Ein Video-Feiertagsgruß mit ihren geliebten Hunden hat eine Malaysierin ins Gefängnis gebracht. Die Hundetrainerin Maznah Yusof (Foto) wurde am Mittwoch festgenommen, weil ihr eine Störung der Religion vorgeworfen wird, wie ihre Anwältin Latheefa Koya mitteilte. In dem muslimisch dominierten Land steht darauf eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren.

Bei der Grußbotschaft zum hohen muslimischen Feiertag Eid al-Fitr handelt es sich um ein Video, das Yusof beim Füttern und Baden ihrer Hunde zeigt. Im Hintergrund ist der Ruf eines Muezzins zum Gebet zu hören. Hunde gelten im Islam als „unrein“ und der Kontakt mit ihnen ist verpönt.

Das nächste Eid-al-Fitr-Fest zum Ende des Fastenmonats Ramadan steht diese Woche bevor, Yusofs Video ist indes schon seit drei Jahren im Internet. Es sei nie ihre Absicht gewesen, den Islam zu beleidigen, sagte Yusof laut Onlinemedien. Schließlich sei das Halten von Hunden nicht verboten. „Ich liebe meine Religion“, wurde sie zitiert. Ihre Anwältin bezeichnete die Festnahme als lächerlich.

(Quelle: Heute.at)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

25 KOMMENTARE

  1. Dieser Vorfall zeigt wieder einmal auf, wie sinnfrei, destruktiv und in sich widersprüchlich der Islam ist. Die Behauptung ein Hund sei unrein muß man nicht diskutieren. Eine solche Behauptung kann man von allerlei Lebewesen, Situationen und Dingen äussern, da wir stets und überall von Keimen ud Bakterien umgeben sind. Ceteris paribus. Das ganze Leben ist unrein, da bleibt nur noch die Vernichtung der Menscheit und des Planeten um den Islam nicht mit Unreinheit zu stören.

    Dies sinnfreie Behauptung ist aber keine Konstante im Islam, den es gibt auch andere Auffassungen hierzu, was wiederum beweist, dass dieser religiöse Faschismus von Menschen erdacht ist. Da ja Allah unfehlbar und alllwissend ist könnte es demzufolge im Islam kein Widersprüche geben.

    Der Hundehalterin ist zu wünschen, das Sie bald wieder frei kommt.

  2. Tststs… auch noch schwarze Hunde!

    Allahs Prophet sagte: “Wenn einer von euch betet, muss er vor sich einen Abstand freihalten.

    Falls er diesen Abstand vor sich nicht frei halten kann, wird sein Gebet ungültig, zum Beispiel, wenn ein Esel, eine Frau oder ein schwarzer Hund vor ihm herläuft“.

    Man fragte ihn: “Warum ausgerechnet der schwarze Hund, was unterscheidet einen schwarzen Hund von einem braunen Hund”? Abu Dar antwortete: “Ich habe Allahs Propheten danach gefragt. Er antwortete: “Der schwarze Hund ist ein Teufel“.

    http://koptisch.wordpress.com/2011/07/20/fatwa-wann-hat-das-gebet-eines-muslims-keine-gultigkeit-mehr/

    Wow, jetzt beten die schon beim Video gucken…

  3. Sich die Zähne mit ein Holzstäbchen zu „reinigen“,(wie es Mohammed getan hat und zur nachahmung empfohlen wird) halte ich für unrein.

  4. Tja wer bei der Aussicht von evt.5 Jahren Knast wegen so einem Pillepalle noch immer sagt er liebe seine Religion,so wie diese Dame,kann nicht ganz richtig sein und hat es dann auch nicht anders verdient.

  5. Es zeigt schon den widerlichen Charakter dieser Ideologie Hunde als unrein abzutun. Der Beste Freund des Menschen ist mir tausendmal lieber als ein Neandertaler in Menschengestalt.

  6. Im Hintergrund ist der Ruf eines Muezzins zum Gebet zu hören.

    Tja, das ist der Knackpunkt.
    Da kann der eine Hund das Jaulen des anderen Hundes wohl nicht ertragen oder er hat Angst, mit einem anderen Hund verwechselt zu werden.

    Das wird noch lustig für die MuSSlims, wenn sie bei uns damit anfangen, gegen den Kinderersatz der deutschen Gutmenschen anstinken zu wollen, da wird der kuscheligste Kuschelgutmensch zur Bestie.

  7. in meiner Nachbarschaft hat eine türkische Familie einen Hund. SO säkular scheinen sie allerdings auch wieder nicht zu sein.

    #6 Let’s Rock (08. Aug 2013 11:37)

    #3 Nalanda (08. Aug 2013 11:27)

    Das Video wurde gelöscht, demnach nützt es nichts, es „entsperren“ zu lassen. Das würde voraussetzen, dass es hier gesperrt und anderswo noch verfügbar ist. Auch mich interessiert, was aus ihnen geworden ist, hatten die nicht eine FB Seite?

  8. OT
    Sehr ausführlicher Artikel bei “ The Intelligence“
    Der Islam – Eine Gefahr für Deutschland ?

    Das Thema „Islam“ gehört definitiv zu den kritischeren unserer Zeit. Die einen sind überzeugt, dass der „Islam zu Deutschland gehört“, worüber die anderen nur den Kopf schütteln können und „Multikulti“ als gescheitert erklären. In Deutschland leben rund 4,5 Millionen Muslime aus 49 verschiedenen Herkunftsländern. Immer wieder wird der mangelnde Wille zur Integration beklagt und eine Deutschenfeindlichkeit festgestellt – so zuletzt auch durch Budesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU).

    http://www.theintelligence.de/index.php/gesellschaft/kommentare/5279-der-islam-eine-gefahr-fuer-deutschland.html

  9. Der Islam ist voller Widersprüche.
    Eigentlich passen Hunde und der Islam doch sehr gut zusammen. . Beides sind sehr lästige und unangenehme Angelegenheiten.
    Wenn ich wählen müßte, würde ich allerdings den Hund vorziehen.

  10. Schöne, kluge Hunde.
    Wahrscheinlich werden die jetzt umgebracht wer soll oder will sich denn kümmern?

  11. OT: Und wieder hat ein Moslem „Frühlingsgefühle“ bekommen und uns gezeigt wie friedlich, tolerant und bunt der Islam in Wirklichkeit ist!

    Säure-Attacke gegen britische Teenager auf Sansibar

    Auf der muslimisch geprägten Insel haben Unbekannte zwei 18-jährigen Britinnen Säure ins Gesicht geschleudert. Die beiden jungen Frauen hatten sich als Helferinnen in einer örtlichen Schule engagiert.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article118816765/Saeure-Attacke-gegen-britische-Teenager-auf-Sansibar.html

  12. Tja, da werden die Deutschen wohl bald auch in der BRD immer öfter auf ihre Hunde verzichten müssen. Ist nur noch eine Frage der künftigen Masseneinwanderung und Demographie bis auch bei uns in immer mehr Gebieten Hunde verboten werden, von wegen Respekt und Toleranz.

  13. Ich denke diese Schweinerei wird sie die Liebe zu diesem Glauben wohl überdenken lassen.

  14. Merkwürdig, für einige „Jugendliche“ sind trotz ihres Glaubens Kampfhunde nicht unrein.

  15. Braucht einer noch Argumente für die AfD?

    Rettungsfonds EFSF Deutschland haftet bislang mit 95,3 Milliarden Euro

    08.08.2013 · Die Bundesbürger haften aber nicht nur für bisher zugesagte Mittel aus dem ersten Rettungsfonds EFSF an Krisenländer der Euro-Zone. Hinzukommen wird Geld für den dauerhaften Nachfolgefonds ESM….
    Von Joachim Jahn, Berlin

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/rettungsfonds-efsf-deutschland-haftet-bislang-mit-95-3-milliarden-euro-12452412.html

Comments are closed.