zigeunersauceWüssten wir es nicht besser, könnte man es dem Sommerloch zuschreiben, aber leider hat die sprachliche Volksumerziehung System. Nach der Debatte über den Mohr im Hemd, den Negerkuss und ähnlich bösartig diskriminierende Speisen, trifft es nun die „Zigeunersauce“.

(Von L.S.Gabriel)

Ein Zigeunerverein Ein Verein von Sinti und Roma in Hannover ereifert sich ob dieser Namensgebung und fordert die Hersteller auf, ihr Produkt doch in „pikante Sauce“ umzubenennen. Der Vorsitzendes des Vereins fühle sich dadurch diskriminiert, schreibt der Focus und weiter:

„Ich denke nicht, dass die Hersteller sich des Vorwurfs aussetzen wollen, rassistisch oder diskriminierend zu sein“, ergänzt Anwältin Kerstin Rauls-Ndiaye, die den Vorstoß begleitet. Es handele sich um ein höfliches, außergerichtliches Schreiben. „Das Wort Zigeuner ist unumstritten diskriminierend, da macht es die Sauce nicht besser“, meint Kanzleikollege Dündar Kelloglu zu der Diskussion.

Da fragt sich der denkende Mensch doch, was als nächstes kommt. Streichen wir doch bitte alle „Weiber“ aus der Bibel und aus allen literarischen und musikalischen Werken. „Die Lustigen Weiber von Windsor“ könnte man doch in „Die fröhlichen Damen…“ umwandeln, das Wort „Weib“ wird ja heute eher abwertend verwendet. Dass es zu der Zeit, als derlei geschrieben wurde, der gängige Begriff für die Frau war und das daher auch zur Zeitdokumentation gehört, ist im Angesicht der neuen Kultur des Dauerbeleidigtseins bestimmt ebenso zu vernachlässigen, wie traditionell bestehende Namensgebungen für Firmen wie „Eskimo“ oder Speisen wie das „Zigeuner-Schnitzel“.

Etwas Gutes hat diese Diskussion aber, sie zeigt uns, dass Minderheiten in Deutschland im Grunde keine wirklichen Probleme haben. Im Übrigen, mein Hund schaut auch schon ganz pikiert, wenn ich ihm „Hundekuchen“ anbiete.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

201 KOMMENTARE

  1. Haben sich diese auch schon beschwert?

    Thüringer Rostbratwurst
    Wiener Schnitzel
    Züricher Geschnetzeltes
    Frankfurter Würstchen
    Spreewäder Gurken
    Ostfriesentee
    Wiener Würstchen
    Krakauer Würstchen
    Nürnberger Rostbrätel
    Königsberger Klopse
    Salzburger Nockeln
    Parma Schinken
    Schwarzwälder Kirschtorte
    Lübzer Pils
    Szegediner Gulasch
    Kieler Sprotten
    Schwarzwälder Schinken
    Gleiwitzer Leberwurst
    Pommersche Leberwurst
    Harzer Käse
    Emmentaler Käse
    Gauda Käse
    Maasdamer Käse
    Edamer Käse

  2. Es gibt nicht nur weiteren rassistische Sosen, wie Jägersose oder Frankfurter grüne Sose. Es gibt auch rassistische Würstchen: Deutschländer Bockwürstchen, Nürnberger Würstchen, Frankfurter Würstchen, Thüringer Rostbratwurst und dann noch die Weisswurscht!!

  3. Als Hamburger finde ich es auch nicht richtig als Fleischklops zwischen zwei Brötchenhälften bezeichnet zu werden !

  4. Ich bin zutiefst beleidigt über schwarzwälder kirsch torte, ich hab doch nix mit ner torte gemeinsam. Ich fühle mich zu tiefst diskriminiert und möchte gerne von der Konditoreninnung eine Entschuldigung, am besten noch schmerzensgeld.

  5. Muss das jetzt hier veröffentlicht werden? Ich habe jetzt ein Stück weit Angst bekommen, dass sich jetzt die Berliner diskriminiert fühlen und ich meinen Gästen zur Sylvesterparty 2013 nur noch kulturbereinigtes „Jahresendgebaeck“ anbieten kann!

  6. “Die Lustigen Weiber von Windsor” könnte man doch in “Die fröhlichen Damen…”
    ———————
    Von wegen – auch das Substantiv „Dame“ ist schon unter Diskriminationsverdacht, wegen des Adjektivs „dämlich“ (im Gegensatz zu „herrlich“) 😉

  7. Sonnenblumenöl, Kürbiskernöl, Rapsöl, Babyöl….Moment! Babyöl, da könnte es ja auch zu Missverständissen kommen! Sofort ändern.

    Mannomann, haben die alle ein Rad ab. :-/

  8. Ist das nicht alles getürkt ?
    Ach, das Wort muss unbedingt auch gestrichen und verboten werden.
    Ein Schelm, der da eine Verbindung sieht…

  9. Ein „Bonner“, von dem man nicht erfährt, ob er einer geregelten Arbeit nachgeht, hat es mit seinen Recherchen immerhin in die Zeitung geschafft.

    Er hat herausgefunden, dass es in der Bonner Stadtbibliothek fast 70 Ausgaben von Pippi Langstrumpf gibt, die immer noch das Wort Neger enthalten.

    „Und weil der 54-Jährige im Bonner Integrationsrat sitzt, wird sein Anliegen ernst genommen.

    Stadt-Sprecherin Monika Frömbgen bestätigte, dass nun nach und nach die Bücher in der Stadtbibliothek und den Schulen gegen „entschärfte“ Versionen ausgetauscht werden sollen.“

    http://www.express.de/bonn/wegen-rassismus-dieser-bonner-sagt–pippi-langstrumpf–den-kampf-an,2860,7405844.html

    Mal sehen, wann sie in die Häuser kommen mit ihrem Kampf gegen Sprache, Rassismus, Rechts oder was auch immer. Ich habe noch alte Ausgaben, aber die verwahre ich gut.
    🙂

  10. Ich will auch nicht von den „ziehenden Gaunern“ bestohlen werden. Wie wärs mit einem Deal? Können die nicht einhalten? Na dann …

  11. Ganz schlimm ist auch „Ostfriesenwitze“ oder die Operette „Der Zigeunerbaron“. Schlimm!

  12. #6 Erich der Gute (15. Aug 2013 18:18)

    Dann wird wohl auch das Zigeuner-Schnitzel unter Strafe verboten.
    ——————–
    Schnell noch eines essen, solange es sie noch gibt und später mal den Enkeln erzählen: „Es war einmal ein (Pst!)-Schnitzel …“

  13. rotationseuropäische soße mit diebstahls-gesicherten verschluss.
    sonst wird die auch noch geklaut…..

  14. Es gibt in allen Supermärkten auch einen Zigeunertopf. Ganz übel übrigens dieses Produkt:

    http://1.bp.blogspot.com/_OjtQoUvcSGA/SwxBsQhxOhI/AAAAAAAAAP8/o7pMP38vvzk/s400/20JahreZigeunertopf.jpg.

    Außerdem gibt es Zigeunerschnitzel, Zigeunerspieß, eine Webseite namen „Geheimnisse der Zigeunerküche“ mit diversen Rezepten, die einen außerdem sofort beim Öffnen mit zigeuenermusik beschallt, Zigeunerbaron, Zigeunerwagen (beliebt in Irland für den Urlaub, http://www.zigeunerwagen.com/startseite.html ), Arpad der Zigeuner, Zigeunermusik, Brahms Zigeunerlieder, diverses Liedgut wie Zigeunerjunge, Bin ein Zigeuner, Drei kleine Zigeuner, in Stuttgart den Wasn-Verein Zigeunerinsel, beim Kartenlegen Zigeunerkarten, es gibt Zigeunerzinken, Zigeunersprachen, Zigeunerpferde, Zigeunertäne und für Mädels ganz viele Zigeunerkostüme, weil es Tradition ist, sich zu Karneval u.a. als Zigeunerin zu verkleiden.

    Auf Dänisch heißt Zigeuner übrigens sigøjner.

    😀

  15. Ein bisschen verwirrend ist das schon. Ist das jetzt eine Soße speziell für Zigeuner, oder eine Soße, deren Hauptbestandteil Zigeuner sind, oder aber eine Soße, mit der man Zigeuner serviert?

    Solche Dinge können schon zu Problemen führen, wenn z. B. ein Brandmeister mit Migrationshintergrund versucht, aufgrund eines Mißverständisses einen kleinen Zimmerbrand mit einer Wagenladung Löschpapier zu bekämpfen… 😉

  16. Das ganze ist gedacht als Ablenkungsmanöver. Man versucht sich als Opfer von Diskriminierung und Ausgrenzung zu stilisieren, damit man die wirklichen Probleme der Zigeunergemeinschaft (z.B. Kriminalität, Zwangsheiraten, Bildungsmangel) nicht zu lösen braucht. Mit ein bisschen Glück kann man auch noch irgendwelche Gelder fordern.

    Zigeuner (neudeutsch. „Rumänen“) fallen in den Medien eigentlich immer nur negativ auf. Sicher mag es Diskriminierung geben, aber das soll nicht davon ablenken, dass die meisten Probleme der Zigeuner hausgemacht sind.

  17. Auf diese schlimme Nachricht habe ich eine Kiste Negerküsse gegessen und jetzt ist mir schlecht.

  18. Die kommen mit dem Schwachsinn durch , versucht doch mal „Serbische Bohnensuppe“ zu bekommen. Das ist nur noch „Balkantopf“ oder ähnliche krumme Bezeichnungen.

  19. Wie Beitrag 2 formuliert:

    Beschwerde an die Antidiskriminierungsstelle. Den Koran umschreiben, ich werde als Ungläubiger diskriminiert.

  20. Leute, nehmt diesen Unsinn doch nicht ernst und bestellt weiterhin Zigeunerschnitzel – und Sauce sowie Negerküsse.

    Ich tue es jedenfalls und lasse mir von niemandem vorschreiben, wie ich zu denken und reden habe !

    Je mehr Bücklinge man vor solchen Leuten macht, umso dreister werden sie.

    Beispiele hiervon liefern die Moslems mehr als genug .

    Einfach zivilen Ungehorsam zeigen und gut ist !

  21. @Schweinebacke #1: naja das sind ja alles keine Beleidigungen, wie „Zigeuner“. Vielleicht abgesehen von „Ostfriese“, das wird ja in vielen Witzen bemüht 😉

    Eher zu verbietende Begriffe wären dann:
    * Schweinebacke ( 😉 )
    * Kartoffel-Puffer
    * Kraut-Spätzle
    * Pommes-Fritz ( 😉 )
    * Marmelade
    * Bratwurst

    Alles Begriffe bzw. Begriffteile die man auch schonmal über Deutsche gehört hat.

    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_terms_used_for_Germans

  22. Wenn einer von denen geschäftstüchtig wäre, würde er sich die Namensrechte am Wort „Zigeuner“ sichern. Wenn dann jemand etwas als Zigeunerschnitzel anbietet, dann wären Abgaben fällig 😉

  23. Zigeuner (neudeutsch. “Rumänen”)

    Nicht mehr lange….
    Heute in meiner Tageszeitung:
    Einbruch durch EU-Bürger…

    Zum Thema: wie wäre es mit Sinti und Roma Soße?
    Also ich bestlle mir dann ein Sinti und Roma Schnitzel mit viel Sinti und Roma Soße. 🙂

  24. Sowohl Negerküsse als auch Zigeunerschnitzel sind lecker. Die Worte Neger und Zigeuner werden dadurch geadelt, wo ist das Problem?

  25. Diese…, wie sagt man doch zu diesem Volk politisch korrekt…, ach ja…, Rotationseuropäer, können ja gerne Deutschland verlassen, wenn sie sich hier von Zigeuner-Saucen rassistisch angegriffen fühlen. Oder sie sollten sich endlich in die deutsche Gesellschaft integrieren, dann würden sie sich erst gar nicht von so was rassistisch angegriffen fühlen.

    Eine Kanzlei, die diese geisteskranke Forderung auch noch begleitet, würde ich als anständiger Deutscher niemals für einen anwaltlichen Beistand beauftragen.

  26. #16 Unlinks

    Dass jetzt „serbisch“ oder „jugoslawisch“ verpönt ist hat aber andere Gründe, nämlich den von Serben angezettelten Balkankrieg. Früher gab es an jeder Straßenecke ein jugoslawisches Restaurant – die waren von heute auf morgen plötzlich sämtlich verschwunden.

  27. Hat eigentlich jemand die Sosse gefragt ob sie sich nicht auch diskriminiert fühlt ? Schließlich wird diese köstliche Soßenkreation nach einem kriminellen, bildungsfernen Volk benannt. Ich kann verstehen das die Sosse da stinkig wird.

  28. Es heißt korrekt Mann – Weib und nicht Mann – Frau. Es gibt nur ein weibliches und ein männliches Geschlecht. Die meisten Lebewesen, auch manche Pflanzen, sind immer entweder weiblichen, eben nicht fraulichen, oder männlichen Geschlechts, wenn man die Gendermainstreaming Urkatastrophe außer acht läßt. Das Pendant zu Frau ist Herr. Nennt man es Mann, so ist das eindeutig eine Diskriminierung des Mannes und politisch nicht korrekt.

  29. Also die wenigen positiven Merkmale der Region Rumänien soll also verschwinden. Puszta-Art, Balkan-Art, scharfe Soßen mit Verwendung von Paprika, das ist der Küchenstil einer Region, Zigeunersoße beschreibt etwas Positives, eine Art zu essen, Kultur. Dümmer gehts nicht das ändern zu wollen.

  30. Links ist nur ein Synomym für Dummheit!

    Entsprechend ist linke Politik auch stets dumme Politik. Denn ein dummer Geist kann naturgemäß keine klugen Handlungen vollbringen. Ein dummer [linker] Geist hat auch keinen „gesunden Menschenverstand“, mit dem er eigenverantwortlich denken und entscheiden könnte.

    Sonst wüsste der dumme [linke] Geist nämlich, dass Begriffe wie z.B. süße „Negerküsse“ oder auch die leckere „Zigeunersauce“ absolut positive Assoziationen in der Psyche des Geniessers hervorrufen.

    Aber da der linke Geist ein dummer Geist ist, fehlt ihm bedauerlicherweise die Voraussetzung, selbst diese einfachen Dinge zu verstehen.

  31. Mein Vorschlag für eine Umbenennung:
    Idiotensoße und Idiotenschnitzel.
    Wäre sehr gespannt wer sich da alles diskriminiert fühlt.

  32. Das „Forum für Sinti und Roma in Hannover“, bzw. sein Sprecher hatte in den Pro7 Nachrichten vorhin das Wort Zigeuner deshalb als diskriminierend bezeichnet, weil unter der Bezeichnung mehrere hundertausend „Volksgenossen“ vergast wurden….

    Der Hasenfuß ist aber: Die Sauce und somit auch das fahrende Volk heißen schon üner hundert Jahre so 😀

    Kommt Heinos „Lustig ist das Zigeunerleben“ jetzt auch auf den Index?

    Willkommen im Land der Paranoia!

  33. ja das schreiben und das lesen
    ist noch nie mein fach gewesen
    denn schon von kindesbeinen
    befaßt ich mich mit schweinen
    auch war ich nie ein dichter
    -potz donnerwetter parapluie
    nur immer schweinezüchter
    poetisch war ich nie
    jaaaaa
    mein idealer lebenszweck
    ist borstenvieh ist schweinespeck

    ja auf das schweinemästen
    versteh ich mich am besten
    auf meinem ganzen lager
    ist auch nicht eines mager
    fünftausdend kerngesunde
    hab ich hübsch kugelrunde
    soweit man suchet fern und nah
    man keines schön`res sah

    wie ihr mich seht
    im ganzen land
    weit und breit bin ich wohl bekannt
    schweinefürst werd ich nur genannt

    doch das schreiben und das lesen
    ist noch nie mein fach gewesen…..
    aus dem „zigeunerbaron“ von j.strauß

    und zum grillrippchen eine feurige
    zigeunersoße, so richtig haram. denn verbotenes schmeckt besonders lecker.
    oh ihr sprenggläubigen , das leben als kuffar
    kann schon richtig spaß machen.
    allehammelnurinlilla

  34. Roma-Dekade

    diesen Quatsch haben wir zum Teil auch den Soros-Stiftungen zu verdanken, die gezielt geförderten Roma-Funktionäre gehen jetzt wohl in die Offensive, und alles was ihnen einfällt ist, die beleidigte Leberwurst zu spielen.

    Wieso kapieren die nicht, dass Begriffe wie Zigeuner-Sauce eher positiv besetzt sind. Jetzt verkehren sie den Begriff ins Negative, und obendrein bezeichnen sie so jeden Deutschen, der so was kauft, indirekt als Rassisten. Diese Kampagne wird genau das Gegenteil von dem bewirken, was die Roma-Funktionäre erreichen wollen.

    Roma-Dekade
    http://www.opensocietyfoundations.org/about/programs/roma-initiatives-office

    http://de.wikipedia.org/wiki/Roma-Politik_der_Europ%C3%A4ischen_Union

  35. … wie entstehen denn bloß die Vorurteile gegen Zigeuner?? Ich habe es schon oft erlebt das Sie stimmen!!! Seltsam! Seltsam!

  36. ganz wichtiges thema !

    Währenddesen hat ein türkischer Mitbürger seine 19 jährige Tochter erschossen und versucht, seine Frau ebenfalls zu töten.

    Den dazugehörigen Begriff will ich hier gar nicht nennen.

  37. Aus dem Zigeunerbaron wird der pikante Baron, was schon nach Graf Porno klingt, also sexistisch und diskriminierend ist.

  38. Also ich finde, so lange die Leute Zeit haben sich über solche Dinge aufzuregen und Forderungen zu stellen, so lange kann es mit der Fremdenfeindlichkeit in unserem Land nicht wirklich schlimm sein. Eigentlich kann es gar keine Fremdenfeindlichkeit geben, wenn man sich mit sowas beschäftigt.

  39. #52 zarizyn (15. Aug 2013 18:53)

    Der Typ hat auch einen Namen: Cemil Gunduc. Betrieb in Essen das Gervinius-Eiscafe. Ist bestimmt schon auf dem Weg in die Türkei.

  40. Die Industrie stämmt sich gegen diese Pseudo- Diskriminierung und weigert sich dagegen ihre Sosse umzubenennen.

    Wenn die Industrie beharrlich bleibt kann das zu einem Präszenzfall führen.

    Es darf einfach nicht sein das ein paar bekiffte Dumpfbacken mit so einer Nummer durchkommen und dem ganzen Volk ihre faschistische Ideologie mit all ihrer Terminologie aufzwingen.

    Das darf einfach nicht sein!

  41. soweit mir bekannt, war es zu Zeiten Hitler’s nicht gestattet auf der Speisekarte zu schreiben: Sauce

    Weil nicht deutsch, sondern zu französisch

    Stattdessen hieß die Sauce in den zwölf Jahren damaliger politischer Korrektness eben ‚Tunke‘.

    Jetzt heißt halt die Zigeuner-Sauce nicht mehr Zigeuner-Soße, sondern Zigeuner-Tunke, …pardon ‚Scharfe Sauce‘ oder doch vielleicht besser gleich ‚Scharfe Tunke‘

    Dann wär’s den übrig gebliebenen Braunen und den noch derzeitigen Grünen recht getan.
    Vielleicht ist in 12 Jahren auch dieser Spuk vorbei.

  42. #53 Abu Sheitan

    Und „Baron“ ist zu bourgeoise – geht also gar nicht. D.h. Die Operette von Johann Strauss hat künftig keinen Namen mehr und wird, wenn überhaupt nur noch mit dem Titel „Werk ohne Titel von J. Strauss“ aufgeführt 😉

  43. „Zigeunerbaron“, „Lustig ist das Zigeunerleben“, „Zigeunerjunge“ alles umschreiben bzw. verbieten.
    Was ist denn wenn jetzt aus Versehen Jemand ein Zigeunerschnitzel bestellt, wird der dann angeklagt?
    Die Geisteskrankheit in diesem Land breitet sich weiter aus.
    Ach ja, Jägerschnitzel und Jägersoße auch umbenennen, am besten alles umbenennen, oder noch besser, Sprache und Schrift abschaffen und sich nur noch mit Zeichen verständigen.

  44. Eigentlich schade, was da gerade passiert.
    Johannes Brahms wird sich in der Gruft umdrehen, wenn er hört, dass seine Zigeunerlieder, die rassistisch und diskriminierend sind, umbenannt werden müssen.

  45. Gerade für die Bewohner des Harz muss es doch zutiefst demütigend sein, mit etwas derartig grausig schmeckendem Etwas wie „Harzer Käse“ in Verbindung gebracht zu werden. Wehrt Euch!

  46. Die haben sie doch nicht alle, die Zigeuner oder wer auch immer hinter diesem Irrsinn steckt.
    Jetzt bleibe ich erst recht politisch inkorrekt!
    Nächstens fühlen sich die französischen Hauptstädter auch noch diskriminiert und wollen alle Kondome genannt werden! 😉

    #7 Widukind
    In Dresden heißen die Berliner Pfannkuchen und die Pfannkuchen Plinsen.
    Aber der Jüdenhof bleibt der Jüdenhof und ich glaube, die Juden sind historisch bewandert und intelligent genug, daß sie nicht auch noch mit diesem orwellschen Schwachsinn anfangen.
    Wobei – es sind ja meist nicht die Betreffenden selbst, sondern ihre profilierungssüchtigen integrationsverhindernden Dachverbände, die sich mit diesen Forderungen in die Presse bringen wollen.

  47. Der Verein wird entweder direkt von den beschimpften Steuerzahlern, indirekt über die EU oder / und von der George Soros Zigeuner Initiative finanziert.

    Die Aufgabe des Vereins besteht darin,die Mehrheitsgesellschaft möglichst an allen Ecken und Enden zu nerven, zu beschimpfen und zu beschuldigen und darüber Aufmerksamkeit zu erregen, die anschließend wieder weitere Fördermittel fließen lässt.

    In den USA spielt sich gerade ein Drama um einen Rodeo Clown ab, der in einer Obama Maske Stiere ablenkte und die Zuschauer in Stimmung brachte. Lebenslanges Berufsverbot in Missouri, wo das ganze stattfand, ein Rücktritt des Vorsitzenden der Vereinigung der Rodeo Clowns und Ermittlungen gegen den Stadionsprecher wegen „rassistischer Hetze“ – er hatte „Obama pass auf, der Stier kommt“ gerufen so wie eine mögliche Suspendierung des Inkriminierten von seiner Position bei der Schulbehörde, wie auch die übliche Medienhetze sind die mittlerweile übliche Folge.

    Wir kennen das inzwischen.

    Wir erleben im gesamten Westen eine Umerziehung durch Einschüchterung, willkürliche und absurde Anschuldigungen, die sich auf die Menschenrechte beruft und dabei das Werkzeug des kulturmarxistischen Antirassismus, Genderismus und Sonstwieismus anwendet um unsere Gesellschaften bis zur Unkenntlichkeit zu transformieren.

    Gesellschaftliche Ächtung bis zum Berufsverbot, Dehumanisierung der identifizierten „Feinde“ der globalen Rgenbogendiktatur, die sich humanistisch oder auch ökologisch kleidet, oder plumpe Erpressung von Unternehmen (18)- bislang geht die Sache für die Kulturrevolutionäre, ihre Mitläufer und Profiteure auf.

    Hier noch mal ein guter Beitrag von Kath Info zur UN Homokampagne:

    http://www.katholisches.info/2013/08/14/gay-pride-fuer-alle-uno-hat-weltweite-homo-offensive-gestartet/

    Nebenbei, es geht nie darum das friedliche Zusammenleben zu fördern (im Gegenteil) oder Minderheiten vor Verfolgung zu schützen, es geht einzig darum Macht zu konzentrieren und uns unter einem an die Scharia erinnernden Netz von Gesetzen und Sprechverboten zu entmündigen, zu knechten und auszurauben.

  48. Ein ehemaliger Bekannter von mir war Zigeuner, er trug den Vor- und Nachnamen eines sehr bekannten Künstlers aus Österreich. Er hatte einen kleinen Hund, der etwas unfolgsam war und oft ausbüxte. Wenn das der Fall war, sagte er meistens tadelnd zu seinem Liebling (dem Hund natürlich): “ Wo warst du denn schon wieder, du Zigeuner“? Also auch Hunde können diskriminiert werden!

  49. @ #1 Schweinebacke

    Gebäck „kannibalisch“ ist diskriminierend!

    Frankfurter Kranz – Wieviele Frankfurter sind im Kuchen?

    Linzer Torte…
    Amerikaner…
    Berliner…
    Nonnefürzle…
    Pfaffehütli…
    Liegnitzer Bomben…
    Nürnberger Lebkuchen…

    ALLES SPRACHLICH GANZ NORMAL

    Katzenfutter – Wieviel Katze ist in der Dose?
    Hundefutter – Wieviel Hund ist in der Dose?
    Zigeunerschnitzel – Wieviel Zigeuner ist im Schnitzel?

  50. #19 Babieca (15. Aug 2013 18:23)

    Auf Dänisch heißt Zigeuner übrigens sigøjner.

    Kein Problem. Man kann alles umbenennen.

    Wenn Deutsch, Dänisch und Italienisch durch ist, bleiben noch ungefähr 260 andere Sprachen in deren Ländern die Sinti und Roma diskriminiert werden und Regressansprüche geltend machen könnten.

    Zigeuner heißt auf Italienisch Zingaro, weiblich Zingara. Das ist aber nur ein Beispiel von vielen.

    Auch die Pizza Zingara oder Pizza Zingaro muss weg….

    http://www.google.de/search?q=Pizza+Zingara&hl=de&rlz=1T4PRFD_deDE547DE548&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=RAsNUt-dC9DEtAaf4ICYDQ&ved=0CEQQsAQ&biw=1024&bih=653

    und die anderen Gerichte sowieso, alle diskriminierend….

    http://www.google.de/search?q=Paste+zingara&hl=de&rlz=1T4PRFD_deDE547DE548&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=oQwNUpvnI4SutAap04CQCg&ved=0CEwQsAQ&biw=1024&bih=653

    Dass man sich in Deutschland überhaupt mit solchen Themen befasst, ist der Schwachsinn an sich. Die sollte das Thema noch vor der Wahl aufnehmen.

  51. Und wie wird in Zukunft die Zigeunermusik genannt werden???

    Muß ich mich als guitarrista de flamenco jetzt umstellen u. darf dann nicht mehr „Zigeunermusik“ sagen?

    Es wird immer bekloppter in der D!

  52. Tatsächlich ist aus dem „Gegrüßet seist Du Maria…

    „gebenedeit unter den Weibern“ verschwunden,

    heißt seit vielen Jahren schon „gebenedeit unter den Frauen“

    Wir haben gleich Messe zu „Mariä Himmelfahrt“ mit Prozession und ziehen großzügig um die Kirche, solange es der Moslem noch gestattet.

    Feiertag ist es hier ja nicht mehr.

  53. Die Roma und Sinti sollten sich freuen. Zigeunersauce ist doch ein Sympathieträger, den man stets gerne mit nach Hause nimmt.

    Der Sinti und Romaverein sollte sich zudem fragen, was sie tun müssten, um genauso beliebt wie die Sause zu werde.

  54. Ich denk, Sinti und Roma sind keine Zigeuner. Schaffen wir doch das Wort Sauce ab und nennen den Brei jetzt Zigeunertunke.
    Übrigens, wo ist meine persönliche Antidiskriminierungsbeauftragte für Lebensmittelrassismus ?
    Ich bin Berliner und werde täglich verspeist.
    Wenn das nicht geduldeter Kanibalismus ist.
    Als wenn wir nichts anderes zu tun hätten.
    Also, Lichterkette und Straße umbenennen.
    Gute Nacht, Marie.

  55. „Etwas Gutes hat diese Diskussion aber, sie zeigt uns, dass Minderheiten in Deutschland im Grunde keine wirklichen Probleme haben (außer ‚Zigeunersoße‘ umzubenennen)!“

    Ganz genauso, wie diverse andere „diskriminierte“ Minderheiten und Randgruppen – von Pädophilen über Salafisten bis Satanisten! Der Kannibale von Rotenburg, Armin Meiwes, wurde inzwischen bei den GRÜNEN heimisch. Könnte 2017 sogar Spitzenkandidat auf Bundesebene werden!

    Wäre ja alles ganz lustig, wenn sich die ganze Bande selber ernähren würde!
    Aber es wird von der arbeitenden Mehrheitsgesellschaft gefordert, noch die letzte Abartigkeit materiell zu unterstützen und zu „tolerieren“!
    Wer heute „noch“ so blöd ist, zu arbeiten, weiß, was er den ganzen Tag tut und getan hat! Jetzt soll er/sie auch noch Tagediebe und notorische Leistungsverweigerer als kulturbereichernde Mitesser freudig begrüssen und lieb haben! Darauf läuft ja die ganze rot-grüne Umerziehung hinaus!
    Andernfalls wird er/sie von Frau Dipl.-Soz. Daniela Krause (= mit unseren Steuergeldern finanziertes „Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung/WissenschaftlerInnen der Uni Bielefeld“ => MUSS man sich mal geben, nüchtern oder besoffen!) 1984-mäßig „therapiert“. Ein kurzer Schnitt oder Stromschlag – und schon glaubst Du, alles ist „bunt“ und „bestens“…
    Oder: „Bistu Nazi?!“

  56. Im Übrigen, mein Hund schaut auch schon ganz pikiert, wenn ich ihm “Hundekuchen” anbiete.

    Und was ist mit „Katzenzungen“?

  57. Nobelpreisträger Günter Grass
    plädiert für mehr Straftaten in Deutschland, begangen durch Zigeuner !

    Zitat
    Rede München Kammerspiele Nov. 1992

    Grass :

    “ Laßt eine halbe Million und mehr Roma und Sinti unter uns in Deutschland sein; wir haben sie bitter nötig . . . weil sie klauen, unruhig hin und her zigeunern, den bösen Blick haben und überdies von einer Schönheit sind, die uns häßlich aussehen läßt, weil sie unser Wertesystem durch ihre bloße Existenz in Frage stellen . . . „

    gehört auf B5aktuell,
    aufgezeichnet & abgeschrieben

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    (auch)
    http://www.pi-news.net/2013/02/gruner-fordert-demo-verbot-fur-pro-nrw/#comment-2084716

  58. Deppen, diese Brut.

    Unlogisch, denn diese Menschenethnie bezeichnet sich doch selbst als Sinti& Roma und eben icht als „Zigeuner“

    Warum identifizieren sich sich nun mit dieser Bezeichnung, die sie nicht wollen und eigentlich ablehnen?

    Ist das nicht alles ein bisschen „Gaga“?

    Offensichtlich mögen sie ein „Trademark“ auf den Begriff, weil es so herrlich auf die „Scheißdeutschen“ anzuwenden ist und diese Deppen reagiern prompt.

    Ich schlage den Romo & Sinti vor, sich den Namen „Zigeuner“ rechtlich schützen zu lassen und ihn zu vermarkten.

    Das passt dann besser ins Bild!

  59. <a href="http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5b29fa6739a.0.html&quot; target=_Der SPD-Abgeordnete Joschka Langenbrinck verlangt mehr Geld für die Zigeuner. „Die Roma sind europäische Armutsflüchtlinge“, verdeutlichte er. „Sie kommen um, zu bleiben. Und es werden noch mehr ihr Glück bei uns suchen.“ Daher müsse man „dringend und ernsthaft die Weichen für ihre Integration stellen“Text

    Aha! Jetzt muß D sich auch noch für Armutsflüchtlinge verantwortlich fühlen.
    😕

    Macht ruhig so weiter, liebe Politiker! Ihr werdet schon sehen, was Ihr davon habt!
    Euer Vorhaben die Einheimischen Völker
    Mittel-/und Westeuropas durch Zuwanderung auszudünnen (ganz besonders in der BRD) wird Euch zum Verhängnis werden!
    Und wehe Ihr Jammert dann davon das Ihr nichts davon gewußt hättet…

    …dann Gnade Euch Gott! 😈

  60. Korrektur + Ergänzung zu #67 Uohmi (15. Aug 2013 19:22)

    Die EU sollte das Thema noch vor der Wahl aufnehmen. Dann müssen in 28 Mitgliedstaaten die Speisekarten und die Produktbenennungen geändert werden. Man muss diesen Leuten und vor allem den linksgstrickten urdeutschen Initiatoren, bzw. denen die auf diesen Zug aufspringen, einmal aufzeigen wie lächerlich und überflüssig sie sind.

  61. Deppen, diese Brut.

    Unlogisch, denn diese Menschenethnie bezeichnet sich doch selbst als Sinti & Roma und eben nicht als “Zigeuner”.

    Warum identifizieren sich sich nun mit dieser Bezeichnung, die sie nicht wollen und eigentlich ablehnen?

    Ist das nicht alles ein bisschen “Gaga”?

    Offensichtlich mögen sie ein “Trademark” auf den Begriff, weil es so herrlich auf die “Scheißdeutschen” anzuwenden ist und diese Deppen reagiern prompt.

    Ich schlage den Romo & Sinti vor, sich den Namen “Zigeuner” rechtlich schützen zu lassen und ihn zu vermarkten.

    Das passt dann besser ins Bild!

  62. #60 a_l_b_e_r_i_c_h

    So ein Quatsch!
    Die Sauce hieß auch so, man schrieb auch Soße, konnte aber auch Brühe oder Tunke sagen.
    Denke bloß nicht, daß in dieser Zeit alle Fremdwörter passé waren. Im Gegenteil, der (Ketten-)Panzer z.B. hieß damals noch Tank und eine Kostenrechnung hieß Liqudation (liquidieren: abrechnen, berechnen).
    Schau ruhig ab und zu mal in den Volks-Brockhaus, es ist interessant, was heutige Begrifflichkeiten damals wirklich bedeuteten.

  63. #58 Babieca (15. Aug 2013 18:56)

    #52 zarizyn (15. Aug 2013 18:53)

    Der Typ hat auch einen Namen: Cemil Gunduc. Betrieb in Essen das Gervinius-Eiscafe. Ist bestimmt schon auf dem Weg in die Türkei.
    **********************************************
    Türke mit Eiscafe, auch mal wieder etwas Neues.
    Zwei weitere Töchter hatten Glück und waren nicht zu Hause.
    Unsere feigen Medien berichten von einem “ Familiendrama“, als ich hörte das geschossen wurde, war mir so ziemlich alles klar, in der BILD wurden dann die Namen der Opfer genannt, somit war der Täter identifiziert.

    Ich würde gern mal wissen, wieviel illegale Schusswaffen bei allen Türken Doitschelandes so in Summe zusammen kommen würden, scheinbar hat da ja wohl fast jeder ne Wumme zu Hause.
    Aber Hauptsache, die Deutschen werden entwaffnet, für unsere Volkszertreter zählt nichts anderes.

  64. Im Ruhrgebiet nehmen Raubüberfälle durch Kinder, Wohnungseinbrüche, Plünderungen von Friedhöfen und Kirchen, Straßenprostitution, Vermüllung von ganzen Stadtteilen zu.

    Und jetzt möchte man durch solche dämlichen Diskussionen nur ablenken.

    Und ab 2014 wenn bulgarische und rumänische Zigeuner hier Hartz 4 erhalten geht es Zb. mit Dortmund und Duisburg ganz bergab.

    Wetten dass …???

  65. >b>#73 Guitarman

    Typische Karriere eines jungen Ineptokraten.

    Da ist Joschka Langenbrinck bei den Specialdemokraten bestens aufgehoben.

    Vielleicht soll er seine Ansichten einmal mit einem Kumpel aus dem ehemaligen Ruhrpott ausdiskutieren.

    Der wird ihm schon die Meinung blasen.

  66. Von mir aus kann die Zigeunersauce umbenannt werden, ich kaufe sie sowieso nicht. Denn wenn ich an Zigeuner erinnert werde, vergeht mir der Appetit.
    Desgleichen kaufe ich auch keine Roma-Tomaten.

  67. „Frankfurter Würstchen“ – ich fühle mich diskriminiert!!!

    Man sollte, um unglaubliche Diskriminierungen und Traumatisierungen von Endverbrauchern auszuschließen, künftig nur noch von dem EU-Zentralsowjet vergebene Zahlencodes für nachhaltige Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmittel vergeben.

    Ich gehe dann jetzt mal ein vielfältiges 0003856382893 essen.

  68. Her Thierse hat ja schon viel Befall erhalten, weil er meinte Schwaben dürften nicht mehr Wecken zu Schrippen sagen.

    Man stelle sich mal vor, Türken müssten auf Geheiß von Herrn Thierse Buletten statt Köfte sagen.

    Oder jemand würde in Prenzlauer Berg anstatt wie jetzt „Schwaben raus“ oder „Kauft nicht bei Schwaben“, „Türken raus“ oder „Kauft nicht bei Juden“ auf die Wände schmieren

  69. Je absurder die Vorwürfe, desto höher der erzieherische Effekt, der erzielt wird, wenn der Angegriffene nachgibt oder gezwungen wird zu kuschen.

    Auf diese Weise wird vorgeführt, wer das Sagen hat, wessen Launen man zu fürchten hat, wer oben ist und wer unten.

    Durch ihren Zugang zur politisch medialen Macht, großzügige finanzielle Förderung und die Unterstützung auf der supranationalen Ebene, sind die als „besonders verletzlich“ eingestuften Minderheiten mächtiger als jede Mehrheitsmeinung und hebeln im gesamten Westen die müden Reste unserer Demokratien aus.

    Nötig ist nur die permanente Belebung des Opferstatus und das Kneten der jeweils wirksamsten Schuldgefühle.

    Einfach und wirksam zugleich.

  70. gestern kurz im TV durchgezappt, ein älterer Mann wurde auf der Straße in Hamburg Wilhelmsburg gefragt, wie es ihm dort so gefällt, der flippte gleich aus und meinte: „alles voller Zigeuner.“
    Der beknackte Reporter fragte dann allen Ernstes, ob er ein Problem damit habe.

  71. #73 Guitarman (15. Aug 2013 19:33)

    „Sie kommen um, zu bleiben.“

    Wie ich von diesem Satz die Nase voll habe! Alle Türken trompeten das („Wir kommen, um zu bleiben“). Alle Tschetschenen. Alle Neger. Alle Mohammedaner. Jeder, der es irgendwie aus Kaputtistan nach Deutschland schafft, hat sofort diesen Satz parat, auf das dieses Land genau der Slum werde, in den er sein eigenes Land verwandelt hat. Milliarden sitzen in den Startlöchern, um ins 80-Millionen-Deutschland aufzubrechen.

    👿

  72. Trittins Abkehr vom demokratischen Prinzip
    UND WEN WUNDERT DAS BEI KOMMUNISTEN

    In Wahlen geht es laut Trittin

    nicht mehr darum,

    möglichst Mehrheiten innerhalb
    der Bevölkerung zu organisieren.

    Es geht vielmehr darum,

    dominante Minderheiten und
    die Meinungsführerschaft
    für sich zu gewinnen …

  73. Find ich voll nazi, Zigeuner aus allen Lebenslagen zu entfernen. Wir sind doch auch gegenüber den Wienern tolerant, und trennen sie nicht vom Schnitzel. Leute, dies sind „Probleme“…..

  74. Ich finde das gut, aber das geht mir nicht weit genug. Auch durch so unsachliche Operettentitel wie „Der Zigeunerbaron“ können sich unsere – Dank EU-Freizügigkeit! – neuen Mitbürger, die uns mit ihrer hochstehenden Kultur und ihrer Lebensfreude so bereichern, diskriminiert fühlen. Ich plädiere deshalb dafür, das Straußsche Singspiel demnächst unter dem politisch korrekten Titel „Der Minderheitenbeauftragte“ aufzuführen, oder noch besser: „Die Minderheitenbeauftragt_innen“. So, und jetzt freu ich mich auf mein Sinti-und-Roma-Schnitzel, und danach gibt´s für die Kinder noch einen Schaumkuss mit kakaohaltiger Fettglasur. Guten Appetit!

  75. #75 Antidote

    Ich schlage den Roma & Sinti vor, sich den Namen “Zigeuner” rechtlich schützen zu lassen und ihn zu vermarkten.

    Ist doch einfacher, sich den Namen zu klauen. 😉

  76. #81 JeanJean

    Die Lobbyisten der „Sinti u. Roma“ werden jetzt dieselbe Nummer durchziehen, wie es die türkisch/arabisch-islamischen Lobbygruppen schon seit langer Zeit vormachen.

  77. #77 Antidote
    #83 Babieca

    Was soll man machen? Kämpfen so weit wie es die Gesetzgebung erlaubt? Auswandern?

    Für mich jedenfalls steht eins fest. Meinen Lebensabend (bis dahin ist aber noch lang‘ hin) werd ich nicht in meiner Heimat verbringen. Höchstens mal um Freunde u. die restl. Familie/bucklige Verwandtschaft zu besuchen.

    Man mag mir (wenns dann soweit ist) einen Verrat an der Heimat vorwerfen, ich werde jenen dann genau vorkauen können was meine Heimat so alles für mich getan hat.

    Wenn die Zustände allerdings geändert werden, dann erübrigt sich das verlassen der Heimat.
    Noch ists noch nicht zu spät. Werden alle Bürger der BRD bald 😕 endlich die Augen öffnen/ wird ihnen die Augen geöffnet?
    Ich seh‘ jedenfalls noch kein Licht am Ende des Tunnels 🙁 .

  78. #46 Karolus (15. Aug 2013 18:43)

    Mein Vorschlag für eine Umbenennung:
    Idiotensoße und Idiotenschnitzel.
    Wäre sehr gespannt wer sich da alles diskriminiert fühlt.

    😀 ich hab da ne Vorahnung: Die „Innen“ werden sich diskriminiert fühlen XD

    Wie wär´s mit ner neuen Sauce mit lecker gerösteten Schweinespeckwürfeln drin? (Ich habs-erfunden!-meins!!) *g*

    Die „GermanistanerInnen-Sauce“ oder „Infidel-die Ungläubigen“ uiii total delikat 😀 (Ich habs-erfunden!-meins!!) *g*

  79. Wem der Schuh passt, der zieht ihn sich an;-) Schon allein der Vorschlag aus eigenen Reihen, den angeblich diskriminierenden Namen des etablierten Produkts in „PIKANTE“ Soße umzubenennen!!! Anscheinend haben die Hannoveraner Sinti und Roma im Eifer des Gefechts schlichtweg vergessen, vorsorglich erst mal zu googeln, welche äußerst negativen Bedeutungen sich in zweiter Linie unter dem pikanten Wörtchen „pikant“ verbergen;-)

    Der Verein wäre angesichts solcher blamablen Verbesserungsforderungen besser beraten, – schon allein um im eigenen Interesse kein weiteres Aufsehen zu erregen -, der Soße den bisherigen (eher harmlosen) Namen weiterhin zuzugestehen. Im Falle von Langeweile oder in Ermangelung fehlender sinnvoller Vereinsziele könnte man statt dessen positive Signale setzen und z.B. den neu zugewanderten Roma aus dem Balkan mit Rat und Tat hilfreich zur Seite zu stehen, statt sich mit solchen Lappalien und Querelen (in diesem Fall wohl besser „Quatsch mit Soße“) zu beschäftigen.

  80. Also wenn ich das richtig deute, sind Sinti und Roma doch Zigeuner, oder nicht? Warum sonst sollten sie sich über die Namensgebung beschweren?

  81. 88, Guitarman
    ….Wenn die Zustände allerdings geändert werden, dann erübrigt sich das verlassen der Heimat.
    Noch ists noch nicht zu spät. Werden alle Bürger der BRD bald 😕 endlich die Augen öffnen/ wird ihnen die Augen geöffnet?
    Ich seh’ jedenfalls noch kein Licht am Ende des Tunnels 🙁 .
    ——————
    Zipfelmützen mit geöffneten Augen?? Träum!!!
    Und das Licht am Ende des Tunnels dürfte in Schland die Dreispitz- Beleuchtung des entgegenkommenden ICEs sein….

  82. 53 BePe ff,

    gut dass Sie das alles schon geschrieben hatten.LOL.

    Und ja, es ist ein erprobtes Spiel, dass sich in der schwarzen „Bürgerrechtsbewegung“ eines Al Sharpton oder Jesse Jackson seit Jahrzehnten bezahlt macht und die Amerikaner in ein Volk von Duckmäusern verwandelt hat.

    Jesse Jackson ist auch ein gern gesehener Gast bei der EU, von der ein großer Teil der antirassistischen „regierungsfernen Organisationen“ finanziert und angeleitet wird.

  83. ne sorry nicht 100 sondern: #105 Maxi9 sorry *g* hab noch so Tränen vor lachen in den Augen-hrhrhrhr- brauch ne Pause sorry

  84. Nur noch eine Frage der Zeit, dann gibt es keine Zigeunersoßen mehr.

    Die „Minderheiten“ (allesamt ungebildet, kriminell, von Sozialhilfe lebend) treiben die Leistungserbringer vor sich her.

    In der Geschichte der Menschheit einmalig, daß diejenigen, die die Macht (noch) haben, sie derartig freiwillig aus der Hand geben. Der Vergleich mit der spätrömischen Dekadenz ist nach wie vor gar nicht mal so verkehrt.

    Auf dem Balkan heissen Zigeuner im übrigen nach wie vor Zigeuner, es gibt überhaupt keinen anderen Begriff für diese sich alles, allem und jedem verweigernde Volksgruppe.

  85. 104 vato0815,

    tja, es gibt etliche Untergruppen von Zigeunern, die jeweils aufzuzählen an die Aktuelle Kamera erinnern würde.

    Das Argument, unter der Bezeichnung „Zigeuner“ hätten die Vergasungen stattgefunden, ist absurd, denn Juden nennen sich weiterhin Juden, Polen Polen usw.und das Schlüsselwort der Rassenverfolgung war „Untermensch“, ein Wort, das, außerhalb der Umma, zu Recht geächtet ist.

  86. Wieder hatte der gute Udo Ulfkotte recht. Hier alle Annehmlichkeiten (also soziale Rundum-Sorglospaket) ohne geringste Gegenleistung Monat für Monat kassieren und dann sich noch beschweren, beleidigt sein und Forderungen stellen. Ab in die Heimat und gut ist. Aber da will sie halt keiner mehr haben. Sind dort doch alle froh dass die doofen Deutschen die aufnehmen.

  87. Achtung, rassistisches Lied, muss sofort verboten werden:

    http://www.youtube.com/watch?v=oP3wTkE0Y5w

    Alexandra – Zigeunerjunge

    Ich war noch ein Kind,
    da kamen Zigeuner,
    Zigeuner in unsere Stadt.
    – Tam ta ta ta ta tam tam ta tam tam ta tam –
    kamen in uns’re Stadt.

    Die Wagen so bunt, die Pferdchen so zottig,
    sie zogen die Wagen so schwer,
    – Tam ta ta ta ta tam tam ta tam tam ta tam –
    und ich lief hinterher,
    immer nur hinterher.

    Dann kam der Abend, es wurde ein Feuer entfacht – la la la –
    und die Zigeuner, sie haben getanzt und gelacht – la la la.

    Ein Zigeunerjunge, Zigeunerjunge,
    er spielte am Feuer Gitarre,
    – Tam ta ta ta ta tam tam ta tam tam ta tam –
    und ich sah sein Gesicht,
    aber er sah mich nicht.

    Zigeunerjunge, Zigeunerjunge,
    er spielte am Feuer Gitarre,
    – Tam ta ta ta ta tam tam ta tam tam ta tam –
    dann war das Feuer aus,
    und ich lief schnell nach Haus.

    Am anderen Tag konnt‘ ich nicht erwarten,
    die fremden Zigeuner zu sehn.
    – Tam ta ta ta ta tam tam ta tam tam ta tam –
    aber ich durfte nicht gehn.

    Die Wagen so bunt, die Pferdchen so zottig,
    es zog mich zurück an den Ort
    – Tam ta ta ta ta tam tam ta tam tam ta tam –
    und ich lief heimlich fort,
    und ich lief heimlich fort.

    …. lala lalala lalala
    – Tam ta ta ta ta tam tam ta tam tam ta tam –
    doch es blieb alles leer und ich weinte so sehr

  88. Anstatt „FÜHRER“-Schein vielleicht ….

    ….Motorkraftwagen-Berechtigung ?

    Was haltet Ihr davon ?

  89. Die „Zigeunersauce“ wird nur der Anfang einer langen Kette in der Lebensmittelindustrie und Gastronomie sein.

    Gewürzmischungen müßten dann auch umbenannt werden, wie z.B.:
    Knorr Fix für Paprika-Gulasch Zigeuner Art oder Hela Zigeunerbraten Gewürz usw.
    Plus alles andere, was oben andere Kommentatoren schon geschrieben haben.

    ….fordert die Hersteller auf, ihr Produkt doch in „pikante Sauce“ umzubenennen.>/i>

    „Pikante“ Sauce“ ist für micht nicht aussagekräftig genug. Bei „Zigeunersauce“ weiß ich sofort, die ist scharf, beinhaltet Paprika und ist lecker.

    Alles in allem eine „pikante“ Angelegenheit.

  90. Prima, dann muß ich jetzt nicht mehr Sinti und RomMMma sagen. Das sind „die Pikanten“, ganz einfach.

    Es gibt dann pikantische Migranten und migrantische Pikanten, also „einheimische“ Pikanten auf Dauerwanderschaft und zugewanderte Pikanten mit Migrationshintergrund.

  91. Es gibt keine Eskimos….die nennen sich INUIT!!

    Aber mal was anderes….was wird denn nun aus den Deutschländer Würstchen?
    Sind die Pilsner alles Alkoholiker?
    Jägersosse ist dann wohl auch erledigt….wie das Babyöl….

    NEUSPRECH
    GESINNUNGSPOLIZEI

    Ganz dicht ist anders…^^

  92. #122 Rheinlaenderin (15. Aug 2013 20:35)

    Huch, im obigen Kommentar gehört nur das hier:

    ….fordert die Hersteller auf, ihr Produkt doch in „pikante Sauce“ umzubenennen.>/i>

    in kursiv.

  93. # 66 Jean Jean

    Voll d’accord. Wenn man schon indoktriniert, manipuliert und drangsaliert, um die Zertrümmerung des Bestehenden zu erreichen, dann sollte man es nicht so primitiv inszenieren und die Aktionen nicht gleichzeitig mit Terror aller Art begleiten. Aber , wer hätte das vor 30,40 Jahren für möglich gehalten (?!), bis jetzt funktioniert die totale Sozialisierungsmaschinerie. Es mehren sich aber auch Anzeichen des legitimen Widerstandes gegen diese menschenverachtende Agitation. Ganz so leicht läßt sich eine 2500 Jahre alte Kultur, von Thales bis Nicolai Hartmann und Eric Voegelin nicht atomisieren.

  94. #17 Titanic (15. Aug 2013 18:23)
    Ganz schlimm ist auch “Ostfriesenwitze” oder die Operette “Der Zigeunerbaron”. Schlimm!
    ——————–
    Auffällig ist aber, dass sich noch keiner für ein Verbot von Türkenwitzen stark macht. – Vermutlich verstehen die Betroffenen gar nicht worum es geht!

  95. #125 Rheinlaenderin (15. Aug 2013 20:35)

    Die “Zigeunersauce” wird nur der Anfang einer langen Kette in der Lebensmittelindustrie und Gastronomie sein.
    ——————
    Vielleicht steckt ja auch nur die Verpackungsindustrie dahinter, damit alles teuer umetikettiert werden kann und, die Grünen haben dort die Aktienmehrheit 😉

  96. „Ich denke nicht, dass die Hersteller sich des Vorwurfs aussetzen wollen, rassistisch oder diskriminierend zu sein“, ergänzt Anwältin Kerstin Rauls-Ndiaye, die den Vorstoß begleitet.
    Darf jetzt schon jede Legasthenikerin Anwältin werden? „Des Vorwurfs … aussetzen“? Genitiv ist immer gut, nicht wahr, Frau Kerstin? Vielleicht sollte sie erst mal deutsch lernen, bevor sie auf deutsch als Anwältin arbeiten will.

    „Das Wort Zigeuner ist unumstritten diskriminierend, da macht es die Sauce nicht besser“, meint Kanzleikollege Dündar Kelloglu zu der Diskussion.

    Da ist ja die richtige Mannschaft zusammen. Dazu fällt mir Abmahnwelle ein.

  97. Der Vorstoß des Zigeuner-Vereins ist abgrundtief dumm.
    Denn er will die letzten Begriffe verbieten, die Zigeunern noch gut geschrieben werden (ob verdient oder nicht, ist eine andere Frage).

    Sind Zigeuner-Schnitzel / -Soße weg, bleiben mit Zigeunern nur Dreck, Kriminalität und asoziales Verhalten verbunden.

    Aber Intelligenz war nie eine Stärke der Antirassisten.

  98. #120 Thomas_Paine (15. Aug 2013 20:30)

    Ich setze noch einen drauf: 😉

    „Lustig ist das Zigeunerleben“

    http://www.youtube.com/watch?v=7EnxbV08x4g

    Lustig ist das Zigeunerleben farifariho
    brauchen dem Kaiser (Deutschen) kein Zins (Steuern) zu geben farifariaho,
    lustig ist es im deutschen Land, alles frei und bar auf die Hand fariafaria, fariafaria, fariafariaho
    :mrgreen:

  99. Hallo Frau Ninja, bitte sofort 283 aussergerichtliche höfliche (hoho) Schreiben an chefkoch.de: 283 Rezepte für ZIGEUNERSAUCE.

  100. Interessant ist auch, dass sich ein Zigeuner-Verein anmaßt, eine fremde Sprache zu ändern, d.h. allen Bürgern eines unabhängigen Staates vorzuschreiben, was und wie sie sagen dürfen.

    Das kann nur funktionieren, wenn sich Idioten finden, die die Machtansprüche des Zigeuner- Vereins akzeptieren.

    Interessant wäre, die Reaktion zu erfahren, wenn Zigeuner-Vereine es außerhalb der verblödeten Europa / Nordamerika versuchen würden.

  101. #131 Fensterzu (15. Aug 2013 20:50)

    „Das Wort Zigeuner ist unumstritten diskriminierend, da macht es die Sauce nicht besser“, meint Kanzleikollege Dündar Kelloglu zu der Diskussion.

    Der in Deutschland zusammen mit Kerstin Rauls-Ndiaye wichtigtuende Türke möge die Schnauze halten oder sich in der Gürkei um das „diskriminierende“ Wort Zigeuner kümmern. Das heißt da nämlich „çingene“. Uohmi und ich hatten dieses Thema hier schon im Strang, daß in jedem Land Europas – und jetzt auch Kleinasiens – „Zigeuner“ nun mal „Zigeuner“ heißen.

  102. Was macht denn dann die Guitarrenkombo „Gipsy Kings“ (Hits: Bamboleo / Baila Me)?

    Gipsy ist ja Englisch für Zigeuner.

    Müssen die sich jetzt auch in „Spicy Kings“ umbenennen?

  103. Russenmütze, spanische Fliege, Kaffee türkisch, Böhmische Dörfer, Mafiatorte, Fach-Chinesisch, Eskimorolle, Friesennerz, Kameruner, Berner Würstl, Berliner, Hamburger und Amerikaner, Afro-look, Engländer (Zangenwerkzeug), Reisschüssel, Römerglas, MacGeiz, MacFit und wie sie alle heißen, Mexiko-Gemüse, Indianer-Ehrenwort, Manila-Umschlag, sibirische Kälte, Orient-Express (und schon gar nicht Mord in selbigem), Hawaii-Toast, griechische Geschenke, „französisch“, usw., usw.

  104. #141 Uohmi (15. Aug 2013 20:57)

    Das Obama-Rodeo-Clown-Trauerspiel habe ich auch verfolgt. Kurz: Ein linker Gutmensch war entsetzt (weil er einen taiwanesischen Austauschschüler dabei hatte), stellte sein Video ins Netz, machte ein Riesengeschrei und alle sprangen darauf an.

    Das Bitterböse an dem Vorfall: die Linken führen für ihre linken Potentaten (Obama) wieder den Strafbestand der Majestätsbeleidigung ein. Etwas, was die junge Demokratie Amerika 1776 ein für alle Mal hoffte, u.a. mit ihrer Verfassung, den Jefferson Papers, dem gewählten Präsidenten als „einer aus dem Volk“ und dem Recht der freien Rede (plus dem Recht auf Veräppelung, was – als Erbe Europas – in Europa bisher nur im Karneval für ganz kurze Zeit zulässig war – ein für alle Mal gebannt zu haben.

    Ganz erschreckender Vorfall. Ein Fanal, auch wenn es hier in Europa nicht so wahrgenommen wird.

  105. @ #131 Fensterzu

    Der in Deutschland zusammen mit Kerstin Rauls-Ndiaye wichtigtuende Türke möge … sich in der Gürkei um das “diskriminierende” Wort Zigeuner kümmern. Das heißt da nämlich “çingene”.

    Mir scheint, die Kanzlei Kelloglu-Rauls-Ndiaye, das Ndiaye wird rassistisch verschwiegen, dümpelt in sehr flachem Fahrwasser sehr unbewegt und sparsam vor sich hin und würde sogar krumme Gurken gegen die Diskriminierung durch die EU verteidigen.

  106. Oh, Entschuldigung – der Obama-Rodeo-Clown-Kommentar sollte an #66 JeanJean (15. Aug 2013 19:14) gehen.

  107. Ich schlage eine Mischung aus den beiden Namen Roma und Sinti vor… vielleicht „Rosinti“ oder kurz: „Rinti“… ach nee, Rinti ist ja Hundefutter.

  108. @ #149 Fensterzu

    Das sollte natürlich an #144 Babieca gehen! Noch ist es nicht so weit, dass ich mit mir selber rede, aber bald. 😉

  109. #97 Carpe Diem (15. Aug 2013 19:49)

    Der Typ mit dem Handy sieht aus wie Tobi „Die Lücke“ Bezler, die alte Quadrat-Mütze. (Jedenfalls steht er genauso verbogen da, als hätt‘ er ’n Zäpfchen im Arsch oder Überdruck auf der schwachen Antifa-Blase.)

  110. Wieso nicht mal sich nen Spaß erlauben und die Soße ne Woche lang in „Beschaffungskriminellen-Soße“ oder auch „Sozialhilfeschmarotzer-Soße“ nennen. Wüsse auch jeder, dass immernoch die richtigen gemeint sind, aber diejenigen würden das dann nicht mehr zugeben 😉

  111. Diese “ mobilen Südosteuropäer“ haben sehr schnell begriffen, wo der Bartel den Most holt und wollen auf der gleichen Schiene fahren wie div. andere Zentraräte ! Gibt man ihnen nicht sofort nach, wird die Zigeunerverfolgung im 3. Reich hinterhergeschoben und schon sind alle Gutmenschen so blöd und fallen auf die Knie !
    Wenns denen hier nicht passt sollen sie wieder nach Rumänien gehen !

  112. @ #66 JeanJean

    Wir erleben im gesamten Westen eine Umerziehung durch Einschüchterung, willkürliche und absurde Anschuldigungen, die sich auf die Menschenrechte beruft und dabei das Werkzeug des kulturmarxistischen Antirassismus, Genderismus und Sonstwieismus anwendet um unsere Gesellschaften bis zur Unkenntlichkeit zu transformieren.

    Jetzt hast du in mir die Erinnerung an ein schreckliches Buch geweckt, das ich als Jugendlicher in den 70ern gelesen habe:

    Ein chinesischer Dissident beschrieb, wie er während der Kulturrevolution des Großen Vorsitzenden Mao Tse-tung (ca. 100 Millionen bis heute offiziell in aller Welt verschwiegene Tote) in ein Umerziehungslager gesteckt wurde und da jahrelang jeden Tag mehr als acht Stunden lang „umerzogen“ wurde.

  113. @ #154 Pablo

    Diese ” mobilen Südosteuropäer” haben sehr schnell begriffen, wo der Bartel den Most holt

    Wenns denen hier nicht passt sollen sie wieder nach Rumänien gehen !

    Aber es passt ihnen ja wunderbar hier! (Dabei rede ich nicht von Eltern, die ihre Kinder auf dem Balkan lassen müssen, um zu überleben.) Und ihre Herkunftsstaaten freuen sich auch, weil sie viel Geld sparen.

  114. Schnell-Frage-Antwort-Spiel!

    „Nennen Sie fünf positive Assoziationen in Vebindung mit Zigeuner…“

    Tik-tak die Zeit läuft…

    – Zigeuner-Schnitzel
    – „Lustig ist das Zigeunerleben, faria-faria ho“
    – Zigeuner-Sauce
    – Operette „Der Zigeunerbaron“
    – Gipsy-Kings allgemein „Zigeuner-Musik“

    Töööt! Leider die Zeit ist um.

    Tja, das Spiel ist bald nicht mehr zu gewinnen!

    Und Verlierer sind die Zigeuner!

  115. Einem Volk, deren einzige positiv besetzte kulturelle Leistung darin besteht, einer gewöhnlichen Paprikasoße einen Namen zu geben, damit zu verhöhnen dieses als rassistisch zu brandmarken, das ist wahre Diskriminierung a la Gutmensch! 🙂

  116. #1 Schweinebacke (15. Aug 2013 18:07)

    Es geht den Zigeunern um das Wort „Zigeuner“, nicht um das Wort „Nürnberger“, „Jäger“ usw.
    Insofern trifft Deine Aufzählung nicht den Punkt.

    Ich werde meinen Wirt bitten, das Zigeunerschnitzel in „Sinti- und Romaschnitzel“ umzubenennen. Ich hoffe, der schmeisst mich nicht raus 😉

  117. ja Negerkuss, Morenkuss jetzt Schaumkuss. Und jetzt die Zigeunersoße jaja es wird immer schlimmer. Dann verlasst doch Deutschland! Es wird doch keiner gezwungen in Deutschland zu leben. Zigeunersoße gibt es seit ich lebe über 30 Jahre also was ist denn jetzt falsch daran? Soll das jetzt TransferEuropäerSoße heißen oder was? Das ist Lächerlich.(extra groß geschrieben) Ich sage bin halt politisch nicht korreckt immer noch Neger, Zigeuner, Kanacke usw. Ja ich bin böse. Mal sehen wann der böse Alfred mit dem Sylvesterpunch nicht mehr gezeigt werden darf. Türken wissen ja nichts mit dem Besteck anzufangen, wissen nicht wo sie die Hände lassen sollen.

  118. ich finde es gut…sollen sie doch fordern, sich beklagen und jammern.
    die moslems bitte auch und ja…es soll auch bitte in jeder zeitung stehen.
    und „unsere“ politiker sollen auch verständnis zeigen und auf deren seite stehen.
    dadurch machen sich diese gruppen nur unbeliebter und vielen wird erstmal klar was für pfeifen dieses land regieren.

  119. Im Zuge der Umbenenung heißt es ab sofort auch nicht mehr „Jägermeister“, sondern „Förstergeselle“.

  120. Haha. Was für Idioten. Zigeuner mag zwar in einigen Kreisen tatsächlich negativ verwendet werden, aber die verwenden Roma, Sinti oder „Rotationseuropäer“ nicht weniger diskriminierend.
    Zigeuner hat eigentlich eine überwiegend positive Konnotation. Welcher Rassist würde denn freiwillig Zigerunerschnitzel mit Zigeunersoße essen? Und welcher Schlagersänger würde über Menschen singen, die er eigentlich verachtet?
    Aber macht nur so weiter ihr Volldeppen. Damit ist der letzte Begriff, der noch mit romatischen und positiven Attributen gesehen werden kann, einfach mal ausgelöscht.
    So kann man sich die benötigte Diskriminierung auch selbst herbeireden.

  121. #162 skysurfer
    Sieh‘ dir zu dem Thema eine Dokumentation aus dem Jahr 2007 über die Zustände slowakischer Zigeunersiedlungen an.

    Da bestätigen sich sehr viele Vorurteile, wenn nicht sogar alle! Ständig auf die „Weißen“ schimpfen u. dass sie die Zigeuner ausbeuten. Aber wenn man sie sich selber überläßt u. selbst verwalten läßt, dann verkommen die Siedlungen zu stinkenden, müllverseuchten Molochen! Wenn man sie dann fragt warum sie alles verkommen lassen hört man ständig „Die Weißen ….“ oder „Die Weißen in der EU…“
    Im ländlichen Bereich sind sie noch derber! Zocken sich gegenseitig ab, stehlen Haus-/und Nutztiere aus den Nachbardörfern und beschuldigen sich gegenseitig des Diebstahls!

    Dennoch ist die Doku sehr sehenswert! Warum?
    Da die Macher der Doku die Vorurteile gegen, hüstel, Ziganismus aufräumen wollten. Und sie liefern ein hervorragendes Beispiel dafür ab, dass sich die meisten Vorurteile gegen Zigeuner i.d.R. bestätigen. Natürlich gibt es Ausnahmen. Aber viel zu seltene.
    Name der Doku:
    Die anderen essen Hunde
    http://www.youtube.com/watch?v=rBT3QIIZWu0

  122. Das unermessliche Leid, das vielen Menschen durch die Bezeichnung „Zigeunersauce“ zu Teil wurde, kann nicht in Worte gefasst werden, geschweige denn angemessen mit Schmerzensgeld aufgewogen werden. Ich weine mit den Menschen, die dieser Grausamkeit ausgesetzt waren.

    Wie menschenverachtend und kaltblütig muss ein Lebensmittelhersteller sein, dass er sein Produkt „Zigeunersauce“ nennt?

    Bleibt zu hoffen, dass sich die Gesellschaft und Politik solidarisch gegen Rassismus stellt und mit Veggie-Days, Lichterketten und runden Tischen gegen Rechts eindeutige Zeichen gesetzt werden. Hier darf keiner wegschauen.

    Ich freue mich darauf, dass uns in Zukunft noch mehr Schwachsinn vorgeschrieben und verboten wird und kann den ersten Quotenfarbigen auf der „Kinder Schokolade“-Schachtel gar nicht erwarten.

  123. „Aggressive Bettler – Schandfleck Alex: Der erste Händler gibt auf“

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/aggressive-bettler-schandfleck-alex–der-erste-haendler-gibt-auf-,7169128,24012992.html

    „Aktion Araber-Mafia – Berlin erklärt kriminellen Großfamilien den Krieg“

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/aktion-araber-mafia-berlin-erklaert-kriminellen-grossfamilien-den-krieg,7169126,23984598.html

    Der zweite Artikel ist wohl dazu gedacht, die Bevölkerung mit scheinbarem Aktionismus und großen Plänen zu beeinducken und besänftigen. Wie immer.

  124. NA,GEHT DOCH

    die zigeuner haben sich im IDIOTENLAND ein
    bischen umgeschaut, was man jetzt am besten,
    rotationsmässig wie seit jahrhunderten
    gelernt,sich unter den nagel reissen kann.

    Dann haben sie gesehen, wie es die Kolats u. co.
    hier machen

    FORDERN, JAMMERN, DROHEN,ALLES HABEN WOLLEN
    und das klappt dann auch noch, also machen
    wir genauso, gibt ein geld für garnichts,
    ist doch toll, das zigeunerleben, faria ho

    meine oma hat mir erzählt, wenn die in die
    stadt oder aufs dorf gekommen sind, dann
    riefen als erstes die alten weiber :
    HOLT DIE WÄSCHE VON DER LEINE UND DIE KINDER INS HAUS -DIE ZIGEUNER KOMMEN-

    und sofort lief der alarmplan auf hochtouren

    waren die männer alle da, haben sie sofort die
    dreschflegel aus der scheune geholt, um ganz
    deutlich zu sagen : UND TSCHÜSS

  125. Vorhin war ich in einer belebten Straße, da spielten 2 Zigeuner ein sehr schönes, bekanntes Zigeunerlied.Die haben wirklich gut gespielt.

    In Russland gab es vor einigen Jahren zwei TV-Serien, die von Zigeunern handelten, und wo sie sich im Wesentlichen selbst spielten. Jeder 3. Satz lautete: ich bin ein stolzer Zigeuner, oder, du bist ein echter Zigeuner, als höchstes Lob.Keiner hat sich darüber aufgeregt.

    In unserem Haus wohnt eine Sintifamilie, also deutsche Zigeuner, die sind evangelikale Christen und machen einmal die Woche Lobpreis bei sich in der Wohnung.Da ich auch gläubig bin, komme ich mit ihnen gut aus.
    Bei uns wohnt ein Tschetschene, der mag sie nicht, besonders nicht das Singen, das zugegebenerweise nicht besonders schön klingt. Ich habe ihm erklärt, dass das eine Art Gebet ist, nur gesungen. Er sagt, nein, das sind typische Zigeunerlieder, er kennt das aus Russland: die müssen sich hier auch anpassen. Ich sage: diese Leute leben seit Jahrhunderten hier, die sind nicht aus dem Ausland. Er: aha, heisst das, sie dürfen alles? Er sagt, der Nachbar hätte ihm schon gedroht: ich bin Zigeuner!Daraufhin hätte er nur gelacht, weil er sie aus Russland kennt. War ein sehr interessantes Gespräch 🙂

  126. Interessant ist doch die Frage: WARUM hat denn heutzutage das Wort Zigeuner eine etwas abfällige Bedeutung? Kann es sein, dass das mit dem Verhalten dieser Gruppe etwas zu tun hat? Und die „guten Zigeuner“ müssten vollstes Verständnis für Vorbehalte gegenüber dieser Gruppe haben. So wäre es bei mir wenigstens, wäre ich ein Zigeuner.

  127. Liebe Leute, lange habe ich nicht so laut gelacht. 😀

    Aber es geht noch besser.
    Seltsamerweise heißt es auf Polnisch „sos cyga?ski“ (genau so wie im Deutschen: Zigeunersoße)

    Und das von Knorr

    http://www.fudi.pl/produkt,1139,knorr-sos-cyganski.html

    In der polnischen Küche gibt es sonst jede Menge Zigeuner-Spezialitäten von der Firma WINIARY

    Zigeunersuppe
    http://www.winiary.pl/przepis.aspx/158/zupa-cyganska

    Bigos cyga?ski [Bigos nach Zigeunerart]
    http://www.winiary.pl/przepis.aspx/4692/bigos-cyganski

    Ich habe mich im polnischen Internet umgeschaut. Von Beschwerden keine Spur.

    Ich komme aus Polen aus einer Gegend, wo es einige Zigeuner gibt. Und die heißen immer noch Zigeuner.

    #162 skysurfer
    Sehr guter Artikel. Danke!

  128. wer bei facebook ist sollte mal bei suche zigeuner eingeben.
    seiten und gruppen die das wort zigeuner in ihrem titel haben sind viele von und für zigeuner. 😉
    zb:
    gruppe Zigeunerküche / Romani Gkonha,Zigeuner Clan, zigeuners usw.

  129. Ich musste gerade an Brechts „Leben des Galilei“ denken.

    Den grün-linken, politisch korrekten Gedankenfaschisten möchte ich hier nur eines sagen:

    „Und sie heißt DOCH Zigeunersauce!“

  130. Wurde der Begriff „Zigeuner“ Schnitzel vor einigen Jahren nicht schon einmal an den Pranger gestellt und zum „Paprika“ Schnitzel umbenannt ?

  131. Und mein Dudelsack sagt mir, puste rein wie du willst, wenn du die Luft aber nicht raus lässt, werde ich platzen…

    Wohltonende verschiedene und harmonische Klänge produzier ich aber nie nur aus einer Öffnung…

  132. #177 sharky41267 (15. Aug 2013 23:24)

    Danke für die schönen polnischen Beispiele.

    Wir haben u.a.:

    Zigeuner
    sigøjner
    cygánska
    gitano
    gypsy
    Zingaro

    (Hier muß ich als Pferdefuzzi übrigens zwingend was zur genialen/besessenen „Zigeuner“-Truppe von „Reittheater Zingaro/Bartabas“ loswerden; „Bartabas“, der selbststilisierte Superreiter und Zigeuner, der mit gnadenloser Disziplin und Auswahl nach ästhetischen Menschen/Tänzern zu Pferde einmal als Zigeuner-Pferdemensch angefangen hat, und als Showreiter nur flotte schlanke Mädels aus aller Herren Länder akzeptiert (ist eine geniale Truppe, Komplimet!!!).

    http://www.bartabas.fr/en/Zingaro/presentation

    Aber jetzt zunehmend morbide abdreht

    http://www.bartabas.fr/

  133. Da fällt mir noch ein, im Karneval gibt es doch bei den Umzügen auch „Zigeunergruppen“.

    Werden die auch bald verboten? Da werden die Jecken aber protestieren 🙂

  134. #185 Rheinlaenderin (16. Aug 2013 00:38)

    Eine Frage von Ihnen/Dir, ein paar Tage zuvor: Meine Mutter hat überlebt! Geschenkte, kostbare Zeit; und Danke damals allen PI-lern, die mir so nett geantwortet haben…

  135. an #170 Schweinsbratenpflicht (15. Aug 2013 22:56)

    „Ich freue mich darauf, dass uns in Zukunft noch mehr Schwachsinn vorgeschrieben und verboten wird und kann den ersten Quotenfarbigen auf der “Kinder Schokolade”-Schachtel gar nicht erwarten.“

    Zu spät, das wird nix, sowas rassistisches aber auch.Guckst du hier:

    http://www.cosmiq.de/qa/show/787547/Gibt-es-eigentlich-den-Sarotti-Mohr-noch/

    „2004 wurden alle Produkte umfangreich neugestaltet und aus Gründen der politischen Korrektheit trägt der Mohr seither kein Tablett mehr und heißt nun Sarotti-Magier der Sinne.“

  136. Ist doch gut, wenn der breiten Masse dieser „Rassismus“, der keiner ist, nahegebracht wird.

    Je mehr das Wort „Rassismus“ mit solchen lächerlichen Forderungen ins Lächerliche gezogen wird, desto stumpfer wird auch diese Waffe gegen die deutsche Gesellschaft.

  137. Ab heute nur noch „pikanter-Jazz“ statt Zigeuner-Jazz!
    Die Kurzsichtigkeit der selbsternannten Funktionäre darf auf Beifall hoffen.

  138. #13 rotgold

    Mal sehen, wann sie in die Häuser kommen mit ihrem Kampf gegen Sprache, Rassismus, Rechts oder was auch immer. Ich habe noch alte Ausgaben, aber die verwahre ich gut.

    Das erinnert mich an die Feuerwehr im Buch „Fahrenheit 451“.Anstatt zum Löschen kam die Feuerwehr , um Bücher zu verbrennen.

  139. @ #117 alec567 (15. Aug 2013 20:19):
    „Nur noch eine Frage der Zeit, dann gibt es keine Zigeunersoßen mehr.
    Die ‚Minderheiten‘ (allesamt ungebildet, kriminell, von Sozialhilfe lebend) treiben die Leistungserbringer vor sich her.
    In der Geschichte der Menschheit einmalig, daß diejenigen, die die Macht (noch) haben, sie derartig freiwillig aus der Hand geben. Der Vergleich mit der spätrömischen Dekadenz ist nach wie vor gar nicht mal so verkehrt.
    Auf dem Balkan heißen Zigeuner im übrigen nach wie vor Zigeuner, es gibt überhaupt keinen anderen Begriff für diese sich alles, allem und jedem verweigernde Volksgruppe.“

    Das aus Bulgarien stammende No-Angels-Mitglied Lucy Diakovska, übrigens bestens integriert, beschrieb in einer weiteren Maischberger-Schwafelrunde die Realität in ihrem Herkunftsland.
    Frau Diakovska beschrieb die Verwüstungen von neuerrichteten Unterkünften für „Sinti&Roma“ nach kürzester Zeit durch diese selber.
    Sämtliche Ausführungen Diakovskas wurden vom „Zentralrat der Sinti und Roma“ – „natürlich“, so viel haben auch die inzwischen „gelernt“, wenn auch sonst nichts – als „rassistisch“ gebrandmarkt.
    Abgesehen davon, dass die Maischberger immer wieder das Zigeunerthema aufgriff, da durfte im November 2012 („Sind wir zu intolerant?“ {sic!]) – auch „natürlich“ – die dauerempörte Roths Claudia nicht fehlen, deren larmoyantes Herzlein für alle blutet, nur nicht für einheimische Arbeitnehmer und Steuerzahler.

    Derweil nehmen Verwirrungen zu!
    #128 QuercusRobur (15. Aug 2013 20:35):
    „Prima, dann muß ich jetzt nicht mehr Sinti und RomMMma sagen. Das sind ‚die Pikanten‘, ganz einfach.
    Es gibt dann pikantische Migranten und migrantische Pikanten, also ‚einheimische‘ Pikanten auf Dauerwanderschaft und zugewanderte Pikanten mit Migrationshintergrund.“

    Also: Pikantenjunge & Pikantenbaron…

  140. „Zigeunersauce“ und „Vier Hochzeiten“ bei VOX
    Nachgedanken zu #156 Fensterzu „maoistische Umerziehung in der Kulturrevolution“

    Gestern abend habe ich mir die Sendung „Vier Hochzeiten“ auf VOX einmal intensiv unter dem Gesichtspunkt unnötiger Anglizismen angesehen. Es ist erschreckend, ja himmelschreiend, wie hier mit der deutschen Sprache umgegangen wird.
    Nimmt man die ganzen Sendungen zusammen, sie werden durchaus durch allen Schichten der Bevölkerung hindurch angesehen, dann wird, wie oben in den Kommentaren schon deutlich gemacht, eine massive kulturelle Umerziehung qua Ersetzung tradierter muttersprachlicher Begriffe betrieben.
    Die Sache mit der „Zigeunersauce“ ist keine Bagatelle. Wir haben hier nur ein Beispiel dafür, wie es möglich ist, eine Sprache so zu diskreditieren, dass die Verteidiger der Sprache automatisch selbst mit diskreditiert werden, sprechen sie sich dagegen aus. Wer die deutsche Sprache noch verteidigen sich getraut, ist ein Rechter, ein Nazi.
    Ohne Verteidigung und öffentliche Anteilnahme für die Sprache, bricht im TV-Trash die „wild marodierende Infantrie“ der Sprachverhunzung, sozusagen, in die offene Fllanke und reißt alles nieder.
    Die juristische und journalistische PC ist die intellektuellle Speerspitze, der der TV-Trash auf der Spur folgt.
    Da die Sprache der Träger unserer Kulltur überhaupt ist, die Begriffe uns tief in der kulturellen Vergangenheit verwurzeln, ist dieser Angriff nicht zu ungterschätzen. Im Gegenteil. Er ist der eigentliche kulturelle Generalangriff.
    Der Einwand, Sprache habe sich immer verändert und angepasst, wie etwa seinerzeit bei „Chaussee“ oder „Trottoir“, kann man bei dieser Dimension und der Irrationalität des Vorganges nicht gelten lassen.
    Ein Beispiel sollte der scientologische Neusprech sein, dessen gehirnwäscherische Funktion gut bekannt ist. Ahnliches läuft hier in einer gigantischen Dimension ab.

    #156 Fensterzu habe heute früh die Kommentare gelesen und da ging mir der Zusammenhang erst so richtig auf. Ich hoffe, ich mache da einen großen Denkfeher!!!!

  141. Der Operettentitel „Der Zigeunerbaron“ diskriminiert doch eigentlich nicht Zigeuner sondern Barone, ja alle Adligen. Hilfe, wo ist mein Anwalt ?! Kann man den Strauss noch verklagen ? Oder gibt’s Erben ? Wieder so ein Österreicher !

  142. Heißt der Königsberger Klops nicht auch bereits seit gut und gern sechzig Jahren „Kaliningrader Klops“??

  143. Hallo leute,
    ein Vorschlag aus Ungarn: Verborgene Ressourcen-Sauce. 😀

    (unser Ministerpräsident hat die Zigeuner letzlich so genannt)

    Weiterer Vorschlag: „Gib-mir-eine-Zigarette-oder-ich-schneide-dir-den-Hals-durch-Sauce“

    Es gibt noch viele weitere, aber leider unübersetzbar. 🙂

  144. Wie die Tunke in Zukunft wohl heißen mag?

    – Sinti-und-Roma-Sauce?
    – Rotationseuropäer-Sauce?
    – Angehörige-einer-mobilen-ethnischen-Minderheit-Sauce?
    – Klaukids-Sauce?
    – Südosteuropäer-Sauce?
    – Einbrecherbanden-Sauce?
    – Metalldiebe-Sauce?
    – Duisburg-Rheinhausen-Sauce?
    – Wir-machen-Randale-und-müllen-alles-voll-Sauce?
    – Hartz4-Betrüger-Sauce?
    – Kommet-Ihr-Mühseligen-und-Beladenen-Sauce?
    – Wir-meckern-ständig-wegen-Rassismus-Sauce?
    – Krampf-gegen-Rächtz-Sauce oder
    – Deutschland-verrecke-Sauce?

  145. Sollten Gaststätten auf freiwilliger Basis so handhaben.

    Les ich auf der Karte pc „Schnitzel pikante Art“ weiß ich sofort, daß ich mir besser ein anderes Lokal suche.

  146. @ #192 FrankfurterSchueler

    Gestern abend habe ich mir die Sendung “Vier Hochzeiten” auf VOX einmal intensiv unter dem Gesichtspunkt unnötiger Anglizismen angesehen. Es ist erschreckend, ja himmelschreiend, wie hier mit der deutschen Sprache umgegangen wird.

    Mich erschreckt immer wieder, wie sich heutzutage in weniger als einem Jahr dümmliche Modewörter durchs ganze Land fressen – und die bisher verwendeten Ausdrücke ausrotten.

    Ein paar Beispiele, die mir sofort einfallen:“Es macht Sinn“ – „Zeitfenster“ – „in 1968“ – „zeitnah“ (statt bald). Die „kruden“ Thesen Sarrazins sind schon wieder sanft entschlafen.

    Das mit deinem Denkfehler habe ich nicht verstanden. 🙂

  147. q #200 Powerboy

    Die Zigeunersauce gibt es so laut RTL seit über hundert Jahren!

    Irre oder?

    Die Münchner wollten sich die Münchner Weißwurst unbedingt schützen lassen, der Schwarzwälder Schinken ist es, der Parmaschinken, die Sachertorte und viele andere regionale Produkte – das bringt Geld!

    Wie d… muss man sein, um sich so etwas entgehen zu lassen? Oder eingebildet, weil man sein Geld ja woanders leichter kriegt?

Comments are closed.