TV-DuellPeer Steinbrück und die SPD planen schon einmal für ihre Wahlniederlage und hoffen, sich in eine sogenannte große Koalition retten zu können. Nach Informationen der Rheinischen Post soll aber nicht Steinbrück, sondern Parteichef Sigmar Gabriel die Details eines möglichen Koalitionsvertrages verhandeln. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat derweil eine Koalition mit der Alternative für Deutschland (AfD) „definitiv“ ausgeschlossen – auf dieses Versprechen könnten die Wähler zählen. Auch Bundesarbeitsministerin und CDU-Vize Ursula von der Leyen schloss eine Zusammenarbeit mit der AfD kategorisch aus: „Wer Europa spalten will, kann kein Partner der Europapartei CDU sein.“ Die AfD trage „den Spaltpilz nach Europa“, so von der Leyen in der WELT. (ph)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

51 KOMMENTARE

  1. Stinkefinger-Zeigen jetzt salonfähig?

    Wenn ich dem Steinbrück meinen Mittelfinger zeigen würde, müßte ich dann Strafe zahlen?
    Bin gespannt, welcher Bürger es zuerst testet!

  2. Lieber ein Spaltpilz, als den Verrat am Land aus der linken Schmuddelecke in die Mitte geholt und somit salonfähig gemacht zu haben, wie es die Union seit 1982 kontinuierlich getan hat.

  3. gut , dass Frau Merkel die AfD jetzt endlich erwähnt. – In ihren Memoiren (Herr verschone mich) wird stehen , dass die AfD ihr politisches Ende besiegelte. — Ich sah heute einige AfD – Plakate , die sehen gut aus , bin gespannt , ob sie morgen noch hängen. —

  4. Ich mag selbst überheblich und/oder Opfer meiner Vorurteile sein, aber wenn weibliche Blockparteien-Politiker die AfD so pauschal und realitätsfern kritisieren, stellt sich bei mir immer ein mildes Gefühl aufrichtigen Mitleids ein.

  5. Da habe ich schon wieder nicht auf die Kanzlette gehört!
    Ich böser Bube habe schon AfD gewählt.
    Jetzt ist nur noch wichtig, daß die Freie Dumm Partei nicht in den Bundestag kommt.
    Diese Lügenbande hat es einfach nicht verdient.

  6. “Wer Europa spalten will, kann kein Partner der Europapartei CDU sein.” Die AfD trage “den Spaltpilz nach Europa”, so von der Leyen.

    Und ich dachte immer, die C*DU sei eine deutsche Partei!
    Seit wann ist die C*DU eine Partei für alle Europäer???

  7. Der Spaltpilz für Europa sind der vom Kanzler der deutschen Einfalt überhastet erzwungene Euro und die vom Genossen der Bosse und seinem grünen Handlanger um jeden Preis verfochtene Aufnahme Griechenlands und anderer ungeeigneter Länder in den Währungsverbund.

    Deutliche Beweise also für die Unfähigkeit und Schädlichkeit der Blockpartei.

    Daher: Blockpartei abwählen und gegen das Kartell stimmen.

  8. #1 crohde01 (14. Sep 2013 20:19)

    Erst mal morgen Bayern gegen Ude verteidigen …
    ———–
    Ach was, der liegt doch schon am Boden und wir sind keine Kopftreter!

  9. Soso, Merkel will mit der AfD nicht ins Koalitionsbett – Somit ist die Katze aus dem Sack – wirklich überraschend ist die Meldung natürlich nicht. Und ich bin auch sicher, dass Merkel das ernst meint. Damit geht es der AfD mit der CDU, wie der Linkspartei mit der SPD (obwohl da das letzte Wort sicher noch nicht gesprochen ist).

    Bekanntlich hat ja auch Lucke gesagt, dass er keine Koalition mit der CDU anstrebe. Somit bleibt “nur” die Fundamentalopposition – also genau, wie es die Grünen am Anfang auch gemacht haben und damit mittelfristig erfolgreich waren.

  10. Rück und Ausblick

    große Koa-lition

    Demokratie (weiter) in Gefahr

    23. September 2009

    Aus Zug…

    Wenn aber schwarz-gelbe und rot-grüne Mehrheiten zur Ausnahme werden, weil die Volksparteien immer weiter schrumpfen und neue Gruppierungen in die Parlamente einziehen – was ist denn dann noch die ALTERNATIVE (für Deutschland) zur Großen Dauerkoalition?

    Bereits jetzt regieren in sechs der elf deutschen Parlamente, in die eine Linksfraktion eingezogen ist, Große Koalitionen – also in mehr als der Hälfte. Wenn bei jeder zweiten Wahl, an der ich teilnehme, sowieso eine Große Koalition rauskommt, warum soll ich denn dann noch wählen gehen?

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2009-09/essay-wettbewerb-bell

    1963-74 Große Koa-lition

    http://www.hdg.de/lemo/html/DasGeteilteDeutschland/KontinuitaetUndWandel/GrosseKoalition/

    EURO RETTUNGS KOALITION

    Eine falsche Lehre läßt sich nicht widerlegen, denn sie ruht ja auf der Überzeugung, daß das Falsche wahr sei. Aber das Gegenteil kann, darf und muß man wiederholt aussprechen.

    Johann Wolfgang von Goethe, Werke – Hamburger Ausgabe Bd. 12, Maximen und Reflexionen

  11. Gut zu wissen, dass die CDU sich als Europapartei sieht. Warum sollten sie auch eine Partei des deutschen Volkes sein? Das Wahlvieh wird schließlich nur benötigt, um am Drücker zu bleiben.

  12. Auch Bundesarbeitsministerin und CDU-Vize Ursula von der Leyen schloss eine Zusammenarbeit mit der AfD kategorisch aus: “Wer Europa spalten will, kann kein Partner der Europapartei CDU sein.” Die AfD trage “den Spaltpilz nach Europa”, so von der Leyen in der WELT.

    Es ist wirklich interessant, wie diese Kreaturen ihre Phrasen dreschen. Irgendwann würde ich gerne noch erleben wie die Psychologie oder bildgebende Verfahren dieses Phänomen lüften. Vor allem begreife ich nicht, wie man diese Phrasen dreschen kann, ohne sie zu bemerken oder rot zu werden. Das müssen doch auch privat unglaublich reduzierte Menschen sein. Oder sie leben auch privat ein phrasenhaftes Leben. Ich steig da nicht durch. In privaten Diskussionen habe ich zwar viel Dogmatismus und Unfug erlebt, aber nicht derart phrasenhaftes Gewäsch. Das kann natürlich darna liegen, dass man in Diskussionen den Gegenüber immer ein wenig fordert. Das unterläßt der Journalismus gegenüber diesen Phrasen-Kreaturen. Es ist unbeschreiblich, wenn man bedenkt, wie niedrig das Niveau dieser Phrasen-Kreaturen einschließlich der Journalisten ist. Ich verstehe wie gesagt nicht, wie die ein Privatleben führen können.

  13. Vom allerersten Moment der AfD-Gründung an wurde das Volk belogen und betrogen.

    Angefangen mit der GEZ-Hessenschau, die einen fast leeren Saal von der 1. Informationsveranstaltung der AfD zeigte, während in Wirklichkeit die Menschenmenge gar nicht in den Saal passte und draußen auf den Gängen zuhören musste.
    Der Trick? Man zeigte, natürlich ohne es zu sagen, die anschließende Pressekonferenz, zu der nur Journalisten Zugang hatten.

    Weiter mit einer Wikipedia, in der es bekanntlich wie in Orwells „Animal Farm“ zugeht – mit den viel gleicheren Admins als die anderen Gleichen – , die mittels Löschversuchen, Artikelsperren, selektives Zitieren selbsternannter ‚Experten‘ u.v.m. alles zum Diskreditieren der AfD durchspielen: totschweigen, rechte Ecke, lächerlich machen wollen … Unermüdlich. Wenn sie diesen Aufwand doch bloß einmal in produktive Arbeit stecken wollten …

    Und noch nicht zu Ende mit Umfrageinstituten, die völlig empört auf Luckes Vermutung reagieren, die Rohdaten bezüglich der AfD nicht ganz korrekt zu behandeln, aber längst beim massiven Wahl-manipulieren erwischt worden sind, wie zur Zeit die Wikipedia (noch) vermeldet (bis eins dieser gleichen Schweine sich bemüßigt fühlt, das Informationsleck zu stopfen):
    Für öffentliche Kritik sorgten Umfragen zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 1992 und Landtagswahl in Baden-Württemberg 1996, bei denen das Institut die Umfragewerte der Partei Die Republikaner viel zu niedrig ansetzte. Allensbach prognostizierte 4,5 bzw. 4 Prozent Stimmenanteil. Die tatsächlichen Wahlergebnis der Republikaner lagen jedoch bei 10,9 und 9,1 Prozent. In einem Interview zu den Vorfällen räumte Renate Köcher ein, dass sie der Partei keine Plattform bieten wolle und daher die im Vorfeld der Wahl ihr bekannten höheren Umfragewerte nicht veröffentlicht hatte. Dieses Vorgehen stieß in der Publizistik und Wissenschaft auf Kritik.

    Und? Wer einmal lügt … und das war sogar zweimal, ihr … [selbst zensiert].

    Aber inzwischen übt das Volk, was ein Teil davon schon einmal erfolgreich durchexerzierte:

    Wir sind das Volk.

    Wir, die privat oder auf Facebook für die AfD werben, im Spendenmarathon 10-Euro-Weise bald die Viertelmillion voll haben.
    Wir, von denen einige Blogs betreiben, auf denen wir die Wahrheit erfahren, die die MSM-Schundblätter oder die GEZ-Krakenläden und vorenthalten wollen.
    Und Wir, von denen einige Hundert über echtes Expertenwissen verfügen und es geschafft haben, in einer unfassbar kurzen Zeit eine Partei zu gründen, die bislang in wenigen Monaten alles so gut wie fehlerfrei gemacht hat, zur Wahl alle Hürden in 16 Bundesländern locker genommen hat und obendrein mit Lucke über eine Persönlichkeit verfügt, die mehr als erstaunlich ist. Ständig auf ekelhafteste Weise angepixxt, bleibt er immer (!) ruhig, sachlich und sogar fröhlich. Ich könnte keine 3 Tage, was er schon monatelang durchhält.
    Und das i-Tüpfelchen? Ich warte darauf, dass von ihm ein Statement kommt, wo ich sagen muss: na ja, es kann keine Partei ALLES so vorhaben, wie ich es gern hätte. Aber nein – was immer kommt: Euro, Bildung, Inneres, Justiz, Ausland … ALLES könnte ich mit unterschreiben. Jemand fand mal für Lucke den Vergleich: der deutsche Kennedy. Fast fange ich an, zuzustimmen.

    Mein Gott, liebe Etablierten, was für eine unglaubliche Klatsche ihr am nächsten Sontag einfahren werdet!

    Ich freu mich drauf wie auf Weihnachten, Ostern und Geburtstag am selben Tag! Eine knappe Woche dürfte das dauern, bis ich dann wieder nüchtern bin 🙂 .

  14. Uebrigends will die AfD so weit bekannt, Europa nicht spalten, sondern zurueck, auf einem tragfaehigen Kurs fuehren, der

    Eigenverantwortung

    auf allen Gebieten, natuerlich den Finanzen ganz oben, statt Transferunion mit Schulden „Verallgemeinschaftung“ gescheiterter Laender sofort einfuehren will.

    Dass die immer mehr im Sinne einer Diktatur handelnden EU in Richtung

    Europa der Vaterlaender ala DeGaulle-Adenauer

    umgeformt werden muss, den Nationen u.a. ihre eigenen Grenzkontrollen und Entscheidung ueberlasst, welche Gruppen von Einwanderungswilligen, die momentan zu 98% aus Wirtschaftsfluechtlingen bestehen, man hereinlaesst oder abweist auf Grund der Erfahrung mit ihnen.

    Europa wie es sich die EU Kommissare jetzt vorstellen wuerde unweigerlich in einer sozialistischen Diktatur enden und die Eigenstaatlichkeit und Kultur der einzelnen Mitgliedstaaten beenden.

    Die Aeusserungen von Angela Merkel und Ursula v.d. Leyen sind reine nichtssagende Schlagworte, gehen auf die Problematik in die sie uns hereingeritten haben ueberhaupt nicht ein.

  15. Vielleicht sollte sich die CDU darauf beschränken, eine Partei der Deutschen zu sein, statt eine Europa-Partei.

  16. Hätte Frau Merkel eine Koaliation mit der AfD nicht kategorisch abgelehnt, hätten wohl noch mehr CDU-Wähler die AfD gewählt. Aber es wird wohl auch so für die 5%-Hürde reichen. (Für die CDU, meine ich. 🙂 )

  17. Wenn die AfD auf die 11% kommt, die Wahlometer beschreibt, könnte die CDU mühelos mit der AfD die Regierung bestreiten.

    Dann geht es darum, aus der Merkel CDU wieder eine freie CDU zu machen ohne Merkel, denn sie ist die 1. Verräterin unseres Landes.

    Diese Type aus dem Osten ist an der Arbeit, ganz Deutschland zu zerstören.

    Weder Ossis noch Wessis wollen das, sie wollen nur, dass Merkel endlich verschwindet.

  18. Weil da einmal ein liebestrunkener Zeus als Stier auf seinem Rücken die schöne Europa hierher holte, deshalb sollen jetzt das neue Vaterland und die neue Muttersprache europäisch sein. Das lag nicht im Interesse des gerissenen Kroniden.
    Wenn die AfD spaltet, dann tat dies erst recht schon der Initiator des vereinigten Europa der Vaterländer, de Gaulle. Er wollte zwar auch die Nordafrikaner im Boot haben, wegen der Größe Frankreichs, um ein Gegengewicht gegen alles Angelsächsische, incl. die USA, zu haben, aber so weltfremd und absurd wie die Vorstellungen von Merkel und v. d. Leyen war seine Idee nicht. Die Europa soll schön bleiben und keine häßliche Gestalt annehmen.

  19. Rand bzw. Wandmeldung

    CSU Bayern e.V.- Kandidat mit rechtsextremer (Wand-er) Vergangenheit

    Inter-View Aus-Zug:

    S.Z.:

    Haben Sie mit Horst Seehofer über Ihre Vergangenheit gesprochen?

    CSU Bayern e.V. -Landtagskandidat Jürgen Baumgärtner:

    Nein, ich bin ein kleines Licht in der CSU Bayern e.V.

    S.Z:

    Sollte die NPD verboten werden?

    CSU Bayern e.V. -Landtagskandidat Jürgen Baumgärtner

    Natürlich

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/csu-kandidat-mit-rechtsextremer-vergangenheit-es-gibt-nichts-schoenzureden-1.1768825

    Zitat

    Franz Josef Strauß, CSU Bayern e.V.

    „Rechts neben uns ist nur noch die Wand.“

  20. Der ganze Wahlkampf ist doch auch nur ein grösser angelegtes Staatstheater oder hat irgendwer von den EU-Blockparteien Aussagen zu den wirklichen Problemen unseres Landes, wie zum Beispiel der Überschuldung, der EU-Umverteilung, der EU-Armutswanderungen und der allgemeinen Völkerwanderung vernommen?

    Natürlich nicht, aus den Augen aus dem Sinn.

    „Unsere“ Politiker haben ihre Regierungsgewalt bereits völlig nach Brüssel und an UN-NGOs übergeben und verwalten „unser“ Land lediglich noch und haben darüberhinaus noch dafür zu sorgen, dass das Wahlvieh noch an die derzeitige Demokratiesimulation glaubt.

    Interessant und augenöffnend werden die Methoden sein, die zu Tage treten, wenn das Wahlvieh nicht so will, wie die Herrscher wollen.

  21. Das ist nur widerlich was Merkel und von der Leyen on sich geben.

    Ist es doch der Euro der die Verarmung, Verelendung, Verschuldung und Arbeitslosigkeit in die EU-Länder dieser EU-Diktatur gebracht hat. Nur wenige konnten sich durch diese faschistoide Diktatur bereichern (Politiker, Konzerne). Die große Masse des Volkes hat verloren.

    Schluss mit der EU-Diktatur! AfD wählen..!

  22. Viel BlaBla vor der Wahl! Meine Hoffnung ist ja (immer vorausgesetzt, die AfD bekommt keine absolute Mehrheit ;-)), dass Flippsy’s FDP nicht rein kommt, die Grünen unter 10% liegen und Steinbrück der Kanzelette den Stinkefinger zeigt. Um an der Macht zu bleiben, bliebe Frau M. gar nichts anderes übrig, als mit der AfD zu koalieren.
    Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Lucky sich die Butter vom Brot nehmen lässt…

    Aber morgen wird erst einmal „Genau, Ude“ (steht so bei uns auf den Wahlplakaten) in sein buntes Münchner Rathaus zurück geschickt!!!

  23. Auch Bundesarbeitsministerin und CDU-Vize Ursula von der Leyen schloss eine Zusammenarbeit mit der AfD kategorisch aus: “Wer Europa spalten will, kann kein Partner der Europapartei CDU sein.”

    Frau_In von der Leyen sollte mal besser ganz, ganz kleine Brötchen backen.

    Aufgrund des Medienechos auf diese Publikation sah sich Familienministerin von der Leyen genötigt im Sommer 2007 die „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung“ von Kleinkindern zurückzuziehen.

    Staatliche Anleitung zur Sexualisierung von Kleinkindern
    Wie wird das Gender Mainstreaming konkret in Kindererziehung umgesetzt? Aufschluss geben die Schriften der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ (BZgA). Der Bereich Sexualaufklärung untersteht dem Familienministerium, der Rest dem Gesundheitsministerium. Die BZgA verteilt Aufklärungsschriften und Ratgeber millionenfach kostenlos im ganzen Land (über die Homepage mühelos zu bestellen). Der „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“ 😯 (Bestellnummer 13660100) ist eine detaillierte Anweisung zur Sexualisierung von Kleinkindern. Mütter und Väter zögern nämlich noch „von sich aus das Kind anzuregen, und äußern die Sorge, es könne ‚verdorben’ oder zu früh ‚aufgeklärt’ werden … Nach allem, was an Untersuchungen vorliegt, kann diese Sorge als überflüssig zurückgewiesen werden.“ „Das Notwendige [soll] mit dem Angenehmen verbunden [werden]“, „indem das Kind beim Saubermachen gekitzelt, gestreichelt, liebkost, an den verschiedensten Stellen geküsst wird.“ (S. 16) „Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder seitens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.“ 😯 (S. 27) Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können „manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen.“ (S. 27) „Es ist ein Zeichen der gesunden Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu verschaffen, ausgiebig nutzt.“ (S. 25) Wenn Mädchen (1 – 3 Jahre!) dabei eher Gegenstände zur Hilfe nehmen, dann soll man das nicht „als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern.“ (25) Der Ratgeber fände es „erfreulich, wenn auch Väter, Großmütter, Onkel oder Kinderfrauen einen Blick in diese Informationsschrift werfen würden und sich anregen ließen – fühlen Sie sich bitte alle angesprochen!“ (S. 13)
    Im „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualentwicklung vom 4. – 6. Lebensjahr“ (Bestell-Nr. 13660200) werden die Eltern darüber aufgeklärt, dass „Genitalspiele in diesem Alter Zeichen einer gut verlaufenden psychosexuellen Entwicklung sind“, dass Selbstbefriedigung unterstützt werden soll (S. 21) und alle anderen Formen von sexuellen Spielen, etwa „die Imitation des Geschlechtsaktes“ und „der Wunsch nach Rückzug in Heimlichkeit“.
    Weiter geht’s im (Pflicht?)Kindergarten. Hier ein paar Kostproben aus dem Lieder- und Notenheft „Nase, Bauch und Po“ (Bestell-Nr. 13702000):
    Wenn ich meinen Körper anschau und berühr, endeck ich immer mal, was alles an mir eigen ist …wir haben eine Scheide, denn wir sind ja Mädchen. Sie ist hier unterm Bauch, zwischen meinen Beinen. Sie ist nicht nur zum Pullern da, und wenn ich sie berühr, ja ja, dann kribbelt sie ganz fein.
    „Nein“ kannst du sagen, „Ja“ kannst du sagen, „Halt“ kannst du sagen, Oder „Noch mal genau so“, „Das mag ich nicht“, „Das gefällt mir gut.“ „Oho, mach weiter so.“

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

  24. Für die AfD ist keine Koalition nur von Vorteil.
    Wenn die AFD in den Bundestag einzieht sorgt das schon für geügend Unruhe bei den Mitbewerbern.
    Edathy und Roth werden doch hyperventilieren.
    Und nicht nur die.
    Den Wählern zeigt ein Einzug der AFD, dass eben noch nicht alles verloren ist in Deutschland.
    Viele glauben ja noch, dass neue Parteien zwagnsläufig an der 5 % Hürde scheitern.
    Das gilt nicht mehr. Und das liegt nicht nur an der AfD. Der Michel hat einfach den Kaffee auf.
    Nach der Wahl hat die AfD erstmal genug mit sich selbst zu tun. Wenn der Sprung in den Reichstag klappt, werden die überrollt von Mitgliedsanträgen. Zudem müssen die verschiedenen Strömungen unter einen Hut gebracht werden. Das ist erstmal Arbeit genug. Die große Koalition wird die SPD vollends eleminieren. Die Grünen können zusammen mit der Linkspartei das tun was sie können. Krakelen auf der Oppositionsbank. Ist doch alles O.K.

  25. Euro-Rettung hat keine Chance

    Die medial aufgeblasenen Konjunkturhoffnungen für Südeuropa sind ein schlechter Scherz mit Blick auf die wieder steigenden Realzinsen in den Krisenländern. Staatsschulden und Schuldenquoten explodieren, aber in Berlin will man davon nichts wissen. Nach der Wahl soll es die EZB richten. Aber auch sie wird die Marktkräfte auf Dauer nicht ausschalten können.

    http://www.wiwo.de/politik/europa/zinswende-euro-rettung-hat-keine-chance/8789738.html

  26. #23 lorbas

    „Nein“ kannst du sagen, „Ja“ kannst du sagen, „Halt“ kannst du sagen, Oder „Noch mal genau so“, „Das mag ich nicht“, „Das gefällt mir gut.“ „Oho, mach weiter so.“

    Was zum … ???
    Das klingt wie aus einem Päderasten Manifest der Grünen.

  27. Igitt. Wenn von der Leyen von einem Spaltpilz redet, dann hört sich das eher an, als ob sie damit ausdrücken will, sie müsse mal zum Frauenarzt… *schüttel*

  28. Ich habe das Wort „Europa“ immer im Munde derjenigen Politiker gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im eigenen Namen nicht zu fordern wagten.

    (Nov. 1876!)

    Otto von Bismarck, Konservativ

  29. Nicht die AfD trägt den Spalt-Pilz nach Europa sondern der Spalt-Pilz in Europa wurde bereits am gleichen Tag mit aufgestellt, als der Euro in den bis dahin unabhängigen National-Staaten Europas zwangseingeführt wurde!

    Der ebenso zwangseingeführte Zusammenschluss der bis dahin unabhängigen europäischen Staaten zu einer sogenannten europäischen Union (EU) hat hierbei nur die Funktion einer eisernen Kammer, eines eisernen Würgegriffs sozusagen, um ein Auseinanderfallen des ganzen künstlichen Konstruktes mit allen Mitteln zu verhindern – im wahrsten Sinn des Wortes von : KOSTE ES WAS ES WOLLE!

    Aber es wird alles nichts nützen – denn am Ende wird wieder Vernunft und Wahrheit regieren – und dafür kämpft die AfD!

  30. Die etablierten Politiker versprechen so einiges, wenn der Tag lang ist. Die CDU hat Ende der 90er auch behauptet, es gäbe keine europäische Gemeinschaftsschuldhaft, wie man einem vortrefflichen AfD-Wahlplakat entnehmen kann. Von daher warten wir mal bis nach der Wahl, DANN wird sich zeiten, was die CDU mit der AfD anfängt.

  31. #26 lorbas (14. Sep 2013 21:43)
    ja, als ich das heute gelesen habe, wurde mir einmal mehr die katastrophale Entwicklung bewußt. Zu stoppen ist sie (unter hohen Kosten) vielleicht noch jetzt, aber in 4 Jahren nicht mehr.

  32. #17 Dichter (14. Sep 2013 21:03)
    Taktisch ist die „Ausschließeritis“ durch von der Leyen und auch Merkel gestern ein Fehler.
    Wieso sollte die CDU nicht mit einer Partei koalieren können, deren einziger Gegensatz zur CDU offenbar nur in der Foderung nach Einhaltung des Maastrichtsvertrags (no-bail-out-Klausel) besteht? Und selbst das war bzw. ist wenigstens formal auch die offizielle Haltung der CDU, was schon mal einen Widerspruch zu von der Leyen und Merkel darstellt.
    Alle ehemaligen CDU-Stammwähler (wie mir) leuchtet das nicht ein. Sie „leihen“ dann auch nicht mehr wie früher notfalls der FDP ihre Stimme, sondern wählen erst recht die AfD. Schließlich braucht die wahrscheinliche GroKo wenigstens eine Oppositionspartei im Bundestag.

  33. @ von der Leyen

    Einzig der EURO ist der Spaltpilz Europas!

    Nie gab es soviel Hass unter den europäischen Völkern und gegen Deutschland wie seit der Einführung des EUROS und der daraus resultierenden Wirtschaftskrise insbesondere bei den südeuropäischen Ländern.

    Ohne EURO wäre Europa friedlicher und besser aufgestellt!

  34. Aus der Leserdebatte in der FAZ zu „Merkel schließt Koalition mit der AfD aus“:

    Ralf Kowollik (InterNE…) – 14.09.2013 12:34 Uhr

    Die AfD muss noch viel lernen

    Die Vorstellung, die Union würde einen Pakt mit der AfD schließen, ist schlichtweg irrwitzig. In ihrer jetzigen Form ist die AfD regierungsunfähig, ihre Forderungen sind viel zu radikal. Herr Lucke und seinesgleichen werden noch ein paar harte Lektionen lernen müssen. Lektion Nr. 1: Politik nach dem VWL-Lehrbuch taugt in der Praxis nicht viel. Lektion Nr. 2: Die deutsche Politik lebt davon, dass Kompromisse eingegangen werden.

    darauf antwortet Leser Andreas Gati:

    neueste Antwort: 14.09.2013 13:37 Uhr
    Andreas Gati
    Folgen
    49 Andreas Gati (Andreas…) – 14.09.2013 13:37 Uhr

    jeder muß viel lernen

    Herr Kowollik, auch Sie müßten noch viel lernen. Zu Ihren beiden Punkten:

    1. der Euro wurde nach Lehren aus dem VWL-Lehrbuch geschaffen. Deshalb funktioniert er auch nur theoretisch. Praktisch funktioniert er nicht, weil sich keiner an die Verträge hält.

    2. mit den Kompromissen haben Sie zwar recht. Wer aber seine Politik für alternativlos hält verschließt sich per se einem Kompromiss.

    Viel Spaß beim Vermehren Ihrer Erkenntnisse.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/parteien-und-kandidaten/bundestagswahl-2013-merkel-ein-pakt-mit-der-afd-ist-ausgeschlossen-12573780.html

  35. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat derweil eine Koalition mit der Alternative für Deutschland (AfD) “definitiv” ausgeschlossen – auf dieses Versprechen könnten die Wähler zählen. Auch Bundesarbeitsministerin und CDU-Vize Ursula von der Leyen schloss eine Zusammenarbeit mit der AfD kategorisch aus

    Das braucht man gar nicht ernst nehmen (gelogen wird ja regelmäßig).
    Wird der Auftraggeber (Wirtschaft) es befehlen, wird CDU sehr wohl koalieren.

    Es wird auch langsam Zeit für die „Eliten“ die politische Klasse zumindest zum Teil auszutauschen und die Politik zu ändern, wenn die „Eliten“ überleben wollen.
    Denn jetzige Politik führt in den Abgrund, in dem auch die „Eliten“ verschwinden.

    AfD bietet eine gute Möglichkeit dafür:
    die völlig abgewirtschaftete FDP raus, AfD rein.
    So könnten einige Korrekturen durchgeführt werden.

  36. Hehe, nach der Wahl, falls die AFD punktet, werden sie Plan B aus der Tasche zaubern und kriechen, damit sie ihren Platz am Schweinetrog behalten…

  37. Man schaue sich oben das gelangweilte, verhärmte und verkniffene Gesicht von Merkel an, voller Überdruss darüber, dass sie endlich mal öffentlich diskutieren muss. Sie hat einfach keine Lust, sich mit den anderen Meinungen auseinander zu setzen.

  38. Die Wahlfälschung beginnt nicht erst am Wahltag, sondern ist bereits voll im Gange, das diese Wahlverhinderungsversuche gegen AfD beweisen. Hier dürfe bereits der Straftatbestand en den Europäischen Gerichtshof bestand haben und Klage eingereicht werden muss.
    Wer hier die „Beklagten sind, braucht niemand mehr zu rätseln.
    In Übrigen sind viel zu wenige Bürger damit vertraut das es PI-NWS.NET gibt, sonst wären diese Wahlen bereits schon jetzt entschieden worden und nicht erst am 22. 09. 2013.

  39. Die „Europa-Partei“ CDU ist inzwischen auch eine ISLAM-Partei geworden! Das hat sogar die erste aussichtsreiche muslimische Direktkandidatin für den Bundestag im Wahlkreis Hagen/Ennepe, Cemile Giousouf, betont. So habe die CDU sich „geradezu beispielgebend für muslimimisches Leben in Deutschland“ starkgemacht: Sie habe dafür gesorgt, dass vier Zentren für Islamische Theologie mit rund 20 Millionen Euro (Steuergelder!) unterstützt wurden. CDU-geführte Bundesländer hätten zudem bekenntnisorienten Islam-Unterricht modellhaft eingerichtet“(„ideaSpktrum“ 36/2013).

    Hierzu ist noch anzumerken, dass die ehemalige Bildungsministerin, die Katholikin (Dr.) Annette Schavan, den Islam aufgewertet hat, indem sie diese menschenfeindliche arabische Wüsten-„Religion“ des 7. Jahrhunderts in den Rang einer Wissenschaft erhoben hat! Da fand sich ihre ziemlich gleichartige Kollegin, die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer, ebenfalls katholisch, mit ihrer Aussage bestätigt, dass „diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude“ nicht nur willkommen, sondern auch „eine Bereicherung für uns alle“ seien.

    Übrigens, den Islam-Unterricht führte als erster Ministrpräsident der spätere Bupä Wulff, ebenfalls katholisch, in Niedrsachsen ein. Dieser Steilvorlage folgten dann alle CDU-Ministerpräsidenten – also auch der bayerische König Seehofer!

Comments are closed.