syrienUnsere Politik, die USA und die Qualitätspresse sind sich in ihrer Ferndiagnose wieder einmal einig: Assad hat in Syrien Giftgas eingesetzt. Besonders BILD hetzt immer wieder zum Krieg auf. Der Westen soll Syrien mit Marschflugkörpern und Raketen angreifen, also neue Massaker anrichten, um Assad zu stürzen. Kein Mensch fragt danach, warum Assad so blöd sein sollte, sich den Zorn der westlichen Kriegstreiber herbeizuwünschen. Ist es nicht viel logischer, daß die bewaffnete syrische Opposition sich aus irgendwelchen finsteren Quellen in der finsteren Nachbarschaft mit Giftgas versorgte und dieses gegen die eigene Bevölkerung einsetzte, um den Westen auf ihrer Seite in den Krieg zu ziehen? Update: Russische TV-Reportage zeigt Giftgas der syrischen Terroristen

(Von kewil & byzanz)

Cui bono, hat man früher gefragt, heute herrscht Idiotie in London, Paris, Washington und bei BILD! Berlin ist Gott sei Dank über einen neuen Krieg nicht erfreut, aber wenn Obama zuschlägt, wird man ihn unterstützen, und sei es nur rhetorisch und logistisch! Und mit der Aufnahme von Hunderttausenden von neuen Flüchtlingen! Was ist der „demokratische“ Westen für ein politisches Irrenhaus?

Hier die TV-Reportage des russischen TV-Senders „Abkhazian Network News Angency (anna)“ über einen Fund von Giftgas bei syrischen Terroristen:

Teile der Lieferungen für die syrischen Terroristen sind aus Katar:

syrien-2

Mit hoher Wahrscheinlichkeit waren die Giftgasangriffe von den syrischen Terroristen fingiert, um damit die USA und Europa in den Krieg gegen Assad zu zerren. Pallywood also auch in Syrien. Wie es scheint, hat die Mausefalle zugeschlagen. Die Amerikaner haben zudem nichts aus ihrem Irak-Waterloo gelernt. Jetzt sind sie weltpolitisch darauf fixiert, die Achse Syrien-Iran-Russland zu schwächen. Damit werden sie aber einen syrischen islamischen Gottesstaat unter Al-Qaida-Kontrolle herbeibomben. Die Christen werden dort die Zeche zahlen müssen. Unter Assad waren sie hingegen sicher, das weiß jeder, der sich einmal mit christlichen Flüchtlingen aus Syrien unterhalten hat.

Ein Exodus von hunderttausenden syrischen Christen ist zu erwarten..

image_pdfimage_print

 

168 KOMMENTARE

  1. Und nach Assad kommt der nächste islamische Herrscher, der den Islam deutlich stärker ausüben wird und der Westen wieder einmal sehr entsetzt, aber schiebt weiter Gelder rüber in der Hoffnung auf eine Demokratie.

    Der arabische Frühling ist überall gescheitert. Aber der blöde Westen merkt das nicht…

  2. Bild-Redaktionen von Türken tiefergelegt?

    Die Bild, die Schwester der Hürriyet, das Sprachrohr der Türkei.

    Wer finanziert Bild? Türken?

  3. Was soll denn das jetzt? Die USA sind doch unsere „Freunde“!
    So nennt man das doch heute. Schließlich ist das doch Facebookland.
    Operation „Meister Proper“ ist angelaufen. Ich höre Sir W.C. schon in der Gruft kichern.

    ….. und Frau Schwestwelle, was sagen Frau Schwesterwelle….??

  4. Nah ja!
    Die BILD ist halt Proisraelisch!

    ein Mensch fragt danach, warum Assad so blöd sein sollte, sich den Zorn der westlichen Kriegstreiber herbeizuwünschen.

    Sollte es innerhalb der Armee zu Auflösungserscheinungen kommen kann ihm nichts besseres als einige amerikanische Raketen auf syrischen Boden passieren .

  5. Eine ganz entscheidende Frage wird von der MS-Presse und der Politik verschwiegen.
    Wie wird denn Rußland auf einen Angriff gegen ihren Verbündeten reagieren ?
    Nicht nur die USA ziehen ihre Flotte dort zusammen sondern auch Russland.
    Ich glaube aber, daß man sich abspricht und nicht einen 3.WW riskiert.
    Glauben heißt aber nicht wissen.

  6. Cui bono, hat man früher gefragt, heute herrscht Idiotie in London, Paris, Washington und bei BILD!

    Ich befürchte das ist keine Idiotie, sondern vorsätzlich, denn Mulsimbruder Obama will den Iran unbedingt auslöschen. Aber nicht etwa um Israel zu schützen, sondern um Rußland zu destabilisieren.

    Die syrische Regierung besitze keine Informationen über den Einsatz von Chemiewaffen in der Großregion Damaskus, erklärte der syrische Informationsminister Omran al-Zubi gegenüber RussiaToday Arabic. Er erwähnte, dass auch die Assad gegenüber loyale syrische Armee keine Verluste aufgrund solcher Angriffe erlitten habe. Er schloss aber nicht aus, dass giftige Substanzen gegen Zivilisten eingesetzt worden sein könnten, wie dies bereits beim Zwischenfall in der Ortschaft Khan al-Assal außerhalb Aleppos geschehen sei. Damals waren 30 Menschen gestorben.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/russland-schliesst-nicht-aus-dass-es-sich-bei-dem-chemiewaffenangriff-in-syrien-um-eine-gezielte.html

    History repeating

    Die Frage, wieso Assad in unmittelbarer Nähe seines Hauptquartiers gegen die eigene Bevölkerung vorgehen sollte, die hinter Assad steht, wird gar nicht erst gestellt.

  7. Ich verstehe vor allem die Intention der USA nicht.
    Es gibt aber auch niemanden, der eine logische Schlussfolgerung für das Verhalten der Amerikaner darlegen kann.

    Ich kann’s einfach nicht verstehen, weshalb man den Islam und die Rebellen bei deren Verbrechen in Syrien derart unterstützt.

    Die Frage nach „Warum sollte Assad Giftgas einsetzen?“ bleibt und niemand kann dies sauber beantworten.

    Warum sollten die islamischen Rebellen Giftgas einsetzen? Diese Antwort liegt derart offensichtlich auf der Hand, dass man sie offenbar gar nicht geben darf.

  8. …es wird dort genau dann Giftgas eingesetzt, als man Assad mit militärischer Intervention droht. Daraufhin lässt Assad UN-Inspektoren sogar ins Land um den Einsatz zu untersuchen.

    Und niemand, noch nicht einmal die Qualitätsjournalisten dürfen Zweifel haben bzw. logische Schlüsse daraus ziehen.

  9. Ich finde in den MS-Medien nur die Verdummungsmethoden der Aktuellen Kamera und des Neuen Deutschland wieder. Es graust mich, fast nur auf diese verlogenen Medien angewiesen zu sein.

  10. Im Irak hat man ja damals auch schon Massenvernichtungsmittel vermutet aber nie entdeckt. Als Vorwand für den Einmarsch waren sie hoch willkommen. Heute will der Westen wieder einmal besinnungslos die islamischen Kräfte fördern und eine Regierung stürzen um sich dem Islam anzudienen. Es ist nur noch zum K….n.

  11. Und Kerry macht den Colin Powell der damals auch als Außenminister dem UNO Weltsicherheitsrat „Beweise“ für das Giftgas-Potential des Saddam Hussein vorgelegt hat. Diese erweisen sich später als zusammengestopselte Lügenmärchen. Aber die Rechtfertigung für den US-Militärschlag war gegeben.

  12. Also ich sehe auch keinen Vorteil für den Westen, einschließlich Israels, was ein Eingreifen in diesen Konflikt betrifft. Irak, Libyen, Afghanistan, Pakistan haben gezeigt was für ein Chaos die Islamisten anrichten. Es gab nur eine historische Situation wo es kurzzeitig gerechtfertigt war mit Islamisten zusammen zu arbeiten und das war in den 80er Jahren als es um den Sturz der Sowjetunion ging.

  13. Kein Mensch weiß wer dafür verantwortlich, aber alle haben sich schon festgelegt. Frage: Qui bono? Was passiert eigentlich wenn festgestellt wird, dass der radikalislamische Teil der „Rebellen“ für den Giftgasanschlag verantwortlich ist? Sammeln sich dann Amerika, Frankreich und Großbritannien um die Rebellen zu bombardieren?

  14. #10 lion8 (27. Aug 2013 07:15)

    Ich finde in den MS-Medien nur die Verdummungsmethoden der Aktuellen Kamera und des Neuen Deutschland wieder. Es graust mich, fast nur auf diese verlogenen Medien angewiesen zu sein.

    Du bist nicht mehr drauf angewiesen.
    Schalte einfach weg, oder den Dreck gar nicht erst an, und besorg Dir die paar wichtigen Informationen aus dem Web. Das geht da zwar immer noch holterdipolter, aber es ist nicht dermassen interessenverseucht und mit einem Pathos, wie es nur OligarchInnen im Bewusstsein schaffen, das Informationsmonopol zu besitzen. Was ausser bei uns sogar schon in Russland angekommen ist, …
    Sie besitzen es nicht mehr…! 😆

  15. Greuelpropaganda haben eine lange Geschichte.

    Im WK I wurde behauptet, die Deutschen würden französiche Säuglinge am Spiess braten.

    Im 1.Golfkrieg wurde ein Film ein gezeigt, in dem irakische Soldaten in Kuwait Neugeborene aus den Brutkästen rissen, auf den Boden schmissen und gegen die Wände schleuderten.
    Wie sich herausstellte, war das ein Fake mit Puppen und die heulende „Zeugin“ war die Tochter des kuwaitischen Botschafters, die sich während des Krieges in Washington aufhielt.

    Im 2. Golfkrieg waren es die Massenvernichtungswaffen, die nie gefunden wurden. US-Aussenminister Powell belog die
    UNO.

    Und jetzt Giftgas in Syrien. Ha ha Ha!
    Was für eine Verarschung!
    Mir ist nur nicht klar, welchen Sinn die Destabilisierung von Nah-Ost macht.

  16. Der Hanswurst Obama ist verzweifelt auf der Suche, nach einer Rechtfertigung, für seinen unverdienten Friedensnobelpreis, den ihm die Deppen aus Schweden aus unerklärlicher Weise für nichts verliehen haben.
    Da kommt ihm ein schneller, scheinheiliger Krieg gerade recht.

  17. 100% Zustimmung Kewil. Einmal mehr frage ich mich, was das „amerikafreundlich“ bei PI noch zu suchen hat… Ich kann diesem vom Geld und Obamascher Gutmenscheritis verdorbenen Pseudo-Weltpolizisten nichts mehr abgewinnen…

  18. Kewil hat völlig recht – es ist einfach nicht wahrscheinlich, dass Assad Giftgas in unmittelbarer Nähe seiner eigenen Truppen versprühen lässt und nur 15 km von einem Hotel entfernt, in dem sich gerade UN-Fachleute zur Untersuchung von Giftgasverwendung einquartiert haben.

    Es ist Assad auch gelungen, die „Rebellen“ (die mit ihren Köpfungsvideos von Pfarrern und Entführungen von Bischöfen ja nicht gerade glaubwürdig sind), in die Defensive zu drängen. Wahrscheinlicher ist es also, dass diese der Al Kaida nahestehenden „Rebellen“ in ihrer Not jetzt versuchen, ein militärisches Eingreifen der USA und seiner Verbündeten zu provozieren. Die Chancen sind intakt, weil die USA derzeit nach Vorwänden suchen, Assad als Verbündeten ihres eigentlichen Gegners Iran zu schwächen. Schlimme Ironie an dieser Sache: Mit ihrem Irakkrieg haben die USA den Iran gestärkt, heute ist der Irak praktisch ein Vasall des Iran.

    Danke # 3 für den Hinweis auf das Assad-Interview der Izvestia. Solche Infos sind in Europa und in den USA offenbar tabu, statt dessen geht die Einschläferung des Wahlvolks durch glitzernde TV-Shows, unwichtige Skandalnachrichten und die Massenaudienzen bei König Fussball weiter. Eines Tages wird das ein böses Erwachen geben, da muss man kein Prophet sein.

  19. Schon seit etwa einer Woche verspürte ich bei den deutschen Medien in Bezug auf das Assad- Regime eine gewisse Kriegsgeilheit, bis es gestern in den Medien offiziel angesprochen wurde. „Das Gute“ erklärt nun ganz selbstverständlich, welcher Krieg in Ordnung ist und welcher nicht, so eine Art Hilfestellung fürs verwirrte Volk!

  20. Erklärung des israelischen Ministerpräsidenten:

    Ministerpräsident Netanyahu: „Geschehnisse in Syrien sind ein schreckliches Verbrechen“

    http://haolam.de/artikel_14558.html

    Bereits vorgestern hatte Israels Verteidigungsminister Yaalon erklärt, ihm legen eindeutige Beweise für die Verantwortung Assads vor.

  21. Obama nannte Giftgas als rote Linie. Assad wäre dumm, die USA genau an dieser Stelle herauszufordern. Die Rebellen hingegen hätten damit einen Hebel…..

  22. #17 Tom Fielding (27. Aug 2013 07:36)

    Mir ist nur nicht klar, welchen Sinn die Destabilisierung von Nah-Ost macht.

    1) Destabilisierung Europas durch millionenfache „Flüchtlinge“, die aber eigentlich Hardcoredjihadisten sind (Ägyptische Kopten z.B. bekommen sogut wie nie Asyl, auch aus den anderen Regionen kommen keine verfolgten Christen, sondern nur Moslems)
    2) Destabilisierung Russlands

  23. #17 Tom Fielding (27. Aug 2013 07:36)

    Man denke auch an Scharpings Hufeisenplan 1999, als Europa einen neuen herbei bombte.

  24. Interview mit Assad in der FAZ (Juni 2013)

    Assad mag autoritär sein, ja, aber irrational handelt er nicht. Dieser Giftgasangriff passt nicht ins Bild und Assad weiß auch über die Konsequenzen bescheid. Die „Rote Linie“ ist klar abgesteckt worden. Ein Gasangriff nutzt nur den, von westlichen Mächten gehätschelten, Islamisten.

  25. Ihr Amerikaner werdet für die Folgen eures Einsatzes verantwortlich sein! Das weitere,verstärkte Abschlachten von Christen in dieser Region ist euere schwere Schuld! Assad ist der legitime Herrscher des Landes! Ich bewundere immer mehr die weitsichtige Haltung der russischen Regierung!

  26. Diese ganze Geschichte sind ja noch primitiver wie damals der Fake irakische Soldaten hätten Babys aus dem Brutkasten gerissen und mit den Füßen zu Tode getreten. Damals hat eine Theatergruppe im Auftrag der CIA den Grund für den Überfall auf den Irak geliefert. Die Menschen sind nicht so dumm um so eine extrem primitive Propaganda zu erkennen. Das ganze ist ja schon eine Beleidigung so primitiv ist das gemacht.

  27. #18 Reconquista2010 (27. Aug 2013 07:40)

    100% Zustimmung Kewil. Einmal mehr frage ich mich, was das “amerikafreundlich” bei PI noch zu suchen hat… Ich kann diesem vom Geld und Obamascher Gutmenscheritis verdorbenen Pseudo-Weltpolizisten nichts mehr abgewinnen…

    Volle Zustimmung. Überlege selber schon seit Tagen ob ich wg. diesem Thema Stefan Herre anschreibe. Ein Amerika unter Obama muß diskutiert werden und zur Disposition stehen. Wir können nicht einerseits Islam-Kritiker sein und dann unter derzeitigen Umständen „Pro-Amerikanisch“. Ich war oft in den USA, wollte sogar mal hinziehen, aber das derzeitige Amerika ist nicht meines. Es sind die selben Umstände wie bei uns auch- die politische Führung hat sich vom Volk abgekoppelt und dient nur noch dem Kapital und einer bösartigen Idee.

  28. Lustig ist doch, dass zur Zeit die rotgrüne Propaganda gewaltbereite Scharia-Gotteskrieger und Steinzeit-Islamisten, die Frauen steinigen, Hände abschlagen und so genannte Ungläubige abschlachten wollen als „Rebellen“ und Verbündete der rotgrünen Gutmenschen im Geiste bezeichnet.

    Rotgrüne Irre mit Schildern in der Hand wie „Für ein buntes Isarland“ oder mit „Für Vielfalt und bunt“ Hand in Hand mit extremsten Steinzeit-Gotteskriegern, die auf alles spucken was grün, liberal oder gar bunt ist.

    Irre! Oder? 😆

  29. #26 G.H.Tegetmeyer (27. Aug 2013 07:55)

    Es gibt starke und schwache US-Präsidenten.

    Ronald Reagan z. B. war ein starker Präsident, der den Sozialismus außerhalb Deutschlands zu Fall brachte.

    Jimmy Carter hingegen war ein schwacher Präsident, ein außenpolitischer Dilletant.

    Obama ist mehr Carter als Reagan.

  30. Bekommt der Moslems Osama bin Obama nach dem Raketen-Überfall auf Syrien und nach dem Töten von tausenden von unschuldigen Menschen wieder einen Friedensnobelpreis?

    Es darf geraten werden! Wetten werden angenommen!

    😆

  31. Schon vor dem Irakkrieg hat man die Welt angelogen um endlich den Krieg beginnen zu können.
    Keiner dieser Kriegsverbrecher wurde hinterher zur Rechenschaft gezogen.
    Und nun geschieht das Gleiche mit Syrien. Ich frage nur, warum auf Teufel komm raus die westliche Welt wieder in einen Krieg ziehen will. Ist es die Rüstungsindustrie, die die Politiker diktiert um ihre Waffen verkaufen zu können?
    Ist schon eine absolut irre Welt. Und jeder weiß, dass damit nur die Islamisten, also unsere Feinde gewinnen können. Und zu den Verlierern gehören die syrischen Christen.
    Von Obama bin ich persönlich absolut enttäuscht, hatte mir seinerzeit recht viel von ihm versprochen.

  32. Hier wird medial propagandistisch der Angriff auf Syrien vorbereitet. Erinnert stark an die Massenvernichtungswaffen im Irak. Falls dann in 10 Jahren mal rauskommt, dass es keinen Giftgasangriff von Assad gab, wird dieser wohl leider längst umgebracht worden sein, und die Meldung allenfalls noch eine Fußnote wert sein. Da man dann schon den nächsten Schurken beiseite räumt.

  33. #19 HaGanah

    Bereits vorgestern hatte Israels Verteidigungsminister Yaalon erklärt, ihm legen eindeutige Beweise für die Verantwortung Assads vor.

    Ich glaube nicht, daß es solche Beweise gibt.
    Gäbe es sie, könnte Yaalon sie im UN-Sicherheitsrat vorlegen.

  34. #18 Reconquista2010

    Warum sollte man anit-irgend ein Land sein, wenn man eigentlich anti igrend ein Land Regierung/Politik ist????

    Nur weil wir islamkritisch sind sind wir doch nicht gleich anti-aller muslimischer Länder???

  35. Was passiert denn wenn rauskommt das nur die Opposition Giftgas verwendet?
    Wird dann Assad wieder unterstützt?

  36. Sollte die NATO unter Führung der USA wieder einmal einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg vom Zaun brechen, muß auch PI Haltung zeigen.

    Wenn das Motto „proamerikanisch“ bleibt, mu0 es dann aber konsequenterweise auch „FÜR die Islamisierung“ heißen…

    Vorschlag: PRO Amerika, PRO Europa, CONTRA USA, CONTRA NATO und EU !

  37. Einmalig in der Geschichte Europas haben wir nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges seit über sechzig Jahren Frieden und leben hier fast ohne Krieg. Wir haben Demokratie, Freiheit und Menschenrechte und einen unglaublichen Wohlstand.

    Und was machen unsere Gutmenschen-Spinner?

    Die nehmen zu zehntausende islamistische und extreme gewaltbereite Scharia-Gotteskrieger in Deutschland auf für die wir nach ihrer Religion Menschen zweiter Klasse sind. Diese irre rotgrüne Gutmenschen hegen und beschützen eine ganze Scharia-Armee und viele Gotteskrieger-Milizen in Deutschland. Die moslemische Gotteskrieger werden hier mit unseren Steuergelder vollfinanziert, medizinisch betreut und die dürfen ihren Islam und somit ihren Dschihad frei ausleben. Rotgrüne Spinner meinen Scharia-Gotteskrieger sei eine Bereicherung für Deutschland und die Scharia sei so schön bunt.

    Dabei tickt da eine Zeitbombe! Diese Gotteskrieger haben den Auftrag nach dem Koran uns zu unterwerfen, uns zum Islam zu bekehren oder uns zu töten. Das steht so wörtlich im Koran und Millionen von Moslems in Deutschland warten nur auf den Befehl zum Zuschlagen.

    Es wird nicht lange dauern und wir haben syrische Zustände in Deutschland wo Moslems nach dem Koran minderwertige und unreine Ungläubige massakrieren, unseren Wohlstand zerstören und unser Land ins Mittelalter stürzen.

  38. In den letzten Monaten ist es mehrmals berichtet worden, dass die syrischen Rebellen Giftgas benutzen. Hier ein Beispiel:

    UN Accuses Syrian Rebels of Chemical Weapons Use

    „Syrian rebels have made use of the deadly nerve agent sarin in their war-torn country’s conflict, UN investigator Carla del Ponte has said….“

    Daily Telegraph, 6 Mai, 2013

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/syria/10039672/UN-accuses-Syrian-rebels-of-chemical-weapons-use.html

  39. #40 Ein Hellersdorfer

    Wieso muß da überhaupt was stehen?

    PI berichtet einfach wie es ist. Ob das Pro X oder contra Y war kommt immer auf die einzelne Nachricht an.

    Ich würde da Nur Gegen den Mainstream und für Grundgesetz und Menschenrechte hinschreiben.

  40. #20 Reconquista2010 (27. Aug 2013 07:40)

    Die Frage ist berechtigt, aber…
    Obama ist nicht Amerika.
    Mit diesem Nobelpreispräsidenten hat „Amerika“ in die Kloschüssel gepackt.
    Die Stimmung gegen Obama ist in den USA gekippt. Auch wenn er nochmals als Präsident gewählt wurde, die Euphorie ist abgeebbt.
    Er verrennt sich wie man sehen kann.

    Und die Welt versinkt wieder ein Stückchen weiter im Chaos. Dann aber rufen alle nach einem starken Mann und die neue Weltordnung ist geboren.
    Die 3 verbleibenden Blöcke schließen sich zu einer Regierung zusammen und unter der kath. Kirche entsteht die angestrebte Einheitsreligion.
    Und dann „gute Nacht“.
    Ich hoffe, ich irre mich…
    Die Dinge lieben tiefer als wir sehen…

  41. #5 ich2 (27. Aug 2013 06:52)
    Ich kann nicht erkennen, dass Israel daran interessiert ist, dass in Syrien, wie in Ägypten die Muslimbrüder an die Macht kommen sollten.
    Jetzt ist der Feind und sein Habitus wohl bekannt. Was dann kommt wird für Israel „die Hölle sein“. Ein weiterer unberechenbarer Nachbar.

  42. #47 WahrerSozialDemokrat (27. Aug 2013 08:37)

    Ein Anruf aus dem State Department in Tel Aviv, wie man so die Finanzhilfe verwendet und schon ist auch eine israelische Regierung auf Obama-Kurs!

  43. Mehr als 120 Salafisten aus Deutschland sind über die Türkei nach Syrien gereist sind, um dort am Bürgerkrieg teilzunehmen.
    Auch aus anderen europäischen Ländern sind Hunderte Salafisten bereits in Syrien oder auf dem Weg dorthin, um die bewaffneten Rebellen im Kampf gegen die Armee der Regierung zu unterstützen.

    Warum hat man denn Angst das Salafisten radikalisiert zurück kommen :)?
    Das sind doch „die Guten“! Sie sind gekommen um zu helfen :)!
    Zudem sind sie schon radikalisiert ausgereist und nehmen nur an einer Weiterbildung teil.
    Ihr Wissen stellen sie uns und dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/120-deutsche-salafisten-kaempfen-in-syrien-1.3607800

    Wer 1+1 zusammen zählen kann, muss doch merken wie wir nach Strich und Faden belogen werden.
    Das passt doch alles vorne und hinten nicht!
    Erst den Brand legen und dann löscht man das Feuer mit Benzin?

  44. Ein Exodus von hunderttausenden syrischen Christen ist zu erwarten.. t

    Wo gehen die hin? Daß die angeblich alle nach EU / D kommen, glaube ich nicht so recht.

  45. #40 Ein Hellersdorfer,
    ich schließe mich Ihrer Forderung an: PI muß seine pro amerikanische Haltung aufgeben!

    Nichts Besseres weiß ich an Sonn- und Feiertagen,
    Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
    Wenn hinten, weit, in der Türkei,
    Die Völker aufeinander schlagen.

    Übrigens: Die Familie Kerry hieß bis 1904 (bevor sie nach Amerika auswanderte) noch Kohn.

  46. Abwarten, Leute. Ich persönlich traue beiden Seiten im Konflikt sehr viel zu. Und ich bin kein Chemiewaffenexperte, um einschätzen zu können ob die Oppostion technisch zu so einem Anschlag in der Lage sein könnte. Aber nehmen wir mal an, Assad war es nicht (und auch die mit ihm verbündete Hizbollah war es nicht). Dann muss auf jeden Fall festgehalten werden: Assad ist nicht in der Lage, einen derartigen Anschlag zu verhindern. Und mit seiner Einigelungspolitik hat er sich alles andere als Freunde gemacht. Kaum ein Land behindert die freie Berichterstattung so sehr wie Syrien. Das fällt letztendlich auf ihn zurück.

  47. „Warum sollte Assad Giftgas einsetzen?“ – Eine völlig berechtigte Frage. Assad wäre dumm, hätte er das tatsächlich getan. Denn es hätte es klar sein müssen, daß ein solcher Einsatz die Militärmacht USA auf den Plan rufen würde.

    Einen wichtigen Aspekt haben kewil und byzanz in ihrem Artikel übersehen: Die Truppen Assads unterstützt von Elitekämpfern der Hisbollah befinden sich schon seit Wochen auf dem Vormarsch, feiern einen militärischen Erfolg nach dem anderen. Eine Niederlage der Aufständischen ist immer wahrscheinlicher geworden. Davor könnte sie nur ein Eingreifen des Westens in den Konflikt bewahren. Mit dem wahrscheinlich fingierten Giftgaseinsatz liefern die Rebellen den USA und ihren Verbündeten das erforderliche Motiv, um ein militärisches Vorgehen in Syrien zu rechtfertigen.

  48. @ #1 SidFK (27. Aug 2013 06:39)
    Und nach Assad kommt der nächste islamische Herrscher, der den Islam deutlich stärker ausüben wird und der Westen wieder einmal sehr entsetzt, aber schiebt weiter Gelder rüber in der Hoffnung auf eine Demokratie.

    Der arabische Frühling ist überall gescheitert. Aber der blöde Westen merkt das nicht…

    Umgekehrt wird wohl ein Schuh draus. Der Westen wird dafür bezahlt, das er die alten Herrscher stürzt.

    Stell Dir mal vor was los ist, wenn Katar seine Investitionen aus Deutschland zieht. Das würde nicht ohne Folgen bleiben. In den USA sieht es nicht anders aus. Da steckt viel saudisches Geld in der Wirtschaft.

  49. Assaf ist vermutlich kein Säulenheiliger, wobei zu berücksichtigen ist, dass eine islamische Gesellschaft nur durch eine Diktatur oder ein strenges militärisches Regiment halbwegs unter Kontrolle zu behalten ist, statt dass sich der bestialische Gottesstaat durchsetzt. Es mag lokale Ausnahmen wie Tunesien geben, wo der napoleonische Einfluß die Dinge ziviler und humaner gestaltet hat, Aber solche Gesellschaften sind sicherlich auch ständig in Gefahr (wobei man allerdings feststellen muß, dass unsere Gesellschaft ja auch jetzt am Abgrund steht). Da die „Rebellen“ in Syrien besonders brutal sind und auch Al Kaida und sonstwie unterwandert liegt die Spekulation darüber, dass diese den Giftgas-Angriff inszeniert haben jedenfalls durchaus auf der Hand. Anzeichen die als Beweis gelten könnten wären natürlich besser.

  50. #11 lion8 (27. Aug 2013 07:15)
    Ich finde in den MS-Medien nur die Verdummungsmethoden der Aktuellen Kamera und des Neuen Deutschland wieder. Es graust mich, fast nur auf diese verlogenen Medien angewiesen zu sein.
    ————–
    Haben Sie denn keine anderen Quellen zur Information als ausgerechnet Dr. Goebbels GEZ- Erben?
    Zum Beispiel PI, Rusia Today, etc.?
    Das Netz ist voll davon. Ist halt nur etwas Sucherei……

  51. Was sich derzeit anbahnt ist für uns der schlechteste Kurs überhaupt.

    Ich stimme durchaus zu, daß ein Giftgaseinsatz Assad nur schadet, aber den Islamisten potentiell nützt; die derzeitige Entwickelung spricht für sich und war vorhersehbar. Ich schließe trotzdem nicht aus, daß die syrischen Regierungstruppen die Giftgasverwender waren. Entweder war es ein lokaler Kommandeur ohne Erlaubnis von oben. Oder Assad hatte einen Anfall irrationaler, mörderischer Rage; das ist unter den Mitgliedern seiner Familie nicht ungewöhnlich. Wir dürfen nicht vergessen, daß es in diesem Krieg keine gute Seite gibt; dort kämpft ein Mörderclan gegen den anderen.

    Derzeit sieht es so aus, als würde Assad demnächst siegen. Dann hätte Syrien zwar wieder eine Diktatur und sicherlich käme es zu Säuberungen, also einem Massenmord an den Islamisten. Aber so ein Massenmord wird auf jeden Sieg dort unten folgen; die andere Seite würde Aleviten, Christen und Kurden morden. Die eine Seite arbeitet mit den AlQuaida-Terroristen zusammen, die andere mit den Terroristen der Hisbollah. Es kann uns also eigentlich egal sein, wer dort unten gewinnt; sowohl moralisch als auch realpolitisch haben wir eh‘ nur die Wahl zwischen Pest und Pocken.

    Aber derzeit planen wir scheinbar einen „begrenzten Luftschlag“ gegen Einrichtungen des syrischen Militärs. Das ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Assad wird bis auf weiteres nicht siegen, die Rebellen aber auch nicht. Der Bürgerkrieg wird dadurch noch viel länger dauern und noch viel mehr Tote und Vertriebene produzieren.

  52. Assad holt die UNO-Kontrolleure ins Land und soll am gleichen ag, als sie einreisen Giftgas einsetzen? Also in meinen Augen ist das ein intelligentes Bürschlein und er wird, weil er loyal zu Russland ist und nicht nach amerikanischer Pfeife tanzen will, genauso diffamiert wie vorher Gadaffi, Saddam & Co.
    Wenn angeblich Giftgas eingesetz worden war, wieso habe ich noch keinen einzigen Helfer im Schutzanzug gesehen? Die müssten doch bei der Bergung der Leichen nach so kurzer Zeit reihenweise umkippen? Immerhin beträgt die Halbwertszeit von Sarin 4 bis 6 Tage.

  53. #52 amenschwuiibleim (27. Aug 2013 09:03)
    #40 Ein Hellersdorfer,
    ich schließe mich Ihrer Forderung an: PI muß seine pro amerikanische Haltung aufgeben!
    ————
    Ich meine nicht, dass es erforderlich ist, die antiamerikanische Linie einzuschlagen. Sinnvoller ist es, den verlogenen mohammedanischen Neger Barry Soetoro schärfer anzugehen.
    Sinnvoller wäre auch eine deutlichere Zuwendung an die russischer Republiik.
    Dazu eine Frage: Wie bekommt man russische Wahlbeobachter, die die nächste Bundestagswahl auf ihren korrekten Ablauf überprüfen??
    Ich halte das für dringend notwendig!!

  54. Just am Jahrestag der Obamaschen roten Linie zuzuschlagen wäre, denkt man an Obamas extremen Narzismus, so irre, dass nur ein vollständiger Fanatiker so handeln würde. Assad macht diesen Eindruck nicht.Auf ihn warten keine Jungfrauen. Aleviten warten auch nicht auf die Rückkehr des Mahdi.

    Von wem diese lächerliche Geschichte geglaubt wird oder nicht, hängt von der jeweiligen Interessenlage ab.

    Es ist regelrecht absurd, wie z.B. konservativ/neokonservative US Blogs die Sache hochjubeln, weil sie glücklich sind, dass das irakische Giftgas wieder aufgetaucht ist und ihre ziemlich gescheiterte Politik dadurch gerechtfertigt zu werden scheint. Die Kommentare unter diesen Beiträgen allerdings lehnen diese Einschätzung mehrheitlich ab.

    Gerade dort, wo die derzeitige westliche Außenpolitik sich ganz besonders moralisch gibt ist sie es nicht.

    Offensichtlich hat sich der Westen, in der abwegigen Hoffnung gemeinsam mit dem islamischen Kalifat, zu alter Größe aufsteigen zu können vollständig in die Hände der Moslems begeben.

    Russland wiederum hat ein Interesse an einem möglichst uneinheitlichen Nahen Osten, in dem sich die Sunniten und die Schiiten gegenseitig blockieren – was sich mit unseren Interessen und denen der normalen Amerikaner überschneidet.Dass dabei natürlich der Iran eine wichtige Rolle spielt, kann wiederum Israel nicht recht sein.

    Während nun also der Westen darauf setzt, durch die Friedhofsruhe in einem Kalifat,mit dem er zu verschmelzen sich in den Kopf gesetzt hat, seine eigenen schwindenden Möglichkeiten auszubauen, setzt Russland darauf, diese Region mit sich selbst zu beschäftigen und die alten eigenen Einflussgebiete zurückzugewinnen.

    Putins Rechristianisierung, sie Einsatz für die vor einer möglichen Ausrottung stehenden Christen in den arabischen Ländern, ist denke ich so zu interpretieren.

    Bei allem Zynismus Putins, macht ihn diese Politik für unsextrem interessant, was sich übrigens auch in einer zunehmenden Putinfreundlichkeit der Leser konservativer US Blogs ausdrückt!

    Um nur einen Kommentar zu zitieren: „Putin ist weniger Amerika feindlich als Obama.“

    Was unsere Haltung zu Amerika angeht, so wird die Kluft zwischen dem amerikanischen Volk und der antiamerikanischen politischen Klasse der USA immer deutlicher.

    Wir können mit einem großen Teil der amerikanischen Bevölkerung solidarisch sein, weil wir gemeinsame Feinde und Interessen haben und die US Politik gleichzeitig genauso ablehnen wie die der EU .

  55. FÜR ISRAEL GEHT ES ANSCHEINEND UM EIN VERMEINTLICHES KLEINERES ÜBEL

    Das liegt daran, daß Israel den Iran mit seiner ständigen Atombombengefahr weghaben will.
    Doch mit dem Sturz des Assadregimes in Syrien ist nichts gelöst. Syrien (und Ägypten) hat zwar keine Atomwaffen, aber moslemische Selbstmordattentäter, die natürlich in Israel bomben könnten, sofern sie durch die israelische Grenzmauer kommen.

  56. DIE AMIS MACHEN IMMER DASSELBE

    mit märchengeschichten einen krieg provozieren
    babykilling, massenvernichtungsmittel usw.

    der irakkrieg ist inzwischen verloren, das
    land ist jetzt eine mördergrube dank den usa

    aber nicht mal in afghanistan steinzeitkrieger
    besiegen können, trotz modernster technik und
    natounterstützung, peinliche vorstellung

    nur gegen völlig unterlegene gegner können
    sie mal gewinnen, panama usw.

    jetzt müssen sie aus afghanistan raus, mit völligem gesichtsverlust, die taliban werden
    triumphieren

    und so einer wie hussein obamba bekommt den
    friedensnobelpreis, in der historie wird der beginn des 21. jahrhunderts als kompletter
    irrsinn der westlichen völker bezeichnet werden

  57. In der Syrien-Frage bekommt Washington direkte Anweisungen aus Saudi-Arabien und Katar;

    Das Handeln der USA bezüglich Syrien wird von den islamistischen Staaten Saudi-Arabien und Katar diktiert!

    Und warum lassen sich die USA hier bevormunden? … Öl-Geschäfte …

  58. Hier ein langes Zitat (Lektüre lohnt sich wirklich!!! ) aus einem ef-Artikel (Verknüpfung), das die Lage in Syrien auf den Punkt bringt:

    (Übrigens hat heute meine Tageszeitung einen bebilderten dpa-Artikel veröffentlicht, der einen syr. Soldaten mit einfachem Mundschutz – also so einem gegen Geruch und Staub – zeigt. Untertitel: Ein Soldat schützt sich vor Giftgas. Wer schon einmal eine Kaserne von außen gesehen hat, weiß, dass nicht einmal eine simple Gasmaske gegen GIFTGAS hilft!)

    Also zum Zitat:

    „Auf der großen geopolitischen Bühne war unterdessen eine höchst erstaunliche Koinzidenz merkwürdiger Ereignisse zu beobachten. Meisterstratege Assad soll kurz nach dem Eintreffen von UN-Inspekteuren in Syrien – also genau zum richtigen Zeitpunkt, könnte man sagen – mit Chemiebaukästen um sich geworfen haben. Obwohl noch gar nicht feststeht, wer nun dafür verantwortlich war, brachten England und Frankreich sogleich ihre außenpolitischen Penispumpen zum Glühen. Nötigenfalls, hieß es aus Paris, werde man auch ohne UN-Mandat tätig werden, hassu Problem damit oda was? Die üblichen verdächtigen Dummköpfe aus dem Generalstab einer bekannten Frankfurter Werbeagentur für kriegsindustrielle Dienstleistungen, sich nie zu schade, bequem vom Schreibtisch aus den Tod Tausender im NATO-Auftrag ratz-faz herbeizuagitieren und propagieren, beeilten sich sogleich, alles sofort Moskau in die Schuhe zu schieben.
    Warum wir nicht längst durch den Weltraum reisen? Weil der Kreml den intergalaktischen Fortschritt mittels der von russischen Wissenschaftlern erfundenen Erdanziehungskraft stark behindert, deshalb. Assad, so hieß es in der Pentagon-PR-Broschüre aus der Hellerhofstraße, werde vom Kreml gestützt, pfui, wobei man natürlich regelmäßig und ganz aus Versehen übersieht, dass freiheitliche Vorzeigeregime wie Saudi-Arabien, Katar und Bahrain von Zentralbankerica zärtlich gestreichelt werden. Ganz zu schweigen von der langen, traurigen Tradition der Einsetzung und nachhaltigen Unterstützung übelster Dikatoren oder, um im Heute zu bleiben, gewisser Terrorgruppen, die – wiederum zeitlich bestens passend zum Streit um die Schnüffelitis im US-Kongress – mitten auf der Wiese vor dem Bürokomplex der NSA mit Transparenten wie „Nieder mit europäischen Schnellzügen!“ oder „9/11 war erst der Anfang!“ für ihr Anliegen warben.
    Nur als kleine Gedächtnisstützen: Wer setzte Saddam Hussein auf den Thron? Auf wessen Gehaltsliste stand Ajatollah Khomeini während seiner Zeit im Pariser Exil (siehe dazu auch die Enthüllungen des israelischen Journalisten Dr. Ronen Bergman in seinem Buch „The Secret War with Iran“ sowie F. William Engdahls „Anglo-American Oil Politics and the New World Order“)? Wem hat die Welt Pinochet zu verdanken? Aus wessen Herstellung stammte nochmal ein gut Teil des von Hussein eingesetzten Giftgases? Ooops, are they doing it again? Möglicherweise? Damit soll nicht behauptet sein, sämtliche dieser Informationen seien nichts als die absolute Wahrheit. Natürlich sollte man sich immer eine gesunde kritische Distanz bewahren und prüfen, bevor man sich an Lager bindet, die eventuell ganz andere Interessen verfolgen als nur ehrliche Aufklärung. Skandalös ist allerdings, dass solche Informationen im Mittelmaßstrom erst GAR nicht diskutiert, sondern Lesern regelmäßig vollständig verschwiegen werden.
    In der Auslandspresse scheint man diesbezüglich schon etwas reifer zu sein. So brachte die Zeitung „Jerusalem Post“ einen recht interessanten Artikel, Überschrift: „Report: Syrian rebel forces trained by West are moving towards Damascus“ („Bericht: Vom Westen trainierte Rebellen rücken auf Damaskus vor“), in dem es hieß, diese „Rebellen“ seien monatelang in einem Trainingslager an der syrisch-jordanischen Grenze von CIA-Mitarbeitern sowie jordanischen und israelischen Sicherheitskräften ausgebildet worden – unter anderem im Gebrauch von Panzer- sowie Luftabwehrraketen. Die englische „Daily Mail“ veröffentlichte einen ähnlichen Artikel, Schlagzeile: „U.S. ‚backed plan to launch chemical weapon attack on Syria and blame it on Assad’s regime‘“ („Die USA ‚unterstützten ein Plan für einen Angriff mit Chemiewaffen in Syrien, der dem Assad-Regime in die Schuhe geschoben werden sollte‘“). Der Artikel wurde kurz nach Erscheinen gelöscht. Nicht überarbeitet, eventuell falsche Angaben korrigiert beziehungsweise mit einer Erklärung der Redaktion versehen, wie es sich für guten Journalismus gehört, sondern gleich ganz geschreddert. Glücklicherweise war er im Google-Cache aber noch zu haben, wo ich sofort einen Screenshot anfertigte – siehe untenstehender Link. Na, immerhin haben sie ihn überhaupt veröffentlicht. In Täuschland ist sowas ja undenkbar, es sei denn, es handelt sich um „Enthüllungen“ über amerikanische Fehltritte aus ferner Vergangenheit, die eigentlich schon seit Jahren, manchmal sogar seit Jahrzehnten bekannt sind, dummerweise aber nie gemainstreamt wurden. Praktisch, nicht? Man verschweigt etwas jahrelang, lacht diejenigen, die darauf hinweisen, in die Verschwörungsecke – und brüstet sich irgendwann später – viel, viel später – selber damit. Schlingel.
    Die französische Zeitung „Le Figaro“ berichtete letzte Woche in einem Artikel, ein Team aus CIA-Mitarbeitern sowie US-Spezialeinheiten sei in Syrien aufgeschlagen – und zwar nur wenige Tage vor dem angeblichen Gasangriff durch das Assad-Regime. Das weckt unheimliche Erinnerungen an die Zeit kurz vor dem Militäreinsatz in Mali. Denn mehr und mehr offenbart sich dasjenige interventionistische Muster, das in den Jahrzehnten seit dem Zweiten Weltkrieg immer und immer wieder zur Anwendung kam: Schicke Sonderkommandos in das Land, das du aufmischen willst. Kurz danach geschieht irgendetwas, ein Putsch, ein Terrorangriff, Autobomben explodieren, ein gewählter Staatsmann läuft mit dem Kopf vor eine Kugel, Geiseln werden genommen oder ähnliche Nettigkeiten verstreut. Auch in Mali waren vor Kriegsausbruch monatelang US-Spezialeinheiten unterwegs. Was genau sie dort zu suchen hatten, wurde nie wirklich aufgeklärt. Zu diesen Einsätzen befragt, beeilte sich US-Präsident und Friedenshobelträger Jim Knopf natürlich, der Weltöffentlichkeit zu erklären, sie seien im Rahmen des „Kampfes gegen den internationalen Terrorismus“ erfolgt. Der für den Putsch gegen Präsident Touré verantwortliche Captain Amadou Haya Sanogo erhielt übrigens eine intensive militärische Ausbildung – in den USA.
    Zur selben Zeit, da Baschar al-Bössad UN-Inspekteure mit der Nase ins Gas gestoßen haben soll, berief Präsident Knopf eiligst eine Sondersitzung zur Finanzlage Bankericas ein. Es nahmen teil: Vertreter der US-Bundeseinlagenversicherung FDIC (Federal Deposit Insurance Company), der Aufsichtsbehörde FHFA (Federal Housing Finance Agency) sowie ranghohe Zentralbanditen aus den Reihen der Fed. Man braucht wirklich nicht viel Phantasie, um sich ausmalen zu können, was auf dieser Konferenz eventuell beschnackt wurde. Wobei es keine Rolle spielt, ob es gleich morgen früh rummst, in einer Woche, sechs Monaten oder fünf Jahren. Fakt ist: Es wird rummsen. Das ist eine mathematische Gewissheit. Man kann sich allerdings darüber streiten, wie laut der Knall nun genau ausfallen wird. Man muss schon einigermaßen schlecht informiert sein, um zu glauben, die Heizer der Fed könnten unbegrenzt Kohlen in den Kessel schaufeln, um den Crash-Boliden unter Volldampf zu setzen, ohne dabei eine Entgleisung zu riskieren. Und das alles koinzidiert auf wundersame Weise mit ominösen Vorgängen in Syrien. Ob man ein Vorgehen gegen das Assad-Regime nun deshalb „näher in Betracht zieht“ und ordentlich Druck macht, weil daheim die Lunte so gut wie niedergebrannt ist? Weil die Nebelwand sich immer schneller auflöst und den Blick auf einen splitterfasernackten Kaiser freigibt?“

    Einfach nur großartig.

  59. Da sich die westlichen Eliten entschlossen haben, in ihrem Projekt der Globalisierung die eigenen christlichen Fundamente gegen ein menschenfeindliches „humanistisches“ globales Menschenrechtsregime auszutauschen, wir aber wissen, dass Europa und der Westen ohne diese Fundamente seine Identität ebenso verliert, wie seine Freiheit, ist Russland uns heute in dieser Hinsicht näher als das Amerika der Eliten und „unsere“ EU, die alles christliche wütend verfolgen und verdrängen wollen.

    Nur vor diesem Hintergrund erschließt sich die mit der Verantwortung „das syrische Volk“ zu schützen begründeten Politik des Westens, syrische Christen abschlachten zu lassen um die „Menschenrechte“ und die „Demokratie“ voranzubringen.

    Nur so kann man verstehen, dass brennende Kirchen in Ägypten und bei uns, nur Brandopfer für einen höheren Zweck sind.

    Ob Israel nun davon profitiert, weiß ich nun wirklich nicht. Mir erscheint Israel durch die westliche „Friedenspolitik“ gefährdeter als durch die russische Politik der vielen kleineren innerislamischen Auseinandersetzungen.

    Der globalistische Humanismus will mit den westlichen Nationalstaaten natürlich auch das „identitäre“ Israel abschaffen.

    Die iranische Bombe, die im Machtgefüge der islamischen Welt eine große Rolle spielt, ist allerdings eine Sache die nicht hinzunehmen ist. Der Westen hat allerdings in den letzten Jahren bewiesen, dass ihn das nicht interessiert.

    Israels Haltung in der Syrienfrage zu interpretieren fällt mir schwer.

  60. @kewil & byzanz
    Um 14.00 wiederholt Phoenix „UNTER DEN LINDEN“
    „Pulverfass Nahost – Was macht der Westen?“
    Zu Gast :
    Michael Lüders und Hamed Abdel-Samad

    Das Gespräch entwickelt sich zu einem echten Streit über die Muslimbruderschaft. Unser häufiger mediengast, evtl. auch berater der BR, Lüders tritt vehement für die Terroristen äh, Muslimbrüder, ein, und Abdel-Samad versucht vehement zu erklären, warum diese wegmussten. Er erwähnt auch die Zusammenarbeit mit den Nazis. Lüders bestreitet das und beharrt auf einen Putsch des Militärs. Samad setzt gut dagegen. Lüders geriert sich beinahe als Mitglied bzw. Sprecher der Muslimbruderschaft in der EU. Tariq Ramadan lässt grüßen.
    Unbedingt anhören!

  61. PI kann ruhig proamerikanisch argumentieren. 89% aller Amerikaner ist gegen eine US Intervention in Syrien.

    http://www.reuters.com/article/2013/08/25/us-syria-crisis-usa-poll-idUSBRE97O00E20130825

    Katar und Saudi-Arabien würden so gerne eine Öl- und Gaspipeline direkt nach Europa bauen. Dummerweise versperren jeweils drei weniger freundlich gesinnte Länder (IRAN, IRAK und Syrien) den Weg zur Türkei, welche bestrebt ist, ein internationales Pipeline Drehkreuz zu werden. Gerade der Gas Transport per Schiff ist sehr teuer und somit auf dem Markt preislich nicht konkurrenzfähig zur Pipeline. Nun hat Russland ein einträgliches Gasmonopol auf dem europäischen Markt und Katar und Saudi-Arabien können nicht wirklich ihre gewaltigen Gasvorkommen auf den Markt werfen.

  62. PI hat schon zigmal erklärt wie das pro amerikanisch gemeint ist, also was soll das gegreine hier?

  63. Jimmy Carter sagte er würde für Jugoslawien keinen Krieg führen. Das war eine Einladung an die UdSSR dort einzumarschieren. Ein Plappermaul, das der heutige Präsident mit seiner roten Linie noch weit übertroffen hat. Eine Einladung an die Terroristen die nun wirklich keine finanziellen Sorgen haben da sie Emirate im Rücken haben die locker Hunderte Millionen Euro für die Beschaffung dieser widerlichen Waffe einsetzen können.
    Die qualvoll gestorbenen Menschen haben ihr Schicksal mit größter Wahrscheinlichkeit Obama zu verdanken.

  64. Ob wirklich Giftgas eingesetzt wurde weiß kein Mensch. Die USA haben uns ja auch in dieser Hinsicht im Irak belogen. Man braucht halt einen Kriegsgrund.

    Ich kann mir aber nur schwer vorstellen, dass Assad vor lauter Langeweile einen Angriff befiehlt, zu mal er ja weiß, dass dann der Westen eingreifen wird.

    Wahrscheinlicher ist, dass die Rebellen solch einen Angriff fingiert haben, um den Westen mit ins Boot/Land zu holen.

    Allerdings ist der Westen total bekloppt und hat aus seinen Fehlern nicht gelernt. Ein Eingriff würde mehr Leid, mehr Zerstörung, mehr Verletzte und mehr Tote bedeuten. Nachdem dann Assad beseitigt wurde, wird das Land zerfallen, wie in den anderen „befreiten“ Ländern zu sehen ist. Die Christen werden das Land verlassen müssen und die Islamisten werden an die Macht gelangen.

    Der Westen ist wirklich meschugge. Auf der einen Seite bekämpft er Islamisten, wie in Mali oder Afghanistan, auf der anderen Seite unterstützt er sie wo er nur kann, wie vorher in Ägypten, als alle den Mursi ganz toll fanden, oder Katar, wo demnächst das Runde Leder rollen soll.

    Soll das einer mal verstehen …

  65. Der gleiche Mist wie vor dem Irakkrieg: angebliche Massenvernichtungswaffen in der Hand eines Diktators. Damals Saddam Hussein, heute Assad.
    Im Irak wurden die vermuteten Massenvernichtungswaffen die als Vorwand für den Angriff des Westens herhalten mussten bis heute nicht gefunden.
    Die Entscheidung auf der Seite von AlQaeda Assad zu besiegen ist längst gefallen. Die hirnverbrannten Politdilettanten suchen nur noch nach einem „moralisch vertretbaren“ Grund… Wie früher in Vietnam, Korea, Afghanistan, Lybien, Tunesien….

  66. Nur damit das hier nicht missverstanden wird. Ich halte Putin nicht für den „Weißen Ritter“ und Russland nicht für “ the shining city on the hill“.

    Allerdings haben sich unsere Eliten die Zerstörung unserer Zivilisation und aller christlichen Werte so fanatisch zum Ziel gesetzt, dass man durchaus auch mal in eine andere Richtung blicken kann.Es gibt durchaus alternative Vorstellungen zur eine Welt Ordnung.

    Sehr viele westliche Narrative kommen zur Zeit ins Wanken. Der hypermoralische Anspruch der westlichen Eliten, mit dem sie ihr Unterdrückungsprojekt der NWO so unantastbar machen zerbröselt an der Realität, die unsere Medien unsichtbar zu machen sich bemühen.

    Diese 1600 Garbsener Schüler, die wie kleine seelenlose Automaten das Kirchenbrandopfer dem Weltfrieden darbrachten, zeigen wie weit unser Regime zu gehen bereit ist.

    Auf diesem Altar des Weltfriedens werden die Christen in den islamisierten Ländern ebenso willig geopfert, wie die Völker Europas, die in ihren eigenen Städten zu Verfolgten werden.

    Die Welle der linken Gewalt, die die Blockparteien mit ihrem Kampf gegen Rechts anheizen, kann man getrost in diesen Zusammenhang stellen.

  67. wo ist denn die Nachricht die es vor ein paar Wochen gab?
    In der es hieß, dass an der türk. syrischen Grenze Aufständische mit Giftgas erwischt wurden.

  68. Obama plant einen 2-Tage-Krieg gegen Syrien!

    Alles andere wäre ja auch zu teuer.
    Flügelraketen kosten ein Scheiss-Geld.

    Mal sehen,was die anderen alles so planen.
    Dann wirds vielleicht so richtig teuer.

    Jetzt wird sich zeigen,ob Russland geliefert hat,oder nicht,und ob der Iran zu seinen Bündnisverpflichtungen steht.

  69. Der Flächenbrand ist nicht auszuschliessen!
    Wenn der Westen angreifen sollte, riskiert
    er sehr viel.
    Eine solch gigantische Dummheit könnte die Welt in Brand setzen.

    Iran schickt Elite-Krieger nach Syrien
    Bereits vor wenigen Wochen hatte der Golfstaat 4.000 Elitesoldaten der Revolutionsgarden nach Syrien geschickt. Weitere 4000 sollen nun folgen. Die iranische Führung will Assad auf jeden Fall an der Macht bleiben lassen. Dazu werde man alle nötigen Schritte einleiten, so der Diplomat weiter. Es werde auch nicht ausgeschlossen, dass auf den Golanhöhen eine neue syrische Front gegen Israel eröffnet werden könnte.

    http://www.vol.at/iran-verstaerkt-syrien-hilfe-und-warnt-westen-vor-angriff/3681396

  70. #72 Suicide (27. Aug 2013 10:08)

    Auch ich schließe mich Ihrer Forderung an: PI muß seine pro amerikanische Haltung aufgeben!

    Hehe, das hättet Ihr wohl gerne.
    PI muss gar nix. Schon gar nicht wenn es sich um antiamerikanisches Geschwätz handelt.

    Ansonsten gibt es sicher noch ein paar Foren, die von antiamerikanischen Sozialisten oder Mohammedanern betrieben werden.

  71. #67 ObviouslyIncorrect

    Gratuliere, Du hast die Weltpolitik verstanden! Religionen und sonstige Befindlichkeiten dienen immer nur der Verschleierung. In Wahrheit geht es immer um Energie oder Wasser.

  72. Pro Amerikanisch bedeutet die antiamerikanische Politik der globalen Eliten zu kritisieren.

    Gerade wird in den USA durch die von denn Eliten beider Parteien unterstützte Umvolkung Amerikas durch die Amnestie etlicher Millionen Illegaler Einwanderer bei gleichzeitig offenen Grenzen vorangetrieben.Amerika wird damit endgültig abgeschafft. Sowohl in seiner demografischen Zusammensetzung als auch in seiner innerhalb der weißen Bevölkerung mehrheitlich konservativen, christlichen Ausrichtung.

    Die Amerikafreundlichkeit bezieht sich inzwischen auf eine in der Realität kaum noch vorhandene Idee, deren Verfechter, die Tea Party, Verfassungstreue oder auch christliche Gruppen, die noch recht zahlreich sind, in den offiziellen Sicherheitsanalysen des Obama Regimes als Extremisten und potenzielle Terroristen mit der Al Kaida gleichgesetzt werden.

    Es ist im heutigen Amerika sogar regimekonform, die Gründerväter (die alten weißen Männer) mit Al Kaida gleichzusetzen.

    Das US Regime zu unterstützen ist von unserer Warte aus so unsinnig wie eine Unterstützung der EUDSSR es wäre.

  73. #79 schmibrn

    „Pro amerikanisch“ impliziert, daß man mit dem Kurs der amerikanischen Eliten einverstanden ist. Da dagegen zu sein heißt ja noch lange nicht, daß man die Freundschaft zum amerikanischen Volke aufgeben möchte!

  74. #24 Eurabier (27. Aug 2013 07:44)

    >Obama nannte Giftgas als rote Linie. Assad wäre dumm, die USA genau an dieser Stelle herauszufordern. Die Rebellen hingegen hätten damit einen Hebel…

    Ja. Dieses dumme Hussein-Geplapper von der „Roten Linie“ war eine Steilvorlage für die islamische Jihad-Soldateska, die in Syrien wütet und die in letzter Zeit von Assad erfreulicherweise zerschlagen wurde. Sie will seit Monaten, daß der Westen für sie die Drecksarbeit macht. Was heißt nochmal „Hufeisenplan“ auf arabisch?

    Pro-amerikanisch finde ich bei PI richtig. Nur weil das Land unter Obambi einen fürchterlichen Links-Islamruck vollzieht, ändert das nichts an seiner grundsätzlichen Verfaßtheit und Freiheitlichkeit. Ich bin ja auch nicht plötzlich gegen Deutschland (sondern weiter Pro-Deutsch), nur weil mein Heimatland gerade einen selbstmörderischen sozialistisch-islamischen Kurs fährt, so daß die einzig logische Handlung wäre, den Bundesadler durch eine Bananenstaude mit gekreuzten Schwertern zu ersetzen…

  75. Damit le „monsieur de la islamistique“ Hollande, und Mr. B. HUSSEIN Obama, genau wie in Lybien, dem globalen Djihad mit einem „bellum iustum“ den Weg freibomben können…

  76. #80 JeanJean (27. Aug 2013 10:44)

    Pro Amerikanisch bedeutet die antiamerikanische Politik der globalen Eliten zu kritisieren.

    Genau das. Verteidigen, was einem lieb, teuer und bewährt ist, dazu einzigartig in der Welt, weil es eine unglaubliche Kreativität, Intelligenz und nie geahnte technische Zivilisation hervorbrachte. Im Grunde genommen sind wir wieder in derselben Situation, in der Europa zu Beginn der politischen Aufklärung war: Der Kampf gegen bleischweren, kollektiven Mehltau, in dem Gewaltenteilung, individuelle Rechte, Freiheit, gezähmter Staat mit festen Fesseln, den das Privatleben seiner Bürger nichts anging, der mündige Bürger als Souverän, wieder neu erkämpft werden muß.

  77. Die Terroristen sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von CIA und co dort eingeschleust worden. Typische Masche:
    1. Terroristen ausbilden
    2. Terroristen das Land destabilisieren lassen
    3. Gewalttaten nur einseitig verurteilen (bei Assad)
    4. Militärintervention

    War damals in Laos auch nicht anders: http://www.youtube.com/watch?v=tJZRKAkMahk

  78. #42 Powerboy (27. Aug 2013 08:18)

    „..Diese irre rotgrüne Gutmenschen…“

    Wenn Sie nur einmal ohne Ihr dumpfbackiges, blödsinniges „rotgrün“ auskommen könnten, wäre es erheblich leichter, Ihnen einen kompetenten Überblick über die Sache zubilligen zu können.

    Die Merkel/CDU mit ihrer Regierung aus CDU,CSU und FDP stellt seit Jahren die Regierung, steht voll hinter den USA und betreibt die von Ihnen richtigerweise sehr gut beschriebene Zerstörung von Frieden, Freiheit und Menschenrechten in Europa.
    Diese CDU, CSU und FDP – Regierung holt mittlerweile millionenfach Moslems, Zigeuner, Asylannten und dergleichen „Fachkräfte“ als Söldner für den Krieg gegen die eigene, deutsche Bevölkerung ins Land.

    NICHT SPD und Grüne, die sind in der OPPOSITION!
    (Der Unterschied zwischen Regierung und Opposition ist Ihnen bekannt? Wobei heute die Opposition zum großen Teil der Regierung zuarbeitet. Rühmliche Ausnahme sind erstaunlicherweise die Linken.))

    Und Sie fabulieren was von „rotgrünen Gutmenschen“.
    Das verbrecherische Werk wird nicht von „rotgrünen Gutmenschen“ umgesetzt, sondern im Schulterschluß des abgrundtiefen Bösen in einer konzertierten Aktion ALLER etablierten Parteien aus CDU,CSU,FDP,SPD,Grünen,Linken,Piraten und Freien Wählern.
    Also von „schwarzgelbrotgründunkelrotorangenirgendwas – Bösmenschen“.

    Die allerdings mehrheitlich von deutschen Wahldeppen genau dazu bewußt und freiwillig gewählt werden.

    Der wahre Dummkopf ist der deutsche Wähler, der eine der etablierten Parteien aus CDUCSUFDPSPDGrüne ….. wählt.

    Ohne diese Wähler gäbe es auch keine Unterstützung dieser FDJ-Sekretärin und Stasispitzel Merkel für das Morden der Islamgläubigen in Syrien und weltweit.

    Ich hoffe inständig, das aufgrund der schrecklichen Gegenwart doch eine erhebliche Anzahl Wähler aufwacht, für den Bundestag AfD wählt und kommunal bzw. auf Länderebene PRO, in Bayern DieFreiheit.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Den ich möchte auch in Zukunft friedlich, in Freiheit und auskömmlich leben.

  79. #18 Reconquista2010 (27. Aug 2013 07:40)

    was das “amerikafreundlich” bei PI noch zu suchen hat…

    Nach aktuellen Umfragen lehnen 89% der Amerikaner eine Intervention in Syrien ab.

    http://creepingsharia.wordpress.com/2013/08/25/89-of-americans-polled-oppose-obama-helping-syrian-rebels/

    Die gegenwärtige US-Regierung ist nicht mehr „amerikanisch“. Amerika ist nur amerikanisch, wenn es die Werte von 1776 lebt: Minmalstaat, aber mit Schutz von Life, liberty and pursuit of happiness. Das ist das Amerika, zu dem ich stehe. Oder anders gesagt: Ich stehe zu Amerika nur insoweit, als es diese Werte repräsentiert.

    Das heisst z.B.: Schlanker Staat – kein Nanny State und kein Überwachungsstaat; Verletzung der Privatsphäre nur in absolut begründeten Ausnahmefällen (4th amendment); Meinungsfreiheit, die ihre Grenzen nur in den Persönlichkeitsrechten anderer findet (1st amendment); Eigentumsrecht statt Raub mittels Phantasiesteuern; freier Waffenbesitz für jeden Bürger (2nd amendment).

    Die Amerikaner, die eine Rückkehr zu diesen Werten einfordern, sind dabei, sich zu formieren. Mit den Demokraten ist ein US-verfassungskonformer Staat nicht mehr und mit den Republikanern kaum noch zu haben. Die „Tea Party“-Graswurzelbewegung bietet eine gewisse Chance, dass es ein Zurück zu den Werten der Verfassung geben könnte.

  80. Wer immer die Menschen mit an Giftgas erinnernden Symptomen getötet oder verletzt hat, wollte den Angriff der „Freunde Syriens“. Die wollten ohnehin schon immer. Die sind ja an Fakten gar nicht interessiert, was wir von „unseren Bündnispartnern“ erleben ist reinste Kriegshetze.
    Dass die „Rebellen“ einen Angriff von außen wollen ist klar. Aber könnte auch Assad von dieser Eskalation profitieren? Ein offenes Eingreifen Russlands ist auszuschließen. Denkbar wäre nur verdeckte technische Unterstützung bei der Abwehr, aber kaum bei einem Gegenschlag gegen Schiffe oder gegen Basen außerhalb Syriens. Der Iran kann nicht mehr helfen als er schon tut. Die Sympathien in arabischen Ländern könnten zwar bei Bildern von Toten nach den Angriffen zunehmen, aber es gibt ja jetzt schon genug Opfer von Morden durch die „Rebellen“. 99% für false flag.

  81. #32 Eurabier (27. Aug 2013 08:01)

    „#26 G.H.Tegetmeyer (27. Aug 2013 07:55)
    Es gibt starke und schwache US-Präsidenten.
    Ronald Reagan z. B. war ein starker Präsident, der den Sozialismus außerhalb Deutschlands zu Fall brachte.“

    Und genau dieser Ronald Reagan war der Gründer von AlQaida. Der Urvater des aktuellen islamischen Terrors.

  82. Nachdem der Plan A mit dem Krieg unter dem Tisch mit Hilfe von terroristischen Todesschwadronen nicht funktioniert hat,kommt jetzt Plan B (den es schon immer gab) auf den Tisch und die Agressoren geben die Tarnung auf und zeigen endlich ihr wahres Gesicht.

    Ich möchte nur auf Folgendes hinweisen :

    Due to America’s threats and in the light of their terrorist’s use of chemical agents against the Syrian army, the missile forces are on alert to destroy targets all over the middle east beginning with the state of israel’s military capacity and ending with all the military bases owned by the USA in stages depending on enemy reaction. The Syrian armed forces have no choice but to strike back in order to prevent cascading attacks from the enemy.

    https://www.facebook.com/SyrianAirForce

    Das ist eine gewaltige Drohung.Ob Syrien aber auch wirklich technisch in der Lage sein wird,den Worten auch Taten folgen zu lassen,das wird die spannende Frage sein, die Obama wahrscheinlich helfen wird, zu beantworten.

  83. Christen bitten Weltöffentlichkeit um Hilfe gegen NATO-Kriegstreiber

    Als Reaktion auf die Äußerungen aus den USA, Frankreich, der Türkei und Großbritannien, notfalls ohne UN-Mandat in Syrien einzuschreiten, warnte am Montag der Chaldäische Bischof von Aleppo aber vor einem derartigen Schritt. Dies könnte zu einem Weltkrieg führen, sagte der Bischof Antoine Audo im Interview mit dem Radio Vatikan:

    „Ein Militäreinsatz würde meiner Meinung nach einen Weltkrieg bedeuten. Dieses Risiko existiert! Die Sache ist nicht so einfach. Wir hoffen, dass der Friedensappell des Papstes einen wirklichen Dialog zwischen den Konflikt-Parteien fördern kann.
    Der erste Schritt, um ein

  84. Mit ein Grund warum es wahrscheinlich niemals eine rationale Lösung in diesem syrischen Bürgerkrieg geben kann, ist m. M. nach der, dass der Orient eben grundsätzlich anders tickt als der Okzident.

    In diesen Ländern herrscht nicht nur ein anderer Zeitgeist, sondern bekanntlich sogar eine andere Zeitrechnung. De facto befinden sich islamische Länder erst im Jahr 1434. Die unseligen Versuche immer wieder einen „Gottesstaat“ errichten zu wollen, beweisen diese kulturell bedingte Zurückgebliebenheit. Die Trennung von Religion und Staat ist Fortschritt. Das Gegenteil Rückschritt.

    Deshalb sagt einem allein schon der gesunde Menschenverstand, dass man in solchen Ländern niemals militärisch intervenieren sollte.

    Ich glaube nämlich nicht, dass nach dem Sturz von Assad in Syrien Ruhe einkehren wird.
    Im Gegenteil. Massaker an Christen und Aleviten wären dadurch vorprogrammiert. Und die verschiedenartigen religiösen Glaubensrichtungen, wie etwa Schiiten und Sunniten bieten zudem Hetzern jeglicher Couleur ein ideales Betätigungsfeld.

    Ein Blick in den Irak sollte genügen. Dort herrscht seit dem Sturz von Saddam Hussein bekanntlich eine nicht enden wollende „Bombenstimmung“.

    Im Übrigen hätte Amerika, das bekanntlich seinerzeit mit Hilfe der Alliierten den Sieg über die Nazis errungen hat, eben dieses Nazi-Deutschland auch niemals endgültig befrieden können. Das konnte letztendlich nur gelingen, weil wir gemeinsame Wurzeln haben.

    Nämlich das christlich, humanistische und vor allen Dingen ein der Aufklärung geschuldetes Weltbild. Islamischen Ländern ist solch ein Weltbild aber naturgemäß völlig fremd. Die leben in ihrer eigenen Welt. Und dort sollte man sie auch lassen.

  85. #42 Powerboy (27. Aug 2013 08:18)

    „Einmalig in der Geschichte Europas haben wir nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges seit über sechzig Jahren Frieden und leben hier fast ohne Krieg. Wir haben Demokratie, Freiheit und Menschenrechte und einen unglaublichen Wohlstand.
    Und was machen unsere Gutmenschen-Spinner?“
    ——————————————

    Völlig ohne Not haben wir uns die Pest ins Land geholt. Erstens durch die Flutung mit unqualifizierten Einwanderern und zweitens durch die Einführung des Euro.
    Zwei Entscheidungen mit verheerenden Folgen: Not und Krieg ziehen ein. Ich hätte das noch vor zehn Jahren für unmöglich gehalten. Inzwischen erscheint es mir als ob der Mensch gar nicht will, dass es ihm gut geht. Offensichtlich muss er immer wieder zerstören und neu aufbauen. Die Verantwortlichen und Drahtzieher dieser Entwicklung müssen zur Verantwortung gezogen werden. Sie sitzen in den Elfenbeintürmen dieser „Neuen Welt“ und spielen Schach mit uns als Bauern.

  86. Eine Einschätzung von Generalleutnant a.D. Hans-Heinrich Dieter zu Syrien, der dabei sehr diplomatisch-höflich mit dem irrlichternden Obama umspringt:

    “Unterm Strich wird man feststellen müssen, dass alle militärischen Optionen der USA wahrscheinlich schlecht oder zumindest nicht vorteilhaft sind. Die USA und die westliche Welt sind in einem schlimmen Dilemma und Syrien, Russland, China und der Iran wissen das. Die Bedenken, die Obama bislang von einem militärischen Eingreifen im Syrien-Konflikt abhielten, sind sehr wohl begründet.

    Seit Präsident Obama die “Rote Linie Chemiewaffeneinsatz” im syrischen Bürgerkrieg thematisiert hat, versuchen interessierte politische Kreise mit Unterstützung interessierter Medien, die USA in einen Krieg gegen Syrien zu ziehen. Solange die Frage nicht beantwortet ist, was nach einem Militärschlag folgen soll, welche Ziele eine mögliche Militär-Intervention verfolgen soll und solange keine politische Perspektive definiert und formuliert ist, bleiben militärische Optionen eher militärische Abenteuer, die womöglich noch größeres Unheil über das Land bringen.

    Für manche scheint es eine verkehrte Welt zu sein, wenn Militärs als zurückhaltende und realistische Mahner vor riskanten militärischen Interventionen auftreten. Aber verantwortungsvolle, am Frieden orientierte Politik ist heute offenbar zu wichtig, um sie allein unbesonnenen Macht- und Parteipolitikern zu überlassen. (…)“

    Hier gefunden:

    http://augengeradeaus.net/2013/08/usa-stimmen-die-welt-auf-einen-syrien-krieg-ein/#comment-75218

  87. @#32 Eurabier (27. Aug 2013 08:01)

    #26 G.H.Tegetmeyer (27. Aug 2013 07:55)

    Es gibt starke und schwache US-Präsidenten.

    Ronald Reagan z. B. war ein starker Präsident, der den Sozialismus außerhalb Deutschlands zu Fall brachte.

    Jimmy Carter hingegen war ein schwacher Präsident, ein außenpolitischer Dilletant.

    Obama ist mehr Carter als Reagan.

    Hussein Obama, the Dictator-in-Chief ist nicht nur mehr Carter als Reagan, er ist weitaus schlimmer als Carter. Gegen Obama ist Carter ein „Vorzeigepraesident“ (selbst wenn man bedenkt, dass Carter mit seinem Reinvstment Act den Grundstein fuer die Immobilienkrise und darauf folgend die gesamte Finanzkrise gelegt hat).

    Und hier noch ein guter „Witz“ – eiegntlich ist es kein Witz sondern bittere Realitaet:

    Catholic Mass with Nancy Pelosi.

    Last Saturday afternoon, in Washington , D.C. , an aide to Nancy Pelosi visited the Bishop of the Catholic cathedral in D.C.

    He told the Cardinal that Nancy Pelosi would be attending the next day’s Mass, and he asked if the Cardinal would kindly point out Pelosi to the congregation and say a few words that would include calling Pelosi a saint.

    The Cardinal replied, „No. I don’t really like the woman, and there are issues of conflict with the Catholic Church over certain of Pelosi’s views.“

    Pelosi’s aide then said, „Look, I’ll write a check here and now for a donation of $100,000 to your cathedral, if you’ll just tell the congregation you see Pelosi as a saint.“

    The Cardinal thought about it and said, „Well, the Church can use the money, so I’ll work your request into tomorrow’s sermon.“

    As Pelosi’s aide promised, Nancy Pelosi appeared for the Sunday worship and seated herself prominently at the forward left side of the center aisle.

    As promised, at the start of his sermon, the Cardinal pointed out that Ms. Pelosi was present.

    The Cardinal went on to explain to the congregation, „While Ms. Pelosi’s presence is probably an honor to some, the woman is not numbered among my personal favorite personages. Some of her most egregious views are contrary to tenets of the Church, and she tends to flip- flop on many other issues.

    Nancy Pelosi is a petty, self -absorbed hypocrite, a thumb sucker, and a nit-wit. Nancy Pelosi is also a serial liar, a cheat, and a thief. I must say, Nancy Pelosi is the worst example of a Catholic I have ever personally witnessed. She married for money and is using her wealth to lie to the American people. She also has a reputation for shirking her Representative obligations both in Washington and in California. The woman is simply not to be trusted.“

    The Cardinal concluded, „But, when compared with President Obama, Ms. Pelosi is a saint.“

  88. Geiler Witz über Pelosi! So sieht das aus!

    Zum Slogan „Pro-Amerikanisch“: Für mich ist das mittlerweile auch zu undifferentiert.

    Daher wäre ich für eine Änderung, die klar unterstreicht, was und wieso PI den USA so verbunden ist. Und das ist sicherlich nicht Obama, Samantha Power, Cass Sunnstein und die anderen linksextremen Vorturner, die aus dem Führer der freien Welt gerade alles herausschneiden, was auch nur entfernt an Freiheit erinnert.

  89. Die Christen in Syrien fürchten die Folgen eines militärischen Eingreifens.

    Während die USA und England trotz aller Warnungen offensichtlich einen Militärschlag gegen Syrien vorbereiten warnte der chaldäisch-katholische Bischof von Aleppo, Antoine Audo, eindringlich vor einem solchen militärischen Eingreifen der internationalen Gemeinschaft in Syrien.

    Christen wissen, dass sie ihr Leben unter den islamischen „Rebellen“ nicht mehr führen können.

    Ach, wie toll und demokratisch ist doch der arabische Demokratieprozess, von dem die Massenmedien uns doch alle erzählen…

  90. Die Amis müssen Assat stürtzen,weil durch sein Land eine Pipeliene laufen soll !
    Und mit Assat ist das halt nicht zu machen!
    Die Terroristen Mörder und Aftragskiller ist das egal,die werden ja reichlich von Saudi arabien bezahlt.
    Aber der Ammi MUSS DORT REIN um das Öl und gas zu stehlen.
    Im Buch von Peter Scholl-Latour(Kampf dem Terror kampf dem Islam) gibt es aud der letzten seite eine schöne Karte,die den verlauf von bestehende und geplanten Pipelines darstellt.

  91. #107 Mani (27. Aug 2013 14:26)

    Die Amis machen alles wegen’m Öl… sagt auch der Heilige Peter Scholl-Latour.

    Wenn diese Öl-Mythen mal aufhören, mache ich drei Kreuze. Die Amis sind auf das Öl vom Persischen Golf schon lange nicht mehr angewiesen.

    http://macromon.wordpress.com/2011/10/04/sources-of-u-s-petroleum-imports/

    Aber Fakten sind egal, die Öl-Geschichte erzählt sich halt so einfach, und das Feindbild ist auch schön klar.

    Der Marxismus hat die politische Diskussion leider nachhaltig verpestet (und trivialisiert).

  92. Als ob es besser wird, wenn Assad weg ist, darf gezweifelt werden. Es werden die Gotteskrieger an die Macht kommen, die der Westen auch nicht haben will, die den islamischen Gottesstaat errichten wollen.
    Man tauscht den Teufel gegen den Belzebuben ein.
    Aber wahrscheinlich träumt man wieder mal im Westen vom „arabischen Frühling“, den es nie gegeben hat, noch geben wird. Alles nur Medienhysterie aus dem Westen.

  93. Ohne Kommentar.

    http://julius-hensel.com/2013/05/turkei-polizei-verhindert-sarin-attentat-syrischer-rebellen-in-adana/ :

    30.05.2013 „Sieben Mitglieder der syrischen al-Nusra Miliz-Gruppierung wurden am Mittwoch in Adana verhaftet, nachdem die Polizei bei ihnen Sarin-Gas gefunden hatte, das in einem Bombenattentat Verwendung finden sollte. (…) Dieses sensationelle Vorkommnis sucht man in der englischen und deutschen Presselandschaft bisher vergebens… doch fast alle türkischen Medien berichten derzeit darüber…!“

  94. Dann mach ich mich schoneinmal Bereit meinen Reaktivierungsbefehl aus Israel zu bekommen und aus der Reserve zu in den Aktiven Dienst wiederzukehren. Da wird wohl demnächst jeder gebraucht. Falls ihr helfen wollt:

    http://www.sar-el.org/

    Für halbmilitärischen Dienst, als Freiwilliger.

    http://www.mahal-idf-volunteers.org/

    Für vollen Militärdienst in der IDF.

    Wenn ihr den Jihad direkt bekämpfen wollt.

  95. Nun sind Inspekteure in Syrien. Sie sollen den Giftgasanschlag untersuchen. Richtig so. Aber warum beinhaltet der Auftrag nicht auch, festzustellen, von wem der Anschlag ausging ? Wir wissen es doch nicht, ob Rebellen oder Assad es war. (es sei dahingestellt, ob es für Assad „Sinn“ machen würde) Giftgasanschläge sind grausam. Aber wie grausam Islamisten handeln, haben sie schon oft unter Beweis gestellt. Letztens wurden 2 shiitische Kinder umgebracht, nur weil sie Shiiten waren und nicht Sunniten wie die Rebellen. Von den Verbrechen an Christen ganz zu schweigen. Die Inspekteure sollten für Klarheit sorgen. Falsch wäre es, jetzt mit Panzern in das Land einzumarschieren. Irak, Afghanistan – was hat es denn gebracht ?

  96. Testimony from victims strongly suggests it was the rebels, not the Syrian government, that used Sarin nerve gas during a recent incident in the revolution-wracked nation, a senior U.N. diplomat said Monday.

    Carla del Ponte, a member of the U.N. Independent International Commission of Inquiry on Syria, told Swiss TV there were „strong, concrete suspicions but not yet incontrovertible proof,“ that rebels seeking to oust Syrian strongman Bashar al-Assad had used the nerve agent.

    But she said her panel had not yet seen any evidence of Syrian government forces using chemical weapons, according to the BBC, but she added that more investigation was needed.

    Damascus has recently facing growing Western accusations that its forces used such weapons, which President Obama has described as crossing a red line. But Ms. del Ponte’s remarks may serve to shift the focus of international concern.

    http://www.aina.org/news/20130826131925.htm

    Und noch mehr:

    http://www.wikileaks.org/plusd/cables/06DAMASCUS5399_a.html#efmBA8BJR

    Und Videos:

    http://www.wnd.com/2013/08/video-shows-rebels-launching-gas-attack-in-syria/

    Alles das und noch viel mehr gibt’s bei:

    http://www.wnd.com/2013/08/video-shows-rebels-launching-gas-attack-in-syria/

  97. Es soll ja nur ein begrenztes „Eingreifen“ werden …

    Nach den bisherigen Presseberichten sind allein ca. 400 Tomahwak Cruise Missiles in der Region und warten auf den Einsatz – Stückpreis angeblich 1,5 Mio US Dollar … mit all den anderen Kosten wird sich die USA den Spaß sicher weit über eine Milliarde US Dollar kosten lassen – wenn nicht gleich ein paar Milliarden. All das, nur um nicht „unglaubwürdig“ zu werden, weil man ja mal etwas von einer roten Linie gesprochen hat.

    Nachdem Syrien jetzt weis, dass es mit einem Angriff zu rechnen hat, werden die ihre Flugzeuge und anderen wertvollen Rüstungsgüter sicher schon längst verstecken, in Einzelteile zerlegen, um sie unter Omas Sofa zu verstecken, etc.

    Syrien wird die Einschläge hinnehmen, wie ein Bär, der sich etwas Honig aus dem Bienenstock holt und dabei eben etwas Ärger mit den Bienen bekommt …

    danach geht es eben weiter, wie zuvor, viel verloren, außer ein paar Menschenleben, wird man nicht haben.

    Die USA hingegen werden dann wieder, wie in früheren Konflikten zuvor auch, sich ihre Kosten von den Staaten holen, die sich nicht beteiligt haben, also im wesentlichen von uns. Mutti Merkel hat bestimmt schon das Scheckbuch in der Hand.

    Am Ende hat die „Glaubwürdigkeit“ der USA ein paar hundert Menschenleben gekostet aber nichts im Hinblick auf ein Ende des Krieges gebracht – außer den US- Rüstungsfirmen, die so wieder neue Munition etc. verkaufen konnten und nun ihren Mitarbeitern einen Truthahn zu Thanks Giving nebst einem Bonus-Scheck schenken können.

    Was für ein erbärmliches Spiel.

    Mit der Kohle hätte man den syrischen Flüchtlingen und Opfern besser helfen können – aber Moment, ich vergaß, die sollen dann ja alle zu uns kommen und wir werden ihnen großzügig Asyl gewähren … (Kopfklatsch)

    Was für politische Stümper! Und so einer, wie Obama, hat mal nen Friedensnobelpreis bekommen … (double facepalm)

  98. Die Hegemonialpolitik des Empires und seiner ehemaligen Kolonie ist einfach nur schrecklich.

    Dass Youtube-Videos in weißen Leichentuch eingeschlagene, vermeintliche Giftgasopfer bereits am 20. August zeigten, obwohl der Giftgasangriff erst am 21. August erfolgte, stimmt auch niemanden nachdenklich. Ebenso wenig der Umstand, dass Assad just zu dem Zeitpunkt einen Giftgasanschlag veranlasst haben soll, als UN-Beobachter in der Stadt waren… Schöne neue Welt.
    http://medien-luegen.blogspot.de/2013/08/syrien-weitere-beweise-fur-giftgas-fake.html

  99. Überall wo die USA im Nahen Osten bisher eingegriffen hat, ist es sehr zum Schlechteren geworden. Wieso sollte es in Syrien anders sein?

    Sogar Obama sah ein dass der irak-Feldzug ein Desaster war. Das fiel ihm leicht zu sagen weil es ja ein Bush-Fehler war.

  100. In der Tat gibt es nicht einen vernünftigen Grund dafür, daß Assad Giftgas gegen die eigene Bevölkerung einsetzen sollte. Assad, dem zwar nicht attestiert werden kann, im Umgang mit seinem Volk besonders human zu sein, hat mit Sicherheit keinerlei Interesse an Unruhen, die als „Rebellen“ propagierten, von Saudi-Arabien aus gesponserten Islamisten schon. Sie allein sind es auch, denen an einem Eingreifen das Westens gelegen sein muß. Es sind dieses Leute, die überall dort, wo sie auftreten, immer wieder dieselbe Taktik anwenden: Der Westen soll in ihren Krieg hineingezogen werden; der Westen soll diesen Krieg zumindest temporär ausfechten, bis sie selbst in die Lage versetzt worden sind, an die Macht zu kommen.

    Die heute zum Krieg hetzen, indem sie schnell, allzuschnell die Mär glauben, die die Islamisten ihnen auftischen – nämlich darum, weil sie sie glauben wollen – kommen aus demselben Lager wie die, die damals gegen Serbien hetzten, bis man es mit Bombern überfiel; es sind dieselben, die in Libyen den Umsturz herbeiredeten, bis man ihn schließlich herbeibombte; es sind dieselben in Tunesien und es sind dieselben in Ägypten, die heute den Fall des – von ihnen offensichtlich gewünschten – Islamisten Mursi bejammern. Wer solche Verbrecher hofiert und deren Propaganda weiterverbreitet, der macht sich selbst zum Verbrecher, in dem Fall zu einem gegen die Menschlichkeit.

  101. Na klar, Assad schießt auch auf UN-Kontrolleure, wer nimmt das ab? Warum traut sich niemand zu sagen die Rebellen hätten diesen Anschlag zu machen, damit der Westen wie erhofft eingreift? Die Rebellen wissen doch wie dekadent der Westen reagiert. Danach wird endgültig der nahe Osten destabilisiert. Es ist so erbärmlicher das niemand hinhört was Peter Scholl-Latour sagt!

  102. Die Muselmänner freuen sich schon.
    Wenn das Land da endgültig platt gemacht wird, kommen noch mehr Flüchtlinge zu uns. Den Rest kennt man (Kulturbereicherung noch mehr Migrantengewalt ohne Bestrafung wegen Migrantenpunkt).

  103. Hier wurde häufiger die Frage nach einem „Sinn“ eines Gasangriffs seitens der syrischen Regierung gestellt.

    Ich stelle mir hingegen einfach mal die Frage, warum plötzlich so schnell ein Eingreifen der USA (und anderer) notwendig erscheint, obwohl doch gerade UN-Inspekteure Aufklärung versprechen….

    Es könnte doch durchaus sein, dass genau das der Punkt ist. Bevor die Inspekteure Beweise für das Treiben der Rebellen, irgendwelcher CIA- oder sonstwas-Mitarbeiter finden, muss reagiert werden, die Glaubwürdigkeit ist in Gefahr.

    Krieg ist gut für das Geschäft, macht die Reichen reicher und alle anderen ärmer. Nebenbei kann man schnell mal die Bürgerrechte weiter beschneiden und auch die Bundestagwahlen „alternativlos“ streichen

    und vieles mehr…..

  104. Saudi-Arabien will Russland mit geheimen Öl-Vertrag locken damit sie Nicht mehr auf Syriens Seite stehen, doch russland lehnt Gott sei dank ab:

    http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/energy/oilandgas/10266957/Saudis-offer-Russia-secret-oil-deal-if-it-drops-Syria.html

    zu bild nochmal:
    auch Wenn Bild einseitig berichtet und teils schon hetzt. Ich bin froh dass Bei den meisten Artikeln Kommentare zugelassen Sind und sich der unwissende Leser seine Meinung anhand der Kommentare bilden kann.

  105. Den „Rebellen“ in Syrien ist es SCHEIßEGAL wie viele Tote sie im Namen Allahs anrichten. Ob mit Giftgas oder mit konventionellen Waffen. Ihre „Religion“ gebietet es ihnen, und der Westen schürt fleissig weiter diesen Konflikt in Syrien, der nach stinknormalen Protesten schamlos von islamischen Terroristen ausgenutzt wurde, und westliche Gutmenschen „Politiker“ fallen voll darauf rein.

    Was sich da anbahnt, stellt den Irak Krieg und dessen Auswirkungen weit in den Schatten. Es wird ein dritter Weltkrieg.

  106. Dieser Syrien- Krieg kann sich zu einem „Kalten Krieg 2.0“ entwickeln.

    Mittlererweile haben sich die Grossmächte so weit eingemischt das ein Rückzieher erheblicher Gesichtsverlust bedeuten würde.

    Würde jetzt die Usa oder GB intervenieren dann wird Russland und China nicht einfach wegschauen.

    Mir selber fällt es inzwischen schwer Partei zu ergreifen.

    Einerseits bin ich Pro- Israel andererseits gegen die Ausbreitung des Islams.

    Würde Assad stürzen wären etliche MInderheiten Syriens dem Tode geweiht darunter auch Christen.

    Würde Assad bleiben dann geht von Syrien weiterhin eine Bedrohung aus die Israel in Gefahr bringen könnte. Zudem denke ich das Syrien die radikalen Palästinenser unterstützt mit Raketen und Gelder. Nur so kann ich mir diesen Eifer von Israel erklären, wie sie in diesem Syrienkrieg miteifern.

  107. #78 JeanJean

    „Diese 1600 Garbsener Schüler, die wie kleine seelenlose Automaten das Kirchenbrandopfer dem Weltfrieden darbrachten, zeigen wie weit unser Regime zu gehen bereit ist.“

    ja es ist wirklich erschreckend zu sehen, wie skrupellos unsere BRD-Eliten selbst die Jugend an der Multikulti-Front benutzt, und gegen ihr eigenes Volk und Kultur indoktriniert.

    Wir haben längst folgendes Szenario in der BRD:

    (Brave New World x 1984)^2 !!!

    Diese Bücher samt Animal Farm standen bei mir noch auf dem Lehrplan, immer mit der Mahnung „Wehret den Anfängen“. Das muss man sich mal überlegen, dieses Blockparteisystem hat mich damals „gezwungen“ mich mit diesen Büchern zu beschäftigen, und wenn heute Deutsche genau das machen zu dem ich damals erzogen wurde nämlich „der Anfänge erwehren“, so wie z.B. Stürzenberger, dann kommt dasselbe Blockparteisystem daher und schreit Nazis u. Rassist.

  108. Was ich nicht verstehe, wenn die Amis jetzt die Chemie-Depots bombardieren, dann wird doch viel mehr Giftgas freigesetzt, als wenn einzelne Aktionen nur durchgeführt werden. Was passiert eigentlich mit dem ganzen Sarin und dem Mostrichgas? Oxidiert es und wird unschädlich, oder bekommen wir alle es dann zum abatmen?

  109. Sehen wir uns doch mal die Lage in Frankreich, Großbritanien und den USA an: In allen drei Ländern ist die politische Kaste am Ende. Also wird verzweifelt nach Ablenkung gesucht. Daß gerade wieder GB und F wieder an erster Stelle der Kriegshetzer stehen ist doch klar. Beide Regime sind abgewirtschaftet und stehen unter der Knute von Saudi-Arabien. Denn merkwürdigerweise gehen die ganzen verbrecherischen Überfälle diese kriminellen drei immer und ausschließlich zu Lasten der Schiiten. Obama, der innenpolitisch nichts auf die Reihe bekommt, braucht dagegen Ablenkung von seinem vollkommenen Versagen. Diese ewigen Giftgasmärchen können diese Verbrecher anderen erzählen , ich glaube diesen Halunken kein Wort mehr. Wann gibt es für diese Kriegshetzer und Verbrecher ein zweites Nürnberg? Aber ich vergaß, Menschenrechte und Völkerrecht gelten immer nur für andere, aber nicht für die USA,F oder GB.

  110. Ich finde es erschreckend, welche Lügenmärchen und Kriegshetzen zur Zeit wieder über eine weitgehend gleichgeschaltete Medienlandschaft verbreitet werden. Dieser angebliche Chemiewaffeneinsatz ist schon von deshalb unglaubwürdig, da schon seit geraumer Zeit versucht wird, diese Story unters Volk zu bringen.

  111. Die Terroristen der Radikalbewegung „Al-Nusra Front“ haben im Nordosten Syriens 450 kurdische Zivilisten,

    darunter 150 Kinder ermordet !

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2013_08_09/Die-westlichen-Lander-schweigen-uber-den-Massaker-an-Kurden-4383/

    Die westlichen Länder,Regierungen,Medien schweigen über den Massaker an Kurden.

    http://german.ruvr.ru/2013_08_09/Die-westlichen-Lander-schweigen-uber-den-Massaker-an-Kurden-4383/

    Das ist der Beweis dafür,dass es den westlichen Regierungen NIE um die Menschen geht !

    Merken sie sich das gut. Es geht ihnen NIE um die Menschen, sonden um politisches Kalkül und ihre eigene politische Agenda.

    Pech wenn sie da zwischen die Fronten geraten.

  112. dulce bellum inexpertis.
    wer den krieg gut -süss- findet, ist unerfahren und kennt ihn nicht.
    erasmus von rotterdam. -die klage des friedens-
    ein auszug –
    ..Der Krieg wird aus dem Krieg erzeugt, aus einem Scheinkrieg entsteht ein offener, aus einem winzigen der gewaltigste […] Wo denn ist das Reich des Teufels, wenn es nicht im Krieg ist? Warum schleppen wir Christus hierhin, zu dem der Krieg noch weniger passt als ein Hurenhaus? So mögen wir Krieg und Frieden, die zugleich elendeste und verbrecherischste Sache vergleichen, und es wird vollends klar werden, ein wie großer Wahnsinn es sei, mit so viel Tumult, so viel Strapazen, so einem großen Kostenaufwand, unter höchster Gefahr und so vielen Verlusten Krieg zu veranstalten, obwohl um ein viel geringeres die Eintracht erkauft werden könnte.. -wiki-
    mir gefällt die sprachmelodie –
    http://www.youtube.com/watch?v=fvLDTZ2ktcE

  113. Assad:“Auf die USA wartet ein Fehlschlag, wie in allen von ihnen entfesselten Kriegen seit dem Vietnamkrieg bis heute“

    Dieses Zitat erschien heute im Südkurier unkommentiert.

    Dass die USA mit Frankreich und England mal wieder ihre modernsten Waffen in Syrien ausprobieren wollen, ist brandgefährlich und einfach dumm…

  114. 112 TzahalGolani51 ,

    alles Gute! Ihnen und den Kameraden und Kameradinnen.

    Die Giftgasgeschichte glaub ich nicht auch wenn sie vom israelischen Geheimdienst kommt. Wenn es stimmt, das Israel die Angriffsziele ausgearbeitet hat, nun dann denke ich mal, das sind Ziele die schon lange auf der Liste standen und die Israels Sicherheit gefährden.

    In dem Fall wird die verbreitete Unwahrheit doch wenigstens dem eigenen Land dienen. Das respektiere ich weit mehr als die Menschenrechts Rhetorik mit der der Westen Kriege begründet, die den eigenen Völkern Schaden zufügen.

    Bei der Einschätzung des Giftgaseinsatzen sind wir sicher nicht einer Meinung. Bei der Einschätzung des Rechts einer Nation sich zu schützen schon.

    Die bisherigen Schläge Israel gegen Waffentransporte usw halte ich für legitim.

    Die All Nursa Schlächter zu unterstützen nicht.
    Da ist meine „rote Linie“.

    Man wird sehen. Obama brauchte offenbar mal wieder ein Ereignis bei dem er „männlich“ rüberkommt. Da entdeckt man dann den „guten Verbündeten“ kurzzeitig mal wieder, bevor man erneut gemeinsam mit der Türkei auf ihm herumtrampelt.

    Scheinbar ein Geschäft für viele „Stakeholder“.Ohne den moralinen Zuckerguss und Lügen kommt die Politik nicht aus und das ist das Widerliche.

  115. Der Experte Professor Meyer sagt dem Moderator Theo Koll deutlich…

    Ich denke jeder von uns sollte genau so deutlich sein.
    Lasst euch nicht weiter belügen und betrügen von Medien und Politik.

  116. FALSE FLAG SCHON LANGE GEPLANT :

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=SxKIyk5dgqk#t=14

    Achtung,es kommen die berühmten Sanitätswagen zum Einsatz !!!

    Der Informant erzählte dem syrischen Nachrichtenkanal Addouni, dass eine saudische Firma 1400 Ambulanzwagen mit Gas- und Chemiefilteranlagen zum Preis von 97.000 Dollar pro Stück gebaut habe. Es werde von der Freien Syrischen Armee (FSA) ein Chemiewaffenangriff mit Mörsergranaten vorbereitet. Weitere 400 Fahrzeuge seinen als Truppentransporter vorbereitet worden.

    http://www.infowars.com/nato-plot-to-use-ambulances-as-cover-for-humanitarian-invasion-of-syria/

  117. und was macht unser herzensguter Papst? Freut er sich schon darauf , etwaige überlebende Christen persönlich in Lampedusa zu begrüssen? Wie wird er Ihnen erklären , dass er den Mund hielt , als die Geschütze geladen wurden? —

  118. Fahrt mal zur Tankstelle – da steigen gerade mal wieder die Preise … und jetzt wird einem so manches klar:

    Katar und Saudi Arabien finanzieren die Rebellen (und auch UK). Man inszeniere einen Kriegsgrund, lass die gekauften UK als erstes losnölen, USA in Folge einsteigen und schwupps steigt der Ölpreis wieder und man hat sein Investment super Refinanziert …

    Argh — und ich fahr am WE mit dem Auto in den Urlaub … Vielen Dank, Obama, dass es Dir erst jetzt bzw. genau jetzt einfällt, dass es so etwas wie rote Linien geben soll … (das der ganze „Militärschlag“ nichts bringt, habe ich weiter oben schon ausgeführt, deswegen darf ich mich jetzt auch wegen der Spritpreise anp … Motz).

  119. Jetzt soll keiner einwenden, wie dumm und naiv doch die Obama-Regierung ist! Jeder, der noch bis 5 zählen kann, dem wird klar, was wir hier vorgesetzt bekommen. Irak und Afghanistan waren die Vorboten, jetzt Syrien! Überall ist es viel schlimmer geworden, als bei den alten „Diktaturen“. Hier will der mächtigste Mann der Welt, selbst Moslem, die einmalige Chance ergreifen, die sich bietet, um neue Strukturen, d.h. radikale, muslimische Kalifate zu errichten. Dazu muß er die bestehenden Regierungen beseitigen. Das steht jetzt wieder unmittelbar bevor. Und die Rechnung der Terroristen geht auf: Giftgas einsetzen und es Assad in die Schuhe schieben. Und schon fliegen die Marschflugkörper. So einfach ist das, und so perfide. Und das will die US-Regierung nicht wahrhaben? nein, das ist eiskalte Berechnung, um dem Islam weltweit vorwärtszubringen.

  120. @ #137 JeanJean

    Ich gebe ihnen vollkommen Recht, ich unterstütze die Rebellen auch nicht, aber ich verstehe das Kalkül hinter der israelischen Politik. Es geht darum den Konflikt so schnell wie möglich eskalieren zu lassen um klare Verhältnisse zu schaffen und einen Waffenlieferanten und Stützpunkt für die „Palestinenser“ und den Iran auszuschalten. Die Frage ist ob sie sich nicht verkalkuliert haben, da bin ich nicht sicher, ich weiß nur eins, ich werde an Israels Seite jeden Krieg kämpfen, in den sie ziehen.

  121. Hier noch eine andere, ebenfalls russische TV-Reportage über den Syrischen Bürgerkrieg, der die Verbrechen und Gräultaten der islamistischen Opposition zum Thema hat.

    Das syrische Tagebuch – Die andere Berichterstattung
    Die junge Russin Anastasia Popowa hat mit Mut und Fleiß ein anderes Syrien gezeigt, als die NATO-Propaganda bei uns. Sie wurde dadurch zu einem wichtigen Korrektiv für alle, die den Tatsachen dieses unerklärten Krieges auf die Spur kommen wollen.

  122. Die Partei Alternative für Deutschland, AfD, hat sich positioniert:

    Gauland erinnerte daran, dass jeder Einsatz von westlichen Truppen in zerrissenen Stammesgesellschaften wie Afghanistan, Somalia oder Irak lediglich zur Eskalation der Konflikte beigetragen habe. Es sei dort schlicht nicht möglich, sauber zwischen Gut und Böse zu trennen. Zudem warnte er vor voreiligen Schlüssen, denn noch sei nicht klar, ob Giftgas eingesetzt wurde und falls ja, von wem. Gerade die Vorgeschichte des Irakkrieges um die angeblichen Massenvernichtungswaffen sollte alle Beteiligten zur Vorsicht mahnen. Afghanistan habe darüber hinaus gezeigt, wie schwer es ist, aus derartigen Konflikten wieder herauszufinden, wenn man sich einmal in sie hineinbegeben hat. „Dieser Bürgerkrieg ist nicht die Knochen eines bayerischen, hessischen oder sächsischen Soldaten wert“, so Gauland in Anlehnung an ein altes Bismarck-Wort. https://www.alternativefuer.de/2013/08/27/afd-lehnt-militaereinsatz-in-syrien-ab/
    Solche klaren Aussagen wünscht man sich von den Volksvertretern im Amt.

  123. Obama, dieser Wolf im Schafspelz, den das hiesige Gutmenschentum wie einen Gott bejubelte, genau dieser Mann beginnt wieder einen Krieg, einen Krieg, um das sogenannte „Rebellentum“ zu unterstützen und Assad in die Knie zu zwingen! Diese „Rebellen“ bestehen aus Terroristen der übelsten Art, wie es sich die Gutmenschen hier nicht vorzustellen vermögen, nein, dazu ist ihr Horizont zu eng. Mit diesem kommenden Krieg werden die Islamisten an die Macht gehievt, der Ölpries steigt und die Waffenlobby triumphiert. Diese ganze Nato-Propaganda, ein einziges kostruiertes Lügengebäude, wird den Menschen vorgesetzt, es ist nahezu unheimlich, was hier weltumspannend geschieht!
    Oben genanntes Video unbedingt ansehen!

  124. #20 Reconquista2010 , #30 G.H.Tegetmeyer

    proamerikanisch: Mißverständlich ist glaube ich, dass man einfach unterscheiden muß. Es gibt die amerikanische Administration mit Obama etc. und es gibt den Amerikaner. Die überwiegende Mehrheit der Amerikaner ist laut Umfragen gegen einen Krieg in Syrien. Das ist ja der Irrsinn. Aber die können nicht entscheiden ..
    Das einzige, was man den Amerikanern vorwerfen könnte,
    dass sie sich nicht mehr gegen den Kurs Obamas auf der Straße beschweren. Aber eine andere Wahlmöglichkeit haben sie nicht. Die Wahl 2012 zwischen dem einen Obama (wo man nicht weiß: was denkt er? Ist er Amerikaner? Woher kommt er? Ist Christ? Ist er Moslem?) und einem Mormonen Romney war doch in Wahrheit eine Zumutung für das amerikanische Volk gewesen. Es wäre wünschenswert (Gebet?), dass klarer wird, wie die Verbindung USA und Saudi-Arabien zur amerikanischen Administration (Obama) besteht.
    Man kann nur hoffen, dass mehr solche Fehler, wie mit ‚Eric Snowden‘ etc. passieren, damit die wahren Beweggründe der Entscheidungen klar werden.
    Amerika stand in den letzten Jahrzehnten immer für ein freies, unbegrenztes Land. Hier hatten die Begriffe Freiheit, Unabhängigkeit eine hohe Wertigkeit.
    Für alle freiheitsliebenden Menschen ist Amerika immer noch ein Symbol für Freiheit.
    Ich glaube den meisten geht es so: ‚Wir lieben die Amerikaner, aber nicht die Politik ihrer Regierung‘

    proisraelisch: ich bin auch für Israel, deswegen kann ich das auch dick unterstreichen. Aber hier machen glaube ich, die amerikanische Administration
    auf Israel Druck, damit sie ihren Kurs gegen Syrien unterstützen, damit Glaubwürdigkeit vor der Welt entsteht. Israel spielt hier eine Sonderrolle.

    protürkisch 🙂 : die meisten scheinen nicht zu wissen, daß die ersten Christen, die ersten christlichen Gemeinden über Kleinasien (heute Türkei)
    in der heutigen Türkei gelegen haben(Antiochien, die erste Gemeinde außerhalb Israels). Die Menschen haben soweit ich weiß griechisch gesprochen. Die 7 Sendschreiben an die Gemeinde aus der Johannes Offenbarung
    sind alle an Gemeinden in der heutigen Türkei gerichtet. Die Türkei war, wenn man so will, das erste ‚christliche Land‘. Dann kam der Islam. Die Türken sind ein verführtes, betrogenes Volk mit dem Islam.

    prodeutsch 🙂 : die Deutschen sind ziemlich einzigartig in der Welt .. Wir sind eines der wenigen Länder in der Welt, wo wir die Freiheit haben
    eine Regierung zu wählen, die unseren Vorstellungen und Zielen entspricht. Diese Möglichkeit müssen wir nutzen. Das ist unsere Verantwortung und Pflicht.
    Schau dir China an, Indien, Amerika, Russland, die korrupten Regierungen in Südamerika, Afrika, Saudi-Arabien .. Es gibt nur wenige Länder in der Welt, mit soviel Freiheit, wie in Deutschland.
    In dieser Hinsicht macht Angela Merkel einen nicht so schlechten Job, wie ich finde, wenn man sieht, mit welchen Gegenspielern sie es in der Welt zu tun hat.
    Das müssen wir auch mal sehen. Ich bin froh, dass es so etwas gibt, wie pi-news. Hier haben wir die Möglichkeit uns frei zu äußern und auch uns eine Meinung zu bilden, auch wenn sie nicht immer politisch korrekt ist :-).

  125. Ganz gleich, wer das Sarin versprüht hat,
    die Bevölkerung schützt man ganz einfach, indem man, genau, wie an Soldaten, Atropin und Gasmasken verteilt und nicht, indem man Bomben abwirft. Warum wird darüber nicht verhandelt?
    Sarin ist, soweit ich das verstanden habe, heutzutage kein so hochspezielles Gift mehr, dass es sich nicht in einem Privatlabor zusammenbrauen lässt. Auf der anderen Seite lässt sich Sarin sehr leicht mit sauren oder basischen Lösungen neutralisieren und mit Atropin recht gut behandeln.

    Ansonsten muss ich leider darauf hinweisen, dass letztendlich wir an diesem Krieg schuld sein werden, denn wir haben das Sarin schließlich erfunden.

  126. 28. August 2013
    UN-Inspekteure finden Hinweise auf Giftgas
    Cameron legt UN-Resolution vor
    Opposition, wie sich die Moslembrüder und Co. nennen, injizieren den Leichen chemische Substanzen
    Dasselbe Mädchen wird von einem Platz zum anderen verlegt
    Die Toten von der Räumung der Kairoer Protestlager werden als ihre Tote verkauft, der blöden Welt natürlich…
    http://koptisch.wordpress.com/2013/08/28/un-inspekteure-finden-hinweise-auf-giftgas-cameron-legt-un-resolution-vor/

  127. zur aktuellen Lage.
    Da stellt sich der mächtigste Präsident der Welt hin, und sagt: ‚.. wir wissen, daß Syrien Giftgas eingesetzt hat ..‘ .. und Bild weiß auch schon, daß es der Bruder von Assad angeordnet haben soll. .. Achso? .. Da hat man sich ja einen schönen, finsteren Kanditaten ausgesucht, dem man alles in die Schuhe schieben kann ..
    und wo sind die Beweise?? Es gibt keine Beweise.
    Beweise?
    .. wir haben Proben, wo wir nicht wissen, wo sie her kommen ..

    .. wir haben Patienten, wo wir nicht wissen, auf welcher Seite sie standen ..

    .. wir wissen nicht, wie lange das Material transportiert wurde ..

    .. und wir wissen nicht, auf welche Weise es untersucht wurde ..

    Die rote Linie, die Obama vor einiger Zeit gezogen hat, wird nun eingelöst ..

    Alleine schon die Drohung an Syrien bzw. Assad, falls sie feststellen sollten, dass die Regierung Assad dahinter steckt, dann .. verheißt nichts Gutes. Aber wenn sie feststellen, dass es die Rebellen sind, dann passiert wohl nichts???

    Ich bin ja gespannt, welche Lügen uns in den nächsten Tagen aufgetischt werden ..

  128. #159
    Einige kleine ergänzungen:
    Kleinasien war Teil des Römischen, später des Oströmischen und dann des Byzantinischen Reiches.
    Die sprache kleinasiens war griechisch bzw. weiter im osten auch armenisch.
    in kleinasien entstanden die ersten christlichen Gemeinden. Das christentum breitete sich im gesamten Römischen Reich aus – vom persischen golf bis nach irland.
    und war jahrhunderte christlich, bis sich das seit mohammed und der arabischen expansion
    langsam änderte.
    Von türken war da noch lange keine rede. sie waren um das jahr 1000 noch östlich des kaspischen meeres beheimatet. sie breiteten sich in kleinasien erst sehr langsam aus.
    Seit dem fall von byzanz 1456 war kleinasien teil des osmanischen reiches.
    das christentum bestand weiterhin, z. t. bis ins frühe 20. jahrhundert.
    Von der türkei war erst seit den sog. jungtürken die rede, in deren nachfolge kemal atatürk das land nach der abschaffung des kalifats auf den weg nach europa brachte.

  129. Österreich und Polen sperren ihren Luftraum für NATO Flugzeuge.

    Wann zieht die Obama Arschkriecher Regierung Merkel in Berlin nach ?

    Russland wird sehr bald Deutschland nicht mehr als eigenständiges Land betrachten und gleich mit den USA verhandeln.

    Mit Marionetten ist der Dialog zwecklos.

  130. Es ist klar,dass Syrien nur die Vorspeise sein soll.

    Das Hauptgericht ist der Iran.

    Es wird interessant sein zu sehen,ob der Iran gewillt ist,sich an diesen Speiseplan auch zu halten.

  131. Nachdem mein Beitrag als zu frühes OT im jüngsten Artikel gelöscht worden ist, möchte ich ihn gerne hier platzieren, auch wenn nach kewils Einwurf von Dienstag bei PI eher ohrenbetäubend erscheinendes Schweigen zu den Vorbereitungen eines militärischen Schlags des Westen gegen Assad herrscht, während das öffentlich-rechtliche Fernsehen zur Stunde sich in Rechtfertigungspropaganda übt – so zumindest mein Eindruck bei der ARD, wo zunächst eine Sondersendung mit dem Titel “Syrien vor dem Angriff” und nun die Runde bei Anne Will bemüht sind, die Zuschauer von der Legitimität und Notwendigkeit eines Angriffs zu überzeugen. Auf wessen Seite man da zu agieren beabsichtigt und wer zu den Hauptleidtragenden eines solchen Vorgehens gehören wird – nämlich vornehmlich die weltlich orinetierten Alawiten und die Christen in Syrien – wird kaum deutlich.

    Bislang habe ich noch keine einzige Aufnahme kämpfender “Aufständischer” oder “Oppositioneller” gesehen, die nicht von unaufhörlichen Alahu-akbar-Rufen begleitet gewesen wäre. Und noch bevor überhaupt geklärt ist, ob das Massaker vor wenigen Tagen wirklich auf den Einsatz von Giftgas zurückzuführen ist, geschweige denn, wer es eingesetzt hat, ist im Westen – und leider auch in Deutschland – plötzlich Kriegsrhetorik en vogue. Nicht bei den Leserkommentaren in maßgeblichen Online-Publikationen, aber bei Politik und Medien. Zum Davonlaufen….

Comments are closed.