babor-2Die Gleichschaltung der politischen Kräfte zur Unterstützung des Skandalprojektes „Zentrum für Islam in Europa-München“ schreitet unaufhörlich voran. Der Chef der CSU-Seniorenunion Reinhold Babor (Foto oben in einem islamkritischen München-TV-Interview Mitte Februar), einer der wenigen Aufrechten im Stadtrat, der schon 2011 seine klare Ablehnung zum ZIE-M öffentlich bekundete und jenes kürzlich noch als „Hort der Islamisten“ bezeichnete, wurde jetzt von seinem Münchner Chef nach Canossa Penzberg geschickt. Mit der offensichtlichen Vorgabe, sich von Imam Idriz „überzeugen“ zu lassen, dass jener ganz bestimmt ein braver verfassungstreuer aufgeklärter Vertreter des „moderaten Euro-Islams“ ist und sich sein „Vorzeige“-Projekt ZIEM bestens eignet, die Integration der Moslems zu fördern. Die Süddeutsche Zeitung apportiert als Hofberichterstatter der Islam-Appeaser unverzüglich die Vollzugsmeldung: Babor kehrt „geläutert“ aus Penzberg zurück. Gibt es in der dortigen Kaserne Moschee etwa schon Gehirnwäsche-Apparaturen?

(Von Michael Stürzenberger)

Die Alpen-Prawda SZ freut sich: „Vom Imam geläutert. CSU-Stadtrat Babor gibt Widerstand gegen Moschee auf“:

Nach einem Besuch bei Imam Benjamin Idriz in Penzberg hat CSU-Stadtrat Reinhold Babor seinen Widerstand gegen den Bau eines Münchner Islamzentrums aufgegeben. ‚Meine Einstellung zur Vision Ziem ist positiv, wenn, wie in Penzberg, die Unabhängigkeit von einstigen Herkunftsländern gegeben ist‘, steht in Babors Bericht über die Informationsfahrt, der an Fraktionschef Josef Schmid adressiert ist. Im Gespräch mit der SZ sagte Babor, das Münchner Projekt solle offenbar ähnlich wie das Penzberger Vorbild laufen, aber eben ein paar Nummern größer ausfallen. ‚Dagegen ist nichts zu sagen.‘

Was für ein plötzlicher Sinneswandel! Im Februar äußerte Babor noch voller Überzeugung seinen Widerstand, was SZ und Ude im Gleichschritt auf die Barrikaden brachte:

Das Projekt grenze an Größenwahn, und über kurz oder lang werde ein „Unterschlupf für Islamisten mit Billigung des Emirats entstehen“, behauptet Babor – eine Wortwahl, die an rechtspopulistische Gruppierungen erinnert. Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) zeigte sich empört über die „pauschale Verteufelung ausgerechnet eines besonders aufgeklärten, moderaten, europäisch orientierten und deutschsprachigen Projekts“.

Reinhold Babor kennt sich ganz gut aus mit dem Islam, Imam Idriz und den Hintergünden zum ZIE-M. Mit seiner Münchner CSU-Seniorenunion hatte er 2011 noch einstimmig sein entschlossenes Nein zum ZIEM bekundet. Aber die Hetzjagd der gesamten CSU und der Münchner Medien auf den letzten der Mohikaner Islamkritiker zeigte offensichtlich Wirkung. Mit welchen Druckmitteln der Chef der CSU-München-Stadtratsfraktion Schmid arbeitete, beispielsweise ob es vielleicht auch um einen Stadtratsplatz geht, wissen wir (noch) nicht. Die SZ meldet weiter:

Babor war im Februar auch in der eigenen Partei in die Kritik geraten, als er sich als Vorsitzender der Senioren-Union München in scharfer Form gegen den Bau eines Münchner Islamzentrums ausgesprochen hatte. Der Politiker befürchtete, in München werde mit dem angeblich an Größenwahn grenzenden Projekt über kurz oder lang ein Unterschlupf für Islamisten mit Billigung des Emirats Katar entstehen – eine Wortwahl, die sehr an radikalere Islamgegner erinnert. Babor hatte damit den Konsens aller demokratischen Rathaus-Parteien aufgekündigt, die den Bau einer Moschee samt Kultur- und Bildungseinrichtung gutheißen und nicht zum politischen Zankapfel werden lassen wollen. Sowohl Fraktionschef Schmid als auch CSU-Bezirkschef Ludwig Spaenle hatten sich damals klar von Babors Aussagen distanziert – Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) sprach von einer ‚pauschalen Verteufelung eines besonders aufgeklärten, moderaten, europäisch orientierten und deutschsprachigen Projekts‘.

Unfassbar. Imam Idriz ist für jeden, der sich offenen Auges mit dessen äußerst beunruhigender Biographie beschäftigt, ein gefährlicher Islam-Fundamentalist. Vor wenigen Wochen outete er sich als Unterstützer des Scharia-Fans, Islam-Hardliners und Demokratie-Feindes „Die Moschen sind unsere Kasernen„-Erdogan, zusammen mit türkischen Rechtsradikalen. Zudem äußerte er kürzlich vor Zeugen, dass er zu den Muslimbrüdern gehöre. Ausgerechnet jetzt, kurz vor den Bayerischen Landtagswahlen, kommt diese plötzliche 180-Grad-Kehrtwende von Babor. Diese Sache stinkt dermaßen zum Himmel, dass man getrost von einem Münchner Skandal sprechen kann. Was haben die lokalen CSU-Fürsten bloß mit dem armen Babor angestellt? Die SZ weiter:

Zu dieser Einschätzung über das Ziem ist nun offenbar auch Babor gekommen, der sich in Begleitung weiterer Stadtratskandidaten aus seinem Kreisverband die Räumlichkeiten in Penzberg angesehen und ein einstündiges Gespräch unter anderem mit Idriz geführt hatte. Dabei habe er nach eigener Aussage den Eindruck gewonnen, dass man sich ’nichts von außen vorschreiben lassen will‘ und dass dieses Prinzip auch in München verfolgt werden soll. Babor zufolge will sich Idriz demnächst von dem Projektnamen Ziem (Zentrum für Islam in Europa) trennen, da er einen europäischen Anspruch impliziere und daher irreführend sei.

Nachtigall, ick hör Dir trapsen: Soll das vielleicht ein billiger Versuch sein, mit einer Namensänderung das Bürgerbegehren ins Leere laufen zu lassen? Wir hatten diesbezüglich aber schon vor Wochen eine Anfrage an „Demokratie direkt“ geschickt. Wenn ein Projekt und seine Planer gleich bleiben, kann eine Namensänderung nicht ein Bürgerbegehren unterlaufen. Das wäre schließlich noch schöner. Weiter in der SZ:

Ob und wann das Zentrum gebaut wird, ist schon wegen der ungeklärten Finanzierung offen. Klar ist nur: Anders als von der Partei ‚Die Freiheit‘ behauptet, ist im Rathaus der Standort Stachus längst vom Tisch.

Und keiner hat die Absicht, eine Mauer zu bauen. Ob der Standort Stachus „vom Tisch“ ist, glauben wir erst, wenn es einen offiziellen Stadtratsbeschluss hierzu gibt. Die lauen Lippenbekenntnisse gegen den Standortvorschlag von Ude kamen ohnehin erst, als den Stadträten inklusive Oberbürgermeister klar wurde, dass wir mit unserem Bürgerbegehren zum Ziel kommen.

Hier läuft ganz offensichtlich eine üble Schmierenkomödie ab. Josef Schmid will unbedingt Münchner Oberbürgermeister werden, und dazu braucht er geschlossene Reihen. „Seppi“ ist wohl davon überzeugt, mit dem Kopieren der linksrotgrünen Multi-Kulti-München-ist-bunt-Masche am ehesten sein Ziel erreichen zu können. Ob der 43-jährige damit ähnlich Schiffbruch erleiden wird wie kürzlich bei einem Seifenkistenrennen, bleibt abzuwarten.

schmid seifenkiste

Innerlich hat Schmid wohl ganz andere Überzeugungen. Noch im Dezember 2007, als der bedauernswerte 76-jährige Rentner Bruno in der U-Bahn von einem Türken und einem Griechen unter den Rufen „Scheiß-Deutscher“ und „Jetzt wirst du gerade Zeuge, wie ich einen Deutschen umbringezusammengetreten wurde, ließ er das Foto davon in ganz München mit der Überschrift „Damit Sie nicht der nächste sind“ plakatieren. Aber die heftige empörte Reaktion der linksverdrehten Münchner Medien und der Mainstream-Parteien mit dem Vorwurf des „Rassismus“ und der „Ausländerfeindlichkeit“ schüchterten Schmid offensichtlich ein und bewogen ihn zum politischen Umdenken: So wurden die Plakate kurzerhand überklebt.

Dabei weiß er Bescheid über den Islam. In einem Sechs-Augen-Gespräch am Rande des Schwabinger Fischessens der Münchner CSU am 19. Februar 2010 räumte er offen ein:

„Der Koran ist ein Handbuch zum Kriegführen“

Aber Schmid ist ganz offensichtlich einer jener Opportunisten, die ihre inneren Überzeugungen und auch ihre Wahrheitsliebe dem politischen Erfolg unterordnen. Dabei setzt er wohl auch andere massiv unter Druck, die sich den Fakten verpflichtet sehen. Als mir der damalige Chef der Münchner CSU, Otmar Bernhard, die islamfreundliche Politik seiner Partei mit den Worten erklärte

„Ohne Muslime werden in Zukunft keine Wahlen mehr gewonnen“

und mir der Leiter des CSU-Integrationsausschusses Marian Offman in einer Sitzung das Wort abschnitt, als ich Imam Idriz und sein Skandalprojekt kritisierte, war mir klar, dass dies nicht mehr meine Partei sein kann. So trat ich Ende April 2011 aus und einen Tag später in DIE FREIHEIT ein:

Dieses Land braucht eine neue Generation frischer, unverbrauchter Politiker vom Schlage eines Oskar Freysinger und Geert Wilders!

Kontakt zu Reinhold Babor:

» R.Babor@gmx.de

(Kamera: Spider Pig)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

70 KOMMENTARE

  1. Wer die Gewaltenteilung durch die Gleichschaltung der Hochschulen seit anno ’68 auszuhebeln weiss, braucht heute ungestraft keine Vielfalt von Meinungen akzeptieren!

  2. http://www.sueddeutsche.de/muenchen/stuerzenberger-unter-druck-muenchen-geht-gegen-islamgegner-vor-1.1743117

    „München geht gegen Islamgegner vor „

    Von der verlogenen, verbrecherischen Boshaftigkeit der Süddeutschen hätte selbst Goebbels viel lernen können.
    Das sind anartige Schreibtischmörder alter deutscher Tradition.
    Den AdBlocker nicht vergessen, wenn man diesen ekelhaften Dreck ließt.
    Kein Geld durch Werbung für die Lügenpest.
    Getürkte Vollabos helfen auch gegen den linken Blockwartfaschismus der „Süddeutschen“.

  3. Was in aller Welt ist ein „moderater Euro-Islam“?

    Der tut Frauen nicht Steinigen, sondern Frauen werden ganz moderat die Kehle durchgeschnitten, wie es „moderate“ Türken zur Zeit in Deutschland häufig machen?

    Der Burka ist nicht zwingend vorgeschrieben, aber ohne Kopftuch geht es nicht?

    Ungläubige sind dann keine „minderwertige“ und „unreine“ Lebensunwerte sondern nur noch ganz moderat „Bürger zweiter Klasse“?

    Der moderate Euro-Islam brennt keine christliche Kirchen ab, sondern duldet diese ganz liberal aber nur noch in Industriegebieten?

    Fragen über Fragen! 😉

  4. Es gibt keinen moderaten Islam oder gar einen moderaten Euro-Islam! Es kann gar keinen moderaten Islam geben!

    So lässt der große Prophet Allah in Koran wörtlich sagen:

    „Der Koran sind die absoluten und verbindlichen Worte Allahs und dieses sind unveränderlich bis ans Ende der Welt!“

    Und wer da jetzt noch irgendwelche Interpretationenmöglichkeiten hineinträumt, der glaubt auch dass wir auf einer Scheibe leben und Schweine fliegen können!

    Alle die, die den Koran menschlicher, toleranter und liberaler machen wollten werden daher als „Ungläubige“ oder als „Ketzer“ bezeichnet und nach den Vorgaben gerade dieses gewaltbereiten und Menschenleben verachtenden Korans getötet!

    😉

  5. Gesicht zeigen GEGEN die Islamisierung!!!
    Morgen 12 h mittags am Rathaus…..

    Wo sind die Menschen, die 1989 für die Freiheit alles hinter sich gelassen haben?

    Warum lasst ihr euch die Freiheit so einfach wieder wegnehmen?

    Unsere Urväter haben für unsere Freiheit ihr Leben gegeben und ihr habt nicht einmal 10 Minute übrig?

    Selbst wenn euch eure Zukunft egal sein sollte, es geht auch um die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder, um unser aller Land und vor allem UM UNSERE FREIHEIT.

    Hoffentlich nehmt ihr euch wenigstens im September ein paar Minuten Zeit, wenn wir die wahrscheinlich letzte Chance haben werden, das Blatt zu wenden……

  6. Demokratien können mit „Abweichlern“, also mit Menschen, die von der Meinung der Mehrheit abweichen, gut leben. Denn die Mehrheit wurde durch Fakten und gute Argumente erworben, der Abweichler ist deshalb in der Minderheit, weil er keine überzeugenden Argumente hat.

    Diktaturen jedoch können die Existenz von „Abweichlern“ nicht dulden. Denn die schiere Existenz auch nur eines einzigen Abweichlers gefährdet die absolute Herrschaft des diktatorischen Systems, weil der Abweichler möglicherweise so gute Argumente hat, daß er die Mehrheit damit überzeugen könnte. Das darf nicht passieren, denn die Sicherung der Macht ist für jede Diktatur allererstes Ziel.

    Babor mußte deshalb auf Parteilinie gezwungen werden. Wie Sarrazin und andere vor ihm.

  7. So sind Karrieristen. Man muesste meinen, ein Politiker ist dafuer da eine bestimmte Position durchzusetzen. Wenn er es nicht schafft, waere die Konsequenz, in der Opposition zu bleiben und weiterhin ein Gegengewicht zu bilden. Nicht so bei den Berufspolitikern der Blockparteien. Da geht es darum seine Posten, Nebeneinnahmen und Karrierkorridor zu wahren, und natuerlich nicht „Nazi“ zu sein.

  8. ..wähl ich cdu oder fdp bin ich mit unter 3000Brutto in ALLEN bereichen der angeschissene. Wähl ich Grün oder Links kanns bei den hier diskutierten Themen wohl schlimmer nicht mehr kommen. Ausserdem denk ich das hier bei der csu irgendwo Korruption im Spiel ist.

    ..Dafür bin ich mir bei Links oder Grün sicher das sich für Geringverdiener ( ist man mittlerweile mit 3000Brutto bei den hohen abgaben ) ansonsten mehr Vorteile ergeben.

    ..ich will damit nur sagen das spd oder cdu/csu das letzte ist was man wählen sollte es sei denn man hat eine grosse Firma oder verdeint um die 5000netto. Dann ist cdu etc die bessere Wahl.

  9. Zeit, dass sich alle Aufrechten aus SPD/FDP/CDU/CSU eingestehen, dass sie in ihren Parteien gegen Windmühlen kämpfen und unverzüglich austreten. Eine Alternative gibt es nun zum Glück ja.

  10. Was da abgeht ist ein Alptraum !
    George Orwell hätte das nicht besser hingekriegt.
    Nur noch unfassbare Vorgänge.
    Deutschland / Europa ist ein Irrenhaus !

  11. SZ der neue Stürmer!

    Stürzenberger unter Druck

    München geht gegen Islamgegner vor

    Nach jeweils zehn Minuten muss er das Megafon weglegen – so will man Anwohner schützen: Michael Stürzenberger muss sich bei seinen islamfeindlichen Kundgebungen an Auflagen halten. Doch der Landeschef der verfassungsfeindlichen Partei „Die Freiheit“ soll dagegen verstoßen haben. Nun drohen ihm juristische Konsequenzen.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/stuerzenberger-unter-druck-muenchen-geht-gegen-islamgegner-vor-1.1743117

  12. Hallo Michael,
    du machst eine super Arbeit. Ohne dich und deine tapferen Mitstreiter(!) wäre dieses „Z-IEM“ schon längst beschlossene Sache. Warum die Verräter in München dem Idriz auf dem Leim gehen ist mir nicht bekannt. Aber in Deutschland dürfen Mandatsträger gekauft werden ……

  13. Was haben die lokalen CSU-Fürsten bloß mit dem armen Babor angestellt?

    Geld soll ja besonders gut schmieren.Da haben schon viele über Nacht die Meinung geändert.

    Siehe auch Zitat Adenauer: „Was geht mich mein dummes Geschwätz von gestern an.“

  14. Der Druck, den Islam toll zu finden, ist inzwischen totalitär. Quasi das letzte Stadium, ehe er mörderisch wird (so wie Islamien selbst). Weiteres Beispiel heute: Kohls türkverheirateter Sohn zu Kohls Türken-Aussage:

    Peter Kohl sagte, er teile diese Einstellung ganz und gar nicht. Zwar sei dies damals die vorherrschende Meinung in Deutschland gewesen. Jedoch dürften die Äußerungen nicht unkommentiert stehen bleiben, sonst wirke es „kaltschnäuzig“. Viele Türken fühlten sich durch solche Äußerungen ausgegrenzt.

    Ohhhhh! Schnüff! Die Armen! Und das darf ja auf gar keinen Fall sein.

    Peter Kohl betonte: „Auch die CDU muss die heutigen Realitäten anerkennen, dass die Türkei einer der wichtigsten Zukunftspartner für Deutschland ist.“ Eine enge Partnerschaft mit der Türkei sei auch wirtschaftlich eine große Chance für Deutschland.

    Dummes Zeug. Übles Türk-Gefälligkeitsgequatsche, um sie in ihrem Größenwahn zu bestärken, statt aus den aufgeblasenen Großmäulern mal die Luft rauszulassen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article118886292/Kohl-Sohn-kritisiert-Aussagen-des-Vaters-zu-Tuerken.html

  15. OT

    Vom Ehemann mit Messer attackiert – Mitte

    Schwer verletzt kam eine 53-Jährige gestern Abend in eine Klinik, nachdem sie in Mitte von ihrem Ehemann angegriffen wurde.
    Die Frau hatte gegen 19.30 Uhr in der Propststraße mit ihrem Auto gehalten, als plötzlich ihr getrennt lebender Ehemann die Tür aufriss und mehrfach mit einem Messer auf sie einstach. Sie erlitt schwere Stich- und Schnittverletzungen am Kopf, am Hals und den Händen.
    Der 56-jährige Mann wurde noch am Tatort festgenommen.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/387777/index.html

  16. Aaaah (hab ne csu Anhängerin in der Familie)

    Ich find das einfach zu Geil!!!!
    Lauter braune Superrechte ab in die Moschee

  17. „Was haben Moslems seit dem Mittelalter geleistet?“

    Richard Dawkins, Autor des Buches „Der Gotteswahn“, hat abermals den Islam heftig kritisiert. Eine simple Tatsache festzustellen sei nicht religiöse Intoleranz („bigotry“).

    Die Moslems der ganzen Welt haben weniger Nobelpreise als das Trinity College in Cambridge. Im Mittelalter haben sie freilich Großes geleistet.“ Das schrieb Richard Dawkins, Biologe, Erfolgsautor, begeisterter Darwinist und streitbarer Atheist, am Donnerstag auf Twitter. Auf die Bemerkung eines anderen Twitter-Users, dass Moslems für Alchimie und Algebra verantwortlich seien, legte er nach: „In der Tat, wo wären wir ohne Alchimie? Errungenschaften im Dark Age, gewiss. Aber seit damals?“ Eine simple Tatsache festzustellen sei nicht religiöse Intoleranz („bigotry“).

    Dawkins‘ Tweet ist sachlich richtig – zehn Moslems und 32 Absolventen des Trinity College haben einen Nobelpreis –, löste aber einige Erregung aus.

    http://diepresse.com/home/kultur/literatur/1440183/Was-haben-Moslems-seit-dem-Mittelalter-geleistet

  18. Ein Abbild von 1933 bis 1945.

    Es sind die Methoden der NSADP, die heute von den Eliten exekutiert werden. Nichts Neues in Deutschland. Es hat sich nichts geändert.

    Wir haben es erkannt und können doch nichts ändern. Es geht uns wie vielen Deutschen in der braun-roten Zeit, wie den Stauffenbergs und Mitgliedern der Weißen Rose.

    Ist da nicht viel besser die Strategie zu überdenken und noch radikaler für die Umvolkung und Bereicherung einzutreten, bis eben das System kollabiert?

    Noch mehr Messerfachkräfte einzuladen, die Justiz noch kultursensibler auszurichten, H4 nur noch für Wirtschaftsflüchtlinge, noch mehr Sinti und Roma, noch mehr tschetschenische Gotteskrieger, noch mehr Afrikaner usw.

    Lasst sie doch die Kirchen abfackeln, Frauen vergewaltigen, Rentner ausrauben, Bausarbeiter messern, etc.

    Machen wir es wie die Linke:

    „Deutschland verrecke an Multikulti“

    Unterstützen wir es tatkräftig.

  19. Warum wird Herr Idriz eigentlich nicht mehr vom VS beobachtet, wenn er doch so gefährlich ist?

    Babor mußte deshalb auf Parteilinie gezwungen werden. Wie Sarrazin und andere vor ihm.

    Sarrazin wollte unbedingt in der SPD bleiben und hat sich gegen den Parteiausschluss gewehrt. Der untestellte Zwang ihn auf Linie zu bringen, ist offensichtlich nicht zu halten. Viel eher wollte man ihn loswerden.

    Zeit, dass sich alle Aufrechten aus SPD/FDP/CDU/CSU eingestehen, dass sie in ihren Parteien gegen Windmühlen kämpfen und unverzüglich austreten. Eine Alternative gibt es nun zum Glück ja.

    Im Online-Wahlprogramm auf der Homepage der AfD konnte ich das Wort Islam bzw. Islamkritik nicht finden.

  20. IN Gebieten wo die SPD und die Scharia herrschen , sind nun mal alle anderen Parteien/Vereine/Gruppen auch gleichgeschaltet. Man sieht es deutlich, denn egal, was die Opas von der CSU auch immer schworen, – zum schluss sind sie Umfaller. Man kann sich au ihre Worte und Zusagen einfach NICHT verlassen. Die Opis und Omis der CSU sind nun endlich auch Anhänger des neuen Godesberger Programms . Womit die Sozialdemokratisierung der CSU absolut ist.

  21. #15 Wilhelmine (10. Aug 2013 12:04)

    SZ der neue Stürmer!
    ——————
    SZ = Stürmer-Zeitung!

  22. OT
    „In der geistigen Schuldenfalle“

    So heißt ein Bericht in SPIEGEL-online.

    Man macht sich Gedanken darüber, weshalb viele Zeitungen Pleite gehen.
    Liegt es am Internet oder woran auch immer.
    Nur darüber, dass die Wahrheiten zu kurz kommen, wie zu Multikulti und zur Zuwanderung, zur Klimadebatte und auch sonst das Volk systematisch verarscht wird, darauf wird nicht eingegangen.
    Ich freue mich über jede Zeitungspleite linker Schmierblätter!

  23. Opportunisten sind, das muss leider gesagt werden, Feiglinge. Die Bibel, Gottes Wort, lehrt, dass Gott für Feiglinge und Opportunisten nichts übrig hat.

    Wer einmal erkannt hat, dass Koran und Bibel nicht vereinbar sind, und dann von der erkannten Wahrheit abweicht, der ist zudem nicht nur Opportunist, sondern er verleugnet Jesus.

    Aber es ist nicht zu spät, umzukehren. Jesu Worte sind:

    „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben und niemand kommt zum Vater, denn durch mich.“

    Jesus verspricht, dass Er niemanden zurückweist, der sich an Ihn wendet!

    Koran und Bibel sind einander entgegengesetzt und ewig unvereinbar.

    Denn nach dem Koran begeht jeder, der bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, eine furchtbare Blasphemie und wird von Allah verflucht.

    Nach der Bibel ist Jesus dagegen Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu erretten.

    Zusammengefasst:
    Die Bibel lehrt, dass Jesus der Sohn Gottes ist.
    Die Bibel lehrt, dass Jesus Gott ist.
    Die Bibel lehrt, dass Gott unser Vater ist, der uns liebt.
    Die Bibel lehrt, dass es außer Jesus keinen Retter gibt!

    In der Bibel sagt Gott unmissverständlich: “Ich bin der HERR und außer mir gibt es keinen Retter!”

    Jesus war Gott im Fleisch — Emmanuel — und außer Ihm gibt es keinen Retter. Gott der Retter wurde der Gott Mensch Jesus, oder auf Hebräisch: “Yeschua,” “Gott ist die Rettung.”

    Aber der Islam leugnet all dies.
    Und der Koran (Koran 9,3) verflucht buchstäblich jeden Menschen, der glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

    Nach der Bibel kehrt Jesus wieder zurück, um auf der Erde sein Friedensreich zu errichten, (u.a. Apostelgeschichte 1, 6-11).

    Nach dem Koran kehrt Jesus auch wieder auf die Erde zurück.
    Aber
    – er kehrt als Muslim wieder auf die Erde zurück
    – er klagt alle Menschen an, die nicht zum Islam konvertiert sind
    – er kehrt zurück zum Kampf gegen Israel
    – er bringt alle Christen und Juden um, wenn sie nicht zum Islam konvertieren

    Die Aufschrift an der Moschee auf dem Felsendom in Jerusalem lautet: “Fern ist es von Allah, dass er einen Sohn hat.”

    Der Islam erträgt nicht die Wahrheit, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

  24. „Im Online-Wahlprogramm auf der Homepage der AfD konnte ich das Wort Islam bzw. Islamkritik nicht finden.“

    ..dafür gute Themen bei der Integration bzw der Steuerung. Wie wäre es ausserdem endlich das Wort Islam durch Religion zu ersetzen. Religionskritik ist zeitgemäßer und gerechter !! Ich bin ohnehin Atheist und könnte ehrlich gesagt irgendwo Muslime verstehen das sie sich ungerecht behandelt fühlen wenn man nur gegen ihre Religion ist. Gleichermassen könnte ich Komplett auf Religiöses verzichten wenn im Umkehrschluss alles Religiöse ein für alle man in der Mottenkiste verschwindet! ..ist man komplett gegen Religion ausser beten in den 4 Wänden ( wers braucht? ) hat man nahezu keine Angriffsfläche mehr. Die ganzen Gegenargumente über Christentum von wegen kreuzzüge und bla fallen dann komplett weg.

  25. Ein Vorgang, wie er in den sogenannten etablierten Parteien leider an der Tagesordnung ist!

    Nach drei Jahren eigener intensiver kommunalpolitischer Arbeit kann ich voller Überzeugung feststellen und belegen:
    1. Parteien sind in einem hohen Grad undemokratisch! Fraktionsintern wird ein scheindemokratischer Prozess inszeniert, Entscheidungen werden im Ältestenrat auch gegen Mehrheiten getroffen (selbst dann wenn eindeutige Abstimmungsergebnisse vorliegen)
    2. Alle politisch Aktiven, ohne signifikante Verhaltensauffälligkeiten, die wirtschaftlich unabhängig waren, haben ihr politisches Engagement innerhalb von 5 Jahren wieder aufgegeben.
    3. Derzeitig etablierten Parteien und das gegenwärtige Parteiensystem sind gefährlich für unser Land!!!

  26. Unterstützt Michael Stürzenberger!

    Michael Stürzenberger
    Stadtsparkasse München
    Konto: 1002895934
    BLZ: 70150000
    IBAN: DE83701500001002895934
    BIC/SWIFT: SSKMDEMM

  27. Der sozialdemokratische Ministerpräsident-Bewerber Ude hat vollkommen Recht!

    Islamkritik gehört unter Strafe gestellt und das Islam-Zentrum am Stachus, das von katarschen Emir finanziert wird und von katarschen Geistlichen betrieben wird, gehört unserer vollen Unterstützung. Lasst uns Islam-Kritiker sofort einsperren und in Lager konzentrieren, oder gleich nach den Vorschriften der Scharia umbringen.

    Gerade wenn man nach Katar schaut kann man sehr deutlich sehen dass ein “moderater Islam” hervorragend funktioniert.

    Frauen sind dort gleichberechtigt und laufen ohne Schleier oder Burka durch die Straßen. Nicht mal einen männlicher Begleiter brauchen Frauen in Katar ohne gleich von der Religionspolizei festgenommen zu werden.

    Überall sieht man christliche Kirchen, die absolut gleichberechtigt neben den Moscheen stehen. Christen dürfen Weinachten feiern und werden dafür nicht mal ausgepeitscht. Selbst der Besitz der Bibel ist im liberalen und toleranten Katar erlaubt. Schwule werden nicht verfolgt und andere Religionen genießen absolute Gleichberechtigung. Frauen sind gleichberechtigt und werden nicht diskriminiert und überall herrscht Meinungsfreiheit und Toleranz!

    Gerade in Katar zeigt sich der moderate Islam in seiner vollen Blüte.

    Oder vielleicht doch nicht?????????????? 🙂

  28. #31 Powerboy

    Und dann der Putin, wie der gegen Homos auftritt.

    Gestern wieder die Aktuelle Kamera 1. Beste Schwulenpropaganda und gegen Putin.

    Was wäre, wenn Putin ein lupenreiner Islamist wäre und homophob agieren würde?

  29. Solche Meldungen versauen mir regelrecht das Wochenende. Zum Kotzen diese Politiker, die sich wie die Fahnen im Wind drehen.

  30. OT

    Raub eines Mobiltelefons – Ludwigsburg

    Am Samstag gegen 01.05 Uhr wurde ein 37jähriger im Bahnhofsgebäude beim Durchqueren des unterirdischen Zugangs zu den Gleisen von einer aus 4 bis 5 Männern bestehenden Gruppe heraus angepöbelt. Nach einem Wortwechsel schlug einer der Männer dem Geschädigten ins Gesicht. Als dieser sich wehrte, kam ein weiterer aus der Gruppe und schlug ihm ebenfalls ins Gesicht. Zwei weitere Personen schlugen im Anschluss noch auf den Beschuldigten ein, bis die Gruppe bemerkte, dass der 30 Jahre alte Begleiter des Geschädigten mit seinem Mobiltelefon Fotos machte. Einer der Männer schlug diesem daraufhin das Telefon aus der Hand und nahm es an sich. Die anderen sammelten Gegenstände, die dem Geschädigten aus der Tasche gefallen waren, ein und flüchteten gemeinsam in Richtung Westausgang des Bahnhofsgebäudes.

    Die beiden Geschädigten beschrieben drei der Täter wie folgt: alle um die 20 Jahre, etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß, der erste Täter hatte eine Rasta-Frisur mit etwa 5 Zentimeter langen Zöpfchen und eine athletische Figur, der zweite hatte an den Seiten abrasierte Haare und war vermutlich türkischer Abstammung, der dritte war dunkelblond, hatte eine sportliche Figur und war vermutlich osteuropäischer Abstammung.

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b-2ee1-4630-8ac3-37b4deea650e&Id=69809

  31. Wie bei der SED, die Partei hat immer recht (http://www.youtube.com/watch?v=RYU40R2qrWs) und wer nicht spurt kommt in den Gulag.

    Babor wird sich nun nicht mehr guten Gewissens in die Augen schauen können und die CSU hat wieder Wähler verloren. Eines ist klar, die etablierten Blockparteien sind unwählbar geworden.

    Sehr schön, dass aber der grössenwahnsinnige Anspruch eines Zentrum für den Islam in Europa zugegegeben wird. Name und Standort werden kippen, das ist sehr wahrscheinlich. Die Finanzierung ist auch offen.

    Ändert aber nichts an der Gefahr die von der umstrittenen Person und dem Islam für Deutschland ausgeht.

  32. Dabei steht Abdel Samad doch unter Polizeischutz, weil er behauptet, man könne den Islam eurokompatibel/ moderat machen.

    Ach so, dagegen sind nur ein paar radikal-islamische Randgruppen, hab ich vergessen, die Mehrheit ist ja schon moderat, besonders diejenigen, die in den Sozialhängematten liegen, ansonsten aber nix tun.

    Dann versteh ich den Aufwand wegen ein paar Randgruppen nicht.

    Sehr geehrter Herr Babor,

    Ihre frühere Ansicht über den Islam lässt vermuten, dass Sie sehr wohl wissen, wie er funktioniert und ein Herr Indriz den moderaten Islam nur vordergründig repräsentiert, den es in Wirklichkeit gar nicht gibt.

    Was Sie auch immer dazu bewogen hat, Ihre Meinung zu ändern, es kann nur auf unlauteren Grundlagen geschehen sein.
    Ob gewollt oder nicht, Sie verraten damit die seit Jahrhunderten gewachsenen Strukturen in Deutschland.

  33. Ich habe in meinem Leben in der Bundesrepublik Deutschland als bayerischer Wähler leichtsinniger Weise schon an so mancher Stelle mein Kreuzlein gemacht:
    – Als junger Dummkopf bei der SPD unter Helmut Schmidt
    – Als irregeleiteter Idealist bei den GRÜNEN (mea culpa! Wenn, dann möchte ich dafür in der Hölle braten!)
    – Bei der FDP (wofür ich mich noch heute tief zerknirscht schäme)
    – Sogar einmal bei der SED, pardon, LINKEN (Landtagswahl; um das politische Establishment zu ärgern. Ich Narr! Heute sind die alle eines Geistes.)
    – Die letzten drei, vier Male bei der CSU
    Doch jetzt ist Schluß!
    Wer mir in meinem (noch) katholischen Bayern und gegen meinen rational begründeten Widerstand das Pestvirus Islam unterzujubeln versucht – und das sind, zumindest in Bayern, alle Blockparteien – hat von mir bei Wahlen nichts mehr zu erwarten!
    Bei den kommenden Landtagswahlen in Bayern bekommen meine Stimmen Herr Michael Stürzenberger und DIE FREIHEIT, bei der eine Woche später anschließenden Bundestagswahl die AfD. Letztere weniger wegen Herrn Bernd Lucke, als vielmehr wegen Frau Beatrix von Storch.

    Don Andres

  34. @ #29 Pelargon (10. Aug 2013 12:36)

    Wie wäre es außerdem, endlich das Wort Islam durch Religion zu ersetzen.

    Das wäre schlichtweg falsch.
    Denn „Islam“ ist keine Religion, sondern eine protofaschistoide Machtideologie mit globalem und ausschließlichem Herrschaftsanspruch.
    Das wußte der hier ganz genau…

    Don Andres

  35. Die lange Zeit der Gnade Gottes (laut Bibel tausend Jahre – das bedeutet eine lange Zeit)) ist vorbei. Satan, dem durch den Sieg Jesu Christi am Kreuz, die volle Macht genommen wurde (die Bibel nennt es Gefängnis), ist für eine kurze Zeit vollständig frei und kann seine Macht voll entfalten und das nutzt er in vollen Zügen aus (Offb. 20, 7-10). Ein Beweis dafür ist die rasante weltweite Verbreitung seiner Religion. Ein weiterer Beweis für seine Machtentfaltung ist das Kuschen aller westlichen Regierungen, die nicht mehr christlich sind, vor dem Islam.

  36. ‘Meine Einstellung zur Vision Ziem ist positiv, wenn, wie in Penzberg, die Unabhängigkeit von einstigen Herkunftsländern gegeben ist’, steht in Babors Bericht.

    Wie soll denn bitteschön die Unabhängigkeit zu den Herkunftsländern jemals bewerkstelligt oder gar gewährleistet werden? Vor allem dann, wenn des Geld für das ZIEM aus einem ganz bestimmten menschenverachtenden Herkunftsland kommt? Ein Geldgeber der die Menschenrechte Tag für Tag mit Peitschen, Steinen, Schwertern und Füßen tritt. Schlichtweg ein Ding der Unmöglichkeit. Grimms Märchen sind dagegen pure Wahrheit.

  37. @18 Babieca,

    wenn’s in der Gegenwart nicht klappt mit den Türken und der Türkei, so liegt das Glück immer in der Zukunft. Immer hinter der nächsten Ecke und dann wieder hinter der nächsten.

    Nun sind die Türken in Deutschland bereits in der dritten Generation „Potenziale“, die nur „gehoben werden müssen“ und die Türkei immer noch „auf dem Weg“ zu einer Demokratie.

    So denkt es, wenn Erfahrung zum Vorurteil erklärt wird. Löwen sind die besten Kumpel für Kinder und Zyanid macht stark.

  38. #23 queergedacht

    Ich bin zufälligerweise auch Hamburger. In der Tat ist es im Wahlprogramm nicht enthalten. Aber:

    – Die AfD ist für die verstärkte Einführung und Erleichterung von Elementen direkter Demokratie (–> Volksentscheide). Dies könnte bzgl. irgendwelcher Mega-Moschee-Projekte ebenfalls seinen Zweck erfüllen.

    – Wird die AfD HH erst nach der Bundestagswahl ein dezidiertes landesspezifisches Programm aufstellen

    – Gibt es viele ehemalige FREIHEITler in den Reihen der AfD HH. Glauben Sie uns, wir werden alles versuchen, um unseren Einfluss dort geltend zu machen. Ein erster Schritt ist mit der Aufstellung des „Konservativ-Freiheitlichem Kreis Hamburg“ schon getan. Für nähere Informationen: freiheitlich-konservativ-hh[at]email.de

  39. @40 Don Andres ,
    Wilkommen im Club!
    Wenn ich hier meine „Wahl-Fehltritte“ aufzählen würde, müsste man mich verbal steinigen 🙂
    Sogar mein Bruder wurde leiser, als ich ihm auf seinen Kommentar „ICH bin immer wählen gegangen“ erwiderte: Ich wäre besser nicht wählen gegangen, anstatt ……..“
    Heute gibt es für mich nur EINE Alternative!

  40. Aber Schmid ist ganz offensichtlich einer jener Opportunisten, die ihre inneren Überzeugungen und auch ihre Wahrheitsliebe dem politischen Erfolg unterordnen.

    Im Gegensatz zu SPD / Grünen / Linken wissen CDU / CSU / FDP, was sie tun.
    Das ist kein Idealismus / Idiotismus, was bei Linksgrünen oft der Fall ist, sondern Vorsatz.
    CDU / CSU / FDP dienen bewusst der Wirtschaftslobby, und sind offensichtlich bereit, Heimat, das eigene Volk und auch sich selbst, samt Nachkommenschaft für Petrodollars zu verkaufen.

    Otmar Bernhard, die islamfreundliche Politik seiner Partei mit den Worten erklärte
    “Ohne Muslime werden in Zukunft keine Wahlen mehr gewonnen”

    So blöd, kann man doch nicht sein.
    Muslime wählen jetzt mehrheitlich SPD / Grüne / Linke, weil sie ihnen mehr versprechen und auch geben.
    In Zukunft werden sie eigene Leute an die Macht bringen und deutsche Politiker entsorgen.
    Man liebt ja den Verrat und nicht die Verräter.

    Außerdem verliert CSU durch Anbiederung an Moslems Stammwähler.

    Die wahren Gründe sind in Wirtschaftsinteressen im arabischen Raum zu suchen, denen die angeblich so geliebte bayerische Heimat geopfert wird.

  41. Man soll sich erinnern, wie die Geschichte mit dem Gang nach Canossa endete.
    Rom wurde vom demütigten Kaiser Heinrich IV belagert, Papst Gregor VII wurde entmachtet und starb in Verbannung.

    Moral: je größer die Demütigung, desto schlimmer die Rache.

  42. #49 Special_Agent_Mulder (10. Aug 2013 14:24)

    Ich bin kein Hamburger, mag ja eine schöne Stadt sein, aber wie kommen Sie darauf?

    Ich bezweifle sehr stark, dass es der AfD helfen wird, die 5%-Hürde zu schaffen, wenn sie sich als dezidiert islamkritische Partei erklärt. (Auch wenn es in München zu einem Bürgerentscheid kommt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser gegen das ZIE-M ausgeht, eher gering. Lachender Sieger wäre dann Herr Idriz, der damit erklären kann, dass sein Projekt nun basisdemokratisch legitimiert und gegen die Rechtspopulisten verteidigt ist. Ich halte die Wahrscheinlichkeit für so gering, da es z.B. schon sehr lange dauert die notwendigen Unterschriften zu sammeln. Unabhängig von den Störungen bei Stürzenbergers Info-Ständen, werden im Falle eines solchen Entscheides auch Moscheevereine, Kirchen, SPD, CSU, Grüne, Linke etc. verstärkt Werbung für das ZIE-M machen, ist nunmal auch ihr gutes Recht.)

    Die Skepsis gegen den Euro und insbesondere die Abneigung gegen den ESM sind m.E. die Themen, die die AfD zu einer Partei machen können, die nicht wie DF oder Pro im parlamentarischen Betrieb beinahe bedeutungslos ist. Wichtig wäre es ja…

  43. Das fliesst och entweder ordentlich Geld ,oder es wird anderweitig Druck ausgeübt.Anders ist es nicht logisch erklärbar das man seine Meinung so extrem binnen kurzer Zeit ändert.Vielleicht sollte der Verfassungsschutz oder der BND da mal hinter die Fassaden gucken,ich denke die würden sich wundern.

  44. Die Afd muss scheitern im September!

    Nach der Wahl dann wird es interessant… Genug Potential für eine neue konservative freiheitliche Kraft ist da. Extreme Spinner werden konsequent ferngehalten..

  45. Wer taub ist, sollte wenigstens sehen können.
    Und zwar nicht die biologischen Merkmale, sondern Ausstrahlung, Mimik und Gestik = Körpersprache:

    Imam Dialüg Idriz:
    http://www.sonntagsblatt-bayern.de/img03/grossbild/2010_48_13_01_01.jpg

    Männerbündelei
    Bei der Andacht tauschten Imam Benjamin Idriz, Stadtpfarrer Josef Kirchensteiner und sein evangelischer Amtsbruder Klaus Pfaller (von links) die Freundschaftsbänder aus…
    Sie wollen doch bloß spielen:
    http://www.islam-penzberg.de/125737/103801.html

  46. Unsere Politbonzen und Pfarrer wollen sich alle mit dem Lügenbaron und Titelbetrüger BajramBejamin Idriz von Penzberg schmücken:

    Zeige mir Deine Freunde und ich sage Dir, wer Du bist, gell Chrislam, äh Christian Ude!

  47. #56 adammoller (10. Aug 2013 16:02)

    Was soll denn das? Soll das eine Art von Ironie oder ein Vowurf an die sein, welche die AfD scheitern sehen wollen?

    Kann man das vielleicht weniger verdreht schreiben, so dass es auch Menschen mit einem bescheidenem IQ von ca. 110 kapieren?

    Was hat das mit dem Thema zu tun?

  48. Kennt Ihr diese Seite schon?
    http://sheikyermami.com/imam-idrizs-euro-islam/

    Als Nekla Kelec noch nicht für getrennten Schwimmunterricht war:

    „“Sie haben mir weh getan
    Von Necla Kelek

    “Herr Bahners, wie können Sie ignorieren, dass muslimische Mädchen nicht am Schwimmunterricht teilnehmen dürfen, dass sie keine deutschen Freundinnen haben dürfen, dass ihre Brüder sie bewachen müssen, anstatt in der Schule für ihre Zukunft in Deutschland lernen zu dürfen? …

    Ich habe die Erfahrung in der Islam-Konferenz gemacht, dass außer den Aleviten alle Verbände, die dort vertreten waren, klar gesagt haben: Wir lassen uns nicht von den Deutschen sagen, wie wir unseren Islam leben sollen. Zu einer kritischen Auseinandersetzung über diese Religion sind sie nicht bereit.“““

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108578.html

  49. Eigentlich schade wenn Leute im hohen Alter ihre Standhaftigkeit verlieren. Was hat man denn zu dem Zeitpunkt noch zu verlieren? Karriere? Freunde?

  50. Die gesamte, derzeit tätige Politikerkaste, ob kleine Lichter oder große Geier (Schröder, Clement), ist korrupt bis in die Knochen. Die Bandbreite geht vom Erhalt eines kleinen, vergleichsweise gut bezahltem Pöstchen, der gut bezahlten „Beschäftigung von Familienmitgliedern, bis hin zu den ganz großen Fleischtöpfen für die Polit-Mafia nach deren Politkarriere.
    So heftige Sinneswandel, wie bei diesem Ehrenmann, lassen alle Glocken klingeln.
    Einfach Schamlos! Einfach charakterlos! PI-Leute wissen, was sie nicht wählen, hoffentlich wissen sie, was sie wählen, damit ihre Stimmen nicht verlorengehen.
    Wählen sie die einzige bundestagstaugliche Opposition.

  51. Hoffentlich wird dieses Zentrum gut verwanzt ,damit nicht nur gleich auf die Hasspredigt beweisbar ist sondern auch Aufhetzung u sonstige die Scharia oder Kopftucherzwingende Gespräche in den Desintegrationsräumen neben der Moschee,inden viel anderes außer beten angeboten wird.

  52. @ #40 Don Andres (10. Aug 2013 13:17)

    Hi Don Andres,
    bis auf die SED sieht meine Wählerkarriere
    genauso aus wie Deine. Ich könnte mich sonstwas…!
    Aber es scheint ein schlechtes Omen für die Parteien zu sein wenn ich sie wähle. Denn just genau zum Zeitpunkt als ich anfing CSU zu wählen wurden die vollends sozialdemokratisiert.

    AfD und Stürzi sind auch meine nächsten Kreuzchen, zumal ich keinen Politiker kenne, der sich die Wahlkreuze dermassen verdient hat wie Michael Stürzenberger . Einen wie ihn gab es noch nie in Deutschland.
    Neben ihm wirken all die Lackels auf den Wahlplakaten wie schlechte Werbeagentur-Zombies, denen der Opporunismus aus jder Poren rausströmt, sogar auf Fotos.

  53. Die Opposition versucht der Freiheit nun Rechtsextreme unterzuschieben. Aber darauf fällt die Öffentlichkeit nicht rein, trotz der Hetze der SZ. Die Presse publiziert auch sehr widersprüchlich. Die SZ pauschalisiert das München gegen Islamfeinde vorginge, die AZ schreibt das München menschenfeindlich sei, insbesondere gegen Muslime. Was denn nun liebe Presse ? Das passt nicht zusammen und entlarvt eure Demagogie gegen Andersdenkende.

    Wenn sie darauf bestehen dass es Islamfeindlichkeit gibt, muß man leider sagen dass der Islam dieses selbst hervorruft.Ein Blick in die täglichen Nachrichten reicht und schon hat man genug von Islam. Auch die Integrationsverweigerung der Muslime trägt nicht dazu bei dieses Bild zu ändern.

  54. @ #54

    Oh… habe -warum auch immer – in Ihrem Posting fälschlicherweise zunächst „Hamburger Wahlprogramm der AfD“ gelesen.

  55. „Du gehst jetzt dahin und entschuldigst dich, oder ich mach deine soziale und berufliche Existenz kaputt sage allen, Du wärst ein Islamhasser und Nahssi.“

    Soviel zur grundgesetzlich garantierten Meinungs- und Bekenntnisfreiheit und zu noch ein paar anderen Grundrechten, die man in der C*SU offensichtlich nicht so hoch schätzt.

    Und um „Seppis“ Können realistisch einzuschätzen…an diesem echt fiesen Berg 😀 hats ihn zerlegt.
    https://www.youtube.com/watch?v=NSI69Mq7Tks

  56. Bei der CSU kommen in Betrachtung des Islams eben Erinnerungen an die Zeiten hoch, als der Pfaffe noch von der Kanzel den alten Weibern in der Kirche predigte, wenn sie gefälligst christlich zu wählen hätten.
    Die schönen Zeiten kommen scho wieder, allerdings nicht für die „Christlich“ Soziale Union……

  57. Babor ist doch in dem Alter, in dem man so langsam nicht mehr viel zu verlieren hat (es gibt ja genug Beispiele dafür, dass Systemknechte dann plötzlich mal vom Leder ziehen und Klartext reden).

    Es sollte aus der CSU austreten und sich der AfD oder den Freien Wählern anschließen, das wäre jetzt im Wahlkampf ein kleiner Paukenschlag.

Comments are closed.