ZensurDen meisten fällt es gar nicht auf, viele haben schon ein „ungutes Gefühl“, nur wenige sind sich wirklich bewusst, dass eines der wichtigsten und für eine gesunde Demokratie unverzichtbares Instrument im Begriff ist, abgewürgt zu werden. Ein linker Meinungsfaschismus übernimmt zunehmend die Presselandschaft und höhlt unsere Demokratie aus.

(Von L.S.Gabriel)

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) definiert das Berufsbild des Journalisten so:

„Durch ein umfassendes Informationsangebot in allen publizistischen Medien schaffen Journalistinnen und Journalisten die Grundlage dafür, dass jede Bürgerin und jeder Bürger die in der Gesellschaft wirkenden Kräfte erkennen und am Prozess der politischen Meinungs- und Willensbildung teilnehmen kann. Dies sind Voraussetzungen für das Funktionieren des demokratischen Staates.“

Genau das ist aber zunehmend nicht mehr der Fall. Hier ein Beispiel für die aktive Verhinderung der freien Meinungsbildung der Bürger:

Am 29.9.2013 wurde auf der Autobahn A661, nahe Frankfurt ein Autofahrer durch einen anderen ausgebremst, zum Anhalten genötigt und krankenhausreif geprügelt. Bei dem Aggressor handelte es sich um einen 21-jährigen türkischstämmigen Deutschen. Dieses für die Meinungsbildung der Leser wesentliche Detail wurde aber offenbar mit voller Absicht unter den Tisch gekehrt.

HR-Online berichtet von einem „..21 Jahre alten Autofahrer aus Frankfurt“, echo-online von einem „..21-jährigen Mann“, op-online schreibt: „..ein 21-Jähriger einen anderen Autofahrer“, Journal-Frankfurt: „..der 21-jährige mit seiner Mercedes A-Klasse“ und das Hamburger Abendblatt meldet: „Der polizeibekannte Schläger…“.

Erst dem Polizeibericht, der all diesen „Journalisten“ ebenso wie uns frei zugängig war, entnehmen wir:

Gegen den 21-jährigen türkischstämmigen Deutschen ist ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Straßenverkehrsgefährdung und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet.

Dieses Beispiel steht stellvertretend für tausende solcher Meldungen, deutschlandweit. Das ist aber mitnichten nur ein Skandal. Das ist demokratiegefährdender Meinungsterrorismus einer linken, politisch korrekten, Gleichmacher-Gesellschaft. Jeder linke Öko-, Menschenrechts- und Klima-Unfug wird bereitwillig und ungeprüft unters Volk gestreut. Alles aber, was der mächtigen „Gutmenschenlobby“ widersprechen könnte, wird zensiert. Ja, es handelt sich um Zensur per Definition, nämlich um die Kontrolle öffentlich geäußerter Meinungen in Presse, Funk und Fernsehen.

Wie befinden uns auf einem gefährlichen Weg, noch ist es „bloß“ Meinungsdiktatur, die dank neuer schneller Medien und der medialen Vernetzung der Bürger umgangen werden kann. Aber am Anfang jedes totalitären Regimes steht auch eine Propagandamaschinerie. Es ist zu befürchten, dass die nicht nur schon lange angelaufen ist, sondern gerade volle Fahrt aufnimmt.

image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. Man kann sich ganz leicht wehren: Abos von MSM-Blättchen kündigen, keine Anzeigen dort schalten, das Propagandageschmiere nicht einmal geschenkt in die Hand nehmen und im Freundes- und Bekanntenkreis eifrig Stimmung gegen die Lügenjournaille machen.

    Irgendwann merkt auch der dümmste Verleger, daß er sein Geld verbrennt wenn er links-grüne Redaktionen so weiterwursteln (und weitermanipulieren) läßt.

  2. Die Ursprünge für den heute allgegenwärtigen Meinungsfaschismus sind in Willy Brandts „Bildung für Alle“ und dem anfangs belächelten „Marsch durch die Institutionen“ der Grünen zu suchen.
    Die erstgenannte Initiative Brandts brachte unzählige, äußerst ideologieanfällige Studienfächer mit der Vorsilbe „Sozial“ hervor und das Angebot wurde von den aus kommunistischen Splittergruppen entstandenen Grünen nur allzu gerne angenommen.

  3. Volle Zustimmung, die totalitäre EUdSSR kommt auf leisen Sohlen in Riesenschritten.
    Bis der deutsche Bürger und Wähler das in der Mehrheit schnallt, wird es längst zu spät sein.

    Wenn die Freiheit erst mal verloren ist, wird es sehr, sehr schwer, diese zurückzuerkämpfen.
    Freiwillig wird die EUdSSR die nicht mehr rausrücken.
    Und noch geschieht alles mit Zustimmung des deutschen Wählers.

  4. Da Zeitungen am Sterben sind, wird auch die linke Medienseuche zumindest im Printbereich verschwunden sein. Das Staatsfernsehn und seine Lügen müssen wir wohl dank GEZtapo noch länger ertragen. Aber auch hier wird das Internet den Schmutz langfristig in die Gosse spülen.

  5. Wer die Identität der Täter verschweigt wie die allermeisten Medienorgane hierzulande, macht sich mitschuldig und begünstigt weitere Taten der genannten „Bevölkerungsgruppe“.

    Dringend zu fixieren wäre ein Straftatbestand der Informationsverweigerung !

  6. Guten Morgen.
    Du hast natürlich völlig recht, aber das weiß ich seit 2006. Als ich eines Morgens im Autoradio verkündet bekam, daß Eva Herman ab jetzt eine Nazibraut ist. Und alle Medien das stur durchgezogen haben.
    Seit dem seh ich nur noch Pay TV. Ich kann die Hackfressen in den frei Empfangbaren nicht mehr ertragen.

  7. nicht „übernimmt“ , sondern „hat längst übernommen“. — Ohne PI hätte ich das Lesen von Nachrichten schon lange eingestellt. — Danke PI , auch für die schlechten Nachrichten.—

  8. Wer das Denken hat, der beherrscht die Sprache und ihm eignet die Gewissensautonomie, ist somit der Erzfeind des Totalitarismus. Um solche störenden „Subjekte“ kirre zu machen, wird von dieser Seite alles getan, daß die Sprache das Denken beherrscht und die dann erlogene Geschichte – wir gehören der Geschichte (Gadamer) – das Gewissen. So funktionierte es bei den Braunen und jetzt bei den Roten.

  9. Dieses für die Meinungsbildung der Leser wesentliche Detail wurde aber offenbar mit voller Absicht unter den Tisch gekehrt.

    Tja, genau da liegt das Problem!!!

    „Wesentliche Detail“

    Selbst die Mehrheit der islamkritischen oder türkei-kritischen 80% deutscher Bundesbürger ohne Migrationshintergrund würde bei diesem Artikel sagen, das ist doch kein wesentliches Detail!

    Warum?

    Weil sie gar nicht wissen, das es ein wesentliches Detail ist!

  10. Diese Nachrichten habe ich sogar im Radio gehört. Mein erster unwillkürlicher Gedanke war sofort: „Wenn das mal kein Kulturbereicherer „südländischer“ Herkunft war!“

    Wie ironisch, dass die linke Journaille mit der Unterschlagung der kulturellen Herkunft der Täter genau das Gegenteil von dem erreicht, was sie gerne damit bezwecken möchte.

  11. Dann zahlen wir keine GEZ mehr und sollten dies in Petitionen und anderen vorerst legalen Wegen tun.
    Ich zahle keine GEZ!
    Wo sind die Anwälte hier?
    Wir finanzieren ja unsere eigene Propaganda!

  12. #13 WahrerSozialDemokrat (30. Sep 2013 20:45)
    Dieses für die Meinungsbildung der Leser wesentliche Detail wurde aber offenbar mit voller Absicht unter den Tisch gekehrt.

    Tja, genau da liegt das Problem!!!

    “Wesentliche Detail”

    Als gebürtiger DDR-Bürger war mir bereits beim ersten Lesen der Meldung anhand der Formulierungen klar, wer als Täter in Frage kommt.
    Wenn man die ersten 21 Jahre in einem System wie der DDR aufwuchs, nimmt man die Fähigkeit des „Zwischen-denZeilen-Lesen“
    mit der Muttermilch auf.

  13. Andreas Müller der „härtester Jugendrichter Deutschlands“ sagt: „Von 1990 bis 2007 hat sich die Anzahl der Körperverletzungen in Deutschland verdreifacht.“

    Der Spiegel (50/2006) 11.12.2006: „Sperrfeuer aus der Glotze – Die Kriminalität nehme drastisch zu, glauben die Deutschen. In Wirklichkeit wird die Republik immer sicherer. Ist das Fernsehen schuld an der irrigen Wahrnehmung?“

  14. Interessant ist auch, das seit der Wende sich dieses noch viel schneller und deutlicher bewegt.
    Wir haben e Ex-Sozialisten/Kommunisten/Marxisten in der Regierung und einer Ihrer Genossen – Obama – zerstört gerade Amerika.
    Demokratie ist für mich gestorben, Sie ist sinnlos geworden und war es auch immer, wenn man wirklich mal ehrlich ist.

  15. Hier werden die deutschen Medien sich sicherlich auch erstklassig verrenken, vielleicht kommt man ja milder Kritik davon, bin mal gespannt:

    „Erdogan stellt Demokratiepaket vor“

    Recep Tayyip Erdogan ließ auf sich warten. Mit zweimonatiger Verspätung stellte er ein seit Langem versprochenes neues *Demokratiepaket* vor.

    Staatsbedienstete dürfen Kopftuch tragen

    Und auch mit einem weiteren Vorschlag dürfte Erdogan für Aufregung sorgen: Staatsbedienstete dürften künftig an ihrem Arbeitsplatz Kopftuch tragen. Auch sollen religiöse Praktiken besser geschützt werden. Das über Jahrzehnte an staatlichen Einrichtungen geltende strikte Verbot des Kopftuchs wird damit weiter aufgeweicht. Für Polizistinnen, Soldatinnen, Richterinnen und Staatsanwältinnen bleibe das Verbot in Kraft, sagte Erdogan. Aber auch für Männer sollen Kleidervorschriften gelockert werden – Kaftan und Bart dürften damit salonfähig werden………..

    http://www.welt.de/politik/ausland/article120516532/Erdogan-gestattet-Kopftuecher-im-Staatsdienst.html

  16. Herr Gabriel, Sie haben die Freiheit eine Zeitung zu gründen in der Sie dann die Editorischen Richtlinien bestimmen.

    Und so am Rande: Ich habe noch nie irgendwo gelesen, dass ein/e Deutschstämmige/r was getan hat. Das fehlt mir sehr für meine freie Meinungsbildung.

  17. Ein linker Meinungsfaschismus übernimmt zunehmend die Presselandschaft und höhlt unsere Demokratie aus.

    Sehr gut, dass du das einmal in einem eigenen Beitrag nach außen bringst! Diese Meinungsdiktatur ist für mich schon lange neben dem neuen Angriffskrieg des Islam auf die ganze Welt das Hauptthema auf PI.

  18. Dass inzwischen die Stunde zur Anwendung des GG-Art. 20(4) gekommen ist, denke ich mir schon länger, denn nicht nur auf die Journalisten ist in Bezug auf die Verteidigung der FDGO kein Verlass mehr, sondern auch nicht mehr auf die Gerichte, da die immer öfter das Recht beugen, und auf die Politiker erst recht nicht mehr…

  19. #13 WahrerSozialDemokrat

    Ich fürchte du hast Recht: Die meisten Leser würden zustimmen, dass die Herkunft keine Rolle spielt und die Angabe somit unwichtig ist. Ich selbst übrigens auch – wenn diese Art Taten dem Durchschnitt der Moslems unter der Bevölkerung entspräche. Wenn man aber bei jeder zweiten derartigen Tat reinschreiben würde, dass es (wieder mal) Moslems waren, dann wäre die Wahrnehmung eine völlig andere!

    #14 M.Hofmann

    Das Problem ist nur, du würdest sofort auf die Herkunft schließen, ich auch, wie überhaupt jeder PI-Leser. Jeder andere aber, der durch die Medienberichte jahrelang eingelullt wurde, denkt eben nicht so!

  20. @ #16 Jean Paul

    Der Spiegel (50/2006) 11.12.2006: “Sperrfeuer aus der Glotze – Die Kriminalität nehme drastisch zu, glauben die Deutschen. In Wirklichkeit wird die Republik immer sicherer. Ist das Fernsehen schuld an der irrigen Wahrnehmung?”

    Ja, DAS NEUE SPIEGEL. Seltsam, dass die Halblinken immer Sündenböcke und Schuldige brauchen, genau so, wie die, die sie immer bekämpfen wollten. Bei Barrackle Obamale sind es immer die bösen Republikaner, denen ihr demokratisches Recht zur Ablehnung der Regierungspläne von unseren Idiotenmedien als „Blockadepolitik“ angekreidet wird.

    Blockieren bei uns Linke und Grüne die Vorhaben der Konservativen, ist das ein notwendiges Korrektiv der herrschenden Regierungsmeinung.

    So ein Lügentum wie in den letzten vierzig Jahren sucht seinesgleichen.

  21. Hier ist ganz klar eine Gegenbewegung im Internet ein Mittel der Wahl, um die Bürger aufzuklären und die unerträglichen Medienlügen und die Zensur bloßzustellen.

    Die täglichen Besucherzahlen von pi-news sprechen Bände und zeigen deutlich, dass sich eben nicht jeder für dumm verkaufen lässt. Wenn die Besucherzahlen weiterhin wachsen ist schon viel getan. So etwas geht nicht von heute auf morgen, aber mit Geduld und Ausdauer kann sich etwas bewegen.

  22. Huh? Du kommst mit deinem Artikel 10 Jahre zu spät. Der Zug ist abgefahren. Derzeit bröckelt doch die Linke Meinungsdominanz doch an allen Ecken und Enden.
    Die überwiegend linken Zeitungen werden nicht mehr gekauft und gehen eine nach der anderen Pleite.
    Die Diskrepanz zwischen den Artikeln im Internet und den Kommentaren dazu wird immer größer.
    Immer öfter werden auch politisch inkorrekte Themen wie „Problem-Hochhäuser“ in Mainstream-Medien thematisiert.

    Was wir gerade erleben ist das letzte Aufbäumen eines sterbenden Riesen.
    Wir sind schon auf dem richtigen Weg. Es wird nur noch etwas dauern.

  23. Viele sind längst kritisch gegenüber den Medien. Der Beruf des Journalisten hat nicht von ungefähr ein sehr niedriges Ansehen.
    Diese Skepsis können wir noch deutlich steigern und damit die Kraft der Propaganda schwächen.
    Die Grünen sind ja im Moment ohnehin angeschlagen. Da sollte man nochmal nachhelfen, mit einem Doppelschlag gegen die Pädophilen- und Abzockepartei und ihre Helfershelfer:

    http://medienwoche.ch/2012/10/29/mein-schatz-hats-gruen-so-gern/

  24. @ #28 mabank

    Derzeit bröckelt doch die Linke Meinungsdominanz [.] an allen Ecken und Enden.

    Was wir gerade erleben ist das letzte Aufbäumen eines sterbenden Riesen.

    Wir sind schon auf dem richtigen Weg. Es wird nur noch etwas dauern.

    Mit dem letzten Satz stimmt’s wieder. Jeder beliebige Anlass kann die Stimmung wieder kippen lassen.

    Ein echter oder inszenierter Anschlag von Böse-Rechts, ein türkischer Stromklau mit x Toten, der mindestens zwei Jahre lang als rächtsextremistischer Anschlag gehandelt wird, bis über ihn aus unbekannten Gründen nie wieder berichtet wird, und schon wieder ist Deutschland für fünf Jahre wieder bevölkert von unbelehrbaren Rassisten und Ewiggestrigen.

    Und die halbgrünlinken Nichtstuer riechen und müffeln weiter vor sich hin, nie bemerkend, dass sie für alle anderen stinken.

  25. OT:

    Feuer im Kö-Bogen in Düsseldorf
    Polizei prüft verdächtigen Zettel
    Düsseldorf-Ermittler schließen Brandstiftung im Düsseldorfer Prestige-Objekt nicht aus. Die Polizei untersucht ein Schreiben, das in den Trümmern gefunden wurde. Das Feuer hat auf der Baustelle des Kö-Bogens erheblichen Sachschaden verursacht……
    Zwei Feuerwehrleute waren bei den Löscharbeiten verletzt worden. Beobachter gehen von einem Millionenschaden aus. Am Brandort wurde ein Flugblatt mit politischem Inhalt gefunden; nach Berichten der „Rheinischen Post“ soll es sich um eine kapitalismuskritische Parole handeln…….

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/polizei-prueft-verdaechtigen-zettel-1.3710054

    Nach Informationen unserer Redaktion überprüfen die Ermittler auch einen in den Trümmern gefundenen Handzettel. Dessen Inhalt könnte als kapitalismuskritische Parole interpretiert werden. Der Polizeisprecher bestätigte jedoch lediglich die Sicherstellung eines Schriftstücks.

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/polizei-prueft-verdaechtigen-zettel-1.3710054

  26. Die 4. Gehwalt berichtet kultursensibel, über kulturfremde Kultur Verbrechen im Multi-Kulti-Gast-Geber-Land.

    Die unterworfene Selbstzensur wird danach noch direkt als Parteispende steuerlich vom Fiskus abgesetzt.

    So geht kultursensibler Journalismus 23.07.2013

    http://diskurskorrekt.wordpress.com/2013/07/23/so-geht-kultursensibler-journalismus-23-07-2013/

    Jedoch, im euro-päischen Ausland gibt man sich weniger Kutlursensibel bzw. penibel…

    Bsp. Spanien

    Dos extranjeros golpean a un agricultor y le roban el coche…

    la policía ha realizado una batida por las salidas y principales zonas del municipio para localizar el vehículo robado y a los dos agresores que, posiblemente, son de origen rumano.

    Zwei Ausländer schlagen einen Agricultor und stehlen sein Auto…

    Die Polizei realisierte Strassensperren an den Ausfahrten und prinzipiellen Zonen der Gemeinde um das gestohlene Auto und die zwei Agresoren, möglicherweise Rümänen ausfindig zu machen.

    http://www.infoexpres.telemaco.es/s5520n80193-Dos-extranjeros-golpean-a-un-agricultor-y-le-roban-el-coche.html

    “Wie ist jede, aber auch jede Sprache schön,
    wenn in ihr nicht geschwätzt,
    sondern gesagt wird.”

    Christian Morgenstern

  27. Ich seh gerade die tagesthemen im ersten Rotfunk. Themen waren unter anderen, Syrien und Wahl in Österreich.

    Der Beitrag über Österreich hätte nur noch getoppt werden können, wenn man einen Verweis auf Hitler, dem Österreicher, gebracht hätte.

    Syrien.. lächerlich, ja einfach dumm auf Zwangsgebühr. Man glaubt es nicht, aber in Syrien kämpfen jetzt Rebellen untereinander.
    Da muss man sich doch fragen, sind die vom ersten Rotfunk einfach nur strunzdoof, waren in einem Zeitloch gefangen, oder ist es Absicht.

    Ich glaube es ist Absicht. Fehlinformationen, damals nannte man es Propaganda, befohlen von der Reichskanzel in Berlin.

  28. DANK an # 8 für den Hinweis. Ich fands SEEEHR interessant, zumal ich selbst in den 70ern u.a. Soziologie studiert habe.
    Heute kann ich nur sagen: was weiß man schon als 20-25-jähriger? Alles ist neu, alles wird aufgesogen wie von einem Schwamm.
    Trotzdem war es eine gute und wichtige Zeit, denn sonst würde ich heute wohl noch weniger oder gar nix kapieren.
    Schönen Gruß

  29. Ich möchte noch auf einen Artikel in den
    „Deutsch-Türkischen-Nachrichten“ vom 30. Sep d.J. hinweisen: zum Schreien ‚komisch‘, wenn es nicht ‚tot-ernst‘ wäre:
    –>http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/

    „Klassen müssen „gut gemischt“ werden“

    „Klage gegen Gymnasium: Türkische Eltern wollen keine Migranten-Klassen“

  30. finde die begründung immer gut, warum die oft nichts näheres zu vielen tätern schreiben.
    müsst ihr mal drauf achten.wenn der täter pole, russe, asiate oder heute sogar einmal chilene ist wird es auch sehr gerne erwähnt.
    nur türke, araber oder in letzer zeit auch sehr gerne südländer wird weggelassen.
    was sie auch gerne dabei schreiben…deutscher, ohne akzent, vermutlich deutscher, sehr gut deutsch sprechend.

  31. #2 November (30. Sep 2013 20:27)

    1989 dachten wir: “endlich Freiheit!” Heute differenzieren wir. Es handelte sich um Reisefreiheit.

    Als „Westdeutscher“ hätte ich nie gedacht, dass ich eines Tages die Reisefreiheit, mit Blick auf 2014, verdammen werde.

  32. Nur ein klitzekleiner Tip an den Autor: Es ist leider in unseren Kreisen „beliebt“, völlig übersteigert-unpäzise zu reden und sich so letztlich der Lächerlichkeit preiszugeben (Ausnahme: der orthografisch sehr vorsichtige Michael Stürzenberger). Wie weit das geht, haben wir jetzt sogar bei Lucke gesehen, dem sie das „ent*rte*“ hinterhertragen. Ein vermeidbarer Fehler. Man macht sich so unnötig angreifbar. Also bitte „Tabus“ nicht mit „Faschismus“ verwechseln! Schaut doch mal, wie man den politischen Gegner mit akademischen Formulierungen fertigmacht (und lernt davon!):

    Alt
    Aktuell

  33. Na ja, wenn jemand bei FRANKFURT einen Autofahrer ZU ZWEIT angreift, dann erübrigt sich eigentlich auch die Nennung der Nationalität. Die kann sich eh jeder denken. Ebenso wenn Messer oder Macheten im Spiel sind oder wenn äußerst brutal vorgegangen wurde. Dann weiß jeder, was Sache ist.

    Die Medien argumentieren immer, dass der Kulturkreis der Täter keine relevante Information sei und lediglich Ressentiments schüre. Die Herkunft der Täter ist aber sehr wohl relevant. Schon allein damit der Bürger die richtige Gefahreneinschätzung hat. Was wäre eigentlich, wenn, sagen wir, 1 Prozent aller Gewalttaten auf das Konto von Scientology-Anhängern gehen würden, obwohl diese nur 0,00…1 Prozent der Bevölkerung stellen? Wäre das auch egal oder würde man sich fragen, ob das vielleicht an Scientology liegt? Ich schätze, dass 90 Prozent aller schweren Gewalttaten auf das Konto von Leuten aus dem islamischen Kulturkreis gehen. Das erfordert politische Maßnahmen! Und jedem muss klar sein, dass man diese Leute besser nur provoziert, wenn für Sicherheit gesorgt ist oder man in der Lage ist, sich zu verteidigen.

  34. @golgatha Kommentar 4

    Sie schreiben: „Wir haben Zustände wie in Nordkorea“.

    Wie kommen Sie dazu, so einen Unfug zu äußern? Mir gefällt hier so manches nicht. Aber Deutschland mit Nordkorea zu vergleichen, einem Land, in dem Hunderttausende Menschen in Lagern sitzen, einem der finstersten und grausamsten Länder, die es auf der Welt gerade gibt, das zeugt von einer unsagbaren Ignoranz.

  35. Ganzheitlich lassen gewisse Imperialisten (z.B. Bilderberger) seinen eigenen Feind (Islamfreaks) für sich kämpfen. Wir sollen hier langfristig verblödet werden und schließlich weggezüchtet. Dann ist das Gebiet Europas überschwemmt mit einem Haufen von Ziegenhirtennachkommen, die dann widerrum von der „Weltelite“ was auf den Sack bekommen. Und Millionen von protestunfähigen Sklaven werden Europa und große Teile der Welt bevölkern.
    „Die größte und gefährlichste Seuche aller Zeiten ist die Dummheit“ Ernst Probst, deutscher Journalist, Wissenschaftsautor und Verleger

  36. Den Meinungsfaschismus gibt es schon seit langer Zeit, deshalb betone ich nochmals sich auch andere Nachrichtensendungen außerhalb Deutschlands anzusehen.
    Ich habe zusätzlich SAT-Empfang, aber mindestens sehe ich täglich 2-3 mal EuroNews. Man kann nicht ganz Europa ständig belügen.

  37. Mein Fernseher hat im Dezember 2011 seinen Geist aufgegeben.Ich habe das Wrack noch nicht weggeworfen, sondern es als tägliche Mahnung an mich selbst stehen gelassen – mir keinen neuen zu kaufen.Bis jetzt habe ich durchgehalten.

    Hier so ein typischer Artikel, der dem oben angesprochenen Schema entspricht.
    Echte Infos wären wünschenswert, aber es paßt einfach zu gut.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/417320/messerstecher-aus-delmenhorst-war-vorzeitig-aus-haft-entlassen-worden

    „Bremen. Der 20-Jährige aus Delmenhorst bei Bremen, der am Donnerstagabend seine Mutter erstochen hat, war erst zwei Wochen zuvor auf Bewährung aus der Haft entlassen worden.“
    „Wir hatten keine Anhaltspunkte dafür, dass er ein Sicherheitsrisiko darstellen könnte“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover.“

    etwas, aber auch nur etwas aufschlußreicher der Kommentarbereich hier:

    http://www.shortnews.de/id/1052780/niedersachsen-sohn-toetet-mutter-aus-rache

  38. #21 Alfred Heerhausen (30. Sep 2013 21:06)

    Und so am Rande: Ich habe noch nie irgendwo gelesen, dass ein/e Deutschstämmige/r was getan hat. Das fehlt mir sehr für meine freie Meinungsbildung.

    Ach nein? Erst am Samstag, 28.09. titelte der FOCUS: „Planten Deutsche das Blutbad von Kenia“?

    Politisch korrekt hätte es eigentlich „Nordländer“ heißen müssen!

  39. #27 Schweinsbratenpflicht (30. Sep 2013 21:21)

    Ich bin ebenfalls der Meinung, dass das Internet mit Seiten wie PI dazu beträgt, die Märchen-Presse zu entlarven. Ich muss gestehen, dass ich diesen Mist ebenfalls geglaubt hatte, bis ich von einem Bekannten auf PI aufmerksam gemacht wurde. Als ich die ersten Male dann bei PI gelesen hatte, war ich anfangs davon überzeugt, dass auf PI nur Lügen erzählt werden, um die Menschen zu verunsichern. ABER: was für mich das Wichtigste war: Ich wurde misstrauisch gegenüber der Märchen-Presse und habe angefangen, nicht alles blind zu glauben und versucht, zwischen den Zeilen zu lesen und aktiv nach alternativen Informationsquellen zu suchen. Auch hier war das Internet eine wertvolle Hilfe, da hier auch ungefilterte Informationen zu bekommen sind. Im Laufe der Zeit habe ich dann erkannt, wo die Märchen und wo die Wahrheit steht. Mittlerweile bin ich Stamm-Leser bei PI und verbreite die Existenz von PI auch in meinem Bekanntenkreis.

    Bei einigen Kommentatoren bei PI habe ich schon gelesen, dass diese Schreiberei und Kommentiererei nichts bringt. Ich bin hier ganz anderer Meinung. Selbst der größte Fluss beginnt irgendwann mit einem Regentropfen. Es müssen nur genügend Regentropfen konstant zusammenkommen, dann wird es irgendwann ein großer und mächtiger Fluss werden.

    Was hat sich bei mir persönlich geändert: a) mein Wahlverhalten, die Blockparteien bekommen von mir sicher kein Kreuz mehr, b) mein Medienverhalten: Abos gekündigt, kaufe online regelmäßig die JF, die Märchen-Presse bekommt von mir keinen Cent mehr, c) meine Kommunikation, in meinem Bekannten-/Verwandten-Kreis streue ich immer wieder mal Hinweise auf Geschehnisse ein, die in der Märchen-Presse verschwiegen oder verdreht werden, aber nicht um zu belehren, sondern ich möchte zum Nachdenken und Hinterfragen bewegen.

    Und so kommen jeden Tag ein paar Regentropfen dazu.

  40. @ #48 marbod_pi #27 Schweinsbratenpflicht

    Ich bin ebenfalls der Meinung, dass das Internet mit Seiten wie PI dazu beträgt, die Märchen-Presse zu entlarven.

    Und so kommen jeden Tag ein paar Regentropfen dazu.

    Eine schöne Beschreibung, wie es eines Tages werden könnte. Ich frage mich auch immer wieder, warum es so langsam vorwärts geht und so viele den Lügen glauben – und warum ich nicht viel mehr tue. Aber wir können nicht einfach einen Feind bekämpfen, wir müssen unsere Mitbürger überzeugen, und das geht nicht schnell.

    Ich hoffe für uns alle, dass deine Hoffnung eines Tages Wirklichkeit werden wird!

Comments are closed.