syrienIn einem shortnews-Bericht vom vergangenen Mittwoch sind syrische Djihadisten zu sehen, wie sie Giftgasgranaten abschießen. Assad wäre auch völlig idiotisch, wenn er jetzt chemische Kampfstoffe eingesetzt hätte, nachdem die USA ihm seit Monaten deswegen mit Militärschlägen drohen. Für die „Rebellen“ hingegen wäre dieser militärische Eingriff von außen absolut wünschenswert. Wer das typisch moslemische Tricksen und Täuschen kennt, das beispielsweise auch beim „Pallywood“ der Palästinenser in Gaza seine ganze Perversität zeigt, kann eins und eins zusammenzählen. Der Nahostexperte Dr. Michael Lüders gestern in der ARD bei Beckmann und selbst auch Jürgen Todenhöfer heute morgen im ARD/ZDF-Morgenmagazin haben ebenfalls den dringenden Verdacht ausgesprochen, dass islamische Terroristen diese Giftgasangriffe durchführten.

(Von Michael Stürzenberger)

Short news berichtet:

Nach Aussage der US-Regierung ist das Assad-Regime für den Giftgasanschlag, der letzte Woche in Syrien stattgefunden haben soll, verantwortlich. Worldnet-Daily Reporter stießen während ihrer Recherche nun auf Videos, die diese Aussage der US-Regierung in Frage stellen.

Die Videos zeigen angeblich, wie Mitglieder der „Free Syrian Army“ eine Abschussvorrichtung in Stellung bringen, diese mit auffälligen, blauen Kartuschen bestücken und anschließend abfeuern.

In einem anderen Video sprechen die Rebellen eindeutig über den Einsatz von Sarin-Gas und diskutieren die Ausrichtung der Abschussvorrichtung für den bevorstehenden Beschuss. Der anschließende Einschlag des abgefeuerten Geschosses wurde ebenfalls von den Rebellen auf Video festgehalten.

Der katholische Patriarch von Syrien hat heute im ARD/ZDF-Morgenmagazin eindringlich vor einem militärischen Eingreifen von außen gewarnt. Eines ist klar: Wenn Assad weggebombt wird, dann sind die Christen in Syrien vogelfrei. Dann wird auf den Straßen Jagd auf sie gemacht, viele werden getötet und Kirchen abgebrannt, wie es jetzt auch in Ägypten geschieht.

Wenn islamisch-aggressive Kräfte nicht durch einen Diktator in Schach gehalten werden, dann ist die Apokalypse vorprogrammiert. Es gibt in der jüngsten Vergangenheit mit Libyen, Tunesien, Ägypten und Irak ausreichend Beispiele, die die ewigen Mechanismen des islamischen Machthungers aufzeigen. Das wissen die Christen in Syrien, und das berichten uns auch alle christlichen Flüchlinge bei unseren Kundgebungen. In diesem Video soll ab 4:30 zu sehen sein, wie syrische Djihadisten Giftgasgranaten abschießen:

Syrische „Rebellen“ wurden offensichtlich schon im März mit Giftgasgranaten gesehen:

syrien-2

Die Briten haben gestern in ihrem Parlament klugerweise beschlossen, sich nicht an einem militärischen Einsatz zu beteiligen. Wenn die USA jetzt einen Alleingang machen sollten, dann wäre das nur mit weltpolitischen Erwägungen zu erklären. Obama & Co machen aber einen riesengroßen Fehler, wenn sie auf Teufel komm raus einen Verbündeten Russlands und des Irans eliminieren wollen.

Dies wäre nur dann sinnvoll, wenn danach in Syrien eine demokratische und anti-islamische Regierung gebildet werden könnte. Aber das genaue Gegenteil ist der Fall: Nach dem Fall Assads wird aus Syrien ein finsterer islamischer Gottes- und Terrorstaat unter Kontrolle von Al-Qaida & Co. Wenn die USA auf ihrem Irrweg weitermachen, werden sie eine zweite Büchse der Pandora nach ihrem Irak-Desaster öffnen.

Ich hätte nie gedacht, dass ich in einem internationalen Konflikt einmal auf russischer und nicht auf amerikanischer Seite stehen würde. Aber jetzt ist es soweit. Und Putin ist mir seit seinem Aufruf, alle westlichen Führer sollten sich gegen die Christenverfolgung zusammenschließen, äußerst sympathisch geworden.

Obama hingegen hat mit sich seiner idiotischen Feststellung, der israelische Siedlungsbau sei das größte Problem im Nahen Osten, außenpolitisch komplett disqualifiziert:

obama map

(Videobearbeitung: theAnti2007)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

84 KOMMENTARE

  1. so ein Pech für Herrn Obama , da hatte er mit seiner roten Linie doch alles so schön für den offenen Krieg gegen Syrien vorbereitet. — Und die deutschen Trottel stellten sogar in der Türkei Raketen auf. – Aber anscheinend haben inzwischen sogar einige Politiker begriffen , dass Herr Assad völlig wahnsinnig wäre , wenn er Giftgas einsetzte. –

  2. Wenn Munitionsteile, wie auf den Bildern, in Beschriftung oder Grundfarbe blau gekennzeichnet sind, handelt es sich üblicherweise um Übungsmunition ohne „Wirkstoff“…

  3. Das Video war mir gestern beim Surfen untergekommen. Da war aber im Begleittext nicht von „Free Syrian Army“ die Rede, sondern nur von „Syrian Army“.

  4. http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-
    schiebt-asylbewerber-aus-sudan-und-eritrea-nach-uganda-ab-a-919391.html

    Ein Asyljammerartikel mit tief demagogischem Erziehungsauftrag im Spon:

    Umstrittenes Abkommen: Israel will Tausende Afrikaner nach Uganda abschieben
    Die abgeschobenen Einwanderer kommen in ein fremdes Land: Fast alle Afrikaner in Israel stammen aus Eritrea und dem Sudan.
    Jerusalem – In Tel Aviv und anderen israelischen Orten gehören sie seit Jahren zum Stadtbild: Illegale Einwanderer aus Afrika, die auf der Straße oder in ärmlichen Unterkünften leben, sich als Tagelöhner verdingen oder betteln.
    Nach Angaben der israelischen Behörden leben derzeit etwa 55.000 afrikanische Asylbewerber in Israel. Hinter ihnen liegt eine monatelange, lebensgefährliche Flucht über den ägyptischen Sinai.

    Der jüdische Staat will die Afrikaner loswerden.
    Nach Angaben des israelischen Innenministers Gideon Saar soll die Deportation der Afrikaner noch in diesem Jahr beginnen. In einer ersten Phase sollen die Einwanderer mit Finanzhilfen und Flugtickets zu einer freiwilligen Übersiedlung nach Uganda bewegt werden. Zudem sollen sie Gelder, die sie in Israel verdient haben, mitnehmen können.
    Wenn sie das Land nicht freiwillig verlassen, sollen die Sudanesen und Eritreer in Sammellager eingesperrt und ihre Aufenthaltsgenehmigung nicht mehr verlängert werden.
    Israel weist Kritik zurück
    Nach dem Willen von Innenminister Saar soll das Beschäftigungsverbot für illegale Einwanderer fortan strikt durchgesetzt werden. Zudem soll die Möglichkeit eingeschränkt werden, Geld an Verwandte in den Herkunftsländern zu schicken.
    Menschenrechtsgruppen kritisieren den israelischen Deal mit Uganda scharf.
    „Die Flüchtlinge leben praktisch in riesigen Gefängnissen, die sie ohne Erlaubnis nicht verlassen dürfen“, sagte der ugandische Menschenrechtsaktivist David Nkunda der Zeitung „Haaretz“.
    Das Abkommen sei ein klarer Verstoß gegen die Menschenrechte. „Diese Menschen wollten niemals nach Uganda.
    Ein Bündnis israelischer Bürgerrechtsgruppen warf Netanjahus Regierung vor, Asylbewerber für Waffen und Geld zu verkaufen. Das Schicksal der Deportierten sei den Politikern egal.“

    Der jüdische Staat hat aus der Vergangenheit gelernt. Sie schmeissen die islamische Asylfront aus dem Land. Wir würden gerne und sehr viel für dieses Trojanische Pferd der Einwanderung in die Sozialsysteme bezahlen. Ach mit unserer Zukunft und dem Leben unserer Kinder.
    Her damit.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article119528714/Syrische-Opposition-fordert-Militaerschlag-vom-Westen.html

    „Die Allianz der Oppositionsgruppen fordert die westlichen Länder auf, es im Fall Syrien nicht „allein bei Worten“ zu belassen. Islamisten verlegen bereits ihre Hauptquartiere und Waffendepots.
    „Angriffe auf Militärbasen, Raketenstellungen und auf die Luftwaffe des Regimes können die Pattsituation endlich zu unseren Gunsten verschieben.
    Auch in al-Gutha verlegten die radikalen Islamistengruppen ihre Quartiere. „Sie möchten auf alle Eventualitäten vorbereitet sein“, meint der Arzt. „So viel ich weiß, bereiten sie auch eine Offensive vor.“ „“

    Hier kann die Bundesregierung aktiv das Christenabschlachten in Syrien befördern, und gleichzeitig 1000fach den Islam über die Asylflucht Flut in unser Land importieren.

    Ein Doppelschlag, neben dem Dauerbombardement „Islamisierung, Migration, Familiennachzug, Asyl vom Feind aus dem Inneren.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/asyldebatte-in-berlin-erreicht-abgeordnetenhaus-flucht-nach-vorn/8714574.html

    Die Bundesregierung hatte angekündigt, 5000 schutzbedürftige Menschen aus dem im Bürgerkrieg befindlichen und kurz vor einer militärischen Eskalation stehenden Land aufzunehmen.
    Die meisten Flüchtlinge in Berlin leben in eigenen Wohnungen
    Seltene Einigkeit herrschte bei allen Fraktionen darüber, dass eine dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen Massenunterkünften vorzuziehen sei. Das sei in Berlin aber schon längst „Normalität“, sagte Czaja. Stand Ende April gebe es in Berlin 14 500 Asylsuchende, von denen 8800 Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten und in eigenen Wohnungen leben. 5700 lebten in Aufnahmeeinrichtungen oder Sammelunterkünften – „obwohl der Wohnungsmarkt sehr angespannt ist“, so Czaja.Wie Grüne und Linke fordert seine Fraktion eine personelle Aufstockung des Landesamtes für Gesundheit und Soziales.“

    „RBB Filmbeitrag zur besetzten Gerhart-Hauptman-Schule
    Do 29.08.2013 | 19:30 | Abendschau: „Immer mehr Flüchtlinge in Kreuzberger Ex-Schule

    Die frühere Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin-Kreuzberg ist seit Dezember besetzt – die Flüchtlinge campierten erst wochenlang am Oranienplatz, ehe sie das Gebäude besetzten. Der Zustand wurde vom Bezirksamt geduldet, doch nun sollen dort mehrere hundert Menschen leben.

    Afrikaner, Roma, auch deutsche Obdachlose. Sie halten sich nicht nur tagsüber in der besetzten Gerhart-Hauptman -Schule auf, sondern übernachten dort auch.“

    Unsere Flutung mit allem islamischen aus aller Welt läuft und lauft…

  5. Bei Politik geht es nicht um Wahrheit sondern um politisch erüwnschte Ziele. Dafür wird auch gelogen und getäuscht. Ein Eingreifen in den Syrienkonflikt ist Völkerrechtswirdrig ohne die Zustimmung des UN-Sicherheitsrates. Das war auch schon im Kosovo-Krieg so. Afghanistan, Irak und nun Syrien ? Der Iran wird darauf reagieren. Der Konflikt wird dann auch den Libanon und Israel erreichen. Krieg im nahen Osten. Eine Katastrophe.

    Wie betroffen oder besorgt ist Westerwelle zwiwschenzeitlich? Die Möglichkeit dass der Giftgaseinsatz seitens der „Rebellen“, „Freiheitskämpfer“, „Jihadisten“ oder „Terroristen“ erfolgt wird nicht diskutiert weil man unbedingt Assad beseitigen möchte. Auch mit einer Lüge wie einst Sadam Hussein.

  6. Auf dem unteren Bild sind die „Rebellen“ nicht beim Giftgasangriff, sondern beim abfeuern eines selbstgemachten Granatenwerfer. Die Granaten werden dabei aus Gasflaschen gemacht, 25 Liter Sprengstoff sind halt ein Argument. Die Treibladung wird mit einer Lunte gezündet.

  7. Dann wird das wohl nicht so einfach mit dem dem muslimischen US- Neger Barry Soetoro von seinesgleichen befohlenen Giftgas- Djihad gegen Assad. So’n Pech aber auch für den friedensnobelpreistragenden Erlöser.
    Wie gut, dass es einen klugen Präsidenten Putin gibt…..

  8. Putin hat wohl auch gedroht Saudi-Arabien anzugreifen,

    Dieses Gerücht kommt daher, dass sich Saudi Arabien bei Verhandlungen mit den Russen angeblich verplappert hat und einräumte,tschetschenische Terroristen nicht nur zu unterstützen, sondern zu kontrollieren.

    Der Deal (von saudischer Seite aus gesehen) sollte so laufen: Ihr (die Russen) hört auf Assad zu helfen und wir sorgen dafür das es zur Olympiade in Sotschi keine tschetschenischen Terroranschläge gibt.

  9. Schön, dass auf PI nun ein Artikel zu den jüngsten Entwicklungen zu lesen ist! Ob das hier verknüpfte Bild- und Videomaterial nun authentisch ist? Beide Seiten in diesem Konflikt dürften zuweilen mit gezinkten Karten spielen – die Wahrheit ist bekanntlich das erste Opfer des Krieges. Es spricht aber so gut wie kein Argument dafür, dass die Truppen Assads – zumal zu diesem Zeitpunkt – bewusst und vorsätzlich einen Giftgasangriff hätte durchführen lassen.

    Erschreckend die einseitige, voreilige und kriegslüstern wirkende Reaktion der westlichen Regierungen – und hierzulande auch des öffentlich-rechtlichen Fernsehens, das sich am Mittwoch darin übte, die Bevölkerung auf ein Eingreifen des Westens einzustimmen.

    War die Sonderberichterstattung im ZDF noch mit leichten Zweifeln durchzogen und somit nicht ganz einseitig, zeigte sich die ARD – mal wieder – ganz auf Seiten der „Rebellen“ und nunmehr auch auf Kriegskurs.

    Dort schien man sich in in Rechtfertigungspropaganda zu üben und brachte zunächst eine Sondersendung mit dem Titel “Syrien vor dem Angriff” und dann die Runde bei Anne Will, die sich bemühte, die Zuschauer von der Legitimität und Notwendigkeit eines Angriffs zu überzeugen. Auf wessen Seite man da zu agieren beabsichtigt und wer zu den Hauptleidtragenden eines solchen Vorgehens gehören wird – nämlich vornehmlich die weltlich orientierten Alawiten und die Christen in Syrien – wurde kaum deutlich.

    Bislang habe ich noch keine einzige Aufnahme kämpfender “Aufständischer” oder “Oppositioneller” gesehen, die nicht von unaufhörlichen Alahu-akbar-Rufen begleitet gewesen wäre. Und noch bevor überhaupt geklärt ist, ob das Massaker vor wenigen Tagen wirklich auf den Einsatz von Giftgas zurückzuführen ist, geschweige denn, wer es eingesetzt hat, ist im Westen – und leider auch in Deutschland – plötzlich Kriegsrhetorik en vogue. Nicht bei den Leserkommentaren in maßgeblichen Online-Publikationen, aber bei Politik und Medien. Erschreckend!

  10. Nur weil sie einen Gasbehälter abfeuern, ist noch lange nicht der Beweis erbracht, dass sich darin Giftgas befindet. Es wurden schon früher solche Geschosse von der sogenannten Hell cannon verschossen. Diese waren mit Kunstdünger und Benzin gefüllt.

    Natürlich macht es wenig Sinn, dass Assad zum jetzigen Zeitpunkt Giftgas einsetzt. Aber wer sagt, dass er alle Einheiten voll unter Kontrolle hat?

    Man muss auch bedenken, dass Sarin z.B. sehr flüchtig ist und sich extrem schnell abbaut. Deshalb werden in heutigen Waffen nur die precursor Substanzen gelager (binär). Erst nach Abschuss mischen sich die bedeutend weniger giftigen Ausgangschemikalien zum hochgiftigen Sarin.

  11. Die russischen Nachrichten meldeten gestern Abend, dass in Syrien sich Freiwillige Zivilisten zu Menschenketten zusammenschliesen, um wichtige Angriffsobjekte des Landes vor den Aliierten Agressoren mit ihrem Leben zu schützen, weil sie keinen Ausweg mehr haben,denn wenn der militärische Schutz der Bevölkerung wegfällt, werden die Menschen in Syrien von den Terroristen abgeschlachtet werden.
    Bitte weiterverbreiten!

    http://russianmoscowladynews.com/2013/08/29/kurzmeldung-zu-syrienkonflikt-sehr-wichtig/

  12. OT:

    Passt nicht zum Thema, aber die Berichterstattung ist mal wieder unter aller Sau!

    Die Überschrift lautet: Kim Jong Un ließ Ex-Freundin hinrichten

    Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un soll die Hinrichtung zwölf bekannter Künstler veranlasst haben, darunter auch seiner Ex-Freundin. Das berichtet die südkoreanische Zeitung „Chosun Ilbo“.

    Demnach soll die öffentliche Exekution, die auch Familienmitglieder der Opfer mitansehen mussten, bereits am 20. August vollzogen worden sein, wie wiederum aus chinesischen Quellen verlautete. Als Grund wurden Verstöße gegen nordkoreanische Gesetze angeführt.

    Die Mitglieder des Unhasu Orchesters und der Wangjaesan Light Music Band wurden beschuldigt, sich beim Geschlechtsverkehr gefilmt und die Videos anschließend verkauft zu haben. Außerdem sollen einige der Verurteilten unerlaubterweise Bibeln besessen haben.

    http://www.abendblatt.de/nachrichten/article119538861/Bericht-Kim-Jong-Un-liess-Ex-Freundin-hinrichten.html

  13. Heute ist es dank Internet und www nicht mehr so einfach, die Leute anzulügen. Gott sei dank…

    Oder ist für Obama das www auch „Neuland“ wie für Merkel ??

    Nun, auch ich sehe keinen Grund, warum ausgerechnet Assad die „berühmt/berüchtige „Rote Linie“ überschritten haben soll.

    So dumm kann der ja nicht sein. Wie auch wir nicht dumm sind (Pi-Leser und auch andere) um auf solche Lügen noch reinzufallen.

    Ich bin glücklich darüber, dass wenigstens Cameron vorläufig eine Schlappe einstecken musste. Ich hoffe, das bleibt so…..

    Ausser Obama gelingt es noch, falsche Beweislagen zusammen zu zimmern :mrgreen:

    Und hier einmal ein Kompliment an Putin. Der ist inzwischen demokratischer als die Westeuropäer und die Amerikaner (meine Meinung).

  14. #14 LucioFulci
    Sie sagen es und hier wird mit großer Sorge beobachtet wie Salafisten nach Syrien gehen um dort zu kämpfen. Sie könnten sich in Syrien radikalisieren, dabei gehen sie dort hin weil sie radikalisiert sind und noch ein bisschen Praxiserfahrung für nötig halten.
    Sind sie dann in Syrien angekommen werden es Rebellen.
    Kommen sie wieder zurück, sind es wieder Salafisten!

  15. OT, aber wer Lust und Zeit hat:

    Einladung

    Mi 11. Sept. 2013, 19:00 h

    Arme Roma, böse Zigeuner – Was an den Vorurteilen über die Zuwanderer stimmt
    Lesung und Diskussion mit Norbert Mappes-Niediek

    Warum kommen die Roma in Osteuropa aus ihrem Elend nicht heraus? Sind sie arm, weil sie diskriminiert werden, oder werden sie diskriminiert, weil sie arm sind? Sind sie arbeitsscheu, kriminell und womöglich dümmer als andere? So wird oft gefragt, wenn auch meistens hinter vorgehaltener Hand. Und die Antwort kennt man natürlich: »typisch Roma.« Der langjährige Balkan-Korrespondent Norbert Mappes-Niediek unternimmt einen Faktencheck und kommt zu überraschenden Befunden. Zugleich kritisiert er die europäische Roma-Politik und die von ihr beförderte »Gypsy industry« fundamental und zeigt alternative Wege auf.
    Norbert Mappes-Niediek, Journalist und Autor des jüngst veröffentlichten Buchs „Arme Roma, böse Zigeuner” vertritt die Meinung, dass vor allem die Armut vieler Sinti und Roma, die in der deutschen Mehrheitsgesellschaft wahrgenommen werde und für Unbehagen sorge. Das bedeute auf der einen Seite, dass die Klischees, mit denen sich Einwanderer aus Südosteuropa konfrontiert sehen, keinen ethnischen Hintergrund haben; auf der anderen Seite aber behindere die Armut aber auch die Integration der hier ankommenden Südosteuropäer und mache es für die betroffenen Familien kaum möglich aus dem Kreislauf auszubrechen. Der Autor wirbt für eine differenzierte Wahrnehmung der Lage.

    Autorenporträt
    Norbert Mappes-Niediek: Jahrgang 1953, lebt seit 1992 als freier Korrespondent für Österreich und Südosteuropa in der Steiermark/Österreich, 1994/95 Berater des UNO-Sonderbeauftragten für das ehemalige Jugoslawien, Yasushi Akashi. Er schreibt u. a. für Frankfurter Rundschau, Standard (Wien) und NRC Handelsblad (Rotterdam).

    Veranstalter: Planerladen e.V., Auslandsgesellschaft NRW e.V.
    Eintritt frei
    Ort: Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstr. 50-58, 44122 Dortmund

  16. OT:
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article119540084/Einsatzwagen-steht-im-Weg-BMW-Fahrer-schlaegt-Polizistin.html

    Im Gegensatz zum Münchner Polizeibericht, der (noch) in fast allen Fällen die Täterherkunft nennt, erfährt man von der Berliner Polizei nichts. Und auch die Berliner Medien sind gleichgeschaltet.

    Wir kombinieren: Es handelt sich um „Männer“, der Täter fährt BMW, schlägt eine Polizistin, die Tat spielt sich in Neukölln ab und es bildet sich eine Menschentraube von 70 Leuten, die der Polizei nicht helfen.

    Noch Fragen??

  17. #22 Lay-la (30. Aug 2013 11:06)

    …schlägt eine Polizistin, die Tat spielt sich in Neukölln ab und es bildet sich eine Menschentraube von 70 Leuten, die der Polizei nicht helfen.

    Habe im Juli eine junge in der Ausbildung befindliche Polizistin getroffen. Ihr wurde nahegelegt nach der Ausbildung zur Hundestaffel oder in der Innendienst zu gehen. Die Begründung der Ausbilder lautete, in Deutschland würden Polizistinnen zunehmend von gewissen Bevölkerungskreisen nicht mehr respektiert werden.

  18. selbst wenn bei dieser krise der kelch nochmals vorüber geht, die nächste kommt danach und wird grösser sein, alles schaukelt sich hoch, bis es nicht mehr beherschbar sein wird.

  19. „Wenn die USA auf ihrem Irrweg weitermachen, werden sie eine zweite Büchse der Pandora nach ihrem Irak-Desaster öffnen.“

    Einige geöffnete Büchsen haben sie auch schon in Vietnam, Korea, Kuba und Afghanistan liegen lassen…

  20. IM KRIEG BLEIBT ALS ERSTES DIE WAHRHEIT AUF
    DER STRECKE

    cameron hat von seinen eigenen parteigängern
    die quittung für seinen wahnwitzigen versuch einer beteiligung an dieser IRAKNEUAUFLAGE
    bekommen. normalerweise hätte der zurücktreten
    MÜSSEN, aber er macht auch die SCHRÖDERNUMMER

    assad ist auf der gewinnerstrasse, WARUM sollte der das risiko eines angriffs von aussen in kauf nehmen, incl. der verachtung der weltgemeinschaft??????

    WEM NÜTZT WAS????
    die terroristen wollen den völlig bekloppten
    westen für ihre zwecke einsetzen, und haben versprochen, sich für seine interessen einzusetzen, damit die pipelines für erdgas und Öl von katar und den saudis in die türkei gebaut werden können, damit die schlimmsten
    menschenrechtsverletzer noch mehr kohle von
    den europäern abgreifen können

    SYRIEN ,IRAK und IRAN SAGEN DAZU NÄMLICH : NO

    DENN NUR DAS IST DER KRIEGSZWECK WIE AUCH
    DIE HETZE GEGEN DEN IRAN UND NICHT DAS SCHEINHEILIGE GEHEULE DER USA WEGEN
    MENSCHENRECHTEN, DENN GENAU DIE HABEN FÜR
    DEN SCHÄBIGSTEN NOBELPREISTRÄGER ALLER ZEITEN, DER JETZT ZIEMLICH LÄCHERLICH VOR
    DEN AUGEN DER WELTÖFFENTLICHKEIT DASTEHT, SONST NICHT DIE ALLERGERINGSTE BEDEUTUNG

  21. dass vor allem die Armut vieler Sinti und Roma, die in der deutschen Mehrheitsgesellschaft wahrgenommen werde und für Unbehagen sorge.

    Ach so, die „Armut“ beschert Unbehagen..und ich dachte schon, habituelle Eigentumsdeliquenz und ein orginelle Auffassung von Hygiene und Ordnung.

  22. #9 PatriceLumumba (30. Aug 2013 10:09)
    denke ich auch, Vorbild war wohl die französische „Flügelmine“ des 1.WK.
    http://www.v-like-vintage.net/de/foto_details/1823_foto_Franzoesische+Fluegelmine+in+Verdun+1916/
    Das ist kein Beweis für einen Giftgasangriff, allerdings technisch wäre das Teil dafür bestens geeignet! (Sehr großer überkalibriger Nutzlatzbehälter, vglw. geringe Beschleunigung beim Abschuss, vglw. geringe Geschoßgeschwindigkeit, mit Laufzeitzünder wie im 1.WK machbar, ohne LZZ klatscht das Geschoß auf, zerbricht und das Gas verteilt sich eher langsam, windgetrieben vom Einschlagspunkt weg)
    Die BBC hat eine Übersicht über gemeldete C-Waffeneinsätze in Syrien mit kurzen Beschreibungen. Sieht alles nach Bastelarbeiten und nicht wie echte Militärtechnik aus.
    http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-22557347

  23. Die Doppelmoral des amerikanischen Weltpolizisten Obama und Möchtegerne (Cameron-Westerwelle -Hollande)
    ist unter aller Sau, wenn man von einer „Roten Linie“ spricht!
    Nur wenn man annimmt , das Assad wirklich Giftgas eingesetzt hat, dann waren es genau
    nicht mal 0, 5 % Tote gegenüber schon ca.Hundertausend vorher. Wenn man scheinheilig tönt,
    jeder Tote ist einer zuviel, dann hätte man schon
    vor zwei Jahren militärisch eingreifen müssen. Tausende abgeschlachtete Christen seitens der Rebellen, nimmt
    man als Kolateralschäden hin, da wurde keine Rote Linie überschritten. Egal wie Menschen getötet werden,
    ob durch Giftgas oder langsam innerlich durch
    Granatsplitter zu verbluten, ist kein großer Unterschied. Ich finde diese Doppelmoral
    der westlichen Weltpolizisten einfach nurch noch zum Kotzen, wenn man bedenkt, daß man Serbien
    schon nur wegen ca. 100 getöteten Kosovaren angegriffen hat!

  24. #12 Irgendwer (30. Aug 2013 10:16)

    Bislang habe ich noch keine einzige Aufnahme kämpfender “Aufständischer” oder “Oppositioneller” gesehen, die nicht von unaufhörlichen Alahu-akbar-Rufen begleitet gewesen wäre.

    Doch! man sieht es zwar sehr selten und nur in den „Aktuellen Kameras“ des ÖR-Pay-TV, aber entsprechende Videobeiträge haben dann plötzlich eine auf wundersame Weise alluha-akbar-befreite™ Tonspur! …schließlich möchte man den Michel nicht mit dem verwirrenden O-Ton irritieren.

  25. Ist doch total egal, ob und wer mit Giftgas hantiert hat:

    Wichtig ist nur, daß den Islamisten unter die Arme gegriffen wird.

    Die Frage, die man sich hier stellen muss, ist die gleiche Frage hinsichtlich der Masseneinwanderung der fremden, feindlichen Horden nach Europa:
    Cui bono?

  26. Das ist ein Teufelskreislauf ohne Ende. Das Dilemma ist:
    Hilft man den Rebellen dann werden reaktionäre Faschistisch Islamistische Kräfte die Macht ergreifen.
    Hilft man Assad unterstützt man einen Diktatorisches Regime das auch nicht akzeptabel ist.

    Die einzig vernünftige Lösung in diesem Konflikt ist Assad zu vertreiben und die Rebellen zu entwaffnen. Al Kaida und sonstige Gotteskrieger des Landes zu verweisen.Das Land auf unbestimmte Zeit unter UNO Protektorat zu stellen. Das hört sich ein wenig wie Kolonisierung an, ist aber der einzig Weg um Zustände wie in anderen Muslimischen Ländern konsequent zu verhindern.Es ist auch die einzige Möglichkeit Christen und andere Glaubensrichtung in diesen Land wirkungsvoll vor Islamistischen Terror zu schützen.

  27. #27 free Europe (30. Aug 2013 11:32)

    Ich sehe in diesen Granatwerfern eher eine Waffe für den Städtekampf; fehlende Reichweite und Zuverlässigkeit machen sie für Gasangriffe meiner Meinung nach völlig ungeeignet. Auf zahlreichen Videos, wo sie so ein Ding abschiessen, zünden sie die Lunte an und laufen davon, der Kameramann steht auch immer auf Distanz.

  28. @ #31 JunkerJoerg (30. Aug 2013 11:39)
    Noch ein Indiz für lügende „Rebellen“:

    Würde ich nicht direkt als Lüge bezeichnen. Syrien ist in der Zeitzone voraus. Je nach dem wer das Video auf welchen Server geladen hat, kann es solche Unstimmigkeiten geben.

  29. Dass die sogenannten „Rebellen“ alles daran setzen, dass Assad beseitigt wird von den Amerikanern, dürfte doch mehr als logisch sein. Und dass hier keine demokratiefreundliche Kämpfer am Werk sind auch! Mit allen Tricks und Verwerflichkeiten, zudem Moslems fähig sind, weil oberste Priorität die Errichtung eines Gottesstaates ist, wird die USA als Vollstrecker manipuliert, um das Assadregime zu beseitigen. Die Folgen sind unabsehbar!

  30. Ich kann mich erinnern im Radio gehört zu haben, dass der israelische Geheimdienst der Meinung ist, dass Assad für den Giftgasanschlag verantwortlich ist.

    Weiß jemand mehr darüber?

    Wenn ja wäre das aus meiner Sicht sehr vertrauenswürdig. Oder dem Mossad wurde nur etwas in den Mund gelegt.

  31. #2 Agnostix (30. Aug 2013 09:56)

    bei mir auch. Putin hat wohl auch gedroht Saudi-Arabien anzugreifen, falls die USA ohne UN-Mandat Syrien angreift:

    (…)

    im Kommentarbereich noch weitere Links

    Ein Angriff mitten in das Herz des internationalen Terrorismus? Das wäre zu schön um Wahr zu sein!

  32. im öffentlichen Lügenfernsehen wurde,sicher noch versehentlich, gestern mitgeteilt , dass es in Syrien ein Parlament mit echten Abgeordneten gibt und die sind anscheinend sogar gewählt. – Bisher wurde doch stets Herr Assad als Alleindiktator bezeichnet. – Ausserdem wurde gesagt , dass die Syrer weiterhin mehrheitlich zu Assad halten. – Was ist da los , sollte das Lügengespinst Löcher bekommen?

  33. Was ich bei dem ganzen Sarin-Gas-Märchen nicht verstehe ist, daß niemand, wirklich niemand sich mal gedanken macht, ob das tatsächlich Giftgas gewesen sein kann.
    Als die Moon-Sekte in Tokio dieses schlimme Attentat in der U-Bahn verübte, gingen die Helfer nur in Schutzkleidung an der Ort des Geschehens, um die Opfer zu bergen. Sarin hat nämlich eine Halbwertszeit von 4 bis 6 Tagen.
    In Syrien sah man die Helfer lediglich mit Staubschutzmasken und da sie bei der Bergung keinerlei Schäden davontrugen, habe ich größte Zweifel.
    Wir sehen hier eine Propagandamaschine àla Irak. Nur diesmal wissen wir, wie sowas läuft, auch wenn uns die sozialistischen Massenmedien wie ARD und ZDF tagtäglich versuchen im Sinne von Obama zu überzeugen.
    Für mich ist inzwischen ebenfalls Putin wesentlich glaubhafter. Ich hätte nie gedacht, dß ich einmal sagen würde, daß mir ein alter KGB-Mann lieber ist.

  34. > Syrien ist in der Zeitzone voraus.
    > Je nach dem wer das Video auf
    > welchen Server geladen hat, kann es
    > solche Unstimmigkeiten geben.

    Unfug!!!!
    Server sind generell auf UTC eingestellt,
    das sind 2 Stunden vor Damaskus-Zeit.
    Der Angriff fand am hellichten Tag statt.
    Selbst wenn die Server auf Pazifikzeit
    (US-Westküste) gestellt wären, müsste
    es bereits den 21. anzeigen.
    YouTube arbeitet aber zeitzonenkorrekt.

    Bitte keine Desinformation posten.

  35. Die Bilder der Rebellen halte ich für keinen Nachweis dafür, dass sie Giftgas einsetzen, zudem normalerweise das Bedienpersonal in solchen Fälle dann selber entsprechende Schutzkleidung und -Masken zu tragen hat.

    Was aber aus meiner Sicht neben all den Argumenten, die bereits genannt wurden, wie, dass dies hauptsächlich den Rebellen nützlich war etc., gegen einen Einsatz von Gas durch die reguläre syrische Armee spricht, ist die Tatsache, dass es militärisch überhaupt keinen Sinn macht, einfach mal so einen Gasangriff zu machen, wenn dieser nicht der Vorbereitung einer Offensive, eines schnellen Nachrückens von mit Schutzkleidung ausgerüsteten eigenen Truppen dient. Nur so macht rein militärisch- taktisch ein Gasangriff überhaupt Sinn (von Moral möchte ich in diesem Zusammenhang nicht sprechen).

    Und was ist hier passiert? Menschen werden mit Gas bekämpft und es gibt nicht einmal den Ansatz einer Mitteilung, dass die syrische Armee die dadurch gestiftete Verwirrung und die entstanden Verluste ausnutzen wollte. Stattdessen wird behauptet, die syrische Armee hätte nichts besseres zu tun gehabt, als dann einfach weiter mit Artillerie den Beschuss fortzusetzen, um so Beweise zu vernichten.

    Die Story, die uns seitens der USA erzählt wird, wird einfach, je mehr man sie betrachtet, nicht rund. Kein Wunder, dass sich des Parlament in UK nicht überzeugen hat lassen.

  36. Die Story, die uns seitens der USA erzählt wird, wird einfach, je mehr man sie betrachtet, nicht rund.

    Sie strotzt nur so von hanebüchener Unlogik.

    Und in der Unlogik liegt immer die Lüge.

  37. Man sollte sich mal etwas mit US-Geschichte befassen, dann muss man sich über die einseitigen Verurteilungen nicht wundern. Die Terroristen wurden höchstwahrscheinlich, wie schon in Laos und Afghanistan, von den USA selbst ausgebildet und dort eingeschleust. Hier geht es darum, einen Verbündeten Irans zu destabilisieren. Dass die Terroristen Giftgas dafür benutzen, ist auch schon lange bekannt:
    http://www.youtube.com/watch?v=WlEFtpoyp6k

    Dass die Terroristen Massaker dafür faken, ebenfalls:
    http://www.youtube.com/watch?v=OXqvFmkodEM

    Sowas nennt man verdeckte Kriegsführung. Die von USA und Arabien unterstützen Terroristen richten Massaker an (meist in von ihnen Kontrollieren Gebieten), USA und co verurteilen Assad, um sich eine Legitimation für einen Militäreinsatz zu erschwindeln.

  38. Man würde gut daran tuen, sich nicht auf self-made-Nachrichtenagenturen zu verlassen oder Agenturen, die vom Kremel gesteuert werden. Die Abschussvorrichtung, mit denen der Gasbehälter abgeschossen wird wird mit Sprengstoff aufgefüllt:

    Die Datierung des obigen Fotos scheint falsch zu sein. Videos der Rebellen zeigen, dass diese Kanone erst im April 2013 in Idlib gebaut wurde:

    http://www.liveleak.com/view?i=2aa_1366752179

    Das erste Testvideo erschien im Mai 2013:

    http://www.youtube.com/watch?v=yM1lhr9aASw

    Es scheint sich bei der Kanone um ein Einzelexemplar einer einzelnen Rebellengruppe zu handeln. Die Füllmenge des abzuschießenden Behälters ist so gering, dass ein Einsatz von chemischen Kampfstoffen damit sinnlos wäre. Tödlich wäre er für den Abschießenden selbst, denn die Reichweite beträgt geschätzte 100 Meter.

    Für mich jedenfalls besteht kein Zweifel daran, dass ein Angriff mit chemischen Kampfstoffen nur von einer professionell bedienten Abschussvorrichtung in Frage kommt – entgegen den Verschwörungstheorien des linken Gesindels. Assad ist nur für kalte Krieger attraktiv, wie etwa Fidel Castro, der in diesen Tagen von einem „Genozid der arabischen Völker“ sprach, welcher vom „bösen Westen“ durchgeführt wird. Ungern lehne ich mich an solch‘ marxistische Sichtweisen an. Die Islamisten sind Teufel – ohne Frage. Aber möchte man den Teufel mit dem Beelzebub austreiben?

  39. Warum ist Syrien plötzlich so wichtig??

    Es gibt so viele ‚Schurkenstaaten‘ auf der Welt, wo Menschrechte mit Füßen getreten werden. Schauen wir uns Nord-Korea an. Warum interessiert dem Westen bzw. der US-Regierung es überhaupt nicht, was der Typ in Nord-Korea dort gegen seine Bevölkerung veranstaltet?? In Syrien scheint man einen Grund gefunden zu haben plötzlich den weißen Ritter zu spielen??

    Schauen wir uns den Sudan an, Saudi-Arabien, Jemen, Iran .. Das hier Menschenrechte mit Füßen getreten werden interessiert wohl nicht?

    Das ganze stinkt doch gewaltig .. Das riecht man doch schon von Weitem.

    Da stecken ganz andere Motive dahinter. Man kann nur dafür beten, dass die demokratisch gewählten Regierungen das Spiel durchschauen und nicht mitmachen.

  40. Ich hätte nie gedacht, dass ich in einem internationalen Konflikt einmal auf russischer und nicht auf amerikanischer Seite stehen würde. Aber jetzt ist es soweit.

    Neueste Aktion des Friedensnobelpreisträgers im Weissen Haus. Jetzt blockiert er offenbar den Empfang des Fernsehsenders „Russia Today“ in seinem Land. Vielleicht lag Gerhard Schröder doch nicht so daneben, als er Putin einen „lupenreinen Demokraten“ nannte.

    http://german.ruvr.ru/news/2013_08_30/USA-blocken-Fernsehsender-Russia-Today-5936/

  41. #19 lorbas

    Im verlinkten Youtube-Video wird Glenn Beck gezeigt, ein ehemaliger Fox-News-Moderator, der mittlerweile sein eigenes Network hat. (The Blaze, inkl. Radio und Webseite)

    Der kritisiert nicht nur vehement Obama, sondern die ihn unterstützenden Teile der Republikaner (das Establishment, John McCain etc.)

  42. Dieser Obama ist eine absolute Enttäuschung.
    Und der hat den Friedensnobelpreis bekommen. Ich frage mich wofür…

  43. Denke das es erst mal so was wie nur ein Test dieser Islamischen Terroristen ist, was dort abgeht. Fällt Syrien den Rebellen in die Hände, kann sich der Rest der Welt in denen sich die Moslems eingenistet haben, die Karten legen. Den Moslems ist es völlig schnuppe das Giftgas geächtet ist, für diesen Terroristen ist es völlig egal, wenn es nur zu ihrem Sieg führt, dann ist jedes Mittel recht, egal um welches es sich handelt. Selbst wenn etliche ihrer „Zunft“ draufgehen und auch selbst krepiren, dann steht ihnen ja das Paradies mit den Jungfrauen zur Verfühgung. Wer das unterstützt, gehört in einer streng bewachten und geschlossenen Anstalt, auch wenn es sich um Obama handelt, dann erst recht.

  44. Terroristen schon längst im Besitz von gefährlicher Literatur:

    Manual for poisons and chemical gases published on Hamas website
    A manual published on the official Hamas website has been discovered, which is a manual for preparing poisonous materials to use in a terrorist attack.
    The 23-page manual, details for terrorists how to prepare various homemade poisons, chemical poisons, poisonous gases and other deadly materials for use in terrorist attacks against Israelis, Westerners, and anyone else who stands in the way of an Islamic Jihad.It begins with an introduction that blesses those on Islamic Jihad. He quotes the Prophet Muhammad, „you will conquer Constantinople and Rome.“
    The author warns his readers, Be very careful when preparing poisons. It is much, much more dangerous than preparing explosives! I know several Mujahids whose bodies are finished due to poor protection, etc

  45. @46 Achot

    Sag mal: willst Du mich verarschen???
    Das Beispielfoto kommt vom Google-Support,
    und der sitzt in Mountain View, also an der
    US-Pazifikküste, also hat er (korrekt) auch
    Pazifik-Zeit.

    Die „Facebook-Demokraten“ und Menschen-
    fresser von Qatars und Erdogans Gnaden
    haben ihre Konten in Syrien, der Türkei
    oder in London.

    Sieh bitte in deinem YT-Konto bei der
    Zeitzoneneinstellung nach. (Ist in
    Deutschland gleich Ländereinstellung.)

    Da ist alles korrekt.

    Anfänger!

  46. Jetzt blockiert er offenbar den Empfang des Fernsehsenders “Russia Today” in seinem Land.

    Das spricht für einen baldigen Angriff.
    Möglicherweise heute Nacht schon.

  47. Was in Syrien geschieht, ist nicht mit unserem Lebensstiel zu ermessen. Das sich nun Obama auf die Seite der Islamischen Rebellen stellt, ist noch weniger verständlich, denn es scheint vergessen zu sein, das es Moslems waren die in Amerika 3000 Mensche umgebracht haben und ich sehe immer noch wie sich Menschen aus diesem brennenden Gebäude stürzten, um nicht elendig im Feuer unter Qualen zu krepieren. Wie die Moslems darüber in Freudenstänze dieses für sie freudige Ereignisse feierten. Wie diese im Amerika lebenden Moslems an diesem Platz ihrer grausamen Tat eine Moschee bauen wollten und dieses riesige Land zeigen wollten wie dämlich das ganze Amerika ist. Niemand dieser verantwortungsvollen Politiker, egal in welchem Lande sie sind, haben sich nicht mal eine Sekunde Zeit genommen um deren Inhalt zu studieren. Sie lassen sich alle samt an die Nase rumführen und der ganze Islam lacht sich darüber krank über diese Dämlichkeit und nicht merken wie sich der Islam wie eine Militärische Invasion ausbreitet, nur mit den Unterschied das hier keine Waffen vorerst zum Einsatz kommen ausgenommen in einige islamischen Ländern. Sondern mit den Kindersegen, mit dem sie das eigenständige Volk zur Minderheit machen und dann die Macht übernehmen, so wie es jetzt in Syrien geschieht. Sogar die Weltmacht Amerika in ihren Konflikt reinzieht. Die unfähig ist, sich an den Terror durch die Moslems zu erinnern. Die Politiker, auch hier in Westeuropa, haben auch keinen Schimmer, das es auf der ganzen Welt nur einen Koran gibt den alle Moslems, in der ganzen Welt, zu gehorchen haben und nicht verschiedene Koran gibt. Was als Gemäßigt gilt, ist nur ein Schauspiel der erfolgreichen Täuschung, der Verblendung. Diese Politiker sitzen beschützt in für Moslems verbotenen Regionen und merken gar nicht was sie dem Volk antun. Darüber hinaus betreiben sie auch noch gegen das eigene Volk eine Politik, wie es schon immer in einer Diktatur gewesen ist. Es wird bestimmt was das Volk zu ertragen und zu bezahlen hat und wer sich auch nur ansatzweise zur Wehr zu setzen versucht, wird zum Staatsverbrecher erklärt mit eine Politik, die sie früher sogar bekämpft hatten. Erst wenn das ganze wie eine Seifenblase zerplatzt, die Moslems mit den Schächten anfangen, ist es zu spät um dann noch zu jammern, „Das haben wir ja nicht ahnen können“ und zeigen das sie nicht nur saudämlich sind, sondern auch noch Blind dazu. Erst wenn sie das Messer am Hals haben, werde sie erkennen was sie für ein Staatsverbrechen begangen haben.

  48. Im Anzetteln von Kriegen scheint der Friedensnobelpreisträger Barack Obama gnadenlos in die Liste derer einzureihen, die vom Frieden wenig bis gar nichts halten. Warum nur verleiht man solchen Blendern Preise denen sie nicht im Geringsten gerecht werden ? Das alles sieht nach einer Überforderung seiner Person und seines Amtes aus. Es ist traurig dies zu erkennen. Hoffentlich bekommt er dafür seinen gerechten Platz in der Geschichte. Ach ja und was man von kriegslüsternen Sozialisten zu halten haben wird uns Gysi und Steinbrück in der nächsten Wahlsendung bestimmt wohl erklären. Es lebe das geeinte Friedensprojekt Europa.

  49. Mir ist bewusst, dass Israel die syrische Regierung am liebsten beseitigen würde, aber sollte es ihnen Nicht klar sein, dass nach Assad noch schlimmere Israelgegner an die macht kommen, die aktiv(!) gegen Israel vorgehen?

    Respekt an die Rede von Herrn Gallagher gestern im Parlament der Briten.

    Und Saudi-Arabien verscherzt es sich mit Russland mit der Olympia2014 Aussage, mal schauen wie es weiter geht, Wenn USA am sonntag angreifen sollte..

  50. Die kriegen ihren Waldbrand
    nicht in den Griff und wollen Syrien angreifen! Noch ein amerikanischer Kriegseinsatz und wir können Armutsflüchtlinge aus USA aufnehmen.

  51. Wo sind eigentlich die „Obama for President“ Plärrer in Deutschland, die ihren Links-Gott damals feierten? Democrat`s steht ja bekanntlich in Deutschland für die „Guten“, während Republican’s the „Bösen“ sind.

    Wo sind ALL DIE GUTMENSCHEN die in Obama ihren Messias sahen?
    Ein Kriegshetzer müsste er VON DEN GLEICHEN LEUTEN HEUTE genannt werden. Einer, der UNBEDINGT UND OHNE BEWEISE einen Krieg anzetteln will, den er niemals gewinnen kann.

    „Komisch“ das auf den Straßen Deutschlands alles schweigt. Sehr „komisch“

  52. #65 Giftzwerk (30. Aug 2013 16:47)
    Was in Syrien geschieht, ist nicht mit unserem Lebensstiel zu ermessen. Das sich nun Obama auf die Seite der Islamischen Rebellen stellt, ist noch weniger verständlich
    ————–
    Barry Soetoro (Künstlername: Barrak Obama) ist Mohammedaner. Wurde auf PI schon öfter berichtet. Deswegen ist das Ganze nur zu verständlich!!!!

  53. @ #45 Tolkewitzer (30. Aug 2013 12:55)

    …Sarin hat nämlich eine Halbwertszeit von 4 bis 6 Tagen.
    In Syrien sah man die Helfer lediglich mit Staubschutzmasken und da sie bei der Bergung keinerlei Schäden davontrugen, habe ich größte Zweifel.
    Wir sehen hier eine Propagandamaschine àla Irak. Nur diesmal wissen wir, wie sowas läuft, auch wenn uns die sozialistischen Massenmedien wie ARD und ZDF tagtäglich versuchen im Sinne von Obama zu überzeugen.
    Für mich ist inzwischen ebenfalls Putin wesentlich glaubhafter. Ich hätte nie gedacht, dß ich einmal sagen würde, daß mir ein alter KGB-Mann lieber ist.

    Dem schließe ich mich ohne jede Einschränkung an.
    Putin ist tatsächlich vertrauenswürdiger und intelligenter als Hussein Obama. Der geht nicht nur in Guantanamo buchstäblich über Leichen.

  54. Den „Kriegsnobelpreis“ hat sich Obama verdient. Bitte den geschenkten „Friedensnobelpreis“ in Oslo zurückgeben. Den bekommt jemand der es auch verdient hat.

  55. Hackerangriff auf „New York Times“ Assads elektronischer Präventivschlag

    28.08.2013 · Mit dem Hackerangriff auf die „New York Times“ hat die syrische Cyberguerilla ins Zentrum der argumentativen Kriegsvorbereitung getroffen. Die Zeitung bereitet ihr Publikum seit Monaten auf eine Militäraktion gegen Assad vor…
    Von Patrick Bahners, New York
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/hackerangriff-auf-new-york-times-assads-elektronischer-praeventivschlag-12550302.html

  56. Nachdem die USA seine Freunde und Verbündeten (meine Wenigkeit inklusive) in dreister Weise in Sachen Irak betrogen haben, haben die USA jede Glaubwürdigkeit in diesen Fragen verloren.
    Irgendwelche „Beweise“ können nur aus einer unabhängigen Quelle kommen und müssen handfest sein.
    Solche Beweise liegen nicht vor.

    Dass Obama noch vor Abschluss der UNO-Untersuchungen (also bevor die Sache geklärt wird) Militärschlag organisiert, zeigt, dass es in Wirklichkeit nicht um Schutz von Chemiewaffen geht, sondern um Einmischung in syrischen Bürgerkrieg auf der Seite von Rebellen.

    Damit macht Obama gemeinsame Sache mit al-Qaida (die er in Afghanistan bekämpft). Dass dadurch der Bürgerkrieg verlängert wird und noch Tausende sterben werden, spielt für den Friedensnobelpreisträger keine Rolle.

    HÄUCHLERISCHER UND SZYSOPHRENER GEHT ES WIRKLICH NICHT.
    Es scheint, dass die amerikanische Regierung endgültig den Verstand verloren hat.

    Man wäre gut beraten, von ihr Abstand zu halten.

  57. Interessante Stellungnahme von „Ärzte ohne Grenzen“. Die waren nach dem vermutlichen Giftgasangriff noch gar nicht vor Ort in Syrien. Also auch hier wieder alles nur nach dem Motto: Wir hörten dies und das und jenes und es könnte vielleicht sein etc.?

    (Hervorhebung durch mich.)

    24.08.2013

    Stellungnahme zu den Verlautbarungen der US-amerikanischen und anderer Regierungen zum Bericht von Ärzte ohne Grenzen über neurotoxische Sypmtome bei Patienten in Syrien

    In den vergangenen zwei Tagen haben Vertreter der US-amerikanischen und anderer Regierungen Statements abgegeben, in denen sie den Einsatz chemischer Waffen in Syrien als „zweifelsfrei“ erwiesen bezeichneten und Verantwortliche benannten. Sie bezogen sich in ihren Verlautbarungen auf Berichte verschiedener Organisationen – darunter auch Ärzte ohne Grenzen.

    Ärzte ohne Grenzen weist ausdrücklich darauf hin, dass die von der Organisation veröffentlichten medizinischen Berichte nicht dafür genutzt werden dürfen, die genaue Herkunft der neurotoxischen Stoffe zu bestätigen und Verantwortliche zu benennen.

    Vergangenen Samstag hatte Ärzte ohne Grenzen veröffentlicht, dass in drei von der Organisation unterstützten Krankenhäusern im Gouvernement Damaskus 3.600 Patienten mit neurotoxischen Symptomen eingeliefert wurden, von denen 355 verstorben sind. Ärzte ohne Grenzen hat seit 2012 umfassenden Kontakt zu diesen und anderen medizinischen Einrichtungen, an die die Organisation medizinisches Material geliefert hat. Bislang konnten Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen diese Einrichtungen nicht selbst aufsuchen.
    […]
    Inzwischen ist eine Untersuchung durch UNO-Inspektoren im Gang. Ärzte ohne Grenzen verwehrt sich dagegen, dass unsere Informationen als Rechtfertigung für einen Militärschlag verwendet werden.
    […]

    http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/informieren/themen/2013/2013-08-28-syrien-stellungnahme-verlautbarungen-regierungen/index.html

  58. Korrektur zu #75 Rheinlaenderin:

    Die Stellungnahme ist vom 28. August 2013

    und nicht vom 24.08.

  59. Wenn Obama ohne UNO-Resolution Syrien angreift, ist er offiziell Aggressor.

    Wird ihm der Friedensnobelpreis aberkannt?

  60. Der katholische Patriarch von Syrien hat heute im ARD/ZDF-Morgenmagazin eindringlich vor einem militärischen Eingreifen von außen gewarnt. Eines ist klar: Wenn Assad weggebombt wird, dann sind die Christen in Syrien vogelfrei.

    Im Radio (Deutschlandradio) habe ich auch gehört, dass der Patriarch sagte, dass man alles tun muss, damit Christen nicht fliehen, sondern in Syrien / Ägypten BLEIBEN, ansonsten ist es Ende mit Christentum im Nahen Osten.

    Selten hört man solche vernünftige Wörter.

  61. Zu Syrien ein paar Fakten und Argumente!

    Das Land wird/wurde im NATO-Land Türkei allgemein als „kommunistisch“ bezeichnet.
    Tatsächlich regieren in Syrien neben der Baath-Partei auch Kommunisten und „arabische Sozialisten“.

    Das schillernde, offizielle Parteiensystem in Syrien ist an die Blockparteisysteme ehemaliger und noch existierender kommunistischer Länder angelehnt (Vietnam, China, Nordkorea, früher: DDR, CSSR, Polen).
    Syrien ist das letzte säkulare bzw. laizistische Land in der arabischen Welt.

    Eine Linke (SPD, GRÜNE, LINKE) in unserem Land, die jeden Abend am Tresen den spanischen Bürgerkrieg neu diskutiert und Franco, Hitler und Mussolini nach zehn Bierchen gerade noch einmal verhindert und gestürzt hat, bevor der Wirt die Stühle raufstellt, hetzt aus allen Rohren gegen das Assad-Regime, obwohl in Syrien gerade eine Art Neuauflage des spanischen Bürgerkriegs stattfindet: Ein säkulares und linkes Regime kämpft gegen reaktionäre, klerikal-faschistische Aufständische und Söldner aus zahllosen Ländern, die von reaktionärsten Mächten (Katar, Saudi-Arabien, Pakistan und der Türkei) unterstützt und bewaffnet werden.

    Ich habe links-grüne Idioten im Bekannten- und Kollegenkreis davon reden hören, dass sie Kuba noch einmal bereisen wollen, solange „es Castro noch gibt“…
    Dabei ist der „Sozialismus auf Kuba“ mehr als marode – das Regime duldet sogar augenzwinkernd Kinderprostitution.
    Der „Sozialismus“ in Nordkorea ist natürlich auch nicht gerade hoffnungsvoll. Hier kann man sehen, wozu es führt, wenn eine Partei „Reichtum für alle“ fordert(e), wie hierzulande derzeit die LINKE: Heraus kommt Armut für alle.
    Vom Winchester- und Manchesterkapitalismus in China will ich gar nicht reden.

    Das Assad-Regime in Syrien hatte sich nach innen und außen geöffnet, politische und ökonomische Reformen auf den Weg gebracht – und einen Mittelstand mit religiös-kultureller Pluralität gefördert.
    Alles das opfert jetzt der Westen – flankiert von seinen linken Heuchlern und nützlichen Idioten – einem islamischen Terror-Regime bzw. einer kantonalen Zerstückelung des Landes!

  62. Die USA scheinen mit Raketenschlägen den Terroristen aus ihrer misslichen Lage heraushelfen zu wollen.

    Da könnte es durchaus ein guter Schachzug sein, Terroristen und ihre Hintermänner an anderer Stelle zu schwächen,um wieder ein Gleichgewicht herzustellen.

  63. Desertierte Soldaten aus der syrischen armee

    Offenbar haben diese festgestellt.dass sie als Blumendünger nützlicher sein können,als beim Wiederaufbau ihres Landes.

Comments are closed.