Der Plan, neu ankommende Zigeuner im ganzen Stadtgebiet der nordrhein-westfälischen Stadt Duisburg zu verteilen, kommt bei den Bürgern nicht gut an. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gebag teilt zudem mit, dass sie gar nicht viele freie Wohnungen hat.

(Von Marsianer)

Die WAZ berichtet über eine Infoveranstaltung mit der CDU-Landtagsabgeordneten Petra Vogt im Duisburger Norden:

Bei der Bürgerversammlung des CDU-Ortsverbandes Wehofen/Fahrn ging es am Dienstagabend heiß her. Im prall gefüllten Saal der Georgsklause schlugen der CDU-Landtagsabgeordneten Petra Vogt (kleines Foto oben links) Wut, Angst und Enttäuschung entgegen.

Gerade die Idee, Roma im ganzen Stadtgebiet zu verteilen, kam nicht gut an:

„Wo Roma nicht in Massen zusammenleben, gibt es positive Erfahrungen.“ „Auf keinen Fall!“, protestierten sofort Besucher gegen die Idee, Roma im gesamten Stadtgebiet wohnen zu lassen. Wo sie einmal auftauchten, würden schließlich die Immobilienpreise sofort fallen. „Ab 2014 holt jede Familie noch 300 Roma nach. Dann gibt’s überall Ärger“, schimpfte ein Bürger. Andere fanden, der Staat solle lieber die organisierte Kriminalität im Umfeld der Zuwanderer stärker bekämpfen. Sie sprachen von Schleuserbanden, Schwarzarbeit und Kinderprostitution. Die Forderung, straffällige Ausländer auszuweisen, wurde auch von Türken im Saal unterstützt.

Während überall in Duisburg erregt diskutiert wird, stellte sich nun heraus, dass die Gebag nicht viele freie Wohnungen hat:

Der ein oder andere Gebag-Mieter wird sich vermutlich bereits fragen, ob denn wohl bald die ersten Zuwanderer aus Südosteuropa in die leerstehende Wohnung nebenan einziehen werden. (…) Allerdings stehen bei der Gebag längst nicht so viele Wohnungen leer, wie vielleicht vermutet: 12.378 Wohnungen gehören aktuell zum Bestand. Die offizielle Leerstandsquote liegt bei rund acht Prozent. Darunter fallen aber auch die Wohnungen, die gerade modernisiert, umgebaut, abgerissen oder verkauft werden sollen, erklärt Brömmekamp: „Tatsächlich bezugsfertig sind rund zwei Prozent der Leerstände“. Doch selbst daraus dürfe man nicht gleich das Potenzial ableiten. „Es muss in die jeweilige Hausgemeinschaft passen. Denn wir müssen bei diesem Konzept natürlich auch darauf achten, dass wir den Leerstand damit nicht vergrößern.“

Es bleibt also spannnend in Duisburg…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Was ist eine Demokratie wert, in der die Bevölkerung nicht einmal mehr Einfluss darauf hat, wer bei uns leben darf und wer nicht?!

  2. Wie jetzt? Mangelt es hier etwa an Willkommenskultur?
    Die Zigeunersippe nebenan ist doch eine Bereicherung, oder etwa nicht?

  3. Zuwenig Wohnungen für Asylanten?
    Den Deutschen dort geht es schon lange viel zu gut.Es wird Zeit,daß sie auf die Straße gesetzt und entrechtet werden um Asylanten einzuquartieren.
    Jeder Deutsche ist ein Nazi und hat nichts besseres verdient.

  4. Denn wir müssen bei diesem Konzept natürlich auch darauf achten, dass wir den Leerstand damit nicht vergrößern.

    Ist doch nicht schlimm! Die ehemaligen Wohnungen füllt man 2014 einfach mit weiteren anspruchslosen Zigeunern.

  5. Hmm, können nicht in Notzeiten LKW und Schiffe vom Staat beschlagnahmt werden?

    Was wollte ich jetzt damit andeuten?


  6. Was ist eine Demokratie wert, in der die Bevölkerung nicht einmal mehr Einfluss darauf hat, wer bei uns leben darf und wer nicht?!

    Nichts.
    Einzelne Politiker bestimmen über 80 Millionen.
    Und die halten still.

  7. #1 Reconquista2010 (11. Sep 2013 16:34)

    „Was ist eine Demokratie wert, in der die Bevölkerung nicht einmal mehr Einfluss darauf hat, wer bei uns leben darf und wer nicht?!“

    Genauso isses, man hat uns nach und nach entdemokratisiert, der Unmensch Kohl einschließlich die rotgrüne Gesinnungsdiktatkur haben damit angefangen, Merkel setzt die Diktatur fort.
    Münden wird das alles in einem antidemokratischen, kommuistischen Zentralstaat namens EU, wo jetzt schon Verbrecher sitzen, die vom Volk nie gewählt wurden, die auf eine Abschaffung der Pressefreiheit zusteuern und die durch Einmischung und Verbote in die Marktwirtschaft sukzessive eine Planwirtschaft einführen….
    … wenn wir, das Volk, nicht rechtzeitig die Notbremse ziehen!

  8. Mir dämmert es langsam – das sind die staatlichen Maßnahmen gegen steigende Immobilienpreise und explodierende Mieten….

  9. Das ist nicht zuverstehen,
    erst werden Auszeichnungen Kassiert für
    den Wackeren „Kampf gegen Rechts“ und
    jetzt wo es darauf ankommt,
    will keiner seine Wohnung hergeben..
    Liebe NGO’s da muß Nachgebessert werden!!!

  10. Die Forderung, straffällige Ausländer auszuweisen, wurde auch von Türken im Saal unterstützt.

    Zumindest von denen, die sich integriert haben und statt kriminell zu sein, mit ehrlicher Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen. Die sind zu Recht sauer, immer mit den kriminellen Ausländern in einen Topf geworfen zu werden. Ich hatte auch rumänische Studenten und Doktoranden kennen gelernt, die haben wirklich nichts mit Romas gemein gehabt und waren kulturell und intelligenzmäßig weit über der deutschen Unterschicht.

  11. Zu der Problematik des Problemhauses in Duisburg gibt es einen interessanten Bericht im aktuellen Focus vom 09.09.13,
    „Flucht vor den Flüchtlingen : Armutszuwanderer aus Rumänien lassen einen Stadtteil in Duisburg kollabieren. Anwohner fliehen, die Politik kapituliert“

    Da es sich um die aktuelle Printausgabe handelt, ist von den mehreren guten Artikeln noch nichts online gestellt.Habe die Ausgabe aber gelesen und kann sie nur empfehlen.

    In der Ausgabe:

    -Zieht Lucky Lucke? : Die Alternative für Deutschland verunsichert die etablierten Parteien
    -„Klar über fünf Prozent“ : AfD-Parteichef Bernd Lucke ist optimistisch(Interview mit B. Lucke)
    -„Wie soll ich all das Blut vergessen?“ : Die Gründerin eines der ersten freien Magazine Syriens schreibt für den FOCUS
    -Einsperren kann helfen! : Der Berliner Jugendrichter Andreas Müller verabschiedet die Sozialromantik

    Mache eigentlich keine Werbung für den Focus, aber die Ausgabe dieser Woche ist wirklich lesenswert.

    http://www.focus.de/magazin/

  12. „Es muss in die jeweilige Hausgemeinschaft passen. Denn wir müssen bei diesem Konzept natürlich auch darauf achten, dass wir den Leerstand damit nicht vergrößern.“
    ———————————————-
    Liebe Wohnungsbaugesellschaft. Wo ist das Problem?
    Es gibt auf dieser Welt mehr Zigromasintiplusdeutsche als ihr Wohnungen habt.
    Also raus mit den MinusDeutschen und rein mit den Fachkräften.

  13. Die Duisburger haben am 22. die Wahl!

    Wenn die Duisburger an der Wahlurne ernreut versagen, dann sind sie selber Schuld am absehbaren Untergang ihrer Stadt. Dann sind wird halt ihr Wohneigentum weitgehernd wertlos werden, und ihre Lebensqualität auf die einer 2-Welt-Stadt herabsinken.

    Am 22. werde ich ganz genau hinsehen was Duisburg wählt, und Kirchweyhe und einige andere Städte.

  14. #5 Eurabier (11. Sep 2013 16:42)

    Hmm, können nicht in Notzeiten LKW und Schiffe vom Staat beschlagnahmt werden?
    Was wollte ich jetzt damit andeuten?

    He, Du bist ja ein kleiner Pfiffikus !! 🙂

  15. „Wo Roma nicht in Massen zusammenleben, gibt es positive Erfahrungen.“

    Da gibt es auch negative Erfahrungen wie bei massenhaftem Zusammenleben, wo sie dir Regel sind. Typisches PolitikerInnen-Halbwahrheit-Sprech.
    (Man kann auch jeden Pilz mindestens einmal essen.)

  16. Die Wohnungsgesellschaft befürchtet auch, das wenn sie an Roma vermietet noch mehr freie Wohnungen hat. Man befürchtet wohl das dann die anderen „bereicherten“ Mieter wegziehen wenn sie „Plus-Deutsche“ als Nachbarn bekommen. Ja so mancher Mieter wird von der „Herzlichkeit“ der neuen Nachbarn überwältigt sein.

  17. Es wäre so einfach zu lösen, diese hinterhältigen Politiker müssten einfach nur handeln. Es sind ja nicht nur Deutsche Bürger und Politiker der kleinen Parteien, sondern auch in England und anderer EU Ländern haben viele das Problem Anfang 2014 erkannt und würden die EU gerne dazu bringen, das die Herkunftsländer für die Sozialleistungen zuständig bleiben. Wirklich nur eine kleine Änderung und es wäre das drohende Szenario, das zu großem Unfrieden führt, entschärft.
    Politiker, die die Probleme und deren Lösung kennen und es dennoch nicht umsetzen sind Verräter, basta!
    Notfalls könnten sie vorerst wenigstens das Datum von 2014 um einige Jahre nach hinten schieben.
    Ist es wirklich gewollt, ein Volk mit unserer Vergangenheit so mit Zuwanderung zu quälen bis die Lage explodiert? Haben die denn nichts aus der Vergangenheit gelernt?

    Wie sagte doch eins die größte Deutsche aller Zeiten?
    „Mich interessiert eher die Zukunft und nicht was vor mir war …“
    http://www.youtube.com/watch?v=zUPobEuTsCQ

  18. Die Politiker können doch einmal ihre Willkommenskultur unter Beweis stellen.

    Die haben doch Platz in Ihren Hütten!

    Dann können sie auch feststellen, wie bunt und was für eine Bereicherung für unser Gemeinwesen, diese Menschen mitbringen.

    Dann auf zur Folklore, mit Sonne, Mond und Sterne.

  19. #8 Ehrensache (11. Sep 2013 16:44)

    „Was ist eine Demokratie wert, in der die Bevölkerung nicht einmal mehr Einfluss darauf hat, wer bei uns leben darf und wer nicht?!

    Nichts.
    Einzelne Politiker bestimmen über 80 Millionen.
    Und die halten still.“

    Die halten nicht nur still, die wählen die !!!

    In noch völlig freiwilligen, geheimen Wahlen. Regelmässig und wieder und wieder.

    Der allergrößte Depp ist der deutsche Wähler selbst. Und nacher blöde rummaulen übers selbst geschaffene Ergebniss.

    Deutschland wird im Wählerauftrag abgeschafft.
    Wird man ja nach den Wahlen wieder sehen.

  20. #9 Freidenkerin (11. Sep 2013 16:46)
    #1 Reconquista2010 (11. Sep 2013 16:34)

    “Was ist eine Demokratie wert, in der die Bevölkerung nicht einmal mehr Einfluss darauf hat, wer bei uns leben darf und wer nicht?!”

    Genauso isses, man hat uns nach und nach entdemokratisiert,…“

    Wer hat Ihnen nochmal verboten, was anderes als CDUCSUFDPSPDGrüne, Linke, Piraten oder FreieWähler zu wählen?

    Von wegen Entdemokratisierung. Sie dürfen weiterhin regelmässig über die Zusammensetzung der Regierungen bestimmen.

    Solange die Mehrheit der deutschen Wähler weiterhin so blöde ist, die Gesellschaftszerstörer von CDUCSUFDPSPDGrüne etc. zu wählen, braucht sich diese Mehrheit nicht zu beklagen.

    Und nicht vergessen, tunlichst ALLES vermeiden, was nur den Anschein von „rechts“ vermittelt.
    Wäre ja DIE Katastrophe, wenn man „rechts“ verortet wird.

    Na, dann …..

  21. #6 Esper Media Analysis (11. Sep 2013 16:42)

    Danke für den Link zu den Wahlergebnissen.
    Was jammern die in Duisburg überhaupt? Die brauchen noch viel mehr!

  22. Jeder bekommt die Probleme, die er sich „gewählt“ hat.

    NRW wollte Rot-Grün, jetzt haben sie Rot-Grün, einschl. Hannelore Kraft und diesem Vollversager „Jäger“ (der nichts kann ausser Blitzer-Marathon).

    Noch können die Duisburger mithelfen, das Ruder am 22.09. herumzureissen, aber ich wette, das wird nicht passieren.

    Dank der Gehirnwäsche-Medien richtet sich der Zorn der Bürger nämlich komischerweise gegen die Symptome (Zigeuner), nicht aber gegen die Ursache (Schwachmaten-Politiker).
    Es nützt aber nichts, immer nur an den Symptomen herumzudoktorn.

    Daher das Kreuz am Wahltag NICHT bei den Blockparteien machen. Maximaler Widerstand!!

  23. #1 Reconquista2010

    wir haben keine Demokratie in Deutschland. Es regieren nur Lobbygruppen, wobei das deutsche Volk gar keine Lobby mehr hat! Die BRD ist eine Mischung aus einer sozialistisch-neololiberalen Oligarchie, Ochlokratie, marxistisch-antifaschistischer Kakistokratie u. ethnisch-religiösislamischer Xenokratie. Alles in allem haben wir es mit einer entarteten Demokratie zu tun in der BRD, für deren Herrschaftsform man einen neue Definition/Bezeichnung gefunden werden muß.

  24. Wie wär es mal damit gar keine Wirtschaftsflüchtlinge hier ins Land zu lassen?

    Haben den wirklich so viele Leute in diesem Land diesen erbärmlichen Hitler-Komplex? Denken die wirklich, Wirtschaftsflüchtlinge nicht durchfüttern zu wollen hätte auch nur im entferntesten etwas mit Angriffskriegen und Massenmord zu tun? Haben so viele Leute Schiss davor sich von verlogenen, heuchlerischen, pädophilen und durchgeknallten Ex(?)-Maoisten als Nazis beschimpfen zu lassen?
    Wie lächerlich ist das denn?

  25. Man sieht am Wahlergebnis, dass Duisburg relativ arm an „guten Wohngegenden“ ist, wo die Leute wohnen, die sich das „Grün wählen“ auch leisten können. Dafür wählen die dann lieber SPD, weill man das da immer schon so gemacht hat…

    Das sieht in anderen Städten schon ganz anders aus.
    Viel interessanter ist es, wenn man mal in Freiburg (Breisgau) oder in Tübingen ordentlich Zigeuner einquartieren würden.

    Aber Duisburg ist schon mal ein guter Testballon.

  26. #17 Eurabier (11. Sep 2013 17:15)

    Ja, die habe ich eben im TV gesehen. Kopftuch und Niqab !!

    Ich wäre dafür, dass Deutschland die Christen aufnimmt und die reichen Saudis nehmen ihre verfolgten Glaubensanhänger auf.

  27. Sofern Zigeuner en mass unmittelbar rund um die Wohnungen der Bonzen/Reporter etc. angesiedelt warden die pro Zigeuner optieren,

    haette ich nichts gegen Neuverteilung dieser Bereicherer, um die uns die ehemaligen Betroffenen aus den Balkanlaendern beneiden.

  28. OT

    Hier ist eine Ansprache des australischen Premiers John Howard zu finden, welche sich an alle Muslime wendet, die in Australien um Aufnahme nachsuchen. Sehr gut auf den Punkt gebracht! :

    http://homment.com/john-howard-ansprache

    Warum bringen deutsche Politiker solche ganz einfachen aber enorm aussagekräftigen Reden nicht zustande – zumal der textliche Inhalt dieser Ansprache auch sogar komplett 1:1 auf Deutschland übertragbar wäre?

  29. #13 BePe (11. Sep 2013 16:56)

    Ich bin nicht überzeugt davon, dass wir Deutsche wählen dürfen. Ich glaube, dass
    alle Wahlen manipuliert werden.

    Könnten Wahlen etwas verändern, würde man sie verbieten !

  30. Ich weiß garnicht, wieso die Stadt Duisburg Probleme mit der Unterbringung. Als nach dem 2. Weltkrieg die Ostvertriebenen nach Westen strömten, wurden diese zwangsweise einquartiert. Das läßt sich wiederholen. Sowohl Größe der Wohnungen als auch Anzahl der jeweiligen Bewohner sind der Stadtverwaltung bekannt. Daraus läßt sich schnell und einfach ermitteln, wer in seiner Wohnung verfügbare Räume hat. Dort werden dann, je nach Größe und Anzahl der Räume, einzelne Personen oder Familien untergebracht. Die Hauptbewohner der Wohnung dürfen dabei angeben, ob sie Flüchtlinge oder Roma bevorzugen; dieses wird sofern möglich berücksichtigt. Dieses Vorgehen ist nebenbei positiv für die Integration der Neuankömmlinge.

  31. Wer die Politiker wählt, deren lebensferne Ideale, die eigene Lebensqualität und die seiner Kinder auf ewig schädigen und belasten, hat immer noch nicht den Vorteil von Demokratien verstanden, oder will gar im Grunde genau diese Fehlentwicklung.

  32. #15 Klarer Verstand

    Es wäre so einfach zu lösen, diese hinterhältigen Politiker müssten einfach nur handeln. Es sind ja nicht nur Deutsche Bürger und Politiker der kleinen Parteien, sondern auch in England und anderer EU Ländern haben viele das Problem Anfang 2014 erkannt und würden die EU gerne dazu bringen, das die Herkunftsländer für die Sozialleistungen zuständig bleiben. Wirklich nur eine kleine Änderung und es wäre das drohende Szenario, das zu großem Unfrieden führt, entschärft.

    Wieso sollte das Szenario dadurch entschärft werden? Selbst Deutschland Rumänien und Bulgarien die Kosten für die Sozialleistungen in Rechnung stellen würde, die unser Staat für die von dort zuziehenden Zigeuner bezahlen muß, kämen die trotzdem hierher. Den Roma ist doch egal, woher das Geld für die soziale Hängematte kommt.

    Der Vorschlag, man solle Bürgern anderer EU-Staaten in Deutschland nur Sozialhilfe in der Höhe bezahlen, wie sie in deren Herkunftsländern gewährt wird, ist mit dem Grundgesetz leider nicht vereinbar (und mit europäischem Recht sowieso nicht).

  33. #17 Eurabier

    Wenn ich mir die Bilder anschaue bekomme ich das Kotzen. Nicht wegen der Flüchtlinge die wir kostenlos einfliegen, sondern wegen unserer Politiker die sie mit aufgelegtem Dauergrinsen, wahlkampfträchtig begrüßen als wenn sie im Lotto gewonnen hätten oder Jesus selbst aus dem Flugzeug steigt!
    Ganz ehrlich, ich hätte die syrischen Flüchtlinge aussteigen lassen, die Maschine betanken lassen ( nicht selbst betankt da ich wahrscheinlich zu wenig getankt hätte) und dann als Austauschflüchtlinge diese Politiker nach Syrien ausgeflogen. Sollen sie doch schon mal ein sicheres Heim für sich und Ihre korrupten Politikkollegen, Medienvertreter und Antifa suchen, denn ich bin mir sicher Syrien wird ihnen bald politisches Asyl anbieten müssen!
    Wohnungen sind dort ja jetzt in ausreichender Anzahl frei. 😀

  34. „Gerade die Idee, Roma im ganzen Stadtgebiet zu verteilen, kam nicht gut an:“
    ——————————–

    Hoffentlich landen soviel mögliche dieser Zigeuner-Roma im Rotweingürtel – sofern es diesen im relativ armen Duisburg gibt. Man kann nur hoffen dass die den dummen Dhimmi-Eliten dort gehörig auf den Wecker fallen. Nur dann wird sich die politische Denkweise dort ändern.

  35. Ich lach mich kaputt.

    Los immer rein mit den Zieh-Gaunern. Warum soll es Duisburg bessergehen als Berlin. Sollen die sich dort auch mal von Hacke bis Nacke bekla…. bereichern lassen.

    In diesem Sinne. Jeder bekommt das was er gewählt hat, und Jeder ist das was er sein will.

  36. #5 Eurabier (11. Sep 2013 16:42)
    Hmm, können nicht in Notzeiten LKW und Schiffe vom Staat beschlagnahmt werden?
    ———————-
    PKWvergessen!
    Unsere bekommen sie nicht!

    Soeben lief im HR ein Spot der AfD. Gut gemacht!

  37. Bürgerversammlung in Bad Soden im HR hessenschau kompakt.

    Für die Neuankömmlinge:
    1einfache Fahrt nach Höchst kostet €4,25.

  38. #17 Eurabier

    Klasse, haufenweise Kopftücher mit je 4-7 Kindern. Und wenn die dann in die Schule kommen heißt wird der Burkini rausgeholt. Während sich die reichen Moslem-Staaten gegen die Aufnahme der Moslemflüchtlinge wehren, werden sie jetzt darauf drängen den Neu-Ankömmlingen schöne große Moscheen und ZIEMs zu bauen. Erst zetteln die reichen Golfstaaten Kriege an, sorgen durch Terroristen für Flüchlingstströme, und mittels Propaganda verfrachten sie die dann ins christlichen Abendland. So läuft die Islamisierung des Abendlandes durch die Hintertür.

    Tolerant gehts im Abendland in Richtung Untergang !!! 🙁

    wenn die nur Christen holen würden wäre es ja noch in Ordnung, aber die werden hauptsächlich Moslems holen um ja noch als islamophob zu gelten.

  39. #24 Patrona B. (11. Sep 2013 17:25)

    „Könnten Wahlen etwas verändern, würde man sie verbieten !“

    Das ist einfach ein dummer Spruch für Deppen, sonst nichts.

    Sie glauben ernsthaft, es würde sich nichts ändern, wenn 60% der Wähler AfD, Pro, Rep oder auch NPD wählen würden?
    Der Bundeskanzler Bernd Lucke heißen würde?

    Ich sags ja, DAS Problem Deutschlands sind seine Wähler und Sie, Patrona B. sind ein Teil des Problems.
    Demokratie erfordert fatalerweise einen gewissen Intellekt, um Abläufe, Zusammenhänge und Handlungen begreifen und einschätzen zu können. Fehlt halt bei vielen, die trösten sich dann mit dummen Sprüchen, siehe oben.

    Noch dümmer ist nur der Spruch von Seehofer:

    „Die, die gewählt wurden, haben nichts zu entscheiden und die entscheiden, wurden nicht gewählt.“

    Und es gibt tatsächlich Blödmänner, die das abnehmen. Dieser Spruch lenkt lediglich von der Verantwortlichkeit der schuldigen Politiker ab, denn niemand anderer als diese gewählten Politiker entscheidet.
    Die Frau Merkel/CDU könnte heute noch ihren Innenminister Friedrich/CSU anweisen, keine Ausländer, „Fachkräfte“ und „Flüchtlinge“ ins Land zu lassen und niemand könnte sie daran hindern. Und da sie das eben nicht tut, ist nur sie und kein anderer für die Überfremdung Deutschlands verantwortlich (natürlich im Verbund mit ihren Lakaien ala Friedrich/CSU).
    Sie könnte noch heute auf die Unvereinbarkeit des Islam mit den allgemeinen Menschenrechten, dem GG und dem Strafgesetzbuch neben dem unverholenen Rassimus hinweisen und ihn verbieten lassen. Tut sie aber nicht, weil sie die Zersetzung der deutschen Gesellschaft WILL.
    Und das auch umsetzen kann, weil sie entsprechend viele Deppen findet, die sie wählen. Trotz ihres volksschädigenden Handelns.

    Denkenden Menschen können in einer Demokratie durch Wahlen alles verändern.

  40. #3 Christian F. (11. Sep 2013 16:36)
    Zuwenig Wohnungen für Asylanten?
    Den Deutschen dort geht es schon lange viel zu gut.Es wird Zeit,daß sie auf die Straße gesetzt und entrechtet werden um Asylanten einzuquartieren.
    Jeder Deutsche ist ein Nazi und hat nichts besseres verdient.

    So denken – und handeln – die Blockparteien. Wer weiterhin die Einheitspartei CDUCSUsPDFDPGRÜNLINKS wählt darf nicht jammern, wenn ihm alles genommen wird.

    Die kommenden Wahlen sind eine der letzten Chancen unsere Ausbeuter und die Vernichter der Zukunft unserer Kinder vom Futtertrog zu verjagen. Wenn die Kartellbonzen diesmal nicht katastrophal abgestraft werden machen sie uns fertig.

  41. Golo Mann:“Das Boot ist voll“.!
    Das war 1990 da hatten die REP,s schon Golo Mann zitiert und wurden schwer von den „Gutmenschen“ beleidigt und als NAZIS beschimpft.

    So geschehen bei der Komunalwahl 1990 in Hannover.

  42. Wieso werden die Bürger überhaupt gefragt, ist doch sonst auch nicht so.

    Umverteilung ist das Motto unserer Zeit, egal,obs um Kohle geht oder um Zigeuner.

  43. Was sind das bloß für Politiker?
    Wessen Interessen vertreten die wirklich?
    Deutsche Interessen wohl kaum.

    Da kommt so eine gut situierte „Lady“ und will
    den einfachen Bürgern etwas schmackhaft machen,
    was nun wirklich nicht schmackhaft ist.

    Für wie dumm halten die den einfachen Bürger?
    Welche Stufe der Dreistigkeit haben die schon
    erreicht?

    Den Bürgern mit Masochismus „beglücken“ und selbst in Saus und Braus leben.
    Ladychen wird sich nach „getaner Arbeit“ in den Mercedes schwingen und in die ruhige Villengegend brausen.
    Und vielleicht soetwas wie „Nach mir die Sinflut“ brummeln.

    Dieses Land braucht dringend eine Grunderneuerung. Die alten Eliten schaden dem Land weitmehr als sie ihm nutzen.

  44. Hilfe, wir leben in Absurdistan. Wieso sollte der deutsche Staat Wohnungen für rumänische obdachlose Zigeuner zur Verfügung stellen? Wieso sollen wir die auch noch dafür bezahlen, daß sie uns belästigen? Noch verrückter geht es nicht.

  45. Angesichts der politischen Situation in diesem Lande muss man fatalistisch feststellen, dass sich die Dinge wohl erst noch weiter verschlimmern und noch mehr Bürger betroffen sein müssen, bevor genug Menschen endlich begreifen, was für ein linksgrün iniziertes, brandgefährliches Gesellschaftsexperiment hier läuft.

    Die Mehrheit blendet immer noch aus, das (auch) durch die politisch gewollte Einwanderung kultur- und bildungsferner Menschen die Gesellschaft grundlegend verändert wird. Erst wenn das eigenen Viertel kippt, werden Leute wach. Dann ist es aber zu spät.

  46. Ich glaube es einfach nicht !!!!!

    ‚Jetzt in diesem Moment, am heutigen Tag“ gibt es in Duisburg und anderswo in Deutschland, Landsleute von uns, die kein Dach über dem Kopf haben und soviel beim Staat um Hilfe betteln können wie sie wollen.
    Deren Verzweiflung wird nicht gehört.

    Aber wenn Zigeuner aus fremden Ländern mit Bussen in Duisburg ankommen sollen dann sofort Wohnungen zur Verfügung gestellt werden.

    Was wiedert mich das alles an !!!!!!!!!!!

  47. #34 BIODEUTSCHER

    Richtig. Es geht vor allem darum zu begreifen, dass die SOrgen der Anwohner nicht per se etwas mit Fremdenfeindlichkeit zu tun haben. Es geht um die Sorgen um die eigene Sicherheit, den Verlust des Wohlbefindens im eigenen Viertel, ausgelöst durch die fast nicht zu verhinderende Kriminalität, die wiederum aus den kulturellen Konflikten und der Notlage der kaum vorhandenen Arbeitsmarktchancen resultiert. Aber wenn die Mainstream-Medien stets diese Proteste mit einer gewissen Keule beantworten, dann kann sich dieses Bewusstsetin kaum durchsetzen. Da geht eher die Angst um, seine Meinung frei zu äussern. Zum Glück gibt es noch mutige Bürger, die ihrem àrger und ihren àngsten Luft machen.

  48. Die Forderung, straffällige Ausländer auszuweisen, wurde auch von Türken im Saal unterstützt.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    *total-schlapplach*!

  49. #13 BePe

    Vollkommen richtig.

    Die Deutschen haben am 22.Sep. tatsächlich eine echte Wahlalternative, welche AfD heißt.

    Wenn sie die nicht nutzen, dann müssen sie auch die Qualen ertragen.

    Gerade in den Problemstädten werden die Wahlergebnisse hoch interessant sein.

    Überall dort,

    wo Bereicherer Deutsche totgetreten haben,

    wo Deutsche mit „Flüchtlingen“ überfrachtet werden,

    wo Kirchen gefackelt werden, etc.

    Endlich, müsste man als Zyniker sagen, treffen die Abstrusitäten kranker linker Lebenswelten aufeinander und zeigen ihr wahres Monstergesicht.

    Aber leider geht es um Deutschland, unser schönes Deutschland, welches seit Marx, Bebel, Lasssalle, Engels, u.a. im Würgegriff der Sozialisten und der „lieben europäischen Freunde“ ist und sich nie befreien konnte.

  50. OT
    habe gerade eben im Radio gehört das die jetzt nach D kommenden syrischen Flüchlinge gar nicht direkt aus Syrien kommen, sondern aus relativ sicheren Flüchtlingslagern aus dem Libanon.
    D.h. es wird den in Syrien leidenden Menschen gar nicht geholfen, das ist wieder bloß Augenwischerei, weil sich einige Politiker kurz vor der Wahl als Gutmenschen präsentieren wollen.
    Wenn das mal nicht nach hinten losgeht.

  51. Die Forderung, straffällige Ausländer auszuweisen, wurde auch von Türken im Saal unterstützt.

    *Grins* Was ich immer sage:

    Wahlen 2025 – 50% der türkischen Stimmen gehen an: PRO DOITSCHELAN!!!

  52. OT

    Unsympath Pistorius und IM Friedrich haben die Syrer aus dem Libanon ( wieviele Miris waren darunter ? )persönlich in Hannover begrüßt.


    i

    In Hannover landen heute die ersten der 5000 syrischen Flüchtlinge, die Deutschland mit einem Sonderprogramm aus der Krisenregion holen will. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) wird die 107 Menschen gemeinsam mit seinem niedersächsischen Amtskollegen, Boris Pistorius (SPD), auf dem Flughafen begrüßen. Die Flüchtlinge treffen mit einem Sonderflug aus Beirut ein. Sie haben bereits viele Monate in Lagern im Libanon verbracht.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/3495780/erste-syrien-fluechtlinge-treffen-in-hannover-ein.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+N24-netvibes-lkl+%28N24+Netvibes+Feed%29

  53. Silence, silence!

    Liebe PI-ler
    Monika Grütters(CDU) hat uns doch darüber informiert, wie es hier aussieht:
    „Dabei haben wir das, was diese Menschen benötigen, im Überfluss: GELD, Sozialleistungen, WOHNRAUM, Jobs.“

    Ich muß nun auch wieder einige Bündel 10er verbrennen, um Platz für die 100er zu schaffen…

  54. Ist das nicht ein Idiot der am laufenden Band Leute zu sich nach Hause einlädt und Übernachten läst obwohl er einen leeren Kühlschrank hat?–Die Stadt Duisburg hat leere Kassen,die Landeskassen sind leer,der Besuch kommt.Vielleicht sollte man in Europa mal zur Sprache bringen das alle pleite sind.

  55. Wie kommt es überhaupt, dass wir diese EU-Armutszuwanderer einfach übernehmen sollen? Welche bekiffte oder volltrunkene EU-Bürogratie hat sich das nur ausgedacht?
    Unsere Pro-Asyl und Gutmenschen Lobby ist ganz aus dem Häuschen, ob der vielen netten Kunden, die wir alle mit unserer Steuer so gerne bezahlen werden. Unsere Polizei freut sich über die vielen Anzeigen (die nichts bringen), bestimmt auch über vielen Minderjährigen Straftäter. Die Kaufhäuser und Supermärkte sind glücklich über die Zunahmen von Ladendiesbstählen, die wieder irgendwo hinein gerechnet werden können (und wir Deppen dann auch zahlen). Die Stadtverwaltungen freuen sich, dass sie endlich noch mehr an Leute zahlen dürfen, die hier noch nie auch nur einen Cent an Leistung erbracht haben, dass endlich leerstehende Häuser und Wohnungen belegt werde. Ganz besonders freuen wir uns, dass die Immobilienpreise im Umkreis dieser neuen Bereicherer ganz schnell fallen werden.
    WILLKOMMEN IN ABSURDISTAN, DEM NEUEN BUNDESLAND!

    Wo soll das hinführen?
    Wie langen wollen wir das noch mitmachen?
    Wann hört der Irrsinn einmnal auf?

  56. OT

    auch die MSM haben den negativ Trend bei den Grünen entdeckt. Lustig sind die Leserkommentare.

    „Grüne erfasst der „spätrömische Dekadenz“-Effekt

    Der freie Fall in den Umfragen ist die Quittung für grünen Hochmut. Wähler wollen keine Steuererhöhung, kein „Du-Du-Du“ auf Plakaten und schon gar keinen Veggie-Day. Die Grünen haben Grund zur Angst

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article119931402/Gruene-erfasst-der-spaetroemische-Dekadenz-Effekt.html

  57. #22 Patrona B. (11. Sep 2013 17:25)

    Könnten Wahlen etwas verändern, würde man sie verbieten !

    Niemand muss Wahlen verbieten. Niemand muss sie manipulieren. Es existieren, ganz ohne Verschwörung, Strukturen in der Politik, die dafür Sorgen, dass sich kaum etwas ändert.
    Menschen (Politiker) haben unterschiedliche Ansichten, aber diese werden beeinflusst von Medien, Parteifreunden, vom Parteichef, von Lobbyisten, Karriereaussichten, strategischen Überlegungen, etc. Am Ende läuft es auf eines hinaus: Geld. Wer es hat hat den Einfluss, hat die Macht. Und diese wirkt sich auf die Politik aus. Und die Leute die das Geld haben, bleiben jedes Jahr die selben.

    Die Globalisierung, Entdemokratisierung, Massenzuwanderung sind von denen mit dem Geld gewollt. Denn das bedeutet einen weiteren Machtausbau durch einfachere Beeinflussung der zentralistischen Regierung, statt dutzender wechselhafter Einzelregierungen und mehr Profit durch mehr Konsumenten und geringere Löhne durch hohen Druck auf dem Arbeitsmarkt und im Sozialwesen.

    In den Worten von Horst Seehofer: „Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!“

  58. OT

    das kommt dabei heraus, wenn man sich „Fachkräfte“ aus Tunesien holt:

    „Hamburg. Der Konflikt um das deutsch-tunesische Ausbildungsprojekt bei den Asklepios-Kliniken hat ein juristisches Nachspiel. 18 Teilnehmer haben gegen die Kündigungen beim Arbeitsgericht Hamburg geklagt. „Wir sind der Ansicht, dass die Kündigungen rechtswidrig sind“, sagte Rechtsanwältin Anja Borstelmann von der KanzleiHamburgGänsemarkt, die die jungen Tunesier vertritt. Hintergrund ist ein Streit um eine Eigenbeteiligung an der Ausbildung in Höhe von 19.000 Euro, die über ein Ausbildungsdarlehen finanziert und nach Berufseintritt abgestottert werden soll. Zwischen dem Darlehensvertrag und dem Ausbildungsvertrag sei bewusst ein Zusammenhang hergestellt worden, so die Juristin. „Das ist sowohl eine verbotene Maßregelung als auch sittenwidrig.“
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article119721510/Tunesische-Pflegeschueler-klagen-beim-Arbeitsgericht.html

  59. OT: Es gibt auch gute Nachrichten: 🙂

    Pforzheimer Salafist vielleicht in Syrien erschossen

    Pforzheim. Es verdichten sich derzeit Hinweise darauf, dass der Pforzheimer Salafist Ibrahim Munir Kämpfe im syrischen Aleppo nicht unbeschadet überstanden hat.

    Na, hoffen wir dass dieser „tolerante“ Vertreter der Religion des Friedens jetzt bei seinen wohlverdienten 72 Jungfrauen mit ihrem nachwachsenden Jungfernhäutchen ist und dass die Entjungferung der Jungfrauen für alle Ewigkeiten nicht doch noch langweilig wird.

    😆

  60. #50 Trauerklinge

    Die rechtsnationale NPD und Pro Deutschland reden den Leuten ein, Asylbewerber würden ihnen etwas wegnehmen. Dabei haben wir das, was diese Menschen benötigen, im Überfluss: Geld, Sozialleistungen, Wohnraum, Jobs. Not zu lindern und zu teilen, sind Gebote der Menschlichkeit. Von Wegnehmen kann also nicht die Rede sein.

    unglaublich, diese Politiker glauben tatsächlich ihre eigenen Propagandalügen. In Hellersdorf gibt es Jobs im Überfluß(!?!), merkt diese CDU-Person nicht was für einen Unsinn sie den Hellersdorfern erzählt. Hellersdorf hat eine schöngefälschte 11% Arbeitslosenquote, d.h. dass es da mindestens 20% Sozialhilfeempfänger gibt!

    CDU: Berlin ist Multikulti-Islam-Labor für die Zukunft Deutschlands!

    Berlin als Labor der Zukunft?

    Ja. Das ist die dienende Funktion der Hauptstadt: dass sie beispielhaft vorangeht. Dieses Versprechen muss sie einlösen. Deshalb wird sie vom Bund in besonderer Weise unterstützt.

    http://www.bz-berlin.de/aktuell/bundestagswahl/gruetters-wir-haben-was-fluechtlinge-brauchen-article1726764.html

    Heute Berlin und morgen jedes kleine Dorf in Deutschland. Die CDU gibt hier offen zu, dass sie den Untergang des deutschen Volkes betreibt.

  61. taz: Schriftleiterin Ines Pohl räumt auf

    Kritischer Redakteur wegen Grünen-Kritik kaltgestellt

    „Kritischer Journalismus“ bei der „taz“: Die falschen Fragen

    11.09.2013 · Die „taz“ will mit Philipp Rösler über „Hass“ reden. Der FDP-Chef zieht das Interview zurück, das Blatt druckt nur die Fragen. Wer sie liest, kann Rösler verstehen. Währenddessen stellt die Chefredakteurin einen Redakteur kalt. Der hatte falsche Fragen gestellt.
    Von Michael Hanfeld

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/kritischer-journalismus-bei-der-taz-die-falschen-fragen-12569406.html

  62. Na wenigstens habe ich schon mal briefgewählt und mindestens zwei werden Gleiches wählen.

    In der Hoffnung sie tun etwas für Deutschland, wenn sie auch nicht gleich ans Ruder kommen!

  63. OT: Die Region Pforzheim wird bunt!

    Unglaubliche Vielfalt und Buntheit durch fast tägliche Raubüberfalle, Messerstechereien, Einbrüche, usw. durch so genannte südländische Kulturbereicherer und moslemische Fachkräfte!

    Räuber mit Messer überfällt Mühlacker Tankstelle

    Mühlacker. Schon wieder ist am Dienstagabend eine Tankstelle in Mühlacker überfallen worden. Vom Täter fehlt anscheinend jede Spur.

    Der unbekannte Täter war etwa 20 Jahre alt und 1,60 Meter groß. Der südländische Typ war von schmächtiger Statur…

    http://www.pz-news.de/region/muehlacker_artikel,-Raeuber-mit-Messer-ueberfaellt-Muehlacker-Tankstelle-_dossier,-Raubueberfaelle-in-der-Region-_arid,439869_dossierid,144.html

  64. Gauck: „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: In U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    POL-E: Mülheim an der Ruhr: Dreistes Trio beraubt und verletzt Mülheimerin am Bahnhof

    Essen (ots) – 45468 Mh-Stadtmitte: Auf dem Bahnsteig 5 des Mülheimer Hauptbahnhofes wurde Montagnachmittag (9.September) eine Mülheimerin von zwei Männern und einer Frau beraubt. Als kurz nach 17 Uhr die S3 nach Oberhausen in den Bahnhof einfuhr, rempelte eine unbekannte Frau die Mülheimerin an. Zeitgleich bemerkte sie schmerzhaft, wie zwei Männer die Träger ihrer Handtasche mit einem Messer durchtrennten. Offenbar schnitten sie dabei der Mülheimerin in die Hand. Unbeeindruckt von den weiteren Bahnkunden, die zeitgleich aus der Bahn stiegen, bzw. zustiegen und ihren Hilferufen versuchte das Trio, ihr den Ehering vom Finger und ihre unter dem Arm eingeklemmte Handtasche zu entreißen. Trotz massiver Gegenwehr erbeuteten sie die Tasche und rannten über die abwärts führende Treppe davon. Am Fuß der Treppe fand die völlig geschockte Frau kurz darauf ihre durchwühlte Tasche. Bargeld und persönliche Papiere hatten die Räuber in den wenigen Sekunden bereits entnommen. Die nach Angaben der Überfallenen augenscheinlich nicht aus Deutschland stammenden Räuber wurden später der Polizei beschrieben. Die Frau soll 40-45 Jahre alt, dick und etwas über 1,60 Meter groß sein. Sie hat einen dunklen Teint und trug einen schwarzen Zopf, schwarze Bluse und Rock, sowie eine helle Strickjacke. Einer der Männer soll 30-35 Jahre alt, sehr schlank und etwa 1,8 Meter groß gewesen sein. Er wirkte gepflegt und war mit dunkler Stoffhose und Blazer bekleidet. Sein Komplize war mit 20-25 Jahren jünger, etwas dicker und wirkte insgesamt ungepflegter. Vermutlich durch den Schock stellte sie erst auf dem Heimweg fest, dass die Täter ihr auch die Ohrringe gewaltsam herausgerissen hatten. Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes und bittet Zeugen, sich zu melden. Offenbar konnten Zeugen nur am Rand das dreiste Vorgehen des Trios beobachten. Hinweise unter Telefon 0201- 8290.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11562/2554315/pol-e-muelheim-an-der-ruhr-dreistes-trio-beraubt-und-verletzt-muelheimerin-am-bahnhof

  65. Steinbrück macht sich gerade in der ARD-Wahlarena zum Vollhorst. Ich hau mich weg, ist der Typ steif und unsympathisch.

  66. #5 Eurabier (11. Sep 2013 16:42)
    Hmm, können nicht in Notzeiten LKW und Schiffe vom Staat beschlagnahmt werden?

    Was wollte ich jetzt damit andeuten?
    ————
    weiss ich auch nicht- zumindest bei den LKW.
    Bei Schiffen schon eher: Die haben Flutventile….

  67. #69 Nie wieder (11. Sep 2013 20:45)
    Ich schau es mir gerade auch an. Peinlich. Zum Euro erzählt er jetzt das Märchen, dass Deutschland den Südländern „helfen“ müsse, weil man uns ja auch nach dem Krieg geholfen habe, Stichwort Marshallplan.
    Nicht nur dass dies sachlich falsch ist (andere Länder, auch Griechenland, haben teilweise sogar noch mehr Geld aus dem Marshallplan bekommen), sondern schlimmer noch: Schon vor der Euroeinführung flossen Milliarden nach GR u. Co. (Kohäsiondfonds, Strukturhelfen usw.).

  68. @ #63 BePe (11. Sep 2013 19:46)

    So kann nur eine Person reden, die in ihrem ganzen Leben noch keiner sinnvollen Beschäftigung nachgegangen und bindungsunfähig ist. Obendrein schwadroniert die kinderlose GutmenschIn von Zuwanderung als Lösung der geringen Geburtenrate.

    Mir wird schlecht! Meine Kinder müssen solchen Leuten später die Pension bezahlen.

  69. Ich habe wirklich das Gefühl die Politiker machen das alles bewusst und absichtlich, nur frage ich mich, was haben sie davon?

  70. #3 Christian F. (11. Sep 2013 16:36)

    Zuwenig Wohnungen für Asylanten?
    Den Deutschen dort geht es schon lange viel zu gut. Es wird Zeit, daß sie auf die Straße gesetzt und entrechtet werden um Asylanten einzuquartieren.

    Darauf läuft es hinaus:
    DAS TOTALE ASYL (allerdings ohne Aussicht auf Endsieg und schönes Leben danach).

    Zuerst werden öffentliche Gebäude zweckentfremdet wie es jetzt passiert (d.h. dem Bürger, dem sie gehören, weggenommen).

    Danach werden kommunale Wohnungsgesellschaften gezwungen, Wohnraum den Asylanten zur Verfügung zu stellen.
    Die alten Mieter ziehen dann selber aus.

    Das wird nicht reichen, denn Wahnsinn entwickelt Eigendynamik:
    Asylanten holen Verwandten und empfehlen Dummland Freunden und Bekannten.

    Als nächstes werden Asylanten in private Häuser / Wohnungen zwangseinquartiert / „überflüssiges“ Wohneigentum enteignet.

    Später werden Einheimische aus den Häusern / Wohnungen ganz rausgeschmissen und durch andere Ethnien ersetzt (wie z.B. in Schlesien nach dem Krieg).

    Man braucht gar nicht fantasieren – alles schon da gewesen.

  71. @#71 johann (11. Sep 2013 21:08)

    Und wieder traut sich keiner ans Migranten-Thema ran. Die Deutschen interessiert nur die Kohle und ihr größtmöglicher Vorteil im Leben. Ein widerliches Wahlvieh, das sich dort eingefunden hat. Bei einigen hatte man das Gefühl, die halten Steinbrück für ihren Psychiater, der gefälligst ihre persönlichen Wehwehchen kurieren möge.

  72. #74 Nie wieder (11. Sep 2013 21:34)
    Ich habe nicht alles gesehen, aber auf mich wirkte Steinbrück noch seltsamer als bisher schon. Er schien oft nach Luft zu holen, obwohl er ja nur ein bißchen ums Rednerpult herumging. Auch das wirkte übrigens sehr komisch und auffällig inszeniert.

  73. ARD STeinbrück-Sendung
    Spiegel-online toppt den Unsinn noch, den Steinbrück in der ARD verkündet hat. In der Nachbetrachtung werden die nichtssagenden Phrasen von Steinbrück zum Euro so wiedergegeben:

    Euro-Krise: Mehr Investitionen ins Wachstum, etwa im Tourismus. Bessere administrative Verwaltung in Griechenland. Jugendarbeitslosigkeit durch EU-Töpfe finanzieren und durch Finanztransaktionssteuer.

    Was bitte schön ist eine „administrative Verwaltung“? Und wie kann man die „verbessern“?
    Jugendarbeitslosikeit „finanzieren“????
    „Investitionen in Wachstum“, wie geht das denn?

    Man sieht, dass bei SpOn genau wie bei Steinbrück absolute Ahnungslosigkeit vorherrscht.

  74. Mehr als auffällig, dass sich (wie auch bei Frau Merkel) KEINE(R) traute, die aus den Fugen geratenen Zuwanderer-, Scheinasylanten und Migranten-Probleme – und insbesondere die damit verbundenen Begleiterscheinungen wie Kriminalität, Gewalt und soziale Verwahrlosung ganzer Stadtgebiete – auch nur ansatzweise anzusprechen.

    Entweder sind meisten Deutschen mittlerweile so gut „erzogen“, dass sie alles bis zur Selbstaufgabe tolerieren, oder sie haben schlichtweg einfach kollektiv Angst, über solche offensichtlichen „Tabu-Themen“ öffentlich zu diskutieren, weil sie genau wissen, dass sie/er dann sofort als fremdenfeindliche(r) Rassist(in) vorgeführt und zum Schämen in die rechte Ecke gestellt wird.

    Leider sieht es daher ganz danach aus, dass die Existenz dieser gesellschaftspolitischen Zeitbombe von Ignoranten und Gutmenschen erst „wahrgenommen“ werden wird, wenn sie unmittelbar unter ihrem Arsch explodiert. 😉

  75. #68 Puseratze

    Die Frau soll 40-45 Jahre alt, dick und etwas über 1,60 Meter groß sein. Sie hat einen dunklen Teint und trug einen schwarzen Zopf, schwarze Bluse und Rock, sowie eine helle Strickjacke.

    ,
    Klingt irgendwie, als hätten sich Duisburger Bürger in der Stadt geirrt. 😀

  76. #71 Dr. T (11. Sep 2013 20:13)

    #58 Powerboy
    Das mit den 72 Jungfrauen ist ein Mißverständnis. Er bekommt eine 72-jährige Jungfrau.

    Streng genommen handelt es sich um gegorenen Saft von 72 Weintrauben…

    Und das sollte jetzt kein Witz sein!

  77. Der Plan, neu ankommende Zigeuner im ganzen Stadtgebiet der nordrhein-westfälischen Stadt Duisburg zu verteilen, kommt bei den Bürgern nicht gut an.

    Habt Nachsicht mit den Zigeunern, die tun nur das, was auch wir eventuell auch an deren Stelle tun würden.
    Das Problem sind unsere gewählten Politikern, die lt. Eid geschworen haben, ihre Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren, Schaden von ihm abzuwenden und ihre Pflichten gewissenhaft zu erfüllen.
    Mir scheint, sie tun es nicht.
    Ich fühle mich von denen verraten, verkauft und vorgeführt. Zum Glück gibt es zu diesen alten und verbrauchten Parteien eine junge Alternative.

  78. „Denn wir müssen bei diesem Konzept natürlich auch darauf achten, dass wir den Leerstand damit nicht vergrößern.“

    Das ist das Beste am ganzen Artikel. Wenigstens Einer hat begriffen, was auf dem Spiel steht.

  79. Während und nach dem Krieg war es in Deutschland üblich, dass Familien mit grossen Wohnungen ein Zimmer an Ausgebombte oder Heimatvertriebene abtreten mussten.

    Hier könnten unsere Zuwanderungsbefürworter mit gutem Beispiel voran gehen und ein Zeichen setzen.

    Gerade Politiker mit ihrem überdurchschnittlichem Einkommen und unterdurchschnittlicher Familiengrösse sollten in der glücklichen Lage sein, über grosse Wohnungen zu verfügen und ein zimmer abgeben zu können.

    Dasselbe trifft auf sogenannte „autonome Zentren und Wohnprojekte“ zu, wo zu oft wenige Leute in einem ganzen Mietshaus oder gar aufgelassen Fabrikgebäuden residieren.

    Also los, Gutmenschen vor!!

  80. Wie wäre es wenn jeder Politiker persönlich (!) die Roma in ihrer Wohnung aufnimmt. Muss ja nicht auf Duisburg beschränkt bleiben.

    1 Familie bei Frau Roth
    1 Familie bei Ströbele
    1 Familie bei Frau Böhmer
    1 Familie bei Herrn Steinbrück
    1 Familie bei Frau Merkel
    1 Familie bei Herrn Trittin
    1……………

  81. Leserkommentare zur Aufnahme syrischer Flüchtlinge in der WAZ, Auszug (werden bestimmt wieder gelöscht):

    Autor: Suburbia | Datum: 11.09.2013 21:54
    Lieber
    Geld für Schlaglöcherbeseitigung und Unterstützung deutscher Bedürftiger in den Städten, als neue zusätzliche tickende Zeitbomben alimentieren.

    Just my 2 Pfennig.

    Kommentar lesenswert? (12)
    Diesen Kommentar der Redaktion melden!

    Autor: heidi66 | Datum: 11.09.2013 21:54
    Jimmy2
    Ahnung vom Thema haben Sie nicht.

    Asylanten bekommen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und nicht Arbeitslosengeld II,(für Sie: Hartz IV) diese Leistungen sind geringer. Sie erhalten kein Kindergeld. Im ersten Jahr darf der Asylant nicht arbeiten. Ob er sie danach erhält, liegt im Ermessen der Behörde.

    Und ob der Flug nicht aus der eigenen Tasche oder aus der von hier lebenden Angehörigen oder ein Hilfsorganisation bezahlt wurde: woher wollen Sie das wissen?

    Wenn man differenzieren will, sollte man zumindest Ahnung haben.

    Kommentar lesenswert? (2)
    Diesen Kommentar der Redaktion melden!

    Autor: radar | Datum: 11.09.2013 21:46
    Flüchtlinge
    Es ist richtig Flüchtlinge aufzunehmen. Es ist aber sicher zu stellen, dass sie auch nach Ende der Aufstände auch wiecer zurück geschickt werden und helfen das Land wieder auf zu bauen. Nicht wie es während des Balkan Konflikts war, die sogenannten Flüchtlinge kamen hier hin und gingen nicht zurück, oder gingen erst im Rentenalter mit ihrem ersparten Geld und setzten sich in Bosnien, Kroatien oder wo auch immer in gemachte Nester, welche die zurück gebliebenen Bürger unter schweren Bedingungen geschaffen wurden und nun für sie unerreichbar sind.

    Kommentar lesenswert? (7)
    Diesen Kommentar der Redaktion melden!

    Autor: jimmy2 | Datum: 11.09.2013 21:35
    @bea13
    alles klar,nur die traumatisierten sind überwiegend noch in syrien,die heute aus dem Flugzeug stiegen,machten mir nicht unbedingt einen traumatisierten eindruck,um nicht noch härter formulieren zu wollen,aber immer wieder beeindruckend dieser moralisch über dem tumben deutschen stehende gutmensch?!

    Kommentar lesenswert? (11)
    Diesen Kommentar der Redaktion melden!

    Autor: Knocker | Datum: 11.09.2013 21:31
    Syrien Flüchtlinge…
    Bitte Christen zuerst….,die wurden schon in Ägypten von unseren Politikern „etwas“ übersehen oder täusche ich mich?

    Autor: Suburbia | Datum: 11.09.2013 21:54
    Lieber
    Geld für Schlaglöcherbeseitigung und Unterstützung deutscher Bedürftiger in den Städten, als neue zusätzliche tickende Zeitbomben alimentieren.

    Just my 2 Pfennig.

    Kommentar lesenswert? (12)
    Diesen Kommentar der Redaktion melden!

    Autor: heidi66 | Datum: 11.09.2013 21:54
    Jimmy2
    Ahnung vom Thema haben Sie nicht.

    Asylanten bekommen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und nicht Arbeitslosengeld II,(für Sie: Hartz IV) diese Leistungen sind geringer. Sie erhalten kein Kindergeld. Im ersten Jahr darf der Asylant nicht arbeiten. Ob er sie danach erhält, liegt im Ermessen der Behörde.

    Und ob der Flug nicht aus der eigenen Tasche oder aus der von hier lebenden Angehörigen oder ein Hilfsorganisation bezahlt wurde: woher wollen Sie das wissen?

    Wenn man differenzieren will, sollte man zumindest Ahnung haben.

    Kommentar lesenswert? (2)
    Diesen Kommentar der Redaktion melden!

    Autor: radar | Datum: 11.09.2013 21:46
    Flüchtlinge
    Es ist richtig Flüchtlinge aufzunehmen. Es ist aber sicher zu stellen, dass sie auch nach Ende der Aufstände auch wiecer zurück geschickt werden und helfen das Land wieder auf zu bauen. Nicht wie es während des Balkan Konflikts war, die sogenannten Flüchtlinge kamen hier hin und gingen nicht zurück, oder gingen erst im Rentenalter mit ihrem ersparten Geld und setzten sich in Bosnien, Kroatien oder wo auch immer in gemachte Nester, welche die zurück gebliebenen Bürger unter schweren Bedingungen geschaffen wurden und nun für sie unerreichbar sind.

    Kommentar lesenswert? (7)
    Diesen Kommentar der Redaktion melden!

    Autor: jimmy2 | Datum: 11.09.2013 21:35
    @bea13
    alles klar,nur die traumatisierten sind überwiegend noch in syrien,die heute aus dem Flugzeug stiegen,machten mir nicht unbedingt einen traumatisierten eindruck,um nicht noch härter formulieren zu wollen,aber immer wieder beeindruckend dieser moralisch über dem tumben deutschen stehende gutmensch?!

    Kommentar lesenswert? (11)
    Diesen Kommentar der Redaktion melden!

    Autor: Knocker | Datum: 11.09.2013 21:31
    Syrien Flüchtlinge…
    Bitte Christen zuerst….,die wurden schon in Ägypten von unseren Politikern „etwas“ übersehen oder täusche ich mich?

  82. Bulgaren und Rumänen kommen als sogenannte „Armutsflüchtlinge“ ins Schlaraffenland Deutschland, weil sie in ihren Heimatländern nicht genug finanzielle Unterstützung zum Leben erhalten.

    Wenn ich mir das „Neuansiedlungs-Programm“ ansehe (was die meisten kennen), bin ich etwas irritiert. Auch Bulgarien und Rumänien haben sich verpflichtet, ebenfalls Flüchtlinge aufzunehmen, denn dafür gibt es dann Geld.

    Da kommt in mir das Gefühl hoch, dass Bulgarien und Rumänien ihre momentanen einheimischen Sozialfälle schnellstens nach Deutschland abschieben, um u.a. dann die fehlende Menschenlücke mit Flüchtlingen aufzufüllen, die dem Staat erst einmal Geld einbringen. Diese Flüchtlinge werden dann sicherlich dort auch in Armut leben und dann ebenfalls bald unser Land bereichern.

    Kommt mir alles vor wie ein Schneeballsystem.

    Finanzielle Anreize für EU-Länder, mehr Flüchtlinge aufzunehmen
    Plenartagung Pressemitteilung – Asylpolitik ? 29-03-2012
    […]
    Das Programm sieht außerdem eine jährliche Festlegung regionaler Schwerpunkte vor. 2013 betrifft dies unter anderem……………..

    Aufstockung der EU-Gelder für Neuansiedlung

    Die EU stockt ihre Finanzhilfen für die Neuansiedlung von Menschen, die zu oben genannten Gruppen gehören, auf. Zurzeit erhalten Mitgliedstaaten € 4000 für jede in ihrem Geltungsbereich angesiedelte Person. Um mehr EU-Ländern einen Anreiz zu bieten, sich am Neuansiedlungsprogramm zu beteiligen, werden Mitgliedstaaten, die zum ersten Mal Flüchtlinge aufnehmen, künftig 6000 € pro umgesiedelte Person im ersten Jahr, 5000 € im zweiten Jahr und 4000 € in den darauffolgenden Jahren erhalten.

    Bislang verfügen 13 Mitgliedstaaten über ein jährliches Neuansiedlungsprogramm: Schweden, Dänemark, Finnland, die Niederlande, Deutschland, Großbritannien, Irland, Portugal, Frankreich, Rumänien, Tschechien, Spanien und Ungarn. Bulgarien hat sich ebenfalls verpflichtet, ab 2013 Flüchtlinge aufzunehmen.
    […]
    Das Programm wird 2013 in Kraft treten……………….

    http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/content/20120328IPR42048/html/Finanzielle-Anreize-f%C3%BCr-EU-L%C3%A4nder-mehr-Fl%C3%BCchtlinge-aufzunehmen

  83. #1 Reconquista2010 (11. Sep 2013 16:34)

    „Was ist eine Demokratie wert, in der die Bevölkerung nicht einmal mehr Einfluss darauf hat, wer bei uns leben darf und wer nicht?!“

    Genau, das ist ja die Verlogenheit. Das beweist, dass wir eben nicht in einer Demokratie leben.

  84. @hammerhai

    Wieso Schlapplach? Die meisten Türken sind nicht kriminell, aber viele ihrer Landsmänner sind es tätsächlich, da sie mit denen in einen Topf geworfen werden, haben sie auch keinen Bock kriminelle Türken.

  85. #26 Remington (11. Sep 2013 17:16)

    Dank der Gehirnwäsche-Medien richtet sich der Zorn der Bürger nämlich komischerweise gegen die Symptome (Zigeuner), nicht aber gegen die Ursache (Schwachmaten-Politiker).

    Es ist sogar noch bescheuerter: der Bürgerzorn richtet sich nicht gegen die Symptome der Krankheit (denn die haben angeblich „ein Recht, hier zu sein“), sondern gegen jede auch nur andeutungsweise „Immunreaktion“, nämlich Demos von PRO, den gar schröcklichen Rächtzpopulisten, die den strunztumben teutschen Wählermichel eventuell aus seinem Wachkoma rütteln wollen…

  86. #63 zarizyn (11. Sep 2013 19:34)

    “Grüne erfasst der “spätrömische Dekadenz”-Effekt“

    Und was gehörte auch zwingend zur spätrömischen Dekadenz?
    Kleine Lustmädchen und -knaben.

  87. #76 Gast100100 (11. Sep 2013 20:49)

    Der Vermieter des Problemhauses klagt gegen höhere Müllgebühren, gibt aber auch zu, dass seine “Mieter” zehn Mal mehr Müll produzieren als normal sei

    Die Wirtschaftsvertreter reiben sich feixend die Hände: „DAS sind die Konsumenten, die wir brauchen!“ :mrgreen:

  88. Für die Unterbringung und die Versorgung dieser „Wanderer“ sind die Regierungen in Bukarest und Sofia zuständig. Nicht der deutsche Steuerzahler!

Comments are closed.