Im Zuge der Bereicherungsflut aus Südosteuropa kommen in manchen Gegenden uralte Zeichen wieder zum Einsatz. Die Zinken – das sind Geheimzeichen von kriminellen Banden. Und so geht es: Kundschafter erspähen Häuser, Wohnsituation, mögliche Beute und mögliche Gegenwehr. Die Ergebnisse werden symbolisch als kleine, unscheinbare Zeichen an den Häusern angebracht, meist aufgemalt oder eingeritzt. Die Kriminellen wissen dann, ob es etwas zu erbeuten oder zu erbetteln gibt und welche Technik man anwenden muss, um es zu bekommen.

(Von Marsianer)

Hier alte Gaunerzinken nach Wikipedia und hier gibt es neuere Zeichen zu sehen. Ein Download einer Liste mit Zinken ist hier erhältlich. PI erreichte die Zuschrift eines Lesers, der ähnliche Zeichen in Duisburg -Homberg ausgemacht hat. Die Bewohner haben Zettel zur Warnung an Straßenkreuzungen und öffentlichen Plätzen an Bäumen (Foto oben) oder Ampelmasten gut sichtbar angebracht und die Polizei in Kenntnis gesetzt.

image_pdfimage_print

 

60 KOMMENTARE

  1. Demnächst kommen dann auch wieder uralte Abwehrmaßnahmen wie scharfe Hunde, Dreschflegel und Metallspitzen auf Zäunen und Mauern zum Einsatz.

    Eine Rückbesinnung auf traditionelle Werte wird doch immer wieder gefordert 🙂

  2. Da kann man doch nur nur hoffen, dass die ganzen roten Gutmenschen mal einen besuch abgestattet bekommen 😀

  3. Bei mir verlassen Einbrecher nur mit den Füßen voran das Haus – Richtung Stiefelhügel.
    Die Polizei kann davon ausgehen, daß ich generell immer in Notwehr in meinen 4 Wänden handele. OP-Handschuhe liegen auch immer griffbereit.

  4. Vielleicht sollte man Briefkästen von Politikern und anderen Bereicherungsfanatikern generell mit einem fetten „X“ markieren.

  5. Es gilt doch heutzutage als unsensibel, ja gar als Volksverhetzung, vor kriminellen „Bevölkerunsgruppen“ zu warnen.

    Können sich die warnenden Anwohner sicher sein, nicht belangt zu werden ?

  6. Ich kenne solche Zeichen noch schlicht unter dem Namen Zigeunerzinken. BLIND scheint da übrigens mit seiner umfangreichen Liste bei Wiki abgepinnt zu haben (trotzdem nicht schlecht):

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/berlin-zeichen-30846754-mfbq-28519462/3,w=650,c=0.bild.jpg

    Immer beachten: Beim Ritzen (nicht malen) sind gerade Linien und Winkel typisch. Rundes geht physikalisch nicht auf die Schnelle in Holz, Beton, Stein. Siehe römische Zahlen und Buchstaben. Deshalb ist die die raffiniert pennende Katze von Wiki eher nicht repräsentativ; das Geritze der BLIND aber recht passabel.

  7. Da male ich mir doch selbst ein Zeichen an meine Haustür, dass sich der Einbruch nicht lohnt. Wer es dann noch wagt, der verläßt das Haus liegend.

  8. Wenn es nur die paar Einbrüche wären.

    Rund 50% aller Mohammedaner/innen hierzulande greifen jeden Monat in die staatliche Sozialkassen und „unsere“ Polit-Eliten werfen auch noch den Wohlstand auf Kosten unserer Kinder verbrecherischen Betrugsstaaten hinterher. Und wer etwas dagegen hat kriegt die Nazikeule.

    Am 22.9. wird der Zipfelmützenmichel wieder Grüne wählen, die auch gerne Kinder mißbrauchen + angebliche Arbeiterparteien, die seit 68′ vollkommen unterwandert sind und keine Arbeiter mehr haben + Linksfaschisten die als Mauermörderpartei diesen Staat nachweislich abschaffen wollen.

    Kurz vorher wird der Zipfelmützenmichel noch sagen „Ja was willste denn wählen?“ und in einer geheimen Wahl in der Wahlkabine ganz feige wieder das Kreuz dort machen, wo ihm die millionenschweren Medienfiguren wie Stefan Raab & Co. es ihm suggeriert haben…

  9. Ich male mir nachher das Zeichen „Achtung viele Menschen oder Hunde, Polizei ist informiert“ auf meinen Briefkasten und neben die Wohnungstür. Und bei den Gutmenschen dann ein Kreuz ;o) Die mögen sicher Besuch von den Kulturbereichern. Also wird das wohl erlaubt sein.

  10. Sie kommen nicht nur nachts!!!

    Zwei Straßen weiter wurde vor einigen Wochen am hellichten Tag die Bude ausgeräumt.
    Während die Eltern zur Arbeit waren, das Kind hörte im OG Musik,
    wurde das Wohnzimmer komplett durchwühlt und geklaut, was nicht niet-&nagelfest war.
    Jetzt haben sich die Anwohner zusammengeschlossen, weil immer mehr Gesoxxe hier unterwegs ist.
    Auf den Gehwegen und vor den Häusern viele mit Kreide gemalte Zinken.

    Die Telefonnummern wurden ausgetauscht, jeder hat ein Auge auf das Grundstück seines Nachbarn.
    Nachts laufen die Hundehalter abwechselnd unauffällig im Viertel Streife.
    Es dauert nämlich ca. 30 Min. und noch länger bis hier die Polizei kommt, wenn sie gerade einen
    Einsatz haben, dauerts entsprechend länger!
    Unsere Dienststelle wurde aus Kostengründen vor Jahren abgeschafft.

    Eigeninitiative ist somit angesagt!
    Ab 1. Januar 2014 werden die unliebsamen Besuche deutlich zunehmen!

  11. Es ist an der Zeit Vorkehrungen zu treffen. Kameras am Haus in alle 4 Richtungen, mit Bewegungsmeldern ausgestattete Halogenlampen die das Haus bei Näherung taghell erleuchten, Warnhinweise zu bissigem Hund. Türen und Fenster zusätzlich sichern. Alles zweimal abschließen dann kann man die Türen schwerer auftreten. Auf jeder Etage einen zufällig dort stehenden Holzknüppel (Wichtig später bei Gericht, sonst wird einem Vorsatz vorgeworfen!) Pfeffersspray an verschiedenen Stellen im Haus. Wenn man ausser Haus ist Zeitschaltuhr für Licht und Rolladen. Es gibt sicher nochmehr Tipps. Man kann auch seine lokale Polizeidienststelle fragen was man noch tun kann. Die kennen sicher einige Tricks wie man sich schützen kann.

  12. Ihr seht das alles falsch, hier der Beweis!

    Kluge Köpfe aus aller Welt

    http://www.fachkraefte-offensive.de/DE/Fuer-Unternehmen/Ihre-Optionen/Neue-Kraefte-gewinnen/auslaendische-fachkraefte.html

    Rumänische und bulgarische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer:
    Für Arbeitskräfte aus Bulgarien und Rumänien gilt erst ab dem 1. Januar 2014 die uneingeschränkte Arbeitnehmerfreizügigkeit. Bis zu diesem Zeitpunkt benötigen Staatsangehörige dieser Länder eine „Arbeitsgenehmigung- EU“, wenn sie in Deutschland eine Beschäftigung aufnehmen möchten. Diese muss der Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer vor Aufnahme der Beschäftigung beantragen.
    Seit dem 1. Januar 2012 können Sie rumänische und bulgarische Staatsangehörige ohne „Arbeitsgenehmigung- EU“ beschäftigen, wenn diese Menschen eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:
    1. Sie nehmen als Fachkraft mit akademischer Ausbildung eine Ihrer Hochschulausbildung entsprechende Beschäftigung auf oder
    2. beginnen eine betriebliche Berufsausbildung zur Ausbildung als Facharbeiterin bzw. Facharbeiter in einem der staatlich anerkannten oder vergleichbar geregelten Ausbildungsberufe.

  13. Wie schön wäre es im Rahmen der EU-Freizügigkeit den Deutschen das Recht auf bewaffnete Selbstverteidigung seines Eigentums zu gewähren.

    Von Texas lernen heißt Sicherheit in den eigenen 4 Wänden lernen.

  14. #12 schmibrn   (03. Sep 2013 13:02)

    Die Frage vom Raab, was er denn wählen solle damit am wahrscheinlichsten schwarz-rot bei raus kommt, ist eigentlich ganz klar zu beantworten:

    AfD !

    🙂

  15. Da könnte man mal ein kreuz Im Schloss Bellevue in Berlin, dem Schloss Sanssouci oder Neuschwanstein malen . Das allerbeste ist ein
    Kreuz an einem Abschiebe Gefängnis zu machen, dann brechen die alle über Nacht ein und brauchen nur noch aus diesem Land geschmissen zu werden

  16. #12 schmibrn
    (03. Sep 2013 13:02)

    Rund 50% aller Mohammedaner/innen hierzulande greifen jeden Monat in die staatliche Sozialkassen und “unsere” Polit-Eliten werfen auch noch den Wohlstand auf Kosten unserer Kinder verbrecherischen Betrugsstaaten hinterher. Und wer etwas dagegen hat kriegt die Nazikeule.

    Anscheinend übersiehst Du völlig, dass denen das, entsprechend ihrer Religion (lt. Koran) zusteht und unsere Machthaber diese Ansprüche der Mohammedaner voll akzeptieren.

  17. #18 LucioFulci (03. Sep 2013 13:29)

    Eine kleine ländliche Gemeinde in BW! Die nächste Kreisstadt mit Polizeiposten ist ca. 20 km von uns entfernt!

    Übrigens: vor Hunden haben diese Typen mächtig Schiss!

    Beispiel: am WE beobachtete ich auf meinem Rundgang in der Dämmerung drei Gestalten, u.a. zwei Frauen mit langen bunten Röcken und arschlangen Zöpfen, wie sie sich über eine Wiese von hinten an ein Grundstück ranpirschten. Sie peilten eine Weile die Lage, und dann verschwanden sie zwischen der Hecke in den Garten.
    Ich kenne die Leute, die dort wohnen. Diese Typen jedenfalls haben dort nichts zu suchen!

    Ich also prompt hinterher und rief sie an.
    Als sie meinen mitgeführten Rotti bemerkten, rannten sie in Panik davon. Hab dann die Bewohner informiert. Sie hatten natürlich nichts bemerkt.

  18. Ich sehe das nicht mal so negativ!

    Gerade Multi-Kulti-besoffene rotgrüne Gutmenschen-Spinner sind doch absolut geeignete Opfer für diese osteuropäische Diebesbanden. Da braucht doch ein Krimineller nur auf die übliche Mitleidtour machen „Ich verfolgt, bitte helfen!“ und schon werden diese rotgrünen Dumm-Deppen abgezockt und ausgeraubt.

    Und wenn es diese grenzenlose dummen Gutmenschen trifft, dann wird auch irgendwann einmal bei diesen Deppen ein Denkprozess in Gang kommen.

    Spätestens wenn bei dem dritten Wohnungseinbruch in Folge die Versicherung sich weigert zu bezahlen! 😆

  19. #9 Babieca (03. Sep 2013 12:55)

    Immer beachten: Beim Ritzen (nicht malen) sind gerade Linien und Winkel typisch. Rundes geht physikalisch nicht auf die Schnelle in Holz, Beton, Stein. Siehe römische Zahlen und Buchstaben. Deshalb ist die die raffiniert pennende Katze von Wiki eher nicht repräsentativ; das Geritze der BLIND aber recht passabel.

    Stimmt nicht nur für römische Zahlzeichen, gilt auch für die Runen. Da ist auch nix rund. … Mmmpf, Runen, um Gottes Willen!

  20. #27 freitag (03. Sep 2013 14:01)

    Habe ich auch schon beobachtet. Da ist ein osteuropäisch aussehender junger Mann mitten durch eine Wohnsiedlung spaziert und hat sich jedes Haus und jeden Hauseingang genau angeschaut.

    Als ich ihn fragte, ob ich ihn helfen könne hat er nur in gebrochen deutsch geantwortet: „Ich nur gehen hier“ und ist dann ganz schnell verschwunden.

    Eine Woche später war dann in der Zeitung zu lesen, dass gerade in dieser Wohnsiedlung eine Einbruchserie war mit mehreren Wohnungsaufbrüche war. Natürlich hat die Polizei die Bevölkerung kultursensibel wie sie nun mal ist die Bevölkerung erst informiert, als die Zigeuner-Diebesbande schon weiter gezogen war.

    Parallel zu den Einbrüchen standen vor meinem Supermarkt junge Zigeunerfrauen mit kleinen Babys in den Arm und haben gebettelt.

    Und genau das ist die kulturelle Bereicherung die jeder Bio-Deutsche hinnehmen muss um nicht von unseren rotgrünen Dummdeppen einen Nazi gescholten zu werden!

    🙂

  21. Falls dieses Pack einmal zufälligerweise von der Polizei erwischt wird, sollte man sich auch nicht zuviele Hoffnungen bei unserer Justiz machen.

    Diese ist im Moment voll damit beschäftigt gegen, über neunzigjährige Deutsche zu ermitteln, die als zwangseingezogene Soldaten im Mannschaftsdienstgrad den Holocaust und andere Kriegsverbrechen allein geplant und ausgeführt haben sollen….

  22. #27 freitag
    So ein Kawenzmann hat was beruhigendes!
    Wenn es schellt lasse ich meinen Hund demonstrativ vor der Haustüre absitzen.
    Ich musste noch nie zweimal sagen,
    dass ich keine Geschäfte an der Haustüre wünsche.
    Immer wieder schön!

  23. jemand sollte der C. Roth ganz konspirativ ( heimlich )ein “ X “ auf ihren Buckel malen, dann wird die von Ihren Kulturbereicherern im ganzen gleich mitgenommen und verschleppt

  24. Mein 55 Kg schwerer Bloodhound – Mischling ist zwar ein gutmütiger Depp, meldet aber jeden, der nur am Grundstück vorbei läuft, mit einem lauten freudigen Bellen an – Tag und Nacht !

  25. Einfach mal ein X(lohnt sich) an das Haus des Bürgermeisters pinseln.
    Ob der dann bunt auch noch so toll finden wird?

  26. Dank unser Oberdödels kommt das Mittelalter, in
    seinen dunkelsten Seiten, zurück nach Deutschland.

    Danke!!!

  27. Wir sollten den Zigeunern helfen, indem wir für sie die Arbeit mit den Zinken versehen abnehmen.Wir sollten die Häuser unser aller Volkszertreter von den Kommunalparlaments- bis hinauf zu den Bundestagsabgeordneten kennzeichen. Denn bei denen ist viel zu holen und die wollen ja auch viel abgeben und sind auch bereit Obdach zu geben.

    Dann wissen die Zigeuner auch Bescheid auf welche Leute sie sich konzentrieren müssen und ersparen sich unnötig Arbeit, Zeit und Enttäuschungen. Das wäre gelebte Willkommenskultur. Und die wollen wir ja auch leben, wie von unseren Volksverrätern so gewünscht.

  28. Immer rein nach Deutschland… noch mehr müssen kommem. Wann werden die Menschen hier endlich mal wach und lassen sich nicht alles gefallen!

    Die ganze Welt lacht doch nur über uns dumme Deutsche!!! Traurig einfach !!!

  29. @ #9 Babieca
    Aufgeschreckt durch diesen Strang entdeckte ich gestern an meinem Wohnungstürholzrahmen im Treppenflur 2 waagerechte (untereinander, etwa 2cm breit) Einkerbungen. Gut möglich, dass sie schon jahrelang vorhanden sind, sie mir nur noch nicht ins Bewußtsein kamen. Nun bin ich natürlich sensibilisiert. Allerdings habe diesen Code – wenn es denn einer ist – nirgendwoanders gesehen.

  30. @37
    Man kann ja den neuen Herrenmenschen viele Bosheiten wünschen. Aber das, das geht nun wirklich zu weit. Hier wäre eine rote Linie überschritten, die Obama zum handeln zwingen würde.

  31. @45
    Das sollten wir, kultusensibel wie wir sind, wirklich tun. Ich werde mich in der nächsten Woche auf die Socken machen. Und so ein Symbol aufs Pflaster geritzt ist doch sicher legal, oder? Alternativ sicher als “Kunst“ zu definieren

  32. Ich finde es äusserst bereichernd, dass diese alten Zeichen wieder in Gebrauch sind, besonders das „hau ab“ werde ich mir merken.

    Θ

    &#927→

    &#8594Ο

  33. ich war vor 25jahren in Budapest mir fielen sofort auf 4m hohe Mauern um die Grundstücke, und Wachhunde die sich warmliefen.Ein deutschsprechender Ungar erzählte,dass tausende Zigeuner in der Nachbarschaft leben und alles gebrauchen können,freiwillig wollte er nichts rausgeben.Ich hätte damals nicht im Traum daran gedacht das wir diese Verhälnisse 2013 in Deutschland haben.Wie im Mittelalter abwehren mit Pech und Schwefel,weil man keine Hilfe erwarten kann löst wahrscheinlich nicht diese Problematik .Unsere Politiker die sich lieber wochenlang über das Schulessen diskutieren ,die selbst in Bunkeranlagen wohnen kommen nicht auf die Idee etwas zu verändern.Alles ist gut ,alles ist bestens.Deutschland geht zugrunde,weil die innere Sicherheit zusammen bricht.

  34. Bei mir ist eine Alarmanlage aus bester belgischer Zucht (Malinois) im Einsatz. Er ist lammfromm, aber wenn jemand versucht, auch nur in die Nähe des Grundstücks zu kommen, kann ich für nix garantieren.

  35. Ich sage nur französischer Schaeferhund (Schulterhöhe 72 cm). Total lieb, laesst jeden aufs Grundstück aber keinen ohne Erlaubnis herunter. Uns stören Sonntags keine Schrott sammelnde Kulturbereicherer mehr.

  36. Versicherungen und Polizei klären auch über die „Gaunerzinken“ auf. Werde mir mal einen Kreis neben meine Haustüre malen 🙂

    März 2013
    „Gaunerzinken“
    Der Geheimcode für Einbrecher
    […]
    Die Geheimcodes sind in ganz Deutschland verbreitet. Die Polizei warnt derzeit besonders im Raum Berlin und Nordrhein-Westfalen. Doch längst sind Gaunerzinken ein weltweites Phänomen. In Österreich hat die Kripo zur Prävention ein Infoblatt veröffentlicht und „DIE WELT“ schrieb vor kurzem: „Chinas Verbrecher haben die Gaunerzinken entdeckt“.
    […]

    https://www.allianz.de/ratgeber/2013_03/2013-03-05-gaunerzinken.html

  37. Ich habe noch eine Idee für ein weiteres Symbol. Es zeigt in sehr vereinfachter Symbolik einen Kopf von vorn, durch den seitlich gerade eine Kugel hindurchfliegt.
    Es bedeutet so viel wie:

    Hände weg! Lebensgefahr!
    Bewohner sind zu allem entschlossen.

  38. #48 noreli (03. Sep 2013 17:04)

    Aufgeschreckt durch diesen Strang entdeckte ich gestern an meinem Wohnungstürholzrahmen im Treppenflur 2 waagerechte (untereinander, etwa 2cm breit) Einkerbungen. Gut möglich, dass sie schon jahrelang vorhanden sind, sie mir nur noch nicht ins Bewußtsein kamen. Nun bin ich natürlich sensibilisiert. Allerdings habe diesen Code – wenn es denn einer ist – nirgendwoanders gesehen.

    Sollte es sich um einen Zigeunerzinken handeln, würde es bestenfalls bedeuten, daß bei Dir nichts zu holen ist! 😉

    http://img6.imageshack.us/img6/4676/einbruchzinken.jpg

Comments are closed.