Er war Bundeskoordinator der Juso-Schüler-Gruppe, leitete eine Anti-Rassismus AG, engagierte sich in der Bezirksschülervertretung. Ein vorbildlicher junger Mann, könnte man meinen. Wäre da nicht die Sache mit den 16.000 Euro für den Abiball, die Maurice Weinheimer (Foto) von seinen Mitschülern einsammelte und innerhalb kürzester Zeit verprasste. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Dortmunder Jungsozialisten nun Anklage wegen Untreue erhoben.

Der Lokalsender „Radio 91.2“ schreibt:

Nach dem Veruntreuungs-Skandal am Bert-Brecht-Gymnasium hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 19-jährigen Schüler erhoben. Er soll rund 16.000 Euro für den geplanten Abi-Ball in der Westfalenhallen veruntreut haben.

Der Schüler war vor anderthalb Jahren damit beauftragt worden, das Geld einzusammeln und zu überweisen. Sollte der Richter die Klage zulassen, kommt der 19-Jährige vor das Jugendschöffengericht. Von dem Geld soll nach Auskunft der Staatsanwaltschaft nichts mehr übrig sein.

Es versteht sich von selbst, dass die Genossen Journalisten die Parteizugehörigkeit des linken Nachwuchstalents flächendeckend verschweigen. Aber für so etwas gibt es ja PI…

» WAZ: „Gymnasiast soll 16.000 Euro für Abi-Ball veruntreut haben
» RN: „Immer mehr Schüler wollen veruntreutes Geld zurück
» Rheinische Post: „16.000 Euro für Abiball unterschlagen

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. So sind sie die Sozis. Früh übt sich, wer später einmal den Fleißigen das Geld nehmen will, um es den Faulen nach Abzweigungen in die eigene Tasche zu legen.

  2. Ich halte das unter Sozialisten für ein ganz normales Verhalten. Auf diese Tour schafft man es in linken Parteien ganz nach oben.

  3. Was sind schon 16.000 Euro? Der Schatzmeister der Brandenburger Grünen Christian Goetjes hat 270.000 Euro aus der Parteikasse genommen und für Prostituierte ausgegeben!

  4. Sein Fehlgriff hat wohl nichts mit seiner Parteizugehörigkeit zu tun oder hat er die Gelder sozialisiert?.

    Wie wohl seine Strafe ausfallen würde, wenn er einen Migrationshintergrund hätte.

  5. Früh übt sich wer ein Meister werden will!
    Völlig normales Verhalten für rot-grüne! Der wird Karriere machen und das völlig zurecht:-))
    Wenn er jetzt noch auf Kinderspielplätzen auftaucht kann er ja vielleicht zu den Grünen wechseln!

  6. Tja, diese blöden SPD-Gene. Kann man nichts machen. Aber vielleicht in ein paar Jahren.

  7. #6 Tritt-Ihn (07. Aug 2013 21:57)

    Ja, grüne Parteibonzen verhuren ihnen anvertraute Gelder!

    Der Jungsozialist hat das dann aber ganz „anti-rassitisch“ gemacht.

    Nur internationale Huren genommen und ganz fest darauf geachtet dass ja keine deutsche Hure dabei ist.

    Könnte ja eine Nazi-Braut sein!

    😆

  8. OT

    1 August 2013 NDR „Weyhe erstattet Anzeigen wegen Hetzmails

    … Die Absender der Hetzmails(?) müssen jetzt mit Strafverfolgung rechnen. Die Gemeinde beauftragte einen Fachjuristen damit, entsprechende Verfahren gegen die Verfasser auf den Weg zu bringen.

    In 115 Fällen sollen Strafanzeige und Strafantrag erstattet werden, wie ein Gemeindevertreter mitteilte. Die Tatbestände könnten empfindliche Strafen nach sich ziehen: Es geht um Bedrohung, Beleidigung und Volksverhetzung.“

  9. Ein Fusstapfen-Nachfolger aller Sozialisten, die ihre Mitmenschen ausplündern und verarschen…
    Möge der Rechtsstaat voll zuschlagen… !

  10. Wer einem Sozi Geld anvertraut, kann auch einem Hund die Bewachung eines Wurstvorrats übertragen.

  11. #14 Pedo Muhammad (07. Aug 2013 22:12)

    OT

    1 August 2013 NDR “Weyhe erstattet Anzeigen wegen Hetzmails

    Die Wortwahl grenzt an Lüge.

    Anfang März wurde dort ein junger Streitschlichter bei einer Schlägerei so schwer verletzt, dass er kurze Zeit später starb.

    Wenn eine Gruppe von zehn grausamen Mördern ein wehrloses, unbewaffnetes Opfer hinterrücks absticht, dann wurde ein Jugendlicher bei einer Messerstecherei so schwer verletzt, dass er kurze Zeit später starb oder wie?

  12. So eine billige Polemik, was soll dieser Fall für eine Aussagekraft haben? Hat das irgendeine statistische Relevanz, um hier auf die Sozis im Allgemeinen zu schließen? Bei unseren anderen Einzelfällen (TM) gibt es doch die Datenlage her daraus ein wenig mehr zu machen.

  13. die Spezifik der sowohl für National- als auch Realsozialismus verantwortlichen Kopfgeburt der Intellektuellen namens deutscher Sozialismus war es ja schon immer, von Oben herab zu agieren und diktieren.

    Weder Lassalle, noch Bebel, Marx, Engels&Co bis hin zu Wagenknecht, Gysi, Ypsilanti&Co sind es, die unserer Oma über die Straße helfen und unserem Opa mit einer auf Freiwilligkeit basierenden grossen Spende aus der Patsche helfen. Der spezifisch deutsche Sozialismus ist seit Engels&Marx klein in der Definition einer plausiblem Alternative, jedoch groß in der für dumme und schlechte Menschen typischen moralisch entrüsteten Anklage und entsprechend groß im Verschwenden des von der noch arbeitenden Minderheit geschaffenen Mehrwerts, den eben die deutschen Sozialisten sich ausbeuterisch aneignen, selbst verprassen oder zum Fenster hinaus werfen. Wen wundert es also?

  14. #10 humbert

    Das habe ich zuerst auch gedacht. Aber so sind sie, unsere linksdoof-indoktrinierten Wohlstandsgören. Abi gibts sowieso & danach wird irgendwas mit Medien, Umwelt oder so gemacht…

  15. An der Quelle saß der Knabe und sprach: „Ich habe!“
    (Volksmund; von meiner Mutter, ich höre jetzt noch die Ironie in ihrer Stimme, dabei starb sie jung, schon Ende der 1960er)

    ÖR-TV-Bonzen: Fette Sonderrenten
    http://www.unzensuriert.at/content/0013607-Vergoldeter-Ruhestand-Sonderrenten-f-r-ARD-und-ZDF-Mitarbeiter

    Vorhin um 19 Uhr ZDF Nachrichten,
    u.a. die Meldung, wenn z.B. die arme alte Mutter ins Altersheim kommt, muß man als Kind nicht sein Eigenheim verkaufen, damit für die Mutter die Sozialhilfe greift. Als Beispiel brachten sie einen älteren Italiener der mehrere Jahrzehnte bei uns schon malocht und eine einfache Eigentumswohnung besitzt. Die Nachrichtensprecherin, die vollgeliftete(sie gibt es zu) Petra Gerster, lächelte dabei überraschend auf. Ja, wenn Bonzen über uns armes Fußvolk palavern!
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/nachrichten#/beitrag/video/1959524/Kein-Eigentumsverkauf-f%C3%BCr-Pflegeheim

  16. Ganz versteckt im Text steht auch drin, dass er „nicht zum Abitur zugelassen“ war. Was soll das heissen? Offenbar zu unterbelichtet fuer ein Bertold Brecht Gymnasium. Gabriel und Steinbrueck sind ja auch Totalversager ohne Abschluesse. Mit so einem Hintergrund landen dann viele bei linken Loservereinen. Soziologen waren frueher immer Studenten die ihr Traumfach Psychologie nicht geschafft haben wegen der damit verbundenen Mathematik und teilweise wissenschaftlichen Methodik. Diese Vollidioten studieren dann Theater-, Kommunikations-, Islam- und Genderwissenschaften, alles was garantiert keinen wertschoepfenden und praxisrelevanten Wert hat. Angestellt werden sie in der Migrationsindustrie.

  17. #18 Oskar Matzerath (07. Aug 2013 22:24)

    Wenn der Typ in der Jungen Union gewesen wäre, hätte die linksliberale Einheitspresse den Fall ausgeschaltet bis zum Geht-nicht-mehr. So aber hält sie sich mit der Benennung seiner politischen Heimat vornehm zurück – und dies obwohl er in führender Funktion tätig war. Das ist Heuchelei pur.

  18. #6 Tritt-Ihn (07. Aug 2013 21:57)
    Was sind schon 16.000 Euro? Der Schatzmeister der Brandenburger Grünen Christian Goetjes hat 270.000 Euro aus der Parteikasse genommen und für Prostituierte ausgegeben!
    ———–
    und nicht nur das- immerhin ist Goetjes ein Grüner:
    Grünen Politiker Christian Goetjes in Kinderpornoskandal verwickelt?
    Gegen Christian Goetjes, den Schatzmeister der Grünen in Brandenburg, läuft angeblich schon ein Verfahren wegen Untreue. Es soll sich um 200.000 Euro handeln.
    Jetzt fand man wohl auf dem beschlagnahmten Computer des Grünen-Politikers, der erst 33 Jahre alt ist, kinderpornografisches Material. Sollte sich dies bewahrheiten, wäre es ein schwerer Schlag gegen das rührselige Moraldenken der Grünen Bundespartei.
    Wie kann ein Politiker Schatzmeister eines Landesverbandes werden, der zum einen Geld klaut und zum andern sich an Kinderpornografie aufgeilt? Sollte es nachgewiesen werden, käme die Grüne Bundespartei in Erklärungsnöte.
    Man unterstellt ihm “kriminelle Energie” bei der Unterschlagung. Er war wochenlang spurlos verschwunden und auch nicht für seine Eltern erreichbar. Dann tauchte der Ex-Schatzmeister unerwartet Ende März in Berlin auf und wurde festgenommen.
    © FotoCent

    Der Landesvorsitzende der Bündnisgrünen, Benjamin Raschke, wollte die neuen Vorwürfe wegen Kinderpornografie am Sonnabend erstmal nicht nicht kommentieren.Man wolle sich nicht an Spekulationen beteiligen. Oh je. Keine Dementi und keine Äußerung. Das verheißt nichts Gutes.
    Wir bleiben am Ball und werden sehen, wie sich der Fall entwickelt. Sollte der Vorwurf der Kinderpornografie bewiesen werden, wird sicherlich nach den Hintermännern gesucht werden.Was man dann wohl noch findet?
    Doch auch dann, wenn man etwas findet, ist er sicherlich schuldunfähig, weil psychisch krank. Die auf dem Fuß folgende Antimainstreampolemik können die Menschenrechtler dann wieder nicht ertragen.
    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=344
    .
    Gruß
    Geklaut beim Hongmann

  19. 21 Yogi
    hat sich mal wieder verschrieben:
    Geklaut beim „Hongmann“ soll latürnich der „Honigmann“ sein.
    Grrrr!

  20. 16.000 Euronen für einen Abiball 😯 ??? Was hatten die Abiturienten denn vor? Westphalenhalle 😯 ? Wie groß waren denn die Klassen? Hartz IV Kinder sind das sicherlich nicht!

    Was hatten die denn für eine Sause geplant, dass man dafür 16.000 Ocken verprassen muß/wollte?

    Früh übt sich, wer’s später als Bankster zu was werden will. 😆 😀

    Aber mal im ernst.
    Ist das nicht die Geschichte, die vor ein paar Wochen in den Medien hübsch hässlich tränenrührend (Abi-Abschlussklasse dreist von einem Abiparty-Organisator aus dem Internet betrogen) verkauft wurde?

  21. #1 ObviouslyIncorrect (07. Aug 2013 21:54)
    So sind sie die Sozis. Früh übt sich, wer später einmal den Fleißigen das Geld nehmen will, um es den Faulen nach Abzweigungen in die eigene Tasche zu legen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Stimmt!
    Vermutlich ist er bereits SPD- und IGM-Mitglied!

    Übrigens:
    Sozis = SOZEN!

    Sozis klingt so niedlich.
    Die Sozen sind aber nicht niedlich!

    P. S.,
    hatte sich mal bei uns in der Firma ein
    IGM-Vertrauensmann, 25 Jahre alt, neu vorgestellt.
    Er hatte auch ganz beflissen dazu seine Funktionärskarriere mitgeteilt.
    Darauf fragte ich ihn, wie lange er denn in seinem Leben außerhalb der Funktionärstätigkeit gearbeitet habe!
    Er kam gleich ins Stottern und im Dialog mit mir danach stellte sich dann schnell heraus, dass er tatsächlich nur 2 MONATE richtig gearbeitet hatte!

  22. Der Schüler war vor anderthalb Jahren damit beauftragt worden, das Geld einzusammeln und zu überweisen. […] Von dem Geld soll nach Auskunft der Staatsanwaltschaft nichts mehr übrig sein.

    Da wird die Staatsanwaltschaft nur nicht korrekt recherchiert haben. Selbstverständlich hat die rote Jungsocke das Geld nur verwendet für „Trinken, Saufen und Spaß haben gegen rechts“. Das ist völlig legitim. Es fördert sozusagen die Moral und die gute Stimmung edler Antirassismusaktivisten und stärkt ihre Kräfte für ihren nächsten Kampf gegen die allgegenwärtigen Nachfolger Adolf Hitlers.

  23. Also mal ehrlich, wer einem Sozi sein Geld anvertraut hat es nicht anders verdient. Das gleiche gilt für die Wahlstimme.

  24. Wie war das mit der Gegenüberstellung, der Gründung einer Bank, gegen das Ausrauben einer solchen ?
    Passt ja irgendwie auch zu dem Namen des „Instituts“, in dem der Jungsozialistische Schaarführer zum heldenhaften „Kämpfer gegen rrrrächz dreSSiert wurde.
    Das Geld anderer einsammeln, nicht einmal Zinsen dafür zahlen und dann noch wie ein Fürst ausgeben. Das Geld anderer ausgeben hat er schon gelernt, und das beherrschen ja auch die Altvorderen der eSPeDe. Also was soll’s ? Das war halt erst sein Gesell_innenstück.
    Dem Jungkomsomolzen droht immer noch eine Kariere in einer von den vielen LINKEN PARTEIEN. In LINKEN Kreisen wird so ein „Vorfall“ eh nur als Kavaliersdelikt angesehen, und das Geld stammte wahrscheinlich sowieso nur von REICHEN….

    :mrgreen:

  25. Gestern lief im ZDF eine Art Langzeitdoku über drei junge Leute um die 20.. Die eine (Barbara) war gerade mit 20 Mutter geworden und mußte nebenbei noch ihre Ausbildung machen, die andere eine ehrgeizige Medinzinstudentin in ihrem ersten Semester und jetzt kommt’s: der dritte war Jungstundent Cagil (türkischer Kölner), der an der Uni Geschichte und Philosphie auf Lehramt zu studieren anfing. Cagil war und ist ganz klar als kultursensibles Beispiel ausgewählt worden, um einen jungen aufstrebenden Migrantensohn aus türkischem Milieu zu zeigen.
    Die drei wurden drei Jahre begleitet. Nur Cagil hat es nicht gepackt, auch wenn es geschönt dargestellt wurde. Er „pausiert“ im Lehramtsstudium, arbeitet stattdessen an einer „Rapperkarriere“ und hilft in der väterlichen Dönerbude aus.
    Vermutlich hätte das ZDF Cagils scheiternden Bildungsverlauf am liebsten nicht gezeigt, aber sie waren ja nun mal drei Jahre dabei und konnten nicht mehr aus der Nummer raus.
    Tatsächlich belegt dieses Beispiel aber, dass auch ein Türke aus Köln mit Abi und Lehramtsstudiumsbeginn nicht aus seinem milieu heraus kann. Die im Film gezeigten Freunde aus seinem Umfeld unterfüttern dies auch.
    Auf Freundinnen angesprochen, wurde von Cagil auch bejammert, dass er an Türkinnen und Araberinnen nicht „ran“ könne, wegen der „Ehre“ und der Brüdern……

    Das offensichtliche Scheitern des „ehrgeizigen“ Abiturienten Cagil wird besonders dreist in der Begleitinformation zur Sendung nicht nur verschleiert, sondern auch noch der deutschen Gesellschaft zum Vorwurf gemacht:

    Auch Cagil will ins Leben starten. Seine Eltern kamen in den 70er Jahren aus der Türkei nach Köln, damit es ihren Kindern einmal besser geht. Sie haben die Heimat für die Kinder verlassen, schon deswegen will Cagil, seinen Eltern etwas zurückgeben: Er möchte sie stolz machen und studieren, am liebsten Philosophie und Geschichte. Der Einsatz für eine „bessere Gesellschaft“, Lernen und Musik machen, das ist seine Welt. Aber als „junger Türke“ in Deutschland ist er auch mit Vorurteilen und Klischees konfrontiert, immer wieder kommt er vom Weg ab. Wird Cagil seinen Ansprüchen gerecht werden?

    http://37grad.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/4c838ba6-ed58-3a59-b347-4a973ae03531/20189908?generateCanonicalUrl=true

  26. Früh übt sich wer ein Meister werden will.
    Er hat die Sozi Prüfung mit Auszeichnung bestanden.

  27. Oh, ausgerechnet am Berthold Brecht Gymnasium (wie süss, wie klebrig, eine echt schmierige Symbiose) und dann hat der Jung-Sozi wohl mehr als nur die drei Groschen geraubt.

    Alles natürlich entschuldbar, da es bei der großen Moralistenpartei SPD passiert ist. Andere Parteien, Vereinigungen und Websites werden aber gern diffamiert wegen wesentlich weniger unseriösem Personal.

  28. Ich wuerde diesen Vorfall in Schublade fuer

    typisch fuer derartig „fortschrittsheichende“ Typen einordnen.

    Sozialismus geht doch immer Hand in Hand mit Neid und Hass auf jene, die etwas auf die Beine gebracht haben.
    Das Geld ist demnach seiner Meinung nach gut angelegt, sich etwas fun zu verschaffen.

  29. Aufnahmeprüfung für Bänkster-Lehre bestanden !

    Schon der Name lässt eine ungute Affinität zu Geld vermuten.

  30. Es versteht sich von selbst, dass die Genossen Journalisten die Parteizugehörigkeit des linken Nachwuchstalents flächendeckend verschweigen. 

    ebenso versteht es sich von selbst ein Jugend nicht zuständig wird schließlich ist ein Abiturient priori Reife verzögert und nicht volle Einsichtsfähigkeit

  31. Sollte der Richter die Klage zulassen, kommt der 19-Jährige vor das Jugendschöffengericht. Von dem Geld soll nach Auskunft der Staatsanwaltschaft nichts mehr übrig sein.Es versteht sich von selbst, dass die Genossen Journalisten die Parteizugehörigkeit des linken Nachwuchstalents flächendeckend verschweigen. 

    Ebenso versteht sich von selbst, dass sich der Herr Abiturient nur vor einem Eiapopeia-Jugendgericht verantworten muss. Schließlich muss man als 68er-Jurist bei dieser bildungsfernen Klientel von fehlender Intelligenz und Einsichtsfähigkeit und von Reifeverzögerung ausgehen.
    Die erkennt man allerdings alle viel eher an der politischen Einstellung, aber darauf käme gerade ein 68er nie..

  32. Naja, der Jung-Sozialist machte doch nichts, was unsere EU-Merkel und ihr Schäuble nicht auch tun und was die Altsozen in der SPD nach der Wahl noch ausweiten wollen.

    Er nahm es von denen, die ihm vertrauten und gab es Geschäftsleuten, vieleicht waren sogar Banken oder Nutten aus Griechenland drunter.
    😉

    Tja, so ist das im Sozialismus, die Kleinen hängt man und die Grossen lassen sich als weltenrettende Reinkarnationen von Robin Hood feiern.

  33. 16 000 für einen Abiball – das ist ABARTIG.

    Da sind wir auf einem ganz ganz falschen Dampfer, gesamtgesellschaftlich gesehen!

    Insofern finde ich die „Schuld“ von diesem Jüngelchen eher „übersichtlich“.

    Allerdings sollten solche Grünschnäbel und (naturgegeben) noch nicht gefestigte Persönlichkeiten natürlich weder das aktive noch passive Wahlrecht haben!

  34. #16 deltagolf (07. Aug 2013 22:22)

    Wer einem Sozi Geld anvertraut, kann auch einem Hund die Bewachung eines Wurstvorrats übertragen.
    —————
    Tut immer wieder gut an FJS selig erinnert zu werden. – Er war der Hauptgegner der 68er!

  35. Veruntreuung ist a-sozial. Wenn jemand etwas veruntreut, zeigt er was er von der Gemeinschaft hält. Er nutzt die Gemeinschaft für seinen Ego-Trip.

    Solche a-sozialien Typen stehen dann als Demonstranten „gegen Rechts“ in der Fußgängerzone, pöbeln Islamaufklärer die das Grundgesetz verteidigen als NAZIS an, bespucken Aktivisten von der FREIHEIT sowie Polzisten und erklären uns dann die WELT!

    Schöne Vorbilder haben die Jusos!
    Aber sicher finden die Jusos dafür eine Erkärung. Sie werden uns erklären. Das ist ein EINZELFALL.

    SCHON WIEDER EIN EINZELFALL !

  36. Er hat das gemacht, was bei Linken den Namen Gerechtigkeit trägt: Anderen Leuten mit scheinheiligen Sprüchen das Geld wegnehmen und es einfach verprassen. Der Mann hat eine Zukunft in Deutschland.

  37. @ #45 joke (08. Aug 2013 09:05):
    „Er hat das gemacht, was bei Linken den Namen Gerechtigkeit trägt: Anderen Leuten mit scheinheiligen Sprüchen das Geld wegnehmen und es einfach verprassen. Der Mann hat eine Zukunft in Deutschland.“

    Genau so ist es! Er hat mit sozialistischer Umverteilung erst mal bei sich und im Kleinen angefangen.
    Größere Würfe sind absehbar!

    Die Linke – Linkspartei, GRÜNE und SPD – versprechen auf Wahlplakaten Mindestlöhne („Wir halten Wort!“), die sie weder erwirtschaften oder finanzieren noch bezahlen…
    Die Linkspartei fordert sogar „Reichtum für alle“: Hierbei ist sicherlich nicht die Auflösung alter SED-Konten gemeint, gelle!?

    In der 70er Jahren warb die DKP ähnlich sinnig mit „Die Reichen sollen zahlen!“, was ihr von Ultralinks einmal mehr den Vorwurf des „Revisionismus“ einbrachte: Was, ihr wollt die Reichen gar nicht abschaffen?!

    Der zeitgenössische Sozialismus ist hier viel weiter. Statt wie in der DDR, Kuba oder Nordkorea „die Reichen“ und eine wertschöpfende Ökonomie einfach abzuschaffen, sollen „Reiche“ zahlen und bluten. Als „reich“ gilt dabei jeder Arbeitsplatzinhaber – auch Krankenschwestern und Paketzusteller, deren Autos in Kreuzberg schon mal abgefackelt werden – als „arm“ die zahllosen Mühseligen, Beladenen und geistig Minderbemittelten mit ihren sozialstaatlichen „Lohnersatzleistungen“, denen sogar zugemutet wird, ihre Bedürftigkeit mit dem Aufwand eines Antrags und anderen „entwürdigenden Procederes“ nachzuweisen…

  38. Das sind nicht nur die Sozis.
    Ich habe bisher zwei Politiker persönlich kennen gelernt, einen Grünen aus dem Stadtrat und einen lokalen Wahlkampfleiter der CDU. Alles nette Leute. Wie sich später herausstellte, hatte der Grüne Vorstrafen wegen Körperverletzung und Urkundenfälschung und der CDU Mann wurde während einer IHK Prüfung von der Kripo wegen Betrugsverdacht abgeholt.
    Ich glaube, daß der Großteil des Personals in den Parlament kriminelle Persönlichkeiten sind.

  39. OT: Und wieder hat ein Moslem „Frühlingsgefühle“ bekommen und uns gezeigt wie friedlich, tolerant und bunt der Islam in Wirklichkeit ist!

    Säure-Attacke gegen britische Teenager auf Sansibar

    Auf der muslimisch geprägten Insel haben Unbekannte zwei 18-jährigen Britinnen Säure ins Gesicht geschleudert. Die beiden jungen Frauen hatten sich als Helferinnen in einer örtlichen Schule engagiert.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article118816765/Saeure-Attacke-gegen-britische-Teenager-auf-Sansibar.html

  40. Typisch sozialisten. Den Leuten vorheucheln, Robin Hood zu sein, um anschließend sich selbst zu bereichern. Siehe DDR, UdssR, Nordkorea, Kuba. Erst hieß es „für die Arbeiterklasse“ dann gabs die „innere Kommunistische Partei“ deren Anhänger vorm Gesetz und bei Güterverteilung „gleicher“ waren.

Comments are closed.