Die Duisburger Politik agiert panisch. Die auf EU- und Bundesebene verursachten Probleme können sie nicht lösen. Eine andere Politik in der EU zu fordern, trauen sie sich kurz vor der Bundestagswahl – oder überhaupt – nicht. Im Stadtteil Neumühl soll nun in einer ehemaligen Klink eine Unterkunft für Asylanten entstehen.

(Von Marsianer)

Die Rheinische Post (RP) berichtet:

Der Klinikstandort wird vom Betreiber Helios nicht mehr benötigt. Die Stadt ist auf der anderen Seite in arger Bedrängnis, Unterkünfte für Asylbewerber zu finden. Schon vor wenigen Tagen hatte Sozialdezernent und Stadtdirektor Reinhold Spaniel im Gespräch mit der RP darauf hingewiesen, dass die Stadt bei der Unterbringung an ihre Grenzen gestoßen sei. Gleichzeitig würden aber immer wieder neue Busse mit Asylanten hier vorfahren. Die Flüchtlinge, die zum Beispiel aus Afghanistan und Syrien kommen, werden den Städten vom Land zugewiesen.

Der Neumühler CDU-Ratsherr Frank Heidenreich kündigte Widerstand an und führt gegenüber der RP aus:

„Unsere Stadt ist mit den Rumänen und Bulgaren heute schon genug gebeutelt. Unser Oberbürgermeister hat ja gerade erst öffentlich gegenüber den Anwohnern des Problemhauses in Bergheim zugegeben, dass er nicht mehr wisse, wie er dieses Problem gelöst bekommt.“ Bei allem Verständnis für die große Notlage, in der sich beispielsweise syrische Kriegsflüchtlinge befinden, „ich bin der Meinung, es ist an der Zeit, dass jetzt mal andere Städte in die Verantwortung genommen werden müssen.“

Derweil gibt es bezüglich der „Armutsflüchtlinge“ andere Überlegungen. Ausgangspunkt ist laut Westdeutscher Allgemeinen Zeitung die Tatsache, dass in Duisburg über 14.000 Wohnungen leerstehen. Die städtische Wohnungsgesellschaft Gebag soll nun ihre Bestände prüfen und dem Rat ein dezentrales Konzept zur Unterbringung dieser großen Gruppe vorlegen. Dies vor allem, weil die „konzentrierte Unterbringung“ wie im Bergheimer Roma-Haus zu den viel beschriebenen Problemen führt.

Dagegen ist einzuwenden, dass zum einen kein Südosteuropäer gezwungen werden kann, in einer ihm vorgeschriebenen Wohnung zu wohnen. EU-Bürger haben freie Wahl ihrer Wohnstatt in der EU. Und zum anderen droht die Gefahr, dass geradezu metastasenartig neue Brennpunkte entstehen. Der starke Familienzusammenhalt unter den Zigeunern führt nämlich dazu, dass sie lieber in räumlicher Nähe zueinander wohnen wollen. Dies kann ihnen im Rahmen geltender Gesetze niemand verwehren.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. Ausgangspunkt ist laut Westdeutscher Allgemeinen Zeitung die Tatsache, dass in Duisburg über 14.000 Wohnungen leerstehen. Die städtische Wohnungsgesellschaft Gebag soll nun ihre Bestände prüfen und dem Rat ein dezentrales Konzept zur Unterbringung dieser großen Gruppe vorlegen.

    Führt zu einer weiteren Verknappung der freien Mieteinheiten und damit zu einer Verteuerung auf dem Wohnungsmarkt…

    Staatlichen Mietpreisbremsen nützen da gar nichts…

  2. „Derweil gibt es bezüglich der „Armutsflüchtlinge“ andere Überlegungen. Ausgangspunkt ist laut Westdeutscher Allgemeinen Zeitung die Tatsache, dass in Duisburg über 14.000 Wohnungen leerstehen.“

    Ich habs schon länger geahnt und vorhergesagt, dass es in der BRD bald Zwangseinweisungen geben wird. Die werden skrupellos jedes leerstehende Haus od. Wohnung an sich reißen. Wehe den Deutschen mit einem „größeren“ Haus, wo die Kinder ausgezogen sind, oder einer leerstehenden Zweitwohnung.

    Nach der Bundestagswahl gehts los, dann wird quasi zwangsenteignet. 14000 Wohnungen = Platz für 100000 Immigranten, und das allein in Duisburg.

  3. Da würde sich doch gleich in München anbieten, daß der Herr Ude eine Willkommenskultur entfaltet und diese kommende Elite des Landes in der Staatskanzlei aufnimmt (wenn er am Sonntag neuer Ministerpräsident wird).

  4. #1 WahrerSozialDemokrat

    ja ist alles so geplant, und der deutsche Michel zahlt alles und muss sich zu Tode malochen!

  5. Damit hat sich der EU Beitritt von Rumänien und Bulgarien schon gelohnt: Sie sind ihre Zigeuner-Bagage los geworden.

    Wie kann die Politik nur so laienhaft agieren. Jeder Depp hat diese Armutsbewegung ins Sozialparadies Deutschland kommen sehen: jetzt ist es soweit und es sind keinerlei Vorkehrungen getroffen.

    Nürnberg 2.0 ist dringend notwendig!

  6. Notfalls würden diese Kosten aber auch dadurch ausgeglichen, dass die Stadt auch in 2014 weniger Geld für Kreditzinsen ausgeben wird als geplant.

    na denn, hauptsache alles immer solide finanziert!

  7. Der starke Familienzusammenhalt unter den Zigeunern führt nämlich dazu, dass sie lieber in räumlicher Nähe zueinander wohnen wollen. Dies kann ihnen im Rahmen geltender Gesetze niemand verwehren.

    Dann sollen die Zigeuner aber bitte ihre Miete SELBST zahlen, wenn sie unbedingt alle zusammen wohnen wollen.

    Aktuell sieht es doch so aus, als ob die Stadt die Wohnungen kostenlos zur Verfügung stellt und auch kostenlos reinigen/verwalten wird.

  8. Zuwanderung

    Stadt Duisburg sucht Häuser für Asylbewerber

    Die Stadt Duisburg untersucht in diesen Tagen 26 Immobilien im gesamten Stadtgebiet auf ihre Tauglichkeit als Asylbewerber-Unterkünfte. Dazu gehört auch das inzwischen leerstehende St.-Barbara-Hospital in Neumühl.

    „In Ortsteil kursieren die Gerüchte, Panik macht sich breit“, sagte Neumühls SPD-Ratsherr Heiko Blumenthal am Dienstag im Gespräch mit der WAZ. Gleiches bestätigt sein CDU-Kollege Frank Heidenreich. Beide Politiker sind sich einig: Neumühl eigne sich nicht. Im Übrigen müsse das Land tätig werden und dafür sorgen, dass nicht noch mehr Ausländer (Asylbewerber wie Zuwanderer) nach Duisburg kämen. Die Stadt stoße an ihre Grenzen.

    Entscheidung steht noch nicht fest

    Am Donnerstag soll es deshalb einen Vor-Ort-Termin verschiedener Behördenabteilungen im alten Hospital geben. Dass die Stadt prüfen wolle, ob sich das Krankenhaus als Notunterkunft eigne, bestätigt die kirchliche Liegenschaftsverwaltung Kosmas und Damian, die im Auftrag des Bistums Essen tätig ist.

    Nach Auskunft der Stadtsprecherin Anja Kopka werde das alte Hospital aber wie alle anderen auf der Liste stehenden Gebäude untersucht. Eine Entscheidung, wo am Ende Asylbewerber untergebracht werden, sei völlig offen.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/stadt-duisburg-sucht-haeuser-fuer-asylbewerber-id8426511.html

  9. Nur hereinspaziert – hier gibt’s Alles umsonst,
    „Soviel Du brauchst“!

    Der dumpfverblödete deutsche Michl wird schon kuschen, er will ja kein Rechtspopulist sein, Maul halten, geht schon irgendwie solange die Glotze noch läuft …

  10. Mich wundert nur, dass unsere stets nach Fachkräften jammernde Industrie nicht Schlange steht, um die Bereichung direkt in die Unternehmen zu lotsen.

  11. Aufregen hat gar kein Sinn mehr.2014 geht es ja erst richtig los.Wir biegen jetzt so langsam auf die Zielgerade zum kommenden Bürgerkrieg ein.

  12. Und zum anderen droht die Gefahr, dass geradezu metastasenartig neue Brennpunkte entstehen.

    Genau so ist es!
    Eine sich täglich mehr und mehr ausbreitende Krebsgeschwulst!

    Der schleichende Tod, einer einst perfekt funktionierende deutschen Gesellschaft!

  13. #8 Vergeltung

    spätestens nächsten März wird in Duisburg diese Verarmlosungsstrategie der Blockparteien zusammenbrechen. Ab Januar beginnt der richtige Ansturm aus Südost-Europa, dann lassen sich die Probleme nicht mehr unter den Teppich kehren. Duisburg wird kippen!

  14. @ #2 BePe
    Zitat:
    „Nach der Bundestagswahl gehts los, dann wird quasi zwangsenteignet. 14000 Wohnungen = Platz für 100000 Immigranten, und das allein in Duisburg.“

    Ganz ehrlich, wenn das die Deutschen mitmachen, dann haben sie es nicht besser verdient.
    Es wäre ein Leichtes sich zusammen zu schließen und der Politik die Stirn zu bieten.
    Ohne allgemeine Duldung setzen die Politiker nämlich GAR NICHTS durch!

    Sollte es also wirklich soweit kommen, ist der Leidensdruck wohl doch noch nicht groß genug…

  15. #5 Flipzek
    Wie kann die Politik nur so laienhaft agieren.

    Die vorsätzliche Umvolkung ist das Verbrechen diesen Jahrhanunderts! Fast ganz Europa wird fallen und islamisiert. Das mutige Polen z.b. wird irgendwann einem heruntergewirtschafteten und zornig wütendem islamischen Gottesstaat Deutschland,gegenüberstehen.

    Vielleicht auch nicht. Aber es wird blutig werden.

  16. #9 Equilibrius01

    wen wählen, es kommen eigentlich nur ProD, Republikaner und AfD in Frage. Realistisch gesehen hat wohl nur die AfD eine Chance auf Einzug in den Bundestag. Aber ich halte den Michel für grenzenlos dämlich, und ich befürchte die werden wieder Blockparteien wählen. 🙁

  17. Das dürfte jeden Politiker klar sein, dass die Wirtschaftsflüchtlinge ,unsere lieben Roma und Sinti sämtliche Gelder aufbrauchen und alle Sammelunterkünfte blockieren die normalerweise für echte Flüchtlinge vorgesehen waren.Die Bevölkerung kann nicht unterscheiden wär Hilfe braucht ,oder die Gastfreundlichkeit mißbraucht.Die Politiker sollten klare Verhältnisse schaffen.Sonst kann man sich vorstellen das die Gastfreundschaft umschlägt und die echten Flüchtlinge darunter leiden.

  18. ….und unsere deutschen Rentner, versinken trotz zum Großteil 50 Jahre langer Arbeit und Rentenbeitragszahlung in Altersarmut etc., weil all das irgendwie, auf unser aller Deutschen Kosten, finanziert werden „muss“.

    Es wird wirklich Zeit, dass ein politisch frischer Wind, durch Deutschland weht!

  19. Erst wenn alle deutschen Städte und Dörfer mit den hereinströmenden Massen nicht mehr fertig werden, jeder Bundesbürger die Probleme täglich am eignen Leib erfährt, wird Michel sich erheben – nicht einen Tag vorher.

  20. Die Zahl der Obdachlosen in Deutschland ist der aktuellen Schätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe zufolge 2012 auf 284.000 angestiegen. Das entspreche einem Zuwachs von 15 Prozent gegenüber 2010, sagte Verbands-Geschäftsführer Thomas Specht am Donnerstag in Berlin. Wesentlicher Grund seien steigende Mieten. Specht geht von einem weiteren Anstieg der Wohnungslosen in den nächsten Jahren aus. 2016 könnten demnach 380.000 Menschen in Deutschland wohnungslos sein.

    Denen soll nun geholfen werden.

    “ Ausgangspunkt ist laut Westdeutscher Allgemeinen Zeitung die Tatsache, dass in Duisburg über 14.000 Wohnungen leerstehen. Die städtische Wohnungsgesellschaft Gebag soll nun ihre Bestände prüfen und dem Rat ein dezentrales Konzept zur Unterbringung dieser großen Gruppe vorlegen.“

    ironie off

  21. „Duisburger Politik agiert panisch“
    Denen ist das Ruder nicht nur aus den Händen geglitten, es ist ihnen komplett ins Wasser gefallen. ..pff, Heidenreich glaubt andere Städte hätten noch Kapazitäten.
    Ich finde: In so einer Ausnahmesituation könnten die Befürworter des ganzen Irsinns mal ihre Wohnungen und ihre Lebensmittel teilen. Das wäre sehr human.

  22. Da die Busse höchstwahrscheinlich leer nach Rumänien zurückfahren, könnte man sie doch ökologisch und ökonomisch mit den Insassen hiesiger Altenheime bestücken. Den Alten wird schon seit längerem empfohlen, sich im wesentlich billigeren Osten Europas pflegen zu lassen. Man hätte dann neuen Wohnraum, auch mit der gewünschten Nähe zueinander, für die zukünftigen Fachkräfte Deutschlands. 😈

  23. #12 holgerdanske

    ich habe es schon oft geschrieben, ich halte die Wahl 2013 für die letzte Chance die das deutsche Volk noch hat seinen eigenen Untergang zu verhindern. Vor etlichen Jahren habe ich noch geglaubt wir hätten noch 2-3 Jahrzehnte Zeit was zu ändern, in dieser Legislaturperiode wurde ich eines „besseren“ belehrt, entweder reißen die Deutschen am 22. das Ruder rum oder Untergang!

  24. Busse? Sollten die Duisburger in 1,5 Wochen überwiegend links wählen, bin ich als Dank für Non-Stop-Sonderzüge mit Neubürgern.

  25. Wenn man so überlegt, daß da so ’ne politische Ideologie oben draufsitzt, die von den Menschen erwartet, stillzuhalten und zuzugucken, ja das sogar noch mitträgt (ohne es „mittragen“ zu müssen), ist das schon allerhand.

    Wann wird das kippen? Wann wird dem Demos – dem Volk – bewußt, was hier mit ihm geschieht, daß hier unter verkehrten Vorzeichen der „Menschenfreundlichkeit“ an seiner Auslöschung gearbeitet wird?

    Daß Deutschsein in Deutschland bald obsolet geworden sein wird, genau wie an den Schulen, an denen es keine Deutschen mehr gibt?

    Ein perverses System! Wer hat sich sowas bloß ausgedacht?

  26. @ #11 rechtsausleger
    „Wir biegen jetzt so langsam auf die Zielgerade zum kommenden Bürgerkrieg ein.“

    jaja, „gewalt ist ruecklaeufig“ tm

    „Die Zahl der Gewalttaten an Hamburgs Schulen ist erneut gestiegen…. erhöhte sich deren Zahl im vergangenen Schuljahr um 13,4 Prozent auf 1103 Taten … Im Vergleich zur erstmaligen Erhebung im Schuljahr 2009/2010 habe sich die Zahl der gemeldeten Gewaltvorfälle auf Hamburgs Schulhöfen damit mehr als verdoppelt …

    Mit Abstand an der Spitze liege jedoch der Bezirk Mitte, wo zudem elf Sexualdelikte aktenkundig geworden seien. … Rund 90 Prozent aller Gewaltvorfälle von Schubsereien bis hin zu schweren Straftaten (971) ereigneten sich … an Grund- und Stadtteilschulen.

    VERDOPPELT !!

    http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Landespolitik/Zahl-der-Gewalttaten-an-Hamburgs-Schulen-erneut-gestiegen

  27. #3 BePe (10. Sep 2013 18:44)

    „#1 WahrerSozialDemokrat
    ja ist alles so geplant, und der deutsche Michel zahlt alles und muss sich zu Tode malochen!“

    Ohne entsprechende Wahlstimmen (die freiwillig und geheim abgegeben werden) des superschlauen „deutschen Michels“ könnten „die“ planen, was sie wollten. Und bezahlen müßte der „deutsche Michel“ NICHTS.

    Der einzige und wirklich allergrößte Depp ist der „deutsche Michel“ himself!
    Da er selbst die Volkszersetzer von CDUCSUFDPSPDGrüne,Linke,Piraten und FreieWähler wählt.

    Deutschland und die deutsche Gesellschaft wird im Wählerauftrag abgeschafft und zerstört.

    Denk ich an Deutschlands Wähler in der Nacht…..

  28. Hier die D-Abschaffer, die Abholzer und Plattwalzer:

    http://www.dewion24.de/?page_id=3673esen

    Jetzt versteht man auch die Worte älterer Mitbürger, die sagen, daß wir uns noch mal zurücksehnen werden nach Zeiten, die wir als alt, überholt und abgestanden betrachteten.

    Zeiten, in denen der soziale Friede gewahrt war.

  29. Duisburg – Brennpunkt im Zigeunerkalifat NRW. Trotzdem glaube ich dass die Duisburger weiterhin Rotz-Grün wählen werden. Wetten?

  30. Wie kann es sein, dass die als „Asylbewerber“ behandelt oder gar bezeichnet werden. HALLLLLOOOOOO… die kommen aus einem anderen EU-Staat, da gibt es keine politische oder anderweitige Verfolgung!

    Alle europäischen Staaten sollten grundsätzlich als Herkunftsland für Asylbewerber ausgeschlossen werden.

    Nennt doch das Kind beim Namen: Die wollen Kohle, Zaster, Frisches, GELD…
    das einzig Böse, das denen zu Hause angetan wird: die werden dort nicht so fürstlich alimentiert wie hier!

    Behandelt die einfach wie Touristen!

  31. #15 AtticusFinch

    das ist leider zu befürchten. Ich kenne genug im meinem Ort die keine Ahnung haben was in den bereicherten Städten los ist, die aber absolut und ganz dolle für Multikulti und die Aufnahme der armen „Flüchtline“ aus EU-Staaten(!) sind. Die werden erst geheilt, wenn neben ihrem Haus die ersten einziehen die das Dorfleben „bereichern“. Dann wird das Gejammer groß sein.

  32. Zeiten, in denen alles geschaffen wurde, was jetzt wie „Perlen vor die Säue“ geschmissen wird. Deutschland, ein ranschladen, der von aller welt bis zum letzten ausgeplündert wird. Was erwarten die sich bloß davon, soviel bettelarmes, ungebildetes, kulturfremdes Volk hier aufzunehmen, das niemals an der Gesellschaft teilnehmen wird, sondern sich in ihrer sozialhilfefinanzierten Parallelwelt abschotten? Wer soll dafür aufkommen, wer soll die vom Klauen, Kloppen und Messern abhalten? Das ist doch echt Mutwill!

  33. „Ich liebe Deutschland,denn wo auf der Welt,

    gibt`s für Asylanten so viel Geld?

    Ist Deutschland pleite, fahre ich heim,

    und sag : „Leb wohl, du dummes Nazischwein. „

  34. #35 ridgleylisp

    ich habe Duisburg neben Kirchweyhe und einiger anderer Orte auf meine Wahl-Beobachtungslitse. Mal sehen was da am 22. passiert, ich werde dann hier im Forum nee kleine Liste posten.

    Wenn es in Duisburg und Kirchweyhe am 22. nicht zu einem politischen Erdbeben kommt, dann ist Deutschland, das deutsche Volk wirklich zu gut wie verloren. Ich sehe dann wirklich nichts mehr was den deutschen Michel noch zur Umkehr bewegen kännte. Dann kann nur noch eine gewaltiges Ereignis die Deutschen wachrütteln.

  35. Das Asylrecht hat seine Berechtigung. Da aber im Jahre 2012 nur 1,5 Prozent als poltitisch Verfolgte anerkannt worden sind, bedeutet das im Umkehrschluß, dass 98.5 Prozent Scheinasylanten sind. Und diese Asylbetrüger schaden den wirklich verfogten und bringen die Bevölkerung gegen das Asylrecht auf!

  36. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal auf meinen Vorschlag hinweisen, eine, zwei oder drei Städte komplett von Bio-Deutschen durch Wegzug zu entkernen und sie als Asylstädte zu deklarieren. Sollte der Ansturm sich weiterhin deutlich steigern, ist zu überlegen, ein Bundesland als eigenständiges Asyl-Land umzufunktionieren. So kämen wir unseren rechtlichen Verpflichtungen nach, Flüchtlinge aufzunehmen und stünden weltweit als Vorreiter da;-))

  37. #27 Aktiver Patriot (10. Sep 2013 19:10)

    „Die Folgen wenn man SPD und Grüne wählt!“

    Ich will ja echt nicht ausfällig werden, aber bei solchem Schwachsinn fällt mir nur Hohlkopf ein.

    Für die Einwanderung der Ausländer und Asylanten ist der Bundesinnenminister zuständig und verantwortlich. Und das ist Herr Friedrich / CSU. Seine Chefin ist Frau Merkel / CDU. Und für die passenden Gesetze dazu ist Frau Schnarrenberger / FDP verantwortlich.

    Aber solange dermaßen intelligente Leute wie „Aktiver Patriot“ für den Irrsinn rotgrün verantwortlich machen (also zu dumm sind, die wahren Verursacher überhaupt nur zu erkennen) wird die Zerstörung der deutschen Gesellschaft unvermindert fortschreiten.

    Dank solcher Intelligenzbolzen wie „Aktiver Patriot“ und „Eurabier“ und wie die alle heißen.
    Peinlich, ständig diesen geistigen Sondermüll hier lesen zu müssen.

  38. Na mal sehen ob die Wahl was ändert.
    wie las ich letztens?
    „Wenn die Machthaber ihr Volk verraten, das Volk diese Machthaber aber nicht stürzt, dann sollte man nicht allein die Machthaber des Verrates anklagen.“

  39. Noch haben es die Duisburger selbst in der Hand, dieses Riesenproblem abzumindern. Der 22.09. könnte zum Tag der Abrechnung werden.
    Aber ich befürchte, dass die meisten Stimmen in Duisburg wieder an Rotz- Gendergrün gehen werden. Mein Mitleid hielte sich dann in Grenzen.

  40. „Politik und Stadt berät“ … wie immer: über die Köpfe der Einwohner hinweg. Und dann immer diese Beschwichtigungsversuche, äh, „Gespächsangebote“, wenn nichts mehr geht, um die Bürger „aufzuklären“ und „mitzunehmen“, „Vorurteile abzubauen“ blah blah. Leider werden ihre Vorurteile, die jetzt noch weggeredet werden sollen,später aufs schlimmste bestätigt. Wollen die die eigenen Leute vielleicht noch aus ihren Wohnungen schmeißen, damit die ihre „Vorgaben“ und „Zahlen“ erfüllen können?

  41. Gemach, liebe Freunde. Jetzt bloß nicht hysterisch werden. Wir sind weltoffen, wir sind bunt, wir sind für Vielfalt. Ihr wollt doch nicht, dass der Schicklgruber wiederaufersteht, oder?
    Schnell ein paar Demos gegen Rechts organisieren und das mulmige Gefühl im Magen bei einer Lichterkette wegtanzen.

  42. #36 BePe

    Geht mir genauso. Mein Mann, freikirchlicher Pastor, hatte heute ein Treffen mit seinen Kollegen aus dem Umkreis. Er sagt: kaum einer weiß, was in Deutschland abgeht. Dann kam am Nachmittag das Heftchen von der Evangelischen Kirche: Ein Loblied auf die Gläubigen der Moscheegemeinde (wir sind doch alle tralala) und die Einladung zu einem gemeinsamen Gottesdienst.

    Und ansonsten: Blauäugigkeit bis zum Abwinken. Die wenigen „Erwachten“ sind kostbare Ausnahmen. Manche Freunde von uns werden böse, wenn wir wagen zu sagen, dass das nicht mehr lange gut gehen kann.

  43. Wieso agiert der Staat bzw die Stadt bei Eu Bürgern aus Rumänien und Bulgarien als Makler?Die können sich vor Abreise in ihren Heimatländern eine Unterkunft selber suchen,muss ich ja auch wenn ich nach Spanien auswander?!Und freie Wohnungen sollen von denen belegt werden?Na die Nachbarn werden sich bedanken.

  44. #41 Rascasse10

    du kommst zu spät mit deinem Vorschlag. Das was du forderst wird schon seit Jahrzehnten praktiziert. Jedes Jahr verschwindet die deutsche Bevölkerung einer deutschen Stadt von der größe Duisburgs. Paderborn, Frankfurt etliche NRW-Städte sind schon keine deutschen Kulturräume mehr.

  45. Mal sehen, wann die ersten europäischen Christen
    zB aus Belgien hier Asyl beantragen …. 😉
    Vielleicht wird der Michel ja dann wach ?
    Zu Duisburg : Nur rein damit !!!
    Duisburg hat so gewählt !
    Und der Druck im
    Multikulti-Wir-ham-uns-alle-ganz-doll-lieb-Kessel
    steigt und steigt und steigt …. 🙂

  46. #35 ridgleylisp (10. Sep 2013 19:17)

    „Duisburg – Brennpunkt im Zigeunerkalifat NRW. Trotzdem glaube ich dass die Duisburger weiterhin Rotz-Grün wählen werden. Wetten?“

    Noch so ein Hirnloser, der nicht weiß, das für Asylanten und Ausländerimport der Bundesinnenminister der CSU, Herr Friedrich, verantwortlich ist. Übrigens auch für die Sicherheit in Deutschland. Im Verbund mit seiner Chefin, Frau Merkel. Die ist übrigens von der CDU. Das sind die „Schwarzen“.

    Ich glaube nicht, das das Sinken des Durchschnittsintelligenzquotienten allein auf den Ausländerimport zurückzuführen ist, wenn ich solch einen unterirdischen Blödsinn lese.

  47. # 22 Pazifaust…

    Man sieht es Tritt-ihn genau an, wie es ihn ankotzt, von dem „wirklichen Volk“ belästigt zu werden. Sobald diese grünen und auch roten Politiker mit dem Volk konfrontiert werden, sind sie Arrogant, Anmaßend und voller Ablehnung. Sind hat nicht die Debatierzirkel oder Bilderbergkonferenzen.

  48. Es gibt aber auch gute Nachrichten im Hinblick auf die Förderer von Zuständen wie beispielsweise in Duisburg:

    http://www.fr-online.de/frankfurt/hausbesetzung-demonstration-gruene-entsetzt-ueber-angriff,1472798,24271010.html

    Grüne entsetzt über Angriff

    Nach der Demonstration gegen die Räumung eines besetzten Hauses im Gallus richten Randalierer an der Geschäftsstelle der Grünen erheblichen Schaden an. Die Polizei setzt 75 Personen vorübergehend fest. Die Grünen haben mittlerweile Strafanzeige erstattet.

    Frankfurt am Main –

    Am Dienstagmorgen ist bei den Frankfurter Grünen das große Aufräumen angesagt. Vor der eingetretenen Tür zum Eingang der Kreisgeschäftsstelle an der Oppenheimer Straße liegen Scherben, Mülltonnen sind umgeworfen worden, an der Hausfassade kleben zehn Eier. Omid Nouripour, Bundestagskandidat und Vorsitzender der Grünen, ist entsetzt.

  49. #45 AtticusFinch

    ja die wollen die Realtität nicht sehen, wie die drei Affen. Manche reagieren aggressiv darauf wenn man hnen nur andeutet dass das lustige Partyleben in der BRD bald ein Ende hat. Die meisten jüngeren Deutschen unter 50 haben noch nicht einmal gerafft, dass sie als Rentner mit unter 50% Rente verarmen werden. Unfd wenn weiter so eine dramatische Armutseinwanderung stattfindet, werden die Renten noch weiter gekürzt und die Steuern erhöht, dann verarmen wir schon vor der Rente.

  50. Keine Volksverhetzungsanklage gegen Korol (SPD).

    Zentralrat der Sinti/Roma reagiert empört.

    Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma ist darüber empört, dass die Bremer Staatsanwaltschaft kein Ermittlungsverfahren gegen den Bürgerschaftsabgeordneten Martin Korol (SPD) wegen Volksverhetzung einleiten will. Er rügt das Vorgehen als „Freibrief für massiven Rassismus“.

    http://www.fr-online.de/politik/kein-verfahren-gegen-martin-korol–freibrief-fuer-massiven-rassismus-,1472596,22786252.html

  51. Gestern im Berliner INFORADIO
    http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/201309/09/194743.html
    Originalzitate:

    Fremde Mächte machen sich in Europa breit.
    In Europa machen sich immer mehr Pflanzen und Tiere breit, die hier nicht heimisch sind, zum Beispiel das indische Springkraut, das amerikanische Beifußgewächs Ambrosia und der asiatische Marienkäfer. Wie dramatisch ist die Lage? Fragen an den Biologen und Buchautor Dr. Mario Ludwig.

    Fremde Pflanzen und Tiere vermehren sich oft so rasch und sind so aggressiv, dass sie die heimischen Arten verdrängen. Manche – wie die Ambrosia – gefährden außerdem die Gesundheit von Menschen. Die EU-Kommission hat deshalb Vorschläge zum Schutz vor ungebetenen Einwanderern vorgelegt.

    Der Biologe Dr. Mario Ludwig plädierte im Gespräch mit Dietmar Ringel dafür, sich die neuen Tiere und Pflanzen genau anzusehen. Einige von ihnen seien zweifellos gefährlich wie die Ambrosia oder der Tigermoskito…

    Zum Teil seien Tiere wie der Marderhund aus der Ukraine eingewandert, andere seien aus Gefangenschaft geflohen. Grundsätzlich begrüßte Ludwig den Vorstoß der EU-Kommission, der vorsieht, einheimische Tiere und Pflanzen besser zu schützen.

    Wer schützt uns Einheimische?

  52. #27 BePe

    30 jähriger Krieg, Napoleonische Kriege,
    2 Weltkriege…

    Es wird auch diesmal keinen „Untergang“ geben, aber wieder einmal viel Leid.
    O.K. vielleicht bedeutet es das Ende des derzeitigen Systems- aber darum ist es nicht mehr länger schade. Danach kommt- wie schon so oft- ein Neubeginn.
    Die Menschen sind halt so, die glauben die Dinge erst, wenn es sie selbst erwischt.

  53. Aktiver Patriot (10. Sep 2013 19:10)Die Folgen wenn man SPD und Grüne wählt!

    Und die Rettung wäre dann die Wahl von CDU/CSU/FDP, oder wie? Ihnen ist aber schon bekannt, dass die die CDU/CSU/FDP seit 4 Jahren die Regierung in Deutschland stellt? Die Grünen und die SPD können zwar fordern, dass noch mehr Asylanten nach Deutschland kommen, darüber entscheiden wird einzig und allein die derzeitige CDU/CSU/FDP-Regierung.

    Merkel (CDU) hat 2012 fast 1 Million Zuwanderer nach Deutschland hereingelassen. Nicht ein einziger Roma aus Rumänien oder Bulgarien wäre mehr in Deutschland oder könnte mehr nach Deutschland kommen, wenn es nicht die CDU/CSU/FDP-Regierung dulden würde.

    Die Wähler in der BRiD müssen endlich aufhören, die Regierungs-Parteien (Grüne/SPD/CDU/CSU/FDP) der letzten Jahrzehnte zu wählen, sonst sehe ich keine Rettung mehr für Deutschland.

  54. Ich habe, was das Erwachen des uninformierten Normalwählers angeht, wenig Hoffnung.
    Dabei sollten doch:

    -die staatliche Verordnung der Altersarmut in Form von Absenkung des Rentenniveaus

    – die überall hemmungslos stattfindende Islamisierung der Städte

    -die exorbitant steigenden Transferleistungen des Staates

    – und die katastrophalen Straßenzustände in diesem Lande

    auch dem politisch Uninteressierten einsichtig sein und vor Augen führen, welch eine desaströse Politik die Blockparteien in den letzten Jahrzehnten betrieben haben. Auf diesem Hintergrund kann durchaus auf tiefgreifende Erkenntnisse des Euro-Desasters verzichten, um zu wissen, wo man sein Kreuzchen machen sollte: AfD

  55. Immer hereinspaziert. Der Druck muss steigen, unaufhörlich und zwar nicht nur in Großstädten, sondern vor allem in Kleinstädten auf dem Land.

    Da sitzen die ganzen GEZtapo-TV-Zuschauer, die lieber über den Veggieday referieren, als über die Abschaffung Deutschlands.

    Und es gibt tatsächlich noch Duisburger, die natürlich weder in Neumühl, noch in Rheinhausen wohnen, die die Grünen wählen…
    Erlebt in einem anderen Forum Treff für Telefone ;-), wo über den Veggie-Day diskutiert wurde. Da bleibt einem die Spucke weg.

    Von daher: Immer hereinspaziert, dass auch jeder ordentlich bereichert wird.

  56. die können doch ihren Ort umbenennen..

    NEUMÜLL

    Beispiele von vermüllten Städten gibts ja Dank unserer invasiven Fachkräften ja zu genüge.

  57. Das wird ein teurer Spaß, diese lebensfrohen rentensichernden Fachkräfte standesgemäß zu versorgen. Immer schön Kohle locker machen, damit die keinen Grund haben sich zu beklagen, oder gar Protestmärsche unter Förderung von DGB und sPD/CDU/CSU zu starten-

    Gut, daß Doofmichel so schön ruhighält und nicht mault, weil ihm und seinen Kindern nur genommen, statt gegeben wird.

    Die Michels sollen weiter brav schuften, Blockparteien wählen und Schnauze halten, dann geht alles weiterhin seinen mulikulturellen Gang.

  58. Einfach mal mitdiskutieren:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/verein-buerger-fuer-buerger-diskutiert-erneut-ueber-und-mit-roma-id8427196.html

    Der Duisburger Verein Bürger für Bürger will erneut über die Zuwanderproblematik in Rheinhausen diskutieren. Die Diskussion über die Zustände rund ums Problemhaus, auch im Netz übertragen werden. Im August hatte es nach einer ähnlichen Runde einen brutalen, wohl politisch motivierten Übergriff gegeben.

    Rolf Karling vom Verein „Bürger für Bürger“ kümmert sich weiterhin um die Bergheimer Roma . Am Freitag, 27. September, lädt er um 18 Uhr zur nächsten Diskussionsrunde über die Situation rund um das Problemhaus ins Vereinsheim (Brahmstraße 5a) ein.

  59. Was mich echt ankotzt- gerade hier auf PI ist das Selbstmitleid von vielen hier!
    Gleichzeitig schaffen wir es nicht mal irgendwelche Petitionen z.B. gegen islamischen Schulunterricht in Hessen:
    Irgend jemand hier hat die schon vor Tagen hier eingestellt.
    ANGEBLICH sind wir doch so viele?
    ANGEBLICH ist es uns ernst?

    Anstatt hier rumzuheulen unterschreibt die Petitionen. Überhäuft die Landtagsabgeordneten und die Kommunalpolitiker mit Briefen zum Thema.
    Macht kreative Aktionen!
    z.B. Flugblätter mit Suren gestalten und in die Briefkästen der Nachbarn werfen!
    Statuen mit schwarzen Burkas verhüllen!

    Hier nur herum zu jammern ist einfach erbärmlich!

  60. Dagegen ist einzuwenden, dass zum einen kein Südosteuropäer gezwungen werden kann, in einer ihm vorgeschriebenen Wohnung zu wohnen. EU-Bürger haben freie Wahl ihrer Wohnstatt in der EU. Und zum anderen droht die Gefahr, dass geradezu metastasenartig neue Brennpunkte entstehen.
    Das stimmt so weit! Aber wo steht, dass er alles umsonst bekommt? Wo gibt es die Vorschrift, dass die Stadt in die er ziehen will dann eine Wohnung besorgen muss? Wenn es so einfach wäre (wie bei uns), dann wäre Mallorca sicher längst von vielen Deutschen als Hängematte ausgemacht.
    Also nicht vergessen Scheinasylanten und Wirtschaftsflüchtlinge haben „K E I N E N“ Anspruch auf Unterkunft und Verpflegung. Wie kann es überhaupt dazu kommen, dass „Asylanten“ (die ja keine sein können) aus einem EU-Mitglieds-Land überhaupt als Asylsuchende registriert werden oder als Sozialhilfeempfänger sich hier nieder lassen dürfen?

  61. Und das wird alles noch schlimmer!!!

    Nächstes Jahr geht es erst richtig los, einer geht noch ,einer geht noch rein.

  62. ot, erinnert sich noch jemand an die Kita-Bereicherung in Köln-Koranweiler?

    So quälte der Geiselnehmer von Chorweiler (Mehmet D., 47) sein Opfer

    http://www.express.de/koeln/neue-infos-zum-kita-ueberfall-so-quaelte-der-geiselnehmer-von-chorweiler-sein-opfer,2856,24259166.html

    …Der Kita-Leiter Ulrich W. (51) hatte versucht, dem Geiselnehmer das Küchenmesser zu entreißen, mit dem dieser das Gebäude betreten hatte. Mehmet D. stach seinem Opfer daraufhin in den Oberschenkel und den Rücken.

    Der Geiselnehmer fesselte den Kita-Leiter und legte ihm eine Kabelschlinge um den Hals. Als die Polizei eintraf, forderte er einen Millionenbetrag und ein Fluchtauto. Und er kündigte an, seine Geisel bei Nichterfüllung zu töten.
    Dann griff der irre Gangster zu einer Schere. Der Geiselnehmer ritzte seinem Opfer damit den Rücken auf. Die Schmerzensschreie sollten draußen die Polizisten hören – um zu merken, dass er es ernst meine…

  63. @26 BePe,

    …meine volle Zustimmung!
    Und genau deswegen ist es besonders wichtig, dass Wähler als Wahlbeobachter agieren, um bei der Auszählung „Leichtsinns“-Fehler zu vermeiden.
    Gerade weil viele die AfD fürchten, sollten deren Wähler diese Zeit investieren, denn auch ich glaube, dass diese Wahl womöglich die letzte grosse Chance für Veränderung ist……

  64. die waz hat heute wieder ganze arbeitet geleistet zum thema problemlösung und meinungsfreiheit.
    heute vormittag waren da sicher 30 kommentare und unter anderem auch meiner.
    im laufe des nachmittages wurden dann alle gelöscht und der kommentarbereich geschlossen.
    es ist denen wohl selber peinlich, wenn jeder 2. kommentar beblockt werden muss, weil wahrheiten nicht mit dem weltbild der waz zusammenpassen.
    beleidigt wurde da übrigens nicht. es wurden einfach sachlich die probleme angesprochen.

  65. Derweil gibt es bezüglich der „Armutsflüchtlinge“ andere Überlegungen. Ausgangspunkt ist laut Westdeutscher Allgemeinen Zeitung die Tatsache, dass in Duisburg über 14.000 Wohnungen leerstehen.

    Aha.
    Ein bisschen verteilen, damit man es nicht so schnell ins Auge springt.

    Dass die Mieter der städtischen Wohnungsgesellschaft terrorisiert und die Häuser ruiniert werden, nimmt die Duisburger Politik gerne in Kauf.

    Aber im Stadtrat soll man sicher sein:
    je mehr Wohnraum zur Verfügung gestellt wird, desto mehr kommen werden.

    Gute Nacht, Duisburg.

  66. #2 BePe (10. Sep 2013 18:41)

    >>Ich habs schon länger geahnt und vorhergesagt, dass es in der BRD bald Zwangseinweisungen geben wird. Die werden skrupellos jedes leerstehende Haus od. Wohnung an sich reißen. Wehe den Deutschen mit einem “größeren” Haus,…<<

    Wie in Dr. Schiwago als das Adelhaus konfisziert wird. Ich kann mich noch an die kommunistische Schachtel (weiß jetzt nicht, wie man eine solche Frau genau nennt) erinnern, die dort das organisatorische Oberkommando hatte. Claudia Roth könnte diese Rolle problemlos übernehmen. Und noch besteht die Gefahr, dass sie es tun könnte. Wie leben halt unrechtig gegenüber den Armen dieser Erde. Und u. a. davon wiederum lebt wiederum der linksgrüne Pöbel. Aber nicht mehr lange, jedenfalls in historischen Dimensionen betreachtet.

  67. #70 holgerdanske (10. Sep 2013 20:30)

    Was mich echt ankotzt- gerade hier auf PI ist das Selbstmitleid von vielen hier!

    Hier nur herum zu jammern ist einfach erbärmlich!

    Es ist richtig, was Sie schreiben.

    Aber die politische Klasse kann sich noch leisten, den Bürger zu ignorieren.
    Denn seine Leidensgrenze ist offensichtlich noch nicht erreicht.
    Und die Angst von Repressalien ist immer noch größer, als die alltägliche „Bereicherung“.

    Es wird sich allerdings eines Tages ändern.
    Dann wird es aber sehr schnell gehen.
    Beispiele: 1918, 1933.

    Die politische Klasse wird es nicht überleben.
    Sie ist dennoch nicht in der Lage, aus der Geschichte zu lernen.
    Deshalb wiederholt sich ja die Geschichte.

  68. nebenbei bemerkt…pack eine falsche mietpartei in ein mehrfamilienhaus und das nach kurzer zeit den theater deines lebens als eigentümer.
    kenn fälle wo nen 10 familienhaus mit ner netter und ruhiger nachbarschaft sich zum chaos entwickelt hat.
    am ende sind fast alle anderen ausgezogen und der eigentümer war kurz vor der pleite.
    in dem fall waren es übrigens libanesen.

    aber jetzt wird mir auch klar warum zb. letztes jahr in bochum im großen stiel grundschulen geschlossen wurden in bochum.
    angeblich aus kostengründen und mangelnden schüleranmeldungen. (stimte aber nicht aber hat die stadt nicht interessiert.)
    da wurden dieses jahr still und heimlich asylanten reingepackt.
    aber der spdfilz hier wird immer wieder gewählt…schon seit jahrzehnten.

  69. #70 holgerdanske (10. Sep 2013 20:30)

    Das ist nicht ganz so einfach. Wit leben in einem faschistischen´ Terrorstaat. Und zwar nicht wegen der Politiker, die haben ja noch nicht immer den direkten Zugriff auf uns sondern wegen unserer faschistoiden Nachbarn. Dem Bürger über neben und unter uns. Das sollte hier irgendwann mal begriffen werden. Wer also nicht völlig unabhängig ist und das ist niemand, der nicht selbst ein Kriecher ist, riskiert sein Leben wenn der aktiv wird. Die Dämlichkeit und Verkommenheit des Bürgers über, unter und neben einem ist das eigentliche Problem. Und dieses Problem kann nicht wie man hier meint durch den Bürger gelöst werden, weil der Bürger das Problem ist. Nein dieses Problem könnte nur durch einen Stast gelöst werden. der Menschen die bei Verstand und Ethik sind gegen den Durchschnittsbürger schützt. Diesen Staat haben wir aber nicht. Hoffentlich kommen wir ihm am 22.9 ein Stück näher.

  70. Aus dem Hause Westfalenblatt kommt die Gratis-Print-Zeitung „OWL am Sonntag“ mit jeweils einer Sonntagsfrage an die Leser,

    Die aktuelle Sonntagsfrage einzusenden bis Dienstag 10.Sept.13
    also schnell noch:

    „Die Sonntagsfrage“

    Jedes 7. Kind in Deutschland sei unglücklich nach einer Unicef-Studie.

    Daher müsse was getan werden, besonders im Hinblick auf den demographischen Hintergrund.

    Idee des Warburger Kaufmanns Peter von Schöning:

    „Glockengeläut zur Geburt?“(Sonntagsfrage)

    Der kath. Pastor Dr. Johannes Kudera von Herzebrock-Clarholz, Kreis Gütersloh, ist begeistert.

    Meinung dazu bitte einsenden

    an OWL am Sonntag, Sudbrackstr. 14-18, 333611 Bielefeld
    oder E-Mail owlamsonntag@westfalen-blatt.de

    (Anm.: Vollständige Adresse des Absenders, wird aber nicht veröffentlicht)

    Ich frage mich: Was meinen da wohl die anderen Religionen, z.B. Atheisten und Allahseigrößer???

    Und sollen Christen sich wirklich freuen und läuten über viele kleine Islamis?

  71. Es tut mir leid für die anständigen Bürger von Duisburg aber ich befürchte es wird unumgänglich sein, die eingeschlagene Politik konsequent umzusetzen. Das tumbe Wahlvieh wird ansonsten nie verstehen, was ihre gewählten Volksvertreter anrichten – frei nach dem Motto: lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
    Wobei ein Ende gar nicht abzusehen ist…

  72. #85 Leidkultur (10. Sep 2013 21:26)
    Es tut mir leid für die anständigen Bürger von Duisburg

    Die haben rot-grün gewählt , sollen sie auch mit diesen Zuständen leben . Und es kommen noch viel zu wenig Bereicherer nach Duisburg.

  73. #84 ingres
    „Das ist nicht ganz so einfach.“
    DAS IST BULLSHIT!

    Ich tätige selbst regelmäßig solche Aktionen wie z.B. Flubbkätter erstellen und verteilen.

    Und eine Petition zu unterzeichnen ist völlig risikolos.
    Die hier z.B.:

    http://www.change.org/de/Petitionen/petitionsausschuss-des-hessischen-landtags-volksabstimmung-zum-islam-unterricht-an-hessischen-schulen

    Die dümpelt seit Tagen unverändert vor sich hin. Angeblich gab es heut 85.000 Besucher dieser Seite.
    WO SEID IHR ALLE? WO IST EURE AKTIVITÄT?

  74. #86 Das_Sanfte_Lamm (10. Sep 2013 21:30)
    „…“
    Die haben rot-grün gewählt , sollen sie auch mit diesen Zuständen leben . Und es kommen noch viel zu wenig Bereicherer nach Duisburg.

    Warum die „Die“-Keule? Was wurde denn in Ihrer Stadt so gewählt? 😉

  75. OT. Bisher konnte man im Karlsruher Internet Lokalblatt relativ frei Beiträge kommentieren. Seit kurzem aber ist bei Berichten über den Islam (z.B. Moscheebauten) oder Gewalt (hauptsächlich im Bereich von Asylantenwohnheimen bzw. im Türkenbereich) die Kommentarfunktion deaktiviert.

    Das mag daran liegen, daß immer mehr Bürger diese Berichte kritisch und besorgt aufgenommen haben.

  76. #66 WahrerSozialDemokrat (10. Sep 2013 20:08)

    Und das wird alles noch schlimmer!!!

    Das stimmt, es wird alles noch viel schlimmer werden. Aber das ist so gewollt von der Neuen Weltordnung. Kennen Sie GEHEIM GESELLSCHAFTEN 3 – Ein Hochgradfreimaurer packt aus! von Jan van Helsing? Da gibt es Antworten und Informationen über den Islam, Terror, Masseneinwanderungen, Dezimierung der Menschheit und über die NWO.

    Ich lese hier auf pi-news seit einigen Jahren regelmäßig, deshalb ist mir Ihr Nick bekannt.

  77. #70 holgerdanske (10. Sep 2013 20:30)

    Habe mich schon beteiligt, sogar den Link weitergegeben. Mehr geht nicht! 😉

    Bitte, gebt Euch nen Ruck!
    Unterzeichnet die Petition!

    Bald wird auch Euer Bundesland betroffen sein!!!
    Wollt Ihr das???

    Wehret den Anfängen!

  78. “Unsere Stadt ist mit den Rumänen und Bulgaren heute schon genug gebeutelt.“
    – – –
    Hoho! Was sind denn das für Töne von diesem Rassisten! Die Heerscharen, die Deutschland berennen und sich hier einzunisten entschlossen sind, erfreuen, bereichern, begeistern und entzücken uns. Oder so.

  79. Rassismus Alarm USA:

    Erschrecken über App

    „Ghetto Tracker“ Park nicht bei den Schmuddelkindern
    9. September 2013, 19:52 Uhr

    Eine App sollte Reisenden helfen, üble Gegenden zu meiden. Der Name „Ghetto Tracker“ führte aber dazu, dass der Entwickler als Rassist beschimpft wurde. Jetzt wurde das Programm umbenannt.
    Ghetto Tracker, Reise APP.

    Der Name „Ghetto Tracker“ soll bald durch „Good Part of Town“ ersetzt werden.© Screenshot

    Für eine App sind eine gute Idee und ein einprägsamer Name entscheidend. David Foster hatte beides. Doch ist der App-Entwickler aus Tallahassee in Florida bei der Namensfindung für seine Innovation über das Ziel hinausgeschossen. Eigentlich wollte er nur ein nützliches Reisetool entwickeln. Eine App, die einem zeigt, in welchen Ecken einer fremden Stadt man gefahrlos herumstreunen kann und welche Gegenden man besser meiden sollte. Das Ganze wurde dann knackig „Ghetto Tracker“ genannt.

    „Es sollte ein Name sein, den sich jeder merken würde“, entschuldigt sich der Entwickler, David Foster, auf der Newsseite „Gawker“. Aus gutem Grund: „Ghetto Tracker“ hat in den USA eine wütende Diskussion hervorgerufen. Dem Programmierer wurde blanker Rassismus vorgeworfen. „Ich habe diese Kommentare gelesen und war erschrocken. Ich wollte keinen Rassismus fördern.“ In Zukunft sollen Webseite und App nur noch „Good Part of Town“ heißen.

    Die eigentliche Diskussion ist mit dem Streichen des provokanten Namen nicht beendet. Auch mit neuer Bezeichnung geht es darum, dass User Gegenden bewerten. Eine Nachbarschaft gilt als sicher und ehrenwert, ein anderer als schmuddelig und gefährlich. Die Bewohner werden so mit abgestempelt, ob es nun „Insecure Area“ oder „Ghetto“ heißt. Die Huffington Post hat den Nutzen der App auf dem Punkt gebracht: „Das ist eine App, die den Reichen hilft, den Armen aus dem Weg zu gehen.“

    http://www.stern.de/reise/service/erschrecken-ueber-app-ghetto-tracker-park-nicht-bei-den-schmuddelkindern-2056553.html

  80. #35 ridgleylisp (10. Sep 2013 19:17)
    “Duisburg – Brennpunkt im Zigeunerkalifat NRW. Trotzdem glaube ich dass die Duisburger weiterhin Rotz-Grün wählen werden. Wetten?”
    – – –
    Wollen Sie hier wissentlich Nebelkerzen zünden, oder wissen Sie es nicht besser?
    Für diese Politik ist die Bundesregierung verantwortlich, und die ist bekanntlich – zumindest bis dato – schwarz-gelb.
    Was nicht heißen will, daß das hier so oft beschworene „Rotzgrün“ es besser machen würde.
    Aber Einlassungen wie Ihre suggerieren ein falsches Bild der Verantwortlichkeiten.

  81. Mir vergehen langsam die Witze über die potentiellen Fachkräfte. Unsere Kultur, unser wirtschaftlicher Erfolg, unser ganzes Volk ist im Niedergang begriffen. Ein Land, in dem Türken, Araber undR oma ihre eigenen Städte bewohnen, den Deutschen verdrängen; sie nichts mit den Deutschland und den Deutschen gemein haben. Unser stolzes Vaterland wird an den Abgrund geführt.

  82. #84 ingres

    Hatten wir schon mal in Deutschland. Ein Großonkel von mir wurde von seinem Schwager (einem anderen Großonkel von mir) an die Nazis verraten. Er hat sich das Leben genommen. Solche Geschichten waren damals nicht alltäglich, aber auch nichts Besonderes. Menschen sind so.

  83. #87 holgerdanske (10. Sep 2013 21:41)
    #84 ingres
    “Das ist nicht ganz so einfach.”
    DAS IST BULLSHIT!

    Wenn es Bullshitt wäre, hätte ich es ja nicht geschrieben. Oder meinen sie, Hitler ist damals ganz von selbst an die Macht gekommen. Ich bin davon überzeugt, das ich mir große Schwierigkeiten einhandele, wenn ich Flugblätter einwerfe. Und ich habe am eigenen Leib bereits Schwierigkeiten erfahren. Pikanterweise, weil ich mich gegen das Christentum geäußert hatte und auch ansonsten die Wahrheit gesagt habe.

  84. Reine Wirtschaftsfluechtlinge die an Sozialvollversorgung andocken wollen,
    ansonsten hindern ihre, unserer Kultur eonenweit entfernten Wurzeln – jede Integration oder Eignung fuer einen Arbeitsplatz in einem High Tech Land, wie D.

    Solange sie hier ausgehalten werden, muss der Steuerzahler sie voll versorgen.

    Da fehlt das Geld dann fuer notwendige Sanierungen in der Republik, teils notwendige Alterszusatzversorgung dieser rapide alternden Gesellschaft, natuerlich fuer Kindergaerten, und Bildungssystem.

    Die Kosten, die man durch offene, unkontrollierte Grenzen der Gesellschaft aufbuerdet, liegen ueber 35 Milliarden/Jahr

    Eine ebensolche Katastrophe wie die nicht endenwollenden Rettungsschirme Garantieleistungen fuer die Mittelmeer Pleitestaaten, die sich zu Faessern ohne Boden entwickelt haben, nachdem sie festgestellt haben, dass es sich doch gut leben laest auf den Knochen der wenigen anderen Euro Staaten, die sie finanzieren.

  85. Gottes Mühlen mühlen langsam aber Gerecht. Der Herr bestraft jetzt das deutsche Volk. Gerade die Nation die einst so stolz auf Ihre Nationalität war, wird jetzt ausgedünnt. Das Gericht Gottes über den Deutschen ist gekommen. Wartet nur ab was 2014 kommen wird.

    Der Deutsche hat in seiner Dekadenz, Sattheit und grün linken Ideologie sein eigenes Grab geschaufelt.

    Der Witz dabei ist, das die Mehrheit es überhaupt nicht mitbekommt.

    Lukas 17,27
    Die Menschen aßen und tranken und heirateten bis zu dem Tag, an dem Noach in die Arche ging; dann kam die Flut und vernichtete alle.

    Das ist das Gericht Gottes!

  86. Sicher kann keiner diesen Flüchtlingen sagen sie sollen gehen . Es wird allerdings nicht lange dauern und diese Flüchtlinge werden Moscheen fordern -wenn wir so weitermachen-
    denkt an eure Kinder(die ihr nicht habt) eure Rente (die ihr nie bekommen werdet )

  87. Die taz ist sauer über das Ergebnis der Norwegen-Wahl:

    Moralisch zweite Liga

    Die absehbare Regierungsbeteiligung der Rechtspopulisten in Norwegen ist kennzeichnend für Skandinavien. Fehlt nur noch eine Mauer an den Grenzen.
    ..

    http://www.taz.de/Kommentar-Wahl-in-Norwegen/!123467/

    Absolut lesenswert sind allerdings die fast ausnahmslos taz-kritischen Leserkommentare, die auch das Thema Islam nicht auslassen.

  88. Man kann es gar nicht oft genug wiederholen: Wer in NRW SPD, Grüne oder Linkspartei wählt, sehnt sich offenbar nach den oben beschriebenen Zuständen. Natürlich würde es mit der CDU nicht viel anders laufen, aber immerhin regt sich da noch hin und wieder etwas Kritik und man wird deshalb nicht umgehend ausgeschlossen (s. Sarrazin). Zugegeben, das ist kein großer Unterschied, aber in NRW ist immer noch rot-grün überall am Hebel.

    #76 der_fritz (10. Sep 2013 20:49)
    Danke für die Info zu den über 30 Lesekommentaren, die jetzt gelöscht sind, ich habe nämlich erst jetzt den WaZ-Artikel gelesen.

  89. Ab 2014 wird es erst richtig los gehen. Es sei denn unsere Politiker handeln mit Vernunft und verhindern noch weitere Armutseinwanderung.

  90. „Hier nur herum zu jammern ist einfach erbärmlich!“

    Sie haben Recht, genau das ist unser grösstes Problem.
    Immer wird über die feigen Politiker gelästert, aber ausser Heultiraden auf Pi-news oder anderen Blogs zu schreiben macht kaum ein Islamkritiker etwas. Anscheinend ein extrem hoher Anteil an Feiglingen, die sich in die Pampers machen wenn sie einen Türken sehen, aber hier grosse Reden schwingen.

  91. ZITAT: Die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl nannte die Aufnahme von 5000 Syrern hierzulande einen „Tropfen auf den heißen Stein“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article119907408/Pro-Asyl-will-alle-Grenzen-fuer-Syrer-oeffnen.html

    Und ich nenne Pro Asyl unverschämt. Denn die 5000 Syrer dürfen ZUSÄTZLICH zu den 20.500 kommen, die uns die EU zugewiesen hat, wobei NRW freiwillig um 1000 erhöht hat.

    Danach können erst mal die anderen Länder Flüchtlinge aufnehmen. Franzosen, Italiener usw. Die tun nämlich bisher nichts. Gibt ja die doofen Deutschen, die gefälligst mal eben Schulen und Krankenhäuser umbauen.

    Und was ist mit Saudi Arabien – wieviele Syrer sind dort?

    Und wann endlich lernen all die islamisch dominierten Länder endlich, ihre Angelegenheiten friedlich zu regeln, so dass nicht jedes Mal Völkerwanderungen entstehen?

  92. „Der Brunnen geht so lange zu Wasser, bis er bricht“.
    Was soll das ganze sich wehren?
    Immer schön laufen lassen!

    Dann platzt auch dem letzten Deutschen der Kragen. Wem immer noch nicht, der kann ja gerne mit untergehen.

    Es gibt noch mehr Sprüche, die unseren Zustand beschreiben, kurz und klar.

  93. „Die AfD will zurück zu Bismarcks Außenpolitik“

    der verstand sein Handwerk, einen Westerwelle hätt man nicht mal die Pferde striegeln lassen und ein Josef Fischer wär in der Plötze verrottet oder wegen Mordes am Galgen geendet

Comments are closed.