältigung der Konfliktpotentiale.

    Integration gelingt allerdings nicht nur durch Abstandnahme von der Multikulti-Ideologie, sondern auch durch eine Begrenzung der Zuwanderung unter Berücksichtigung der Aufnahmekapazität europäischer Gesellschaften.

    Sollte aber der Multikulti-Kommunitarismus siegen und mit unkontrollierter Zuwanderung ohne Integration einhergehen, dann ist der innere Frieden in Europa gefährdet. Beim hohen Informationsstand unserer Zeit werden die Deutschen im 21. Jahrhundert – anders als in der Vergangenheit – nicht verlogen sagen können: „Wir haben es nicht gewußt.“

  26. OT: Ich sollte mir angewöhnen, morgens keine Nachrichten mehr zu lesen sondern vielleicht lieber eine Tierdoku mit niedlichen Hundewelpen zu gucken. Denn bei Meldungen wie dieser kommt einen ja regelmäßig sein Preiselbeersaft wieder hoch:

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article118603490/Angeklagten-werden-Reifeverzoegerungen-attestiert.html

    Typen tottreten -> Jugendgerichtshilfe fordert Bewährung.
    Ist es böse zu fragen, was die Gerichtshilfe geraten hätte, wenn Johnny Murat hieße und die Täter Biodeutsch wären?

  27. Das Ulkigste daran, was ein heutiger linksgrüner Gutmensch überhaupt nicht versteht, ist ja, daß dies ganz und gar nicht ausländerfeindlich gemeint ist, sondern ganz im Gegenteil. Wenn man eben konsequent nur die behält, die sich aus eigener Motivation heraus integrieren, nicht dauernd mit immer neuen Forderungen ihre Parallelgesellschaften ausweiten wollen, aus Überzeugung produktiv sind anstatt mit Häme auf den dummen Michel an dessen Sozialtitte zu saugen — all dies verhindert doch die Bildung von Ressentiments und baut evtl. vorhandene ab. Was wir heute tun mit dieser völlig außer Rand und Band geratenen Einwanderungspolitik, ist absolut zerstörerisch für die Gesellschaft, schürt Haß und wird unausweichlich zu Konflikten, wenn nicht gar Bürgerkrieg führen. Wenn die Hirnamputierten das endlich verstehen, wird es zu spät sein.

  28. Schon ganz am Anfang war es unseren Politikern klar, dass die (muslimische) Türkei anders behandelt werden muß, als die anderen Länder:

    Arbeitsminister Theodor Blank (CDU) lehnte ein Anwerbeabkommen (etwa 1961)
    mit der Türkei ab, da er aufgrund der religiös-kulturellen Distanz zwischen türkischen Gastarbeiten und Einheimischen Konflikte befürchtete.

    1961 später gab die Bundesregierung dem Drängen der türkischen Regierung nach, da diese eine Absage ansonsten „als eine Diskriminierung betrachten müsse“

    Die Aufenthaltserlaubnis für die türkischen Gastarbeiter war zunächst auf 2 Jahre beschränkt. Danach sollten sie wieder zwingend in die Heimat zurückkehren und durch neue Arbeiter ersetzt werden (Rotationsprinzip). Ein Familiennachzug war, im Gegensatz zu den anderen Anwerbeabkommen, nicht vorgesehen.

    Aus https://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_Türkei

  29. #29 Nordischemeinung (02. Aug 2013 08:06)

    Marwa-Prozess:

    Täter Russe, der wegen psychischer Probleme aus der russischen Armee ausgemustert wurde, das ist kein Weicheiverein mit buntdeutschen Kreiswehrersatzämtern, die jedes Zipperlein wehruntauglich machen!

    Folge: Kein psycholgisches Gutachten, kurzer Prozess, lebenslang!

  30. Und unsere heutige Blockpartei aus CDU/CSU/SPD/LINKE/GRÜNE haben nur ein Ziel: So viele Türken, wie möglich in unser Land zu holen; und die tanzen uns Autochthonen auf der Nase herum.
    Lassen sich finanziell aushalten von uns bis an Lebensende und vermehren sich wie Kaninchen. Alles für Allah und seinen „Propheten“ – Friede und Wohlgefallen auf ihn.

  31. Apropos Altona: Unsere linksextremen „Freunde“ in ihrer aggressiven Langeweile verübten in der Nacht zum Donnerstag mal wieder einen ihrer idiotischen „Farbanschläge“, diesmal auf den ThyssenKrupp-Neubau.

  32. Vielleicht war diese Aussage Kohls Madame Thatcher höchst unbequem. Als alte Gegnerin der Deutschen -auch der Wiederverinigung- hatte sie ja, wie die Amerikaner auch, ein großes Interesse an einer Schwächung Deutschlands. Und die ist mit einer starken mohammedanischen, ungebildeten und bürgerkriegsbereiten Bevölkerungsschicht mit Sicherheit gegeben.

  33. Das damalige Versprechen einer geistig-moralischen Wende blieb ohne Umsetzung, sonst würden wir hier nicht schreiben.
    Die Frage aber bleibt bestehen: Ist auch heute noch eine starke Verringerung von nichtkompatiblen Ethnien auf friedlichem (!) Wege erreichbar ? Meine Antwort: Ja, eindeutig.

    Ein Ansatz dazu.
    Kindergeld wird NUR für das zweite Kind gezahlt. Allerdings mit einem hohen Betrag (1000-1500 €). So wäre auch für berufstätige Frauen ein Anreiz vorhanden. Diese Regelung berücksichtigt die Demographie, nämlich den Ersatz der Eltern. Da es für das dritte und alle weiteren Kinder nichts mehr gibt, werden bestimmte Lebensmodelle unattraktiv.

  34. Kohls rationaler Rassismus wurde gesetzlich geregelt im Rückkehrhilfegesetz: http://www.gesetze-im-internet.de/r_ckhg/BJNR113770983.html

    Die Türken generell als unintegrierbar zu bezeichnen ist rassistisch und durch die Realität widerlegt. Das sollten doch viel aus ihrem persönlichen Umfeld erfahren haben.

    Problematisch wird es wenn die Abwesenheit von Bildung und deutscher Sprache sich paart mit einem tiefen Glauben an den Islam und den einhergehenden Traditionen.

    Wir sehen doch gerade in der Türkei wie die Gesellschaft gespaltet ist in laizistische und Erdogantreue, gläubige Türken.

    Die Politiker haben es damals versäumt klare gesetzliche Regelungen für Gastarbeiter umzusetzen und haben die Dinge laufen lassen.
    Ich bezweifle aber dass dies die heutige Situation verhindert hätte.

  35. Helmut Schmidt wollte sie nicht mehr.
    Helmut Kohl wollte sie nicht mehr.

    Beide durften aber nicht, denn wenn man die Türken zurück geschickt hätte, dann hätte es extrem gekriselt zwischen dan NATO Partnern und man wollte ja Rakentenbasen und Flughäfen direkt an der Sowjetischen Grenze.

    Dann ist noch zu bedenken, daß die Türkei damals, wie heut nicht in der Lage ist die Abermillionen von Türken überhaupt zu versorgen, wenn die entsprechend ausgewiesen würden.

    Ein gutes Beispiel für die mediale Gehirnwäsche des restlichen Volkes hier, was weder Türkisch, noch Moslem ist – stellt die ach so fachkundige Einschätzung vom Spiegel dar.

    Nicht nur, daß man wie immer beginnt die Türken/Moslems als angeblich wertvollen Bevölkerungsanteil darzustellen – man behauptet auch noch dreist und frech, daß ja „nun alles gut ist“.

    Frei nach dem Motto: „Es ist doch geschafft – sie sind ja so toll integriert“

    Man muß bei solchen „Medien“, die sich nicht nur selbst als Qualitäts-, sondern vorallem auch als Leitmedien verstehen nur die Augen öffnen und die Artikel genauer lesen.

    Das selbe gilt dann für die Nachrichten und Stellungnahmen unserer Politiker und Kirchendödel.

    Gestern erst wieder in den Nachrichten entsprechend gehört und es kommt immer und immer wieder: der gemässigte Islam / der gemässigte Moslem / die gemässigte Auslegung.
    Oder entsprechend das Gegenteil: Fundamentalistisch / Extremistisch / Islamistisch.

    Bei keiner anderen „Religion“ auf dem Planeten ist von solchen Dingen die Rede.

    Es wird verzweifelt gesucht, nach den „gemässigten“ und sobald man dann einen gefunden hat passiert immer das selbe.

    Der Moslem selbst will ihn nicht.

    Steht der Moslem selber vor der Wahl, ob er nun einen „gemässigten“ als Präsidenten möchte, oder eben ein übliches Arxxloch, dann wählt er grundsätzlich das übliche Arxxloch.

    Steht der Moslem vor der Wahl, ob er Frieden – Gleichstellung – Ordnung & vorallem KEINE Gewalt möchte, oder die Sharia, dann wählt er die Sharia.

    Der Witz an de ganzen Sache ist, daß es noch zuviele gibt, die bei solchen Leuten, wie dem Spiegel und Consorten immer noch von „Gutmenschen“ reden.

    Das ist ein Irrtum.

    Weder unsere Politiker, noch die Kirchen und erst Recht nicht die Medien, oder gar die Justiz bestehen aus „Gutmenschen“.

    Das sind Unterstützer von gewolltem Alltagsterrorismus und daran ist überhaupt nicht „gut“.

    Was vorallem die Freigabe der 30 Jahre alten Protokolle beweist ist, daß unsere Politik seit Jahrzehnten bescheid weiß und den Karren mit voller Absicht in den Dreck fährt.

    Die Problematik hat die Regierung Kohl, wie vorher schon die Regierung Schmidt sehr gut erkannt, aber die Unterschiede zwischen 1982 und 2013 sind nicht, daß es jetzt friedlich ist und besser.

    Sonst gäbe es keine Bücher von Sarrazin & Buschkowski und vorallem keinen Grund diese zu schreiben.

    Der Unterschied zwischen den 30 Jahren ist der, daß wir mittlerweile Deutschlandweite No Go Areas haben und ganze Familienclans, die nicht ein Haus, oder gar eine Strasse, sondern ganze Städte und Bundesländer flächendeckend im Griff haben und mit Gewalt und Terror regieren.

    Ganz zu schweigen davon, daß diese Familienclans die großen Vorbilder für alle kleinen Moslems sind, die heranwachsen.

    Von denen wachsen mehr heran, als von jeder anderer Bevölkerungsgruppe…

    Ich möchte auch PI bitten, daß sie mal darüber nachdenken, ob die Bezeichnung „Gutmenschen“ tatsächlich angebracht ist.

    Dort verpflanzt man etwas in das Unterbewusstsein, was mit deren Handeln absolut nichts zu tun hat.

    Das sind Terrorunterstützer und nicht mehr.

  36. Wie ich es sagte: In der Schule fängt der ganze Quatsch mit ihrer hinverbrannten Ideologie und ihrem „Feindbild“ an. Auch ohne FDJ-Uniform, Staatsbürgerkundeunterricht und „Fahnenappell“.

    „Selbstcheck“ für Linksnazis (die ansonsten nix checken):

    Ich kritisiere offensiv Rassismus, Sexismus und Nationalismus. Das habe ich schon in der Schule gemacht, als ich das Projekt “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” gegründet und geleitet hab. Der Anti-Rassismus hat mich auch zu den Grünen gebracht. Ich kann allerdings nicht genau sagen, ob ich das “offensiv” mache.

    Chubby Checker sagt: „Hallo, gehirngewaschene, schwachköpfige Bande!“

  37. Leider ist Kohl mittlerweile zu alt und gebrechlich als dass man ihn für sein desaströses Versagen zur Rechenschaft ziehen könnte.

    Aber bei den noch amtierenden Politikern bin ich sehr optimistisch, dass man sie für ihren Hochverrat eines Tages ihrer gerechten Strafe zuführen wird.

    Auch wenn viele deutsche Großstädte mittlerweile rechtsfreier Moslemraum sind, es ist noch lange nicht zu spät für den Umschwung und das der kommen wird, ist nur eine Frage der Zeit.
    Das europäische Ausland wird es vormachen und die Deutschen nachahmen.

  38. Tja, traurig, ein weiterer Politiker, der sich nicht getraut hat in der Richtung was durchzuziehen. Alle machen schön kusch, wie heute und in der Zukunft. Auch wenn ich minimale Besserung gelobe, wahrscheinlich auch weil das Volk immer mehr (am eigenen Leib) mitkriegt, was es bedeutet.

  39. An den Aussagen Kohls erkennt man klar den Unterschied zur grüngefärbten Zuwanderungspolitik der Merkelregierung, der es völlig gleichgültig ist bzw. darüber froh ist, dass Deutschland von Zuwanderern aus inkompatiblen Kulturen überflutet wird.

    Die Zuwanderungspolitik in Deutschland hat sich eher verschlechtert statt verbessert, traurige Aussichten für die Zukunft unserer Kinder.

  40. Eigentlich ist das kalter Kaffee, das war bekannt. Es war sogar der Grund, warum ich damals als 14jähriger in die JU eingetreten bin. Was danach folgte waren ein paar Tausend die mit Prämie gegangen sind (und sicher meist eh gehen wollten, normale Fluktuation…) und viele Hunderttausend, die neu gekommen sind. Mich hat überrascht, dass schon nach einem halben Jahr kein Kohl oder sonstiger Politiker mehr von dem Programm gesprochen hat und alles sang und klanglos eingeschlafen ist. Das war dann auch der Grund, warum ich enttäuscht schon mit 15 nicht mehr in der JU war… 🙁

  41. Spiegel: „…wie sich das Verhältnis zwischen den Deutschen und ihren türkischen Mitbürgern in den vergangenen drei Jahrzehnten verbessert hat.“
    Totaler Unsinn!
    Die Politik hat sich geändert, nicht das Volksempfinden gegenüber der Unintegrierbaren.
    Heute ist die Politik und die zentral gesteuerte Meinung FÜR die Abschaffung Deutschlands. Das sozialistisch-islamische Gesinnungsministerium wacht darüber, dass abweichende Meinungen und Ansichten sofort von den Helfern der Abschaffungsideologen attackiert werden. Die linksfaschistische Antifa, die Türkennazis Graue Wölfe, heimatlose „Palästinenser“, friedliebende Salafisten oder einfache Kriminelle und Intensivtäter. Sie alle sind die nützlichen Idioten im Kampf der ReGIERung gegen das eigene Volk…
    Denn nur ein Volk in Angst und ohne gesundes Selbstwertgefühl kann gut regiert werden.

  42. Nichts hat er gemacht! 1982 wäre die Sache noch zu retten gewesen. Die Großstädte waren noch relativ kopftuchfrei. Mitte der Achtzigerjahre ging es dann richtig los.
    Seit 20 Jahren ist es eigentlich zu spät. Kohl war ein bräsiger Sesselfurzer, der 16 Jahre lang jede Entwicklung in diesem Land verhindert hat. 16 Jahre Kohl = 16 Jahre Stillstand. Und komme mir keiner mit der Wiedervereinigung, die hätte so oder so stattgefunden. Außerdem hat er die Scheunentore weit aufgemacht gen Osten.
    Der Mann war eine Katastrophe für Deutschland.

  43. Laut veröffentlichten britischen Geheimdokumenten sagte Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) 1982 zu Margaret Thatcher, über die nächsten vier Jahre werde es notwendig sein, die Zahl der Türken um 50 Prozent zu reduzieren – aber er könne dies noch nicht öffentlich sagen. Es sei unmöglich für Deutschland, die Türken in ihrer gegenwärtigen Zahl zu assimilieren….
    Da war er noch nicht Schwiegervater einer türkischen Muslima!

  44. Reden ist das Eine, handeln etwas ganz anderes. Kohl hat in 16 Jahren Amtszeit es noch nicht einmal fertig gebracht dem grotesken Treiben des selbsternannten Kalifen von Köln, Metin Kamplan,ein Ende zu machen.

    Dafür musste der rot/grüne Schilly kommen und der 11. September 2001.

  45. Allein eine harte klare Ansage hätte viele Türken zur Integration bewegt.

    Aber anstatt zu sagen „das passt nicht“ wurde die Restgesellschaft (wir) den Zuwanderern angepasst.

    Kohls Aussage ist 30 Jahre alt und in den vergangenen 30 Jahren, hatten wir 22 Jahre eine CDU Regierung. Nichts ist passiert, ausser das die CDU die SPD links überholt hat.

  46. #50 top

    Das Schlimme ist, Kohl hat die Probleme erkannt und nichts dagegen unternommen! Ähnlich wie Kohls „Mädchen“ während der Sarrazinaffaire populistisch vom kompletten Scheitern von Multi-Kulti schwadronierte und den millionenfachen Asylmissbrauch trotzdem nicht stoppen lässt.

  47. Kohl ? …ist Vergangenheit und kann mich heute nicht beeindrucken, nachdem ja zu erleben ist was sich in
    Gesamt-Deutschland mit dieser CDU/CSU abspielt!

    Rot – Grün und Gelb sind für mich erklärte politische Feinde und die Meute um diese CDU Führerin, gar amtierende Volksverräter nach den Banause wie Grün Fischer und SPD Basta Schröder!

    Als Alternative wähle ich die AfD, obwohl ich da auch
    Zweifel habe, aber dennoch nur weg mit dieser ehemaligen DDR – FDJlerin Merkel!

  48. Den Amis nachmachend lud Westerwelle gestern die Türken und Araber zum Iftar, dem Fastenbrechen ein. Westerwelle ist jener deutscher Minister der den Deutschen schon mal einreden wollte sie sollten dem Islam etwas mehr Respekt entgegen bringen. Wer sich als Homosexueller so bei den Moslems anbiedert, muss sich fragen lassen zu welchen Eskapaden et noch fähig wäre nur um ein paar Stimmen zu bekommen.

    Ich persönlich glaube, dass das politisch-korrekte Fastenbrechen von gestern, der FDP eher schaden wird als nutzen!

  49. Hätten unsere Politiker am Plan festgehalten, Gastarbeiter nur einen befristeten 2 Jahresaufenthalt zu genehmigen, ohne Familiennachzug, und sich nicht von der Wirtschaftslobby überreden lassen, da dies keine Lust hatten, alle 2 Jahre neue Leute zu suchen und anzulernen, hätten wir so gut wie keine Gastarbeiter samt Mischpoke im Land.
    Asylanten sind ein anderes Problem.

  50. Reden aber nichts tun scheint schon seit sehr langer Zeit in zu sein bei uns Deutschen, ich frage mich nur warum? Trifft zum Teil auch auf uns zu, das müssen wir ändern, wenn wir die Probleme einigermassen in den Griff bekommen wollen, müssen wir HANDELN!

  51. #22 Janeway

    Das ist der entscheidende Punkt:
    Wer bestimmt über die Politik deutscher Kanzler?
    Wer hat das Sagen?
    Stöbert mal schön.

  52. Es gab damals (1983) eine Rückkehrprämie von bis zu 50.000 DM und Bilder in der ZEIT von Schlangen türkischer Rückwanderer.
    Auch so etwas, was nur halbherzig angepackt wurde. Ein typischer Ankündigungsminister, der Kohl („geistig-moralische Wende“).

  53. Der Focus berichtet auch:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/sehr-andersartige-kultur-kohl-wollte-haelfte-der-tuerken-in-deutschland-loswerden_aid_1060584.html

    Im Kommentarteil tummeln sich linke Spinner und Türken, die uns erzählen wollen, wie bereichernd doch die türkische Zuwanderung für Deutschland gewesen ist und wie toll sich die Osmanen bei uns integrieren, obwohl die ganz schrecklich von den Deutschen diskriminiert werden. Da kommt einem gleich der Morgenkaffee wieder hoch!

  54. OT: Moslems im Frühlingsrausch! Hat die Westerwelle schon sein Verständnis ausgedrückt und weitere Millionen Euros an deutschen Steuergelder zugesagt um die Islamisten mit ihren Frühlingsgefühle zu unterstützen?

    Raketenangriff auf Hotel im ägyptischen al-Arisch

    Der Norden der Sinai-Halbinsel bleibt hart umkämpft: In der Nacht attackierten Unbekannte in al-Arisch ägyptische Einsatzkräfte und Soldaten. Eine Rakete verfehlte nur knapp ihr Ziel.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article118622308/Raketenangriff-auf-Hotel-im-aegyptischen-al-Arisch.html

  55. Herzlichen Glückwunsch! Ein dummer Politdarsteller hat im Ausland einem ausländischen Staatsoberhaupt unter 4 Augen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegenüber irgendwelche Träumereien zur Lösung des Integrationsproblems von Moslems offenbart.
    Im deutschen Bundestag hat er dazu gesagt: Nichts.
    Gemacht hat er in dieser Hinsicht: Nichts.
    Er hätte auch nen Furz fahren lassen können!

    Ach übrigens, Paris Hilton hat in China einen Sack Reis umgeschmissen.

  56. Die CIA ist nicht irgendwer. Die haben ihre Modelle, um sowas (mit relativ hoher Eintritts-Wahrscheinlichkeit) berechnen und voraussagen zu können.

    Nur seltsam, dass wir die ganze Problematik, hauptsächlich den Amis zu verdanken haben. Da muss sich CIA mal schön zurückhalten. Und auch heute noch leiben die Amis die Türken, obwohl die in der Vergangenheit schon mehrfach allen Anlass gegeben haben, die Türkei aus der Nato zu werfen.

    Dann ist noch zu bedenken, daß die Türkei damals, wie heut nicht in der Lage ist die Abermillionen von Türken überhaupt zu versorgen, wenn die entsprechend ausgewiesen würden.

    Die schaffen es aber, die in Deutschland lebenden Türken mitzuversorgen, oder woher sollen die irgendwo bei 3% liegenden Importe aus der Türkei herkommen. Das sind zum überwiegenden Teil Lebensmittel, weil man nem Türken natürlich keine europäischen Lebensmittel zumuten kann. Der würde ja jämmerlich sterben, wenn er nen Salat oder ein Schnitzel aus EU-Herstellung isst.

    Im übrigen, tut doch nicht so, als ob nur Kohl nix gemacht hat, das haben seine Vorgänger und Nachfolger sogar perfektioniert.
    Ich erinnere mich an einige Sachen, die von der Kohl Regierung auf den Weg gebracht wurden und dann im Bundesrat an der Rot-gelben Opposition, erst später kamen die Grünen auch noch dazu, gescheitert ist.

  57. Genau das ist das Problem. Es geht nicht um MultiKulti, ja oder nein, es geht um das Destabilisierungsproblem, das die Türken darstellen. Sie sind der Faktor, der die Gesellschaft spaltet, verängstigt und in tiefe Verzweiflung drängt, weil Politik und Medien diese subversiven Kräfte fördern.

  58. wer die Energie hat, hat die Macht.
    Die Ölpipelines führen durch die Türkei und in Zukunft auch das Gas.
    Durch die Türkei und Albanien. Noch Fragen?

  59. Staatsanwaltschaft geht von Mordanschlag aus:

    Der islamkritische Autor Zahid Khan sollte vermutlich am Montagabend in Rodgau ermordet werden. Gegen einen 36-jährigen drogenabhängigen Wohnsitzlosen wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen, berichtete die Staatsanwaltschaft heute in Darmstadt. Der 56 Jahre alte Khan hatte den 36-Jährigen bei dem Zusammentreffen auf einem Waldparkplatz mit einem Schuss ins Bein schwer verletzt; nach den bisherigen Ermittlungen handelte er dabei in Notwehr. Der beschuldigte 36-Jährige, der zuletzt in Frankfurt gemeldet war, habe die Tat zum Teil gestanden…

    Die Ermittler fahnden derzeit nach den beiden Begleitern des 36-Jährigen. Dieser soll einen Teleskopschlagstock und einer seiner Begleiter ein Messer bei sich gehabt haben. Worum es bei dem Streit vor den Schüssen ging, war auch am Donnerstag noch unklar.

    http://www.echo-online.de/region/rhein-main/Angriff-auf-Islamkritiker-Khan-Tatverdaechtiger-festgenommen;art7943,4163407

    Unglaublich!
    Nach Markus Beisicht nun Zahid Khan.
    Muss es erste einen Fall Theo van Gogh geben, bis Deutschland aufwacht?

  60. Der Dicke hatte doch mehr Durchblick als ich es selber je geglaubt hatte.

    Ich hatte – angeschoben von der Presse – auch erst für einen unfähigen Trottel gehalten. Aber dann machte er bei der Wiedervereinigung alles richtig.

    Aber die Ausweitung der Türkenzuweanderung habe ich ihm immer übel genommen. Und jetzt kommen diese Informationen …

  61. Der Dicke hatte doch mehr Durchblick als ich es selber je geglaubt hatte.

    Ich hatte – angeschoben von der Presse – auch erst für einen unfähigen Trottel gehalten. Aber dann machte er bei der Wiedervereinigung alles richtig.

    Die Ausweitung der Türkenzuwanderung habe ich ihm immer übel genommen. Und jetzt kommen diese Informationen …

  62. Dann hat der Bimbes Kanzler ja genau gegen sein Wissen und Gewissen
    gehandelt , denn unter Kohl fand ja erst der Massenweise Zuzug statt .
    Würde bedeuten daß Herr Kohl bewusst seinen Amtseid gebrochen hat .
    Warum tat er das und wer profitierte von diesem Vorgehen ?

  63. Dieser Sch*** SPIEGEL:

    Da hat sich nichts verbessert an dem Verhältnis zu den Türken/Moslems – im Gegenteil. Nur ist es jetzt so, dass alle Politiker umgekippt sind und das Hohelied von „MultiKulti“ singen. Sicher auch, weil es nun eh zu viele sind und unsere „Elite“ Angst vor Bürgerkriegen hat.

    Dieser Versuch Kohls war der letzte Ausdruck von aktiver Politik, seitdem wird nur noch reaktive Schadensbegrenzung betrieben – ohne zu erkennen, dass der Schaden so immer größer wird.

  64. Und nochmal ich (sorry, das Thema regt mich auf):

    Das würde heute als ziemlich weit rechts gelten, nicht weil wir uns jetzt mit den Türken so gut verstehen, sondern weil der politische Mainstream von Deutschland unheimlich weit nach links gewandert ist, so dass z. B. eine schwarz-gelbe Regierung kaum noch von rot-grün zu unterscheiden ist.

    Und weil wir eine Presse haben, die kaum noch vom „Neues Deutschland“ in der damaligen „DDR“ differiert.

    Es ist zum Ausspucken!

  65. Bei einer solchen Meldung bleibt einem doch erst
    einmal die Luft weg, so dann die Spucke und wenn
    man beides wieder gefunden haben sollte, fehlen
    einem erst einmal die Worte.

    Ich bin zutiefst empört. Diese Nachricht dokumen-
    tiert doch auf eindrücklichste Weise, dass Spitzen-
    politiker wie Helmut Kohl bestens informiert waren
    und somit ein äußerst realistisches Bild hatten,
    von den Problemen der türkischen Masseneinwan-
    derung, die diese mit sich brachte und dass diese
    sich in der Zukunft auch noch verschärfen würden.
    Somit wusste er also zu einem Zeitpunkt Bescheid,
    zu dem die Meisten von uns sich noch im Land der
    Glückseligen wähnten und nicht den blassesten
    Schimmer hatten, von dem, was da auf uns zurollt.

    Die Tatsache, dass er diesen Worten aber jedoch
    niemals Taten folgen ließ, dokumentiert auf das
    dramatischste, dass wir verraten und verkauft wur-
    den, zu Gunsten irgendwelcher Partikularinteres-
    sen!

    Männer wie Helmut Kohl ( er war mit dieser Sicht
    der Dinge damals ja nicht allein ) verrieten damals
    Deutsche Interessen in eklatantester Weise!

    Sie haben damit sehenden Auges die Weichen
    für eine Zukunft unseres Landes gestellt, die eines
    Tages nur in einem Bürgerkrieg münden kann, näm-
    lich dann, wenn es dem Deutschen Michel endlich
    reicht mit der ganzen Bereicherung an multikultureller
    Kriminalität und Ausplünderung unserer Sozialkassen.

    Wenn dann der Deutsche Michel dereinst vielleicht
    einmal aufwachen wird und feststellen muss, dass er
    in eine verschlafene Wirklichkeit blickt ( Lieblings-
    beschäftigung von uns Deutschen, das verschlafen )
    die kaum noch in seinem Sinne korrigierbar ist, dann
    schlägt wieder die Stunde der Extremisten. Also ge-
    nau das, was wir uns geschworen hatten, das so et-
    was nie wieder von Deutschem Boden ausgehen soll.

    In den Geschichtsbücher kommender Generationen
    werden Männer wie Helmut Kohl als Verräter an un-
    serem Land gehandelt werden, welche vor Gericht
    gestellt gehören, weil sie wider besseren Wissens
    ihr Amt missbraucht haben um diametral gegen die
    Interessen Deutschlands politisch zu agieren.

    Zu diesem Zeitpunkt wird diese Generation von Poli-
    tikern aber wohl nicht mehr unter den Lebenden wei-
    len, weshalb man diese Volkszertreter auch nicht
    mehr zur Rechenschaft ziehen wird können.

    Es wird nur noch eine Verurteilung postmortum bleiben
    und ein Eintrag in die Geschichtsbücher.

  66. Bei einer solchen Meldung bleibt einem doch erst
    einmal die Luft weg, so dann die Spucke und wenn
    man beides wieder gefunden haben sollte, fehlen
    einem erst einmal die Worte.

    Ich bin zutiefst empört. Diese Nachricht dokumen-
    tiert doch auf eindrücklichste Weise, dass Spitzen-
    politiker wie Helmut Kohl bestens informiert waren
    und somit ein äußerst realistisches Bild hatten,
    von den Problemen der türkischen Masseneinwan-
    derung, die diese mit sich brachte und dass diese
    sich in der Zukunft auch noch verschärfen würden.
    Somit wusste er also zu einem Zeitpunkt Bescheid,
    zu dem die Meisten von uns sich noch im Land der
    Glückseligen wähnten und nicht den blassesten
    Schimmer hatten, von dem, was da auf uns zurollt.

    Die Tatsache, dass er diesen Worten aber jedoch
    niemals Taten folgen ließ, dokumentiert auf das
    dramatischste, dass wir verraten und verkauft wur-
    den, zu Gunsten irgendwelcher Partikularinteres-
    sen!

    Männer wie Helmut Kohl ( er war mit dieser Sicht
    der Dinge damals ja nicht allein ) verrieten damals
    Deutsche Interessen in eklatantester Weise!

    Sie haben damit sehenden Auges die Weichen
    für eine Zukunft unseres Landes gestellt, die eines
    Tages nur in einem Bürgerkrieg münden kann, näm-
    lich dann, wenn es dem Deutschen Michel endlich
    reicht mit der ganzen Bereicherung an multikultureller
    Kriminalität und Ausplünderung unserer Sozialkassen.

    Wenn dann der Deutsche Michel dereinst vielleicht
    einmal aufwachen wird und feststellen muss, dass er
    in eine verschlafene Wirklichkeit blickt ( Lieblings-
    beschäftigung von uns Deutschen, das verschlafen )
    die kaum noch in seinem Sinne korrigierbar ist, dann
    schlägt wieder die Stunde der Extremisten. Also ge-
    nau das, was wir uns geschworen hatten, das so et-
    was nie wieder von Deutschem Boden ausgehen soll.

    In den Geschichtsbücher kommender Generationen
    werden Männer wie Helmut Kohl als Verräter an un-
    serem Land gehandelt werden, welche vor Gericht
    gestellt gehören, weil sie wider besseren Wissens
    ihr Amt missbraucht haben um diametral gegen die
    Interessen Deutschlands politisch zu agieren.

    Zu diesem Zeitpunkt wird diese Generation von Poli-
    tikern aber wohl nicht mehr unter den Lebenden wei-
    len, weshalb man diese Volkszertreter auch nicht
    mehr zur Rechenschaft ziehen wird können.

    Es wird nur noch eine Verurteilung postmortum bleiben
    und ein Eintrag in die Geschichtsbücher.

  67. Liebe PI-ler,

    in der Vergangenheit habe ich gelegentlich auf die Literatur von Saul Alinsky (Anleitung zum Mächtigsein / Rules for Radicals) Bezug genommen.

    Wenn man der Blogosphäre Glauben schenkt, war Alinsky ein großer Einflussgeber auf das Leben des jungen Obama in Chicago der 70er.

    Alinsky empfiehlt in einfachsten Worten, was wir heute vor unseren Augen sehen: benutze die Unterschicht, um das Gesellschaftsystem zu unterhöhlen und zum Einsturz zu bringen.

    Alinsky spricht über diesen Klassenkampf als „Change“, eine Vokabel, die wir auch von Obama kennen… Meinte er dasselbe?

    Wenn ja, dann ist die Zuwanderung lediglich ein gewolltes Mosaiksteinchen in einem größeren Szenario, das ganz bestimmt in „Change“ mündet.

  68. Gefahr erkannt? Gefahr gebannt?
    NEIN.
    Selbst Affen zeigen Verhaltensweisen bei Ankündigung einer Gefahr:
    http://www20min.ch/wissen/news/story/26178474

    Wenn Kohl die Aussagen des Korans mit den Hörigen nicht diskutiert hat, dann wollte er keine Gefahr erkennen.
    Wenn er die Aussagen des Korans mit den Hörigen diskutiert hätte, dann wäre es genau bei der Aussage des Korans geblieben. Und da hätte Kohl sagen können: Nein, nicht mit uns.
    Ganz einfach: Nein, keine weitere Einschleusung. Aber Gier frisst Gehirn. Billiglohn war wichtiger.

  69. @Joel-3

    <<>>>

    Das ist genau, was Alinsky empfiehlt.

    Wenn es stimmt, dass Obama ein Trainer für die sogenannte Alinsky-Methode war, dann wissen wir spätestens dann, dass dieses ein gewolltes, abgekartetes Spiel ist.

    Demokratie (falls es noch existiert), Bildungsbürgertum und der Kapitalismus sollen abgeschafft werden.

  70. Warum erscheint dieser Titel jetzt?
    Sollen wir vor der Wahl glauben, die CDU ist allgemein gegen Masseneinwanderung nach Deutschland?

    Nach 1982 ging es doch erst richtig los, Araberclans aus der Türkei, Kurden aus der Türkei, Familiennachzug, Iraner, Kosovaren, Balkanesen usw. usf.

    Wer die Rückführung in die Heimatländer verhindert hat? Nicht eine obskure Macht, sondern die Deutschen selber. Unter dem Vorwand, sie würden in ihrer Heimat verhungern, resp. in einer 2 Zimmer Wohnung leben müssen und können die Sprache des Heimatlandes nicht mehr sprechen und müssten dort völlig orientierungslos ein einsames Dasein fristen, ist doch bis heute Rückführung in das Heimatland mit Naziverbrechen gleichgesetzt.

    Und so denken immer noch schätzungsweise 80 % der Deutschen. Und wenn die Zahl etwas geringer sein sollte, so verhalten sich 80 % der Deutschen, was einem Einverständnis gleichkommt.

    Natürlich ist jeder Einwanderer ein Konkurrent um Arbeitsplätze, aber es hieß jahrzehntelang, „die nehmen uns keine Arbeit weg“. Und alle haben’s geglaubt. Seit ein paar Monaten ist auch endlich das Gesetz gekippt, wonach Arbeitgeber verpflichtet sind, Bewerber mit deutscher Staatsbürgerschaft und mit EU-Bürgerschaft Bewerbern ohne Pass und Aufenthaltsstatus vorrangig einzustellen.

    Es sind keine außerparlamentarischen Kräfte oder geheime Zirkel, die diese Politik treiben, es sind die Deutschen selber. Die meisten Deutschen wollen diese Einwandererungspolitik genau so.
    Vor 20 Jahren war es noch selbstverständlich, dass ein in Deutschland geborener und aufgewachsender Bürger, mit einem oder zwei ausländischen Eltern, ein Deutscher war. Heute muss darauf bestanden werden, dass er „Migrationshintergrund“ hat. Und das geht von den Deutschen aus, die ihre Schützlinge brauchen.

    Man kann diese Politik kritisieren oder nicht, die Umsetzung geht von der Mehrheit der Deutschen aus und deshalb wird sie auch so betrieben.

    PI ist nicht repräsentativ.

  71. „Hätt‘ der Hund nicht geschissen, hätt‘ er den Hasen gefangen.“

    Was hätte es genutzt, die Türken nur teilweise loszuwerden. Dann hätten Gebärmutterliga und Nachzug etwas länger gebraucht, um den Zustand von heute zu erreichen.

  72. Kohl wußte es schon vor 30 Jahren.
    Ich bin, oder besser war, zwar nur ein einfacher Handwerksmeister, inzwischen in Rente. Aber dieses Problem habe ich schon vor ca. 50 Jahren während meiner Lehrzeit erkannt. Schon damals stieß man bei diesem Thema fast ausschließlich auf nichtinteresse. Legale Möglichkeiten etwas gegen dieses Übel zu unternehmen hatte man keine.

  73. #18 Milli Gyros
    Alle diese Warnungen wurden in den Wind geschlagen und noch einiges drauf gezahlt das es nicht eingeführt wurden was voraus gesagt wurde. Sieht man nun was daraus geworden ist und wer das alles eingefädelt hatte, so wird der verursacher heute noch als Symbol demokratischen Denkens entsprechend gefeiert und das was ein SPD-Kanzler der längst gestorben ist aber seine Idiologier noch immer aufs höchste lebendig ist und die Ausbreitung auch ganz westeiropa verursacht hatte, war der Bundeskanzler Willi Brandt mit der Ändereung des Ausländergesetzes das darüber hinaus auch im Grundrecht verankert wurde. Hätte es keine Bundeskanzler Brandt gegeben hätten es in deutschland und in Westeuropa wahrscheinlich nicht nur keine Moschee gegeben. Die bereits in unseren Lande die 3000 überschritten hat, und wahrscheinlich mehr sind als es in der Türkei gibt.

  74. Die kulturelle Identität eines Menschen ist ein wesentlicher Bestandteil seiner Persönlichkeit. Deshalb kann und soll er sie auch nicht aufgeben. Die aufgrund ihrer Multikulturalität buntgefärbten Grossstädte stellen aber kein Zukunftsmodell sondern eine Kunstwelt dar, ähnlich einem Zoo, in dem man Tiere aus aller Herren Länder zusammengepfercht hat, ohne auf ihre Freiheiten und Verhaltensweisen in ihren natürlichen Habitaten Rücksicht zu nehmen. Menschen wollen nicht nur kulturtragende Individuen sein, sondern diese Kultur auch ausleben, und zwar mit Artgenossen der gleichen Kultur. Finden sich also viele Menschen der gleichen Kultur in einem fremden Land zusammen, dann bilden sie automatisch Kulturgemeinschaften, die sich je nach Art des kulturellen Überbaues, beispielsweise einer totalitären Ideologie, schnell zu Parallelgesellschaften entwickleln. Integration setzt aber neben dem Erlernen der fremden Sprache den Respekt vor der fremden Kultur und die wenigstens teilweise Übernahme in die eigene Kultur voraus. Integration ist eine Bringleistung der Zuwanderer, sie kann nicht erzwungen werden. Die Integration hängt auch von der Leistungsbereitschaft des Zugewanderten und von seinem Bildungsniveau ab. Archaische, aggressive, primitive Kulturen sind nicht integrierbar.

  75. @90 TT

    … Umsetzung geht von der Mehrheit der Deutschen aus…

    da ist was dran, glaube ich. Vielen wurde das kritische Denken und das Debattieren madig gemacht. Nicht, dass wir es nicht können, aber jeder will einfach seine Ruhe und sich nicht als vermeintlich rechts diffamieren lassen.

    Andererseits: das ist in anderen Länder, die ich näher kenne, nicht unähnlich.

    Ambivalenz und Gleichgültigkeit als ein globales, ja menschliches Phänomen.

    Bis es zu spät ist????

  76. Die moslemische Zuwanderung ist und bleibt unter dem Strich nämlich ein großes Minusgeschäft.

    Nicht nur ein Minusgeschäft, sondern der Untergang der europäischen Kultur, der europäischen Leistung in Wissenschaft und Technologie und der angestammten Bevölkerung!
    Die simpelste Milchmädchenrechnung zeigt es bereits unwiderlegbar auf, dass es in Europa genauso laufen wird, wie seit Jahrhunderten in Nordafrika:
    Verdrängung der nichtmuslimischen Stammbevölkerung.
    Wie seit Jahrhunderten in Indien, Pakistan, Malaysia, Indonesien:
    Zwangskonvertierung der Überlebenden.

  77. „Was damals in der Bonner Republik gesellschaftlicher Konsens war, würde im [jüngsten] Deutschland [..] als ziemlich weit rechts gelten, [Heute unterzieht sich der Gesellschaftliche Konsens einer verleugneten Neuorientierung zur Vernunft]“

  78. „Die Türken die ich rief, die werd‘ ich nun nicht los.“ – So etwa hören sich Kohl, Schmidt und Co. von DER Generation heute an. Alles Zauberlehrlinge, schon damals, 1982.

    Heute ist das Land im Zerfall, und linke Medien wie SPIEGEL freuen sich quasi : „Deutschland Verrecke“ ist für alle Linken heute maßgebend während sie auf dem sterbenden Kadaver rumtanzen. Dazu noch „Allahu Akbar“ von der anderen Seite, und der Akt ist zu Ende. Noch 30 Jahre und DE ist ganz weg – nicht mal ein Fettfleck.

  79. #73 schiddi (02. Aug 2013 10:28)

    wer die Energie hat, hat die Macht.
    Die Ölpipelines führen durch die Türkei und in Zukunft auch das Gas.
    Durch die Türkei und Albanien. Noch Fragen?

    – – – – –

    Dazu bei AMAZON
    „Mit der Ölwaffe zur Weltmacht. Der Weg zur neuen Weltordnung“
    F. W. Engdahl

    Resume
    Am zweiten Weltkrieg war der erste (Versailles) schuld,
    am ersten – die „Bagdadbahn“!

  80. #97 Silvester42 (02. Aug 2013 11:43)

    Die moslemische Zuwanderung ist und bleibt unter dem Strich nämlich ein großes Minusgeschäft.

    Nicht nur ein Minusgeschäft, sondern der Untergang der europäischen Kultur, der europäischen Leistung in Wissenschaft und Technologie und der angestammten Bevölkerung!

    – – – – –

    Dazu bei AMAZON
    „Der Untergang des Abendlandes“
    Oswald Spengler (1920)

  81. Nicht nur Kohl wußte um das Problem, sondern auch sein Vorgänger Helmut Schmidt.

    Der reagierte schon 1981 auf Forderungen der deutschen Wirtschaft, Auftragsspitzen mittels neuer Zuwanderer aufzufangen, mit der Aussage: „Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.“

    Die Politik hatte das Problem Türken also erkannt, nur leider nicht gehandelt!

  82. Einige Spiegelleser sind wirklich extrem verblödet. Die unterstellen Kohl ja regelrecht eine „Endlösung der Türkenfrage“. Bei soviel geduldeter Schwachsinnspolemik wird diese Frage niemals seriös diskutiert.

  83. @ 92 Tedesci: Walter Kohl sitz sicher schon am Manuskript für sein nächstes BUCH, dann tingelt er wieder durch alle Talkshows, Einladungen von Markus „Schleim“ Lanz, Anne „Manipulativ“ Will und Sandra „Dummlaber“ Maischberger liegen schon vor…

  84. Nicht nur darüber reden, sondern einfach tun……. warum haben sie es nicht einfach gemacht, heute ist das alles so eskaliert und wir haben so viele hier sitzen, die besser wieder in ihre Heimatländer gehen sollten.Denn sonst geht das irgendwann nicht mehr nur auf freiwilliger Basis sondern nur mit viel Druck.

  85. #94 Giftzwerk (02. Aug 2013 11:36)

    #18 Milli Gyros

    – – – – –

    . . . . . SPD Kanzler Willi Brandt und seine Ändererung des Ausländergesetzes, darüber hinaus, auch noch die Verankerung im Grundgesetz . . . . .

    Er war es auch, der mit unserer exorbitanten Staatsverschuldung, mit dem Marsch in die Schuldenfalle, die Zinsknechtschaft, begann und durch die Änderung des Scheidungsrechts, es Frauen ermöglichte, Männer zu übervorteilen – zu ruinieren!

  86. Dass immer erst Jahrzehnte oder sogar nach dem Tod von Politikern entweder ihnen selbst oder der Nachwelt die Augen aufgehen, ist nichts Neues. War bei Gas-Gerd auch so.
    Nur hilft uns das heute nicht weiter. Ich bin fest davon überzeugt, dass die linkesten Drecksäcke von heute in 30 Jahren sogar PI in Ihrer Einschätzung Recht geben werden, dass der Isam zu Bürgerkrieg, Verelendung ganzer Städte und Problemen geführt hat, die es ohne sie nicht gegeben hätte.
    Leider aber, und das ist bei Kohl auch so gewesen, siegt immer die eigene Egoistik vor dem Staatswohl. Daher hatte Kohl zwar richtige Ideen, die Umsetzung scheiterte aber in der Angst dann politisch tot zu sein!

  87. Auch dieser bekannte Kölner Autobauer hat eine große Mitschuld an dem Problem. Aus Gewinnsucht wurden in den 70ziger und 80ziger Jahren keine qualifizierten Fachkräfte, sondern ungebildete, ungelernte Ziegenhirten aus weit abgelegenen, unzivilisierten Dörfern angeworben und eingestellt. In den Kantinen dieses Autobauers war man als Deutscher in den Kaffee und Mittaspausen gut beraten, sich einen Türkischen Dolmetscher mitzunehmen.

  88. Darf ich hier schreiben, dass gewinnorientierte Unternehmen auch dazu beigetragen haben, dass die billigen Arbeitskräfte aus dem Süd- und Süd-Ost-Land sich fest etablieren durften? 😯
    Die Auswirkungen wurden bestimmt erkannt, aber ignoriert. Also Kapitalismus pur.

  89. Sehr viel unserer heutigen Misere hat etwas mit Gier zu tun.
    Gier, eine der 7 Todsünden 😉

    Mit seiner Gier kann man den Menschen vernichten. Schon das Grimmsche Märchen vom Fischer un sin Fru berichtet darüber.

    Viele Betrüger machen sich die Gier der Menschen zu Nutze und haben deshalb auch kein schlechtes Gewissen. Wenn man jemand ein Goldarmband für 10 % des üblichen Preises kauft und man dann hinterher liest, diese bösen Betrüger haben nur ein Messingteil verkauft, dann hat doch der Käufer Schuld. Genauso mit irgendwelchen angeblich wertvollen Teppichen zum Schnäppchenpreis und überhaupt die ganzen Schäppchenangebote funktionieren doch nur, indem man die Gier erweckt, auch so der Glücksspielbetrug. Wenn die Menschen nicht so gierig wären oder wenn sie nicht immer besser sein wollten als ihr Nachbar „ich habe einen wertvollen Seidenteppich, guck mal her“, dann würden viele Betrüger gar nicht existieren können.

    Natürlich profitieren bestimmte Gierhälse ebenso von der Einwanderung: Rechtsanwälte, Schlepper, Vermieter usw., das wird hier ja immer wieder kommentiert. Manchmal zucke ich nur mit den Schultern: Selbstgemachte Leiden.

    Drogenkonsum ist auch so ein Thema. Die Dealer machen ihre Geschäfte doch nur, weil die Konsumenten sich nicht mäßigen wollen und verantwortungslos sind. Das fällt dann unter Todsünde „Genusssucht und Maßlosigkeit“.

    Prostitutionsgeschäfte ebenso: alles selbst gemachte Leiden, wo kein Käufer da kein Geschäft. Nicht die Anbieter, Betrüger, Dealer, Zuhälter, Einwanderer sind die einzigen Halunken, die verantwortungslosen Konsumenten und Absahner sind keinen Deut besser.

  90. „Hätt‘ der Hund nicht geschissen, hätt‘ er den Hasen gefangen.“

    Und hätt‘ der Kohl nicht…

  91. #94 Giftzwerk (02. Aug 2013 11:36)

    „war der Bundeskanzler Willi Brandt mit der Änderung des Ausländergesetzes das darüber hinaus auch im Grundrecht verankert wurde…“

    ——————————————-

    Belegen Sie doch bitte Ihre Aussage mit einem Link! Danke.
    Ich kann das so nicht nach vollziehen.

  92. Schade schade, das Herr Kohl es nicht getan hat!

    Die Frage ist: Wer oder was hat ihn daran gehindert und was wären die Konsequenzen gewesen, wenn er es doch getan hätte.

    Ich denke die Frage, ob die BRD wirklich ein souveränder Staat war (und ist) und welchen Einfluss die Siegermächte auf die deutsche Politik haben und hatten, ist eine sehr interessante.

    Nur wird sie nie öffentlich gestellt werden.

  93. #104 Smile (02. Aug 2013 12:16)

    ……Einladungen von Markus “Schleim” Lanz, Anne “Manipulativ” Will und Sandra “Dummlaber” Maischberger liegen schon vor…

  94. #82 Joel-3; Es wurden etliche Ansätze während der Kohl-Regierung gemacht, straffällige Ausländer, Scheinasylanten oder Gastarbeitslose in ihre Heimat zurückzuschicken. Das ist regelmässig am Bundesrat gescheitert, der in Rot-gelb(+grün)er Hand war.

    #102 Jackson; Schmidt hiess damals nicht umsonst „Schmidt Schnauze“. Das war aber auch alles, ausser grosser Sprüche hat er wenig geleistet.

    #108 oldie; War das der ..kaufen, fahren, schmeissen.

  95. @#89 Reconquista2010 (02. Aug 2013 11:07)
    Zur Ergänzung: Daß es sich um Mohammedaner handelt, geht aus dem Artikel nciht hervor, aber: Dagestan, im Nordkaukasus hat hauptsächlich sunnitische Bewohner; „Die früher zahlreichen Taten, Juden und Bergjuden sind großteils abgewandert. Gleiches gilt für bedeutende Anteile unter den zugewanderten Slawen, Koreanern und Tataren. Dagegen wachsen die Volksgruppen der Aserbaidschaner und Tschetschenen stetig.“ Auch die wenigen tausend Armenier bleiben noch.
    Also noch eine Wachstumsregion des Islam.

  96. @TT Komm.90
    Mein Vater Jahrgang 18 hat kurz vor seinem Tod unmissverständlich ausgesprochen, dass uns sehr schwere Zeiten mit den Türken bevorstehen, gemeint hat er den Islam. Wir, die Nachkriegsgeneration, erzogen zu Kritiklosigkeit, hatten in diesem weiterhin autoritären Staat nichts mitzureden, was ja bekanntermaßen einige „kluge“ Studenten zwar auf die Barrikaden brachte, aber das Endergebnis erleben wir JETZT.
    Zu welchen seinen Lebensbereich betreffenden wichtigen Fragen ist der Deutsche den gefragt worden? Alles Alleinherrschaft – und jetzt kommt der Islam und erzählt uns was von Frieden und einem barmherigen und genädigen Gott. Der Gipfel der Verblödung der Deutschen ist erreicht.

  97. Die Hälfte? Wenn alle sozialschmarotzenden,sich nicht an deutsche Gesetze haltenden Türken(auch Passdeutsche)ausgewiesen würden,wären wir mit Sicherheit 70% los.Kohl und Schmidt wollten Sie nicht und das deutsche Volk? Macht doch mal eine Volksbefragung zum Thema Zuwanderung! Wird wie in der Schweiz ausgehen(ca.80% dagegen und das wissen unsere Politiker,deshalb wird es erst garnicht gemacht.Durch maßlose Zuwanderung werden Völker zerstört.Die ´´Fachkräftemangellüge´´,habe gestern gelesen das letztes Jahr von 1 Millionen Migranten 2500 Fachkräfte sind.

  98. #108 oldie; War das der ..kaufen, fahren, schmeissen.

    Ja, genau Der.
    Man sah sie damals in der Urlaubszeit, überladen mit hunderten Kilos an Sperrmüll, richtung Türkei ziehen. Sehr oft mit Kölner Kennzeichen, welches allerdings oft durch den herunterhängenden Müll nur schwer zu erkennen war.

  99. #1 Starost

    ich habe mal das „Geschichtsbuch“ meiner Nichte durchgeblättert (7. Klasse oder so). In diesem Schulbuch haben diese dreisten linken Geschichtsfälscher die Vertreibung der Deutschen aus Pommern, Schlesien usw. mit der Einwanderung der Türken/Kurden gleichgesetzt! Beide Themen wurden im selben Kapitel behandelt. So dreist fälscht die BRD unsere Geschichte, da brauch sich keiner mehr über die aufgehetzten antiFasischten-Horden zu wundern.

  100. @ #10 Bernhard von Clairveaux

    Richtig!

    Man muss die Meldung über Kohl und Thatcher auch realistisch interpretieren:

    Die jetzt veröffentlichen Protokolle geben keine Plauderstunde zwischen Thatcher und Kohl wieder, sondern eine protokollierte, geheime Verhandlung. Über spätere geheime Verhandlungen wissen wir nichts – auch nicht über die Verhandlungen zur Wiedervereinigung. Wir wissen nur, dass Thatcher bis zum Schluss gegen die Wiedervereinigung war und dass danach die Zuwanderung erst richtig losging. Wir wissen auch, dass die Abschaffung der DM Folge der Wiedervereinigung war. Des Weiteren wird immer mehr nationale Verantwortung an nicht demokratisch legitimierte Einrichtungen der EU abgegeben. Wir erfahren gerade, dass das ganze Land in unglaublicher Weise ausspioniert wird. Daraus kann jeder seine Schüsse ziehen.

    Deutschland ist kein souveränes Land und wird wohl auch nie wieder diesen Status zurückbekommen. Es gibt keinen Friedensvertrag. Die Westmächte unterhalten weiterhin ihre Stützpunkte auf deutschem Territorium, betreiben dort seit fast 70 Jahren Spionageeinrichtungen und halten Kriegsgerät inkl. Atomwaffen in Bereitschaft. Volksabstimmungen auf Bundesebene werden nicht erlaubt.

    Das Ziel ist offensichtlich eine von den Westmächten gelenkte EUDSSR, der in absehbarer Zeit Großbritannien und vermutlich Frankreich nicht mehr angehören werden, wohl aber die Türkei. Die Aufgabe von Politik, Justiz und Presse ist es, die Bevölkerung darauf einzustimmen. Wer opponiert, wird bereits jetzt mit allen Mitteln bekämpft. Auch der Umgang mit Snowden passt in dieses Schema.

  101. #112 survivor
    Ist im Bundesgesetzblatt zu finden.
    Davon alle nach diese Gesetzgebung entstandenen Änderungen und verfollständigungen.
    kann mich noch daran erinnern, als diese Änderung erst in den Medien bekannt gegeben wurden, und die darauf folgenden Warnungen der damaligen Adenauer-CDU, die es seit langen nicht mehr gibt, vorausgesagt wurde, was diese Änderung für Folgen nach sich ziehehn würde, ist zrok intensiever warnungen und gegen den Willen des Volkes dennoch durchgesetzt worden.
    Das kann alles noch verfolgt werden. Dazu braucht man sich nur noch die Mühe machen es zu suchen.

  102. #112 survivor
    Bundesanzeiger G 1990A
    Jahrgang 20 Amtlicher Teil Inhalt Bekanntmachung Auswärtiges Amt
    Steht was Ausländische Arbeitnehmer dürfen und nicht.
    Doch durchgeführt wurde davon nichts. Man kann die vorigen Ausgaben suchen in den dann steht was hier alles Geändert wurde gegenüber dem Vorigen Gesetzen.
    Wie sich längst ergeben hatte, waren die Änderungen der Ausländergesetze ein Verbrechen der SPD gegnen das Deutsche Volk-. Das diese niemals zugeben werden, so lange diese Partei existiren wird, koste es was es wolle und weil ver di ein Teil dieser Partei ist, wird diese diese Politik unterstotzen. Mit Hilfe der Grün angestrichenen Nazis.

  103. Was mir auffällt ist, wie jugendlich die beiden auf dem Bild aussehen, besonders die „Eiserne Lady“.
    Und degegen die beiden vergreisten Kinder Roth und Ströbele, brrrrrrh.

  104. Berlin. Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) hat seine 30 Jahre alten Äußerungen zur Ausländerpolitik verteidigt. Seine Aussage, er wolle die Zahl der in Deutschland lebenden Türken halbieren, „war damals auch in Deutschland bereits Teil einer hinreichend und breit geführten Debatte zur Ausländerpolitik“, heißt in einer am Freitag von seinem Berliner Büro verbreiteten Erklärung. Die Opposition reagierte mit scharfer Kritik auf die Überlegungen.

    Berlins Ex-Finanzsenator Thilo Sarrazin wertet hingegen die nun öffentlich gewordenen Türken-Pläne Kohls als Beleg dafür, dass die Politik das Problem integrationsunwilliger Muslime auch heute noch weitgehend ignoriert. Kohl habe sich damals, Anfang der 1980er Jahre, nicht in der Öffentlichkeit, sondern im vertraulichen Gespräch mit der britischen Premierministerin Margaret Thatcher geäußert. Er werde sich dabei etwas gedacht haben, sagte Sarrazin Handelsblatt Online. Denn: „Heute sind die Integrationsprobleme eines großen Teils der muslimischen Migranten in Europa zwar in aller Munde, werden aber von der Politik gerne weiter öffentlich geleugnet oder verniedlicht.“

    „Politiker neigen eben generell dazu, Probleme, die sie nicht lösen können, zu leugnen und jene zu beschimpfen, die sie benennen“, sagte Sarrazin weiter. „Bildet man einen Index der Leugnungs-Intensität, so müssen die Probleme in der Tat groß sein.“

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/integrations-debatte-sarrazin-stuetzt-kohls-radikale-tuerken-plaene/8587820.html

  105. Den Link wollte ich auch gerade posten.

    Komisch – warum ist denn nur die Kommentar-Funktion deaktiviert? Verstehe ich gar nicht… 😉

  106. Zuwanderer reagierten auf die Enthüllungen gelassen. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, sagte der „Berliner Zeitung“ (Samstag): „Heute kann sich die politische Klasse so etwas nicht mehr leisten. Das ist ein Fortschritt.“

    Wo der Kolat Recht hat, hat er leider Recht. Nur ist es ein Fortschritt ausschließlich aus seiner Sicht, nicht aus deutscher Sicht.

  107. Es soll nochmal einer behaupten die Türkeninvasion sei kein von vorne bis hinten abgekartetes Spiel der Antideutschen! Ein einziger Riesenverrat an Deutschland der niemals vergessen werden darf!

  108. „Deutschland habe 11 Millionen Deutsche aus osteuropäischen Ländern integriert. Aber diese seien Europäer und stellten daher kein Problem dar.“
    Es waren weit mehr als 12 Millionen Vertriebene (noch heute kommen welche). Und man hat sie nicht integriert. Sie haben sich selbst über Nacht integriert, so dass man sich heute ihrer Existenz kaum noch bewusst ist.

  109. Die Invasion der Türken, die sich jetzt aufspielen wie die neuen Herrenmenschen, war gewollt und von Links flankiert worden. Jetzt ist die Situation eingetreten, dass sich Deutsche nur noch wehren können, aber immer ins Hintertreffen geraten, wenn die Justiz einschreitet. Das kommt nicht von ungefähr: unzählige Geheimverträge mit der Türkei, dem Islamischen Bund, der UNO und vielen Nebenschauplätzen garantieren der islamischen Welt volle Gewähr bei Einwanderung und deren Folgen. Nicht zuletzt das Erdöl ist der Grund, weshalb Europa im Sumpf versinkt.

  110. Man kann es glauben, oder nicht.
    Auf „Tagesschau.de“ wird man auch „informiert“.
    Die Kommentare sind jedoch nicht mit den hiesigen Kommentaren vergleichbar.
    Ich habe mich mal hinreißen lassen, einen Kommentar zu posten (sind in der Vergangenheit bereits einige zensiert worden).

    Aha!
    Sehe gerade, der wurde auch zensiert (s. nachstehend).

    >
    Welche Stellen sollten „wir“ mit den, zum großen Teil, Schulabbrechern, Schulverweigerern, Totschlägern, Krimminellen, nun auch noch Kirchenanzündern (29.07.13 in Garbsen, kaum Medieninteresse) , etc., denn anbieten?

    Würde in den Medien nicht so vieles verschwiegen, oder kleingeredet, hätten Sie bestimmt einen anderen Kommentar geschrieben.
    <

  111. #106 Direkte Demokratie
    Stimmt.
    Damals vor Brandt wurde schon Protestiert, von der SPD, als der Liter Milch um 1 Pfennig stieg. Mit Brandt wurde der „ganz grosse Aufschwung“ eingeleitet mit Schulden in unendlicher Höhe um die Fabriken wieser zu höhre Broduktivität anzuleiern. Doch dann fehlten die Arbeitskräfte um die Stellen zu besetzen. Doch es kamen keine Türken nach Deutschland zu arbeiten, weil diese sofort Deutschland verlassen musten wenn sie Arbeitslos wurden. Denn da wurden noch von Firman und deren volle Veranwortung nur Arbeiter angefordert. Keine Sozialleistungen erhilten. Das war der Grund für die Änderung der Ausländergesetze. Setzt erhilten die Ausländer, fast ausschlislich Türken, nicht nur alle sozialleistungen sondern auch noch die Familienzusammenführung auf Kosten der deutschen Steuerzahler, nebst Kindergeld für alle Familien und so auch für Kinder, die in der Tprkei blieben. Damit wurde dermassen Unfug getrieben das es zum Problem wurde, denn es wurde Kindergeld gefordert für Kinder die es meist ger nicht gab und doch gezahlt wurde. Doch da gab es noch nicht die grün angestrichenen Nazis. Aber auch kein Kopftuch-Geschwader. Da erkannten noch verantwortungsvolle Politiker war sich getan hatte, aber weil das Ausländergesetz im Grundrecht verankert warm war eine Änderung nicht mehr Möglich ohne eine Neuregelung im Grundrecht durch zu führen, zu was kein Politiker das bewerkstelligen konnte und sich bis jetzt fast zu einer Katastropfe entwickelt hatte. Doch weil unsere Nachbarländer nicht mitziehen wollten, weil diese die Probleme in Deutschland erkannt hatten, wurde dann der Begriff „Ausländerfeindlichkeit“ erfunden. So wollten unsere Nachbarländer nicht gelten und zogen dann doch mit. Was daraus geworden ist, durfte jeden bekannt sein.

  112. Dieser Spiegelartiekl ist ja wohl das Übelste, was jemals unter diesem Namen rausgekommen ist. Hier ein paar Zitate wo man richtig wütend werden kann:

    Das Verhältnis der Deutschen zu ihren türkischen Mitbürgern bessert sich mit den Jahren. Eine neue Generation von Türken wächst in der Bundesrepublik auf, viele sprechen fließend deutsch, integrieren sich gut.

    Die Migranten trügen „ganz erheblich zum Wohlstand der Deutschen“ bei und sicherten deren Renten mit, erklärt der Kanzler

    Sie werfen aber auch ein Licht darauf, wie sich das Verhältnis zwischen den Deutschen und ihren türkischen Mitbürgern in den vergangenen drei Jahrzehnten verbessert hat. Denn was damals in der Bonner Republik gesellschaftlicher Konsens war, würde im Deutschland von heute als ziemlich weit rechts gelten.

    Das einzige, was da stimmt ist der letzte Satz!

  113. Kohl war mir zunächst nachträglich sympathisch geworden, als ich den Artikel las, aber das schlug dann schnell in Ärger um. Ärger darüber, dass er als Kanzler damals gegen seine Überzeugung gehandelt hat, und auch Ärger über alle Heuchler in der Politik und bei den Medien, die diejenigen, die heute solche Ansichten vertreten, gleich in die rechte Ecke stellen und sogar beruflich fertig machen, wie im Fall Sarrazin. Der hat praktisch die gleichen Ansichten geäussert, wie der damalige Kanzler.

  114. Nachstehend mal 2 Fallbeispiele, wie viel die Türken und andere nichtintegrierbare Zuwanderer für den einzelnen Steuerzahler, abhängig vom persönlichem Einkommen, kosten.

    Fall 1.
    Du gehörst in die Gruppe der Steuerzahler von ca. 20 Millionen Beschäftigten, die keine Sozialhilfe erhalten.
    Anmerkung – von den ca. 40 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland zahlt nur die obere Einkommenshälfte netto Steuern. Die untere Einkommenshälfte erhält die gezahlten Steuern (direkte und indirekte) per Sozialtransfres wieder zurück!

    Kosten für Zuwanderer in Deutschland:
    Ca. 60 Milliarden € pro Jahr
    :
    20 Millionen „Netto-Steuerzahler
    ——————————–
    = 3000 €/Jahr/Steuerzahler
    = 250 €/Monat/Steuerzahler

    Dann musst Du also 250 €/Monat für unsere geschätzten Fachkräfte als Zuwanderer bezahlen!

    Fall 2.
    Du gehörst in die Gruppe der Steuerzahler von ca. 40 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.
    Diese Gruppe ab einem monatlichem Einkommen von ca. 6.500 €/Monat muss 50 % des gesamten Steueraufkommens bezahlen!

    Dann sieht die Rechnung wie folgt aus:

    Kosten für Zuwanderer in Deutschland:
    Ca. 60 Milliarden € pro Jahr
    :
    4 Millionen Steuerzahler (10 % von 40 Millionen)
    = 15.000 €/Jahr
    :2 (die Hälfte)
    ——————————-
    = 7.500 €/Jahr/Steuerzahler
    = 625 €/Monat/Steuerzahler

    Sofern Du mehr als 6.500 €/Monat verdienst, musst Du also MINDESTENS 625 €/Monat für unsere geschätzten Fachkräfte als Zuwanderer an Steuern bezahlen!

    Sozenwähler dürfte dass natürlich ziemlich kalt lassen, weil die nur selten mehr als 6.500 €/Monat verdienen!

    *kotz-den-dorfteich-voll*

  115. #132 UP36

    wenn die SPD an die Macht kommt, werden alle Einwanderungbeschränkungen (die es überhaupt noch gibt) endgültig fallen. Dann müssen wir aus den Autobahnen in Rihtung Norden zu Einbahnstraßen machen, denn für die Massen an Türken die dann nach Deutschland strömen reichen zwei Fahrspuren nicht aus.

  116. Zuwanderer reagierten indes auf die Enthüllungen der Kohl-Pläne gelassen. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, sagte der „Berliner Zeitung“: „Heute kann sich die politische Klasse so etwas nicht mehr leisten.

    na wie ist das denn gemeint vom Kolat. Was passiert denn, wenn über ein Rückkehrprogramm nachgedacht wird?

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/integrations-debatte-kohl-verteidigt-umstrittene-tuerkei-aeusserungen/8587820.html

  117. Die Frage ist, warum wurde es nicht sofort umgesetzt? Oder haben die Bilderberger und die NWO Apostel ihr Veto eingelegt und den kleinen Kohl an das ganze Geld erinnert, dass Deutschland ihnen schuldet?
    Die Frage ist, warum wurde dieser SUPERPLAN nicht umgesetzt bzw. WER hat dies verhindert?

  118. Zu Kohl.
    Alle schimpfen auf Kohl, warum?
    Ja Kohl hatte gelogen, als es von den blühenden Landschaften sprach und versprach. Hat er aber bewusst gelogen? Jein.
    Also nachdenken und hierzu der Anlass. Also konnte Kohl unerkannt und ohne Kontrolle sich über den Zustand der Ostzone informieren? nein, das wäre unmöglich, das ein Bundeskanzler unerkannt sich über das informieren kann, was er zu verantworten hat. Aber verantworten muss, was er an Politik betreibt. Wer aber sind die Personen, welche ihm entsprechende Informationen übermitteln? So muss er alles was ihm mitgeteilt wird, als Wahrheit überdenken bevor er darüber eine Entscheidung fällt. So kann er nur solche Politik betreiben, die aus den Informationen kommen die ihm zugetragen werden. Sind seine Informanten vielleicht Mitarbeiter der Stasi, wie es bei Brandt war, hat er Pech und macht entsprechend eine falsche Politik, über der er aber voll verantwortlich ist. So geschah es auch mit den nicht realisierbaren Ausspruch von den blühenden Landschaften, am ende ist es das Volk das es dann auszubaden hatte.
    Bei einer Veranstaltung der CDU, als ich noch Mitglied war, konnte ich zufällig ein Gespräch von Kohl mithören. als er zugab sehr vieles falsch gemacht zu haben, aber dennoch zu verantworten hatte. Das ihm das leid tat und leider nicht mehr ändern konnte.
    So kann Kohl nur für seine Verantwortlichkeit und seine Politik die durch falsche Informanten entstanden sind, verantwortlich gemacht werden, nicht aber über seine Person beurteilt werden.
    Doch Deutschland ist sehr Krank und wenn man nicht auch die Ursache, wie diese „Krankheit“ entstanden ist, ausfindig macht, kann diese „Krankheit“ auch nicht entsprechend behandelt und entfernt werden. Denke das der dafür verantwortliche Virus aus der Partei der Sozialdemokraten kommt in Verbindung der Grünen. So entstand einmal nach dem der Flughafen Tempelhof geschlossen wurde, eine versuchte Besetzung des Flughafens. An deren Spitze Christian Ströbele stand. Doch das wäre nichts ungewöhnliches, wenn da nicht etwas ungewöhnliches gewesen wäre. Die „Besetzer waren alle samt die gleichen bekannten Kaoten und Straßenterroristen vorhanden, nur mit den Unterschiet, das diese plötzlich nicht in ihren „Uniformen“ auftraten, sondern in sogenannte Zirkusclouwn-Klamotten. Hier beweist sich nämlich, das dieses Auftreten dieser „SA“ organisiert wird und darüber hinaus, wer da bei den Auftritten dieser „SA“ und deren Organisation die Hände im Spiel hat. Das zu organisieren bedarf es unter anderen, an finanziellen Mitteln, sonst ist deren Auftritte und deren Sicherheit vor der Justiz zum Scheitern verurteilt. Das der Ursprung der Grünen aus der Organisation und Finanzierung durch die Stasi entstanden sind, dürfte nicht weiter bekannt sein, wenn man deren Methoden nicht durch die „Bekanntschaft“ mit der Stasi am eigenem Leibe erfahren hatte. Das die Stasi heute immer noch präsent ist, weis ja jetzt durch deren Auftritte zu genüge schon jeder und das diese ein Einkommen haben, das jeden Arbeiter vor Neid blass werden lässt, wenn das öffentlich bekannt wäre.

  119. @ #140 BePe (02. Aug 2013 18:44)

    Dieser Türke Kolat hat hier gar nix zu melden!

    In den 60 – er Jahren herrschte wegen dem Wirtschaftswunder in ganz Europa ein Arbeitermangel.

    Die seinerzeitigen Regierungen haben darauf mit befristeten Arbeitserlaubnissen reagiert.
    Befristet auf ein Jahr.

    Auf Drängen der Industrie und des Gewerbes hat man diese Befristung immer wieder verlängert. Und damit hat das Malheur begonnen. Unumkehrbar wie man heute sieht.

    Wir brauchen zuallererst ein „Rückmigrationgsprogramm“ in die Türkei. Das darf kein TABU sein.

    Einfach kommt man aus der Nummer nicht mehr raus. Heutzutage lässt sich aber fast alles mit Geld regeln.

    Es müsste mit einem lebenslangen Einreiseverbot für alle Familienmitglieder verbunden sein.

    Und es müssten Kontrollen an der Grenze und auch innerhalb des Landes stark verschärft werden.

    Europa ist zu einem Kommunistischem Saatsgebilde verkommen, mit Null Aussichten für eine sichere Rente und von Sparen und sich was aufbauen sind wir Meilen weit entfernt, die Tage wo Jugoslawen und Türken in Deutschland gute Arbeit für gutes Geld verrichtet haben sind schon längst vorbei!

  120. Heute ruinieren die uns indem sie sich in die nach dem Krieg für DEUTSCHE und ihre Nachkommen geschaffene soziale Hängematte legen!

  121. Wir sollten uns die Frage stellen, warum eine solche Nachricht, deren Inhalt ja ohnehin jeder aufmerksame Demokrat kennen sollte ( Alter natürlich vorausgesetzt ) zum jetzigen Zeitpunkt kommt.

    Meine Theorie: IN GB brennt es was die Immigration betrifft unter der Decke weit mehr als in Deutschland. Mann ist in absehbarer Zeit zum Handeln gezwungen und möchte sich eine Legitimation dazu verschaffen.

    Und jetzt noch eine kleine Geschichte von den dummen Schafen und deren Schlächter:

    Egal, welche Regierung – in einer Demokratie ist immer der Wähler verantwortlich !

    Bei der Dummheit, die in der breiten Bevölkerung herrscht verschlägt es einem schier den Atem. Nur ein Beispiel: Agenda 2010

    Offizielle 7 Mio. Arbeitslose belasten die Sozialkassen, Schröder führt mit der Zstimmung aller in Regierungspflichten stehenden Parteien und der Gewerkschaften die Harz-Gesetze ein. Ausnahme ist die NPD, die in zwei Länderparlamenten vertreten ist. ( Selbst wenn die Partei nicht beliebt ist, mann darf es fair`er Weise nicht unterschlagen ).

    Gab es Alternativen ?

    Ja, es gab die Alternative, die ausländischen Arbeitslosen zur Heimkehr in ihre Heimatländer aufzufordern. Lohnstabilität, gesichertere Arbeitsverhältnisse und höhere Renten wären das Ergebniss gewesen. Wurde es gemacht – nein !

    Wer stand dahinter ?

    Erstens Linke Ideologen mit ihren bekannten verschrobenen und verdummten Argumenten.
    Und zweitens die Wirtschaft, die eine Überzahl von Stellensuchenden brauchte um diese handelbar zu machen. Anbieter dieser Ware Mensch sind seither die Leiharbeitsfirmen, unter anderem die Firma Adego, wo unser ehemaliger Arbeitsminister Clement im Vorstand sitzt.
    Ergebniss: Unsichere Arbeitsverhältnisse, niedrigere Löhne, hohe Sozialabgaben und wenn überhaupt – niedrigere Renten, da die Versicherungswirtschaft sich auch noch ein Stück heraus geschnittten hat.

    Aber man war ja fähnchenschwingend, von offizieller Seite vollstens untestützt mit der Fußball – WM beschäftigt und konnte sich da auf das kleingedruckte nicht konzentrieren.

  122. Frage 1: Wer hat SIE reingelassen?
    Frage 2: Warum gingen Gäste nicht wieder?

    Diese Fragen sind von lebensnotwendiger Wichtigkeit für unsere Zivilisation.

    Welche Mächtigen haben bei Kohls Plänen ihr Veto eingelegt?

  123. Kohl der mediokre Großversager hat überhaupt nichts zustande gebracht. Das einzige, was ihm voll gelang ist die Grundlage für den Niedergang Deutschlands und das Zerbrechen der leidlich gut funktionierenden Europäischen Gemeinschaft geschaffen zu haben.

    Dank seiner Eitelkeit und Unfähigkeit werden sich die Europäer bald wieder heftig anfeinden aber gemeinsam Deutschland ausplündern.

  124. #146 survivor
    war nicht die richtige Ausgabe, es muss die Ausgabe vom Donnerstag den 1 Februar 1968 Nr. 22 sein,
    dann hat man die dem Ausländer betreffs angibt. G1990A ist zwar richtig, aber da gibt es noch ein anderer Teil wie eben angegeben mit dem gezeigten Datum
    Die damalige Zeit kann mit den jetzigen Erkenntnissen auf den gleichen Stant nicht verglichen werden. Die zeiten haben sich auch im Bewustsein geändert. Deshalb ist es falsch die damalige zeit mit Heute zu vergleichen.
    Damals wollte ich unter gar keinen Umständen etwas mit Politik zu tun haben und lebte 6 1/2 Jahre in Düsseldorf. Meine damalige Kollegen waren meist kommunistisch eingestellt und ich hatte dieses System schon damals gehasst ohne zu wissen warum. Meine damaligen Abkehr von der Politik hatten meine Arbeitskollegen nicht gemocht und gesagt das ich mich noch umsehen werde. Jetzt weis ich wie recht die hatten. Nur zu deren Ansichten nicht. Erst recht nicht, durch meinen „Sonderurlaub wegen erwiesener Menschlichkeit 5 Jahre Zuchthaus“ haben mich gegen das System nur noch weiter gestärkt.

  125. Als Beispiele für das “Aufeinanderprallen zweier verschiedener Kulturen” nennt Kohl Zwangsehen und Schwarzarbeit der Türken.

    Verbessert hat sich gar nichts.
    Es ist nur schlimmer geworden.
    Heute sind zu Zwangsehen / Schwarzarbeit Islamismus, Nationalismus, Kopftreten und unverschämte Forderungen gekommen.

    Es sieht mehr und mehr nach geplanter Invasion aus.

  126. Also, Kohl war nicht immer eine Hohlbirne.

    Das Beispiel zeigt, dass das politische System („Parteiendemokratie“) Politikern so lange Gehirn wäscht, bis sie zu gefügigen Idioten werden.
    Wer sich nicht fügt, kommt nicht weiter.
    Es findet also strenge Selektion nach sehr bedenklichen Kriterien statt.

    Das ist in der Geschichte nicht neu.
    Ähnlich hat die Nomenklatur in der UdSSR selektiert.
    Das führte dazu, dass sie sehr schnell (in einigen Jahrzehnten!) so stark degenerierte, dass sie ohne nennenswerten Widerstand die Macht verlor.

  127. Die Frage ist also nicht, ob unsere Eliten blind oder blöde sind, die Frage ist nur, wer sie daran gehindert hat, diese Pläne umzusetzen und wer sie vielmehr dazu bewogen hat, den Import entgegen besserem Wissen noch zu vermehren und woraus das Druckmittel besteht.

    Im Übrigen ist es nun wieder bestätigt, dass Linke und Einwanderungsbefürworter Menschenfeinde sind.

    Wenn zu Kohl Zeiten 50% ausgewiesen werden mussten, sind es heute vier Fünftel, die raus müssen, um eine assimilierbare Menge zu erreichen und Deutschland für uns Deutsche lebenswert zu erhalten.

  128. #151 Giftzwerk

    „..Nur zu deren Ansichten nicht. Erst recht nicht, durch meinen “Sonderurlaub wegen erwiesener Menschlichkeit 5 Jahre Zuchthaus” haben mich gegen das System nur noch weiter gestärkt…“
    ——————————————

    Das hab ich jetzt nicht verstanden, aber heut ist es auch zu spät. Eine gute Nacht erstmal.

  129. Na toll, Helmut! Dir ist also schon früher mal aufgefallen, dass wir zu viele Muselmanen im Lande haben?! Und andere Politiker verschiedener Parteien haben sich ähnlich geäußert!? Wirklich toll! Der Strauß war sicher auch so ein Experte, der den Turkmann schnell wieder los werden wollte!

    WARUM BITTE HABT IHR SIE DANN NICHT RAUSGESCHMISSEN?

    Wer ist Schuld daran dass dieses Volk noch hier ist und die Macht im Lande übernimmt?

    Wer hat euch abgehalten das Problem durch Streichung von Sozialleistungen und anschließende Abschiebung zu lösen?
    Die Weisen von Zion? Die Bilderberger? Die Freimaurer? Die Illuminaten? Die Stasi? Die Augsburger Puppenkiste?

    QUATSCH! IHR WART ZU FEIGE, IHR WART ZU BEQUEM!

    Wolltet euch mit Pfaffenpack und Moralaposteln nicht auseinandersetzen.

    Jetzt bekommen wir die Kacke nicht mehr vom Hacken!

    Danke Helmut, Danke!

Comments are closed.