Eine Umfrage der Deutschen Wirtschafts Nachrichten unter den Bundestags-Abgeordneten hat ergeben: Die Politiker wollen in der Europa-Politik etwas ganz anderes als die Wähler. Quer durch die Parteien sind es gerade noch neun (!) Prozent, die ausdrücklich mehr Souveränität für Deutschland fordern. Der Großteil will in einer Mischform die Integration vorantreiben oder ausdrücklich mehr Macht an Brüssel abgeben. Bericht von der Selbstaufgabe eines Parlaments.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. Na nun habt euch mal nicht so, immerhin ist das ja alles alternativlos 😉

    Allerdings gibt es am 22 September eine Alternative. Liebe Mitbürger, wir haben es in der Hand.

  2. In etwa so überraschend wie das Heiligabend am 24.12. ist.
    Sensationell find ich dagegen, daß es offenbar noch 9% mit Resthirn gibt, DAS hätt ich wirklich nicht gedacht!

  3. Dann müssen diese Hochverräter mir mal die Frage beantworten, wofür wir sie noch brauchen? Und vor allem, wofür wir sie bezahlen sollen?

  4. Alles klar!

    91% der Abgeordneten sind mit ihrer Aufgabe intellektuell völlig überfordert.
    Die Abgabe der Souveräntät nach Brüssel ist der deutlichste Ausdruck, daß sie ihre Aufgaben weder wahrnehmen können, noch wollen.

    Dabei will ich nicht alle über einen Kamm scheren, es gibt sicher den einen oder die andere, die als Sachbearbeiter, Handwerksgehilfe oder Hausmeister ihr eigenes Auskommen knapp schaffen würde, eventuell wäre sogar die eine oder andere mehr oder weniger erfolgreiche N*tte darunter.
    Der größte Teil würde aber aufgrund des Fehlens jeglicher Qualifikation der öffentlichen Fürsorge anheim fallen.

    oops! Sind sie ja als Angeordneten bereits!

  5. Im Umkehrschluß heißt dies, daß 91% alle Staatsmacht an die EU abgeben möchten.
    Eine fürchterliche Vorstellung, die einen nicht mehr schlafen läßt!

    Bis dann irgend jemand auf die Idee kommt, die Germanen wollten sich die EU unter den Nagel reißen. (Damit dies nicht geschieht, hat die Kanzlerin beim G8 auch als Letzte Obama das ´Ja´-Wort gegeben.)

    Aber die Anstrengungen seitens der EU oder Germaniens sind alle absolut bedeutungslos, da schon bald der Global-Faschismus der Sunitischen Mönche die MACHT in Europa ergreifen wird.

    So lohnt es sich auch nicht mehr neue Hochhäuser zu errichten oder Schulen zu bauen, nachdem die Staatlichen ´Ersatzschulen´ bereits von BArabaren aus BArabarien finanziert werden.

    Warum also heute noch ´zanken´, wenn übermorgen die Scharia regiert?
    Dank der rot-grünen Polit-Medien-Maffia.

  6. Null

    Ein Mensch bedenkt, was nicht verkehrt,
    dass eine Null an sich nichts wert.
    Aus Nullen wird die Acht gemacht,
    drei nach der Zahl vertausendfacht.
    Es zählen Nullen auf der Welt,
    wenn sie nur richtig hingestellt.
    Im Parlament sieht man gehäuft,
    wie eine Null auf Beinen läuft.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%

  7. Ein sehr aufschlußreicher Bericht so kurz vor der Wahl, daß alle Politiker in die andere Richtung, als das Deutsche Volk wollen.

    Stutzig geworden sind wir, als der SPD-´Richter´ sich als ´Führer´ ausfspielte und bei ´Hart aber fair´ zweimal hintereinander dem Deutschen Volk jegliche politische Urteilsfähigkeit absprach. Denn dafür wäre er ja jetzt zuständig.

    Solche Politiker hätte man in der Antike sofort in den sumerischen ´Brennofen´ geschmissen. Heute laufen sie frei herum.

  8. Ist doch kein Wunder, einem hochbezahlten Abnickverein ohne Angst von Kosequenzen anzugehören ist doch wunderbar.

  9. Bürgergesellschaft

    Ein Mensch mit Weitblick und Verstand
    ist eine Seltenheit im Land,
    jedoch wie Sand am Meer vertreten,
    sind Schwätzer, Schnorrer und Proleten.
    Im Parlament sieht man zuweilen
    Irrläufer durch die Gänge eilen.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%%

  10. Typisch Moslem aber zu wünschen wäre es ihm! 🙂
    ——————————-

    Bushido: „Ein schwuler Sohn – es wäre Absturz“

    Der Musiker macht sich aber auch Sorgen um die Zukunft. Das sind Sorgen, bei denen die meisten von uns wohl den Kopf schütteln. Denn er spielt mit seiner Frau das Szenario, was wäre, wenn unser Sohn schwul wäre, durch. Und selbst, wenn es um das eigene Fleisch und Blut geht, kommt bei Bushido seine Abneigung gegen Homosexuelle zum Tragen.
    „Das wäre uns beiden höchst unangenehm und auch meine Frau hat Angst davor. Wir würden uns definitiv nicht darüber freuen, aber natürlich, sagt sie, natürlich wäre er dann immer noch ihr Sohn, und natürlich, sage ich, wäre er dann auch immer noch mein Sohn, den ich lieben würde – aber es wäre Absturz“, zitiert ihn die „Bild“ aus seinem Buch.

    http://intouch.wunderweib.de/stars/artikel-3132040-stars/Bushido-Ein-schwuler-Sohn-es-waere-Absturz.html

  11. Jetzt noch den Rest von 9% auf Line gebracht,
    evtl. mit Vorstandsposten oder vererbbaren
    Versorgungsposten dann heißt es:
    good by Germany

  12. –OT–

    Die Konservativen weiter auf dem Vormarsch:

    Geert Wilders‘ Partei führt in Umfragen

    Die neuesten Ergebnisse der niederländischen Maurice de Hond-Meinungsumfrage kündigen eine politische Wende an: Die freiheitliche PVV erreicht momentan mit 21 % und 32 Parlamentssitzen in hypothetischen Wahlen den ersten Platz – seit letzter Woche wurde ein Sitz dazugewonnen, seit den letzten Wahlen hat sich das Ergebnis der Partei mehr als verdoppelt.

    22.09. AfD wählen

  13. Vor drei Jahren hätte ich das noch als Verschwörungstheorie angesehen. Nachdem dem Bailout von Griechenland im Jahre 2010 war mir zwar klar, dass man sich auf einen fatalen Weg mit der Euro Rettung begibt. Da dieser aber nicht funktionieren kann hat man den fatalsten Weg gewählt um den Euro zu retten: man opfert Europa dem Euro.
    Man will tatsächlich die nationale Souveränität an Brüssel abgeben.
    Dazu sind die Regierenden nicht legitimiert. Das ist nichts anderes als Hochverrat.
    AFD wählen!

  14. #10 Rettirzuerk Wesener (11. Sep 2013 12:37)

    Nun, die Urteilsfähigkeit des deutschen Volkes werden wir am 22.9. zu besichtigen haben. Hoffentlich weist sie wenigstens in die richtige Richtung.

  15. Aus einem Flugblatt der „Weißen Rose“

    „Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique „regieren“ zu lassen. Ist es nicht so, dass sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird[…]“

    Ähnlichkeiten zur Gegenwart Europas sind natürlich rein zufällig. Wie zum Beispiel diese Ähnlichkeit:

    Peter Sutherland der offizielle Vertreter der UN für Einwanderung/Migration hat sinngemäß gesagt: Damit die Europäische Union endlich erreicht was sie sich vorgenommen hat, und das ist eine politische Union des gesamten europäischen Kontinents, müssen die Nationalstaaten dehomogenisiert werden.

    Und was bedeutet dehomogenisieren?

    Zitat aus der Rede von Paul Weston:

    „Es bedeutet, dass wir uns nicht mehr als ursprüngliches Volk betrachten können, wir müssen der Dritten Welt die Tore öffnen, wir müssen die Nationalstaaten aufbrechen und nur wenn der Nationalstaat abgeschafft ist, können sie die volle totalitäre Kontrolle über jedwede Anzahl sich zankender Gemeinschaften erreichen.“

    Paul Weston / British Freedom Party (BFP)

    http://europenews.dk/de/node/68182

  16. So ein Politiker fehlt in Deutschland:

    Geert Wilders‘ Partei führt in Umfragen
    Die neuesten Ergebnisse der niederländischen Maurice de Hond-Meinungsumfrage kündigen eine politische Wende an: Die freiheitliche PVV erreicht momentan mit 21 % und 32 Parlamentssitzen in hypothetischen Wahlen den ersten Platz – seit letzter Woche wurde ein Sitz dazugewonnen, seit den letzten Wahlen hat sich das Ergebnis der Partei mehr als verdoppelt.
    http://www.unzensuriert.at/content/0013943-Geert-Wilders-Partei-f-hrt-Umfragen

  17. #21 Felix Austria (11. Sep 2013 14:20)

    So ein Politiker fehlt in Deutschland

    Vielleicht fehlen uns einfach nur ein paar Aspekte der holländischen Mentalität?

  18. Vielleicht erlaubt mir pi eine kurze Darstellung zur obigen Sache? Ich werde auch nichts weiter schreiben.
    Ich halte es meiner Meinung nach für falsch und unsinnig, wenn wir hier die Politiker als Verbrecher und Verkäufer einer ohnehin nicht mehr vorhandenen deutschen Demokratie über einen Kamm scheren.
    Das Problem liegt an einer anderen Stelle:
    „Unsere Regierung hat mit der Auhebung des Artikels 23 des GG einen zeitlich begrenzten Raum geswchaffen, der z.B. die kommende Wahl gefährdet, wie auch die innere und äußere Sicherheit der in diesem Land lebenden Menschen. In der Zwischenzeit wurde der aufgehobene Artikel 23 GG durch einen neuen ersetzt. Schaut man sich diesen genau an, wird man mit großen Augen feststellen, dass dies ein — Ermächtigungsgesetz — ist. Dieser Artikel 23 ermächtigt die Regierung zur Übertragung von Kompetenzen und Rechte der ehemaligen BRD an die EU in Brüssel. Hierzu ist zwar eine Mehrheit im Bundestag und im Bundesrat notwendig. Die ist aber leicht zu bekommen, siehe ESM. Wir kennen die 4 Ermächtigungsgesetze aus der Weimarer Republik und dem ehemaligen Nazideutschland. Und nichts anderes ist der heute gültige Artikel 23 GG. Warum geht deswegen keiner auf die Strasse oder ergreift rechtliche Schritte gegen diese sogenannten Regierenden, die mit unserem Land einen Ausverkauf tätigen, den es so bisher auf dieser Erde noch nicht gab? Die Väter des Grundgesetzes hatten mit der BRD und durch die Besatzer verfügten zwangsweisen Auferlegung von Sklaverrechten im GG etwas völlig anderes vor. Lesen Sie bitte das GG von 1953 oder das Original von 1949. Es ist zum Heulen, wenn man das Unkraut sieht, das heute auf unseren einst blühenden Wiesen wächst.

  19. EU entstand nicht als Bewegung der Völker, sondern ist ein Projekt der „Eliten“ (vor allem Wirtschaft).

    Es ist daher nicht zu erwarten, dass sich EU im Sinne des Volkes entwickeln wird.
    EU hat ganz andere Ziele:
    vor allem
    – die Gewinnmaximierung durch freie Bewegung des Kapitals (Auslagerung der Arbeitsplätze, neue Märkte),
    – Import der Billigarbeiter in die Industrieländer („Europäischer Arbeitsmarkt“) und
    – Vorteile der Zentralisierung (Wirtschaftslobby muss nur eine einzige Brüsseler Bürokratie bearbeiten).

  20. EU entstand nicht als Bewegung der Völker, sondern ist ein Projekt der „Eliten“ (vor allem Wirtschaft).

    Es ist daher nicht zu erwarten, dass sich EU im Sinne des Volkes entwickeln wird.
    EU hat ganz andere Ziele:
    vor allem die Gewinnmaximierung
    – durch freie Bewegung des Kapitals (Auslagerung der Arbeitsplätze, neue Märkte),
    – Import der Billigarbeiter in die Industrieländer („Europäischer Arbeitsmarkt“) und
    – Vorteile der Zentralisierung (Wirtschaftslobby muss nur eine einzige Brüsseler Bürokratie bearbeiten).

  21. Sie leben in ihrer EU Euphorie Luftblase, hoffentlich wird nach dieser Wahl einigen die Luft abgelassen, allerdings hilft dagegen nur eine Partei, die Dinge aendern will,

    die AfD mit ihrer Mannschaft.

    Alle anderen, bei allem Respekt vor ihnen, die aehnliche Ziele anstreben scheinen weder eine echte Chance noch die notwendige Kompetenz zu haben, als ernste Erneuerer anerkannt zu warden.

  22. Somit ist auch klar wieso die Kanzlerin, beim TV Duell die Farben von Belgien und nicht die von Deutschland getragen hat (Reihenfolge der Farben ihrer Halskette).

  23. Ich habe den Artikel gleich mal im Familien-und Freundeskreis bekannt gemacht. Danke für den Artikel-Link.

    Jetzt wird wohl auch dem letzten Trottel klar, warum unsere Politiker so sehr darum bemüht sind das deutsche Volk als politisch unfähig bzw. unmündig darzustellen. Eine Volksabstimmung über die Abgabe von Hoheitsrechten nach Brüssel (bzw. das Zurückholen derselben nach Berlin) würde denen ja einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen.

  24. Alles dient dem Hauptziel:

    Einführung der neuen Weltordnung!

    Sinn ist die Schaffung eines riesigen Heeres von Arbeitssklaven, die für Hungerlöhne arbeiten MÜSSEN. Denn: Durch Überschwemmung der autochthonen Bevölkerung mit geringbefähigten Einwanderern (bis 2040 sind 50 Millionen geplant) wird enormer Arbeitsdruck aufgebaut.

    Deshalb müssen alle Verantwortlichen SCHON BALD die Meinung des Volkes hierzu drastisch zu spüren bekommen – sonst ist es zu spät!

  25. EU=UdSSR ist nicht nur „Polemik“, sondern Realität!

    Die EUdSSR ist eine „von oben verordnete Ideologie“, etwas, „was man gut zu finden hat“ – ebenso wie seinerzeit der „real existierende Sozialismus in der DDR und den Ostblockstaaten.

    Deshalb: AfD wählen!

  26. Frankreich und Italien versinken in Schulden

    VON GERALDINE AMIEL UND CHRISTOPHER EMSDEN

    PARIS/ROM—Die Schuldenberge von Frankreich und Italien wachsen weiter und sprengen alle Vorgaben. Paris kündigte am Mittwoch an, mehr Schulden als mit der EU vereinbart zu machen. Die italienische Regierung musste das Parlament um Zustimmung bitten, weitere Staatsanleihen ausgeben zu können.

    Mehr:

    http://www.wsj.de/article/SB10001424127887324094704579068950342739502.html?mod=WSJDE_article_outbrain&obref=obinsite

    Klar, wohin die Reise für Deutschland – auch nach dem Willen deutscher Politiker aller bisher im Bundestag vertretenen Parteien – geht?

    Bei allen wirtschaftlichen und politischen „Verschwurbelungen“, wie „Rettungsschirm“, „EZB“, „ESM“ usw., die eh nur der Verwirrung dienen – wer soll schlicht und einfach am Ende wohl für wen zahlen?

    Na?

    Richtig geraten!

    Deshalb: AfD wählen.

Comments are closed.