HBFi2F6f_Pxgen_r_630xAJede Türkin soll ihrem Führer drei Kinder gebären. Diese Forderung des obersten Chefs aller Türken – auch der bei uns lebenden – meldete der FOCUS gestern, und man sieht sich dabei in das schlimmste Kapitel der deutschen Geschichte zurückkatapultiert. Aber in islamischen Ländern wird das bekanntlich nicht so gesehen. Schließlich mischte der Islam damals in Gestalt seines höchsten Repräsentanten, Amin al-Husseini, seines Zeichens Großmufti von Jerusalem, fleißig mit, traf sich mit dem „Größten Führer aller Zeiten“ Adolf Hitler und gründete flugs die Waffen-SS-Division Handschar, zu der sich in kürzester Zeit 25.000 moslemische Freiwillige meldeten. Judenhass, Machthunger und totalitäre Gesinnung verbinden eben. Bis heute. Ein Vorbild von Imam Idriz war bei der Handschar ein strammer Waffen-SS-Militär-Imam, und folgerichtig marschierte Idriz auch kürzlich bei einer Pro-Erdogan-Demo mit, hinter ihm die türkischen Rechtsradikalen der Grauen Wölfe. Die faschistischen Kreise schließen sich, aber wie damals verharmlosen die Appeaser, dass sich die Balken biegen..

(Von Michael Stürzenberger)

Der FOCUS berichtet:

Geburtenquote für die Türkei? Der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan nimmt Familien ins Visier. Bei seiner Rede zum Ende des Fastenmonats Ramadan hat er seine Landsfrauen dazu aufgefordert, mindestens drei Kinder in die Welt zu setzen.

Geht es nach dem türkischen Premier Recep Tayyip Erdogan, dann sollen Türkinnen mindestens drei Kinder zur Welt bringen. Bei einer Rede anlässlich einer Feier zum Ende des Fastenmonats Ramadan sagte er am Donnerstag, es sei sein Recht als Regierungschef, dies zu fordern.

„Wir müssen unsere Nation unterstützen“, sagte der Ministerpräsident während einer aus Istanbul vom Fernsehsender NTV übertragenen Rede. Erst im Juni hatte die türkische Regierung mit Plänen für eine mögliche Verschärfung des Abtreibungsrechts für Protest bei Frauenverbänden gesorgt. Entsprechend hitzig fielen am Donnerstag erste Reaktionen beim Kurznachrichtendienst Twitter aus: „Das ist Faschismus, es ist frauenfeindlich“, schrieb eine türkische Nutzerin.

hitler_erdoganErdogan, der 1998 zehn Monate im Knast saß, als er Moscheen mit Kasernen, Minarette mit Bajonetten, Moscheekuppeln mit Helmen und Moslems mit Soldaten gleichgesetzt hatte, der bekennender Scharia-Fan ist und die Türkei seit seinem Amtsantritt mit 18.000 Kasernen Moscheen gepflastert hat, der die von Islamgegner Atatürk laizistisch geprägte Türkei mit Volldampf in einen islamistischen Gottesstaat verwandelt, hatte die Geburtsmaschinen Frauen seines Landes bereits im Mai 2010 zu mindestens drei Kindern angehalten.

imagesUnd das in einem Land, in dem in vielen Regionen bittere Armut herrscht und deren Arbeitslose wir 1961 nicht ganz freiwillig aufnehmen mussten. Die nun im Zuge der Familienzusammenführung und konsequenter Heiratspolitik mit türkischen Partnern in Scharen nach Deutschland gebracht werden. Der türkische Islam, das trojanische Pferd Europas, das den ganzen Kontinent infiltrieren und letztlich erobern möchte.

44728

Der FOCUS fragte bereits Mitte Juni: Ist Erdogan der neue Hitler?

Es ist nicht nur der Oberlippenbart, der Recep Tayyip Erdogan mit Adolf Hitler verbindet – so sehen es junge Türken, die gegen den Ministerpräsidenten demonstrieren. Der Vergleich verharmlost allerdings beide.

Der anatomische Vergleich zwischen dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan und Adolf Hitler gehört zu den lustigeren Einträgen, die man im Internet zu den Protesten in der Türkei liest. „Man kann eben niemanden mit Oberlippenbart trauen“, schreibt ein deutscher User auf Twitter unter dem Hashtag #occupygezi.

Spätestens die Einträge mancher Türken, die auf dem Taksim-Platz in Istanbul gegen die Politik Erdogans demonstrieren, zeigen aber, welche Dimension dieser Vergleich hat.

2,w=583,c=0.bild

„Was ist der Unterschied zwischen Erdogan und Hitler?“, fragt eine Userin. Die Antwort: „Der eine hat Millionen in Gaskammern geschickt, der andere schickt Gasbomben auf Millionen.“ Das bezieht sich auf den massiven Einsatz der Polizei von Tränengas (und Wasserwerfern) und ist trotz martialischer Bilder geschmacklos. Bei allem Verständnis für die Wut in Istanbul und anderen Städten der Türkei schadet ein solcher Vergleich mit Hitler dem Kampf um mehr Freiheit.

Der Vergleich mit Hitler ist für Erdogan keineswegs neu, schon 2010 wurde er mit ihm verglichen. Tatsächlich ist der Ministerpräsident so kompromisslos wie hungrig nach Macht. Es gibt gewisse Parallelen – so wurden etwa beide demokratisch gewählt. Und ja, beide haben einen Oberlippenbart.

erguen_poyraz_Erdogan_Erdogan_der Fuehrer_sNatürlich hinkt jeder Vergleich eines heutigen Politikers mit Hitler, wie auch der FOCUS folgert, da momentan keiner vorhat, Millionen Menschen in Gaskammern industriell zu ermorden. Aber das gemeinsame Gedankengut ist entscheidend, und da gibt es eben erschreckend viele Parallelen. Die Mehrheit des türkisch-moslemischen Volkes scheint hinter ihrem Führer zu stehen und sorgte dafür, dass bis 2007 Hitlers „Mein Kampf“ auf Platz drei der türkischen Bestsellerliste stand. Erst auf Druck der Bayerischen Landesregierung wurde es verboten, sonst wäre das Hass- und Hetzbuch des Judenhassers heute noch ein Verkaufsschlager in der Türkei. PI titelte damals schon „Dem Führer das Wort entzogen„, und jetzt ist ein kleines Abziehbild dieses Führers an den Schalthebeln der Macht im kommenden Groß-Osmanischen Reich, das sich nach Erdogans und Außenminister Davatoglus Aussage anschickt, Weltmacht zu werden.

erdogan_welt

Die freiheitsliebenden Demonstranten in der Türkei, die Kemalisten, Aleviten, Atheisten, Demokraten und Islamgegner werden jetzt von Erdogans Polizeischergen mit Tränengas, Wasserwerfern und Gummigeschossen entfernt. Auch die Bundes-Empörungsbeauftragte Claudia Roth bekam eine Ladung ab, und das hat vielleicht bei ihr zu einem schmerzhaften Aufwachprozess beigetragen.

claudia-roth-friedensreligion

Spiegel TV berichtete in einer spannenden TV-Reportage über Demonstranten in der Türkei, für die Erdogan ein zweiter Hitler ist.

erdogan

Michael Mannheimer, einer der sachkundigsten Journalisten zum Thema Islam in Deutschland, schrieb im März dieses Jahres: „Ist Tayyip Erdogan der gefährlichste Politiker in unmittelbarer Nachbarschaft Europas?“

Turkish Prime Minister Recep Tayyip Erdogan

Imam Idriz, der Wolf im Schafspelz, der uns von den in Islamfragen gleichgeschalteten Medien, Kirchenvertretern und Mainstreampolitikern als „aufgeklärter Vertreter eines moderaten Euro-Islams“ verkauft wird, entpuppte sich kürzlich als Erdogan-Fan. Er marschierte im Gleichschritt zusammen mit Fundamental-Moslems bei einer Demo für den Scharia-Fan und „Unsere Moscheen sind unsere Kasernen“-Islamfaschisten Erdogan.

idriz1-440x265

Nur wenige Meter dahinter: Die türkische Variante der NPD, die rechtsextremen Grauen Wölfe. Ich habe diese Information vergangene Woche an alle deutschen Medien geschickt, und wir dürfen sehr gespannt sein, ob da jemand bei Imam Idriz nachhakt, wie er denn so zu türkischen Rechtsradikalen steht. Dann würde er wahrscheinlich wieder sagen „Hitler? Ach so„, als ihm der FOCUS wegen seines Waffen-SS-Militär-Imam-Vorbilds Husein Djozo auf den Zahn fühlte. Es wird allerhöchste Zeit, dass sich ein deutscher Journalist wieder intensiv um Imam Idriz kümmert. Aber es scheint momentan wohl eine Art inoffizielle Verpflichtungserklärung der deutschen Medien zu geben, ihn wohlwollend in Ruhe zu lassen. Der letzte kritische Bericht kam von den Stuttgarter Nachrichten im April vergangenen Jahres, seitdem ist unheimliche Stille angesagt.

idriz_grauerwolf1-440x330

Man könnte ihn auch fragen, wie er zu den Muslimbrüdern steht, nachdem er bei dem islamischen Institut Chateau Chinon in Frankreich ein Fernstudium absolviert hat, das von den Muslimbrüdern gegründet wurde. Deren Motto ist:

„Allah ist unser Ziel.
Der Prophet ist unser Führer.
Der Koran ist unsere Verfassung.
Der Jihad ist unser Weg.
Der Tod für Allah ist unser nobelster Wunsch.”

Kürzlich hat Idriz, als er aufgeregt von einem Gespräch mit einem aramäischen Christen zurückkam, der die Christenverfolgung in der Türkei in einer Rede bei der FREIHEIT am Stachus beklagt hat, nach Aussage von zwei Zeugen stolz geäußert:

Ich gehöre zu den Muslimbrüdern

Aber die allermeisten Journalisten in Deutschland schauen weg, beschönigen, verharmlosen und vertuschen, was das Zeug hält. Kaum einer nimmt seine Verpflichtung wahr, der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Zum Schutze der Gesellschaft vor totalitären Strömungen, die die Sicherheit unseres freien demokratischen Rechtsstaates in ihren Grundfesten erschüttern werden. Jeder der verheuchelten linken Journalisten, der seinen Eltern und Großeltern bezüglich der Nazi-Zeit vorgeworfen hat:

„Warum habt Ihr nichts getan?“

begeht jetzt den gleichen Fehler. Nur mit dem entscheidenden Unterschied: Die Menschen damals hatten kein warnendes historisches Vorbild vor Augen. Die heutigen schon. Sie sind nur nicht in der Lage, 1 + 1 zusammenzuzählen. Führerprinzip, eisern zusammenhaltende Volksgemeinschaft, totalitärer Machtanspruch, Judenhass, Rassismus, Tötungslegitimation, all das ist bestens bekannt. Damals war es lebensgefährlich, den Mund aufzumachen. Heute (noch) nicht..

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. Das er dazu aufruft kann ich verstehen. DIe biogenen Türken, nicht die Kurden sind genau so gebärfaul wie die Biodeutschen. Wenn das so weiter geht, dann wird die Türkei in 50 Jahren in Kurdistan umbenannt.
    Und das weiß Erdolf ganz genau.

  2. Wenn man sich mal betrachtet, wie schnell Deutschland in den letzten Jahren schwarzhaarig geworden ist, scheinen die Moslems die Forderung Erdogans zumindest hierzulande um mindestens 300 Prozent übererfüllt zu haben.

  3. Die Buddhisten in Mynmar haben die Lösung: Jeder Moslem soll nur noch 2 Kinder haben. Was ist daran inhuman? Inhuman ist es, die Welt mit Kindern zu überschwemmen, um an die Macht zu kommen.

  4. Diese islamische Blut-Boden-Schmerzen-Größenwahn-Ideologie ist ja das Kennzeichen der kompletten AKP-Riege. Was ließ doch gleich Erdogans Gesundheitsminister Mehmet Müezzinoglu zu diesen Geburten der drei Kinder verlauten? Sie haben möglichst schmerzhaft zu sein. Denn nur eine Mutter, die unter Schmerzen gebäre, könne „tapfere“ Türken aufziehen. Vollkommen gaga. Aber so ticken diese Barbaren.

    Er sieht in den Schmerzen, die eine Frau bei einer natürlichen Geburt verspürt, einen höheren Zweck: Eine Mutter müsse „selbst tapfer sein, um starke und mutige Kinder zu gebären“, so Müezzinoglu.

    http://www.derwesten.de/politik/minister-muetter-muessen-unter-schmerzen-gebaeren-aimp-id8270393.html

    Daß er dabei etwas gegen die vielen Kaiserschnittgeburten tun will, ist nur vorgeschoben – wie er ja mit seiner steinzeitlichen Auffassung vom Schmerz und vom tapferen Türken zeigt. Und so ein Typ ist Arzt! Naja – al-Zawahiri ist das schließlich auch…

  5. 3 Kinder / Familie.. und welches Land soll dann die Sozialleistungen übernehmen? Wieder Deutschland?

  6. Der Haarschnitt steht Erdolf übrigens. Sieht dem Original äußerst ähnlich.
    Uns Adolf war ja auch eher ein dunkler Typ ohne jede „arische Merkmale“
    Aber GröFaz heißt eigentlich Größter Feldherr aller Zeiten.

  7. Bei allem Verständnis, aber bei einem Bild von CFR bitte ich schon um eine vorherige Warnung! 😉

    Interessanter Artikel, Michael, danke!

  8. Ich kann Erdogan deswegen nicht verurteilen. Genau dieselbe Politik würde ich mir von der deutschen Regierung bezüglich der deutschen Bevölkerung ja auch wünschen. Und das ein Volk seine Auswanderer als 3. Kolonne nutzt ist auch nicht ungewöhnlich; aus dem Stand fallen mir da im letzten Jahrhundert Israel, Japan und Nordirland ein. Das macht noch keinen neuen Hitler, sondern es ist nur vernünftige Politik. Das wir diese Politik nicht unbedingt unterstützen sollten ist wieder eine andere Sache. Wenn die Türkei mehr Türken will, dann sollten wir ihnen helfen und 3-4 Millionen zurückschicken.

    Und die Türkei WILL mehr Türken. Denen geht nämlich der Arsch auf Grundeis wenn sie sich ihre Demographie anschauen. Derzeit haben türkischsprachige Türkinnen in der Türkei 1,88 Kinder, kurdische dagegen 4,07. Das heißt, lange bevor Deutschland islamisch ist, wird die Türkei kurdisch sein. Und bei der Liebe, die zwischen diesen beiden Völkern herrscht, müßen wir uns dann wohl auf einen Strom türkischer Asylanten einstellen.

  9. Und wann bekommt eine türkische Frau das Mutterkreuz, ääh den Mutter-Halbmond um den Hals gehängt?

    So wie bei Adolf nach dem vierten Kind oder ist Erdolf schon mit drei Kindern zufrieden?

  10. Diese Verharmlosung und Verkennung der Realität werden sich bitter rächen. Dabei liegen die Zusammenhänge klar auf der Hand; aber die PC verhindert jeglichem kritischen Blick, denn das gesamte Hirngespinst linker Ideologie würde zusammenbrechen.

  11. Erdogan ist ein Chauvinist und Nationalist der übelsten Sorte, aber die Swastika als Armbinde, wäre mit schwarzem Halbmond und Fünfzackstern besser in Geltung gebracht.

  12. Keine Angst Leute.Säkulare,integrierte Moslems mit Bildung bekommen heutzutage auch kaum mehr Kinder als Deutsche.Ich kenne Türkinnen die um die 40 sind und gar kein Interesse an Kindern oder Heirat haben.
    Je geringer die Bildung umso grösser der Kindersegen(Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel).
    Wer sich so Vermehrt hat wenig Bildung und zieht nur Deppen groß.Also was soll die Angst?

  13. @ #12 Christian F. (09. Aug 2013 11:10)

    Wer sich so Vermehrt hat wenig Bildung und zieht nur Deppen groß.Also was soll die Angst?

    Naja, auch Deppen können gefährlich sein, v.a. in der Masse. Die Mörder von Daniel Siefert, Thorsten Tragelehn und all den anderen waren sicher auch nicht gerade helle Köpfe.

  14. hohe Bildung,
    tollster Ehepartner,
    Gutherzigkeit,
    Dialogbereitschaft,
    immer währendes Glück
    sind nicht nicht nötig, um im biologischen Sinne ein gutes menschliches Leben zu führen.

    Laut zu fordern,
    selber schlagen, statt geschlagen zu werden,
    dem anderen seinen Besitz zu nehmen,
    vom „fremden Teller“ zu essen,
    durch Leistung anderer viel Nachwuchs zu zeugen
    angreifen und Angst machen
    sein Nest und Beutebereich zu erweitern…u.ä.

    ist im biologischen Sinne sehr wohl hilfreich für die Erhaltung der Art.
    Tja, die Evolutionsgeschichte interessiert sich nicht für Migration.
    Gleiches gilt für eine gemischte Blumenwiese. Das erste Jahr sind alle 10 Blumensorten da. In den Jahren danach kommen die schwachen nicht mehr so zum Zuge. Irgendwann würde nur noch 1-2 Sorten leiben (je nach Mischung) – Dann ist da nichts mehr bunt. Und nur so funktioniert das auch bei Menschen, die anderen den Nährboden nehmen.

  15. Aus der Geschichte kennen wir noch einen anderen Diktator, der einen maßlosen Kindersegen propagiert: der rumänische Diktator Nicolae Ceau?escu. Das Idealbild dieses Irren war die 5-Kinder-Familie. Die rumänischen Frauen wurden gezwungen (z. B. durch Verhütungs-und Abtreibungsverbot) diesen Wahnsinn mitzumachen.

    Das Ergebnis waren Familien, die ihre viel zu vielen Kinder nicht ernähren konnten und sie in Waisenhäuser geben mussten, damit sie nicht verhungerten. Bekannt sind die schrecklichen Szenen, die sich boten, als die Zustände in diesen Waisenhäusern bekannt wurden.

    Der Diktator der Türkei verfolgt einen ähnlichen Wahn wie Ceau?escu und Hitler. Die Bevölkerungsbombe, die er sich wünscht, wird aber nicht in den Waisenhäusern landen, sondern in unseren Sozialsystemen.

  16. …ja, und ab vier Kinder gibt es dann das Mutterkreuz dritte Stufe!
    Ab acht Kinder dann die erste Stufe! (Sollte für Moslems kein Problem sein!)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mutterkreuz

    Tja, der Führer Erdogan rüstet auf! In allen Bereichen!
    Nachdem Türken in ganz Europa verteilt sind, scheint das neue Osmanische Reich in greifbare Nähe gerückt zu sein!

    Während die Bundeswehr immer mehr abrüstet, wird die Türkei mit modernsten Waffen aus Deutschland versorgt!

    Die Türkei ist Rüstungsmäßig m.d.W. eines der stärksten Länder auf der Welt!
    Im E-Fall hätte Deutschlan nicht mal den Ansatz einer Chance!

    Cyrus

  17. @ #12 Christian F. (09. Aug 2013 11:10)

    Wer sich so Vermehrt hat wenig Bildung und zieht nur Deppen groß.Also was soll die Angst?

    Im Prinzip stimme ich dem zu. In jedem Dorf/Kleinstadt/ Stadt gab es von jeher Menschen, die eben nicht besonders mit Intellekt und schneller Auffassungsgabe gesegnet worden sind. Für diese Menschen gab es dennoch, gerade auf dem Land, immer einen Platz. Sie vollbrachten ihr Tagwerk und waren friedlich.
    Anders sieht es da bei den meisten Türken aus. Oft bringen sie eingeheiratete Frauen aus der Heimat hierher (wenn nicht 2., oder 3. Frau), ihnen mangelt es an den Grundlegensten Kenntnissen (Sprache, Allgemeinbildung, Umgangsformen des Gastlandes) und sie entpuppen sich nicht als die EInwanderer, die Deutschland bräuchte.
    Im Gegenteil: Wir zahlen, zahlen, zahlen.
    Wer kommt für die Rechnungen der Schragen auf, die Sprachkurse (vom Kindergarten bis zur 10. Klasse), Förderstunden, Jugendamt, Sozialpädagogen, Anti-Aggressionstrainings, Sozial-pädagogisch begleitete Urlaube, Gerichtsverhandlungen, Halalessen und die Nebenkosten wie Kuren für Lehr und Erziehungskräfte, Schaden aus Sachbeschädigungen … Man sollte mal eine Rechnung aufstellen wieviel ein türkisches Kind bis es erwachsen ist an Steuergeldern verbraucht.
    Die Kinder können nichts dafür, aber ihre dummen, integrationsunwilligen Eltern umso mehr.
    Da das deutsche Wahrheitsministerium sagt, dass alle Menschen gleichintelligent und gleichbegabt sind, wird es in Zukunft weiter so gehen, dass alle gleich geöfrdert und gleich unterrichtet werden. Migranten (ich meine jetzt nicht Vietnamesen oder Dänen) werden, da sie Plusdeutsche sind bevorzugt eingestellt (Polizei, Militär, Medien, Politik – „IntegrationsministerIn“) und die Minusdeutschen können schauen wie sie zurecht kommen.
    So heißen: Es findet keine natürliche Auslese mehr statt. Und da das Geld ihnen vorne und hinten reingesteckt wird, wird keiner von ihnen sagen: „In Deutschland ist es mir zu blöd. Immer nur Leistung bringen und buckeln. Ich geh wieder zurück in die Türkei“.
    Schön wär`s.

  18. …Amin al-Husseini, seines Zeichens Großmufti von Jerusalem,…traf sich mit dem “Größten Führer aller Zeiten” Adolf Hitler und gründete flugs die Waffen-SS-Division Handschar…

    Weshalb wird nur immer die Division Handschar
    erwähnt ?

    Es gab weit mehr SS-Einheiten mit ausschließlich mohammedanischen Freiwilligen:

    23. Waffen-Gebirgs-Division der SS Kama (kroat.Nr.2)
    21. Waffen-Gebirgs-Division der SS Skanderbeg (alban.Nr.1)
    Kaukasischer Waffen-Verband der SS
    Osttürkischer Waffen-Verband der SS
    Waffen-Gebirgs-Regiment der SS (tatar.Nr.1)

    In Dresden befand sich eine Ausbildungsstätte für mohammedanische Feldgeistliche, obwohl die SS ansonsten strikt areligiös war und es bei ihren Truppen keine Feldgeistlichen gab, machten sie ihren mohammedanischen Kämpfern ebenso wie bei der Halal-Verpflegung auch diesbezüglich Zugeständnisse.

  19. #9 Dr. T (09. Aug 2013 10:37)

    Unsere Regierung würde sich lächerlich machen, propagierte sie wie Erdogan die kinderreiche Familie. Die Deutschen verzeichnen heute die niedrigste Geburtenrate der Welt und haben trotzdem ca 10 Millionen Arbeitslose und Unterbeschäftigte. Was würde geschehen, wenn jede Familie mindestens 3 Kinder hätte, vermutlich eine Verdoppelung bzw. Verdreifachung der Arbeitslosenzahlen und entsprechend die Gefahr von schweren sozialen Unruhen. Wir brauchen nicht mehr Arbeitskräfte, weil die Technisierung und Rationalisierung rasant fortschreitet.

  20. #7 Wanderfalke
    (09. Aug 2013 10:27)

    Uns Adolf war ja auch eher ein dunkler Typ ohne jede “arische Merkmale”

    Die arische Rasse:
    „Blond wie Hitler, groß wie Goebbels und schlank wie Göring“

  21. „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Recep Tayyip Erdogan

  22. Adolf Erdogan ist da ganz auf NSDAP-Linie

    „Joseph Goebbels fasste die Programmatik der NS-Frauenpolitik wie folgt zusammen: „Den ersten, besten und ihr gemäßesten Platz hat die Frau in der Familie und die wunderbarste Aufgabe, die sie erfüllen kann, ist die, ihrem Volk Kinder zu schenken.“

    Und wo kann die Volkstürkin erdoganischer Prägung am besten mindestens drei Kinder bekommen? Richtig! Bei den deutschen Kuffar; die bezahlen für deren Vermehrungen und Nachkommenschaften alles aus den Sozialkassen, die von den Ungläubigen auch immer wieder brav aufgefüllt werden, damit der
    Nachwuchs Allahs und seines „Propheten“ – Friede und Wohlgefallen auf ihn -, sich auch wie islamische Maden im Speck der Ungläubigen wohlfühlen sollen.

    Kurz und knapp: Islamische Kuckuckseier, die wir ausbrüten.

  23. Adolf Erdowahn, der irre Islamist vom Bosporus, träumt ganz offen und öffentlich von der Wiedererrichtung des Osmanischen Reiches und lässt sich ganz unverblümt als „Großer Führer“ aller Türken ansprechen.

    Und unsere dummdoofen Gutmenschen-Deppen klatschen Beifall und hofieren den „Großen Führer“ Erdogan auch wenn der jegliche Opposition ganz undemokratisch wegsperren lässt!

  24. Ja,- wir PI ler mögen diese Figur Erdowahn nicht besonders! Aber sind wir doch mal ehrlich,- ein Volk ohne Kinder ist doch ein Volk das eh keine Zukunft hat!! Deswegen sind ja seine Ansichten was die 3 Kinder pro Frau betrifft, ja nicht verkehrt. Hier in Deutschland jammert man rum das es zu wenig Kinder gibt! Wenn bei uns sowas jemand von sich geben würde, würde man ihn gleich zu tiefst verurteilen. Kinder zu haben ist kein Verbrechen!!

  25. Erdogan und Hitler verbinden noch etwas. Nämlich akuter Größenwahn.. Nun stellt sich die Frage-Was wird passieren wenn diese Politik die letztendlich auf eine Überbevölkerung hinausläuft nicht stoppen lässt ? Dazu brauchen wir einen Vergleich mit den Ländern der dritten Welt. Also den Armutsgebieten dieser Welt. Genau hier können wir die Folgen eine Erdoganpolitik analysieren. Die Weltgesundheitsorganisationen mühen sich hier seit Jahren ab um das Problem in den Griff zu bekommen. Aber im gleichen Zug kommen aus jedem Loch religiöse Fanatiker heraus gekrochen die den Menschen erklären das Verhütung und Abtreibung Sünde wäre. Exakt diese verlogene Doppelmoral bei der in Kauf genommen wird das wieder viele Menschen an Hunger sterben sind die Parallelen einer Erdoganischen Bevölkerungspolitik. Wenn dieser Kollaps eintreten sollte hat Erdogan sein Ziel erreicht . Die Schuld daran wird dann nicht in den eigenen Versagen gesucht, sondern gemäß der islamistischen Ideologie bei den Ungläubigen. Die Folgen währen ein Krieg der von Erdogan und den Islamisten schon längst geplant und einkalkuliert wird. Adolf lässt Grüßen.

  26. Die politische Macht des Islam basiert auf der Zahl der Muslime und dem Geld aus den arabischen Erdöl- und Gasvorkommen. Davon abgesehen hat der islamische Kulturraum technisch und wirtschaftlich nichts zu bieten. Folglich kann Erdogan nur auf Geburtenzahlen setzen, wenn er seine Macht erhalten und ausbauen will.

  27. #26 16Tlouis91

    Die Türkei hat eine Geburtenrate von knapp unter 2, und eine noch stark steigende Bevölkerungszahl aufgrund der Babyboomer der letzten Jahrzehnte die jetzt ihre Familien gründen. Die Türkei wird von jetzt 75 Millionen auf 90-100 Millionen Einwohner ansteigen. Was will der Türken-Führer mehr? Die nächsten 30 Jahre hat die Türkei keine Demographie-Probleme. Wenn die jetzt 3 Kinder bekommen steigt die Bevölkerung ganz schnell auf 110-120 Millionen Einwohner, die werden in der Türkei niemals Arbeit finden. Also was hat der Türken-Führer mit den vielen Überschuss-Türken vor, Europa und im speziellen Deutschland mit noch mehr türkischer Kultur impfen, wie er es angekündigt hat? Warum wohl ist der Erdogan so scharf auf Niederlassungsfreiheit der Türken in Deutschland, wo er doch angeblich die Türken so liebt, dass sie die Türkei mit 3 Kindern füllen sollen? Erdogan weiß doch genau, wenn die Niederlassungsfreiheit ziehen Millionen Türken nach Deutschland/Europa.

    „Wir müssen die europäische Kultur mit der türkischen impfen.“
    Erdogan:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,681414,00.html

    Und was Geburten angeht, kann man Deutschland wo die Geburten schon seit Jahrzehnten weit unter 2 liegen (zurzeit liegt sie bei den Deutschen bei nur 1) nicht mit der Türkei vergleichen. Das deutsche Volk stirbt seit 20 Jahren aus, die Türkei wächst noch.

  28. Es reicht die Geburtenrate in den verschiedenen Gebieten der Türkei anzuschauen. Dann sieht man den Grund für die Aufforderung von Erdogan.

    Geburtenraten:

    Izmir: 1,52
    Istanbul: 1,74
    Edirne: 1,52
    Ankara: 1,63
    Bursa: 1,65
    Selbst das ultra-konservative Konya: 2,07

    Und jetzt die Kurdengebiete:

    Diyarbakir: 3,77
    Van: 3,63
    Mardin, Batman: 3,74

    Hier unter Fruchtbarkeitsrate nach NUTS-2-Regionen zu finden:

    http://epp.eurostat.ec.europa.eu/portal/page/portal/population/data/main_tables

    Die Kurden werden innert zwei Generationen das Sagen haben in der Türkei. Kein Wunder sind die Türken besorgt. Das wird noch deutlich schneller gehen als die Islamisierung Europas.

  29. #1 Knuesel (09. Aug 2013 09:51)

    DIe biogenen Türken, nicht die Kurden sind genau so gebärfaul wie die Biodeutschen. Wenn das so weiter geht, dann wird die Türkei in 50 Jahren in Kurdistan umbenannt.
    Und das weiß Erdolf ganz genau.

    Und dann muß er die Biotürken aus Europa abziehen. 😀

  30. Bei allem was man an den islamischen Führern auch kritisieren mag. Eines haben die im Gegensatz zu uns verstanden: Die demographische Übermacht ist die stärkste Waffe gegen das überalterte Europa, welches nur noch als Beuteobjekt sich anbietet.

    Und wer das anzweifelt, sollte sich mal zumindest oberflächlich die Menschheitsgeschichte ansehen und er wird recht schnell merken, wie Macht funktioniert.

  31. Wo soll das noch hinführen ??
    Meine Güte, wir sind über sieben Milliarden auf unserer Erde.

    Viele Populationen in der 3.Welt
    dürften jetzt schon gar nicht da sein!
    Familien mit 8, 10 oder 12 Kindern,
    aber nix zum Essen!

    Da liegt das Hauptproblem!

    Tja, dieser türkische Führerfuzzi stellt solche Forderungen nur,
    um seine Ethnie zu erhalten.
    In dem Punkt kann ich Ihn verstehen.

    Sowas (in Bezug auf deutsche Familienplanung)
    sollte mal Madam Merkel äussern!

Comments are closed.